1871 / 44 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

814

6) Namen und Wohnort der zeitigen Vorstandsmitglieder : Direktor: Rentier H. C. W. Schäffer in Preeß; Kassirer: Kaufmann F. Schlesinger in Vreeßz Kontroleur: Kaufmann F. Storm in Preeß. /

7) Alle Bekanntmachungen und Eclasse in Angelegenheiten des Vereins , sowie die denselben verpfli@tenden Dokumente ergehen unter der Firma des Vereins und werden von mindestens zwei Vorstandsmitgliedern unterzeichnet.

Jur Veröffentlihung seiner Bekannimachungen bedient fich der Verein des »Preeßer Wochenblatte®«.

In der Generalverfammlung vom 22, Mat 1871 ist cine Aende- rung des $. 82 des Gesellschaftsstatuts, betresfend die Bere<hnung des Guthabens und der Dividende der cinzelnen Genossenschafter, be- \>{lossen worden. :

Das Verzeichniß der Genossenschafter kann jederzeit bei dem

unterzeichneten Kreisgericht eingesehea werden.

Kiel, den 19. Junt 1871. s

Königliches Kreisgericht. Abtÿcilung 1.

Im hiesigen Handelsregister ist auf Folium 46 eingetragen die Firma: Aug. Ebeling; Handelsgeschäste mit Manufaktur-, Material-, Kolonial- und Kurzwaaren,

jeßiges Geschäftslokal: im Hause des Schneiders Grimpe, alè deren Jahaber: Kaufmanu August Ebeling, Ort der Niederlassung: Schulenburg.

Calenberg, den 13. Juni 1871.

Königliches Amtsgericht. - Abtheilung k.

Oie Fol. 99 hiesigen Handelsregisters eingetragene hiesige Firma

»Gerdd. Meyer« hierselbst ist erloscen. i Emden, den 16. Juni 1871. Königliches Amtsgericht 11k, In das Handelsregister des Amtsgerizis Lüneburg ist beute auf

Fol. 73 unter der Firma: CEEN Tohann Frederi<h

eingetragen: ; daß der Kaufmann Christian Gustav Heß hieselbsi ais Gesell- schafter in das Geschäft und in die Firma eingetreten ist und daß scit dem 15. d. Mts. eine ofene Handelsgeselischaft unter der his berigen Fixma vorhanden if. , Lüneburg, den 17. Juni 1871. | Königliches Amtögericht. Abiheilung Ul. A. Keuffel. Am heutigen Tage ist in das hiesige Handelsregister sub Fol 86 : die Firma Wilhelm Cordes sub 2) Ort der Niederlassung: Meppen, sub 3) Firmeninhaber: Wilhelm Cordes zu Meppen eingetragen. Meppen, den 14. Juni 1871 Herzogliches Amtsgericht. 11. B. Russell.

Im hiesigen Handelsregister ist auf Fol, 25 zur Firma Gebr. Meyer heute Folgendes vermerkt: ;

Das BHeschäft ist nah dem Tode des Meyer Jesaias Meyer auf den Mitinhaber Salomon Jesaias Meyer übergegangen und wird regi unter der bisherigen Firma für alleinige Rechnung fori- gesebßt.

Norden, den 16. Juni 1871. |

Königliches Amtsgericht. Buchholz.

Zufolge Verfügung vom 16. Juni 1871 ist auf Anzeige vom 15. fis unter dem heutigen Tage in das Handelsregißer eingetragen tVOorden; / i daß die Firma Noll & Glauberg zu Langenselbold, deren bisherige Inhaber die beiden Kaufleute Seligmann Noll und Simon Glaus- derg daselbs waren, mit dem genaunten Tage (15, d. M.) mit allen Aftiven und Passiven auf den gedachten Scligmann Noll als alleinigen Inhaber übergegangen is und derselbe die Firma wie bisher zei<hnen wird. Hanau, am 19. Juni 1871. Königliches Kreisgerihßt. Ahbtkeilung k.

Handels er M L. A0,

Homberg. Firma: C. H. Reccius.

Die Ehefrau des Kaufmanns Carl Heinrich Reccius, Emilkte, geb. Weidemann, zu Homberg, ist Inhaberin der Firma und hat diese ihrem Ehemann Profura ectheilt.

Eingetragen Rotenburg a. F., am 17. Juni 1871,

Königliches Kreisgericht. btheilung

__Das seither unter der Firma Heinr. EbLery zu Wiesbaden be- triebene Handelsgeschäft ist mit allen Aftiven und Pasfiven in Folge Vertrages an den Kaufmann Wilhelm Schulß zu Wiesbaden über- gegangen und wird von demselben unter der früheren Firma zu Wies- baden fortbetrieben.

Es if demgemäß heute die Firma unter dem Namen des früheren Inhabers im Firmenregister für das Amt Wiesbaden unter Nr. 133 gelös<t und in diesem Register unter Nr. 398 auf den Namen des tebigen Jnhabers eingetragen worden.

Wiesbaden, den 16. Juni 1871.

Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

Heute ist in das Firmenregister für das Amt Wiesbaden folgen- der Eintrag gemacht worden: 1) Nr. 397. 2) Bezeichnung des Fir- men - Tunhabers: Kaufwann Jakob Stuber jun 3) Ort der Nieder- lassung: WieL2baden. 4) Bezeichnung der Firma: Jafob Stuber jr.

Wiesbaden, den 16. Juni 1871. c

- Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Heute if in das Gefellschaftsregister für das Amt Wiesbaden

sub Nr. 79 eingetragen worden, daß die Firma Schneider & Prinz auf Adolphshshe, Gemeinde Biebrich-Mosbach, erloschen ist. Wiesbaden, den 17. Juni 1871. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Auf Anmeldung is heute in das hiefize Handels- (Firmen-) Re- gister unter Nr.-2107 eingeiragen worden dér in Côln wohnende Kaufraann Johann Nicolaus Kemmeri®, welcher daselbst seine Han- delsniederlafsung hat, als Jnhaber der Firna:

| »J. N. Ken1merich.«

Côln, den 19. Juni 1871.

Der Handeisgerichts-S«kretär Weber.

Auf Anmeldung is heute ia das hiesige Handel2- (Firmen-) Re- gister unter Nr. 2108 eingetragen worden der in Côln wohnende Kaufmann Johann Baptist Gohr, welcher daselbst seine Handels- niederlassung hat, als Juhaber der Firma :

» Joh. Baptist Gohr.«

Cöln, den 19. Juni 1871.

Der Handelsgeri<ts - Sekretär Weber.

Nuf Aamecldung ist heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Re- gister unter Ne. 2109 eingetragin worden der in Côln wohnende Kaufmann Carl August Köhler, welcher daselbst scine Handel8nieder- lassung hat, als Jnhaber dec Firma: _

»Carl Lug. Köhler.«

Cöln, den 19. Juni 1871.

Der Handelsgerichts-Sekretär Weber.

Auf Anmeldung is bei Nr. 1006 des hicsigen Handels- (Firmen-)

Registers, woselbst die Firma:

»Herm. Bellonais« zu Côln, und als deren Jnhader der Kaufmann Hermann Bellonais in Cöln vermerkt sicht, heute eingetragen worden, daß die Firma dur< Erbgang und Vertrag auf den Kaufmann Carl Loosen in Côln übergegangen if. :

Sodann i| in dasselbe Register unter Nr. 2110 der genannte Kaufmann Carl Loosen, welcher das Handelsgeschäft zu Cöln fork- führt, als Juhaber der Firma »Herm. Bellonait« heute eingetragen vorden.

Cóôln, den 19. Juni 1871.

Der Handelsgerichts-Sekretär Weber.

Auf Anmeldung is heute in dem hicsigen Handels- (Firmen) Register bei Nr. 968 vermerkt 1orden, daß der Kaufmann und Agent Gustav Krauße, früher zu «hrenfeld bei Cöln, jeßt in Côln wohnhaft seine Handelsniederlassung unter der Firma:

»yGustavy Krauße« von Ehrenfeld bei Cöln nah Cöln verlest hat; sodann is die vor- siehende Firma unter Nr. 2111 desselben Registers eingetragen worden,

Côóln, den 19. Juni 1871.

Der Handelsgerichts - Sckretär ZWeber.

Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handel8- (Firmen-) Re- g unter Nr. 2112 eingetragen worden der in Côln wohnende aufinann und Seifenfabrifkant Felix Kürten, welcher daselb} seine Handelsniederlassung hat, als Jnhaber der Firma: »iFelix Kürten. « Côêln, den 19, Juni 1871. Der Handelsgerichts-Sekretär Weber.

Auf Vnmeldung iff| heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Rt gister unter Nr. 2113 eingetragen worden der in Cöln wohncädt Kaufmann Moses Meyer, welcher daselbst seine Handelsniederlassung hat, als Jnhaber der Firma:

»M Meyer jr.«

Cöln, den 19. Juni 1871.

Der Handelsgerichts-Sekretär Weber.

Auf Anmeldung i| heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Re gister unter Nr. 2114 eingetragen worden der in Cêln wohnende Kaufmann Anton Joscph Neumann, welcher daselbst seine Handel® niederlassung hat, als Jnhaber der Firma:

»A,. F. Neumann. «

Cöln, den 19, Juni 1871.

Der Handelsgerichts - Sekretär Weber.

Auf Anmeldung is heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Rt gister unter Nr. 2115 eingetragen worden der in Cöln wohnend: Kaufmann Heinrih Laubach, welcher daselbst seine Handelsniedtl lassung hat, als Jnhaber der Firma:

»Heinr. Laubach. «

Cöln, den 19. Juni 1871.

Der Handelsgerichts-Sekretär Weber.

815

n das Handels- (Gesellschafts-) Register des hiesigen Königl. Handelsgerichts ist heute cingetragen worden sub num. 582: Die Handelsgesellschaft unter der Firma Beyer & Gelsch in Rheydt. Ge- (ellschafter sind die ia Rheydt wohnenden Kaufleute Louis Meyer und Louis Felsch. Die Gesellschaft hat begonnen am 15. Juni d- J.

Gladba, am 19. Juni 1871. Der Handel8geriht8-S efretär Kanzlei-Rath Kreiß.

Der Ka1smann Friedri<h Coarad Jacob Weyer hat sein Domizil und Handelsgeschäft unter der Firma Fr. Weyer ron Odenkirchen na< Gladbach verlegt. Dies if heute auf d: sfallsize Anmeldung bei Nr. 357 des Handels- (Firmen-) Registers des hichigen Königl. Han- delsgerichts vermerkt worden

Gladbach, am 19. Juni 1871.

Der Handelsgericht2-Sekretär Kanzlel-Rath Kreiß.

In das Gesellschaftsregister des unterzeichneten Gerichts ist einge- ragen: | Col. 2, Firma: H. Heymann Söhne. Col. 3. Siß der Gesellschaft: Braunfels. Col. 4. RKe<tsverhältnisse der Gesellschaft: Die Geseliswafter sind: Samuel Heymann und Jacob Heymann, und beide zur Vertcetung der Zesellschaft befugt. Die Gesellschaft hat am 2 Mai 1871 begonnen. Eingetragen zufolge Verfügung vom 9, Juni cr. am 10. Juni 1871. : Weßlar, den 9. Juni 1871. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I. -

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[1982] Bekanntma@MWung. Der Konkurs über das Vermögen des ehemaligen Gutsbesizers lc Baue zu Ketschendorf ist durch die erfolgte Schlußvertheilung beendigt. Beeskow, den 12. Juni 1871. Königliches Kreisgericht. 1. Abiheilung.

[1984] Konkurs-Eröffnung. Ausschlußbeschetd 2c.

Den gestellten Nnträgen entsprechend wird, nachdem gestern der hiesige Kaufmann und Brauercibesißer Otto Fischer angezeigt hat, woe er fich nicht im Stande befinde, die im Termine vom 3. d. Mts. von ihm gemachten Arrangement2vers<hläge und die von scinen Släubigern dazu gestellten -Bedingungen zu erfüllen, und wie er daher nunmehr selbs beantragen müsse, daß Uber sein Vermögen der formelle Konkurs eröffnet werden möge, wird auf Grund der bièhcrigen Verhandlungen damit erkannt, daß üÜbec das Vermögen des Kaufmanns und Brauerei- besißers Otto Fischer hierselbst der formelle Konkurs eröffnet, der hiesige Ober-Appellations-Gerichtsonwalt A. Borchers definitiv zum Kurator bestellt, jeder mit seinen Änsprüchen an die Konkursmasse davon ausges{lossen werde, welcher solhe weder im Ediktaltermine vom 3, d. Mts. noch bislang angemeldet habe, zu deren Anmeldung aber nach der Ediktalladung vom 26. April d. J. verpflicÞtet gewesen, daß ferner der auf den 19. d. Mts, angeseßte Termin zur Fortschung der Arrangementsverhandlungen aufgchoven und Termin zur Erkiärung des Kurators über die angemeldeten Forderungen auf:

Mittwoch, den 12. Juli d. J; Morgens 10 Uhr, und zur Publikation eines Prioritäts-Urtheils auf Mittwoch, den 6. September d. J. Morgens 11 Uhr, angeseßt werde.

Celle, den 18. Juni 1871. Königlich Preußisches Nmtsgericht, i H. Leschen, Dr,

[1977] Subhastations-P

Das zu Charlottenburg belegene, im Hypotbekenbu<h von der Stadt Char!ottenburg Vol. 29 Nr. 1448 auf den Namen des Che- mikers Paul S<ma-> verzeichnete Grundstü, zur Gebäudesteucr gar ni<t, zur Grundsteuer nah einem Flächeninhalt von 1 Morgen

Abthcilung T.

atent.

mit cinem jährlichen Reinertrage von 2/09 Thaler veranlagt, woird

am 4 September er, Vormittags 10 Uhr, an hiesiger Gerichtsstclle, Zimmer Nr. 16, im Wege der nothwendigen Subhastation Schulden halber öffentlih versteigert und das Urtheil über die Ertheilung des Zuschl:gs ebendasc lbst am 14. September cr, Vormittags 10Uhr/, verkündet werden. Hypothefenschein und Auszug aus der Grundsteuer- Rolle können in unserer Registratur, Zimmer Nr. 13, während der Dienfistunden eingesehen werden. i Alle Diejenigen, welche Eigenthum oder anderweite, zur Wirk- samkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothek-nbuch bedür- fende, aber nicht eingetragene Realrechte geltend zu machen haben, werden hiermit aufgeforder, dieselben zur Vermeidung der Präklusion spätestens im Versteigerungs- Termine anzumelden. Charlottenburg, den 7. Juni 1871. Königliche Kreisgerichts - Deputation. Der Subhastationsßrichter.

[1976] Subhastation3-Patenunt.

Das dem Bäckermeister Friedri Hasse gehörige, hierselbst kc- legene, im Hypothikeabu<h von Potödam Band XII. Nr. 949 ver- zeichnete Grundstück ncbst Zubehör, soll ;

den 5. September 1871, Vormittags 11 Uhr,

an hiesiger Gerichtsstelle im Audienzsaal im Wege der nothwendigen Suthastation öffentli< an den Meistbietenden versieigert, und dem-

| nâchsi das Urtheil über die Ertheilung des Zuschiags

den 9. September 1871, Vormittags 11 Uhr,

an hiesiger Geri&@tsfstelie, Zimmer Nr. 1, verkündet werden.

_ Das zu versteigernde Grundstü is zur Gebäudesieuer na einen

jährlihen Nußungswerth von 140 Thlr. veranlagt. Auszug aus der

e evi und Hypothekenschciu find in unserem Bureau B, ein- chen.

Alle Diejenigen, welhe Eigenthum oder anderweite zur Wirk- samkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedür- fende, aber ni<ht eingetragene Realre<te geltend zu machen haben; werden aufgefordert, dieselven zur Vermeidung der Prätlusion spätestens im Versteigerungstermin anzumelden.

Potsdam, den 10. J ini 1871.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastationsrichter.

[1566] EDIELAL O LON,

Die verehelichte Küßiner, Karoline geb. Domf, jest zu Berlin;- hat unterm 11. v. Mis unter der Behauptung, daß ihr Ehemann, Lehrer Gottfried Küßner;, aus Boblit, wegen Begehung des im $. 174 des Strafgeseßbuches gedachten Verörewens am 13. Januar 1870 na< Amerika geflüchtet sci, gegen ihn mit dem Antrage Klage erhoben, die Ehe za trennen, den Verklagten als allein s{uldigen Theil zu erahten, und ihm die Prozeßfosten aufzuerlegen. Der Verklagte wird deshalb hierdur< offentlich geladen, in dem

zum 8. September d. J8,

Vormittags 12 Uhr, anberaumten Termine persönli vor uns zu erscheinen und die Klage zu beantworten, widrigenfalls er in Beziehung auf dieselbe des an- geshuldigten Berbrechens sür gesiändig erachtet und demgemäß das weitere Rechtliche gegen ihn ertannt werden wird.

Lübben, den 9. Mai 1871.

Königlich Preußisches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

_ Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c. [1988] (c. 664)

Ein Mühlengrundstück

mit bedeutender Wasserkraft an einem der {önsten Purkte des Harzes und unmittelbar an ciner Bahnstation gelegen , soll mit 6—8000 Thlr. Anzahlung verkauft werden. Reelle Selbstkäufer er- halten nähere Ausfunft uater Chissre V. G22 durch die Annonzen- Expedition von Rudolf Mosse Berlin, Friedrichftr. 66.

[1979] DeranntmaGOUüung, __ Im Aufirage der Königlichen Regierung bierse(6A wird das unter- zeichnete Haupyt-Amt in seinem Geichäftsiokale die auf der Potsdam- Spandauer Kunststraße belegene Chausscegeld-Hebestelle zu Fahrland am Freitag, den 21. Juli cer; Vormittags 10 Uhr, mit Vo:behalt des höheren Zuschlages zum 1. Oftober cr. \in Pacht ausbieten. Nur als dizpositionsfähig sich auztweise:.de Personen; welce vorber mindestens 128 Tulr. baar oder in annedmèaren Staatspapieren bei uns zur Sichecung ihres Gebotes niedergelegt haben, werden zum Bieten zugelassen. Die Pachtbedingungen sind det bs ab während der Dienststunden in unserer Registratur cin- zuschen. : Yotsdam, den 19. Juni 1871. Königliches Haupt-Steuer-Ami. 1 A

L Bekanntmachung. ie im Mansfelder Gebirgsfreise gelegenen, 2 Meilen von der Stadt Quedlinburg, 1 Meile von der Stadt Aschersleben entfernten Königlichen Domänen-Vorwerke Ermöleben und Conradsburz nebst Zubehbör sollen auf die Zeit von Johannis 1872 bis Johannis 1890 im Wege des öffentlichen Ausgebots anderweit verpachtet werden. __Die Gefammisläche der Domänen-Vorwerke beträgt 2887 Meorzgen 115,2 C] Ruthen oder 737,279 Hektaren, worunter 2558 Morgen oder 653/115 Heftaren A>er und 302 Morgen oder 77,108 Heftaren Wiesen; Weiden und Holzgrundsiüce. Den Verpachtungstermin baben wir auf : Montag, den 17. Juli 1871, Vormittags 10 Uhr, ín dem Sißungsiamer der unterzeihneten Regterung8-Abtheilung anberaumt, zu wel<hem Pachtlustige mit dem Bemerken eingeladen werden, daß 1) das Pachtgelder-Minimum 17,000 Thlr. beträgt, 2) zur Uebernahme der Pacttung ein disponibies Vermögen von 69,000 Thir. afoörderlich ist und 3) si die Bietungslustigen vor der Licitation über ihre Qualifika- tion als Landwirthe und den Vesiß des erforderlichen Ver- mögens ausweis:n müssen Die Verpachtung#bedingungen, die Regeln der Licitation, sowie die Karte und das Vermessungsregister tönnen mit Ausnahme der Sonn- und Fesitage täglich in unserer Domänen-Registratur und auf der Domäne Ermsleben eingeschen werden. Auch sind wir bereit; Abschrift der speziellen Pachtbedingungen und Exemplare der gedru>ten allgemeinen Bedingungen auf Erfordern gegen Erstattung der Kopialien und Druckkosten zu ertheilen. Nachtlicbhaber, woclche die Domänen-Vorwerke und die dazu ge-

hörigen Grundstücke in Augenschein zu nehmen wünschen, wollen 4

an us Domänen- Pächter, Herrn Amtsrath Rave zu Ermsleden wenden. Merseburg, den 15. Wai 1871. : / Königliche Regierung, Abtheilung für direlte Steuernz Domänen und. Forsten.

E E E E E E < E on P A E s

E