1919 / 74 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

__ Bern, 28. März. (W.T. B.) Die italienische Valuta, die nab der vou Amerika, England und Frankreich gemeinsam unter- nommenen Stützungsakiion in der Schweiz zwischen 70 und 75 Franks nolierte, ist hiute aut 55 Geld und 65 Brief gesunken. Nach Aeuke- rungen fhweizerischer Bantkre!se steht dieser Stur im Zusammen- hang mit den in Ben vorliegenden Meldungen, nah welden die allgemeinen Kriegsunkosten der Entente nicht durch eine Gesamt, summe liguidiert werden, sondern von jedem Staat einzeln einzu- fordern seien. Angesichts dieser Möglichkeit müsse dem italienischen Finanzfredit mit Vorsicht begegnet werden.

Londvn, 27. März. (W. T. B.) Bankausweis der Bank von England. Gesamtrücklage 29 053 000 (gegen die Vorwoche Abn. 604 000) PideSterl., Notenumlauf 73 649 000 (Zun. 1 441 000) Pfd. Sterl, Barvorrat 84 252 000 (Zun. 837 000) Pfd. Sterl, Wechselbestand 79 452 000 (Abn. 1 393 000) Pfd. Sterl, Guthaben der Privaten 121 707000 (Abn. 75 000) Psd. Sterl., Guthaben des Staates 25 623 000 (Abn. 1 589 000) Pfd. Sterl, Noten- xeferve 27 982 000 (Abn. 707 000) Pfd Sterl,, Megierungssicher- heiten 96 993 000 (Zun. 343 000) Pfd. Sterl. Verhältnis der Mücklagen zu den Veibindlichkeiten 19,71 gegen 19,90 vH in der Vor- woche. Clearinghoufeumsatß 447 Millionen, gegen ‘die eutsprechende Woche des Vorjahres 27 Millionen weniger.

Paris, 27. März. (W. T. B.) Bankauswets. Gold in den Kassen 3 564 383 000 (gegen die Vorwoche Zun. 2 6 6 000) Fr., Gold im Ausland 978 308 000 (unverändeit) Fr. Bäryorrat in Silber 313 012 000 (Abn. 1 185 000) Fr, Guthaben beim amerikanischen Staatsschaß 984 200 000 (unverändert) Fc.,, Guthaben im Ausland (03 079 000 (Zun. 5 363 000) Fr.,, vom Moratorium nicht be- troffene Wechsel 1000447 000 (Abn. 28554 000) Fr., gestundete Wechsel 953 990 000 (Abn. 9 052 000) Fr, Vorschüsse auf Wertpapiere 1215 3*%6 000 (Abn. 2210 000) Fr. Vorschüsse an den Staal 21 810 000 (000 (Zun. 250 (00 000) Fr, Vorschüsse an Verbündete 3 0980 000 000 (Zun. 500 010) Fr.,, Notenumlauf 33 371 661 000 (Zan. 109 377 000) Fr, Scaßgguthaben 46 *58 000 (Abn 63 185 000) Fr., Privatguthaben 3 012 706 000 (Zun. 245 840 000) Fr.

Madrid, 29. Marz, (W. L. B) Ausweis. dex Bank von Spanien vom 22 Märi 1919 in tausend Pesetas: Gold im Inland 2258 783 (gegen die Vorwoche Zun. 2524), Golt

im _Ausland 91 77:9; (Zun, 2361), Barporrat in Silber usr, 8ST T1 (Zun. 231 112), Wechselbestand 901 972 (Abn 86 328), Lombard A c) P C v I, 4 v [P M 2 P pi h 5 4

412 722 (Zun. 22211), Werthapierèé 11 794 (Abn. 170), Noten-

0) E

umlauj 3 463 639 (Ábn, 10 672), fremde Gelder (verstümmelt).

Berichte von au3wärtigen Wertpapiermärkten

W ien, 29. März, (W. T. B) Die Beilegung des: Streiks der Eisenbahner wurte an der Vöse zum Ausaangépunkt einer kräftigen G1holung genommen, die fi namenlich bei Staatêbabn- aktien und türkischen We:ten in flarken Kurbsteigerungen äußerte. Die Stimmung blieb auch weiterhin fest, wennglelh das Geschäft

RRLCRE R S SE T R S I T T S R A 6A I Vi K L N I P R A E M

1. UntersuGunzsfachen.

\ y j 4 _ q ri - ¿V {h 9 R ÿ e 2. Uusgobole, Verlust- und Fundsachen, Zuftellungen-u--dergl- ( \ ¿gp g M Y / j ür L 0 Verkau!!se, WBerpachtungen, ‘Verdingungen 2c. U r L ir W. y F (EL s S, Tee d F 7

á. Berlosjung 2c. von Wertpapieren. d. Kommanditgesellschasten auf Aktien u. Aktiengesellschaften,

Nufzer dem wird auf den Anzeigenp1 cis cin Teuerungszuschlag von 20 v. H. erhoben.

1) Untersuchungs= |“San 1. 8. 17 : / M (9- A as L 8. 15 ggen den Ecfayre- Jm Wege der Zwanasvollitreckung [ol | w#tehtsanwalt Dr; eyer in Rheydt hat | aohanden gekommen: | seven Ernt Seor, Veuthoto ‘xl fsen-| m 2. Junt 1949, Vormittags | namens des Fabrikbesizers Dr. fur. Her-| 509/06 R-ichanleihe Il, 862 163, 862 422,

jacen., [87780] Sie@Æbri. faer!edigung.

Vex geaen die Dla rve Baransf}f CBogan #ff}), auch Jule Jagqaet 0er (88090)

G“

&- Hnenfl chtderliäurq nd

nah ‘ev 1tögun,z ht ih elegt.

Drcsvea den 22. Märi 199, Ger.át 23. Division.

infolge der ernsten Wendung der Danziger Frage und des Wohen- \{lusses sowie infolge der Meldung, daß sich auf der Südbahn neue, von den Angestellten auëgehevde Schwierigkeiten ergeben haben, eine wesentlihe Einscbränkufig erfuhr und die Kurse an der Kulifse einer leichten Abschwächung unterlagen. Im Schranken erzielten Navt- gazione Attien einé weitère Steigerung um 190 Kronen und Veitscher Magnesit um 125 Kronea Der Anlagemarkt war sehr fest, Renten besserten fih um 1} °%/o.

Wien, 29. März, (W. T. B) (Börsenschluß kurse.) Türkische Loose, 43400, Orientbahn 185,00," Staatsbahn 908,00, Südbahn 155,50, ÖDesterreichishe Kredit 615,00, Ungarische Kredit 754,00, Anglobank 411,00, Untonbank 526,00, Bantverein 443,00, Länderbank 435,00, Cabakattien 1198,0.,, Alpine Montan 777,50, a Eisen 243 ,00, Rima Muranyer 794,00, Skodawerkte 717,00, Salgo Kohlen 833,00, Brüxer Kohlen —,—, Galizia 1342,00, Waffen —,—, Lloyd-Aktien 3110,00, Poldi-Hütte 980,00, Daimler 635,00, Oesterreihishe Goldrente —,—, OVesterreitis{chGe Kronen- rente 84,50, Februarrente —,—, Mairente 84,50, Ungarishe Gold- rente —,—, UÜnaarishe Kronenrente 76,50.

Wien, 29 Mäz (W. L. B); Amtliße Notierungen der Devisenzentrale. Berlin 206,05 G., 206,35 B., Arnsterdam 907,25 G., 908,25 B., Zürich 444,15 G., 445,75 B., Kopenhagen 552,79 G, 553,75 B., Stockholm 599,50 G., 600 60 B., Christiania 581,00 G., 582,00 B, Marknoten 205,70 ®. 206,20 B.

London, 27. März. (W. T. B.) Pcivaldiskont 32/12 Silber 50.

London, 28. März. (W. T. B.) 23% Englishe Konsols 355, 5 9% Argentinier von 1886 —, 4% Brasilianer von 1889 —, 4 9/9 Japaner von 1889 —, 39/9 Portugiesen —, 5% Russen von 1906 —, 4409/6 Russen von 1909 —, Baltimore and Ohio —, Canadian Pacific 1777 Erie —, National Railwats of Mexiko 11, Pennsylvania —,—, Southern Pacific =—,—, Union Pacific —,-—, Ünited States Steel Corporation 105, Anaconda Copyer —, Rio Tinto 99), Chartered 21/2, De Beers 19, Goldfields 19/1 Nandmine. 2!°/6. 5 9% Kriegsanleihe 874, 4 2% Kriegsanieihe 942/22, 3F 2/9 Krieg8anleihe 101.

Paris, 29. März. (W. T. B.) 59% Französische Anleihe 89,35, 4 9% Frarzösishe Anleihe 72,10, 3% Französishe Mente 62 95, 4 9% Span. äußere Aniethe 107,50, 59/9 Russen von 1906 50,75, 3 9% Russen von 1896 31.00, 4% Zürten unif. 72,00, Suez- fanal 5210, Nio Tinto 1629.

Amsterdam, 28. März, (W. T. B.) Wechsel auf Berlin 22,50, Wesel auf Wien 9,875, Wechsel au) Schwetz 49,90 Wechsel auf Kopenhagen 62,60 Wechsel auf Stockholw 67,15, Wechsel auf New York 250,00, Wechsel auf London 11,503, Wechsel auf Paris 41,90.

Amsterdam, 29. März. (W. T. B.) Behauptet, ODelwerte fest

3 9/0 Niederländische Staatsankeihe von 1915» 928 Obk. 39/6 Nieder-

länd. Staatsanl. 613, Königl. Niederländ Petroleum 640, Holland- Amerika-Linie 404, Niederländ.-Indisc Handelsbank 2242, Atchison, Topeka u. Santa 94, Ros Island —, Southern Pacific 974, Southern Ratlway —, Unioy Pacific 1363, Anaconda 1294, United

Anzeigenpreis für ven Naum einer 5 gespaltenen: Einheitszeile 50 Pf.

8778) GwaagSveriteigreuwn, 80081]

States Steel Corp. 96 Französish-Englishe Anleihe -—, Hamburg- Amerika-Linie —.

Kopenhagen, 29. März. (W. T. B.) Sichtwechsel . auf- Hamburg 86,75, do. auf Amsterdam 159,25, do. auf \{weiz. Pläße

20 do. auf London 18,30, do. auf Paris 67,00, do. auf Antwerpen

StolLholm, 23, Mänz (W. T. B.) Sichtwechsel auf Berlin 34,25, do. auf Amsterdam 148,75, do. auf weiz Plähe e 29, do. auf London 17,12, do. auf Paris 62,00, do. auf Brüssel

O0, j

__ New York, 28. März. (Schluß.) (W.T. B.) Umfangreiche Käufe in Spez'alwerten und bessere Berichte politischer Natur regten an der ¿Fondóbôrse zu lebhaften Käufen an, so daß sich im Verlaufe des Verkehrs erhebliche Kurébesserungen ergaben. Namentlich waren Motor-, Del-, Leder- und Tabakwerte getragt. Die Börse {loß in sehr fester Haltung. Attienumsaß 930 000 Stück. Geld: Sehr fest. Geld auf 24 Stunden Durchschnittsiay 54, Geld auf 24 Stunden legtes Darlehen 6b, Wechjel auf London (60 Tage) 4,56 00, Cable Lransfers 4,60,00, Wechsel auf Paris auf Sicht 6,00,00 Silber in Barren 10l#, 3 % Northern Pacific Bonds —, 4 °/a Ver. Staaten Bonds 1925 —, Atchison, Topeka & Santa Fs 914, Baltimore & Vhio 472, Canadian Pacific 159, Chesapeale & Ohio 572, Chicago, Milwaukee & St. Paul 37, Denver & Nio Grande 4, Illinois Central 962, Louisville & Nashville 114 New Vork Central 75, Norfolk & Western 103, Pennsylvania 445 Reading 84, Southern Pacific 1017 Union Pacific 1284, Anaconda Copper Mining 61, Unitéd States Steel Corporation 99F, do. pref. 1143.

Beri bte von auswärtigen Warenmärkten,-

London, 28. März. (W,. T. B.) Kupfer per Kasse 782.

Liverpool, 28 März. (W. T. B.) Baumwolle. Umsaß 8120 Ballen. Einfuhr 79€0 Ballen, davon 4000 Ballen ameri- fanisde Baumwolle. Für WPèärz 16,7, für April 15,12.

Manchester, 28. März. (W. T. B.) Garne: 30er Water twift kurante Qualität (Hiud1ey) 273 Pence. Tücher: Prin1exs 31er 125 Yards 17 X 1? 50:—. ;

New York, 28. Mä1z. (W. T. B.) (Schluß.) Baumwolle loo middling 28,25, do. für Mai 24,26 *®), do. für Juli 22,20 *), do für August 20,90 *), New Orleans loko middling 26,25, Petroleum refined (in Cases) 20,25, do. Stand. white in New York 17 25, do. in tanks 9,25, do. Credit Balances et Oil City 4,00, Schmalz prime Western 28,024, do. Robe u. Brothers 30,00, Zucker Zentri- fugal 7,28, Weizen Winter 2373, Meh! Spring - Wheat clears 9,75—10,25, Getreidefra%t nah Liverpoo! nom., Kaffee Rio Nr. 7 loko 164 do. für Mai 1502 do für Ju t 14,37.

*) Neue Kontrakte: 24,74, 22/60, 21,55.

New York, 28. März. (W. T. B.) Baumwoll- Wochenbericht. Zufuhren in allen Unionshäfen 117 000, Aus- fuhr nah Großbritannien 18000, Ausfuhr nach dem Kontinent 29 000, Bocräte im Jnnern 1 460 000.

6. Erwerbs und Wirts envofen\@{aftta 7. Niederlassung 2e. von. Nechtsantwälken.

8. Unfall, und Iuvaliditäts- 2e.

9. Bankausweise.

19 Veriäßtehene Belemmmtunathungeu

[88222]

B schlag- | 11} Uÿe, an der G-rihtsflelle, Beclia, | mann B-ttmann tn Nocydt das Aufgebot | 2/2000, 1530 565, 1/200 = „# 4200,-—,

das in Geclin, Komman ‘ant-nstiaße 67/69 } vear tragt:

und Neu- Grüta\tiaße 1, beieuene, m} 1) SQuldyershreiburg de! Haupt- und

Neue #Frtedrichstiaße 13/14, vrittes Sto | zum Zw d: "e Kat oserklärung fol1ender Werliu, den 29. Wiäry 19! werk, Zimmer 113/115, versteigert werben | ieizem Vollmaßhtgeber gehörcubea ÜUikunden Se Wie l ULOE

Kontor der Neithaup'bank füe Wertpaptere. Börsenabt: ilung.

Ciauoue wtr» 12. J 1 1900 in den] Die vom Geiht der stellv. 35. Inf, Srundbuh* vou der Lie: st di Band 9 | Nisiden adt Karlarube, 34 v9 Anleben | 84254]

ft-n F. L B, 957. 00 alafsecue Gledbiriet ist erl. digt. Weriiu, 24. März. 1919, Siagateaumra!tscha t I.

Brigade gegeu

(88086) Fahueusluh:éer lärung und |* 2 79 wu Hüzum, BVelch'agnuabmeversüiznuug.

In der U teisuuin80!ach- gear den j 1) am 27 8 1898 in Stuttgart q?- vorenen Y?uetetler des Jf -Ruto. 120 k F teèrich Hubwmaun, led. Bauer, zulegt |, F ren Clausen, wohuha't 1 Stutt, at, Karo e weg 190, | § 4: 88 1 No! bug,

2) om 14, 4 1898 zu Unterschneld- Le b im, O.-A Ellwangen, aebo en n Mags- [d Sdoith ura, keiter d 8 J f. Nats 120 Julius Rein az dét, s Häntler (Zigeune1),

weaen jFabhnenfluch), wei! en auf Grun n der 88 356, 30 V, St.-H..DO. die He, 4. 4 90 tw Eterboll!na,

14 12.95 zu Heptr-y,

s{chuiotten hierourh für fahnerflihtiz er- 9) ?es Jevpe Hauseu, geboren am Beriio, den 26. Februar 1919,

fiärt und ibr im Deuts{en Reiche be- 8. 6. 87 zu Kj lftcuy, findlihes Vermögen mit Beschlag belegt. Uim, den 26. März 1919. W., Ger:ckt der 27. Div!sion,

[88087] Fahueafluhtserklärung. In der Untersuhungssache gegen deu am 15 3. 89 zu Skovbyv,

28. 12. 80 m Scherteb d, zu Lo tk rkcby,

Macht: isi nmzat der. Res. Friedrich] erlass:ne Fahne! fluchtserklärungen bezw 3: A “ahigie ‘an. 10 Uhr, b t{tsst-ll+ Berltr Wüsthofff der 1. Abteilung [1. Werft- | Beschlagnahmev:rfugungen find aufgehoben Britnentet Ziuimer Me. 30, 1 Trepve,

dioiston, gyeborm om 5 Februar 1888 in | worden.

B rmen, wegen Fazhnenfluht, wird auf | F.ensbduxg, den 26. März 1919. Gericht der 18, Division,

Grund der §8 69 if, dea Militärstrafaesetz- bus sowie der §8 356, 366 der Militär» stratger'ch'sordnuy der Beichaldigte hier-

f

boren am 2. 8. 84 zu Hor, 2) Peter Chrtntan Vall,

4) Hans Henik Söanichßsem, gebo1en am 10 4. 83 zu Böônderdy,

6) Petr Toft, gebo;en am 22. 4. 93 | N. 6x

4 12, 83 zu Norderseterelff,

10) Dluf Peter Wolf, geboren am 11) Hans Sansen, geboren am 9, 10, 98

jeboren ara

geboren am Nr. 69 mit liakem Se!tenflügel und q-|RL he,

Grundstück8writ 1030 000 M.

Amtsgectht Berlin-Mitte, Tbteilung 87. 87. K. 112, 17,

[87779] ZwaugsLpersteigerung.

Ÿ am 18. J.ni 1989. Vormittags versteigert werden das im Grundduch- yoa vübars Band V Blait Nr. 143 (ein-

ocizeacaria | 1917, dem Tage der Gintragunzg des Ver- 7 ttetgecungvermerks: Der ver|torbene Gasi-

über 500 6 verboten, an einen anderen i ter au die oben genannte Antrag- |*' getagen x Eigentümer am 8. September D cie Madai E E 2000 „é und neuerung?schein auszugeben. [88292

vir 10009 é BVerit«a, den 25. März 1919 Lt (Pré Grlédigung . oîuiben, da fd |

lati Nr. 604 (e ngetragenec Etgentümer | co 1993 über 2000 4 Lit. A Nr. 1558 Anzet,e wegen Dirbst hs zum Na Hteil 1) Theodor C-‘rist'an Michelsen, ge. un 19. PYtári: 1917, dem Lage der Ein- 2) Sculdve \Hr tbeang der Hauyt- un" | §m [S Ls th O TLaSD a, 8 tragung des Versteluerungéoermerks: Fau" | Resivevz (ant Kir scuh-, 3} 9% Anlehn] Z r Vercéff liGang ta den Betla.en wann Kart Hoffmann zu Berllu) einc- | oon 1903 über 20009 4 Lt a Ne. 1589.1. N. A. 1V 38, 39 und 40 yomn 14 Eger Sande e Doe A 00vaaus f S Bde ente ber A und | 15, ued 17 11. 19, Afktenze!chea STA. 3) Ank-r C Í R Nr. 67 mit unterkellertem und üb'ractem | NResiderustadt Karlsrune, 34 % Aa'ehon j reib. g ° h ‘lo ) nf-r Cheistiin Wolf, geboren am D, b) Vorderwohnbaus Nr. 63 mitt s oon 1993, über 2000 A ! r. 1590. E E E aso rechtem Setter flüigel, Qaerg-bäu e und Di- Jahaber der Utkuaden weiden auf-| g von 1915 Aprtl/Oktodex Lit. C geme!nshafilihen unterfkeßeiteIm Pof, | geforde t, spätestens in dem auf ®ietwoeh, | e 3850218 über 1030 4 c. Vorderxelwohn- und Heshäfthaus | deu 1D Nov-mber 1909 Vormiitag8| b vyo!: 1916 Apct!/Oktober Lit. Q ) ] vor dem Badischen "‘Umis9. | e, 9 027 374 über 1000 6 metnschafilichem untezfelle tei Hof m!t | aer'cht, B L, in Karlsrube, Akademiesir. 2, | sind ufolge gut läubigen Erwerbs in : Hemarfuna Beilia, Kartenbla't | Eivgang 1, L, Stock, Z'wmmer 2, anbe- | cht nößtgen Verkehr gekommen, sie sind 7) Yuton Marius Meier. geboren am 46, Pa zellen 1156/6, 1157/6, 1154/6, | raumten Aufgebotstermine 1hre Nechte au- | ucht m-r aniuha!ten. ip a ae) vit N gol Giuund- N gn f ens h Die Schul/y rsHre'buna über 1000 46 Ti Q ' eue mutterrolle ärt. 8300, fußungäwert | widrigenfalls die Kraftlosertlärung der U .s Rur 5 2337 1r5 8) Niets Lass2r Veiexsen, geboren am 93 090 46, Gebäubesteueirolle Nr. 1235, Dio boa erfolgen wid. Ln E An C Se E L Karisruhe, den 21. März 1919, Gerihts|ch:eibecei Bad. Amtsgerihis. B T. | Seeiburg, den 25 März 1919,

Haßlungs8fperre, 154. F. 337/19.

Auf Antrag der Oberpostdirekiion tx (88225)

Ï Hamburg wid der N-{chs{chuldznv rwal- D M, L 15 8 pn 4 t ( P (X20 x

12) Peter Laur' s Vaulseu, geboren | 1m Weye der ZwangevolistreEung "oll rae Me ata age 16 M id + ta! e t d-9 Kaufmaurs, jeyigen Rentiers Fut- drich

dex 5 n L ° : .

der S prolentigen leihe nes Deaisden | “jassene Zabium Herre betial, dee 49

vie in der Befanntmabunz auyegeben, die Lit. E, fondern Lit. ©.

Stzat8anwalischaft Freburg i. Br.

Wekauutmainu{, Die am 10. jiebruar 1919 auf Artraz

H l¿ap'el, Naumburg a. S., Parkit:aß- 8,

Hyovthekeupfantbrtefe der Hypothekenband Hamburg :

dur für fahnenflüchtig erklärt. Il d 84/19 R bil j wi:t it ) / 7 A 1 j it Dito Kuchenbeck r) eingetragene Tis Wilhel moH -vea, den 20. 3 1919, ) Anfgebote, 9 L- Grunbsinck Gemarkung Watdmannslu!i Amtsgericht Berlin-Mitie, Abt, 154, die U kunden wieder angéfunden haven.

Gerte! dex 11, Martneinsp. kon,

[88088] “Urteil. (ust und Fundsachen raticnêgebäude mit daranstoßendetn Stall | [88219] Bekauntwachung, L488” 68 IV bo | nepit t und ó „| Avhanden gekommer : nebit Abort und abg fondertem Schweine Dit. 5 0/0 Retchsanithe 4159 393 =

In Strafsach* gegen dn Schriftsegzer

Kartenblatt 1 Parz-Ue 1060/32, Nestau-

Sambu -q, ten 26. März 1919 Der Sauichteschhreiber des Ämtszerickchts,

Jobaan Georg Ki tan Trunk aus W-rf-] eV4pf j fiall und Hofraum, Watomaunstraße 14, ( Zustellungenu.dergl. 14 a 39 qm groß, Vternertrog 210) e, | 1/2000, 14 873 929 = 1/1000, 1936259, [88198] Bekauntmacknug,

heim w-cen Ver,eh-vs geg-n § 140

S t Zff 3 wA «St A2 D bat dir | 87777] iraïarmer bes L ndgerchtz Moeba x

unterm 13. März 1919 folgendes U tel | 3Wav, 8bexsteigerung,

Fohann Seorg. Kil’'an Trunk aus Wenk. Ub. 1 Ziffer 3 N.S'ir-8.,B. zu etuer

Gesängn!osirafe von ses Moratea und zu den Kosten verurtetlt, Z glei rotb

Erundnveuermuiter: olle Art. 124, Nugun s | 2943 977,

Amilggericht BeiltusWeddtag.

Aufgebot.

g?mäß 8 140 Abs. 3 das V rmöbgen des Ede Ramlerfir 5, belegene, im Grund» | gebot, betreffend Schuldyer|(hreibung der | 100 46.

Angekiayten mit Geshlaa belegt,

i . R. *W. Mona den 20 A La Dr Statton valt, fi (Unterschri]ten.) verebelichte

[85089] Fahnenfluh!8erllärung.

Kaufmann

Der Polizeipräsident. Abteilung 1V. | GrZenaungçsdte. 1, Wp. 131/19. | Rean'nis gebraht wird, i mier Füofyrozenttue Kiiegsanleibe von 1915 y è ] : (88220) Vefanmmacung, X-=nuax/ Zuli Lt. D Nr. 691 738 über ; werk, Zimmer Nr 113-115, versleigeit| Der Dr, jur, Hermann Betimann, | Bbhanden gekommen: 50 / weiden das in Berlin, Pubuserir. 28, | Fabritbesiger in NRbevydr, hat das Au! Dt. 5% WRetchtanleihe 6020313 zu

2271331/32 = 4/100,| Das nahbenannte Wertpapier ist bem /

Gde weit 2100 Æ, Gebäude: steuerrolle vèr. 104, | 2223 778, 10 142 542 = 2/200. : j “and: g welt eru SA 37, R Gl, 17} Werlia, den 4, März 1919. 6 K, 50 17, erteffen: Der Lngel gte Ethrif-| 977 | qu 16. unt A040, Boemitiags

: i z 104 Uher, an der Ge tchtôftelle Berlin, heim wird wegen Verg hens gegen § 1409| Neye Friedrichstr. 13/14, drittes Stock- | 187236)

Etgentümer verloren gegangen, was gemäß

Beelin, den 29 3. 19, 111. 90 Beyer, A, G. 4. B. G.-B,, } § 367 H.-B.- H. Hiermit zur öffentlichen

bé. Vezirksamt SYHwabßach.

bude vom SPönhauser'orbezirke Band 50 | Stzdt Bono hon 1902, neunte Ausgabe, | Talons und Cotyons der 34 9% Preuß. | [88223] - Blatt Nr. 1491 (etogetragene Gigentümeitn | Lit. A Nr. 0293 über 5000 4, verzinslich | konsol, Staatäanle!he v. 1890, 06./0.] Am 26. Dezember 1918 sind in Stutt- ; am 8 Oktober 1917, dem Tagé der Eimn- | mit 34%; Schuldvers eibung der Stadt | Lit D 381575, 481726, 481729 zu je] .ait die ra§bezeihneten Wer: papiere | tragung des Veenetgrrungsve: m1 kes: die | Bonn, vearte Ausgabe, Lit A Nr. 0294 900 6.

Wilhelmine | über 5009 6, verzi 8h zu 34 9/0, bean-| WVerlin, den 29, 3, 19, warden :

Kev pfer, ach Schubeit, in Berin) ein- | tragt, Der Zuhaber der Urkunden wird| Der Polizripeästdent, Akteilung T9. ; h! getrajene Grundiiück: a Vord-reckwohn- |- aufgefordèrt, spätestens in dem auf den Nuf Grurd der §§ 64, 69, 71, 91, 10 | getäude mitt Hof, b, St Ugebäude quer 4 Novembee 1919, Vormittags M..S1.G «B. d 360 M,-St.- #,-O. | mit Vorbau links (Veikauf3h.lle) Gr- | ü L Uher, vor dern unterzeihneten Seridt, | [88221] WBefanutmacchung. wird für fabhnenflüdttiz e ärt dèr Train» | markung Berlto, Kaitenblait 26, Parzelle | Wilhelmftraße 23, Zimmer Nr. 8, an- 1 Abhanden g-kommen: Reichsar!eibe 11690909, | Vor Grroebung wird gewarnt, Die

fahrer Auaust Chardar vom Pferde- [510/9, 9a 6 qm groß, Grandstruermutter- | beraumten Äufgebotst «min setne Rehte} Dt. 5 9%

Iaiarett 5, geb 3. 4. 1895 in o lingen |rove Art. 2020, N-gimas vert 15 600 46, | anzumelden ‘uno die ‘Urkunden vorzulegen, | 11 690 902/03 (2 th inen), fath, ledig, Fahimann {n | Setä d steueiroll: Nr. 2080, Orund|túde- | widitgenfalls bie zraftloberklärung der Urs 8022305 = 2/500 » ebst Zins. Weriiín, den 29. 3. 19. Dex PVollielpräsident, Abteilung 1V. Grkeunungedieust. Wp. 136/19,

Roßliagen. / we t 270 000 „6. Fraukfuvrt a. Q.,. den 27. 3, 1919,

Gertcht der 6, Division.

Gerlia, den 27. Februar 1919. Amtogerihi Berelin-Mitte, Abt. 67.

funden écfolgen wh. Vou, den 18 März 1919, Am1sgeriht, Abt, 18,

Lit. M Ne. 5641 006 über 100 , Nr. 9 692833 über 100 ‘#6

= 8/1000, 8022305, |W r þ pie'e sind aufgerufen. Im Falle d 8 Angebots sofortige BenäaBriditigung eer rüsten Polizeib-hörde eibet- n. Stuttgart, deu 29, Mä:g 1919. Polizéidtrektion,

um Deutschen Reichs

rlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergk.

äufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Verlosung 2c. von WertpÞp b, Kommanditgesellschasten au

) ‘Ausgebote, Ber- ust: und Fundsachen, Bustellungenu.dergl.

4] m 3. März 1919 wurden dem Wirt Stuttgart-Wangen

f Aktien u. Aktiengesellschaften.

îal Luithardt olgevde Weitpap!ece gestohiea:

| SquldverschreiFung der 6s. Krkezs8- inlethe des Deutschen Nets Lit. © Nr. 11 036 537 über 1000 6,

9 de3gl-ihen dec 8. KitegSanlelhe Lit. C Mr. 15 986 143/4 über je 1000 M. Vor Erwerbung wird gewarnt. Pertyapiere sind aufgerufen. 1s Angebots sofouttg+ Benachrichligung der näch!1en Polizeibehörde erbeten.

Stuttgart, den 29, März 1919.

Polizetdirekiton.

: Aufgebot.

Nachstehende Personen haben den Verlust er von uns ausgefertigten Volksver- heruvgssheine angezeigt und deren Nuf-

ch- Wilbelm - Hospital ta Berlin N-. 159887 über 4 82,— | Fohanna Marie Emilie Krebs,

F 2) F'au Auguste Veisex in Tilsit Nr. 9 229 293 über H 240,— für sie

3) Frau Witwe Ball Nr, 7 616 182 über 4 780,— für Simon Bali und Nr. 7616 183 über #4 720,— einri Van,

Herr Ludwig Abel in Königsberg \ Pr. Nr, 70.9267 über 46 186,— für

d) He!r Hinrich Buchholz in Stegburg h, 7 917738 über e 480,— füx Steg-

ich Verhülsdonk in Weeze . 5379562 über M 689, Ne, 5 593 790 über M 385, für Gers ird Verhüi!8bonk,

) Herr Aditan Matthyssen tin Cöln Nr. 6 073 712 über „46 280,— füx Kaiharina Maithyssecn und Nr. 6-073 713 “über % 220,— für. Maria Matthyfssen,

Y Herr Robert Werner in Shönebeck a, 6, Nr. 7 591 634 über 46 310,— füx Eh WWecner,

9) Hexr Erlh Ghmidt in Leipzig- Marienbrunn Nr. 5 481 520 übr #4 050,—

/ ox Hirschberg in Hamburg Nr, 7 503 409 über A 920,— für Marie dirs{verg.

Die gegenwärtigen Inhaber genannter Persicherungsscheine werden hiermit ciuf- fordert, sich innerhalb zweier Monate ki uns zu melden, widrigenfalls biese h Verlust geratenen Urkunden lraftios

Berlin, den 26. März 1919, Victoria zu Berlin Allgemeine Veisierungs-Actien-Gesellschaft.

Dr. Ute ch, Generaldirektor,

gebot beantragt: 1) tas Frie»

in Berlin

hd Diegmau 6) Herr Heinr

ir thn felbst, 10) Herr M

i Sa ar ÎE

Dex Louis Horn in Na1udenham kat hantragt, die auf feinen Namen im Gr- verfenbuch der konsolidierten Bewerkichaft Ciserne Krone eingetragenen 2 Kuxscheine Ñr, 75 und 76 der kon}oltvterten Wewer. daft Eiserne Krone als vérloren gegangen | Verhandlung iber den Antrag {f anberdumt auf F ret- November U9UD, lormittags 11 Uhr, Posistraße 33, umer 12. Wer die Scheine hat, muß j! bis zum Termine vorlegen uud \ Rechte daran geltend machen, fonst werden le für kraftlos erkiärt.

Imtsgerit Siegen, den 22. März 1919,

Aufgebot Der A:beiter George Sler8wethen ,

L gu fis

Serte 592 Nr. 108777 At. A über den. 48:

Se ie 361 Nr. 0769391 Lit. B über

Preiïschat aus vertretèen dur vlezer, den Arbeiter ‘Abries Preikschat us Maßurmaten, dieser vertreten durch n Nechtsanwa!t Schmidt in Ttisit, hat das Aufgebot des angeblih verloren ge- Preiks®ai aus- ltstellten, von dem Besizer Michael Tiehz us Skerêwethen angeoommenen, bli vom 18. Juni 1911 dalterenden dlankowechsels über 1200 46 ohne Fällig- bitsdatum beantragt. Der Inhaber der Ur- Unde wird aufgefordert, spätestensin dem auf ln 9, Oktober 1919, Vormittags d Uhr, vor dem unterzetchneten Gericht, Immer 63, anberaumten Aufgebotstermine

e Rechte anzumelden und den Wesel vorlegen, widrigenfalls dessen Kraftlos- lärung erfolaen wird. -*

Tilfit, den 22. Mäcz 1919. Das Amtbgeridbt, 8.

Aufgehot.

ven rechimößigen Eigeniümern gestohlen |

1 Shulbvt{hreibung der 4, Kiiedf- / Erkennungsdienst. Wp. 133/19. | onleibz d 8 Dentichon Reichs yon 1916

1 detal-tGen der 6. Kriegöanlethe Lit. G

Blatt 24 Abteilung 1I1l Nr. 1 ouf dem Grundbesitz des Kaufrmaanns Etbe Wübbex in Osterwanna für den Lendwirt August Richard oen. in Knill eingetragène, mit 49/6 verzinslihe Darlehnshypothek von 10 000 4 beantragt. Dex Inhaber der UVikunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 14. Juli 1919, Vor- mittags 10 Uhx. vor dem unterzeih- netea Gericht anberaumten Aufgebot#- termkne seine Rechte avzumelden uad die Uikunde vorzulegen, wkidtigenfalls die Krafiloserklärung der Urk tnde erfolgen wirb,

Dorum, den 20. März 1919, Amtsge1iht.

[88150] ufgebot.

Der Maurer Frtedr Holl Il. {n

Güingen hat beantragt, “bte versollene ledige Katharine Hol, geboren am 9. August 1869, zuleyt wohnhaft in Gückfingen, für tot zu erklären. Die bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, ih spätestens in dem auf den 13. No- vember 1919. Vormittags 10 Ußr, vor dem unterzeihneten Bericht, Zimmer 13, anberaumten Aufgebotstermine zu melden,

widrigenfalls die Todeserklärung exfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergebt die Aufforderung, \päte-

Anzeige zu macken. Diez, den 13. März 1919. Das Amtsgericht. I.

[88151] WUufaebot. Auf Avtrag des Jumweliers Karl Doll in Schwäbtsch Gmünd als Abwesenheits-

pfleger des am 27. Oktober 1859 in Neu

Ulm geborenen, nun veischollenen Johann WBilhelm Maier, uneheliß der Nacht- wächterstcckhtec Eule Maier von Neu Ulw, ergeht die Aufforderung: 1) an den ge- nannten Johann Wilhelm Maier, zuleßt hier wohnhaft, verschollen jeit 29, Aptil 1907, Kch svätestens in dem auf Freitag,

den 5. Dezember. 1919, Vorm.

107 Uhr, im Sitzungssaale hier an- berauwten Aufgebotstermin persönli oder \chruiftlih ju melden, widrigenfalls ex für tot exfiärt wird, 2) an alle, die Zuskunfi über Leben oder Tod ves Verschollenen zu erteilen vermögen, spätestens im Aufgebots- termin vom 5. 12. 1919 bem Gerit An- zeige zu machen. Neu Ulm, den 24. Märj 1919, Amtsgericht.

[88152] Tufgebot.

Der Reitsantoalt Justizrat Ladewig in Berlin, Pankstraße 93, hat ais Pfleger des Nachlaffes

Willi Kucchzenbhauer, wohnhaft ge- wesen in Berlin, Web?ritraße 3,

Beiltn, Weberstraße? 3,

Ausfchließuna von Nachlaßgläubigern dean- tragt. Die Nachlaßgläubiger werden daher

Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläu biger, welche fl tger noch etn Ten

die

haften, tritt, wenn sie ih

WVerlin, den 25. März 1919

[88153] Aufgebot.

Die Ehefrau des Lehrers Heinri Karl ohrmayn in Miblum hat das Aufgebot des Hypothekenbriefes über die auf Grund br Schuldurkunde vom 19. Mat

in Grunbbuße von Spteka Band VI

n. 1

E E E Sre E

Hamburg, neue Rabenstraße 16, und des

Sffentlicher Anzeiger.

Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 50 Ps. Auf:erdem wird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungszuschlag von 20 v, H, erhoben,

Anzeigenpreis für den Gegenvormundes, nämlich des hkesigen Nechisanwaliz Dr. Walter Friy Naeke, Spitalerstraße 11, werden all# Nachlaß- gläubiger des am 12. Mai 1875 in Berlin geborenen, zuleßt hierfelbst, Uhlenhorster- weg 51, wohnhaft gewesenen unv am 6. Juli 1918 im Kriegs azarett 7, Gruppe 2, zu Valercien- es v!rstorbenen Kaufmanns, Hauptmaäinn der Landwehr 1[_im Land- wehrfeldartillerteregiment 4, Diten, be- stiamt für Feldaritillerieregiment 239, Johannes Albert Seibt aufaefordert, th:e Forderungen bet der Gerichteshreiberei des hiesigen Ämtegeridts, Dammtorwall 37, 1. Stock, Zimmer Nr. 131, spätestens aber in dem auf Freitag, deu 16, Mat 1919, Vormittags A1} Ute, an- beraumten Aufaebotätermine, Stalhof, K ilser Wilhe'm-Straße Nr. 70, 1. Steck

Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu enthalten. Urkundlich" Berwoeisstücke find in Urschrift oder in A9- \hrift beizufügen. Nachlaßgläubiger, welckhe

PA chiteilscechten, Vermächtnifsea und Auflagen berüdcksihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit B'frkediguug verlangen, als sich nad Befriedigung der nihr ausgeschlossenen Gläubiger noch etn UV-bershuß ergibt; au haftet jeder Erbe nah der Teilung des Nachlasses nur für den jeinem Eröbteil entsprehenden Teil der Verbindlichkeit. Für die Släubiger aus Pflichtteilsrechten, WVermächtnissen und Auflazen sowte für pie Gläubtger, denen die Erben unbesh1änkt hafter, tritt, wenn sie si niht meiden, nur der Nechts nachteil ein, daß jeder Erbe ihnen nach der Teilung des Nachlasses nux für den seinem Erbteil entsprechenden Weil der Verbindlichkeit haftet.

stens im Aufgebotstermine dem Gericht

\88154]) Exrbenaufruf.

besiverin von Landshut, geboren am 8. Rugust 1855, Tochter der Priyatiers- theleute Jakob und Anno Zötil au Zett!, legtere gerdoreae Schmtdseder, von Lanbi-

lassung etner Nachkommenschaft. Als ge- setzlide Erben kofimen die Abkömmlinge dex Großeltern dexr Veislorbenen väter“ liher- und mütter"iWerseits tin Betracht, die alle bereits einvernommen find bis auf die Abkömmlinge des am 20. Dejem- ber 1813 in Tunding geborenen Fohaäun a. des am 21, Sevtember 1918 îiu

Berkin verstorberen Händlers Paul Eduard | oder Paungartier (ta dessen na!1ür-

b. der am 23, September 1918 {n Berkin verstorbenen Arbetterin Marte Bertha

Antalie Süither, wohnhaft gewesen in}3. XT1. 1782 geborenen Wirtstochter Anna

das Aufgebot3verfahren zum Zwecke der 9. Juli 1816 mit dem Schujiec Andreas

aufgefordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß der Bersto: benen spätestens in dem auf den 4. Jaui 1919, Vormittags 10 Uhr, vo: dem unterzeichneten Bericht, Neue Friedrichstraße 13/14, 111. Stockroerk, Zimmer 106/108, anberaumten Aufgebots- termine bei diesem Gericht arzumelden, und ¡war unte: Angabe, gegen welch?n der beiden Nachlässe sich der Anspruch richtet. Die Anmeldung bat die Angabr ves Gegenstandes und des Grundes ber For- derung zu enthalten. UrkundliGße Be- weisftüde find tn Urschrift oder tin

nit melden, können, mde des Nets, vor den Ver- bindlichkeiten aus Pflichtteilsrechten, Ver- inächtnissen und Auflagen berüd@sichtigl zu werden, von den Erben nur insoweit! Befriedigung verlangen, als sich nach Be- [eoigung der nit ausgeschlossenen Gläu- ergibt. Auch

haftet ihnen jeder Erbe nah der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbtel! pan een Teil der Verbindlichkeit. Für läubiger aus Pflichtteilsrechten, Ber- mächtnissen und Auflagen. sowie für die. Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt | nicht melden, nur der Nechtsnachteil ein, daß jeder Grbe ihnen nah der Teilung des Nachlasses nur für den feinem Erbteil entspreWenden Leil der Verbindlichkeit haftet. 84. F. 157/19. (4.)

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 84.

Das Amtsgericht Hamburg bat heuie folgendes Aufgebot erlassen: Auf Antrag des Nachlaßverwoalters des verstorbenen Kaufmanns, Hauptmann der Landwehr 11 im Landwehrfeldartillerieregiment 4, Osten, besttmmt für Feldatillerteregiment 23%, ZFohannes Albert Seibt, nämlich des Nefereridars Dr, Curt Hugo Hoffmeister,

2 Treppen), Ziminer Nr. 24, anzumelden. le Anmeldung einer Forderung hat dîe

ch nit melden, können, unbeschadet des ets, vor den Verbindlichkeiten aus

Sambnurg, den 17. Januar 1919 Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

Maia Zöttl auß Zettl, ledige Haus-

hut, ift am 4, Oklober 1917 tn Landshut, Freyung 6164, gestorben, ohne Hinter-

Evangelist Landes. au Baumgartner

licher Vater, ein Söldnersfohn pon Git-u- fofen bet Pfaffenberg, Mathias Baumn- gartnexr oder Pautagarkner arheiß:n hat), welchzx ein außereheliher Sobn dex am

Landes von Tunding war, die ch am

S@midsedezr în Hinzlbah, Gde. Weng, Amitsger. Land3hut, verheiratet ha! unv am 18. Avril 1859 in Hinilßbach verstorben it. Personen, welche glauben, auf Srund der angegebenen Abstammung zur Erbschaft berufen zu sein, wolien si binnen ¿ch8 Wochen nach deim Ein- rüden diejer Aufforderung im Deutschen Neich3anzeiger, spätestens - bts 20. Mai 1919, unter Nachoels ihrer Verwsn\k- \chaf'syerhältnifse beim unte: fertigten Ge- cite melden. Außerdem werden alle die- jenigen Personen, welhe sadienliche An- gaben zur Ermit!lung der gesucten Erben, insbesondere au darüber, wann und wo der Johann Gvangelist Landes, au Baum- gartner oder Paumgartner fh aufgehalten hat und wann und wo er géstorben ist, machen können, um Milteilung an das untecfzrtigte Nachlaßzeriht ersucht. Landshut, den 27. März 1919, Bayer. Amt9gericht Landshut.

[88155] Dur Beschluß des Nahlaßgerichts Biberach vom 28. Februar 1919 wurde dex am 10. Funi 1914 erteilte Erbschcin; Alleinerbin des am 23. März 1914 hter verstorbenen %2 “Fahre alten Osfar Wideamaun, verh. Apothekenbesigers hier, {t die Witwe Laura Wideumaun, ev. Quadt, hier; dieselbe hat die Erh-

{chaft angenommen, für kraftlos erflärt. Biberach a. Nife. den 17. März 1919, Nachkaßgeriht, y

E Vorstuender :

Bezirksnotar Schwatbol d.

[88156]

Durch Beschluß des Nawhlaßzerichts Biberach vom 19. März 1919 wurde der am 31. Dezemöder 1916 erteilte Erb chetn:

Alleinerbin des am 14. August 1916 zu Berlin - Tegel gestorbenen Karl Albert GVerster, Uedigen, 27 Jahre alten Bauers in VBkikendorf ist kraft Gesetzes“ und áuf Grund des dem Nachlaßgericht heute an-

12. R. 229/19.

Dritte Veilagr anzeiger und Preuszischen Staatsanzeiger. Vern, Mia den t M

9, Bankausroetse.

Tage die Mutter Anna Marta Gerste,

geb. MReklau, welche die Erbschaft an-

genommen hat, für kraftso3 erflärt.

Biberach a. R, den 26. Wiz 1919, Nach afigericht.

Vorsitzender Bezickenotar Schwaibold.

(88157) Durch Aus\s{chlußurteil vom 20. März 1919 ist der Wechjel üb r 2484 S, aus- geitellt in Tilsit am 12. Junt 1918 und tâllig om 12, September 1918, gezogen pon Schindelckachdelzrmetsler Bernhard Golding tun Tilfit unv. argenommen von Besig r Plauschinn in Tecamischen für frafilos- e:flärt Raf, den 20. März 1919.

Das Amtsgericht,

[88158] |

Dur Aussclußurtei!l vom 21. März 1919 ist der veischollene Schmied Anton Karl Mrahwinkel, geboren om 10. Juni 1856 zu Paderborn, zuleßt wohnhaft in Dortmuod, für 1oi erfläit. Als Zit- punkt des Todes ist dez 31, Dezember 1909 feftgestelit.

Dortmund, 22. 3. 19. Ami!szerit.

(881591 Oeffentliche Zustellung. 3.R 53/19. Dex Kellner und Dolmetsher Vath. Franz Savelsberg in Aahen, Vinzenz- itraße 45, Projeßvevollmächtigter: Rechts- anwalt Dr. H Fier in Aachen, lagt aeg°n setne Ehefrau, Jacoba geb. Makkinje, früher in Amsterdam, jetzt unbekannten Aufenthalts, auf Grund § 1568 B. G.-B., mit dem Äntraxe auf Ehesridurg. Kläger lxdvet bie Beklagte zur mündlichen BVer- handlung des Rechtöst:eits vor die 2. Zivil« fammer des Landgerichts in Aah?n auf den S8. Mai L909, Vormittags 9 he, mit der Aufforderung, sich dur einen bet diesem Gerichte zugelassenen NRecht8anwali als ‘Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Aachen, dev. 22, März 1919. (Unterschrift), der Geritsschreiber des Landgerißts.

[88160] Deffeutlithe Zustellung. Dex Arhetiter August Taube în Hans- walde bei Sr. Hanswalde, Prozeß beyoll- aähligte: die Nehtsanwälte Justizrat Angri und Gosse in Braunsbera, klagt gegen seine Ebefrau Heinrtette Daoube, geh. Tauferner, früher ia Koschatner, Kreis Mohrungen wohnhaft, j-t unbekannten Aufenthalt, wrgen Ehescheidung, auf Grund des 8 1565 B. G.-B. mit dem Ruatrage, di? She der Parteien zu trennen und bie Beklagie für den allein {Guldigen Teil zu erklären. Der Kläg!x ladet die Beklagte zur mündlichen Berh mndlung des Rechtsstreits vor die ¡wtlite Zivilkammer des! Landaeriis in Bra iusberg, Osipr., auf dea 19, Mai 1919, Vormittags 10 Uhr, mi: der Auffcrderung, einen bet dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zim Zwecle der öffentlihen Zustellung wird dieser Außzug ver Klage bekannt gemacht, Vzaunsberg, Osipr , den 23. März

1919, Etsermann, Assistent, Gexrtichtüschreiber des Landgerlch's.

{88161])

Die verehelihte Masch!neamelster Ida Popek, geborene Kellex, în Bredlau, Schmtedebrücke Nr. 14, Kläzerin, wver- treten durch den Rechtsanwalt J astizrat Golds{chmidt in Breslau, klagt gegen thren Ehemann, den Maschinenme!ster (Schlefser) Balentin Povek, zulegt woh:haft in Breslau - Rothsürben, jet unbekannten Aufenthalts, Bellogten, wegen schwerer Belegung ber duich die Ehe b-gründeten Pflichten aus 88 1565, 1567, 1568 Bürger- lthen Geseßbuchs auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die weite Zivilkammer des Landgerichts Breslan, Schweidniger Stadtgraben 2/3, Ztmmer 84, 11. Stock, auf den 11. Jui 19169, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, etnen bet dem gedachten Ge- richt zugelassenen Anwalt zu beitelen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Ausiug aus dec Klage bekanntge- mat. Breslau, den 27. März 1919. Der Gerichtss{hreiber des Landgerichts.

[88164] * Oeffeutliche Zustellung.

Der Bergmann Mar1in Rutka in Habinghor{t, Hannemannstraß:! 14, Prozeß- bevollinächttgte: Rechtsanwälte Justizrat Bohnert u. Dr. Kuhlmann in Dortmund, klagt gegen selue Ghefrau, Josefa geb. Gbiorczyk, früher in Habt

Beklägte zur mündlichen Verhandlung des

gezeigten Erbschaftskaufs vom heutigen !

nghorst, jeyt unbefannten Aufenthalts, auf Grund der | Ne. 9, Zimmer Ne. 7, auf Freitag, den 88 1565, 1567 B. G.-B. mit dem Antroge | US. Ja |

auf Ehescheidung. Der Kläger ladet bie | laden. Zum Zwecke der öffentlichen Zu-

A:

6. Erwerb3- und Wirtschaftsgenossenschakten. 7, Niederlassung 2c. von Res 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versichern;

tsanwälten.

10. Verschiedene Bekanntmachungen:

diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt

als Prozeßvevolimächtigten vertreten zu

Iaßen. 4/5 R. 121/19,

Doxtmüanud, den 18. März 1919,

Der Gerichtsschreiber des Landagectchts : Hilger, Landgerichlssekretär.

l U US

[88163] Oeffentliche Zuüellung. Der WMealergehtife Bruno M.x Sua- kowélki zu Danzig-Neufabxwasser, Sasper- straße 41, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- arwalt Ja k. wsfi in Danzig, klagt gecen sene Ehefrau Hulda Elite Suków# ki, geb. Leistner, früher zu L.ipta, jez un- befannten Aufenthalis, wegen Eheschetdung, mit dem Aatrage: Die Ebe der Parteten wird ges{teden und die Beklagte sür den \chul!dta-n Teil an der Sch-idung ezklärt, Dte Kosten des Necksstrens werden derx Beklagten auferlegt. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Nechts);reits vor die 111 Zivilkammer bes Landgertis zu Danzig, Neugarten 30/34 Zimmer 201, 1. Stock, auf den 6. Jun 1949, Bormittags {L0 Uhr, mit der Aufforderung, etnen bei dem gedachten Beridhte zuaesassenen Anwalt ¡u bestellen. Zum L2wecke ber dffentli@en Zustellung wird dieser Auszug der Klage beïannt gemadt. Danzig, den 22. März 1919, Puppel, Landgericbtéfekcetär. Gerichs\{retber des Landgerichts.

[87626] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Val-ntta Theodor Nie- raad, Emma geh. Geisler, tn Groß Heidau, Kr. Neumarkt, tn Schlesien, P10» zeßbevollmächtigter : Nehtsanwait van de Loo in Kleve, klagt acgen thren Man, den Schiffer Valeniin Theodor Nieraas, früher zu Homberg-Niederrhein, jetzt un- bekannten Aufenthalts, unter dexr Be- baupfung, daß der Beklagte die Klägerin A-rfang unt 1918 verlassen habe und (Shebruch treibe, mit dem Antrage auf Sgeidung, Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhanblung drs Rettsstreits vor die 2. Zivilkammir des Landgerichts zu Kleve auf den UU. Juli 1929, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedaien Se- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentli@en Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht, Nleve, den 11. März 1919.

Bollmering, :

Gerichts\chreiber des Landgerichts.

(88178) ODeffentiiche Zusteuung. Der Hautseigentümer Piul Smidt ta Berlin, Greifswaldertr. 205, Proteß- bevollmäthtigt:: Retsgumälte Justizrat Wagner und Dr. Ghel in Berlin, E chinkel- vlay ®, klagt ocgen den Shhüeiderme iter U i Steiner. fcüher iv Berltny, jeyt un- bekam.ten Aufenthalts, unker der Behaupy- tung, daß der Beklagte die Aufzihlung von 145,36 „6 WMestbetrao etnes infolge des Vermi?tt+rypfandr-ckchts des Klägers ge- mäß Beschluß des Amt9gerits Bexlin- Mitte vom 31. Dezember 1913 durch dén Gerihtsvoll¡teßher Schumanu [I!, higter- lezten Verstekgirungberldses an ihn grund- los verweigere, mit demn Anträge, den Be- klagten zu. vzzurteilen, einzuwisligen, baß der in der Hint-rleguya8)ache KöntaCeberger Söhne ‘/. Steiner (K. 1157, 13) bei- dex Hinterlegungsstelle in Berlin hinterlegte Restbetrag an den Klä, er ausgezahlt wird. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- gericht Berltn-Miite, Abteilung 158, in Berlin, Neue Friedrichstr. 15, 1. Stockw®:k, Limmer 174/176, auf den 29, Mai 1919, Bormittags 10: Uhr, geladen. Die Einlassungsfrist ist auf 3 Wocken festaesezt. Aktenzeien 158 O. 124. 1919, Berlin, den 22. März 1919. Der Gerichts\hreiber des Amtsgerichts Berlin-Mi1te. Abteilung. 158.

‘(83170] Oeffentliche Zustellung.

Der Foch Albert Janzen in Bremer- haven, Langeslraße 10, Prozeßbeyoll- mächtigte: Rehtsanwä!te Dr. Bargmann uod Buse in Bremerhaven, klagt grgen den Maschinenwäcter Hans Nehzel, früher in Wiesbaden, Carlstraße 31, jeyt uobe- kannten Aufenthal18, unter Beha»ptung eines zwischen thnen abgeschlossenen Tzxus{- vertrags, mit dem Antrage: den Beklagten dur vorläufig vollsireckbares Urteil fosten- pflichtig zu veructeilen, darin etazuwilligen, daß die beim Bremischen Amte ia Bremer- haven beshlagnahmte - blaue Martae- extrauniform an den.Kiäger herausgeg: ben wird. Der Beklagte wird zur mündlichen NVerhandlung des Rechtisitreits vor das Amtsgertcht zu Bremerhaven, Am Hasea

ni 1919, S3 Ußr Vorm., ge- stellung wird dieser Au?zug aus der Klage

Rechtsstreits vor- die 4. Zivilkammer des | und die Ladung bekanntaemadt. Landgerihts in Dortmund auf den} Bremerhaven, den 26, März 1919, 25. Juuai 1919, Vormittags 9 Uhr, | Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts:

mit der Aufforderung, fch dur einen bei | (L. 3,) - Beermann.

e REE A E r