1871 / 2 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

/ | 24

150 Todten erlitten. Der Ort mußte jedoch, weil er dem feind- lihen Feuer zu schr ausgeseßt war, wieder geräumt werden, wobei die Regierungstruppen 10 Kanonen und 300 Gefangene mit sich fortführten. . / Das auswärtige Amt in London veröffentlicht unterm 4. d. M. eine Depesche des britischen Botschafters in Versailles, in welcher derselbe anzeigt, daß alle Ausländer bei Betretung franzöfishen Gebietes mit einem vom betreffenden französischen Agenten visirten Passe verschen sein “i rab Gegen Dombrowski und zwei seiner Offiziere soll ein Vergiftungwversuch gemacht worden sein. Sie wurden durch Brechmittel, die {nell zur Hand waren, gerettet. General Bordone, Chef des- ehemaligen Garibaldi’ shen Stabes, ist in Marseille verhaftet worden.

Nußland und Polen. St. Petersburg, 3. Mai. Die Großfürsten Nikolaus Vater und Sohn find am 26. v. M. in Odessa eingetroffen und haben sih Abends auf dem »Kazbeke nach Nikolajew eingeschifft.

Schweden und Norwegen. Stockholm, 29. April. Der Reichstag hat über mehrere wichtige Angelegenheiten Be- schlüsse gefaßt, von denen wir folgende erwähnen:

Der Vorschlag des Königs zur Sicherung der Existenz der Lappen, welcher als eine internationale Angelegenheit nah dem Gutachten eines aus Schweden und Norwegern zusammen- geseßten Komites sowohl an den s{hwedis<hen Reichstag, als auch an das norwegische Storthing erlassen worden, von dem hiesigen Ausschuß gebilligt, von dem norwegischen aber gemiß- billigt ist, war am 25. der Gegenstand der Debatten in beiden Kammern. Das erste billigte Punkt für Punkt den Vorschlag mit geringen Ausnahmen und wollte denselben als internatio- nales Geseß angenommen wissen, die zweite aber erklärte mit 78 Stimmen gegen 62, er könnte jeßt nicht angenommen wer- den, weil er die Rechte der Lappen allzusehr beschränkte und dagegen die ansässigen Bewohner allzusehr begünstigte, den schwedischen Lappen aber sollten bei ihren Prozessen in Nor- wegen mit den ansässigen Bewohnern Sachwalker' gegeben werden.

Die wichtige Eisenbahnfrage wurde am 24. erledigt. Die Forlseßung der nördlichen Stammbahn, s{<hon von dem vorigen Reichstage von Upsala über Sala, Bolandet , Brovallen und Krylbo na< Storviken an der zwischen Gefle und Falun be- reits befindlihen Privatbahn beschlossen , aber von der Regie- rung noch nicht sanktionirt und daher no< nicht begonnen, wurde no< einmal beschlossen und dazu außer der schon von dem vorigen Reichstage bewilligten Million für 1872 no< 1,500,000 Thlr. veranschlagt. Es hat für die nächsten 5 Jahre die Erste Kammer 64 Mill. Thlr. , also jährlich 1,300,000 , die

weite aber 10 Millionen oder jährli<h 2 Millionen Thlr. der egicrung zur Verfügung gestellk, mit dem ausdrücklichen Vor- behalt, daß dies dur< Amortissements - Anleihen zu ?/, der An- lagetosten geschehen soll,

In Stockholm ist eine Schlußabrebnung über die Sammlungen für die Opfer des deutsch - französischen Krieges erschienen. Darnach find insgesammt in Schweden für diesen Zweck 113,957 Riksdaler aufgekommen, gleih 42,735 Thir. preußis<h. Für französische Verwundete auss{ließli< waren davon bestimmt 8900 Rd., für deutsche ausschließlich 1884 Rd., für Verwundete ohne Unterschied der Nationalität 103,173 Rd.

Dánemark, Kopenhagen, 27. April. Der König empfing heute Vormittag in besonderer Audienz auf Sc{loß Amualienboxrg den Vicomte de Saint-Ferróol, welcher bei dieser Gelegenheit dem König ein Schreiben des Chefs der exekutiven Macht in Frankreich überxeichte, wodur< der Vicomte als außerordentlicher Gesandter und bevollmächtigter Minister der französischen Republik am dänischen Hof akkreditirt wird.

Amerika. Aus New-York wird vom 21. April mit- getheilt, daß cine Botschaft des Präsidenten eine Extra-Sißung der Volksvertretung auf den 10, Mai cinberuft. Man er- wartet, daß derselben die Arbeit der »y Hohen Kommission« vor- gelegt werden foll.

Einem Telegramme der »Times« aus Philadelphia vom 2, d. zufolge hat der Ober - Bundesgericht8hof mit einer Majorität von 5 gegen 4 Stimmen entschieden, daß der Legal Tender Akt in Bezug auf Kontrakte die vor und nach dessen Annahme abgeschlossen worden sind, konstitutionell ist. Ober- richter Chase und dic Richter Nelson, Clifford und Ficld waren entgegengeseßter Meinung.

Mexiko. Am 1. April begann die regelmäßige Sißungs8- periode des Kongresses. In der Eröffnungsrede erwähnte der Präsident der Kammer, Sennor Hernagndez, der umlaufen- den Gerüchte von Einmischung fremder Mächte in die nächste Präsidentenwahl. Nach den bis zum 11. v. M. reichenden

—-

General Sanchez Ochoa s zum Gesandten in Washington er- nannt worden. Die Regierung beabsichtigt, Reformen in der Geseugebung , g für sämmtliche Staaten , einzuführen. Unter andern soll die Jurisdiktion der Geistlichkeit innerhalb

der Kirchengebäude nicht angetastet werden, hingegen soll die- selbe außerhalb derselben keine Jurisdiktion besißen. Martin Carera, Expräsident von Mexiko, ist gestorben. -

Aus dem Wolff’ schen Telegraphen-Büreau.

Wien, Donnerstag , 4. Mai , Abends. Die Anglo-öster- reichische Bank erklärt in bestimmter Weise, daß sie eine Super- dividende von 1 Pfd.-Sterl. zahlen und mit dem im vorigen Jahre vorgeschriebenen Gewinnsaldo von 15 Millionen einen Spezialreservefond bilden werden.

London, Freitag 5. Mai, Wie die »Times« erfährt, begeben si< Favre und Pouyer-Quertier nah Frankfurt, um dort mit dem Fürsten Bismark zusammenzutreffen.

Wie demselben Blatte gemeldet wird, wird das Feuer auf Fort Jssy mit großer Heftigkeit fortgeseßt; Schloß Issy ist völlig abgebrannt. Auteuil wird ebenfalls bombardirt ; die Einwohner flüchten von dort in großen Massen. Der Verlust der Föderirten seit Freitag wird auf 2000 geschäßt.

New-York, Donnerstag, 4. Mai. Eine Proklamation des Präsidenten fordert die Südstaaten auf, den Geheimbund der Kuklux zu unterdrücken und erklärt, daß erforderlichen Falls mit Waffengewalt eingeschritten werden soll.

Telegraphiseche Witterungsberiehtie v. 4, Mai.

P | Bar. [Abw|[Temp.[Abw| O P Lv R M Ad. |Constantin./337,3| | 7,8| |N,, still.

5. Mai. 3,9|-0,4/80., s. schw. 5,5 +0,3/O0., s. schwach, 9,1 —2,0/NO., schwach, 9,3|—1,4/NO., schwach. 5,7 —1,8/0., mässig. +0,2N., schwach. —0,8/NO., mässig. —0,4/8., schwach. ,6/—-0,7/SW,, schwach. —0,2/NO , lebhaft. +0,2/W., schwach,

„T7NW, —0,1

| Allgemeine Himmelsansicht bedeckt.

Memel .…. Königsbrg. Cöln Stettin... Futbus „.. Berlin

339,1|—1,7 334,9 —1,7 334,8/—1,1 389,4 |—1,2) 333,8|—0,8| 334,8 /—0,8 332,1 |—2,0 326,1 |—2,8 3830,0|—1,7 331,3 2A 339,1 |+0,7 326,5 |+1,9 330,2/—1,3 337,8

bedeckt, Nebel. trübe.

bedeckt. bedeckt. !) bezogen. ?)

gz. bedeckt. 2) bedeckt, 4) heiter.

heit, gest. Reg. bed., gest. Rer zieml. heiter. etwas bewölkt, zieml. heiter. bewölkt. bedeckt.) trübe.

Ratibor... Breslau .….. Torgan .-. Münster .. Go. e : 4 Du

Flensburg. Wiesbaden |332,9 Kieler Haf.|337,4 | Wilhelmsh. 336,8 Keitum .…./337,6 Bremen .…..|336 3 Weserleuchth. 336,3 Brüssel 337,8 Riga .….... 389,7 Gröningen |337,6|

SW., mässig. NO0,, schwach, SW,, schwach. NO,, lebhaft, NO,, schwach. trübe, gest. Reg. OSO., mässig. |zieml, heiter.) NW,, schwach, bedeckt.

|O., lebhaft. trübe.

W., mässig. [sebr bewsöIkt. ?) 3,0 NO,, s8chwach. bedeckt.

67 |WNW., still, bewsölkt. |Helder .…. 337,8) 5,8 |NW.,, sehwach, |Constantin.|338,1/ | T7,9| |Windstille. bedeckt, 8)

') Heute und gestern Regen. 2?) Gest. Abend Regen. 2) Gest. Nachmittag und Nachts Regen. 4) Gestern und Nachts Regen. °) Regen, gestern Vormittag Regen. $®) Gestern Regen. ?") Regen, Hagel und Wind in Intervallen. ®) Nebel, gestern Abend Regen.

E T E

E T T

S Ene O[UAUQYon 28% S e o Qo D

Königliche Schauspiele.

Sonnabend, 6. Mai. Im Opernhause. (101. Vorst. Romeo und Julia. Große Oper in 5 Atten! mit Tanz, D Shakespeare, von Jules Barbier und Michel Carré. Musik von Gounod. Julia: Fr. Mallinger (vorlezte Rolle vor ihrem Urlaube). Romeo: Hr. Kammersänger Walter , vont Kaiserlich Königlichen Hoftheater in Wien , als Gast. Anfang

halb 7 Uhr. M.-Pr., : Im Schauspielhause, Mit aufgehobenem Abonnement. Iphigenie auf Tauris, Schauspiel in 5 Akten von Goethe. Iphigenie: Frl. Ziegler, vom Königl. Hoftkeater in München, als Gast. Den Abonnenten werden die Billets bis 11 Übr reservirt. Anf. 7 Uhr. Extra-Preise,

Im Opernhause. (102. Vorstell.)

s TANTag, . UIRI,

er ZLroudadour. Oper in 4 Akten, nah dem Italienischen des S. Camerano. Musik von Verdi, Ballet L P. L glioni, Leonore: Fr.-v. Voggenhuber. Azucena: Frl. Brandt. Manrico: Hr. Woworsky. Graf Luna: Hr. Schmidt, vom Stadttheater in Leipzig, als Gast. Anf. 7 Uhr. M.-Pr

Im Schauspielhause. (119, Abonn. - Vorst.) Der geheime

Nachrichten hat- der Finanz - Minister Romero demn Koi einen Plan zur Konsolidirung der" Staat®schuld A

Agent. Lustspiel in 4 Akten von Hackländer. M Pr. sttsp H r

Anfang 7 Uhr.

f

| Rogg

29

Produkten- und Waaren-Börse- e Bis »&.| pf. S —[101—] 1| 31/9 e

Yon a8. [Pi

Mittel vir | 58. | Pfe 2/6 4 9 B Raa 11/7 27 6 15

Yon Bis ¿hi2 [agf ihr [v f Tis. SCH, 2117| 6 3/17| 6 1D 111 2 7/ 6

12 61 2 7| 6

—| 1/11/11 Hafer {zn 9 5/118 9

g Contin. |—|25—]} 1—|— Eizoli Schck.|10——111 Krbsen Mts. 5 ——

Bohnen Mus. Karicifeln Rind. Pfd. Sohweine- | fiejsch —} 6/6 Hammel. 4—l 56 —| Kalbfeisch | 3 9 ) N 5| Butter Fd] 9—12—] Linsen S|— 8| 8] Eier Mandel] 5¡—j 6—

Berlin, 5. Mai. An Schlachtvien war ausæetrieben : Rindvieh 115 Stück, Schweine 745 Stück, Schafvieh 717 Stück, Kölber 790 Stück.

Berlin, 5, Mai. Fleischpreise auf dem Schlachtvieh- markt:

Rindvieh pro 100 Pfd, Schlacht-

ewicht gchweine pro 100 Pfd. Schlacht- B ewicht » Himmel, 40—45 Pfund, 6—7 Thlr. / Kälber: Wenig Zufuhr, gute Mittel-Preise.

è|

è e 2 A

ails

O 10

| | S | bum dani bel D) A

Í

niedrigste 11 T I

mittel 16 Thlr. 14 »

höchste

Thlr.

Die Marktpreise des Kartoffel - Spiritus, per 10,000 pCt. S Penllos s rei bier in’s Haus geliefert, waren auf hiesÌ-

m Platze am : 8658. April 1871 Thlr. 16. 18, à Thlr. 99, » » » 16. 20. à » 1. Mai » A n E E, » 2: 410, L. D A » Bussiag. L

in, den 4. Mai s ; T Aditonton der Kaufmannschaft von Berlin. erlm, 5 Mai. (Marktpr, nach Ermitt. des K. Poliz. Frs.)

(Niohtamtilloner Gotrerde er y Weizen loco 61 -—82 Thlr. pr. ogr. nac

Qual., fein weissbunt Fn 774 Thlr. ab Bahn, pr. Mai 795 bis 79 Thlr. bez. u. Br., Mai-Juni 77%;—76% Thlr. bez., Juni-Juli 765 bis 76 Thlr. bez. , Juli - August 76% 4 Thlr. bez. , Sepember-

Oktober 73 Thlr. bez. i / —Ö lr. gefordert, poln. 505 51% Thlir., Roggen loco 50—ó53 Thlr. geo P & T7614 Thie,

«IEndischer 52 Thlr. ab Bahn und Kahn bez., Pr. : inn E Pr. bez. Juni-Juli 51—% Thlr. bez, Juli August 59 L611 Thir. bez., September - Oktober 52 51% Thlr. bez.

Gerste, grosse und kleine à 39—62 Thlr. per 1000 Kilogr.

Hafer loco 43—55 Thlr. pr. 1000 Kilogr., poln. 43% 44% Thlr. ab Babn bez., märkisch. 465—484 ThlIr., pr. Mai 49% Thlr. bez., Mai-Juni 494% Thlr. bez., Juni - Juli 495 Thlr., Juli - August 49:—4 Thlr. bez. i: S vis

, Kochwaare 51—61 ThlIr., Futterwaare 44—50 M

ul Joco 27% Thir, pr. Mai u. Mai-Júni 26k—27% Thlr. bez., Juni - Juli 265—-3 Thlr. bez., September - Oktober 267—% Thlr. bezalt. eum loco 144 Thlir., pr. Mai 134 Thlr. bez., Oktober- November 14% -ThIr. Br.

i¡n0 24 Thlr. : Sn Igoo ohne Fass 16 Thlr. 21 Sgr. bez., pr. Mai

- ans 16 Thlr. 20—-18—20 Sgr. bez... Juni-Juli 17 Thlr. bis 16 Thlr. 27-—29 bez., Juli-August 17 Thir. 12—8—10 Sgr. bez. August - September 17 Thlr. 20—18—20 Sgr. DoB, n

"Weizenmehl No. 9 10%) Thir, No. 0 n, l. 9494 Thlr,

. 0 85 7% r., No. 0 u. {— 45 Thlr. 3

h L E o SgT. bez.» Mai-Juni u. Juni-Juli 7 Thlr. 921% Sgr. bez.

dos Seb “a aae t Auf p o

3 nd schwerfällige é E Ie Für Termine war das Angebot dem Be- gebr überlegen. Die flauen auswärtigen Berichte 1m Verein mit einer grossen Kanalliste haben vielfache Realisations- verkänfe veranlasst, -die einen Preisdruck von ca. % Thlr. pr. Wispel herbeiführten. VEL N O An oes E ie

f t zu lassen. GeK. 600 Cir. MUDOL è l e- Od Vagohei und wesentlich höher bezahlt. Gek. 200 A Spiritus schliesst nach vorübergehender Mattigkeit fest un eiwas höher als gestern. Gek. 160,000 Liter. erlm, 4. Mai. (Amtliche Preisfeststellung Ts Getreide, Mehl, Vel, Petroleum und Spiritus an rund des 8. 15 der Böraenardnung, mber Zuziehung der Ver- ¡ aren- und ProduktenmaKier. A s g Dr, 1000 Kilogr. 1oco 61 82 Thlr. nach Qualität, weissbunt poln. 734 bez., Pr. diesen Monat 784—795 bez., Mai- Juni 77 à 77% bez., Juni - Juli 76% bez., Juli - August (6 Pu 7To% Gld. , September - Oktober 73% bez., Oktober - November

e j : lität . 1000 Kilogr. loco 50 525 Thir. nach Qua Vg L, dleños Monat L A 51 à 515 à 51% bez., abgelaufene

Kündigungsscheine Y. 1. Mai 51 bez.,Mai-Juni 515 à 51 à 515 à

21. 24.

16 16.

ohne FVass.

Berlin, 5. Mai.

in matter Haltung. Roggen Preise stellien sich

ber-November 52 à 527 Po Gekünd. 10,000 Ctr. Kündigungs- is 514 Thlr. pr. 1000 Kilogr.

De E SStó L 1000 Kilogr. g 37 62 Thlr. nach Qual,

kleine 37—62 Thlr. nach Qual. va 1 rue nok Qualiink,

Aafer pr. 1000 Kilogr. loco z ] L 1 C Mai-Juni 49% nominell, Juni- p diesen Monat 50 Br., 49% G1d., Mail T 200 C Rin.

49% bez., O AUTRO L T bez. digungspreis 49% T. Pr. ilogr.

S LLa pie, 1000 Klogn KoChTaaTE 61-61 Thlr. nach QuaL, Futterwaare 44—50 Thlr. nach Qualitat.

Roggenmehl No. 0 u. 1 pr. 100 Kilogr. Brutto unversteuert inkl. Sack pr. diesen Monat 7 Thlr. 24 Sgr. à 245 Sgr. bez-s Mai - Juni 7 Thlr. 22 Sgr. bez., Juni-Juli 7 Thlr. 22 Sgr. bez., Juli-August 7 Thlr. 214 Sgr. à 22 Sgr. bez, September-Oktober 7. Toir. E14 S: E: Gek. 1000 Ctr. Kündigungspr. 7 Thlr. 244 Sgr. pr. 100 Kilogr. : ;

2 RÜDGL pr. 100 Kilogr. ohne Fass loco 263 Thlr., pr. diesen Monat 265 à 26%, bez., Mai-Juni 265 à 26% bez., September- Oktober 26% à 265 à 26 bez.

Leinöl pr. 100 Kilogr. ohne Fass loco 215 Thir. L

Petroleum, raffinirtes (Standard white) pr. 100 Kilogr. mi Fass in Posten von 50 Barrels (125 Ctr.) loco 14 Thlr. , Pr. diesen Monat 134 bez., September - Oktober 144 à 14% bez.

Spiritus pr. 100 Liter à 100 pCt. = 10,000 pCt. mit Vas8 pr. diesen Monat 16 Thlr. 15 Sgr. à 18 Sgr. bez , Mai - Juni 16 Thlr. 15 Sgr. à 18 Sgr. bez., Juni- Juli 16 ‘Thlr. 26 ORE à 29 Sgr. bez., Juli - August 17 Thlr. 8 Sgr. 10 Sgr. ,bez.s August-September 17 Thlr. 16 Sgr. à 18 Sgr. bez., September- Oktober 17 Thlr. 16 Sgr. à 118 Sgr. bez. Gek. 160,000 Liter.

ündigungspr. 16 Thlr. 16 Sgr. a r P pr. 100 Liter à 100 pCt. = 10,000 pCt. ohne Fass

: . 19 Sgr. bez. h loco 16 Thlr g 941, No. 0 u. 1 9% â 95. Roggen-

Weizenmehl No. 0 10% à ( ; mel No. 0 84 à 7%. No. 0 u. 1 75 à 75 pr. 100 Kilogramm Eisen, Kohlen

to unversteuert inkl, Sack. ; L eim 6. Mai. (Wochenbericht über L und Metalle von M. M wen b S , voreidetem Makler un

tor beim Königl. Stadtgericht.

er Metallgeschüft VA in Begon Woche unbelebt, auch ür den Konsum war der Umsatz Kleiner. s : R Rokeiaen ist auf den schottischen Märkten n erga z biesige Preise für gute und beste Marken schottisches L L eisen 435 à 46 Sgr., englisches 38 à 39 Sgr. » E e

Heolzkohlen-Roheisen 48 à 49 Sgr., Kokseisen 43 à 44 Sgr. pro Ctr. loco Hütte. à 1% Thlr., Walz-

igenbabnschienen zum Verwalzen 1% s “SL Thlr. und Schmiedeeisen 3% à 4 Thir. pro Ctr. ab

Werk. : Mas : erändert te Sorten englisches und ameri “lcctes Canto 95 à 251 Thir., Mansfelder 26% à 274 Thlr. pr.

einzeln höher. / j / E "Zinn behielt guten Umsatz bei festem Preiss , Ba 45k à 46 Thlr., engl. Lammzinn, beste Qualität, 45 à 45% F 3tr., einzeln theurer.? j E Zink ahns ‘Gegohlift und im Preise nachgebend , W. H. Giesches Erben in grösseren Posten 6% à 65 Thlr., geringere schlesische Marken & à #4 Thlr. pro Ctr. weniger. s Blei unverändert, PATON N. Harzer und sächs G 5 . pro Ctr., einzein mehr. A 5 gt Koks angeboten » uglisohs NELER E BAeE Hassenbeit 18 à 20 Thir., Stückkohlen DIS 22 d S e, westfälischer Koks 17 à 18 Thlr. pro Last

frei s A 4. Mai. (Westpr. Z.) Weizen loco am heutigen

' ¡ sserer Kauflust und guter Ausstellung. Umsatz S e E A Die hiefür gezahlten Preise waren fest im Ver- gleich zu den Sonnabendschen. Bezahlt wurde für: bunt 111i—12pfd. 60 Thlr., 119pfd. 70, 72 Thlr. 122—3pfd. 73 Thlr, 124pfd. 74 Thlr., 126pfd. n Ura A a E Zon 5—Gpfd. 774 Thlr, 126—/pid, zur, 109, E : 125 Opf. oéhbuntglasig 124pfd. 78 Thir, 127—8pfd. 80 Thlr, 129pfd. 804 Thlr, 131pfd. 81 Thir. , 132pfd. 814 Thlr. Reguli- rungspreis für 126pfd. bunten liefer. 755 Thlr. Auf Lieferung 126Dfd. bunt pr. Mai 76 Thlr. bez. Roggon loco ohne Be-4 gehr. Börsenums. 30 Tonnen. Es bedang: 120pfd. 465 E Kegulirungspreis für 122ptd. liefer. Roggen 474 Thlr. Aul Lieferung: 120pfd. pr. Frühjabr 47 Thlr. bez., Pr. Mai-Juni 475 Thlr. Br., pr. Juli-August 485 Thlr. bez. Gerste loco unver- ändert Kleine 101ptd. 433 Thlr. , 105pfd. 44 Thlr., 106pfd. 46 Thlr Tafer loco 45, 455 Thir. Hfrbsen loco Futter- 40, 155 Thlr, Kochb- 46, 464, 47 Thlr., grüne 465 Thlr, Wicken loco 40 Thlr. Alles pr. Tonne von 2000 Psd. Zollgew. Spiritus loco 15% Thlr. pr. 8000 pCt. Tr. bez. a 24 "E gettizu« 5, Mai, Nachm. 1 Uhr 30 Min. (Tol. Dep. des Staats-Anzeigers.) Weizen 60-78 bez., Mai Juni 76% Br.- U. G, S e uri-Juli 774 bez, 774 Br., Juli-August 774 Br. u. G. Rezgen ‘50—52, Mai-Juni 51 —504, funi-Juli 614-514 bez. Juli- August (25—52 bez u, G. Rüböl 27%, Mai u. Mai-Jani 27 Br.» September-Oktober 25%; —254 bez. Spiritus 16% bez, Mai-Juni 16% Br, Juni-Juli 1645 Br., 165 G., August-Sept. 175 Br, 17% G. \ EP C, 4. Mai. (FPos. Ztg.) Roggen pr. Mai 47%, Mai- Juni 47%, Juni-Juli 48%, Juli- August 48%. Spiritus (mit Fass) gek. 30,000 Qrt. pr. Mai 14%, Juni 15, Juli 157, August 155. Bresla 5. Mai, Nachm. 1 Ubr 48 Minuten. (Tel Dep. des Staats - Anzeigers.) Spiritus ' pr. 100 Qrt. bei 80 Tralles

Ï à ¡ 515 à bez. i-Juli 515 à 51% bez., Juli-Au ust 514 à 52 < Tui Man E bos, ; September - Oktober 525 à 52% bez., Okto-

Y

157/,, Thlr. Br., 15%, Thlr. G. Weizen, weisser (pro preusSs.