1919 / 69 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E

gt

Ï A B M

f

H

i

f 34. Ee I:

Ï

14 j 77] Zu RA E (e 4 Ui

M 4 idi

i

i

E

L c en E S

i

standsmitgliedern oder, soweit sle vom Auffihtgrat ausgrhen, von dessen Sgr Ayenden oder feinem Stelly-rtreter zu untergeichnendea Firma im Würzburger General-Anzeiger.

MN-chitherdt+1 liche Zeichnung gesGcht-Ht in der Weise, daß miodejtens zwei Vorstands, mitgleder de: Firma ec Weuosstu}chaft ihre Untershrist beifügen.

Dte Hafijumme beträt 300 4 m W.: dreibundeit Mark, füc jeden Geschäft9- anteil,

Ein Genosse karn bchst:n8 10 Geschäfts antetle erwerben.

Der Vorstand besteht aus felgenden Personen: Meinarty, Martin, Seltler- meter in Hetdirgtfeld, Bischoff, Andreas, Sell-rmebi-r in Lohr a. M, Geyer, Pweinrich. S 'lerm-ister in Schweinfurt,

Die E:rfiht der Liste ter G-uofsen ist während der Dienslstundea des Gerlhis jedèm gestattet.

Würzburg, 11. März 1919, Regifteramt Würzburg. Würzburg. [84684]

Darlehe«slafsenverein Unteraltert-

eim, einge;ragene Genoffenschaft nit uubeschröaktex Hastpflicht. Dié Ver- tret -ngsbefugnis dés für die Dauer der militärishen Verhinderung des ordentlichen Vorstand9mttzlieds Michael S(nepper in den Vorstand berusenen Johann Schnepper kst erloschen,

Lürzenrg, 11. Mä:z 1919.

N-gisterami Würzburg.

Wiirzburg. [84685]

S: öhstocheimer Varléhenskossen- verein, eiugitrogtue WVetosseusáft mit umveschränkter aftpflicht Acnde- rungen in den Personen ver Borstauds- mitglieder :

AusgesLieden : Johann Georg Döblinger, Konucad Dsb inger.

Als B'isißer wude gewählt:

a. in der Mitzltedercersammlung vom 27. Oktobér 1918: der Landwirt Fohann Wetzánck in F-öbltockheim ;

b. ton der Mitgliede: versammlung vom 9. Februar 1919: der Landwirt Martin Sonkel in Fröbstockheim,

Ja der MVMitaliedezrversammlung vom 9, Februar 1919 wurde der Beisiger IJohannw Wetgand als Borstehersttllver- treter bestellt.

Würzburg, 13, März 1919.

Registeramt Würzburg,

Wüirzbürg. [84686] Darlrheáslafs-uvercin Weyer sfeld, eiugetragrne Sewofensdhaft mit um- bester Hastuflicht. Aenderungen în den Pe'sonen dex Borstandômitgl!eder : Autgeichieden it dexr Beisißer E«azen tüm. An dessen Stelle warde der Bauer Edya-d Brust.tn Wenerafi ld. als Beisiger in den Vorstand gewäblt. Mitgliedervers. y, 26. Dezembex 1918. Würzburg, 13. Mäiz 1919, Regifteramt Würzburg,

Wirzhbwrg. [84687] Davlehea8kaffenverein Vuöickenats, eingetrageu? Vene ssens{Gaft mit ua- beschzuäunfter D aftpfiichzt. wderungen ia tein Peisonen der Vor- \stanhamit-li-dér:

Rusgeschieden; August Trapp.

Die Vertr etungobefugnis des # Uver- tretenden Vorslacdomitglieds Peter Kirsch ift exlóen.

Ats BVelsiger wurde in der Mitolieder- persamiinlurig vom 22. Oktober 1918 der Gericht9expeditor Georg Mey in Brückenau gewählt.

Würzburg, 13. März 1919,

Negisteramt Würzburg.

Wiüirnbaurg. [84883] Dariehensksssenvrreiz Dettelbaeß, eingerragene SVenosffcasaît mit un beihrdntter Pastpflicæt, Anberungen in den Percfopen der Font ber: Autge{hieden {t der Vorstebexstellyer- ireter Adam Braun. Als Beisitzer und Bo steberslellvertr- ter wurde ta ter Mit dltederversammlun ! vom 23, Februar 1919 der Baum-ister Fanz Spamhecimer in Dettelbach géwäblt, Witrzburg, 13. März 1919. Regitteramt Würzburg.

Zorbet. [84689]

Betrifft Baugenofsenschakt Coswig (Auhai1!) eingetragene Genofsemsctzafe mit beschräukter Haftpflicht in Coë- wig, Vie Dan Es Ss exfolgen im Volksblatt für Anhalt, in der G28 w!iger Zeifung und ber Aukaltis@en Glbe- zeitung.

Zeæbst, den 14, März 1919.

Das Amtegeri@t.

Zweibrücken. : [332899, Genoffenschaftsregister.

Firmär „Contum-Verein Eschringeu

urd Umgegend, einactra«ecue Wes»

moffeuschaît uit besch:änl'eæ Haft.

psl:cht. Siy Eschriungea. Borstands- veränderung: Ausgescieden: Karl Vogel- gesang und Johann Amberaer. Neu be- tellt: Ludwig Mobr, Fabrikarbeiter, ch;{ftführer, und Peter Mohr, Schuster, fer, bte in Gihringen. Beit ee 2a 11. Pêärz 1919. tegericht.

9 Musterregister.

(Tis auslsndilden uftèy worde

eivpaig 17 t.)

dat “r _" [§1083 Sa as Mastezregiftar ijt heit? uater z6r: 250 cingetragen wortenz #--

__ Chr. Vochert &Æ& Co. in Groß- breüeubackch. Abdrücke von 3 Mustern zum Aufdru&® auf Porzellangeg! nsländhe „(Figurea mit Wahlspruch), einfache und ¡bunte Ausführuea, veiszegelt, . Flächru- ' eizeugnifse, Schupfrist 8 Jahre, ange- meldet am 6. iärz 1919, Voumitiags 11 Ubr 10 Min,

Gehren, den 13 März 1919. Schwarzb. S. Amtggericht. Abt. IL.

Limbach, Sacliwr n. [84983]

In bas hiesi,e Musterregisier ist ein- aGragen worden,

Nr. 620. Firma JFohaunes Nichtex in Limbach, Sa , ein veiflegelter Briefs umsc1ag, angebli enthaltend. den oberen Teil etnes Handschuhs, den SGliß des- selben darsteUend, dessen untere Steppreihe in den zwet oberen Winkeln ta je einem Niereck veläuft, Gechätts,Nr- 250, pla- stisckes Erzeugni, Schohfrist bret Jahre, angemeldet 5, Viärz 1919, Vorm. 11 Uhr.

Limbach, den 20. März 1919.

D156 Amtsgericht,

m R A Am

M. Gladbach. (84373) Fus Muste rez!ster is eingetragen: Nr. 1489. Fabrilant Franz Stcick

Drogist in M. -Plabbacy. Vie Schußz- frist ist auf fünf Fabre verlänçce:t, añ- gemeldet qm 14. Fébruax 1919, Vor- mi1tags 11 Uhr. ; M.,-Gladbvac, desi 11, Mäcz 1919, Amtsgericht,

11) Konfurie.

Dresden [85079]

Ueber den NuGlaäß der om 4, #cbruac 1919 veistorbeñei, zulegt in DeEöhci, Aune-fir 60, woh halt gewesenen frubeten Geschäftsreiseudenehesan Sus@una Mathurtita geshies. Meytx, geb. Rittler, wird heute am 20. Wätz 1919, Nathmittogs Fl Uhr, das Konkursverfahren exöffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Hikar Amann in Diébden-A., Ültiser- straße Nr. 18. Anmtlidefrift bis zurn 6. April 1919. Wahltermin: 46. April L919, Vormittags L0 Uhr, Prüfungstermin: #16, April 1950, uormiitags TOUHr. Offece; Arrest mit Anzetaepfliht dis zum 6, Äprti 1919,

Ämtsgertzr Dresven, Abteilung 11. M.-Giladizackh. [85078]

Veber das Vermögen der Mascinetn- favri! Nheinulaus Jovims «& Co, olletniger Fnhaver Josef Jocyims in M.-Giadbach, Maraarethenstc. 32, wolid heute, am 3. März 1919, Mittags 1 Uhr, has Konkursuer\ahren eröffnet. Der Bütherrevtsor Wilh. Mosiery tn M.-Giade- bah, Hanjahaus, wird zum Konkunt- verwalter ernannt. - Konkursforderungen find bis zum 21. März 1919 hei dem Gericht anzumelden. Gs wird zur Bes« s{lußtkafung übex die Beibehalturg des ernannten oder die Wähl eines audéæen Verwalters sowie über die Bestellung nes GläubigeraussGusses.und eintretenden falls über die im §132 der Konkurs- ordnung bezeichneten Gegenstände sowie zur N der gngemetet Serderuzten auf

reitag. di« 28. rz 1919, Vormittags 0} Uhr, or dem untet- zetchueten Ger!{t, Zitiwmer Nr. 77, Terutin añberaumi, Allen Peisonen, welche etne zur Konkursmasse gehörige Säße in Besiy Haben odee zur Fonklurk- masse etwas s{uldig siad, witd aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu ' vtr- abfolgen oder u Leisten, au die Ver- pslichtung auferlegt, von dem Besitze der Sache unt von den Fordecungen, für welche fie avs der Sache abgesonderte Befriedigung tin Anspruch nebm2n, demn Konkurtyerroalter bis zum. 21, Mäiz 1919 Yvzeige zu maten

M.-Gladbach, den 3. März 1919,

Amtsgericht. 4.

Täarandt. : [84361] Ueber das Vermögen des Naufmaun® Acrvo Kowe in Nabeuau, alleiciger Zohaber der Firma otte ck# Sche daselb, wird h ute, am 15. Mrz 1919, Nohratitags 1 Uhr, tas Konkutßérsaven eröffnet, Konfurgver raiter: Herr ReWhtte anwalt Dr. Schnetder hier. Anmeld frist bis zum 25. Apuil 1919, Wahltermin am 14, April YDEXD, Vormittags 10 Vhe. Prüfung8te:viin at 16 Mai E919, Vormiitaas Ak Uhx. Offener t mit Avzeige pflicht bis zum 5. April Thaxaudt, den 15, März 1919. Das Amtögert@ckt.

Borlin. \84962]

Fa dém Kowfurtverfahren über das Vermözen dèc Firuna Seidel & Co. G. m. d. H. li Dexllu, W üdemat- straße 14, wird zur Beschtußfafsung über die Belbehaltun4 des ernannten oder die Wabl eines anderen BVerwzlters fowie über vie VBesteluog eines Gläubigeraut- \chusses uvd etutretendenfalls über vie im

132 ver Konkursordnung hez!tchneten

eger stände ein? neut Gläubigerv :rsamtti- lung auf den -156. Avril 1919, Bor- mittags U Uv, cinberufen.

Werlin, ven 15. Viärz 1919.

Das Amisgeri{cht Berltu- Mitte. i Abtetlung 154.

Woerlíin. [84363]

In dem Konkursverfahren über den Noch!laß des am 6. Dktoker 1918 vere f‘orhènen; {n Vexlin,

Gihwcde: r. 4, Eo A Riecaua Meer Kit s - | j ver Gelußr

i Abuahme enug des Vere

walterd8, zur Erhebung von Eivwendungen gogen das EchlußpertechGn's ter bei der Wertetlung zu berlickickttigenden Forde- rungen uvd zur Weschlußfaßung bder GWläus- biger über die Ertatturg dex Aubtläzen ¡und die Gewährung éiner Vergütung an ' dle Mitgüteder des Bläubigeraüss{u}es dèr Schlußtermin auf dep 14. April 1919, ittags 12 Uhr, vor dem Amisgerlchte hierselbit, Berlin X. 20, Vrunnenpläß, Zimmer Nr. 30 1, betimmt. Berlin, den 17, März- 1919. Amtsgericht Berlin - Wedding. Abi. 24.

Beritn-LictiterTsoido. [84362]

In dem Konkursverfahren über das Vers mögen des Kaufwauts Marin Ssl0- mou in Vevlin-Lichtterfetde, Betner- traß? 4, wird an Stelle bés vexrsiorbeven Kauimänns Züther der Kaufmain Otto Schmild!, Berlin NW. 62, Velanchthon- traße 15, zun Konfursyerroaller éxnannut, Gs wir» zur Beslußfassung über die Beibehaltung dés ernxnnten ober bie Wahl eines anderen Verwalters sowie eintieterbenfalls über die fm § 132 11 ber Konkursordnung bezeichneten Gegenstände «uf bea 26 Áprii 1949, Vormiitags 97 Uÿsr, voë dem unterztichtieteu Gericht Ninvgstcaße 9, S mmer 124, Termin an- beraumt. Der Termin ist glethietitig zur Wahl etnes Gläubdigerausschußimnitglteves besttmnit.

Berlin Lithtevfélde, ben 7. März 1919.

Das Ami8gerickt,

Weriiln-Lichterielde. {84963} Ja dem Konkurtverfähren über das Ver- mögén des Kaufmatns Paul Deer maus, Verlin-Lichteifelde. Fer diand- straße 5, wird an Stelle ch6 Konkurs verwälters Zuther,- det verstoiberi 1, exr Kaufmaun Dito Smidt in Berlin NW., Melandthonst:aße 15, zum Kon- kurêvertoalter einanit. Œs wird zur Ve- \chlußfofung über die Beibebaltung des ernaunten oder die Wahl eines auderen Verwalters sowie eintretendenfalls über die im § 132.11 der Konkutsorbnung byzeibneten GBeg!instänye auf den 86. Liprik #949, Vormittags UL Ußxe, vor dem unterzeichneten Gericht, Ningstr. 9 “+- Smmex 124 —— Termin anberaumt BVexlin-Lt in ben 8-März 1919. as Amtégericht.

B#äerlin-Ltebterfelde. [84964) In dem Kovkarsvécfahren über das Ver- wêgen des Jugentenrs Paul Feck@t in Vevli@ ¿Lichterfeide, Sternssrafs 7, wixd ny SbVe bes verstorbenen Monku16- verwalters Zuther der Kavfmann August Belier kn ‘Berlin W.-30, Häbeclaabd- fteahe 3, zum Konkuioverwälter . eriantit, Es wied zur Béschlußfäfsung übee die Beibehaltung dés enannten oder die Wahl eines avderen Verwalters - sowie cil- tretendenfalls über ble im § 182-Il der Konkursordnung bezeih"eten Gegenstände ouf den 10, Mai 1919, Voriatttags 113 Uhr, bor dem unterzeichneten Ge. idt, Ringste. 9, Zimwaer 124, Termin änbe: aut, Das Amttgerl&t Vexliu-Lichterfelbe.

Tim. [84965]

Das Konkursverfahren über das V r mögen des Kaufmanns Dugo Löwsn- stein, alleinigen Jnhabers ter Paopiér- grofihatdlung unker der Firmä Dvgo Löwenstein zu Blu, Engelhertslräße 44, wid mangels Maffe eingetellt.

Cin, den 14. Márz 19189.

Das Amtsgeriht. Abtetlung 65.

Dresden. [85080])

Das Konkursyerfahren liber das Ver- mögen der aufgelösten offenen Handels. atsellscaft i. Fa. G, Udluft & Daxt- nau, welche in Dresven, Hahnebgrge siraße 4, eine Bau: wid Wobtetschlétet und ilvdhauéret betrieben hat, wird nach. Abhaltung des S@(skußtermius hter- durch aufgehoben.

Dredvven, den 20. Mäcz 1919,

MintógeriWt. Abt. 11.

DalsBurg. [84966] Das Korkuttverfähren über das Ver- mözen des Kaufmanns EAugust Wöck- ling in Duisbaicg wird neh Abhaltung des Schlußtermins aufgeboven. O e 17. März-1919. L s Amtgericht.

Mamenz, BAchuen: {84968]

Das Konkursverfahren fiber das Ver- mögen d¿s Molkeueibesizers Richard Uaguïi Albert Kolberg in Fameuz wied nach Abbaltung des Schlußtermins bierdurch aufgehoben.

Kamenz, v2 13, März 1919.

Vas Amtsgericht.

MKattowiti. Q. S. [84967]

Das Konkursverfähten über das Ver- mögen ves VBötfermeisters avi Lorenzen in Kattowitz, Andreässiräße Ne, 9, wird mangels einér die-Kostén des Bérfahrens deckznden Mafse hierbur@z eti-

geftellt. Kattowitz, den 17, März: 1919. Des Amtsgericht. Leugenfseld, Vagtl. [384969]

Oas Konkuttverfat ren über den Nachlaß des Privaimaunes Llbert Pryoldt in Lengenfeld wird rach Akhaltung --des S#lußitermins hierdurch aufgehoben. -

Leugenfelv i. V., den 14. März 1919:

Das Amtsgericht.

MWünchon. Amt2gerkcht München, Nonufurêgeridh: / Am 17. Mz 1918 wurde im Kor kurse

[84364]

‘üher das Berni Bli: vei st¿rs® Fo. E T j 8 it l Sar iautds Gefange ben ab tent

zur Beschlußfaffung üker die Wahl eines andexen Berwguirers sowie fiber die Be- stellung eines Gläubigeraus\@- }:#, dann über die in den p 132, 184 vnd 197 K-D. brutichneten Fi mit dem all,em-:tnén Prüfungstermin ns beraumt aut Mit'woch, ven S Ap=il 1919. Vorm. 9 Uhx, Zimmer Nr. 85/1 des Justizzcbäudes an der Lutißolbstraße. achea, den 18, März 1919. (Bexrichto!'chreiberet des Amtsgerits München.

Nauen, [84970] Das Lonkurstetfaßten über däs VBer- ögen der „Simson Fuitérw-7rke Ge: selschzaft mit beshräukice Häfiung“ zu Ly 06 vid na erfolgter Abhaltung des Swblußieimins hierdurh aufgehoben. Nauen, den 19. Viätz 19419, Das Amtsgericht.

Naumburg, atis, [34972]

In dem Konturévetfahren üb r den Nachloß des rersterbenen Geoftwints Panl Nückerxt cus Naumburg (Queis) ift ein besonderer Termin zur Müfung der nachträglid angemetbeten Forderungen auf

ben AL April cr.. V. 93 Uhk, vôrf b

dént unterzei&neten Gerlht arheraumt. Amtsgeriht Naumburg (Queis), am 18, März 1919,

New Ola. [84971] Das- Konkursverfahren über das Ver- môaen bey ofeneu Sondelsgesellschaft in Firma GBenreke «e Fuutze (n Berlin: Ver ptow wird, nade der in dem Ver« alcittermine vom 28. September 1918 angenommene Zwang9vergle|ck dur: rech12- frättigen Beschluß vom 28. September 1918 bestätigt ift, hierdurch aufgehoben. Natine den 20. Viârgz 1919,

tsgerißt Abt. 18,

ett. [84371] Ia Sachen bétr, das Konkursverfahren iber das Verwbgen des Naufä@autns N. W. Martens in ŒWarstade wird tas Konkursverfähren auf Antrag des Vemetnschuüldners fortgeseßt, Offen, der 14, März 1919. Das Amitégert{ht.

Relchoenbact, Sehies, [84370) Das Konkurdverfahrer über das Ver- mögen des Gasthausbesizeos Friedrich Œagel in Taunnenbexg wich nah er- folgter Abhaltung des Schlußtermins hier- bur aufgëhoben. Reicheuba i SŸhl. ¿den 16:März1919. Amtsgericht.

Rtniteln,. [84339] Das Konkursbéerfährèet über das WVer- mögen des Paoteliexrs Carl DeinèméyeL in Rinteln roith nah erfolat:r Abhaltung ves Schlußteruatns hietburh c@ufgehoben. Nisateln, dén 11. YVärz 1919. Vas Anttogeriht.

Spuñidau. : {84974}

In dem Konlkursherfähren Über das Vere mêgèn des KFaufinauns Paul Heusinug in “Spauvau ‘ift fnfolje eines ‘vou dew Gemetns{hzuldner gemacten Vorsch'ags zu etnem-Zwangsvergletchck Veraletchôtermin auf dén 17, April L919, Vormittags Ulle, vor dem Amtsgeri{ht: i#Syär dau, Poisdametstre 18, Zimrièr Nr: 13, -anbs raumt. Dex Vergtieihsvorschlag und die Gifläruang ves Gläuabigerausschu} 6: find auf dex Gerihts\chelberet bes Sonn gerihts zur Einficht der Beteiltgtén niedergelegt. 7, N. 34 E/13.

Spanbau, den 13, März 1949,

Der Getichtsschcetbèr des Amtsögeri@his.

Wand. [84973] Sn bêm Köufurövztfahrèn übèr bas Veimbgen tes Kaufmanns E Kabsch iv Sbaudati x zur Prüfóng rer hauditiägltd angemeldeten Forberuögen Fermin aut ten L, Uprii L919, Vgor- mittsgs 104 rx, vor vem Amibgericht in Shandau, Potódámetstr. 18, Zimnner Nx. 13, atbéraumt. 7. X. 37. C. 13. Spävdau, dea 18. März 1919. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts,

Springe. [84367] Das Konkursverfahren über bas Wer- mözen der Springer Kalfwerle, Altteu- gesellschaft in Epringe wird nah er- folgter Abhaltung dts S@lußtertnins hterdurh aufgehoben. y Springe, den 17. Märs 1919, - Das Amtsg E I R R D

Varel, Old. [84366]

In dem Konkursverfahren über dat Vermögen des Döoielbefizecrs Eugen Domsïy în Varel uud der Firma Varelex Toxrfweerk Eugeu Domsky in Spohle ist infolge etnes von dem Ge- moins{uldner gemahten Vöots@lags ju eino Ziwanasvergletche Verale!ch2 auf ben U. Ypyit L919, Vort. Rx Uhr, vor demn Am18gertcht Rer án- beraumt, Der Aan ‘und bie Erklärung des ubigerausfchuffes sind

auf der G-richfs\{hreiberet des Korkuts- an ibie zur Einsichi der Beteiligten fieder- elegt.

t Varel, den 15. März 1919. AmtsgeriS!, Abt, 11. Beröffentüicht :

(L, 8.) Hollmann, Gerichikaktuargéh. Wedatorstieds. h [84368]

Das Kankursverfahren über das Bere mögen des Wirts Johaun Diedrich Veruvziand zu Kleivscharrel ist. nas erfolgter Abbaltung be Schlußitermins hiètdurch aufgehoben.

1919, März 10.

Autége:ickcht Wester ftide, etöffeatldt - (L, S,) Friedri, Gerthtsshreiber.

s in. Verbindung.

texintn

Wriozen, {81976}

Dag Konkursverfahren über deu Nachlaß. des an 1. Arril 1917 zu Wiiezén verstorbenen Käufmanuns Hernrich Goes selus aus Wriezen wird va erfólgier Abbaltung bes Scklößterrains hirxeutch aufgehoben,

Ariez e, den 19. Mäcs 1919,

Das Amtsgericht.

Waunsie@@étl, [84360 Das Amisgerit Wunßebdel hat das Konkursvcrfahren über das Bermögen der Graniiwerkbesiß:räeheloeiute ESrhazd. ub Maxgarethäa Egerér hon &cchÏun- brunn mit Beschluß vom Heultzen uh Ath1ltunz des Schlu fitermins aufgeheben,

as bén 10. März 1918.

eritsschteidèrei bes Gumisgerih!s.

reren i a At E An (tg mean D

Zeiti. {84691} n dem Konkurkverfahren ber bas Veinögen der Spar- und Vors{hus- baut, Üftiengesel{chafi in Zeitz, ist uc Prüfung b:rnahträglih angemeldeten orberunoen Termin auf tea S pril 1919 Vo-miitags9 ü0 Uhe, vor dem Amts. eilt in Zeiß, Zimmer Nr. 8, an» eal 17. Mêrz 1919 8 , ey K ri C) Das Amtsgericht.

12) Tarif: und Fahrplanbeïannt- machungen der Eisen

_— bahnen

[84977] j a. Staais- und Privitbohn-Güiter- bverfkehe. est C. L. Lv. 5 b. Gentélusomes Heft den Wechselverkehr Deutscher Eifen- Le untoreinanter Liv, Mett fle tiger Gültigkeit snd im Verkehr n

mit ätionen dex Gernrode-——Hatz« geroder Eisenbahn au für Eil» 1nd tsti ckgutsendurgen Frachtzusckläge

ra M worden. Näheres euth!lt die ám 24, März 1919 exsheinende Nummer des Tarif- und Veik-H:danzeizers.

Das alébald!ze Inkrofitceten ter Er- böhungen gründet fi auf die vorüber- gehende Uenderung bes §6 ver Eisenbabn- per eorbaung N.-G.Bl 1914, Seite

455): [uskunft geben die beteiligten ŒSüter- n E N S M TERtG, ahn K1ndétpláß: ‘Verlia ‘ben a Mäütz 1619, euhabubireftinu. pri T P Lm e R An c E

[84978] E Wechselverkehr Norbdenschland- Séárhseu (Tsv. 200) des! I CUL. Mit Gültigkeit vom 1. April 1919

werden im Ausoahmetarif. 4 (Hölztaä:if)

fúr élne Anzahl \chsischer Stälionen neue

Schnittsäze eivgeführt. : bsi Auskunft geben ie beteiligten Güters

abfertigunaen sowte das ‘Auskunstébüro,

hier, Bahnhof. l: panderplaß, - Berlin. den 20. März 1919. Eisenbalnvire tion,

namens der beteili, ten Vexwaltur gen.

84979] Veriouer- und Gepäcltatif zwischea pentscwhen Statioien uBh Stationen der ECiserbehora imi eutschen Mititürbe:rieb des best ton östleen GéHie18.

Der Tarif 150tù H A 1918 wird am 1. Avril 1919 ohe Gs aufueboben.

Bron.berg. ven 20; März 1919,

Sisiubahadireftion als geshä!tühreude Berwultung.

84982 y Säcysifcd - Shweizerischer Müter-

verkehr Über Linvau: Romattéhotá (Vorlihv- mit. Basel uud Sw{huff- bousen). Der m Ac: hang 11 zum

Gütertarif unter B 3 festgesezte Frachf« zuschlag von 130 y, H. wicd vom 5. Ap.il 1919 an avf 150 v. P. erhöht Drcsden, am 21. März 1919. Sea. Dir. d. Säckts Staa'seiseub. als geschäftsführende Verwaltung.

[84980] " Etaatx¿muvVi: ivatbähw-Güitceverkehr „ellheft C LL, chittit TI des Aufnahme- Oos uit 9 ab tie

In deut tatifs 5b ist als néue Wirkung von 15. März 19 Gtatión Preußen aufgcnetnmen. Essen, vom 15 3. 1919, Eifenbohudirekiion.

[84981] n Tfv. 1100, Staats: uv Privatbahu- fiterverkehx Ausnuohwéetarif 6h e Steiukohlen usw. von Orts \ck!ofiea, gütig voi 1. Zuli 1917. Mit Gültigkeit vont 1. tétt ta dei obengenarnten Koblenyerkehre ein Nachträg 1V in Kraft. Et enthält bie bereits im Vérfligüngkwege étlasseaén Béekatintma@Gunget sotbie reué Kilotneler- tariftafela uny Stationsfrachlsäße , in bener dexr 60prozentige Kiieg2zufh!ag gewi déx @Vgeieines Beklärntwachung x Gtienbähnbirektion Berlin vöm 27. Z6- ritlar 1919 (val. Nr: 9 ber Zöiturg tes Veretis Désüticher Eistrbähnverttcitungén vom 1. Nebkizar 1919) eftigerWnet ift. “Sér Preis füx dén Nach:räg V be- trägt 0,80 F, y Wit. vén 18, M34 19149, © Sfseubahudirefttón, namens der beteiligten Wub&ltuvgen,

„M 69,

ril 1919.

Ber Amngapereis urträgi vtecrteisägrlid ®

Az Postanlialten nehmen Besteilung an sür Beritn anßez

bum Posßlanfinlteu wad Zeltungsuertrieven füx Aelbstabhyslr

any die Geschäftzstele 8, 48, Wilhelmsteaße 8%,

Einzeinx Aemmern kosten DG Psi

60 Din

eei ie dra Naum imes 5 cia irtattCqutiis eier & gespalt. Cintett8zctie 00 5, Butt wi anf her Hint ri TewernmgSunf&inn vem 2D b 4 C.

Mougeigen nimmt amt

t Gescha?sftetls ves Ret@s- mad S &

Verfin GW. 4K, Ciihelwiturze ia,

Reichsbankgirokonto.

Berlin, Dienstag,

Vostschekkonto: Berlin 41 821.

92D,

C R eda -L 4a aria! v ed E L

Inhalt des amtlichen Teilesz Deutsches Reich. Ernennungen ufrwy.

Verordnung, betreffend Abänderung der Verordnung über die Einstellung, Euttofsung uno Enilohnung gewe: blicher Ui beiter während der Zeit der wirtshafilichen Dcemobilmoachung, vorm 4. Januar 1919

Bero1dnung über Eier.

Bekannimachung, betreffend den Tarifvertrag der Arbeiis- gemeinschaft der gäüitnerishen Arbeitgeber- und Arbeitnehmer- vereinigungen der Kreishavpimaonschaft Dresben.

Bekanntmachung, betr ein privates Versicherungsuniernehmen.

Betaantmachung, beireffend die Bewirtschaftung getragener Kieidunge- und Wäscheltüdle. (os

Berichligüng zur Bekanntmachung über das Verbot öffentlicher

Ynkündigungen von Verkäufen beschlagnahmter Alilederwaren,

Preußen,

Ernermungen und sonstige Personalveränderungen. Aufhebung von Handelsverboien. -— Handelsverbgote.

4

Amtliches. Deutsches Reich,

Der Regierungsrat Dr, jur. Meißner ist zum Ge- Us Regierungsrat im Büro des Reichspräsidenten ernannt worben,

Der wisevschafllihe Hülfsarbeiter im Reichsfinanz- ministerium Norden und der preußische Regierungsrat im Ministerium des Jnnern Dr. Popiv find zu Geheimen Re- alerungerüten und vortragenden Räten im MReichsöfinanz- mipisterium ernannt worden.

eet

VELELbDnu g, betreffend Abänderung der Verordnung über die Einstellung, Entlassung und Entlohnung gewerhb- liher Ardveiter während der Zeit der wirtschaft» lichen Demobilmachung, vom 4. Januar 1919 (Reichs-Geseybl. S 8).

Vorn 20. März 1919. /

Auf Grund des Erlasses des NRates der Volfk3berausiragten über die Errichtung des Jeich8amts sür wirishaflihe Demodil- m -chuna (Dernobilmachungsamt) vora 12 November 1918 (Reichs: Gejepbl. S. 1304) wird folgendes bestimmt:

Der Abs. 2 des §5 der Verordnung über die Einstellung, Entlassung und Eatlohnung gewerblicher Arbeiter während der Zeit der wirlschaftlichen Demobiimachung vom 4. Januar 1919 O S. 8) er hält folgende Fassi ng :

Dabet ist grundsäglich, soweit es die Verhä tnifse gestatien, der Achtstundentag uno jch«denfals a!s unterste Grenze cine IWochenarbeits eit von 24 Stunden sür die Bemessung der Ai beitsleistung eines Arbeiters in dem Betrieb als maßuebend anzusehen.

Berlin, den 20, März 1919.

Neichsministerium für E Cs Demobilrnachung. §w0eth,

E,

Verordnung über Eier. 2 Vom 21. März 1919,

, Auf Gruyd der Verordnung über Krieg8maßnahwmen zur 22 Mai 1916 (Reichs-

Sicherung der Volksernößrung vom Jz ugust 1917 (Reidhs-

Er E dor wird verordnet:

18

L i S 12. August 1916 (Reichs-Geseßbl. è fta Verorbnung úber Eier vom 54 pril 1917 (Reichs-Gesepbl. S374) und die Verordnung über den Verbrau von Eiern vom

13. Juli 1916 (Reichs-Gesezbl. S. 967) werden aufgehoben. Für die Verteilung der aus u e E ibe G, s i _29. Luigust 1916 (Meth8-Geteyol. 2 jus die Bekanntmahung vom 5{, Royember 1916 (Reichs-Geseßbl. S186 errichtete Reichsverteilungsstelle für Nährmittel und Eier

suständig.

2. V Diese Verorduuag tritt mit N 1. April 1919 in Kraft. Berlin, dea 21. März 1919.

Der Reihsernührungsmintster, Schmid

B

eee vintga-ck-utckwtenEnp D Erms _— t ————————-

Bekanntmachung.

Die Arbeitsgemeinschaft der gärtnerischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmervereinigungen der Kreishauptmannschaft Dresden hat beantraat, den zwischen dea ihr aen Vereinigungen am 27. Januar 1919 abgesch!osjenen Tar ifvetrtrag gemäß § 2 der Verordnung vom 23. Dezember 1918 (Re-chs-Gesegbl. S. 1456) füc den Bezik der Kreishaup!manr schast Dresden für allgem-in ver- bindlih zu erfláren. Einwendungen gegen diesen Antiag fönnen bis zum 10. Ap il 1919 erhoben werden und sind an e Reichaaibeiteminizuerium, Beilin, Luisenstr. 33/34, zu richten.

Berlin, den 22. März 1919,

Der Reichsarbeitsminister. Bauer.

Gatte eb DBwexv-RE

Bekanntmachung.

Das Reichswirtscafisministerium hat dur Erlaß vom 17. März 1919 die von der Basler Lebens: Persiche- rungs-Gesellshaft in Basel vachgesuhte Genehmigung zur Venderung ihrer Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die verschiedenen Aiten der Lebeneversiche ung erteilt.

Die Neaderungen betreffen die Kiuiegsklausel und die Bestimraung über den Eifüllungsort.

Berlin, den 22. März 1919.

Dás A für Privatve:sic;erung. Ja Up.

Bekanntmachung der Reichsbekleidungs stelle,

betreffend die Bewirtschaftung aetragener Kleidungs- und Wäschestücke.

Vom 26. März 1919,

Auf Grund des § 9a der Bundesra!sverorvnuna über die Regelung d:s Verkehrs mt Web-, Wirk: und Stiickwaren vom 10, Jun1/23, Dezember 1916 (Neichs-Geseßzbl. S. 1420) und der Bundesratsverordnung über Besugn'sse der Reichs- befleidunge stelle vom 22. März 1917 (Reichs-Gesegbl. S. 257) wird unter Abänderung . der Bekauntmachunag des Reichs- fanzlers über den Verkehr mit getragenen Kleidungs: und Wäschestücken vom 23. Dezember 1916 (Reichs:Gefseßbl. S, 1427) folgendes bestimmt:

Li Bom 1. Mai 1919 ab bleibt die Durführung des Crwerbé, der Bearbeiturg und Veräußerung getragener Kieidungs- und Wäsche- stücke nur den Keommunalyerbänden übertiagen, die sich für deren aus\chließliche Beibehaltung auch über den 1. Mai 1919 hinaus erklären und dieie Erklärung bis zum 15. April 1919 gegenü“er der Neichsbekleidungsstelle Verwaltungsabteilung (Abteilung M) abgegcben und in dem für ihre amtlichen Bekanntmachungen bejtimmtea Umts- blatte veröffentliiht haben. L In den Bezirken der übrigen Kommunalverbände sind ab 1. Mai 1919 die nah § 9a zugelassenen Personen und Stellen : i die Personen, die mit getragenen Kleidungs- und Wäsche- stücken a werbsmäßig Kleinhandel 1reiben, und E ric Alibekieidungsstellen der Kommunalyerbände, soweit diese noch aufrecht erhaiten werden. ITTi Ab 1. Mai 1919 gilt die BekanntmaGuug des Reichskanzlers über den Verfehr mit getragenen Kletbungs- und Wischestücken vom 93. Dezember 1916 nur für die unter 1 bezeichneten Kommunal- verbände. Berlin, den 26. März 1919. Reichsbekleidungsfielle. F, V.: Haaselau.

Bé.richtiguüung.

Jn der Bekanntmachung der Reichsstelle für Schuh- versorgung über das Verbot öffentlicher Ankündki- aungen von Verkäufen beshlagnahmter Altleder- waren (Nr. 46 des Rechsanzeige18) myß das Datum in der Ueberschrift und im § 1 statt 12. Juli 1918 heißen: 30. März/ 15. Juli 1918,

Pren ß enu, Fustizministerium.

Aus dem preußischen Juslizdienste sind ausgeschieden: der Kammergerichterat, Geheime Justizrat Seyffarth, haupt- amtlives Mitglied der Just'zp Üfungsfommisfio 1, und der Oberlaudesgerichtorat, Geheime Justizrat Stölzel in Marien- werder infolge ihrer Ernennung ¡zu Reichsgerichisrüten, der

Kamme-gerichtsrat Bünger infolge seiner Ernennung ¿uvm Reich8anwalt vei dem Reichsgerichte.-

Dem Landgerichtsp:äsid.nten, Geheimen ODberjusiizrat Dr. Leuschner in Oppela und de-m Ciabae bts divecap, Geheimen Justizrat Dr Kiingelhöfer in Düsselborf ift dio nachgesuchte D ensten!lassung mit R. heaeha!t, dem Landrichter Boehne in Essen die nachgesuchie Dienstentlassung erteiit.

Den Recht-anma't "nd Notar, Justizrat Espe in Gnesen ist die nachgesuchte Entl sung aus dem Amte als Notar erteilt.

Zu Noiaren find ernannt: die Rechtsanwälte Junt!zrat M-r Dresdner und Johannes Jaensch in Liecniz, Mox Effing in Adlershof, Dr Georg Cohn in Waldenburg i. Sch.., Lr. Wilhelm Sternberg in Lauenburg a. E., Haus Kröger in Neumürster, Dr. Ot'o Döhring in Neusteitin, Water Radwann in Wolaast und der Ger:ch!9assessor Dr. Alfred Ueilenberg in Ronsdorf.

Fn der Linie oer t. chtsanwälte sind gelöscht die Rehtsarwälte: Justizrat von Trgmpciynsfki bei dem Landgericht in Posen, Dr. Brassat bei dem Kamm-rgezicht, Dr. Grosse bei dem Oberlandes8geriht in H min, Dr. Szagunn bei dem“Lond- gerichte IT in 2eilin, Nadolny bei dem Landgerichte [II1 m Belin, Dr. Schenkel b i dem Umisgso! icht und dem Landgericht in Essen, Rettkows ki bei dem Amtsgericht in Berlin: Lictiter- felde, Kopp bei dem Amiszgericht in Berlin - Echö.eberg, Grün bei dem Am'sgéricht ia Berlin-Tempe!hof, Dr Mün ch bei dem Amtsgericht in Krossen a. O., Dr. Schuster bei dem Amtsgericht in Friedeberg (Queis), Dr. Heuktamp bei dem Amtsgericht in Quakenbrück und Wundermacher bei dem Amtsgericht in Neustadt (Westpr.).

Mit der Löôshu=g des Justizrats von Trampczyns ki an Rechts anwaltsliste ist zugleich sein Amt als Notar ers [oschen.

In die Lisle der Rechtsanwälte sind eingetragen die Nechtsanwälte: Dresdner vom Landgericht T und Grün vom Amtsgericht Berlin Tempelhof bei dem Landgericht Ik in Berlin, von Meyer vom Oberclzodesgeriht in Frantffurt a. M. bei dem Landgericht daselbst, Mattner aus Marggrabowa bet dem Amtsgericht und dem Landgericht in Königsberg i. Pr., Armbrutner voran Landgerictt Il in Vectin bei dem Am1ss geriht in Neuköln, Jakob Fischer uwd Hugo Nothmann rom Landzer cht in Breotau auch bei dem Amtsgericht ¿aselbst, von Alten vom Landgericht in Hanvover auch béi dem A: 18gericht daselbst Cramer aus Lehe bei dem Amis zerichz in Osterholz mit dem Wohnsiß in Scharmb: ck, Vogelsang aus Csjen bei den Umts.eiczt iu Berleburg, Ruba:th aus Münjt.r i W. bei dm Amisgericht in Wiuit- loge, Hartmann aus Berlin vei dem Amtzeg-richt ia Pußig, die Gerichtsassessoren: Dr. Altenberg bei dem Kammer- gericht, Klabolt bit dert Oberlandesgeriht in Hamm, Diamant bei dzm Landgericht T in Gecitn, Dr. Herniann Ganz bei d m Land 1e icht in Franksurt a. M, Walter Kluge bei dein Umi18 „eric t und dem L wud.e:cht in Pienziau, Dr A fred Ret ch bei dem A ntsagecicht und dem Landgericht 1n Beceslau, Dr. Hugo Cramer bei dem Amt2ge: icht ud dem Landgericht in Cass-:1, Haus Möller b-i dem Amtsgericht und dem Land- gericht. in Bonn mit dem Woh sig Gosberg, Sohnius vei d m Antogericht und dem Landge.iht in Düfs.ldorf, Dr. K iop bi dem Amtsgericht u:d dem Lindgeciicht in Steitin, Dr, Fried ih Fischer bai dem A-ntsgericht in Be lia- Schöneb-rg, W lhelm Graff bei dem Amtsgericht in Berliachen, Dr. Graupe bei d-m Amtsgeriche 1a H na M iaden, Dr. Nupaaus b-i dem Am's ecicht i1 Bott:op, Alb-rt Müller bei dem Amtsgericht ia Werden (Kuh), die frühe en Geiichts- cfs-fso en: Dr. Wilhelm Wageaer bei oem Kammergericht, Dr. Ell'eles be: dem Lan g-riht T in Berlia, Dc. Wolff Salomon bei dem Ämi13gericht und dem Landgericht {n Landsberg a. W, Dr. H inah Hermes oe: dem Amtsuericht und dem Landger cht in Eibecfelo uad Alexander Müller bei dem Amtsgericht in Köni 9hütte. |

Ministerium für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung.

Der bisherige Seminardirektor Dr. Linnary aus Schveidemüal ist zum Regierungs: und Schulrat ernannt und ais solcher der Regierung in Osnabrück überwiesen worden.

Bekanntmachung.

Auf Grund des § 2 Absag 2 der Bekanntmachung zur Fes haltung unzuverlässlger Personen vou Handel vom 24. September 1915 (NGBl. S, 603) babe ih dem Kmufmann Moses Stein- berg in Berlin, Kaiser Wilhelm-Straße 23, die Wieder- pt “s Tas des Handels mit Gegenständen des täglichen Bedarfs gestattet.

Berlin, den 13. März 1919. WUndespolizeiamt beim Staatskommissar für Volksernährung. Dr. Pokïran :

nri tig nee Zer tert per t prnn 5 T,

S