1919 / 88 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zu! bder Sculdvershreibung der Stadt

(Unterschrift des Magistvats-Leiters und

1, Januar mit. . . vom Hundert jährlich verzinst. Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt gegen Rückgabe der

fällig gewordenen Zinsscheine bgw. der

Schuldverschreibung bei der Stadthaupt- kasse zu Erfurt und deren Zahlstellen, und zwar auch in her nah dem Eintritt des Fälligkeitstermins ‘olgenden Zeit. Mit der ‘zur Empfängncihme [des Kapitals ein- gereichten Schulddve oschreïbung sind auch die dazu gehörigen : Zinsscheine der späteren Falligkeitstermine zu-rückzuliefern. Für die fehlenden Binéscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen. ' Der Anspruch aus dieser Schuldverschreibung erlischt mit dem Ablauf von dreißig Jahren nah dem Muückzahlungstermine, wenn nicht die Scbuldverschreibung vor dem Ablaufe der dreißig Jahre dem Magistrat zur Ein- losung vorgelegt wird. | Erfolgt die Vor- legung, fo verjährt der Anspruch in zwei Jahren von dem Ende der Vorlegungsfrist an. Der Vorlegung \teht ldie gerichtliche Geltendmachung des Anspruchs aus der Urkunde gleih, Bei dien Zinsscheinen be- trägt die BVorlegungsfrist vier Jahre. Sie beginnt mit dem Schlusse des Jihres, in dem die für die Zahlung [bestimmte Zeit eintritt, /

Das Aufgebot und die Kraftloserklärung abhanden gekommener ‘oder bernichteter Schuldverschreibungen enne _nach Vor- chrift der §8 1004 ff, lder Zivilpmrozeß- ordnung. i

Zinsscheine können weder aufgeboten noch für kraftlos erklärt werden. Doch wird dem bisherigen Jnhaber von Zins- scheinen, 'der den Verlust vor dem Ablaufe der vierjährigen Vorlegungsfrist [bei dem Magistrat anzeigt, nah Ablauf- der Frist der Betrag der angemeldeten Zinsscheine gegen Embpfangsbescheimigung Sausgezahlt werden, Der Anspruch ist aus8ge\c{lossen, wenn der abhanden gekommene Schein dem

Magistrat zur Einlösung vorgelegt oder | der Anspruch aus dem Schein gerichtlich !

geltend gemacht worden ist, es fei denn, daß die Vorlegung oder die gerichtliche (Geltendmachung nach dem Ablaufe der Frist erfolgt is. Der Anspruch verjährt in vier Jahren. i

Mit dieser Schuldverschreibung sind halbjährliche Zinsscheine für die nächsten 10 Jahre ausgegeben; die ferneren Zins- scheine werden ür 10 jährige Zeitraume ausgegeben werden. Die Ausgabe einer neuen Reibe von Zinsscheinen erfolgt bei der Stadthauptkasse in Erfurt gegen Ab- lieferung des ber älteren Binsscheinreihe beigedrudten Erneuerungs\ceines, sfofern nicht der Jmhaber der Schuldverschreibung beim Magistrat der Ausgabe widersprochen hat. Jn diesem Falle sowie beim Verluste eines Erneuerungs\ceines | werden die Zinsscheine * dem Fnhaber der Scchul- verschreïbung crusgehändigt, wenn er die Schuldverschreibung vorlegt.

Zur Sicherheit der hierdurch eingegan-

werden die neuen Zinsscheine nebst Er-

neuerungsschein dem Inhaber ‘der Schuld-

vershreibung ausgehändigt, wenn ex dig

Schuldverschreibung vorlegt.

ut De ap » ü D (Trokenstempel.) Der Magistrat.

(Unterschrift des Magistrats-Leiters und eines zweiten Magistratsmitgliedes.) Für die Nichtigkeit der Abschrift, Erfurt, den 10. April 1919. i Giesecke, Magistrats-Sekretär,

[409] Befkauutmachu=2g.

Bei der am 19. März d. Is. vorge- nommenen Auslosung von SF 9/0 igen Rentenbriefen sind folgende Nummern geiogen worden :

L. aus den Jahren 1873—1885.

(Früher 4 9/0 ia.)

Sevie A zu 10900 M4 Nr. 92 119 142 284 347 462 466 523 537 651 707 830 1018 1057 1110 1203 1356 1408 1694 1772 1856 1878 1924 und 1929.

j Serie B u 500 A Nr. 59 99 233

41 558 572 583 617 643 820 969 und j Serie C zu 200 # Nr. 16 46 139 914 431 612 705 754 833 835 854 1003 1036 1122 urd 1166.

EL, aus den Jahren 18S7—1892.

Sevie A zu 1600 4 Nr. 90 236 | 273 347 365 565 604 und 834. / E B zu 500 #4 Nr. 16 82 und

Sexie C zu 200 A Nr. 12 44 82 18 214 224 242 und 397,

Die EGi-elô)ung ber ausgelosten Stüde erfolgt vom 25. Sepieczaiber d. Js. ab durch dir Schw«rzburgische Saupt- laudesfasse gegen N ckzabe der N-uten- briefe und der ncch nicht fälligen Zins- scheine nebst Zinsli iste.

Der Betrag der fehlenden Zinsscheine | wird vom Kapttal in Abjug g! bracht.

Mit dem Ausjahlungstermtine hört die | Veritnsung dex ausgelosten WMenten- briefe auf.

Aus der letzten Verlosung sind «ück-

ständig 3 Aus den F1hren 1873 bis 1885 :

A 1667, B 913, C 402.

Die getießlih ersorterlihe Tilgung der 4 9% gen Rentenbriefe aus dem Jahre 1901 erfolgt durh Rückkauf.

Rudo!stadt, den 24. März 1919. SESchwarzburgishes Ministerium, Abteiluay der Fiuanzeu.

Wißmann.

5) Kommanditgesell: haften auf Aktien u. Altiengesellschasten.

genen Verpflichtungen haftet die Stadt- gemeinde mit ihrem Vermögen und mit

Schlesische Aktiengesellschaft für

uhrer Steuerkraft. : Dessew zur Urkunde haben wir diese uno unter unserer Unterschrift erteilt, U Den a s 6 k \ (Trockenstempel.)

_ Der Magistrat. (Unterschrift des Magistrats-Leiters und. eines zweiten Magistratsmitgliedes.)

f luer (Eigenhändige Unterschrift eines da- mit vom Magistrat beauftragten Prüfungs-

beamten.) Provinz Regierungsbezirk Sachsen. Erfurt. Reihe . ¿ »

j i Zinsschein

5rfurt, 1X, Ausgabe, .. . . Abteilung, U 26 M Uber A us Mark zu. van Hundert U über

C Ua D Der Inhaber dieses Zinsscheines em- Pfangt gegen dessen Rückgabe in der Zeit

Es ab die Zinsen der vor- Benannten Schuldverschreibung für das Holbjahr vom... .. D mit

.. . . Mark... Pf. bei der Stadthautt- asse zu Erfurt oder deren Zahlstellen, Gt, De a ¿ (Tvockenstempel.) Der Magistrat.

eines zweiten Magistratsmitgliedes.)

Der ‘Anspruch aus diesem Zinsschein er- lilht mit dem Ablaufe von vier Jahren vom ‘Schlusse des Jahres ab, in dem der Zinsanspruch fällig geworden i}, wenn nicht der Zinsschein vor dem Ablaufé dieser Frist der Stadthauptkasse gur Einlösung vorgelegt wird. Erfolgt die Vorlegung, so verjährt der Anspruch innerhalb zweier Jahre nah Ablauf der Vorlegungsfrist. Der Vorlegung \teht die gerichtliche Geltendmachung des Anspruhs aus det Urkunde gleich. |

MVrovinz |_ Negierungsbezir Sachsen. Erfurt. Erneuerungs8\chein für die Zins\cheinreihe Nr. . ... gur Schuldverschreibung der Stadt Erfurt IX, Ausgabe, . .. . Wteilung, Bucb- be Nt, Uber. Man. Der Inhaber dieses Scheines empfängt gegen dessen Rückgabe zu der obigen Suld- vershreibung die . . . Reihe von Zins- scheinen für die Jahre vom .…...….,. I T R Erneucrungsscein bei der Stadthauptlasse zu Erfurt, sofern nicht der Inhaber der Schuldverschreïwbung der Au2gabe bei dem

| nah Breslau, Hotel Monopol, zur oi deut-

Bergvau und PDinkhüttenbetrieb.

Die Akt onäre unserer Gejellschaft werden hierdurch auf WMout«g. deu 19, Mai 1919, Mittags 12} Ußr,

lichen Generalversammlung eingeladen.

n Se des Artikels 26 unser-s Gesellicha\téstatuts bezeichnen wir als Geschäf1ésteVen, bei welchen die Hinters legung der Aktien geschehen kann:

in Beecllint

Bankbaus Delbrü, Scz!ckler & Co.,

Direction dex Disconto-Gesellschaft,

Berlizer Saudels-Gesellfchaft,

Dresvuex Wauk ;

tn Bre8lauzx

Schlefischez Baukvercin Filiale dev Deutschen Bauk,

Filiale ver Deesdure Bauk;

in Lipiuet

Fauptkafse der Geseuschast,

Vie Hinterlegung hat mindestens A0 Tage voc dem zur Senerai- versammluug festgestellten Tage zu erfolgen. ®

VerhazudlungLgegeuänbe:

1) Vorlage des Geschäftöberich:s und Beslußsafsung über die Bilanz nebst Gewinu- und Verlustrechnung sowie über die Bewinnyerteilung für 1918,

2) Beschluß fafsung über die Enilaftung des Voecstands u=d des Äussichtsratz.

3) Wahl zum Auffichtsrat.

Gedruckie Exemplare des Geshüfts- berichis und des Nechnungsabschlusses für 1918 liegen vom 25. bs, V?18. ab in dea vorbezeichneten Geschäftöstellen während der Geich(t3tunden aus vnd werden den Perren Nklionären auf Verlangen gu- gesandt.

Lipine, O. S., den 15 Apuil 1919,

Schlesiscve Uktieuaesells{@zaft fie

Vergbaznu und ZizkhüitenHeirie h.

Remy. [6887]

{6856 Boden-Aktiengesellschaft Amster-

damerxstraße Köln a/Rh. Die Attionäce dex Boden- Altiengefell- \Saft Amste:damerstraße in Cöln werden hiermit zu der diesjöhriaen Montag, deu 12, Mai 12929, Nohmittags 43 Uhr, im Bankhause Saï. Oppenheim {e. & Cle. in Côln, Große Buden- gafse 8/10, sattfindenden orbentiihei Genueralversammluag cingeladen.

Tagesorbuuung :

1) Vorleaung des Geshäftsberihts und des Rechnungsabschlufses {ür das Fahr 1918.

2) Genehmigung der Vermögen®auf- stelvng und Entlaslung der Ver-

¿ dauern; bet notarieller Htnterlecung ift

Zur Aueü*? una des SiimmreckSis in der Gereralyersamwlung find nur diejenizen Aktionäre berichtigt, die ihre Akiien bei der Seselliwaitiraïe, bzi dem Bank- baue Sal. Oppevh-im je. & Cige. in Côlg, b-i der Bauk für Grundbefih in Leipzig oder bei einem denutscchzen Notar zur Teilnahme an dzr SGeneral- | versammlung spätestens am vierten Tage vor dem Tage der Geneszal- versammlung, also {pätestens Don- nevxstag, deu S, Mai 12919, bis Abeads 6 Uhx, hinterlegt und, falls sie bei cinem Natar hinterlegt sind, die über folie notarielle Hirterl-gung mit genauer Angabe der Nummern, Gattung und der- gleien auszust: llende Beichelntgung hei der GeselischastsLafse ebenfalls bis späte, stens Donnerstag, dru 8 Mai 19196, ! Ubeuds 6 Uhr, eingereiht haben. j Die Dnteegaus dez Bftkien hat Bis ‘nah der Generalyversararalung fortzu-

: dies in dem HinterlegunçtsGeine festzu- stellen. Côl#8z, den 11. April 1919, Der Nunfficht#rat der Bodett-Xkltien- gesensdaît Amsterbameritraße. Ferdinand Ninkel, Vorsitzender.

{6892] Dampfshifssrhederei „Union“ Aktiengesellschaft, Samburg.

Einladung zur Geueralviriamminzg der Akiionär2 am Souvabeus, dezn 3. Mai 1919, Mictaçgs A2 Uhr, in Hamburg im Patriotischen Sebäude, Zimmer

Nr. 10, Tagesordunmig?

1) Vorlage des Geshäfrober!chts, der Gewilun- und Verlustreßnung und Bilanz übex dle Geschäftsjahre 1914 bis 1918. i

2) Ertlasturg von Vorf'and und Auf-

ch!srat. ,

A OLNE ¡um AuffiH{39rat,

Diejen!ger Attionäre, wel@e an der Gereralversanmmlung teiluehalen wollen, boben ihre Aktien in dex Zelt vou 24. Vpril bis 2. Mai d. J vou 10—12 Uhr Vormittags im Kantor der Gesrlischaît, Bergstr. 7 T, zwoecks Üb- flempelung und Empfangnahme tezStim- kmten vorzuzetuen.

Samvurg ben 14. April 1919,

Der Vorftausg. Fohs. Kothe. A. Nihlen.

768401 Rheinische Yandwerke Düsseldorf.

Wir beehren uns bierdur, die Herreu Ntionäre unsexer Gesellschafi z- der am Samétag,. dew 10. Mai 1979, Vsr- mit:ogs 193 Uhe, in unseren Geichäfts- räumen zu Düsseldorf, Hohenzollernst». 35, statifindendea orbeatlien Generak, veefammlung ergebenst einzuladen.

Tageêorbuung 2

1) Berit des Vorstants über die Lage des Gesäsls unter Vorlegung der Bilanz, der Gzwinn- und Verlust- rechnung und des Gcschäftöherickts für das vaflcefiene Weschäftsjahr sowte Bericht des Aufsichtsrats.

2) Bericht des Recknuncéprüfers über die Prüfung der Vüchstr, dex Bilanz und dex Gewinn- und Verlustrehnung für das verslofsene Ge¡chäfisjah!.

3) Beschlußfassung über diz Wenehm!gung der Vilanz und Erteilung dex Ent- lastung.

4) Wahl zum Aufsichiêrat.

5) Wahl von Rehnunasprüfern.

6) Abänderung des § 17 der Sagungen: Er#öhung der Vergütung für den Aussicitôrat von §6 3000,— auf 4 5000,—-

Attionäre, roel@e ihr Slimmreht aus-

übea wollen, müssez ihre Aktien over die

entsprehenden D: potscheine der Neichsbank oder cines deutschen Notars nicht {päter als 5 Tage vorx dex Generaiver- fommlutg bii der Fasse ter Veseltthafst in Düsseldorf, dcr Dertscher: Bank

Filsiaie Düsseldorf ober der Kau? für

Handel und Jubufteie in Berlin oder

Düsseldorf gegen eine Empfangt bescheinis-

gung hinterlzgen und wäbrend der Generak-

persamimalung binterleat halten.

Düsseldorf, den 19, Kyril 1919.

Dex Uuffi®Gtiärat. Leo Hanau, Vorßgzender.

{68491

Gladbacher Wollindustrie Aktien-

gelelischaft vorm. L. Josten iu

M. Glodbacy.

Infolge Antrazes des Herrn NReckts-

anwalts Dr. Langer in Berlin, unte:}stüßt

dar eia zwarz!igstel des Aftierbapitals, werden die Herren Aktionäre unserex Sc- selis@ast hlecdur zu der am A7. Mai

5.9169, Vormittags LO Ußr, im Hotel

Europätscher Hof zu M.-Gladbzch ftatt-

findenden außersrdentlihez Seacral-

verfammlung eingelader.

Die von Herrn Dr. Langer kFeantragte

Tagesorunuung lautet:

I. 1) §1 leyter Saß der Statuten sol in Zukunft lauten: Der Siß der Geselischaft ist Berlin, \tatt wie bisher: Der Sih der Gescllschaft ist M „Gladbach. «

2) § 2 ehält den Zasct: Die Gejell'chaft kann sich an textil- industiiclen Unternehmungen be- teiliger, au dur Erwerb von Aktienanteilen von Kommanditgesel! - schaften, GesellsGasten m. b. H. und Gesellschaften bürgerliSen ReMts.

3) Abänderung des § 14 Absay 3 Nr. 3 hinter dem Wort „Kontrolle“

ordenilihe oder außerordcnilihe Ge- nealversammlung uit anderweitig besckli n hat. 4) § 17 2, Sas foll in Zukunft lauten: Ferrer erhält jedes Vécglied des Aussi@&tsrats {ür seine Be- mühßhungea ein Entgelt von # 6000 jähil ch, der Aufsict#ratsvorKgeude ein solhes von A 12 000 jährli, welches auf die Tantieme des laufen- den Jabres riht in Anrechnuvg zu bzingen ift. Absay 2 desfelden Paragraph fol in Zukunft lauten: Für etwaige be- sondere Funktionen eines setner Mit- glieder tarf der Aufsihtsrat die Be- willigung einex besonderen Remunce- ration nit beschlitßen, 5) 8 18 Absay 1 soll iv Zukunft lauten: Junechalb der ersten sechs Monate des Geschäftéjahres findet regelmnäßlg am Siye der Gesell!chaft eine ordentliche Genezalversammlung fiatt. Außerdem könnten jederzeit außierordentiihe Generalversamms- lungen berufen werden, weldße eben- falls cm Sig! der Gesells@aft statt- zufinden haben. Absay 3 vesseibzn Paragraph Saß 2 soll in Zukunft lauten: Ene auf diese Weise v2zrlang(e Gerner1lyer- samm?ung muß tanerhalß 22 Tagsn na dem eingereichien Kntrag* einr berufen werden. 6) § 24 Absay 1 kommen kie unter èr. 2 und 3 erwähnten Segenslände in Fortfall, Ja Absatz 2 wird Say 2 wie folat gcändert: Die Abänderung der Siatuten sowte die Erhöhung des Grunttapitals karn in j:-der Geueral» verscmmlurg beschlossen werben, und zwar mit einfaßer Maforität. IT. Auffidit8rai6wahl, TIL. Be\shlußfassunz über die Bilegung von Geldern. Diejenigen Aktionäre, welhe h an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben bie Attien oder Hinterlegungsscheine der Reichëbank über die Kktien späiefteas bis 1F, Mai ce. einschließli bei der Nasse unusezer Sesellschaft in . M „Gladbach, dem Bankhause Gladbacher Bauk, &. Beyer & Co. in M.-Glavbacz,

dem Bankhause Barmer Vaunkveretzi HizS&terg, Fislier & Cos. in Warmen und Ziveigsteze M.- GiadkaŸ,

dem Barkdause Deutsche Vauk in Bexlèn und bereú Zweigüelien in Düsseldorf, Eiberfeid und M.- Giabbarch. l

deæi BVankÿause Deesvuer Bax kin ZBe«lin und Zweigsteite M.-Glad-

bat, dem Bankhause C. G. Trinkaus in LUeidorf, 4 dem Boukhause Deichmann & Co. in Sö!6v oder G dem Bankhause C. Schlefuger-Teter «e S9, CGCommandtitgeselifchaft auf Ukiien in Berlin zu hinterlegen. Grfolgr die Hinterlegung der Altten bei cinem Notar, so bat bie Etinreiung der über ibce notarielle Hinterlegung aus- zustellendea Bescheinigung bis 3um Ar- lauf der festgesehten Hinteriegunas- frift bri der Kafse der Gesellschaf: oder bet den oben genannten Waulfhäusfera zu erfolgen. M.-Giadbach, den 8, April 1919, Giazbachee Woltudustriz Aftlet - Wefellfchoft vorm. L, Josteu in M. -eWlodiach, Dex Mussteztsracr. Arthur Lamberts, Vorsitzender.

[6359] Hanauer Kleinbahn- Geselischaft, Aktiengesel!säaft.

Die NVtitonäie unserer Gesellschaft

werden hiczdur® zu ber ovdentlizen

Dauztvuzzammluug auf Sonnabeub,

den 17, Mai b. Jé, Vern. EO Ußr,

nah Hanau in das Hotel „Adier* cer: gebenst cingelabzu. TDagr8orbunng 2 :

1) Beri®ie des Vorstands und Aufsiht3- rais über den Vermaögenzstaud, die SGewian- und. Verlustrehvung und dir Verhältnisse dex GesfellsLaft.

2) Beschlußfassung üher die Verteilung des Reingewinns sowie Entlastung des Borustends und Aufsic§l3ccis.

3) Wahlen in den Aufsihtscat,

4) Abänderung des Gejellsczastsvertrags, namentli der S 1, 13 und 15. Zur Tzilvabme an der Hauptivecsamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welFe ihre Utien bei Herren Sobn. Stern in Dana, hci der Vauk süx Handel und Fúdusteie ia Vexrit@ over der Mttieiteutschen Privatbew? tun Magdeburg bis zum 13, Mai d. Is. hinterlegt und die cnispre{h-nde Etntrittg-

karte gelöst haben.

Den Aktien fiad 2 artthmetis@ ges

ordnete NummernverzeißHnifse beizufügen,

von wezl@&en das eine zuröckgegeben wird und als Einlaßkarte sowie als Legiti- mation für die demnähttige Abhebung der

hinterlegten Akiten dient, j

Die ertretung der Aktionäre dur

Bevollirächtigte it in Gemäßheit des

8 16 des Gelsellsafstsverirags zulässig. 1

Der Gefckäftsberi&t sür das Jahr 1918

kaun im Gesäftslotal der Gesellschaft

in Hanau (Kleinbahnhof) vom 28. April

d. Is. ob eingesehen werden.

Sin A n Les Bet ausauer Kleindahn-Vesellschaft,

Attien Gesen f

(6864) LiStewmbergtnt Texrain Utiter:geseüschGaft Vexlin s, 56, Martgrafeulüvr. 45,

Da die ortertlice Wecreralversamm}unag un‘eree GSeselidiait m 25. April 1919, Vormitiags 10 Uhr, in den Räumen derx Comumerz- und Diéconto-Ban? nit statt: finden kann, werden die Lftionáre zu einer reiten orbertlihea Generalversannu sona am Dounersigs. deu 8, Mai 1959, BVormitt«gs 10 hz, in den Räumen der Commexrz- und Ditconto- Bank, Berlin, Behrenstr. 46, eingeladen,

DageLosduung 2

1) Brricht des Vorstands. und des Auf sichtsrats über «d16 abgelaufene GVe« schäftsjahr untex Vorlegung der Bilanz und dec-Gewinns und Ver l'iftreGaung,

2) Beschluß überdie Genehmigung ter Bilanz, Verwendung des Neingewinnug vnd Erteilung der. Entlastun,

3) Wahk ¡um Aufsichtsrat.

Die Hivterlegung der Aktien bezw. der von der ReiLébank oder einem beutsen Notar ausgestellien Depotscheine hat ipä- tefizus S Tage vor bee Seueralver- fammlung den-Ta1 dee Htnteriegung und dex Versammlang nit mitgerechnet hei der Commerz und Disconto; Ban?, Veziin und Sambiteg, zu etfolgen.

Veriix, den 16.-April 1919,

Lilhtenberger Terrain Altiengesellshaft.

Bex Autsichisrat.

Gugen Landau. [6865] Lichtenberg? r

Dexexain Uitiewgeselschaft

Berlia W. 56, IMRarfarafscustr. 45, _Da die außerôrbentliGhe Generalvrer- sommlung unserer Gefells@ast am 25. April 1919, Vorraittags 10F Ur, in den Räumen zer Commerz- und Plsconte-Bank nicht fiatifiaden kanr, werden die Aktionäre zu einer neuen austecordéutlichen Bezneral- versammluna èm- Donnerstaa. den S, Mai 19129, Vormittags 107 Uhr, im Anscluß ‘an dke ordentliche Generel« versammlung in den Geschäftsräumen der Commerj¡« und Vie cötto - Bank, Berlin, Behrenstr. 46, eingeläber. j

Tagrsorbauuxzg 2 -

Antrag von Attionären auf Rülkkauf von bis 4 750000,— Altkien, Feste stellung“ des Hö&stpreises bei etrem Nückkauf “unh Bées(lußfassung über die tm Falle des‘Nüdckaufs erfolgende Herabsezung des Grundkzpitals und Abänderung des: § 5 dag Statuts, betreffend bie Höhe des Srundkapitals,

Die Hinterl‘gung “vér Aktien bezw. der

von dex Nelcsbank oder cinem deuts{chen Notar ausgestellte Depotscheine hat spätestens § Tagé! Por dex Generat« versammlung, den Tag ter Hinterlegung und-der Versammlung. niht mitgerechret, bet der Commerz- uud Diéconto-Sauk, Verlin und Sambury zu erfolgen. Berliz, den 16. April 1919,

Lichtenberger Terrain Altieñgejellshaft,

Dex Auffichiseat. Eugen Landbau.

1688) Mechanishe Weberei zu: Linden.

Die Aktionäre der Méchanischen Weberei zu Linden werden bierdurch zu der an Dounexrstaa, dea S. Mai d. J., Vor- mittag Lx Uhr, “fn Kasiens Hotel, Weorgshall2, Hanúvver, slatifindenden 62. ordentlichen Weneralversanum- lung eingeladen.

: ate ortnng t

1) Fesisielliung ber: Bilanz vom 31. D zember 1918, /

2) Bes(lußfafsung “über die Gerwinn- und Verkufirehnütug und Entlasturg des Vorstands und des Auffichts:ats.

Anmeldungen zux Generalversammlung müssen {pätestens am 6. Mat A919 helm Vorstande in dessen Geschäftskokate, Liudzn, Blurrenauerstr. 22, oder bei folgenden Bankhäuserti:

Dexrwaun Varzels in Saunzver, Sphrairz Meyex & Soha in Sau-

Bever,

Ferdinand Incobion in Hambura,

Direction vex Dise9xto - Gesceli- fait in VSezlie.

A. Schaaffhauséti’ (che? Vanlyer:is

M.-G. ?n Cölsz Und Döfselèoxf angebraŸt wérden..."

Bei dex Anmeldung muß ein vem An- meldenden untersGriebenes, nah der Nummerr.folge georbütetes Berzeichnis der in der Generolversamttilung zu vexrtretevden

zeigung der Aktien odex in Gemäßheit der

Nachweis czbract wetden, deß der Yn- meldznde Inhaber ‘dér im Verzeichnisse aufgeführten Aktien sek Zur Ausflellung ver Bes®einigung, haß der Aumeldende ÎInhakter der im WVer- zeiGuisse aufgeführtzn- Aktien ist, find die oben aufgeführten Bankhäuser ermächtigt: Die Bilanz, die Gewtnn- und Vexrlust- re@uung und? diè Bertchte des Vorstands und des Aufsi{htaräts-Ategen vcm 24, Apiil d. J. an tim Geshästélokal der Gejill- [Gast zur Einsicht der Aktionäre cus

drücke dieser Schriftstücke können eben- daselbst und bei deœ vorgenannten Bank- häusern gieicfalls" vom 24. April d. J: an in Empfang genommen werden, Hanover, den 15. April 1919.

Der Aufficytzrat der

Mechazuischen Weberei zu Liuden.

Magistrat widersprochen hat. Jn diesem Falle sowie beim Verluste dieses Scheines

waltung. 3) Aufsichlsratswahl. i

\foll hinzugefügt werben: Falls die

Bit,

Dev Aufsichtsrat.

A

Ernst:Fle ck, Dr.

Aklien überreiht uvd ‘éntwehex bur Lor- |

Borschtifien des 8 des Statuts der *

Wunsßorfer Vortlaud -Cement-

werke A.-G. in Wuastorf,

Die Herr:en Aktionäre werden bi.rdurch zu der am Dozuerstag, den 15. Mai 1949, Vormittags Ul Uher, in Kastens Hotel (Georg8halle), Hannover, statts fiadenden 29. ozde:xtlichez Venervral- versammlung cinge!aden. [6826]

Tagesordunung 2

1) Vorlegung bex Bilanz nebst Geroknn- und Veiluftre(nung sowie der Se- \chäfsbe. ite des Vorstands und des Aafsihtarats. j

2) Genebmtigurg der B:lanz, Erteilung der Entlastung des Vorilands und des Avfsichtérats und Beschlußfassung über die Gewinnverteilung,

3) Aussihtzratswzhlen.

4) Abänderung des § 27 der Sahzungen

dur folgende Ergänzung :

«Die Gesellschaft tiägt die auf die Auisichtsratébezüge entfallenden Steuern unh Lasten“.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung ift jeder berechtigt, welcher seinen Altienbe fiß bis {päteslens am lehten Wocheutoge vor dex Geueral- ve:sammlung ‘beim Vorstaude ar, pemeidet bat. Dex Nahwets is laut § 10 des Statuts-zu erbringen.

Die kostenfreie Vermittlung übernebmen das Bankhaus Adoih Meyex und die Wiltelveuts(2 Creditbauk (Filigle Sanunover vorm. Heine. Narjes in Haunovee.

Geschästtbderihte. mit Bilanz und Ge- winn- und Verlusikonto liegen zur Einfickt im Geshäftslefal in Wun##orf bereit: Drudtex?mplare "der Gelschäftsbrrichle Fönnen bei dem Bankhaus Adolph Mey-r und der Miiieldéutshen Creditbank Filtalé Hannover vorm. Hkr. Naj-s tin Hau- nover Empiang genommen we! den.

Wi1utustozf, den 14. Aptil 1919.

Der Voxrfitßende des Aufsichtsrats: Dr. Ludwig Me yer, Jusiirat.

Buckerfabrik Aktien-Gesellschaft

in Demmin.

Zur ordeatlicheu Geugerslversauim- lung werten die Herren Gesellshasker hiermit auf Donnerstag, den £5. Mai d. Js. Nachzinitiags A Uhr, nah Kruas Gasthof „Zur Sonne“. in Demmin ergebenst eingelabten.

Die Herrea Inhgder von Akiten Lit. A brauioa ihre Aktien zwecks Auscoeises nichi vorzulegen, da hierfür das Aktien- bu maßzebend ist, Die Herren Inhaber von Vktien Lit. B müssen indessen hre Aktien dem tin der Gener-lversammlung das Protokoll führenden Notar zur Aut- übung ibres Stlinmrechts vorlegen.

Tagessrduung 1

1) Schrifilicher Berichi tes Aussicktsrats,

2) Bevicht des Vorstands über das Ge- {chäfisjahe 1918/19. unter Verlegung dec Bilanz.

3) Bericht der. Rechnunasprüfungékorm: mission und Antrag auf Erteilung der Entlastung für das Gcschäftej2hr 1918/19.

4) Besilußfassung über die Verteiluvrg bes Reingewknus für das Gesäfts- j2hx 1918/19, intbesoadere ter Divt-

vende.

5) a. Wabl für das dur Tod ausge schiedene Voistandsmitglied Hetrrx Baron von Moalyau - GansBendorf bis zur Generalverjammlung 1920,

b, Wahl für das nach der eihe ausscheidende Vorstaudsmitglied Heri L. Harms Kl, Metbling bis züx Ge- neralversammlüng 1922.

c. Wabl für die na der Reihe autsMeldenden Mitglieder des Auf- sichtsrats, die Heiren Dr. v. S@hwerly» Hoßenbrünzow, N Awe- Karlthof und Dr. Eesclliu®-Demmia - bis qur Generalversammlung 1922, /

4, Eventuelle Neuwahlen zum Buf- sictsrat als otdentliße und Ersatz- mitglieder.

6) Wayl dex Rechnung prüfungékom- mission sür tas Ges&äfisjahr 1919/20 (1. Zt. die Herren Stabtrat R. Drascßex - Denmimin, Dr. Gesellius- Demmin, R. Klitschèr-Selß).

7) Wah! etnes heetdiäten Bücherprüfers (1 Zt. die Allgemeln2 Lreuhand- l. in Verltn) fir das Veschäfts- jaÿz 1919/20.

3) Genehwigung zur Uéberiraçung von Kkiten Lit. “A,

Demmin. den 11, April 1919.

Dex Worsiheude des Auffichts: ais:

von Shweriv. (6844)

{6850]

Die ordentliche Seneralversamu- leng der Akijezu-Sesellschaft „Wank ZwiazzuSpóttkZarobKkowych:

u Posen findet am Dienêtag. den 6. Mai 919, Vormitiags A Uhr, im Sigzungssaale des Bankhauses, Wil- helmstraße 28, stait. Fn Semäßheti des & 32 des Statuts werden die Herren Aktionäre zu dersel8en hierduxchz eiu

geladen. Tagetormuing e Í 1) Bes&lußtafung über die Erhöhung des Grundfapitals um mindestens 16 Millionen: Mor? und Eöchstens 36 Mitlliorèa Mak durch Ausgabe neuer JItuhabecaktien “im und zum Nernbéetrage von j2 46 1000 - und Feslseßurg der Ausgabebedingungen. 2) Aenderung der Saßrngen in ‘den nachstehenden Paragraphen: a. Aenderung des das Grundkapital bebandelnden 45 dur Erhöhung des bisberigen Gruntkaptitals von 24 Millionéu Mark? um einen weiteren

Mark und kôöbHstensg 36 Wibionen PVèéark bun Ausgabe neuer Inhaber- aktica im uud zum Nennwerte von «#& 1000 wd Festsezung der

neuen Aktien. Þþb. Der § 68 soll wie fo!gt lauten :

naß VPoc:nabme sämtlicher Ab- {reibungen verbleibt, wird twoie folgt verteilt :

a. zunächst werden 59% dieses “0 eiae dem Neservefonds über-

esev,

b. sodann wird an dle Akionäre eine Dividende vou 40/9 des auf die Aktien eingezahlten Veirags verteilt.

Der alsdann ver§leibeude Nest des Reingewinns (im nackchfolgenden kurz der „Reh® genann!) gelangt in folgender Weise zux Verteilung:

1) Zunächst weiden 59/9 des «NRestes* dem Reservefonds und 15 9/9 Les EIeD. der Speziairesexve übers

efen.

geiahit. Sollte diese

ten Betrag vcu 20% des „Nestes“

gezahlt.

an den Aussi§tsrat zur Vertetlung. 4) Der nunmehr roh verbletbende

teilt, vorbehalilih des Rechts der

sckœuß des „Restes“ wiederum Nüdck- lagin zu bildèv odex thn ganz oder

übertragen. Dte Tartieme des Aufsichtsrats wird bts auf die Höchstgrerje

folgender Beitimmunrgen berenet :

Für jedes Mitalted tes Auffihts- rais werden #°/0 oa Teile des Netogewln1s3 {estgeseut, wel@er nah Vornahme säintlicher Abs@teibungen und Rü®lagen etn- \chließ!(ch des Gewoinnvortrags sowie nach Abzug des für die Aktionäre be- ftimmten Betrags von 49/4 des ein- geiablten Grunktfkapitals verbleibt, Sollten dtese 5% den Betrag von é 3000 nicht ecreihen, dann wird vorbchaltiih der Bestimmungen des nächsten Absayes {ür jedes Veitglteh des Aussichtra1s ein Betrag bon 43000 festgese. Die für die einzelnen Mitglieder d:s Aussicätsrats fest- gesetzten Beträge twerden zusamnuien- gerechnet und alsdann uuter die einzelnen Mitglteder nach einem vom Zussßhtêrat zu bestimwenden Ver- teilungsplare verteilt,

Sollte der füx «fle Mitglieder des AufsiÆtörats nah diesen Be- flimmungen féstaesegte Betrag die Suwme von 20 9% des „Restes“ übersteigen, dann gelangt nur ein Betrag von 20 %/9 des „Restes“ an fämilije Mitglteder des Auffichts- rats zur Auczahlurg, Die Aus9- zahlung an die etrzelnen Mitglieder bes Ausicht3rats erfoigt gemäß dem vem Aufsichtsrat zu bestimmenden Weiteilungaplane.

Sämtliche Neiseköslen der Mit- e des Aufsichts: ats sowie die

ergütung für die Lätigkeit der im 8 24 genannten Kommissionen ist auf bie Tantieme nicht anzürechnen, sondern üker Handlungsunkosten zu buchen.“

3) Geschästsberiht ds Vorstands. sowie Veotlogung der Jahretb!lanz und dex

n! und Véerlustrechaung pro

4) Bait d»s Aufsichtörats, der Revi- Fontkommi{ifion und des Kurätors.

5) Stg der Bilanz, der Ge- winu- und Verlustrechwnung Þio 1918 laut §38 bes Statu!s und Ent» lastung ‘des Vorstands und des Auf- chtóratds auf Antrag des AufsiGisrats.

6) Wahl von 4 Aufsicktsralsmitgltederu.

7) Genehmigung der Uebertiagung von Aktien laut §38 des Statuts.

Zuë Ausübuvg des Stimmrechts în der

Generalteisammluing sind nur berechtigt

diejcnigeu Aktionäre, welße spätestens

am Freitag, deu D. Mai 1919, bis

S Uher Nacymiiiags, bei ter Kafse der

Gesellschaft in Poseu ein Nummern-

yer¡ei{n}s ihrer zur Teilnahme in der

Eeneraivzsammlung bestimmten Akilen

eir. reien und außerdem, folls die Aktten

Fh niet schcn im Gewahrsam dex St-

sellschaft befinden, ihre Aktien oder vie

darüber lautenden Hinterlegurgtscheine der

Reichsbank hinterlegen. Dm léhternähnten Erfouderuis kann

auch bdurch Hirterleaung ‘der Aklien kei

einem veutschGen Notar genügt werden. Die zur Ausübung des Stimmrechts

Bereligten exhalten Giutrittskgiten mit

dem Wermerk der ihnen züstehenden

Stimmenzahl. j Aus die im Akiterbub eingetragenen

Aktionäre ber sitbenten Emmijsion sind

in Höhe der thnen zugeteilten aber nech

nit auêgege benen Akten stimmberehligt. Posen, cen 12, April 1919.

Bank Zwiazku Spóltek Zarobkowych.

Der Auffichisrat. S t. Ce OISTE

Der Vorstaud.

Vetrag von mint estens 16 Millionen

j

Modalitäten süc die Ausgabe der | sammlung findet statt Mit wo, deu

„Der jährtite Reingewinn, welder | bades, Ging2ng El serstc. 534.

2) Alsdann wird die dem Vorstand ete is p én S En uu vert { j - wmungen der Beneralverammlung jtder L ente Ame Aut Äfitonär terechtigt, w Ther sib wenigstens

übersteigen, d ird in Be1 ubec den Besiß etner Aktie beim Vorx- doe A O Es Maat ade ftand der Gesellschast ausweist, Die Anmeldungea werden în dem Büro,

3) Sodann gelangt dîe Tantieme Sch{loß-Str. 46 part., entgegengenommen.

Vorlagen

Uébershuß tes „Restes“ wird als | zur Eirsicht der Aktionäre. Supezrdtvidende an di: Aktionäre ver- | (6841)

Generalversammlung, aus dem Ueber- | Eisengiesierei & Maschinenfabrik

teilweise auf das nächste Jahr zu | Karth in Stralsund und Barth.

haft werden biermit ' zu der am WMitt- niht vom „Nest“, fondecn vom ge- | wo, 9, samien Meingewlnn nach Maßgabe | mittag8® 10 Uhr, im Hotel Kaiserkeller ¿u Berlin, Faiedrichsiraye, ftaitfindenden Venera!vexsammlziag dem}zntg?n | geladen.

[6861]

Stuttgarter Badgesellschast.

Die 32. orde-tlich- Ginuerxalver-

7%, Mai 1919, Vorm 105 Uhr, im íFnhalatorium des Stuitgarter Schwimms

Tagesorduung :

1) GEntgegennabme, Prüfung und Fest- stellung dex Bilanz nebst Gewinn- uud Verlustrehnung des abgelaufearn Jx1hres sowie des Vorstandsherichts n der Bemerkung tes Aufsichtsrats

erzit, :

2) Beschlußfassung über die Vorshläze des Aufsittsrats wegen Ausgleihs des Ausfallk.

3) Entlastung des Vorstands sowie des

. Aussi&tsra!8.

4) Vornahme von Wahlen tin den Auf- } siSiscat nah § 14 bes Statuts, Der Vorfizenve ves Auffichtörais®:

Leo Vetter. PS, Nach § 24 der Statuten ist zur

3 Tage vor dem Versammlungstage

Ebevdaselb¡t steßen von heute an bte für die Generalversammlung

Pommersche

Aktiengesellschast Straisund-

Einladung. Die Herren Äktionäre unserer Gesel-

Tagessrbuung t 1) Vorlegung des Séeschätéberichts, der Bikanz sowie der Gewinu- uud BerluitreGuung für 1918. 2) Entlastung des Vorstands und des Qufsiktêrats. 3) Wahl voa Nevisorer. 4) Aufsi®tsrait wahl, | 5) Echöhurg des Nitenkapitals urn é 250 000,—. Zur Täilnahme an dieser Versammlynz sind dirfenigen Altionäte berecziig?, welde ihre Akijen mit doppeltem Iummer- verzeiiinis oder die Bescheiuigurg über die geschlih zulässige Hinterlegung derselben bei einem Notar oder die Depotscelne der Netchsbank über ihre Aftten spätesteris bis zum L160, Mai d. J8.,, Vbends 6 Uhe, entwèder bei der WGejeUschof(S- kafe in Stralsund oder bei dem Bark, hause WViooëhsre ch@ Liudemanx, Hálberstádt, hinterlegt haben. Straisund, den 9. April 1919, Dex Uuffichlévat.

Pickert, Vorfißender. Hierdurch laden wir die Aktionäre unjerer Besellichait zu eirer ordentlichen Geue- ralversammlung auf Séenuabes#d, deu 10. Mai 1919, Vormittags 10 Uhr,

in den RNäumea unjerer Geselischa[t, Berlin W. 8, Chailottensir. 58, ein. Tage&ordoung :

1) Vorlegung der Bilanz, ber Scwinn- und Verlustic(nung 1owie des Ge- {äfteberihts für das Jahr 1918 ¡jw 3 Senchmiaung.

9) Erteilung ter Grilastang des Vor- stands und Aussihhtérats.

3) Vergütung an den Auficht2rat ua 8 245 111 H.-G.B,

4) Sagunadänderungen.

a. übänderungdes§ L ter Sagungen, Feteffend den Vtamen der Geseilschatt.

b, Abänderung des §2 der Sagungen, betreffevd den Sezenjtand des Utniter- néhmens. :

c. Zusay zu §6 Ahsag 2 der Satzungen „oder yon zwei Priokus- ustea”.

d. Zusay zu §8 Absay 2 derx Saguungen „die Taniteme-Steuer wird voa der Gesellschast übernommen“.

Kbänderung dcr Ziffer „H 1000" in „4 1500* u«d Zusaß „der Auf sGibratsvorsgznde erbäit „é 3090".

5) Genehmigung von Peberiragungen ven vinfullerten Namensaktien gemäß 8 922 H.-G.-B.

Genehmigung zur Zusammenlegung von je 5 Namenóakiten auf eine Jn- Laberalite.

6) Bes&luß auf Erhöhung des Aktlen- kapl!ala, und zwar uni bis 46 60 000,— Uit, B-Aftien unb um bis #6 250 000,— Lit. C. Aktien.

7) Neuwahl des Aussihtsrais.

Kklionäre, die an dieser Generolver- sammlung teilrehmen wollen, baben {hre

Akiüien ohne Vividendensczerrbozen mit

einem doppelten Nummernverzeichnis \u@

testeus bië zum 7, Mai cr., Nacy-

mittägs 5 Uhv, bei der Gesellschaft#-

kasse, Vexlin W. 8, Charlottensir. 98,

zu hintexleaen, Bis zu diesem Zeit-

punkt müssen auch die Hinterlegungs-

Akti:2n bei der Gesellschast eirgereicht aus1eûbt werden kann.

Neue Apothekerbauk Aktiengesellschaft.

Dex Uussicht8rat.

werden hierdurch zu der den 14. Mai 1919, Vor- | ordentlichen Grneralver/ammluag auf

abet Vormiitags 4E Ub#, in den Geschäfts- ergevent ein» lumen der Gejelischaft zu Kattowiy O. S,,

ieine über bei cinem Noiarx beponierie sein, damit das Stimmrecht auf dieselben

[6507]

(63:8) Sgzlesishe Feuerversiherungs-

Gesellschast. : Die Herren Attionärz der S@l-fiiher Feuerversih«rungs-Gefellshaft werden iu der am Mittwoch, dou 21, Mai L919, Vormiitags A1 Ußr, im Geschästs- gebäude der Gesellschafi, Nikolaistadtarabea Nr. 12, hiertelbft stattfindenden dicsjährt-

hierdurch ergebenst eingeladen.

Gegenstände der VWerhaublung finh:

1) Entgegennahme des Geschäftsberichts des Vorstankts. i

2) Entaecgennahme des Berichts des Auf- fi!srats über die Prüfung ver Sewinn- und Verlustrechnunga, dec Bilanz für 1918 und der Borschläge zur Gewinn- verteilung,

3) Genehmigung der vorzulegenden Ge- winn- und Berlastrehnung nebfi Bilanz für 1918 sowie der vor- aesblageren Gewtunyverteilung.

4) Erieilung der Deck@arge an Auf- fi4israt und Vorftand für 643 Se- \chäftsjahr 1918.

5) Aussicitératswahk. 4

Ánmeldungen zur KLeilnahme an der

Genexalversammlung dürfen uicht spätee

áls am driiten Tage vor dex BVer-

fammlung erfolgen (S 255 H -G.-B.),

Breslau, den 14, April 1919.

Seblesische Feuerverfierung8-

Gesellschaît. Der Vorsitzende des Luffichi8vats? Berve. Der Veneraldbivektor : Mak Schweme .

[6890] Industriebau Aktiengesellschaft, Kattowiß O/S.

Die Aklicnäe unserer Gesellschaft bietjährigen

Sounabend, deu O. Mat L119,

Bergstraße, ergebenst eingeladen. TageZorbuung :

Bilani sow!e der Gewinn- und Ver- luftrechnung seitens des Borstands, 2) Bertcht de

Piüsucg der Zahresrechnuna und der

die Verteilurg des ‘Reingewtnns.

3) G:nehmtgung der Bilanz, Festsezung der Gerinuverteilung für das Ge- ichfitjahr 1918 und Beschlußfafsurg für die Fuilastung des Vorstands und tes Auficitsrats.

4) Aerderung: ber Statuten :

Zusatz & 18, Abiag 2, Der Auf- si&tsrax kann ferner Vereinbarungen treffen über besondere Vergütungen an bestirnmte Ausfichtsratsraitglieder, welche die Bearbeitung bestimmter Angelezenheitea übertragen erhalten ; selbe Vergütungen Knd ais Geschäftss- unkosten zu bren.

5) Waktlen zum Aufsichtsrat.

Zür Teilnahme an der Generalver-

fammlung sorste zur Ausübung des

Stimmiechts {ft jeder Aktionär berechtigt,

wel@er seine Aktien oder einen ent-

\prechenden Depotscheln der Reichsbank

oder eines Nota1s bei ‘dem Vorstand der

Geselischaft oder i

in Kaitowist

bi der Deutsczen Bank Filiale Kattowiy,

bet der Bouf für Dandel unb Ju- dustrie, Zweigniederlassung Naito-

12, in Gleiwiß Fet der Deutschen Bauk, Filiale Sleiwit, bei der Vank fliv Handel uxd Ju- duftriz, Zweigniederlafsuug Stei-

wit, so binterlegt, daß gwisdceu dem Tage ver Finileclegung und dem Tage des Me T ins viex TWerkiage Caen. Kattowitz O. S., den 14, Apuil 1919. Der Vorfizeude des Kusficht8rats: V. Zudckerkand kl.

{6891] : Anglo-Continentale (vormals

Ohleudorff\e) Guano-Werke. Ordentliche Generolversammlung der ®kttoräre Millio, deu 30. Aprii 1.9149, Mittags 12 Ube, im Geschästs- bause derx Norddeuts@en Bank iu Hams= burg, Adolpb#brüdcke 10, Il Tagesordunung : 1) Vorlegung des Jahresberci#is urd der Bilanz sowte Beschlußfafsung über Grteilung der Entlastung. 2) Wohl von brei Mitgliedern des Ver- twaltungsrats. Einlaßkarten und Stimmzettel können von den Aktionären argen Vorzeigung und Bbstemrelung der Allien bis zum 24. April 1919, 1 Uhx Mittags, bei einex der nachfolgenden Stellen in Empfang g2nommen werden : ia Hamburgz bei den Herren Dres.

' Ratjen, Große Bâclerstraße 13, in Berliaz bei dem Bankhause S.

dusleie.

Vartels, von Sydow, Nemé und r:

FAS5R] j | Berlin-Anhaltische Maschinenbau-

Actien-Gesellschaft arne i Gie Akticnäte der Geselsha‘t werden hiezdurch zu der am 6, Mai L919, Vormittags Uk Uhr, zu Berlin, im Sizungssaal der Berliner Handel 8-Se eils \haît, Behrenstraße Nr. 32, lat;finenden diesjährigen ordentlichen Generalver-

gen ordeutliczeu Generalversammlung | sammluug eingeladen.

Tagesorduung ?

1) Geschäftsbericht und Beschlußfassung über die Genehmlgung der Bilanz und dte Verteilung des Reingewinns.

2) Bericht über die erfolgte Revision des Abichlufses und Beshlußfassuag über die Eatlastung des Aufsichtsrais und des Vorstands.

3) Wahlen zum* Aufsichisrat.

Zur Tetinahme an der Generalver-

sammlung sind nah § 24 des Statuts,

auf weles im übrigen verwiesen wird, nur die Aktionäre berechtigt, welche hre

Aktien oder die, über dieselben lautenden

Hinterlegungsscheine der Reichsbank bis

spätestens am S. Mai 1919 bet

einer ‘der nachbenannten Hinterlegungs stellen, und zwar bei einer dec Gefell- chastsfafscæ in SBarlin- Moabit,

Dessau und Côölrr-Vayzuthal oder bet

der Bexliner Haudels-Gesellichaft,

Gerlin, der Deutschen Bank, Berin,

der Dresducr Bauk, Berlin, der

Bauk des Berliner Kasseu-Vereins,

Berlin (Nur für Mitglieder des Siro-

Gffekiendeyots), dem M. Sczaaffhauseu-

{en Bankvercin, Cölu und Düfsele

dorf, dem Baukge|chäst A. Levy, Cölu,

oder bej cinem Notar hinterlezt haben,

Verlin, den 15. Apzil 1919,

Der Aufficht2xat der

Berlin- Auvhaltishen Maschinenba- Actciren-Sesellszast.

Ed. Arnhold, Vorsizender.

76857]

Aktiengesellschaft für Grundbesiß Kölu a/Rh.

Die Aktionäre te: Aktizengese? schaft für

Grunbbesiy in Côln werden hiermit zu

1) Vorkegung des Seschästsbericht2, der | der diesjährigen toutag, deu S, Mai

1919, Vormittags Al Uhx, im Seschâftelokale der Gesellihaft, Sereon-

Aufsi{isra13 über die | izaße 18/32 (Bereorshaus), itatifind n°en

ordentlichen EFeneralverfammlung eir-

Bilarz fowie über die Vorschläge für | „laden,

Tagesordnung:

1) Vorlegung des Geichäftoberihts und

ci SSERANgI Ne für das Jahr 18,

2) Genehmigung der Vermögensauf- stellung und Gailasiung der Ver- waltung.

3) Verwendung des Ueberschu}26.

Zur Ausübung des Silimmre@1s in der

Generalversammlung sind nur dietentgen

Kftionäce berehtiat, die ihre Aktien kei

der Gefellschafisfafse, bei der Com-

maudit-Geselschaft Louis Walff in

Lübe, bei der Vank füx Grundbesitz

in Leipzig oder bet einem dcutschen

Notaz zur Teilrahme an tec Sereraï-

versummlung, svätistens am dritten

Tage vor dem Tage dex General-

versammluna, also bis {päteñens

Freitag, déx 9, Mai 1919, hisAheu.ds

6 Uhx, binterlegMuvud, fels sie bei einem

Notar hinterlegt fiyd, die über folhz

notarielle Hinterlegung wit genauer Ar-

gabe der Nummern, Gattung und der- gleichen autzustellende Bescheinigung bet der Geseliswaftskasse ebenfalls bis fpäteeus Freitas. den D, Mai

1919, Atenuds 6 Uhr, cingereicht

haben. ;

Die Elnterlegung der Aktien hat big

naÿ der Genexalversammlung feit-

zudauern ; Lei notarieller Hinterlegung ift dies în dem Hinterlegungüsckein festzustellen,

Côlu, den 11, yril 1919.

Der Ausfitsrat derx

Alkliezugeselschaft {üer Seundbefitz.

Dr. Aberer, Versizender.

[6860]

Einladung zur oxdeniliHen Seneral-

versammiung auf MWMortag, den

82. Mai 1919, Nachmittags 4 Uhr,

im Hotel Koiserhof, Efsen-Ruhr.

Tages8orduunng :

1) Entgegennahme des Weuichts und der

Rechnung für das siebente G: \chüfts-

jahr.

2) Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresbilanz und der Ge- wivn- und Verlustrenurg \gwie Gotfasiung des Voritands und tes Aufsihht9rats.

3) Sufüchisratwahlcn gemäß § 16 des Statuts. ch

Nach § 24 des Siatutz müssen die-

jenigen Aktionäre, die fh an der Gene-

ralvezsammlung mit Stlmmrecht beteiligen wollen, bei der Gesellschaft oder bet der

Deuts®en Natioualbank, Kommaun-

bitagefellschaft auf Akticu, Ziveig-

vievexrlafîung Mülh-im - Ruhr in

Mülheim-Rua(r,

g, cin bopyveltes Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien elr-

en und b, ihre Aktien oder diz darüber Tauten- den Hinterlegungéscheine der Reichsbank

Bleichröder und kei der Direction | bis fpätesteus deu 9. Mai 1919 dex Disconto - Géseuschaft sowie | hinterlegen. Fei der Ban? ves Berliner Kassen- Verein2; bci lehterer nur für die | Hinterlegung bei einem deuischeu Notar Mitgliedec ihres Giroeffektendepots8, | genügt weeden.

in Fraukfurt a. M. bei der Filiale der Bauk för Handel uud Ju-

Dem Erfordernis zu b kann auch turch

Effen-Ruhr, den 15, April 1919, Rheinisch-Westfälische

Sambueg, 10. April 1919.

Gr. Enalicchb Fr. Rynarzewsk i. Mieczkows?ki,

Dr, Max Simonsohn

Dex Verwaltungsrat.

Schachtbau-Aktiengesellschast. : Der Auffich{(s8rat.