1919 / 86 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

er S P Ce TE S G E C R OE S S (L E E TEEA N S E E E E E Se E L A L R M C I I N E E E O

den

- - immer 113, auf: Die vorbezeichneten Rentenbriefe wer | Ju : egen Sicheiheitaleisiung für vorläufig Abt. Z 3, 11. Ste&, Z 13, | iermit zur Einldfung ge- msttags D üde E oigrruk l De Fevttiche §u stellung. 43. S Ote dolistrédbar N Mun E wetici: E Os L E Ou, den Juhabera de erfola i vom 1 Juit

ichts tery toditien-GesellsGaft | 1) einzuroiKiger, dal Hebe ) : „1919 ob bei den Rentenhaniïka} bie Me geridis hiex E A, wit fesdrävtter S6, dettinte dur e gs O Rassenzeihen 1 E Peter enan S L Qs | Magdeburg e Vercin E, g, | «| thi {chäf!tfü epprit und {14 in SaWen Yaate a*gtn ] : E v reußischen Staai5van n

4 dobuy Toy rin e “Sie G Beg tidaetia Dora lia Jäger- | deponierten #6 373,28 an den Kläger 'au?- [5314] Oeffeutliche Zustellung. ex fi

F : de e É A # ; |

2 ] ( s F 5 ) G d N i L N ä andlung) ¡u Berlin W. 56, Markgrafen É h c Z 2 : 13- | bezahlt werden, 2) an den Kläger # 87,75 |“ ger Dekonom LWudolf Barrakling In h ; Et e boftagen vón a | L Frank thal, der 4- A il 1019. breit Jutii.rat Dr, Michaelis, in Hezlio edit 4 9/0 Prozesuinsen zu zablen, 3) ein- Pillau L, ‘Deuts 78 Hau®, Prozeßbevoll- grale 12 Ubr Vormitta 8, gegen Quittung LSEE ( Frankenthal, den 4. April 1919. Wr. 8 Jägerstr 18 fügt gegn die Firma |zuwilligen, daß diz vom Kläger in ter nächuügter: Prozrßagent É. Alhreht- ® L Clilefceung bér Ge Briefe nebst i | | | ÿ p at J. W Iagger ‘& Co., 20 Chuwell | Urrestsa#e Haake a Roh1bab Wwe. | Pillau 1, klagt ggen den Ingenieur Anton} en dazu gehörigen, niht mehr zahl ; ; ; Strect London m Q. unter der Be-| unter deim Kassenzeichen VI11 8651 hinter- rauß, früher u Neuttef, Frühe Nehrung, | l j A ; |

Ñ baren Zinsscheinen wit Erneuerungsschein.

téllang. Sebi egten J 300,— an bea Kläger zurück- x der Behauptung, daß ihm der Ve- . Sult 1919 ab höôrt die Ver-

„Dez minde jtbrige Paul L lge in J P oige a Q E hlt neider. Die Beklagte wird zur fiele tür Béniion und Getränke im fins for vorbiBnetèn Rentenbriefe

Magdeburg-Buckau, gebeten 9. Mat 1913, 15919" uny 9 Stapteiber 1913 ron der] mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits Monat Noveinber 1918 379,60 „#6 |chuldet, auf, und es wird der Mert der etwa nit

vertreten dur feinen Vormund, Maier Eidaer in. in verem. Hause Berl n, mitt. r-| vor das Am!sgeri{t zu Bremer, Gerichts- mit dém Antrage, den BGektagten zu ver- mit éingelfeférten inss@Metne bet der Aus- Paul Te!ge cajelbst, klagt gegen diu aße 7718, A No! dérhaule im L Stock-| baus, I. Obergeschoß, Zimmer Nr. 84| \t-ilen, aa den Kläger 379,60 #6 nebt

er werden die Inhaber der folgen- : : S : i Bio , 9, Rormi:tans 9 Uhx. geladen. di Ko ten des Rechtsstreits zu Fern osen und bereits seit N N | j'6t unbekannten Aufenthal'8, Unfer der N L A dée Bf 108 1 fo In Zim Zwecke der bffentäiSGen ZusteUung L vis E gegea Hiaterlegung e ég tis O e Æftändiagen : ) Behauptuno, daß er sein Vater set aus theo Rue ass P, für eine | ted dieser Auzug dir Kicge und die ijr yorfäufig vollstreckzar zu erklären. | 1) 3409/0 Rentenbriefe der Brovinz , : ; | i / : | | dec Beiwohnung mit seinex Mutter, der Aadredmiete von 100 46 auf die Zeit vem | Lzdurg befanxrk gemackt. 7 Dc zer ladet den Beklagten zux Sachs , | ledizen Anna Telge aus Magdebwg, | 1 10. 1913 bis 31. 3, 1916 gemitet| Bremen den 8. Aptil 1919. mind ien Verhandlung des Rechtsstretts] /

eu : ' 7 : i i aus dem Fälltgkeitstermin 2. Fanuar 191 Buddi, in der getyli@en Gbr e i die Bekiaate] Der Gerichisschrei®er res Au tagerichte: bor das Amttgericht fn Pillau d den Bichsst. U Nr. 246, bom 11. Juli gebs November 1912, doR t E Ae A en Seschäitie " Brauer, Secicts:kretär. A6. Juni 1919, Vor mittag6A0 Uhr. a) us A E Ne E e der a it dem Añtrage uf FoepO Eg Une /betsied uflöe 103, die L Zum Zwede der dfent/hen Zuftellung H vorläufig vol#reckbare Vérurtellung zur E!

| aunauer : L Aer Bezugsprets beträgt vierteljährlich D 4. 1G j Ì wit ver [1338] ; „v, [wird diesec Aaszug der Klage befannt d aVigfeitstermin 2. Januar 1917 Zaßlung von Unteihalt#geldern Im viertel Mett as d N Lab [t Der Este Staat8anw lt beim Land aus dem Fällig

C E SRL E07 U E ; Alle Postanstalten nehmen Vestellung au; für Berlin außer deu L Ub riv Seccntvcdensdiás von 90 b; 6+ van L A, fu us f ¿nel gten 31/3 1916 lin Betia,e bon 660 n, Maler Mox WMoxrawlet, führ in T S alier : Les ee ria Kassen anch die Geschäftsstelle 8. 48, Wilhelmstraße 22, die Geschäftsstelle des NeiHs- unv Staats ves f See an e u Eee, MNúügstande s, mij dem U Ne Marschwiy K-eis Neumnukt i, Schl, zur- Geri@hts\Wreiber des Amtsgerichts. dielePen bei den odeng V iazélus Amena Leden 26 U : esdii tene. dey Rid. nid Cénettes bus, § Bal und d, August jeden Sadget (G0 A met 4 a Diner j dim (gl, I ege Oder R A0 Fan e g “Bie Gialeferung uogeloster Sid fann ria t A. ' e ; ¿fra Po Ann | mündliden V F andleas a Peipllreii E eits j trugen U i Urte Ptorawieb, geb. Bi t in Stabe-lwly, | Die öffentliche Zustellung der Kraftlos-] auh durch die ost portofrei mit dem de 0 ( F) v LF C j 1

: E Geldbetrag auf A [S i ? 1 , je: ener Doppel- | exkiärung der von dem Schaffner Wilhelm} Antrage erfolgen, daß der Lo e ae Av ee Rem O eventuell geen SicerhHeitileitzvng, pay Mes ec E L erlicheae Ba seubu@Ws Daupt Ln: zu Ruhland der Ghefigu | gleichem Wege Dbermittelt werde. Die S N

4. Juni 4919, Vormiitags 9 Uhr Ea E S erp múnd-[wit ten Anträge, auszusprechen, daß die.| Puguste Wowmpt, geb. Nickiish, zu Rühkand endung des Geldes geschieht dann auf F f 9 Ocn % "e A 9 :

Reichsbankgirokonto, Berlin, Montag, den 14. April, Abends. Postscheikonto: Berlin 41821. A919.

Í / i à | f Kosten des Empfängers. i | è : he der Beklagten nichtig ist upd die} erteiiten Vollmadi vom 7. August 1917 } Gefahr und entenbriefe verjähren nhalt des amtlichen Teiles: Die Landeszentralbehörde kann eine Handwerkskammer oder Ge« Bekanntmachung, G abe sva, den 2, April 1919. GAE s Les Seide ts 41 Koften des Recytsiteels B pen A n bei e ieten Melle nab ‘e b hes Bentenbantgesedes vom Inh Deutsches E d. werbekammer als Bezirksstelle für den Bezirk mehrerer e betreffend Aufhebung der Zollfreiheit für Säde." 0E Gali, Gerb) weier in: Beelin: Geuneriitaße, Neuss Merl@tde | Der Mauer atel dn nblhee Berbond:| uud cu in ver Gsteesronit qu erfolgen | 2. Mörs 1860 binnen 10 Jahr. G E ie t Vom 4. April 1919. V Acitögericit, Hdt, DUGgu azD&i -, T. S IO E E lung des Reé?ditreits vor bie tweite Zivil-4 Rußland, den 5. Ahtil 1919. Magdebuxg, Direktion Verordnung über die Versorgung des Handwer?s mit slaatlih | Bezirke mehrerer Handwerkskammern oder Gewerbekammern, die zu Auf Grund des § 5 des Uebergangsgesez:5 vom 4. März V [5319] Len 7 Me orde E dés 8 kammer des Landaerichts tun Breslau, Amtsgericht. der Rentenbauk für vie Provinzen ‘bewir schafteten Rohstossen und Betriebsmitteln. verschiedenen Gliedstaaten gehören, oder für Teite von solchen Be- | 1919 (Reichs-Gesegbl. S. 285) wicd folgentes bestimmt: : | ç , |LO Uhr, mit der Avsforderung, Schweldxig-er Stadtgrabey 2/3, Zlnimer 9 : Fr f ove. an? | hebung der Zollfreibeit für | zirken auf Antrag der beteiligten Landeszentralbehörden eine Hand- 4A j Die Ehefrau des Kaufmarus Al'ons F L | vem gedachten Gerithte zugelafsenen An- Nr. 84 Qu den Unl, Juli 19RD, ae i fteluna. 2 C 19/9 Eachjeu uud Haun Baug Mera Bu suevna A werksfammer oder Gewerbekammer als Bezirköstelle bestellen. - » TA Katha1tna grb. Mensinger, zu anr deus, wast zu bestelleo. Zum Zwecke ver bfffent- Bormittegs D Uhr, mit der Aufforterutig, e e erri Wilhelm Nernst | ————————— E G R O Sü. : Die Landeszentralbehörden können an Steüe der Handwerks- Die Bekanntmachung des Reichskanzlers vom 28. Juni 122 M L talttane B ege evor ge (fchea Zastellong witd sote]er Ang der ien bei ‘dem gedacten" Merichte ugen “S Hwedt Prozeßidevollmächtigter : | un über Drudcpapier. cheb der A fammern oder Gewerbckammern au) deren Antrag von den Kammern | betreffend Zollfreiheit für Säcke (Neichs-Geseybl. 1917 S. 567) wirt Leon ibren Eh Zan H 006 ¡u n Viuge L S r 11A. | lassenen Anwalt pu hestellen Zum Zwe le | e higanwali Dr, Ziegler in Schwedt, ° Dan ane eno Ene n Verd f leich eingerichtete wirtschaftliche Abteilungen als Bezirköstell.n erklären. hiermit aurgehoven. d: ' beim, auf, Ghesdriduni, mt Jem folge) Gerne n S hir er, BentliBen Suseliana (1d Viele Fage geren, vie ros, Bauunter ebnet | 5) FPIMaNditgesels C C 1 E a F e ale S Gee Brie 1 faden 1. |Ng0o grit, dp Min 0s Stet L nannt L rhaîten auf Allien u, A 1 En ees i \{ulden 0 8s Beklagien. Diz Klägerin | 15816] : De Sg Mer des Landgeri. enthalts, untce der Behauptung, a eta \ ja e Bekanntmachung, -betrefsend Ausführung der Verordnung über as L E Berlin, den 4. April 1919. Tenn bes Beklagten zur Fi Si M den Seits sperialten Sp Lien L die Bera J m Ee e e ns Ak tie i g e ell chaften. Le Regelung des Verkehrs mit Kohle für den kommenden Gewbérbs Sanuniaen Gewerbevereine, Genossenichaften usw.) zu er- Der Reichsminister S Diaaagen: indlung tes Rechtsitreits bor die zweite | ift zur Gilürur g Abr de 1 [5322] Oeffentliche Zustellung. Fein j iee Nr. 1 z R GLs j Die Landeszentralbehörden werden ermächtigt, die erforder: J. V.: Meusche Zivilkammer bes Lendgerikts iu Manne | Tarmiu anf ven 25- Juni 1919, ú f %benslein zu! Bd. 10 Bl. 36 Ahteiluvg 111 Nr. Erste Beilage : : richten. le Landeszenktralbedörden werden er gl, : Fin auf Sawêtag, ben O, hl Veormiitags 11. s vor C dée, iti, ; M fia tat eingetxagene Hue ide, mit ae 5344] A-G Vékanntmachung, bei N die Rückgabe ia Balatans und lichen Anorduungen zu treffen, 4 1919, Vormittags 95 Ee Sexiddie ce ae “e O 8, anheuanmt. | gegen den Hermann Rheiuländer in q D Beflagte fostenpfliätig zu Friedländer Buckerfabrik, s rantreich beshlagnahmtec und fortgenommener Maschinen, Nach näherer Beslimmung der Landeszentralbehörde können die Bekanntmachung über Druckpapier. Aufforderung, etnen bei diesma ei straße 66/67, Ziemer 28, éruo, jeyt unbekannten Aafenthalis, | Antrage, Q 250 M bei : Meccklb : ; ( ich Bezirksstell ih Unterstüßung Ortsstellen für das j zugelassenen Anwalt zu NTIeS t u diesem Termin wicd de Da nen X azten, unter der Behauptung, daß er Peru ers, ges n D olitos Fut M f ree t unserer ‘Grsells Pn iee arts E R bafiritller Dab ert érriéten, die ‘nad en Weisungen der Bezirksöstellen Vom 5. April 1919. De Bath e de Lmgeait. | Lese E S, Gr wee „Be 1 Bit, rio! 10 "ute nl) [tas Prie SUntt Bd, 19 Sh, °| (gui modi binder, j dex am Mone „Gee fan ntGesüigee Gegensiinde aler i | e b Sre Leatart Sein Le ten aaten faden | Maf Grund beg F d Mb, 2 der Befanntmadhang fes öffentitdde Zuftellung der Lodung ift dur i Antrage: 1) an den Kläger 121,604 | und in thr sonstiges Vermogen {e p taa, 5. Mai 1919, Vozmitia Aebersicht über den Betrieb der Zuckerfabriken des deuischen | ; 3 Absatz 4 de Anwend Druckpapier vom 18. April 1916 (Neichs-Gejeßbl S. [5313] Beiscilnk tou 9. Aytil 1819 R T IMakuade cteiaunduwacz'a Maik 40 4— | und das Urteil für vorläufiz vollfireckbar 11 Ube, im Haa'eschen Saale zu Frieds Aollgebiets im Februar 1919 uño in der Zeit vom 1. Sep- die Vorschriften des § 2 Absay 4 entsprehen de Anwendung. : wird folgendes bestimmt: Peter Jvurghans in Man heim, Prc-| Valin - ShSucberg, den 9. L l « t 2inseo seit Klags | zu erklären. Zur mündliGen Verhaadlung Lu a Mreckib, stattfind nen ordentlichen L ; x D R : R I z-horyollmöchttgter : Recht?anwa!t Mayer | 1919. i 979. 18 I ua om S “a Mh fie dis Rechtsstcetts wird die Beklagte L Geurvalv-rfsamwlung eingiladttis Gi e E ahr go ah: Anlaubverkelis: zuii Zentralstelle für das Handwerk is der „Deutsche Dée ria ben 08 10 der Beta ina über Druepapier vom daselbst, klagt gezen seine Ehefrau, Thezesta | Der Gaichisshreiber ves Amtibger'dtt. |fosien des Retlbstrelts aufjerlezn, | das Amttgerikt in Si 16 uge, Tagesordvung ? E 3 L Handwerks- und Gewezrbekammertag G. V.“ zu Hannover. 19. Ait 1916 (Zentra:bl. für das Deutche Reich S. 84) und 8 der T ekla geb. Weiser, mit tem Anhage Akt. 9. 8) das Ucteil für vorläufig vollstreckbar ¡u 15. Mai 1919, Vormittags 10 Uhr, | 1) Bericht des Aufsichtarat?. Zucker im Februar 1919. Bei der Zentralstelle sind Fachausscüsse für die einzelnen Ge- | Bekanntmachung über Druckpapier vom 16: Juli 1916 (Reihs- auf S&eidueg der am 27. Pai 1916 in L ckustesu exsfären. Zur wüidliha Yerhaedlung geladen. ìn 1018 2) Bericht des Vorsiands über den Vous Preußen werbe {u errichten. Das Neichewirtschastsministerium kann hierüber Gesezb1. S. 745) von den Beziehern an die ieaswirtschaftóstelle KarlervHe geschl»+}senen Ebe. Der Kläger | [5320] Ouffemäliche Zust EScäfer al des Nechtbitreits wird ber Beklagta vor | Schwedt, den 28. März 1919. uvd die Lage des Gesch&sts unker H : E nähere Anordnungen erlassen. U für das deutsche Zeitungsgewerbe abzuführende “Betrag wird ‘auf ladet die Beklagte zur mündlickes Ver- Der Kousuc: E Stiet zu Ln Aatiaeciht bler auf deu V. Juli Hetimb erg, Vorlegung der Bilarz und Beschluß- Ernennungen und sonstige Personalveränderungen. Die Mitglieder der Facausschüfse wählt die Zenträlstelle aus | 55 Pfennig für 100 Kilogramm Druepapier erhöht. 2 bandlung des Rechtsftreits vor die d. Zivil- | Bielefeld, Klä x, Pee Bo n 2 F O19 Vormiitagy 9 Ubr, geladen, Geritsshreiber des Äntögerichts. faffung über Decharzeerteilung an drn Urkunde über die Verleihung des Enteignungsrech!s an die | den von den Handwerkékammern und Gerwerbekammérn und den 8 2, : fammer des Landcerichts zu Mauvbeim | Justizrat Ohly in Bielcseld, S des Scutee des 4. April 1919. Ó A Verstand und den Aufsichtörat. Ueberlandzenträle Mittelschiesien in Striegau. zentralen Fachorganisationen tec Gewerbe (Janungsoerbänden, Fach- Die Besti an: dieser Bikanntmaibing treten -riit Wirkung / auf Freíias, den 30, Mai 1919, | ie Ftrma Tilt U, e (L, S.) Kaus §, Awtügaricjissekretär, 8 R x wi 3) Beschluß über die zu zahlenbe Q Urkunden über die Errichtung 4. Pfarrstellen in der St. Thomas- | vereinigungen, Zentralgenossenschaften usw.) vorgeschlagenen Personen | „m 1. April 1919 4h in rate : 1 Vormittags 9 Utr, mit ber Aufforde- | Frau Wacker O fe u befarut, i ‘Gerichiofchreibæ des Amtegerite. i dende für das abgelaufene Ges®ä e kirchengemeinde und in der Passionsfkirhengemeinde in Berlin. |} unter angeme}]ener erüdsichtigung der vorshlagenden Körper- A N l 919 i n rung, etnen bet rem gedahten Gerichte | dann zu Thera, jeyt g ; dèr Kiäger i Ï U jahr nah* Vorshlag des Auisihtde M Bekanntmachun betreffend die Jmmatrikulation an der | schaften aus. Die Auswahl, insbesondere die Verteilung der Zahl Berlin, den 5. April 1919. | N zugelassenen Anwalt zu besteUen. unter der Behauptarg, 02 E Ver { [5323] 4) Ber 0 ung U. oi 2ats. e : 2 9 ie Bab der Mitglieder auf die vors%lagenden Körperscha|ten, bedars der Be- Neichswirischaftsministerium. i M Mannheim, d'n 5. Ahzil 1919. | bèrcchtigt iff, zur Klarstellunz ital ren | Oeffentliche Zustellung. 21 Cg 102/19. : ® 4) Beratung und Beschlußfassung ter Universität Halle-W itenberg. stätigung des Reichswirt|chaftéministeriums. N J. V.: von Moellendorff. M Der Gerichts|chreiber des Landgerichts. Ls auf E B e E Ver i s i R B ekder A MVeertpapieren. etwaige Ae E __ Beî der Zentralstelle end 4 Pom ge ae s ch j N L / % G 25, Prozeßbderol- \ ü tands und einzelner ¡Âre n . er i ungen der Zentralstelle un M h [5315] Deffentliche Zustellung. n A ur IBa A m Die Un L itlute: Mel anna’! E Battan fn Die Bekanntmachungen über O 5) Wehl von Mafsihigrattmitgliebern ; der Sachaugichöfle efnzuladen, guf Verlangen zu hôren und zur Ein- BebanntmasGuüns, N j i c Kasjubowsfkt, Veronifsa j Ur 7+ | LotYzig, klagt gegen vén HauchwarenhAnviar. von ertpapieren befin- | 6) Uebertragung von Altten. t der Beratungsgrundlagen bereatigt. ) 4 Q C U u Bremen, Müntener- I e eet File E L S6. Æytra früber ta Leipiig, igt in Ge A auss ließlich in Unter- 7) Añiterngén des § 35 des Gescll- Amtliches. My Die Landeszentralbehörden können sich bei der Zentralstelle eus betreffend vorläufige Aufhebung der Aus ga muse 1 4 firaße 64, Prozeßbwo Imährigter: Justi M eilen Necte anzustellen, mit tem Mésfau, vnbekauntex ele S. ‘Ber abteilung 2. schaftsstatuts : Soß „über i S vertreten lassen, denen die gleichen Rechte wie dem station Mülhausen (Elsaß) für den Frahtenaus glei | ili i j pat Yelevrjs S i legt grgrn nen Yutroge tag feslgeftellt wird, deß bie Mo 4 add E ape e Ó Im Aas s Biveia Br as Deutsches Neich. Kommissar des Reichswirt)chaftsministerums zustehen. / und die Frachtvergütung in Kaliangelegenheiten. - j Mt M Y r Peter Waëz ti, A f j Gi L í ) ¿g ; 0 U i L » ; N 1 j ¡4 abe Gluméathuk, iyt unhekantien eute Lts Bie Der, MIEN a gar 400 A nebst 69/6 Z nsen feit deur 30. Nu- L RON 1 der beutigen Auslosung von aûtung bis zur Gesamthöhe e Der Herr Reichspräsident hat den sächsischen Aml\3richter Die Bezirköstellen für 8 Handwerk értkitteln: nad den: An- Vom 8. April 1919. Ÿ f | 4 f Aufertha®"ts, auf Guuan des F 1567 Abi. 1 Sia) caieiSehe it derselben keinerlei | Deroßer 1914 zu 4 sea un) die Bosen des Neuteubriefeu dexr Provinzen Sachsen 10 Pjennig sür den Zentner." wie Dr. Walter Bolle zum Regierungsrat und ftändigen Mitglied weisungen der für die staatliche Bewirtschaftung der einzelnen Roh- Auf Grund des §8 51 des Gesezes über den Absayz von M H 4 B. D.-B., mit dem Axutraze guf Che- j F de mehr 1usleheo. Der Kläger NRectefiraits zu E: Des Urtek ifft und Havynover zum 1. Juli 1919 folgt geändert werden : i des Reichsversicherungs8amts ernannt. stoffe und Betriebsmittel zuständigen Stellen Zahl und Art der täâtigen | F lisalzen vom 2. Mai 1910 Reichs-Gesezbl. S. 775) und O F [dung ug S let | «is Sr léder Vie Beklagte zur müadlichen Ver- g E De e sind folgende Plenzern aczogeu Borde ; c Ttulig bid que Mena d ae Handwerköbetriehe und deren Bedarf an staatlih bewirt|cafteten Zilse Béuanahine an die B AR C Ra vom 1. Juli M aaten. S, Ï : * | ae btasirei 2 a } MCCLDAL, N A ; Feutenbrie Der - B . i8- - j Le klagten zur mündliWen Verhandlung des adhng deg P e e Biuletel ‘auf lihea Verhandlung des ReWtsitreis vor L. Pon Dioking Sachseu. 20 Pfennig für den Zentner. i Bei der Reichsbank sind folgende Veränderungen eins [ oh aen O Tas Ercebis Dire: Crnuidllinigon * fämtd pen Unter: 1914 (Reichs-Gesehbl. S. 241) und 6. September 1915 (Reichs M | j 7 P Unie i L d lic) auf Den ten "19. Juni 1919, Vovmiuags A E E, n L G Sani Buchst. F d e 00 A O MIOA Bn bdlisa x von 15 Pfenn g “für etreten: der Vorsteher dcs Versandbüros E L mi lagen der Zentralstelle für das Handwerk mit. Gesegbl. S. ie T E ber Gru pen II bis V des § 20 M 100 M e O d Ioeuittiaaa O1 10 Uher, mit der Auffouderung, 9 1919, ittags 9 Uhr, gelader. | Nr. 12 44 14 ' 9 Sts N ce Cestrihon und folgenter Y Kanzlei der Reichshauptbank Gohrbandt in Berlin ist m 6. | i i : litcbon: Lad f M b mit dét Auffordering- fi din duen be Recteanwalt 216 Prolehbevo lnádntgieà D e Erlafsungtfris ti gal cinen Monat O L l -REOS pn E euet Aulas erat meiden: A : I n L 1 ü Cefah N in die Klasse der Büro- E Die Zenta fi bas Ser E un E i a A L Reli mana m e itl A N - diesein MeriGte a eee qu | detizeten zu laffen. i deli orden L Ee aag hey | Buchst M wu 800 4 = 4 Stül| „ie i d darf ubt ü E eaée U, Uib-Wir 1919 | das Ergebnis tür jeden Gewerbezweig usammen und teilt s den station Müthausen (Elsaß) füc den Frachtenausgle F F M als Prozeßbevolimächtigteu vertreien zua Ver Bielafald deu 5, Apul 1919. lichen Zustellung wird diescr Auszug der Nr. 64 243 280 353. bis zur Fabrik darf 1.iht über erner sind ernannt mit Wirkung vom 1. Januar das Ergebnis für g en Gewerbezweig d Be- i chtoergütung ebenfalls bis auf weiteres 18 3 » DEY Y, as ; i | taatliche Bewirtschaftung der einzelnen Rohstoffe und Be und die Frachtoerg g 1 14 | lassen. Dre Gerichtsschreiber tes Landgerichts. { Klage bekanut gerecht. Buchst. 5 zu 20 # = 6 Stüd 50 km hinaugehen, die bizherigen Bankbuchhalter Ever hardt, Pitsh, Dahm, | für die igen Stellen zur Verwertung bei der Verteilung ufgehoben 0 : Verden (Aller), den 1. Arril 1919, ar Gerte] reiber E A Leip is, am 7. April 1919. 6 e. 30 39 47 52 55 96. Friedland in Mek, 11. April 1919. von Boetticher unke, Feodor Weber, Mertens und triebsmittel zuständigen Steüen zu g aufg - J M | Ne Gadtasfrlbe ded dder, | 9211 Oeffent Suden | De P erg dn: [V un, von A jy Remenhciefes der Dee Made Cltemann in” Bein pi Oberbuhaliera bei der Rechts | der Robsgfe und Heilemte Vit q (h gur Gefälung ibrer Auf. | tam ebender Vesiß des Staalenausschufes wird Wf R 0 Ver Fitwa J. H. Zahn3 Nachlotger, i N E j Proviuz Sachsen. Von MCTYEN : M auptbask; i irksstellen Weisungen zu erteilen und die : pi 9 4 V [53171 Otffemiliche Zustellung. L, (Ghiuit, Peliwarenbavdlung Ms (63253 | Buchst, FF zu 3000 4 = 6 Stüd h d 2 bisherigen Bankkalkulatoren Mox Schulte und lie Bere eris A L b deven a Anipru E12 aaen Berlin, den 8. Aprll 1919. N 4 M Der mind rjäh1ige Veax P e D ¡ez;en, vertreten urs r Sablivg 1) Dr. meb. Jalius Etsaesser ta Heidel-] Nr. 201 526 711 R A In Stügj (53761 imié dóierdt- Freimark sowie der bisherige Bankregijirator Pest in 8 7. Reichswirtschaftsministerium. : M Bj | Ie E U i dite David Blau, L Bran: Aagt E drn Kaufmann Lp, A di R Cal Us A n I M4 j Mrladuna wr Ea, Ae 12, Met K zu Liberia, Ba Ie Der Reda, li an Ta Dle Bezirk'sstellen für pas Haybivet, Mumu s pte An J. A.: Dr. Meydenbauer. I 1M beide in Ect5a, Hanvtina:kt 16, Prozeß- | Lermanx Feitwann, fröher in Bremen, Elsaefer Erben: L Frou Or. Fried] Vuch?. M zu 300 (6 = 3 Stücksy9u9, Mittags S Uhr, in der je bisherigen VBankreglira N ; R bt dév weisung der G E A A trieben Rbaaben bebea. I f bevollmätigter: Relsanwalt Dr. Hol, | feyt unbekannten Aufenthaits, wrüen For- | iger Witwe In WMan1h Am, b. Sud un] Nr. 248 307 527. f gamlei des Heirn Oberjvslirats Dr. Bergmann in Berlin zu Geheimen Registcatoren be unkosten von den beteiligten Harder Bere e Ge chäftsunkosten I f bein in Ayolta, fkiazt geaen den Robert | peruyg, mt dm Antrage: Den Wes Gs cFer F ntareiiaBAa e, Stocfried El. | Buchst. II j 75 4 = 4 Stüd opper in Dresden, Marschalislraße 3 1L I Reichshauvtbank; Die Landeszentralbebörden ai weldher Weise sie ver- Bekanntmachung. j Kouiez: y, f üh-r in Apoldo, Weimatishe | klagten koftenvflichig und vorläufi 1 vol | eer, mindetjährig, Nr. 150 170 201 209. " Tagesorbuutigz mit Wirkung vom 1. März 1919: der bisherige Bank- | etwa errichteter Ortsstellen trägt, und in | | Straße 36, iryr unbefaunfen Aufentta!1f, itrfat 43 V T Basen sett Lie io Med ihre Mes, die @lägerin Buchs, ee Noclegung des Sey Int ite tow e buchhalter Schaffarßik in Berlin zum Oberbuchhalter bet | teilt erden tralsielle für das Handwerk kann {hre Geshäftsunkosten res atn An er Dronbdnen Made é ) aut Ì, ; n dr Dey S805 16 Hi? A & . è o. neymigun ) : f | Mágie de Heeiliher Llcfepas Bon Barey, L April 1915 1 jobles ux» ladet deu N ati Berri Wlizil in L Pren. von 24% Rentenbricfeu der P N Dios ub tér Bitauz der N 1919 ab: der bisherige Bankkalkulalor nah näherer Anweisung des Pieichswirtschaftsministeriums auf die den zwischen ihr und der Vereinigung der Hotel-, Gast- an benen ec {i bis zux v:lUstän!tien } Beklagien zur müvdliden Verhandlung a fiagea gegen ben Bor!s Dant- Provinz Hannover. 5 per 81. Dezember 1918. Sühring in Berlin zum Oberkalkulator bei der Reiche- | Beärköstellen E 8 und Saalwirte-Vereine von Dresden abgeschlossenen, am : Bezahtung des Kaufpreises das Giger- | hes Mechtsfcreiis vor das Laxbgert!, lo Stud «Sag, aus Ptershurg, frliher] Wut. # zu 2000 4 = 7 Stüdck 2) Gotlastuna des Aufsichtsrats unh tes hring in Berlin s t? : dief A finden irsoweit kêiñte | 1. Februar 1919 in Kraft getretenen Tarifvertrag gèmä j tun‘dre@? vocbehaliea har, rcch 196 #6 | Zinifawamer 111, ¡u Bremen, im erid,tb- Iu Maanheiw zuriéit pi unbearnten| Nr. 41 46 178 279/425 922 949. - Liquibatous. hauptbark. S Die Mng if i vit an a Un fs (z. B. Bezugs- | § 2 der Verordnung vom 23. Dezember 1918 (Reich3-Geseßb M 1 A N e Ad A MeR Ae ug p a j N E Fs Orteo abrcesend, unte der S n G ¡u 1500 4 = 1 Stù@z d) D r Öciäkiuks ü y j Se E a besithea, wel ga E Robstoffvarorgung bere it S. 1456) für das Gebiet von Dresden Alt- und Neustadt für j 1 rage, den Dellagl n zv verurt ee S, B Eh Ea df ihnea «ls Efgentümer des Dausjes | k. #l., L Stn ) Beichlußfkafsung U D erordnun i b Jn Zweifetfällen entscheidet das Reichswirt- | allgemein verbindlich zu erklären. ; daf ) Ñ Kläger 196 Æ 75 A nebst 4 vH, Zirsn| 87 Uhr, mit her Auftorderung, einen} 7% 3 in Mannheim der Biklazte den| Buchst, T zu 8300 G = 1 Stück an den Auffichtsrat, : dwerks mit staatlich durgesübrt haben, D g i Art können bis zum i davon fett. 1. Apctl 1915 zu zall-9 oder | hei btejem Gerichte zugelaffenen Nechtk- } 5,77 mers sür die Monate | Nr. 678. tetentgen Aktionäre, mee an dieser über die Versorgung des Handwerks mi \haft1sministerium. z Einwendungen gegen diesen Antrag lönn h: d 4 im ilcht;ablun«sfalle 1 Schrank, 1 Kom- analt zu beïellem, Zunr Zwecke der SEOE Ps L Slbrcuber 1914 wit e "Bucht. I u 75 4 = 2 Stüdck Seieriloanitlung mti Stimwreckt teil bewirtswafteten Rohstoffen und Betriebsmitteln. L fan L ewerblider Selbstverwaltungs- | 30. April 1919 erhoben werden und sind an das R-ichsarbeits / o Ai 8,icblisck, 4 Stabe l C pflentlihen guslebiaa e Zer Zuilae 20 46, ferner kie vorgel-gten Beträze für e R A e 5 Stüa nehmen wollen, h J T y Vom 9. April 1919. triver E La, Qrvvécband pi er deral.), in welhem - au ministerium, Berlin, I 33, zu richten. E i ih:a: k, 1 Gpirgel, 2 mat Betilzeug à 74, | ber lage unb der LxBun] PEL Ba «tas, "gebühr 2c mit 1 e ust. zu 9 s Gesellschastsftatuis ihre Allien o i aug B, / / n, den 9. April 1919. y 2wal B-ttzeug à 8 #, 6 Bettéh!r, |* WBrenaen, deu 8. Ipcil 1919, ; B r Fun a0 A (ûr Jutt, | Nr. 142 151 210 360 463. testen Douve-8tag, deu S. Mat, Auf Grund der Verotdnung des Eundesrats über die | das tugehbrige E Ele Nacl Tia EnE ten Rob O Der Reichüarbeitäminifler i 1 Plishgedeck, 2 Paar NRolleaux, 2 m |- Der Gerthtsschreiber des LandacriFt : Augast und Sepiembex 1914 mit w.itereu V. von 4 °/9 Reutenbriefen der Nachmittags 3 Uhr, in der G ashäts8- wirtschaftliche Demobilmachung vom 7. November 1918 (Reichs- | forgung die B etten Auf den Selbstoerwaltungskörper, F E C s j Kan'er, 1 nrahmien, 2 e Sche inpflug, Sekretär. 1924 sowke bie Kuslagen für Räumung 2c. r r M 1 Städt stelle tber Vrselltchoît in Ee Geseßbl. S. 1292) uud auf Grund des Erlosses des Rats E e D E o Mi wodifuna des Reichswirtschaftaministeriums die J. V.: Dr. Caspar. f M Tae A bm die Kostén des N-ch18- | [5327] Oeffentliche Zustellung. des Zert nit 10 e E O i D Ne ee Sdunás a E Mo J Volksveauftragten über die ErriGuag L O (Mei 46 in dieser Verordnung vorgesehenen Aufgaben der Gol soipeeieegrna | (Aus auftatilegen ib bas Nea Zu r Grafe: tate SO macaiA did Vedts: vollftrehare Berurtefluna dés Beslagten | Buchst. GG zu 1500 4 = 1 Slüd | Reihobank autgestellte Drpotichcine hinter- d Se Co Sol Wiek Leroronet, a Flat: R M E Handwerkszweig auf den Selbstverwallungs- BekanutwaSGUa s a8 h vorläufig vollstredbar ¡zu erflären, Zur | Wrasenitt ¡ eMts- | Di bl vee Beiraas vón 106 481 A] Nr. 7; lest Wétden: etßbl. S, ; ; ör , l j [l A stellten der Stadt / bUid : 2 tes Nechtssireics | anwälte Dres. Metnersk, Papendieck, Lemke | zur Zahluog de ; . BLEA 00 4 = 1 Stüd l 1919. : § 10. : Die Vereinigung aller Ange 8 I 1 ip bet Beflozte vor dzs Amisgecft in | und Hevmanin, Bremen tagt gegen die) l an aus 20 d vom Li Ep enba ä ° Boden-Gesellschaft Zur Mitwirkung bei ber Veriorgung des Handwerks mit siaatlih | Die Verordnung tritt mit, dem Tage der Verkündung in Kraft. | Stallupönen hat beantragt, den zwischen ihr und in 0 1 Tons, Vormittags d uhe, Zinne 16,| Sinns, - mofmdest geweses i Bermen, 1914 a0, 10 van "tigen Per M 6 f Seidenau A.-G. i. Liqu. baviresteien Reben u Bi cine Sentralielle das | minlster O m fetten Vogelmener und dem Hauunternehmer She tbe, @rafenstraße 20, jeyt uub&ar ide 2 ut wirk be-| Buchs, B zu 209 # = 9 Si, S L F , eimar, den 9. April 1919, am 9. Januar 1919 geschlossenen Tarifvertrag gem y F ‘Mpoida, ted l April 19 a iN Vie "witiiile teecviia dey f nie ret das Antigrfihi in Jemingeiw ltr 019 19 86 i I ei für bas Handwerk sind die Hand “Melchbministerium für wirtschaftliche Demobilmahung. | der Verordmmg n gn Baer ages dla den Bezirk der B ér G: er N : ezirksfstellen für das Han : tadt Stallupönen für allgemein ver gu erklären. V Ca E Ra die Gewerbekammern für ihre Bezirke. Koeth. Stadt E /

S Pru Rene E: