1871 / 7 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ein Dekret d kürzlich gemeldete Be folgten Beförderunge ber 1870 zurü{datir rung auf den 27, O am 19. und 26. haben , die den- behalten sollen.

Die Pariser Admirals Jauré-Gui Frankreichs folgende,

Frankrei besaß am 22 1232 Geschüße (4-, T1 8- Ganze bildete 207 re cinige Reserve - Batter Material Augenbli> von 22 Batterien (4-, 8$- dem 413 Kanonen, für anfertigt. Dàzu kommen 5 firten und Hül rt, welche in d die Gespanne bei Seite, allen Bedürfnissen. Die schiedenem Kaliber und ha

Fabrikation ist für die Zukunft alten und Privatetablissements mit Zubehör liefecn. / Aus dem »Foreign Office« wird che an den britischen Bots in welcher ersterer anzeigt, schen Gebietes mit einem vom be sirten Passe versehen sein die französische Regierun t, diese Formalität,

es Herrn Thiers vom 4 daß alle unterm 20. n der Rhein-Armee auf den 15. dahin ab , daß die Dati- Der Grund ist , weil ancements stattgefunden Vorrang vor den am 20. April verfügten

Arbeit des Vize- Hülfsquellen Angaben:

seinen Unglücksfällen, no< Und Mitrailleusen. Das außerdem besaß es no< Dieses heute intakte In die'em egelmäßiges Material Sie haben außer- rtig das Zubehör rien, welche si< bei und 53 Batterien: der ganisation begriffen sind. Wir lassen ist aber beträchtli<h und welche wir besißen, sind en alle gute Resultate geliefert. außerdem gesichert. Die Staats- töônnen monatli<h 100 Batterien

Jules Favres offizielle ailles publizirt, r bei Betretung treffenden französischen

J. Favre bringt g sich ausdrücklich falls Umstände es Großbritannien, fügt er gen französische Reisende, Arme Reisende erhalten der üblichen

stimmung,

t werden follen , kftober 1870 erfolgt. Oktober 1870 Av

»Patric« entnimmt der berry über die militäris Artillerie betreffenden, . Februar, na< und 12pfündige) geimäßige Batterien ; ien und 4000 W aftiven Reso

zu unseren unsere Arsenale und 12 pfündige). welche man gegenwä 7 Departemental-Batte f8corps befanden,

enthalten

den Mobili nämlichen L ferdegeschirr entipricht Geschüße, von ver

chafter in Ver! daß alle Auéláände französi “Agenten vi in Erinnerung, daß das Recht vorbehiel erheischen sollten, fleht es frei, die sein Gebiet betre das he gratis,

wieder einzuführen. ähnliche Schritte ge tên, zu ergreifen.

Arbeiter für den vierten Theil

Lissabon, welche im Deutschen und Berkauf des preußischen Schi Praya erfolgte, is wieder G

26. April. (Köl. J.) Die Inter- eihStag wegen Kondemnirung ff8 » Ferdinand Nieß« in Porta egenstand einer Interpellation

Portugal. pellation,

122 . Mai ändert die

April er- Septem-

| in der portugiesischen Deputirtenkammer geworden.

pellant Barro e Cucha erklärte i

durch Telegramm Kenntniß - von der Anregung der Sache im Deutschen Reichstag habe, und richtete dann an den Minister des Au8wärtigen die Orage: ob in der That Gründe zu der gedachten Reklamation vorlägen, die, nach der Aeußerung des Reichskanzlers Fürsten Bismar>, mit Energie verfolgt werden solle. Sein Zwe bei dieser &Frage sei Beruhigung des Publikums über das erwähnte Telegramm. Der Minister , Marquez d Avila, erw.derte: er müsse si< über die Angelegenheit mit Zurückhaltung äußern , könne aber sagen , daß er eine die Würde der Nation verlegende Reklamation nicht erhalten habe. Die Sache liege no< den richterlichen Behörden vor, und sobald er es für sabgemäß erachten werde, solle der Kam- mer eingehende Mittheilung über dieselbe gemacht werden.

Kunst und Wissenschaft.

_London, 9. Mai. In der gestrigen Sipung der gcographis{<en Gesellschaft legte Henry Ratvlinson die Schriftstücke vor, wel<e der englische Konsular-Agent Kirk ia Zanzibar über Dr. Livingsione eingesandt hatte. Die dauptsählihen Angaben sind in einem Briefe des Arabers Scherif Baschlith Jber Ahmed aus Uds{ios<i enthalten, worin es beißt: »JT< habe Jhnen (Herrn Kirk) mitzutheilen, daß am 15 Shaban (10. November) ein Bote= von dém Volke der Me- nama mit Briefen von dzn Arabern, welche dort find, und einem Briefe vom Doktor fam, und diese Briefe waren vom 20. Regibh (15, Oftober) datirt. Auf meine Frage sagten sie wir, daß der Doktor wohl sei, obrvohl er unpäßli<h geivesen; und ex ist jeßt in der Stadi Manahoso mit Modbamad Bin Gharib, die Kacarwanen erwartend, hülflos, ohne Mittel und mit wenigen Begleitern nur aht Leuten —, fo daß er \i{ nit anders wohin begeben oder bierher tfommen fann. Wir haben zwölf unserer Leute mit amerifanischem Tuch, Perlen, Jud>er, Kaffee, Salz 2c. an ibn abgesandt. Allcs, was er nôthig hatte, haben wir ihm ges>ickt, und ih bleibe in Udschids<i, seine Aufträge erwartend.« Einem anderen arabis>en Briefe zufolge beabsichtigte Mohamad Bin Gharib mit dem »C3risten« (Livingstone) im Monate Safz (April) nach Uds<id\Hi zurückzukehren. Die Vermuthung Kirks, daß der erwähnte Aufenthaltsort Livingstone's auf dem westlihen Ufer des Seese, nämli des Tanganyika, liege, wird wenigsteas, insofern die westliche Richtung vom Tanganyika aus gemeint ist, ri<tig sein, wenn auch vielleiht niht am See, sondern im Binnenlande. Das »Volk ter Menamas« erinnert sehr an die von Livingstone mit dem Namen »Manyemaa« bezeicbnete Landschaft zwischen dem Ulenge und dem Tanganyika-See. Die Handelsstraße der Araber na< Rua führt durch jene Gegend.

Oeffentlicher Anzeiger.

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

Steckbrief. Gegen den Kau ist in den Akten D. 60. 71. C. fäls<ung bes<lossen worden. werden können. Es Betretungsfalle festz Gegenständen und hierselb abzuliefern geriht, Abtheilung für Unter untersu<ungen. Beschrei b 9 Fuß 6 Zoll, Haa , Augenbrauen : Gesichtsbildung: oval,

ermann Damkocehler he Haft wegen Urkunden- aftung hat nicht ausgeführt den 2x. Damkoehbler im bei ihm si< vorfindenden Stadtvoigtei-Direktion Königliches Stadt- mission 11. für Vor- Geburtsort Bernau, Stixn: frei, Augen: Nase und Mund: ge- gesund, Gestalt: mittel.

fmann H IL. die geri<tli Seine Verh wird ecgebenst ersucht unehmen und mit allen Geldern an die Königli Berlin, den 9, Mai 1871, suhungssachen, Kom n g. Alter: 27 Jahr; re: blond, dünn, blond, Kinn:

blaugrau Gesichtsfarbe:

wöhnli<,

Handels-Negister.

gl. Stadtgerichts zu Berlin. ells<aftsregisters , woselbst die hiesige

Rosenthal & Pergamenter Verfügung vom 8. Mai 1871 ein Rosenthal ist aus nann David Perga1 r der Firma: D. Virmenregisters. : as Firmenregister ist unter Nr. 6261 die Firma : Pergamenter,

fmann David Pergamenter ipzigerstr. 33

Handels-Register des Köni Unter Nr. 1752 Handelsgesellschaft, Fir

des Ges

getragen : der Handelsgesellschaft nenter zu Berlin s\c{t +ergamenter fort. Ver-

vermerkt steht, ist Der Kaufmann Julius ausgeschieden , der Kaufi das Handelsgeschäft unte gleiche Nr. 6261 des

und als deren Jnhaber der Kau es Geschäftslokal: Le ai 1871 eingetragen worden.

Die in unser Firmenregister unter Nr. 573 Siegmd. Samoje ister zufolge Verfügung vom 8. Mai 1871

zu Berlin ), zufolge Verfügung vom

6 eingetragene Firma :

{hen und im Reg worden. Die in unserem Firmenregister unter Nr. 2256 cingetragene

G, Hoffe Brauerei auf dem

Tempelhofer Berge, Louis Ehrenrei

if erloschen und zufolge Verfügung vom 8.-Mai 1871 im Reats, gelös{<t worden. Register

Die in unser Pirmenregister unter Nr. 3261 eingetragene Firma : ) _ Max Baumann ist erloschen und im Register heute gelö\<t worden.

Die dem Gerson Peiser für die Firma: Effekten - Lizitations- und Diskonto - Bank, Kommandit - Besellschaft auf Aktien, E : …_ L. Eichbora, ertheilte Prokura is zurü>genommen und unter Nr. 1274 des Pro- kurenregisters gelöscht worden.

Die unter Nr. 2439 des Gesellschaftsregisters eingetra ene hi Handelsgesellschaft, Firma: N li. enge A has a E G& Jacobsohn,

il our gegenseitige Uebereinkunft aufgelöt und zufolge heutiger ® r- fügung im Register gelöshr worden. ufolge -Haitiges Be

Zum alleinigen Liquidator is béftelt der Kaufmann Gustav Jacobsohn zu Berlin

estellt.

In das Firmenregister ist unter Nr. 6262 die Firma:

N Sininee s V emede, : und ats deren Jnhader der Weinhändler Carl Wilhelm Reinece zu N (Jebiges Geschäftslofal Unter den Linden 26) heute fugte worden.

Berlin, den 9. Mai 1871. Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen.

P E D R E R R t

Der Tuchfabrikant Ernsi Hammer zu Forst hat für scine zu Forst unter der Firma » Ernst Hammer « bestehende und unter -Nrx. 65 des Firmenregisters eingetragene Handelêsniederlassung (Tuchfabrikation) scinen Sohn, den Tuchfabrikanten Max Ferdinand Hammer hier- selbs, zum Pro kuristen bestellt.

Die dem Tuchfabrikanten Carl Wilhelm Kühn für diese Firma ertheilte Prokura ist dur< dessen Tod erloschen.

Dies isf zufolge Verfügung vom 6 d. Mts. heute bei Nr. 12 und unter Nr. 26 unseres Prokurenregisters eingetragen worden.

Forft, den 8. Mai 1871 S

tönigliche Kreisgerichts-Deputation.

123

Unter Nr. 65 des Gesells<aft8regist:rs des unter ei<neten Gerichts woselbst die offene Handel®gesellshaft, Firma: y N Gebr. Wallis, und als deren Junhaber die Biegeleibesißer Julius Samuel Wilhelm und Albert Ferdinand Louis, Gebrüder Wallis zu Werder, vermerkt stehen, is zufolge Verfügung vom 4. Mai 1871 am 9. ej. m. et anni

eingetragen :

1) Die Firma der Gesellshaft ift in:

Gebr. Wallis et Co. geändert.

2) Der Amtmann Gustav Schulze zu Lehnin is als Gesells{after in die Gesellschaft eingetreten und hat nur er die Befugniß, die Sesells<haft zu vertreten.

Potsdam, den 4. Mai 1871.

Königliches Kreisgericht, Abtheilung I.

In das Firmenregister ist am- 18. April 1871 unter Nr. 215 ein- getragen: Firimeninbaber: Kaufmann Gustav Großmann, Ort der Niederlassung: Schippenbeil, Firma: Gustav Großmann. Bartenstein, den 18. April 1871. Königliches Kreisgeri<t L. Abtheilung.

In unser Firmenregister ist untex Nr. 495 der Kaufmann Carl &riedri<h Adolph Schwedersky zu Memel, Ort der Niederlassung : Memel; Firma: Adolph Schwedersfy, eingetragen zufolge Verfügung vom 2. Mai 1871 am heutigen Tage. Memel, den 4. Mai 1871. Königliches Kreisgericht. Handels- und Schiffahrts-Deputation. Coeler.

I. Unter Nr. 354"i| bei der in unserem Gesells{aftsregister einge- tragenen Handlung, Firma: Louis de la Barre & Co. zu Stettin, deren Inhaber:

1) der Kaufmann Louis de la Barre,

2) der Kaufmann Carl Friedrich Auguft Julius Sc<neppe, beide zu Stettin, sind, zufolge Verfügung vom 8. Mai 1871 am 9, desselben Monats in Cotonne 4 verinertft:

die Handelsgesellschaft ift durch gegenseitige Uebereinfunfi am

1. Januar 1871 aufgelósstt. Das Handelsgeschäft mit Activis

und Pafssivis is auf den Kaufmann Louis de la Barre zu

Stettin übergegangen.

In unser Firmenregister is unter Nr. 1145 der Kaufmann Louis de la Barre zu Stettin, Ort der Niederlassung Stettin, Firma: Louis de la Barre & Co. cingetragen zufolge Verfüs- gung vom 8. Mai 1871 am 9. Mai 1871. Stettin, 9. Mai 1871.

Königliches See-- und Handelszeriht.

Die sub Nr. 13 unsers Gesells>aftêregisters unter der Firma |

Matthes und Bo eingetragene Gesellschaft ist erloschen.

Das Geschäft ist auf den Kaufmann Carl Friedri< Matthes übergegangen und leßterer in unfer Firmenregister sub Nr. 130 mit dem Orte der Niederlassung Samoczyn und der Firma Carl Mathes zufolge Verfügung vom 29. April 1871 eingetragen am 2, Mai 1871.

Schneidemühl, den 29. April 1871. a

Königliches Kreisgericht.

In unserem Firmenregister i unter Nr. 4 die Firma: »Levy Gcünbergs, welche von der bisherigen Inhaberin Henriette verwittweten Grün- berg, gebornen Krotoschiner ; zu Strzatkorwo durch den Vertrag vom 14. Februar 1867 auf ihren Sohn Isaac Grünbera zu Strzalkowo Übergegangen is, gelös{<t und es ist unter Nr. 99 der Kaufmann Isaac Grünberg zu Sétrza!kowo mit der Firma: »Isaac Grünberg«, Ort der Niederlassung: Strza?kowo , zufolge Verfügung vom 5. Mai 1871 eingetragen worden. Wreschen , den 5. Mai 1871. Königliches Kreisgericht. [. Abtheilung..

In unser Gesellschaftsregister ist heuie Nr. 646 die dur< den Austritt des Kaufmanns Theodor Hoepfner in Dormagen aus der offenen Handelsgesellschaft: Dietrich & Co. hierselbst erfolgte Auflösung dieser Gesellschaft und in unfer Firmenregister Nr. 2842 die Firma: Dietri<h & Co. hier und als deren Inhaber der Kaufmann Julius Dietrich hier eingetragen worden.

Breslau, den 5. Mai 1871

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

In unser Gesellschaftsregister ist heute bei Nr. 702 die durch den

tritt des Architekten Carl Andreas Nobert Hoensh< hier aus der N Handelsgesellshaft: Hoensh & Koch hierselbst| erfolgte Auf- lôsung dieser Gefellshaft, und in unser Girmenregister Nr. 2841 die Firma: Hoensh & Koch hier und als deren Inhaber der Kaufmann und Jngenieur Gottlieb Albert Julius Koch bier eingetragen worden.

Breslau, den 5. Mai 1871.

Königliches Stadtgericht. 1. Abtheilung.

In unser Firmenregister is Nr. 2843 die Firma Eugen Diel E i und ais deren Jnhaber der Kaufmann Eugen Diel hier heute einge- tragen worden. Breslau, den 6. Mai 1871. ; Königliches Stadtgericht. Abtbeilung I.

In unser Firmenregister ist sub laufende Nr. 992 die Firma Jgnaß ODrud>er zu Kattowiß und als deren Inhaber der Kaufmann Ignaß Drud>er zu Brünn am 6. Mai 1871 eingetragen worden. Beuthen O. S, den 5. Mai 1871. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Die in unserm Firmenregister sub Nr. 128 eingetragene Firma » A. Neugebauèr « in Brieg ist erloschen und dies heute vermerkt worden. Brieg, den 2. Mai 1871. Königliches Kreisgericht. [. Abtheilung.

Dei der sub Nr. 105 unseres Firmenregisters eingetragenen Firma | Benno Wandrey zit Wartenberg, ist unter Bemerkungen eingetragen:

die Firma if erloschen. P. Wattenberg, den 4. Mai 1871. : Königliches Kreisgericht. L. Abtheilung.

In unserm R S ata a ist bei Nr. 6 »Firma August Ramdohr in der t 6 sender Vermerk: Me »die Firma is erloschen. Eingetragen zufolge Verfü un vom 1, Mai 1871« R Bs S eingetragen worden. Naumburg, den 1. Mai 1871. Königliches Kreisgericht. [. Abtheilung.

In unferm Handels - Firmenregister ist Folgendes eingetragen

worden : Col. 1. Laufende Nr. 429. » 2. Bezeichnung des ¿Firma-Jnhabers : Richard Fromm. » 3. Ort der Niederlassung: Naumburg a. S. » 4. Bezeichnung der ¿Firma : Ramdohr Nachfolger. 5. Zeit der Eintragung: Eingetragen zufolge Verfügung vom 1. Mai 1871. Naumburg, den 1. Mai 1871 Königliches Kreisgericht. [. Abtheilung.

In unserm Handel®-Firmenregister ist Fol endes eingetragen: : Col. 4 ne Me S os M » 4. Dezeichnung des Firma-ITnhabers: Robert Bose. 50) » 3. Ort der Niederlassung: Naumburg a. S. » 4. Bezeichnung der Firma: Robert Bose. 9. Zeit der Eintragung : Eingetragen zufolge Verfügung vom 1. Mai 1871 an dem- selben Tage. Naumburg, den 1. Mai 1871. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Der Kaufmann ÖOricdri< Hermann Boh ter früher hier, jeßt in Benshausen, hat die Liquidationsführung der am 4. Dezember 1865 aufgelösten offene Handelsgesellschaft I. Dör & von Baumgarten in Suhl (Nr. 7 unseres Gesellschaftsregisters) niedergelegt und is} deren Fortführung dem Mitgesellshaftec , Gewehrfabrifanten und Premier-Lieutenant a D. Cramer von Baumgarten zu Suhl, über- tragen worden. Eingetragen zufoige Verfügung vom heutigen Tage.

Cubl, den 21. April 1871.

Königliches Kreisgericht. L Nbtheilung.

Zufolge Verfügung vom 8. Mai 1871 is heute in das Handels

tg bee eingetragen worde a

n

ß laut Anzeige vom g d. M. in die zwischen den Bijouterie-

Fabrikanten Heinrih Obl und Christian Kißling dabier unter der

Firma Ohl & Kißling. dahier bestehende Handelsgesellschaft seit dem

1. d. M. der Kaufmann Ernst Treush zu Hanau als Theilhaber eingetreten ift.

Hanau, am 9. Mai 1871. Königliches Kreisgericht. Abtheilung [.

Zufolge Verfügung vom 8. Mai 1871 is! auf Anzeige von dem

nämlichen Tage heute in das Handelsregister eingetragen worden,

daß die von dem Kaufmann Lazarus Schuster zu Sterbfriß, Jn- haber der dasigen Firma Lazarus S<huster, seinem Sohne Michael Schuster zu Sterbfriß ertheilte Prokura erloschen ist. Hanau, am 9 Mai 1871. Königliches N Abtheilung I. ang.

Im Firmenregister des Amtes Runel wurde heute einge-

tragen :

Nr. 28. Kaufmann Otto Conrad Gôrlach betreibt zu Villmar ein Handel8ges<äft unter der Firma : »O. C. Göôrlach«. Limburg, den 3. April 1871. Königliches Kreisgericht [.

Auf Anmeldung is heute in das hiesige Handels- (Gesellschafts-)

Register unter Nr. 1105 eingetragen worden : Die Handelsgesellschaft unter der Firma:

»Gebrüder Prediger«,

welche ihren Siß in Mülheim am Rhein und mit dem 5. April 1868 begonnen hat.

Die Gesellschafter find die in Mülheim am Rhein wohnenden