1919 / 131 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ld

Die Ergebnisse der Bere<hnung bemerkt das Statistische | Landesamt zu diesen Zahlen zeigen, in wel<hem vernihtenden

Maße die vorgesehenen Abtretungen die gesamte V und inébesontere die Ernährung der verbleibenden

olfêtvirtshaft Bevölkerung

beeinflussen würden. Preußen würde dadur< an Brotgetreide über

e Wh sf Far Freun ein Fünftel seiner gesamten Crzeugung è i Ot Abgang sogar cin Viertel

Kartoffeln und Zuckerrüben würde der

(Berste,

betragen. Der Fortfall von über einem Fünftel des Ertrages an Winterravs würde für die Oelgewinnung, aber auc für die Erzeugung von Kraftfutter von einshneidenster Bedeutung sein. Nur dur Zu- führung des leßteren können die ausgehungerten und stark gelichteten Viehbestände wieder einigermaßen aufgebessert werden. Gin Wegfall dieser Ueber\<hußgebiete bedeutet die Verhinderung jedes wirtschaftlichen Wiederaufsticas und das Niederhalten unseres Zustandes in dêr elenden Verfassung, in der si gegenwärtig unsere Ernährung be- findet. Hierzu wird \don dér Verlust der bestimmt abzutretenden

Teile genügen, ein Abtrennen weiterer

abstimmung wäre eine weitere wesentlihe L

auf Grund der Volks- ershärfung im Ab-

\{neiden aller für das deutshe Volk unumgänglich notwendigen

Lebensbedingungen.

Gesundheitöwesen, Tierkrankheiten nnd Absperrungs-

maßregeln.

a2

Helsingfors, 10; Juni: (Wi: T

Die Petersburger

Zéilung „Petrogradskaja Pravda“ meldet : Sn Péter buog Ut

die Cholera ausgebrochen.

Amsterdam, 10. Juni. (W. T. B.) Die „Morning Post“

beridhtet, daß in Port Said die Pes ausgebrochen ist.

Handel und Gewerbe,

Fn der gestrigen Aufsichtsratésißung der Ludw. Loswe u. C0,

Aktiengesellschaft, Berlin, legte laut „W.

F. l die

Direktion den Abschluß des vergangenen Geschäftsjahres vor, nah w-lhem der auf Sonnabend, den 28. Juni d. J., anberaumten ordent- lichen Generalversammlung die Verteilung. don 20 vH füx die Aktio-

näre (gegen 32 vH im Vorjahr) vorgeschlagen werden foll.

Ueber die Verkehrslage im Ruhrrevier beriditet „W. T. B.“ : Die ersten Tage tes Monats Juni brächten sowohl bezüglich der Förderung, als au< im Vérfand einen méerklthen Nüdf-

gang. Die Förderung betrug am 2. Juni nur

190 000 Tonnen

ot

gegenüber 225 000 Tonnen tägliher Förderung in der leßten oche im Mai. Erst am 5. Juni wude wiéder eine Tagesförderüng von 229 000 Tonnen errei<ht. Auch die Wagengesteliung, die an den voraufgegangenen Tagen fast 17 000 Wagen betrug, sank in ber Vor- woche auf 15000 Wagen täglih. Außerdem machen sih seit dem 5. Juni wieder größere Schwierigkeiten in der Wagengestellung, namentli< infolge Fehlens von Lokomotiven, bemerkbar, Die Fehl- ziffern beliefen si<h am 7. Juni auf 260 Wagen. Die Kipperleistung in den Duitburg-Nuhrorter Häfen betrug an den einzelnen Tagen

R: 2D

Unterfuchungsf achen.

T. (

9. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c-

4.

Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5. Fommanditgesellshasten auf Aktien u. Aktiengesellschaften:

reo ere pern bitte R

6

f

| Wußerdem w

der Vorwodße im DurWschnitt nur 11 500 Tonnen, der Umschlag der Kanalzehe 23 000 Tonnen arbeitstäglih. i:

In der Aussichtsraiósißung der Schle sischen E let- trizitäts- und Gas-Aktiengesell}|<aft vom 6. Zuni wurde der Geschäftsberiht sowie der Abschluß beraten. An die Attio- räre kann nid:ts verteilt werden. Die Verteuerung aller Betrievs- materialien und die Steigerung der Lohn- und Gehaltsforderungen erhöhten die Ausgaben derart, taß fic die Cinnabmen troß. der von den Abnehmern bewilligten Preiserhöhungen überstiegen. S

Die Betriebseinnabme der Prinz-Heinrich Eisens bahn Aktien-Gesellsc<aft betrugen laut Meldung des .W. T. B.“ vom 1. bis 31. März 1919 651 692 Francs (gegen Vorjahr 652 580), vom 1. Januar bis 31. März 1919 1546 925 (gegen Vorjahr 1 813 843) Francs. : h

Budapest, 10. Juni. (Ungarisches Korrbüro.) Der An- meldungstermin für ausländishe Schulden und Forde- rungen wurde bis zum 15. Juni verlängert. Für im Auslande wohnende Ausländer läuft jedo<h der Termin niht am 15. Juni, sondern vier Wochen nach jenem Zeitpunkte ab, in welhem die Auf- forderungen der ungaris<en Näterepublik vom 17. Mai, sei es dur die Presse oder auf irgend eine andere Weise, verlautbart wurden. _

Wien, 10. Juni. (Korrbüro.) Die BVörsenkammer be|<1oy den regulären Börsenverkehr morgen wieder aufzunehmen.

Madrid, 10. Juni. (W. T. B.) Ausweis der Bank von Spanien vom 31. Mai 1919. (In Tausend Pesetas.) Gold fm Snland 2266 289 (gegen ‘die Vorwohe Aby. 43), Gold im Aus- land 94 546 (Zun. 2508), Barvorrat in Silber usw. 658 094 (Zun. 9673), Wechselbestand 950 817 (Zun. 21 479), Lombard 419 570 (Zun. 12 760), Wertpapiere 11 828 (Abn. 76), Notenumlauf 3 516 823 (Zun. 1 529), Fremde Gelder 1 145 627 (Abn. 18 169).

Berichte von auswärtigen Wertpapiermärkten.

Wien, 10. Junt. (W. Æ. B.) Amtliche Notterungen der Devisenzentrale. Berlin 190,75 G,, 191,25 B., Amsterdam 1160,00 O, 1162,00 B., Zürich 533,50 G, 535,00 B., Kopenhagen 651,50 G., 653,00 B., Sto>kholm 681,50 &., 683,00 B., Christiania 573,00 G., 575.00.B., Markaoten 189,00 G., 189,60 B:

London, 6. Juni. (W. T. BZ 24% Engliiche Kousols 942, 5 9/6 Argentinier von 1886 —, 4/4 Brasilianer von 1889 63, 4% Sapan®è xen 1889 764, 3 9% Portugiesen —, 9 °/9_ Russen von 1908 56, 4 9%/ Russen von 1909 38, Valt*more and Dhio _—, Canadian Pacific —, Erie —, National Railroays of Mexico 10}, Pennsylvania —,—, Southern Packfic —,—, Union Pacific —,— Ünited States Steel Corporation —, Anaconda Copper -—, Nio Tinto —, Chartered 22/6, De Beers def. 223, Goldfields 2, Nanburines 33/16 ;

Kopenhagen, 10. Apil. (W. T. B.) Sichtwe{hsek auf Hamburg 29,75, do. auf Amitecdam 164,75, do. auf \{<weiz. Pläße 79,75, do. auf New York 419,50, do. auf London 19,43, do. auf Paris 65,75, do. auf Antwerpen 65,00. ,

Stodkholm, 10. Juni. (W. T. B.) Sihtwehsel auf Berlin 27,15, do. auf Amsterbam 152,00, do. ‘auf s>{weizer. Pläbe 74,00, do. auf Washington 389,60, do. auf London 18,01, do. auf Paris 60,75, do. auf Brüssel 59,50,

—_——

S Ea E fir ven Naunt eineL 5 gespaltenen Einheitszeile 50 Ps

e amen,

pg wms iti m i Lm L Lo

Anzeiger-

rd auf den Amzetaenprets ein Tenerungszusc<lag von 20 v, H. erhoben.

New York,-9. Juci. (Shluß.) (W..T. B.) Verkäufe in Spezialwerten gaben an der Fondsbörse im Vormitiagsverkehr den Aostoß zu einer Abschwächung WBesonders gaben Studebaëter Aktien nah, sie verloren 10 Dollar ferner waren merikanische Petroleum- anteile gedrüd>t, da gerüchtweise verlauteie, daß in Merxifo Unruhen ausgebrochen wären. Jn den Nachmittagsstunden vollzog sich jedo wieder ein ent}<hiedener Stimmungswechsel, als gunstige Grnteberichte bekannt wurden. Es entwielte sich eine rege Kauflust, die sich speziel

| auf Stahl- und Kupferaktien sowie auf Ausrüstungswerte erstre>te.

Die Börse {loß in durchaus fester Stimmung. Das Geschäft war sehr rege, umgeseßt wurden 1 720 000 Stück Aktien. Geld: Fest. Geld auf 24 Stunden Durschniti8ssaß 53, Gelb auf 24 Stunden leßtes Darlehn 6, Wechsel auf London (60 Tage) 4,61,00, Cable Transfers 4,6450, Wechsel auf Paris auf Sit 6,42,00, Silber tun Barren 1094, 3 9/6 Northern Pacific Bonds —, 49/0 Vercin. Staaten Bonds 1925 —, Atchison, Topeka u. Santa Fs 1015, Baltimore und Ohio 533, Canadian Pacific 1647, Chejapeake u. Dhio 678, Chicago, Milwauke: u. St. Paul 454, Denver u. 2Nio Grande 8 SFllinois Central 1003, Louisville u. Nashville 119, New York Central 824, Norfolk u. Western 1084, Pennsylvania 467, Reading 91, Southern Pacific 112, Unton Pactfic 134È, Anaconda Copper Mining 713, United States Steel Corporation 1105, ddo. pref. 116.

Berüchte von auswärtigen Warenmärkten.,

Liverpool, 23. (Wi T. BJ- Baumwolle. Amtliche Notierungen. American Boweds ordinary 15,69, do. good ord. 168,18, do. fully good ord. 17,08, do. low. middl. 17,83, do. fully low. middl. 18,58, do. middling 19,38, do. fully middling 19,98, do. good middling 20,48, do. fully good middling 20,98, do. middling fair 2191, Pernam fair 21,78, do. good fair 22,78, Ceara faix 21,78, do. good fair 22,78, Egyptian broron fair 20,29, do. good fair 22,74, do. fully good fair 24,36, do. good 26,26, t. G. Broach good 16,70, do. fine 17,25, M. G. Omra Nr. 1 godd 15,79; do. fully good 16,25, do. fine 16,50, Scinde & Bengal good 13,65, do. fine 14,40, Tinnivelly good 17,59.

Liverpool, 31. Mai. (W. T. B.) Baumwoll-Wowchen- beri<ht. Wet>enuümsaß £6 320, do. von amerikanis<her Baumwolle 32740. Gesamte Ausfuhr —, do. Einfuhr 89 846, dv. do- von amerifanisGer Baumwolle 67 621. Gesamter Vorrat 534 310, So. do. von amerikanis@er Baumwolle 334150, do. do. von ägyptis<her Baumwolle 28 940.

New York, 9. Juni. (W. T. B.) (S<{luß.) Baumwolle loko middling 32,75, do. für Juni 31,05, do. für Suli 31,195, do. für August 30,7%, New Orleans loko middling 31,29, Petroleum refined (in Cases) 20,25, do. Stand. white in New HYorf 17,25, do. in tanks 9,25, do. Credit Balances et Oil City 4,00, Schmalz prime Western 34,50, do. Rohe u. Brothers 36,00, Zu>ker Zentri- fugal 7,28, Weizen Wintet 237F, Mehl Spring - Wheat clears 9,75—10,50, Getreide‘raht nah Liverpool nom.,, Kaffee Rio Nr. 7 lofo 291, do. fúr Sutt 19,74, do. für Septémber 19,49.

Nio de Janeiro, 4. Juni. (W. T. B.) Kas fue. Lufahren: Jn Rio 12000 Sad>, 1u Santos 19 000 Sad.

mi _ tee At 2 A

E A C R Ee B RLANRO 1 ZEUN,

ps S P T Ra r ————————————————

6. Erwerb3- und E Me 7. Nicdérlassung 2e: von Rechtsanwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts» te. Versicherungs; 9, Bankausweise,

10. Verschiedene „FekanvitmcŒ#Sungen

3 e

| H) Untersuchungs- sahen,

[27393] Ste c{brief. :

Ge; en den Freiw. Ferdiaand Mathias, geboren am 31. Januar 1901“ in Beve- rungen, X10. Höxter, welcher flüchtig ist, ist die U tersuhungshas\t wegen vnerl. Eatfernung v1hängt. Es wird ersucht, ihn zu verhaften und an die nächste PVête litärbet ó.de abzuliefern.

Thorn, den d. Zuni 1919,

Gerlht des Gouvernements.

[27402]

Gegen den Unterosfizier Ios: ph Ra#zat, geb. am 17. 9. 87 zu Stallupönen (Vit- preußen), voa Beruf Eiserbahnarbetter, ledig, ist die Untersuhungthait wegen Einbruchdiebstahls verhängt. Um Ver- haîtung . und Transport zur südlichen Militärarrestanstalt Berlin wird ersu!

Perjonalbeshre ibung: Alter: 32 Jahre, G dße: 1,76, Statur: mittelita1ik, Haare: ihwarz, Besondere Kennyeichen: * Ober- Tiefer zahnlos. IIIc P.-L. 9. 19,

eii<t der Jn)peltion

der Gefangenenlager des Gacdekorps Berlin NW. 7, Neuy ädt. Kirchstr. 16.

[27401] | Gecen den überzähligen Eefr. Vikior Walb, geb. am 3. 12. 82 zu Heidelberg (Baden), von Beruf Schzuspteler, !epter A fenthalis01t Berlin, \st die Unter- suhungshast wecea Landetverra's ner- hängt. Uma Verhaftung 1nd Tiank port zur sübl < n Mil!tärarrestansla:t Berlin wied ersucht. : Peisonaibeschreiburg: Alter: 36 Jabre, Göße: eiwa 1,70, Statur: s&mächlta, Haare: dunufelblonb. 111 b P.-L. 12. 17, Geri@t der Insyektion der Gefangenenlager des GardeLorpy8, Verlim N W. 7, Neustädt. Kirchstr. 16.

[27382] Verfügung.

“In der Untersuhungösache gegen Ldsim. Wühelm üriedri<ßh WVauer, geb. 29. 6. 1872 In Colwar, wird auf Grund der 8 69 ff. des Mil.-Str.-G.-B. sowte der 8&8 356, 360 M.-St.-G.-O, der Beshul- ‘digte sür fahnenflühtig exklärt und sein im Deutschen Reiche befindli@ßes Ver-

mögen mit Beschlag belegt.

Kar!s8xuhe, 5. Juni 1919. Geriht ber 28. Division,

[27383] FahueufluhiLerklärung.

Der Muskekter Wilhelma Elke, 1. Komp.

„N. 52, 00h. 3. 6 99 zu Labtn, Kr. R1isD, wird auf Grund der $8 69 ff. bes M -St.-G.-9. sowte ter Ch 3056, 360 M.-St.-G.-O. für fahner flücht!g er- fär. Aften Ill a 87/19.

Frankfurt a. Oder, den 3. Juni 1919, __ Gerlht der 5, Division,

Offenburg, wegen

Karloxune,

Offenburg, ‘weg?n . wol Grund der 8&8 69 ff. des “Militärsiraf» aesezbu<s sowie der $$ 356, 360 der Militärstrasgerihtêordnung der Beschul-| go digte biérdur< für fahnenflü<tig ertlärt, | [2/292]

Fär! sruhe,

Dei

[27384] Fahnenfluchtserklärung. M ><tiat ketl in Szpoie® 4. Komp. | ketier d. R. Emil Wagwerx, Filfeur in le Fah t R 201 R 1E, % 1995 ¡u Rathey, | Lausanne, wegèn Kahnenfluht wird auf | der 31. Division vom 3. 2, 1911 gegen

uf C 69 | Grund der &8 69 ff. bes Milit&stca!-| den Musfetier Emil Fischer der 8. Komp. | {, atn Ss T A E a tbuSs (006 der &8 356; 360 der | Inf.-Regts. Nr. 60 ist am 23. 8. 1918 lu - 111d ¿Fund achen, »Militärstrafgeribtorbnung- der -Beschul- | aufgehoben worden.

Freiburg/B., den 2. 6, 19. Gert<t der 29, Division. L fEE E E E [65231] Zwangsverfteigerung: j F ues ä einer Fahneuflu<htserfiürutg. Vie unterm 19. X. 19 v m G.ri(t|Grundbuße vön Berlin - Retaickendorf der stellv. 84. Fof.-Brigade Nasta‘t er- ant 46 Blas M 1397 Jur Zeit e 2 ; c 7 Ç lassene Fahnenfluchtöserflärung gegen den ntragüng des Versteigerungsvermer De E O U Mt M S: oe S Anne 2622 U e Webrmavn Karl Zulius Scwaaf, 1. E. 170, | den Namen dec Terrainermebf- und B Do e E IEN P E aag s L Mar in Offenburg, geb. am 17. N tn S Nee Sit beldir R icd 9 C : j ; T Rot, Shuhmacher, zul: zt wohnhaft in | Gesels<aft mif bes<räantiec Haftung F Brant A D idife De 1919, | landsturmpflißtig, in Kontrolle beim Be Sib 1ocjew Fahnenflu bt tit ertevtat:

[27395] Fahnenfluchiserklärung. |

In der Untersuhungsiahz geaen den | 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Be- Mui kelier Emil Vadeex von ter 11. Komp. | \@zuldigte hierdur< als fahnenflüchttg er- | [27391] Jaf.„-Regt. 157, weaen Fahnenfluht, wird | klärt und . sein im Deutschen Reich be- auf Grund der $8 69 ff. des M.-St.-G.-B. | findlihes Vermögen mit Beschlag belegt. sowte der $$ 356, 360 der M.-St.-G..D, der Bes&uitigte hierburh für fahuen- flüchitz erkiärt,

Gleiwiy, diu 4. Junt 1919,

Der. Gerichtsherr :

? es M.-St.-8,,B sowte der $$ 356, 360

M St.„G,,O. für fabnenflü<htig erklärt.

Akten 111 a 75/19. j:

Frankfurt a. Odévr, ben 3. Juni 1919. Gericht der 5. Divifion,

[27385] Fahnenfluchtserkiäruug. E

Der Btzéseldwebel Ludwig Llukietvicz 2 der 2. Komp. I.-R. 52, aeb: 31. 12. 84] [27389] Fahueuflu<tsLe! klärung. zu Obra, Kreis Bomst, wird auf Grund

fabnenflüchtig erklärt. Akten 11 a 164/19.

dfer,

huds E Der 88 999, bat Fibite bier strafgerihtsorbnuag der Beshuldigte hier-| s,Q. L dir füc fahnenflüchttg erklärt. D.,D. aufgehobey

den 24. Oltökêr 1917. Geri&t der Landwehrinspektion.

127387] Faßüeuflu<tserkläruite. In der Untersuchungösache gegen den

(27388) Fohuëtufluchter?lärung.

In dec Uniférjuchiüngssache . gegen den can 24, X1. 1887 ju Cossonay, Kt, Waadt (Schweiz) geborenen, in Opfingen, Kreis

Freiburg i. B., helinztsbur:-><tiaten Muk- | [27399]

digte hierdur< für fahner flüchtig erflärt.

Marr. vén 14, Mal 1918. Mastat,

Geri<t der Landwehrinspektion Karlsrüße. | [27390]

Fn der Untersuchungssache gegen den

roohnhaften Maler Karl Ludwig Lauppe,

zifslommanto Offenburg, wegen Fahnen- fluht, wird auf Grund dex $$ 69 ff. des Militärstrafgesezbu<hs sowie der S$F 356,

Kar!s8rulie, Raftact, Gericht de: Landweh--InspektionKarleruhe.

[27394] Veersligutig.

suchungssache gegen den Lanbsturmmuskelier | erledi ;t. Jens Hausen, I.-N. 96, wid hiermit aufgehoben. i Erfurt, den 27. 5, 1919. _ Sericht der 38. Division. [27397]

Die gegen Beschluß.

Lusch, geb.

fludtsert

Freiburg i. B., deu 30. 5, 1919, Gerit der 29. Division.

(23916) Beschluß. 127398]

gfuer FahuenutEeu en a | Wahler, ned der poiefaien Sts der Landwehrinspektion Rastatt: FKarierube Nr. 5 belrgene Grundstü> umfaßt die Q ; 6/36 S0 di O aa 2117/36, 2118/36, 2119/36, 2120/3,

Amt Lahr, Landwirt, wohahaft in Kreuz- 2121/36, 2 A lingen (Schweiz), ia Kontiolle beim Ee- 2134/36, 2156/36 u. 2198/36 2c. bes

; bet Seewehr A o A E

| C 7. b. 1915 ten Musketier | geboren anm 9. Apri 2 in Birsfelden,

io Kontrolle E 6 ag a M d ‘Mie dan fas Ae olf Lais, geb. am Sin (SÉweia), erlos, im ; zen Fahnenfluht, 1 15. 1. 1884 zu Basel, SŸhwelj, heimb. | Deutschen Vèeihsanzeiger vom 5 Februat | 19741: j na.

Grund der $5 69 f, des Militärstrafgesev- | Malsbur “Amt Mülihetr,erlasseneZahnen: 1915 Ecste Beilage veröffentlichte ! Si E A U A AaAt soll

aa wek gemäß & 362 M.-St.- | Beschlagnahmebezfügung und Fahnen- am 22.September 1919, Vormittaqs

flihtseeiflärung wird biermit aufgehoben. ; $ ; Kiel, bén 4. Juni 1919; U Uhr, an der Geri<htsftelle, Berlino

Geri&t dex 1. Matinein!pektion.

Die unter de:n 18, Dezember 1916 er-

Die am 30. März 1917 gegen den E Unteroffz. d. Fan Nas Rat S M O n Y Ne 10d ti 2 L V reie dem E I Sen ; geb. am 22. Novemker 1870 zu Tierinzen i y ragung des Bersteigerungsvermeris: Frau Webs tg D M O Wai, (Wiüittemberg), erlassene Fabuenflachts- | Beilage erlaffene Fahner fluchtserkfärung | Friederike (Fanny) Graff, geb. Moaimon),

Kt. St. Gallen, voa Beruf wider den Obermattro*en der Reterte Claus eingetragene Grundstü:

Die Fahr euflu<tserklärung des Goritis 2) Nufgeboîe, Her-

Zustellungen u. dergl.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Bexlin-Relnicfendorf belegenè, im

Berlin etngetragene Grundstük am

Gernöta< (Murgtal), den 5. VI. 19, | 2. Justi 1919, Vormiitags 10 uhr, Geri@t der 28. Division, Zwetgstelle.

durch das unterzeichnete Gericht, an der Ge- rihts\telle, B-rltn, Brunnenplay, Zimmer Nr. 32 T, versteigert werden. Das in

Ecledigung Berlin - Reinickendorf an der Hechel ,

Parzellen 2114/36 2c., 2115/36, 2116/36, 2122/36, 2124/36, 2130/36,

Kartenblatis 1 und hat etnen $läher-

ztifötommando Offenburg, wegen Fahnen- : e jor u i ) Be { » - F A 8 inhalt von 1 ha 91 a 56 qm. G8 ift Sena S E Die am 14. 7. 1917 in der Unter- |fluchr crlassene Fahne: flachthe:kläcung ist in bér Gêundsteuermutterrollé ‘des Ge-

(27356] Faßnenflu<tserklärung.

Jn der Üntersuchungssache gegèn den Landsfurmpflihitgen Zohan Ï am 26. I. 1898 in Schlieren b Züri, betn.atsberedtigt In Legelöburst, Ant Kébl, [23913] Buwhdru>er, wohnhaft tn Zürich (Schwetz),

Gernöbach (Mürgtal), den 5. 6. 19, | teindebeztrkfs Berlin-Retnickendorf unter Gericht der 28. Division, Zweigstelle.

Artikel 1340 mit einem Retc ertrag von 371/100 Taslern verzeidjnet. Der Nersieige- N rung8vermerk ist am 26. März 1915 in

den Obermaschinistenmaaten | das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 16. Januar 1919. Aimtgerit Berltn-Weddtng,

Neue Friedrichstr. 13/14, drittes Sto>kwezk, Zimnièr Ne. 113—115, versteigert werdén —— das in Veclin, Klostersir. 5/6, belegene, im; Geundbuhe von Berlin Band 8 Blatt Nr. 597 (eingetragene Eigentümer kn

orderge\Häfts-

Kellner, kon- er!lärung und E S E Andresen Mosendahl ter Komp. der Deine E Seitenflligel Quer:

Gericht der 29. Tioision.

Vie gegen den Sergeanten Josef Ex-

. S: ¿ . |lacherx, geboren den 23, 12. 91 za Uibon | [27396] Fahneuflu@tserkläruug. i a E od f eFE Lt A Ec j Die: im Peichtanztiger vom 20. 10. 1916| Ver!in, den 30. Mat 1919. Eeriht der Landwehrinspellion, Karleruhe. | jer 105. Infanterie - Division - erlasséne | Nr. 248 unter Pos. 41395 gegen Kliuge | Amtsgerit Berlin-Mitte, Abteilung 87. dbnenflu@tgertlätung wird gemäß $382 | veröffeutlibte Fahnenfluht8erklärung und 5 Bermögentbeshlagnahme ist aufgek oben. Zeitz, 4. 6. 19. <1 der 42, Division, i

(Schwel,), am 7. 10, 1918 vzm Gericht

bs. 3 M.St.-G.-O. aufgehobén. Freiburg, den 6. Juxi 1919. Gericht der 29, Division: 4 Ger?

®

& I S , s F s G trollpflihtig beim Bezirkekommando in wird gemäß $ 362 Y(„St .G.-O. aufge li Watrofendivisión, geboren «u 4. März E E Le Alle zt

j z b - l p L FabnenfluGt. wird auf | ho Fre iburg i. B., den 30. Mai 1919. 1890 zu Berik, Kreis Hadersleben, witd | G1zg übzrdah!em Hof, Gema: kung Berlín,

hie mit aufgehoben, Kiezl, den 4. Junt 1919. Geriht der 1. Maztneinspektion,

Kartenblatt 40, Parzelle 2345 /172, 4 a 50 qm groß, Grundsteuermuiterrolle Art, 24034, Nugß"ngëwert 14790 X, Gebäubesteuerrolle Nr. 333, Geundstüe- wert 330 000 #. 87. K. 56. 15,

V 134.

3. Unterfuungsfachen. 9. Aufgebote, % 6. Verlosung 2c. vón Wertpapieren.

% Kommanuditgesellshaften auf Aktien u. AktiengesellsGaften

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 8. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Zweite Beilage [um Deutschen Reichsanzeiger und Preußishen Staats8anzeigex.-

Berlin, Mittwoch, den 11. Juni

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 50 Pf. Nußerdem wird auf den Anzeigenpkeis ein Teuerungézus<{lag von 20 v, H, erhoben. fis nei atte

9. Bankausweise.

6. Erwerbê#- und Wirts 7. Niederlassung 2c. von 8. Unfall- und Invaliditäts» 2c. Verficherung,

1949.

Ges enossensHaften, Rechtsanwälten.

10. Verschiedene Bekanntmaßungen.

9) Ausgebote, Ver:

lusl- und Fundsachen,

Zustellungenu. dergl,

[9930] Yiwangsversteigerung. 6/7. K. 8/19, Zum Zwe>e der Aufhebung der Se- met schaf, die ia Ansehung des in Berlin belegenen, im Grundbuche von Berlin We? ding) Band 35 Biatt Nr. 783 zuc Zeit der Etutragung des Bersteigerungs- bérmerks auf die Namen 1) der Wtiwe Anna Wolter, - geb. Grosch, 2) des Fn- gen Mzrim!liau Wolter, 3) der Frau PVèarie Penuer, ged, Wolter, 4) der frau Margarete Nietich, geb. Woiter, 5) des Photographen Wtihelm Welter, 6) des Kaufmanns Avgust Wolter, zu 1 zu ?/z5, zu 2—6 zu u ideellen Ant't!en etn» getragener Grunditüdes besjebt. soll dieles Grundstüd am 26. Juni 1919, Vor- mittags 10 Uhx, durch das unterzeinete Gericht, an ‘der Gerichtsstelle Berlin, Brunnenplay, Zimmer Nr. 32, T Treppe, versteigert werden. Das Grundstü> {Liegt in Berlin, Möllerstraße 14, besteht aus der Parzelle Kartenbiatt 19 Nr. 2174/18 voa lo a 25 qm Größe mit a. Vorder- wobnbaus wir Anbau link! vnd Hof, b. Seit-ngebäide rets, c. SiallzebJuoe, d. Werkßaitgebäude <8, e. Werf&ait- gcläide btrten re<!8, f. Remisengebäude mix Abtrititanbau l'nks, g. Wohngebäude mit Weikstatt, h. Stll und temife links, i Sch 1ppen hinten xe<18 und ift in der Griundsteuermutterrolle Artikel Ne. 4756 urid tn der Gebäudesteuer: olle Nr. 4756 mlt 13100 „6 Nuygungswect verzrichnet. Der Versteigerungsvermerk ift am 22. #Fe- brvar 1919 in das Grundbu eingetragen. Vexlin, den 15. April 1919. Amtsgeri&1 Bexlin-Weddiug. Abt. 7,

[26627] i

Der Nentner Joßann Breuer in Crefeld hot das Aufgebot des verloren ge1augenen Maritels zu der Aktie der Rheinisch- Weitfälishen BDitconto - Gesellshaft in Aa>ea Nr. 77 665 über 4 1000,— (in Buchstaben: eintausend Mark) bean- tragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in bem auf ben 28. Februar 1920, Vormittags 10 ther, vor dem urtterzeihneten Gericht, Augutaftraße 79, Zimmer 12, anberaumten Aufgebotstermine feine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, wtdrigenfalls die Kraftlogertlärung der Urkunde eri folgen wird,

Vahex, den 28 Ma? 1919,

Amtsgeri@t. Abt. 5.

[16153] Aufgebot. 84. Gen. VIT. 238,19, Folgende angeblih äbhanden gekommene

Ukunden werden auf Antrag der nach-

geraunten Personen aufgeboten :

A. die “Schulter schrelhurg der 37 (vorm. 4)pyrozjeutigen preußischen konsol, Staat3anlethe von 1885 Lit. H Nr. 152 208 über 150 G. Antragsteller: Handelsmann Gustav Lehmann in Linderodr, vertreten dur die Rechtsanwälte Dr. Hoene und Dr. Kleinex tn Sorau,

B. die S@uldvershreibung der 3} (vorm. 4)prozenttgen vyreußts<hen konafo!. Staatsanleibe von 1883 Lit. F Nr. 262 638 über 200 6. Antragstellerin: Frau Hedwig Koblenzer in Berlin, Grtebenowstraße 9,

C. die vom Retchsbankotrektortum aus- gestellten Zwishenscheine zu 5 9/0 Anleihe des Deutschen Reichs :

1) Lit. D Nr. 172076 über 2000 7. Kriegsanleibe, Antragsteller: Johann Jansen tn Stolberg (Rhetnl.), Gichsfeld- straße 63,

2) Nr. 199 193 über 1000 6 6. Kriegs anletbe, Aotragsteller: Landwtrt Michael Gesell in Nevses Post Ornbau,

3) Lit. E Nr. 492 392 über 1000 7. Kriegsanleihe, Antra1stelèerin: Bank dex Oflpreußischen Landschaft în Könige- bera t. Pr.,

4 Lit. E Nr. 469 439 kis 40 über je 1000 M 7. Kriegtanleihe, Antragstellerin: Frau Professcr Herter tn Charlottenburg, Berlinerstraße 157,

5) Buchstabe E Ne. 102816 his 102 818 über je 1000 # 9. Kriecgfanuleih-, Antrag- steller: Mechtsancalt Dr. Arkenau in Rüslrivgen,

6) Nr. 384 887 über 1000 „46 8. Kriegs- anlether, Antragitellerin: Löbauer Vereint - bak G. G. m. u. H, in Löbau Wyr., v-1treten dur ble Ne&tsanwälte Julizrat Wentzel und Schüttel in Berlin, Behrens straße 37/39, j

7) Nr. 473534 über 1000 „46 5. Kriegs auleihe, Antragsteller: Gutsbesitzer Marttn Braunmüller in Eag a. d. Günz, :

2 Lit. L Nr. 212980 über 1000 8. Ketegsanleibe, Antragstellerin : Kassen- vérwaltung füc Nichtregimentierte des stelly.- X. Armeékorps in Hannover,

————

D, die vom Reihsbankdirektorium ains- ! geitellten Zwishenshetne vom Juni 1918 über j2 5000 6 4} prozentige deutsche Reichs: haar weisungen, fälltg am 1. April 1924, Lit. U Nr. 42 684 bis #5, Antrag- steller: Kaufwann Adolf Buk in NReut- nen,

B. die 4 prozentigen Hypotheken pfand- briefe der Preußischen Pfaadbrief-Bank tn Berkin:

1) Sèzrie XVI!I Lit. C Nr. 13 091 über 1000 M, Antrazsteller: Landwirt Andreas Kiaus in Braunschweigis< Pabstorf, ver- treten dur< den fe<tsaawalt Dr, Kahl in Beritn, Potädamerstraße 69,

2) Em. XX Ut. C Mr. 4347 über 1090 # und Li. D Nr. 5451 üper 500 4, Antragstellerin: Mi tonte Fischer in Halle a. S., Adyokaterweg 1, ver- treten dur den Rechtsanwalt Dr. Kahl in Berlin, Potsdauteristraße 69,

F; bte untündbaren Hypothefen({pvfxnb)- briefe der Preußischea -V3odea - Credit- Aktien-Bank in Berlin : :

1) Serie XI t: G Nr. 362 über 100 4, Antragsieller: Ingenteur Paul Gi imer in Hermsdorf b. Berlin, Hill- mannístraße 7,

2) Serte X1X ht, 20 Ui, F Nr. 2503 über 300 4, Äntragst ller: Viafseur Auguit Fiicher in Görliy, Meoltkesiraße 24, ver- treten dur ten Rechtsanwalt Sprink in Görlitz,

G. der Nenterbrief der Direktion d?r Neotenbank tür die Provinz Brandenburg in Berlin, Lit. D Nr. 10278 über 75 #, Antragsteller: Handelsmann Gustav Léh- maon tun Linderode, * vertret-n our “die RNechi8anwälte Dr. Hoene un» Dr. Kleiner in Sorau,

H- die Obligation der 4F prozentigen Cotntsisheu Siaai9anleibe in Gold vou 1898 “über 25 Pfund Steclkna Lit. A Nr. 24100, Antragsteller: Kazufmann Käßimodel in Letpztg, vertr:ten durch tie Ne<(h'sanwälte, FJusttzräte Dr. Kretsh- maïán und Kraner tn Leipzio, Katharinen- ate 11

J. der Wechsel d. 4. Berlin-Lichten- ber2, den 14 Dftober 1916; über 900, ¡jaßlbar am 14. Januar 1917, autgestellt von Nobert Stelzer auf Ernst Solafse in Berlin - Niedeishöneweide, Brü>ken- straße 29, gezogen Und von dies:m ‘an- genommen, zahlbar het d-e Friedri<s8- berger Bank e. G. m. b. H. in Beckto, Frankfurter Allee 79, mit den JIadofsa- menten des Ausstellers und dex Friedrt<8- berger Bank, Antragastelleria: die S ri<tberger Bank, e. G. m. b. H. in Berlin, Frankfurter Allee 79, vertreten dur< Justirat Scha>(tel in Berlin- Libtenberg, Frankfurter Allee 79,

R. der Weihsel 4 d. Berlin, den L. Mai 1918 über 3009 #, fällig aa: 1. April 1919, -auszestellt von A. König, gezogen auf Alfred Kôövig in Berlin, Schüßenstraße 32, und angenommen von A. König, lautend an die Order Frau Martha König, Autragstellerin: Frau Mariha König iu Berlin«Martendorf, Bergstraße 8, vertreten dur<h den Rechts- anwalt Dr. Lewandowski in Berlin, Königstraße 48,

L, die Wechsel:

1) d. d. Berlin, den 23, Full 1912 über 1000 „4, fällig am 1. September cr., ausge}tellt von Versandhaus Schreiner & Co. G. -m. b. H., gezogen auf Ertkch Janssen tn Bzelin, Kuimbacherstraße 12, und von dlesem angenommen, mtt den öIndossamenten des AusstePers und des 1. J. Berjumin,

2) d. d. Bailin, den $8. Mai 1912, über 1000 4, fällig am 8. August 1912, aus- esiellt von Alexander Lessel, gezogen auf

rti< Janssen in Berlin, Kulmbach*r- firaße 12, und von diesem angenommen, mit den Jndofsamenten des Ausstellers, eines unslesériichen Namens, des Versand« baufes SHhreiner & Co. G. m. h. H., des A. I. Beujamka und des Louis Benjamin,

Autragsiellexr zu 1 und 2: Kaufsmanu A. F. Berjamin ia Charlottenburg, Ser- vinusstraße 19, vertreten dur< den Nehts- anwalt Kremp tu Berlin, Potsdamer- straße 123,

M. die 4 prozenitgen Pfandbriefe der Preußis®en Central - Bodenkrebit-Aktier- geselli<aft in Berlin vom Jahre 1890 Lit. C Nr, 24385 zu 1000 „6 und Lit. D Ir. 9470 bis 71 zu je 500 6, Antraçci- stellerin: die Stadthauptkasse Ly>, ver- treten dur< den Maglîtrat.

Die Inhabe: der Urkunden werden auf- gefordert, spätestens in dem auf den 3. Degzembex £1919, Vormittags 10 Uhe, vor dem unterzeihneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13/14, 111. Stod, Zimmer-106/108, anberaumten Aufgébo18- termine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die SEE uno der Urkunden erfolgen w L I Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 84.

[271568] Wefanntmamung.

A f Grund des $ 367 des Handels- geseßbuchs wird hiermit bekannt gemx>t, daß die unten erwähnten Aktienbriefe Der Greßen Nordi!<hea Telegravben- Geselshast, A-G, Kopenhagen, Dines- mark, verloren gegangen sind. Vor dem Ar kauf dieser Aktienbriefe wird aewarnt.

Lit. B (zu je 180 d. Kronen) Nr. 4210 4211 4212 4213.

SHleichzzeirig wird die Verlustmeldung des folgenden Alkttenbriefes derfelbeu Gesellschaft: Lt. A (zu je 1809 d. Krenen) Nr. 2415 widerrufen.

Kopenhagen, den 3, Auat 1919,

Die Sreße Nordische Telegraphen- Gesellschast, A.-S. Der Vorstand. Kay Suenson. P. Michelsen. H. Rothe.

(26632]

Das Amtsgerit Negensburg hat unterm 28/30, Mai 1919 na<stehendes Aufgehot erlassen: Der Verlust na<stehender Ur- funden it glaubbatr gemacht. Auf Än- rag werden diese Uckunden zum“ Zwette der Kraftlozerflärung aufgeboten, nömlte: 1) der Pfardschein Ir. 1062 d. d. Regens, burz, den 24. Februar 1919, Yusfellerin Meichsbankste lle Negen8burg, Gläubigerin und Antrazst-llerin Firma Kail SYmidt, Bankges<häft Filile Waldmünchew, 2) dex Bankscheta Nr. 4334 über 3090 4 Val. 19, Mat 1919 dexr bayer. Diskonte- und Wechselbank A. G. Filialé Necensburg 4. d. Regevs6burà, den 17. Vat 1919 mit 3F 9% jährlich zu verzirisen und 1a< vierteljährigir Aufkündtgung geen Rück gabe gen.- BanksHetins zurückzuzahlen. Gläubigerin und! Antragstellerin: Frau Auna Harvolkl, Burgklengenfeld. “Dte Inhaber genannter Urkunden werden auf- gefordert, spätesiérs in dem-auf Freitag, den 26, September 1949, Vorm. 9 Bhex, immer 50/1, Justizgebäude Regendóburg, anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte bet dem unte;fertigien Ge- richt anzumelden und die U:kunden vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung erfolgen wird.

Serichttischreiberei des Amtsaeribts Regeusburg.

[27152] Abhanden grkommen : 2 Stüde Kcicgsanleibe Nen, 8 579 401 und 8 579 402 über j- 100 6. LBeelin, den 10. Junt 1919. Der Polizeipräsident. Abieilung IV.

Erkennungsdien\t. W p. 230/19.

[27155] Erledigung.

Im Reithganz, 103 v. 7. 5, 19 unter 14296 gespercte Reichkanleihen 628755 usw. sind ermtitelt.

Vexlin, den 10. 6. 19. Der Polizeipräsident. Abtetlung 1V. GifenrungSdtenst. Wp. 176/19.

(27154) Berichtigung.

Im Reichsanz. 49 v. 27. 2. 19 unter

76 421 gesperrte Retbsanleihe heißt richtig

3 880 756, niht 3 880 750.

Werlin, den 10. 6. 19.

Der Polizeipräfident. Abteilung [1V. Erkennvnagsdienst. Wp. 91/19.

(271531

Abhanden gekommen : :

59/0 4. Kriegsanlelhe Ne. G 6 691 916

über 100 #4, Nr. E 5479 054/55 über

je 200 4, 5537133 zu 500 .

Berlia, den 10. Juni 1919.

Ver Polizeipräsident. Abteilung IV. Erkennungsdienst. Wp. 229/19,

[27151]

Verioxeu gegangene Gasafktien.

2 Stü Göiner Gasaktien à 1900 6

Nr. 6323 u. 2658.

Win.-Stegiit, den 7. Juni 1919, Der Amtsvorsteher.

[27198]

Folgente Weriyapiere find infolge Dieb-

tals in Berlust geraten :

Pesos 700 5 9/6 Veexikaner Goldanleiÿe. Nr. 125 299, 158 716, 165 075, 176 414,

186 378 = 5/20 Pesos,

Nr. 56 675, 59 602 = 2/100 Pesos. Nr. 18 615, 38225 = 2/200 Pesos. é 13 088 5 9/6 Chines. Neorganisationsanl.

Nr. 88 498, 88 499 = 2/409 #4. Ne. 5304, 17115, 17116, 24067, 24 066, 31467 = 6/204ò #6. Vor dea Ankauf wird gewarnt. NRechtsanwäite Justiiräte Dahm und Dr. jr. Otto Wolff.

(26623]

Die Zahlungssperre vom 4. 2. 1919 über den Zwischénshein Buchstabe E Nr. 113 022 über 1000 #4 der 59/6 Deut- {hen Neihsanleihe von 1918 (VIII. Kriegs- anlethe) wird auf Antrag aufgehoben und das Aufgebotsverfahren unter Aufhebung des Aufgebotetermins- vom 24, 9, 1919 eingenen s

erlix, den 29. März 1919.

Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 154,

[26651] Zaßluvgssperre. 154. F. 679.19.

Uuf Antrag dex Deutschen Bark Filtale Leipzig ta Leiozig, ve tceiea dur dite Recht9anwölte Oberjustiyrat Dr. Roser - thal und Peter Müller in Leip¡ta, Goit- \Gedsiraße 19, w.rd der Reihé\<ulden- yerowaltuog in Berlin betreffs der angebl:< abhanden gekommenen -Schuldverschretbur - gen der ° prozentigen Anleibe des Deutsäen Res von 1915 Lit. E Nrn: 3 188801 bis 3188803 und 3188 683 und 3 185684 über je 200 4 verboten, an einen anderen Inhaber als die obengenanute Antrag- stellerin eine Leistung zu bewirken,“ in3be- sondere neue Zinsscheine oder eineu Er- neuerungés{hein auszugeben.

Weriin, den 2. Juni 1919. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abtetlung 154,

(274001 Fahnubdurg.

In der Nacht vom 22:/23. April 1919 wurde in das Di?enstzimmer der Pojt- agentur in Lhrba<h eingebro<en und daraus Bargeld im Wert von -30 6, ferner 100 Briefmarken 1u 40 4, 100 zu 10 $ und 400 zu 74 S fowie etn Pèarkenheft zu 3 entwendet.

Außerdem eigneten ih die Täter folgende Stü2s ber Sriegsasleibe an :

1) Ir. Krtegsanleißhe 200 „6G nebît Zinsbogen, E 471 210, Ï

2) V1 KRrieg8anleiße 200 # nebst Zinsboaen, G 8 607 611,

3)" VIII. Kriegsarleiße 200 # nebst Zinsbogen, E 10 617 318.

Als Türter kommen 2 ur bekannte Burschen in Betraht. Ich ersu@ße um Fahnduvg und Verständigung tec Bank- und Wechsel- geschäjte.

Mosbath, den 3. Juni 1919.

Der Staats2nmwalt : (üniers>r ft.)

[26625] Zahltmgsjperzr. 154. F. 507.19. _ Auf Antrag des Postfsekr eiärs Wilhelm Müller in Trter, Kalenfelüstraße Nr. 7, vertreien dur Nechtganwalt WVerend in Trier, wird der Neihssculdenverwaltung in Berlin betreffs ter angebli abhanden ge?ommenen Schulovers<reibungen der 9 prozentigen Anleihe des Veutschen Neichs voa 1915 Lit. D Nr. 3 051 649 über 900 #, von 1917 Ut. D Nr. 7 056 428 uber 500 G und von ‘1918 Lit. G Nr. 15 145 647 über 100 „6 verboten, an einen anderen Inhaber als deu oberge- nannten Antragsteller eine Leistung zu be- wirken, insbesondere neue Zinsscheine oder einen Grneuerunass{ein auszugeben. Vexlin, den 3. Junt 1919. Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 154,

[26654] ZahlungEsperxe. 154. F. 744. 19,

Auf Antrag des Kaufmanns Ostcar Slegele, Hamdurg, Gr. Burstah 42, ver- ireten dur die Nichtéanwälte Dre?. SHŸmeißer, Levy und Véatcus, Hamburg, Neuerwall 26, wicd der Reichsschulden- verwaltung in Berlin betreffs der angeb- (ih abhapden cefommenen Schuldverschret- bung der ® prozeutigen Anleihé des Deuts@Wen Reichs von 1915 Lit. E Nr. 2502 147 über 200 #4, von 1916 Lit. E Nr. 5774161 über 200 # und Lit. & Nra. 7 103 865 bis 7109 867 über je 100" Æ# und von’ 1918 Lit. C Nr. 14 263 547 üter 1C00 # und Lit. E Ne. 10865 025 über 200 & vezxboten, an einen andecen Inhaber ais den oben- genannien Antragsteller eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zinsscheine oder einen Grneuerungs\><ein auszugeben.

Wexlim, den 2. Junt 1919, Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 154,

[26656] Zahlungssperre. 154. F. 386. 19.

Auf Antrag des Nachkommandos des Landsturm - Infanterie- E saß - Bataillons Uagterfranken I (11. B, 15) tn Würzburg wicd der MReichss{uldenverwalturg Berlin betreffs der angebli<h abhanden geommenean SwMhuldver)chreibung: - dex Ò prozeutigen Anleihe des Deutschen Neichs von 1917 Ut. B Nr. 3974 544 über 2000-46 verboteu, an einen anderen Inhaber als den oben genannten Antragsteller eine Leistung zu bewirken, tnsbejondere neue Zinsscheine oter einen Grneuerungssein auszugeben.

Berlin, den 4. Junt 1919. Amtggeriht Berltn-Mttte. Abteilung 154,

(26657] Zahlungssperre.

Auf Antráäg des Amitsgeri$htisekretärs Hugo Bo>k in Düsfseldorf, Luisensir. 54, wird der MNelsschuldenyerwaltung tin Berlin betresffs dex angeblich“ abhanden gekommenen Schuldvets><hreibung der 5 prozentigen Anlethe bes Deutschen Reichs von 1917 Nr. 10545 479 über 1000 6 verboten, án etlnèn * anderén Inhabex als den obengenannten Anträge lde, eine Leistung zu bewirken," insbe- Eg Reis arten M. E E. I néutrung n außzügebe F 639.-

Berlin, den 4, Junt 1919. Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 84,

2 vber etnen Gr. j

126650] Zahlungssperre. 84. F 521. 19. Auf Ynirag d/s ‘Lehrers A. Habn ta Niederj thna bet Meißen wird der Neis- \huüldenverwaltung in Berlin bet: effs der angebli< abhanden gekommenén S<<huld- vérshreibung der 5 yro¡eatigen Aoleibe des Deutsdben Reih3 von 1917 Lit. G Nr. 12999761 über 100 6 verboten, an etnen’ anderen Inbab:r als den obengt- uannten Antragstéller eîne Leistuno iu bewirken, insbesondere neue Zinsscheine oder einen Grneuerung8s>{*in aurzugeben. Berlim, deu 9, Zunt 1919. Amtsgericht Ber]lin-Mitte. Abt. 84.

[26633] Zalaugsäsperre.

Dte Ehefrau Kataiterkontrelleurs Wälter Gondring, Käthe geb. Kleemann, zu Wanne, Wilh:lmfsir. 15, hat tas Atf- áebot nachstehender gtstoblener SBuld- vrfunden beantragt: 33 /otge Bc<umer Stadtanleiße von 1902 eciie #u8 gabe Lit. B Ne. 406/07 zu j: 2020 #6, Lit. C Ne, 481 zu 1000 46, Der Au8ftellerin der Schulduskunden, der Stadt Boum, wird verboter, an den Jnhadhrer der ge- nannten S@uldurkinden Zahlung gzu leisten, intbesonbere reue Zias- orer Srs neuerur géseine au2z geben. Das Verbot fiadet auf di: oden dezeihnete Antrag- jtellecin keine Anwendung.

Bochum, dn 3. Juni 1919,

Das Amtsgerii.

[266845] Zaßlungssperze. 38 F. 185/19,

Auf Antrag der Bank-Commandite Gebr. Oppler, Filiale Beilin, Inhaber Bruno GSalewski zu Berlin W. 15, Kar- fürstendamm 167/68, vertreten dur den Rechtsanwalt #Feblow'cz zu Borltn C. 54, Ro'enthalerfirzfe 4, wtrd gemäß S$$ 1019, 1020 Z -P.-O, derx Gebrüder Köritng, Wktiengefeli<hast ia Linde, WBadens- stedterstraße 60, verboten, an den Inhaber der Aftien Ne. 13 807, 2794, 3948 und 7327; ausgenommen an die Antragstellerin, cine Leistung iu bewirken, intbesondere neue Gewinnantetls<hzine und cinen &:- neuerurg3i<hzin aufzugeben. Dannsves, den b. Juni 1919,

Das3 Amtsgericht. 27.

[26660]

Der am 6. Mai 1913 au3gefertigte Lebensversiherungs|<hein Nr. 33524 des Herrn Hermann Drüiuklex in Witten wird, nachdem der Aufruf vom 24. Mä-z 1919 fru<tlos geblteben ijt, hiermit tür krafilcs ertläct.

Deunticber Anker Persion?- u. Leben®- v'rsiherungs3-Aktiengesels{afi in Berlin, Dr. Dorn.

em r:

[27196] Der auf das Leben des Herrn Friz Josef Kaiser, Former in Menden, am 18. März 1914 ausgestellte Ver- ficherungsschein Nr. 128 689 ist für fraftlos erflärt worden. 4 E a. Main, den4. Juni 19

, Providentia“ Frankfucter Versicherungs-Gesellschaft. Dr. Labes. Höfner.

[27197]

Der auf den Namen des Herrn August Zulius Berge, Feldwebel in Bezlin, lautende Versiherung8\hein Nr. 251 997 unserer Gesellsaft sol abhanden ge» kommen scia und für kraftlos erkiärt werden. Der derzeitige Besigzer des abhanden gekommenen Bersicß:rungs\{etns odér wer sonst Ne<te an der Versicherung na<weisen kann, wird aufaefordert, fh \päteittens bis zum 20. 8, L9

inf zur Wahrung seinex Rechte bei un8s zu

melden, andernfalls na< Ablauf dier Frist der abhanden geTommene Schein na< Makgabe der Verfiherungsbedin- gungen für kraftlos erkiärt und dem naß unseren Büchern Berechtigten eine Ersat- urkunde ausgestellt wird.

Franksurt a. M., den 20. Juri 1919, Providentia Fraükfurter Versicherung9- “Gesellschaft. Dr. Labes. Höfuer.

[26658]

Der UnfallversiGßerungs\{etin Nr. 457237 des Kaüfmanns Herrn Blfced Pfefferkoru in Carlsxuhße its angebli abhanden ges kommen. Alle Perfonen, welche An prüche aus dieser Versicherung zu haben glauber, werden hierdui< aufgeforteit, fie inuxzer- halb zweiex Mouate von heute ab bet Vermeidung ihres Verlustes bei ung geltend zu machen.

- Magdeburg, den 8. Juni 1919.

Wilhelma in Magdebuxg, Allgemeine

Versicherungs-Actien-Gesellschaft.

(26653] gebot, Hêtrn AlbreSt Bei Ludolf Döring, Kaufmann in Bremen, sind dié von uns

auf sein Leben ausgestellten Versicherungd«