1871 / 6 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zur Firma: : Î : : »F. E. Welle Wittwee in Dissen ist Fol. 38 des hiesigen Handelsregisters heute vermerkt, daß die Firma und die dem Carl Welle ertheilte Prokura erlos<en ift. Iburg, den 4 Mai 1871.

Königliches Amtsgericht.

In das Handelsregisteë des Herzoglichen Amtsgerichts Meppen ist zur Firma Joseph Heyl, Fol 1 (Firmeninhaber Joseph Heyl zu

Meppen) beute eingetragen: i jeßt au< dessen Sohn Johannes Heyl

Sub ‘3. Firmeninhaber: zu Meppen. i

Sub 4, Rechts oerhältnisse: nunmehr offene Handelsgesell\{<aft, begonnen am 1. Mai 1871. Jeder der beiden Gesellschafter zeichnet

die Firma. Johannes Heyl ist erloschen.

Sub 5, Die Prokura des Meppen, den 5. Mai 1871. Herzogliches Amtsgericht I. B Ruffsfell.

Königliches Kreisgericht zu Dortmund.

Zum Handels- (Firmen-) Register ist sub Nr. 328 der Namé

»F. W. gesiebe ais die Firma des zu Dortmund befindlichen Geschäfts des Kaufmanns Oriedrich Wilbelm Ringelsiep daselbst am 1, Mai 1871 eingetragen worden,

Königliches Kreisgericht zu Lippstadt. In unser irmenregister ist zufolge Verfügung vom 1. Mai 1871 am 5. Mai 1871 unter Nr 126 die Firma Stern & Comp. zu Ge- se>e und als deren Inhaber der Kaufmann Nathan Stern zu Gesecke und unter Nr. 127 die Firma M. Stern zu Gese>e und als deren Inhaber der Kaufmann Moses Stern zu Geseke eingetragen und unter Nr. 25. Col. 4 in unser Geselischaftèreglster. vermerkt worden, daß die daselbst eingetragene Handelsgesells<aft Stern & ‘Comp. zu Gese>e aufgelö roorden und das Geschäft auf den Nr. 126 des

Firmenregisters eingetragenen früheren Gesellschafter Kaufmann Nathan Stern zu Gese>ke ü ergegangen ist. j

Zufolge Verfügung vom 5, Mai 1871 i| na@ der unter dem nämlichen Tage dahier eingegangenen beglaubigten Erklärung der bisherigen Inhaber “der Firma Gebr. Grau zu Orb, der Kauf- leute Heinrih Grau und Philipp Grau von Orb, unter dem heuti- gen Tage in das Handelsregifter eingetragen worden, daß die vor- genannte Firma

Gebr. Grau

erloschen ist.

3) Nr. 1233 des Gesellschaftsregisters: die Handelsgesells{gft der Firma Gebr. Dorp zu Hellenbruchermüh!e gl Diettnunlt | welche am 1. Mai 1871 begonnen hat; - die Gesellschafter die Fruchthändler Gebrüder Heizuri<h Dorp und Griedri< zu Héllenbruhermühle bei Mettmann wohnend, von enen

Jeder“ die Befugniß hat, die Gescllschaft zu vertreten Und die eFirina zu zei<nen.

Elberfeld, den 8. Mai 1871. Der Handelsgerichts-Sekretär : Mink.

Konkurse, Subhastationeu,

Aufgebote, orladungen u.

dergl.

[1456 Li Konkurs über das Vermögen des Kaufmanns Carl Elsner von hier ist dur< Auss{üttung der Masse beendigt. Insterburg, den 5. Mai 1871. Königliches Kreisgericht. [. Abtheilung.

[1457] Bekanntmachung.

In dem Konkurse über das Vermögen des Rittergutsbesißerg Reinhold v. Glasenapp zu Dallenthbin is zur Ver andlung und Be« s{lußfassung über einen Akkord Termin y s L A De

s 10 Uhr,

auf den 25. Mai d. J., Vormittag vor dem Kommissar,

in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 1,-

Kreisrichter Voel$ß, anberaumt worden,

Die Betheiligten werden hiervon mit dem Bemerken in Kenntniß geseßt , daß alle festgestellten oder vorläufig zugelässenen &orderungen der Konkursgläubiger, soweit für dieselben weder ein Vorrecht , no< ein Hypothekenrecht, Pfandrecht oder anderes Absonderungsre<>t in

nspruh genommen wird, zur Theilnahme an der Be <lußfassu Über den Afkord berechtigen. h x shlußfassung

Neustettin, den 8. Mai 1871. Königliches Kreisgeri<t. Der Kommissar des Konkurses. Voelßt.

Heinri

[1455] Bekanntmachung. Der Konkurs über das Vermözen des Pußhändlers Oscar Mal- brandt hier ist dur< Vertheilung der Masse beendigt.

Bromberg, den 4. Mai 1871.

Königliches Kreisgericht. [. Abîheilung.

Hanau, den 6. Mai 1871. Königliches Kreisgericht. Abtheilung [.

In das Handelsregister , Bezirk Oldendorf, ist nah Verfügung vom 6 d. M. ‘an demselben Tage unter Nr. 20 eingetragen: Firma: Georg Blank in Oldendorf, Rechtsverhältniß: Kaufmann Georg Blank in Oldendorf is Jnhaber der Firmá laut Anzeige vom 5. Mai 1871.

Rinteln, am 8. Mai 1871.

Königliches Kreisgericht. Kempf.

Der Kaufmann Marcus Joseph Merkelba, jeßt in Aachen wohnend, hat das Handelsgeschäft, welches er an er- sterem Orte unter der Firma Theodor Merkelba< & Sohn be- trieb, nah Aachen verlegt; seine Ehefrau Maria Elise, geb. Böhme, bleibt na< wie vor Prokuristin dieses Geschäfts. Es wurde daher heute die gedachte Firna unter Ne. 7 des Firmenregisters gelös{t und unter Nr. 2976 desselben Registéts wicder eingetragen; ebenso wurde in Betreff der Profura das Nöthige zu Nr 445 des Prokurenregisters vermerkt. Aachen, den 8. Mai 1871.

Königliches Handelsgerihts-Sefkretariat.

Unter Nr. 934 des Gesellschaftsregisters wurde daß die in Aathen wohnenden Tapetenfabrikante Oudin und Mi [ai d. J. eine Handelsgesellschaft un führen, welhe in Aachen ihren Gesells

früber zu Montjoie,

Siß hat uad von jedem der beiden hafter vertreten werden kann. Aachen, den 8. Mai 1871.

Königliches Handelsgerihts-Sekretariat.

Der zu Crefeld wohnende Kaufmann Alfied Bourgeois is auf | n Anmeldung heute àáls Inhaber der Da Alf. Bourgeois daselbst, unter Nr. 1851 in das Handels8- (Firmen-) Register des hiesigen Königlichen Handelsgerihtes eingetragen worden.

Crefeld, den 8. Mai 1871.

Der Handelsgerichts-Sekretär Enshoff.

n das Handelsregister bei dem Königlichen Handelsgerichte da- hier ist heute auf Anmeldung cingetra;en worden:

1) Nr. 751 des Gesellschaftsregisters: die vermöge Uebereinkunft der Gesellschafterinnen Wittroe Hermann zur Nieden, Louise, geb. Bermeulen, Modewaarenhändlerin in Elberfeld, und Henriette

Vermeulen ; früher Modewaarenhändlerin in Elberfeld , jeßt Ehegattin des Lithographen Eduard Wedler, in Aachen wohnend, am 19, Juli 1870 stattgefundene Auflösung der Handels8gesell- {haft unter der Firma Schwestern Vermeulen in Elberfeld; die Abwi>elung des Geschäfts 1wird die Theilhaberin Wittwe zur ogen bewirken, und is die erwähnte Gesellshaftsfirma er- osen.

2) Nr. 2108 ‘des Firmenregisters: die Firma Oitilie Duesberg in Elberfeld, deren Tnhaberin die Pußmacherin und Modewaaren-

m

Übers<huldet und zur

gen, zur Wahl eines Kurators sowie wendung des förmlichen Konkurses Termin auf den 31. Mai d. Js, Vormittags 10 Uhr Kontumazirstunde anberaumt, wozu sämmtliche Gläubiger mit dem Bemerken vorgeladen werden, daß d scheinenden Chirographargläubiger der Erschienenen beitcetend werden angesehen werden.

Schramm, geb. am 1. Augusi seines verstorbenen Vaters , Schramm in

seinen Beitritt zu den unter den übrigen Erben gepflogenen Vechand= lungen zu erklären,

klärung allein noch die geladen, in nä<ster Zeit und \pätestens- bis

an hiesiger Amtsstelle zu Stand der väterlichen Verlassenschaft, sowie des zu sein, widrigenfalls Abwoesenheitsvormund

&alis auf diese

Train-Bataillons Nr. 3,

den aus den Demobilmachungspferden zurübehaltenen Mutterstuten theilweise mit Füllen,

Käufer. eingeladen werden.

[1458] BekanntmaqMung.

Ja dem Konkurse über den Nachlaß des verstorbenen Kaufmanns Albert Hillebrandt hier is der einstweilige Mosseverialter, Justizrath Seeligmüller bier, auch zum definitiven Verwalter bestellt worden.

Halle, den 5. Mai 1871.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[1432] Bekanntmachung, i

Nachdem der Geometer August Döôrirg >us Mühlhausen, der= malen dahier, bet dem unterzeichneten Gerichte angezeigt hat, daß er Befriedigung seiner andringenden Gläubiger zur summarischen Anmeldung der Forderun- zum Güteversuche Behufs Ah-

außer Stande sei, wird

c ie nicht er- als dem Beschlusse der Mehrzahl

Hersfeld, am 28. April 1871. | Königliches Amtsgericht. Abtheilung Il. Schoedde.

I E E E E R R E I-T

[1459] L

Der aus Oells<üß bei Pegau gebürtige Bäckergesell Karl Robert 1846, is als Erbe bei dem Nachlasse des GutsSbesißers Johann Gottfried

Oellshüß, betheiligt und hat als folher si< no< über

Da jedoch der Aufenthaltsort des

l gedahten Schramm bis jeßt iht hat ermittelt werden können, #o

; wird derselbe, von dessen Er- definitive Nachlafregulirung abhängt, andur<z

zum 31. Mai 1871

erscheinen und der Mittheilung über den

Weiteren gewärtig

man si genöthigt sehen würde, ihm einen

zu bestellen.

Alle Behörden werden ersu<ht, den 2c. Shramm vorkommenden

Vorladung aufmerksam zu machen.

Pegau, den 2. Mai 1871 Königliches Gerichtsanu:t,

v, Logau.

_ Verkáufe, Verpachtungen, Subméissionen 2c.

_ Pferdeverkauf. Donnerstag, den 11. d. Mts., Vor- ittags 10 Uhr, findet auf dem Kasernenbofe des Brandenburgischen Waldemarstraße Nr. 63, eine Auktion von

statt, wozu nur sich als Pferdezüchter auswweisende

händlerin Ottilie Duesberg daselbst ist,

Kommando der Ersaß-Abtheilung Bran«

denburgischen Train-Bataillons Nr. 3.

; E

t! n 4 , » C . g , dem | vachtet gewesene Königliche Domäne Menzelsfeld e, soll in l E E icbüude dierfelés in dem auf Montag, den 5. Juni

| Grosse in Meenzelsfelde eingesehen werden; au< werden Abschriften | ben T langen an Erstatiung der Kopialien mitgetheilt

Î werden.

| : jude ausgele gt, und haben sih Kauf- und Pachilustige wegen | L igung dres Guts an Herrn 2c. Grosse zu wenden

j : Hemeinde Ï Br ei ört, hat nach der Grundsteuer-Mutterro e der E

: e La Sanien cine Fläche von 2125 Morgen 103,70 (Ruthen N oder 542,707 Hefiare.

] Jahren neu aufgeführt und befinden fi< in gutem Zustande.

/ Königliche Regierung, l Abtheilung für direkte Steuern; Domänen und Forsten.

Ï [1462]

S SL 101 Ea 2 zum Verbrauch A. @z en Strafanstalt hierselbst pro 1871/7 n 2 ' prt Wege der Submission vergeben werden. Die A OSE Y bedingungen liegen während der Dienststunden in der Kanzlei g

E ihre versiegelten mit der Aufschrift :

M eefchenen Offerten unter Beifügung von Proben des zu liefernden

J portofrei an die unterzeichnete Direktion einsenden. Spandau, im Mai 1871.

E fostenfrei auf die Böden des Kornmagazins zu Osterode zu liefern ist

111

Bekanntmachung. : P Bie im Regierungsbezirk Arnsberg, Kreis Lippstadt belegene, bis-

ttags 9 Uhr, angeseßten Termine altern ativ zur Ver- Ld auf 18 Andre und zum Verfaufe, von Johannis d. J. ab, i ten werden. : en E atun T und Verpachtungsöbedingungen und die Regeln x Lizitation bei der Verpachtung können vom 15. d. M. ab, iee E anterer Domänen-Regisiratur, als auch bei dem Domänenpächter

Auf der Domäne Menßzelsfelde sind. die Flurkarte und die Pläne

Das zu verpach tende resp. zu verkaufende Gut, zu welchem eine

Die massiven Wohn- und Wirthschafisgebäude sind vor einigen Arnsberg, den 5. Mai 1871.

Bektannutma <u%A g. (8 soll die Lieferung von ungefähr 150 Klafter Torf, welche bei

Ì dachter Strafanstalt zur Einsicht offen, und wollen Lieferungslustige

Submission auf Lieferung von Torf für die Königliche Straf- anstalt zu Syandau«

Y Torfs bis zu demn d. J., Vormittags 10 Uhr;,

Ï in der Strafanstalt Spandau anberaumten Eröffnungs - Termine

Die Direktion der Königlichen Strafanstalt.

BekanntmaMunqg. ; d, Roggenlieferung E ois 4 i ichtigen, ein Quantum von 10,000 Cen / : oen rbe, A: geruchfreien Roggen, welches bis zum 1. Juli d.

l L Tee hit : i ter 2500 Cent- E im Ganzen oder in Theilen, jedo< nicht un ; E 4 Mez e der Sub mission A j made liche versiegelte Offerten angenomme Die Offerten, die Preis. Enn 1b Geschäft ausgeschlossen. e fien, ; E eun von 2000 Psde Roggen: enibaltetid,:: fun bis Zum! Some B abend E 20. Mai d. J.7 Morgens 10 Uhr, kostenfrei Aen P uns einzureichen und wird die Entscheidung auf E LUgegange Offerten um 1 Uhr Nachmittags desselben Lages erfo E Kopialien E Die näheren Bedingungen können gegen Erstattung de D von uns bezogen werden. E ; : Mai 1871. *

aa da Königliches Oberbergamt.

Ottiliae.

Bekanntmachung.

influsive Lieferung des

N 11450] : i G der Glasecrarbeîiten N vlasts qu circa 718 Stü Fenster für den Bau einer Marinekaserne

P n 24. Mai d. Js, Vormittags 11 Uhr,

Eim Submission verdungen werden. i , Wi E wollen ihre desfallsigen und mit der Auf

Ü drift: au Cc rbeiten«

E ission auf Glasfera | L. ersehenen O (R A zu dem vorangegebenen orm O

eichneten Direktion verschlossen und portofrei nbe ur Einsicht aus-

Y Die im e r E L A AIiA a Bertangen und gegen

liegenden bezüglichen Bedingung A

E atung rain auch durch die Post übersandt.

Kiel, den 6. D ASnialiche Hafenbau-Direktion.

a <'un g. a Mitta a8 12 wbt , sollen zur Erweiterung

M1464] L hierselbst im Wege der Submission verdun-

der Entwässerungsanlage E d Ausführung der Maurerarbeiten, bestehend in

7 ‘uthen Betonmauerwerk und : bra S iben Ziegelsteinmauerwerk ; E 9) die Lieferung von i kffuß Balkenholz, 23000 E Joll starken kiefernen adt: 23000 7M » X

O » 4+ 9 » | Reslektanten wollen ihre desfallsige f | »Submission auf Maurerarbeiten resp.

und

do. if ufschrift: S Vice von diversen

i i il i t aué 7 Die Bedingungen liegen im Kommissionsbureau zur Einsich auf SUrlanden Wecbea dieselben au< per Poft zugesendet. Wilhelmshaven, den 8. Mai 1841 Die Hafenbau - Kommission.

1384 Bekanntmachung. i 1 Hannoversche Staats-Eisenbahn. Die Lieferung von: é

800 000 Ctr. gesiebten Stückkohlen,

1,100,000 » melslirten Koblen zur Lokomotivheizung,

60,000 » S At

48,000 » micdekohlen R per Il. Semester 1871 und I. Semester 1872 soll. .in öffentlicher Sub-

\ dungen wecrden. i a gden, A an die Königliche Ober-Betriebs-Jnspektion hierselbst portofrei, versiegelt und mit der Aufschrift: / »Submission auf Lieferung von C brtpahier warn versehen, bis zu dem auf Freitag, den 19, Mai c. rage . tags 10 Uhr, angeseßten Termin einreihen, in welchem t selben in Gegen?vart der etwa erschienenen Submittenten eröffne werden, ; ie Lieferungsbedingungen liegen in unserem Central-Bureau zur Einit aus, Werdén Zus auf portofreie, an die Königliche Ober- Betriebs-Jnspeftion hierselb zu richtende Schreiben unentgeltlih mit- getheilt. : den 30. April 1871. i

Ae Königliche Eisenbahn-Direktion.

erloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. N P Papi öffentlichen Papieren.

Norddeutsche Grund-Kredit-Bank.

- Versicherungs - Aftien - Gesellschaft. S Gemäßheit des Artikels 8 unseres Gesellschaftsstatuts und des Art. 221 alin. 2 des Allgemeinen Deutschen Handelsgeseßbuches ergeht hiermit an die säumigen Uktionäre die Aufforderung zur Gang, Lee i ai 1 Juli I8P1 Sint bia tatin die rhsändigen Sh ; [L ; in /

En t bFO echs Prozent -Verzugs8zinsen vom tve E e e jum Tage der N rit Rebe 1b: verden de säumigen trages als Konventionalstrafe nicht geleistet, d Me ici Lacides,

äre i Anrechte aus der Zeichnung und der g Theilgahlungen zu unsten der Gesellschast für verlustig erklärt.

, i 1 +: erlin, den 1. Ma O

Die Dr. Fühling. Arnstädt. Jochmubß.

[1280]

[1463]

| g-Côt n-Halle- Leipziger Eisenbahn. Bie Bodens S Stammattin des alten Unternehmens unserer g i s Jahr 1870 auf: Gesellschaft ist für das J awd R i fann bei: pro Stü> festgeseßt und P tobt B e N Bauk iti Leipzig und deren Agentur in Dresden, alte Markt, Eugang Ses G V M. E Rothschild & Söhne in Frankfurt a. M., o) » H. F. Lehmann in Halle a. S-, in Empfang genommen werden.

9, Mai 1871. Magdebur, den Direktorium.

Verschiedene Bekanntinachungen.

S i < den Tod Freis-Thierarztstelle Schlochauer Kreises is dur 8 bisberigen oes" ecledige Qualifizirte T P IAr De Jord ernte biermit auf, unter Eines P L Pan en T6 ei melden. ) aas dnlallbe Kegietaüg, Abtheilung des -Jnnern.

i is-Thierarztstelle des Kreises Loebau ist dur< Verseßung i Die Au Sale vacant geworden. Qualifizirte E U L wir hiermit auf, si< unter Einreichung der erforder Lu bei uns innerhalb 6 Wocben zu melden.

d 5. Mai 1871. Marie ónigliche Regierung; Abtheilung des Ats

kanntmachung ee r Posten net érstèn Bürgermeisters in Görliß, welcher mit 1 “Juli d. J. erledigt wird, soll baldigst wieder beseßt e i dem Das Gchalî beträgt 3000 O a eia E n ee Le i / Öl tsdtenft besiße d Qualifikation zum höheren Staa i lbe iee Wel: im L ltung8fache erworben haben I I T Einreicuvi illét nöthigen Séehriftstücke bis zum 1. Jn d. J dem Stadiverordneten-Vorsteher G. Halberstadt hier zug

(alen örlis, den 2. Mai 1871.

; er- qu Defiehende Offerte bis zur oben angegebenen Zeit an E

zeichnete Kommission einreichen.

Der Magistrat.