1871 / 45 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

832

Auf Fol. 158 des Handelsregisters ist eingetragen : Firma: E. Friedland. Ort der Niederlassung: Lingen. Firmeninhaber: Kaufmann Emanuel Friedland zu Lingen.

Lingen, den 20. Juni 1871. Königlich Preußishes Amtsgericht 1.

Zufolge Verfügung vom 11. d. Mts. ist in das hiesige Genossen- \haftsregister heute eingetragen zur Firma der Genossenschaft: Vorschuß- und Sparverein zu Brome, eingetragene Genossenschaft, Seite 6 und 7 des Registers.

Aus dem bisherigen Vorstande ist| der Direktor, der Bürger und Uhrmacher M. Burchhardt in Brome durth den Tod ausgeschieden Und is} der Abbauer und Auktionator W. Bannier in der General- versammlung vom 30. Mai 1871 zum Direktor erwählt und hat

dies Amt angenommen.

Isenhagen, den 14. Juni 1871. : Königlides Amtsgericht.

In unserm Firmenregister ist heute unter Nr. 239 eingetragen: Inhaber der Firma: Kaufmann Gustav Shürmann în Jserlohn,

Ort der Niederlassung: Jserlohn, Bezeichnung der Firma: Gustav Schürmann.

Fferlohn, den 10. Juni 1871. Königliches Kreisgericht.

In unser Gesellschaftsregister ist bei der sub Nr. 45 intabulirten Handelsgesellschaft »Klein & Comp., mit dem Siße in Siegen,« zufolge Verfügung vom 18. Juni 1871 heute der nachfolgende Ver- merk eingetragen worden: Der Sig der Gesellschaft ist aus hiesigem Gerichtsbezirk nah

Düsseldorf hin verlegt. Siegen, den 19. Juni 1871. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Nach Anzeige vom 17. d. M. hat die Inhaberin der unter Nr. 48 des hiesigen Handelsregisters eingetragenen Firma Betty Schmidt, Ehefrau des Friedrih Schmidt, Elisabeth, geb. Geiße, verwittwete Bauerfeld dahier, ihrem Sohne Kaufmann Car[ Griedrih Bauer feld dahier Prokura ertheilt. Eingetragen am 19. d. M,

Marburg, am 19. Juni 1871.

Königliches Kreisgeriht. Erste Abtheilung. v. Colfon.

Verschiedene Bekanatmachungen.

Bekanntmachung. Die Kreis-Wundarzistelle des Kreises Saaßig mit dem Wohnort Jacobshagen is erledigt. Qualifizirte Be werber werden hierdurch aufgefordert, ch unter Einreichung ihrer Zeugnisse und eines curiculum vitae innerhalb 6 Wochen bei uns

zu melden. Stettin, den 19. Juni 1871. Königliche ? egierung, Abtheilung des Jnnern.

S S mad]

M j F = U N = S P 5 Aci Pr4RN O E L U, M A F

Bilanz

Eisenbahngese per 31, Dezember 1870.

A E R: e A N k Lrt

IsC

Eo

I. Bau-Conto : : 1) Stammbahn Berlin- Magdeburg Thlr. 14,896,661. 9. 11. 2) Bau derBahn von Magde- burg nach Helmstedt und Jerxheim, Verlegung der Linie zwischen Burg und Magdeburg, und Umbau resp. Neubau des Bahn- hofes in Berlin : Thlr. 3,919,474. 16. 11. Ah: Beiträge aus Be- triebsfonds zum Um- resp.Neu- bau des Berliner Bahnhofes Thlr. 500,000. —. —. Thir. 3,419,474. 16. 11.1 18,316,135

IT. Effecten-Conto | 632,066 Die Effecten bestehen in: Thlr. 307,700 Berlin-Potsdam-Magdeburger Stamm-A ctien, R » 146,200 Potsdam-Magdeburger Priovi- täts-Obligationen Lit. B. 3,000 Niederschlesisch - Märkische Stamm-A ctien, 200 Berlin - Stettiner Prioritäts- Obligationen.

ITT. Vorräthige Materialien : Lon. IV. Verschiedene Debitoren (einschliesslich 1,265,242 Thlr. 13 Sgr. 7 Pf. geleistete Abschlagszahlungen an Bau-Unternehmer und Lieferanten auf noch nicht beendigte

Arbeiten, Lieferungen eto.).......o....... V, Kassenbestand am 31. Dezember 1870

D

1,214,511

4,489,103 95,444

Berlin, den 2. Juni 1871.

Der Ausschuss. Pieper.

| “DL717,900 [27] 9

Thlr. 5,000,000 1,865,400

6,570,100 7,000,000

I. Actien-Capital IL. 4% Prioritäts-Obligationen Lit. A. & B.

IIL 4% Prioritäts-Obligationen Lit. C., Neue Emission

V. Amortisirte Prioritäts-Obligationen VI. Betriebs - Zuschüsse zum Anlage - Ca-

itale 30,422 VII.

500;000 725 15,300

eserve-Fonds Í VIIL Rückstände von gekündigten Prioritäts-

Obligationen IX. Rückstände von verloosten Prioritäts-

Obligationen X. Rückstände von fälligen Coupons und Dividendenscheinen, einschliesslich der am 2. Januar 1871 fälligen Zins - Cou- ons pro 2. Semester 1870 XI. Reservirte Betriebs - Ueberschüsse pro 1870 et retro (Extra-Reservefonds)

XII. Verschiedene Creditoren XIII. Betriebs-Ertrag pro 1870: Die Einnahmen betragen Thlr. 3,322,008. 14. 1 DieAusgaben betragen: Bahnverwaltung Thlr. u. Unterhaltung 1,192,382, 15. 7. Verzinsung und Amortisation der Prioritäts- Anleihen Beitrag zum Umbau des Ber- liner Bahnhofes (s Rest) ücklagein den Extra-Reserve-

358,315

226,295 559,178

430,000 ——,

820,000. 4

188,608. 28. 6. Sind Thir. 2,131,383. 14. 1

verbleiben zur Vertheilung an

die Aktionäre als Dividende

pro 1870

(1.000.000 Thlr.)

und zur Berichtigung der Eisenbahn - Staatssteuer

Passiva,

.

IV. 5% Prioritäts-Obligationen Lit. D. .….... y 1,430,900 | |—

(190,625 Thlr.)

1,190,625

Das Directorium. Scthe,.

Zweite Beilage

21,717,200 27]

em

83

Zweite

3 à eilage

Men : ? , 7 um Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger

Oeffentlicher A1

Konkurse, Subhastationen Vorladungen u. Beege Ot

e Konkurs-Eröffnun

0 en 20, goride zu Osterode. Erste Abtheilung, Ueber das Vermö en der H bl ifags 12 Uhr.

der kaufmännische K : nung A Stein in Hohenstein if

einstellung (he Konkurs eröffnet und der Tag der Bablungs

[2003]

. au festgeseßt worden, ! den 1. Januar 1871 ¿QUm einsiweiligen Verwalter der M :

vi [C 5 , B a ï Aa e A aus Oflerode bestellt, Die Gläubiger des Gen oa den aufgefordert, in dem reinshuldners

_ auf den 4. Juli cr. i vor dem Kommissar, Herrn Rrdetidie Rubi A E r. 6 anberaumten Termine ihre Erklärung die Deibehaltung dieses Verwalters oder die L liger, Venn walters sowie darüber abzugeben, iger Beriwaltungsra é D e O h zu bestellen, und welche Perfo Allen; welche von dem Gemein

und anderen Sachen in Besi etwas verschulden, wird ga oder zu zahlen,

/ bis zum 30. Jul dem Gebichte oder dem Verwalter der

Alles, mit Vorbehalt il Masse Anzeige zu machen und

2 Rechte, ebendahin zu s

Mrebiiad ‘Gliabiger es 1 m. andere A denselben gleich: _y m , - L i

Besiß befindlichen Pfandstücken nur Anzeige E O O

_ Bekannimachung der Konfkfurs-Ers Königliches Kreisgericht zu Sensburg. Erste dbtheino i E g 1871, as 6 Uhr. i eel vas Bermögen des Kaufmanns Ma s burg ist der faufmänn1sche Konkurs n r E reu lungseinïteflung auf den 15 Mai 1871 festgeseßt worden, : L ¿un n B O Masse is der Justizrath Steppuhn

Sensburg bestellt. ie Gläubi tei

aufgefordert, s dem MRger dex Gemeins@uldners werden auf den 4. Juli cr., Vormittags 11

vor dem Kommissar 1 Kreisrichter Müncdmev-x, A

anderaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Bei-

bchaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen einst-

N L E darüber abzugeben, ob ein einstweiliger

erwaltungsra u bestellen u1 S i n n z \ d welche Personen in denselben zu Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas Pa- pieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam P vai L welche thin etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an denselben gu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß derx Gegenstände bis zum 31. Juli 1871 einshließlich dem Gericht oder dem Berivalter der Masse Anzeige zu machen und Ulles, mit Borbehalt ihrer etwanigen Nechte, ebendahin zur Konkurs- mate abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleich- berechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiße befindlihen Pfandstücken nur Anzeige zu machen.

„Zugleih werden alle Diejenigen, welche an die Masse An- rge Pen g E ia hierdurch aufgefordert, I HANPpruMDe, Diesjelbden mögen bereits rechtshängia \ei i mit dem dafür verlangten Vorrecht E E

| 2 VIE Um 1. August 1871 einschließlich bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnäch zur Prüfung der sämmtlichen , innerhalb der gedachten angemeldeten &orderungen, sowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Verivaltungspersonals E

in dem zum 22. August 1871, Vormittags 11 Uhr, vor zem Kommissar, Kreisrichter Münchmeyer, im Gefangenhause anberaumten „Termin zu erscheinen.

Wer seine Anmeldung s{riftlih einreiht, hat eine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizufügen.

_ Jeder Gläubiger, welcher niht in unserem Amtsbezirke seinen vohnsiy hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten aus- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Den- Jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, wird der Rechts- anwait Weber hier zum Sachwalter vorgeschlagen.

Sensburg, den 20. Juni 1871.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[2002]

u aas 1871

[1882] In dem Konkurse über das Ve ,

ì ermöôge da 2 als Mont werden alle diejenigen, eig, ftantts 1 ï au l (i lon e S sprüche, dieselben ger maden wollen, hierdurd)

¿manns Scholly Beh- q L Ne Ansprüche : otba pat u, r) AUfge[ordert, ihre An- afür verlangten ven bereits rechtshängig sein oder nicht, a L bei uns s{riftlic E bis zum 16. Juli cer. einschließlich rüfung der sämmtlichen ing toll anzunielden und demnächst zu orderungen, fowie od B der edachten Frist angemeldeten waltungspersonals —Muden zur Bestellung des definitiven BVer- 9 Uhr,

auf den 18. Juli«ocr., Bormittags äreisridter Plehn, im Berhandlungs-

vor dem s g Herrn Ï 7 ) es Geritts eb Bra 31? A Db A c dieses Termins wird geeiznetentens d, erscheinen, Nach bbaltung

zimmer Nr. qeelgnetenfalls y.it Hop Nopl : e werdn, l der Verhandlung über den : er feine Anmeldung \chriftkich einreick ; ; E vg ihrer Anlagen beizufien // 9a eine Abschrift der- Wobnfis has dr / welcher nit in unserem Amtsbezirke seinen hiesigen Orte Ci E Pra 5 bei Sarerung einen am s Gt i over zur Praxis bei uns igten ® lit ligten bestellen Und zu den Ætezu anzeigen. r E eladen Vas N Beschluß aus dem Grunde, weil ex dazu nit vas Bla en, nit anfechten, Denjenigen, welchen es bier or- Dr. Meyer, Petit, unt Sa v somehtbanwalte, Justiz - Räthe Kroll, i acobvson zu n vo : Thorn, den 7. Juni 1871, Sachwaltern vorgeschlagen. Königliches Kreisgericht, Erße Abtheilung E EE j

es m 11. April 1870 is zu Blumberg di ;

E I g die verwittwete A1 j geBesine auer Utans R geborne Schmidt, feu dinger E ra Thlr: verütorben. mit Hinterlassung eiges Vermögens von

le Unvdefannten Erben derselben und de 2 werden g ANTerir fd Rldteftend L Fe Rechtsnachfolger , September 1871, Vormittags 1 r Fen hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr 13, vor L Rreiöriter Kap- widrigenfalls dieselben mit iger ane N der sdriftlid zu melden ava ; l[9ren Ansprüchen werd räfludi landesherrliche Fiskus für den r Le „erden präkludirt, der i en rechtmäßigen Erben angeno e der Nachlaß zur freien Disposition vird vetabfeuns alle seine H ener Práklusion si erst meldenden Erben ibin weder Rechnungslegung, ron Eenen anzuerkennen schuldig, von fordern berechtigt, sondern ledier: Laß der gehobenen Nußzungen zu

- - ! Jh sich mit dem, was alsda i von der Erbschaft vorhanden wäre, zu bequligee n! was alsdann noch

Cüstrin, den 18. Oftober 1870 éguügen verbunden sein sollen. Königliches Kreisgericht. [L Abtheilung.

[50] EdiktaloCTitari Der Arbeitsmann Carl Griedrich Wilhelm ü. I! He j +COL T ane ' ‘1 25, November 1828, Sohn des am 9. September 1866 88e Povo rep, 1866 verso A, Base hierselbst und soiner im Jahre 1865 ; enen Shefrau, Justine, geb. Wilke, von desse Le : und Aufenthalte im Jahre 1860 die leßte Natricht einge 4 E ft soll, wird hierdurch aufgefordert, si spEtestens in dec üegangen E am 17. November 1871, Vorm. 11 Ubr vor dem Herrn KreisSgerichts-Rathe Knoenagel, in dem Termins- Ler Nr. 14 des unterzeichneten Gerichts aaftehenden Termine per- sönlich oder schriftlich zu melden und daselbst weitere Anweisung zu erwarten, widrigenfalls er für todt erflärt und sein Vermögen seinen sich legitimirenden Erben ausgeantivortet werden wird. Alle unbe- fannten Erben und Erbnebmer des Verschollenen werden gleichfalls aufgefordert, in dem gedachten Termine ebenfalls zu erscheinen. Königsberg N.-M,, den 20, Dezembr 10 Königliches Kreisgericht. [. Abtheilung.

DetanutmaGun J. o ras der Vormünder des ‘Grafen Kuno zu Rankßkau- D Ee s im 2. Westfälischen Infanterie-Regiment E / L in Gemäßheit der Stiftungsurfitnde des Gräflich Ranzau- reitendurger Fideikommisses wird vierdurch bekannt gemacht: daß die Herrschaft Breitenburg in Holstein nebst allen Zubehörun- gen mit einem immerwwährenden Fideikommisse belegt ist; ; daß daher der Besißer dieser Videikommißherrschaft recSgüstig weder Uber deren Substanz ganz oder theilweise disponiren, noch außer den verhandenen fonsentirten eFideikoinmißschulden die Herrschaft M Shulden beschweren fann; das na em am 9. Mai d. J. erf At 3 ricri@ Genf d. J. erfolgten Ableben des Grafen

[1805]

Au | Rangau-Breitenburg der Besiß der |

dachten Fideikommißherrschaft nebst Bubehörngin, auf de Oen Grafen Kuno zu Rangzau-Breitenburg übergegangen sh und daß während der Minderjährigkeit des Leßteren die Vor-