1880 / 89 p. 18 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

14 April (0B

New-Orleans 12. Petroleum in New-York 74 Gd., do. in Philadelphis

i -Fi 1 und A)

Paris i 30. April Chemnitzer Aktion-Färbere Dpretur - Ansta)

Produktenmarkt, 2 Weizen A pr. April 31,90, pr. Mai 7% Gd,, rohes Petroleum 68, do, Pipo S Sr E O NeS Körner, Chemnitz. 01d. Gen Vers, h —,—, pr. Mai - Juni 30,75, pr. fuli-August 28,25, pr. Septem- ehl 4 D. 90 C. Rother Winterweizen : . G 2 - - E Daraiber 26,75. Me weichenì, OOPIA 65,00, Le Mai l mixed) 53 C. Zucker (al i Ae T. S e 3. Mai, Pra ees Hypotheken-Aktlen-Bank. Ord. Gen.-Vers, x. Mai-Juni 64,50, pr. Juli-August 60.50, pr. September-Dezem- | 148. Schmalz arke Wilcox) 72, do. Fairbanks 73, do. . L r 56,75. Rübö] rubig, pr. A S Mai 76,25, pr. Mzai- | u, reiten A O BrSex (short ) ou 7 C. Getreidefracnt 5. 4s Ger garen Steinkohlenban-Verein. 0:d. Gen.-Vers, 1 ugust —,—, per SeptemTYer-Dezember 79,00. Spiritus rubig, pr. - Y S

April 72,25, pr. Mai 70,00. pr. Mai-Angust 68,50, per R ESUERD O Ds Dor enag s Akllon Ges aoaa Pluto zu Bssen, 0,

E T April. (W. T. B.) General-Versammiungen. 7, -Essener Kredit-Anstalt, Qr Gen.-Vers, zu Eszen, Rohzutker rubig. Nr. 10/13 pr. April pr, 100 Kilogr. | 23. April. Oontralbank für Indnstrio und Handel in Liquid. 0rd. 14.» Todes tio, erne BGAILI La

57,75, 7/9 pr. April pr. 100 Kilogr, 63,75, Weisser Zucker Gen.-Vers. zu Berlin. 14 4% Thurlng as S n ürfurt, (ra,

weichend, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. April 65,25, pr. Mai 64,75, pr. { 24. Berliner Oredit- und Disoonto-Bank , B. G, in Liquid. Gen.-Vers. zu .

Mai-August 64,25, Gen,-Vers. zu Berlin, ; Eisenbahn-Einnahmen,. New-York, 14. Avril, (W. T. B.) 2E T ASSTOLTINGTr Masohinenbau-Aktlen-Gesellsohaft „Vuloan“, Saal-Eisenbahn. Im März er. 53 571 A (+4 4679 M), Waarenbericht, Baumwolle in New - York 113, do. in Ord, Gen.-Vers. zu Stettin, a

Theater Subhastationen, Aufgebote, Vor- 2) Begang Diauenhof : [9597] Gladbacher

Königliche Schauspiele. Freitag: Opern:

baus. 95. Vorstellung. Die Stumme von Portici. Oper in 5 Aufzügen von Scribe. Musik von Auber. Ballet von Paul Taglioni. Anfang

Uhr.

Schauspielhaus. 103. Vorstellung. Der Freund des Fürsten. Lustspiel in 4 Akten von Ernst Wichert. Anfang 7 Uhr.

Sonnabend : Opernhaus. 96. Vorstellung. Die Afrikancrin, Oper in 5 Akten von E. Scribe, deutsch von F. Gumbert. Musik von Meyerbeer. Ballet von Paul Tagliovi. (Selica: Fr. Lucca, als Gast, Frl. Lehmann, Hr. Ernst, Hr. Beß.) Extra-Preise. Anfang halb 7 Uhr.

Schauspielhaus. 104. Vorstellung. Auf der Brautfahrt. Lustspiel in 4 Akten von Hugo Bürger. Anfang 7 Uhr.

Trotz mehrfacher deutlicher Ant digungen werde ich mit direkt an mi adressirten Briefen und Karten förmlih Üüberfluthet. Ich erkläre hiermit auf das Bestimmteste, daß ih auf die gewünschte Korrespondenz nit eingehen kann und daß diese Karten keine Berücksichtigung finden, au.) nicht zurückgeschickt werden.

An die oftmals an mich gerichtete Frage, wie man es machen solle, um zu den Lucca - Vor- stellungen Billets zu erlangen, stelle ih die Gegeusrage, wie die Verwaltung gegen 6000 Per- sonen auf 1000 Pläße unterzubringen im Stande sei. (Durchschnittsverhältniß bei den drei bisherigen Vorstellungen.)

So lange dies Problem nicht gelöst is, werden fh nur allzuviele Persoaen, und wahrlih zum Be- dauern der Verwaltung, genöthigt sehen, auf den Besuch der Lucca-Vorstellung zu verzichten.

von Hülsen.

Wallner-Theater. Freitag: Zum 69. P. Der jüngste Lientenant.

Victoria-Theater. Direktion: Emil Hahz. Freitag: Gastspiel der ersten Solotänzerin Ma- demoiselle Céline Rozier, vom Châtelet-Theater in

aris, und des Fräulein Mathilde Kühle va

ien. Zum 55. Male: Die schwarze Venus, Reise nach Central - Afrika in 10 Bildern und Ballets von Adolphe Belot, Deutsch von R. Stwelcher. Musik von C. A. Raida. Et von Brus, In Scene geseht von Emil ahn.

Residenz-Theater. Freitag: 1. Gastspiel des

Hrn. Carl Sontag aus Hannover. Zum 1. Male: Der Nabob, ODramatisirter Roman in 6 Bildern, nach Alfonse Daudet und Elzéar von Paul d’Abrest.

Krolls Theater.

Direktion : Freitag: „Ultimo“, Anfang 7 Uhr.

Engel-Lebrun.

National - Theater. Tell.

Freitag: Wilhelm

vwermania-Theater. Freitag: Gastspiel der erren Roberti und Fishbach. Zum 2. Male: uf vielseit. Verlangen: Hans Lange, oder: Fürst und Bauer. Historishes Schauspiel in 5 Akten von Paul Hey Sonnabend: Fishbach. Zum 3. und leßten Male: Hans Lauge, oder: Fürst und Bauer, Histor. Schauspiel.

Belle - Alliance - Theater. Freitag: 85. Gastspiel des Hrn: Hugo Haßkerl vom Friedrich- Wilhelmstädtishen Theater. Z. 131. Male: Der Rattenfäuger von Hameln, Im 12. Bilde: Großes Recitatix und Finale, gesungen von Hrn. Haßkerl, der kleinen 10jährigen Anna und einem E 30 Kindern. Anfang 7 Uhr. Ende gegen

5

Sonnabend : Auf allgemeines Verlangen: Noch einmalige Nachmittags-Kindervorstellung. Anfang derselben 5 Uhr. Ende gegen 9 Uhr. Billets hierzu sind {hon heut an der Lheaterkafse zu haben.

Familien-Nachrichten.

Verl obt: Frl. Toni Leistikow mit . R B (Stettin). Frl. Sophie Mur, A Véréh eli bt: He Realen : Hr. Regierungs-Baumeist Thomas mit Frl. Antonie Martin (Hännmnert Hr. Lieutenant Georg Hafse mit Frl. Ros Pförtner von der Hölle (Freistadt in Sl.

Steinborn). Hr. Regierun 8 - Assesso

v. Meusel mit Frl. r Franz

furt a. M). Srl. Gmma Albrect (Frank- Geboren:

Ein Sohn: E R. Grupp (Brandenburg A O res

n

hard Graf zu Dohna-Waldburg (Walbburg). p Major Heinri v. Knebel (Jauer). AET ieutenant und Adjutant Luckwald (Goslar

a. Harz).

Gestorben: Hr. Oberamtmann Gustav S ki (Schönbrunn). Hr. Apotheker G W. Albrept Greve Bein T E D

rebin erlin). , Eisenb.- o 7 Lehnhardt (Berlin). P S

e. Gastspiel der Herren Roberti uad |'

ladungen und dergl. [4A Ankündigung.

In Folge richterlicher L erfügung werden dem Mathias Ortlieb von Vamlac, als Rehtsnac- folger seines verstorbenen Vaters die nachverzeih- neten Liegenschaften am

Donnerstag, den 13. Mai 1880, Nachmittags 1 Uhr, im Rathhause in Bamlac öffentlich verst:iget und als Cizenthum endgültig zugeschlagen, wenn dec Schätzungêwerth erreiht wird. Be Ore ang der Liegenschaften, Gemarkung Bamla. Ein Wohnhaus sammt Zugehörde, sowie Aker, Reben, Metten und Geländ, | ca. 11 Morgen im Maßgehalt, taxirt zusammen E 400 | zus .mmen 4005 M Hiervon erhalten die Gartgläubiger des Franz Joseph Wenk von Bamlach und die Gantgläubiger des Martin Billih von Bamlach mit dem Anfügen Nachricht, daß der Gläubiger seine Forderung an Kapital, Zinsen und Kosten spätestens bis zur Ver- steigerungstagfahrt bei dem Vollstreckungsbeamten anzumelden habe, damit solche bei Verweisung des Erlöses berüc{sichtigt werden kann, und daß der na 8. 59 der B. E. G. die auf dem Grund der Verweisung geschehene Zahlung des Steigerungs- preises die Wirkung hat, daß die versteigerten Liegen- aften von der Unterpfandslast befreit werden, und daß der vom Zuschlagstage an zu verzinsende Steigerungserlös vom Steigerer baar zu bezahlen ist. Zugleih wird denselben ausgegeben, bis zur Steigerung einen hierorts wohnenden Zustellungs- gewalthaber namhaft zu maden, andernfalls alle weiteren Verfügungen mit der Wirkung, wie wenn sie der Partei eröffnet wären, nur an die Gerichts- tafel angeschlagen werden. Schliengen, den 12. April 1880. Der Gr. bad. Notar. Bender.

[9603] Nachdem das Königlih Sächsisde Ministerium der Justiz zu Dresden laut Verordnung vom 2. April 1880 die Zulassung des Rechtskandidaten Alexander Clemens Großer aus Lichtenhain als Rechtsanwalt bei dem Landgerichte Zwickau mit dem Wohn- siße in Zwickäau genehmigt hat, ist derselbe von dem unterzeichneten Landgerichte in ge- dahter Eigenschaft in Pflicht genommen und in die Liste für zugelassene Rechtsauwälte eingetragen worden, was in Gemäßheit des S. 20 Abs. 4 der Rechtsanwaltsordnung vom 1. Juli 1878 hiermit bekannt gemacht wird. Bwickau, den 12. April 1880.

Königlich Sächsisches Landgericht daselbft.

Seifert.

9534 [ Or unter Nr. 1 der Liste der bei dem hiesigen Landgerichte zugelassenen Rechtsanwälte einge- tragene Rechtsanwalt Max Eugen Pfannenstiel dahier ist in derselben heute gelöst, nahdem der- selbe von der Rechtsanwaltschaft bei dem hiesigen Landgerichte zurückgetreten ist. Saargemünd, den 10. April 1880.

Das Kaiserliche Landgericht.

Karther, Landgerichts-Präsident.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Butheu-Stheitholz-Verkauf. Die im Winter 1879/80 in den Königlichen Forstrevieren Muühlen- beck und Klüß in Pomm. cin eshlagenen gesunden Buchen-Scheithölzer und zwar: aus dem Forstrevier Mühblenbeck ca. 7000 rm, aus dem Forstrevier Klüßz ca. 1500 rm, sollen am Montag, den 10. Mai 1880, Vormittags 113 Uhr, im Karow'schen Gasthofe zu Alt-Damm öffentlih meistbietend ver- kauft werden. Im Termin is} 1/5 des Kaufgeldes als Angeld zu zahlen. Beabsichtigt der Käufer Holz abzufahren, so ist der Geldbetrag dafür baar einzuzahlen, oder es sind die Restkaufgelder dur Pfandbriefe oder Staatspapiere zu belegen. Sonstige Verkaufsbedingungen werden im Termine selbft be- ‘j kannt gemacht werden. Mühlenbeck und Klüß, den 1 14. April 1880, Der Oberförster. Gené. Der Oberförster. Hoffmann.

[9609]

Am Freitag, den 30. April, von Morgens 93 Uhr an, sollen im Lokale des Herrn Bürvenig zu Streliß gegen Baarzahlung öffentlih meist- bietend versteigert werden : A, Aus der Oberförsterei Streliß :- 1) Begänge Gödendorf und Drewin: 550 Raummeter Kiefern-Kloben, 600 Raummeter Kiefern-Knüppel. 2) Begang HUnung? T8 Houmiléter S Sl BeR open, mmeter Kiefern-Knü 4 B. Aus der Oberförsterei Wildpark, 1) DEgaug Serrahn: 00 Raummeter Kiefern- Kloben, 260 Raummeter Kiefern-Knüppel, 39 Raummeter Buchen-Kloben, 6 Raummeter Birken-Kloben,

400 Raummeter Kiefern-Klo 2 Raummeter Eichen-Klob

3) Begang Herzwolde: 92 Raummeter

ben, en.

Kiefern-Kloben,

138 Raummeter Kiefern-Knüppel,

34 Raummeter Buchen-Kl

Hölzer speziell nahweisen. Streliß und Neustreliß,

oben, Die resp. Unterförster werden auf Verlangen die

den 13. April 1880. Oberförster Wentzel. Forstmeister von Kampÿ.

Spiunerei und Weberei,

In der am 13. dieses Monats stattgehabten 6, neralversammlung der Aktionäre unserer Gesell\{aît wurden die nach dem Turnus ausscheidenden vit Mileter des Verwaltungsrathes sämmtlich wiede, gewählt.

Die Dividende für das Geschäftsjahr 1879 be trägt 4°/0 oder Mark 24 pro Afkiïe und kann

[9620]

Actien-Gesellschaft

chemischen Producten-Fabrik

Pomumerensdorf.

Bilanz am 831. December 1879.

Activa.

gegen Coupon Nr. 3 vom 1. Juni d. J, ab bi dem A A Bande f

öln,

der Diëconto-Gesellscaft in Berlin,

den Herren Delbrü, Leo & Co, in Berlin,

der Filiale der Bank für Handel und Zndustrie in Fraukfurt a. M,

dem Herrn von Beckerath - Heilmann in Crefeld,

dem Herrn J. W. Qua hier,

abrikgrundstücke und Gebäude . 4 337,386. A fabuitgerith daften . O 147,030. E dem Wer Bankverein Quack & C), oche un rennmatertaltien 2c... » 471, 60, h. Fertige und halbfertige Fabrikate, Nas Rueres Kafse,

S ilia Ben M.-Gladbach, den 14. April 1880.

lien . ; Ra 463,552. 90. Der Verwaltungsrath, Caen ¿ R u E 2

CCIeN L A G4 im 345, T0, n EER, C S O I Eee

f. 1,992,656, 65. Geraer Bank,

j : Passiìva. Activa. Actien-Capital #6 900,000. —. f Kassen-Bestände ; M 540766 Creditoren 1946/90209 Wesel T O E Reserve: Gonds e v BU0,000 = | LombarS E C Unterstüßungs - Dispositions- Effelten R E R E IAOOONN

Sond iv %,40/939,490 F Debitor N S Delcrederc-Fonds v 55,013, 15; Fassiva. Actien-Dividende . « 150,000. —. | Aktienkapital i f 6,600,000 Gewinn-Saldo A A9 Depositen . L 959,916

M 1,992,656. 65. | Accepte 1,256,176

Die Dividende für das verflossene Jahr, 250 | Creditoren 1,749,568 Mark per Actie, ist vom 1. Jnui c. an auf | Reservefonds . ; DDI;LOD unserem Comtoir gegen Aushändigung des Dividen- | Spezial-Reserve . 04382900 densheins Nr. 3 zu erheben. Gera, den 31. März 1880.

Stettin, den 14. April 1880. Die Direction. H. Kaldrack,

Die Direktion.

4

C D A R S E E E R E E E e R T P A E S 7E A 7

_—

C _— S 0 Des

Natürlicher

BILIN

Gehalt an

Fettleber, sogenannten

[9598] Aetiva,

SAUER- BRUNN

als der hervorragendste Repräsentant der alkalizchen Säuerlinge (in 10.000 Gewichtstheilen 33,6339 kohlengaures' Natron ersetzt uns die Quellen von Vichy vollkommen und dürfte sogar uubestreit- bare Vorzüge vor Vichy voraus haben, weil er cinen viel höheren ohlensäure besitzt und auch eive depperite Verwen- ung findet, indem man ihn in seiner urzprünglichen: Temperatur eowohl, als auch bis zu verschiedenen Höhegradeu crwärmt anwendet, Der Biliner Sauorbrunn zeichnet sich in der Wirkung als Säure bin- dendes, die Alkalescens des Blutes érhöhendes Mittel aus, leistet daher bei Sodbrennen, Magenkrampf, chronisechem Magen- Katarrb, bei sogenannter Harnsäure, Diäthesr, Gries, Sand, Nierensteinen, Gicht, chronischem Rheunwati=mus, chroni- schem Blasen- und Lungenkatarrh, bei Galten4!'einbildung, chleimhämorrhoiden und Skrophu- lose die ersprjesslichsten Dienste. Als diätetizehes Getränk F der Biliner Sauerhrunn ein immer grösseres Terrain und er- eut sich als Erfrischungsgetränk ciner allgemeinen Beliebtheit.

F. M. L. Industrie-Direction in Bilin (Böhmen).

Gladbacher Spinnerei und Weberei, Vilanz vom 31. Dezember 1879.

)

Kraaz (Leipzigerstr.

Vagdeburs

Gerold (Unter den Linden Rüdiger « Sehrader.

Im

J. F. Heyl æ& Co. (Charlottenstr-),

Dr. M. Lehmann (Spandanerstr.)

Depôts in BerIn

Jol. Goedel &

Passûîva.

1) Zmmobilien-Conto, Ankauf der Brun tlde E R S 2) Bau-Couto, sämmtliche Gebäude für Spinnerei und Weberei, A Gas- und Wasserleitung, runnen und Bassins, Schlich- terei, Werkstätte, Lagerhäuser, Rauherei und Decatur-Gebäude, Director-Wohnung und Arbeiter- Bu E E I Maschinen-Conto für Spinnerei und Weberei, Dampfkessel und Dampfmaschinen, Triebwerk, Sclichterei, Rauh- und Decatur- Mascbinen, Utensilien 2c. . Mobilieu-Couto, abgeschrieben . Wesel-Conto, im Portefeuille Cafa-Conto, Baar-Vorrath Affsecurauz - Conto, vorausbe- ¿able Pramien e e Aunssteheude Forderungen . . Waaren-Conto, Vorräthe: an roher Baum- wolle. A. 519 913,06 an halbfertigen und fertigen Gar- nen und Gewe- ben, Kohlen, Be- trieb8materialien für Spinnerei und Weberei. . ,„ 1211 909,85

3)

9 7)

8 9

A A 4 s 1) Actien-Capital-Conto . 3750 000 53,529 74} 2) Diverse Creditoren. . 400 088/79 3) Mieten A Unter- üßungs-Cassa, erzinsungs- TOND S E en 2 ) BA 62 87427 4) Arbeiter - Sparcas}a, Verzin- TUngSTonDs a, 2ER 45 823115 5) Abshreibungs-Conto für Ma- schinen und Gebäude Ende 1878 1 665 685/69 6. 2 439 408,42 Pro 1879. 163:980/94 4. 2 603 389,36 nao neuer aschi- 2881 398 nen pro 1879 . , T74792,29 | 2528 5970 17) 6) Reserve-Couto (eins{l. Zu- 67 358/47 x schreibung pro 1879)... | 500000 12 466/87 fd) E rückständigeCou- D e 49/9 pro 1879 . 150 000,— | 150066— 173182291 L 7437 449 22 [72744922

L ememen rere emem

B D R