1880 / 214 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

; Sre Beilage zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußi

214. Berlin, Sonnabend, den 11. September

S S

D effentli<h er 1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 9. Industrielle Etabligsements, Fabriken

2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen und Grosshandel, u. dergl. 6. Verschiedene Bekanntmachungen.

É schen Staats-Anzeiger.

Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl. Ny Î x Preuß. Staats - Anzeiger und das Central-Handels- é éV. register nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich

Jaserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des „Juvalideudank“, Rudolf Mosse, Haasenstein & Bogler, G. L, Daube & Co,, E, Shlotte, Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren

Prenßischea Staats-Anzeigers: Berliu 2W., Wilhelut-Sraße Nr. 32.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc,

4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung

7. Literarische Anzeigen.

8. Theater-Anzeigen. 8 der Börsen-

Aunoncen-Bureaus.

- U. 8, Ww. von öffentlichen Papieren. 9. Familien-Nachrichten. beilage. E SteŒÆbriefe und Urtersuhungs- Sachen, | geboren am 12. März 1856, 51) der Albert Carl 5 : ; : Steébrief, Gegen den unten besHriebenen Handels. | Heinri Nichter aus Lühmanneborf, geboren am 1 Oeffentliche Ladung. “die œeeffeutliche Zustellung, 8. Mai 1855, 52) der ungetaufte Dettlof aus In der Prozeßsache Die Kreissparkasse zu Beuthen, vertreten

maun Hirsch auch Hermaun Katschinowskt ift in den Akten U. R. IL No. 548 de 1880 die gz» rihilihe Haft wegen Meineides bes{lossen worden. Es wird ersut, den p. Katschinowski festzunehmen und an die Königliche Stadtvoigtei-Direktion hier- selbst abzuliefern. Berlin, den 6. September 1880. Der Unkersuchungsrichter bei dem Königlichen Lande gerihte I. Wil>e, Gerichts-Assessor. -Beschrei- bung: Geburtsort: Grodnow in Rußland, Alter; 18 bis 19 Jahre, G1öße: (ziemli groß), Statur: iemlich kräftig, Haare: dunkelblond, Stirn: hoh, Mae dunkelblond Ga Augen: grau, Nase; lang, Mund: gewöhnli, Zähne: vollständig, Kinn: rund, Gesictsbildung: rund, volles Gesicht, Cesihtsfarbe: blaß, Sprache: deuts, russis{ und hebräish. Besondere Kennzeichen : große Hände mit langen Fingecn.

[19498] Die nachstehend aufgeführten Militärpflichtizen: 1) Wilhelm Adolf Hermann.Rein>e aus Mlerüberat e dorf, zuleßt in Neuenkirchen, Kreis Äänclam, wohnhaft, 2) Friedri Johann Gustav Behrens aus Greifswald, geboren am 9. Dezember 1856, 3) der Seefahrer Carl Heinri Bernhard Branden- burg aus Greifswald, geboren am 23, September 1854, 4) ter Carl Martin Johann Gierß aus Greifêwald, geboren am 28. Februar 1856, 5) der „Johann Heinri August Hater aus Greifäwald, eboren am 5. Januar 1856, 6) der Erdmann Jo- annes Wilhelm Krohn aus Greifswald, geboren am 25, Februar 1856, 7) der Julius Carl Moriß Meyer aus Greifswald, geboren am 30. November 1856, 8) der Robert Heinri Christoph Melms aus Greifswald, geboren am 26. August 1856, 9) der Martin ohann Samuel Möller aus Greifswald, geboren am 24. Januar 1856, 10) der Carl Fciedrih Joachim Passow aus Greifswald, geboren am 27. August 1856, 11) der Seéfahrer

Gügfkow, geboren am 28. März 1856, 53) der Wilhelm Carl Friedrih Ehmke aus Güßkow, geboren am , Januar 1856, 54) der Wilhelm Carl Friedrid Häden aus Güß- Tow, geboren am 5. Juni 1856, 55) der Augüst Johann Elias Obst aus Güßkow, geboren am 29. Angust 1856, 56) der Knecht Fohann Carl Th-odor Aug aus Rustow, geboren am 23, Oktober 1856, 57) der Johann Friedri Theodor Berndsdorf aus Wüsteney, geboren zu Neuendorf am 30, Oktoter 1856, 58) der Johann Carl Friedri Groth aus Schmietkow, geboren am 14. Januar 1856, 59) der Seefahrer Iohann Wilhclm Christian Krulb aus Karrendorf, geboren am 14, August 1855, 60) der Johann Theodor Hermann Kochler aus Grimmen, geboren am 11. August 1856, 61) der Carl Friedrich Theodor Michael Kurz aus Clevenow, geboren am 15, April 1855, 62) der Wilhelm Heinrich Friedrich Lübke aus Grimmen, geboren am 16. November 1857, 63) der Wilhelm Theodor Carl Most aus Loiß, geboren am 20. Dezember 1853, 64) der Jo- hann Carl R Nekels aus Poggendorf, ge- boren zu Nofsendorf am 26. Dezember 1857, 65) der Seefahrer Bernhard Friedrih Wilhelm Wrede aus Loiß, geboren am 9, März 1854 zu Glewit, 66) der Matrose Erdmann Heinri<h Gustav Preuß aus Anklam, geboren am 23. August 1854, 67) der Matrose Eruft Johann Wilhelm Beer aus An- kflam, geboren am 26, Juni 1856, 68) Schmied Heinri Carl Fricdrih Bluhm aus Aaklam, ge- boren am 24, Januar 1857, 69) Carl Friedrich Wilhelm Häuptmann aus Liepen, geboren am 2.

Anklam, geboren am 4, Januar 1858, 71) Hermann Carl Friedri< Böttcher aus Liepen, geboren am 11.

Juni 1857, 70) Emil Paul Leopold Althaber aus-

des Kaufmanns Zulius Naumann zu Dreéden, Kaulbachstraße Nr. 4, vertreten dur den Rechts- anwalt Stargardt zu Berlin,

gegen

den Kaufmann Julius Marcuse zu Berlin, Alexan- drinenstraße Nr. 63,

N. 448, 1879. H. C, K. 15. wegen einer Waarenforderung von 342 M 75 nebst 6% Zinsen seit 21. April 1879, ist, nachdem die Klage von dem Beklagten beantwortet, ein Ter- min zur mündlichen Verhandlung der Sache auf den 10. Dezember 1889, Vormittags 10 Uhr, im Gerichtsgebäude, Jüdenstraße Nr. 59 hier, 2 Treppen hoch, Zimmer 28, voc der Hülfs-Civil- e 15 des Königlichen Landzecichts 1. anke- raumt.

Da der gegenwärtize Aufenthalt des Beklagten, Kaufmanns Julius Marcuse, unbekannt ist, wird derselbe gemäß der 88. 187, 188 und 189 der deut- {en Civil-Prozeß-Ordnung hierdur< mit der Auf- forderung geladen, in diesem Termine pünktli< zur bestimmten Stunde zu erscheinen, widrigenfalls an- genommen werden wird, er habe zur Sache nichts weier anzuführen, und wird, was den Nechten nah daraus folgt, im Erkenntniß ausgesþrochen werden.

Berlin, 18. Juni 1880. \

Königliches Landgericht 1. Hülfs-Civil-Kammer 15. Der Gerichtsschreiber : Bollensdorff.

(22279) Oeffentliche Ladung. Nachdem Andreas Gruner von Niederissigheim

die Eintragung des auf den Namen seiner Ehefrau

Anna Marie Elisabeth, geb. Gruner, von da kata-

Februar 1858, 72) Carl Friedrih Joachim Brauer aus Japenzin, geboren am 7. Dezember 1858, 73) Friedri Johann Carl Hagge aus Spantekcw, ge- boren am 11, August 1858, 74) Naumann Hanno

Ferdinand Carl Johann Christoph Riesebe> aus Greifswald, geboren am 20. Dezember 1856, A der Seefahrer “Hermann Wilhelm Christian Rödiger, gan Gierd8, aus Greifswald, geboren am , September 1856, 13) der Carl August Schu- macher aus Greifêwald, geboren am 26. Juli 1856, 14) der Johann August Suhr aus Greifswald, ge- Loren am 28. März 1856, 15) der Albert August Friedrich Thurow aus Greifswald, geboren ‘am 30. Januar 1856, 16) der Sciffszimmermann Carl Emil Elias Topp aus Greifswald, geboren am 11. Juli 1856, 17) der Lheodor Michael Carl Wendt aus Greifswald, geboren am 18. Juni 1856, 18) der Carl Martin Theodor Wiegmann aus Greifswald, geboren am 5. Februar 1856, 19) der Uhrmacher Ernft Ludwig Maximilian Wiech- mann aus Greifswald, geboren am 3. Februar 1856, 20) der Johannes Theodor Friedrid Wilhelm aus Greiféwald, geboren am 27. September 1856, 21) der Louis GHTi Zell aus Greifswald, ge- boren am 21. April 1856, 22) der Wilhelm Carl Heinri<h Glawe aus Boltenhagen adl., geborcn am 1. November 1856, 23) der Wilhelm Carl Johann S<midt aus Kl. Bünzow, geboren am. 8. Juni 1856, 24) der Seefahrer Christian Wilhelm Theo- dor Darm aus Cröslin, geboren den 11. Januar 1856, 25) ter Knecht Iohann Peter Carl Hoppach aus Prigier, geboren ¿u Cröslin am 20. April 1856, 26) der Carl Friedri -Christian Deáni>k aus Dargelin, geboren am 14. Dezember 1856, 27) der Friedri< Chriftian Johann Saß aus Dar- gelin, geboren zu Neu-PVegentin am 15. April 1856 28) der Johann Friedrih Christiaa Wittmann aus Dargezin, geboren am 8. September 1856, 29) der Ludwig Johann Friedri<h Jahnke aus Klitschendorf, eboren zu Daugzin am 1. März 1856, 30) der ohann Carl Friedri Rohde aus Hanshagen, go boren am 5. Januar 1856, 31) der August Theodor Friedri< Georg Pußar aus Jamitzow, geboren au 13, Dezember 1856, 32) der Carl Friedri David “Kamenz aus Jargelin, geboren am 7. Februar 1856, 33) ‘der Carl Christian Wilhelm Schulz aus Jar- elin, geboren am 13. Mai 1856, 34) der Wilhelm arl Johann Sadewasser aus Kaßow, geboren am 12. Juni 1856, 35) der Wilhelm Johann Friedri Grünberg- aus Murcin, geboren am 28. September 1856, 36) der Richard Hermann Joacbim Stein aus Neuenkirchen, geboren am 13. April 1856, an der Joahim Johann Friedri Waskow aus Sulzow, geboren am 11. August 1856, 38) der Johann Carl Wilhelm Krüger aus Wahlendow, geboren am 30. “November 1856, 39) der Ludwig Friedrich Chriftian Mau aus Wahlendow, geboren am 24. Juli 1856, 40) der Carl Johann Christian Mann aus Neuen- firhen, geboren am 18. November 1856, 41) der Seefahrer Friedrih Wilhelm Heirriß Helm aus Lafsan, geboren am 29. Dezember 1856, 42) der Carl Johann Friedri< Biederstedt aus Weiten- hagen, geboren am 25. Dezember 1856, 43) der Johann Carl Christian Plath aus Kemnit, ge- boren am 28. November 1856, 44) der Ernst {Fried- ri< Wilhelm Mas aus ‘Gr.-Kiesow, geboren am 31. März 1856, 45) der Wilhelm Joahim Ernft Wilde aus Kemnißz, geboren am 4. Januar“1856, S der Carl Gustav Johann Zingler aus Eldena, eboren am 19: Mat 1856, 47) der Johann Wil- elm Ludwig Gipp aus Menzlin, geboren am 2. April 1856, 48) der Seefahrer Wilhelm Robert Johann Moll aus Greifswald, geboren am 4. Ja- nuar 1856, 49) der Friedrid Ludwig Wilhelm

aus Anflam, geboren am 20, Oktober 1858, 75) Carl FricdriÞ Ludwig Kellermaïi aus Auezrose, geboren zu Bugewitz Vorwerk am 22. Januar 1858, 76) FriedriÞ Carl Wilhelm Krebs aus Cadow, Kreis Demmin, geboren zu Busow am 3. März 1858, 77) Friedrich Wilhelm Kurth aus Boruthin, geboren am 17. April 1858, 78) Carl Joacbim - Friedrich Wichmann aus Thurow, geboren am 28. April 1858, werden beschuldigt, als Wehrpflichlige in der Ab- sicht, si{ dem Eintritte in den Dienst des \tehen- den Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Er- laubniß das Bundesgebiet verlassen oder nah er- reihtem militärpflichtigen Alter \si< außerhalb des Bundesgebiets aufgehalten zu haben, Ver- gehen gegen $. 140 Nr. 1 des N.-Str.-G.-B, Die- jelben werden auf den 27, Oktober 1880, Bor- mittags 9} Uhr, vor die Strafkammer des König- lichen Landgerichts hier zur Hauptverhandlung ge- laden. Bei unentischuldigtem Ausbleiben werden dieselben auf Grund der na< $8. 472 der Straf- prozeßordnung von der Königlichen Regierung zu Stralsund über die der Anklage zu Grunde liegen- den Thatsachen ausgestellten Erklärung verurtheiit werden. Zugleih wird mit Ausnahme des 2c. Wrede zur Deckung der die Angeschuldigten möglicherweise treffenden höd:sten Geldstrafe, sowie der Kosten des Verfahrens in Gemäßheit der S. 480, 325, 326 der St.-P.-D. das im Deut- <en Reiche besindlihe Vermögen der Ange- shuldigten mit Beschlag belegt. Greifswald, den 18. Juli 1880, Königliche Staatsanwaltschaft.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

[22282] Oeffentliche Ladung.

In der Prozefisache der Frau B. A. Ane im Beistande ihres Ehemannes Albert Ubse zu Berlin, Prinzen-Allee Nr. 58, vertreten durÞ den MNecht3- anwalt Heilbron zu Berlin, gegen den Handschuh- waarenfabrikanten Alexander Perrin zu Berlin, zuleßt Dresdenerstraße Nr. 58 wohnhaft, auf Zah- lung einer Wechselforderung an Richard Perrin von 1179- Mark 45 Pfennig nebst 6 Prozent Zinsen von 472 Mark feit 15. Februar 1879, von 33 Mark seit 15. Februar 1879, von 174 Mark seit 15. März 1879, von 499 Mark seit 15. April 1879, U. 94 de 1879 C. K. 15 ist, nachdem von dem Beklagten die Klage beantwortet worden, cin Termin zur mündlichen Verhandlung der Sache auf deu 10. Dezenmtber 1880, Vormittags 10 Uhr, im Gerichtsgebäude, Jüdenstraße 58 zu Berlin, 2 Treppen bo<, Zimmer 28, vor der Hülfs-Civil- Kammer 15 des Königlichen Landgerichts T, anbe- raumt.

Da der gegenwärtige Aufenthalt des Beklagten, Handschuhwaarenfabrikanten Alexander Perrin un- bekannt ift, wird derselbe auf Antrag der Klägerin, gemäß £8. 187, 188 und 1189 der Deutschen Civil- Prozeß-OÖrdnung hierdur< mit der Aufforderung ge- laden, in diesem Termine pünktlich zur bestimmten Stunde zu erscheinen, widrigenfalls angenommen werden wird, er habe zur Sache ni>ts weiter an- zuführen, wonäcst;_ was den Nechten nach daraus folgt, im Erkenntnisse ausgesproben werden wird. Berlin, den 28. Februar 1880.

Königliches Landgericht L, Hülfs-Civil-Kammer 15. Der Serichtsschreiber :

Brüser aus -Thurow, geboren am 14. April 1856, $0) der Carl Johann Théodor Gloeden aus Ranzin,

Bollensdor ff.

strirten, in der Gemarkung von Niederissizhein be- legenen Grundeigenthums, als: Gemarkung Niederisfigheim B, 127 6 Ar 13 Qu.-M. A>ker am Kceuzweider Berg, . Gemarkung Hanau U, U, 23 36 Ar 01 Qu.-M. Wiese am Köbler Wald unter A E Nachweisung eines zehnjährigen ununterbrochenen Eigenthumsbesißes in das Grund- buch von Niederissigheim beantragt hat, \o “werden alle diejenigen Personen, wel? Nechte aa jenem Grundvermögen zu haben vermeinen, aufgefordert, solche spätestens im Termin, den 11, Novembcr 1880, Bormittag3 9 Uhr,

bei der unterzeihneten Behörte anzumelden, widri- enfalls na< Ablauf dieses Termins der bisherige

Zesißer als Eigenthümer in dem Grundbuch ein- getragen werden wird und der die ihm obliegende Anmeldung unterlassende Berechtigte nicht nur seine Ansprüche gegen jeden Dritten, welcer im redlichen Glauben an die Richtigkeit des Grundbuchs das obenerwähnte Grundvermögen erwirbt, nit mehr geltend machen kann, sondern au ein Ora re<t gegenüber Denjenigen, deren Rechte in Folge der innerhalb der oben geseßten Frist erfolgten An- meldung eingetragen sind, verliert.

Hanau, am 7. September 1880.

Königliches Amtsgericht. 11. Hahn.

[22269] Ocffcutliche Zustellung.

Die Dienstmagd Magdalena Kreuzer hier hat hierorts gegen den Scbmiedgesellen Johann Simon Huber von Stadeln bei Altenmuhr, zuleßt hier, Klage gestellt und ladet den Beklagten zur müind- lichen “Verhandlung des Rechtsstreits vor die Sißung des Amtsgerihts Fürth.

Deren Schlußantrag geht dahin, den Beklagten Tostenfällig zur Zahlung von 40 (A Tauf- und Kindbettkosten, 400 F persönliche Entschädigung, Ns #6. Ersaß von auégelegien Alimenten zu be- zahlen.

Dies wird mit dem Bemerken, daß Termin zum Erscheinen für den Beklagten auf

DEnsaL den 26, Oktober 1880, ormittags 9 Uhr, Sigungssaal Ne. 14, bestimmt ist, dem Huber, dessen dermaliger Aufent- halt unbekannt ist, hiermit öffentlich zugestellt, Fürth, den 7. September 1880,

Der geshäftsleitende Gerits\<hreiber am Königl. Amtsgerichte Fürth. Sperr.

(?271] Oeffeutliche Zustellung.

Der Mühleubesißer A. Tiede zu Brandenburg a. H., verireten dur< den Justiz-Rath Kuhlmey-r daselbst, klagt gegen den früh-ren Prokuristen, Kaufmaun G. A, Shulze, frühcr zu Branden- burg a. H. zur Zeit flühii 1 wegen angeblich unters{lagener Gelder im Betraze von 7382,00 46 mit dem Antraze auf Verurtheilung des Beklagten vorläufig zur Zahlung von 300,00 6 und ladct den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Brandenburg an der Havel auf h

dent 17. November 1880, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemäht.

Schroeder,

des G.richtsschreibers des Königlichen Amtsgerichts. 11.

dur< ein Kuratorium, bestehend aus:

dem Königlichen Landrath von Witiken,

den Doctor med, Mannheimer,

den Landgerichts-Rath Grüßner, sämmtlich aus

Beuthen O./S., klagt gegen den Former Hugo Shoedon zu Lipine wegen rückständiger Zinsen einer auf dem Grundstü> Nr. 256 Königshütte Abtheilung 1IL Nr. 2 eingetragenen Darlehnéforderung für die Zeit vom 28. August 1879 bis ultimo März 1880 ‘mit dem Antrage auf Zahlung von 130,25 4 zur Ver- meidung der Zwangsversteigerung der Besizung Nr. 256 Königshütte und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Necbtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Königshütte auf den 30. November 1880, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 2, Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Köniz; shütte, den 4. September 1880.

Barsch, Gerichtéshreiber des Königlichen Amtsgerichts,

(222) Aufgebot zum Zwecke der Todeserklärung cines Verschollenen, ( Bea A>emann, geboren am 3 April 1827 in Vahrenwald, Sohn des Hofeigenthümers Con- rad Wilhelm A>kemann und dessen Ehefrau Anna Marie Dorothea, geb. Sander, in Vahrenwald, ist cit 20 Jahren vers{ollen. Auf Antrag der Wittwe AdlLemann, geb. Schütte, in Hannover, als Vor- münderin der minderjährigen Kinder ihres weil. Ehemanns, Sattlermeisters Wilhelm A>emann, wird d?r Verschollene aufgefordert, si bei dem un- terzeihneten Gerichte, und zwar spätestens in

dem auf deu 4, November 1881, Mittags 12 Uhce, anstebenden Termine zu melden, widrigensalls er für todt erklärt und sein Vermögen den nächsten be- kannten Erben oder Nacfolgern überwiesen werden fol, Zuglei< werden Alle, welche über das Fort- leben des Verschollenen Kunde geben können, zu deren Mittheilung, au für den Fall der demnäch- stigen Todeserklärung etwaige Erb- und Nachfolge-, Berechtigte zur Anmeldung ihrer Ansprüche dami aufgefordert, und zwar Leßtere unter der Verwar- nung, daß sonst bei der Ueberweisung des Vermö- gens des Verschollenen auf sie keine Rücksicht ge- nommen werden soll. Hannover, 28. Angel 1889, Königliches Amtsgericht, Abth 17,

a0 Aufgebot.

Der Konditor Augnft Heinri<hs zu Walbe> hat beantragt, cinen am 15, April 1880 in seiner Bude auf dem hiesigen Markte liegen gebliebenen Einhundertmarkschein aufzubieten.

Alle Ansprüche und Nechte hieran sind bei uns spätestens im Termine am 24. November 1880, Vormittags 9 Uhr, anzumelden, widrigenfalls dem unbekannten Ver- lierer oder Eigeyvthümer nur der Anspruch auf Her- auszabe des dur< den Fund erlangten und zur Zeit der Erhebung des Anspruhs no< vorhandenen Bortheils vorbehalten, jedes weitere Net desselben aber ausges{lossen werden wird.

Weferlingeu, den 1. September 1880,

Königliches Amtsgericht.

[11954] Aufgebot.

Die Gebrüder Schreiner Johannes Bae>ker und Grubenschmied Heinri<h Bae>ker zu Litt- feld haben das Aufgebot der angebli verloren ge- gangenen Hypothekenurkunde vom 8. April 1856 über die zu ihren Gunsten im Grundbucbe von Littfeld Bd. VIII. BLE. 46 Abth. II1, Nr. 2 und Bd. 111. Bl. 2 Abth. Il, Nr. 2 eingetragenen E ad 148 Thlr. Erbgelder beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 19, November 1880, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotétermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung der Urkunde erfolgen wird.

Hilcheubach, den 3. Mai 1880. Königliches Amtsgericht.

[22267]

Die Berschollenheit des Landwirths Marx Schneider und des Drchers. Franz Schneider von Weingarten betr.

Ne. 14,089. Die Aufforderung vom 1. Februar 1880, Nr. 1342, wird, soweit sie gegen Landwirth Marx Schneider von Weingarten gerichtet ift, urü>genommen, sow-it sie aber gegen Dreher <neièer von Weingarten gerichtet ist, dahin berichtigt, daß. des Leßtern Vornamen nit Karl,

sondern Franz is.

Durlach, den 27. August 1880.

- Gr. ‘badises Amtsgericht. Der E t

Zimmermann.