1871 / 30 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

552

Zur Formation der kombinirten Escadron hat jedes Ka- vallerie-Regiment und jede reitende Abtheilung der Artillerie einen Mann (Gefreiten oder Gemeinen) zu entsenden Oberst v. Alvensleben , Commandeur des Schle8wig - Holsteinischen Ulanen-Regiments Nr. 15 kommandirt diese Escadron, als Ad- jutant hat der Regiments-Adjutant des genannten Regiments An Offizieren zu dieser Eßcadron kommandirt das IV., VIIIL, X. und XII. (Königlich Sächsische) Armee-Corps

zu fungiren.

16 4 Rittmeister, das IL., XI, 1. Bayerische Armee-Corps und die Württembergische Division je 1 Lieutenant und jedes Armee-

Corps 2 Unteroffiziere, darunter von jedem geraden Armee-

Corps 1 Trompeter. Die Standarte des Leib- Kürassier-Regi- ments (Slesischen) Nr. 1, hieher begleitet von 1 Offizier und 1 Mann dieses Regiments, tritt als. Standarte zu dieser Escadron.

Zur Formation der kombinirten Batterie von 6 Geschüßen Tommandirt jede Fuß-Abtheilung 1 Mann und jedes Festungs- Artillerie - Regiment 2 Mann (Obergefreite, Gefreite oder Ge- meine), das I. bis inkl. IX, Armee-Corps je 2 Fahrer. Major Körber vom Hannoverschen Feld - Artillerie - Regiment Nr. 10 kommandirt diese Batterie, das I. und XI. Armee - Corps hat zu derselben je 1 Hauptmann, das VII. und KII. (Königlich Sächsische) Armee-Corps je 1 Lieutenant und jedes Armee-Corps 1 Unteroffizier zu kommandiren.

Vom Train sind 1 Rittmeister vom 11. und je 1 Lieu- tenant vom VIIL und IX. Armee-Corps, sowie per Train- Bataillon 1 Unteroffizier 2 Mann (unberitten) als Deputation zu entsenden.

_ MDN_.DeN Sanitäts-Detachements jedes Armee-Corps, von jeder Feld- Telegraphen- und Feld -Eisenbahn- Abtheilung ist 1 Mann zu! deputiren.

Die Feldgeisilichen sind durch 2 Prediger und jede Branche inkl. der Feldpvst dur< 2 Beamte zu vertreten.

Das Sanitäts-Corps wird dur cinen Generalarzt, 2 Ober- Stabsärzte, 4 Stab8ärzte, 8 Assistenz - résp. Unterärzte reprä- sentirt, welche der Chef des Militär-Medizinalwoesens zu bestim- bing n os denen von jedem Armee-Corps 1 Lazarethgehülfe 2c. inzutritt. E

Die Marine entsendet eine Deputation, bestehend aus 1 Of- fizier von jeder Charge und 20 Matrosen 1nkl. der Unteroffizier- chargen.

Die aus den Rittern des Eisernen Kreuzes 1, resp. 2. Klaße zu wählen, an Stelle der Unteroffiziere können Feldwebel und Wachtmeister gewählt werden. Die Kavalleristen, reitenden Artilleristen und Fahrer werden in Berlin von den Ersaß- Abtheilungen beritten gemacht, haben jedo< ihre Chabraken mitzubringen. Die Geschüße werden hier gestellt.

Alle diese Deputirten sind bis spätestens den 12. Juni Abends hierher zu beordern und werden Behufs der Unter- bringung und Verpflegung, die Mannschaften des kombinirten Bataillons dem Ersaß - Bataillon des Kaiser Franz Garde- Grenadier-Regiments Nr. 2, die der kombinirten Escadron der Ersaß - Escadron des 1, Garde - Dragoner - Regiments, die der kombinirten Batterie, des Trains, der Sanitäts-Detachements, der Feld-Telegraphen- und Feld-Eisenbahn-Abtheilung der Ersaß- Abtheilung des Garde-Feld-Artillerie-Regiments attachirt.

Der planmäßig um 735 Uhr Vormittags ankommende Courierzug aus Cöln über Minden ist gestern wegen Betriebs- störung 2 Stunden verspätet hier eingetroffen.

Die Post aus London vom 7. d. früh ist ausgeblieben.

Aus dem Wolff’ schen Telegraphen-Büreau,

rich, Mittwoch, 7. Juni. Die vom Schrourgerichte wegen der Ausschreitungen beim deutschen Siegesfeste schuldig Befundenen wurden vom Gerichtshofe zu 1 bis 10 Monaten

hiernah na< Berlin zu Entsendenden sind möglich

Vereinsthätigkeit für die Armee.

Bekanntmachung. Zum Besten der Armee sind beim Kriegs- Ministerium an patriotishen Gaben ferner eingegangen: Abtheilung für das Jnvalidenwesen: 1) Vom praktischen Arzt Dr. Levison zu Siegburg, die ihm zustehende Remuneration für die Behandlung der Kranken des dortigen Reserve-Lazareths pro 1. big 26. März d. J: 52 Thlr. für Jnvaliden. 2) Vom Konsul Blücher zu Galatß, Hälfte der zweiten Rate der von ihm veranstalteten Samm- lung, 80 Stü> Napoleond'ors oder 430 Thlr. für Hinterbliebene Ge. fallener. 3) Vom Fräulein Elfriede von Mühlenfels in Berlin, Er. trag für die von ihr herausgegebenen Lieder »Zeitklänge«, 100 Thlr. für einen Krieger aus dem Feldzuge von 1870/71, der beide Arme verloren hat 4) Vom Kaiserlih Königlih österreihis<hen Post-Offizial I. Klasse Löger zu Marburg in der Steiermark 1 Thlr. 10 Sgr. für Verwun- dete. 5) Vom me>lenburgishen Kaufmann Bolte aus dem Innern von Venezuela 5 Thlr. 20 Sgr. für Jnvalide und Verwundete, 6) Von dem Konsul in Brisbane (Queensland) 3. Rate aus einer patriotishen Sammlung 40 Pfd. St. oder 271 Thlr. 6 Sgr. 6 Pf für Wittwen und Waisen. 7) Vom Kaufmann Julius Gaup zu Queenstoron 100 Thlr. für Hinterbliebene Gefallener 8) Vom Prä- sidenten des Unterstüßungskoinites zu Lausanne E. de Crousaz 170 Thlr. 14 Sgr. für Jnvaliden. 9 Vom Direktor Bertram von hier Ertrag einer Gesangeaufführung 22 Thlr. 6 Sgr. 6 Pf. für Jnvaliden. In Summa 1152 Thlr. 27 Sgr. Dies wird hierdur< unter dem Hîn- zufügen des besten Dankes für die patriotishen Gaben zur öffent- lichen Kenntniß gebracht.

Berlin, den 5. Juni 1871.

Der Kriegs- und Marine - Minister. von Roon.

Gewerbe und Handel.

Breslau, 7 Juni. Wollmarkt. Das Geschäft hat si im Laufe des Nachmittags nit belebt, ist vielmehr noch flauer geworden. Der Aufschlag für gute und Mittelwollen ist nur noch ganz unbedeu- tend. Für mangelhafte Wäschen wurden vorjährige Preise und dar- unter bezahlt. Es ist bis jeßt kaum die Hälfte der Zufuhren verkauft. Nur feine und ho<hfeine Wollen wurden bis auf die Überforderten Partien im offenen Markte geräumt. Auf den Lagern war heute kein Geschäft.

Verkehrs- Anstalten.

Wien, 7. Juni. Die Einnahmen der Lombardischen Eisenbahn (österr. Neß) betrugen in der Woche vom 28 Mai bis zum 3. Juni 732/962 Fl j ergaben mithin gegen die entsprehende Woche des Vor- jahces eine Mehreinnahme von 162,004 Fl.

Triest, 8. Juni. Der Lloyddampfer »Hungarian« is heute früh 5 Uhr mit der ostindish-<inesishen Ueberlandpost aus Alexandrien hier eingetroffen.

Fortsetzung des Nichtamtlichen in der f. Beilage.

Königliche Schauspiele.

Freitag, 9. Jum. Im Opernhause. (124. Vorstell. Auf Allerhöchsten Befehl: Das hübsche Mädchen von Gent Großes pantomimisches Ballet in 3 Akten und 9 Bildern von St, Georges und Albert. Must von A. Adam. Beatrix: Frl. Forsberg. Anfang 7 Uhr. M.-Pr.

__Im Schauspielhauje. (138. Abonn. -Vorstell.) Ein Lust- Meg Lustspiel in 4 Akten von R. Benedix. Anfang 7 Uhr.

„Pr. :

Sonnabend , 10. Juni. Jm Opernhause. (125. Vorst.) Der Freishüß. Oper in 3 Abtheilungen von Friedrich Kind, Musik von C. M. v. Weber. Agathe: Frl. Amann - vom Stadttheater in Königsberg, als Gast. Aennchen: Frl. Horina. Max: Hr. Lederer. Caspar: Hr. Fri>ke. Anf. 7 Uhr. M.-Pr. Im Schauspielhause. Keine Vorstellung.

Bei der

N J O SE Es NORIS O E T 2 E R Et E E zE C2E T E E I E R R P E Ct t 4 T Es A E C 2ER E e Zen E 25: PEASDE 27 A O T E E tf E E S T A R T C Tr G E 2 e E SS E Se E R; E L. E e B S Sr R E 7 C L L s E 2 SETES 2 AD R E E E P 7 V oen ra - 2 H TREC En Eo N Sat S E R E E E 2 1E E E ESESEWE SONRE S E e E R E E e E E E G L A LTIRE L R ar R A C E N S E A BLNE n S S E TR 27 5 T Per C24 29205 M 5 L EN E E

993

Berlin, 8. Juni. (Nichtamtlicher Getreidebe- richt.) Weizen loco 62—83 Thir. pr. 1000 Kilogr. nach Qual., pr. Juni u. Juni-Juli 77/-—76{#—774 Thlr. bez., Juli-August 77%—% Thlr. bez., September-Oktober 74{—75 Thlr. bez.

Roggen loco 50— 4 Thlr. nach Qual. gefordert, poln. 505 bis 514 Thir , fein inländischer 52—53% Thlr. bez., exquisiter 54 Thlr. ab Bahn bez., Pr. Juni und Juni-Juli 517—4 Thlr. bez. u. Br., Juli: August 515—52—914 Thlr. bez., August-September 52% Thlr. bez, Septbr.-Oktober 525 - 53 Thlr. bez.

Gerste, grosse und Kleine à 39—62 Thlr. per 1000 Kilogr. Hafer loco 43 5s Thlr. pr. 1000 Kilogr., pomm. 505 bis 53 Thlr. ab Bahn bez., Pr. Juni u. Juni - Juli 485 Thlr. bez. Juli-August 484-4 Thlr. bez., Septbr.-Oktober 465-2 Thlr. bez.

Erbsen, Kochwaare 52 -—61 Thlir., Futterwaare 41-51 Thlr.

Rüböl loco 26% Thlr., pr. Juni u Juni-Juli 25% Thlr., Sep- tember-Oktober 254. Thlr. bez.

Petroleum loco 14 Tuir., pr. Juni 135 Thlr, September- Oktober 144{—4 Thlr. bez.

Leinöl loco 245 Thlr.

Spiritus loco ohne Fass 17 Thir. 10—11 Sgr. bez, pr. Jani u. Juni-Juli 17 Thlr. 3—4 Sgr. bez., Juli-August 17 Thir. 9 bis 6—8 Sgr. bez., August- September 17 Thlr. 15—17 Sgr. bez., September Oktober 17 Thlr. 22 Sgr. bez. ,

Weizenmehl No. 0 107¿—9% ThIr., No. u. I. 9%—- 94 Thlr. Roggenmehl No. 0 8%4—7% Thlr, No. 0 u. 1 75—7% Thlr, pr. Juni und Juni - Juli 7 Thlr. 165 16 Sgr. bez., Juli - August 7 Thlr. 17¿—18 Sgr. bez. i

Weizentermine flau eröffnend, schliessen fester. Gekünd. 10,000 Cir. Roggen zur Stelle fand bessere Frage, besonders sind feine Qualitäten beliebt. Termine eröffneten flau und wesentlich unter gestrigen Schlusspreisen , befestigten sich aber sebr bald, da zu den gewichenen Coursen mehrseitige Kauflust auftrat, die die Preise hob und ungefähr wie gestern schlossen. Hafer loco war gut zu lassen, Termine ohne we- centliche Aenderung. Gek. 4800 Ctr. Rüböl auf nahe Liefe- rung etwas fester. Spiritus verkehrte in matter Haltung und konnte man auf alle Sichten etwas billiger ankommen. Gek.

170,000 Liter. , : : e

ierlin, 7. Juni. (Amtliche Proeisiíeststellung von Getreide, Mehl, Vel, Petroleum und Spiri- tus auf Grund des $. 15 der Börsenordnung, unter Zn1ziehung der vereideten Waaren- und Produktenmakier.)

Weizen pr. 1000 Kilogr. ioco 61 —82 Thlr. nach Qualität, weissbunt. poln. 764 bez.,, pr. diesen Monat 77% à 775 bez, Juni-Juli 77% à 774 bez., Juli-Áugust 77% Br., August-September 77% à 77% bez., September- Oktober 765 bez., Oktober-Novem- ber 75% bez. Gekündigt 16,000 Ctr. Kündigungspreis 77% Thlr. pr. 1000 Kilogr. E s C

Roggen pr. 1000 Kilogr. loco 50— 52% nach Qualität bez., pr. diesen Monat 51% à 514 bez., Juni-Juli 51% à 515 bez., Juli- August 524 à 515 bez, August-September 52% bez., September- Oktober 53% à 53 bez., Oktober- November 524bez. Gekündigt 15,000 Ctr. Kündigungspreis 514 Thlr. pr. 1000 Kilogr. ,

Gerste pr. 1000 Kilogr. grosse 37—62 "Thir. nach Qualität, kleine 37—62 Thlr. nach Qualität. x

Hafer pr. 1000 Kilogr. loco 43 56 Thlr. nach Qual. , pr. diesen Monat 48+4 à 485 bez., abgelautene Kündigungsscheine vom 2. Juni 47% verk., Juni - Juli 485 à 485 bez., Juli - August 49 Br., September-Oktober 484 bez. Gekünd. 3000 Ctr. Kündi- gungspr. 484 Thlr. pr. 1000 Kilogr. ;

Krbsen pr. 1000 Kilogr. Kochwaare 51—61 Thlr. nach Qua- lität, Kntterwaare 41—ö51 Thlr. nach Qualität. Ga

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 pr._ 100 Kilogr. Brutto unversteuëtt inkl. Sack pr. diesen Monat 7 Thlr. 16 Sgr. à 165 Sgr. à 16 Sgr. bez., Juni-Juli 7 Thlr. 16 Sgr. à 164 Sgr. à 16 Sgr. bez, Juli-August 7 Thlr. 184 Sgr. à 175 Sgr. bez., August-September 7 Thlr. 19 Sgr. bez., September - Oktober 7 Thlr. 195 Sgr. à 19 Sgr. bez. f :

Rüböl pr. 100 Kilogr. ohne Fass loco 26% Thir., pr. diesen Monat 25% Thlr, Juni-Juli 25% bez., September - Oktober 25%s bez., Oktober-November 255 Thlr., November -Dezember 25% 6 bez. Gekünd. 500 Ctr. Kündigungspr. 255 Thir. pr. 100

(ilogr.

Leinöl pr. 100 Kilogr. ohne Fass loco 245 ay E :

Petroleum raffinirtes (Standard white) pr. 100 Kilogr. mit Fass in Posten von 50 Barrels (125 Ctr.) loco 145 Thir., pr. diesen Monat 13% ThIr., September-Oktober 144 à 145 bez., OKk- tober-November 1424 Thlir., November-Dezember 14% bez.

77 Thlr. , 124—5pfd. 73 Thlr., 124pfd. 75 ThIr., Sommer- 124- bis 125pfd 745 Thlr. Termine: 120pfd. pr. September-Oktober 782 Thir. bez. Regulirungspr. 765 Thlr. Roggen matt und ohne Kauflust, inländischer nicht gehandelt, Umsatz 460 To ; poln. 120pfd. 465 Thlr., 121pfd. 47% Thlr., 122ptd. 475 Thlr. 124pfd. 482 ThIr., 49 bez. Regulirungspreis 48 Thlr. Termine: ge- schäftslos. Gerste flau, grosse 105ptd. 44 Thlr. bez. Erb- sen matt, Kochwaare 48 Thlr. bez. Hafer 40 Thlr. bez. Spiritus 164 Thlr. pr. 8000 pCt. bez. Petroleum pr. 100 Pfd. ab Neufahrwasser 74 Thlr. Br. Steinkohlen pr. 18 To. ab Neufahrwasser, Nusskohlen 145, 5 Thlr. Br., Maschinen- kohlen 145 Thlr. Br.

_ Stettin, 8. Juni, Nachm. 1 Uhr 20 Min. (Tel. Dep. des Staats-Anzeigers.) Weizen 60—80, Juni- Imi 78 bez. u Br. Juli-August 78 bez u. G., Septbr.-Oktbr. 76,—765 bez. Roggen 50 —52, Juni-Juli 515—5i, Juli-August 515 515 bez , Septbr.- Oktober 52% bez., 525 G. Rübsl 26—25% bez., Juni 26 Br., Sep- tember- Oktober 35 bez. u. G., 254 Br. Spiritus 16%, Juni-Juli 1645 bez., August-September 175 Br., 175 G.

Posen, 7. Juni. (Pos. Ztg. oggen, gek. 200 WspIL, pr. Juni 474, Juni-Juli 474, Juli- August 484, August-September 49, Sept.-Oktbr. 495. Spiritus (mit Fass) gek. 45,000 Quart, pr. Juni 15%, Juli 155, August 154, September 155, Loco-Spiri- tus obne Fass —.

#realatn, 7. Juni, Nachm. 1 Ubr 50 Minuten. (Tel. Dep. das Staats - Anzeigers.) Spiritus pr. 109 Qrt. bei 80 Tralies 16/4, Tblr. Br., 15% Thlr. GId. Weizen, weisser (pro preuss. Schffl) 79—94 Sgr., gelber 80-—-93 Sgr. Roggen 57-—v4 Sgr. Gerste 42—55 Sgr. Hafer 33—37 Sgr

Breslau, 7. Juni. (Wolfs Tel. Bur.) Wollmarkt. Der Markt ist sehr schleppend; beste Wollen sind mit 3 bis 6 Thlr. Aufschlag langsam verkaust worden und nur in ein- zelnen Fällen höber; die Käufer hauptsächlich Rheinländer, demnächst Engländer; Franzosen sind fast ganz tnthätig; die Inländer sind schwach vertreten, bis jetzt ist kaum 5 des Quantums verkauft. Die Wäschen sind mittelmässIig. j

Magdeburg, 7. Juni. (Magdeb. Ztg.) Weizen 70 bis 76 Tblr. Róôggen 53—56 Thlr. Gerste 39-——45 Thlr. Hafer 31 bis 34 Thlr. :

Can, 7. Juni, Nachmittags 1 Uhr. (Wolfs Tel. Bur.) Getreidemarkt. Regenwetter. Weizen unverändert, hies1ger loco 8.221, fremder loco 85, pr. Juni 7.274, pr. Juli 8, pr. No- vember 7.285. Roggen matt, loco 6.20, pr. Juni 5.235, Pr. No- vember 5295. Rüb9I behauptet, loco 14/6, pr. Oktober 14%50- Leinöl loco 11%. Spiritus loco 205.

Morgen Feiertag.

Manns e 7. Juni, Nachmittags. (Wolffs Tel. Bur.) Tetreidemark. Weizen loco besser, auf Termine rubig. Roggen loco B auf Termine matt. We:zen pr. Juni- Juli 127pfd. 2000 Pfd. in Mark Banco 158 Br., 157 Gd., pr. Juli- August :27p{d. 2000 Pfd. in Mk. Banco 160 Br., 159 G&., pr. August- September 127pfd. 2000 Ptd. in Mark Bco. 160 Br., 159 G, pr. September-Oktober 127pid. 2000 Pfd. in Mk. Banco 1585 Br. 1572 G. Roggen pr. Juni-Juli 111 Br., 110 G., pr. Juli-August 111 Br., 110 G., pr. August-September 112 Br., 111 G., pr. Sep- tember-Oktober 112 Br., 111 Gd. Hafer billiger. Gerste ruhig. Rüböl behauptet, loco 29, pr. Oktober 28. Spiritus still, loco pr. Juni 204, pr. Juli- August 214, pr. August-Septbr. 21%. Kassee fest, Umsatz 2000 Sack. Petroleum fester, Standard white loco 13 Br., 127 Gd., pr. Juni 123 G., pr. August-Dezember 144 G. Wetter veränderlich.

Amsterdam, 7. Juni, Nachmitt. 4 Ubr 30 Minuten. (Wolfs Tel. Bar.) ,

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen unverändert. Roggen loco unverändert, pr. Juli 2065, pr. August 208, Pr: Oktober 213. Rüböl loco 46, pr. Herbst 435. Regenwetter.

AnSwerpezs 7. Juni, Nachmittags 2 Uhr 30 Minuien. Wolffs Tel. Bur.)

Getreidemarkt geschäftslos.

Petroleum- Markt. (Schlussbericht.) Raffinirtes, Type weiss , loco 49 bez., 495 Br., pr. Juni 495 Br., pr. Juli 50 Br., September 524 Br., pr. September-Dezember 54 Br. Steigend.

London, 7. Juni, Nachmittags. (Wolffs Tel. Bur.)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Fremde Zufuhren seit letztem Montag: Weizen 5920, Gerste 3020, Hafer 34,310 Qrtrs.

Sämmtliche Getreidearten eröffneten und schlossen bei be- schränktem Geschäft in fester Haltung. Wetter Kalt.

Liverpool, 7. Juni. (Wolf’s Tel. Bur.)

S und zu Geldstrafen von 20 bis 100 Frcs. ver- | urtheilt. St. Petersburg, Donnerstag, 8. Juni. Das »Journal de St. Pétersbourg« berichtet über die vorgestern erfolgte feier- | liche Ueberreichung des Osmanié - Ordens an den Kaiser durch den türkischen Botschafter. Die Ansprache des Leßteren crwi- derte der Kaiser mit huldvollen , herzlichen Worten. Das Blatt fügt hinzu, diese Feierlichkeit konstatire die guten Beziehungen, welche gegenwärtig zwischen Rußland und der Türkei bestehen, so woie die gegenseitigen Gefühle, welche die beiden Souveräne vereinen.

(Anfangsbericht.) Baumwolle: Muthmasslicher Umsatz 18,000 Ballen. Fest. Tagesimport 5000 Ballen, davon amerika- nische 1000 Ballen, ostindische keine.

Livergzroot, 7, Juni, Nachmittags. (Wolf’s "Lei. Bur.) (Schlussbericht.) Baumwolle: 18,000 Ballen Umsatz, davon | für Spekulation und Export 6000 Ballen. Fest. ohne Fasf | Middling Orleans 84, middling Amerikanische 8 » fair | Gholleran 64, middling (air Dhollerab 535, good middling Dhollerahb 54, Bengal 55, New fair Oomra 65, good fair vomra 7, Pernaw 8, Smyrna —, Kagyptische 8%.

Beth, 7. Juni. (Wolff’s Tel. Bur.) Getreidemarkt. (Von Cochrane Paterson & Comp.) Fremde Zufuhren der Woche: Weizen 531, Gerste 259, Bohnen 303, Erbsen 295, Hafer 302 Tons. Mehl 4252 Sack.

Weizen geschästslos, obgleich 1 Sh. niedriger angeboten. Gerste sest. Haser und Bohnen theurer, Erbsen billiger, Mehl vernachlässigt. Sehr schönes Wetter.

Mew NOrAäs 7. Juni, Abends 6

Spiritus pr. 100 Liter à 1009 pt. 10,000 pUL. mit Fass pr. diesen Monat 17 Thlr. 3 Sgr. à 5 Sgr. bez. Juni - Juli 17 Thlr. 3 Sgr. à 5 Sgr. bez., Juli- August 17 Thlr 9 Sgr. à 10 Sgr. bez., August-September 17 Thlr. 18 Sgr. à 19 Sgr. bez, September - Oktober 17 Thlr. 24 Sgr. bez. GeKk 20,000 Liter. Kündigungspr. 17 Thir. 4 Ser. E

Spiritus pr. 100 Liter à 100 pCt. == 10,0090 pCt. loco 17 Thlr. 10 Sgr. à 11 Sgr. bez. N

Weizenmebl Nr. 0 1027 à 9%, Nr. 0 a. .1 9% à 9%. Roggen- raehl No. 0 84 à 777, No. 9 u. 1 75 à 7% pr. 100 Kilogramm Brutto aunversteuert inkl. Sack. L

Bb anzig, 7. Juni (Westpr. Z.) Vom Auslande lauten die Nachrichten unverändert. Unser heutiger Markt eröffnete in sebr matter Haltung und nur mühsam konnten ca. 830 Ton- nen Weizen zu kaum behaupteten gestrigen Preisen abgesetzt werden, Bezahlt isi: feinglasig und weisser Weizen !30pfd. 80 Thlr., 130pfd. 805 Thlr., hochbunt 128pfd 78 Thlr, 127- bis 128-. 128pfd. 79 Thlr., hellbunt 125-, 126—7pfd, 72 Thir, 126ptfd,

Produlkten- naä VWaaren=- BÜÖrSe-

Berlin, 8. Juni. (Marktpr. nach Ermitt. des K. Poliz.-Präs.) Von | Bis [Mittel Von | Bis

thr |sg. |pf.[thr |sg.|pf.itbr|sg.| pf. eg. |pf.]sg. 2117| 6| 317| 6/ 3/ 2 6/Bohnen Mtz. 10/— 2 7 6] 2| 4 1|Kartofsfeln 1/9 ly e s E S Pfd. 7 Ta 0 W. 12/ 6/ 1 6/ 3|Schweine- Hafer (2m L.| 1/12) 6| 1/15/—| 1/13| 9| fleisch Hen: Dentn, Hit —|—|— |Hammelf. Stroh Scheck. —i—|—|—|—— [Kalbfleisch Erbsen Mtz. Butter Pfd. Linsen

S

Weiz. Schfl. Roggen gr. Gerste

h | —-| 8 —|— —[10/—|—| 8| 3|Eier Mandel

11 [A

Unr. (Woliis Tei-