1919 / 135 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Landwlkrishaft9bauk, efgetrazene Benossen-

Haft mit beschränkter Haftpflicht in Mônchea, Serie 3 Ut, E Nr, 14 648 zu 109 M4.

9) auf Axtraz des K11fmann3s Stefan Barbaxcino ta Kaufmanrssohn Anton Vearbaring in Burch 14sen lautende LebeasversiGerungs- vol'ce dee B:y2:if ben Hypotheken- und

Wechselbank ix Münzen Tarif A 3 Nr. 18534 vom 13. März 1899 über

2900 6. 10) af Antrag des Havdlung89gehilfen Balduin Schindhelen i 4 Sonneberz die auf diesen lautende Markvyet1siherungspolice der Baytrish:n Oypotheken- und Wechsel bank in München Nr. 4255 vom 28, Fe- bruar 1905 über 68 4. _11) auf Antrag des Oekonomensohnes Johann Gilg in Solin bei Münten die von di:sem zu München am 8. Funt 1911 an eigene Order auf die Pensionbinhabería Maria Dit in München geiogenen, von legtzrer ckieptierten, am 15. Fult 1911 vnd 15, Ol?tober 1911 fällig geweseocn W-Sfel üher 280 und 330 M4.

12) auf Antrag des Berzassefors a. D. Em'‘l Dert:l in Oerteisbruch bei Lehesten die auf den Kommcriienrat Karl Oertel, S HieferbruB3befitz?r in Lehestzn, lautenden Karsch:ine der Gewerkschaft der Sletn- koblengrute Könlg Ludrotg bet N-ltsch, B.-A. Kronach, Ne. 501 übec 99 Kuxe uns Nr. 502, 503, 504 und 505 über i- 100 Kur ', au3zef-cltiat am 23. April 18838.

Diez Inhaber dieser Urkunden werden aufgefordert, fpätestent in dem auf Di-n8- tag, ven 28. Oftobir L94D, Vor- mitt««s 2 Uhr, im Zimmer Nr. 89/1 des Jusftlzg?bäudes an der Luttp-ldstr. anberaumten Aufgebotztermin ihre Kedhtz- bei dem unterfertigten Gertcht anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widiigen- falls deren Krafilo32fkläzrung erfolgen zwirb.

Ferner wird bezüglih dir unter Nr. i aufgebotenen Uilunde antrag3gemäß die Zablungss\perre und demzgemáß an die Au3itell-xin, die Bayeiis2 Staats shulderrecmaltuno, das Verbot erlassen, an den Inhaber dec Uckunde cine Leistung zu bewizfen, im besonderen neue Zinz- seine cd:r cin:n Erneue?rungé sein auz- IuneDEn,

Mütter, den 3. Ap«il 1919.

Amtsgericht, [30227] Liufgebot.

Das uf 12bot der Preuß. konsolidierten 35 vo:malF 4 9/% Staat3]@uldv-rid;r i- bungen von 1882 Lit F Nr. 218 179 üer 200 # und von 1883 Lit. F Nr. 252 085 über 200 „6 hat H erlediat,

VBevlit, den 14. Junt 1919. Äm!sgericht BerlinoMitie. Abteilu1g 154

[29819] Nusgebot. Der Kzaufmatn Staron Deichelbohrec

in Mannheim, K. 4 Nr. 23, hat als Be- vollaähtig'er ber Grhen der am 4. Au- gust 1915 trn Mannheim ve:ftorbenea Fra Stmoa Stelinir Litw*, 9ofine geb. Kuhn, das Aufgebot der auf ben Namen des Schrein?-rmeilleres Simon Stciarx in Vannheinn lautenden SMultberGrei- bunzen Ne. 151 und 133 de? Kat. Becelns- hauses 5. u. b. H, in Mannßeim vom Jahre 1893 über je 500 #46 (üafhundert Mark =—— beantragt, Dzr Jahabdec der Ürtunden wicd aufgefordert, ¡pätestens tn dem auf Donun:Ls2ag, vex 8, Fagztar 19209, Veorutitiags Kk Uhrv, vor dem unterzeihneten Gerte, IT. Sto, Zimmer tr. 114, Sea! D, anberaumten Aufgcebots- termin seine N°-chte anzumelden und die Urkunden Hvorzulegen, wtidrizenfalls die Krafilogerklärung der UÜUtkuanden erfolgen wird.

Mauuß2in, dst{n 4. Juni 1919,

Amtözerißt, 3. 9. [28689] Tiufg25o.

Der Sanitätsrat Dr. Heinri Crener in Oldersum, vertreten durch den Justizrat Franzius in Nordz:n, hat d2s8 Aufgebot der auf den Inbaber avtgestellten Afti?n ner Altienzesell- Gat N-ederet Norden, Fiuisi2, Norderrey, vom 1. BVezember 1917 übex j2 eintausend Ma:k beantragt. Der Inhaber dex Uikunden wied aufgefordert, spätestzn53 in dem avf den 25, Februar 1920, Wormittægs 11 Uyr, vor dem unter;eihneten G.rißt anberaumten Auf- gebotêtermize setne echte anzumelden und pte Ucfunten vorzulegen, widrigenfalls die Keaftloterkäruag dec: U.kuanden erfolgen wird,

Nord22, den 2. Funt 1919.

Das Amtogerit,

[28230) Qzafgebot. i

Der Selte:ser Darl-hnsklassen - Verein, eingztragene Genofse:\Ya!t mit unb2- hi lter HaftyfliYt in Selters, jeßt iu Vielbach, in L!q dation ht das Aufgebot der angeblich vzrloren gegangenen 8} 9/6 Swchuldyaisheißbung dex Nassautichen L indesbank Buchst. M. þ. Nr. 4009 über 500 6 beantragt. Der Fnhaber der U-- funde wlrd aufgrfordert, spätestens in dera auf den 290. Dezember 2.919, Vor- mittags AU UHe, vor bem unterzeid- neten Geri{t, Zunmer Ne. 7, anberaumten Aufyebet3termine sein? Rechte anzumelden und die Utkund? vorzulegen, widitgenfalls die Kraftloserklärung der Ukunde er- fo!gen wird.

Seltess, den 4 Junt 1919.

| * Das Amtagericht, *

{30220} __ Nufgetat, ;

Der Bankier E util Memmen in Stade als Fahaver des Bankges&Säftz W. Kohrs & Go. Nas. dafelvit hat das Aufgebot dexr Mäntel ver nachsteßenden 4 %/fgen

Burghausen die auf den |

| tüetenbank in Sondershausen Serie 1114130214] Lit. G Nr, 5649 über 100 Æ, Serie 111 Auf

Nr. 5651 über 100 6 mit den

é 4 É. G

dem auf den 15. Jzuear 1920, Vormittags A6 Uhr, vor dem unter- ¡eidincten Berit anberaumten Hufgebota- termine seine Nechte anzumelden und bie lzZunden vorzulegen, wtdrigenfalls die SEUTLONEMALARg der Urkunden erfolgen wird,

Sandershausen, den 14. Juni 1919,

Schwarzb. Amtsgerißt. Äbt. I.

[28215]

Aufaebot und Zahluna®Lsperre.

Der Chemnitzer Bankvertin tin Chemnthz hat das Aufg bot der dri Aktien Ne. 683, 684 und 685 über j2 1099 # der Gisenw“rk-Kraft Aktt+ngesellshafi vom 28. Juli 1898, auf den Jnhader lautend, beantragt. Der Inhaber der Urkäanden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 20, Dez-utver 1919, Vor- mittegs8 L ihrer, vor dem unterzeich- neten Geri, Elitsabetbstrafie 42, Zimmer Nr, 2, arberaumtea Aufgebotstermin frine Rechte anzumelden und die Urkunden vor- juleen, widriaenfalls die Kreaftlo3- erklärung dec Urtunden erfolgen wird. Der Ausftellerin diefer Aklien wied ver- boten, an decn Inhaber dcrselben eine Leistung zu bewrofiken, insbesondere neue Zins- od:x Gewinn 1nteil\Geine oder etren Grneuctrungssck{ein auszugeben. Auf die Antragitellerin findet dies Verbot ketne Anwcnckung.

St-ttig. den 11. Junt 1919.

Das Amt3geriht, Abteilung 2. [30213] Zahlung®8fberre. 84, F.538/19, _Auf Anirag des Aerbütg-rs Wilhelm Knulh in Wittitock, verireten durch den RKect3anwalt Schäfer, ebenda, wird he- treff3 folgender, angebli abhanden ge- kommener U funden:

a. der Shutdveirschreibu1nçen der 5 pro- ztini!gen Anleihe des Deutschen Its von 1914 Ut. D Nr. 16297 und von 1915 Lit. D Nr. 718 701 üdee je 500 M,

b, des Hypothekenpandbriefs dur Preußischen Pfandbrietb1nk in Berlin Gt, AXXNI Ll O -Nr,-3313- Uber 1000 „#,

zu a der NeihzsYhasdenyerwaltung fo Berlin, uw b der Preußischen Pfandbrief- van? tin Berlin vecbotezn, an einen anderen Inhadex als den obengenanntin Kntrag- steller eine Leiitung zu bewlrfen, tu8 besoadere neue Ztn3¡cheine ober einen Eiï- nevzrungss{heln auszugeben.

Wexliæ, den 6. Junt 1919. Amtsgericht Berltn-Mitite. Abteilung 84.

Zahlung9ipzrzsc.

[30216]

beridtiat,

[30212]

Hamnaerl

Reichs

[30210]

10! G

\@uldenverwaltung in Berlia betreifs der angeblich abhanden gekommen SBuld- vers@r-ibnnug der d yrezentigen Aaleih: des Deutstzen Reichs ton 1917 Lt. D Ne. 8015407 über 500 „6 verboteo, an cinen anderen Fakbaber als den obtn gr} nannten Autragiteler eine L'istuvg zu be- wirken, insbesondere neue Zinafeine oder etnen Erncuerungckberin auszurg ben.

VBeriig. den 12, Juni 1919 Amt8geriht Berlin-Mitte, Abteilung 154. [30218] Zahlungssperre. 154. 7.779. 19, Buff Anatióg der Od2rpo Uireltion in Didenburg (9vrhz0t) wird der Reich3- \Huldenvecwaltung in Berlia betreffs folgender angebli abhanden gelomneaer Schuldversr:tbungen 5 prozentiger An- leihen des DéutsWen Reichs : a. Nen. 1602893, 2247 743 big 2247 750 und 3 961 659 über je 2000 4, b. Ney, 1.987 937, 5 165 747, 7 892-389 und. 9308987 Bis 9 3038991 Ub: je 1000 4,

c. Nr. 5 833 370 üb:r 2009 M sowte brltess der angebli abhanad:n grtomimen*n 43 9/9 Deut!h:n R-oichzichag- anw-tlunaen von 1916 Sertl2 XViI vit. M Nea. 336 401 bis 336 403 üoer je 200 6 verbotzn, aa cinen anderen Jr haber als die obhengenanute Antragsteleztn cine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zinsscheine oder einen Erneuerungs sckchein auszugeben. Weriim, den 12. Juni 1919, Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 151,

[30215] Zaßblungs8fsperre. 151, F. 663, 19, Auf Antrag dex Vermtetertn Emma Maa in Hamburg, Stcinckamm 27 I, wird der Nelhoschlckenveiwaltung tn Berlin beireffs der angebltch abhanden gelomnmenen S vldyerschcœibung ber 9 prozentigen An- lethe des Dzuish2n Neis von 1916 Lit, D Nr. 6 112 650 über 590 # verboten, an rinen anderen Faßaber als dîz oben ge- naanie Antragstellerin eine Leistung zu bc- iotrken, inÿbesondere ucue Zinsscheine odcr «gen Gcneuerunas schein auszugeben, WVexitn, den 13. Junk 1919. Amtsgericht BeritaaMitte. Abteilung 154.

(30219) Zahlung8fspetLre. 154, F. 720. 19. Auf Antrag des Mittergutsbesizers Kasimir Wojnowzki zu Domtnium Wiecsch bei Shwey a, W., wtrd der Neicha- schuloenverroaïtung in Berlin betr-ffs der angebli abhanten gekommenen SZulh- vasÿretbung der % prozentigen Änlelhe des Deutschen Neis von 1916 Lir. D Nr. 65922 811 üher 500 # verboten, an einen anderen Inhaber als den ob:n g:-

[30535]

gestoilen:

Stücke

2 621 340,

2025 712,

[28797]

Mufru?r

[302260]

oder einen Grnenecungsshetn aufzugeben. Berlin, den 13. Iunt 1919.

Pfandbriefe der Schwaorzburgischen HyÞo-

T N

CNIt L T A) O E N E A) “t S A L BRBS S brY M N S E E i E Ls

Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 154. ' heim, geb.

: Antrag der 1 Bromberg reird der Nelchsihuldenbvertval-

Zinsshzinen beantragt. Der Inhaber der I tung in Berlin betreffs der angebiih | uns zu melden, widrigenfalls der Sein Urkunden wtrd aufgefordert, spätestens inf zbhanden gekommenen Schuldverschßret- f für ?raftlos erflärt und cine neue Aus-

bungen dexr 59 prozentigen Krieg8anleihe des Deutschen Neis Nr. 9 400 807 bis 8 über je 1000 , 5 674722 über 500 4, 7 568 703 bis 4 über je 200 4, 10216 002 bis 3 über je 100 6 verboten, an etnen anderen Inhaber als die obengenanuie [30225] ÄAntragstellezin eine Leistung zu berotzken, 20 insbesondere neue Zinss@otne oder etnen ErneuerungssHein zuszugehen. 84.F.688.19. Vexlin, den 14. Junt 1919, Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abt. 84,

Zahl ungassp?rrre.

Ds Sazumumë?elaufgebot vember 1918, bekannt gemacht in diesem Blatt unter 2. 12; 1918, Vir 3007 vom 31. 12, 1918 und Ne. 120 vom 27, 5. 1919 wird zu A" (Antragiteller Ludwia Schmid) dahin

verschreidung dem Jahrgang 1917 angehör

und die Nr. 11 868 618 trägt. [30222] Aufgebot, : Bexliu, den 14, Junt 1919. Die vou u"5 unterm d, Januar 1911 Aratsgezit Berlin-Mitte. Abt. 154, | bezw. 11. Februar 1914 ausgefertigten

Auf Antrag des Spedtreurs Hetarth

burgerstr. 67, veriretcn dur die M-chis- anwälte Justizrat Oebl-r und Deiler in Augsburg, wird der N-iBsBuldenvertroal- tung in Berlin betreffs dex ancl abs banden gekommenen Schulbdyeri{reibuangen dex 9 9/9 igen Kciegsanle:he des Deut'en Nen. über je 1090 6 verboten, an etnen azderen Inhaber ais den obengenaanten Antrag- steller eine Leistung zu Betvirken, inghe- fontere neue Ziadicheine oder einen Gr- neueruugéshein auttugeben. Werlizn, den 16, Juni 1913, Amt3gericht Berlin-Mitte, Abteilur g 84

Bel dem Brande eints Postwagens im Gifenbahozia 201 Hannover—Berlin auf j QUtgelelte T dem Bahnhofe in Hämertea au 7, Fe- { über (6 30 090,— tit ashanten gekomnien. hzuar 1919 ijt die 4 prozentize Magd2- burger Stadtanleile FAbteilang 11 Bu- N-. 93 5419 übr 1000 # nebst den Zinsscheinen vom 1. April 1919 und dem Gerneuerun0s[Phcin urnachwei3bar gewo9rder. SS 1019 ff, Z.-P.-O, wird dem Mag!stcat der Stadt Veagdeburg u 1d dexr ameztt- fasse der Stadt Magdeburg uvte:"agt, ar dea Inhaber des Lbertpapieis eine L'istung zu BewirLen, infbesoadere neuz Zinsscheine oder einen Ernzuerung3ch2in ausugzben.

[30217] MagdebuLgz, den 13. Funt 1919. 90991" R i Y i W I N m N A E O E : 39 H 11 Fael rt,

Auf Anirag des AUssistenzarzites Hans Das Ami9geric®zt A. Adt, 8, E von Aus A 12, Zuli Schnabel in Weißenjee bei Bex lin, S {9 J 0 ausgefertigte UnfallversiGerunassSein Sauglingßfca fenha15, wird der Heils, (305231 Weslauntwahznug. L DOO O R C E N

Vere. 292249 des verstorbenen Älfzed

Bbhandea gekomm28: 99%) Deutschen Neicheanleihe: N 51 959, 5 195 031/94, 5 195 036/98 zu je 590 4. WVerliz, den 18. 6. 1919.

Der Polizeipräsident. Ebteilung [V.

Bei dem au 12. Mai c. in der Wok- nrg des Rentners Jobann Peter Sch#u-

mahzr 21 Norf, Gartenstraße, verübten Dr. Ute, Generaldice?ter, Givbru) wurden folgende Wertpayiere 1 [99928]

Coupons über de Stück2 Nr. 482 207, 482 208, 482 209, 482 210 uvd 482211 über jr 1000 6 dee? I. Rriegganlethe 1914; unh 432 213 und 482214 derselbez Anlethe, auch übex je 1003 „s; Siück? und Couvons Ne. C 2621 339, 2621241, 2621 342 2621343 und 2621344 der Il. Krtegsanlethe von 1915, [autend über je 1000 4; Siñeke- und Coupons Lit. © Nr. 2525 719, 2025 (21 seen ZTnlethe; Siück? und C un9n3 Lit. D Nr. 1749 273, 1749274 und 1 749 27ó lautend üdzer j: feiben Anlethe ; Stück? un) C upons Lit. A Nr. 605 174 und 695 17v der 111. Kriegzanleihe von 1915, Tautend über j: 2009 4; Stücke und Coupons Lit. B N. 1181981 derselden Anlethe, lautend über 2000 „46; Stücke und Cou1y3n8 14 439 121 14 435 124, 14 435 127 der V1IL. Kriegs zulet9e, lautend über je 1C0I Æ; Stüdke nud Coupons derselben Aaleihe |maFung an gerechnet, bei urs 2u melden, Lit, D Nr. 10220 411 üter 509 #; Stücke vnd Coupons Uit. C Nr. 5299 060: § 29 der tin ihm abgedruckten Bedlygungen der 3, Url:lhe, lautend über 1000 „4. NsovLf, den 14. Juni 1919.

D!e PAtirtyerwaliung.

Dec Vürgertnetfiter.

590 M6 der

Der am 21. März 1910 au®gefer tigte Versicherungss@ein Nr. 24 93S des Poit- sefretärs Herm. FohannFricbrih Pazrs@all in Insterburg wird, nachdem der erfolgte! C am 12. März geblievan tft, für Traïtlos erfiärt, Verliz, den 12. Juni 1919. ¡Deutscher Anker Penfion9- u. Lebensver- sicher 1ngs- Aktiengeselsafi in Berlin. |ck

Der von uus unterm 11. Septenbecx 1916 |

nannten Anircgsleler etne Leifturg zu} aufgefertigte Hinterlegungs\chein zum} bewhiken, insbesondere neue Zinsschzine i Versiherungsshein Nr. 398 473 über | [30223] Aufgrbot.

#6 10 000,— auf das Lebrn des Zaÿns j teGnikers Herrn Hermann Fust tn P

| Pforzheim, ist abhanden gekommen. Der gegenwärtige Inhaber des Scheins wird aufgefordert, si binnen 2 Moua: esa bei

Zahlungs8sperrs.

Oßberpostdirektion

fertigung erteilt wird.

Verclin, dea 28. Mai 1919. Bictoria zu Berlin Allgetn?tne Versicherunas-Äctten-Gefellschaft.

Dr. Ute, Generaldtreoktor,

Dex von uns am 2. Mat 1914 auf das Leben der Frau Nosa Divé, geb. &lume in Hikdeshein: ausgestellte Bersiherung?- hein Nr. St, 11-238 über 6 4483 {ft ab- handen gekommen. Wir fordern hiermit auf, etwaige Ansprüe inuerzalb zweier Monate bei uns geltend zu macher, andernfalls der Vezrsicherung8schein für nichtig erklärt und eine Gisazurkunde au€- g-ftellt wird.

Beelin. den 4. Junt 1919.

Deutsche Leben9yersiWheruna2-Bauk, Aktien-Sesellsaft in Berlin. F. Friebdrids5.

154, Gen. 1 26/18. vom 9. No- r.

92.913 40 284 vom

daß die aufgebotene SHhuld-

WVersiweruvckschelue Nr. 416 055/535 325 über # 30900,— und S 2003,— auf da3 Leben des Oberhahnalsistenten Hercn Gustav Lausez in Hamburg, Osterstraße Nr. 164, geboren am 20 Septzmbtr 1877, sicd abhanden gekommen. Der gegen- wärtige Inbaber der Scheine wird auf- gefordert, fich binues 2 Mou aten bei uns zu melden, widrigenfalls die Schetne für frafilos e:tlärt und neue Ausfertigungen erteilt werden.

Verlin, dea 6. Junt 1919.

Bictoria zu Berlin Allgemeine

MVersiBerung3 - Actien - Gefellshaft.

Dr. Ute, Senzraldixeltor, [29827] Mut get,

Der von der Newyorker „Bermania Be bent-Veisicherunçe8Sesellsast" auf da3 Leben von He1xa Dr. Hormann Riegraexz, rit in Mönthez, unterm 14, März 1914 1 au?gelsteiite Verü@erung3\s{ein Nr. 1380 675

Zahlungssperre.

in Augsburg, Le@haufea, Neu-

7730172 und 15377 612

314. F. 673. 19

Zaßlung3?p2xve.

Der aezenwärtizge Frbhaber des genannten Bersicherxngsscheins wird hiermit aufge- fordert, i tnuezbalb 2 Itonaten bet uns zu melden, widrig-n}{alls dex verlorene Versicherungsschein ‘für Trastles ecklärt und an seiner Stelle dem Antragfiellcr eine n2ue Ausfertigung eriellt wtrd. WBerlie W. 8, den 14. Junt 1919. Nemyorker „Germania Leber 8-Versich-rung3= Hesel fai". Genexaïdircfttoa für Europa:

Gor.

vom Sahre 1913

Auf Grund derx

I n E En L T E R E D R DA

Zinb!beiue ber Furt, fr. Sasthofstefiger in Senftenberg, geboren am 6. Noremhze 1883, tft abhanden cekomnea. Der gegenwärtige Inbaber des Seins wird aufgeferderi, G binnen (2 Monaten vei uns zu melden, widrigen- falls dec Schein für êraftlos exrflärt toird. Berlin, den 16. Stnt 1919, Liectoria zu Berlin Allgemeine F Verketderungs - Actten - Gesellschaft.

E2Fenruncs»ientt.

HivterlegurgsfcheinanfxebEt,

Der Hiatcrlegr ngsschein vom 27. Januar 1905 über die auf den Namen des Herrn Nobert Fahreubrug, Musiker ia Dlzen- bü: ten, lautende Police Nr. D 1146 i in Berluit geraten. Dies wird gemäß § 17 dex Berskicherur gsbedingungzn mit dem Be- mezrtïen beïtanntgemabt, vaÿ nah frubht- lofem Ablaufe einer Frist von vei Mgs- n@tem nah «ea Gr{Weinen Diescs Fus ferates der genannte HinterlegungtsYe!n für Traftlos crflärt werden wird. Boezlim, den 16. Gunt 1919.

Friedrich Wilkelm Lobentyericheruugf-AkticngefeUsFHaft, Die Direktion.

Coupons Nr. 482 212,

R591

iter j2 1000 6 der-

[29325]

Der von u18 unterm 4. November 1914

auf das Leben des Herrn Georg SBalitgerz,

Schuh na@ermeter in Mönchen, ausge-

stelite BerficherungssGetn N: 215 422 ist

Lit. C Nr, abhanden gekommen. Wir fordern der- 14 435 123, ¡jenigen, tin dessen Besi dieser Versich:- O fi) eiwa befindet, hierdurch

t

14435 122, 14435125, auf, fih inzerhaló 2 Monate, vom Tage des Erscheinens dieser Bekaur.t- widrigenfalls der Bersiherungss{hein gemäß

für Traftl53 ertläzi und durch etne neue Uckunde erscht werdzn wird.

Civ, den 14. Juni 1919. Concordia Côlntiche Lebens-Versiherung?-

Witedenburg. Gesellschaft. [29822] Aufgebot.

Der Versiherungsscein Nr. 175 405 Lit, A über 3000 /6 Veirsichecungssumme, auf 4 Leben a e Bus e Curt Hermann Nuuge in eriba 1919 fruÿilos | lautend, ist angebli abhanden gekommen. Alle Personen, welche Ansprüche aus dieser Versicherung zu haben glauben, werden bierdur aufgefordert, fe tnucrhais Mouatea voa heute ah bei Ver- inzidurg ihres Verlustes bei uns geltend zu machcn.

Erfurt, den 14. Iunt 1919. | Die Versicherung8gesellschaft Thuringia.

(Dx. Dorn.)

ra a

LVufgeboc.

C __Der Versiherungssck{etn Nr. 190 469 A forz- ! über 2000 6 Versicherungssumrme, auf

1% TMionate von

Gustav Fordau în Hohenwetter8bach lautend, ist angeblih abhanden gekommen. Alle Personen, wel@e Ansprüche aus dieser Bersicherung zu haben glauben, werden bierdur aufgefordert, sie ianerhalb 2 Monaten on heate ad bet Ver- meidung ihres Verlustes bei uns geliend zu maczen. 5 Srfzart, den 16. Juni 1919, -

Die Verfi&erungsgeselUsaft Thurkngia.

Cl} ht wr A

[30224] Der von 1:3 am 15. 11. 13 au?gestellte Hiaterlegungss%Gein Nr. 48510 auf den Namen Friedri Hugo S6 in Köntz3berg i. Pr. ilt abhanden gckommen. E83 werden all-, wel@e Ansprüche an diese Urkunde zu baben vermeinen, bhlerdurch aufgefordert, diese bet Bermeiduna des Verlusies aller N-te vbieneca D Monaten dei ungs geltend zu machen. Danburg, den 19. Juri 1919. e Fan!3" Hamburger Verficherung8-Aktien- Gesellichaft (früher: Lebens- und Pensions- Veräierungs - Zeseliczaft „Janus" in Hamburg). B, A. Werner. I. B.: Wulkow,

[30496]

Nr. 94683 ausgeitellte Leben9vya1 siche- rurgesgein, Taut welem der Herr Obecs feuerweziter Anselm Fooese in Char- lottenburg, SBlützrftr. 62, eine Leb2n84 versicherung belm Preußish2on Beamten- Beretn abaci@losien hat, soll nah uns er- statictee Aazeizo verloren gegangen sein. Dex Berficßerungenehuer hat bet uns die Gitoilung einer neuea Ausfertlgung des BersiFeruagésDetns bexntragt. Wir werben blefem Antraze cutsprehen, wenn der etwitge Besigor des Veisiherungssckheins ntt bis zu 20, September L 9 Xlnipras bel uns erhebt. F028, den 16. Iunt 1919. Dte Direktion des

Drevßisen Beamten-Beretas zu Hannou:r,

LobeptzersiHazungsverein a. G. ¡

Œufgebet.

Prandiein Ne. C 3083, ben wie , 1912 über den Lebensversiche- ein Nr. 89 785 vom 1. 6. 1885 eren August Waguez, Briefträger Ober Peiïau T, zuleßt OberposisGaffner Mün!terbrrg, und ebendaselbit am - 8, 1918 verstorben, ausgefertigt Gaben, U banden actommen fein, Wiz forbern etwaigen Fnbaber auf, A unter Bora g deb PfardsScins binneu £2 My- a on heute ab hei uns zu melden» loci fh niemand, fo werden tex deu faublhein für Frafislos e-TTären. Leipztg, den 11. Dezember 1918, Teutonia Bersierung3akttengeselli Haft in 2eitzig vorr, Allg. Renten- Capital

u, Cobenêbersiherung8ban? Leutonta.

Dr, Dio, 3. V: Schömer.

s V ay Mf É _ £5

p 4A =

r a 75

ere rv

C2 = 2 5

b

R

= x D 7 Co

[E]

c

% 4

{29823] Au?gebat.

Der ven uns untecim 15. August 1910 auf das Leden des Buiefträgers Emil Otto Vikosh în Kar?shorlt unier Ir, 165 122 auî?gefertigte Ber\Gerungs- fta über «4 2000,— ift abhanden ge- ommen. Wir fordern denjenigen, fn desjen Besi dieser VecsiFerungssch-in ih cèwa befindet, hterdurch auf, Rh ianers ais S Moxaies bei uns zu melden, andern{cli8 ber Versi@erungss@etn gemäß 19 ver in ibm abzedrudten Bedfngungen úür nidtitg ertiärt und bur eine Meua usfertig::ng ersc§i werden reird,

LübeæŒ, den 11, Funt 1919.

Denise LebensversiSerung3-GefellsGhaft In Lübe. Jul, Böttcher.

[29895] Der Vecsiheruugs\{z2în A 317 639 über # 1000,— BerfiWerungsfumme, auf das Lcbeu der Gaftwiräin Kray Barbara SæÆagen, geb. Wolter,in Fichweiler iautend, ift arge abhauzen getommern. Alle Ders tonen, welche Ansvrücßhe aus dieser Ver- ichaung zu Vaben glaubzn, werden bierburch aufgefocbert, fie tonerhalb beute ab bet LWer- wetdung ihzes Verlustes bet uns geltend z4 maBhen, | Magdeburg, ven 23, Mat 1919, Magdeburger Lebens-

BVersicherungs-Gefellschaft.

a

[22821] Oeffeutliczes Aufgebot, Der von uns am 2. Junt 1911 aus- geferiigte Versiherungs\He!ngn Nr. 114096 auf das Leben des Bürohilten Herrn Tadeus Sroohuis in Krossen a. O, ist in Verlust geraten. Weon innuezhalb weier Moaate det Inhaber des Scheins fich. nit bei uns melèct, gilt er für traft- los, und wir werden eine Ersazurkunde auëfeitigen. Magdeburg, den 12. Juni 1919. Wilbeltna in Magdeburg, Allgemeine Versiicherungs-Akiten-Gesellschaft,

[27420]

Der Bersi@erungssheia A 306 486 über #4 3000 VersiHerungssumme, auf das Leben des PVêilhbändlers Herrn Franz Ærösdeil in Buer-Belkhaujen lautend, ift angebli abhanden geïommen. Alle Perionen, die Ansprüche aus dieser Bersiherung zu haben! glauben , werden bierdur aufgefordert, fie innerhalb 2 Monate von heute ab bei Ver- meidung ihres Verlusies bei uns geltend zu machen.

Magdckeburg, den 30, Mat 1919.

Magdeburger Lebens-

D 7

Laden

v ————

am 13. Dezember 1877 in das Leben des Holzpolterers Christian

N "A V N

à N v P

Versicherungs-Gesellschaft.

N R f S i É E E E E

Der ven unz am 15, Februar 1915 unter-

f

a/ d H eBepe

.

: Dritte Beilage zum Deutschen Reich8anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 19. Juni

949,

S Gi T E V MNPCALE T I R I E E OEMEUES D A PESSIE: LBD T our p A T OE 2 U CINTAT E E L res L En, E: E 4. Unter uGungssahen. L vgs E V j ® S 6. Erwerb3- und Wirtschaftsgenossenschöften. 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Ct Î er t er 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 3. Verkäufe, Verpacßtungen, Verdingungen 2c. : : d 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. L Bes reli ei fti fellsHaft Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 50 Pf 2, Dantguswéise: . Kon "itgesellshaften auf Ak ; esellsaf eit : i le 50 Pf. Voit A 5, Kommanditgesellshaften auf Aktien u. AktiengesellsGaften- Anßerdent wird auf den Anzelgenbreis etn Tenerutgä4n (Blas vor 20 b: D, êploben. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. 4 ¿0 p “W& f e ali Bf, s 9 f sf ; 4 4 C . : f N Hn j" Cte Pf j des Fabrikbesißers Wilhelm Beweev 6 Abt, A Dingkiche Lasten: 4 IIL. Stock, Simmer 106/108, ankbe-| ihre Todeterklärung wird von den jeweils 7 Sil a V4 6-8 ¡tan Côln-Dellyzüd beantragt. Der Jn- Sub Nr, 2: Altenteil für des Dofbesißers raumten Aufgebotstermine zu welden, | nebengenanuten Antragîitellecn erstrebt. S T 6 i hober der Uckunde wid aufgefordert, | Mutter und Sit: fvater Johann Heinrich | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen] 1) Mehuezt, Jahn Traugot’, FlelsHer, [uit 1d eunoIg Ie ¡ \pätefiens in dem auf den 28. Juli j Holie aus den Ehestiftungen vom 7, Ne- [wird. An alle, welche Auskunft über zuleßt in Niederneukirch, ausgewandert 1 E R F "79 [1912, Vormittags LO Uhr, vor dem j vember 1804 und 1, November 1815, [Leben oder Tod der Verschollenen zu | im Jahre 1872 nach Amerita. Artrag- (2) 1 ung Pi 1y Ïi et Ï unterzeiGueten Gerichte, Zimmer Nr. 23, | sub Nr. 3: Abfindung für die beiden | erteilen vermögen, ergeht die Auffordecung, | steller: Stetaarbeiter Karl Friedri Fer- ¿ 3j LULIGEA B. ü ck f anberaumten Aufgebotstermine seine Nehte | jüngsten Shwestern des Hofbesizers von } spätestens im Aufgebotstermin den Ge- | dinand Mebvert in Ntederneukirch Nr. 91. m 2 G azumeldea und die Urkunde vorzulegen, | je 40 Talern bar, desgl. der Ho®zrit, richt Anzeige zu machen. 84. F 433/19. (8). 2) ÆieinßüŒ, Friedrich August, geb. [28710] Aufruf. widugenfalls die Kraftloserklärung dex Ur- sub Nr. 4: 600 e baie Zllata von} Wexlia, den 5. Juni 1919. am 17. März oder 17. Mei 1846 in

De Police (Versieruncsurkunde)

E Nr. 1087 800, ausgéstelt von der (Wiener)

„Allianz“, Lkens- und Neateri-Veif. A.-S., wit wel@er am 5. November 1910 eine Versicherung auf das Lehen des ver- storbenen Herrn Io'ef Sü, zulegt wohnhaft gewesen in Mütchs-, Untkête Wetidenftr. 6, auf 4- 186, abg: hlen wurde, soll arhanden gekommiert fein. Wir ersuchen denjenigen, wel@er- fih tim Besige por V!kunde befindet oder Rechte auf diele Bersiherung nahweisen kann, s{h-binveu längstens zwei Monaten bet- uns: zu melden, widrigenfalls wir dem! Vetkust- tiäarr eine Ersazunkundezusfertigen werden. München, 10. Juni 1919, (Wiener) „Allianz“, Lebea8- und Nenten-Veis. A-G, Filiale München, Frauenplaßz 10. j

E 129824] Oeffeatliches Bufgebot !

Der von uns am Ll: Dezember 1916 f Antrag des Lerrn Reinhold Wilhel Hellmuth Wött ee, GBuzsin!|pektor in Berovd' rf, autgefe tigte Versicherungs- {hein Ne. 101821 soll abhanden vetome- men sein. Wer fich m Besize der Ur- kunde befindet, möge ixnirhalb zwei:r Monate uns g2genüber - setne geltend machen, andernfolis wir eine Er? laorfunoe ausftellza,

Näcnberg den 18 Junk 1919.

NürnbecgerL-bengversicherungs- Bank A.-G.

| [29814]

Dre Lexb1l.

is Vufzes 0. e Be

Der Weikmeiste: “August Lesmann in Barntrup, O? ertor ‘Nx. 241, hat das

N Uifuebot des Sparbuyckdes dex Städii he:

Spar- und Lethekasse in

Y Nr. 555 über 9000 # sr e den- Kriegs

asle!heschein D Nr. 9 609 709 nebft- Zirs-

cheinen und Eraéëuerung8sHein Über 200 H beantragt. Der Inhaber der Wer! papiere wird aufgefordet, \pätete:.8 in dem auf Dienstag, deu 30 S-y- teinber 19109, Vormittags 10 hx, vor dem unterzeidneten Geri an- beraumten Aufgebotstermine feine Necßte geltend zu mate, widrigenfalls dite d L E ver Wertpapieie e: folgen wird, Alrerdissen, den 6. Juni 1919. Lippishes Amtsgericht,

[29127] Aufgebot

Der Rendant Theotor Klocs, hlerselbft, hat das Aufgebot des angetl:ch veriocen (ezangenen Sparfasseabuchs der Spa:kasse der Stadt Hohen!imburg ‘zu Hohenlim- burg, Nr. 27 751, lautend auf die „WBe- |sondeze Orxtékleaukenkaïe Hohen- liabueg“ über einen am L. Fanuze 1919

} dorhanden gewesenen Einlagehestand von !

Det Inhaber

109 000 6 beantragt. wird aufgefordert,

des Sparkassenbuchs

| [vätestens in dem auf ven 44. Criober

1919, Vormitiags ® Uhr, vor dem unterzeithaeten Gerichte anbecaumten Aufgebotstermtn sein? Rechte anzumelden uud das ESyarassenbuch vorzulegen, vidrigenfalls die Krastloderklärung des SEvarkafsenbuhs erfolgen wird.

Dohealimburg, den 2. Juni 1919.

Das Ämtsgeri@t. [27429] Wufïgebot.

Die Spar- und Darlehnu3kasse der Haus- besitzer e. G. m. b; H. zu Frayrkfurt 0. d, Oder, Bischossttaße 20, vertretea dur den Rehiganrwtlt Püschel in Frauke fut a. d. Oder, hat das Aufaehot des bon ihr mit Datum 1. April 1917 aus

0-steßten, von dem Kaufmann Richard |

S§uz ta Hannover, früher Greupens- siraße 29 jetzt Martieustrafie 19, akievttierten, un 1, Yvril 1918 fällig cevesenen Wechsels Nr. 102 über 200 #6 beantragt. Dex Jnhaber der Urfunde wirb- aufgefordert, spätestens in dem - auf Moutag, det 29. Dezember 1919, Nachmittags

L Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, „teues Justizgebäude, Wolgersweg ‘1,

17. Stcckæeif, Zimmer 300; anbecauznten Busgebotätermine seine Rechte anzumelden wud die Urkunde vorzulegen, widrigenfalis eron Kraftloserklärung erfolgen wird. DSannover, den 2. Junt 1919. Das Amisgeriht. 27. [23221] Elufgevotr. j Der Fabrikant Johann Weber junior p Euskirchen, yectreten durch- ben Fahbrt- anten Hans Weber in Guskirhen, seien 4 on, sowte durch Rechteanwalt Dr. ¿anow in Euskirchen, haf das Aufgebot ei es Hypothekenbriefs “über Gruvbbuc voa Guéfirh!n Bd. 88 B[. 3220 9 Abt, 1I1 uater Ne. 1 eingetragene ypothe? von 10000 4 auf Grundstücken

Mechte ;

Barxztrup !

tine tim!

Lunde erfolgen wizb, EusXircheu, den 23. Mái 1919. Das Amisgtricht. [29820] infgerbot.

Die Frau Fathartræ Ul: ich, Witwe deg Georg Ulrich in Gendêrthëim, verteceten dur Vettanwali Walier Hermann tin Baden-Baden, hat das Aufgebot folgender 5 Pfandéxtefe ver Nhetntihen Hypothekzne- bir tin Manrbelm, rämiich Gertz 120 Lit. B Nr. 03 960, 03 961, 03 962, 03 983, 03964 ‘über j- 1000 „46 (eintoufend Var?) beinttagt. Der Inhaber der Urkuaden wird aufgefordert, \hätestens in dem auf Dounersiag, den S. Januar L929, VeormittagÏ LA ilhr, vor dem unter- jihnetea GSeri&t, 11. Stod, Saal D, Zmmex 114, anberaumien Aufgebots trmine feine Nechte anzumelden vrd die | Uikurdrn vorzulegen, wtdrigenfalli vie è Kraftloserktiärung der Utfunden exfolgen } wird.

Manußeim, den 4. Aunt 1919. ÄAmiägeriht. 3. 9. [29813] Aufgebot.

Auf dem der NRolaïte Laumgärte!, dem Fabulkarbeiter Franz Baumgärtel, der ¡ Minna véreßel. Birnstein, geb. Baum- cártiel, in Bera, dem Weißgerber Emil Baumwmgärtel in Duïlach* in Baden, Der Anna verehel. Freund, geb. Baumnättel, dem Kaufmann Cex.st Grimtn, der Minna verehel. Dix, geb. Grimw, der ‘Ida, Martba uno QDtto Gewer Grimmi artorigen Grund Biatt 538 des mrundbuchs bon Gera-R Find in Abtet- ung TH 5 S0. 9 Pf. gerichtlich !Uquidum füx dea Sastwirt Erafst Heils (math in Ammentorf bet Halle etnge- i tragen. Der Gläubiger bezw. jetne Nechtt- »aBfelger flub unbefarnt. Ruf Antrag des Viteigentümers des Brunditüds unh Benzeraldeyollmächtlgten der übrigen Viit- cigestúmer, det Kaufmanns Eznst Grimm in Gerz, vertreten dur Recbtëapwalt Wolle in Wera, werden der Gläubiger hezw. dessen RNechtsuachtolger aufgefordert, (three Änsprüße und Rechte auf die Hypo- thek spätestens im Aufgebotstermine fFret- ta, den 19. Septembey L919, Voeur. 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht, Gertchtègebäude, Zimmer Ne. 13, anzumelden, widrigenfalls fie mit ißren

5

werden. Bera (Neuß), den 6. Junt 1919, Das ‘lmtêgerit. Abteilung 2 für Z'vilprozeßiachen.

[6872] E

¡ Aufgebot erlassen: Die Witwe des Zeiche ners Wilhelm Grödecke, Auna geb. Patzolt,

anwälte Matthaet und Prinz in Hildeg- hein, hat bas Aufgebot des Hypotheken- briefes vom 8. Juni 1895, nach wel@em für den von ihr auéschließli@ beerbten Zeichner Wilhelm Grödecke etge Hypothek von 3300 „46, verzins ¡u 4.9/0, auf hem im GSrundbu@e von Dalligsen Band 1 Blatí 238 guf ben Namen des Maurers Wilhelm We5uke in DaPigsen eingetragenen Apbauecwesen Nr. ap. 170 aus der Bchulo- urkunde vom 7, Juni 1895 eingetragen ift, hefintragt. Dex Ingaber der Urlunde | vird aufgefordert, spätettens in dem auf f den 7. November 1919, Vormittags O UHr, vor dem unterzeiGueten GexiGt ¡anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte azumelden und die Urkunde vorzulegen,

Urkunde exfolgen wirb. Greene, ben 28. März 1919. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts,

[29928]

Das auf Antrag der Witwe des Guts- befißers Älbreht Schmidt in Helmstedt M eee Verfahren zurn Zwedcke des Aufgebots eîaes Hyvothekenbriefs über cine Hypothek von 3000 # ist exlediat. Vergt. Bekannimachurg tin Ne. 177, 178 und 150 des Deutschen Ne!hsanzeigers.

DVelmstedt, den 11. Juni 1919.

Amtgericzt. ¡28697] Las. Amt?geriht Königslutter hat folgendes Aufgebot erlafleu: 1) der

WSärtner Erih Hômann, 2) dessen Ehe- fráu' Dora, geb. Weribus®, in Näbke haben ais eingetragene LXigentütner des Grefikot, hofes ‘éo. ass. 4 daselbst bas Aufgebot ¡tolgendecr im Grundbuße von WNäuke Band I Blatt +35 lastungen bcantragt ;

festarsteiltes 1

Aosprüchzn auf die Hypothek auszeschlo}sea |

in Hildesheim, vertreten durch die Nestg- |

widrigenfalls die Kraftloserklärung der

eiigeiragener Be- j

| | | | |

#

è

|

| j

ê

Pn A E __ Ver unter Ne. 12 4/1V 30 Taler | Det unter Nr. 12 4/1 30 ler F Holle i

I x Ï J

Ï 2

4

â I

i

Das Amtsgeriht Greene hat folgendes | rit Anzeige zu machen

¿ gefortect,

f dorferfiraße 6, hat beantragt, den ver-

¿ zeineten Sericht, Neue Friediißstr. 13/14,

¿ Lehrer Johann Julius Heinri Klinke,

dessen Ehefrau Anna Sophie Wilke, desgl. | Amtsgeriht Lerlin, Viitte. Abteilung 84.

Kisten und Kasten, Betten und Leite- gerad, b. Abi. 111. Hypotheken : [ sub Nr. 1: 1200 6 nebsi 49/9 Zinsen}, an die ‘Vormünder der Kinder weiland}! Kolsafsen Andreas Homaun zu Näbke laut Obittgatlon vom 14. August 1822, treten an ben Diensikneht GSrabenhorfi ¿u Näbke am 7. Zuli 1324, sub Nr. 2: 300 46 zu 4% Ziusen an dea Apotheker Kruklenberg p12 Komigblutier

abgetreten an d’n Dienilkueht Srabea- horst zu Räbke aim 7. Zuli 1824,

verbürgung dex Chefrau, geb- Wilke. an een Knecht GBrabenho;st aus dex CEhe- stiftung yom 24. Februax 1827,

sub Nr. 4: 300 #4 au8 der Obligation vom 16. Dezeraber 1831 an dea Tage öhner Henrtz Heuer zu Käbke geaen 4 9/6 Zinsen und uoter etdliher Mitverpflihtung

p

der Bahldieks@zen Ghefcaz Anna Sopßÿte, geb. Bilk,

sub Nr. 5: 900 46 bare Illata der Braut Katharine Marte Lehnert néebii der Aucsteuer und. den Braaitafelgeldern aus der, Wifunde vom 3./5. Rugust 1833.

Die bercehtigten Gläubiger werden aufs ipáteftens in dem auf den S8. Augaf d. J. Vorm, D] Uhr, vor dem Amitsgerichie Königslutter aube- raumten Aufgebotstermine ihre. ReSte an-

geo E ENTCOILEGAE, Stadi

zumelden, widrigenfalls ihre Ausscließun Tr: S gal. g ü R damit etfolgen Stu. |@tteßung 2/11 6, August 1851. d. Herberge für Königëlutter, den 4. Juni 1919, [Fatl Folie Sünthern ünd Kriernd d ¿Ug guii Günthern, Leide Zulenl tan Trô-

Berichtssckhr-iber des Krntögerihis: j kamp, BVerichisszïretär:

2) Wöikavy, Nothrautlizer Agteil

28232] KWu!gebot. 84. F. 737,188. j Blatt d. Wicentümer: früber Wirk- t (ad S erirud Bceoclaana tan { Caftavesiver Emil Marx. Vseißler in Ie Tau E10 6 O I L T VLTE A Ln j T, T 4 vier u É ÿ {4 Berlin, Malplaquetstrafie 38, vertreten } Wölfau, 1-bt besen Wiiwe Frau Auguste

durch die Rech18aumwält: Justizrat Wexnzex è. und Dr. Stetînex in Veritn, Neinicden-

schollenen Grust Traugott Hermann j „1/1 2. Juni 1834, d. Herberge bis zu Ler geboren am 17 STtovember 1846 t0rer Verehelihung Magdalenen und g s D i, wi » Ä 2 Bi L/ 4040 d t C: DÍN r in Berlin, zulegt 1890 wohnhaft ir Marien Leiwmaun, beide zuleßt in \ Wölkau.

Bexlin, Admiralsteaße, dann autgtwandert, für tot zu erflären. Dex bezeichnete Ver- \chollene wird aufgefordert, fich spätestens in dem auf den 7. Januas L920 Vormittags A0 Uhr, vor dem unter-

111. Gtodwert, SZimmec 108/108, an- beraumten Aufgebotstermine zu melden,

widrigenfalls hte Todeserklärung erfolaen | wird. Va alle, welche Auskunft über Lébea oder Tod des Vecscdollenen zu erteilen hermögen, ergeht dic Aufforderung, \pätesteus im Aufgebotstermine dem Ges

Wexrsin, den 26. Mai 1919. Vimntgericht Berlin-Mitte. Abt. 84, [28699] Mufgebot. 84. F. 213/19.

Der Rechnurgsrat Felix. Klinke ina Berlin-Lieterfelde, Fraüensiraße 7, ver- teten dur den Rehisanwait Graw in Berlin-Li@dterfelde, Bismarlstraße 1a, hat beantragt, den vershollentn Haus-

eboren am 2. Sugust 1844 in Gerltn als Sohn des Lazarettinspektors Klinke, im únlandé tulozt 1869 wohnhajst in Berlin, Friedricßsgracht 31, sür tot zu er- klären. Der bezeichneieBerschollene wird auf- gefordert, ck spätestens în dem auf dén T.Zannar 920, Vormittags LO Uhr, vor dem unterzeiWneten Gericht, Neue

106/108, anberaumten Aufgebotstermine zu

erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ae enen zu erteilen perurgel, ergeht die Llgrderng ps teils im Aufgebotsterinine dem Gericht. Anzeige zu machen.

Verclin, den 27. Mai 1919.

ee e E E E.

130231] Aufgebot.

Der Rechtfantcalt Dr. Martin Bruck in Berlin, Kön)gstraße 34/36, hat als AUbwe]erheitspfleger beaatragt: 1) den ver- {ollenen Schuhmacher Paulus @Otto

WVoruatck, geboren am 17. Viai 1850 n i.

Kalau, zulest 1890 tin Berlin, Witefenstraße 10, rwoohohast, 2) den ver- {holl nen Tischler Friedrih Wilbelm Robert Voirnick, geboren am 4. April 1875 in Æalou, zuïegi 1901 wohn- j hast in Gerlin, Göcligerstr- ße 43, für tot zu erklêren. Die bezetthneten Kershollenen ! werden arg'fordart, d [pätestens in dem auf deu Ll. Januar 1920, Voer- urittags LO Ugr, vor dem unterzeineten \

Gericht, Neue Friedrichstraße 13/14,

hen vers@oDenen Garl Franz Lilie ihren abge- | Ehmann, geboren am 24. April 1855 in Bamsdorf als Sohn des Häuslers August Lilie, ebenda, zuleßt, 1894, wohahafk, in Bevlin- Lichtenberg, Kronp inzer ste. 22, für Z4 gu extlären. Ee ; aut L ; m 28. Februar 1823, HMollene wird aufgefordert, fich spätestens [aut Obligation pom 28. Februar 1823, in dem auf ten SL. Januar 920, VBoruiitage 10 E vor Zan H sub Nr. 3: 90 ¡u 49% unter Mit, | éelchneten Serit, Neue Friedriftr. 13/14, qun Nes: 0 qu Sc/ofnter Mi [T Steckverk, Zimmer 106—108 anbe- raumten widrigeufalls die Todr9erklärung erfolgen

2obern

erteilen rung, späteftens im Auf

[30232]

L. Aufgebot zur Todegerklär::ng. folgende ver&ollene Personen find Her- bérgen over Natural’auzzüae im Srunt- bu je in- Abt. I!T etna-irazen :

D h | Sieinarbei

N R A

kau (Vniragüellec) und seiüe vier minder- jährigen Kinder.

Gottlieb Thouigen, zuïckt in Nteder-

¡ Maurer und Wirtschaitsbesizer Karl August Deiaß in Paunewts.

dieses Grundbuchß3 wird btierher überge- tirgen: 21. Spril 1838, Marie Salze, zuleßt tin

früher ter verstorbene Friedri Wilbelm F: eudenLéerg in Frankenthal ; jegt seine (Fzben Sleinarbeiter Max Alwin Fxeu- deuberg in Frankenthal (Antragsteller) und Kinder und Enkel.

und Herberge an Anna Eleonore verw. Freudeuberg, zulegt in i, Herherge an Hanna Eleonore, Hanna Chuijtianz und Hanna Rose, Geschwister Frexdenberg, | Fr®nkenthal.

tümer : Friedri / Til js A E lene BON EDIG ‘rtedrihstraße 13/14, T. Stod, Zimmer } Straßenbahbr schaffner' Guitav E:ih Neu- s Gfiras / 3 waun {n Dreéden (Antragsteller) und seine melden, widrigenfalls dle Todeserklärung (Witwe, übrigen Kinder und Enkel. auszug Johannen Eleonoren verw. Hul, Johannen Christianen Hultsckch und Karl August Hultesch.

tümerin: früher die verstorbene Straßen-

29936] Aufgebot. A Die Frau Aucujîte Lilie, gch. Müller, n Barge, Kr. Sprottau, hat beantzagt,

Ser be¡zihnete Ver-

Aufgebotstermine zu melden,

ot. An alle, weile Auskunft übez oder Tod des

vermöòÿ.en,

ergeht die Auffordr- botßtermiin? Det

Herit Anzeige 1 maSen. 84 F. 163. 19, Werliw, den 10. Fun! 1919 Amisgericht Be: lin-Mitte. Abt. 84,

A. Für

1) Teôöbtgau Blatt 2). Etgentümer te: G.stav Alwin Frenzel in

Fraestine Getßler, geb. Schelzel, in Wö[-

3) Niederneuklrch Blatt 192: Etgen- tümer: Fabrikarbeiter Friedrich Ehzegott Barthel in Niederneukirc

11/V{ 19. Auaust 1851. Herberge Karl

neutirM.

4) Pannewiß Blatt 22. Eigeniümer:

7. 8. Febraor 1915: Von Blatt 21

E Notherberge für und Magdalene, Geschwlfier J)annewty.

o) Frantenthal Blati 178. Œigentümer:

1/1 1. April 1818. h. Naturalau8zug

Frankenthal,

anuehmbar zulegt in 6) Niederneukirch Blatt 146. CEigens irüber der verstorbene Weber August Neomann ia Nteder-

1/1 17. Bpul 1845. o. Wohnvng

7) Niederneukirch Blatt 128. Eizen- wärtersfrau Anna Christiane Pauline Veyer, geb. Nichter, in Niederueukirch, dann deren Erben, lhr Ehemann: Laüand- wirt Friedri Ernst Vryer in Niedèr- neukirch (Antragsteller) und ihre Kinder und Enkel; jeßt Landwirt Nobert Clemens Weyer în Niederneuktic.

Nr. 1/1 9. Juli 1852, b. Natural autzug der Gerihisregistrato:8ehefrau Jo- bannea Christiaren Kamprad. geb. Edcaryt, zu Neukirch auf Lebenszeit.

8) Carlsdorf Biatt 15. Eigentümer: Anuoa verehel. Oswald, geb. Schäfer, in Ca: lédorf Nr. 11.

1/1 25. März 1834. Notherberge und einige andere damit verbundene Wer fu nisse Peter Falehem bis zur Ansä]sigz- machung oder Verhbeiratung.

Verschollenen zu j Auguste

Höckendorf, Handarbeiter, zuletzt in Putz- kau Anúragsieller: der Abo: senheits- pfleger früher Ortscihter Kaxl Avgust Großmann in Hêcendyrf Nr. 68, jzut SŒutsbesivec Susfiav Haupold dafelvir, mit Genehmigung des" Vormundjchajts- geriGis —,

3) Weads{uh, Bottlied August, geb. an 28. Januar 1864 {1 Oberneuki:ch L. S, Tischler, zulest in Miagenhain, auêgewandert nah den Vereinigten Staaten von Amerika Antragsteller : Privat- mann K1rl Wilbelw Niter in Nivogen- bain Nr. 14 als Pfl-ger mit Senehmi- 1 des Vormundichasttge: ichts —.

4) Mehnert, Erf Adolf, Stieinbruch- arbeiter, zulett in Bischofèwerda, aus8ge- wanbert ia den 80er Zahrzn nach Agierikfa “Antragsteller: Kontorift Emtl Mex Grohmann in Großtirebnizg und Ada Augu) „vhl. L dwig, geb. Fidte, in Den 02 Ver o

9) Guaucck, Friedrich August, geboren am 6. Jävugr 1831 in Bitschot8werda, zuleßt daselbst wohnhaft; es beiteht die Annahme, daß ex nah Amerika au8ge- wande:t tf. Antragsteller: Slgsmacher Max Sch%0lzig in Bischofswerda cls Pfleaer mit Senehæatgung des Na@Slaß- gerits

6) Lehuer, Frtiedrich Kar!, Glog- a:b-ite:, geboren em !1. Fetuar 1880 in Oberp 8k2#, zul-ßt dafelvit wodnhaft ; er hat sich 1896 oder 1897 als Leicht- mat ose rach England zu einer doeæigen Schiffah:t*geseliswafît begeben. Ant age sleVer: Stetnarbetter Friedri Wax Lehner in Oberpußkau Nr. 140

Auf Aatrag dex unter I1T A genonnten Srundstüdécigentümer oder threr N-chts- na&folger und ver: unt+r I B genaneten Äntragiteler wird gegen die Verichelleren [vas Aufgebot ¿um Zwecke der Todes- e: ärung erlassen, Die Vericgoll nen sollen fi spät: fteas im A:1f./ebotsterm'ne melden, sonft exfolgt die Todete:flä: ung. All», die Auskuntt liber Leben oder Tod eins BersHdolienen erteilen können, sollen dies spätestcús im Autgebotttermin dera Gertcht anzeiger.

17, Lufgebotstermta wird auf 5 März 1920, Vormitiags O ér, anbr- raumt.

Bischofswerda, am 2. Juni 1919,

Das Amtâgeri®t,

[29933] Aufgebyt.

Der Bauer Gottlob Burgäzy !n Zaber- feld hat beantragt, seinen Bruder, den am 18. Februar 1876 in Zaberfeld geborenen und zuleßt dort wobnbaften ledigen Bauern Jakcb Ludwig GVurgäzy, der im Izhre 1893 nach Nordamerika (Kalifornien) aus- gewandert und fscit 1906 verichollen ift, tür tot zu erklären. Dex bezeichnete Ver«- \{chollene wird aufgefordert, fich svätestens in dem auf Deounucrê8tag, des 26. Fes bruazx 1929, Voëmittags L060 Uhr, vor dem unterzelGreten Gerlchi an- beraumten Rufgebot8termin zu melder, widrigenfalls die Todeterklärung erfolgen wird. An alle, wel@e Auskunft üver Leben oder Tod des Versollenen zu er- teilen vermögen, ergebt die Aufforderung, svätestens im A lgebotatzrin dem Sericht Anzetge zu maten.

Brackenheim, den 11. Juni 1919,

Amtsgericht. Oberamtsörihter Keppler.

[30487] Aufgebot.

Gottir. Zopf, Gr. Flottbek, bat als Testamentsvolistrecker des verstorbenen Kapitäns Jobann Friedri Georg Lemmel dos Aufgebot zum Zwecke dec Totes- ecflärueg tes versWolleren Seemanns Hermann Detley Karl Lemmel, g-b. am 10. Novewber 1881 zu Hamburg, be- antragt. Der Verschollene wird auf- gefordect, fich spätestens in tem auf Diensisg, deu 6, April 1220, Vorm. 9 Uhx, vor dem unterzeißneten Gericht bestimmten Aufgebotstermin 111 melden, font wird er für tot eflärt. Gs werden alle, welch2 Auskunft über Leben oder Tod des VerschoUenen zu erteilen ver- möôgzer, aufgefordert, svätestens im Auf- gebotstermin dem Geiiht Anzeige zu machen.

Cuxhaven, den 14, Junt 1919,

Der &Sericht\ch eiber des Am18zeri§ts,

CSDeEnNn

[30229] Mufgebeit. Der Georg Sauerwetin in Darmstadt,

Laidweh straße 7, hat a!s Pfleger bean- tragt, den versGollenen Franz Ludwig Täâufer, geboren am 30, Oktober 1846 in Darmstadt, zule t wohnhaft in Darm- ftadt, für tot zu erklären. Der bezeichnete

B, Folgende Personen sind. verschollen ;

Verschollene wird aufgefordert, si [päs

e Ln Had,

Dip, R L T

2A Be L E

i E É i R E H: Fie E E IA D,