1919 / 107 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ara L L E

E I O S

[15104] : Kreishypothekenbauk Lörrach.

Wir beziehen urs auf nachstehende @e-

wivn- und Verlastrehnung und Bilanz unserer Bank und geben bekannt, daß

diejelben in der heutigea Generalvers imm- ling unserer Aktionäre genehmiat worden fiod. Gire Div dende für 1918 wucde nit festa-seht.

Löxrach, de F M33 ‘919,

Dex Vorftaud.

Getwwiun- uvd Verlustre<hunung

Þ-v VU. Dezeniber 198.

Sal,

? !

G

MOTONO a 4 64 61289

L O O 28 905/76

Krieg8aufwent ungen 1 650/— Abschreibung auf Wert» |

DA E e s 111 216/88

Reingewinn. „. 104 315/13

S B 6 p E I R R eue TE E

310 700/46

+

Haden, | insen Bs Wia 246 626/76 rovistiorenu -.., 17 006/10 Bon Liegenschaften 11 276/44 Gewinnvortrag von 1917 . 35 79116 310 700/46 Sc<lußbilarz ver 24 Dez-mber 1918, p Aktiva. e d Kafsa M 000 0. T_€ 5O 059/86 Couponskonto , ._ ., 29 044/06 VPypothekaris< gesiherte Forderungen. , 123540937199 Faustyfanbverträge u. Dar- lehzn an- Gemeiuden u. Ko1porattouen i 2 673 066/30 Kontokorrent, Debitoren . | 5153 614/15 Wertpaptere .. . ., , | 6530 904/90 L'ogenschaften . . 36 000|— Mobilien, . . .. E S a Ztnsen 0 00:2 0 0000 202 80774 38 216 436|— Pasfiva. Aken a Ea A 1900000 Gesexl her Reservefonds 417 000|— Extrareseive 505 000|— Beamtenunierstüzungsfonde 60 000|— Delkrederekonto 120 000|— Bankobligatirnen .. i6 304 670|— Guthatenbdütlein und De- posfiten 1122386 732/40 Kontokorrent, Kreditoren 6 566 011/54 Fäâllige, noŸ nicht eingelöste Bankobl'gationenziuss{hein! 59 291/93 Dividendenkonto 3 415|— Gewinnvortrag - auf neue DeMnung c ae 44 315/13 38 216 436|—

[15524] Eiuladung.

Wir erlaäithen s hiermit, unsere Herre Aktionäre ‘zur 6 ord: u!licven G; meralversammlurg auf Dienstag den 17. Juni 1919, Vormittags 2L Uhr, im Lokal unserer Geselischaf1 einzuladen,

Tagé8ordunug 2 1) Vorlage des Geschä t3berihts und de1 Visa’ z n-hít D-wtan- und Vexrlust- rehúung für 1918, Gen-bw gung der B lanz und Br, \{lußfassung über die Verwendur. dys Reingewinns, ; 3) E: t'-#1-0 des Vorsfiands und det AussiŸt3rats,

Die Âcti nar-, we<? fn der General- yersammlurg lhr S'!mwmre@t ausübe' wollen, haben fi< va<h $ 22 unsere Statuten svätestens am 3. Tage bi: Dbeud8s S Uhr vor der Genera! versommluog bei dem Vorstaud de Gef llícbaft anume\den

Tr olfi-geua,. den 7. Mat 1919,

Auds. Koh A.-G. Harmonika-

fabriken. Dex Vorstand.

[15525]

Eirladung der Aktionäre zu der aw Dienustas, deu 3. Juni 1919, Vor, mittags 10 Uhr, im Ges&äfts"okale de' (Lhamotte- und linker, Fabrik Waldsofsen Afktiengesells<aft zu Walzssafs-n k. 8. statt. fi denden „ordentlichen Wenueralver sammluug.

Tagesordunng 2 2

1) Vorlaae u«d Be\@lurfafsung Über den G-\Mhäftgveriht nebst Bilanz und Gewinn, und Ve!lustreSrurg fowie Gewinnvertetlung für 1918,

2) Beschlußfaffung über Erteilung der Entlaftuvg au den Vorsiand uud dev Avsihilsrot

3) B \<'\tfassunn über Stzotuten- änderurgen infolge der etngetretenen GSlei>stelurg der Vorzugs- mit den

Stammaktien. t

4) Autsichtsratswahlen.

Die Hinterïegung der Aktfen kann außer bet den im Gese vorges<riebenen Stellen au<h bet der Mitteldeutschen PVrivat- Vank, Aktteugesellschaft zu Magde- burg, bem Bankbause Karl Schmidt, Hof i. B., oder bei dem Vorftand der Geilellshaft in Waldsofsen i. B. spväteñters am Freit-g, den 30. Mai L199, Abends 6 Uhr, erfo"gen,

Walbd'asseu t B. den 7, Ma? 1919.

Chamotte- und Klinker - Fabrik Waldsassen, Aktiengesellschast. Dex Auffichtörat.

R. Keßler, ieyierungirat «u. Vi, Vorsitzender.

[15477] _ /

gesellshaft in Frankfurt a/M. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurh zu der am Freitag, den 30, Mai L919, Nachmittags /4 Uhx, in unterem Ges&äftslokale, Franksurt a. M. - West, Königitraße 97, abzuhaltenden 1D. ordeutlicheuSBeueral- versammlung eingeladen. Tage?Sorduarg 2 1) Gefchiftsberiht mit Bilanz und Ge- winne und VerluslreGnung für das Ges<{äftejabx 1918,

2) Beshlußsassung über die Verteilung

des Reingewtungs,

3) Entkaftung:

a. des Vorstands, b, des Aufsightsrats.

4) Wablen zum Aussichtsrät.

Die Aktionäre, wel? in der General- versammlung thr Stimmre<t ausüben wollen, haben thre Aktien ohne Divtdenden- scheine und Talons bis \püteseus d:n

Hartmann & Braun Ülkiien-|s uv

v

26. Mai dés. Ys8,;

lo bei der G-\ellf@aft, / oder der Mitteldeutsc<ou Creditbauk in Frankfurt a. M. oder der Mitteldeutschen Creditbauk in Verlin zu hiaterlegen oder eiuer diesex Stellen den Nachweis über die bei eivem Notar erfolgte Hinterlegurg betzubringen und dagegen die Etntrttiskarten zur General- versammlung in Empfang zu nehmen.

Die Aktien und Nachweise über die Hinterlegung bei einem Ncetar sind bis nah Ablauf der Generalversammlung bet den genannten Stellen zu belafsen.

Dex Geschäftsberi{<t und die Bilanz nebst Gewlnn- und VerlustreGauung liegen vom 12, Mak ds. Js. ab in dem Geschäfts- lokal der Gesellschaft zur Elusicht der Lftionäre aus.

Feantfuxt a. M., den 8, Mai 1919,

Der Vorstand. Dr. Franz Braun. Dr. R, Hartmaun-Kempy f.

[154743

rolgende Obligatiioneu çezogen :

1423 1911 2942 2971 3442 3824 4522 5003 9396 9882 9888 6362 6400 6861 6871 7411 7597 8341 8348 8890 8989

1412 1899 20259 2957 3424 3769 4488 4971 9999

1187 1219 1286 1313 1338 1669 1718 1760 1800 1868 2300 2314 2354 2435 2465 2710 2804 2806 2900 2928 3262 3309 3319 3393 3411 3660 3662 3663 3671 3732 4280 4291 4300 4383 4411 4746 4764 4843 4941 4951 2195 5204 5262 9300 5351 95608 5718 5761 5786 5849 ¡123 6141 6294 6312 6345 6637 6729 6831 6841 6846 7152 7261 7291 7342 7383 7959 7967 8243 8255 8339 3820 8842 8863 8871 8878

14905 15005 15059

17502 17505 17512 17536 17597 17668

[8090 18116 18121 19264 19266 19269 19270 19271 19282

21922 21939 21972 21995.

22017 22059 22086 22087 22105 22168 22394 22467 22470 22530 22538 22543

23321 23326 23392 23372 23387 23490 23980 23622 23632 23756 24761 23787

24619 24625 24660 24686 24720 ‘24733 4967 29042 25086 251t5 25198 25205

27544 27562 27570 27590 27632 27647 28030 28033 28976 28118 28130 28153 28297 28285 28402 28418 28434 28451 28693 28715 28763 28790 28894 28967 29353 29400 29447 29513 29539 29619 29797 29823 29834 29835 29836 29943 ¿0142 30171 30180 30202 30260 30326 30671 30684 30758 30774 30778 30814 31080 31166 31189 31335 31391 31422 31868 31873 31918 31971 31981 32004

1b einge! öft werden. l. August 1919 nicht mehr statt.

¿zu M 1000,— Ne. 3696.

‘zu 6 500,— Nr. 23535 30978.

zu é 500,— Nr. 22690 23629.

16449 16554 16938 16842 17812 18289 19862 20244 21113 21838,

24803 24878 24923 25063 26074 27053 30208 30217 30356 30475 31706 32457

bzw. 1. August 1918 aufgehört. Hamburg, den 30, April 1919,

Lit. A 550 Lid zu 4 10C0,— 16 195 224 236 256 276 338 340 377 396 411 474 522 532 536 538 621 649 661 706 727 752 766 775 822 900 918 919 927 935 962

9299 9437 9494 9611 9682 9728 9762 9769 9783 9811 9829 9858 9967 10093 10106 10167 10253 10255 10302 10312 (0422 10525 10527 10542 10570 10616 10640 * 10869 10883 10884 10932 11007 11029 11047 11291 11302 11354 11375 11421 11424 11438 11905 11908 12034 12086 12182 12199 12224 12981 12586 12608 12721 12747 12825 12x70 3115 13178 13194 13230 13258 13260 13310 13451 13481 13543 13564 13590 13542 13595 13718-13732 13756 13781 13846 13838 13849 13908 13980 14065 14070 14075 14076 14110 14262 14396 14431 14509 14583 14651 14688 15105 15157 15179 15207 9937 15606 15653 15655 15715 15822 15841 15992 15993 16061 16112 16140 16191 16226 16486 16503 16514 16521 16597 16637 16648 16879 16887 16912 16974 17014 17091 17168

18218 18236 18298 18356 18678 18680. 18758 18752 18804 18856 1*+980

19495 19600 19603 19611 19671 19764 19772 20204 20227 20235 20251 20310 20400 20404 20686 20749 20754 20917 20976 21018 21188 21455 21488 21500 21504 21515 21550 21644

22773 22851 2/899 22872 23065 23067 23144 23186 4124 24265 24303 24346 24351 24368 2413>3 24454

‘D511 25915 25039 250992 25690 25657 25706 25709 21971 26042 26043 26071 26072 26157 26180 26229 26486 26907 26517 26675 26747 26769 26816 26836 6-93 27019 27158 27161 27206 27237 27264 27297

32410 32441 32467 32634 32644 32685 32693 32725 zu'ammen im Nennwerte y\n H 687 500,—, wes<- vom L. August 1919 Gine Verzinsung der ausgelosten Obligattonen findet nah dem

Hamburg- Amerikanische Packetfahrt - Actien - Gesellschaft.

Sechzehute ordentlihe Auslosung der 43% zweiten Prioritäikauleihe vom Jahre 1901. i

Bei der heute dur< Herrn Notar Dr. G. A. Rems erfolgten \se<zehnte

Auslosung der 4% zweiten Prioritätsauleihe unserer Gesellshaft wurde

1078 1164 1646 1664 2140 2229 2665 2698 3220 3256 3607 3653 4269 4271 4705 4733 5141 5194 5586 5601 6060 60-2 6626 6634 7043 7128 7808 7871 8754 8759 9261 9286 10000 10415 10810 11273 11867 12521 12964 13435 13706 13907 14261 14901 15491 15988 16470 16849 17486 18033 18646 19259 19445 20168 20653 21418 21898

1034 1610 2135 2649 3208 3595 4208 4672 9137 9442 6056 6575 7017 T7171 8681 9299

1572 2061 2647 3186 3485 4133 4655 9082 9418 6054 6515 6964 7743 3996

1237

1474 1503 1953 2004 2946 2579 3007 3083 3449 3461 3842 3969 4576 4987 9040 5058 9366 9398 9898 6014 6432 6473 690» 6906 7619 7649 8353 8379 -039 9087

1542 2015 2990 3100 3475 4059 4611 9077 9414 6023 6496 6957 T7727 8912 9 76

10371 10678 11157 11785 12316 12934 13335 13629 13875 14187 14707 15328 15870 16282 16701 17211 17820 18441 19131 19353 19832 20504 21292 21739

10393 10724 11173 11542 12460 12957 13356 13657 13895 14218 14800 15337 15950 16316 16711 17282 17842 18484 19200 19393 19995 20506 21304 21833

10401 10736 11260 11843 12497 12958 13371 13694 13901 14250 14884 15398 15967 16444 16821 17439 17970 18537 19227 19437 20119 20581 21375 21874

10343 0679 1152

11559

12231

12895

13323

13613

13851

14131

14690

15251

15854

16243

16699

17205

17729

18392

19089

19315

19821

204154

21247

21715

17701

19298

Lit, V 275 Stü> u 4 500,—.

22194 22249 22269 22561 22592 22625 23199 23499 23520 23524 23847 23899 23934 24510 24916 25406 25723 26405 26844 2730L 27x34 28178 28591 29260 29685 30018 30100 30935 31561 32275 32756

22280 22642 23246 23531 23982 24548 24948 25421 25750 26440 26896 27303 27879 28206 28598 29273 29718 30039 30591 30958 31567 32343 32893

22309 22723 23267 23.39 24004 24575 24959 25509 25821 926452 26978 27403 27966 28225 236u5 29275 29727 30068 30621 31013 31675 32351 32927,

22347 22762 23282 23557 24077 24601 24964 25510 25909 26465 26979 27483 28014 28251 28635 29341 29773 30107 30643 31077 31781 32365

24769 24799 295299 25303

27102 27732 28157 2164 28932 24560 29078 24229 29621 29669 29966 30104 30329 30392 30854 30927 31435 31469 32183 32217

Restanten drx Tilgung per L. August L91131

Restauten v-x Tilgung ver L August 19141 iu #6 1000,— Nr. 3694 8397 15391 19621 20218. Nestavten der L''gung ver L August 1915: zu é 1000,— Nr. 4889 6099 15552 16451 176909 20751 21789,

Restantea der Tiigung ber 1. August 1916! ju e 1000,— Nr. 2348 2650 11263 14058 15351 20217 20669,

; ¿ Restanten der Tilgung þer 1 Avgut 19171 ¡u M 1000,— Nr. 164 2341 2358 3586 5387 5478 8290 8420 8751 11264 13006 14057 17711 17718 18231 18882 18912 19567 19781 20316 20810, ¡U #6 000, Mr. 23192 23204 2424227289 29741 29928 31579 31957, Mestanteu der Tugong per 1 Auaust 9181 au e 1000,— Nr. 244 902 1487 1611 1935 2538 2724 2732 3127 3169 3314 3530 3946 6778 7699 7724 7793 7805 7844 7996 7999 8020 8069 8096 8104 8106 8833 9521 9744 9827 9834 10845 11012 11557 13072 14852 16445

18349 18679 18933 19088 19711 19782

zu M 500,— Nr, 22409 22938 22981 23117 23191 23401 23635 23984

27168 28276 28619 28623 28963 29785 32699 32703 32718.

Die Verzinsung ttejer ODoligationen hat mit dem 1. August 1911 bzw. ï, August 1914 hiw. 1. August 1915 bzw, 1, August 1916 bzw.

1. August 1917

h Der Vorstand.

Die Herreu Geheimer Hofrai, Fusfessor Dr. Adolf von O: helhacuser, Kar!srube, Car! Fürstenberg, Berlin, wel<he saßungs- gemäß als Uusfich:8ratsmitgliedex unserer Gesellshaf! ausgeschieden find, sind in der Generalversammlung am 6. Mai 1919 wiedecaewählt worden.

Berlin-Anhaliische Maschineubau-

Actien-Gesellschaft, Der Vorstand.

[15110] Vekanutma<uug.

Die planæäßige Tilgung von &AV 500 unserer 4} °/6igen Schuldverschrei- bungen vom Wes 1902 haben wir im April d. J. teils dur< Ankauf, teils dur< Uus!osung vorgenommen.

Die Sc<hulvverschreiburgen Nr. 316 417 437 684 685 454 943 115 wurden angekauft. ¿

Die Schuldversreibunaen Nr. 4 1€6 201 202 383 384 397 468 612 614 711 715 820 828 920 wurdea auszelost.

Die Nück,ahiung der au?gelosten Stüde erfolgt mit je # 515 bei den Gesell- ‘(afi 8fafsen in Frankfurt a. Maio, Mainz und Caffel sowte bei dem Banlk- house Gebrüder Aruhol!d in Dresden gegen Auslieferung der Schuldverschrei- dungen nebst den dazu gebörigen Zine- sde'n-u und Talons am L. Oktobex UD9UDN. Von diesem Tage ab hut die Verzinsung auf.

Von früher ausgelosten SMhuldyer- schreibungen sind keine mehr rü>stäudig.

Caffel, den 30. Avril 1919.

Hofbierbrauerei $chöfferhof und Frankfurter Bürgerbrauerei Aktiengesellschaft zu Frankfurt o. M. Bwcigniederlassung Kassel,

Nachmittags [15105] : T LibkM]

ODeoff entliche Vorsieigäcuug. Die Mus Bes&hluß be Generalver- sammlung der Esplanade-Hotel A. G, vom 31. Jult 1918 aus der erfolgten Zu- sammenlegung {< ergebenden

33 Stück Akilien genannter

Gesellichaft

werden am Freitaqa, den 16. Mai, Nachmittags 47 Uhr, im Büro der Notare Geh. Justlzrat Kempner und Justtzrat Pinner zu Berlin, Lauben- A IT, an den Meistbietenden wer» e

N Justizrat Pinner, Notar.

Crusauer Kupfer- und Messingfabrik A.-G.

Ordeutiiche Generalversammlung am Sounabenud, den 31. Mai 1919, 24 Uhr Nachmittags, im Patiioti'chen Hebäude zu Homburg, Zimmer Nr. 20.

Tagesorduuug 3: | 1) Vorlegung des’ Jahresberichts, der Btlarz und Gewinn- und Verlusts re<nung für 1918. Entlastung. 2) Wahl eines Auisichtsrat2mitglieds.

3) Antrag der Verwaltuug, in $ 2d.

Gesells< -Vertrags (Zwe>k der Ge- LeEGaR), E (eiten Ses e zufügen: „sowie Handelsge e aller Art betreiben".

Eintritts» und Stimmkarten find gegen Hinterle.ung oder Vorzeigung der Aktien bei den Notaren Herren Dr. Vartels8, Dr. von Sydow, Dr. Rems und Dr. Rathjew, Damburg, gr. Bä>er- straße 13/15 L, oder in den Geschäfts räumeu iu Kuvfermühle am 26., 27. und 28, Mai in Empfang zu nehmen,

Hamburg, Mat 1919,

Wagner. ppa. Lang.

Die Aktionäre unserer Ges-Uschaft

Generalversammlung eingeladen. gibt dos Necht auf eine Stimme. „Aktionäre,

schließlich bei der Gesellschaft, der Deutschen Bauk

der Dresduer Bank

den Banthäusera S. Bleichröder, der Bank für Handel unv

dem Bankhause E. Heimann

den Bankhäusern A. Levy,

in den üblichen Gescärtsstunden binter legen. der Gesellschaf: eingesehen werden."

gegen

4) Wahl von Revisoren für das Verxiin, den 9, Mat 1919,

Rathenau,

[15512] Elektricitäts-Lieferungs-Gesellsch

der Direction der Disconto-Gesellschaft der Nationalbank für Deutschlaub

Sal. Oppenheim jr. & Co. der Dresduer Bank in Cöln und der Allgemeinen Deutschen Credit Anftalt in Leipzig, der Schweizerischeu Kreditaustalt in Zürich und Va el, der Bauk für elektrische Unternehmungen in Zürich

Der Aufsichtsrat. aft.

werden auf Grund der 8 23 ff, der

Saßungen zu der am Mittwoch, den 11. Juni 1919, Vormittags 11 Uhr, im Ler raltungêgebäude, Berlin, Friedrih-Karl. Ufer 2/4, stattfindenden ordentlichen Der Besiy vou je 6 1000,— Akttennennbetrag

die an der Generalversammlung teilnehmen wollen, müssen die Aktien oder Hinterleaungsscheine der Reichsbank oder etnes deu!s<hen Notars übex . die dort erfolgte Hinterlegung bis zum Douners1ag, den 5. Juni 19419, ecia-

der Allgemeinen Elektricitäts - Gesellschaft der Berliner Handels-Gesellschaft der Bank sür Haudel und Judusftrie

in Berlin,

Delbrü> Schickler d“ Co.,

Hardy «& Co G. m. b. H.

: Industrie, Filiale Breslau, vormals Breslauer Diskounto- Bauk

der Dree dner Bank, Filiale Breslau

in Breslau,

der Filiale der Vank für Handel und Judustrie der Deutschen Bauk, Filiale Fraukfurt

der. Direction der Disconto-Gesellschaft

der Dresduer Bauk iu Fran?îfur: a M.

dem Baukh use Gebrüder Sulzbach

dem A. Schaaffhausen'\<: n Saukverein A.-G.

4 in tue

i | in Gols,

achen,

Empfangnahme einer Legitimationtkarte

Der Geschäitsberi<ßt kann vom 20. Mai 1919 ab im Geschäftslokal

Tagesordnung : 1) Vorlegung der Bilanz und Gewinn- und Q sowie des Geschäftöbe its für die Zeit vom 1. Januar bis 31. ( 2) Sa uns, Ee Sen agung L M ; nt!afiung fowie über die Veiwendung des Reingewinns. 3) Wahl von Aafsichtsnatsmitgliedern. s

ezember 1918.

Ge\chäftsjahr 1919.

Elektricitäts-Lieferungs-Gesellschaft. Der Aussichrat. (9e

Vorsitender.

16465 j

Eftiva. NRechuunus8awschluf: fite

Fabrikanlagen in Pfersee und 2y abAbs<ceibungen für 1918

Zugang fin 1918 .. „,

NKasseo- u. Wewselbestand, Barkauthboben, Wertpapiere

3 662 759/90] __261 858 37 3410 900 92/ __188 575 31 '$ 539 476/23

und B:telligungen 945 171/86 S@Guldner 405 321/04 Voraus bezahlte Feuerver-

S»rungen . j 20 322/22 Fraht-nkaution 6 8000,— Bolle e A 365 430/35

di 5275 731 al

742010|4- 951 858/37 374 150/72

é 11368019 il

Allgemeine Unkosten ¿ Abschreibungen füc 1918 . BVewinn 0 Ce 6

Gesellschaftskasse bei fol.enden Banken

Neu in den Ausfichi8rxat wurde gr

Mugsvurg S, den 2. Mat 1919.

Ge winu- und Verlustre<hnuna für 31. Dezember 1918.

Spinnerei & Buntweberei Pfersee,

3. Dezember 1918. Passiva.

üktienkavital «13000 000|— ‘Heseyliche Rü>lage 350 000|— A ¿ßerordentl'e Rüd>laae 150 000|— Arbeiterunterstüßuugsrü>- |- lage L 1 100 000|— Talonsteuerrüd>lage. ., 20 000|— Obligationsanlehen Pfersee | 145 000|— Obliyation8anlehen Ay . 724 000|— pareinlagen 152 367/05 Verschiedene Gläubiaer 260-203/93 HBankdürg\schaft 6 8000,— : Gewirn- u. Verlustrehnurg: Vortrag von 1917 83 211,72 Reingewinn - 1918 . . . 290939 —|__374 150/72 #4 | 5.275 721/70 Gewinr. vortrag von 1917 83 211/72 Bruttoertrag in 1918 1 284 807/82 4 | 13868 019/54

Gegen Auslieferuna des Gewiaranteilsh?i-s für das Geschäftejahr 1918 kommt die Div.deude von 87% mit #4 85,— pro Ak

ite vou beute ab außer bei der

zur Auszahlunz: Köoigl, Württ. Hof-

bauk G. m. b H, in Stuttgart, Vevr'iner Handels, Gejellschast in Beriia, Bayer. Verceiusèauk Filiale En: Geri De

w Bertmts e . . l o burg, Syndikus der Be: liner Handel8-Gesell schaft in Bala EA Lu

ex Vorstand. E. Dillmann-

der B lanz und Erteilung dex

¿ Der Sezugoprels beträgt uterte!jährlih D 4, Álle Postanstalten nehmen Sesleliung au ; für Beritn an diz Gesczäftalteän £17. 43, £Wilhclmftvaßs Einzolus Rummaru hkoêeu 28 Pi,

SrL,

M 107. Reichsbankgirokonto.

——— ti

Inhalt ‘des auitlichen Teiles:

Deutfches Reich. :

Verordnung über die Zuständigkeit des Reihswanderungaamts.

Aufhebung des Belagezungs8zusiandes in Hamburg, Altona und Wandsbek.

Perordnung über Hö<sipreise für Honia. :

íefannimachung über Nufhebung der Brennslofs(,öchsipreife.

Vestimmung über die Fügrung-/des Tarifregisters.

Verordnung üner die Nückgade der aus Belgien und Frank- reich überführteu Maschinen.

Bekannimachung über die handwerkemäßige Herstellung von Stoffschuhen. :

Pekanntmachung, betreffend Abänderung der Bekannimachung über die Berechligung zum Verkauf von Schuhwaren.

Bekanntmachung über den Verkehr mit Holzshuheu, die aus einem Stuck Holz hergestellt find (sog. Klumpen).

Vefanntmachung, vet1effend Zwangsverwaltungen feindlicher Unternehmungen.

Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 95 des Neichs- (Gesetblatts.

Prenßen, Ernennungen und sonstige Personalveränderungen. Handelsverbote.

Amtliches. Deutsches Nei.

/ Verordnung : über die Zusländigkeit des Reichs wanderungsamts.

je Zuständigkeit dei zur Negelung der Rü>wanderung und An2wanderung von Reichsdeutshen und von deutsch- sämmigen Arsländern dur< Erlaß vom 30. Mai 1918 (Devisd er Reichsar zeiger Nr. 125) errichteten Reicl;sstelle für deutsche Nüclw@1 derung und Nuswanderung Geichswanderungs- stelle) wird auf die Regelung der Eiúwanderung Reichsdeutcher so vie von deuts<ßämmigen urd deuls;sprazlihen Ausländern unter Nenderung des Namens ia Neich8amt für deutsche Ein- wanderung, RüEiwanderung und Auswanderung (Reichs- wanderungsamt) auêgedeliut. & x Die Zuständigkeit des Reichékommissars zur Erörterung von Gewalt1ä1igleiten gegen deutsche Zivilpersonen in Feindee- land hinsi>tli< ber Regelung dec Kciegs'<äden und der Neich8zentrale iür K1ces- und Fivilgefovgene hirsich!lih der Regelung der Fürsorge für heimtchrende Deutsche aus Kriegs- gefangen}c<aft oder Zvilinternierürg bleibt unberührt. Die Neichsminister des Janeru und des Au€wärtigen wzrden ermächligt, die Sazurgen des Reichswanderungsamts entsprehend abzuändern.

Berlin, den 7. Mai 1919. Der Reichapräsident. Ebert.

Dèr Präsidért des Reichsministeriums. , S cheidemanti. Der ReiGsminisier Der Reichsminister des Junern, des Auswäuligen. Preuß. J. V.: Langwerth.

——---

Die durch Ten Kommandanten von Groß Hamburg am 00. Ap'il 1919 erfolgte Aufhebung dès Belagerungs- zustands über Hamburg, Altona und Wandsbek wird h'ermit genehmigt. Berlin, den 10. Mai 1919. Der Neicspräsident. : Ebert.

Der Präsident des Nelhsminisieriums. Scheidemann.

Verordnung über Höchstpreise für Honig. Vom 8. Mai 1919. Auf Grund der Verortnung über Kriegsmaßnahmen zur

s : s 929 Mai 1916 (Neich8- Eicherung der Volkgernährung vom 18. August 1917 (Reihs- Gesegbl. S. 401)

Geseßbl. S. 825) wird verorbnet: | G Die Verordnung über Höchstpreise für Honig vom 26 Auni

1917 (Reichs-Geseßbl. S. 59) tritt mit dem Tage der Ver- kndung dieser Verordnung außer Kraft.

Berlin, den 8. Mai 1919.

Uazeigenzr2i? für den Nanma einer 6 eespaltenen ESluheitszeila S9 1, einer 3 gespalt. Einheii8zeile 90 Pf, Anßferdeu t3:ry au? deu Unzaigont eis sin Teneraugözus#lag vou L

v, H, erhebe, Uuzeigen nimmt anz d

bie Ges<Aft6LeNe des Wetch8- uud Etootöan

Verltu B. 468, Wilhelastraße No. 3K,

Bekanntmachung über Aushebung der Brennstoffhöchsipreise. Vom 7. Mai 1919.

Auf Grund des Gesezes, betreffend Höchstpreise, vom 4. August 1914 in den Fafsungea vom 17. December 1914 und 22. März 1917 (Neichs-Gcseßbl. 1914 S. 339 und 516 und 1917 S. 253) und auf Giund von $ 5 des Uebergangs- geseßes vom 4. März 1919 (Reis. Geseybl. S. 285) be- stimme i:

8 1, Die Bekanntmachung über Brennsteffbêchsivreise vom 7. April 1919 (Neichs-Geseßbl. S 375) wird autaebeben. Diese Bekannimachung 1ritt am Tage ter Verkündung mit Wirkung vom 1. Mai 1919 in Kraft. Berlin, den 7. Mai 1919. Der Reichswirtschaftsminister. W issell.

Bestimmungen. über die Führung des Tarifregisier®. Vain 7. Mai 1919,

Auf Grund des $ 5 der Verordnung über Tarifvécträge, Arbeiter- und Angeftelltencus\{<hü}e und Schi tuna. von Arbeits\reitigkeitcn vom 23. Dezember 1918 (Rei 8s:Geseßbl. S. 1456) wird über die Führung des Tarifregiiters folgendes bestimmt:

i 81, Das Tarifregister wird bei dem YeichLarbeitsn.inisterium geführt. | S 2. i / Die Eintragungen in das Tanifzegister werden dur Verfügungen angeordnet, die den Wortlaut der Eintragung feslstellen. Die Ein- Rae erfolgen dur< ten Negierfühier. Sie sind unverzüglich zu detwvirien.

S0

¿Jede die allgemeine Verbintlichteit eines Tarifvertrags anordnente Vertügung is auf ein besonderes Blatt des Taritregisters einzutragen. Auf èicsem Blatte find aUe das gleiche Tarifverhäl/nis betreff. nten Eintragungen vorzunet, men. - Muß wegen Naunmangels cin neues Blait begonnen werden, fo ist darin auf ‘das frühere hinzuweisen.

8 4,

Jeder Eintraaung ist außer der Angabe des Tages ter Ein- tragung und der Unterschrift des Negisterführers eine Beiwelsung auf die die Eintragung anordnende Versügung. beizufügen.

. . d e S b.

Eintragungen, die dur< \pâtere Eintragungen ihre Bedeutung verloren haben, sind in einer ihre Leserlichkeit nicht beeinträdtigenten Weise zu durchstreichen, Screibfehler und ähnlihe offenbare Ur- richtigleiten einer Giatragung dur Eintragung eines Vermerks zu beridtigen.

8 6. j __ Für jeden in das Tarifregister cinzetragenen Ta: isvertrag werden besondere Registerakten gehalten. In tiese sind die Urs>cift oder beglaubigte Abschrift des Taritveitrags, die auf die allgeurcine Ver- bindlihkeit dieses Tatitvertrags bezüglichen Schriftstü>ke und Ver- En und die Nachweise über erfolgte Bekarntmaclungen aufzu- nehmen.

8 7.

Die Einsichtnahme in das. Tarifregisker und die Rezistcrakten ist während der regelmäßigen Dienststunden bes Néeichsarbeitkmin!steriums jedem gestaltet. Von den Eintragungen können Abschriften verlangt werden, die Nuf Verlangen zu beglaubigen sind. Auf Verlangen ist eine ‘Bescheinigung darüber zu erteilen, daß cine bestimmte Ein- tragung nicht erfolgt ist®

& 8,

Von jeder Eintragung in das Tarifregister hat der Negisterfübrer dem Antragsteller und den Vertragsparteien des Tarifvertrags un- verzüglich Nachricht zu geten. Die Benachrichtigung muß den Wort- laut der Eintragung enthalten odcr, wenn die sie anordnende Ver- fügung bereits mitgeteilt ist, auf diese hinweisen.

: & 9, Jede Eintragung in das Tarifregister ift unverzügli< dur den Deut#hen Neichsanzeiger bekanntzumachen. In der Bekanntmachung

und die Negisterakten während der regelmäßigen Dienststunden jedem gestattet iît, sowie darauf, daß Arbeitgeber und Arbeitnehmer, für die der Tarifvertrag infolge der Erklätung dcs Reisarbeiteministeriums verbindlich ist, von den Vertragsparteten ein Abdruck des Vertrags

gegen Erfiattung der Kosten verlangen können.

«810,

Za dem Tarifregister werdeu in der Form von Karthotheken ein Ortsregister und ein Berufsregister geführt. In dem Ortéregister siad die räumlichen Bezirke, für die Tarifverträge für allgemein ver- ‘bindlih crklärt worden sind, in dem Berufsverzeihuisse die Berufs- gruppen, die unter allgemein verbindliche Tarifvertrôge fallen, jeweils unker Hinweis auf die Negisterblätter, auf denen di-se Tarifverträge eingétragen find, in alphabetisher Reihenfolge aufzuführen.

8 11, / Für Eintragungen in das anltegtster, für Einsihinahtne in dasselbe, für Benachrichtigungen über Eintragungen und für Erteilung E ate N Abschriften und Bescheinigungen werden Gebühren nicht erhoben.

Berlin, den 7. Mai 1919. :

A * Der Reichgarbeitgminister.

Bauer.

Der R gernährungsminister. 4 ade Smidt

ist darau" hinzuweisen, daß die Einsichtnabme in das Tarifregister

Postscheikonto: Berlin 41821. 99,

Verordnung

über die Rü>kgabe der aus Belgien und Frankreich überführten Maschinen.

Vom 5. Mai 1919,

Auf Grund des $ 1 des Gesetzes zur Dur@&fübrung der Wasfsenstillstandsbedingungen vom 6. März - 1919 (Reichs- S 286) wird von dem Reichsmiuifterium folgendes verordnet:

i D ___ Unterbleibt auf Antrag des Eigentümers die MütEgabe eines der im $1 der Verordnung vom 28. März 1919 (Reichs-Geseybli. S, 349) bezeichneten Gegenstände, weil im Einver ständrifse mit demn feindlichen Staate ein Erfazgegenstand geliefert wird, so hat der Eigentümer ‘dem Reiche gegenüber die dur die Beschaffung des Ersaßgegenstandes entstehenden Aufwendungen vorshußweise zu zahlen. __ Viegt die Unterlassung dec Rückgabe des Gegenstandes im öffent- lichen Interesse, fo tritt tie Verpflichturg des Eigentümers auch dann ein, wenn der Eigentümer den im $ 1 bezeichneten Antrag nicht stellt. Jn diesem Falle beschränkt sid die Vorfschußpfliht des Gigentümers auf cinen seinem Interesse eutspredenden Anteil an ten Aufwendungen. 9

Hat der Eigentümer die ihn nah $ 1 obliegenden Verpflich- tungen erfüllt, fo taun er vom Reiche die Erstattung des Betrags verlangen, den er na< $ 7 der Vero:dnung vcm 8. März 1919 ‘im Fall einer Gnteignung erhalten hätte. : ___ Liegt die Unteriafsung der Nü>gabe des Gegenstandes im bffent- lien Interesse, so kann dec Cigeatümer außer dem im Abs. 1 he- zeiOneten Vetraçce vom BVieiche die Gritaitung eines angemessenen Beitrags zu den dur< die Beschaffung dcs escbgatenslanres ent» stanteaen Aufwendungen verlangen, soweit diesem Umstand bei der Cas dés Vorschufzahlung nicht bereits Rü>ksficht getragen worden ift. Ó

_Sjiellt der Eigentümer den im $& 1 Ab\. 1 bezeichneten Antrag, fo fintet die V3; [chriït des $ ? feine Axwendung, wenn er weder in din Antra, noch ifnerbalb cirer ihm gesctten angemecfserten Frist sich auj ein Interesse des Neichs beruft.

& 3. ___ Ettreitigfeiten, die \ic<h aus der Anwerdung der Vorschriften der SS 1 unb 2 ergeben, entj<eidet endgültig das Neichssctiedegericht für. Kiiegéroirtschaft. | : Der Beschluß; des Schiedsgerichts \tcbt cinem æcchtskräftigen Urteil im Sinne tes $ 704 der Zivilprozeßordnung glei. Auf ie Zwangt vollstrekung finden die Vors&cijten der Zivitlprozeßocdnung entsprehende Anwendung. Dic vollstre>bare Ausfertigung erteilt die Geschäfisstclle des Schiedégerichte. Jst ter Reihéfiskus zur Zablung recpflicitet, so bat der Vorsikente die Ucbeureifung des festgeseugten

Betrags an die Empfangsberechtigten zu veranlassen. Z

d. Diese Verordnung tritt mit Lin Tage ihrer Verkündung in Kraft. Verlin, den 5. Mai 1919. Das Neic8ministerium. Scbeidemann.

Bekanntmachung

über die handwerfkamäßige Herslellung von Sioffschuhen.

Auf Grund der Bundesra!éverorbnung über die Et- rihlung einer Neichsstelle für <uhversocgung vom 28. Fée- bruar 1918 (Reiché-Gesegbl. S. 100) wird folgendes angc- ordnet: l

Schuhwaren für den Sttabengtbrauch aus gewebten, gewirkten oder gestzi>ten Steffen (Stoffs{vhe) dürfen, auh wenn sie bedarfs- \chetnfrei *) find, bandwerksmäkßig in Ausübung eines Gewerbebetz iebes uur von berufemäßigen Schuhnachern hergestellt werden. Als be-

„rufêmäßiger Sbubmaer im Sinne dieser Bestimmung gilt nur, wér

Leder im Wege behöudiiher Zuweisung erbält. 8 2.

Von dem Verbote des $ 1 wnd nit betroffen wer zur Lr stellung dieser Schuhwaren eine befontere Genebmigung erbalten hat. Die Genebmigung darf autschließti< durch tie zuständige Bebörde und nur auf Widerruf erteilt werden, wenn ein sahlihes Bedürtnis vorliegt und der Leiter des Betricbes und die im Betriebe be- \hä}tigten Arbeitskräfte eine sabgemäßc Aussührung der Arbeiteg gewähileisten. Hierüber ist die zuständige Handwerkskammer gut- achtlih zu hören, s

S Oie Brhörde im Sinne dieser Vekanntma@ung ist die gemäß $$ 1 und 12 der Bekanntmachung vom 8. Juni 1918 (Mit- teilungen der Neichs\stelle für Schubber)orgung Jabrgang 1 Nr. 2 Seite 22) über Ausbesserung vôn Schuhwaren und Herstellung von A QUeN von den Landeszentralbehöcden bestimmte Bebörde oder Stelle.

& d, Diese Bekanntmachung tritt am 15. Mai in Kraft.

Anmerkung: Nach $ 5 der Bundesratzverordnung über die Errich- tung einer Reichsstelle für E cuhversorgung vom 28, Februar 1918 wird

*) Bezüglich des bedarfs\{einpflihtigen Schuhwerks verbleibt es bel dèr Bekanntmachung über die Berechtigung zum Verkauf von Schuhwaren (Mitfilungen der Reichsftelle für Schuhversorgung, Jahrgana 1 Nx... Scite 77), wona solches Schuhwerk handwerksmäßig nur von Schub- madhern, die eine Bodenlederkaite báben, in den Verkehr gebracht werden dærf,