1871 / 15 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

256 297

Neichstags- Angelegenbeiten Gedichten aus der Zeit

; ; y E der Zeit des Krieg ; e

Berlin, 20. Mai. In der gestrigen Sißung des Reichs- | enthält mehr wie ä Drittel des Inhalts jenes Prauteettg dieselbe | 2 Deffeuntlicher Anzeiger.

tages ertheilte der Bundes-Bevollmäctigte, G i E i i ; General-Postdirek- | Ertrag den Vereinen zur Pflege im E A S h 48 / an be uaeaue S As Dr. Löwe, ob n Briefe, bat. Ane ael Ert worden und bereits wehr denn 3000 L0l É S , E ezei<nung: via Bremen, via «U der Sammlung sind außer manchen unbekannten die E Hamburg, via Stettin versehen seien, über it wohl sämmtlicher zur Zeit no< lebenden ‘Diiier cet D folgende Auskunft: seien, England gingen, Die Ungewißheit t e N A eh ee, verireten | furse, Subhaftationen, Aufgebote Dorothee Friederi>e, gebornen Eberlein, vom 12. August 1814, 6) des …_ Ich bin in der Lage, dem geehrten Herrn Abgeordneten eine voll neuerding® vielfah zur Sprache gebra<t worden. Mit Be ag ist Konkurje , lad E , Tischlermeisters Carl Selle und seiner Ehefrau Marie Charlotte, ge- ständige Auskunft über die Frage ertheilen zu fôönnen. D : Í ol- | auf weist der Nürnberger Stadt-Bibltiothekar Lüßelberger G hier M Vorladungen u. ats bornen Beicken, vom 12. April 1814. Nach Vorschrift des Alge- über Belgien und England besißt allerdings no< einen Vor la, ig9 | ardivalisher Forshungen im »Nürnb. Corr.« nach daß Di "de Bekanntmachung. meinen Landre<ts Theil 1. Titel 12. $. 218 werden alle diejenigen, in Bezteg auf Schnelligkeit (wenn nämli beide Schiffe cletch L t | 21. Mai 1471 geboren sei. ; é rer ben M 1557) r Konkurs über das Vermögen des Kaufmanns Friedrich | welche bei der Publikation dieser leßtwilligen Verfügungen ein Ju- abgehen), wohl aver in Bezug auf die Vielheit dec Vega eitig | Trier, 17. Mai. Ein interessanter Fund hat vor einigen T i “iunior zu Culmsee is dur retsfräftig bestätigten Akkord | teresse haben, hiermit aufgefordert, dieselbe bei uns binnen 6 Monaten Es finden z. B in der Zeit vom 15. bis 31. Mai auf dem Wege | als Zee „Großherzogthum Luxemburg, stattgefunden Nit wecgen F Ulmer J und spätestens in dem hierzu auf den 6. Dezember 1871, Vor- : ) : em Wege | als 378 Römermünzen wurden von einem Arbeiter aus Golfer N S orn, den 13. Mai 1871. mittags 10 Uhr, vor dem Herrn Kreisrichter von Albrceht 1n un- gmgen Urnen unweit vom Dorfe, einige Fuß unter dec Oberflä : E Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. serem Gerichtslokale hierselbst, Lindenstraße Nr. 54, anberaumten er Erde gefunden. Unter den Münzen befinden sich Münze he M G Termine unter Beibringung der nöthigen Beweismittel Über das Ab- zen von Bekanntmachung. leben der Testatoren nachzusuchen, widrigenfalls zwar mit der Eröff-

nur fünf. Jm Laufe des Monats Juni be R E esyasian, Domiti : | j | y : sian, itian, Nerva, Trajan, Hadrian, Antonius Aurelius, # [1568] über das Vermögen des Kaufmanns Franz |/ nung der Testamente von Amtswegen verfahren, von dem Jnhalte | aber nur den etwa darin bedachten milden Stiftungen Nachricht ge-

trägt die Zahl der über England fsiattfi ;

en drei ini ndenden Verbindun- | Kommodus, Dipus : ; : | Urelil 7

bäivirkten acht. "Es E, ‘titsee Aen Routen | Augusta i vi vus Beru Diokletiam Diva Faustina, Chrispina : Tee F rin ist dar< Accord beendigt.

nicht unerhebliher Vorzug gegen früher anen es S ent Weimar, 17. Mai. Von Sr. Königlichen Hoheiè dem G E i, den 11. Mai 1871. geben werden wird. Potêdany den 12 Mai 1871.

Ne Lon bezüglih der englishen Route era, Le Die L TI S Oer is, wie Emanuel Geibel, so R L Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. Königliches Kreisgericht.

so war das vollforamen ita Tee e E vielmehr | Wissenschaft verliehen d Salt die goldene Medaille für Kunst und j 1523] [1541] Ediktalladung

zwischen ist es aber gelungen, das Ausfallen der Sab ia M In Kurzem wird Kapitän C. F. Hall sh von Washington i n dem Konkurse über das Vermögen des Braumeisters und Nachdem der Kaufmann Carl Dangers in Mandelsloh in der

Jung auf den Sonntagsdienst zwischen Ostende und Dover zu besei- au in dem Dampfer » Polaris « auf eine neue Nordpol, | Sprítfabrikanten Carl Bauer bier ist der cinsiweilige Verwalter der Kon- | agi, erklärt hat, die Erbschaft seines kürzlih versiorbenen Sohnes

tigen. Wir haben jeßt über Belgien ebenfalls zweimal täglih Ver- rpedition begeben. Das Fahrzeug ist ven dem Flo ten-Departe, furömasse, Kaufmann Fr. Herm. Keil hierjelbsstt, auch zum definitiven | Faufmanns Theodor Dangers daselbs, mit der Reh:s8wohlthat des

bindung au< an Sonntagen, und ih glaube, daß dadur auc dic ment der Vereinigten Staaten - Regierung gestellt worden Kapitän | Massenverwalter bestellt worden. Zur Anmeldung der Forderungen Inventars antreten zu wollen, werden Alles welche an das Vermögen

Korrespondenz, welche am Vreitag abgebt, s{nellere Beförderun Ab av Hall gedenkt ungefähr 25 Jahre abwesend zu sein. : V der Konkursgläubiger i| noch eine zweite Frist bis zum 10. Juni des VerKorvenen Ansprüche zu haben vermeinen, hierdurch aufgefor- : ¿g Über Gewerbe und Handel. Î d. J. einschließli festgeseßt worden. Die Gläubiger, welche ihre | dert, solche im Termine

N s emeldet haben, werden aufgefordert, die- Sonnabend, den 1. Juli d. J.

England findet. Hierbei möchte i< nur no< di i : die Bemerkung binzu- J ; e : j n dem Zeitraum vem 16. bis : j _W rüche no< nicht ang C: ¿f ; \ 30. April d. Js. wurden in A A sie mögen bereits re<tshängig sein oder nit, mit dem dafür Morgens 10 Uhr, auf hiesiger Gerichtsflube anzumelden und zu be- alls die niht angemeldeten Ansprüche den Erben

fügen, daß ein Unterschied von Seiten der Postverw ; auf die Benußung der verschiedenen Routen n; verwaltung in Bezug | Berlín eingeführt: zu Wasser 70,271 < L n: : es im Interesse des Publikums liegt, also a Ae, ree es fohlen und Koks, 1149 State Sar 14102 R tr aue À andten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns \{riftli< \cheinigen, widrigenf | fachere Verbindung stattfindet oder wo das Publikum solches aus- den Eisenbahnen 168,048 Tonnen Steinkohlen Braun auf N oder zu Protokoll anzumelden. | / ; gegenüber nur auf denjenigen Theil der Erbschaftsmasse beschränkt i Koks, 38 Klafter Brennholz. Summa 938, 319 Fs ohlen und E Der Termin zur “-üfung aller in der Zeit vom 18. April d. 2. werden sollen, welcher nah Berichtigung der angemeldeten Erbschafts-

T0 14140 Alate M eiten Frist angemeldeten Forderungen ist auf | {hulden und Lasten auf diè Erben Überkommen ist. in diesem Termine die Kleinköthnerstelle des Ver-

drüdlih verlangt. Die früheren Konkurren iltni l zverhältnisse sse für den | kohlen, Braunkohlen und Koks, 1149 Klafter Terf ; 14,140 Kl after vis zum v vel Tie A j E en 49. A ugleich) 160 á i eht H a sub Nr. 33 in Mandelsloh belegen, öffentlich meistbietend

Standypur ft der Postverwaltung haben i und i< darf hinzu : 1 f hinzufügen, Brennholz; ausgeführt: zu Wasser: 450 Tonnen Steinkohlen, Braun- y reisgerichtêrath Stecher, im Kreisgericht 8 R ; :

Gott sei Dank! —— aufgehört. Wir haben nicht i \ mehr eine prussian | foh E i Ñ e len und Kok2; auf den Eisenbahnen 17,421 Tonnen Steinkohlen, vor dem Kommissar, Herr K anberaumt, und werden zum Er- verfauft werden, und haben Alle, welche daran Eigenthums-; Näher-j ] he, Pfand- und andere dingliche Rechte,

closed mail, fsondern wir haben j : î : i lebt eine germain closed mail M E und da TVIL f j) c , al Bra Cv p. d e 2A e É 4 4 a heut schon wiederholt auf das philologische Gebiet ge: toblen und Kots, o. Summa 17,871 Tonnen Steinkohlen, Braun- |} ena demselben die malen Gläubiger aufgefordert, welche | [hnrech!liche, fideikommissari! Verk - A er Fristen angemeldet haben. ; "odere auch Serrituten und Realbere<tigungen zu haben ver- erkebrs- Anstalten. ral e warnen in diesem Termine anzumelden

fommen sind, so möchte i< mir s{liefili< no< erlauben in Bezug Gat A ihre Forderungen innerhalb einer è Bt, pat elne :Abs@rift det E Mai. Ie S 1A S 1 H _ NvD}) : inen, solche unter dem Ver lere: S Nee Journale deigt an, daß | selben und ihrer Anlagen beizufügen. A a E dem neuen Erwerber 1 Amtsbezirk seine Wohnung gegenüber für erlo‘chen erkannt werden sollen.

auf die Ueberseßung anzuführen, daß diese Ueberse i i ; : un | E E N gemasi M und daß wir sie dem großen O Dresden, 19. E E O ae | ini | dri : nue die Erésiaing baba b verdanken. Wir hatten ursprünglich | dk vorbereitete erweiterte Fahrplan der sächsischen Staatseisenbahnen zubi [cher nicht in unseren E L Sleltin dortin etricilen wolieny und daß wi bereit wem einen | deutschen Armee-Corps aus Frankrei bevoes ehe ee Weg getteree [ ah, Hus bel der Anmeldung sener Forderung nen am besen Que | 99 Sollie wegen Ueber putdung Kontur eann wetten mai ertrag auf der und der Basis abzuschließen ¿ifani namentli<h des Gütecve T erfehrstörungen yohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen De“ | sg werden außerdem die in diesem Termine si niht Meldenden mit Seit Ar BlNe Mnaclegeibeit ute vel E ene 0 es Ale wahrscheinlich e erkehrs auf vielen größeren deutschen Bahnen E v limächtigten bestellen und zu den Akten C Reden lie ihren angeblichen Forderungen Oer Honlar ame An M E L N mi a den vollständig aus- T E i . T. B.) Der Lloyddampfer »Urano« is . wes E bene Riantt! v Madide, Seeligmüllecr, i a Ae GROARAG, De GEUE R N E 2 , 7 f A r Í S 24 j T : î erseßten Vertrag übersandt. drieli bier A 0a der ostindischen Ueberlandpost aus Alexan- 7 mnn Wilke, v. Bieren, Fritsh und Fiebiger zu Sachwaltern Der Auss{lußbhesceid, wi: weitere nothwendig werdende Ver- N vorgeschlagen. Va 3 Ma 1671 fügungen a s H Gericctatalet asftzirs werden. 4 a. d: Saale, am 6. Mai 1871. : Neustadt a. Rbge., den 15. Vial 10/1. , Hat Söniglid Preußisches Kreisgericht. T. Abtheilung. h Königliches Unntsgericht. Abtheilung k.

Das April-Heft des »Centralblattes für di : : N e gesammte A Paliung in Preußen« hat folgenden Jnhalt: Ver- Tetéaran Ane s 97 26/GRD E und Decanenwahl bei der egraphiseche Witterangsberiehte y. 19 Mai Santa So) ._— Protektorat bei der Universität | 8 E S E E : E : C | zu Königsberg. E Nachrichten Über Erwerbun 4 Es Ort | Bar, Abw Temp. Abw ï | A [1556] B C f anntma < U g. E F tli B F t a < n | o. in Bovli : gen für die E 7 Wind. Allgemeine 7 ( 6 s Bernhard Krampf zu | [3035 Oeffentliche Bekanntmachung. E Ma L Statut der von Rohrschen Stiftung. Gas L a 8 v.M E _Himmelsansicht M a a L ReL A, S U tx Merseburg) Ae 14 Quai [ Nachbenannte in unbekannter Abwesenheit lebende Personen, auf S6. pon Negierun a o S aden S 2) An- | 7 [8toekkolm.(880| | 98| |NW, stark. [ziem heer.) M 1869 ccdffaete Konkurs is dur Vertheilung der Masse beendigt. van P E Sgr d tpr T ore Salon Sa i : -Vereine. Zulassun E O H : bedeckt. 2 Y i ie Georude Poeitemnen pro facultato docendi und Bekanntmachungen A R E -_[NÑO,, lebhagt. |faat bedeckt | Halle, den S igliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. aus Torgau; den Ersteye geb. den F6, Leibe ZRen A es ng von Zeugnissen der Qualifikation zum einjährigen frei- aparanda |334,0| | 1,8| |[NO., schwach. [heiter i L v Andere geb. den 12. Februar 1826, Söhne des verstorbenen 20. Mai. i E [1540] Oeffentliche Vorladung. i : Schlossermeisters Ludwig Martin Bluhm, Die Henriette verehelichte Einwohner Buschke aus Miaskowo 2) der frühere Häusler Johann Gottlieb Hellwig aus Großtreben,

willigen Militärdienst. Erforderniß ministerieller Genehmigung zur ¡Memel .../335,1/—1,7/ 4,1/—3,6|W., müssi in | 2/W., E aitét lieger Christoph Buschke auf Tren- geb. den 1. Juli 1797, | : des Nagelschmidtmeisters Nelle hier, Karl August Nelle

Errichtung einer höheren Lehranstalt. Em fehlung tri H für preußische Geschihte. Verfahren A0 Der DRUGriffi Königsbrg. |336,0/—0,6 4,3|—4 ; j J | C den Ein eines dienstunfähig gewordenen e Su Mittheilung t A a e s 49 w. vikacia, ee E I Ehe geklagt, well lepterer M abl A Dn A 3) der Sohn [i 1834 : N. 072,4 83,2|—5,5|WNW., mässì ; L 0 ; : ¡lf riafsen hat und na méeri , hier, geb. den 25. Juli ; 5 W., mässig. heit., gest. Reg. im Jahre 1869 hilflos verlassen h von hier, g i Nt Große aus Nichtewiß, geb. den

1) Die Dispensation vom Turnunterricht. 2) Wendisch i N . B er Unterricht Va, D 1 J i O 2 auf dem Gymnafium zu Cottbus. Anweisung für die Schul- gus c. Ea 5,8/—s NW., heftig. bezogen. E dert ist. x Ehescheidungsklage von Seiten des 4) T Tul 1829, Sobn des verstorbenen Gartenguts-Auszüglers e ; ¡ /

Inspektoren in der Provinz Preußen. Organisation d Bor... 338,6|+2,9) 5,0/—4,0|8W . se } ¡ ' Qur Beantwortung diese

Seminarien in der Provin) @euben, Organisation der Shullehrer- Dosen... 8602 ol Bas l Ren, eter é D ie einen Teri: au ttlob Große

z H er. Unterrichtsbetrieb in dem A Men, Beth Ÿ E Be E Abe J., Vormittags 11 Uhr/ fordle Bien ane A Erben und Erbnehmer werden auf- Monaten, spätestens aber in dem auf

Seminar und der Seminarschule. Befähi ; Ratibor „….|330,3/+2,6| 5,7/—3 / F i lehrer. Schrift über die S E Ge L O Breslan |834,5|+2,8 4/3 0 w. a Met Y e B N ‘idtee Sresivald in unserem Sißungssaal Nr. 1 dert, si innerhalb neun der Eingaben und Vorstellungen von Lehrern Roun U Ung S ade N e E A welchem der Verklagte mit der Aufforderung vorge- gefordert, den 19. Juli 187, Vorm. 11 Uhr, ;

: nd Jnhalt | gerichts - Rath Kühnas an Gerichtsstelle hier

Torgau .…./335,1/+1,6| 3,5|—5,2|[8W. mässi s der für Lehrer auszustellenden Vokationen Beschaff 2,2/8W, 1 nre as i i einen ¿n Kreis ; ; ; D S nung der Bension laden wird, persönlich zu erscheinen. vor dem Herrn Kre18g L Ee Ta L für Lehrer in dem Regierungsbezirk Cassel, Kurze M ubeituagen: E e e olt erklärt H ihr Nach-

Münster .…./337,7/+3,3| 6,2/—2,2a|8W ? sch | Cl (338;1|+3,5| 9/2/—0'oNW m wach. bedeckt.) im Termin zu erscheinen, steht dem Verklagten au i 0s ' | i : : i anberaumten Termine

Ma Räumlihelten Gl Snutge L ael Trier. 332,4 0E S eit s frei Ian E Termin n schriftlihe Beantwortung einzureichen, falls die zu 1—4 genannten d) Kebroorträgt im Seminat u Sa Religidse N binn von ! lonsburg. 338,3 ' NW” lelat is die ‘entweder dur< einen Rechtsauwalt abgefaßt oder - vor einem ge- laß den nähstbekannten Ecben mit den Folgen der $$. 834 89. IL Kindern, welche fich ‘nit ‘zut Konfessen des Gebrers Be Wicabaden 3360| - NNW., schw. bedeckt. s) richtlihen Deputirten zu Protokoll erklärt sein muß. Versäumt der 18. A. L. R zuerkannt oder andernfalls der landesherrliche Fisfus Suden, wel ti, nid zur Konfession des Lehr 5 befenmen. 2 : serer Bestimmung abhân- für den re<tmäßigen Erben angenommen werden wird. Nothwendigkeit der Aufstellung und Inhalt eines Revisionsnahweises

Kieler Haf.338,8| -. 7,0| |WNW., 1 Z | i Termin, so wird es von un N 5 , lebh, [schön. ?) Verklagte den Te / s soll, daß der Verklagte die zur Begrün- Torgau, den 27. September 1870. : Über ausgeführte Bauten. Personalchronik. I. Abtheilung.

D—Avs Eu BREAD

7 |Wilhelmsh. 339 o 4 SSW S1 / i 99, , » schw. |y es : angenommen w : wet he 6 [Bremen 339,2 - Windetlle. « seit I Ding der Klage. vom Gegentheil aufgesteliten Thatsachen S Königliches Kreisgericht. S 7 Brüxeel S 339% de 9 7 SW» mässig, heiter. ] U Bac V Maio U bine f l E Wider- [1152] Bekann tma ung tatistische Nachrichten » Huparandá (284, W., schwach. [sehr bewölk E zum Beweise des Klagegrundes dienen solle : : | L ion i i d paranda 331,9 ai : IEDARG 9 d gemachten Ehescheidungsgründe oder der Verwaltung des hiesigen Königlichen Appellationsgerichts Z N., mässig. fast heiter. legung vom Verklagten geltend gema n den Schuld vom vente sich ein Oberst Lieutenant Albrecht von Reibniß'\cher Geldfidei- » » » » P? 8

Die Westpreußische Feuersozietät hatte, nach der i Petersburg 33 ini i betreffenden Amtsblättern veröffentlichten Jahresre<nun ep en a2 |S., schwach. [bewölk E zuc Abwendung der alleinigen oder überwiegenden S6 : ischer C | fetätöbeiträge, So 334 fs M i il ‘hatsahen einräumt oder die beigebrachten 7970 Tblr. in \<lesis<en Pfand- und Rentenbriefen. 413,206 Thlr, Einnahmen, darunter 156202 Thlr. Sozietätsbeittäge, » Stockholm. 334'7 N E e [Dededkt. Y Begenidelle d Chbiser iten komis Pen e Oberst-Lieutenant Aibreht von Reibniß dur Testa-

ment d. d. Brieg, den 22. Mai 1598, ein Geldfideikommiß für die

und 260,929 Thlr. Ausgaben, mithin am Jabres\{lu}se einen B Grädin 33 WNW., schw. heiter 8) : Urkunden und S : SnIngen. 339,3 ; a ¿ 4 j 6. Mai 1871. von 152/277 Thlr. Unter den Ausgaben waren 144 074 Thlr Su B 4 js S., still. wenig b A Schubin, den 6. 2 TA A avi j ehni j i ; nd- elder... 1339, g bewölkt, : sgeri<t. 1. Abtheilung. Reibnisß gestiftet. h 5) Königliches Kreisgerich h g Familie von Reibniß gest fommiß oll na ‘der Stiftungs»

; . e kommen. Hörnesand 329, E 5 | S , : brau an dem idei Die Versiherungssumme belief si< im 2. Semester 1870 anf [Helsingör .| —- H ung. Jn unserm Depositorio befinden sich na reunde dit ine dem Alien der Geschwister derer von Reibniß

4,7

F L E

| | | | am tis | .- . 22,404,000 Thlr., wovon mehr als die Hälfte, 11,575,280 Thlr, der | » Frederiksh.| NW dele a nh. 26 fon d: l .9 . a Le er o E 6 u Ur F ü Weber, vom 8. Februar 1815, 2) der verehe der Gebrüder Georg Ludwig und Chyristian zu Liegniß, Brieg, Gold-

I gel. 9) Ma . 6, Grim f g Þ i i i: i

Kunst und Wissenschaft.

vet S 4E a E Un d Trup: rig rja diesem, der früher Se D Nea N Reg N Regen, 4) Gest | n Tate, vem ß das Successionsreht dem Joachim Friedrich

/ auSgade der gleihnamigen Lieder - wölk 2 s Regen. chwacher Regen. ') Leicht h ornen indier, po! . Mai | und festgescht, daß da uccessiondre em Joachim Friedr

lehnten Titel ist nunmehr au eine fleine VoltsauLgabe des vóe Nuolonilta J E 9,2, Min. 0,0. Gest. Schnee und Regen. D Gem | Frau Moriß, Christiane Auguste, FRN Ta Uit Friedri von Keibnid und Däpßdorf und Girlachsdorf und nah ihm seinen

g . máss1g. Strom N. Strom N. 10) Gestern WNW. Bi L I) der Garde-Tnvalidenfrau Schmidt, | Söhnen Christian Friedrich und Ferdinand Florian gebühre. chn vom 9.

Franz Lipperheide gesammelten und herausgegebenen Sammlung von mässig.