1919 / 100 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

d TOT Tra P E O E SEEE D ÄDT "M EAR E A Va E O D S O E E B B A

11) 1 Ballen, gez. S, K, T. (560, mit

574,9 m Zanella eide und 273,9 m Mirs [f

P'|cide, 13) 1 Yalen, g@i. D. L. $38, wit 199,3 m Serge H'wollz und 227,8 m A Da a Nr. b—12 ente!gret B irma Sahannes FF in Dame ten L 13) 1 Paket mit 3 StäX Vaumwoll- io, ‘wart, grauund kartert, und 4 seidene LügHer, bedtuckt, weiß w/farbig, entetgnet DVostamt 7 in Hamburg,

4) Berl jung x. v

[59693]

foll auf Anordaung des Herrn Bri- denten am 26. Moi #919, Vgr- mitiags von 10 he ab, vor dem Reichsiciodogeridt für Kitegsrvirtscheft in Verlia SW. 61, GitsYiner Straße S7, 1. Ddbergeshoß, verhandeit werden. Die unbckannten R werden Hiervon ZenaciriStigti, In den Termin wied ver- Zandelt und enishieden werden, au wenn sie uit vertreten sein sollten, Berlin, den 28. Rpril 1919,

Reichöschiedsgeriht für KriegtwtetsHatt.

on Wertpapieren,

TT

T L n I ea A A N R

Deli der am 13. Dezember 1918 stattgefundenen Æu8iosunug der in Gcmäßi- beit des Alerh5chGflen Privilegiums vom 31, August A887 ausgegebenen 2 °/otgen Ortelsbureger Æreisauleihe!cheine sind die nahgenannten Nummern :

Vuiftave A 5 7 17 24 und 86 über je 1009 4 = 5000 6

v B 78 und 97

e 609 „_== 1900 è

¿usammen Kretsanlethe]cheive über 6000 Diefe Kreisankelhesheine werden hiermit zur Rückt;ahlung am L, Juli 1S19

880cen worden. ackündtat. fälligen Zinsscheinen urxd der A

Die Auszahluag erfolgt gegen Rückgabe der Anlcihes{eine nebst dea nos nweisung dei der hiesigen Kreiéfounzunuallaffe

end der Vank der Ostar. Landschaft in Föni sdôezg, Pr. e

Die Verzinsung der gekündigten Kretitanl

eszine hört mit dem 1. Suli

1919 auf, und es wird der Geldbetrag der etwa fehlenden, nach dem 1. Juli 1919 fälligen Zlu3shetne von dem Kapitalbetrage abgezogen werden.

Gleichzeitig wird der Inhaber des früder ansçelosten, aber nock@ unit ein- gélöstew KieisanleihesWeins B 16 an die Nükzade gegen Kapitalbetrag hiermit

wtanert.

Ortelsbuxzg, den 24, Dezember 1818. \ Dex Keecisausscch1:#.

[67931]

Væsiosung von Stadtobligationucnu Wet der tn diesem Jahrs erfolgten

Hulosuag der nah dem Pertvileg vom

28, Vä: LS8L au3gegebenzn Peorle- | N

Bevgzer Siadtoïligationeu sind fo!gende Stóce gezogen worden:

a. tr. 22 25 29 ‘und 74 üßer E608 6,

b. Nr. 92 131 188 218 und 223 üßer

s. Nr. 254 284 269 308 322 349 362 400 401 402 498 462 und 472 über 2009 .

Diese Obligationen werden den Fn- habern Hiermit zum 1. Fult 1919 mit ber Aufforderung gekündigt, den Kapita!- betrag derselben gegen Riützah2 der Dbrigaltonen nebst Talo»s und Couvon- Hogen vem L. Juli L919 ab be der Stadi?afe hier in Emvfang zu nehmen.

Bom 1. Fult 1919 hört dite Berziajung ber aug?!ost:a Oditgationen auf, und es wird der W-rt der niht mit etageliefertev Coupoa2 von dam zu zahlenden Kapital ia K! ¡uta gebracht werden.

Aus Vorjahrea find uoch uitht etg- Elf bie Nummern 156 üb:r 5009 „4 nd 370 und 392 über 200 „6. :

Perleberg, den 18. Detember 1918,

/ Dex Magistrat.

Poßzl.

E Werlostng Dürener StadtauloiHescheine.

Bei der am 14. Dezember 1918 stati- geüakten Verisszzng der am L. Juli EGPLD ¿ur Au8z25lung LYTozatmeaden Ditzener Stadtanleihescheine wurden folgende Nummezn gezogen :

L. Aus der Bnieiße vom 3. März AS7H9. Buftabe Ee

a, 11 Zit à 1BOD0 4, und zwar: Nr. 45 52 72 90 134 143 146 157 162 169 2099,

b. 12 Sti@ à 509 4, und war: Nr. 277 284 316 325 327 339 344 368 884 388 406 536.

11. Bus dec Anlethe vom 9. April 1884, Buchstabe Ez

19 Stil à C00 4, und jmar: Nr. 163 17 188 222 257 264 275 278 381 292 297 298 314 318 322 323 324

27 330.

311. Aus dex Anleibe vorr 11. Oftober USSHL. Buciñabe G2

51 Sit à 100990 #, und 1waxr: Mz. 59 64 68 105 138 146 150 191 204 2325 2590 252 278 301 302 373 387 457 460 502 513 927 551 558 579 595 774 853 865 899 912 913 951 958 963 1024 1044 10952 1077 1092 1189 1189 1207 1252 1293 1313 1337 1349 1384 1446 1500 1510 1526 15690, 1YŸ, Âus der Bnse!be vom 13, November

899, Wuchitcbe X t

55 Stief à E090 M, uvd zwa7: Nr. 18 24 36 46 67 98 122 129 141 142 167 177 188 208 272 275 312 317 330 361 408 416 427 445 456 471 483 545 558 b65 587 613 637 665 683 712 744 801 843 984 1010 1016 1056 1105 1145 1149 1192 1274 1314 1353 1365 13868 1408 1445 1506.

Die Tilgung der Ankeibe I vom 1. Ja- uuar 2962 erfolgte du:ch Hnlauf.

SWleidzzenig wird barauf aufmerksam gemaht, daÿ dic folgenden au89gelosten Ynleihe! eine noch nicht zur Etn- löntoeg vorgezeigt find:

Buczitabe F N-. 230 232 zu 1000 Æ,

Bu@siabz & Nr. 175 329 362 zu 2000 M,

Buchita%o U Nr. 354 388 389 401 404 413 493 595 600 602 612 716 733 741 821 825 841 1288 1305 1428 zu 1000 M,

Buchstabe I Ne. 305 727 zu 1000 46. Dres, ven 20. Dezember 1918.

Zte städtische Schulbeutilgunugs-

Fommifiox. Ki96b.

[56035) DBekauntmnhenep

Bet der heute erfolgten Au3losung von Auleiheicchzetaen vex Stadi Eldex- f2zld vom Jahre 1889 find folgende Nummern gezogen worden :

Suhftabe A 30 52 75 95 165 163 404 450 528 534 537 634 789, 13 Stüd u 5909 # = 65 000 „4.

BuHDstade E 38 94 175 185 244 284 392 378 414 483 485 506 576 654 661 670 707 873 884 974 978 990 998 1009 1084 1186 1196 1267 1384 1553 1751 1754 1929 1990 2024 2144 2350 2352 2654 2953, 40 Stüd zu 1000 # = 49 000 .

BuGstabz © 32 70 128 142 16i 187 195 215 286 289 330 471 592 602 617 642 659 665 701 703 911 930 942 947 999 1134 1299 1338 1411 1489 1519 1576 1600, 33 Stück zu 500 # = 16 500 „6.

Buchitave D 28 52 127 160 249 298 300 315 329 341 398 460 463 702 837 851 888 918 944 956, 20 Stüd jn 209 # = 4009 6, /

DurH Anu!an? wurde geiilgt die S4mine oa 130 100 .

Der Nennwert dex vorsteheaden Ankleihe- sBeins ist am L, Juli 1949, an wem Taae bie Derlin aufhört, zu erheben.

Gintösungsstellen find die htesige Statt- haupi?a}æ und daz Bankhaus & Bleicd- röber in Bexiiu,

Veit den AnleihesGeinen sind dke dazu gzbbrenden später fälligzu Zinsscheine un- entgelttih zu übergeben. Ver Betrag der ¿twox fehlenden Zinssheine wixd an derm Kaptialwert gekürzt. Bezüglkch de: Ende Zanuar 1919 zu beroirkenden Auslosungzn voa Elberfelder Anlrihesheinen anderer Jahrgänge wird besondere Bekaurtuahung erfolgen.

Die früher ausgelosten AnletßesHeine vom Jahre 1889 find sämtli einact38,

Glhevfels, den 2. Dezember 1918,

Dex Dbezbdürgzeermeiker F. V : Lohmann, Beigeorduetex, Die sfädtiiche Schulventilgnncs8- temmtisfioa. Baum. FKeetmau. Me cké l.

9} Kommandiigesell- shatien auf Ättien u. 2ltiengesellschafien.

(11402) Aktiengesellschaft Glaskittienwerke Adlerhsitten in Denzig bei Görliß.

An Sielle des bisherizen ale'n!gen, inzwischen verstorbencn Direktors Herrn Aivert Mayer wurde

Herr Franz Weberbauer in den LWsrstaud berufen.

[11892]

Die Aliiouäre der Gesellsh2ft Diabas- Bterin®ßrüicie.N-uwerk roerden 11 eirer auf Sonnabend, den 24, Mai 1919, Vormittags 11 Ukr, im Hotel Deutsches Haus in Braun'chwetg anberaumten auster- Yan Generalversammiuug ein- geladen,

Tagesorduung t

1) Berit üher den Beshäftêgang.

2) Bericht über den Zusammens[chluß der Wegebaustoffindufirte.

3) Antrag auf Verteilung etnes Bonus aus nit mehr benbifgten Reservzn.

Zur Teilcabßme an der Versawmluorg ift jeder Aftionär bercchitigt, ber si als folcher tor Eröffnung derselben im BVsr- sammlungglokale ausgewiesen und armes $ 255 bes Handelögeieybuchs seine Teil- nalm2 dem Vorfiande angemeldet hat. Brau+f((wtig. den 26. 4, 1919.

Der Lliufiichtsrat.

Weiwssel.

Germania, Lebens-Versihecungs-

(1176 Tevratiugefellschaft Verlin-Nordoît,

Die Atzionäre unserer Gesells@aft werdea dierdurh zu der am #Æxeicag, vez 860, Mai er, Nehm, 3 Uz, t1 dez GesYäft3räuwtn der Sesellshaft, Shdöne- bergerufer 14 patt, abzuhalienden oxzeat- tien Benexalversamntiiug eingeladen.

Tageësuduzag:

a. Vorlegung dex Bilanz und der Se- wlnn- und Verlusiretuung für das Jahr 1918. Bericht des Vorstands und des Avfiiht3rats übzr die Bilanz und die Verhältnifs2 ter Gesellschast und bie eBfasiung bierfber.

b. Beschlu des Vorstands und des Autsigj!sratt.

c. Waßien zum Aussich:érat,

Aktionäre, welche an der Genera!ïper- sar1m‘ung teilzunehmen wünsh?:n, müsseu tbre Aktien odex dite barüber ¿autenden Depotscheine dex Meihtbark oder ein-s deutshen Nota:s mit einem doppelten Nummeinverzeiäznis bis zur Monteog, d 26. Mat, Nam, S Uhx, bei der Miiteldezutschea Creditbauk, Que siraße 24, oder bei te1 Herten Sleinseld ckæ& Co., Molrenstr. 6, hinterlegen und bis nach lamm ins daselbst belefstn. iimmkarten werden von dec HiaterlegungésteVe ausgefertigt.

Berlin, den 29, Ayr! 1819,

Dex Auffichtsrat. Reinhart, Vorfgender.

(11769) Mllgemeine Deuilsche - Credit-Anftalt.

Unfere Akiionäre rverden hiermit zu dex am Sozuazab2ub, den 34, Mai 1919, Vorzailitags 1E Ube, im Silhgungßjaalz unserer Bank, Bröbl Nr. 70/77 und NRitdard Wagnet-Siraße Nx.1, stattfindenden breiaudsechzizten 9rdeutiiheu Se- zeralversan mlung eingeladen,

TONTSBORARE:

1) Bo:leaung dez Beschästz;erickts und bes Mednuricsat \@lufses {úr das Jahr 1918 und Beschluüfafsung über GSenehinlgung des Rehnungköab-

i Mf ‘8,

2) BesHlußfafsung über de in Vors \élag gebrachte Verteilung dts Ge- wians.

83) Erteilung der Gailastung an den Verstand uad den RufsicZtgrat der GesellsDaft.

4) Wablen ins den Aufsichtsrat. eihä!tsberit uud Nechnungsab\{luß

liegen 17? Tage vor der Generasversamm- lug ta unseren Seshäftsräunien «uy; voi hbiesem Zeitpunkie ab l'öruen von dzn Akitioaären au DruFexemplaz:cin Eartfang aenommwen twezden,

Die Ausübung des Stimmrehis ift davon abhangig, daß die Aktien in diesem 3roëckle hinterlegt werden spüteslens am 22, Mai 1929:

bei 228 in Leipzig otex eites 1unftrer Niedezvr!afsungert,

bei der Direction der Disecoute-Ve- seckct in Berlin, VBuemien, Effen, Feankfuri 4. M. und Frank- furt a. O.

bel der Bank {für Thüringen vor- maîís3 2, N. Sirupp Gef,

in Meiningen,

bei der Weniriidien Discortc- @&

—-WechseLVanl A.SG., Nürnberg.

bei dem A. Sthaafhaujeu’schen

Die über die Hinterlezung ausgestellten Bescheinigungen bienen als Einkaßkarten zur Seneralyersamtn!ung.

Leipzig. den 30 April 1919. Nlgemzine Deutsche Credit-Anfialt.

@*-?for Poetoerfen. Dre. Sor,

ili (Uj

Aktien-Gesellschoft zu Steitin,

Die Akiionäre der Sermantz, Lebens- Verficherungs-AktieneSeselsck&a|tinStettin, fowie die nach $ 27 der Sazungen stimmberechtigten ersich»rung8uehmer werden hterd:rch zu der am Sotmahenb, dem $1 Mai b. Js, Vormittags O Uhr, im hiefizen Preußenhof ab- zuhaltenden Sczaeralversammiuntg ein- geladen.

Tage8orbunug der ordentlichen (De-

nerálversammluig am 31, Mai 1919:

1) Vorlage der Bilanz, der Gerwiins uod VztlustreWuung für dag Fahr 1918, des Berichts d:8 Aufsichtsrats und des Bo1stands.

2) Berit dec Piüfungskommissicn; Be- \chlußfa}sung der Seneralversammlung über die Sen:hmtzung der Bilanz und der Sewianyzcteilurg sowte über die Emlafiung des Aufsichisrais und des Vorfiaadë.

3) Af vcn 2 Mitgliedern für den Auf Ua und zwar bis zur ortent- / Ln inexalversammlung des Jahrez

4) Wahl eincr Prüfungskommission bon © Mitgltederr, von benen 2 slimnm- Hagn Versicherungsnehraer sein

müßzm. Dex Rechnungsabschl1ß für das Juhr 1918 tirt voni 17, Mai d. J. ah auf unserem Büro ig' Stettin zur Pushändi- gung bercit. Die Stiniwlegliimatior skarten köunen am 28, und 30. Mai d 38, îin dem Vüixo der Gesellsckaft, Paradeplay 16 in Strttin, in Gapfang genommen werdên Stettiu, den 28, Apiil 1919.

faffung über bie G-lastu1gi

(11730 s : Hermenia Aktien-Gesellschaft

ch-mische Fabrik in Schöaebvecz a/E. Unsere Bekanntiiahung vom 7. April de. I, im Neichsanzziger Ir. 84, dritte Beilage, ändern wir. dahin ab, daß tie zweiundpierzigste vedeu llleGeneral- verfammluvg der Aktionäe ncht am 3, Mai ds. ZF3,, fondein ami 24, Mai D. Fus Mitta 812 Ur, in WBecltn, im Hotel Briñol, statifi«det. Magdeburg, den 28. April 1819, Der BuffiZzi9rat ber Sermauta Lctica Seselisckaft vormals Fntig!ih2 Vreufeiiche chzemische Fabrir in SchDäebecl. Wilhelm Krug, VorLyender.

[11463] Seffishe Nanstmühle Akticn-F eseLs&Gaft Maanßeia. Die Akltionäce unserer Gesellschaft werden hiern:tt zu der am Mittwock, den D1, Mui 1919, Vormittea@s

dentschen Ditkonto-Geselishast A. G. in Manuel, Lit. D 3 Nr. 15/16, statt- findenden LXP. ordenilichen Weneral- versammlung unserer Gesellichaft er- gebenst eingalaven. Tage3ordunig1 1) Vorlage des YJal:.reéberiZts, der Jaht:esreGnung und der Gewtan- utd Verkustrer.ung. i 2) Gerehtaigurg derJahretrehnung \1wie der Gewinn- und BerlustreHnung und Bes(lußsafsung üdec die Ver- wendung des Reingewinns. 3) VesWlußfassung über die Enilasiung des Vortiants und Aufiichisrat?. Q Lat waDE,

Uimmbere@tigt sind nah $ 20 unferer Statuten diejenigen Akt!onäre, welWde ihre Allien oer deren Htnterlegungsfein mindzleuSs deri Tage vox der GVe- A N IMBINnA, dei der Süddeut- heu Distouto-Grselscchaft A, G. ia Maunheim oter auf ten Viixo der FemsGen Kansimähßle EUktiez. SeseW- heft in Maurkecim Finterleot haben.

Wonuheim, den 30. April 1919. Der Borstaud.

Osuna-Rochela Plantagen-

Gesellschast in Hamburg. ] # 9/0 Prioritätauleiße, Die Brsiger von Obligationen der von der Osuna-No@ela Plantagen-GBesellsHast in Hamburg ausgegebenen 5 9% Priorit 3t3- anleibe werdea bierdurch «u? Stund des Gelees vom 4. Dezember 1899, betreffend die gemeinsamen Rechte der Besiger von SHuldversFreibunçea, ‘zu - einer Gläzt- Sinerversaznmlurg auf Mout4g, de-n 26, Mai 1919, Nachuittags Sj Uhr, im Vüúro der Notere Herten Dres, Bartels, von Sydow, Rems und Ratjz2n, Hamburg, Fr. Bádersir. 13/15, eicberufen. Tageëssrduung der Versauunling : Beschlußfafsurg üder den Antrag der Seielisch=ft, daß für die Rückzahlung ter am 2. Januar 1919 ausgelosten und am 1. Juki 1919 {¿lltgen Pri- ouli¿ién eine Sturdung bis zum 1, Juli 1920 gewährt wid, und daß ferner die ¡utünsligen Autlosungen um ela Jahr htnausges@oben werdzy, so daß die nichste Auslosung ers am 2. Januar 1921 stat:findet. Der Gesellschaft bleibt tas Reit feüherer Rückzahlung ber bereits ausgelosten Obligationen und früherer Auslosung verbehalien.

Di? Bisitzer ten cbigsten Obligationen, die an dec Versammlung teilzitneharen wiasZen, Hiben die Obligaiionea ipâtest:zs B'8 zum 23. Mut 1919

bet der Reichêèbauk oder bet den biesigen Notaren Ders. Ésortels, vou Eybow, ReméE und Ra'‘jeu zu hl: terlezen und den Hinterlecungsichein ‘in der Ver‘ammlung bo/utegen, Samburg, den 30. April 1919, Osuna- Nochela Plantageu- Gesea ia Hamburg. Zee Vorfiand. [11771] P, Hamberg. Katterfeldt.

vormals Löuiglihe Preußisde|

1E Uhr, im Siyungssacle der Süd-| d F

11203] Î L Vereinigte Elbeshiffohcis-Gese schaften Aktiengesellschaft,

Die Allior&re unse:er Gesellsch-ft ay wtr biermit zz der am So286bend d 3K, Maîi b. J , Voruiïttags A0 U im. Saale der Dresdner Börie, Diet)h Waisenbaut sir. Nr. 23, abzuhaltenden g bentiichenSenecalversammlung unst SescllsGaft ein. ;

Die Togteorbuung ift folgende:

1) Vorlage der BeriŸhie des Voistu, und Aufsichtsrats, dex Vilanz j ter Gewinn- und VerlustreGnung t das Jahr 19183.

2) Besylußfassung über Genebmlz, der Johresrechnung für das Iz 1918 und Gnurtlastung bes Vorsisji u1d AufsIHiórats.

3) AusfiStoratswazlen.

Afitoaâre, wel@c ix der Gei eralyy faumlung thr St!mmrecht au3üben woll haben ihre Atien oder eiue Bef(einiqy über bei einem deutihen Notar bis n Abha!turg bex Seneralversammlyng biniy legte Attien spätcsteus anm [26 Mj,

in Dresden t

bei der GesellfchafiSkafse, bet h Dresdner Bauk, bei der Deu:séh WVaunt, Filiale Lreëdeu, bei d Bar khaäufe Os Elimeyex ui der Firma S. G. Lüdzr, Zweigstel ber Van fir Dandbel und Jau Filiale Dxesdver,

in Berlins:

éei der Scomuer7z- wud Discouto-Ve b2i der Dresduer Vank. bei t Deuticbeu Bauk, her der Divecilo der Disconto. Gesel schaft,

in Samburgi

bet der Commerz- uud Diseouto-Vay

| in Söôlzz

bei dem A. Sckaasshauseu’[Geu Var verein A-S., j in Wies 1

bei dem Wiener Bank-Verein

_ (egen * eine Ecpfangébesceinigung 1

hinterlegen und während der Sereralvy

.

fammlung binterlegt zu lossen. Vis

Empfangsdescheinigung dient als Ausw ¡ur Ausübung des Stimmrechts. Dret-ter, den 30. Ayri? 1919, V-reinigte ElkeiïchiffaHhrts-, Seselisätaften Vliiergscellschast, Dex Auffichtsrat. Plate, Voi sitzender.

[11755] M

Die Herren Aftionäre unserer Gesell}

werder hierdur zur dreizzßzateu orben

lieu Generalversammlung, wel

am Mütwoch, ven Bk, Mai 191

Nachmittags 8 Ur, im Situngdzinii

unserer Fabrik, Berlin SO. 36, Kiefßo

siraße 19/20, statifindet, ergebenst

geladen. '

Tagesorduntang 2 1) Bo:lage des Ges&æäftäbertchGis nd

Bilanz, GBerotan- und Verkustrechnu für das Geschäfisjahr 1918. M \chlußfafsung über die Genebmigu dieser Verlage.

2) Grfeilung der Entlastung für Lo

stand uuo Aussi$t3rat. |

3) Auffichtsratäwahl.

4) VezisBledenes3.

Zur Te'Inahme an der Generaïbersatt lung und Ausübung d?s Stimmrechts si nur diej2nigen Aiiopäre bercchtigt, wed tre Üftlen ober dic von eiuer bel'anul Bank oder deuishem-Notar ausge stell Vinterlegung4s8iZezine der A?tten spärtzeftc an 1G. Moi L919, Nachmitiai Uber, bei uuserer Gesellschaft der lovbwirifchafiliheun Zezntraldt lehnskaffe sûLe Deutschlaud, Berl W. 9, Köthenexitr. 40, oder bei der M und Neumärtischeu Mitterschall Darlelnskafse, Vexlin W, 8, Wilhel prag 6, Hinte-xiegen,

Beu1ia, den 29. April 1919.

Berliner Vuitibenfgbrik Alliengesellshaft

vorm. Mxx Bron»enburg. Die Direktion. 4 Paul Burmeister. H. Klaut.|

Auleibe vom Jahre 1908 unserex tage au Ó in Hamburg

in Vexlin

in Göín a. Ngein in Frazffsurt a. 22.

De Auffictttzati der ESecrmatnia.

Wolff, Gorfigender, Î

zuzeicen. Samburg, April 1919.

[10282] Hamburg- Amerikanische Packetfahrt- Actien-Gesellschaft.

Einlösutg vou Zinsicheinen dex 4239/0 Vierten Peigocitäts-Auleige vou Zahre 1908, j Die am A. Mai L929 fälligen Zinsschetue der £109/4 Vierten Brioritäl

Gesellsaft werden vom Eäßgigzel

b:i der Noxrddeuischen Bauk in Hamburg. » x Vask fär Bandel uud FJuductrie, Fili: Hamburg, den Herren L, Brehreas & Söhue, der Comozerz- und Disconto-Bauk, Deutschea Bauk, Filiale amburg, Dresduer « Veraigasbank in Hamburg, den Herren M. M. Warburg & Co., der Sauk für Saadel uus Jadustrie, Bexliner Sgubel8-Scseltichait, « Commerz- uud Discouto-Bank, den Herrcea Delbeück Schiéler & Co., der Deutschen Vank, -„ Vixceiion dst:r Discouto-Seselischaft, - Presduez Bank, ' Nationoibauk fär Deuifchlaab, i dem L. Schaaffhaufeu.’\chen Boukverein A, der Dentichen Bank, Filiale Frankfurt a. 2 Direction der Discouo-Vesellschoft, —è Byxesdnev Vank ta | j » Siliale dix Bauk füx Paudel und Judisi! eingelót und fiad nedóst a.ithmetish gecrdnetem Num uernverzeihnis daselbst 6

Vank in Gamburg,

FSz«aulfir«é a. M,

Dex Vorftand.

Deutscher Reichsanzeiger

Der Qezngspretg beträgt vierteljäzeitch 9 4.

Preußischer Staatsanzei,

Alle Postanstalten nehmen Bestellung ax; für Berlin außer don Póftaustalten und RJeitungavertrieben für Gelbstabholee aah die Geschäftsftele 8. 48, Wilhelmstraße 3D.

Cl:

Anzeigenpreis sür den Naum eiuer 5 gespaltenen Eiuheltszetlé

T0 Pf,

Einzelne Kummern kosten 25 Pf.

_=-

Reichsbankgirokonto.

Inhalt des amtlichen Teiles :

Deutsches Reich,

Glaß, beireffend Auflösung des Reichsminisleriums für wirt- shaftlihe Demobilmachung.

Bekanntmachung, betreffend den Tarifoertrag für Handluna3- gehilfen und Handlungslehrlinge im Speditionsgewerbe für das Gebiet des Zweckoerbandes Groß Berlin.

Vekanntmachung, betreffend Liquidation feindlicher Beteiligungen an Schiffahrtsunternehmungen.

Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 91 des Reichs-

esetblatta. :

Preußen. Grnenuungen und soustige Personalveränderungen. Uufhebungen von Handelsverboten. Handelsverbote.

Amiflißes.

Deutsches Reich,

: Erlaß, ; betiteffend Auflösung des Reihsministeriums für wirtschaftliche Demobilmachung.

Vom 26. April 1919. __…. Da - die. wirtschaftliche - Demobilmahurg so weit vor- geschritten ist, Vas ee Mae ung zu 5 | aufbau der Wirtschaft zu bearbeiten isi, wird das Ne!hs-

ministerium für wirtschafilihe Demobilmahung am 1. Mai 1919 aufgelöst.

Die ihm durch Eclaß des Rates der Volksbeauftragten über die “Errichtung des Reichsamts für die wirischaftliche Demobilmachung (Demobilmachungsamt) vom 12. November 1918 (Reich3-Gesezbl. S. 1304) gemäß Verordnung des

Bundesrats über die wirischaftliGe Demobilmahung vom

7. November 1918 (Reichs-Geseßbl. S. 1292) zugewiesenen Befugnisse werden von den zusländigen Reichsministerien für ihren Geschäftsberelh ousgeübt; diese nehmen au die in anderen Geseßzen und Verordnungen dem Reichsministerinm ia sie Demobilmachung überiragenen Obliegen- eiten wahr.

Berlin, den 28s. April 1919. : Der Reichspräfident. Eberít.

Der Präsident des Reichs minifteriums. Scheidemann.

Bekanntmachung.

Der Zentralverband der Handlungsgehilfen, Bézirk Groß Berlin, Sektion der Speditionsbeamten, und der Lokaloerein Berliner Spediteure haben beantragt, den zwischen ihnen am 17. März 1919 abgeschlossenen Tarifvertrag für Ceubtangsgehilfen und Handlungslehrlinge im

pedition3gewerbe gemäß $ 2 der Verordnung vom 283. Dezember 1918 (Neichs-Geseybl, S. 1456) für das räum- liche Gebiet des Zweckoerbandes Gr Berlin für allgemein verbindlich zu erklären. i

Einwendvngen gegen diesen Antrag können bis zum 15, Mai 1919 erhoben werden und sind unter Nr. I 2933 a Es Neichsarbeitsministerium,, Berlin, Luisenstr. 33, zu

en.

Berlin, den 29 April 1919. Der Neihsarbeitswrinister. Bauer.

Bekanntmachung,

beireffend Liquidation feindlicher Beteiligungen an Schiffahrtsunternehmungen.

Die Liquidation der britischen, französishen und russischen Beteiligungen an folgenden Unternehmungen ist beendet:

IL'an den Shiffsreedereien: « der Firma F. W. Fischer, . der pm ffs-Reederei Aug. Cords, der Dampsschiffs-Neederei Otto Zelck, . der Firma Friedrich Fischer ;

T7. an den Gesellschaften mit O Feana, 1. der Dampfschiffsgesell‘chaft Aug. Cords, G. m. b. H., Rosto, R Ps on atk Lena Petersen, G. m. b. H., Rosto, 9, Joachim Zelck, G. m. b. H., Ncstock, 4 SRulius Zelck, G. m. b. H., Rostock, 5, Clara Mennia, G. m. b. H., Rosto, 8, Ulla Boog, G. m. b. H, Nostock, î George Harper, G. m. d. H., Rosto.

Eer Da I D R aw É. mz E erm ea D EES r M E E O I L. R H L L E ETE S Ee E

ih - mitdem Neus.

Mle Geshäftsftelle des etch s- uud Ene TERZEIDONE

einer 3 gespalt. Sint;citözeile 90 Pf. Außervem wird auf

den Anuzeigeupreis ein Teuernngs8zuschlag vou 20 v, H. erhoben.

Anzeigen nimmt auz:

ani L

Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Ne, 8

ate R D

Berlin, Freitag, den 2, Mai, Abends.

8. der Dampfschiffsgesellschaft Henry Furst, G. m. b. H., Rostock, 9. Serus Bu Gelpcke, G. m. b. H.,

Rostock, i

10. Anna Dorette Boog, G. m. b. H., Nosto, ly Ida Zelck, G. m. b. H,, Noslock,

E Marie Glaeser, G. m. b. H., Rostock, 18e A. Fahrenheim, G. m. b. H., Nostock, 14 A. u. C. Fabhrerheim, G. m. b, H,,

Nostock.

Schwerin, den 26. März 1919.

Mecklenburg-Schwerinsches Ministerium des Innern. Jm Auftrag: Walter.

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 91 des „Reichs-Geseßblat18“ enthält unter

Nr. 6831 eine Bekanntmachung einer Aenderung der Aus- führungsbestimmungen zu der Verordnung über die Höchjt- preise für Petroleum usw. vom 1. Mai 1916 (Reichs-Geseßbl. S. 850) vom 15. April 1919, unter

Nr. 6832 eine Bekanntmachung zur Aenderung der Be- kanntmachung, betreffend Ausführungsbestimmurgen über den Verkehr mit Zündwaren vom 16. Dezember 1916 (Reichs- Geseßbl. S. 1394), vom 2. April 1919 und unter

r. 6833 eine Verordnung über die Aufhebung der Ver-

ordnung. über Seetang- und Seegras vom %. April 1919.

Vexlin-W. 9, den 29.-April 1919. , Pofizeiturigsamt. Krüer.

| ua A Preußen

f Finanzministerium.

Der Geheime Oberfinanzrat und ro:tragende Rat im Finanzministerium Pochhamm erx is zum. Oberzolldirektions- räsidenten ernennt; ibm ist die Stelle des Präsidenten der

berzölldireklion in Berlin verliehen worden.

Dem Regierungsrat von Olfers isst die Etelle eines Mitglieds der Overzolldireltion in Königsberg i. Pr. verliehen worden,

Nachgenaunte Beamte in der Verwaltung der direkten Steuern, die Regierungsafsessoren Collet in Ottweiler, Dr. Rend\ch midt und Dr. Johannes Müller in Essen, Ruh- baum in Oppeln, Dr. Koschel in Neisse, Praetorius in

agen i. Weslf., Goeze in Hamni i. “Bee Bischoff in

iegen i. Westf., Dr. Bulius in Altena i. Westf, Schmutter in Schneidemühl, Dr. Löffler in Kalbe a. Saale, Heider in Paderborn, Dr. Wodrig und Günther in Charlotten- burg, Dr. Saalwächter in Berlin-Schöneberg, Dr. Kleinecke und Dr, Daue in Berlin sind zu Regierungsräten ernannt worden.

Der Regierungsrat Ostermann aus Breslau ift in die planmäßige Stelle des Vorstandes eines Stempel- und Erb- schaftssteueramtes in Hannover verseßt worden.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Der Berginspekior Dahms vom Bergrevier Nord: Han- nover ist an das Oberbergamt in Clausthal und der Berg- inspeîtor Shna ß vom Oberbergamt in Bonn a. Rh. an das

Bergrevier Nord-Hannover verseßt worden.

Ministerium des Jnnern.

‘Der Landrat z. D. Freiberr Magnus von Braun in Beilin ist zum Geheimen Regierungsrat und vortragenden Rat im Ministerium ‘des Junnern ernannt worden.

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

Die Oberförsterstellen Lorenz (Regierungsbezirk Danzig) und Murow in Friedrichsthal (Reg.-Bez. Oppeln) find zum 1. Juli 1919 zu besegen. Vewerbungen müssen bis. zum 1. Juni eingehen.

Die Oberförsterstellen Pad rojen (Neg.-Bez. Gumbinnen) und Schüttenwalde (Reg.-Bez, Marienwérder) find zum 1. August 1919 zu besezen. Bewerbungen müssen bis zum 10, Juni 1919 eingehen.

Ministerium für Wissenschaft, Kunst i und Volksbildung.

Namens der Preußischen Regierung is die Wahl des Studienrats Dr. Georg Kuntze an der Bismarc{schule in Hannover zum Direktor des Realgymnasiums in Landeshut bestätigt worden. i

W Postschecikouto: Berlin 41821 Â9DLA9,

et V S:

Der Verwaltungsrat und Justitiar ‘beim Provinzials{ul- kollegium in Königsberg, Regierungsrat-Jrwmer ist in die Stelle eines Regierungsrats im Ministerium für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung verseßt worden.

22a lit: Preußische Staatsbank (Seehandlung).

Bei der Preußischen Staatsbank- ernannt: der bisherige Geheime expedierende Kalkulator, Rechnungsrat Zimmermann / zit: he Präsidialbüros der Preußischen Staatsbank (Seehandlung).

L # #

Ä kanntma hun: ger: j

Dem Händler l ois Bauer, ‘gebören am 14, März 1883 in ‘Nilling, wohnhaft in Frankfurt a. M Sahdweg 12, wird hier- durh_ der Handel mit Gegenständen: des täglichen Bedarfs, E: Süßigkeiten aller Art, vom 1. Mai 1919 ab wieder gest a ; 1

Frankfurt a. M., den 24, April 19197. Raa Der Polizeipräsident. J. A.: Dr. Neuber.

f ——

# Æ S Bekanntmachun -- 2s em. Konditor Aloys Philipp Petermann, geboren am 29. Mai 1890 in Franksurt a, M., wohnhaft in Frätkfurt a. M., Krorprinzenstraße 14, wird s der Handélmit Gegenständen des täglichen Bedarfs, insbesondere Süßigkeiten, vom 1. Mai 1519 ab

. s

| wieder gestattet.

Frankfurt a. M., den 24. April 19192 a wes Der Polizeipräsident. I. A.: Dr. Neuber.

Bekanntmachung h

Auf Grurd der Verordnung des Bundesrats vom 23. Sep- tember 1815, betreffend die Fernbaltung unzuvertässigét Personen vom E (NGBl. S. 603), habe ih dem Viehhändler Joseph aufmann, hier, Kaiserstraße Nr. 37, dur Verfügung vom heutigen Tage denHandelmit Vieh, Flet}sch und Fleish- waren fowie jeglihe mittelbare oder unmittelbare Bete iïlign 1:g an einem solchen Handel wegen Unzuverlässfläkeit in bezug anf dieses Handelsbetrieb bis auf weiteres untersagt. 8 ju Aachen, den 16. April 1919. ep

Der Polizeipräfident. von Hammaher.

e

Bekanntma unck O HO Dem NRoßschlächter Ernst Neintcke in Bernickow ist apf Grund des Î 1’ der Bundesratéverortnung zür Férnhaltüng Unzuver- läffiger Personen vom Handel vom 23. Septembet: 1915 (RGBL. S. 603 f.) der Handel mit Pferden obèet \fonstigem Vieh, Bedarfsgegenständen aller Art wie überhaupt mit Mgen andes des täglihen Bedarfs mit sofortiger Wirkung untersagt wordén. ; êe t Königsberg, N. M., deu 22. April 1919. Der Landrat. von Keudel[.

fe E] S n, f Bekanntmachung da Dem Handelsmann Max Rietdorf in Luckenwalde.: ist durch Verfugung vom heutigen Tage der Betrieb des Pferbe- handels, wie überhaupt ter Handel mit Gegenständen Le. täglihen Bedarfs wegen Unzuvetlässigkeit untersagt worden. i , 4: Luckenwalde, ten 25. April 1919, 1 TEAEg Die Polizciverwaltung. Mannkop ff. -

Bekanntmachung

Wir haben dem Händler Wilhelm Neihß ckt# Eiberfeld,

z. Zt. hier, Hammerweg 10, wohnhaft, beute ten H&k del mit

Lebensmitteln jeder Art wegen Unzuverlässigkeit in bezug

auf diesen Handelsbetrieb untersagt. Soest, den 16. April 1819.

Die Polizeibehörde.

6; de “2 Gele # v Zis Dr. ten Doorkaat Koolman..

6A B R

Nictamfliches. Deutsches Ne i ch.

P reußen. Berlin, 2. Mai 1919. ÉMER S

Der Staatenaus\chu ß versammelte sich heute zu einér Vollsigung. | : Rz AN

der Generalfeldmarshall von Hindenburg an den präsidenten Ebért laut Meldung des „Wolffschen

Aus Anloß der bevorstehenden nburg en den Reil

graphenbüros“ folgendes Schreiben gerichtet: