1871 / 36 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

D E S E ema Baud T E L I 1 i Le L n r A E A A D

e —————————_—-

686

Ín unserem Firmenregister ist die daselbst unter Nr. 48 eingetra- gene Firma A. Borsußky hierselbst Jnhaber der hiesige Kaufmann Andre32s Borsußky heut gelös<ht worden.

Ratibor, den 9. Juni 1871.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

In unser Firmenregister ist zufolge Verfügung vom 8. Juni cer. an demselben Tage eingetragen worden: j ' bei Nr. 331: Die Firma R Lorleberg in Staßfurt ist erloschen. Calbe a. S , den 8. Juni 1871. : Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Die Firma G. Moschkowiß & Comp. hier is als Gesellshaftê- Firma sub Nr. 105 Vol. I. Fol. 124 unseres Gesellschaftsregisters heute gelös{<t, dagegen sub Nr. 379 Vol. I. Fol. 72 unseres Einzel- firmenregisters neu eingetragen :

Inhaber der Firma: Kaufmann Karl August Roelich,

Ort der Niederlassung: Erfurt,

Bezeichnung der Firma: G. Moschkowiß & Comp.

Bemerkung : : 1 nen bisherigen Gesellschafters Kunstgärtners Gustav Mosch- fowiß führt der Kaufmann Roelich dasselbe bis zum 30. April 1875 unter der bisherigen Firma fort.

Erfurt, den 8. Juni 1871. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Am heutigen Tage is sub pag. 104 des Handelsregisters des hiesigen Amtsgerichts eingetragen: Firma: Mulert & Bauermeister;, Ort der Niederlassung: Nienburg, / | Firmeninhaber: Kaufleute Johann Mulert, Louis Bauermeister. Nienburg, den 10. Juni 1871. : Königliches Amtsgericht. Il.

Die Firma: . Haltenhoff Wittwe & Sohn Nachfolger ist erloschen. i Nienburg, den 10. Juni 1871. / Königliches Amtsgericht. Il,

Königliches Kreisgericht zu Dortmund.

Der Kaufmann Louis Voerste zu Dortmund hat dem Kaufmann Gottfried Heerbe> daselbst für die Führung des unter der Firma »Louis Voerste« zu Dortmund bestehenden Gescäfts Prokura-Vollmacht ertheilt. Die Vollmacht is zum Handels- (Prokuren-) Register unter Nr. 88 am 5. Juni 1871 eingetragen worden.

Königliches Kreisgericht zu Dortmund.

Bei Nr. 79 des Handels- (Gesellshafts-) Registers die Berg- bau-Aktien-Gesellschaft Borussía betreffend is zufolge Verfügung vom 31. Mai 1871 am 1. Juni 1871 Folgendes eingetragen worden :

»An Stelle des verstorbenen Friedrih von Staedel zu Dortmund ist der Adolph Bohres daselbs als Mitglied der Direktion bestellt

worden. « Tm Firmenregister des Amts Montabaur wurde heute sub

Nr. 32 eingetragen: : : Die Firma »Peter Müllenbache zu Höhr ist erloschen. Limburg, 9. Juni 1871. Königliches Kreisgericht T.

769) Veröffentlihung aus dem hiesigen Handelsregister).

1754) Herr Adolph Klieneberger, Kaufmann dahier, hat eine Handlung unter der Firma „¿A+ Klieneberger errichtet.‘

1755) Mit dem 24. Mai d. J. ist der feitherige Profurist der Handlung „G. F+ Landauer-Donner‘‘/ Herr Wilhelm Laudauer, Kaufmann dahier, als Theilhaber in dieselde eingetreten und führt dieselbe mit den bisherigen Jnhabern, Frau Witiwe Wilhelmine Landauer, geb. Donner, und Herrn Philipp Eduard Landauer unter der obengenannten Firma fort; die den Herren Wilhelm Landauer und Wilh. Gottfried Mappes am 8. Dezember 1866 ertheilte Kol- leftivprofkura ist erloschen und haben dagegen die obengenannten Ge- v7 A den Herrn W. G. Mappes zum alleinigen Prokuristen

estellt.

1756) Die Inhaber der zu Philadelphia unter der Firma -„-A. und D. Flesh «& Co.‘ besichenden Handlung, die dortselbst wohnhaften Kaufleute Herren Arnold und David Emanuel Flesch, baben am 1. März d. J. dabier eine Zweigniederlassung unter gleicher Firma errichtet und den Herra Henry Flegenheimer aus Wiesbaden, Kaufmann, hier wohnhaft, zum Prokuristen bestellt.

1757) Frau Wittwe Maria Josepha 4 geb. Hoigne, seßt die Handlung, welche ihr am 11. April d. J. verstorbener (*hemann, Herr Victor Gedeon Friedrich Frey, unter der Firma „Franz Hoigne“/ geführt hat, unter der obengenannten Firma für ihre Rechnung fort und ertheilt ihrer Tochter, Fräulein Louise Frey, Prokura.

1758) Der Theilhaber der hiesigen Handlung unter der Firma „Gebrüder Baß‘/ Herr Wolf Jakob Baß, ist am 19. Juni 1870 gestorben. Die überlebenden Theilhaber, die Herren Samuel und Emanuel Baß, Kaufleute dahier, führen dieselbe unter der oben- genannten Firma fort. ] j j

1759) Herr Friedri<h Wilhelm h Kaufmann dahier, hat eine Handlung unter der Firma „„F+ . Poock jram.‘‘, errichtet.

1760) Herr Hermann N°-ß hat seine Handlung „„H+ Naß‘/ auf- gelö} und is die Firma, sowie die Prokura für Frau Henriette Naß, geh. Herz, erloschen.

1761) Herr Johann Carl Bruder, Kaufmann dahier, hat eine Handlung unter der Firma „C. Bruder‘“‘ errichtet.

1762) Die Herren Wilhelm Bertuh und Hermann Friedr. Seeger, Kausleute dahier, haben eine Handelsgesellschaft unter der Firma ¿¿BVertuch 8 Seeger‘‘ errichtet.

p Mit Bewilligung des aus dem Geschäft ausgeschiede- |,

gan ren unter der Firma „Schmidt & Spaltmann““ errichtet. 176

Cohn“‘ errichtet.

1765) Herr Carl Rud. Heinr. Faulhaber, Kaufmann dahier, hat E eine Handlung unter der -Firma „„H+ Faulhaber-Borniger““ cr. È richtet und seiner Ehefrau Mathilde, geb. Borniger, Prokura ertheilt, E

1766) Herr Meier Salomon Klestadt, Kaufrnann dahier, hat cine k

Handlung unter der Firma „M- Klestadt“‘ errichtet.

1767) Herr Nikolaus Heinr. Emil Hett, Kaufmann dahier, hat f 3) 100 Thlr. 28 Sgr. von der Handlung L. Manasse jun. in

eine Handlung unter der Firma „Emil Hett‘“ errichtet.

1768) Herr Johann Reinhard Behle, Kaufmann dahier, hat eine |

Handlung unter der Firma „N. Behle‘/ errichtet.

1769) Herr Gust. Adolf Mathäus Leonhardt, Kaufmann dahier, ]

hat eine Handlung unter der Firma „G. A. M. Leonhardt“ er- richtet und dem Herrn Jakob Leonhardt dahier Prokura ertheilt. 1770) Die Äctiengesellshaft unter der Firma „Frankfurter

dur< Senatsbeshluß vom 272. November 1860,

freundlicher Wohnungen zur R A Personen. Die Dauer der Gesellschaft if auf 60 Sd 27. November 1860 an A E bestimmt. Das Geje

Fapital is auf Fl. 500,0 D A / auf Namen gestellt sind, von je Fl. 250 getheilt; der jährliche Rein- Ertrag wird als Dividende unter die Actionäre vertheilt; die Divi- dende darf aber 4 pCt. des Kapitais nicht übersteigen; das Mehr wird zur Bildung eines Reserve-Fonds verwandt. An dec Spiße

vom

der Gesellschaft steht ein Vorstand von 10 Mitgliedern, welcher aus | seiner Mitte einen ea Ausschuß von 5 Mitglie- |

dern wählt. Der Vorsißende des Ausschusses, zur Zeit Herr Dr. med. Varrentrapp und dessen Stellvertreter, zur Zeit Herr Julius Chun, vertreten die Gesellschaft na<h Außen und haven, und zwar Jeder für si<h, das Rccht, die Firma der Gesellschaft zu zeih<nen, Zu den Generalversammlungen der Actionäre wird dur< zwei öffentliche hiesige Blätter oder dur< Briefe eingeladen. Frankfurt a. M., den 12. Juni 1871. ; Im Austrag des Königlichen Stadtgerichts 1. Das Wechsel - Notariat, in dessen Namen : Jusiiz-Rath Dr. Jucho,

In das Handels - (Prokuren-) Register des hiesigen Königlichen Handelsgerichts is heute eingetragen worden sub num. 267: Die von der Handelsgesellschaft Ad. Kochs & Ling und Süchteln für ihr Han- del8geshäft dem Commis Wilhelm Ling in Süchteln ertheilte Prokura.

Gladbach, am 10. Juni 1871.

Der Handelsgerichts-Sekretär, Kanzlei-Rath Kreiß.

Gemäß Anmeldung der in Neuwerk wohnenden Kaufleute Friedrich Hammes und Wilhelm Hebben ist die zwischen ihnen bestandene Han- delsgesellschaft unter der Firma Hammes & Hebben in Neuwerk durŸ Ucbereinkunft am 30. Mai d. J. aufgelöst worden und das bis daßin gemeinschaftli< gewesene Handels- und Fabrikgeschäft mit Aktiven und Passiven auf den genannten Wilhelm Hebben Übergegangen, welcher dasselbe für seine alleinige Rehaung unter der Firma W. Hebben in Neuwerk fortführt.

Demnach ift heute bei Nr. 465 des Handel®- (Gesellschafts-) Re- gisters des hiesigen Königl. Handelsgerichts die Auflösung der er- wähnten Handelsgesellshaft vermerfi und sub num. 1191 deë Firmen- registers der genannte Kaufmann Wilhelm Hebben mit obiger Firma eingetragen worden.

Gladbach, am 10. Juni 1871. i

Der Handelsgerichts-Sekretär Kanzlei-Rath Krei þ.

Konkurse, Subhaftationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[1882]

In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Scholly Behrendt zu Thorn werden alle diejenigen, welche an die Masse An- sprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zum 16. Juli cer. einschließ- lich bei uns schriftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst ur Prüfung der sämmilichen innerhalb der gedachten Frist angemel- eten Forderungen, sowie nah Befinden ¿ur Bestellung des definitiven Verwaltungspersonals auf

den 18. Juli cr., Vormittags 9 Uhr, vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Plehn, im Verhandlungs- zimmer Nr. 6 des Gerichtsgebäudes zu erscheinen. Nach Abhaltung dieses Termins wird geeignetenfalls mit der Verhandlung über den Akkord verfahren werden. L

Wer seine Anmeldung schriftlih einreicht, hat eine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirk seinen Wohnsiß hat; muß bei der N seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Wer dies unterläßt, fann einen Beschluß aus dem Grunde, weil er dazu nicht vorgeladen wor- den, nicht anfehten. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft

1763) Die Herren Leonhard Friedr. Schmidt und Gottfried Wi« | und Jacobson zu Sachwaltern vorgeschlagen.

helm Heinr. Spaltmann, Kaufleute dahier, haben eine Gesellschafts. |

Die Herren Samuel Spier und Ludwig Cohn, Kaufleute / dahier, haben eine Handelsgesellschaft unter der Firma „Spier & k

schafts: : festgeseßt und ist in 2000 Actien, die k

fehlt, werden die Rehtsanwalte, Justiz-Räthe Kroll, Dr. Meyer, Pan>e

Thorn, den 7. Juni 1871. Königliches Kreisgeri. I. Abtheilung.

1895 s | E dem Konkurse Über das Vermögen des Kaufmanns Carl

Bas 9 Wollin sind folgende Forderungen zur IX. Klasse an- gemetde . 1) 28 Thlr. 5 Sgr. 6 Pf. von der Handlung Ernst F. i Comp. in Schwedt a. O, s s F. Schulz & 9) 19 Sn a Sgr. 9 Pf. von der Handlung Bernhard Saalfeld in Siettin,

Stettin, 4) 6 Thlr. 20 Sgr. von Georg Reddersen in Nordhausen. Der Termin zur Prüfung dieser Forderungen is auf den 4. Juli cr., Vormittags 114 Uhr,

Ï in unserm Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 4; vor dem unterzeih-

Ï neten Kommissar anberaumt, wovon die Gläubiger, welche ihre For-

) : Ü de 1 angemeldet haben, in Kenntni

gemeinnützige Baugesellschaft‘ hat ihien Sit zu Frankfurt am | "m g haben, ß geseßt werden. Main. Sie ist gegründet auf Saßungen vom Jahr 1860, genehmigt | Gegenstand | des Unternehmens is, um der Wohnungsnoth der minder bemit- | telten Klassen nah Kräften abzuhelfen, die Herstellung gesunder und | an Familien und einzelne k

Cammin, den 8. Juni 1871. Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses. gez. Hasenknopf.

[1888] : Konkurs-Eröffnung.

I Königliches Kreisgericht zu Bromberg. I. Abtheilung. Den 10. Juni 1871, Mittags 1 Uhr.

) Ueber das Vermögen des Möbelhändlens Ferdinand Schmidt

Ï hier is der kaufmännische Konkurs eröffnet und der Tag der Zah-

F lungseinstellung auf den 4. Mai 1871 festgeseßt worden.

j Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann Albert

Ÿ Bedert hier bestellt.

7 Oie Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem

auf den 21. Juni 1871, Vormittags 10 Uhr,

l in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 38, vor dem Kommissar,

| Kreisgerichts-Rath Kienip anberaumten Termin ihre Erklärungen und

Ï Vorschläge über Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung

j eines andera einstweiligen Verwalters, sowie darüber abzugeben, ob

J cin einstweiliger Verwaltungsrath zu bestellen und wel<he Personen

in denselben zu berufen sind. :

| Ullen, wel@e von dem Gemeinschuldner ciwas an Geld, Pa-

Ipieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder

wel<he ihm etwas verschulden, wird aufgegeben, ni<hts an den-

selben zt A oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der

DegenstanDe

| bis zum 20. Juli 1871 eins<ließli<

dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und

Alles, mit Vorbehalt threr etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkurs-

nasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit dentelben gieih-

ere<tigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem

Besiß befindlihen Pfandstücken nur Anzeige zu machen.

| Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche

als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< aufgefordert, ihre An-

prüche, dieselben mögen bereits re<t8hängig sein oder nicht, mit dem

dafür erlangten Vorrecht E

E bis zum 20. Juli 1871 eins<{<ließli<

bei uns E oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur

Prüfung- der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten

orderungen, sowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Ver-

altlung8personals

auf den 2. September 1871, Vormittags 10 Uhr,

A dem oben genannten Kommissar im Terminszimmer Nr. 38 zu

einen.

Wer seine Anmeldung schriftlih einrei<ht, hat eine Abschrift der-

elben und ibrer Anlagen beizufügen.

y Nach Abhaltung dieses Termins wird geeigneten Falls mit der

Verhandlung Über den Akkord verfahren werden.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohn-

ß hat, muß bei der L seiner Forderung einen am hiesigen Orte

ohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevoll-

ähtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. i

Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die

justiz- Räthe Schöpke , Schuly 11. , Geßler, Rosenkranz, v. Grodde>,

nd die Rechtsanwalte Haenschke , Gießing , Janisch, Quenstedt und

oël zu Sachwaltern vorgeschlagen.

1394] SUbbaitäatio0 ns Mate nt. Nothwendiger Verkauf.

Das dem Maschinenbauer Johann August Kospoth gehörige, in l Stadt Arnswalde belegene und Band 8 Fol. 440 Nr. 55 des ypothekenbuchs verzeichnete Eisengießerei-Grundstü>k mit einem der undsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 1,53 Morgen nah em Reinertrage von 5,26 Thlr. zur Grundsteuer, dagegen zur \ebâudesieuer noch nicht veranlagt, soll auf Antrag des Verwalters l Kospoth'\hen Konkursmasse : am 14 Juli 1871, Vormittags 11 Uhr, / hiesiger GerichtsFelle im Wege der nothwendigen Subhastation tsteigert werden. s

Auszug aus der Steuerrolle, Hypothekenschein, etwaige Abshäßun- 1 und andere das Grundstü betreffende Nachweisungen, ingleichen sere Kaufbedingungen können in unserem Bureau Ul. eingesehen

Alle Diejenigen, welche Eigenthum oder anderweite zur Wirk- Mieit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedür- des aber nicht eingetragene Realrechte geltend zu machen haben,

E e cadT ene n A P R S,

e in

E 68 E A s L EA F e L A

werden aufgefordert, dieselben, zur Vermeidung der Präklusion, spätestens im Versteigerungstermin anzumelden. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlages soll E i am 18. Juli cr., Vormittags 9 Uhr, E an hiesiger Gerichtsstelle verkündet werden. A Arnswalde, den 27. April 1871. - F 7 04 Königliche Kreisgerihts-Deputation. 4 Der Subhastationsrichter. E 1E gez. Boas. | S N

Subhastations - Patent.

Nothwendiger Verkauf. Das dem Premier-Lieutenant a. D. Albert A>ermann gehörige, im Arnswvalder Kreise belegene, Volumen 21. Fol. 49 sub Nr. 2 des Hypothekenbuchs für die Rittergüter eingetragene Rittergut Berken- brügge und die dazu gehörigen Vorwerke Neuh ors und Schafs- felde mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalt von 2412 Heftaren 21 Aren , das Heftar gleih 3,9166 Morgen , das Ar gleich 7,0799 Quadratruthen, nah einem Reinertrage 2140,32, ,„ Thlr. zur Grundsteuer und nah einem Nußungêswerthe von 476 Thlr. zur Gebäudesteuer veranlagt, soll

am 11. September 1871, Vormittags 9 Uhr,

an hiesiger Gerichtsstelle im Terminszimmer Nr. l. im Wege der nothwendigen Subhastation versteigert werden

Auszug aus der Steuerrolle, Hypothekenschein, etwaige Abschäßun- gen und andere das Grundstück betreffende Nachweisungen, ingleichen besondere Kaufbedingungen können in unserem Bureau Il. einge- schen werden.

__ Alle Diejenigen, welche Eigenthum oder anderweite, zur Wirksam- feit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht eingetragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion spätestens im Versteigerungs-Termine anzumelden.

Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlages \oll __am13, September 1871, Mittags 12 Uhr, an hiesiger Gerichtsftelle verfündet werden. Friedeberg N. M, den 24. April 1871. Königliches Kreisgericht. Der Subhastationsrichter.

A __Ediltal-Eitati on. 8 werden hierdurch der zu Anclam am 6. Januar 1830 geborene M E Carl Ernst Merseburger, ein Sohn des Kaufmanns Carl Ludwig Merseburger und seiner Ehefrau, Anna Friedericke geb. Lemke, wel- her vor länger als 15 Jahren na< Süd-Amerika gegangen, seitdem aber verschollen ist, sowie dessen etwa zurückgelassene unbekannte Er- ben, vorgeladen, si<h innerhalb 9 Monaten, spätestens aber in dem an unserer ordentlichen Gerichtsßelle hierselbst auf den 23. März 1872, Vormittags 11 Uhr, vor dem Kreisgerichtsrath Ludewig, im Terminszimmer Nr. [., angeseßten Termine persönlih oder schriftli< zu melden und weitere Anweisung zu erwarten, widrigenfalls der Verschollene für todt erklärt und sein Vermögen den bekannten und legitimirten Erben ausgeant- wortet werden soll. Anclam, den 27. Mai 1871. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[1805] Beéetannima@Qus84a Auf Antrag der Vormünder des Grafen Kuno zu Ranßtau- Breitenburg, Lieutenants im 2. Westfälischen Infanterie-Regiment Nr. 15, und in Gemäßheit der Stiftungsurkunde des Gräflich Rangßau- Breitenburger E Buitoab wird hierdurch bekannt gemacht: daß die Herrschaft Breitenburg in Holstein nebst allen Zubehörun- gen mit. einem immerwährenden Fideikommisse belegt ist ; daß daher der Besißer dieser Fideiklommißhercrschaft re<hts8gültig weder Über deren Substanz ganz oder theilweise disponiren, noch außer den verhandenen fkfonsentirten Fideikommißschulden die Herrschaft mit Schulden beschweren kann ; i daß nah dem am 5. Mai d. J. erfolgten Ableben des Grafen eFriedrih August zu Rangau-Breitenburg der Besiß der mehrge- dachten Fideikommißherrshaft nebst Zubehörungen auf den oben- genannten Grafen Kuno zu Rangzau-Breitenburg übergegängen ist, und daß während der Minderjährigkeit des Leßteren die Vor- mundschaft über ihn von seiner Mutter, der Gräfin Rosa zu Rangzau, geb. Gräfin v. Wedell-Wedellsburg, mit dem ihr cid lich bestellten Assistenten, dem Grafen Conrad v. Holstein auf Water-Neversdorf, gehe wroird. Kiel, den 3. Juni 1871. E Königliches Appellationsgericht.

[1323]

[1894]

In Sachen, betreffend die vom Kommerz - Rath Fr. Buresh in Linden beantragte Ediktalladung Realberechtigter an dem vom Parti- culier J. H. Möllering in Hannover und den Eheleuten Voges in Benthe gekauften Vollineierhofe Haus Nr. 6 nebst Koihstelle in Benthe, werden nach Eingang der Bescheinigungen über die Bekanntmachung der Ediktalladung vom 5 v. M. Alle, welche an den Kaufobjekten Eigenthums -, Näher -, lehnrechtliche , fideikommissarishe, Pfand- und andere dingliche Rechte, insbesondere auh Servituten und Realbere<- tigungen bisher nicht angemeldet haben, ohne von der Verpflichtung ur Anmeldung durch ein gerichtlihes Certifikat ausgenommen zu fein Bs Rechte im Verhältniß zum neuen Erwerber für verlustig erkannt.

Wennigsen, den 9. Juni 1871.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1. Eggers.