1919 / 81 p. 20 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

triebsrâte, sofortige Zuweisung vorn reichlichen i aller Streikschichten. bs alten Bergarbeiterverbandes soll eine # E c E

eite eifrig für den Ausstand {ämilide Arbeiter Ver: Hüttenwerke, ctwa 1 ntedergélegt und cine Kundgebung vor dem Nathaus und der Amtshauptmannscast veranstaltet. weggefallene Schwerstarbeiter-Brotzulage und Erböbung der Fkeisch- ralion auf 250 &, für den Fall der Nihtmöglichkeit Ersa für das Fehlende in Hülsenfrüchten.

id billigén Lebens- Im Falle des Versagens Ge Bergarbeiterunion Zwickau ist von tommunistish&æ geroorben worden. Metallindustrie einschließlich der 12000 Mann,

mitteln, Bezahlun

gestern die münzen, das

Sie fordern Ersatz für die

GésunbHeitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs: maßregeln.

den Stand: von Viehseuchen fterreich am 26. März 1919. (Auszug aus den amtlichen Wochenausrweisen.)

Nachweisung über

in Deutsch-Ö Kassenschetnforderung 6.

\

Pfardbriefe

verseuchten

S E

Berichte

Döfe

Höfe

o Gemeinden

Höfe i Gemeinden

Höfe o Gemeinden

Nr. des Sperrgebieis

Gemeinden

L [e ck Si bsi O

1 Niederösterrelch .. ... E welche die Cre

„r ckberdöfterreid

D O =2 C5 D CE O Mt

Stetermark

0.0:0..0- 060

E i TH

O D S

0.00. @ #9: 0 @

meolormml ili]

t S

A0 M0. S T: 00:0 S

El

| | j | c | Faienaiale

T Ei T Saa

G2 D s B pan C25 D pm

Borarlberg __ Die periodishe Nachweisun ift r Ungarn seit dem 23. Juli und für Kroatien-Slayontien seit dem 17, Zuli 1918 in der bisberigen Ausfertigung ungarisch-deutsch nidt eingegangen, ebenso fehlen die Angaben für die übrigen öster- reihischen Länder. Zusammen Gemeinden (Gehöfte):

Roy 9 (9), Maul- und Klauenseuhe 50 (271), S{weinepest (Swetnefeuche) 16 (19), Rotlauf der Schweine 8 (8).

Außerdem Pockenseuhe der Schafe im Sperrgeblcte Nr. 5 {n 2 Gemeinden und 2 Gehöften.

Lungenseuche des Nindviehs und Beschälseuhe der Zuchtpferde find nicht aufgetreten.

Handel und Sewerbe.

Wica, 8. April. (W. T. B.) Ausweis der Oesterreihlsh- Ungarishen Bank vom 23, März N esterveihich

or

und TLTeilmunzen 56 937, zusammen 335 325 ( Kassenscheine der Kriegsdarlebhensfasse 454105 (Zun. 92), Eskont- Wechsel, Warrants und Cffekten 2 807 232 (Abn. 133), Darlehen gegen Handpfand 9 321 844 (Zun. 10 889), Schuld der K. K. öfter- rethischen Staatsverwaltung 60000, QDarlehens\Guld der K. K, Staatsverwaltung auf Grund besonderer Vereinbarung 22 034 000, Darlehns|{chuld der K. ungarishen Staatsterwaltung auf Grund befonderer Vereinbarung 10 920 000 (Zun. 273-000), Cffekten 58 492 (Zun. 145), Hypothekardariehen 274 564 (Abn. 203), Kafsen|cein- forderung a. d, K. K. Staatsverwaltung 4483 423 (Abn. 6964),

d. K ungaris(e Staatsverwaltung 2565 984 (Abn. 3814), andere Anlagen 981 477 (Abn. 6920). Verbindlichkeit en. Aktienkapital 210 000, Reservefonds 42 000, Banknotenumlauf 37 709 061 (Zun. 300 863), Giroguthaben fonstige sofort fällige Verbindlichkeiten 7 659 814 (Zun. 49 712), im Umlaufe 269489 (—,—), Kossenshetnumlauf 7 049 468 (Abn. 10 447), sonstige Verbintlichkeiten 1 356 674 (Abn. 73 499). Steuersreie Banknotenrese1ve 2 488 162 (Abn,

von auswärtigen Wertyapiermärkten.

Wien, 7. April. (W. T. B.)- Amtli®e Notierungen der

Devisenzentrale. Berlin 217,25 G, 217,50 B., 1004,50 G., 1005,90 B., Zürich 501,50 G., 802,50 B., Kopenhagen 619,75 G., 620,75 B., Stock&holm 662,50 G., 663,50 B,, Christiania 640,75 G., 641,75 B.,, Marknoten 216,90 G., 217,40 B. 8. April. (W. T. B.) Die starke Verstitmmung, ignisse in Deutschland an der Berliner Börse hervor- rufen hat, teilte sih in verringertem Grade auc) dem heimischen sfeltenmarki mit, der mit Abfchwäungen in den marktgängigen Kulissenwerten um 4 bis 12 Kronen eröffnete. Im weiteren Verlaufe trat eine leihte Erholung cin, doch verfiel der Markt dann in Ge- schäftsunlust, die mit einer neuerlihen Abbröckelung der Kurse ver- bunden war. Größere Umsäße fanden lediglih in Skodaaktien statt. Auch im Schranken herrschie eine gcdrückte Stimmung. Am Anlage- markt zegen österreihische Notenrenten um ¿—1 Prozent an.

/ Wien, 8. April. (W. L. B.) (Börjen]chluß kur] e.) Türkische Loose 416,00, Orievtbahn 1794,00, Staatsbahn 889,75, Südbabn 145,50, Oesterreichische Kredit 597,00, Ungarische Kredit 695,00, Anglobank 389,00, Unionbank 500,00, Länderbank 416,00, Cabakaktien 1190 00, Alpine Montan 753,00, Prager Eisen 2330,00, Nima Muranyer 770,00, Skodawerke 687,00, Salgo Koblen 790,00, Brüxer Kohlen —,—, Galizia 1289,00, Waffen 951,00, Lloyd-Aktten 4050,00, Poldi- 585,00, Oesterreichische Goldrente —,—, rente 82,79, Februarrente 83,25, Mairente 83,60, Ungarishe Gold- rente —,—, Ungarische Kronenrente —,—,

Wien, 8. Apuil. (W. L. B.) Amtliche Notierungen der Devisenzentrale. Berlin 217,25 G., 217,55 B., Amsterdam 1026 25 G., 1027,25 B., Züri 508,00 G., 509,00 B., Kopenhagen 603,50 G, 631,50 B.,, Stockholm 673,59 G., 674,50 B,, Christiania 651/75 G, A S D O B.

msterdam, 8. April. (W. T. B.) Wechsel auf Berlin 18,90, Wesel auf Wien 8,65, Wechsel auf Shweiz 50,10, Wechie] auf Kopenhagen 62,30, Wechsel auf Stokholm 66,55, Wechsel auf New

Unterfuchungbsachen. 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, ZusteTungen u. dergl Berläufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung x. von Wertpapieren. % Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften,

suhungs-

2) Busgebote, Ver- (ust- undFundsaches, Zustellungen u.dergl

[66160] Zivangsverfitigeruug.

Im Wege der Zwangsvollstrekung soll das in Lühars belegene, im Gcundbuche von Lübars Band 10 Blatt Ne, 315 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs8- vermerls auf den Namen de3 Neitagurateurs Ecnit Weynrich stud am 24. pril 19192, mittags L104 Uhr, dur das unter- an der Gerl{isfielle, Berlin, Brunnenplat, Zimmer Nr. 32, I Treppe, versteigerì werden. Lübars (Waidmaunslust), Watdmannitra Nr. 121/122, belegene aus ber Parzelle 1013/39 Kartenblatt 1 von 17 a 29 qm Größe mit a. Wohnh1:19 mit Hofraum und Hausgarten, b. Kegel- bahn, c. Stall mit Was§hküYe und Abort, {t in der Grundsteuermutterrclle Artikrl 301 und in ter Gebäudesteuerrolle des GSemeindebezirks L5ba1s unter Nr. 158 mit 2655 „# Nußzungswert ein- getragen. « Der Versteigerungsvermer!k ifl am 15, Januar 1915 in das Grundbuch eingetragen.

Verlin, den 17. Janvar 1919.

Armtsgeriht Berlin-Wébbing. Abt 7,

(71296) Zwaungsversieigecena. der ZroangsvollstreEung oll il 1919, Vormittags 19 Uhx, an der Gerichtöstelle, Berlin N. 20, Brunnenplat, Zimuter Nr. 32, 1 Treppe, versteigert werten das im Grund, Hermsdorf Band 25 Blatt Nr. 760 (einaetrageae Etgentümerin am 4, Januar 1917, dem Tage der Ein- tragung des Verstcigerungsvermerks: Frau Alexandrine Bugusle verwitwete Gräfin eb. Gräfin Pourta!ès, Berlin) eingetragene Hermsdor} Kar1ea- 1 x, 2230/1 2c’, elde, 2 ha 13 a

H Unter 2) Aus

[3892] Faßneuflühis&ecllücrung.

In der Ünatersuhungssahe wider den Gardisten Petec Dilsext der Letbk'omp. Inf.-N. 116, ged. 2. 3, 99 in HöUheim, Pfalz, Schleifer, früher in Pfungitadt, wzegen Fahnzuflucht, wird auf Grund ber S8 69 f. des Mil. „Straf-Ge].-Bs. sowie der §5 358, 360 der Mil -Straf-Ger.- d Bie schuldigie ‘hie:durch für tahnenflühtig erklärt.

Vad Nau:eim, 4. 4. 1919,

Gericht 25. Division. Der Gerihtsh:rr: v. ODres"ler. Burmann, Kriegsgerickßtsrat.

eingetragene

etchnete Gericht,

Der unter Nr. 67 798 rerdffentlichte rundftück beite

Steckbrief gezeu den Jäger Friy Thamna

tom E/Jägerbat. 6 it erledigt, Breslau, den 26 3 1914,

Gert der Landwehrinspektion.

Die am 28. 3, 18 cezen den Gefreiten Johaun Friedrich Tichealin verfügte Fahr exfluGtterflirung und bes{loguahme wird aufgehoben.

Freiburg, 10. 3, 19,

Gericht 29, Div,

Zurückgeuommen

wird de urter dem 15. April 1915 geaen den Landsturmtekcuten Wilhelm Sö, 2./G. 126, wegen Fahrenfluht erlaffene Fahne: fl.-Erk!ärung u, Verm3gznsbeshlag-

LudwigE&burg, den 26. 3, 1919, Gericht der 26. Juf.,„Div.

Vermözent-

m Wege ¿s 24. Ap

] Dte in dex Ersten Beilage zum Deutschen Mecichéanzetger vom 24. 12. 1918 Nr. 303 unter 57462 ausge!hriebene fluWtserkiärung über den L Kal Peter Anton Mazxtiu wi wegen Amnesticerlasses w!derrufen. ürzburg, 1. April 1919, Gerick&t 4. Division.

Die in der Ersten Beilage zum Deuts Hen Netchzauzeiget tom 24, 12, 1918 Nr. 303 unter 57 461 autgesriebene Fahr. enfluhté- ertiärung üb:r den Lanvst1mpflthtigen T1. A.-&, Heinrih Maier. Schnetder in Basel, wirb hiremit wegen Amnestieeclasses wideirufen.

Ællizvu g, 1. 4. 19.

G.richt dîr 4 Division.

von Wesdehlen, za Hermsdorf b GrundstückF, Gemarkuv blait 1, Parzellen 222 2231/1 2c., im hchea 17 qm groß, Retnertraog 2,01 Taler, Grundfeuermutterrolle Art, 638.

Berlin N. 20, Brunnenplag, den 4. Fes bruar 1919. |

Amtsgericht Berlin-Wedding. Abt, 7.

augsverfteigerang. - ege der ZwangsvollstreEung \oll das n Dir: 80 f velegen*, tm GrundbuYe von vermsco:f Band 26 Blait 7-5 zur Zeit

fturmmann ird hiermit

Dfendlicher Anzeiner

Anzeigenpreis für den Na1:m einer F gespaltenen Einheitszeile 50 Pf. Alußerden: tvird auf ven Uuzeigenpreis ein Tenerungszuschlag von 20 v, Mau D

stadt Band 5 Blatt Nr. 328 (ein- etragzne Etgeaiümer am 25. Februar 919, bem Tage der Eintragurg des Ver- telgerungêövermer?s : Kaufmann PaulLangz- mag ‘und Witwe Agnes Langemay, geb. Warrke, zu Berlin, în ungeteilter Erben- gemeinschaft) Borderwohnhaus mit rechtem und linkem Setten flügel, Querçebäude rellertem Hor, Gemarkung Berlin, Nußzungk- wert 23 030 4, Gebäudesteuerrolle Nr. 280, Grunditückt3wvert 540 000 „6, 87. K, 17/19. Be2rli, den 20. März 1919, Amtsgeri@t Berlin-Miite, Abt. 87,

_Eluf 154, F. 224/19.

Die Mitteïdeutsde Creditbank in frank- furt a. M,, vertreien durch den Rechts. Justizrat Dr. Hertz taselbft, Nahmhosstr. 2, hat das Aufgebot der nachbezeihneten, anzeblih abhanden ge- s e Dae Ms i

a. der folgenden Deuishen RetchssGuld- vershreibungen: Lit. D Ntn. 2860 und 900 S her 33 4/6 Aalethe von 1878, Lit. O Nr. 587 487 über 1000 G der 39/9 Anleihe von 1902 und Lit. A Ne. 244702 über 5000 4 und Lit. E Nro. 1382521 bis 1382 530 über je 209 6 ver 5% Anleihe von

Preußisck®en Shaßanweisung von 1916 Serie I Lit. P Nr. 309 581 e L U dbrief

6, ber 49/0 Pfardbriefe der Breußifen Hypotheken - Actien - Bank D Serie XVIII Nr. 04993, Serte X1X Nrn. 00422 und 05259, Serie XV1( Nrn, 00221 und 12837 un» S:rle X ne 205 Me E q M, Serie XVI

r. 072 #6 und Serie XY Nr. 00837 üter 160 #.

Die JFrhaber der Urkunden werden rt, spätest:ns in dem auf den l . Oktober 1.919, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- richt, Neue Fctedrichstraße 13/14, I[I. Stock. anberaumten Aufgebots- te anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen

Berlin, den 25. März 1919. Amtsgericht Ber ltn-Mitte. Abteilung 154.

Aufgrdot. Handelsmann Friedrih Ticg in Klôge hat das Aufaebot der angeblich verlcren gegangeden Aktie Lit, A Nr. 1182 der Zuderfabrik Salzwedel über 600-4 beantragt. Der Inhaber der U1kunde wtrd

der Eiatragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen der Frau Alexandrine Auguste verwitwete Gräfin von Weck-

Hermddof eingetragene Grunbstück am S4. Avril A919, Vozmitiags 10 Uhr, durŸ das unterzeichnete Gerlcht, an der Gerichtsstelle, Berlin, Brunnen- plaß, Zimmer Nr. 32, 1 Trevpe, ver- iteigert werden, Das in Herwsdor}, Krels Niedorfarntm, belegene Srundstück bestebt wis den Parz:lleu Kartenblatt 1 Ne. 2229/1 2c, Holeung im Hohen Felde, von 4 ha 59 a 35qm Größe, Nr, 2383/1 2c., olzung neue Strafe, vox 20 a 60 qm Größe, Nr. 2385/1 2c, Holzung Henntgs- dorferstraÿe, von 17 a 3/7 qm Göße und ist in der Grundsteuermuttecrolle des Ge- metadebeziz!s Hermsdorf Artikel €65 mit 4,03 Taler Reinertrag verzeichnet. Der Verstcigerungsyermerk ist am 13, Aprik 1916 in das Grundbu eingetragen. Berlin, den 20. Januar 1919, Amt3geriGt Berlin-Wedding.

{67550] Zwang Ly B gerung,

Im Wege der ZwangsvoUstreEung foll das in Berlin belegene, tim Grunbbuche von Berlin (Weddiog) Band 38 Blatt Nr. 956, zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf dea Namen des verstorbenen Bankiers Albert Shaypach cingetragene Grundstück am 24. April 1919, Vormittags UA Uher, durch das unterzeichnete Geriht an der Geridt8- stelle, Berlin, Brunnenplaß, Zimmer Nr, 32, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Berlin, Lietenwalderslraße 37, belegene Grundstück: a, WBorderwohnhaus wit recht-m Seitenfläzel, Hof und Garten, h, Wokßnhans quec mit rechtem S'iten- flügel, e. Wohnhaus rechts, d, Stall und Remiso, und besteht aus dem Trennstück Kartenblatt 22 Parzelle 1329/42 von 8 a 16 qm Größe, Es ist in der Grund- feme und in der Gebäude- teuerrolle des' Stadtgemeindebezirks Berlin unter Artikel 4377 mit einem jäbrlichen Reinertrag von 5330 6 verzeichnet, Der Versteigerungsvermerk ist am 12. August 1918 tin das Grundbu eingetragen. Verlin, den 23. Januar 1919. Amtsgeridt Berlin-Wedding. Abt. 6/7.

[3859] ZWwaug2ve1 selüerung,

Im Wege der Zwangsövollstreckung fol am L7T. Juli #1919, Vormittags 10 Uhr, an der Gerlhtöstelle, Neue Friedrihstraße 18/14, “T1. ‘Stéckvezk, Zimmer Ne, 113/115, versteigert werden das In Berïly, Fcicoribstr 6 15, bee

ork 248,00, Wechsel auf L ndishe Staat5anl länd. Staat3anl. 63, Königl, Amerika-Linie 406, Topeka u. Sauta F Southern Railway —, Union States Steel Corp. 962, Franz Amerika-Linie —,

ondon 11,55 Weefek auf Paris 41,50: eibe tou 1915 93,00, ObL. 3 °/9 Nieder- Niederländ. Petroleurn 656,50, H Niederländ.-Indische Handelsbank 224, Atchison, 6 937, Nod Jsland —, Southern Pacific 190, Anaconda 1343, United Anleihe —, Hamburg-

Sichtwelhsel auf do. auf Amsterdam 160,75, do. auf {chweiz. P ndon 18,53, do, auf Paris 67,25, do. auf Antwerpen

(W. T. B.) Sichtwe(ßsel auf Berl do. auf Amsterdam 150,00, do. auf schweiz. Plätze 79,90, do, auf London 17,37, do. auf Paris 63,00, do. auf Brüssel

New York, 7, April. (S@kluß.) (W. T. B.) Bei außer- Verkehr, in dessen Verlauf insgesamt 1040 000 rden, war die- Tendenz: der Börse, abgesehen von ng, sehr fest veranlagt. Jn Schiffahrts- | 1 ( fanden umfangreiche CEisenbahnaktien sowie Kupferarteile konnten ibre waren aber weniger beachtet. Geld auf 24 Stunden Geld auf 24 Stunden leßtes Darlehen 5}, ndon (60 Tage) 4,62,50, Cable Transfers 4,66 2d, Paris auf Sicht 5,93,00, Silber in Barren 1 3 9% Northern Pacific Bonds 582, 4 9/9 Ver. Staaten B c Santa 92}, Baltimore & Ohio 48, , Chesapeake & Obio 5824, Chicago, Milwaukee Denver & Rio Grande 43, outsville & Nashville 114, New York Centr Wesiern 105, 1054, Union

9. Alle Summen in Tausenden Klammern : Veränderung fett dem Stande vom 15. März 1919.) Anlagen. Metallshaß: Goldmünzen Kronenwährung, Gold in Barren, in ausländisben und t ilo fein zu 3278 Kronen gerechnet, 262124, Gold- wechsel auf auswärtige Pläße und ausländi]che Noten 16 264, Siiber- (Zun. 205),

| | Zweite Beilage zum Deutschen Neichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 9. April N Öffentlicher Anzeiger.

enpreis für den Naum einer #5 gespaltenen Einheitszeile 50 Pf. wird anf den Anzeigenpreis ein Teueruugszushlag von 20 v, H. crhoben.

An alle, werlhe

acific 1352 2 sis{-Englij Tendenz: Gedrüdt.

Kovenhagen, 8. Aprik. Hambuxg 33,25 80,50, do. auf Lo 63,50

Stockholm, 8. April. Berlin 31,50, : E

(W. T. B.)

M S2

s. Erwerb3- und Wirtschaftsgenofsens@afteu. B. Vufgevote, gltgenoer Ea

- Niederlassung 2e. von 3. Unfall- und

9. Bankausweise. 10. Verschiedene Bekannima@Gungen-

J

und Fundsachen, Zustellungen 10 daz: ufe, Verpachtungen, Verdingungen 29€

4 Verlosung c. von W

5. Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesells@@ften.

2) Nusgebote, Ver- [lust- und Fundsachen, Sustellungenu. dergl.

, Berit#tiaung.

Sm Reich3anz, 80 v 7. 4.19 unter 2861 bantelt es sich um 59% Schchagtanweis. Secie X Nr. 61911 = 5000 „6.

Vexlin, den 8, 4. 19.

Der Polizcipräfidear. Abt.[V., Wp. 142/19.

h Bekanntmachung. Abhanden g‘kommen: 5% Reihsanleihe 651 948 1/100, 517384 = 1/200. Werlia, den 8. 4. 19. Der Polizeipräsident.

ordentlid) lebhaftem Aktien umgesetzt wu

iliger leichter G : zeitweiliger leichter Ermattu widrigenfalls bte Todeserklärung exfolgen 1[

wird, An alle, weiche Auskunft über Zeder oder Tod des VersHollenen zu erteiler vermögen, ergebt diz Aufforderung, |pä- testens im Aufgebotstermine em Gericht Anzeige tu maZen

Leuikir, den

Todeserklärung erfolgt. über Leben und Tod tes Verschollenen Auskunft zu geben vermögen, ergeht die ätestens im Aufgebots- nzeige zu machen,

! der A1kündig in1, daß, wenn bis zrem 7. Juai ADLD ein Berechtigtec nihi melden sollte, dex Vei sicherungsschein reWlsunwirksam und für ihn eine E: saßz- urdur aufgefe: tit wird,

Münch. den 7. April 1919. Bayzrishe Versichzrunasbank Aktiengesel- scha't vormals Versiche ungganstalten der

Bayer. Hypoth?kea- & Wechselbank.

Aufgebot.

Der Kaufmann Ludwig S@Whntidt BerliasFiiedenau, Rheingaustcaße 22, bat das Aufgebot des am 15. Jaauar 1914 voa der Fruna Alex Fish» & Qo, Ingenteur-Güco und automodiltebnifch- Werkstätten aus8geitellt-n, von der Aut9- mobil-Betrieb3-Gesellshaft Crefeld m b. H. dur Inbcfsement auf den Antrag#ell-r übergegangenen, 25. August 1914 fäl'g gewesenen Wechsels über 850 „#6 beantragt. Urkunde wird oufgefordert, spätestens in dem auf den 22, Dezem?er 19D, Mitiags 14st2 Uhr, vor dem unterzetch- im Z vilgerihtsgtbüäude, Runtszeriht9piag, l Tr-:pp:, Zimmer 22, anberaumten Aufgebotstermine jene Rechte anzumelden und die Uckunde vorzulegen, roidrigenfalls die Kraft{ioser?lärung der Urkunde erfolgen wird. Charlotticnburg, den 27. März 1919. Das Amtszeriht. Abt. 13,

Aufgebot.

Dex Bauunternehmer Albert Spier tx Beritn-Wilmrsdof, vert: elea durch den Rech: 8anwalt F.-N. Knoll in Charlotten- burg, Be-ltnersir 9 des von thm ausgeste Pusch ta NRirdorf jet Neukölln —, Mü: ch2nerfir. 21, angero nmenen Wetsels über 5090 Æ, d. d. Gharlottznburg, den 16. Junt 1905, zahlbar am 16. August 1905, beantragt. Der Inhader der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Jauuzx 212320, Mittags 12 Uge,

und Zuceraktien

Kurse ebenfalls verbessern, Börse chloß sehr fest. Durchschnitts Wesel auf Wechsel auf

Aufforderung,

termine dem Gericht

Crail8heim, den 1. Avril 1919. Amts8geciht Crailsheim.

Stv, Amtsrichter Dr. Otto.

Aufzcbot. é 1) Die Ebesrau Bergtua in Alfred Streubel, Josefine geb. Sowmer, zu Kur, 2) die Ghefcau L-komotivführer War Sommer, zu Hostedde, 3) das Fräuletn Maria Sommer zu Kurl haben beantragt, den verschollenen Berg» mann Friedrich . Wilhelm Sommer, gt- boren am 7. Dezember 1877 ¿u Courl, Amt Brcck!l, kath. Religton, z1lezt wohnhafi in Kurl, für tot zu erïlären, zetHnete BersZollene wird aufaefcrdzrt, fich spätestens in. dem auf den §1. Of- tober U9KD, Vouzmittags Ul Uhe, por dem unierzeihneten Seri&t, Zimmer Nr. 133, anberaumten Aufgebotstermine widrigenfalls erklärung ecfclgen wird. Aan alle, welcke Ausfunft über Leben oder Tod de3 Ver- s{(ollznen zu erteilen vermögen, ergeht die im Aufgevot4-

Geld: Sehr fest.

‘3. April 1919. Amtsgericht. Döeramtërichter Herzog.

Nufgebot.

Die Wilhelm SHroall, ShuvmaSer- meisters Gbeirau, Katharina geb. Küën, in Karlirußhe-Daxlanden, hat beantragt thren Vater, den am 2!. September 1849 in Durmerdheim geboreren, zuleht dort gewesenen SYreiner Jofef KüHu, ter im Jahre 1880 na Amerika a19gewandert 30 Jahren vezrscholen fen fol, tot zu ecttfren.

1004, Atchison, Topeka &

Canadian Pacific 1594

& St. Paul 382, Jllinois Central 99},

{ Norfolk &

Pennsylvania 44, Meading 857, Southern Pacific

aconda Copper Mining 623, United do. pref. 1161.

Amsterdam acific 1304, An States Steel Corporation 985,

angenommenen, mindestens

Berichte von auswättigen Warenmärkten.

, (W. T. B.) Kupfer per Kasse 794.

7. April. (W. T. B.). Auf der beutigen Woll -

Wollsorten einen Preis von 69} Pence. - Baumwolle. Um

7 i davon 300 Ballen am

Für April 17,04, für Mai 15,81, für Juni 15,50.

he 4 Punkte höh

e E E Nachfrage für

Abteilung 19.

London, 7. April, Grkenaungsdtenit, Wp. 143/19.

CUTLLON brach Liverpool 5000 Ballen, tanische Baumwolle. Texas 51, Brasilianish Bradford, waren und

Der bezeichnete Ver- (3 \helene wird aufgeordert, si svätestens Dienstag, tober 1919, Vormittaas 9 Uhr, Amtagertczt * Rastatt beraumten Aufgebotsternaîne zu welden, widrigenfails die Todeserklärung exfolgen wele Auskunft über Tod dea Verschollenen zu exteilen vermögen, etgrht die Aufforderung, spätesteus tin Aufaebottiermine dem Dericht Anzeige zu erstabten, Rastatt, den 25. März 1919.

Gorichteschreiberei des Sad. Amtêgzrichts,

Llufzeot. Karl NRofenbaum Schohro!t, als Pfleger der unbekannt ab- wesenden Berta Ñacap, hat beaniraat, die vers&ollene, am 9. Februar 1858 agrborene Auguste Berta Naap, zuleßt wohnh:ft ir Fienstedt, Mantfclder Seekrets, für tot Die baeihnete Verschollene wird aufgefordert, fi soätestens in dem auf den S8V, Oktober A91®D, V3x7- mittags ?Thr, zeinertn Sericht anberaumten Kufgebots- termine zu melden, widrigenfallf die TodeS» erflärung erfolgen wird.

Der Inhaber der

ten Scoured- __ Avhanden g-kommea: 340/00 Bad. E'b, Anleihe v. 1907 Ut. F 40 040 über 200 #. 1. 8. 19 ff. WBexlia, den 8, 4. 19. Der Polizeipräfident. Abteilung 1V. Erkennungsdienit. Wp. 114/19.

Vetauurmnachnnt. Adhanden gekommen : _Dt, 59%/0 MNeichzank ct 2/5000, 3 820 488 e 14:19 ff.- YBeezlia, den 8. 4. 19, Der Polizeipräsident. Abteilung I1V. _.—.---Grkennungsdtenft. Wp. 144/19.

Erledigung. Der im Neich3anz, 69 y. 25. 3 gesperrte teintnager 49/6 Dypothekenbanf-Pfbr. 1934 über 1000 6 ist erledigt. Vexlin, den 8. 4, 1919. r: Pollzelpräfident. Abteilung TV. __„Grkennungedtenft. Wp. 116/19,

(W. T. B.)

infuhr 5870 Ballen,

neten Gerl@t, ¿u tuelden,

e 46, Indif

| arnen herrscht lebhafte hindern die für den Handel geltend York, 7. Apul. loo middling

Manufaktur- ) für den Export, doch en Einschränkungen das Geschäft. Baumwolle do. für Juli 23,65 *), dling 26,25, Petroleum in New Vork 17,85, City 4,00, Sä&malz & Brot l S

e pring - Getreidefcaht nach Liverpool At 15,60, do, für Juli 15,01.

(W. T. B)

| teben, oder

Kusforderung,

termine dem Geri@)t Anzetge zu machen,

Dortmund, den 28. Mázz 1919. Amisgerli{t.

ufgebot.

Die Arbeiterfrau Nartanna Jankowws3ka, g' borene Polka, in Bioda3ki, vertreten ourch den N-ta1walt Justizrat Biocoff in Kempen i. P., hat beautragt, den yer- \{3lenen Arbeiter Stefan Soïka au? Biadas;fi, zulegt wohnhaft in Biadaszki, ea. Der bezeihnete Ver- \chollene wird aufaefordert, fi späteïtens in vem auf den S1. Dezembex 1919, Mittags A2 Uhr, jetchacten Berit, Zimmer 19, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Tode3:rllárung erfolgen wird, Än ale, weile Auskunft ber L-ben oder Tod des VersWollenen zuert-ilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgeb -ts- termine dem Berit Anzeige zu machen, Kempen i. Voseu, den d, April 1919, Das Amt®gericht,

Hufacvoz:. Die Maadalen2z Kuh, ledig und voll: täbria, in Jngelfingen hat brantragt, ibren versHollenea Buder, den am 26, De- zember 1879 in Ingelfingen geborenen Friedrih Ku, ledig, im Jahre 1902 otel zum DHfen in Klingen- b+rg bei AsZBaffenbu1g, weich2r sodann tim Oftober 1902 nach England reiste, und desszn lezter Wohnsiß Ingelfingen war, für tot zu erklären. \holene wtcd aufgefordert, ih spätestens Mysutag, den 17, No- vember 1919, Nachmittaas 3 Uhr, vox dem unterzeichaeten beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen y'rmögen, ergeht die Aufforderung, \päte- m Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Rünzelëau, den 1. April 1919, Amtsgericht. Burt, O.-A.-NR.

Aufgebot. tau Ernestine Raabe, geb. Tornow, in Alt SYhaurnburg, vertreten dur Rechte- anwalt Justizrat Arnholz ta Küstrio, bat beantragt, die verschollene unverebelichte Aaguste Luise Marie Tornow, am 2. No- vember 1852 in Alt Schaumburg geboren, als Tochter des Fr ißäuslers Friedrich Tornow dort und der Daroth:a Schaumburg,

Banlverein 425,00, (W. T. B.;

1 29,05, do, für. Mai 24,95*®), do. für August 23,05 *), New Orleans loko mik refines (in Cafes) 20,25, do. Stand. wbite do. in tanks 9,25, do. Credit Balances at Oil prime Western 29,15, Bentrifugal 7,28, Wetzen Winter clears 9,75—10,25, Rio Nr. 7 loko 16, d *) Neue Kontrakte 26,28, 24, New York, Getreidevorräte betrugen in 85 081 000 Bushels, an Mais 2 574 000 Bushels.

eihe 1996 886/87 b

e 907,00, Daimler esterreichise Kronen- do. Nohe Der Landwirt

8, hat dos

o. für Mai ten und voa Paul

Die sichtbaren der vergangenen Woche: an Kanadaweizen

für tot zu erlären. ¿u erklären.

A dem unter- ; VBetanacmoe ung. 7 Auf Grund des § 367 tes Handels- d gelepbuis: wird biermit bekanntgemacht, ‘daß die unten e1wühnten Aktienbiisfe der Großen - Nord!schen Telegraphea-Bes-[l- af, A-G., Kovenhagen, Dänemark, ver- loren gegangen siad. Vor dem Ankauf dieser Akttienbriefe wird gewarnt. Lit B (zu je 180 d. Kronen): Nr. 18208 27179. Gle'@Wzeitig wird die Verlustmeldung der folgenden Akticnbriefe derselben Ge-

Lit. A (zu je 1309 d. K-onen):

Lit, B (¿u j+ 180 d. Kronen) : Nr. 4541 6733 8955 13554 14274

unterzetbneten Gerit, Berltnerstr. 66—69, Zimmeec 19, anberaumten Kufgebatstermtne seine Nehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, Krastloser!lärung der

enlGasien, e Verlithernus,

An alle, iele über Leben oder Tod der Ber- [doLenen zu ertetlen vermögen, ergeht die \yätesien3 ima Aufgezbaots- termine dem Gericht Anzetge zu maden. TZetiin, den 4, April 1919.

Das Amtsgericht.

(Unaterschrist.)

Aufforderung

zur Aumeidung des Erbreéhtes. Disz bis jeyt nit ermittelten ges-ßühen Erben des am 8. Sevtember 1917 zu Breslau gestorbenen Dienstmanns Karl Steuzel, welcher 71 Jahre alt war uod in Kempen geboren fein foll, werden auf- geforde:t, thr Ecbre&t bis zum U. Juni 1929 bei dem unterzeichaecten Nachlaß- geri: anzumelden.

Wreslaz, den 29. Märzt 1919, Amtsgericht. 47. V1. 189/17.

7. Niederla 8, Unfall- und Invaliditätg- 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen

ung 2: Von rwoidrigenfals die

Urkunde erfolgen roird. Neuköla, dsten 2. April 1919, Das AmtsgeriŸt.

ufgebot.

Die Witwe ves Fabrikanten Heinrich Wispler, Karoline geb Dontek, in nooer, Bessemerftraße 21, hat das gebot des Hypothekenbriefes über die km Grandduche von Stadl Münder Band XII Glatt 513 in Abtetlung [lf untxr Nr. 2 auf d:n Namen des Fabrikanten Heinrich W spler in Vnder etng=tragenen Hypo- thek von 10000 als dessen Rechis- nachfolzerin beantragt. N:-kunbde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Douuerstaz, deu 6s. N3- vember L919, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anbe- raumten Aufgebolstermtne setne Rechte an- ¡amelden und die Urkunde vorzulegen, wibrigenfalls die Kraftloserklärung der Urknde erfolgen wird, | Münader a. Deister, den 3. April 19193, Das Amizger|§t.

Aufgebot.

Die Fr m NRozia Nocdwiad iy Berlin, y:rtreten durch die Rechteanwälte Dr. Alsbero, Dr. Kaßgen- stein und Dr. Peschke tn Berlin W. 10, Margaretenstraß2 8, hat beantragt. deu verschollenen Ka1ufmarn Bernhard Noxd- ihren Ehemanr, 13. Juli 1876 in Warschau, zuleßi wohn- haft in Berlin, Dennewißtzitr. 19, für tot zu Der bezeichnete wird aufgefordert,

Aufforderung,

15, Oktober 1919, Vorm. 10 Ubr, vor dem unterzeihneten Gerichte an- beraumten Aufgebotstermine seine Re&tte anzumelden und die Urkunde vorzulegea, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- folgen wird. Salzwedel, den 28, März 1919. Das Amtég: richt.

Au?fgevot.

Der Ackermann ‘Hermann Meine in Brüchav, vertreten vurch Re@tsanwalt Dr. Steffens in Beetendorf, hat das Auf» gebot der angebli verloren gegangenen Aktie der Zuckerfabrik Salzwedel Ut, A Nr. 1308 über 600 46 beantragt. Der Jar: der Urkunde wird aufgefordert, dem auf ten 15. QOtë- toverxr 1919, Veorre. 10 Ußr, vor dem: unterzeihneten Geriht anberaumten Auf- gebotstermine setne Nehte anzumelden uri die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren. Kraftloserklärung erfolgen wich.

Salzwedel, den 28, März 1919.

Das Azuats8geri&t.

de hlen, geborne Gräfin Pourtalès, in}

Portier im

eingetragene Grundstück:

und uuter- F ‘]

widerrufen. Der beicihnete V Kopenh1gen, den 3, Avril 1919,

Nordische Telegraphen-

esellshaft, Z.-S. Der Voiitan».

Kay Suenson.

H. R

Der Inhaber der in dem auf

Elufgevo. P. Miel sen ] the. 1) Dcr Netsanwalt Curl Gaul in Leipzig, als Nachlaßpfl-aer für die unbe- kannten Grben des am 19. Februar 1917 tin Letpzig verstorbenen Kausmanns Deorg Alfred Saufe, 2) der Kechtsanwalt Dr. Alfred Nickter, 3) der Rehtganyoalt Dr. Paul Scktuster, 4) der Kaufmann Emil Pörsch, \ämtlich ina Leipzig, als Verwalter des Natlasses zu 2 des am 30. Dezember 1918 in Lelpzig - Reudui verstorbenen Buchdruckeretibesißers Albert Nudo!f Vau- ld, alleinigen Inhabers der Firma udvolf Loes, zu 3 des am 22. Dezember 1918 in Leipzig verstorbenen Gerichté- afsefsors Dr. Karl He!mann Lax zu 4 dezs am 30, Dezember 1918 für tot b erklärten Inzenteurs Adolf Moriß Shu-

bert in Leipzig - Selle: hausen, NRetsanwalt Dr. Johxnves Fichiner in L-ipzta, als Nalhlaßpfleger für diejenigen, die Erben des am 6. Jaruar 1919 in Leip- zig verstorbenen Bandagenhändiers Oskar Smdt werden, haben das Aufgebot der Nachlaßgläubiger beantragt. Demgemäß werden alle diejenigen, denen etne Forderung an den Nachlaß der genannten Erblasser zu- steht, hierdurchaufgefordert,ihreForderungen bei dem unterzeichneten Gerichte spätestens in dem Aufgebotstermine, der auf M 2. Juni 1919, Vor- mittags LL Uhr, Peters|iteinweg 8 II, anberaumt wtrd, anzu- er, welcke' ih adet des Nets, eiten aus Pflichtteils- en und Au en, von den

Nufgebot.

Der vor: uns untec dem 8. Mai 1913 auf das Leben des Herrn Albin Nuppezert, Kaufmann in Chemniv, au?gestellte Ver- siherungsshein Nr. 208 152 ift abhanden Wir focde-n denjenigen, in dessen Besi dieser Versiherungs\chein fich etwa befindet, hierdurh auf, si h'inuerúalb D Mouaten, vom Tage’ des Erscheinens dieser Bekanatmahung an gerechnet, bei uns zu- melden, widrige"falls dec Versihe- rungés{ch:in gemäß 8 20 der in ihm abge- drockien Bedingungen für kraftlos erkläit und durch eine nere Urkunde ersetzt weiden

ECöôín, den 7. April 1919. Concordia N E Lit

spätestens in

gekommen.

9661 Über fe Bülowliraüe 85,

0] Zahlungssperre. 84.7. 416/19. Antrag des Leutnants Johannes Cuno tn Berlin, Krau!enstr. 58 (Hotel zum grünen Baum), wird der shuldenverwaltung in Berlin betreffs der angebli abhanden gekommenen Schulhd- verschreibung der d prozentigen Anleihe des Deutscden Reis von 1918 Lit. G Nin. 13 669 943 bis 92 (50 Stück zu 100 4) veiboten, an etnen anderen Æn- haber als den obengenannten Antrag- steller eine Leislung zu bewirken, insbe- sondere neue Zinsscheine oder einen Er- neuerungs\chein auszugeben. Vexlin, den 5. April 1919. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 84,

geboren am

b. der 5 9% Bersollene ch svätestens ezember L919, Mittags 12 Uhr. vor dem unterzeihuetén Geridt, Zimmer 58, anberaumten Aufge- bot3termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung c welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, \pätestens im Aufgebot3- termine dem Gericht Anzeige zu machen. Verlin-Schchö 1eberg, den 1. April 1919. j ü Amtzgericht. Abtetlung 9. 9. F. 37/19.

wohnhaft in Alt Schaumdura, verschollen feit 1884, für Die bzzelhnete Ver- s%ollene melde sid spätestens tn dem auf Dienstag, deu 4. November 1919, Vormitiags 9 Uhr, vor dem uuter- zeriht, Zimmer Nr. 8, anbe- raumten Aufgebotstermine, andérnfalls die Todeserklärung erfolgt. Leben oder Tod der Verschollenen ens im Auf-

în Berlin f tot zu ertlären. } LebensversiherungssGeiu

36913 A 3 ur serer Bank vom 27. 1. 1914, ausgetertigt für Alfens Minikes, Bruder des Zigérrenfabrikanten Jiüdor Mintikes in München, ist uns a!s zu Verlust gegangen aageze)igt werden. Wir fordern hiemit etwaiger Ansprüche dritter ige Versitherurg auf mit der Ankündigung, daß, wenn bis zum Juni L019 ein nit melden sollte, der Versiherun recht8unwirksam und für {hn eine

urkunde außgefertigt wird. Müachen, deu 4. Ap kl 1919. Baverische Versicherungöbank, Akttengesellschaft, vormals Arstalten der Bayerishen Hypotheken-

& W-ewbselhank.

erfolgen wird.

Wer AÄus3kunft

zur Aameldun

Personen an erteilen kanu, madhz

gebot3termine dem G Küstein, den 25. März 1919. Das Amt3gecit,

Zablungs\sperre vou 13. 12, 17 über die S&huldyershreibung der 5 0/6 An- en Reis von 1916 Lit. D Nr. 5 510 480 über 500 46 ist auf. 84.1, 541/17. Berlin, den 3, April 1919. Amtögericht Berlin-Mitte. Abt. 84,

[3985] Vekauutm«ckchuxg Nu. 41. Mein: Bekanntma§Lung Nr. 28 vom 11. 2. 1919 Tab. Nr. 1V b. Nr. 1534, betreffend abbanden geTemmene Sao Paulo- gailonen, Hebaie id als. er-

Feaukfurt a. W., Len 10. März 1919. eipräsident,“ IV b. Nr. 1534.

leihe des Deu:sch Brrechtigter ih

Jakob Diem, Bauer in Behhof, Gde. “l Honhardt, O.-A. Crailsheim, hat bean-

iragt, setnen am 2. Oktober 1875 in Bech- bof geborenen und dort zuleßt wohnhaften Soÿn Izkob Diem , weler am 22. August 1914 ¿um Heere eingerüdt ist und als Unteroffizier der 12. Komp. Nes.-Ers.-Regt. Nr. 4 seit der Schlacht. an der Somme am 25. Oktober 1916 im Gefecht bei wird, im Wege des Au für tot zu ecflären, Der hollene wird aufgefordert, fich spätestens Montag, deu 22, Sep-

werk, Zimmer 14

termine ihre Ne Zimmer 128,

melden; die Nachlaßgläub nit melden, können vor den Verbindlich? ten, Vermäcßtnif sichtigt zu werd nux insoweit Befriedigung verlangen, als

ein Ueherschu at die ots

Aufgebot.

Klina, Bautaglöhner in Not, D.-A. Leutkirch, hat beautragt, den vers(oilenen. Käser L

Der Fran

i Kling, geb. Mai 1872 zu Ochsenbaufen,

O.-A. Leutkir§,

enbekauntem NMelseztel ing seither vcr- schollen, für tot zu erklären. zclchnete Vershollcne wird aufgefordert, spätest2as ia derr auf Dievstag, den

ersicherungs- wohnhaft in

im Jahre i stl ge\ch{lossenen Gi ergibt. Die Anmeldung des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu enthalten. Urkunbliche Bes weis\tüde sind tn Urschrift oder in Ab-

eronze vermißt [äubiger no

Aufzus ! bensversiherungschGeinNr. 2430 ITI ebotsverfahren3 Bauk vom 27. X. 1914, ausgr- rtigt für Audrecs Weid, Aiumnus in

ambera, ist uns als zu Verlust gegangen

Eisenbahnobli ledigt zurü.

n dem auf

legene, im Gieundbiche von der Fiulzori®-

®

Dec Poltz : G ift beizufügen.

S l e 1, M

Das Amtsgericht, Abt. 1, 23,

2. November £919, Bormittags 9 Uhx, vor dem untcrzeiGneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden,

t2emtbex 1919, Voëzin. 10 Uhr, vor rit hier stattfindenden Auf- zu melden, widrigenfalls die

augetordert, spätestens in dem auf den 3. A.: Dr. Neuber, angezeigt worden, Wir fordern hiermit zur Anmeldung etwaiger Ansprüche dritter

Personen an obige Versihheczung auf mit

dem Amts geboisterm

199,

validitäts- 2c. Verstchertivgp

,

3369] Durch Au3\ck{lußurteil brs unterzeineten

Geridts vom 25. Mücz 1919 tit der ver- \hollene Siffözimm-rgeselle Pxul Bern- bard Nuromsfi, geboren am 18. April 1875 zu Wei@tselmüade, für tot erklärt, Als Zeitpunkt des Totet tst ber 31. De- ¿ember 1916, Nachzis 12 Ubr, festgestellt.

Lüzeck, den 1. April 1919. Das Amtsgericht: Adst. 8,

3935] : : Durch Aueschlufurteil v-m 29. März

1919 it d:r am 24. August 1858 zu Markneukircken geborene Gitarrenmaer Niard Adolph K-:fler fir tot erklärt und als Todestag der 31. Dezember 1901 festgestellt roorden.

Marklueatlirchen, den 5, Apr!k 1919. Das Arts „ericht.

936) Durch Auss#lußurteil d-:3 unterzeich-e

netea Gert{t3 vom 4. April 1919 ift der vers@Wolene Lanowirt Zugust Griems- nauas geboren am 8. Mai 1884 in Wéingst, zleut wohnhaft gewesen in Westersode-Brötelheck®, für tot erklärt. Ats Zeitpunkt des Todes wird d#r 6, Juni 1815 festcefielt. Die Kostea des Ver- fahrens fallen bem Nachlaß zur Last. Gerihtogebühren bleiben außer Antiatz-

Osieu, deo 4. Apcil 1919, Das Amt3gericst.

[3933] Oeffentliche Zustellung.

Die Ezefrau Ann3 Auguste Siruve,

geb. Knoop, in Slüdtf#adt, Königstraße 59, Klägerin, Brozeßbevolmrätig!er: NRechts- anwalt Feuerberdt in Altona, tlagt gegen then Ebemann, deu ehemaligen Guté- b:figer De. vhil. Emil Jakob Struve, feûhee zu GSlüdstadf, Beklagten, unter der Behauptung, daß der Bellagte Ehe- bru getrieben, und auf Grund des § 1538 B. G.-B3., mit dem Antraze auf Ehe- sheidung nund den Beklagten füc ben \Hulvigea Teil zu exflärea. Die Klägerin ladet den Bekiagten zur mündkiGHen Ver- bandlung des Rechtôstreits vor die vierte Ziotlfammer d:9 Landgerichts zu Altona auf den 28, Juni 2919, Vormittags 10x Uhr, mit der Aufforderung, einen bet dem gedachten GSeriie zugelassenen Anwalt zu betiellen. Zum Zwecke der offentliHen Zustellung wird dieser Au?zug der Kiage b:kannt aemacht.

Alïtoua, den 1. April 1919, Der Gerichtsschreiber des Landgerlts.

[3939]

Der Z3usœckläger Vs?ar Mar Fcenzel,

f:üher in Mittweida, jeßt Sold2t in Augsburg, Prozesbevollmächtigtec: der Nebtsanwalt Dre, Greif tn Mittweida, flagt gegen seine Ehefrau Nosa Frieda Frenzel, geb. Selle, früher in Mitiweioa, segt unbekannten Aufenthalts, auf Grond von § 15672 des Bürgerlichen Geseßbuchz, mit dem Antrage auf Scheidung der Ghe. Der Kläger ladet die Beklagte t münd lihea Verhandlung des Rechts

die 4. Zivilkammer des Landgerich'6 Chemnigz auf Mittwoch, deu 4 Juni 1919, Vormittag? 9 Uhr, mit cer Aufforderung, einen: bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtzanwakt zut ihrex Ver- tretung zu b'stellen. Zam Zw-cke der öfentliGen Zusi-Uunz wird dieser Aug der Klage btkannt gemacht.

treits vor

Cemui#, den 4. April 1919,

Der Geriht8\chceiber des - LandgeriEts.

4. Ziviikarimier. :

[3622] f N O«ffentlice Zustelluag. 1 R 147/19.

Der Wexk meister Heturih Hartmanu in

Duisburg: Beeck, Ae Kläger, Prozeßbeyollmätigte :

Cohn und Baumer i Duisbura-N throt?, klagt gegen seine Giefrau Chrisiine Dart- maun, geb. SWolzen, früher in Rombach in Lothringen, Villersiraße 2, Beklagte, auf Grund des § 1567 Abs. 2 Ziffer*2 und J 15638 B. G.-B., mit dem Antrage auf E

Beklagte zur m Nechtsstreits vor die ersie Zivilkammer des Landgerichts în Duisburg auf den 21. Juni L919, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderuna, sh dur einen tet diesem Gerichte zucelafenen Rehtsxanwalt als Prozeßbevoilmähtigten vertreten zu

eh1danwrâlte

LReUn Der Kläger ladet die ündliden Verhandlung des

lassen. 9

Duisburg, den 1. April 1919,

Zentgraf, ars Gertcht8\chreiber des Landgerichis. [3872]

2. B. S. 11/19, Der Arbetier Georg SHüäfer in Oitenheim, Prozeßb:voll- mächtigter: Rehtsxnwalt Strohmayer in Lahr, klagt gegen jo Ehefrau Jda geb, Hunderipfund, früher in Hockcuheim, seht unbekannten Aufentbalts, * wegen Ebe: bru3, j 1565 B. G.-B, mit dem An« trag auf Ghesheidurng. Der kläger|!s{che Vertreter ladet die Beklagte zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zkyiikannner des Landgerichte