1919 / 87 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gesundheitêwesen, Tierkrankheiten und Absperrungs-

wmaßregeln.

Nachweisung über den Stan iu Deutsh-Österreih am

da -

(Auszug aus den amtlichen Wochenau3weisen.)

bank vom

d vou Viehseuchen 2. Rpril 1919.

ein (F. 4 4, Maul’ | s Verband der deut 0 Rog und Is vas meinsamen Beschl Z Klauen- | (Schweine- er vertretung im # ; 5 Die F bee Zahl der verseu>ten | Versicherungs- A „S B E E # a. M., genehmigte die v B 2 Maa E und beschloß u. a., Sl EIEEBE S152 gewinn, „A S Ï QIE| Q E S f, S S S wenden: 30 000 u Z H FERE stüßung der Beamten 2 4 I 810 19 Beamter, (580 090 o ' 09 é au i L Niederösterreih N 11 —| 1 1 —| | fállen Und den Rést ‘von P y * 0.00.00 E s Cn; G gu 3 3 í ö S 3/31 =— 5 O1 1 t 2 Í c 4 v l “39 4 Hannover, für 1918 beträ 2 1 Dherdsterreidh C E l —|—| 9 9 jahres 1233287 #. "w s o 0 8 LEON- Ae E AEIO Ï E AOE. 113 ¡ A —— 1 1 9 2 4 P O E 3 Salzburg S0 050: S T 1 3 3 1 ] Ps FOS I lSleiermal. —|—| 5 20] 1 S 10 4 R R U M ll L 9 N ar O M S o O i; —|—]| 3| 15} 4 A E t lo N ll O T O T l eel L n 7 A E M 2) A E S pi In der Auf R Ae a E S —— 3| 25] —| —| wlrmajens, a6 WOTGLIN O d —_|— 9! 30 —l— |

Die periodische nreilurg

ni><t eingegangen, ebenso fehlen die An reichischen Linder. | i

vi S P (7), Maul.

2 Gemeinden und 2 Gehsften. Lungenseuhe des sind nicht aufgetreten.

Verdingungen.

Verwaltung der Reichswerft v 20, 2. } verdungene Ausführung der Glaserarbeiten für die bauliche Unterhaltung der Gebäude und

Die Zuschläge auf die von der Wilhelmshaven am 25. März d. X.

Anlagen der Werft und des Artilleriedep i Firmen Glafermeister Wilhelm Völker - Wilhelmshaven erteilt Zuschlag auf die von der Verwalt

9 ilßhelms8haven am 1. April 1919 verdungene Ausführung La WÆishlerarbeiten für die baulihe Unterhaltung der Ge- VEEE Und Anlagen der Werft und des Artilleriedepots und des Firma Nich. Böttger Dampstischlerei Rüstringen

m {Ninendepots der mtboilt worden.

: jd über den ist für Ungarn feit bem 23. Juli und fü: Kroatien-Slavonien \eil dea 17. Jull 1918 in der bisberigen Ausfertigung ungarisch-deuts<

Zusammen Gemeinden (Gehöfte):

T (7 und Klauenseuhe 43 (230), Schweinepest

(S{weinescucze) 15 (18), Notlauf der Schweine h ia) 5 s Mise cten Pockenscuhe der S@dafe im Sperrgebiete Nr. 5 in

Rindviehs und Beshälseuhe der Zuchtpferde

Ed. Dobherkau

Stand von Vichscu>en laut „W.

zaben für die übrigen öster-

Reingewinn

ots und Minendepots sind und Glasermeister worden. Ferner ist der ung der Neichswerft

Berichte

die feste

Tarlehnskassensheine unit 20 579 009 46, Nach

eTonindustrie-Zeitung* (

____— Nach dem Geschäftsbericht der Egestorff'3 Salzwerke und C

wiederum der Nienburgec (Shemischen Fabrik zur L

den Wettbewerb mit ècm Auslande u gesells<aftlidcn Produkte aus\<{ließt. Die Generalversammlung der thcken- und Wechselbank, Mün lräge der Tageßordnung und die Verteilung von 14 vH für die Aktie. sichtératsfizung der Gebrüder Fahr A.-G,, en, der auf Freitag, s den 9, Mai anberaumten Generalversammlurg die Verteilung von 3 vH für die Aktie vorzuschlagen. Die Einnakmcen der D Oi im Vorjahre). Wien, Oesterreichischen Ber schaft ergibt na< Abschrei

90 Miliionen Kronen mil niht auf 700 Kronen festgeseßt, \ mächtigt wird, die neuen AÄttien “unter den von ihm selbst zu be- stimmenden Bedingungen zu begeben.

Neahrungsmiitelsendungen

Handel und Gewerbe.

Ce

April 1919 beträgt die

einer dur) „W, T. B.° verbreiteten

Generalversammlung der

Die Zugänge zu den

Für Reparaturen und Instandhaltung ter

vom 10. d. M. wurde bc!

14 April. (W. T. B)J

von 8716628 Kronen gegen

14. April. (W. T. B.)

pon

| Börse r Wien.

"k nter u<ungS aden. D Aufge ote, Verlust- und Fundsachen, &

R, Bertäufe, Verpachzungen, Verdingungen 2e.

s. Verlosung 2c. voa Wertpyapleren. h. Kommanditgesels{asten auf Aktien v.

¿H-Unterfulhungs- | sahen,

[6296] Fahuenslu@tserkläcurg. “Ku der Untecfuchungssache gegen den Musketier Karl Weiß, geb, 18, 11. 90 e ‘Vrebra, Krs. Nordhauten, Æ.-R. 83

T, wegen Fahner flacht, wird auf Grund e 69 ff. des M.-St.-G.-Bs3. sowie Jer 8 3356, 360 der P. St.-G.O. der 2 PEldigte hierdur<h für fahnenflü<ht!g

baff el. den 24. März 1819,

j Gericht der 22. Div!sion.

[697]. ¿Fahuenfluchtserklärung.

- dér UnteriuhungsfaGe gegen ten gaviee August Weber, F-ldart.Ngt. 47, ulda, “cedoren am 1. 111. 1899 zu SGonnebon b Gotha, wegen Fabnenflu>t, wird“ aut Grund der 88 69 ff. des M.- Gt.@..Bs. sowte der $8 356, 360 der tSt «G.O. ber Beschuldigte hie: durch

Ea ei hen 80 ‘Mies 1919

E: e en \ ri .

C L: Gericht ter 22, Divisisn,

[0293] Fahnenfluchtsezkläruug.

Zun der Unter'uhungssache aegen den Sihajten Josef Kölner, geb. 18 VI1I. 91 p 1 <2n, Es.-Bil. Fußart.-Regts. 18 Miedezwehren b. Cassel, weg-n Fahnen- Hs wird auf Grund der $2 69 f. des

„St.-G.-Bs. sowte der $8 356, 360 ter M.-St.. G.-O. der Beschaloigte hierdur< für fabhnenflühtig erklärt.

CaffffMel. den 4. April 1919.

Gericht der 22. Division.

[6299] Fahnen fluchtserklärung und Beschlaguahmeversügung. In - der Untersuchungssache gegen den Landstrim. Valerian Bederski vom Feld- xekrittéwdepot dec X, Armee, 3. Kp., wegen Fahuenflut, wird auf Grund der $8 69 ff. des Meilttärstrafaesezbucdes, sowie der 88 856, 360 der Militärstrafgerkhtsordnung der Beschultiate hierdur< für fhnen- gi “erflôrt und sein im Deutschen reise besiadli<cs Vermögen mlt Beschlag A . N ettin, den 8. April 1919, . ericht der 3. Division. Der Gericht! r : (UNrtez\<{rif1), Generalleutnant z. D. und Díiv.-Kommandeur.

ustellungex x deg,

Mttenge\eRsafte

Anßerdem w

tren ate arer

{6300]) Fahueufluchtserkläruug und BVeschlagnahmeversügung.

Jn der Untersuhungssahe gegen den stm. Valer!cn Bedexsii vcm Feld- rekrutendepot dec X. Krmee, 3. Komwp., wegen Fabnenflu<t, wird auf Grund der S8 69 ff. des Militärstiafgefezbu{s sowte der $$ 356, 360 der Veilitärnirafgerich!8- ordnung der Beschuldigte hierdur<h für fahnenflüGtig erklärt und sein im Deutschen L befiadlihes Vermögen mit Beschlag

8

q Stettin, den 8. April 1919. Geridht der 3. Division, Der Gecichtsherr : b. La Chevallerie, Generalleutnant z.®. und Div.-Konmandeur. Glaassen, Kriegsgerichtsrat.

[6301] FahHnenflu<tserkiärung. Der Musk: tier Karl Koprowiak, Inf.-

Regt. 131, geb, 24, 11. 93 in Gerte,

Kr. Bohum, wird auf Gruud der 88 69 ff.

edaaE Tae hr tén M S, terdur x saynenslüchtig erklärt. Zeitz, 10 4. 19

" Geriht der 42. Division.

[6390] Beschluß.

Auf die Beshwerden des Fahrkkarten Camill Glafimaun aus Barendah i. Els. vom 7. Junk und 26, Juli 1918 gegen die Anorduung der Ausweisuna durch „den Oberbefehlshaber der Armee- Abteilun A und den steUvectret-nden Komwandiercenden General X V. Armeekorp3 hat da NReits- militärgerf{<t, 11. Senat, in der Sißung vom 29. PVeäri 1919 na< Anhören ter Militäranwaltschaft besblofsen: Die Be- schwerden sind gegenstandelos, da die oben bezetbncten Zwangsmaßnahmen tnzwischen aufgehob:n worden sind.

(Uaterschriften.)

[5421]

Der hflater dem am 6. 12. 69 zu Kempen geborenen Kausmayn Hermann Zadick unter dem 7. 3. 98 tn den ‘4kten UR. 11. 79/98 wègen bet1ügertsWen Bankerot1s er- lafsene Steckórtef wird zurü>genommen.

Berlin NW. 52, dey 8. April 1919. Der ARNAaA E des Landgerichts I:

randt.

{6302] Et-ckbrieferledigung. Der geg?n den rben Gefreiten

“(Valecshri}t), Kitegögerichtörat.

Si ata Ap R F

Ludrotg Judolekofer, Arrrierungsfuhrpark-

\oloune 311, wegen Fahncuflußt unter

R M)

C

Öffeutlicher Auzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespalteuzu Eintzcit8zeiie 50 f, rb anf den Auzetgenpreis ein Tenernungäzus<hlag bon 20 b. H, erh3ben.

E E A

tem 19, August 19138 tin Nr. 195 erlassene Ste>kdortief lit erledtit. Danzig, den 5. April 1919, Kommandanturgeriht, (Unterschrift), Kriegsgerichtirat.

[6303]

Die am 27. 10. 1915 gegen den Res se vislen Landst. Sicversen, 5./J.-N. 84, ged. 3. 8. 89 in Naahbede, vom Gertcht der b4, Inf.-Division erlassene Fahnen- flu<hteerkiärung und Bes(laznahme ver- fügurg (versfentliht im Deut]chea Reik 9- anzeig-r am 2. 11, 19/5 Nr, 48 302) ift aufaechoben.

Flensburg, den 10. April 1919,

Geritt der 17. Divifion.

[6304]

Die gegen den Landsturmpyflichikgen Alfred vau Legat am 18. 4. 18 erlafene Nea et Gung, veröffcntli{t in

7, 144 des Neichkanzeigers, ist erledtgt,

Osnabrück, 4. 4. 1913.

Geri! ver 15 Division.

(6305)

Die gegen den Husaren Matthias Viecthen, &./Hus. 7. am 7. 12. 15 în Nr. 288 des Ret<91nzeige:8 veröffentlichte Fabnenflu!serklärung ift erledigt.

Osuabt: ül, den 4. 4. 1919.

Gzait der 15. Division.

[6308]

Die unter dem 13. Oktober 1917 in der Untersucbungtsahe gegen den Landstm, William Feoteu yom I]. Eis.-Batl. Jaf. Regts, 42 Rev. Komv, wegen Fahven- fludt unter Ne, 38370 veröffentlichte Fahnenfluhteerklärung und Beschiagnahme- ber\ügung ist aufgehoden.

Stettin, den 10. 4, 19.

Gert<ht der Preußischen 3. Division.

n —————————

2) Aufgebote, Ver- lusi- und Fundsachen, Sustellungenu. dergl,

[6307]

Wosugovetitet erung. 85. K. 24,18. Im Wege der Zwangsvollstre>ung fol am 13; Juni 1919, Vormittags Ul Uyr. Neue Friedrichstraße 13/15, 111.

(drittes Sto>werk), Zimmer 113/115, ver- steigert werden der am 25, März 1918,

Y E u

/ N t A S F) N E U P M N a4 y L I Ba “e E e D (P U M E E P S E Ee

der geitern veröffentiihten WeoJenübersiht der Neichs- Abnahme der Neichs- und sondern 20919 000 Æ. Meldung der Berlin) sind der Deutsche Tonindustrie-Ver- V., der Verband Deutscher Tonindustrieller E. V. “und der schen Ziegel-Verkaufévereinigungen E. V. dur ge- vom 14. April zu einer einheitlihen Interessen- S ertret Verband der deuts<en Ziegel- und Schweine | Tonindustrie E. V. vers<molzen worden. ‘jar Deutschen Len, Oeell[daft Frautfurt orgelegte JahresreGnurg für das Jahr 1918 ! dem Antrag der Verwaltung gemäß, den Nein- : der si mit Einschluß cines Gewinnvortrags aus dem Nor- jahr von 100 271,54 auf 833 333,18 M beläuft, wie folgt zu ver- ¿ur Ueberweisung an die Nü>klage zur Unter- 150 000 A zu SöOndervezrgütungen an die als Gewinnanteil an die Aflionäre, jede Uklie Lit. A und 50 46 auf jede- Aktie Lit. B ent- 8352 #6 auf neue Nechnung vorzutragen. Aktiengesellshaft Georg hemische Fabriken, gt der Gewinn des abgelaufenen Geschäfts- UAnlagekouten, die aft fallen, betragen 9 041 Werke wurden in diefem Jahre 390 735 é verautgabt. Der Bericht weist tarauf hin, daß die Lohnverhältnisse si< in ciner Weise gestaltet haben, die nd damit jegli(c Ausfuhr der

Bayvyrischen Hyypo- <en, genehmigte die An- 60.00

New York, ‘12, April. (Schluß.) (W. T. B.) Nah fester Eröffn \ng gaben die Kure an der Fomeböue, nramentlih ‘am Marîite der Moior- und Sghi|fahrtswerte nach. t Velanteile gefragt, unter Führung von Standardpapieren “gäb wteder ( Aktienumsay 520000 Stück. S Geld äuf 24 Stunden Durchschnitissaß nom., Geld auf 24 Stunden legtes Darkeben nom., Wechjel auf London (60 Lage) 4,62,00, Gatle Transfers 4,66,00, Wechsel auf Paris auf Sicht 6,02,00, / Silber® in Barren 1018, 39/6 Northern Pacific Bonds —, 4 9% Verein. Staaten Bonds 1925 1063, Atchison, Toveïa u. Santa Fs 914, Baltimote und Ohio 473, Canadian Pacific 1056}, Chesapeake u. Ohio 584, Chicago, Milroaukee u. St. Paul 362, Denver u. Rio Grand „Louisville u. Nashville 115, Norfolk u. Western C44, Keading 838, Southern Pacific 1033, Union Pacific 1283, Anaconda Copper Mining 614, United States Steel Corporation 97#, do.

ic Prinz Heinrichbahn betrugen Januar 408 612 Fr. (147 204 Fr. wentger als

Der Jahresabs<luß g- und Hüttenwerks-Gesell- bungen ven den Anlagewerten in Höbe von 10 444 786 Kronen gegcn 10 234 237 Kronen im Vorjahre cinen i 12720 413 Kronen im Borjahre. Es soilen 56 Kronen gegen 88 Kronen im Vorjahre für die Uktie verteilt werden.

Wien, Oesterreihishen Alvine M nebmigte die vorge\<lagene Erhöhung des Aktienkapitals vou 72 auf der Abänderung, daß der Begebungékurs ondern der Verwaltungsrat er-

Die Generalverfanimlung der outangesellshaft ge-

auswärtigen Wertpapiermärkten.

Wien, 14. April. (W.T. B.) Nach der tiefen Verstimmung, welche sih der Börse am Wochensluß bemächtigt haite. trat heute infolge beruhigterer Auffassung der Lage eine kräftige Erholung ein. Bestimmend hierfür waren der Sturz der Näteregierung in München, Haltung der Berliner son'te die Lebhaftere Umsätze zu steigenden

B P E E E A E id

mehrung stait.

Wien, 14. April. Türkische Loose 410,10,

685,00,

Phönix

Salgo - Kohlen 777,00,

rente —,—, Wien, 14. Aptil.

fo daß

Paris, 12. April.

9400, Mio Tinto 1665.

| Berlin 29,25,

ih aker {liel

rennen.

der

Jllinois Central 99, Gentral 738,

préf. 1162.

Bankpapiere, ferner Staatsbal,n-, Stoda- und Krupp-Aktien. Aufwärtsbewegung übertrug si< au< auf Schrankenwerte. Nentenkurfe zogen um durshnittlih # 9% im Kurse an.

3 9% Russen von 1896 30

Kopenhagen, 14. Ypril, Hamburg 32,00, do. auf Amsterdam 161,25, do. auf schweiz. Pläye 31,29, do. auf London 18,58, do. auf Paris 66,25, do. auf Antwerpen

| Sto@holm, 14. Ap.il, 6 do. auf Amsterdam 151,75, do. auf \{<weiz, Pläye 76,90, do. auf London 17,48, do. auf Paris 63,00, -do. auf Brüssel

Kursen fanden in der Kulisse, besonders in Alpineaktien, wegen der in der heutigen Generolversammlung beschlossenen Kapitalsver- Wesentliche Steigerungen erzielten au< die leitenden

Die Die

(W. T. d (Börtenschlußkurse.} Drientbahn 1940,00, Staatsbahn R

Südbahn 145,75, Oesterreichische Kredit 578,00, Ungarische Kredi Anglobank 377,00, Unionbank 430,00, Bankverein 406,00, Länderbank 405,00, Tabataktien 1255,00, Alpine Montan 703,00, Prager Eisen 2215,00, Nima Muranyer 755,00, Skodawerke 669,00,

Brüxer Kohlen —,—, Galizia 1230,00,

Waffen 900,00, Lloyd-Aktien 3850,00, Poldi-Hütte 890,00, Daimler 535,00, Oesterreichi]i@e Goldrente —,—, rente 80,25, Februarrente 80,25, Mairente 80,25, Ungarische Golds Ungarische Kronenrente 72,00.

esterreiWishe Kronen-

(28, T. B.) Amtliche Notierungen der

Devifenzentrale. Berlin 210,00 G., 210,30 B., Amsterdam 1069,50 G,, 1070,50 B., Züri 529,75 G., 530,75 B., Kopenbagen 649,75 G,, 650,75 B., Sto>kholm 692,00 G., 693,00 B., Christiania 670,50 G,, 671,50 B.,, Marknoten 209,65 G., 210,15 B

(W. T. B.) 5 9% Französishe Anleibe

89,30, 4 9/9 Franzöfithe Anleihe 72,20, 3 9/o Französische Rente 61,85, 4 9/9 Span. äußere Anleihe 106,70, 5 9% Nufssen von 1906 50,00, 00, 4 9/6 Türken unif. 71,25, Suezfanal

(W. T. B.) Sichtwecßfel auf

(W. T. B.) Sichtwe(sel ‘auf

Später warten

gedrüctte Stimmung zu ‘er- Geld: Nominell.

elne

c 4 New York Pennfvlvania 44,

refined (in (Cases) 20,25, rime Western 30,324, Zentrifugal 7,28,

i clears 9,75-—10,25, verstärkten

9. Bankauswelse.

dem Tage dex Gintrazung dcs Versteiges rung8vermezks, auf den Namen des Verlag0- buhhändles Georg C. Stein!>e {u Müachen eingetragene Erteil ycn 2/14 on dem zu Berlin, Mailkl'usftraße 9 und Kl-îne Markuéstraße 1, belegenen, im Gründ-

buche von der Kön!g'tadt Band 130 Blatt | <

Nr. 5633 eingetragenen GrundftüF, Border- e> vehuhaus mit Hof und adgeiondertém Klosett, Nutungêwert 83£0 4, Se>äude- stzuerrolle Nr. 3719, ta der Grund!!euer- mutterrolle ni<t naSgew:sen, Grund- fiüdswert 136 000 „6. Verlin, den 25, März 1919,

Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 85.

Ztivangsverfteigerung. 87. E. 21. 19.

Im Wrge der Zwangsvollstre>ung soll am 30. Juni 4191009, Vormittags 11 Uhx, an der Gerichtéstelle Berlin, Neue Friedrichstr. 13/14, drittes Sto verk, Ztmmer Nr. 113—115, versteigert werden das in Berlin, Alte S>{önbouserstr. 59, Dragonerîitr. 1 und Lintenstr. 223, belegene, im Grundbuche von der Königstadt Band 9 Blatt Nr. 629 (eingetragene Gigentümer am 21. März 1919, dem Tage der Fiú- tragung des Vecstetgerungevermerks: a, Frau Kaufmann Gertrud LUschews!i, geb Wiensiru>, b. Frou Kaufma«u Katdar'na O z1edaow, geb. Wienstru>k, e. Kaufmann

do. in tanks 9,26, do. Credit Balances at Otl City 4,00, “Quer

Wetzen Winter 2374,

Getreidefraht na Mio Nr. 7 loko 165, do. für Mai 15,85, ho. für Juli 15,50, *} Neue Kontrakte 26,35, 24,40, 23,49.

Pr T D B S P E E L I E A S Err:

4. Srwcrbs- und Wirtschaft8genofsens> 7. Nieverlassung 2c. von Rectzanroälten. 8. Unfall» und Invaliditäts» 2. Versicherung

10, Verstedene BekanntmaSGungta.

Berichte bon auswärtigen Warenmärkten. New York, 12. April. (W. T. B.) (S#luß.) [oko middling 28,45, do. für Mai 2485*), do. für Juli 23,75 9, do, für August 23,00 *). New Orkeans loko middling 26,25, Petroleum

Baumivolle

do. Stand. white in New York 17,86,

do. Robe & Brothers 32,00, _Mehl Spring - Liverpool nom.,

udex heat Kaffeg

I-I i G H C L R

ens@asiea.

A

Bank in Berli», Deutsche Bank Kilizle Dresden vnd Allgemeine Deutsche Credit- arssalt in Leipzig, das Verbot, eine Leistung an etnen onderen Inhaber der genannten Aktie als die Antragstellerin zu bewirken, tn3fesondere neue Gertnnantell»- eine auzugcben,

Döhlecu, den 8. April 1919.

Da3 Amzt3geri>t,

[5424]

13 Steine übec zusammen 6 31-000 Deuishe Meichsanleißhz mit Zina» erneucrungssheinen fino mir abhanden g“fom:nen, un) zwar :

M vom Jahre Ó 9000 5% 1915 Lit, A Nr. 463255 5000 5% 1915 „A, 463256 2000 5% 1915 L 463 257 9000 509% 1917 « A „, 1882284 2000 50 1916 ; B ! 9251994 2000 5% 18316 « B, 295996 2000 5% 18016 / B / 2951996 2000 5% 1916 « B „, 2951997 1030 5% 1914 Os 433 888

500 5% 194 D 263 426

500 5% 1915 i D 720 329

500 5% 195 ¡ D 7 2071487

930 5% 1915 « 2071 490

«0 Die Zin!sheine (ohne Zinserneuerungs- scheine) befinden fh în meinem Besid. / pril

Ppass Weensiru>k, 4. Frau Kauf-| Erfurt, Löverring 24, den 10. mann Gli Schurib, geb Wien, | 1919, : stru>, e. Fräulein F ieda Lambieht Glla Wolff, Ww.

zu gleihen RNehten und Antecilen —) eingetragene Grundstü>k: Vordere>wohn- haus mit r¿<htem Seiterflügel und untzr- k: lertem Hof, Gemarkung Beilin, Nuyungswert 29 550 „#6, Gebüäudesteuer- rolle Nr. 4764, Grundstü>8wezit 472 000 ,46.

Berlin, den 4. April 1919, (6308;

[6309]

Die Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt Abtetlung Dreëden hat angezeigt und glaubhaft aemacht, daß die über 46 1200,— lautende Aktie der Sächsischen Gußstahl. fabrik in Döólen bei Dreèden Nr. 2860, Emtì\sion 1917, mit Dividendeoschetnea Nr. 6—10 für die Ges<Bästsjahre 1917/18 bis 1921/22 éeins<ließli< und einem Eis neuerurg6|><etne, am 14. August 1918 in Verluft geraten ist. Es ergebt auf ‘Antra der Allgem:inen Deutschen Credit-Arstalt Abteilurg Dreéden hiermit an die Aus. I die Firm2 Sälsishe Gußstobl- abrik in Döhlen fowie deren ra<hbez:i<- neten Zahlstell:n Dresdncr Bauk tr Berlio,

[83217] Anfgebote.

Das Amisgerihr Hamburg hat heute *

folgendes Autgtbot erlassen: Fiäulein &mma ' Gent, Hambura, Tarpeobe>- ftraße 37, vertreten dur die biesigen Rechtsanwälte Dres. von Duhn & Fett, hat das Aufgebot beantragt zur Kraftlos erklärung der beiden Obligattonen der: 49%) Hamburgischen Staatsanleihe a. you 1911 Nr. 32 783, b. voa 1908 r: 22 159 übec je 1000 6. Die ‘resp. Fuhäber Urkunden werden aufgefordert, ihre e bei der Gerichtsschreiberei des bicfigen. Amtsgeriht#, Dammthorwall Nr. 37,

L Sto, Zimmer 131, spätestens aber“

zember 1919, Vormittags u UhL,

(2 Treppen), Zimmer Nr. 24, anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen- falls die Krafilogerklärung der Utfituden- erfolgen wird.

Dresdner Bank in Dretden, Deutsch;

Q L Â

E 1

Hamöbzurg, den 3. März 1919, # 4 Der Geri@htsfchreiber des Amtsgerichts.

f R RA

* (2) \

in dem auf Freitag, den 12, Dée:

anberaumten Aufgebotêtermin, Stalhof, g ¡ Kaiser Wilhelm-Straße Nr. 70, 1. Sto>

y. Untersu<vn 4 Aufge ote, L Berlos vou Wertyapi

; osung 2e. von We erei

L. souumanditgesellsaften E Aktien L;

) Aufgebote, Ver- lust: 1nd Fundsachen, Bustellungenu.dergl.

76954] Aufgebot.

Das Amtsgericht Hamburg hat Leute olgendes Aufgebot erlassen: Die ledigen Bei<wisler

1) Lina Günkel,

9) Franzifa Günkesl,

3) Marta Günkel,

Falda, Mühßlenstraße 2, haben das Auf. ebot beantragt zur Kraftlos2xklärurig pigender Hhpothekenpfandbriefe dét Hypo- heteubauk in Hamburg zu 1: Serte 276° Lit. B Nr. 57 198 her 4 1000,— und Serie 260 Lit. E t: 98 777 über é 200,—, ju 2: Serie 282 Lit, D Nr. 105 457 ber é 300,— und Serie 280 Lit. D t, 104761 üker „6 300,— und E ju 3: Serte 281 Lit. D Nr. 105 200 ber „# 300,— und Serte 278 Lit, D r, 104 172 übèr A6 300,—.

D'e resp. Inhaber der Urkunden werd?n ufgefordert, thre Rechte bei der Gerichts. reiberei des hiesigen Amtsgerihts, Damms- ball 37, L. Sto>, Zimmer 131, sp- stens aber tn dem auf Freitag, den

23. Jauuaz 1920, Vocrntiittags

13 Uhx, anberaumten Aufgebotstermin, Stalhof, Katser-Wilhelm Straße Nr. 70,

Sio> (2 Treppen), Zimmer Nr. 24, zumelden uñd die Urkunden vorzulegen, idrtgenfalls die Kraftloserklärung der

sp. Urkunden erfolgen wird. Hamburg, den 24. Janvar 1919. Der Geri tsschreiber des Anitsgerichts.

35261] Aufgebot. Das Amtsgericht Hamburg bat heute gendes Aufgebot erlassen: Die Firaa asteus & Schües, Rssekuranzmakler, )amburg, Mönebecgstraße 27, vertxeten r< die hi-fizen N-<'sanwälte Dres. ehn, Kaemmerer, Baur, hat das Auf- bot beantragt jur Kraftloserklärung der lie der „Deutsche Serverlicherürgk- jesellihaft von 1914 Aktiéa-WSesellschafi amburg" Ne. 7329/38, aisgestelli auf e Firma Cârstens & S<hüesd“ (offene andelsgéeselliwast) zu Hambürg über 0000. Der Inhaber der Urkunde rd aufgefordért, seine’ Rechte bei der erihtsshreiberei des hiesigen Amts, <ts, Dammithorwall Nr. 37, I. Sto, immer 131,- spätestens aber in dem if Freitag, deu 1D. Dezemver 1918, ormittigs "L147 Uhr, anberaumten ufgebotstermin, Stalhof, Kaiser Wilhelm- Wiraße Nr: 70, 1. Sto>k (2 Treppèn), Wiinmer Nr. 24, anzumelden und die funde vorzulegen , “widrigenfalls die ; MMloverklärung der Urkunde erfolgêñ l

Hamburg, den 3. Mü&z 1919,

der Gerichtsschreiber des Anitsgeri>ts. 672] Aufgebot,

Der Kaufmann Fad3e Kuhn aus Alt- iisterol, z. Zt. in Basel, vertreten durch ‘Gttanwalt Rorsh hier, hat das Auf- bot der nahstebend aufgeführten 34/6 igen jatidbriefeder Afliengesell<aftfür Boden-

d Rommunal-Krevit tn Elsaß-Lothringen |:

er je 1000 Nennwert Serte 111 K, B Nr. 3876, Serte 111 Mt. B Nr. 3878, ‘ié 1IT it. B Nr. 3881 und Serte 111 L B Nr. 3882 beantragt, Der Inhabex t Nrküunden wird aufgefordert, spätestens dem-auf den 7, Juli 1919, Vat- ttags 10 Uhx, vor dem uaterzei- len Geri<t, Saal Ne. 3, anberaumten tfgebotstermine seine Rechte anzumelveu

die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls

Kräftloserkiärung der Urkunden er-

en wied. Zugleich ergeht an die Aus- |: erin der obénbezethneten Werty xpiete |

vie an - die in denselben angegebene hlítelle bas Verbot, an dea Inhaber Papiere eine Lelstung zu bewirken, besondere neue Zinssheine oder Gr- erung8\deine auszugeben. / trafiôurg, hen 7, November 1918, Kaiserliches Amt8gert{ht.

951

Wiedergefunden worden sind folgende

de vershiedener Kriegsanl<ihen:

Ll 1926 165, 997 062, 1249 405, 1249 431,

00 1407 ** 4080 174/65, 11 587 071,

921 687 = 9/1000, 108 351 1/2000,

bi\hersetn 13 929 522 1/100.

vetlit, den 14, April 1919, Bbzsen-Abteilung des Kontors

er Relhöhauytbank für Wecipapiere.

[1] Zaßlungsiperre, 154. 1,366/19,

«uf Antrag déx Fräuléins Agnes Opptr- f e érsítr. 49, b

un zu Neu Babelsberg, Kcisérstr. 49, teten dur den Rechtsanwalt Alteuaü Nowawes, wird der Reihsschüldenver- tung in Berlin betreffs der angeblich. ab en gekommenen Schulbbeischreibungen gg rotentigen Anleihe des Deutsén' e von 1915 Ut, Nr. 5 642 bb3

R) v).

ahe E lust- und Fundsachen, Zustellungen 8 ders ufe, Verpachtungen, Bete Ou Wi s i

Akstéerigesells@aftzn.

“gegebenen Gewingantet

Zweite Beilage zum Deutschen Neich9anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Dienstag, den 15 April

MAufeerDen

DE ; >22 Ï 4 i C. j

_Dffentlicher Anzei vzeigéitbrets für: ven Naum eiuer 5 fpalteiten Einhèitszetlle 50 Pf,

e M bieb nuf den Anzeigenpreisein De Ea I Aa vos 20 v, B ehobèn,

1919,

ger. |

9. Bankausweise,

Erwerbs- und Brttoatio Niederlässung 2c: es Unfall- und Juvaliditäts-- 2e: Versiehezu

10. Vershiehene BekanntinaSunges.

enofsens@aftes. von iganwälten.

tot

über 1000 Æ#, Ut, D Nru, 2 948 616, | 2 948 628 und 2 948 629 üer 500", | Lit. V Netn. 2898 478, 2898479 uud 3 642880 über je 200 #4 und Lit. Nen. 3 091 158, 3091 810 und 3031 950 über fe 100 4 verboten, an êlinen anberen Inhaber als die obenzenanute Anträ itellecin einé Leisturig zu bewirken, ing- besondere nèue Liass>eine oder einen Erneuerungs\<ein auszugeben. Vexlia, den 10, April 1919. Amtgeriht Berlin-Mitie. Abteilung 154.

S Zahluagssperre. 18. F. 36/19, e zu YDffenbah a, Main, hat Zahlung9- sperre bezügli der angeblih ix Verlust geraiènen 3 Altten dex Adlèrwet!e, vorm. -Hetnrih Kley‘r, AÄfktterges?llshaft in Fraukfurt a. M., Nr. 2155, 3361, 7996 don fe 1000 4 sowie der Aftie Ne. 24 751 der Chemischen Fabrik Sriesheim-Elekiron fn Ftankfurt a. Mata im Nominalbetrag von 1000 4 beantragt, Es wird dex Aktiengesellschaft Adlerwerke, vorm. Htin- ri<h Kleyec in Frankfurt a. M., )owte deren Zahlstellen tn Berltn, Därmstadt, Frankfurt a. M., Hannover und Straß- burg: der Bank für Handel und Industrie in Frankfurt a: M,, eigene Kasse, sowte der Chemischen Fabcik Griesheim-Glektron tn Frankfurt a. V, und deren Zahlstellen in Berlin: Bank für Handel und In- dustele und Deutsche Bank, in Frank furt a. M. Deuti\@e Vereinsbauk und ekjene Kasse, in Hamburg: Bereinsbarik tn Ham- burg und Deutsche Bank, verboten, an den Inhaber der Pepiere eine Leistung zu -bewiiken, iniébesonère:e nzve Sewtnnasteil- [rine oder Grneuerungsscheine auszugeben. Frauffart a. M., den 4: April 1919. Amtsgericht, Abttilung 18,

(6315] Auf Anirag des Ziegeleihesitzers Rudolf Schwarz in Potédam wird mit E ‘aúf die bevoisteheude Eirleitung des Auf- gbotsyerfahrens zum Z=e>e der Kraftios- ertiärung der abhänden gekommenen Aftten der Dre#dntr Bank in Dresren Nr. 171 382 und 171383 über je 1200 4 sowie Nr. 923559 über 609 # verboten, an den Jnhaber derx papiere eine Leistung zu bé- wirfen, ingbesozdere neue Gewinnanteil, seine oder einen Grueucrung#schein ausg- zugeben. Die Sag der bereits auf- schine wird von dem Verbote nicht betroffen. Dresden, den 11. April 1919, Amt3geri<t, Abt. 111,

[6456] Befaminnauug.

Gestoblen wurden folgende Weripapiere :

é 30 000 4X09 8. Deutiche SHYxt- ‘anivtisüirgen: 1 Stü à 10000 A Gruppe 4082 Nr, 405 112, 2 Stü à 5000 M Srübpe 4147 Nr. 579 355/6, 4, Stü> à ‘2000 6 “Grvpÿ: 4186 Nr. 6756336, 2 Stü à 1000 G Gruppe 4170 Ne. 1704009/10

20 000 59/6 8. Deutsche Krtegtar- leihe: 1 Stü à 10000 # Nr. 959 133, 1 Stüd à 5000 6 Nr. 2323 476, 2 Süd à 2000 Nr. 4140 493/4, 1 Stö à 1090 4 Nr. 14473 557.

Mäachen, den 11. Aptil 1919,

Poitzeidirektton. [6317] GBufgebait.

Die von uns unterm 27. April 1899 aus- geferti,te Versicherungépolice Nr. 188 123 ube #6 3000,— auf das Leben des Schuhmachei mitsters Heiïrn Wilhelm -Neitex in Obertwveis, geboren am 18. De- ember 1859, ift abhandea gelommen.

¡wird aufgefordert, h binneu 6 Ma- ‘naten bei uus {u melden, widrigenfalls die Police für kraftlos êrklätt und etne neue Ausfertigung erteilt witd. ‘Berlia: bén 8, Aptil 1919. Viétoria zu Berlin Allgemeine Versichérungs » Actien - Gesells(haft. Der. Ute, Generaldirektor.

[6318] Wukfgebot.

Der von uns unterm 18, März 1915 füx Frau Anna Soldhammer, geb. Zimmexing, in Dresvén autgefertigie

PlertegungsiBéin zu dem bei uns hiatexz

über #6 10 000,— aufdas Leber des Kauf- “mauns' Heck Elias Solvhaume? tn Dieben, geb. am 21. 2. 1875, t abhanden gekommen.“ Det gegenwärtige Inhaber de interleguvgs!Beins wird aufgefordert, si binuer 6 Worhëu bei uns zu melden, wldrigenfalls" dieser Sche [üx kraftlos exflärt und cine neite Ausfertigung erteilt Berlin et 12, Apzil 1919 i eri t, den N y : E ai VBictorla zu Bexlin Allgeietië Versi@e- E rungs-Actten-Gesellsh Dr. Ute, Geñeraldiréktor. [6319] Nuifgebat; | Der Veorficherungs\<eir®ï Nr. 183-364 A 1 über 176’ Æ Väisicheruhgsfumme, auf das ebèn der Frida R

Firma S. Merzba<, Bankgeichäft | D

fiberungdbedtagungen Ersatzurkunden aus.

' Weiler,

Dex gegenwärtige Inhaber der Polic-z |{

len R EEN Nr: 372984]

utesheim f

Versicherung zu haben glaubèn, werden 1 hlerd< aufgefordert, fie innerhalb > Monateu von hèute ab bei Ver- meldung thres Verlusies bei ‘uns geltend it mon.

Erfuxst, den 12, Aprik 1919,

Die Verlicherungsgesells<aft Thuxingta.

[6320] Aufgebot,

Der von un3 etteilte Vèrsihérungs\{hein Nr. 176 078 A «über 3090 46 Versiches rungssumme, auf das Leben -des Kauf- manns Alfred Eichner in Schmolz lautend, ist angebli abhanden gekommen. Den Inhaber diesès BVerfich-erungss{etas bezw, alle Personen, die Ansprüche: aus. der Bersicherung zu: haben glauben, fordern wir hierdur<h auf, fi@ water Vorlegung des Versiherungtscheins iunerhalb zwei Monate vom Tage der BeröffentliGung dieses Aufgebots - an gere<@net bei uns zu melden, Meldet fi niemánd, so werden wir den Väérsicßerungs[heian für krafilos extiären.

Etfurt, am 11. April 1919,

Die Versicherungsgesells<haft Thuringia, Abteilung für Lebensbersicherung. {6322]

Die Versiherunass<heine Nr. ! 22 800, 37 402, 50 313, 51 199, $0 632, 99 439 A. 1984, 4861, 36 332, 60643 B. 1756 Bk. Hiuterl.-Schetn zu Nr. 60 374/60 932 A. 1, 23998 B. Mitalled8bhu< Nr. 570 ITT Spro:tauer Sierbekafse Nr. 42a I11/ 541 a 1V Bér. Fratern, Lauban, sind an- g&lih abhanden gekommen. Sofera innerhalb eines Monats, hom Tage dieses Aufrufs àb gere<iet, Ansprü$He bet uns nicht geltend gema@t roerden, stellen wir gemäß $ 19 der Allgeineinen Ver-

Haÿuau, den 10. April 1919, Schlesishe Lebentv:rsihtrungs Gesellschaft a. G. zu Haynau.

(6323) Aufgebot.

DerLebensversihzrungsschetn Nr.239 792, den wir am 9. Mat 1914 für Herrn Alfred Votthelf S-eyffarih. Sthlacter- meister in Altona, tm Kriège gefallen am L, Juni 1918, autgefertigt haben, foll ab- handen gekommen sein. Wix fordern den etwaigen Inhaber auf, ih unter Vor- legung des Ve:siherungssHeins binnen awet Moùaiéa von heute ab bei uns zu melden. Meldet \< niemand, fo werden wix den Versicherungsshein für kraftlos erfläreri.

Leipzig, den 13. April 1919. Teutonia VérsiherunäsaktiengesellsBaft in Léipzig vorm. Allg. Renten- Capital - u. Lebensvérsiherungsbaak Teutonia, Dr. Bisoff. J. V.: S<ömexr,

(6324] Wufruf ! Der Lebensversiherungs\@Gein Nr.

1913, ausgesertigt für Johann Leonhard Gendarm in BMeurotrtshaus f. Ufr,, ift uns als zu Verluft gegangen angezeigt worden, Wir fordern hie:mit ¡ur Anmeldung etwaiger Ansprü? dritter Personen an obige Versicherung auf mit der Ankündigung, daß, wenn his zum 12. Juni 19UD ein Berechtigter ih nit melden sollie, der Versiherungéschein re<i8unwirtsam und für thn eine Erjaßz- urkuode auñgefertigt wird.

Mügachen, den 11. pril 1919, Bayztishe Versicherungsbank, Aktiengesells<aft, vorazals Versiherung3- ‘austaliéèn dèr Bayerishen Hypotheken-

& Wechselbank.

6325] Aufruf.

Die nachbez?ihtieten, von uns zu Ziff. l-—4 nod unter unserer früheren Ficma Lebeasvzrsiherunz9- und Ersparnisbauk in Stuttgart ausgestellten Lebensversicherungs- {eine sollen ‘in Verlust geraten sein,

nämli:

1) Nr. 48 107 vom 15. Junt 1881 über é 2000,—, [td. auf den nun verstorbenen 'Herrn Hetart<h Venutelspacher, Färher- meister in Isny,

2) Nr. 90 159 vom 21. Märt 1892 über 4 2000,—, Itd. auf Hercn Gottlieb Mrs af Banne R L P wärter, jeßt Bahnhofaufseher in Plohingen,

3) Nt, 97 783 vom 19. Okt. 1893 über t 2000,—, Lib. auf Cheifllan Kies, Maschinenwärter in Göppiagen,

4) Nr. 160 322 vom 11, Mat 1903 über #4 15000,— und Nr, 200532 vom 16, Okt, 1908 üter 4 10 000,—, Itd. auf Herrn Eugen Voxländex, Prokurist in Moskau, jeyt tin. Limburg a. d, Lahn,

5) Nr. 167516 vom 21./ Mat: 1904 ‘über & 10 000,—, Tty, auf Heren Hr.

54 145 IT unserer Bank yom 21. Mat [l

; ferner:

8) der Hfnterlegunässchein vom 2, Sept. 1908 für Vers.-Schein Ne. 94 335, lto, auf Herrn Alois Kübler, Zollaufseher in F eMuelüingen, jet in Stetten bei Haiger- p

9) der Hinterlegungss{ein vom 18. Febr. 1307 für Vers.-Scbein Nr. 118 227, lid. auf. Hexrn Franz Summezdsbah, Kau*- manu {n Dipe t. W.,

10) der Hinter!"eguuassFein vom 30. Fs nvar 1908 für Vers.-Scheia Nr. 166 416, lid. auf Hexrn Johann. Nobert Bruch- haus, Dreher tn Essen-Weit.

Wir fordern die Inhaber der Seine auf, innerhalb zweiee Monate ihre Rechte bet uns amumelden und die Setne vorzulegen, widrigenfalls wir die Setne für fraftlos ertlären und bezügl. Ziff. 2—5 und 7—10 den Versitherungsnebmern je eine Grsaßurkunde ausstellen, bezügl. Ziff. 1 v. 6 den Anspruch9berechtiagten je die fällige Versiherungêsumme ohne Vorlage der S<h+tne ausbezabhlen werden.

Stuttgart, den 10. Axril 1919. Stuttgarter Lebensversihe: ungsbank a. G.

(Alte Skubtgarter n. Dörr. pp. He ub a:

[6314] Ausgevot. z Der Turnverein , gr Auf" ‘in Oßher- becleludorf hat das Aufgebot des angebli verloren gegangenen Shbarein!agebuhs Nr, 691 des Vorshuß-Veretns, e. G. m. b. H., ta Holzhausen, früßer Holzhauser Spar- und Darl«haskafszn-Verein, e. G. m. b. H., lautend über 201 M 30 S, be- antragi. Der Inhaber des Buchs wird auf- gefordert, sräteiteus in dem auf den1S Sep- tember 1919, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Sitzungssaal, anberaumten Aufgebotge termine scine Rechte anzumelden und das Pein fdgebuh vorzulegen, widrigenfalls dessèn Kraftloterklärung erfolgen wird. Burbach, den 9. April 1919, Amtägertc<t.

[5396] Aufgevot.

Der DachdeXerm-i\ter Franz Timaxeus in Brauashhwetig, Klint Ne. 3, und dessen Fra4, Anna geb. Freymuth, dajelbit haben das Aufgehot des Sparkassæubu<8 Nr, 11629 dèr RNüstringer Sparkasse in Nüstringen über 282 # 70 », lautend auf dea Namen des Matrosen Rudolf Timaeus, zum Zwelk: der Krafilos- erkfsärung beantcagr. Der Inhaber des Buches wird aufgefordert, spätestens in dem auf dea 20, November 1949, Vormitiags 10 Uhr, vor dem uxtex- ¿e:<neten Gericht anberaumien Aufgebots- termine seine Ne<te anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfzlls die Kraft- logercflärung des Buchés erfolgen wicd.

Rüsteiugeu, den 7. April 1919,

Amtêgeribt. Abt. 1.

[52744] Aufgebot.

Die Ficma F: Mey u. Cie. in Havre, Inhaber die Kaufleute Friy Metz, z. Zt, in Hamburg, und Hecmann Leut, z. Zt. ia Frankjuit a. M., vertreten dur die Nechts- anwälte -Dr. Pels, Dr. Waßermann und Dr. Fischer in Hamburg, ha! das Azfgebot folgender von ihr ausgestellter und von der Firma Raschke u. Dummer- tn Stettin afzeptierter Wechsel 1) über 6480,75 6, fällig am 14. August 1914, 2)- über 6076,25 4, fällig am 9. Oktober 1914, beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, svätestens in dem auf ‘den 12, Juli 1919, Vormittags L Uher, vor dem unterzeichneten Gericht, Glisabethslraße 42, Zimmer 2, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls L rast odtelieung der Urkunden erfolgen wird. | Stettin, den 26. November 1918.

Das Amtsgeriht. Abteilung 2.

(6312) Aufgebot. 24. F, 30/19. 1) Der Rechtsanwalt Dr. A: thur Levy [I.

in Berlin N. 20, Badstraße 20, als Pfleger

für die unbekannten Grßen der am 8. April

1916: in Berlin-Tegel verstorbenen Witwe

rb Lr drs Marold, geb. KFokbe, aus Ber- n-Tegel,

2) des Tislermelsters Rudolf Neuge- bauer în Berlin - Weißeusee, Prenzlauer Promenade ‘Nx. 23,

3) Frau Maria Kukey, geb. Furißz, n Berlin-N. 37, Wollinerstraße 8,

4) der aufmann Arnold Robert Lange in Berlin, üllerstraße 37, | vertreten dur) die Ne<isanwälte Justizräte Bod- länder, Dr. Mecheïsohn und Dr. Schahky in Berltn W.8, Franzößi\che|traße 21, +5) “dié Frau Ania Soehking, ged. Callies, in Berlin-Wilmersdorf, Berklinér-

S; I, 4g ; j é haben da Aufgebot folgender, abhanden

gekommener Hypothékenbrtefe

© qu. 1: über die“ im Grundbuche von

| éer In Riutesheim äutend, {ft angebli abbandén gekonien.

Alle Porsonen, welche Ansprüche aus dieser

phil. Chr isttan Fxtcdcrich Vruhy, Chemiker Trotha, ht in B Petérsburg, i S E ‘6) Nr. 244 486 vom 20. Dez. 1919 Ba E N Wi 2% E u HrDenen ( s h L at p) Student de Kheolozie in Ber! E58 Al tr. 26449 ie 26, März g Cref 14 UUO —, Lide au n enz Rober, Ne anwalt in [i l

sktaße 161, vertreten dur< Justizrat Al, þ Fred Lublinski. n Berlio,. Wilhelrnstraße :

Marold zu Tegel eingetragene Teilhyp9- th:k voa 21000 und die ebenda für denselben Gläubiger unter Nr. 19 einge- tragene Hypotbek von 3000 #4, j

zu 2: über bte im Grundbu von Lühars Band 9 Biatt Nr. 267 und 268 Abt. IIL Nr. 5 für den Tischler Nudolf Iteugrbatuer in W'ißensee eingetrag:ne Gesamthypoihek von 2009 4, zu 3: über die im Grundbu<h von Herm3dorf Band 13 Watt Nr. 381 Ubt, ITI Nr. 1 für die veteh¿lihte Frau Maria Ku>ey, azb. Jurtig, in Berlin ein- getragene Hypethek von 10000 # und die im Grundbuße von Hermsdorf Band 23 Blatt Nr. 837 Abt. 111 Nr. 1 für dieselbe Giäubigexin etngetiagene Hypothek von 3900 #,

iu 4: über dle im Grundbu<h von Berlin-Wedding Band 119 Blatt Nr. 2767 früher von Niederbarnim Banv 131 Blatt Nr. 4910 Abt. 111 Nr. 6 für den

Kaufmann Arnold Robert Lange in Berlia eingetragene Hypothek von

90 000 6 und die ebenba für denselben Gläubiger „eingetragene Teilhypothek ron 10 000 #6,

zu 5: über di2 im Grundbu von Lübars BandVIT Blait N«. 228 Akt. 1IT N, 2 für die vereheli@te Kaufmann Ana Soehtiag, aeb. Culltes, in Berlin einge- tragene Hypothek von 6090

beantragt. Die Inhaber der Hvyyo- thekeabrtefe werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 22 Septembex 1919, Voemittags 12 Uher, vor dem unteèr- zeihneten Geriht, Brunnenpiaß, Zimmer 28, anberaumten Aufgebotstermine ibe Rechte anzumelden und die Hyro!hefer briete bor«- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Hypothekenbriefe erfolgen wird.

Verlin, den 10. April 1919. Amtsgericht Berlin-Wedding. Abt. 24,

6313) Der Besißer Johann Blitikowski in Läbuch, vertreten dur<h den Justizrat

Nögel in Bischofsburg, hat das Auf- gebot der im Grundvuße von Lab Bd. 1 Bl. Nr. 8 in Abtl ng 3 urtér Nr. 5 für die Martaure Wishuewst\? <e Karatelwæwasse eingetragenen Hyp :th k.ven 239 Talern 16 Silbergre schen, welde mit 9 9% auf Srund der Schutds{hift vom 5. Vat 1859 verzin9li< tft, ass Grunda s#üdeigentümer gzmäß $ 170 B. G.-B. beantragt. ‘Die Giäibigerin wird- aufs a*fordeët, spätestens in dem auf dén 30. Juli 2949, Vormittags 10 Uhx, vor dem unterzeihaeten Gericht, Zimmer Nr. 2, 1 Treppe, : ankeraumten Affz gebotztermine ihre RN-<te anzunielten, widrigenfaüs ihre Ausslièhurg mit ihrem Nechte erfolgen wir. Bischofsdvu-g, den 22. März 1919, Amt3gerit.

[6316] Aufgebot.

Die Witwe des Klempnermeisters Wikz helm Heine, Fuirderikte geb. Ruvat, hter- felbst, bat das Aufgebot: zum Zwe>e -dèr Au3s<{ließung des Eigentüme:s des Plans Ne. 385 tun den veuen Höfen hbi-sizer Feldmark zu 3 a 80 qm gemäß $ 927 G. G.-B. beantragt. Die Witwe des Klemyrermeisters L.dwig Re>, Stephante geb. Tolle, hterselbst, später in Biaun- \<weig, die tin Grundbuch al? Eigen- tümertin eingetragen ist, wird auf efordert, \pZtestens in dem auf ven 14. Junt 1919, Vormiitagës 9 Uhr, vor dein unterzéineten Gerichte anberaumten Äufs« gebotstermine thre Rechte anzumelden, wiyrigentalis ibre Aus\sclteßung erfolgen wird.

Stadtoldeudorf, den 9. April 1919,

Das Grundbuchamt. [4764] Aufgebot.

Die Ermitilungen zur Wiederherstellung der beim Nusseneinfall 1914/15 ver- vihteten Grundbu{hbläitex und Grunds akten sind beeadet' für den Grundbuchbezik:

a. Bialla Blatt 67, 138, 150, 365, 373, 422,

b, Czernien Blatt 46, 47, 48, 49,

c, Dybowzin Blatt 1, 2, 3, 4, 5, 6, 8, 9, 11, 10/12743/ 14-15, 16, 17 19, 2L, 22, 24, 25, 27, 28, 29, 30, 34, 36, 37, 38, 41, 44, 47, 48, 49, 93, 54, 96, 57, 58, 60, 61,

T j g, 33, 90,

24, 29, 26, 27,

o. Geniten Blatt 72, 74, 75,

f. Jakubben Blatt 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 9, 10/11/12, 13,14, 15,46, 26, 28;

g. Icbrammen Biatt 5, 6, 7, 9, 12, 15, 17, 19, 23, 29, 30, i

h, Jurgasdórf Biatt 1, 2, 3, 4, b, 6, T758,.9,-10, 11 10 15, 177: 18, E

1 Kosuchen Blatt 9, 66, 69,

k: ULifsen Blatt 1, 2, 3, 4, 16-16, 17,93; 26,277 28, 33,34, 35, 36.

* Alle Bonn, die niht als Eigentüm behufs Wiederherstellung des Grundbu geladen sind und

T, 9 h

Berlin-Wedding Band 138 Blatt 3271 1 Adi, 111 Ne, 15 fär den Rentner Fciedrith

daß ihnen an einem in den zerstörtes

L

E

[11

29, 31, 32,

glei<wohl dcin aug

d. Fröblichen Blatt 1, 3, 4, 6, 10, 20, 21, 23,

¿d

Ea Ea Wv s ug O M Ó 4 pr E E E Ee E E E

[A

+ B i 4 4 5 M n f F 1 Ï p 1, 7A a 2 N

(i >

V B

Ns

3

E