1871 / 37 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

s 695 O. du Corps, das Garde - Kürassier - Regi | Festliher SiegeSeinzug der Truppen. 2. Garde - Kavallerie - Sre e T ae Ba

vision, Verleihung des Sterns mit Eichenlaub und Schwer- 13, Division, Verleihung des Sterns mit Eichenlaub und E S Auf Grund der Allerhöchsten Bestimmungen vom | Ulanen - Regiment, der Stab der 3. Garde Kavalleri : ° rde - erie -

tern zum Nothen Adler-Orden 2. Klasse; Schwertern zum Rothen Adler-Orden 2. Klasse; = T i A v. Schmidt, General - Lieutenant und Commandeur der 10, Ÿ 8. Juni über den am 16. erfolgenden Einmarsch der aus dem | Brigade, das 1. und 2. Garde - Dragoner - Regiment

v. Vose, General - Lieutenant 2c. , zur Zeit kommandirender i Geaeitt des XI. Armee-CorÞps®, Geileibina des Rothen Adler- Division, Verleihung des Sterns mit Eichenlaub und Schwer, | Felde zurükehrenden Truppen in Berlin (\. Nr. 34 des »R.- | Darauf folgten zur Linken der Stab der Corps-Artillerie , di Ordens 1. Klasse mit Eichenlaub und Schwertern; tern zum Rothen Adler-Orden 2. Klasse; Ÿ u. St.-A.«) standen die zu dieser Feierlichkeit befohlenen Trup- | 2. Fuß- und die Reitende Abtheilung .des Garde-Feld-Artille v

v. Alvensleben, General-Lieutenant 2c, zur Zeit komman- | v. Kleist, General-Lieutenant und Jnspecteur der 1. Ingenieur, L Ppenkörper —- das Garde-Corps (mit Ausnahme der Kolonnen), | Regiments, die Deputationen dec Munitions - und , ide dirender General des II1. Armee - Corps , Verleihung des Inspektion , Verleihung des Sterns mit Eichenlaub und L die aus der Armce kombinirten Abtheilungen und das aus | Kolonnen, das Sanitäts-Detachement Nr. 3, der Trai E Rothen Adler-Ordens 1. Klasse mit Eichenlaub und Schwer- Schwertern zum Rothen Adler-Orden 2. Klasse ; Ÿ dem Könige-Grenadier-Regiment (2. Wesipreußischen) Nr. 7 zu- | tationen der Feldpost , der Feldbäckcrei Und Proviant-Kol E. tern, und Ertheilung der Berechtigung zum Tragen der Uni- | v. Hoffmann, General - Lieutenant und Commandeur dey | sammengeseßte Bataillon um 11 Uhr Vormittags auf dem der Intendantur, Lazarethe und Pferdedepots des Gardé/Corvs, form des S 48 Brandcnburgischen) Ei baalidg / T Rotter able, Lia mit Eichenlaub und É Tempelhofer E östlich der gleihnamigen Chaussée und as obtge O der Feld - Telegraphen - und Eisen-

. 8, Unter Führung à la suite desselben ; Schwertern zum Rothen er-Orden 4. Klasse ; E Front gege! 10e. »ayn- ngen, der Sanitäts-Detc +8 M rhé at

Sans B C VV en dro D utenant und Comman- | v. Glümer, Beneräl Lieutenant und Commandeur der 29. Di. T Die sämmtlichen unter den Oberbefehl des kommandiren- | der Armee. Die Änfänterie, Jae ube Ct rfte

- deur der 6. Division, Verleihung des Sterns der Komthure vision, Verleihung des Sterns mit Eichenlaub und Schwer- den Generals des Garde-Corps, Generals der Kavallerie Prinzen Bataillonszug-Kolonnen, die Kavallerie in Re nut Dolun us des Königlichen Haus - Ordens von Hohenzollern mit tern zum Rothen Adler-Orden 2. Klasse ; August von Württemberg, Königliche Hoheit, gesteliten | N Escadrons, die Artillerie in Linie formirt, bei Îe E bio Schwertern; - / s v. Stosch, General - Lieutenant und Direktor des Militär, | Truppen waren in drei Treffen formirt. E Munitionswagen hinter den Geschüßen ; die Sanitäts. Detache:

v. Blumenthal, Gencral - Lieutenant 2c., zur Zeit Chef des Oekonomie-Departements im Kriegs-Ministerium, Verleihung f Das E U befchligt vom General - Lieutenant R standen ohne Fahrzeuge auf dem Plage.

Stabes des Ober: Kommandos dex 111, Aimee und komman, | 29 Sterns der Eomwthure des Königlichen Haus-Ordens von Y n" n derselben zugelheilten Stäben u p ter eDivilion | generäle mit ibren Sig N und nach die sämmtlichen höheren E N Eeiang bee E Sr v. B udrißki / General-Lieutenant X, zur Zeit Commandeur | Flügel nahmen zunächst die hier anwesenden Sis Ds Tempelhofer Felde hinaus. Gegen 411 Ube began S der Uniform des 3, Thüringischen Jufanterie - Regiments | der 2. Garde-Jnfanteric-Division, Verleihung des Sterns mit | S Ae Tg uns des Generalstabes ein, welche Me! der Kaiser und König in Begleitung Sr. Kaiser-

Eichenlaub und Schwertern zum Rothen Adler-Orden 2. Klasse; dem Großen Hauptquartier Sr. Majestät des Kaisers und Ks, | Uen und Königlichen Hoheit des Kronprinzen, der Königlichen

T1, U F à la suite defselben ; j ; IRS P A i E E O S E v. Schach tmeyer , General-Lieutenant und Commandeur der } nigs angehörten, so wie die hier anwesenden Generalstabs. | Prinzen und der hier anwesenden fremden Fürstlichkeiten burch die ganze via triumphalis zur Einholung der Truppen. Schon

Schwarߧ, General-Lieutenant und Jnspekteur der 2. Artil- i) l | d Cor ï d Abit i j 0 : i S delstand: 8. Division, Verleihung des Sterns mit Eichenlaub und L Offiziere un lulanten 2c. der höheren Kommandostäbe

n, A Den i Schwertern zum Rothen Adler-Orden 2. Klasse; n (Ober-Kommandos, General-Jnspektionen), denen die fonsulti au! diesem Hinwege wurden Allerhöchstdieselben mit stürmischen

Hurrah® begrüßt. Die Musikcorps der bereits aufgestellten

v. Colomier, General-Lieutenant und Inspekteur der 4. Artil- / s Chi A n -

fe ; S apdai der Schwerter zum- Stern mik | v. Decker, General-Lieutenant und Inspecteur der 1. Artillerie, | renden Chirurgen, Armee-Generoal-Aerzte, der Militär-Jnspecteur L Ra Tes Inspektion , Verleihung des Sterns mit Eichenlaub und Ÿ der freiwilligen Krankenpflege und die Nriee » Deletieles des | Gewerke empfingen Se. Majestät mit der Nationalhymne, mit | Johanniter - und Maltheser-Ordens hinzutraten, in 3 Gliedern | deren Klängen si nicht begeisterte Jubelrufe vereinten. Bald

i : n Ri des Rothen Adler- rens 2. ae i e a At P D V E O A O / a und vor der Front derselben die G [-L darauf folgten zu W Ihre M ; Qi v. Oberniß, General-Lieutenant und General à la suite, È crven die General-Lieutenants | Je! 1 Wagen Zhre Majeslät die Kaiserin und N, eidung dex Schwerter v Sn Eiben: zur Zeit Commandeur der Königlich Württembergischen | von Blumenthal, von Podbielski, von Stosh und | Königin , Jhre Kaiserliche und Königliche Hoheit a Dea laub und Schwertern am Ringe des Rothen Adler - Ordens E N M S s Eichenlaub und | Res fs S E A denselben Piel, Könlatiden Mle E denen sich die sämmtlichen wertern zum Rothen Adler-Orden 2, Klasse. i e]p. modil gewesen ° nen und die hier a irstli 3 i j; le nerale und Stabs-Offiziere und rechts von i L Damen anschlossen. n M leden Meniichen

2. Klasse; ; E 2 | v. Treësckow 11, General - Lieutenant und Commandeur der E ; ; j v. Stülpnagel, General - Lieutenant und, Commandeur der 9 Dinifi Rerlei “2 Med T den aktiven, nicht mobil gewesenen Generale und Stabs-Öffizz i 1 y is E : 5, Division, Verleihung des Sterns der Komthure des König- S aien * o Rote E ens R un A An die vorgenannten Offiziere höherer Stäbe sle a6 mit der dilmenden Ee n u E 1 09 ret, lichen Haus-Ordens von Hohenzollern mit Schwertern ; v. Selchow, General-Lieutenant und Kommandant von Cassel, F links zunächst die Feldgendarmerie des Corps, inkl. des | Aufstellung. Neben Sr. Kaiserlichen und Köni id Fa &rhr. v. Wrangel, Gencral - Lieutenant und Commandeur Verleihung des Sterns mit Eichenlaub und Schwertern zum #5 Gendarmerie-Detachements der Etappen-Inspektion des Corps | dem Kronprinzen des Deutschen Reichs L he t n t der 18. Division, Verleihung des Sterns mit Eichenlaub und Rothen Adler-Orden 2. Klasse; Ÿ unter der Führung des Rittmeisters Kunath an und dem- | und Sr. Königlichen Hoheit dem und von Preußen Schwertern zum Rothen Adler-Orden 2. Klasse; v. Bredow, General - Lieutenant von der Armee , Verleihung | nächst die Kavallerie- und die Infanteric-Stabswa {e | Carl von Preußen bildeten das Gefolge: die Po ci E S. Bar. v. Rheinbaben, General-Lieutenant und Commandeur des Sterns mit Eichenlaub und Schwertern zum Rothen F unter Kommando des Premier- Lieutenants von Waßdorff, | niglihen Hauses. und die fürstlichen Gs S redi E E der 9. Division, Verleihung des Sterns mit Eichenlaub und | Adler-Orden 2. Klasse; } Commandeurs der Stab8wache des General-Kommandos. Dann | denselben Se. Königliche Hoheit der Großb ep f Vgl S Schwertern zum Nothen Adler-Orden 2. Klasse; Baron Schuler v. Send en, General-Lieutenant und Com L folgten die Stäbe des General-Kommandos, der 1 Garde- | Se. Königliche Hoh:it der Prinz Luitpold Vor Gas R d v. Podbielski, General-Lieutenant und Direktor des AUlge- mandeur der 14. Division Verleihung des Sterns mit Eichen, } Division und der 1. Garde-Jnfanterie-Brigade, die Musik des | Königliche Hoheit der Kronprinz von Sachs Le A E s meinen Kriegs - Departements im Kriegs-Ministerium, Ver- laub und Schwertern zum Rothen Adler-Orden 2. Klasse; | 1. Garde-Regiments zu Fuß und dieser zur Linken die in | Hoheit der Prinz Georg von Sachsen Se. E lecihung des Sterns der Komthure des Königlichen Haus8- | y Prißelwiß, General-Lieutenant und. Commandeur da y Berlin befindlichen 81 erbeuteten franzö ijhen Adler, | der Großherzog von Mecklenburc-Stbiverin 1 it de n Hoheit Ordens von Hohenzollern mit Schwertern ; “98. Division Verleihung des Sterns mit Eichenlaub und Ÿ Fahnen und Standarten. Dieselben waren bereits uvor herzog von Mecklenburg - Schwerin Se Köniali em_ Erbgroß- v. Kummer, General - Lieutenant und Commandeur der Schwertern zum Rothen Adler-Orden 2. Klasse ; # durch eine Compagnie Ersaßtruppen ohne Sonbans, aus | Großherzog von Sachsen - Weimar mit ber Cevtoine dea 15. Division , Verleihung des Sterns mit Eichenlaub und | y, Pape, General-Lieutenant 2c., zur Zeit Commandeur de dem Zeughause abgeholt, nah 10 Uhr dem 1. Garde: | von Sachsen-Weimar, Se Königliche Góbit b O Schwertern zum Rothen Adler-Orden 8. Klasse; e 1 Garde-Infanterie-Division , ‘Verleihung des Sterns mit Regiment zu Fuß Übergeben und von diesem an die 20 von Oldenburg mit Sr. Königlichen Hoheit drr Ertas ® Cnsbection- Verleihung des Sferns mit Eichenlaub und | Etenlaub und Schwertern zum Rothen Adler-Orden 2. Klass F pbrben; von, den gien petgrirten Unteroffiziere vertheilt | berzog, Se Königliche Hoheit der Prinz Ludwig von Hessen - s A, P / von den Ztevleren, welche in zwei Gliedern rangirt | Se. Königliche Hoheit der Erbgroßherzog von Mecklenburg- Schwertern zum Rothen Adler-Orden 2. Klasse; : ; i » a, V waren, gehörten je 7 Unteroffiziere d i ie- | Streliß, Se. E v. Groß, gen. v. Shwarzhof f, General-Lieutenant und | Jachmann, Vize-Admiral, Verleihung des Sterns mit Eichen-| egimentern an, 2 Ober Jager dem Gard ae B ils Hétzog von Áltenb A Son L 7 "QDivisi ; S : laub und Schwertern zum Rothen Adler-Orden 2. Klasse. F - Ri L irde-Jäger-Bataillon, f: enourg , Se. Hoheit der Landgraf Friedrich Commandeur - der 7. Division, Verleihung des Sterns mit Berlin, den 16. Juni 1871 Ÿ 2 Unteroffiziere dem Garde-Schüßen-Bataillon; 2 dem Garde- | Wilhelm von Hessen, Se. Hobeit der Prinz Hermann zu Eichenlaub und Schwertern zum Rothen Adler-Orden zweiter : / - Wilbelm. l Pionier-Bataillon, 2 dem Königs-Grenadier-Regiment, die Sachsen - Weimar, Se. Hoheit der Herzog von Sachsen - Klasse; ' ; # Udbrigen dem aus der Armce: kombinirten Bataillon, und zwar | Meiningen "Se. Hoheit der Erbprinz von Sacbsen-Meiningen v, Mam E Wu De E aue ie aren L e E A je A Se E AA sächsischen, württem- Si e ape tb LeA Hohenzollern, Se. Durclaucht der orps und der Pioniere und General-Jnspekteur der Festungen E j adl|chen und hessischen Deputationen. Ein § . | Fürst zu warzburg-Rudolfst i : i Verleihung des S R und Eine A Berlin, 16. Juni. L hann bie s n Roder &. Gade Di Es Günther von Schwarzburg u a Ge: Durdlauchb:dee Prinz Rothen Adler-Orden 2. Klasse; re Königliche Hoheit die Kronprinzessin von Saw ¿elf Shren-Cstorle. Den übrigen Theil des ersten Treffens Sobald Se. Majestät der Kaiser und Köni r F E e ib Commandeur i, Ron liter Abbild E Grof Ae i Gr | bildete in nachstehender Reihenfolge das 1, und 3. Garde-Re- | der Truppen eingetroffen, wurden die SoMeRS hn ddn der 17. Divifion, Verleihung des Sterns mit Eichenlaub und | herzogin, der Erbgroßherzog und die Prinzessin | “a zu Fuß, das Garde-Jäger-Bataillon, das kombinirte | gemacht. Die Truppen empfingen den Kaiserlichen Rrie48- Schwertern zum Rothen Adler-Orden 2. Klasse; Marie von Sachsen, Jhre Königliche Hoheit die Groß on der Armee, der Stab der 2. Garde-Jnfanterie- | herrn mit einem dreimaligen begeisterten Hurrah, mit welchem v. Tiedemann, General - Lieutenant und Kommandant von | herzogin Mutter von Mecklenburg-Schweri i rigade, das 2. Garde-Regiment zu Fuß, das Garde-Füsilier- | der jauczende Zuruf der Menge sich verba i ab herzog g-Schwerin, Thi R : ge sih verband. Hiernach {ul Posen, zur Zeit General-Etappen-Anspekteur der Il. Armee, | Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Geor E das C, „Barde-Regimeyt zu Fuß, die 1. und | terten die Truppen , mit Ausnahme der 1. Garde-Infanterie- Verleibung des Sterns mit Eichenlaub und Schwertern zum | von Sachsen, Se. Hoheit der Herzog und Ihre Hoheit dil arde-Pionier-Compagnie, das Sanitäts-Detachement Nr. 1, | Brigade, das Gewehr; später fanden die Honneurs bei der Rothen Adler-Orden 2. Klasse; Prinzessin Marie von Sachsen-Altenburg, Stif E e oision zugeitent gewesene Garde-Husgren-Regiment, | Infanterie brigadeweise, bei der Kavallerie regimenterweise, bei Graf v. d. G olg, General-Licutenant und General-Adjutant, | Königliche Hoheit der Erbgroßherzog von Mecklenburg| des Garde-Feld-Artillerie R uis O E anzen tall. Während des Abreitens der Commandeur der Garde-Kavallerie-Division, Verleihung der | Schwerin, Se. Königliche Hoheit der Erbgroßherzog von} Das ite T le befeblia i Fronf, wobei nur die Königlichen Prinzen, die Fürstlichen Per- Schwerter zum Stern mit Eichenlaub und Schwertern des | Mecklenburg-Streliß, sind gestern hier eingetroffen un zweite reffen, befehligt vom General-Lieutenant | sonen, die Generale und die unmittelbare Umgebung Sr. Maje- Rothen Adler-Ordens 2. Klasse; im Königlichen Schlosse abgestiegen. I 2 e R A Pon ufiterie, | A Mee e F bie Anfanterie dèr Graf v. d. Groeben, General-Licutenant und Commandeur E L adí : Garde-Znfanterie- | 1, GVarde-Division inkl. des kombinirten Bataillons nach der der 4. Division, Verleihung des Sterns mit Eichenlaub und Se. Königliche Hoheit der Großherzog und Se, Hohe N dare, das Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment Nr. 1, | Berlin-Tempelhofer Chaussce in Marsch, formirte si auf der- Schwertern zum Rothen Adler-Orden 2. Klasse; der Herzog Paul von Mecklenburg-Schwerin, sin} Garde: Soi O -Meglnient Königin Elisabeth, das selben am Steuergebäude in Sektionen und erwartete daselbst Freiherr v. Loën, General-Lieutenant und Commandeur der | heute früh hier eingetroffen und im Königlichen Schlosse Bell Vyi Ugen Batatllon, der Stab der 4. Garde-Jnfanterie- | das Eintreffen Sr. Majestät. 21. Division, Verleihung des Sterns mit Eichenlaub und | vue abgestiegen. H L 6 a E E on ntr licher Mi T Ls E i bbrend desse die GloGtn sâmmt- s 4 E 4 Ls E - J T1110 i 116 S See Mile lm, e Enden: S L Gle Ihre Königliche Hoheit die Großherzogin und Jht On des Königs - Grenadier - Regiments, die 2. Garde- Steuérgedäude In dee Tempelboser Cictide derselbe nx Civ General-Lieutenant von der Armee, Verleihung des Groß, | Hoheit die Herzogin Marie von Mecklenburg-Sh wer 3 V nie, das Sanitäts - Detachement Nr. 4, das | Weg -zunächst durch die Belle-Alliance-Straße, am Halleschen Comthur-Kreuzes des Königlichen Haus-Ordens von Hoben- | sind gestern Abend hier eingetroffen und im Königlichen Schloss Artills e-Ulanen-Regiment, die 3, Fuß-Abtheilung des Garde Feld- | Thore vorbei, durch die Königgräßer Straße bis zum Branden- zollern mit Schwertern ; : Bellevue abgestiegen. iUerle-Regiments, die kombinirte Batterie der deutschen Armee. |- burger Thore und alsdann über den Pariser Plaß bis Ua Prinz Albrecht von Préußen Königliche Hoheit, General- Í Im dritten Treffen, das Gencral - Lieutenant Graf | Denkmal König Friedrih's Il. Längs dieser ganzen SiGes | Dot t iee, Golß fommandirte , stand die Garde - Kavallerie- | straße haiten die Innungen und Vereine Stellung genommen, Flvllion, auf dem rechten Flügel die Stäbe derselben und der | welche unter Leitung selbstgewählter Vorstände und Festordner,

E und Commandeur der 20. Division, Berlcihung er Swerter zum Groß -Comthurkreuz des Königlichen 4, Garde - Kavallerie - Brigade , das Regiment der Gardes * wie folgt, aufgestellt waren :

Hausordens von Hohenzollern ; v. Bothmer, General-Lieutenant und Commandeur der

E R Ne

S / ; j N h É Fj J F 4 1 E E s 7 5 Lj i +4 H j E 4 S E F 7 4] Ÿ E t j é E f Mi} M 0 S L T 355 KRy 4 N A 5 B) L k H Â 5. B ä f Mi if, Et e f E: F f S 7 E Dl j j f Hs 10 BE: P T RE E 1 E E j E n E f s y E | F! A Î j H * L fi

S

E R S Sr E Ed

S