1919 / 141 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

mMermsZorf, iyeast.

reger eingetrazenen Ebar- un» Vor fchußvereix in Woigt2dof e. B. m b. H. in Voigtédorf ift h-ute vamerk worden, daß

stande oustgefch!e enen

16%

rer Goslwit Martin Fett, Botatsdorf, ia den Vo:stand ce Amtdgerit Dermsdorf ina),

20. Suni 1919,

vädlt Fnd

FAzesuiSch Oltendorf.

In das 6 Nr. 1 Gzp vereiu, e.

G. n, 12. Þ. in Nokden - eingetragen :

4A) L N rf} «

0

in vtohden ‘in den

worden. Vess. Oldeudork, 18. Juni 1919, Das Amtsgericht,

MEDA A U E AEERS u i

Fd&nitelmn, Wintrag ¡u Benofenschaf!3register Nr.22:

roe Woörsdorfeer Epar- 112d Darl¿h3L-

fafenvercin, cingetr. Ben. mit wu, beschr. Gaftpfl in Wörédorf. An Stelle des Landwirts Otto Gre cke ist der Landrwoit Adolf Shzuß n W3rsdorf als Versiandsmitglied gewählt. Idfteit, den 24. Mai 1919, Das Amtt?gerit.

Facoushut en. 323095)

In unser Genossen\chaftregister ist beute bei dem Torpvower SÞar- 11nd Darlehaäsfassnuvercin, e. G, m. u H, in Tocnon, eingetragen worben :

Gutav Uer und Vtoif Zillmer siad aus dem ‘Borstarh ausgeschtieden; an ihre Stelle fiad dec Eigertümer Friedrich

Schröder und dexr Landwkit August

WUitenburg in Toraow {n den Vorstand gewähli, Jaeotëßageu, den 14. Zuni 1919, Amtsgericht.

«V u 0, 32306} Auf Nr. 40 unfer ez Genofsensczatl!- regtsters i bii dern Vega mtenwohnuzugs- vereiu Jena, E. G. m. b, H. in «ena, heute etnget:aen (Der Werkmeister Willy Weikm “ister ift aus dem Vorstand auKesdteden, an setne Stelle ist der Bau- je tär Paul Schoder in Fena gewäblt.

eug, den 15. Funt 1919. Das Amt#geriht. 11 þ,

—— e R

KEKarilians, Woastpr. 32307] In das Genofsenschzaftsreglster bet der GenofsenshaftWanK indowy inTicra- Fowitß ®. ck%. m. 1. H. t an Stelle des av8geshiedenen Pfarrers Lofinski aus Sierakowiy der Bankkexmate August Makurat in Sierakow!» einartragen worden. Karthaus, Wpr., dea 7. Junt 1919. Das Amtégertet.

EAeh1, [32308] In das G:nossens@atzregister Bd. ] wurde h-ute zu O.-Z. 38 Landwmirct- fchfiliche Eiu- uud Verkaussger osseu- \chzajr Lir x. -. G, w. b, H in Lizx eingeiraaen: Michael Hauß 11, und Iakob Marz, b:td: Landwirte ta L px, flod aus dem Voistznde ausaersh'eckea. Für fie wurden aewählt Micttael Heidt uvd Fctedrih Enderle, bckide Landiotrte io Linx. Kehl, 7. Junt 1919, Awmt3zerickSt. Ola, [32309] In das Senossen\haftiregister Nr. 50 ist vel der Eleëteiziiäts- und Maschiazen- nenossenshast Borkexhagea, ecinge- tragenen Geuofsmshast mit beschxüul- ter Hastpflicht in Vorkeußagen. am 2: Juni 1919 eingetragen, daß die Voll« machten der Liquidatoren unv die Firma nach beendeter Liquidaticn erloschen siand. LAintégertht Köslin.

Eroagen, Uer, [32280]

In ursec Genofsens@Gaf!srealster . tft heute bei Nr. 26, Wareuetukaufs verein für Crossen a/O. uud Unrgegenud, e. G. m. b, H. in Neofsca a, O., einge- tragea worden, daß der Gescäftsanteil und di? Haftsumme der Mitglieder auf 60 M festgesept werden ist.

Krofseu a. QO., den 13. Juni 1819, Das Amtsgeri%t. Kresuen, dor. [32281]

In unser EenossensGaftäregister ift heute bei Nr. 31 Wrankow’er Shgar- uud Dexrlehnskasseuverein E. G. m. u. H. zu Brankoty eiugetragen worden, daß der Schmiezemelster Lugust Poelke in Buankowv aus deut Vorstande ausge|chteden und an seice Stell? der SHmiedemelster Eustay Poeike ebenda getreten ist.

Krossen a. O,, ten 13.-Funt 1919,

Das Atmisgerict. Leinmzig. [32312]

Auf Blatt 40 des Gevoossenschafts- regfste!s, betr. die Firma Landwirt- s@afiliqe Maschinenhale, ciuge- tragene GBeuosseusc@aft mit bes{chränk- ter Hastpflicht in Liebertwolktwig, ist beute eingetragen worden: Das Stalut it abgeändert. Abschrift des Bes&lusses Bl. 249 ter Negisterakten.

Leipzig, den 18, Zunt 1919. Amisgeriht, Abt, 11 B. E.Cipuigre [32313] Aaf Blalt 128 des Genossenschafts- register8, beir. die Firma Gatteubanu- ge: ofsseafchaft Leipzig eingetragene WGeuofseusZaft mit bveschräuïter Daft- pflicht in Leipzig, ist beute eingetragen worden: Das Statut ift abgeäntert. Ab. {rift des Beschlusses Vlatt 24 f. der

Megisteraïten.

Vei dem im htesigen Genosseaichatte-

an Stelle des avs dem Vor-

N orist,i 40 Heilil-lenbeißzers

lb orftte DarlehnsYafcu-

| : An Stelle des auoaesciedenen Lancktwirts Auzust Dehne tn Nobden {ft der Lantwirt und Tiscleec Wilbelm Senne Borstantsmitgiied gewählt. nand gemwähli

[32304] | „Jm

[32301] LeobzcHhütz. [22314] Im Geacssenschafisreatiter ist bet Nr. 37 - |— Shpar- uxd Daxzlehuskafe, e. G.

T] getragen worten:

Josef Hirmke ift aus dem ausge|chied-n und an seloe Stelle Bortiand gewähit,

Amtsgericht Lrov\&ñg, 16. 6, 19.

LudAwizeh al Ten, Ack D, Seuossezschafi#rezgister.

nand

1919. i Amtegeriht Registergericht,

TaArbuch, Neckar.

lehenslasseuverein Erdmann ausen, ce. E. m. u. H, in ErdmaanzYhausen, etngetragen :

1919 ift das Vorstand2mitglied (Borst-her)

des ausgeschiedenen Frier BallreiH neugewählt wordeg: Mar! Ricthmayer, ESipser in Etdmann- haufen. Mardech a. Neckar, den 20. Junt 1919. Württ. Amtsgericht. O -A.-R. Nübling. Meiners en, [32319] Bet der Spar- uud Dagrleh#skafe in Flctimar eiuget“agene Genossen- scat mit unbersciäutiexr Haftpflicht is Heut: in bas GBenofseuschafi3register etngetragen: An Stelle der a!9ge\chiedenen August Thiele unv Kal Lange it der Abbauer Wilhelm Baars in Fletlmar zum Vorstandsmitgliede bestellt. Meinexsen, den 15. Juni 1919. Das Amtsgericht.

Pei f anm, [32318] Im WVenofsenschaftsregister des unter- zeichneten Am/tsgerlchts ist heute auf Blatt 21, die WirischGàäftêgenossenschaft der Väcker-Äneurq zu Meifien, €in- gelragens Vencssenschast mit be- ichrönfter Haftpflicht, iu Meiß?nu be- treffend, eingetragen worden, daß derx Büäckermekitec Ferdinand Nobert Krause als Borslandmitalted au3z1eshteden und der Välermetster Ferdinand Moritz Dietze nunmehr unbedingt zum Vorstandsmitglied besteUt ift.

Meißes, am 20, Iuni 1919.

Das Anitsgertht.

Et etwatdo, NChios. {32320} Im Genossenschaftsregister {t bei der unter Nr. 18 eingetragenen Spasc- und Parlehutkasse e. G. m. u. H. in Freiwalde heuie etagetragen worden, doß ber Grunbbifiter Gustav Jung in iFretwalte gestozben und an seine Stelle nunmehr der Stückmann August Gebhardt aus Freiwalde in ven Vorstand gewählt worden ist.

6 CLIVAIDO T, OElam, den16, Bunt 919,

Wogbaclk. [32321] Jos Genossenschaftsregister O.-Z. 14 wurde zum ÆXäxdliechen Creditverein Waldmühlbahß, eingetragene Ge- nossenschaft mit uuveschrüänkter Safl- pflicht in Walbmühlbacy heute einge- tragen: Josef Geiger azs dem Vorstand ausgesh'eden, an Stell+ desselben Max Zipf tn Waldmüßlbach gewählt. Amtsgericht Mosbach, 17. Juni 1919. Woubaci, Xuden. [32329] Ias Genossenschaftsregister wurze zu O.-Z. 5, betreffend den Ländlichen Creditvevein Stein a. N, eingetragene Genoffenschaft mit wnubeschräukter Hvostpfliht iu Stein a. M., heute fol- gende Beränderuvg der Vorstandschaft ein- getragen: Kal Trabold und Adolf Würth ind aus dem Borstand ausgeschieden; an Stelle derselben sind gewähit: Franz L, Bogt in Stein und Albert N\\Hert în E Amtsgerißt Mosbach, 12. Juni 1919.

Niederlalinateia. [32327] Bet dem it Genossenscaftöregister unter Nr. 4 eintrageuen Ovezlahusteiner Winzerverein, e. G. m. u. H. in Obexlahusteia, ist heute folgendes cin- getragen worden: :

Der Gefellschaftevertrag ist im § 25 dahin abgeändert: ;

Die Hôhe des Geshäftsanteiïs beträgt 90 «. Mitglteder, woelhe in 5 Jahren, vom 10. Septewber 1917 ab gerechnet, freiwillig ausscheiden oder ausgeschlossen werdzn, haben feinen Anspruch auf Âus-

m. u. H. in Comeise heute eln- i

Borsfiand P W

[32315] {08 dem

Spar- uud Darlehenslkase. eiuge- {323I2] |tragéne Genossenschaft mit WSenofjensczaftsrecister ist zur | schGräufter Hastuflichi in Dirtrmftein. Am 31. Mat 1919 wurde an Stelle des au3gesdledenen Boistandsmitglieds Ferdt-

2nbe-

Dito fentoc bder Spartasfs-urechner Ferdinand Dtto junior in Diimst-in zum | dem WoHunugsbauvereia Pilifallea

Ludwigshafen a. Nh., den 14. Juni | baß an Stelle des verstorbenen Areigarzte8 7223167 | Auctnger, zum Vorsizenten d's Vorstands

Genofseaschafttregister Bs. 1VY Bl. 23 wurde beute hei dex Fitma Dar-

Jate: Generalversammlung vom 25. Mai | Pil allen,

Gottlob Stegmaier wieder- und an Stelle | Vorschußverein Pillkallen e. G. 1. Vorstandsmitglieds | n, Þ. folgendes eingetragen worden :

T Par: n

VBauuaternehmer, Johann S:idcl

Klodebah in dea BVorstmmd gewählt. Amitegeriht Ottmachau, 4. 6. 1919.

Pillkallen [32331]

In unsex Genofsenshaftsregister ist bei e. G, u. Þ. H, beute eingetragen worden,

Dr. Schwaller der bisherige stellvertretende Borsigende des Worstands, Kretssekcetär

Pottassistent Hans Steiner aus Pillkallen zum stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstands gewühlt worden sind. Plil!allen, den 13. Suni 1919, Amt8geri t.

- {und der

189889] Im Genofsenshaftöregifier ist bei dem

Der Nentier Wilhesm Waltukat ift aus

dem Borstand ausge\Bteden,

Pillkallen, den 11. Mat 1919, Amtsgericht.

Precíz. [32333} Ja unfer Genossenschaftsregister tit bei dem Landwirtschaftiichen Wezugs- vereiu e. B. m. u. §. zu Vreeh (r. 13 des Registers) heute eingetragen worden: Die Genossenschaft ist dur Be- {luß der Geverasversammlung vom 17. Feéruar 1919 aufgelöst, Die bis- berigen Borstandemitglieder - sind die L quidatoren. Pxecrtz, den 19. Juni 1919. Das Amt#?gericht.

Prenulau. [32334] In unser Genosserschaftsregister ist unter Nr. 6 bei der Flrma „Landtwirt- schaftliche Nreisgenofseuschaft, Ein» getragene Genoffenschast mit be- \chräulier Haftpflicht“ folgendes einge- tragen worden: Durch Beschluß der Ge- neralversammklung vom 11. Junt 1919 ift die Firma geändert und lautet jegt: Prenzlauex Laxzdw. Ein- und Ver- keufêvereia, E. G. m. b. §. (Kreis- gewossens{chafi).

Prenzlau, den 14. Juni 1919,

Das Amtsgerlhi,

am e 2 E) L LRLI R A

Pritzw ail. [32336] Bei dem unter Nr. 283 unseres @e- nosseushaftsregisters eingetragenen Gin- raufSvercin der olouialwareun- händler Writwalk, E. G. m. b. H, it heute folgendes etngetragen wocden: An Stelle des autgeschtedenen Kaufmanns Friß Kcüll in Prigwaif ist der Kaufs mann Artur Frei in Pritzwaik zum Vorx- standsmttglied gewählt worden. Pritziwalk, den 16. Juni 1919.

Das Amtsgeri{t.

Saarbrücken. (32341) Lm Genofsenschastêregister wurde heute bei dem Güdiuger Spar- und Dar- leh *8fafsemvercin, cizgetrageze Ge- nossenschaft mit unbeschräuktex Haft: pflicht in Glübtngen eingetragen : Schmiedemeister Wilhelm Ziegler, Guß- pußer Johann Noll und Dreher Wilhelm Vertel siad aus dem Vorstande ausge- \chieden und dafür eingetreten : 1) Ackerer Jakob Müller, 2) Sandformer Marttn Thoma, 3) Alerex Georg Müller, alle in Güdingen. 1. Borsitin)er t jeßt Azrer Chuisttan Diener, 2. Vorsitzender ist Ackerex Fakoh Müller. Saarbrlicken, 6. Junt 1919.

Das Amtsbgeci{t, 17.

Schleswüg. [32342] In das hiesige Genossen\schaftöregtiter ist heute bei der Spar- und Darlehus- fasse c. G. m. u. §. in Groß Rheide eingetragen : Ï

Aus dem Vorstand tft augeschteden der Landmann Jürgen Thom în Groß Nhetde und an feiner Stelle neugewählt der Landmann Johannes Blo in Groß Rheide. Schleswig, den 13. Junt 1919,

Das Amtsgericht. Abt. 5.

Schleswig. [32343] In das hiesige Genossen\s#aft9register ist bei der Genossenshast Spar- uud Dar- lehusfafse e. G. m. u. H. in Lang- stet heute folgendes eingetragen worden : Die Lehrerfrau Margaretha Hinrichsen in Langstedt ist aus dem Vorstand aus- geshteden. Schleswig, den 16, Juni 1919,

Pas Amt3gericht. Abt. 5.

zahlung der Erhöhung der Stammantetle, Vei Sterbefällen kommt diese Bestimmung alt zur Anwendung. Nieverlahnsteis, 16. Juni 1919. Atrnt3z ericht. Nîii olai. (32328] Ja unser Genossenschaftsregister isi heute bei Nr. 9 Spar- und Darlehuskafseu- vertin, C. G. m. 12. ÿ. in Wyrotw, fols gendes eingetragen worden: ranz Scittko (Sitiko) und Mathias (Mathaeus) Chmtiel sind aus dem Vor- itand ausge Feen und an threx Stelle sind der Häutler Jakob Boidol und der Häusler Theodor Koppel, beide ku Wyrow, gewählt worden.

Leipzig, den 20. Funi 1919. Amtsgericht, Abt. 11 B,

Schleswig. [32344] In das htesige Genofseas®Waftsregister ift beute bet der Spax- 12d Darlehus&- kasse, eingetragencn GVevofeuschaft mit mubeschränkter Hastpflicht tun Vrodersby etvgetragen worden : Aus dem Vorstande t ausgeschieden der Hufuner Friedri Bahr in Brekenrüßbe und an seiner Stelle neugewählt der Hufner Heinri Grebe in Noyum. Schleswig. den 13. Junt 1919,

Das Amtsgericht. Abt. 5,

Wlmnskheim, Eisens. [38847] Zum Genoffenschaftsregister Drd.-Zadls3 wurde bet dex Firma Landw. Gin- und Verkanufsgenofsenschaf Düihren, ez

i Beretat vorsteher U Bauerguisbesgze : Linus LOE: elde in ode fg vossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht : Borsiarde au9geschiede«2. An z S4 ibre Stelle sind Bauergutebeñüzer Josef vereiu z1 Brohl eingetragen: An Stell- Heisig in Klodeba zum Vereintvorsteber des verstorbenen Vorstandzmitglieds Max

und Bavergut2befißzer Paul Finger in Pittler,

Otimachau. [32330] ¡ Johann Beck und Johannes Mayer sind Bei dem unter Nr. 14 des Genofsea- ¡aus dem Vorstand ausgeschieden. \cka|tsregistzrs etag?etrazenen Klodebacger | Brehm in VDüúhren wurde an Stelle des Darlzehnuskasseuverzina | Johann Beck in den Vorstand gewählt. eiagetrageue Gevoss:uns%aft mit unbe- 1d | \ch«äufter Saftpfl:chrt ijt heute etr gz- fu 4 der | tragen worden: Lermarn Sturm und Hausteßger8 Paul | Brundhesißzer Ludwig Kuoschert ia den Dârtua der Lantwirt Hermann Be\s-r und betde în

Oskar

Sinsheim, den 13. Funi 1919. Bad. Amtsgeriht,

Siazcig. | [32348] Ins wWenossenshaftsregilier ist zur Ge-

Brohler Suar- uxd Daxlehuskafen-

Gastwirt zu“ Brohl, ist derx Kaufmann Jakob Mittler zu OrbaBs- mühle b: Brohl ta den Voistaad ge- wählt.

Sinzig, den 4. Junt 1919. Amtsgericht.

Samizbach, Saar. [32349] In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute bei der Genofsenshaft NUge- meiner Konsumvepcin MNeuweiler e. G. m. b. H. zu Neuweiler folgendes einaetragen worden: Deturih Triem ist aus dem Vorstande ausges@Mteden; an sein: Stelle ist dex Beraqmann Petec Bierbrauer getreten. Sualzvach, den 12, Juni 1919. Das Amtzgerickt,

Traunstofm, [32350) Genossenscchaft2register. Svar- und Darleheuskafeuverein Hozenthaun eiungetragène Geuofsen- schaft mit unbeschräutier Haftpflicht. Für Kirhlehner, Sebastian, und Huber, Franz, wurden Kainz, Josef, in Biberg als Vorsteher und Niedermaier, Franz, in Weng, als Vorsteherstellverireter in den Vorstand gewählt. Traunfteia, den 20, Juni 1919, Registergericht. Trawnsteii, [32351] Senosseuschaftsregister. Darlehenskassenverein Schelleuberg eingetragene Genossenschaft mit un- b'\Dränkter Bastpflicht. Vorstands- witglieder: Selbertinger, Deter, tn Schnee- felden, Fegg, Johann, in Landschellenberg, Halltngzr, Franz, in Vorderwiesen, Fischer, Mathias, in Scheffau uud A fang, Georg, in Stmmern. Dr. Imhof, Croppi, Karl, und Obermeter, Johann, find ans dem Vorstande ausges{teden. Traunstein, den 29. Junt 1919, Registergericht.

Witaenhianuson. [32353] In das Genossenschaftsregister Nr. 8 ist bei dem Ziegenhagenex Spar- und Darleh#aslassenverein, e. G. m. u. H. ¡u Ziegeuhagen am 16. Junt 1919 etngetragen: Der Lanbwirt Wilhelm Pott ift aus dem Vorstand ausgeschieden; au feine Stelle ist der Weißbinder August Susebach zu Ziegenhagen aetreten.

Das Autsgericit, Abt. 1, Witzenhausen.

Welgast. 4 [32384] In unser Genossenschaftsregister ist bei der BVenofsenshzft Ländliche Spar- uud Darlehus!afse Wanunecmzin e. G. wm. b, S. folgendes eingetragen worden: Der Hofbefißer Friedrich Zsing ist aus dem Vorstand ausgesGieden. An seine Stelle ift Hofbesiger Friedrih Braun ge- wählt werden. Wolgast, den 19. Fant 1919,

Das Amtsgericht.

11) Konkurse.

Berlin, [32442) Ueber das Vermögen des am 15. März 1919 in Berlin, Brüfselerstr. 39, ver- storbenen Maschinenbauers Friedrich Wilhelm wird heute, am 14, Juni 1919, Bocmittags 10 Uhr 40 Min, das Kon- kur8verfahren erdffffaet. Der Kaufmann Carl Lebmberg, hier, Alt Moabit 106, wird zum Konkursverwalter ernannt. Kon- kursforderungen find bis zum 20. Zult 1919 bei dem Gertcht anzumelden. (Œs8 wird zux Beschlußfaffung über die Beibehaltung des exnannten oder die Wahl eines anderen BVer- walters fsoroie über dite Bestellung etnes GläubigeraussGusies und etiatretendenfalls über die Im § 132 der Konkursordnun bezetchneten Gegenstände auf den 14, Ful 19239, Vormittags LA Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den L5,. August L919, Vozmittags Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Brunuenplaßz, Zimmer 30, 1 Tr., Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Saße fn Besiy haben oder zux . Konkursmasse etivas schuldig find, wird aufgegeben, nichts an den Geraeinshuldner zu ver- abfolgen oder zu leisten, auch die Ver- pfli@tung auferlegt, von dem Besige der e und von den Forderungen, für welche fie aus der Sahe abgesonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bts zum 30. Xuli 1919 Anzeige zu maten.

Berlin, den 14. Funi 1919, Ami3geriht Berlin-Wedding. Abt. 24,

Berlin. [32441] Ueber das Vermögen des Kanfmatns Jacob Sch@warzex in Berlin, Friedrt(- straß! 227, ist heute, Miltags 12 Uhr,

Alt Moabit 106.

fungêtermin am 19, Angust 1919, Vor- mittags LO7 Uhx, im SGerichtägeßäude,

Arntsgerlt Nikolai, 14. 6, 1919,

G. m. b. §. in Dührxeu etngetragen :

Zimmer 111. Offener Arrest mit Anzeize- pflicht bis 19, Fuli 1919 Verlin, den 19. Funi 1919, Der Gerichis\Hreiber des AmtszertHis Berlin-Mitte. Abteilung 154.

Charlottenburg. [306431] Ueber das Vermögen dcs Kaufm Edgar Borarafß, alletnigen Jahab-rs der im Handelsregister eingetragenen Firma Edgar Bormaß Fabri?atianstetrie foSmetischer und chenisckch-:teckchnis Ge Pzeüäparate in Charlottenburg, Bay- reutgerstr. 27/28 (Wohnung An3hach-r- straße 31), wird heute, Nahmtitags 12} ühr, von dem Amtsgericht Charlotienburg das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Konkursverwalter Hermann Hinrichfen, Charlottenburg, Pestaloziistraße 57a. Frist zur Anmeïdung der Konkursforderungen und offener Arrest mit Anzeigepflicht bis ¡um 7. Juli 1919. Giäubigerverjatmmlung und Prüfungstermin am 16. Juli £2909, Vormittags 10 Ußr, beim Ämt?gericht Charloiteaburg, WasZFelstraße, 1. Stod Zimmer 128. : Charlottenburg, den 14. Juni 1919, Der Gerichtss{@reiber des Amtsgerichts. Abt. 40.

n 8

4

L &

Wiesbaden. [32443] Ueber den Naßhlaß dds Arthitekter Wilhelm Stritter zu Schterstein wir heute, am 18. Juni 1919, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der N:ckcht8s- anwait Rabe zu Wiesbaden wirb zum Kon- kursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 1. August 1919 bei dem Gericht anzumelden. Es wtrd zur Beschlubfalssung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wabl eines andexen Berroalters soroie übec die Bestellung eines Gläubigeraus- {usw und eintzetendensalls übec die im § 132 der Konkuc3ordüung bezei&nefen Gegenstänve auf den 19. Juli 1919, Vormittags 10} ilßr, uud zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf ben 23. August 1919, Vormittags 107 Uhx, vor dem unterzetchneten S2 richt Termin anberaumt. BDffener Arrest mitt Anzeig-pflidt bis zum 10. Zuli 1919. Amtsgericht in XWiesbazem. übt, 17.

Clhkriatburg. _ [31013] Das Konkursverfahren über das Ber- mögen des verstorbenen Malezueisters Grust Kung in Chriftburg wird nah erfolgter Abhaltung des Schluktermins hierdurch aufgehoben.

CÍriftbaxg, den 29, Mat 1919,

Das Amtsgericht, '

Froikearcg, Breisgau. [32445] Das Konkursverfahren über das PVer-

mögen der Firma Krieg & Ci. in

Freiburg wurde nah vollzogener Schsuß-

verteilung aufgehoben.

Freiburg, den 17. Junt 1919.

SeriZtsschreiberei des Amtsgerichts. 4,

Freiburg, Breisgau. [32446] Das Konkursvarfaßren übzr den Itachlaz der Marie Mayer Wwe,. geb. Tsodevent, in Freibueg wurde auf Antrag des Nachlaßvertreters und nach- dem die Zusiüimmung aller Wläubiger er- “F ist, gemäß § 202 K.-D. eingesteUt.

veiburg, den 14. Juni 1919. erihts\{chreiberei des Amt8gerich!s, 4.

Grasonzu. [32444] D328 Amtsgericht Grafenau bat mit Bes vom 12. Zuni 1919 das Konkure- versaßren über den Nachlaß d: Fa- vohuers Xaver Nanziugee von Grafenau nach Abhaltung des Schlußs- termins aufgehoben. 0 Gerichtsschreiberei des Arntsgerihts.

12) Tarif- und Fahrplanbekannt-

G (F l

machungen der E!!c1

Wg, bahnen.

[32577] Wekfanutmachung. Am 10, Juli 1919 wird der an ter Bahnstrede Frankfuzt/Ptain—Limbur1 (Lahn) zwischen NiederbreWen uno Esch- hofen ueu errichtete Haltepunkt Linden- bolihausen für den Per!onen- und Gepäd- verkehr eröffnet werden. Das Emwpfangagebäude steht von Frank furt/Main aus links der Bahn, von der Station Niederbrechen 3,02 km und von der Station Eschhofen 3,17 km entfernt, FSraukfumei (Main), den 19. Zunft 1919, Eiseubahudirektion-

132576] L

Prenßisch - Sächsischer Stiaatöbaht-, Privatbahx-, Persouex- ub Sepäct-

verfehr.

Aa 1. September 1819 werden wegen mangelnden Bedürfaisses dle Verkehrs- vexbindiungen zwischen der Station U!tem- arabois einerseits und den Stattonen Berlin, Brandenburg, Potsdam und Prenz-

lau andereecseits aufgehoben.

Hannovex, den 20. Juni 1919, - Eisenbahadire?tigu.

ee O an e

Vom 1. Juli cr. ab werten mit Ge-

von dem Armtsgert{t Berlin-Mitte das | nehmigung der Aufsichisbehö:de und des Konkursverfahren eröffnet. (154. N.30 1919.) | Reihgeisenbahnamts die für die Beförde- Verwalter Kaufmann Lehmberg in Berlin, | rung von

Gütern von und nach dem

Frist wur Anmeldung | Wesérhafeu bci Ninteln biaher erbobenen der Konkursforderungen bis 19, Juli 1919. | Säge um vaud 60 9% erhöht. Grste Gläubigerversammlung am 4.8. Juli | Auslunft erteilt die unterzeichnete Were 1919, Vormittags 10{ Uhr. Pri- | waltung.

Nähere

Rintelu, deu 25. Sant 1919. n CecbthacTene Gisenbalne

Reue Friedri@hftraße 13/14, 111, Stockwérk,

Geselischaft,

b

_Haudeisverbat.

# S .-. 24 12 j Ber Qezugspreis bcträgi vierteljührlih D M. Alle Postanstalten neymen Bestellung an

für Berlin außer den Bostaußtaiten uud Zeiltngzuertrieben für Selkftabholer any die Gescäftostele SY. 48, Wilhelmstrasie 2

Ms

ae IIE

en u

vie

s l nen Ma ¿lter Sacivaticnen ElbelsBa cor Wnzegeiupreis für den Nauzti ciner D geipaitenen Ente j

i 50 Pf. (von: 1. Inli ab 1 #5), eiuer 3gespatt, Einheitszeile j i 93 f. (vom 1. Juli ab 1,50 4). Nufterder wird auf dez Un- | j zeigeupreis ciu Tenernugszushias vou 20 v, H, erhoben. h i

d ®

E R

ne”

-3f3

Anzeigen nimmt au: j Geschäftsstelle des Neichs- und Staatsanzeigers |

| M 04,

ei.

Einzelne Aummeru koßen 25 P}. 2 e C & Verlin M. 48, Lilhelustraße Nr.

5 Zerlin, i Juni, 2 S ifcheckonto: Berlin 41821. {H9.

Neichsbankgirokont. Berlin, Dannerding, Ven 2 ri, Ahesd a paitetant Lees L E:

E r n s b lnt U her Vie U ddt i iclt8- S 13eigers au arf. Bom. 1. Juli d. Js. ab erhöht fich der vierteljährliche Bezugspreis ves Reichs und Staatsanuz ge E E

S E I E. 1A E F E E S E Ai Zeu

f Vekersteigt der vereinbarte Mietzins den Bctrag, der füx

Suhalt 528 amtlichen Seilcs? Demntfches eite

Miiieiluug, betreffend ben Empfang des firnisen au ordentlichen Gesandicn zur Empfangnahme jenes Qd-

Ber ang reivens. Ernennungen uf. : : S Bekanntmachung, betrefFenb Genehmigung der Verhängung des Belagerung&zustands über das Freitafengebiet in Hamburg. Verordnung, betreffend die Aenderung der Bekannimachung über Lobn fänding vom 13. Dezember 1917. Verordnung zum Schuß der Mieter. Bzrordnung über die Einwirkung der Mietperßältniße. ; A Bekanntmachung, beireffend die Verarbeilung von Glimmer. Bekanntmachungen, beireffend Tarifoeiträge. H S efanntmaHung, beir. eine Einiraguung in das Taxrifregüier. Y ekannimachung, betreffend Wiederzulessung der Einschreibung hci Privaipaketen. E Bakanntmachung über die Hersiellung von Maßschubweik. : Bekannlmcchung über den Vertrieb ber von Der Alilederoer- mwetlungsßelle G. m. b. H. bewirischaficlen Materialien und Erzeugnisse.

ate f Heigsiesspretije auj

Ersie Bailage:

Bekanniruahmig, betreffend Aenderungen, Ergänzungen und Berichtigungen des vorlüufigen Steuertursgettels.

( renzen,

Srneimmngea und sonstige Perjonalveränveruae.

Urkunde, betreffend Ecrihiung einer vriitcn Pfarrstelle in der evangelischen Marthakirchengemeinde in Berlin.

Mufbebung eines Handelsverbois,

ZAumlliés. Deutsches Net. Her Herr Reichapräsident hat am 21. d. M. den bisherigen

fianischen außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten

Minister Dr. Hjelt zw:ck3 Entgegennahme seines Kbberufungs-

I BMai db L

¡Hreibens empfangen. A / : | is Vertreter des Netchstniniiiers des Auswärtigen mar

der Gesandte Nadolny bei Lem Empfange zugegen.

Dem zum Overpräsidenten der Provinz Wes! falen ernannien bisherigen Direktor im Neichzarbetlsminijterium, Wirklichen Geheimen Oberreaterunosrat Dr. Wuermeling ist die nach gesuchte Entiofsung aus dem Reichetienst erteilt worden; der V N , 4 V « L L AESP A À 40021490 ‘rat Qugo vorirageide Rat und Geheime Oberregierungsra Qu Siefart ist zum Direktor und das fiändige Mitglied des Neichsversicherung2amts Friß zum Geheimen Regierungsrat unh vortragenden Rat im Reichsarbeitsministerium ernanut ivorden, _

BElannt mac Uta.

Die durch den Kommardanten von Groß Hamburg am 20. Juni 1919 erfolgte Verhängong des Belagerungs- zustandes über bas Freihafengebiet wird hiermit genehmigt. »

Berlin, den 25. Juni 1919. Der Neichspräsidenrit, Ebert. Der Präsident des Reichsrninisier:ums. Yauer.

Verordnung, betreffend die Aenderung der Bekanntmachunz-über Lohnpfänbung vom 13. Dezember 191.7 AReichs-

Gesfeßbl. S. 1102).

Vont 22, Unt 1919.

Auf Grund des Gesezes über die vereinsachte Form der Geseßgebung für die Zwecke der Uebergangswirtschaft vom 17. April 1919 (Reichs Gceseybl. S. 394) wird vom Reichs- ministerium mit Zustimmung des Staatenausschusses und des von der verfaßur ggebenden Deuisczhen Nationaloersammlung gewäßlten Ausschusses folaendes verordnet: Uriel 4 / 1AR Tie Verordnung liber Lohnpfändung vem 13, Dezember 1917 (Neis. Gesethi. S. 1102) wird wie folgt geändert : L. Der § 1 erbält folgende Fassung : A A Der Ä eits. ‘oder DiensUohn (§8 1 des Geseßes vom 21. Junt

1) falls der Schuldner seinem Ebegalien, früberen Chegatten, Merwandten oter einem unehelien Kinde Unterhalt zu aewähren hat, bis zur Summe von ¿weitaufendfünshundert Mark für tas Fahr,

2) T Gibeia Fallen bis zur Summe von ¿zweitausend Mark

{ür tat Jahr und, soweit er diese Summen übersteigt, zu einem Fünftel des Mehrbetrogs der Pfändung nit unter- wofen. Im Falle zu 1 erhöht fih der unpfändbare Téki des Mebrbetrags für jede Perion, der der Schuldner Unter- halt zu gewähren bat, um ein weiteres Zehntel, höchstens ¿edo auf sechs Zehntel des M-hrbetrags.

ie Vorschriften des Geseßes vom 21. Juni 1869 spreende Arwendung.

ch4 Em E ea T RAE A A

finden ent-

Soweit der unpfändbare Teil des Lohnes im Falle des Abs. 1 zu 1 den Betrag von viertausendfünfhundert Mark, im Falle des Abs. 1 zu 2 den Betrag von dreitaufend Mar? übersteigen wünde, unterliegt bie Pfändung keinen Beschränkungen. N 2. Im § 3 wird folgente Vor\crift als Saß 2 eingefügt: ¿ „Das gleiche gilt für die Psär.dung der Bezüge cines Hand- lung8gebilfen, der auf Grund der Vorschriften der §S 74 bis 70a des Handelsgesegbucks in der Fassung tes Gesetzes vom 10. Juni 1814 (Reid:t-Gesetßbl. S. 209) für die Zeit na der Beendigung des Dieustiverhöltnißes eine Enlscätigung beanspruchen fann. L 3. Nach § 3 werden folgende Borschristen «ls § 3a und § 3b eingefügt : ;

Für die Bemessung der nah § 350 Abs. Z der Zivilprotef- ordnung der Psärdung nicht unterworferen Beträge gellen die Vor- \cjriftèn des § 1 Abs. 1, 3 und des § 2 entsprechend.

7 39 2

Die Versirift des § 850 Abs. der Zivilprozeßordnung und des § 4 Ziffer 3 und 4% des Gefeges vom 21. Juni 1889 finden auf Schuldner, die Kriegsteisnebmer sind oder waren, keine An- wendung wegen soicher Unterhaltsbeiträge, die ter Schuldner jür di Zeit seiner Krieg8teilnebmerschast zu entrichten bat.

Kriegsteilnehmer im Sinne dieser Vorschrift find außer den im 8 2 Abs. 1 des Gesetzes, betreffend den Schus der infolge des Krieges an der Wahrnebmung ihrer Viechie behinderten Perionen, vorm 4. August 1914 (Neichs- Geseubl. S. 328) bezeihneter Personen auch die Personen, tie vermöge ihres Dienstverhältnifies, Amtes oder Be- rufs zu den immobilen Teilen der Land» oder Seemacht gehören, so- wie diejenigen Personen, die sih in Ausübung des patezländiscen Hilfsdiensies im Aubvland E

8 5 wird wte folgt geändeit: Wt ® Die Let t am 1. U. 1919 it Krast, Dkr Reiché minister der Justiz bistimmt, warn und in welchem Umfang fie außer Kraft tritt; sie tritt spätestens am 31. Dezember 1920 außer Krast. N E mit dem Inkrafttreten der Verordnung eine Guweilerung des der Pfändung nickt unterrwoozfenen Teils der in §§ 1, 3 der Ber- ordnung und im § 650 Abs. 3 der Zivi! prozeßordnung bezeibneten Forderungen eintritt, finden die Vorschuiften des F A entsprechende Anwendung. Pfändungent gegen Schulduer, die Krieg3itilnehmer sind oder waren, find auf deren Antrag insoweit aufzuheben, als sie bei An- wentung des § 36 vmnzuläisig gewesen nären. Cine vor dem JIn- frafttreien der Verordnung erfolgte Ausred;nung, Abtretung oter Bel- viäntur g verlieit ibre Wirksamkeit, soweit fle bei Arwenzung der Verordnung unwirkiam sein wünde. Art el i

Der Neichtrainister der Justiz wird ermächtigt, den Wocrilaut der Verordnung über Lot npföndung vom 13. Dezember 1917, wie er sich aus diefer Verordnung ergibt, mit fortlaufender Nummernfolge und dem Tage der Verkündung dieser Verordnung im Neichs-Geseßblait bekanntzutnachen.

Weimar, den 22. Juni 1919. Das Reic6ministecium. Bauer.

Verordnung zum Schuße der Mieter. Vom 22, Juni 1919. A Auf Grund tes Eesezes Über die vereiufachte Fo: m der Geseggebung für die Zweite der UÜebergangtmwirtichaft vom 17. April 1919 (Neis: Geseßbl, S. 394) wird von dem Neichsministerium mit L2vstimmung des Staalenauschusses und des von ver verfassungge berden Diuut'‘chen National- versammlung gewöhlten Ausschusses folgendes verorduei: ALttrel li | Die BekanntmaEung zum Sck{ußze der Mieter vom 23. Sep-

Dieie

Wohnräume, Läden oder Werkstäiten der gemicteten Art und Aug- statiung unter Verüsichtigung der Nebenleistungen des Bermieters bli und angemessen ist, so kann sowohl die Gemeindebehörde innerhalb einer Weche rach Eingang der Anzeige, als au der Mieter bis zum Bblauf zweter Wochen nah Abschluß des Vertrags bei dem Einigung2amte beantragen, daß der Mietzins auf die an- gemessene Höhe herabaesctzt wird; etwaice Nebenteistungen des Vieters

celten als Teil des Mietzinses, ebenso eine für den Nachweis der

Mieträume gezahlte Belohuung, soweit sie dem Vermieter unmittelbar oder mittelbar zuießt.

Aus einem Mietvertrage, der der ScmeindebeHörde nid;t an- gezeigt ist, können von dem Vermieter keine Ansprüche geltend gemacht werden. Der Verttag wird auch in Ansehung der Ansprüche des Vermieters wirksam, wenn weder die Gemeindebchörde noch der Mteter inner balb der Frist (Abs. 2) eine Herabietung des vereinbarten Miietziafes beantragt, wenn die Anträge auf Herabseßung zurück- gezogen werten oder wenn das Eivigungsamt über die Antiäge ents icheider. |

2, Hinter § 5 wird eingeschaltet :

Machen fi) nah dem Ermessen der Landeszentra:behörde ige besouders starken Mangels an Mieträumen außergewöhnliche Miß- slände gelrend, fo fann die Landeszentralbehörde mit Zustimmung des Neichearbeitäministeriums die Gemeirdebehörde auc) zu anderen als den in den §8 2 bis 5 bezeichneten Anordvungen ermädtigen oder (mit Zustimmung des Reicéarbcitéministeriume) folhe Anord-

J teldii treten.

A Jnt S 6 Abi. 1 wird das Wort „Wohnungen“ durch das Wort Mieiräumc" erseut und in Nr. 1 hinter dem Worte „Wehnräumen“* eil gesha!tet „, Läden und Werkitätten““.

4, Im § 7 Abs 2 werden die Worte „(§ 5 Abs. 1 Nr. 2)' durch die Worte „(§ 5 Abs, 2)" ersegt.

5. Im § 15 wird die Bezeichnung „Nr. gestcißen.

Artitel 11. Die Bekonnlmacung über Maßnabuen gegen Wohnungs-

J L

mangel vom 23. September 1918 (Reichs-Geschbl. S. 1143) wird dahin geändert: |

In § 2 wird folgender Punkt e eingefügt:

c) mehrere Wohnungen zu einer vereinigt werden. Axtttel TIL.

Diese Verordnung tritt mit dem Tage der Verkündung in Kraft.

Die Bekanntmachungen zum Schuße der Mieter und über Viaß- nahmen gegen Wohnuvgemangel vom 23. Septembér 1918 treten spätestens am 31. Dezember 1920 außer Kraft.

Mictverträge, für die beim Außerkrafttreten der Bekannt!inahung zum Schuue der Micter die Herabseßung des Mietzinses nicht bean-

lragt ist, werden mit dem Zeitpunkt dieses Außerkrajttreiens wirtsam. Weirnar, den 22. Juni 1919. Das Reichsminister ium. Bauer.

Ber ord Ung über die Einwirkung der Heizstoffpreise auf Mietverhältnisse. Bom 22. Juni” 1919.

Auf Grund des Geseßes über die vereinfahte Form der Gefeßgebwig sür die Zwecke der Nebergangswi: schast vom 17. Amuil 1919 (Neicht-Gest bl. S. 394) wird von dem Retchs- min!siczium mit Zustimmung des Szaaténaus\chusses und des von der versassunogevenden Deutschen Nationalversammlung gewäglten UAus)chvsses folgendes verordnet:

Att el Li

Die Verordyvyng über Sammelheizunas- und Warmwosser- versoraunftanlagen in Micträumen vom 2. November 1917 (Neichs- Geseybl. S. 989) wind wie folgt geändert: :

1. Hinter & 2 werden foleende 88 2 a bis 24d eirgestellt : S 2A. z ;

Sind seit der leßten vor tem Inkraft!reten dieser Verordnung getroffenen Preiêvereinbarung die Selbstkosten des Vermieters für die Heizung und Warmwasserverioreung der Mieträume fo crwachen, daß das Anmel sen nit voravszuseben war und daß b:ligerweise die Tragung der Meh1kosten dem Vermieter allein nicht zuetmutet werden kann, fo kann die Schievsstele auf Anrufcn deé Verwie!crs den Miet- preis oder die besondere Vergütung für tie Heizung dex Eer

tember 1918 (eichs. Gesezbl. S. 1140) wirb dahin geändert: 1. Der § d erbält folgende Fassung:

v:1ysiid ten, dal jeter

J K ‘i d N outrung einächligen odex i og k Glu) eines Mietvert1ags über Wohnäuwe, Läden „und Werk stätien dex Ecneindetetönte vom Vermicter binucn einer Were nah Absclluß des Beitrags anzuzcigen Ul. Die

Gemeindebehörde bestimmt, wel@e Anç oben die Änzetge zu enthalten E M 4 x c 2 14 q. S . S E I hat. Wird die Anordnung erlassen, so gelien sür den Beztrk die

1869, Bundes. Geicpbl. S. 242 und 1871 S. 63, Reichs-Gesegbl.

1807 S. 159, 1898 S. 382) ist

Ci Vo!schristen dex Abs. 2 und 3.

CEinigungêamt errichtet ist, noch dem Ermwesseun „der Landeezentral- j behörde cin befonters fiorter Mangel Eugen geltend, to ; ( die Larteézcutralteherde die Gewelnitelebörde zu der Ane j fann die Lardetz Les

türzeren Zeltraum enlsprehend erbêéhen. i 8 20.

j in dem Mieipreis enthalten, so kann die Sietsstelle im Falle des & 289. in ihrer EutsCeitung bcsiimmen, welcher Betrag drs Miet- zinses auf die bezeilnetcn Nebenleistungen entfällt.

Vertrag oder gemáß Abs. 1 befordexs bestimmt, so kann die Schieds- stclie weiter bestimmen, daß. in wel@er Höhe und in welchen Ab- stutungen somie von welchem jeweiligen Zeitpunkt cen sich die Ver- aütu: g je ncch decn Scdwc.nkurgen der Hcizstoffpreife ge enüber dem in der Gni@citurg als moßgchend festgesetzten Nichtpreis ert öht und vermindert.

13

versorgung für die weitere Dauer des Micirerhä!tnisses oder für etnen

Mcecht |ch im WViuirk einer Gemeinbebebörde, in dem ein } Ist die Vergüturg für die Heizurg oder Warmwasserversorgung

t die Verglturg jür Heizurg orer Warmwesserversorgun g im

|

Ier

m pr,

Q A, TRDE ae?” DEUTRBE 57“

wan ore

T R O

L teG. © J EP T S AREE R M O T: D

arte