1871 / 45 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S820

Wiesbaden, 22. Juni. In der 1. Sißung des Kom- munal-Landtages vom 21, Juni theilte der Königliche Landtags-Kommissar mit:

Ein Sireiben des Ober-Präsidenten, betreffend die Wahl der Mitglieder für die Einshägung der fklassifizirten Ein- tommensteuer, sowie desgl. für das Heimathwesen; eine Vorlage des Geseß-Entwurfs, betresfend die Dotation des kommunalftändischen Verbandes (neb|t Motiven); eine Mit- theilung des Ober-Präfidenten, einen Beschluß wegen Be- ftreitung der Kosten des Kommunal - Landtags herbeizu- führen; eine Abschrift des Schreibens, welches der Ober- Präsident aus Veranlassung des Beschlusses des vorigjährigen Landtages über das Statut der Landesbank an die Direktion selbst erlassen hat; eine Mittheilung des Ober-Präfidenten bez. des wegen Herstellung eines Sizungs®lokals im Landesbank- gebände gefaßten Beschlusses; Abschrift des Protokolls betreffs der erfolgten Uebergabe der Landesbank an den Kommunal- Verband und die damit verbundene Entlassung des Landesbank- Personals aus dem Staatsdienst und Uebertritt desselben in den Kommunaldienst; eine Anzahl von Anträgen der Landes- banf-Direktion.

Statistische Nachrichten.

Nach einem der französishen Nationalversammlung durch Herrn Bastid erstatteten Berichte haben die im Betrieb befindlichen französischen Eisenbahnen, einschließlih der Vahnen von nur lofkalem Interesse, cine Länge von 17,546 Kilometer. Hiervon waren von den Deutscen 7122 Kilem. okt. pirt, so daß \ich für französische Rechnung nur 10,424 Kilom. im Bitriebe befanden. Unter den ofku- picten 7122 Kilometern waren 1037, welche auf Grund von Spezial- fonventionen durch Gesellschaften betrieben wuiden. Von den 7122 Kilom. entfielen auf die Nordbahn 954 Kilom., die Ostbahn 2833 Kilom, die Wesibahn 1193 Kilom, die Orleansbahn 887 Kilom., die Lyon-Mé- diterranéebabhn 1152 Kilom., auf Lokalbahnen 106 Kilom. Die Ostbahn hat den ihr durh den Krieg verursachten Schaden am Bahnkdöi per und Bauweriken auf 30 Millionen Francs derechnet, obne das Betrieb®- material, von welchem 200 Lokcmotiven und 3000 Wagen in Feindeshand gefallen sind. Die Lyon-Méditerranéc-Bahn {äßt ihren Verlust an Baurwerkten auf 4 Millionen Frcs. Von ihren Lcefkomotiven hat sie keine, von ihren 40,000 2Wagen nur 300 eingebüßt. Was bei Belfort verloren gegangen, ist noch nicht bekannt. Die Orleansbahn hat 124 Millionen Fïrcs. für Wiederherstellung zerstörter Brücken und dergleihen auszugeben. Eine alte Maschine mit 30 Fourgons ist verioren gegangen; jedoch befanden sich noch 40 Lokomo- tiven in Paris Und B Lokomotiven, so wie 5— 600 Wagen irievêmittel ist nech nihts La E N E E ziffert sid auf 15 Milicnen Francs an Bauwerken; în e ans (Ingen am 12. Januar 6 Lokomotiven und 150 Wagen verloren, auch in Dieppe vüßte die Bahn Material cin. Die Nordbahn hat bescnders auf der Linie Soissons erheblih gelitten, namentlih durch die unkluge und ie R a e bei der Verproviantt- rung von Paris sehr vermißt wurden. Der Schaden wi ¿ Did. Jr edt es ; haden wird auf

__ Jnusgesamint stellt fi iernach der Schaden, den êie französischen Eisenbahnen durch den Krieg an den Bahnkörpern und Be erlitten haben, auf 56,500,000 Fr. Die Departementalbahnen sind hierbei nicht mitgerechnet; viele derselben haben dadur teträctliche Verluste erlitien, daß die Arbeiten liegen blieben, die halbvollendeten Bauwerke verfallen sind und das Material an Schienen u. dgl, ab- handen gekommen ist. Außerdem ist noch zu berücksihtizen, daß bei allen Bahnen das noch verhandene Betriebsmaterial im höcksten ‘Hrade abgenußt is und daß die Eianahmen niehr oder weniger zurück- gegangen E Us A :

London, 21. Juni. Wie die am 2. April statigchabte Censu s- Aufnahme ergiebt , belief sich die BLinraûe Les E Königreiches an gedachtem Tage auf 31,465,480 Einw. , wovon 22/704,1(8 auf England und Wales, 5,012,759 auf Jrland, und 3,398,613 auf Schottland Commen. Die Bevölkerung von England und Wales weist geg n den Census von 1861 einen Zuwachs von 2,637,884 Einw. auf und zerfällt dem Geschleht nah in 11,040,043 männliche und 11,663 705 weiblihe Personen. Jn Irland find von einer Bevölkerung von 5,402,759 Perfonen 4,141,933 Kaiholiken, €83/,295 Brotestanten, 558,238 Presbyterianer, 253 Juden und 19283 gebêren verschiedenen andern Glauben8genessenschafien an.

Landwirthschaft.

Berlin, 23. Juni. Der Wollmarkt ist beendet. Das Ge- sammtquantum, welches auf den Markt gebrat, kann den amilih eingegangenen Meldungen zufolge auf ca. 155,000 Ctr. angegcben werden. Unter dieser Summe definden sich eiwa 16—17,000 Ctr. ältere Wollen, welche sich {hon vor dem Marîte hier auf Lager be- fanden. Das Quantum der neu binzugekemmenen Wollen, sofern fie bis gelernt Abend zur amtlichen Kenniniß gelangt war, bilief sich auf insgesammt 138,796 Cir. Was das Resultat des Geschäftes antiangt, so ist, wie bereits gestern erwähnt, das Quantum der unver- kauft gebliebenen Wollen weit bedeutender, als im vorigen Jahre. Wohl der dritte Theil der Wollen is a!s unverkauft auf Lager gegangen. Die Preise sind denen des verflossenen Jahres ziemlich gleich 7 beste Wollen wur- den in den ersten Tagen 1—2 Thlr. höher bezahlt, in den leßten Tagen

dem vorjährigen Preise verkauft worden. Die Zahl der Käufer war geringer als sonst, und da das Angebot die Nachfrage überstieg, so hielten inländische Tuchfabrikanten und Kämmer an ihren niedrigeren n fest. Mak S N Der arahten auch hiesige Händler erem aße ais Käufer aufzutreten, als dies i j Jahre der Fall war, O A aat ci i f T emg v iebe ee London, 21, Juni. Einem Telegramm aus Bombay zufol

sind die englischen Handelsdampfer »Shanghai« und R uf dem Wege von Hongfong nah Amcey untergegangen. :

Fortsetzung des Nichtamtlichen iu der 1. Beilage.

Telegraphisehe VWitterungsherichte v. 22. Juni.

Sk. | j Bar. |AbwiTemp.|Abw/| : Allgemeine Mg Ort. P. Liv. M Ri T M. Wind. r aa 7 |UConstantin.|/3389,4| | 17,5 |0.,, still. |sehr bewölke. » Petersburg |333,9| | 4,4 |NW., sechwach. |bewölkt. 23. Juni. 6 [Memel .,./335,4/—1,0| %8,2/—3,0|W., mässig. [trübe. 7 |Kónigsbrg 335,8|/—-0,5 9,0/—3,4 W., stark. trübe, Regen. » Cöslin ¿«(080,1 |TO0,S 9,0|[—3,2/W., mässig. bedeckt. 6 [Stettin..../337,2/+0,7/ 86/—3,1/W., schwach. [wolk., gest. Reg. » [Putbus ../333 9/—0,8| 10,4/—1,8/NW., mässig. |bewölkt. Be. 336 4/+0,9| 10,5/—1.,3|NW , schwach. heiter. » |Po80n.... |334,9/+0,7 12,7+0,9/W., mässig. trübe. ') » [Ratibor „….328,3|/—1,3| 9,1/—2,5/N., mässig. heiter, » [Breslan .. (33824 +T0,6| 88—3,1W., s. schwach. trübe, » |Porgau .../333.0/—0,7| 9,4—2,0 NW., schwach. |bedeckt. » |\&lünstor „329,5 +0,65 92 —1,9/N,, schwach. |bedeckt. » |(Côln 335,2/+0,5| 11 6/—0,7 SSW., mässig. trübe. » Trier L 329 3|—2,9| 9,5 /—-1,8 W., schwach. |bedeckt, neblig. 7 |Fiensburg. 336,1| | 10,3 |NW., schwach. heiter. E 6 |Wiesbaden |333,2| 9,8| —- |Windstille. bedeckt. ?) » [Kieler Bat. 3367| | 140 .|WSW., schw. |bewölkt, 7 |Wilhelmsh. 357,0| —- 97 |W., s. schwach. heiter. 6 Keitum .…. 396,7| 9,5 |O., mässig. heiter. » [Bremen 399,0 —— |— |WNW., schw. halb bedeckt. » |Wegnerleuchth. 336,8 11,6| |W., mässig. völlig heiter. 7 Brüssel .../335,5| | 12,0| —- 0S0,, schw. |s. bew., Regen. » Haparanda 336,5| 6,6| N., schw. fast bedeckt, » Petersburg 336,7| 66 NW., schwach. bedeckt. d O (e 20ck 335,2 | 11,5| 0., mässig. |bewölIkt. » |Stockholm./337,3| | 4,9| NO., schwach. [bedeckt.2) » |Skudesnäs 337 5| 6,5| |WNW., mässig. bewölkt. » Gröningen |337,4| | 10,1| NW., still. bewö!kt. » [Helder .….. 3372| 10,4 |ONO,, s. schw. » |Hörnesand |326,6| 7,7| |Windstille. fast bedeckt. » |Constantin. 335,6 | 15,8 |N,, stark. bedeckt,

a O cotcern C owitte E 2 N i 3 Abend SW,, Max. 8,5. Mad C E E

Produkiten- und Waaren-Börse. Berlin, 23. Juni. (Marktpr. nach Ermitt. des K. Poliz.-Präs.)

Von Bis [Mittel j j i i thr |sg. |pf.[thr |sg.|pf.[tbr|sg.| pf. ap bgt E Weiz. Schil. | 2117| 6| 3117| 6j 3| 2 6,Bohnen Mtz.| 8—!I0—]| 9— Roggen 128| 9 2 8| 2| 2/3 6Kartoffeln | 1/ 6| 2—| 11 gr. Gerste | 111/ 3| 2/ 7| 6/ 124| 5|Rindf. Pfd. | 4—| 6—| 5/1

Han S W. L 1/12 6 1 6/ 3/Schweine- | i zu L. |—|—|—|———|—|——| fleisch 5|—| 6—/ 5/5 leu Centn. 22—| 1/——|— 26 —|Hammelfl. "1 5 6| 410 Stroh Scheck. [10 ——/10 15—/10 7| 6|Kalbfleisch | 3/—| 5/ 6 44 Erbsen Mtz.|— 6—|—| 8—|— 6 9|Butter Pfd. | 9 —[12—110 2 Linsen —| 7|—|—110,—|— 8| 6|Eier Mandell 5|—| ó| 6| 5/3

Berlin, 22. Juni. An Schlachtvieh war aufgetrieben : Rindvieh 699 Stück, Schweine 867 Stück, Schafvieh 1109 Stück, Kälber 462 Stück. Gol, PORALSOR LUOS

Berlin, 22. Juni. Fieischpreise auf dem Schlachtvieh-

markt: r aue höchste ¡ A t

Rindvieh pro 100 P Schlacht- mittel niedrigste gewicht... eror oor. ire e 18 T, 10 |

Schweine pro 100 Pfd. Schlacht- d Thlr, 11 Thlr.

“O orene Carntebadnil 17 18» as

Hammel pro 40—45 Pfand 6 bis 7 Thlr. Kälber: Wenig Zufuhr, hohe Preise.

Die Marktpreise des Kartoffel - Spiritus, per 10,000 pCt. nach Tralles, frei hier in’s Hau liefert, y ï F Ì- Zee Pildas R s gellefert, waren auf hiesì 16. Juni 1871 Thlr. —. Thlr. —. —.

D

4 4

E A a E S (A M L Me (O es M 9 A s 01K 7 12A s ck47 16

Berlin, den 22, Juni 1871.

sind jedoch einzelne Poßen von den Produzentcn 1—8 Thlr. unter

Die Aeltesten der Kaufmannschafîít von Berlin.

821

Berlin, 23. Juni. (Nichtamtlicher Getreidebe- richt.) Weizen loco 62—82 Thlr. pr. 1000 Küogr. nach Qual, pr. Juni- Juli 78 Thlr. Gd, Juli - August 77% Thlr. Gd, September - Oktober 73{—73 Thlr. bez.

Roggen loco 47—5t Thlr. geford., ord. galiz. 47 Thlr. bez., poln. 49 Thlr. bez., fein inländ. 54 Thir. ab Bahn bez., pr. Juni und Juni-Juli 50/—495 Thir. bez., Juli August 50{—495 Thlr. bez., August-September 505—4 Thlr. bez., September-Oktober und Oktober-November 51¿—505 Thlr. bez.

Gerste, grosse und kleine à 39—-62 Thlr. per 1000 Kilogr.

Hafer loco 42 -55 Thlr. pr. 1000 Kilogr., pomm. 50—52 Thlr. ab Bahn bez., pr. Juni u. Juni - Juli 485 Thlr. bez., Juli- August 47¿—47 Thlr. bez., September-Oktober 46 Thlr. bez.

Erbsen, Kochwaare 51-61 Thlr., Futterwaare 41—51 Thlr.

Rüböl loco -27 Tür. Br., pr. Juni u. Juni - Juli 265 Thlr. bez, dJuli-August 26; Thlr. Br., Septbr. - Oktbr. 26% Thir. bez.

Petroleum loco ¡3% ‘Thir., pr. Juni 133 Thlr., September- Oktober 145 Thlr. :

Leinöl loco 245 Thir. ,

Spiritus loco ohne Fass 17 Thir. 7 Sgr. bez., pr. Juri, Zuni- Juli u. Juli- August 16 Thir. 28—27 Sgr. bez., August-Septem- ber 17 Thlr. 5 Sgr. bis 17 Thlr. bez., September - Oktober 17 Thlr. 9—4 Sgr. bez.

Weizenmehl No. 0 105—9% Thlr., No. 0 u. I. 95—94 Thlr. Roggenmehl No. 0 84-——7% Thlr., No. 0 u. 1 75—7% Thlr., pr. Juni und Juni - Juli 7 Taolr. 125 Sgr. bez., Juli-August 7 Thlr. 134 Sgr. bez.

Weizen Termine flau. Roggen zur Stelle bleibt nur in den feinen Qualitäten gesucht und gut verkäuflich. Termine erösfneten unter dem Eindruck des eingetretenen warmen Wetters gleich mit wesentlich billigeren Preisen, als solche gestern geschlossen , und erlitten alsdann im Verlauf noch eine fernere Einbusse, s0 dass sich die Notizen gegen gestern ca. 1 Thlr. für spätere Sichten niedriger stellten Gekündigt 4000 Ctr. Hafer loco nur in feiner Waare beachtet, Termine matter. RübvÿlI hat ein Geringes im Preise verloren. Spiritus verkchrte in matter Haltung, wobei Preise ca. 2 Sgr. für alle Sichten einbüssten. Gek. 20,000 Liter. |

#erúiin, 22, Juni. (Amtliche Preisfeststéllnng VoD Getreide, Mehl, Oel, Petroleum und Spiritus auf Grund des $. 15 der Börsenordnung, unter Zuziehung der Ver- eideten Waaren- und Produktenmakler.)

Weizen pr. 1000 Kilogr. loco 61 —#2 Thlr. nach Qualität, Juni - Juli 78% Br., 78 G., Juli-August 764 Br., August-Septem- ber 75% Br., September - Oktober 74% à 74 bez., Oktober-Nov. 734 bez. Gek. 4000 Ctr. Kündigungspr. 78 Thlr. pr. 1000 Kilogr.

Roggen pr. 1000 Kilogr. loco 48 54 Thlr. gef, 47% 54 bez., pr. diesen Monat 505 à 50% à 505 bez., Juni-Juli 503 à 50% à 502 bez., Juli-August 505 à 50% à 505 bez., August-September 51% bez. , September - Oktober 515 à 515 à 51% bez., Oktober- November 515 à 513 à 51% bez. Gek. 9000 Ctr. Kündigungs- preis 50% Thlr. pr. 1000 Kilogr. :

Gerste pr. 1000 Kilogr. grosse 37 —62 Thlr. nach Qual., kleine 37—62 Thir. nach Qual. e

Hafer pr. 1000 Kilogr. loco 43 55 Thlr. nach Qualität, pr. diesen Monat 49 Br., Juni-Juli 48% Br, Juli-August 475 bez.

Erbsen pr. 1000 Kilogr. Kochwaare 51—61 Thir. nach Qual, Futterwaare 41-—51 Thlr. nach Qualität. _

Roggenmehl No. 0 1. 1 pr. 100 Kilogr. Brutto unversteuert inkl. Sack pr. diesen Monat 7 Thlr. 145 Sgr. bez. Joni-Juli 7 Thlr. 142 Sgr. bez., Juli-August 7 Thlr. 1 à 145 Sgr. bez., August-September 7 Thlr. 165 Sgr. bez., August allein 7e 175 Sgr. bez., September - Oktober 7 Thlr. 164 Sgr. à 16 Sgr. bez., Öktóber: November 7 Thlr. 165 Sgr. bez. |

Rübö] pr. 100 Kilogr. obne Fass loco 27 Thlr., pr. diesen Monat 26% Thlr., Juni-Juli 26% Thlr, Juli - August 265 Br., September - Oktober 26% à 263% bez., Oktober - November 25% bez., November-Dezbr. 255 Thlr.

Lein8l pr. 100 Kilogr. ohne Fass loco 244 Thir. :

Petroleum, raffnirtes (Standard white) pr. 100 Kilogr. mit Fass in Posten von 50 Barrels (125 Cir.) loco 144 Thir... pr. diesen Monat 13% Thlr., September - Oktober 14% Thlr, Okto- ber-November 144 Br., November-Dezember 14% Thlr.

Spiritus pr. 100 Liter à 100 pt. == 10,000 pCt. mit Fass pr. Giesen Monat 17 Thlr. à 16 Thlr. 29 Sgr. bez., Juni - Juli 17 Thir. à 16 Thlr. 29 Sgr. bez., Juli-Aug. 17 Thlr. à 16 Thlr. 29 Sgr. bez., August-September 17 Thlr. 7 Sgr. à 6 Sgr. bez., September-Öktober 17 Thlr. 12 Sgr. à 10 Sgr. bez. , Oktober- November 17 Thlr. 6 S bez. Gekünd. 40,000 Liter. Kündi-

ungspreis 16 Thlr. 29 Sgr. / Y Spiritus pr. 100 Liter à 100 pOt. = 10.000 pCt. ohne Fass loco 17 Thlr. 12 Sgr. à 10 Sgr. bz., ab Speicher 17 Thlr. 8 Sgr. bz.

Weizenmebl No. 0 105 à 9%, No. U U. 1 935 à 9%. Roggen- mol No. 0 84 à 7%. No. 0 u. 1 75 à 7% Pr. 100 Kilogramm Brutto uaverstenuert inkl. Sack. - E L ;

Hter lim, 23. Juni. (Wochenbericht über Kisen, Kohlen und Metalle von M. Loewenberg;, vereidetem Makler und Taxator beim Königl. Stadtgericht.) 2

In der beendeten Woche zeigte sich recht guter Begehr 1n den Metallen aller Art zu steigenden Preisen, der reelle Be- darf tritt mehr und mehr in seine Rechte und sehr rege ist die

Spekulation.

eisen 43! à 464 Sgr., englisches 39 à 40 Sgr. , schlesisches Holzkoblen-Roheisen 49 à 50 Sgr., Kokseisen 44 à 45 Sgr. pro

Ctr. loco Hütte, / | Eisenbahnschienen zum Verwailzen sind gesnucht bei 15

à 2 Thir. , Walzeisen sehr begehrt 3% Thlr. und Schmiede-

eisen 3% à 4 Thlr. pro Ctr. ab Werk. Tf ert Kupfer steigend, gute Sorten englisches und amerikani- sches Kupfer 25 à 254 Thlr., Mansfelder 27% à 28 Thlr. pro Ctr., einzeln höher.

Zinn besser, Bancazinn 464 à 47 Thlr., Lammzinn, beste Qualität, 45% à 454 Thlr. pro Ctr., einzeln theurer.

Zink höher, W. H. Giescbes Erben in grösseren Posten, 6:4 Thlr., geringere schlesische Marken 5 à % Thlr. pro Ctr. weniger. :

Blei unverändert, Tarnowitzer, Harzer und sächsisches 61/4 à 64 Thir. pro Ctr., einzeln mehr.

Koblen und Koks bleiben in Folge grösserer Zufuhren noch immer im Preis gedrückt; englische Nusskohlen nach Beschaffenheit 18 à 20 Thlr. , Stückkohlen 18 à 22 Thlr., Koks 16 à 19 Thlr., westfälischer Koks 17 à 19 Thlr. pro Last frei hier.

Danzig, 22 Juni. (Westpr. Z.) Weizen loco war heute aus Mangel an Zufuhren wenig vertreten, trotzdem blieb Eini- ges am Markte unverkauft zurück, da die Käufer einen neuen Preisdruck (in Folge der flauen londoner Depesche) herbeizu- führen suchten. Mühsam gelang es, 500 'Ton. umzusetzten, und Sind die hierfür gezahlten Preise etwas niedriger als gestern. Bezahlt wurde für: bunt 123-, 124pfd. 70, 71 Thlr., 125pfd. 72, 724 Thlr., 124—25pfd. 73 Thlr. , hellbunt 122ptd. 71 T, 125 -26pfd. 75 Thlr. , 127—28pfd. 765 Thlr. , 130pfd. 76% Thir, hochbunt glasig 129pfd. 764 "Thlr., 128pfd. 775 Thlr., 129- bis 130pfd. 79 Thlr. Regulirungspreis für 126pfd. bunt. lieferungsf. 76 Thlr. Auf Lieferung 126pfd. bunt pr. Juli-August 755 Thlr., pr. September-Oktober 78 Thlr. Br. Roggen loco matt und nur Konsumtionsgeschäft Es bedang: inländ. 118 19pfd. 45% Thlr., 120—21pfd. 464 Thlr. , Börs.-U. 89 Ton. p 121pfd. 46% Thlr. Regulirungspreis für 126pfd. lieferungs!. 465 Thlr. Auf Lieferung 120pfd. pr. Juni-Juli 454 Thlr. bez. u. Br., pr. Juli- August 454 Thlr. bez. Gerste loco flau, kleine 100pfd. 41 Thir., 103pfd. 42 Thlr., 106pfd. 42 Thlr. Hafer loco 39 Thlr. Erb- sen loco unverändert, Koch- 48 Thlr. Rübsen loco Winter- pol. trockener pr. August-September 106 Thlr. Br. Raps inl, trock. pr. August - September 108 Thlr. bez. Alles per Tonne von 2000 Pfd. Zollgewicht. Spiritus loco ohne Zufuhr.

Powaenmn, 22. Juni. (Pos. Ztg.) Roggen pr. Juni 465, Juni- Juli 46, Juli-August 465—#, August-September 47, September- Oktbr. 47%. Spiritus (mit Vass) pr. Juni 15, Juli 15/4, August 152, September 15%, Oktober 15. Loco-Spiritus ohne Fass —.

Bresla, 22, Juni, Nachm. 1 Ubr 54 Minuten. (Tel Dep. les Staats - Anzeigers.) Spiritus pr. 100 Qrt. bei 80 Tralles 16% Thlr. Br., 16% G. Weizen, weisser (pro preuss. Schfl) 78 bis 94 Sgr., gelber 78—92 Sgr. Roggen 56—63 Sgr. Gerste 42—52 Sgr. Hafer 33—37 Sgr.

Magdeburg, 22. Juni. (Magdeb. Ztg.) Weizen 70 bis 75 Thlr. Raggen 52—55 Thlr. Gerste 38—44 Tulr. Hafer 31 bis 34 Thir. :

Cöln, 22. Juni, Nachmittags 1 Uhr. (Woif?s Tel. Bur.) Getreidemarkt. Wetter trübe. Weizen matter, -biesiger loco 8.20 à 8.15. fremder loco 8, pr. Juni 723, pr. Juli 7.22, pr. No- vember 7.22. Roggen matt, loco 6.15, pr. Juni 5.16, pr. November 521. Rübösi unverändert, loco 14%, , pr. Oktober 145. Leinöl loco 12. Spiritus loco 207.

Eianbhurse 22. Juni, Nachmittags. (Wolffs Tel. Bur.) Getreidemarkt. In Weizen loco Mangel an Käufern, Rog- gen loco preishaltend , beide auf Termine behauptet Weizen pr. Juni-Juli 127pfd. 2000 Pfd. in Mark Banco 1545 Br., 1534 G., pr. Juli - August 127ptd. 2000 Pfd. in Marx Banco 1545 Br., 15324 61d., pr. August - September 127pid. 2000 Píd. in Mark Banco 154 Br., 1535 G., pr. September-Oktober 127ptd. 2000 Pfd. in Mark Banco 54 Br., 1535 Gd. Roggen pr. Juni-Juli 1033 Br., 108 Gd., pr. Juli- August 1085 Br., 108 G., pr. August-Sep- tember 1085 Br., 108 G., pr. September - Oktober 1085 Br., 108 Gld. Hafer unverändert. Gerste flau. RübßöI1 sest, loco 285, pr. Oktober 285. Spiritus still, loco 21%, pr. Juni und pr. Juli-August 21, pr. August-September 215. Kaffee sehr fest, Umsatz 3000 Sack. Peirolenw behauptet, Standard white loco 13 Br., 123 G, pr. Jugvi 125 Gd, pr. Aug.-Dezember 135 G. Wetter bewölkt. |

3e. 22. Juni. (Wolfs Tel. Bur.) Peiroloum, Stan- dard white loco 65 à 64. / :

Amaterdanum, 22, Juni, Nachmitt. 4 Uhr 30 Min. (WolÆ's Tel. Bur.) \

Getreidemarkt (Schlussbericht). Roggen pr. Oktbr, 2055. Wetter schön.

Amt ereins 22. Juni, Nachmitiags 2 Uhr 39 Minuten. (Wolffs Tel. Bur-! | e

Getreidemarkt. Weizen flau, dänischer 344. Roggen ruhig, Königsberger 23. Hater weichend, Orel 195. Gerste unverändert, dänische 22. i

Petroloum- Markt. (Schlassbericht.) Raffnirtes, Type weiss, loco 50 bez., 505 Br., Pr. Tuni 50 Br., pr. September 52 Br., pr. September-Dezbr. 535 Br. Ruhig.

Roheisen ist auf den schottischen Märkten besser und die Verschiffungen, welche bisber in diesem Jahre stattfanden. übersteigen weit die entsprechende Periode vom Vorigen Jahre.

Hiesige Preise für gute und beste Marken schottisches Roh-

Aer wol, 22. Juni. (Wolf’s Tel. Bur.)

(Anfangsbericht.) Baumwolle: M uthmasslicner Umsatz 12,000 Ballen. Rubig. Tagesimport 19,000 Ballen, davon 18,000 | Ballen amerikanische, 1000 B. brasilianische.