1871 / 19 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

328

dagegen zu unternehmen; tie Vershanzungen waren mit Kanonen gespi>t und Petroleum hatte die Flammen unaus[löshbar gemacht. eute Morgens versuchten die Generale Alles, was in ihren Kräften EE Als sie jedo<h den Vendômeplaß genommen hatten, waren die Tuilerien nur no< ein Aschenbhaufen. (Allgemeine Rufe des Schreckens.) Wir versuchen Alles, um den Louvre zu retten und haben gegründete Hoffnung, z uns die Rettung ge- lingen werde. Unglücliher Weise chi au< das tadt- haus in Flammen. (Neue Bewegung des Shre>kens.) Wir werden spätestens morgen Abend Herren von Paris sein; es is dies die Ueberzeugung unserer Generale. Wir haben den Sieg er- rungen; allein wir waren ni<t Herren über die Hand jener Frevler, welche Petroleum in Anwendung bradten und mit Petroleum ge- ullte Bomben gegen die Soldaten \{hleuderten; von welhen mehrere Brandwunden erlitten. Unsere Pflicht ist, kaltes Blut und die Einigkeit zu bewahren, welche absolut unerläßlich ist « :

Thiers spricht hieranf von diesem Siege, welcher die Be- wunderung Europas verdiene , und fährt fort:

»Bewaßtren Sie Jhre Ruhe, Sie würden sonst in gleicher Weise die Armee und die Regierung s{hwächen. Nach den erlangten Resul'aten darf man nicht so ras<h dem miß'rauen, was wir unter- nehmen werden. (Lebhafter Beifall.) Es ist nöthig, in geseßlicher Weise aber unerbittli<h zu strafen. Das öffentlihe Gewissen muß ähnlichen Verbrechern gegenüber ohne Erbarmen sein. Wir werden nah dem Geseße bestrafen, J schlage vor, das Begnadigungsrecht der Nationalversaminlung zu übertragen. Auf diese Weise werden Sie Jhre Verantwortlichkeit mit der unserigen theilen. Nach Been- digung der militärischen Operationen muß nunmehr die Gerechtigkeit ihr Werk vollbringen.«

Thiers theilt ferner mit, daß die Nationalgarden, welche der Partei der Ordnung angehören, Generalmarsh schlagen ließen. Die Regierung habe befohlen, daß damit aufgehört werde, um allen falshen Auslegungen von vornherein vor- zubeugen. Es sei unrichtig, daß Ferry zum Präfekten des Seine-Departements ernannt worden sei. Derselbe habe aus reiner Hingebung für das Vaterland bis auf Weiteres nur die Funktionen eines Präfekten des Seine-Departements übernommen, ein Amt, welches Viele abgelehnt hätten. Die Regierung werde morgen einen Geseßentwurf einbringen, betreffend di: Entroaffnung der Bevölkerung von E und die geschmäßige Ernennung der Maires der Hauptstadt. Nach derartigen Niederlagen sei die Jnsurrektion unvermögend, je wieder ihr Haupt zu erheben. Die Kammer möge Geduld fassen und so dazu beitragen, die Schwierigkeiten der gegen- wärtigen Lage zu überwinden, sie möge der Regierung die Ruhe gewähren, welcher sie bedarf, um zu handeln. Die Sigzung wurde hierauf geschlossen.

Im Etablissement Godard in Paris stehen über 30 Luftballons für die beabsichtigte Flucht der stark kompromit- tirten Kommunemitglieder und Oberbefehlshaber der JInsur- genten in Bereitschaft. :

—- Die »France« schreibt : Die Polizeibureaux in Versailles haben ein sehr merlwürdiges Album erhalten. Es enthält die Photographien der Mitglieder der Kommune und der Individuen, die sich mit derselben am meisten bloßgestellt haben. Jedes Portrait ist von einem vollständigen ergänzenden Signalement begleitet. Man versichert, ein Exemplar dieses Albums sei allen Polizeikommissaren um Paris herum zugegangen.

Spanien. Madrid, 22, Mai. Jn der C'ortessißung brachten die Republikaner cinen Antrag ein , welcher die Her- stellung der Republik verlangt. Die Carlisten verlangten An- nuúllirung der Wahl des Königs Amadeus und die Anerken- nung der Rechte Don Carlos. Becerra beantragte die Ver- tagung aller auf konstitutionelle Abänderungen bezüglichen Motionen bis nach der Debatte über. die Geschäftsordnung, be- tressend derartige Anträge. Die Sizung war sehr stürmisch. Wäkrend des Tumultes zogen \si< die Carlisten protestirend zurücl, kehrten aber kurz darauf wieder zurück.

Îtalien. Florenz, 24. Mai, Abends. (W. T. B) Wie die Journale berichten, soll die Verschiedenheit der Ansichten, bezüglich der vom Fknanz-Minister vorgeshlagenen Maßregeln noch nicht behoben sein. Die Mitglieder der Majorität sollen heute Abend zu einer Berathung über diese Frage zusamnmien- treten ; die Linke wird morgen eine Versammlung abhalten. Mittheilungen hiesiger Blätter zufolge soll Albert Blanc zum Gesandlen in Brüssel, Barral in Madrid, Migliorati in Athen ecnannt worden sein.

Griechenland. Athen, 23, Mai. Die Kammer be- {loß mit 92 gegen 51 Stimmen, der Wittwe Lloyds eine Ent- schädigung von 10,000 Pfd. St. zu bewilligen.

Türkei. Belgrad, 23. Mai. Qufolge eines kriegs8mini- „steriellen Erlasses tritt die gesammte Landwehr am 28. Mai zu achttägigen Lager-Uebungen zusammen. “Im Ganzen werden 17 Lager errichtet.

Numänien. Bukarest, 24. Mai. fabr fes sind dur< Fürstliches Dekret zum 4. Juli ein- erufen. :

Amerika. New-York, 23. Mai. (per Kabel). Der General Buttler bekämpfte vor dem Komite der Legislatur von Massachusetts den Vertrag von Washington. Er erklärte, die Fischereien würden ruinirt werden und die Regelung der Forderungen sei unbillig.

Aus dem Wolff’ shen Telegraphen-Büreau,

Bern, Donnerstag, 25. Mai. Die eidgenössische Regie- rung empfing Depeschen ihres Gesandten in Paris, Dr. Kern, welche bestätigen, daß die Tuilerien vollständig niedergebrannt seien; man hoffe den Louvre theilweise zu retten. Es brennen gegenwärtig no< die Palais des Finanz- und Marine - Mini- steriums, das Palais der Ehrenlegion, das Palais Elysée, das Palais Bourbon und viele Privatgebäude. Die Jnsurgenten verbreiten mittelst Luftballons rothe Zettel, dur< wel<e fie an- zeigen, ihr Todeskampf werde fürchterlih sein. In der Stadt herrscht allgemeine Verzweiflung.

Washington, Donnerstag, 25. Mai. Der Senat ge- nehmigte gestern Abend “den Vertrag mit England mit 50 gegen 12 Stimmen. Alle Amendements wurden mit großer Majorität abgelehnt.

Fortsezung des Nichtamtlichen in der L. Beilage.

Landwirthschaft. Dée Beri>te aus Nord- und Mittel - Deuts{land über den Stand der Saaten lauten, nah »Kro>ers Landw. Corr e, in der

erfien Woche des Mai erf-euliher als in den Vorwochen, obwohl die.

Grostshäden wenig gemildert erscheinen. Jm Norden Frankreichs, Belgien und Zeeland (Niederlande) wird über den Raps gellagt, Oesterreich und Ungarn litten dur< Ueberswemmung. Aus Enge land wird über Froslshäd.n auf xponirten Feldern geklagt; im Uebrigen ist man dort befriedigt.

; Verkehrs - Anstalten.

Die Legung des 1632 Knoten langen subinarinen Kabels zwischen Singapore und Hongkong hat nah einer Mittheilung des Betriebsdirektors der Telegraph Construciion & Maintmance Com- yany, Kapi‘än Sherard Osborn, am 19. Mai begonnen. Bis zum 21. d. waren bereits 206 Knoten versenkt.

Königliche Schauspiele.

Freitag, 26. Mai, Jm Opernhause. (116. Vorstellung.) ¡Fantasca. Großes Zauber-Ballet in 4 Akten und 1 Vorspiel (12 Bildern) von Paul Taglioni. Musik von Hertel. Fantasca: erl, Kißing. Seros< : Frl. Selling. -Eine Wassernymphe: &rl. David. Floramour : Hr. Guillemin. Espéron : Hr. Ehrich.

Romero: Hr. C. Müller. Meschaschef: Hr. Ebel. Anf. 7 Uhr. |

nerung an die vor 50 Jahren stattgehabte Eröffnung des neu erbauten Königlichen Schauspielhauses, Ouverture von Glu, Prolog von Carl Heigel, gesprochen von Fr. Erhartt. Hierauf: Iphigenia auf Tauris. Schauspiel in 5 Akten von Göthe. Anf. 7 Uhr. «Pr.

Sonnabend, 27. Mai. Jm Opernhause. (132. Schausp. Abonn.-Vorst.) Ein Sommernachtêtraum, von Shakespeare, Überseßt von Schlegel , in 3 Akten. Musik von Felix Men- Gen - Bartholdy. Tanz von Hoguet. Anfang 7 Uhr.

ew. Pr. :

Im Schauspielhause. Keine Vorstellung.

r

Produkten- und Waaren-RBürse. Berlin, 25. Mai. (Marktpr. nach Ermitt. doz K. Poliz.-Träs.) Von Bis | Mittel Von | Bis |Mits,

tar [2a [pf. [tbe [av [pf j6hr af ege [Ps.isz. pf. ieg. | ps 17 17| 6 2| 6| Bohnen Mrz. A 10/—

- 6/11] 2| 3| 6|Kartoffeln | 1| 3/19 11 7 6j 1/24 5/ Rindf. Pfd. | 4/—| 6 12| 6 11 Schweine-,. 4 |

|— Ñeisch B— THazmeiß. 14/6 Kalbfieigch | 3/6 Buiter Pf I 9—

Sicr Mande!| 4 95

Weiz. Schfl. On gr. © E Z. W. Hafer E T Heu Centr. | Stroh SchezZ, ÉErbsen fz. [insen

CEIt bat Q

10

tel t O nba. ia CIY

L T ránóuo

T I cane l e

I oos

(W. T. B.) Die

m Schauspielhause. (131. Abonn. - Vorst.) - Qur Erin- L

329

Berlin, 25. Mai. (Nichtamtlicher Getreidebe- richt.) Weizen loco 62— 83 Thlr. pr. 1000 Kilogr. nach Qual., fein gelb. 815 Thlr. bez., weissbunt poln. 75—764 Thlr. bez., PT. Mai 83%—84 Thlr. bez., Mai-Juni 78{—79—783 Thlr. bez., Juni - Juli 77%—78%5 Thir. bez., Juli - August 77;—78 Thlr. bez., September-Oktober 75—% Thlr. bez.

Roggen loco 49—535 Thlr. gefordert, poln. 49— 50% Thlr. ab Bahn u. Kahn bez., fein inlandischer 52—>{ Thlr. do , pr. Mai u. Mai - Juni 50—5 Thlr. bez., Juni - Juli 505—51{—%4 Thlr. bez. Juli- August 512—524 Thlr. bez., September - Oktober 52;—53 Thlr. bez., Oktober-November 52;—K& Thlr. bez.

Gerste, grosse und kleine à 39—62 Thlr. per 1000 Kilogr.

Hafer loco 43 58 Thir. pr. 1000 Kilogr., pomm. 51 bis 53 Thlr. ab Bahn bez., pr. Mai 52 ThIr. bez., Mai- Juni und Juni-Juli 50 Thlr. bez., Juli-August 49% Thlr. bez.

Erbsen, Kochwaare 52-61 Thlr., Futterwaare 41—51 Thlr.

Rüböl loco 265 Thlr. Br. pr. Mai 264 Thlr., Maïi- Juni 264 bis & Thlr. bez., Juni -Juli 26% Thlr. , September - Oktober 25% bis 5—Z& Thir. bez.

Petroleum loco 14 Tur, pr. Mai 135 Thlr., September- Oktober 14% Thlr.

Leinö] loco 24 Thir. ,

Spiritus loco ohne Fass 17 Thlr. 2 Sgr. bez.,, pr. Maï, Mai- uni und Juni - Juli !6 Thile. 26— 28 Sgr. bez., Juli - August 17 Thlr. 5 7 Sgr. bez., August - September 17 ThIr. 17 bis 18 Sgr. bez., September-Öktober 17 Thlr. 20—21 Sgr. bez.

Weizenmehl No. 0 10%- 9% ThlIr., No. 0 u. I. 9% —94 Thlr. Roggenmehl No. 0 8{—7k% Thlr., No, 0 u. 1 75-4 Thlr., pr. Mai 7 Thlr. 195 Sgr. bez., Mai-Juni 7 Thlr. 185—195 Sgr. bez., Juni-Juli 7 Tólr. 19—% Sgr. bez.

Weizentermine f. st gehalten. Gek. 1000 Ctr. Roggen zur Stelle in guten Qualitäten knapp, in den geringeren Gütern aber reichlich zug“führt, verkaufte- sich ziemlich coulant. Termine waren heute im Gegensatz zu gestern überwiegend

efragt und wurden zu langsam anziehenden Preisen gehan- delt. Gek. 17,000 Ctr. Hafer loco und Lieferung ohne Aende- rung im Werth. Gek. 15,400 Ctr. Rüböl war wenig begehrt, hat sich ziemlich im Werthe behauptet. Für Spiritus war die

- Stimmung fest und mussten bessere Preise angelegt werden.

Wertin, 24, Mai. (Amtliche Preisfíeststeliung von Getreide, Mehl, Oel, Peiroleum und Spiritus auf Grund des $. 15 der Börsenoränung, unter Zuziebung dor Ver- eideten Waaren- und ProduktenmakKklier.)

Weizen pr. 1000 Kilogr. loco 61 82 Thlr. nach Qualität, pr. diesen Monat 83 à 835 bez., Mai-Juni 787 à 78% à 78% bez., Juni-Juli 78 bez., Juli-August 774 bez, September-Oktober 75 à 745 bez. Gekünd,. 3000 Ctr. Kündigungspr. 83; Thlr. pr. 1000 Kilogr. :

Roggen pr. 1000 Kilogr. loco 497 524 nach Qual. bez.,

r. diesen Monat 507 à 495 bez., Mai-Juni 50% à 493 bez., Juni- Juli 51 à 505. bez., Juli-August 515 à 515 bez., August-Septem- ber 524 à 514 bez., September-Oktober 524 à 527 bez., OKkto- ber-November 524 bez. Gekünd. 22,000 Ctr, Kündigungspreis 504 Thlr. pr. 1000 Kilogr. -

Gerste pr. 1000 Kilogr. grosse 37 62 Thlr. nach Qual, kleine 37—62 Thlr. nach Gual.

Hafer pr. 1000 Kilogr. loco 44 56 Thlr. nach Qualität,

r. diesen- Monat 52 Br., Mai - Juni 507 Br., Juni - Juli 50; Br.,

uli-August 49% Br. Gek. 7200 Ctr. Kündigungspr. 52 Thlr. pr. 1000 Kilogr. i:

Erbsen pr. 1000 Kilogr. Kochwaare 51—S1 Thlr. nach Qual. Fatterwaare 41—ó1 Thlr. nach Qualität.

Roggenmehl No. 0 u. 1 pr. 100 Kilogr. Brutto unversteuert inkl. Sack pr. diesen Monat 7 Thlr. 185 Sgr. à 19 Sgr. à 185 Sgr. bez., Mai-Juni 7 Thlr. 185 Sgr. à 19 Sgr. à 185 Sgr. bez., Juni-Juli 7 Thlr. 19 Sgr. à 185 Sgr. bez., Juli-August 7 Thir. 19 Sgr. bez., September - Oktober 7 Thlr. 195 Sgr. bez. Gek. 1500 Ctr. Kündigungspreis 7 Thlr. 187 Sgr. Pr. 100 Kilogr.

Rüb8] pr. 100 Kilogr. ohne Fass loco 265 bez., pr. diesen Monat 26% bez., Mai-Juni 26% ThIr., Juni-Juli 26% Thlr., Septem- ber-Oktober 25% bez., Oktober-November 255 bez.

Leinöl pr. 100 Kilogr. ohne Fass loco 215 Thlr. :

Petroleum, rafünirtes (Standard white) pr. 100 Küogr. mit ass in Paosten von 50 Barrels (125 Ctr.) loco 145 ThlIr., pr. diesen Monat 13% Thlr., September - Oktober 144 Thlr., Okto- ber-November 144 G. E

Spiritus pr. 100 Liter à 100 pCt. == 10,000 pCt. mit Fass pr. diesen Monat 16 Thlr. 27 Sgr. à 26 Sgr. bez , Mai - Juni 16 Thlr. 27 Sgr. à 26 Sgr. bez., Juni- Juli 16 Thlr. 28 Sgr. ä 26 Sgr. bez., Juli - August 17 Thir. 9 Sgr. à 6 Sgr. bez. August-September 17 Thlr. 18. Sgr. à 16 bez., September-Okto- ber 17 Thlr. 20 Sgr. à 19 Sgr. bez. E /

Spiritus pr. 100 Liter à 100 pCt.= 10,0009 pCt. ohne Fass loco 17 Thlr. 3 Sgr bez. j : :

Weizenmehl No. 0 10% à 95%, No. 0 n. 1 9% â 95. BRoggeD- mohl No. 0 8% à 7%, No. 0 n. 1 75 à 75 pr. 100 Kilogramm Brutto unversteuert inkl. Sack.

Danzig, 24. Mai. (Westpr. Z.) Weizen loco sowohl heute wie gestern matt und ohne Begehr. Selbst bei einer neuen Preisermässigung von 1 Thlr. gegen Montag konnten heute

nur 150 Tonnen Käufer finden. er gestrige Umsatz betrug 240 Tonnen. Bezab!t wurde für: roth 125pfd. besetzt 74 ThlIr., Sommer 122-—3pfd. 714 Thlr., bunt 108, 113 —- 14pfd 50 Thlr., 115 6pfd. 67 Thlr. , 123pfd. 754 Thlr., heNbunt 125 6pfd. 78 Thlr., 127pfd. 79 Thlr., 129pfd, 805 Thlr. , hochbuntglasig 124—5pfd. 79 Thlr, 129pfd. 81 Thlr., 129 —30 815 Thlr. Reguli-

rungspreis für 126pfd. bunten Liefer. 785 Thir. Termine ge- schäftslos. Roggen loco eher matt, doch besser verkäuflich. Börsenumsatz 940 Tonnen. Es e poln. 116—17pfd. s Thir. , 119pfd. 46% ThIr., 122pfd. 485 ThlIr., inländ. 120—1pfd. 49% ThlIr., 122pfd. 50 ThlIr., 124pfd. 50% Thlr. Regulirungspreis für 122ptd. liefer. Roggen 483 Thir. Auf Lieferung: 120pfd. pr. Mai 473, 474 Thlr. bez., pr. Juni-Juli 48, 473 Thir. bez., pr. Juli-Augast 49 Thlr. bez. u. Br., pr. Septbr.-Oktbr. 50 Thlr. bez. Gerste loco kleine 102pfd. 435 Thlr., grosse 107pfd. 48 Thlr. Hafer loco 455 Thir. FErbsen loco fest. Futter- 403, 45, 47 Thir., Koch- 49, 52 Thlr. nach Qualität. -—— Buchweizen loco 43 Thlr. Alles De Tonne von 2000 Pfd. Zollgewicht. Klee- saat loco pr. 200 Pfd. roth 86 Thlr. Spiritus loco ohne Zu- fuhr. Petroleum pr. 100 Pfd. loco ab Neufabrwasser 72 Thir. Br. Steinkohlen pr. 18 Tonnen ab Neufahrwasser in Kabn- ladungen P gesiebte Nuss- 145, 143 Thlr. Br., schottische Maschinen- 147 Thir. bez.

__ Stettin, 25. Mai, Nachm. 1 Uhr 20 Min. (Tel. Dsp. des Staats-Anzeigers.) Weizen 60—78, Mai Juni u. Juni-Juli 112 Juli-August 77%, September-Oktober 75{—754 bez. Roggen 49 bis 52, Mai-Juni 505, Juni-Juli 50%—502, Juli-August 51%—51#4, September-Oktober 52/—52 bez. Rüböl 26%, Mai-Juni 29%, SeP- tember Oktober 25 bez. Spiritus 16%, Mai-Juni u. Juni-Juli 16725 August-Sept. 17Z bez.

Feet, 24. Mai. (Pos. Zig.) Roggen pr. Mai 47%, Mai-Juni 47%, Juni-Juli 47%, Juli- August 483, August-Septbr. 49, Herbst 49. Spiritus (mit Fass), gek. 12,000 Qrt., pr. Mai 15, Juni 19%» Juli 15, August 155, September —. Loco-Spiritus ohne

ass —,

Wresiaus 25. Mai, Nachm. 1 Ubr 44 Minuten. (TeL Dep. ivs Staats - Anzeigers.) Spiritus pr. 100 Qrt. bei 80 Tralles 16 Tblr. Br., 15/6, Thlr. Gd. Weizen, weisser (pro preuss, Schffl.) 79—94 Sgr., gelber 80—93 Sgr. Roggeu 58-—63 Sgr, Gerste 43—55 Sgr. Hafer 34-37 Sgr.

Magdeburg, 24. Mai. (Magdeb. Ztg) Weizen 70 bis 76 Thlr. Roggen 53—56 Thlr. Gerste 39—45 Thlz. Hafer 3L bis 33 Thlr.

Cä&ïins, 24. Mai, Nachmittags 1 Ubr. (WolÆs Tel. Bur.) (Getreidemarkt. Wetter warm. Weizen höher, hiesiger loco 8.20, fremder 8, pr. Mai 7,294, pr. Juni 7.285, pr. Juli 8y/., Pr. November 7.255. Roggen fester, loco 6.20, pr. Mai 5.26, pr. Juni 9.28, pr. November 5.265. RübG&1 matt, loco 14/,,, pr. Mai 14%, , pr. Oktober 14%, Leinöl loco 12. Spiritus loco —.

ambur 24. Mai, Nachmittags. ¡Wolffs Tel Bur) (etreidemark!. Weizen loco geschäftslos, Roggen loco Detailgeschäft, beide auf Termine flau. Weizen pr. Mai-Juni 127pid. 2000 Ptd. in Mark Banco 163 Br., 162 Gd, pr. Juni- Juli 127pfd. 2000 Pfd. in Mark Banco 160 Br. u. G., pr. Juli- August |27pfd. 2000 Pfd. in Mark Banco 160 Br. u. @., pr. August - September 127pid. 2000 Pfd. in Mark Bco. 1574 Br., 1565 G. Koggen pr. Mai - Juni 109 Br., 108 G., pr. Juni-Juli 109 Br., 108 Gd., pr. Juli-August 110 Br., 109 Gd., pr. August- September 110 Br., 109 GId. Hafer eher besser. Gerste rubig. RÜDbGOI flau, loco 285, pr. Oktober 27%. Spiritus ruhig, loco, Mai und pr. Juni Juli 207, pr. Juli-August 215. Kaffee matt, geringer Umsatz. Petroleum steigend, Standard white loco 13 Br., 125 Gd., pr. Mai 125 G., pr. August-Dezember 144 G. Wetter schön. i

ESTremens 24, Mai. (Wolfs Tel. Bur.) Petroleum fest, aber still, Standard white loco 6.

i f r E 24. Mai, Nachmitt. 4 Uhr 30 Min. (WolÆ’s el. Bur.

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen flau. Roggen loco unverändert, pr. Mai 205, pr. Juli 208, pr. Oktober 145. RüböI1 loco 47, pr. Herbst 44. Schönes Wetter.

Were, 24. Mai, Nachmittags 2 Uhr 30 Minaten. Wolfs Tel. Bur.) i

Getreidemarkt geschäftslos.

Petroloum-Markt. (Schlussbericht.) Raffinirtes, Type weiss, loco 49 bez. u. Br., pr. Mai 49 Br., pr. Juli 50 Br., pr. Septbr. 52 bez. u. Br., pr. September-Dezember 53 bez., 532 Br. Behauptet. :

Zoundorn, 24. Mai. (Wolffs Tel. Bur.)

Getreidemarkt (Anfangsbericht). Fremde Zufuhren seit letztem Montag: Weizen 8110, Gerste 2809, Hafer 39,810 Qrtrs.

Sämmtliche Getreidearten eröffneten fest, aber in Folge der Derby-Rennen ruhig. ; :

Lenden, 24. Mai, Nachmittags. (Wolff’s Tel. Bur.)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Sämmtliche Getreide- arten blieben bis zum Schlusse fest, aber geschäftslos.

Aci, 24. Mai. (Wolfs Tel. Bur.) Getreidemarkt. (Von Cochrane Paterson & Comp.) Fremde Zufubren der Woche: Weizen 984, Gerste 252. Qrtrs, Mehl 5893 Sack.

Weizen vernachlässigt, 1 Sh. niedriger, Gerste und Bohnen billiger, andere Artikeï unverändert.

Adv ergprool; 24. Mai. (Wolfs Tel. Bur.)

({Aníangsbericht.}) Baumwolle: Muthmasslicher Umsatz 15,000 Ballen. Theurer. Tagesimport 2009 Ballen, davon ame- rikanische 1000 Ballen.

Liwvergpeni, 24. Mai, Nachmitiags. (WolÆ’s Tel. Bur.)

(Schlussbericht.) Baumwolle: 15000 Ballen Umsatz, davon für O und Export 4000 Ballen. Theurer.

iddling Orleans 7%, middling Amerikanische 72, fair Dhollerah 55 à $, middling fair Dhollerah 5%, good middling

Dhollerah 45, Bengal 55, New fair Vomra 6 à 64, good fair

Vomra 6ÿ, Pernam 75, Smyrna 64, Egyptische 73.

Ler R rit Sin n PRIDE-SL I TER E

l E e “E

cir