1880 / 89 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

. àris, 13. Apri {n. Vyverpeol 27,5, Birming 5, Manwester 27,1, Dublin 35,7, f ron ihren ersten Anfä bis fti geisla ves BUbgetausí M E Bo) irten | Leeds 2,9, Shefild 21.6, Qua ck Man Gester Ns Do Brabsors | mitgetheilt. Dee Versasser führt jene Anfänge, k po

4 21,5, Belfast 29,8, Newcastle 23,9, Hull 22,5. 1212 v. Chr.) zurück, der nah Leonardo da Vinci die Kiast des

fammer n ned por d E E E T pon, Jn den skandinavischen Staaten: Kopenhagen 26,6, Sto&holm | Wasserdampss bereits in seinem „Erzdonrerer“, einem edfeites Mats dnung gelangen; da aber der Séluß der j 22,5, Christiania 17,4. mit dacrinnenförmiger Verlängerung, aus welchem die Kugel mittelst

e ; er jeßigen In Rußland: Stk. Petersburg 38,8, Warschau 25,7, Odessa 37,9. | des in einem stark erhißten Wassergefäß erzeuznten Dampfs getrieben

wurde, angewendet habe. Die erste Aufzeihnung über Dampf-

wegen der Wahlen zu den Generalräthen zu Anfang Fn Rumänien; Buk s Jn Sm enl lvgaru? Wien 24,9, Budapest 31,6, Prag 27,8, | maschinen fand um 200 v. Chr. durch Hero den Aelteren

Zuli stattfinden soll, so wird eine Herbsisession nicht zu ver-

meiden sein. Triesl 35,1, Lemberg 31,9. in seiner „Pneumatik® statt. Hier wird ein Siphon Die Regierung beabsichtigt, laut der „Agence Havas“, In Italien: Neap 99,3, Rom 23,1, Mailand 29,5, Turin | beschrieben, eine auf einem mit Wasser gefüllten Altar stehende auf den 18. Juli vorau en len zur | 24,2, Genu: 23,4, “Belogna 27,5, Messina 31,5. i Figur, in deren Hand das Wasser mittelst Wärme durch cine Röhre

v A ausgesehen ahlen zur 1: Ls : : Erneuerung der Generalräthe in die erste f Fränkreich: Paris 26,9, Lyon 24,4, Marseille 32,4, Lille 27,4. | aus dem Altar emporsteigt. Hero beschreibt auch eine Hei luft- Häljte des Mottats Avgust zu verlegen, um dem Pa Toment In Spanien: Barcelona 31,6, maschine, die zum Oeffren der Thüren des Tempels dicnt, n u ti n Ofindien uod Egvyten: Bombay 34,9, Kalkulta 30,4, | einen «Springbrunnen, mehrere Dampfkessel zu verschiedenen zu gestntlen, eine l fion u halten, dein 7 Z ma As Le I E Silay 949 Bis M Li brt auch ny von Vitcuviag f Christi Ge- Der Prinz von Walva fehrte heute nah England In den Vereinigten Staaten von Amerika: New-York 25,8, | burt) zuerst beschriebene Aeolsball oder die Aeolipide, eine bohle zurück. A L: biladelphia 17,2, Brooklyn 20,4, Baltimore 29,7, Boston 20,3, | Metall gel mit feiner Oeffnung, durch welche, nah Verdünnung 14. April. (W. T. B.) «Das anßlih der an Frarcifco 14,4, Civcinnati 18,4, New-Orleans 23,7. der Lust in der Kegel durch Erwärmung, Wasser ein- Dekrete vom 29. März erlassene Schreiben des Die höchste Sterblichkeit berrshte während des Jahres 1879 gelaugt wird und rach erneuerter Erwärmung des Balls Erzbischoss von Paris {ließt mit der Auf- | hiernad in St. Peteréburg (38,8), demnäthfl in Odessa (37,9), | der entwidelte Dampf unter starkem Blasen ausströmt.

i Alexaudrien (36,6), Dublin (35,7), Bukarest (35,5), Triest (35,1), | Obwohl hiernaG das Kraftvermögen dcs Dampfes {ocn im

On. A die ive N n D. L Bombay (34,9) R Marseille (32,4). Alterthum bekannt war, vergingen toch_ Siciiniinte bevor

W geln ließe die Gntchung der shmerzlichsten Konflikte zwischen Es folgen sodann 7 Städte, in denen mebr als 30, jedo weni- | man einen ernstlichen Versu zur praktisch-n Verwendung des dem

: T er als 32 vom Tausend gestorben sind, nämli Lemterg (31,9), | Dampfs machte. Im Jakre 1125 soll in der“ Kirche von Rheims dem Geseße und issen der Gläubigen befürchten ; das S trahibuce (31,7), Laufes o En ia (31,6), Messina (31,5), | eine von Gerbert konstruixte Uhr und cine Orgel existirt L iede die Land könne dadur einer Periode innerer Unruhen entgegen- | Königsberg i. Pr. (31,4) und Kalkutta (30,4). i dur) die mittels heißen Wassers komprimirte Lust betrieben wurde. gesührt werden, deren Ende nicht abzusehen sei. ie niedrigste Sterblichkeit berrs{chte in San Framzisko (14,4) Im 16. Jahrhundert wies Hieronymus Cardanus (1501-—76) auf Die „Union“ hält ihre Nachricht aufrecht, daß der | demnächst in Philadelphia (17,2), Christiania (17,4), Cincinnati | die Kraft des Wasserdampfs hin, au Matthesius, ein Theologe der Nuntius dem Conseils-Präsidenten de Freycinet einen Prote st (18,4), Edinburgh (19,9) und in Hannover (20,0). / Refeormationszeit, beschreibt in einer seiner Predigten cine Vorrih- des Papstes en die Dekrete vom 29. März überreicht den deutschen und einigen anderen Mittelsiädten von über | tung, die man als Dampfmaschine bezeichnen könnte. Seit diescr S und E d der Ministerrath über diesen Protest 50 00 bis 100 000 Einwohnern f as während des Jahres 1879 Zeit treten avch häufiger die Bestrebungen auf, den habe, y durcs{nittlih vom Tausend der Bewohner gestorben: tigentlichen Vorgang der Verdampfung kennen zu, lernen R L e Z. B) De | (a Be R Bo Q E a O | D Baum Batliee dla Pera Tot, orms Ki E en. Madrid, 14. April. h De Bi er | fe ,9, in Düsseldorf 23,4, in n ,9, in Aachen 26,5, in V vanni iste della Porta e, Florence Ri Attentäter Otero ist heute Morgen um 9 Uhr hingeritet e Uet D Le Ceakin 31,5, in Livorno 24,8, in Athen A N Ne LAD t Orieidiae A A worden, ohne ein Geständniß abgelegt zu haben. Eine große L in [ Fes de Garay 1543, Giovanni Branca 1629). Unterm 31, Januar

Menschenmenge wohnte der Hinrichtung hei; die Ruhe wurde %,6, la Gear N Es ebenst s E R 1630 erhielt ein gewisser David Ramseye von dem Köniz Karl L virgends gestört. De Ergeßnisi e. N Men Morkiverwa lnng aus on B Yatent am Siena. der an res Mlle Rußland und Polen. St. Petersburg, 14. April. ahre 1878 veröffentlit. rx theilen daraus die folgea n- | Nachweis einer Verwendung der raft für gewerbliche Zwede, eine (gg Nubland und Polen. Sl: Netbelungne über iefige | dabe mit: Die Wastsiéfe des Grobherzogibums beirn ann 21, Ber | Ii: aris ean Paatesculle (e 1047 in Deleand) Hupabens (1880) Entdeckungen anläßlihvonBVerhaftungen entziehen sich der die Gemeinden mit 46,9 9%, die Körperschaften (Stiftungen, Morland (1683) weiter ausgebildet wurde. Thomas Savery ließ fich im Möglichkeit sortgesezter Widerlegung. Als Beweis, wie sehr über- | Pfarreien 2c.) mit 2,5 °/9, die Standes- und Grundherren mit 21 o Jahre 1698 eine Maschine patentiren, die auf Papins Erfiadung, trieben wird, mag gegenüber den Meldungen über tausende | und die sonstigen Privaten mit 21,8% Theil nahmen. Die Wald- den luftleeren Raum durh Kondensation des Dampfes zu erzeugen, von gefälsten Pâfen dei dem verhafteten Courier des Ver- | fläche nimmt 34,93% der gesammten Landesflähe ein. Aukgesiockt | beruhte uny welche vielleibt nach Worcesters Erfindung koostruirt walters des Domänen-Ministeriuums, Fürsten Lieven, hervor- | wurden im Jahre 1878 79,85 ha, ur.d zwar: Domänen- | war. Die Saveryshe Maschine war die erste wirklich praktische gehoben werden: Es ist wirklich ein folher Courier verhaftet | waldungen 2,63 ha, Gemeindewaldungen 46,02 ha, Körper- | uad industriell verwendbare Dampfmaschine. Nach Savery's Tode worden, weil seine Frau in Sachen der leßt entdeckten ge- | saftêwaldungea 4,84 ha, ftandes- und grundherrlihe Waldungen | (1716) wurde dieselbe wesentli verbessert (Desagulier, Dr. Grave- heim "D Fprefse licirt Der Mann selbst ist aber 0,92 ha, sonstige Privatwaldungen 25,44 ha. Von diesen 79,85 ba | fande, Blakely, Rigley, Smeaton). Papin hatte gleichzeitig eine S bed Lagen t S ciheit gesedi worden. Angaben über liegen in der I-L 2 ba : im Hügellande Us da, E A Een E EEEA E D t im Bergland 22, a. eu zu angelegt wur h a, | funden. e - die Vorgängerinnen der ampfmaschîne , e dene Geldsummen und tausende von Pässen sind Fabel. | nämli: Domänenwaldungen 94,26 ta, Gemeindewaldungen 119,15 ba, wir hier nur angedeutet haben, sind in dem Werke anlassung dazu gab der Un:siand, daß der Courier ein | Körpe:scaftswaldungen 1,46 ha, ftandes- und grunbherrliche Wal- eingehend beschrieben und durch Zeichnungen verdeutlicht, so daß man Lohnkutschergeschäst führt und bei ihm si 9 Pässe gewesener | dungen 134,62 ha, sonstige Priva‘waldungen 50,35 ba, und zwar: | die Entstehung der Maschine bis auf ihre ersten Anfän zurück dur N vorfanden. in der Rheinthal-Cbene 8,60 h , im Hügellande 71,37 ha, im Bergland | alle Glieder der Kette von Erfindungen, die sie allmählich erm licht Odessa, 14. April. (W. T. B.) Das Kriegsgericht | 30487 ba. Es sind also im Gaazen 310,99 ba mehr angelegt, als ausge- | haben, verfolgen kann. In derselben eingehenden und anschaulichen hat heut das Urtheil über 19 politishe Verbrecher ver- ficdt werden, und zrar im Bergland 282,10 ba, im Hügelland 50,25 ha, | Weise bescreibt der Verfasser die w-itere Entwikelung der Dampf- Ey Si der Angeklagten wurden frei gesprochen; die Aleeah E der Beers O R mee R als aen angelegt Ee A RNISeE aar gr Mgr Penn Bogntes und s 4 mr t : ; wurden. Die Anzabl der im Jahre zur Anzeige gekommenen eaton, dann dur m und seine Zeitgenossen dis zur eigen wurden zu 2jähriger bis lebenslänglicher Zwang® | Frevel und Diebttähle von Forstprodukten beträgt 91119. Von | modernen Dampfmaschine und CEisenkahnlokomotive. arbeit verurtheilt. Das Kriegüge beshloß, den Generel- | Lesea sab: Holzfrevel 80,49%, Streufrezel 6,4 %/6, Grasfrevel 2,7%, | 5. und 6. Kapitel wird die moderne Dampsmaschine und deren Gouverneur um Milderung r Strafen zu ersuchen. Der | Weidfrevel 0,3%, Uebertretung forstpolizeilicher Vorschriften 8,5 ?/, Anwen als Betriebsmittel der Schiffahrt bescrieben. General-Gouverneur bestätigte das Urtheil des Kriegsgerihts | sonstige Frezel 1,6%, Diebstähle von Forstprotuften 0,1%/. Bon | 7. und 8. Kapitel sind der Theorie der Dampfmaschine, ihrer Gat- und genehmigte das Gesuch um Strafmilderung. den angegeiglen Frevlern wuxden 98,1% bestraft (97,4%/9 mit Geld, wickelung#geschidte, der mechanischen Wärmetheorie u. st, w. gewidmet. z R 0,7%, mit Gefängniß), 1,3 % freigesprocen und 0,6% aller Augeigen Jm us e der deutschen Leser läßt der Herausgeber zur Ver- Amerika: “Washington,-14. April. (W. T. B.) Der | bjieb unerledigt. Auf je 100 ha Wald fommen im Durschnitt 17,3 | vollständigung der Milkheilungen üßer flatiaräre Dampfmaschinen, Ausshuß des Repräsentantenhauses für die aus- | Frevel. Die Domäneuwaldungen umfassen 88 615,96 ha. Die | welche vorwiegend amerifanisde und englishe Konstruktionen be- wärtigen Angelegenheiten hat eine Resolution be- (SET Waldsiäte nach dem Stande vom 1. Januar 1878 be- | treffen, noch eine objektive Betrachtung der neueften Systeme ind-

s ermächtigt wird, | trägt er Holz - Naturalertrag der Domänenwal- | besondere deutscher und s{hweizerisher Firmen folgen. 1E MLETE R De E e insave dungen im Jakre 1878 beziffert fh auf 371 172,36 Fesim. im A arisher An SUgEe Dun Josevh Baer & Co. amerikanishen Tabaks mit Frankrei, Spanien, Oester- | Garzen oter 429 Fesim. auf 1 ha. Bon ter ges@lagenea Holz- | Frankfurt a. M. und Yaris. Nr. (April 1880); Mal:rei und Em ean n Seoane Leguinidhen = U boden | mate wut 12h Lts Cin: Un ‘edaeeiieh"— 18/0 Le | Setne Ken in Klormde, Meleni ia Khencign, t Seiten der Landenge von MaRLIRE A Ee cherirdishen Holzmafse ausbereitet. Von der oberirdisthen Holzmaffe, Tllevenen Arten derselben, die Malerei in verschiedenen Ländern tationen für amerilanishe KriegssSiste ertihtet worden. | aljo, gus Fl 174 Bem Bn 1 Festm, Die Zuribtungt: | verséictene Malersdulen (1. B. tie in Düsseldor}, versbiitene .- 2 : G F L K une! L e Wer T E Gre E S Peairelilen foften betragen 685 664 d 8 S, von 1 Fesim. also 1 Æ 85 f. | Gemälde: und Kupferstibsammlungen, das Leden der berübmtesten aus Valparaijo, vom 1 e Hiernach ist der reine Holzerlôs im Ganzen 3194024 Æ 21 S, Maler aller Länder, sowie einzelner Maler (Rafael, Michelangelo, Streitkräfte Callao. von 1 Fesim. 8 M 61 S, von 1 ba 36G 98. S. | Tizian, Rubens, van Erck, Lucas Kranah, Albr. Dürer, Cornelius Aus dem Stock- und Wurzelholz mit 5822,7 Feslm., wovon | u. st. w.) und Kupferstecher und deren Werke, sowie von Werken mit de E age, man, e T m | E eel Polt de ms ande Set : - x anze , ' . s scher, h n un ni Aus dem WolffsGen Telegraphen Arens ü it Die Zurichtungskcesten betragen im Ganzen 20615 M 15 s, geschrieben und baren größtentheils dem 19, Jahrhundert an; Wien, Donnerstag, 15. April. Das „Fremdenblatt“ | ycn 1 Festm. 4 K 33 , und es ftellt sih sonach der reine Erlôs mehrere sind aus dem 18. und eia paar aus dem 17. Jahrhundert. Unter meldet, die Gruppe Rothschild a Ge S iGoenih, aut Lis : ¿S E eee fes E fe A E fefim, da! des 0E ziemlich viele werthvolle ; einige davon sind nicht etent: n au z ergie Daleicinlis, Anfang Mai die Finanzicung der neuen un- | fi: Rokerlös im Ganzen 3 922 986 & 49 5, von 1 Fefim. 10 A Trier, 11. April. (Côln. Zig.) In den leyten Wothen siad T eriten Loose vorzunehmen. Dem „Tagblatt“ ist | 41 -S, Dp nat lien im Ganzen 706279 M 23 Pf., von | in unserm Bezirke wieder wichtige funde an rômishen Alter- n h

y 1 Feftm 4, Reinerlôs im Ganzen 3216707 M | thümern gemaht worden. Unw Ibar bei Tri der link der Stand der Saaten in Ungarn B i Wr erung { 2 A von 1 Festm. 8 M 53 S, von 1 ha 37 M Moselseite wurde eine große Masse ciseenee Geräthichastea als Wagen- St. Petersburg, Donrverstag, 15. April. E a ß | 21 F. Der Gesammtwerth aller Forsinebenunßungen und der | reifen, Schwerter und Adergerät gianden, ferner eia Bronzerelief, im Befinden Jgrer Majestät der Kaiserin dauert mit ge mge Fagd beträgt im Ganzen 125636 #4, auf 1 ba 1 # 43 H. Davon | welches in eie Arbeit einen Krieger darstellt, der voa einer S@&wankungen fort; der Schlaf und der Appetit sind ziemlich, | Hommea auf Strea 46 3 °/o, auf den Jagdpacht-Grtrag 20,8%. Das | neben ihm stehenden Viktoria bekränzt wird. Nicht weit von dieser die Kräste nahezu wie früher. a : Standwild in den Domänenwaldungen, soweit es die hohe und mitt- | Stelle kamen bei Antôge eines Weinberg. 8 Säulentrommeln, Charkow, D 14. April. Das Mp Err lex agd, beteist, Gut 274 E i Kothwild, n G Zint), ia Mapitilé Ee y ver: M aus I „ldensten Marga: z uud Schw . Dam en un er E: u k gericht den ehemaligen Lehrer Alexander Winogra off Taiat Uke als Wechselwild, und zwar im Forstbezirk Gernsbach vor. | tiger, die hohe Stufe Ver rômischen Kultur in unserer Gegend E breitu botener sten zum Zweck des Um- - 1 :

Dertaei en m R u einer 3monatlichen Gs hat seinen Stand im angrenzenden Stadtwald von Baden. Neue Lezeugend, ift die Entdeckung eiger rômischen Glasfabrik

sfurges bestehenden erun Se V lizeiaussiht auf 3 Die Kulturen erforderten einen Aufwand von 133 993 K 21 H | der Hocmark bei Cordel in der Eifel. Ausgrabungen, welche ißsirafe und Stellung unter Polizela im Ganzen oder von 1 & 55 S auf 1 ba der Gesammtwaldflähe. | Beginn des Frühjahrs Seitens des hiesigen Provinzialmuseums da- D verurtheilt. Durch Saat wurdea 91,77 ba neu as und auf 105 59 ha son | selbst vorgenommen worden sind, haben zur Auffindung einer große bestehende Kulturen Zandchelseet, ate ri Huelee, L ape von Resten der Glathäfen, Glasshlacken und Glasfragmenten

trägt 8265 M 7B eführt. Unter von Elabscannenen nehmen namentli einige mehr- Durch Pflanzung kamen 309,5 ba neu in Bestockung und auf farbige Stüde (sogenannte Millefiores) besonderes Srrereie für fi Statistische Nachrichten. 375,21 ha fanden Ausbefserungen statt. Es wurden bierfür 52610 A | in Anspruch; denn sie zeigen, daß die mehrfarbig-n Glasgefäße nichk,

2 4 und es fam also 1 ha der anzten Fläche auf | wie man bis jeßt annahm, aus Jtalien eiageführt worden, ondern Sterblihkeitsverhältnisse in den großen Städten 7e Á 84 Ren ehen. Der mittlere G forinärthscast: einheimische Fabrikate sind. | während des Jahres 1879. (Stat. Corr.) Vergleiht_ man | ligen Arbeits löhne in der Hiebszeit für 1 Tag Manngarbeit s{hwankt Leipzig, 9. April. (Dresdn. J.) Der Zuwats der Samm- tie Bevölkerung2zahl mit der Zahl der Gestorbenen (ohne Todte | „wischen 1% Forstbezirk Gerlahsheim und 3 M in einigen | lungen des Museums für Völkerkunde ist, wie der eben rg so erhâlt man die sogen. allgemeine Sterbeziffer und mit Hwar,waldbezirken. Die Gesammteinnahme aus den Domänen- auêgegebene Bericht îiber das Jahr 1879 konstatirt, in den vergan- er ein freilih noch ziemli rohes Maaß für die Beurtheilung | waldungen im Jahre 1878 betrug 4 069 389 4 78 auf 1 ha 46 M | genen Jahren ein so überaus reicher gewesen, daß es dringend ge- der Sterblichkeitaverhältnisse, welches insbesondere nur dann zu Ver- | 957 4. Es entfielen davon aus Holz 96,40 °/9. Die Ausgaben fr war, eine aue mit neuen Erwerbungen zu machen, um als leihen wischen der in verschiedenen Ländern, Städten u. #. w.. | betrugen im Ganzen 1917 945 Æ 63 S, auf 1 ha 21 K 81 S. guter Wirth den Haushalt zu ordnen. Dies ges{ah dur Aufnahme errschend enen Sterblichkeit kenußt werden darf, wenn die be- | Her Reinertrag berechnet sich hiernach im Ganzen auf 2151444 | des Inventars; der Katalog weist eine Reihe von 9945 Nummern treffenden Länder oder Städte u. \. w. in Bezug auf die Alters- | 15 4, auf 1 ha = 24 M 46 S. Vergleicht man diesen Ertra u die Zahl der aufgestellten Gegenstände ift jedo eine ungleich verhältnisse ihrer Bevölkerung keine allzu beträhtlihen Unterschiede | zit den Reinerträgen der 11 orten angenen Jahre, so ergiebt fid hôhere, da unter einer Nummer oft 50 und noch mehr Gegeustände ausweisen. für das Jahr 1878 die geringste Ziffer, und zieht man auc die qujammengesose sind. Das Vermögen des Museums ift nah Aus- Legterwähnte Bedingungen trifft E die Einwohnerschaft aller Größe der zum Hieb gekommenen olzmassen-in Betracht, nur in | weis des Katalogs auf 232100 «A veranschlagt, eine Summe, die großen, vorzugsweise gewerbetreibenden Städte zu, und deshalb dürfe | em Ertrag des Jahres 1869 eine unbedeutend niedrigere Zahl. jedenfalls weit hinter dem wahren Werthe zurüctbleibt, da viele ein Vergleich der allgemeinen Sterbeziffer, welche für diese aus den i und Literatur Gegenstände überhavpt gar niht abgeshäßt werden fönnen. Am für das Jahr 1879 vorhandenen Rachrichten schon jet berechnet Kunst, senschaft Y Schlusse vorigen Jahres zählte der Verein 30 lebenslängliche und werden kann, nit ohne Interesse sein. Von der internationalen Ia O 465 Mi!glieder auf Zeit. a je 1000 Personen der E ift (ohne Todt- | Bibliothek sind der XLUI. und XLIV. Band ( big M F. A. geborene) während des Jahres 1879 jn den na bemerkten Großstädten | Brodhaus, 1889) erschienen: „Die Dampfmaschine“, Geschichte Land- und Forstwirthschaft. / von mehr als 100000 Bewohnern (nah der Volkszahl geordnet) | ihrer Entwickelung, von Robert H. Thurston, Professor der Aus den vom K. K. öôfterreid.ishen Aerbau - Ministerium folgende Anzahl gestorben. Mechanik an Stevens Institute of Technoloay in Hoboken, | aufgestellten Ernteausweisen für Oesterreich, betreffend das n Preußen: Berlin 27,7, Bretlau 25,5, Cöln 26,4, e 4 bearteitet und mit änzungen versehen von W. H. Ubland, | Jahr 1879, laffen wir hier felgenden kurzen Aubing folgen. Derselbe um- berg i. Pr. 31,4, Frankfurt a. M. 21,4, Hannover 20,0, Danzig ,5. | mit 188 Abbiltungen Holzschnitt, autorisirte Ausgabe. Die ßt die Körnerarten der Hauptgetreidearten und die Weinernte, weil diese den übrigen Staaten des Deutschon Reichs: Hamburg 28,2, | Grundlage dieses zwei Bände umfassenden Werks bilden Vorträge, | Produkte für den Markt die größte L'edeutung haben. Die Getreide Mün&en 25,4, Dresden 27,8, Leip;ig 25,5, Bremen 22,3, Stuttgart welche der Ingenieur Professor Thu im Winter 1871—72 im | arten, welche nur in einzelnen, meist kleineren Ländern Wider 21,9, erg 24,5 und Straßhu 81,7. Me Institute gehalten hat. Der Stoff ist dann um- | haben, j: B. Spelz, Mis eide, Hirse, Buchweizen, sin E In Holland und ien: Amsterdam 24,4, Brüssel 24,4, Ank- } gearbeitet und wesentlich erweitert worden, au hat der Herausgeber | niht mitaufgeführt. In sämmtlichen im Relchdrathe an werpen 5,5, Rotterdam 27,0, Gent 20,7, Lüttich 23,2, Haag 25,6. } dem Werke noch manche Verbesserungen angedeihen lassen. tenen Ländern wurden im Jahre 1879 Men A neen In Großbritannien uad Irland: London 23,6, Glasgow 22,1, Ju dem ersien Kapitel wird die Geschichte der Dampfmaschine ! send Hektoliter Weizea, 22342 Laus. h e