1871 / 26 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Serienziehung am 1. Juni, Prämienziehung am 1. Oktober, Auszahlung am 30, Dezember,

46. Verloosung zur Tilgung im Jahre 1917.| 47, Verloosung zur Til ung im Jahre 1918. 48, Verloosung zur Tilgung im Jahre 1919

2 Stück à Thlr. 10000 = Thlr. 20000 1 Stück A rh, 50000 = Thir. 50000 2 Stück A Tbe. 10000 E Thlr. 20000 5000 = » ‘10000 S p » » 1000= » 2000 s » » 5000= » 10000 O = » 4000 T » » O * % * B00 4 » p: 5 1000 =- » 4000 50 = » 3500 » 20= “» 11000 S » P 500 = » 83500 200= » 8000 [4255 » » 100= » 425500 M p » 9 Z00'=- " » ‘S000 4045 » 100= » _404500 __ 7320 Stück Thir. 192000 | 4485 » 9 p 100= » 448500 4100 Stück E Thir. 450000 nämlich: 4540 Stück Thlr. 494000

__ nämlich: 65 Stck. mit höher. Beträgen = Thlr. 66500, nämlich: 59 Stck. mit höher. Beträgen=ThlIr. 45500,| 4255 » zum Nennwerthe = 425500, 55Stck. mit höher. Beträgen= Thlr. 45500, 4485 » gum Nennwerthe = » 448500;

4045 » zum Nennwerthe = » 404500. 49. Verloosung zur Tilgang im Jahre 1920.| 50, Verloosung zur Tilgung im Jahre 1921! 51. Verloosung zur Tilgung im Jahre 1922, blr. 10000 = Thlr. 20000 z Stück à Thlr. 50000 = Thlr. 50000

1 Stück à Thlr. 50000 = Thlr. 50000 2 Stück à 5000 = » ‘10000 s 1000 = » 2000 » » 3500

A p p P 1000 » 2000 2 7 500 » 4000 » O as 3500 D y 200 » L008 » 3500 v E » 200= » 11000 4675 » 100 » 467500 | 40 7

—Z3TOO0 D? 100=— - 363500 Y - Thlr. 534000 | 4245 __» » 494500 / 3600 Stück Thie o 1 F: 5000 Stück Thlr 540000 nämlich: M 26.

, rur Din leh: _65 StcK, mit höher. Beträg. = Thlr. 66500, 99 Sk. mit höher. Beträgen = Thlr. 45500,| 3535 » zum Nennwerthe= » 353500 Sée. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Dem General-Lieutenant z. D. von Hanenfeldt, wäh-

4945 » zum Nennwerthe = » 494500. | Zusammenstellung der Beträge: j iltnifse der Chef des Ge-

92, Verloosung zur Tilgung im Jahre 1923, S S 1d des mobilen Verhältnisses stellvertretender

Le eralftabes der Armee, den Rothen Adler-Orden erster Klasse

2 Stück à Thlr. 10000 = Thlr. 20000 O A O TALOE aare == 1300000 Thaler, mit Eichenlaub; dem spanischen Obersten Jbanez vom |

P » v 5000= » 10000 es » N D Ad Ei vf = 520000 » L y  «V H 1000= » 4000 E 4 O F enie-Corps und Dircktor des geographischen Jnstituts in Madri 40 y x 200 de j 8000 364 ; 182000 ; “fh Göniglichen Kronen-Orden zweiter Klasse; dem Erziehungs- 985» 100 = » 98500 2470 : 494000 » Inspektor Dr. Nas am Luisenstift in Berlin den König- [010 Stück Thlr. T14000 96880 9688000» lichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem Cantor, Organisten nämlich: : 12600000 Thaler, und Schullehrer Kn oll zu Pilgram®sdorf im Kreise iei 55 Stück mit höheren Beträgen = Thlr. 45500, 10000000 » Hainau das Allgemeine Ehrenzeichen ; sowie dem Zimmergesellen 985 » zum Nennwerthe =__» 98500. Christian Becker zu Nürsche im Kreise Gummersbach die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

5 O Saa

Zusammenstellumnmg. f ——— _—S —— Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Allerhöchstihrem Ober-Ceremonienmeister, Wirklichen Geheimen Rath Grafen von Stillfried, die Erlaubniß zur Anlegung des von des Großherzogs von Baden Königlichen Hoheit ihm verliehenen Großfreuzes mit der goldenen Kette des “Ordens vom Zähringer Löwen zu ertheilen.

Deutscher Reichs-Anzeiger

» »

4 » » T. » » 40 » » »

Königlich Preußischer Staats - Anzeiger.

Alle Post - Anstalten des In - und Auslandes nehmen Sestellung an sür Berlin die Expedition : Zieten: Plat Nr. 8. ——E———

Das Abonnement beträgt 1 Thlr. # Sgr. G Pfg. für das Vierteljahr.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 23 Sgr.

I » » » p p 8000

Berlin, Sonnabend den 3. Juni; Abends. 1871.

4740 Stück nämlich:

65 St. mit höher. Beträg. = Thlr. 66500,

4675 » zum Nennwerthe = » 467500. Königreich Preußen. Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Dem Kreis-Physikus a. D,, Sanitäts-Rath Dr. Brisken

in Münster, den Charakter als Geheimer Sanitäts-Rath; und

Dem General-Kommissions-Sekretär Goerne zu Berlin

bei seiner Verseßung in den Ruhestand den Titel Kanzlei-Rath

zu verleihen.

Berlin, 3. Juni. Se. Hoheit der Herzog Wilhelm von Mecklenburg- Sch werin ist aus Frankreich hierher zurückgekehrt.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten. Dem Oberlehrer Dr. Heinrich Konrad Stein am Gym- nasium in Coniß ist das Prädikat »Professor« beigelegt worden,

Nennwerth der Pfandbriefe: Nettobetrag der Prämien:

Betrag Betrag Betrag

E

Verloosung Verloosung

Pari

Verloosung

Das 13. en E O welches heute aus8- tscches Nei. egeben wird, en unter B ; e a  2 machung. A Nr. 7819 das Privilegium wegen Ausgabe auf den Jn- Postversendung®dienst für die Armee. haber lautender Obligationen der Stadt Coblenz im Betrage Privatpäckereien für dasII[. Armee-Corps (mit Ausnahme | von 230,000 Thalern. Vom 6. Mai 1871; und unter M der 6. Jnfanterie-Division), für das VIIl. Armee-Corps und für Nr. 7820 den Allerhöchsten Erlaß vom 17. Mai 187 L e- das XI. Armee-Corps (mit Ausnahme der 22. Jnfanterie- | treffend den Tarif für die Erhebung des allgemeinen Kauf-

38815 24695 2995 27129 2899 3005 3155

5892000 292000 326000 318000 352000 346000 382000

40920 2520 2660 2780 2920 3060 3220

2148000 170000 154000 182000 |: 168000: 194000 180000

11400. 1035 1085 1155 1225 1275 1345

12480 1100 1140 1220 1280 1340 1400

300 90000 300 239| 90000 500 445/ 90000 500 445| 90000 540 4759| 114000 580 929/ 98000 600 5939| 120000

Uebertr, Uebertr.

haus8geldes, des Waage-, des Lager-, des Strom- und Hafen-

1480 1540

640 585| 104000 680 615| 128000 720 665| 112000 740| 65] 675| 134000 780 725| 118000 820 755| 142000130 860 805| 126000/31 920 855 | 152000 /32 940 885| 134000 1000| 65| 9835| 160000 1060 1005| 146000 120

R U D

1700 1800 1880 1980 2060 2180 2300 2400

1640

3325 3495

+ 3665 D) 3855 4045 4255 4485 4675

9 3880

3560 )| 3720 3920 4100 4320 4540 4740 5000 4945 3600 3535| 420000

378000 416000 412000 452000 450000 492000 494000 534000 540000

208000 194000 224000 210000 240000 228000 258000 246000 278000 270000

1415 1485 1575 1645 1735 1825 1915 2005 2115 2245

2339} 300000 1040 985| 144000

624] 12480110801 11400] 2118000] |rrhae. [2016

Uebertr.

40920/2105] 388151 5852000

Summa | 5000| 100000/3120| 96850 |12600000

[1680] Márkisch-Posener Eisenbahn.

Diejenigen Aktionäre der Märkish-Posener Eisenbahngesellschaft, welche die am 12 April 1869 f|atutenmäßig ausgeschriebene Voll- zahlung, bezüglih die am 8. Mai und 28. Septeinber 1867, 3. Sep- tember und 15. Dezember 1868 ausgeschriebenen Ratenzahlungen, auf die von ihnen gezeihneten Stamm- und Stamm-Prioritätsaktien bisher nicht geleistet haben, werden hierdurch nach Veaßgabe des §F. 18 des Statuts vom 25. März 1867 und der in Spezialfällen bereits ergangenen, in der IIL. Jnstanz bestätigten Judikate der zuständigen Gerichte I. und IT. Jnftanz zu Guben und resp. Franfkfuct a O. aufgefordert, nun- mehr bis \päteflens den 15. Juli die sämmtlichen rückständigen Raten der gezeichneten Aftien nebst 6 Prozent Verzugszinsen von den be- zeichneten Einzahlungsterminen ab bei unserer Hauptkasse in Guben gegen Empfangnahme der Original-Aktien einzuzahlen.

Die Nummern der Quittungsbogen sind die folgenden :

I. Stamm-Aktien.

6481 bis 6922. 6933 bis 6936. 6967 bis 6986. 7015 bis 7024. 7029. 7030. 7033. 7034. 7037 bis 7042. 7045 bis 7067. 7072 bis 7111. 7120 bis 7124. 7159 bis 7162. 7167. 7169 bis 7173. 7175. 7176. 7179. 7201. 7203. 7204. 7207. 7212. 7213. 7216 bis 7223. 7226 bis 7235. 7322 bis 7347. 7358 bis 7373. 7404 bis 7409. 7436 bis 7445. 7556 bis 7561. 7622 bis 7633. 7664 bis 7669. 7682 bis 7685. 7702 bis 7713. 7716. 7717. 7763 7779 bis 7775. 7780. 7781. 7807. 7821 bis 7826. 7848. 7849. 7858. 7859 7861.

7862. 8022 bis 8043. 8174. 8175. 8262. 8266 bis 8274. 8281 bis

8286. 8291 bis 8301. 8310 bis 8326. 8337 bis 8347. 8350 bis 8357, 8360 bis 8365. 8368 bis 8375. 8382 bis 8419. 8422, 8423. 8430 bis 8452. 8457 bis 8466. 8483 bis 8490. 8503. 8504. 8510 bis 8533. 8542 bis 8547. 8552 bis 8579. 8582 bis 8674. 8691 bis 8718. 8799 bis 8819." 8826 bis 8900. 8909 bis 8932. 8945 bis 8977. 9002 bis 9015. 9064 bis 9067. 9072 bis 9079. 9100. 9101 9104 bis 9107. 9110 bis 9119. 9136. 9137. 9144 bis 9147. 9152 bis 9157. 9198 bis 9205. 9208. 9209. 9228 bis 9247,

Il Stamm-Prioritäts-Aktien.

3241 bis 3461. 3467. 3478 bis 3487. 3502 bis 3506. 3509. 3511. 3913 bis 3515 3517 bis 3519. 3521 bis 3529. 3533 bis 3553. 3557. 3976. 3592 bis 3595. 3597 bis 3601. 3645 bis 3654. 3660 bis 3664. 3680. 3681. 3684. 3696 bis 3700. 3756 bis 3758. 3789 bis 3794. 3810 bis 3812. 3819. 3820. 3829 bis 3834. 3836. 3858 3859. 3876 bis 3878. 3888. 3890 bis 3895. 3970 bis 3980. 4046. 4086. 4087. 4090 bis 4092. 4095 bis 4098. 4103 bis 4110. 4116 bis 4120. 4122 bis 4129. 4127 bis 4129. 4131 bis 4134. 4138 bis 4155. 4157. 4161 bis 4171. 4174 bis 4178. 4187 bis 4190. 4196. 4199. 4200 bis 4210. 4215 bis 4217. 4220 bis 4233. 4235 bis 4271. 4280 bis 4291. 4332 bis 4339. 4342 bis 4374. 4379 bis 4385. 4390 bis 4404. 4417 bis 4423. 4448. 4449. 4452 bis 4455. 4466 4468. 4469. 4471 bis 4475. 4484. 4488. 4489. 4492 bis 4494. 4515 bis 4518. 4520. 4530 bis 4539. 6001.

Guben, 30. Mai 1871. N

Der Verwaltungsrath der Märkish-Posener Eisenbahngesellschaft.

Division) müssen bis auf Weiteres von der Postbeförderung a us- en werden. i gei s i demnach gegenwärtig die Absendung von Privat- päckereien nur für nachbezeichnete Truppenkörper gestatiet: für das I., IIL., IV., VI., X. und XV. Armee-Corp8, für die 6., 22, und 24. Infanterie-Division.

Bei dieser Gelegenheit ersucht das General-Postamt, unter Bezugnahme auf die Bekanntmachungen vom 28. und 31. Mai, von der Absendung von Geldbriefen an Offiziere und Mann- chaften, welche nicht bei den zuleßt bezeichneten Truppentheilen stehen, so lange Abstand zu nehmen, bis die betreffenden Adres- \aten nach ihrem Friedens-Garnisonort zurückgekehrt sind.

in, den 2. Juni 1871. A s General-Postamt.

In Vertretung: Wiebe.

S t s Bt M l ostversendung®8diensl für die Armee. Privatdieitn für das VI. Armee-Corps (mit Aus- nahme der 11. nter e Teittoi eg hig auf Weiteres. ) ostbeförderung ausgechlo}e j ' A Es f s A AS A die Absendung von Prival- päckereièen nur für nachbezeihnete Truppenkörper gestattet : ps L s d 247 Infanterie-Division 2 dd H L, ( - 4 ° % Vei dieser Gelegenheit ersucht das General-Postamt, unter Bezugnahme auf die Bekanntmachungen vom 28./ 31. Mai und 2, Juni, auch von der Absendung von Geldbriefen an Offiziere und Mannschaften, welche nicht bei den zuleßt E neten Truppentheilen stehen, so lange Abstand zu nehmen, bi die betreffenden Adressaten nah ihrem Friedens-Garnisonort zu- rückgekehrt sind. 2 Berlin / den 0. uni 1871:

II., IV., X. und XV. Armee-Corps, für die |

geldes, so wie der Ladegebühren zu Lüneburg vom 1. Juni 1871 ab. : i Berlin, 3. Juni 1871. | | Geseß-Sammlungs-Debit&-Comtoir.

Preußische Bank.

Wochen-Uebersicht der Preußischen Bank vom 31, Mai 1871. Tia,

[) Geprägtes Geld und Barren Tbir. 114,328,000 2) Kassenanweisungen, Privatbanknoten

und Darlehnskafsenscheine 3,861,000 6) E, ara ab arddd nig n eian » 82,044,000 4) Lombardbestände : 18,413,000 5) Staatspapiere, diskontirte Schaß-Anwei-

sungen, verschiedene Forderungen und i

eei ivanni Ler «da U C S » 14,508,000

Vas a i O

s) Banknoten im Umlauf... Thlr. 185,973,000 7) Depositenkapitalien. acer": 1G,0TODRO 8) „Guthaben der Staatskassen, Institute

und Privatpersonen mit Einscluß des

ic O

Berlin, den 3. Juni 1871. A Königlich Preußisches Haupt - Bank- Direktorium. von Dechend. Boese. Rotth. Gallenkamp. Herrmann. Koch. von Koenen.

911,000

General-Postamt. In Vertretung: Wiebe.

Abgereist: Se. Excellenz der General-Lieutenant und Jn- specteur der 1, Jugenieur - Jnspektion von Kleist, nah Ens,