1871 / 31 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Belg.Bankplätze 300 Fer.

Aachen-Mastrichter . 1.8: y do. (o.

do. [I Ser. v. Staat 37 gar. ûo, do. do. do, do.

do.

do.

do. Aach. Düsseld., I, Em.|4 ¿a8 do. do. do. do. 1 do. Düsseld.-Elbf. Priorit. |4

do. do,

Wechsel. ___| Eisenbahn-Priorität«-Aktien und Obligationen. wgs S i [L Nichtamtlicher Theil.

Deutsche Fonds.

1427bz ‘11417bz 150%bz 14937bz

Amsterdam .…./250 FL |Kurz. ; . . [250 Fl, ¡2 Mt. 300 Mk. Kurz, 300 Mk. 2 Mt, 1L. Strl. 3 Mt, 300 Fr. 10 Tg. 300 Fr. |2 Mt. 19 Tg. 2 Mt.

do. 0, do. do. Oberzschl, Lit.

805/zbz | do. Lit. 80 G do. Lit,

Bn L EEH

do. do. 300 Fer. Wien, öst. W./150 FI. |8 Tage 825B *)| do. Lit. 0. do. [150 FI, |/2 Mt. 82bzZ do. Lit. Augsburg, südd. a DIL ähr, 4100 FI. 2 Mt. 56 226] do. Lit, Frankfurt a. M., h do. Lit, eïüdd, Währ... 100 FI. |2 Mt, 56 246| do. Em.

C 0 bai D) \3 go

Leipzig, 14T'hlr. do. dd. Oberschl, (Brieg-Neisse)

(Cosei-Od.)..…. do. ill. Em... do, IV, Em...

USS . « «o

«(100 Thl. 8 Tage Leipzig, 14Thle.

us8......../100 Thl./2 Mt. Petersburg 100 S.R./3 Weh.

do. 100 S.R./3 Mt. Warschau 90 S.R.8 Tage Bremen 100T.G.|8 Tage

do. ....2..|100T.G.3 Mt.

997 G do.

at do. 90bz do. S8%bz do. 80%bz do, 1105bz [Stargard-Posen /1094bz do. 9) 822 G do.

do. do.

Eisenbabn-Prioritäts-Aktien und Obligationen, 20, Rheinische

do. do.

e . Em. ; « do. do. ¿ ¿e uBS do Bergisch-Märk,

do. Rhein-Nahe v.

IT, Ser, 41 á 0.

Lit. B.3

Lit, C./32 IV, Serie 44 do. V, Serie 42 do. VI. Serie|4 ¿4 do.

Thüringer

Il. Em. 4

do, I Em.4:

H. Serie 44 ; / do. do.

do, Dortmund-Soest...., 4 ; do. do.

do. do. do. Nordb. Fr.-W 5

do. Ruhr.-C.-K.-Gld.I.Ser. 41

do. do. Berlin-Anhalter

Berlin-Görlitzer Berlin-Hamburger

B.-Potsd.-Magd.Lit.A.u.B.

Berlin-Stettiner

Breslau-Schweid.-Freib. :

Cöln-Crefelder do. Cöln-Mindener

Magdeburg - E alberstädter

Magdeb .-Leipz. I Em.. Magdeburz-

ma

IT, Serie

—_ .| do, Ostbahn

Lemberg- 91 G L 93B . - 1995 B 857bz G Oestr.-franz. 85 G do. 99% B 86 B do. 845bz 1005jbz G do do.

do. Ser. |4 do. 14%

do. do.

do.

do, T. i: do, I Em. do. Tit C.

âo, I. Serie 4.

T. Serie |.

do. kl.

TIL, Serie

do. klL/4 IV.S.v.St. gar. |

L do. ( do do. kl.

823bz G do. do. do. do. S2Ebz G do. do. do.

Charkow-Asow

do,

92zbz 82%bz do, do. 1/1u.T./91{etwbz G 91Zetwbz G

917 G Kursk-Charkow do. I, Em. do. |100¿B Kursk-Kiew

; 11. Em. do. |85 G do. do. I. Em.|4 |1/4u10[83bz Mosco-Bjäsan do. I. Em. do. [925 G do. do. kl, do. |— do. IV. Em. do. 1833bz do. do. kl. do Tars Rjäsan-Koslow do. V. Em.|4 11/4 1.7.1824 G Schuia-Ivanowo

1/4 u10|/922 G do.

1/1u.T7./922bz do. 199bz 1/1. |67;B 1/4u10/92bz G 1/1 0.7.1922 6

Jelez-Orel do. Lit. G. do.

I. Em. do.

do. Poti-Tiflis

von 1865 von 1870 Wittenberge:

do. do. do.

do.

do. do.

ittenberge . do.

Berichtigung. Gestern Mindener II. Em. 85 6,

8. Jduni.|Niederschl.-Märk, L Serie4 do. II Ser. à 621 Thlr. Oblig. L

6 234bz|Niederschlesische Zweigh.

L Pm... I D, » Ostpreuss. Südbahn

do, v, Oh: garant, ...:. do. 3. Em, v. 58 u. 60 v. 62 u. 64 1860) ¿ . V. St. garant

do. II Em.

Schleswig-Holsteiner L. Ser

Dux-Bodenbach .…. ee. Fünfkirchen-Bares....... Galiz. Carl-Ludwigsb.. ..

45 « 1925 Kaschau-Oderberger ..... Ostrau-Friedlander Ungar. Nordostbahn

Mähr.-Schles. Centralbahn Mainz-Ludwigshafen..... taatsb., alte

Ergänzungsnetz/|: Kronpprinz Rudolf-Bahn.. 5 Südöstl, Bahn (Lomb.). 3 926 do. Lomb.-Bons 1870, 74 do, v

Oa. e

in Lvr, Strl, à 6.24: Charkow-Krementschug. .

Jelez-Woronesch ........|5 Koslow-W oronesch

Mosco-Smol«nsk ao 00a

Warschau-T'erespol

Warschau- Wiener IL.

980

Mera B Ei Fe

1/1 a.7.186 G

dô. [—

u: U, Ser. do. 86% &

I Ser,

824 & Gothaer St.-Anl. .

99Z7bz

D _— ManheimerSiadi-Anl 44 1/4. L 1/ T a

4 4 4 IV, Ser./42 9 Lit, D./5

Ausländische Fonds.

/ . 187B : [854 G 85 G . [9236 7.19226 922 G

E. 10 N:

d

Warschauer Pfandbr. D Schwed.10Rthl.Pr.A.|—

H if C Hck fn S

A O

pr. Stück [87 G Neapol. Pr.-A D do. Russ. Anl, de 1871... |— 2/3 i O Lea) ritte 4/4, u, 4/40, pr. Stück [12B

Eisenbahn-Stamm-A ktien.

m amm

G +ck

99zbz 9letwbz G 90% G

90% G 99¿bz G

Div. pro/1069/1870| | Cref. Kr. K

do. do. St.- Pr. Limburg-Lüttich Schweiz. Westb./ “_| Warsch.-Bromb. 4 | Wsch.Ldz.vSt.g. G | Ungar.-Galiz..….| | Dest.-Frz. St.-B.| 12 |

Prioritäten

da pre

S

4

b jck ck

H=ck bo)

1

92bzZ 92bz

1/4.

1/1. 1/1. S da e

D 1-4/2. 5 1/1 u.7.

emp.| | 5 1/1u.7.|— 1/2 u.8.[—

20{bz 46bz

23627a5/bz

951 G 9126

Lit. B../5

prag -DuR j E els, Obl. J. de l’Est.., yobr G do. Samb. n. Meuse 92bz G Holländ. Staatsbahn t Oester.-Französ,

do. do 99s G Alabama u. Chatt. garant, l. 93zetwbz G [Calif. Extension 93Zetwbz G Chicago South. West. gar. 90256 ; Is do. kleine So G Fort Wayne Mouncie... A Brünewick

ck do\ De

«ad

ub E on)

Bt. gur.

bas tor po C

93 G . 1927bz G . 1.173% G 174 B 187 B 83bz 793bz B 732bz B 727 G . 1705bzB 1695 B

Br REckEck

OPeROn CAUE ooo es Port Huron Peninsular Rockford, Rock Island .. South-Missouri Port-Royal f St. Louis South Eastern. |7 Central-Pacific

[S

I, Em. ITL. Em.

1/1u.7.1747 G 1/3 u.9.179{5bz G 1/1 u.7.|725B

1/1u.7./100bz 1/3 u.9.1288/bz

7./712bz

54zbz 8972 B SI9bz 66 B 1743; B 80{bz 77i¿bz G 70 G 152bz

7172bz B

43Z7bz 177bz B SSbz

1/5u11|782bz B

Bank- und Industrie-Papiere.

655bz 74%bz G 69%0z G 169bz . 1100B 30, 9.1288{bxz . |285bz 755bz B . |T5ketwbz G 1227bz 2197bz ) 11/31. 9.1982 G ) . 197Tbz 97 B 97bz (1.173% B 3u.9,187 G

S7 G 1187 G .9.187B 187zbz 87 G

Div. pro/1869/1870 Ahrens’ Branuereì| | _— 5 Berl. Aquarium. | 12 do. Br. (Tivoli)} 124 do. Br.Friedrh.| Badische Bank 4 Böhm. Brauh.-G.| Berl: Boek-Brau.| Berl.Immobil.-G.| do. Pferdeb. e) 6 Dess, Kredii-B.. 0 Efekt-Liz.Eichb.| 11 Elbing. Eisenb.B.| ZLATPET PAN. Vos, Benrichshütte ..| Hoerd. Hütt.-Y.| Internation, Bank/ Hamburg... Med. F.-Ver.-G.) do. Bankver. . Moldauer Bank. A.B.Omnibus-(G, Brl.Passage-Ges. .8.187zbz BrI. Centralste. G. 75bz Renaissance-G. , É Obschl. Eisenb.B. Pomm. Hyp. Pfd. Sächs.Hyp.Pfdb. Berl. Wasserwk., B. Maschinen-G. Boch. Gussst2h] Westend Km.-G. Vereinsb, Quist.. Wülhelmshütte . Constantia

ijer

L. Em

O eck y

Lo HNANTIONTNANENRA i

x

69er/5

neue

v. 1875 4 v. 1876 . 6 1877, T7816

[Ill oswol all 2s

Cn | Omn

da\es Go O bo\ bþck

( On N Nr E E

f Do | S a O

I ER 4

pad

O P MNCOO

TFÙaStLHITL H

kleine a O

1/10. 7.186% B do. |S6% B do. |86{bz do. |86¿bz

Redaction und Rendantur: Schwieger.

kleine T u kleine

1/4.

1/1.

1/10. 1/10. 20/4.

1/1. |9: 1/10.7.82 6 1/1.

1/1.

U

14K

197Zbz 6 L

95 G 105tetwb B 135 6

103 G 119{bz 914B

92 B

127 G 7B

1032bz @ 150 & 91 &

1/10.7./1261bz G

114B 956bz & 103bz 72 G 41975bz G 82bz & 94bz B * G

Berlin , Druck und Verlag der Königlichen Geheimen Ober - Hofbuchdruckerei

(N. v, Deer ).

Beilage

981

B e

ilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 31.

&Freitag den 9. Juni.

1871.

T Ne E E E T E E E R T E E T E E E e Sa B Ä,

Îichtamtliches.

Großbritannien und Jrland. London, 7. Juni. Das Oberhaus hielt eine nur kurze Sißung, in welter die Canada-Bill zum dritten Male gelesen und endgültig ange- nommen wurde. :

In der gestrigen Nattsizung des Unterhauses be- antwortete Lord Enfield, wie telegraphisch gemeldet, eine Anfrage wegen Abtretung von Helgoland mit den Worten, daß weder ein Vorschlag zur Abtretung der Insel an Deutschland gemacht worden, noch habe irgend welcher Schriftwechsel darüber fstatt- gefunden. Darauf wurde der Unter-Staatssekretär des Aus8wär-

tigen befragt, ob dem Königlichen Botschafter in Frankreich Seitens |

der französischen Regierung irgend welche Mittheilungen betreffs der Aufhebung des bestehenden Handel8vertrages zuge- gangen seien und ob der Vorlegung aller darauf bezüglichen diplomatischen Aktenstücke irgend etwas im Wege stehe. Lord Enfield erklärte, dem britischen Repräsentanten in Frankreich sei Seitens der französischen Regierung beiläufig eine Mitthei- lung gemact worden, die sich jedoch nicht auf die Aufhebung e, ganzen Vertrages, sondern nur auf gewisse Theile desselben ezöge.

Darauf gab ein Antrag auf Niederseßung ciner Königlichen Kommission zur Prüfung der gegenwärtigen Mittel zur Be- mannung der Flotte und zur Erörterung darüber, ob die Dienste der Handel8marine-Bemannungen, sowie der seefahren- den Bevölkerung im Allgemeinen nicht leichter verwendbar für den Seedienst des Landes in Krieg8zeiten gemacht werden könn- ten, Anlaß zu einer längeren Debatte.

Der Marquis und die Marquise (Prinzessin Louise) von Lorne werden in wenigen Tagen von ihrer Kontinental- Reise in England zurückerwartet. Die Königliche Yacht »Al- berta« hat Ordre erhalten, nah Ostende in See zu gehen, um dieselbe nach Dover übderzuführen.

Die 9pfündige Kruppsche Stahlkanone, welche der Kaiser von Deutschland der großbritannischen Regierung als Gegen- Geschenk für ein bronzenes Feldgeshüß der englischen reitenden Artillerie übersandt, ist am 6. d. M. unter Aufsicht eines preußischen Artillerie - Unteroffiziers in Woolwich angekommen und im dortigen Arsenal untergebracht worden.

Frankreich. Ueber »Paris nach dem Aufstande« wird der »Times« vom 6. Juni berichtet : Es heißt gerücht8weise, daß die gemeldete Vertagung des Rochefortschen Prozesses theil- weise Besorgnissen zuzuschreiben ist, daß er Angaben machen wird, welche die Regierung der Nationalvertheidigung tompro- mittiren möchten. Jn den Katakomben find 10,000 Brand- granaten entdeckt worden. Da die Kommune nach Dokumen- ten, die bei Gefangenen gefunden wurden, 23,000 solcher Ge- {osse fabriziren ließ und davon nicht viele verbraucht worden sind, glaubt man , daß ein großer Theil noch immer irgendwo versteckt ist. Fast alle vermißten Stücke der Vendôme - Säule sind herbeigeschafft worden, und man glaubt , dieselbe könne genau wieder hergestellt werden. Ein Vorschlag, die Ruinen des Stadthauses unberührt zu präserviren , wird ernstlich dis- kutirt und findet viele Fürsprecher.

Vor einigen Wochen zwang die Kommune die verschiedenen Pariser Eisenbahn-Gesellschaften, Abgaben im Betrage von zwei Millionen Frcs. zu zahlen. Die Regierung weigert sich, diese Zahlung anzuerkennen und die Abgaben werden abermals ge- zahlt werden müssen. Das Leichenbegängniß des Erzbischofs von Paris und der - anderen von der Kommune ermordeten distinguirten Geißeln wird, der »Times« zufolge, eine höchst imposante Ceremonie werden. Obwohl eine Kommission von 50 Deputirten bei der Gelegenheit die National-Versammlung offiziell repräsentiren wird, dürfte eine viel größere Anzabl von Deputirten der Feier anwohnen. Der Chef der Exckutive, sowie die anderen Mitglieder der Regierung werden in der Notre- Dame - Kathedrale zugegen sein, wo am Mittwoch Morgen 11 Uhr die Trauermesse celebrirt wird. Die Leiche des Erz- bishofs wird alsdann von sieden Dechanten auf einer Staats- bahre aus dem erzbishöflichen Palast getragen werden. Die sieben Suffraganbishöfe der Erzdiözese von Paris werden die

der Gruft Abbé Duguercry

l in der Gruft der Madeleine, und die übrigen Geißeln auf dem

Pôère-la-Chaise zur Rube bestattet werden.

/ Kammer

Bipfel des Sargtuches tragen. Monseigneur Darboy wird in | Kandidat, Fürst Demeter Ghika,

der Erzbischöfe von Paris in der Kathedrale, der

Aus Versailles wird gemeldet, daß die Eröffnung des Kriegsgerichts in Folge der Entdeckung wichtiger Dokumente vershoben worden is. Wie die »Times« erfährt, werden die Gefangenen in drei Kategorien klassifizirt werden; die erste, be- stehend aus Personen, gegen welche nur geringe Vergehen vor- liegen, die zweite aus solchen, deren Vergehen Trand®sportation erheischen und die dritte aus Berbrechern der s{limmsten Klasse, deren einige Verbrechen angeklagt sind, die mit dem Tode be- straft V BAE Ten,

Während der französischen Belagerung von Paris hat sich der Metallvorrath in der Bank von Frankreih um 27 Millionen Francs vermehrt. Jn einem Quartier von Paris, Belleville und La Villetta umfassend, find 116,000 Gewehre

eingesammelt worden. Zuni. _(W.T_ U) "Ds » Journal

Versailles, 8. | officiele veröffentlicht Tin Cirkularschreiben Jules &Favre's sich über die Ursachen

vom 6. Juni, in welchem derselbe der Pariser Jnsurrektion ausläßt. Als Grundursachen bezeich-

net Favre die Anhäufung von 300,000 Arbeitern, welche durch die vom Kaiserreiche unternommenen Arbeiten nach Paris ge- führt wurden, die Aufreizungen der am 31. Oktober und am 42. Januar besiegten Jakobiner, endlich die Thätigkeit der inter- nationalen Arbeitergesell schaft, deren Lehren und Gefahren das Cirkular auseinanderseßt.

.…__— Wie in parlamentarischen Kreisen versichert wird , ist rütsichtlich der Aufhebung der Proskription8geseße vollständige Einigung erzielt worden. Die Berbannungsgeseße werden auf- gehoben. Die Prinzen von Orléans übe nehmen die Verpflichtung, ihr Mandat niederzulegen, sobald ibre-Wablen von der National- Versammlung giltig erklärt worde sind, und verzichten auf jedes Mandat für die Dauer der gegenwärtigen Legi8laturperiode. Es wird erwartet , daß Thiers Án der National-Versammlung neue Zusicherungen bezüglich dér Aufrechthaltung der Republik geben werde. Der Antrag, die Vollmachten Thiers’ zu ver- längern, dürfte wahrscheinlih bis nah Vollziehung der Er- gänzung8wahlen vertagt werden. Die Nachricht, daß Rossel und Courbet in Paris verhaftet worden seien, wird beute be- stätigt. Die Kriegs8gerichte sind disher noch nicht fonftituirt. Bezüglich des Zeitpunktes für die Bornahme der Nachwahlen ist noch keine Entscheidung getroffen worden.

In der Nationalversammlung fand die Berathung des Antrages auf Abschaffung der gegen die Mitglieder des auses Bourbon erlassenen Verbannungs8geseße statt. Die ommission sprach sich für Annahme des Antrages aus. Nach- dem Thiers in längerer Rede sih im Allgemeinen für die An- sihten der Kommission erklärt und hervorgehoben hatte, daß, wenn man auch die Rückkehr der Monarchie für die Zukunft nicht für unmöglich erklären könne, man jeden- falls doch jeßt in loyaler Weise für Erhaltung der Republik wirken müsse wurde ein Antrag, wonach die Prinzen von Orléans erst nah Votirung der definitiven Verfassung nach Frankreich zurückehren dürfen, mit 429 gegen 168 Stimmen verworfen, und der einzige Artikel des vorliegenden Antrags mit 484 gegen 103 Stimmen angenommen. Die Wahlen des Herzogs von Aumale und des Prinzen von Joinville wurden darauf mit 448 gegen 113 Stimmen für gültig erklärt.

__ Auf Martinique {einen die Zustände in Frankreich eine Rückwirkung auszuüben. St. Pierre wurde, wie von dort gemeldet wird, am 16. Mai in Velagerungs8zustand erklärt und ist der Gouverneur nach Frankreich abgereist.

Türkei. Konstantinopel, 7. Juni. (W. T. B.) Heute Morgen brachen fast gleichzeitig in verschiedenen Bort vier FFeuersbrünste aus. In Pera wurde das Geuer {nell gelöscht. Jn Galata brannten 20 und am goldenen Horn etwa 50 Häuser nieder. Bei dem gleichzeitigen Ausbruche an verschiedenen Stellen ist die Annahme allgemein, daß das Feuer angelegt worden sei.

Numánien. Bukarest, erkannte in ihrer Wahlen als richtig an. Bei der Präsidentenwahl siegte

v 8. Jum, (W. T. B.) i heutigen Sigzung sämmtliche Hierauf erfolgte die Wabl des Bureau.

Die

die konservative Partei, deren die Majorität erhielt.

Amerika. New-York, 6. Juni. (per Kabel). Der Präsident hat den Staats-Sekretär Hamilton Fish Ü dem amerikanischen Mitgliede der in Genf behufs Regelung der