1871 / 45 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

816

Bekanntmachung. Am Freitag, den 23. Juni cr, sollen auf dem Weddingsplaße 164 (Einhundert Vier und Sechs8zig) König- lihe Dienstpferde der Proviant - Kolonne Nr. 1 dcr 17. Jnfanterie- Division gegen sofortige Baarzahlung öffentlich meißtbietend versteigert werden. Berlin, den 20. Juni 1871. :

Das Kommando der s Nr. 1 der 17. Jnfanteric- ivifion.

Verkauf überzähliger Königlicher Dienstpferde. Am

, 26. d. M., Vormittags 9 Uhr, findet der Verkauf von circa

100 Pferden der Garde-Proviant-Kolonne Nr. 2 in der Pionierstraßec

unweit der Kaserne des Kaiser Franz Garde - Grenadier - Regiments

Nr. 2 öffentlih meistbietend gegen glei baare Bezablung statt. : Kommando der Garde-Proviant-Kolonne Nr. 2.

Pferdec-Aufktion. Zum Verkaufe von 164 Modbilmachungs- Pferden der Garde-Proviant-Kolonne Nr. 4 is ein Termin am Montag, den 26. Juni cr., Vormittag 11*Uhr, in Köpnick anberaumt. Die Verkaufsbedingungen sind beim Termin resp. im Kantonnement Buckow einzusehen. S

K.-Q. Bukow bei Berlin ; den 20. Juni 1871. S Garde-Proviant-Kolonne Nr. 4. (gez.) Schmidt, Premier-Lieutenant.

Verloosung, Amortisation, Se u. \ tv. vou öffentlichen Papieren.

[1989] Cottbus-Schwielochsee-Eisenbahn. Zinsenzahlung. L

Die am 1. Juli d. J. fälligen Zinsen unserer Prioritätsanleihe

werden von diesem Tage ab bei unserer Kasse hierselbst und in

der Zeit

O vom 1. bis 15. Juli d. J. “N in Berlin bei den Herren Gebrüder Meyer gegen Einreichung des Coupons eingelöst.

Cottbus, den 19. Juni 1871. : I Die Direktion.

L Frankfurt-Hanauer Eisenbahngesellschaft. | ie Dividendencoupons pro 1870 werden von heute an mit Sieben Gulden 30 Kr. bei Herren M. A. von .Rothschild & Söhne, bei unserer Hauptkasse und nah vorhergegangener Anmel- dung auch bei der Stationskasse in Hanau eingelöst.

Frankfurt a. M., den 21. Juni 1871. Der Verwaltungsrath.

1798 Thüringische Eisenbahn. E Auf die zu unseren Stainmaltien Littr. B. (Gotha-Leinefelde) gehörigen Quittungsbogen Nr. 1126 2267. 2272. 10,448.

ist die am 31. Dezember 1870 fällig gewesene vierte und leßte Einzahlung von 20 pCt. nicht geleistet worden. ;

Wir fordern die Jnhaber dieser Quittungsbozen unter Hinxocis auf die Bestimmungen des §. 16 unseres Gesellschafstsstatutes noch- mals auf, die Einzahlung nachträglich unter Erlecung der Konven- tionalstrafe von 2 Thalern pro Aktie und Erstattung der Verzugs- zinsen bei unserer Hauptkasse hier bis zum 15. Juli d. J zu leisten, widrigenfalls jene Quittung8bogen für ungültig erklärt werden ‘und die darauf gelcisteten Einzahlungen der Gesellschaft verfallen.

Erfurt, den 3. Juni 1871.

Die Direkticn der Thüringischen Eisenbahn-Gesellschaft.

[1801] Thüringische Eisenbahn. Auf die nachstehenden 70prozentigen Quittungsbogen zu unseren sogenannten jungen Stammaktien und zwar:

Nr. 9962. 9966. 9967. 14,150 16,487. 17,696, 17,697. 17,698. 17,699. 17,700. 17,701. 17,702. 17,703. 17,794. 17,705. 17,706. 20,748 22 409. : j

ist die am 31. Dezember 1870 fällig gewesene dritte und leßte Einzahlung von 30-pCt. bis jeßt nit geleistet worden.

Wir fordern die Jnhaber dieser Quittungsbogen unter Hinweis auf den § 16 des Gesellschaftsstatuts nochmals auf, die Einzahlung nachträglich unter Erlegung der Konventionalstrafe von 2 Thlr. pro Quittungsbogen und Erstattung der Verzugtzinscn bei unserer Hauptkasse hier bis zum 15. Juli d. Js. zu leisten, widrigen- falls jene Quittungsbogen für ungültig erkiärt werden uud die darauf geleisteten Einzahlungen der Gesellschast verfallen.

Erfurt, den 3. Juni 1871.

Die Direktion : der Thüringischen Eisenbahn-Gesellscaft.

Berschiedene Bekanatmachuungen.

Bekanntmachung. Die Krei8wundarzt - Stelle Scildberger Kreises mit dem Wohnsiße Schildberg ift erledigt. Qualifizirte Be- werber können fsich unter Einreichung ihrex Jeugnisse und ihres Lebens- [aufs innerhalb 6 Wochen bei uns melden. Posen, den 15. Juni 1871.

Königliche Regierung, Advtheilung des Jnnern. (gez) Wegnex.

Bekanntmachung. Dur den Tod des bisherigen Jnhabers iff die Kreiswundarztsielle Hirs{berger Kreisis vakant geworden. Qualifizirte Bewerber um dicse Stelle wcrden hierdurch aufgefordert, sich unter Einreichung ihr:r Approbation, des Fähigkeitsattestes zur Verwaltung einer Kreié-Wundarztstell-e, sonstiger über ihre Zbirksam- keit sprechender Zeugnisse und eines autfüh: lichen Leben *lufes bis zum 1, August cer. bei uns zu melden.

Liegniß, den 14. Juni 1871,

Königliche Kegierung, Abtheilung des Innern.

[1991] Pommersche Central-Eisenbahn.

Nachdem die Eintragung unserer Gesellschaft in das Gesellschafts. register des hiesigen Königlichen Stadtgerichts auf Grund der Aller- höchsten Konzelsions- und Bestätigungs - Urkunde vom 5. Juli y. Î erfolgt ist, werden die Aktionäre unserer Gesellschaft zu ciner z

außerordentlichen General - Versammlung auf Mittwoch, den 26. Juli cr.; Vorm. 11 Uhr, im Englishen Hause, Mohrenstraße 49, hierselb #|, hierdurch ergebenst eingelgden. :

Gegenstände der Tagesordnung sind:

1) Vornahme der Eraänzungs-Wahlen zum Verwaltungsrathe, nah Maßgabe des §. 55 des Statuts.

2/ Beschlußfassung Über die auf Grund des § 56 des Statuts fest- zUuUseß:-nden Gründungskosten.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der General-Versammlung theil. zunehmen wünschen, haben ihre Aktien resp. Quittungsbogen his spätestens den 22. Juli bei unserer Hauptkasse Leipziger Plaß Nr. 5 hierselbst zu deponiren und gleichzeitig ein von ihnen unterschriebenes Verzeichniß der Nummern ihrer Aktien oder Quittungs- bogen in zwei Exemplaren zu Übergeben, von denen das eine mit dem Siegel dec Gesellschaft unter dem Vermerke der erfolgten Depo- sition, sowie mit der Stimmenzahl versehen, zurückgegeben wird und als Einlaßkarte zur Generalversammlung dient, gegen deren Vorzeigung beim Eintritt in dieselbe die entsprechende Anzahl von Stimmzetteln verabfolgt wird. (§. 33 des Statuts.)

Gegen Rückgabe dieses Duplikat - Verzeichnisses erfolgt v om 27. Juli ab bei der Gesellschaftsfasse die Wiederaushändigung der betreffenden Aktien oder Quittungsbogen.

Die für Vertretung anderer Aktionäre nah §. 34 des Statuts n Vollmachten müssen in vorgeschriebener Form bis 25. Juli,

ittags 12 Uhr, im Gesellshafts-Bureau niedergelegt twerden.

Stimmberechtigt sind na §. 32 des Statuts nur die Besißer von mindestens fünf Aktien resp. Quittungsbogen.

Von den Nichterscheinenden wird angenommen, daß sie den Be- {lüssen der Generalversammlung zustimmen.

Berlin, den 19. Juni 1871. :

Der Verwaltungsrath der Pommerschen Central-Eisenbahn-Gesellschaft, Wagener, Vorfißender.

[1974]

Grande sociéte des Chemins

de fer Russes.

Behufs Vertretung auf der am 83. Juli a. c. zur Wahl dreier Revisoren stattfindenden

Generalversammlung

oben genannter Gesellschart können die Aktien derselben bis 23. Juni a. c. bei uns deponirt werden. Berlin, den 19. Juni 1871.

Flendelssohn & Co.

Jägerstrasse No. 51,

[1987

Lie Aktionäre des Eschweiler Bergwerksvereins laden wir hier- mit zu einer außerordentlihen Generalversammlung auf

Dienstag, den 25. Juli d. J., Vormittags 11 Uhr, in unserm hiesigen Geschäftslokale ein.

Eschweiler-Pumpe, den 20. Juni 1871.

Die Adminifiration des Eschweiler Bergwerksvereins.

Bergisch - Mürkishe Eisenbahn- Gesellschaft.

T8 Die Herren Aktionäre der Bergis - Märkischen S : Eisenbahn-Gesellschaft lade ih ergebenst ein,

am 30. Juni d. J, Vormittags 11 Uhr, im hiesigen Stations-Gebäude der diesjährigen ordentlichen General- Bersammlung beiwohnen zu wollen, um den Geshäfts-Bericht der Königlichen Eisenbahn-Direktion für das Jahr 1870 entgegen zu nehmen und die Ergänzungswahl der Deputation der Aktionäre zu vollziehen.

Die Legitimation zur Betheiligung an der General-Versammlung hat in den drei leßten Tagen vor derselben nah Maßgabe der gg. 66 und 67 des Statuts und zwar am 22., 28, oder 29. Juni e-

zu erfolgen. Elberfeld, den 20. Mai 1871.

Der Vorsitzende der Deputation der Aktionáre der Bergisch- Márkischen Eisenbahn - Gesellschaft Geheime Kommerzien-Rath Daniel von der Heydt,

ist heute früh nach Weimar zurückgereift.

29. Juni cr. bis 4. Juli cer. wie folgt:

um 26. Juni um 3% Nachm. , am 27. Juni

| dens, aan 3, Juli um 10% Worgens , am 4. Juli um 114 Morgens.

Fahrt um 745 Vorm. und 955 Abends ein.

| im F 4 4 , n ftl ; gl fri Juli um 73 früb, am 2. Juli um 75 früh, “am 3. Juli um

Deutscher Neichs-Anzeiger

nd

Königlich Preußisch

Das Abonnement beträgt 2 Thlr. # Sgr. 6 Pfg. für das Vierteljahr.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile S3 Sgr.

Me 45.

p

Berlin, Freitag den 23

er Staats-Anzeiger.

Ale Post- Anstalten des In- und Auslandes nehmen Sesielung an für Berlin die Expediticn : Sieten- Plat Nr. #.

E

Juni; Abends

—— —_———

ISTI,

Se, Majestät der König haben Allergnädi eruht:

Dem Geheimen Ober-Regierungs-Rath Dr. Pee U. tragenden Rath im Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten, den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub; dem Geheimen Sanitäts-Rath Dr Erbkam zu Berlin und dem Hegemeister Sternsdorff zu wald im Kreise Brieg den Rothen Adler-Orden vierter Nlasse; dem Kreisgerichts - Sekretär und Kanzlei - Direktor Kanzlei-Rath K och zu Frankfurt a. O. den Königlichen Kronen - Orden vierter Klasse; dem BVildbauer, Professor Albert Wolff zu Berlin, den Adler der Ritter des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern ¿ dem Scbullehrer Ketel Teddersen zu Norddeich, Kirchspiels Coldenbüttel, Provinz Scble8wig-Holstein dem Hegemeister Selling zu Mehltheuer im Kreise Strehlen, dem Schulzen Marten s zu Neuendorf im Kreise Grimmen und dem penfionirten KreiSgeribts-Gefangnenwärter Holland rg E rg E en ¡¿ sowie dem Kauf- 10er zu LWesierhüsen im Krei ; die Rettung&8-Medaille am Bande 2 21 Sai E

De ut sches Nei, Berlin, 23. Juni. Se. Hoheit der Prinz Herinann zuSachsen-Weimar

M R I G R I R

Die Fahrzeit von Emden na Norderne ; ] x y beträgt ca. 4 S wird gleidfalls burd Dam pie order nev, Die Verbindung L aen: ait: 3: Juli um L Uhr Mot, „ele aus Geeste» 1 Postsendungen werden mit diesen Schiffe i beat Zee Ceiowert, Die Fahrzeit von Geestemünde nah Norbtenc E Li : Wle l die Verbindungen vom 5 Iu! ab gestalten, darüber bleibt weit T n A: D E, Oldenburg, 21. Juni 1871, Publikation vorbehalten. Der Ober-Post-Direfktor. Starklof.

Das 27. Stück des Reichs- gegeben wird, enthält unter Os-Geseyblattes, welches heute aus-

Nr. 660 das Geseß, betreffend d e and Friese fungen Bom 1 Juni rf unter 0ediden “e das Ge}eß, betreffend di idi E Ag Juni 1871; unte Gang der Deut r. 004 das Geseß, betreffend die Beschaffung von Betri mitteln für die Eisenb : gi etricbs8- 14. Juni 1871; ddes ahnen in Elsaß und Lothringen. Vom Nr. 663 das Geseh , betreffend die Gewährung von Bei-

hülfen an die aus Frankrei i i Í4 Pa ni 1871) Ga O ch aus8geriesenen Deutschen. Vom x 66. B (Ratade Smet Eer M Mr R tet s R das Dienstgebäude des Reichskanzler-Amtes., Vom 14. Juni 1871.

: p: terlins ben 23. Juni 1871. I

Beranntmacchung.

Die auf die Dauer der Badesa son bereckneten oftverbin- dungen des Nordsecbades Norderncy gestalten si tee bie A vont

A. Von Norden nach Norderney.

1) Auf dem direften Wege über Norddeich. Von Norden wird täglich eine Personenpost nah Norddeich abgefertigt , welche zu Norddeich mit einem Fäbrschiffe nah Norderney in unmittelbarem Zusammenhange steht.

Die Abfahrt von Norden erfolgt: am 25. Juni um 2% Nachm., B l ! Ll. um 47 Nam , am

Junt um 64 Morgens, am 29. Juni üm 72 Nachm., am 30. Juni

um 54 N-chm., am 1. Juli um 94 Morgens, am 2 Juli um 9% Mor-

Diese Veibindung dient zur Beförderung von Posireisenden und Die woeiränkten nung uen Brief- und Fahrpofigegenständen. 1 &Cforderung per Post dauert p. pr. 5 Stund iejeni Mrs Stunde. P. pr. 5 Stunden, diejenige Per

„n Norden treffen die Personenposten von Emden rach ciner gsündigen Beförderungsfrist um 745 Vorm., 35 Nam. an 955 ends und aus Sande nah cincr P. pr. 9 bezw. 11stündigen

Auf dem Wege über Hage, Hilgenriedersybl und 4 da d Watt. Diese Verbindung wird auf der Ne Strecke is e tägliche P.:rsonenpost vermittelt, dei welcher eine Beförde- findet FR e Zenden) fowie von Brief- und Faÿrpostgegenständen ftatt- it t „Die Transpotrtdauer beträgt circa 4 Stunden. Die Abfahrt e, rden erfolgt: am 1. Juli um 2 Nachm, am 2 Juii um 3 1 am 3. Juli um 3% Nachm, aw 4, Juli um 45 Nachm. Norden, sehe n N Oderdindungen von Emden und von Sande nach dure) Bon Emden nack Norderney. Die Verbindung wird en cmpsschife „Unterbalten , deren Abfahrt von Emten nah a 1 R ‘ailfindet: am 25 Jani um 12 Mittags, am 26. Juni 102 R achm., am 27. Juni um 25 Nackm., am 28. Juni” um 2 Perm. , am 29. Juni um 11 Vorm., em 0. Juni um 6 früh,

D! am 4. Juli uin 9 Vorm. ‘lése Verbindung wird zuin Tranéporte von Briefpostgegen-

Yeitungs-Comtoir.

Königreich Preußen.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche - Arbeiten.

Dem Direktor der Königlichen Sternwarte rofeffor D Klinkerfues zu Göttingen ist unter dem 20. A E Ait R : G ï :

auf einen Distanzmesser, soweit derselbe al igen-

t drei J E worden ift, E auf dret Jahre, von jenem Tage an gerech{nct, und für d Umfang des preußischen Staats ertheilt worden l

Justiz-Ministerium. Der Rechtsanwalt und Notar Bendir in Neidenburg ist

in gleicher Amtseigenschaft an das Kreis8gericht in We mit Anweisung seines Wohnsißes daselbft, riets ote

Ministerium für die landwirthschaftlichen E Angelegenheiten. irkular-Erlaß vom 17, Juni 1871, betreffend di . lösung der Frostschaden - Versicherungs - Geselle a Gie dié Fides ven d a. W. etr &rostsc@aden - Verficherungs - Gefellscg : s berg a. W. unterm 6. Mai 1868 eribeilte ene Panas: {äftSbetriebe Um ganzen Umfange des preußischen Staates ist durch rechtskräftig gewordenen Plenarbesc{hluß der Königlichen Regierung zu Frankfurt a. O. vom 1. April c. zurückgenom- men und die Auflösung der G:sellschaft angeordnet worden laNe KÉSN O, Regierung wird diervon mit dem Veran- asse achrich{ eine entsprechende Bekanntma: Ihr Amtsblatt u publiziren. G R a n Berlin, den 17. Juni 1871, Der Minister für die landwirthschaftlichen Im Auftrage: Greiff,

“dicie R

Angelezenheiten.

Pnden benußt.

An sämmiliche Königliche Regierungen.