1871 / 15 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

259

294 Neuß. Gera, 18. Mai. Der Landtag für Reuß | laufender Bilderfolge in monumentaler Weise darstellte.

uf den 6. Juni zu einer kurzen Session hiex- | Die Darstellung begann

mit dem Aufbruche aus dem

kowski, Sec. Lt. a. D., zuleßt bei der Jnf. des 1. Bats 9 Maas . . ; e i a E S ci Nr. 18, Nichtamtliches. | 106 7 f Der Haupfgegenstand der Berathung wird sein: Lager von Boulogne, führte in ausführlicher Weise dur den

(osen) Bhtaîlor des Königs - Gres. Regts. (2 Westpr) Ne 7, | er einberufen Königs - Gren. Regts. (2. Westpr.) Nr. 7 Kiel, 19, Mai. (K. C.) S. M. Panzerfregatte » Kron. S Feststellung des Ausführung8gesezes zum Bundes8geseh über

ganzen Feldzug und endete mit dem Triumphzuge des zurüt- fehrenden Siegers in Paris, wo die Fama die Großthaten des

Gericke, Sec. Lt. a. D.y zuleht bei! der Jnf. des früheren 3. Bats bi : * | prinz« ist gestern mit S. M. S. »Thetis j | üßungswohnsiy. Außerdem wird noch die nachträg- »Thetis« von Danzig na } den Unters! Pan Kaisers und der Armee dem Flußgotte der Seine verkündet.

(K.-Wusterhausen) 20. Landw. Regts., z. Z. Comp. Führer bei dem : Kriegsgefangenen-Depot zu Glogau, der M e | Kiel in See gegangen. liehen. Ruffer, Sec L gau, der Charafter dls Pr. Lt. v gegang egts Nr. ly zum Pr. Lt. befördert. v. Arnim, Rittm. a. D, zu- »Undine« und »Musquito« in der l

S A Ia anfs ded 1; Garde-Ulan, Regis. 4 S felverér, Eisenbahn. | per Bahn na Danzig ab. ann D pozebordnuna Méimorie ber que Dis: gesielitén E A R 1 . M. Kanonenboot »Skorpion« hat Befehl erhalten, Be, mungen bei Einführung des Norddeuls@en Strafgesegbuches etlichen. Stôviqg e See, Kt: D ziere, der Charafter als Major | hufs Außerdiensistellung mit der Abrüstu dein M

, Sec. Lt. a. D. m. d. Char. als Pr. Lt., zuleßt bein ng zu beginnen. und der 1. Bat. (Posen) 1. Pos. Landw. Regts. Nr. 18, bisher beim 1. fomb.

liche Beschlußfassung über die seit leßter Session (1870) von

4 j ; A i dann aufgelö und der nächste auf Grund des fenen Melduria tufolge bat Jhre Kbalitikie bene tag wi ahlgeseges E ovaden werden. y

Posen) 1. Pos. Landw. Regts. Nr. 18 wieder einrangirt. i Kronpri à ; ; L as B arangirt. Fredrich/, prinzessin Compiègne verlassen und is auf der Rücckt. E Hefterreich-Vugarn. Wien, 19. Mai. Beide Häuser |

t. von der Reserve des Westpr. Ulanen- Heute Morgen gingen die Besaßungen für V Zerflicher Staat8regierung erlassenen landesherrlichen Verord- Die Inschrift auf dem Piedestal lautet: »Neapolio. Imp. Aug. i ogen ie M Drigg G Sn und Bar bie Nachtragsverordnung zur Straf- Mogumentum. Belli. Germanici. | Anno. M CCCV.

der Verordnung wegen der Uebergang8bestim- Trimestri. Spatio. Ductu. Suo. Profligati. | Ex. Aere.

| Capto. | Gloriae. Exercitus, Maximi. Dicavit.« (Kaiser

Verordnung zum Schuße der Holzungen. Der Land- | Napoleon widmete dieses aus erobectem Geschüß angefertigte

| Denkmal des innerhalb dreier Monate unter seiner Führung

| beendigten Krieges in Deutschland dem Ruhme der großen

: La dw. R iz i Dar 3 j F vit iei Pos. Lan egt, unter Beförd zum Pr. Lt., bei der Jnf. des 1. Bats. | getroffenen Meldung zufolge hat Jhre Königliche Hoheit die E a Armee.)

Versailles, 19. Mai. Zwei Bataillone der Versailler

r. Lt. von der Jnf. des 2. Bats. (Samter) 1. Poi. Land if : j T : Nr. 18, zum inlrimist. Comp. Führer iei ur MReE É “4 hre AO G G Die Bai in Brüssel angekommen. Auh } des Reichsraths beschäftigten sich heute mit der Vornahme der | Truppen haben gestern Abend mittelst Bajonnetangriff Grange ) ie Prinzessin Georg wird im Laufe N Delegationswahlen. Im Abgeordnetenhause hatte ein Antrag | Ory sowie Maison Plichon gestürmt und hierauf das Fort

Lt. von der Jnf. des 1. Bats. (Glay) 2. Sles. Landw. Regts. Nr. 11, | nächster Woche zurückerwartet

Knolls und Genossen, welcher die Vertagung der Delegations- Montrouge genommen. Die Föderirten verloren ungefähr

in das Res, Landw. Bat. (Glogau) Nr. 37 einrangirt. Pioletti / Jn der heutigen Sißung der Landessyn-ode fuhr E wahlen bezweckte, nit die genügende Unterstüßung gefunden. 400 Todte und Verwundete und 42 Gefangene, unter leßteren

Willmann, Hauptleute von der Jnfant. des 1. Bats (Sprott ; 1. Niederschles. Lando. Regts. Nr. 46, zu Comp: Fübkera E dieselbe in Berathung der Spezial - Debatte des Patronats. est h, 19. Mai. Wie der » Pesther Lloyd« vernimmt, soll

v. Shuckmann, Prémier - Lieut. von d eri ats | gesehes fort. À i v ut 5 (Oftrowo) 4. Pos, Sanbroche. BiatA, “g M roman S an 9 e A G : | I der Minister Graf Festetics seine Demission gegeben haben und Führer ernannt. Kapuscinsfi, Premier - Lieut. a. D, zul e ecklenburg. Schwerin, 19, Mai. Bei der am 17, | durch den Baron Bela Wenkheim erscht werden. der Inf. des früheren 3. Bats. (Oppeln) 23. Landwebr -Re is G J Nachmittags vollzogenen Taufe des jungen Herzogs von E "_ Die Session des Reichstages ist heute eröffnet worden. Comp. Führer beim Ersaß-Bat. des 3. H wun Inf. Regts. “Va B Mecklenburg erhielt derselbe die Namen Friedrich Wilhelm N Die Deputirtentafel beschäftigte sich mit der Wahl. des dét Char. als Hauptm. verlichen. Levin, Vize-Feldwebel vor L E Adolph Günther. Bei dem Diner brachte Se. Königliche Hoheit . Vize - Präsidenten , der Schriftfüherr und Quästoren. Die Bat. (Göttingen) 3. Hännov. Landw. Regts. Nr 79, zum See. Lt. der Großherzog ein Hoh auf die Pathen und den jungen | Magnatentafel wählte das frühere Bureau wieder. f g S Inf. Regts. Nr. 79 befördert. Foißick, AO aus, worauf Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der F elgien. Brüssel, 19. Mai. Der Graf und die See Mvon der Inf d 2: Bats, Unna) & Wesi, Hemdzoehe: | Kran rir des Desen Nele und von Preußen dein meder Y Gr Sin Va, Bieber. cingetrofsen li N. Lt. vi | “Bals 7 L ; e P itannien hier wieder cingetroffen. A AE De E dd d, A e V E L U Die Worte, mit denen Se. Königliche Hoheit der Groß- F E L nnion s ZFrland. London, 18. Mai, | Landw. Reats. Nr. 79, einrangirt. Matbieu, Scc. Lt. vom 2 E herzog die Gesundheit auf das Wohl der Hohen Pathen des | Gestern Abend trat die Königin in Begleitung des Prinzen | (Nienburg) 1, Hannov, Landw. Negts. Nr. 74; zum Prem. Lieut, jüngsten Sohnes bei dem Galladiner am Tauftage ausgebracht I Leopold, der Prinzessin Beatrice und ihres gesammten Hof- Bo isseróe, Vize-Feldw. vom 1. Bat (Osnabrücf) 1. Hannov. hat, lauten nah den »Meckl. Anz.« ungefähr: N ftaates die Reise nah Balmoral in den schottischen Hochlanden | Landw. Regts. Nr. 74, zum Sec. Lt. der Landw. Inf, befördert. | pas » fordere die hier versammelte Gesellschaft auf, mi: Mir auf | an, um dort etwa fünf Wochen zu verweilen. Stünkel, Riltm. z. Disp.- früher in der chemals Königl. Hannov. | Insbesondere Legaten Faden Meines tüngsten Sohnes zu trinken. ' 9m Unterhause bildete gestern den Hauptgegenstand Gensd'armerie, z. Z. Comp. Führer beim Garnison-Bat. Nr. 77, im Jnsbesondere begrüßen Wir unter ihnen Jhre Kaiserlich Königlichen i die weiten Lesung vorliegende Permission | stehenden Heere und zwar als Hauptm. aggr. dem Ostpr. Füs Regt Hoheiten den Kronprinzen und die Kronprinzessin; Jhre Kaiserliche A E 9s d Bl [ 0906 e a 124 Stimmen | Nr. 33 angestellt. v. Bodecker, Unteroff. vom 2. Hannov. Dra- So welche zum ersten Male dieses Sh1oß und das medcklenbur- Prohibitory Liquor E I E O goner - Regiment Nr. 16, zum Portep6ée - Fähnrih beförder: gische Land betritt, mit dem Wunsche, daß es Jhr hier gefallen haben abgelehnt wurde. L , ttaas 2U | L h | môze in dem Lande alter Treue und Freiheit; Se. Kaiserliche Hoheit, E Frankreicy. Par1s/ 19. Mai, Nachmittags 2 Uhr. | i \hiedsbewilligungen 2c. soeben L s A von s{chwecrem, aver ruhmreihem Kampfe obne E (W. D. s E E ame vis ai ag 1d E H eut den Sißungen dec mmune 1 1 /

Den 9. Mai. Wagner, Rittm. von der Kav. des 1. Bats. Gleichen, unser leuchtender Führer im Felde, die Hoffnung unjeres Arrondissements. An der Porte Dauphine i Ÿ i e

(aud) 2. Wesipreuß. Landw. Regts. Nr. 7 und f. d. D. d. m. V, | eutshen Batetlandes! Erheben Sie die Gläser 2c « bleiben in e ie von 30 Geschüßen errichtet | : e eine Batterie von eschüßei y |

laßmaj. in Thorn, von seinem gegenwärtigen Dienstverhältniß ent Bei Gelegenheit des Empfanges der iFackelzugsde j L j j i j utat L k | S E L R N zurückgéetreten. Kloer, hat nah den »M. A.« Se. Kaiserliche L al R öntali@s 5 wurde achmittags 4 Uhr. Die Kommune läßt die Nach- vom 2. Hess. Inf. Regt. Nr. 89 S “A M bhold, Sec. Lt | Hoheit der Kronprinz die von Sr. Königlichen Hoheit dem | richt verbreiten, daß die Föderirten gestern ihre frühere Stellung | Inf. Regt. Nr. 84, Kunze, Sec. Lt. vo ec. Lr. vom Schlesw. | Großherzoge eingeführten Deputirten etwa folgendermaßen an- | beim Lyceum von IJssy wiedergenommer und die Versailler | R a0 Blanckmeister, See Lt. vom Magdebura. Zus Ret geredet : A H Truppen aus Vanves vollständig vertrieben haben. Dem »Salut | Nr. 36, John, Sec Lt. vom Westfäl. Jäger-Bat. Nr p DAl, L ¿ Sagen Sie Jhren Mitbürgern, wie schr Jh von dem Mir ge- P Public« zufolge soll bezüglich der auf dem Marsfelde statt- Sec. Lt. vom 5. Thüring. Inf. Regt. Nr. 94 (Großherzo pfer, | brahten Faelzug, ja durh den Ewpfang glei beim Eintritt in | efundenen Explosion einer Patronenfabrik der Graf Ladislaus | Gera 4 ée d Sa 2 Merdeb S üipren F. Os Regt. Ne. 3, “a ei Le Jh erirat dia bier Teutlbeh deutilie T E ] L amoryski dur bei ihm vorgefundene Papiere schr Ba a, Sec, Li, vom 2. Magdeb. Juf. Negt. Nr. 27, Panzer, | zu finden, von d i en Geist wieder [F ° friminirt sein, da aus denselben hervorgehe, daß er im Ein- Sec. Lt. vom 7. Ostpreuß. Juf. Regt Nr. 44, Reuter, Sec. Lt. | in j / von dem Jhre Landsleute im Felde beseelt sind, wo sie infriminict jein, er h ) vom E l , _Sec. Lt. | in jeder Hinsicht sih bewährt und Ruhm unter i 7 L verständniß mit der Versailler Regierung stehe. : V. Barlin ec. Li Pots 1 Moe éer Main Nr. 16, | erworben haben. Dann si zu Einzelnen ivendent, ecAbie dee J _— Abends 9 Uhr. Die Kommune hat aus der Drei- Wesener, Sec. Lt. vom 2. Rhein. Hus. Regt R ATOE, Nr. 4, | Kronprinz, wie wohltbuend es für Thn sei, überal, wohin Er | faltigkeits-Kirche das Silberzeug sowie alle übrigen Kostbarkeiten Sec. Lt. vom Gren. Regt. König Friedrich Wilhelm l R fomme , dieselbe begeisterte Stimmung anzutreffen, im Süden wie an \sich genommen. Gleiches joll bei allen übrigen Kirchen Nr. 2, v. Wedelstädt, Sec. Lt. vom 3 Rhein. Jnf. Re ¿a im Norden Deutschlands, und wie daraus klar zu ersehen | beabsichtigt sein, und sollen sodann alle Kirchen geschlossen D S O C D Ae Rer Ne E, R tentbal, | Gd cine o L O ne M Ne! R Mord ugs M werden. Das »Corps der Rächer Flourens'« ist mit dem Voll-| Sec. Lt. von der 4. Art. Brig., Brenning, Sec Lt. v M V Abe id zu einigen, und daß insofern uns die Franzosen eigentli einen E : aller V rhaftungen und Requisitionen beauftragt. Mit | üs. Regt. Nr. 36, Gierse, Sec. Lt. von der 7. Art. B om Magdeb. | Gefallen mit ihrem Angriff gethan. Er gedachte der \{merzlichen J zuge alter De ge L e V Doig XVI, urde- beute be- S Lt. E B. Jäger-Bat. Nr. 2, Bannins, a e ved! Md Lig? Oh Vrider Quit nbe n A die Truppen l e T Sigiengeni des ‘Gerichtes, welches zur Aburthei- e}. Füs. Regt. Nr. 80, Bock, Sec. Lt. vom Holstein. Inf. Regt. | Paris erst falle ger urüdckfehren würden. Wenn nur t eb 2 i S aueh H \ i S ; j s Í Cr) 1 zum zweiten Male in einem. ; fe lung der Gefangenen und der Geißeln eingeseßt wurde, haben N d los Str. D 1 Ide at E D Jas Nr. 84, | ten wir ja unser Geld ers haben ; jedoch I incttaaitd N P d unter Vio Vorsiße Rigaults begonnen. Die Kommune Happe, Port. Fähnr. vom 1 Oberschle den a S f 26, | eine Bevorzugung einzelner Truppen vor anderen stattfinde 'Der E läßt die Nachricht verbreiten , daß die Föderirten gestern und Neumann, Port. Fähnr. voni Westfälischen Drago L Min 22/ | Kaiser hege den Wunsch, alle Theile des Reiches gleichzeitig die Freude |" heute sämmtliche Angriffe der Versailler Truppen, insbesondere Nr. 6, sämmilih aus den genannten Truppent ile ner - Regimênt | der Heimkehr genießen zu lassen. Die Mecklenburger seien mit die | an der Porte Maillot und bei Clichy zurückgeschlagen hätten. tritis zum Reitenden Feidjäger-Corps, aus S t J De Sre N S R sei dec Befehlshaverposten Die Porte du Point du Jour it gänzlich zerstört. lißp-Trügshlex, Rittm, von der Kav. des 3. Bats. (Poln. Lissa) | Schwerin und Medlenburg fine getingt c PIE AMEIYE T À _ Die jegt gestürzte. Vendôme-Säule, 135 Fuß ho, i j i bei 12 Fuß Durchmesser, innen von Stein, außen mit Bronze

1. Garde-Gren. Landw. Regts, von dem Verhältniß als Adjut. bi j ; ; dem Kommdo. der immobilen Truppen des Bardactoups Art Braunschweig, 16. Mai. Jn der heutigen Sigung der F bekleidet, war eine etwas vergrößerte Nachbildung der Trajan®- t

und în das Beurlaubten - Verhältniß urüsgettettn, v. Pa elbl* | guf Absckluß einer Miltkärtonbention mi Pren ora säule in Rom, doriher On nd auf fen mit den Ablern des

Dálinib 1s Cotsmdr, des, Ersasibats, des 1: Badens, 1 F, e der Minister Campe sich dagegen erklärte, ward der éavag mit M e B llten en M nschrift: Dieses

E E s u S E, 2 T. ents 42 gegen 2 Stimmen angenommen. : L Ai He e deo M An dlvetb Napo-

Mai. a D., fris? Haupim, im 4 C Mt o E; Sch Lit L Sachsen-Coburg-Gotha. Gotha, 19. Mai. Das Lon be Großen, ward begonnen am 25. August 1806 und

1. Garde-Garn. Bats, in die Kategorie der zur Disp. gest. Offiz. vers. E i E as eti E daß ärztliche F vollendet g 6 D Ta p A der it Es ; T Denon , J. B. Lepòre und L. Goudoln / r .&

Graf v. Hochberg-Fürstensteiny Pr. Lt. à la suite des Re K wr, Ul, gis. der 5 : : E Garde du Cotps, Graf v. Schwerin, Sec. Lt. vom 1. Garde-Drag. Anhalt. Dessau, 19. Mai. Das neueste Bulletin über | Metall war von 1200 zu Ulm und Wien eroberten Kanone Innern der Säule

Regt., ausgeschieden und zu den Reserve.Offiz. dec betreffenden Regtr den Krantheitbzustand Sr. Hoheit des Herzogs lau |

: ar Pa )- VELTE}seniDl : i L fa Et: : ) 00 Pfund. Im

2. L efipreu Gab "Regts. Nr 7, v a ey Mats, (AGUE) des S AUd Bs He Patienten ps Erneuerung i führte cine M abdlicne von 176 Stufn auf die Platte des

beimi stellverir. Gen. Kommdo. des. V E Us als Adjut. | des früher [hon öfters hervorgetretenen Nieren- und Blasen- |} Kapitäls , über welcher sich ein kuppelförmiger Aufbau erhob,

in das Beurlaubten-Verhältniß zurückgetreten S E und | steinleidens trat im Verlauf des gestrigen Tages insofern |} der. die Statue Napoleons im Kostüm eines römischen Impe-

der Inf. des 2. Bats. (Ostrowo) 4. Pos. Landw. Regts. Nr 59. 1 eine Veränderung ein , als nun auch die andere Niere ihrer | rators trug. Rings um den Schastk , spiralförmig von unten “Sec. Lt. Steinbildungen sich zu entleeren anfing, wodur naturgemäß |} nah beR: Via cin Band von Reliefbildern, 840 Fuß lang und

der Landw. Armee-Unif. der Abschied bewilligt. Euen, Sec. Lt Í 1. Hannov. Drag. Regt. Nr. 9, behufs seines Rücktritts d R n. größere Erregung und heftige Schmerzen herbeigeführt w l L i Windungen die Säule umschlingend tenden „Feldjägér-Corps ausgeschieden. E BLUOO einigen solchen shmerzhaften Eatlervungea venllef die E 3E Gu E e iten des Feldzuges von 1805 in fort- “S E Nacht ziemlich ruhig und is eine wesentlihe Abnahme des | T N Kräftezustandes nicht bemerklich. Dr. Kurß.

einen Bataillonschef und mehrere Offiziere, - welche heute nach Versailles gebraht wurden. Die Truppen erbeuteten ferner eine Fahne. Die eroberten Positionen wurden sodann wieder geräumt, weil dieselben dem feindlichen Feuer zu sehr ausge- les jd, Die Verluste der Regierungstruppen find unbe- eutend.

In einem Tagesbefehle des Marschalls Mac Mahon,

welcher die Zerstörung der Vendômesäule anzeigt, heißt es: Die

Fremden haben diese Säule geachtet, die Kommune von Paris

hat sie umgestürzt. Männer, welche sich Franzosen nennen,

haben es gewagt, unter den Augen der eutschen, die uns

beobachten, diesen Zeugen der Siege unserer Väter gegen das

verbündete Europa zu zerstören. Hofften dieselben dadurch das " Andenken an die militärischen Tugenden auszutilgen, deren glorreiches Symbol diese Säule war? Soldaten! Wenn auch die Erinnerungen, welche dieses Denkmal in uns zurückrief, nicht mehr auf Erz eingegraben sind, so werden sie nicht8destoweniger in unserem Herzen fortleben. Begeistert durch diese Erinnerungen " werden wir Frankreich ein neues Pfand der Tapferkeit und patriotischen Hingebung zu geben wissen.

In Lyon hat, wie den »Daily News8« berichtet wird,

der Gemeinderath mit 17 gegen 5 Stimmen es auf si ge-

nommen, dem von der Nationalversammlung angenommenen Gesetze, nach welchem die Maires der Städte von der Regierung ernannt werden, durch die selbständige Wahl eines Bürger- meisters, des Dr. Hénon, offen entgegenzutreten.

Rumáníen. Bukarest, 19. Mai. (W. T. B.) Die Regierung8partei hat auc bei den Deputirtenwahlen des drit- ten Wahlkollegiums den Sieg davongetragen. Ein großer Theil der Rothen hat sich der Abstimmung enthalten.

Nußland und Polen, St. Petersburg, 18. Mai. Der Großfürst Michael N ikolajewitsch hat am 30. v. M. Tiflis verlassen und fi nach Kutais begeben.

Dánemark. Kopenhagen, 17. Mai. Der König und die Köuigin empfingen gestern auf dem Palais zu Amalienburg in besonderer Audienz den russishen Grafen Scheremetjew, welcher die Notifikation der glücklich erfolgten Entbindung der Großfürstin Marie Feodorowna (Dagmar) überbrachte. Der Graf ward darauf zur Königlichen Tafel eingeladen.

Aus dem Wolff’shen Telegraphen-Büreau.

Cöln, Sonnabend, 20. Mai. Jules Favre und Pouyer- Quexrtier sind heute früh hier eingetrofsen und um 6 Uhr Mor- gens nah Frankfurt weitergereist.

London, Sonnabend, 20. Mai. Das Unterhaus nahm in zweiter Lesung die Bill betreffend die Repressivmaßregeln in der Grafschaft Westmeath mit 293 gegen 11 Stimmen an. Das Einkommensteuergesey wurde in dritter Lesung an- genommen. s

Der Herzog von Edinburgh ist in Plymouth angekommen.

Paris, Sonnabend, 20. Mai, Morgens. Die Fôderirten haben die in der Rue Peyronnet befindliche Barrikade mit vier Mitrailleusen armirt. Das Barrikadenkomite hat ange- ordnet, daß die Bewohner aller an den Straßenecken der SÜd- enceinte gelegenen Häuser dieselben zu verlassen haben. Die Häuser sollen von Nationalgarden beseßt und die Mauern der- selben krenelirt werden. Der Sicherheit8auss{uß zeigt an, daß er mit Einwilligung der Kommune seit gestern die Leitung der Krieg8führung übernommen habe. Wie es heißt, sollen die Föderirten beabsichtigen, im Bois de Boulogne zur Offensive überzugehen, um die Errichtung von AngrissSarbeiten zu ver-

indern. : : / St. Petersburg, Sonnabend, 20. Mai. Der öôster- reichische Gesandte am hiesigen Hofe, Graf Chotef, ist gestern Abend von seiner Urlaubdreise aus Wien wieder hier einge-

troffen.