1871 / 13 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

238

[1538

heim is der Kaufmann Carl Appel walter der Masse bestellt worden. Rathenow, den 15, Mai 1871. : Königliche Kreisgerichts - Deputation.

efanntmahung.

[1474] Konkurs-Eröffnung. Königliches Kreisgerichtzu Merseburg. Er fte Abtheilung Ueber das Vermögen des Hutmacheeae tg L UdT. têmanns ed Huimachermeisters und Handels Abgefiezten Meh M E E. E Lau faiänatae E | et un r inste auf ¡d Mh R E A festgeseßt wotden. E un einsuveiligen L i Pettôlt more dier bén erwalter E Masse i der Kaufmann Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in

dem auf s / _ den 23. Mai d. J., Mittags 122 Uhr im Krei®gerichtsgebäude, Zimmer Nr. 3, r Lam @onktenae; Herrn Kreisrichter Förtí{, anberaumten Termine die Erklärungen über ihre Vorschläge zur Bestellung des definitiven Verwalters abzugeben. j Allen, welche von dem Gemeinschuldner etroas an Geld, Pa- pleren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, ober welche ihm etwas vershulden, wird aufgegeben, nihts an den- selben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände bis zum 19. Mai 1871 eins<ließli< dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzu- liefecn. Pfandinhaber und andere mit densclben gleichberechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß be- e og Pfandstü>en bis zum vorgeda>ten Tage nur Anzeige zu Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprü als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< adtefbtbeet O R Ma dieselben mögez bereits re<tshänagig sein oder nicht, mit dem afür verlangten Vorrecht bis zum 3. Juni 1871 ein{<{

D E shriftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur S z e am innerhalb der gedachten Frist angemeldeten auf den 13. Juni cr., Mittags 12 Ubr vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichtec Förtsch, im A

Nr. 3 zu erscheinen. einrei<t, hat eine Abschrift der-

Wer seine Anmeldung \<riftli P n E Anlagen beizufügen. eder Viauvbiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke fei s e uus “es e NCIEnA seiner Pas ris s Hi an axis bei uns berechtigt i 5 mächtigten bestellen und zu den Akten es Hai ai So es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die unger hier und Herrfur!h in Wehliß, ib, Wölfel, geschlagen.

Blur dráteag Eu! aba , g sollen die nahsichenden, zum Nachla i hiesigen Burgmüllers Carl Meyer advigen Tab, ius T) die auf dem Damme dahier sub Nr. 74 belegene Burgmühle, Kornmahlmühle, mit allen zur Mühle und deren Gängen ge- hörenden Werken und Gegenständen, sowie mit der unmittelbar Gen Gu eng auce und dem oberhalb derselben be- ae) orgen 0] Ruthen großen Mühlen- oder Fuhsen- 2) die an das Mühlengebäude grenzende sub Nr. 37 3) Rel d as auf der Kniepenburg dabier 3 S , L O er vor dem Dammthore dabier f Garten 179 CIhuthen aas 1 der Horst gegenüber, belegene le evendajelbst belegene Wiese, 1 Morgen 7 t j 6) eine fernere Wiese, ebendaselbst béfegen, 1 oigen B CREÓ en

groß; 7) dic zwishen Dannhausen, Warw

Wiese, 1 Morgen 7 Nui, groß ; E D Deine 8) die Torfabfindung auf dem Schilde zwischen Theodor Meyer (Ruthen groß ;

9) N e im Sofe E 47 le Ziese im Sade zwischen Heimberg und Bä> . mann s Erben belegen, 1 Morgen 44 Ruthen tos U 10) die in den Vürgergrastheilungen zwischen Hermann Bremer und Kamps belegene Wiese, 1 Morgen 60 I] Ruthen groß,

öffentli meistbietend verkauft i i Dia auf st ift werden, zu wel<hem Zwecke damit Mittwoch, den 28. Juni d. J.,

Vormittags 10 Uhr. Bemerkt wird, daß dieser Verkauf b i nothwendiger genebmi n \ f behufs Erbtheilung als ein e Mühle hat eine sehr gute Lage für Betrieb REDA i Med lis lee Ur L anbe: a O / ei werden QUUe, welche an den vorbezeichneten Jmmobili Eigenthums.) Näher-, lehnrechtliche, fideikommissarisde, Ba V an ere dinglihe Rechte, insbesondere au< Servituten und Realbere<h- j ungen zu haben vermeinen, aufgefordert, ihre desfallsigen Ansprüche n dem oben bezeihneten Verkaufstermine unter Androhung des

Denjenigen, welchen „Rechtöanwälte ustizräthe i N le Rehtsanwälte L

Grube hier und Si>el in Lügen zu Sadmaliern vor

fatafstrirte belegene Stärke-

angeseßt wird.

B n dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns M. Oppen- hierselbst zum definitiven Ver-

Verhältnisse zum neuen Erwerber das Ret demnächstige Aus\{lußbescheid wi Urs L E A Peiner Zeitung veröffentlicht ven R Peine, den 11. Mai 1871. _ Kôniglihes Amtsgericht I. Henseling.

_Verkáufe, Verpachtungen, Submissiouen ¿e

[1545] Bekanntmachun Verpachtung der Ch auf feég eth A bebt Im Auftrage der Königlichen Regierung zu unterzeichnete Haupt-Amt in seinem Amtélokale am Sonnabend, den 27. Mai d, J., Vormittags 9 Uhr die „Chausseegeld-Erhebung zu Schmarsow auf der Berlin-Stralsunder S \ i d. F. 9 hlages meistbietend zur Pacht aua M ihren U

Nur als identis< und dispositionsfähig sich ausweisende Per.

zu S<marsow

papieren zur Sicherstellung ihrer Gebote vorber niederzulègen ver-

fönnen während der Dienststunden in unserer tverden. ; i Prenzlau, den 17. Mai 1871. Königliches Haupt-Steueramt.

[1549] B

; etanntma Die Ausführung Us

der Glaserarbeiten zum

Glases, foll 2 i am 30. Mai d. J., Vormitta im Wege der Submission verdungen iden Ma wollen ihre Ee t mit der Aufschrift » Submission auf Glaserarbeiten versehenen Offerten bis spätestens zu dem vorangegebenen Termine der unterzeichneten Direktion vershlossen und portofrei einsenden Die speziellen Bedingungen nebst Kostenanschlag liegen im Dis A E Dilhelminenhöhe zur Einsicht aus; auf Verlan- n R N rstatitung der ‘Kopialien, werden dieselben au< per Kiel, den 16. Mai 1871. Die Königliche Hafenbau- Direktion.

Ou Lieferung v E Q E . Lteferung von 60 Stü Konsolen aus \{miedbarem G eisen mit je 2 geraden Stü ; UE mission vergeben ge L gen von Stahl soll im Wege der Suh- erten, mit der Aufschrist »Submission auf Li o Diktlon Gie aud unter E HUMeda Unter liünelen Sn em am 295, Wai c, Morgens 10 Uhr, im cinen derselben, Waisenhausstraße 2. 1, angeseßten Termine ie Lieferungsbedingungen liegen bei der Unterzei Einsicht aus, auch können dieselben eaten Für abschriftlih mitgetheilt r Boi gegen Entrigitung dex Kopialien Dresden, den 17, Mai 1871. Telegraphen - Direktion.

[1546]

A

Bergish-Märkische Eisenbahn. _Die Ausführung eines Theiles der E Und kleineren Brüenbauten zur Herstellung der Mittleren Ruhrthal-Bahn auf der ca. 15 Meilen langen Stre>e von den Blankensteiner Eisenhämmern bis zur Zehe Nachtigall und von Wengern bis zur Haltestelle Vol- marstein, in 5 Loosen die Bewegung von 86,000 Sd<htrth. Boden und die Aufführung von 700 Strtd. Bruchslein - Mauerroerk umfassend \oll g der a O werden. /

edingungen, BVerehnungen und Bauplä i

Bureau des Baumeisters Büttner zu Witten Abe al fins Abdrücke der Ersteren und die Submissions-Formulare ebendaselbst gegen Erstattung der Druckkosten, zu beziehen. |

Die as Audra6 unter der Aufschrift: ur Nusdsührung von Erdarbeiten üden- Haus d ga O S R Ruhribalbahne, N

; “9. J. porfosrei bei uns einzurei<{en, a e E G LTLA Â p Ha die Erdifnuna Msi, n dan mittenten fattsinden A egenwart der etwa erschienenen Suh- ah den Bedingungen haben die Submittent - öffnungstermin für jedes Loos 2000 Thlr. als Vortäufiae at bei der Eisenbahn-Haupikasse hierselbst zu hinterlegen und wird aus- DoriOi ble Ten Uan Aer p e bei Nichtbeachtung dieser erte unberü i i i

Elberfeld, den 13. Mai 1871. E

Rechtsnachtheils anzumelden, daß für den \si< ni<t Meldenden im

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Potsdam wird dag

sonen, welche mindestens 150 Tklr. baar oder in annehmbaren Staats.

mögen, werden zum Bieten zugelassen. Die näheren Pachtbedingungen È Registratur eingesehen /

: ; Neub j h Garnison-Lazareths hierselbst mit ca. 9000 C1Fuß, litt Sdferen Lo P

Unternehmungslustige L

Ï Ausstände bei den Agenten der Gesell-

239

Verschiedene Bekanntmachungen.

ie mit einem jährlichen Gehalte von 100 Thirn. verbundene

O | i s rarztstelle des Kreises Fischhausfen is erledigt. Qualifizirte Kreis a hiermit aufgefordert, sich unter Einreichung ihrer

Bewer s

¡Ne bei uns innerhalb 6 Wochen zu melden. Sen N berü den 10. Mai 18/1

Königliche Regierung. Abtheilung des Jnnern.

reis - Thierarztstelle des Kreises Wehlau, mit welcher ein abrlihes Gehalî von 100 Thlrn. verbunden , ist erledigt. Wir for- dern qualifizirte Bewerber auf, si< innerhalb 6 Wochen bei uns unter Einreichung der betreffenden Atteste zu melden.

iasberg, den 11. Mai 1871. R Enigliche Regierung. Abtheilung des Jnnern.

Die Kreis - Wundarztstelle des Kreises Osterode, mit welcher ein jährlihes Gehalt von 100 Thlrn. verbunden, if erledigt. Wir fordern qualifizirte Bewerber um diese Stelle auf, si< innerhalb 6 Wochen bei uns unter Einreichung ihrer Atteste zu melden.

Königsberg, den 11. Mai 1871. ; Königliche Regierung. Abtheilung des Jnnern.

Die Herren Mitglieder des Vereius der Schlesischen Malteser- Ritter lade ih hierdur< ein, \si< zu einer Generalversammlung am 6. Juni d. J., Vormittags 10 Uhr, im Hause des Herrn Grafen von Schaffgots<h zu Breslau, Schweidnißer Stadtgraben Nr. 22, ein- finden zu wollen. Die für die Generalversammlung festgestellte Tages- ordnung wird den Herren Mitgliedern besonders zugefertigt werden.

Berlin, den 19, Mai 1871. /

Der Präsident des Vereins der Schlesischen Malteser - Ritter.

Victor Herzog von Ratibor.

Rechnungs- Ab\s<luß der

Imperial, Feuer-Versiherungs-Gesellschaft P : London 1803. Oa

A. Gewinn-

und Verlust-Conto.

———

T E E Thlr. | 2,666,666| 20 ital -Reserve au e E ; 666,6 Prämien-Reserve aus 1869 » 1,998,677| 2 rämien-Einnahme in 1870 gegen ver-

PEherte Thlr. 958,860,4665 Sinsen-Einnahme in 1870

10

3,066,846 15

253,009

7,985,199] 18 | 4 E

A usgabe. Bezahlte Brandschäden Verwaltungskosten Abschreibungen auf zweifelhafte Forde-

rungen

Kapital-Reserve Prämien-Reserve... -- Dividenden

1,964,603| 8 971,363 0

1,942 2,666,666 1,980,622

400,000 7085, 199] TS |

6 4 4

l an

er Uftien-Ei Verpflichtungen der Aftten-Cigner Brilische Regierungs8-Sicherheiten Conto der Englischen Bank .. .….…...--

indische Obligationen j Slindilcher fonsolidirter Eisenbahn-

Fonds taats Stadt-Obligationen London u. St. K»tharinen Werften u. Mersey-Werften-Obligationen. .….- Britische Eisenbahn - Obligationen Imperial - Aktien im Besiße der D d beten: Darled ypotheten-Variehen i : G onial- und auêländische Sicherheiten Grundstücke der Gesellschast Cassa bei den Bankiers... Wechsel im Portefeuille

e

6,000,000 2,774,602| 11 159,787 | 15 99,716! 20

113,000| 488,846 | 20

333,333| 10 1,002,852! 15

13,945) 5 304,666 | 20 754,386 | 20 530,630| 7 79,728| 21 111,473|

675,618| 25 22,4291 8

13,465,017] 20 | -—

I S S1 T

pk OND

z= |

haft Verschiedene andere Werthe Thlr.

J. A. Aftell 4 Revisor. : Revisor.

Und Verlust-Conto

C. F. Prout, Buchhalter. G ewinn-

Thlr. 8,000,000. —. 2,666,666. 20. 1,980,622. 28. 446,953. 10.

Aktien-Kapital ge Kapital-Reserve » vel Prämien-Reserve... » 4. Schaden-Reserve r

13,094,242

Andere Zahlung8-Ver-

pflihtungen Fällig werdende Rech-

g Nicht abgehobeneDivl-

337,744. 23. 4. 19,186. 3. 4. 13,843. 25. —-.

Thlr.

Î 370,774)

G. J. G. Reid,

im

Thlr. | 13,465,017] 20 |

Charles Barclay, William Lyall, Revisor. Verwaltungs-Direktor.

deutschen Ges < äfte pro 1870. ;

* Einnahme. Prämien- und Schaden-Reserve aus L 1869 „ean aee ra edeeo- oer raeee ss Thlr. Prämien - Einnahme in 1870 gegen versicherte. Davon Ristornos u. Rü- versicherungen

Einnahme für Assekuranz-Schilder.…. »

89,560 6,851

37,589,268. »

1 763/359. » 82,708 |27|. 118] 9

Ausgabe. Brandentschädigungen u. Regulirungs-

fosten Provisionen, Organisations- und Ver-

waltungsfosten Beiträge für die Armee und zwar: in Preußen in Badxn in Bayern

49,147| 6 - | 85,406/15

Thlr.

1,071 /12 40,145! 2

Prämien- und Schaden-Reserve : 125,710] 8

Thlr. 125,770] 8

Abgeschlossene Versicherungen Eingenommene Prämien

Gezahlte Brandentschädigungen.…..---- E

Der General - Bevollmächtigte H. J. Dünnwald.

Gesammtübersicht der Resultate im Deutschen Ges

Berlin, den 15. Mai 1871.

Abgeschlossene Versicherungen... Eingenommene Prämien... Geleistete 240 Brandentschädigungen

Von sämmtlichen 247 Brandschäden sind worden an 6 Schadenfälle der richterlichen Gesellschaft und 2 nach den noch \<webt.

en... 0.

238 im gegenseitig Entscheidung vorbehalkte

Unträgen ‘der Versicherten entschiedert worden,

Die Spezia Imperial, Feuer-Ve

Preußisches Geschäft 1870.

Thlr. 20,097,004 Sgr. Pf. Pr. Crt. v 49,140 2 » » »

G06 D

ährend der Jahre 1868, 1869, 1870. Thlr. 87,089,685. —. —. » 205,931. 4. —.

* cauliri Und 8 wegen. Branbslitang Udllviten en Einverständnisse regulirt un wegen Brandstiftung zurüdgewie)e il n bleiben mußten. Von diesen Fällen sind 3 zu Gunsten der während der leßte und einzige von sämmtlichen 247 Schadenfällen

„O iireftion der iherungs-Gesellschaft.-