1871 / 3 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

und Scherz und Louis Morsbach ihr persönli<hes Domizil.

4) Nr. 2105 des Firmenregisters. Die Firma A. &reund zu Ober- kampf bei Kronenberg, deren Jnhaber der Grobschmied Albert

Freund zu Oberkampf, Gemeinde Kronenberg, ist. Elberfeld, den 1. Mai 1871.

Der Handelsgerichts-Sekretär Mink.

Der Viersener Bauverein, eingetragene Genossenschaft in Viersen, vom 18. Dezember | der Genossenschaft beschlossen und als Liquida- toren den Buchbinder Moriß Müller und den Fabrifaufseher Heinrich Dies ist. in Gemäß- Genossenschaftsregister des

¡Uen Bo eingetragen worden : und werden die Gläubiger des Vereins aufgefordert, si<h bei dem Vor- Die

hat in der Generalversammlung seiner Mitglieder 1870 die Auflösung

Willenberg, beide in Viersen wohnend, ernannt. heit desfallsiger Anmeldung heute in das hiesigen Königlichen Handelsgerihts bei Nr. 1 stande der Genossenschaft zu melden.

Gladbach, am 27. April 1871. |

Der Handelsgerichts-Sekretär, Kanzlei-Rath Kreiß.

In das Handels- (Firmen-)

Handel8gerichts sind heute eingeiragen worden :

1) Kaufmann Joacim Zanders, in Lobberich ivohnend, mit der

Händelsniederlassung daselbst unter der Firma J. Zanders ;

2) Kaufmann Theodor Surlemont, in Biersen wohnend, mit der Handelsniederlossung daselbst unter der Firma Th. Surlemont.

Gladbach, am 29. April 1871. Der Handelsgerichts - Sekretär, Kanzlei-Rath Kreiß.

Gemäß Anmeldung der Betheiligten ist die zwischen den Kauf- leuten Jacob Ferdinand Küppers, bei Lebzeiten in Dülken wohnend, Anton Küppers, in Dülken wohnend,

Küppers in Dülken, dur< den am 4. März d. J. erfolgten Tod des Erstge-

nannten aufgelöst worden und das bis dahin gemeinschaftlich gewesene

Aktiven und Passiven auf den genannten Üüber- lebenden Gesellschafter mit der Berechtigung zur Fortführung jener dieses Geschäft für feine unter der obigen Frma in

(Gesellshafts-) Re- Auflösung der be- sagten Handelsgesellschaft vermerkt und sub num. 1183 des Firmen-

Anton Küppers mit

und dem Kaufmann Mathias

bestandene Handelsgesellschaft

unter der

&irma Gebr.

Handelsgeschäft mit

Firma übergegangen, und führt Leßterer alleinige Rehnung seit gedachtem Tagc Dülfen fort.

Demnach ist heute bei Nr. 435 des Handels- gisters des hiesigen Königlichen Handelsgerichts die

registers der obengenannte Kaufmann Mathias der Firma Gebr. Küppers eingeiragen worden.

Sodann is heute sub num. Lebterm. für sein besagtes Handelsgeschäft dem Carl Langweiler in Dülken ertheilte Profura eingetragen worden.

Gladbach, am 29. April 1871. :

Der Handelsgerichts - Sekretär, Kanzlei-Rath Kreiß.

In das Handelsregister “des hiesigen Königlichen Handelsgerichts ist heute eingetragen worden und zwar: : a) in das Firmenregister bei Nr. 681, woselbst der Kaufmann Carl Lorenz Klingelhöffer in Rheydt si< eingetragen befindet : die Firma ist erloschen ; b) in das Profurenregister sub num. 91, woselbst die von dem Genannten seiner Ehefrau Antonie, geb. Clever, in Rheydt er- tbe Prokura si< eingetragen befindet; die Prokura ift er- oschen. Gladbach, am 29. April 1871. Der Handelsgerihts-Sekretär Kanzleirath Kreiß.

In das Handels- (Gesellschafte-) Register des hiesigen Königlichen Handelêégerichts ist heute eingetragen worden sub num. 576: die Han- delsgesell\shast unter der Firma Koenen & " Langweiler in Dülken. Gesellshafier sind die in Dülken wohnenden Kaufleute Carl Reiner

Koenen und Heinrich Langweiler. Die Gesellschaft hat begonnen am 1. Mai d. J.

Gladbach, am 1. Mai 1871.

Der Handelsgeri>{ts-Sekretär; Kanzlei-Rath Kreiß.

In das Gencossenschastsregister des unterzeichneten Kreisgerichts ist ad Nr. 6, den Waldbreitbacher Darlehnsfkassenverein zu Wald- breitbah betreffend, in Kolonne 4 Über die Rechtsverhältnisse der Ge- nossenschaft eingetragen :

In der Generalversammlung vom 9. Mai 1869 hat die Genofsen- haft neue Statuten angenommen, welche den früheren Statuten gegenüber folgende Abänderungen enthalten :

Der Vorstand besteht aus dem Vereinsvorsteher und 6 Bei- sißern und wird auf 4 Jahre gewählt. Alle zwei Jahre scheidet die Hälfte der Beisißec aus. Der Vorstand zeichnet für die Genossen- schaft und hat seine Zeichnung verbindlihe Kraft, wenn fie vom Bolsteher oder dessen Stellvertreter und zwei Beisißern erfolgt ist.

In Prozessen kann jedes einzelne Vorstandsmitglied den Ver- ein gültig vertreten. ;

Als Vorstand fungiren zur Zeit: Ver«insvorsteher, Jacob Nasen, zugleih als Stellvertreter des Vor- stehers, beide von Waldbreitbach, Vorsteher Over zu Rosbach, Vor- steher Eul zu Kurtscheid, Lorenz Buhr von Niederbreitbach; Lorenz Beg eo zu Langscheid und Heinrich Reuschenbah von Breit-

Bürgermeister Reusch als

ebenso deren beiden Theilhaber die Kaufleute Rudolph

Register des hiesigen Königlichen

263 des Prokurenregisters die von Handlungsfkommis

40

Der Verwaltungêrath besteht aus 12 zwei Jahre gewählt werden und wovon Mal na< Feststellung dur< das Loos, die

Eine Abänderung

Mitgliedern , die g jedes Jahr / zum erstej 4 Hälfte auss<{eidet.

der Statuten oder die Auflösung des Ner:

Das Verzeichniß der Genossenschafter kann geschen werden.

Neuwied, den 29. April 1871. Königliches Kreisgericht. [. Abtheilung.

jederzeit

Verschiedene Bekanntmachungen.

Bad Ems, Eröffnung am 1 Mai.

Quellen von Ems gehören zu den starken, alkalinji. schen, chlorhaltigen, Kkohlensauren Mineralwassern. Sie Sind vorzüglich, weil sie zu gleicher Zeit das alkalinische Element welches den Organismus schwächt und das chlorhaltige Ele: ment, das denselben wieder aufrichtet, enthalten; anderseitg macht sie die Reichhaltigkeit an Gasen sehr verdaulich.

, Die Badekur in Ems, Dank der vortrefflichen Einrichtung seiner Thermen, kann mit gleichem Erfolg im Frühling wie im Sommer gebraucht werden. Es giebt sogar zahlreiche Krankheitsfälle, in welchen die Kur während der gemässigten Monate vortheiihafter wirkt.

Das Kurhaus, seine geschlossenen H figen Gänge zum Spazierengehen, worin immer eine gleich: mass1ge Temperatur unterhalten wir 7 die Hotels, die Bäder die Brunnen , welche getrunken werden, die schöne Galerie aus Eisenguss, die hübschen Bazars,- die Salons des Kursaals wo täglich Musik, Konzerte und Theatervorstellungen abwech. selnd auf einander folgen, Alles ist vereinigt, um den Bade. gasten den Comfort und alle möglichen Annehmlichkeiten Zu gewähren,

. Rasche und bequeme V erbindung m mittelst der nassauischen Eisenbahn. [1387] Magdeburger Bergwerks-Aktiengesell\<aft.

if A AVI. ordentliche Generalversammlung unserer Gesellschaft , Donnerstag, den 25. d. Mts., 11 Uhr Vormittagê,

im Lokale des hiesigen Börsenhauses anberaumt, wozu die Herren | Aktionäre hiermit eingeladen werden.

Einlaßkarten roollen die na F. 28 und 31 nach $. 3 des Nachtrages zur Theilnahme spätestens am 24. Abends im Comptoir, in Empfang nehmen.

allen, seine weitläy.

it allen Weltgegenden

berechtigten Aktionäre bis

Regierungsstraße Nr, 24 Tagesordnung.

1) Vortrag des Geschäftsberichtes.

2) Jahresre<nung und Bericht der Herren Kommissarien , event, Untrag auf Decharge.

3) Verwendung des Reingewinnes. ) Wahl zweier Verivaltungsrath®mitgalieder.

9) Wadl dreier Kommissarien zur Prüfung der Jahresrechnung pro 1871.

Magdeburg, den 1.-Mai 1871. Der Verwaltungsrath, [1403] S

Eisenbahn.

Oberschlesische . $. 9 des Reglements für unsern Lofkal-Gütertarif vom F

Die im

1. Mai 1869 (Seite 13) publizirten Lieferfristen treten von heute ab wieder in Kraft.

Breslau, den 3. Mai 1871. Königliche Direktion der Oberschlesischen Eisenbahn,

50 oben sind erschienen und durch jedo Buchhandlung und Post-Anstalt im Deutschen Bunde zu-beziehen:

Eisenbahn-, Post- u. Dampfschi(r- Cours- Buch. 1871,

Nr. ®. Nai. Preis 15 Sgr. Bearbeitet im Coursbureau des Bundes -

; General-Post-Amts, F (Inserate jeder Art werden darin aufgenommen, Tarif sieche am Schluss.)

EFisenbahn-ÀÄnzeiger 4S8741 Nr. 5, Mai, Preis 74 Sgr., enthaltend die Eisenbahn - Verbindungen in Deutsechland und der Oesterreichisch=- Ungarisehen Monarchie. Bearbeitet im Coursbureau des Bundes-General- Post-Amts in Berlin.

(Inserate jeder Art werden darin aufgenommen,

Tarif siehe am Schluss.) Berlin, den 2. Mai 1871.

Königliche Geheime Ober-Hofbuchdruckerei (R. v. Decker).

Hierbei Verlustlisten Nr. 233 und 234,

eins fann nicht dur< einfache Stimmenmehrheit beschlossen verden f dahier ein

niglichen

der Statuten, so wie F

Deutscher Reichs-Anzeiger

UN

Das Abonnemeni beträgt 4 Thlr. #7 Sgr. G Pfg. für das Vierteljahr. I 1sertionspreis für den Raum einer E Drxu>>zeile D; Sgr.

G

E

d

“Alle Post - Anstalten des In - und Auslandes - nehmen Sestellung an für Berlin die Expedition :

Zieten- Plaß Nr. 8. ———— R

, Majestät. der König haben Allergnädigst geruht:

Stn e en Leibarzt Jhrer Königlichen Hoheit der hochseligen Prinzessin Friedrich der Niederlande, Grafen von Byl andt im Haag, den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse; dem Kreisgerichts - Rath Consbruch zu Paderborn den Rothen Adler - Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Königlich bayerischen Staats - Rath von a A At zu München den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse u dem Stern; dem“ Königlich bayerishen Ministerial - Rath e General - Sekretär Dr. Prestele im Staats - Ministerium de Königlichen Hauses und des Aeußern den Königlichen Kronen- Orden zweiter Klasse; dem Kaiserlich Königlich österreichisch- ungarischen General-Konsul Dragoritsch zu Danzig den Ke Kronen - Orden dritter Klasse, sowie dem Großherzog- lih badischen Geheimen Sekretär Mittenmaier und a Großherzoglih badischen Kanzlei -Rath Jost, Beide im Mi- nisterium des Großherzoglichen Hauses und der auS8wärtigen

Angelegenheiten, den Königlichen Kronen - Orden vierter Klasse

zu verleihen,

_Maiestät der König haben Allergnädigst geruht, E L Difitieren x. vom Stabe des Ober:Kommaunds der III. Arméë zur Anlegung der ihnen verliehenen E liden Dekorationen Allerhöchstihre Genehmigung zu erthe u und zwar: des Comthurkreuzes zweiter Klasse mi Schwertern des Königlih württembergischen Fries drih8-Ordens: dem Oberst - Lieutenant von Hymmien, Commandeur der Feld-Gensd’armerie-Abtheilung der Ul. Armee, dem Major Schumann, 2. Ingenieur - Offizier beim Ober- Kommando der Ill, Armee; des Ritterkreuzes A Klasse mit Schwertern desselbenOrdens: dem Secon e Lieutenant Freiherrn von Bissing vom 2. Schlesischen f goner - Regiment Nr. 8, Adjutanten beim Ce Da L / dem Premier - Lieutenant von Stülpnagel vom all fs Regiment Königin (Pommerschen) Ne. 41 10 wie dem R : Lieutenant von Gute dl Grof E u nde - Lieutenant Grafen von ae Ls LeibeAhraliler-Regiments (Schlesischen) Nr. 1, e nanz-Offiziere beim Ober-Kommando, dem Premier-Lieutenan von Kleist vom Ingenieur - Corps , Adjutanten beim 1. In. genieur-Offizier des Ober-Kommando®, dem Premier-Lieutenan von Blumenthal vom 2. Brandenburgischen tf Ste B A ment Nr. 12, Commandeur der StabLwache des Oas / dem Armee-Posimeister Lambrecht von der Ul. Armee; E Ritterkreuzes erster Klasse mit Schwertern A nigli<h württembergischen Kronen-Ordens: dem Nili- meister Freiherrn von Schleiniß à la suite des Schlesischen Dragoner-Regiments Nr. 8, persönlichen Adjutanten des Ober- Befehlshabers Kronprinzen des Deutschen Reichs und M prinzen von Preußen Kaiserliche und Königliche P i an Rittmeister von Mutius vom Regiment der Gardes du Corps, dem Hauptmann von Bosse vom 3, Pommerschen Infanterie - Regiment Nr. 14 und dem Hauptmann S von Seckendorff von der Reserve des 1, Garde - Regiment z. F., -Adjutanten beim Ober - Kommando, dem Rittmeister von der La nken, aggr. dem Garde- Husaren - Regiment und Ordonnanz- Offizier beim Ober-Kommando, dem Hauptmann von Krüger ‘der 10. Artillerie - Brigade, Adjutanten beim 1. Artillerie - Offizier des Ober - Kommandos, dem. NRittmeisler hm von der epGenop acn S R E ¡ | uzes zweiter Klasse mit Schwertern de Er R badischen Ordens vom hrin- ger Löwen: dem konsultirenden General-Arzt der 111. Armee, Dr. Wegner; des Ritterkreuzes erster Klasse mit

Eichenlaub und Schwertern desselben Ordens: dem |

Major von Winterfeld, persönlichen Adjutanten des Prinzen

Alexander von Preußen Königliche Hoheit, jeßt Kommandanten

des Hauptquartiers des Armee - Kommandos der Ill. Armee;

des Comthurkreuzes erster Klasse mit Schwertern

des Herzoglich sachsen -ernestinishen Hausordens:

dem Obersten von Gottberg, Ober-Quartiermeister beim

Ober-Kommando ; des Comthurkreuzes zweiter Klasse

mitSchwerktern desselben Ordens: dem Major Dresow vom Grenadier-Regiment König Friedrich Wilhelm IV. (1, Pom-

merschen) Nr. 2, Adjutanten beim Ober-Kommando, dem

Major von Winterfeld, persönlichen Adjutanten des Prinzen

Alexander von Preußen Königliche Hoheit, jeßt Kon mandanten - des Hauptquartiers des Ober-Kommandos; des Comthur-

kreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Inten-

danten der Ul, Armee, Geheimen Kriegs-Rath Bareß ki, dem konsultirenden General-Arzt der 11, Armee, Dr. egner;

des Ritterkreuzes erster Klasse mit Schwertern. desselben Ordens: dem Hauptmann von Sommerfeld vom 2, Garde-Regiment z. F. und dem Hauptmann von Bosse vom 3. Pommerschen Jnufanterie-Regiment Nr. L Adjutanten beim: Ober - Kommando; des Ritterkreuze ; zweiter Klasse mit Schwertern desselben Ordens: dem Seconde-Lieutenant Freiherrn von Bissing vom 2. Schle- fischen Dragoner-Regiment Nr. 8, Adjutanten beim Ober- Kommando, dem Seconde-Lieutenant von Gustedt vom Garde- Husaren-Regiment, Ordonnanz-Offizier beim Ober-Kommando; des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Feld- Telegraphen - Inspektor Hering von der Feld - Tele- graphen-Abtheilung Nr. 37 des Verdienstkreuzes desselben Ordens: dem Regisirator beim Ober - Kommando, Feldwebel Schweder vom Holsteinischen Jnfanterie - Regiment Nr. 85, dem Zahlmeister Grimm von der Stab8wache der UI. Armee, dem Roßarzt Petsch von der Stabswache der Ill. Armee, dem Ober-Wachtmeister Broski von dex Feld-Gensd'armeriec-Ab- theilung der 11. Armee, den Jngenieur-Geographen von Rei- <enba< und Streit vom Ober-Kommando der II1, Armee, dem Feld - Jntendantur - Sekretär Fromm von der Armee- Intendantur der 11. Armee, den Feld- Telegraphen - Sekretären Holland und Dyhrr von den resp. Feld-Telegraphen-Abthei- lungen Nr. 3 und 4, dem Feld - Postsekretär Helbing vom Armee-Postamt der 111. Armee; der dem Herzoglich sach- sen-ernestinishen Haus8orden affiliirten silbernen Medaille: dem Sergeanten Kiesow und dem Unteroffizier Meyer von der Kavallerie - Stab8wache der 111. Armee, dem Sergeanten Heyne von der Jufanterie - Stabswache der I[. Armee; der Fürstlich \shaumburg-lippis<hen Medaille für Militär-Verdienst im Felde: dem Seconde-Lieutenant von Gustedt vom Garde-Husaren-Regiment und dem Seconde- Lieutenant Grafen von Harrach von der Reserve des Leib- Kürassier-Regiments (Schlesischen) Nr. 1, Ordonnanz-Offiziere beim Ober-Kommando.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst ge- ruht, Allerhöcbstihre Genehmigung zu ertheilen: zur Anle- gung des dem Legations - Rath und General - Konsul in Alexandrien, von Jasmund, von des Königs von Bayern Majestät verliehenen Comthurkreuzes des Verdiensi- Ordens vom heiligen Michael; des dem Geheimen Sanitäts- Rath Dr. Friedlieb zu Homburg v. d, H, von des Königs von Schweden und Norwegen Majestät verliehenen Ritter- kreuzes des Nordstern-Orden8; sowie des dem Kasernen- Inspektor Becker, zur Zeit in Neu-Breisach, von des Groß- herzogs von Sachsen Königlichen Hoheit verliehenen Ritter-

kreuzes zweiter Klasse des Hausordens vom weißen Falken,