1919 / 141 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

anz der angebli gangenen Srundbue yon Lette:3dorf a, Band 1V Blattnummœer 81 in ber dritten Abteilung unter Nummer ® mit 450 #6 und unter Nummer 6 wit 450 # Hypoth:ken-

i verloren ge- Dopotbe fer briefe üßer die im

forberung nebst Zinsen, b. Band VII Blatinummwer 202 in der dritten Aë- teilurg urter Nowmme-: 1 mit 900 6 BDarfïehen nebst Zinie» füx die minder- jäbilaen Geschwister Erra und Elsbeth Wittwer glelsantilig eiagetragenen Posten,

_C. von dem T'Gkermeist-r Robert S%1z und d: ssen Chefrau, E:nilie geb. Gckenhcfff, îin Bobersb-rg, vertreten dur Zuslizrat Sager în Krossen a. O., hin- fibtiih des angebli ver!oren gezangenea Dybothekenbitefs über die im Grundbu von Bode:§verg-Stadt Band [l Blott- nummer 122 uod Bobersderg - Aeder Van Ti Blaîtnuzmmer 144 in der Ab- teilung Ii unter Nummer 7 beztehung8s- wrelse 2 für die minderjährige Arna Dauline Auguste Vflaume in Deutsch Sagar, 1e8t vereß-licte Bauer Schwarz in Wendish Sa2ar, cirgetragenen 750 4 Dorl hen uebi Ziusen;

111 Gemäß § 1170 B. G.-B. zwecks Un eschließurg des unbekannten Gläubigers: von dem Gartenbesiger Paul Pichigode in Krossen a. OD., vertreten durch Nechig- anwalt Maul in K-offen a, O. hinsichtlich der auf den Greunbstülen Ærossen-Aeder Bano 17 Blatinummer 107, 108 und 109 in Abt-llung 111 unter Nummer 4 deziehungtwelse 4 bez'ehuvgIweise 4 für Zofann VDaniel Det«xrich in Krofsen a. D. eingettageren 26 Talcr 10 Sgr. 11/5 Vienariz nebt Zinsen.

Der zu T genarnte eingetragene Grund- füdzeigentümer, d'e Snhaher der zu IL ge» nanntes Urtunden fowie dec@Släubizer (bezw. tcsfen Ycech195achfolge:) ber zu TIL ge- nannten Dyp»-the? wcrden aufgefordert, spätestens in dem auf den 28. August 29109, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihrcten Seit, Zimmer Nr. 13, anberaumien Aufgebctstermin ihre Nechte anzumelden und die Ürkunben vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden be:ww. die Auoschließ ng des ein- geiroaeznen Grund: üdseigentümeris und bes Släubiners mit ibren Heckten erfolgen wird.

ÜÂrossea a. O , den 14. Juni 1919,

Das Ündts3gerié#t.

[32658] Firifgebat,

Der Landmann IJotann DtedriH Finke au Trocelbáte kat als Œtgentümer des unter Art. 613 dex G-m-inde Osternburg tingetraçgeaen Guuandstüds beantragt, den unbekannten (Zäublger der im Grundbuch der emeinde Diternburz zu Art. 513 in dex Adt. L111 unter Nr. 1 etagetragenzn NDypottek von 460 Talera auszuschließ:n. Dl: belreffende Eintragung im Grundbu lautet: „Bi-rbunvert Thaler Geld nebst Zliafen un» Koster, als Genera!hypoih-k ingrosleit am 109. Ney. 1846 auf Joh B.rend Hcveilamp za Tweelbäke für Hermarn Gruner zu M-orbausen,* Druntexr fleht mit Bleistift „egt Sohso JFohaan“.

Der Sltiee wirh gaufgefordert, svätestens in dera auf den 28, FKovember 10409. Boermitiags D Uh, vor dem unterzeiGucten Sexi&öt anberaumten Äuf:- geontéiermine feine Rechte anzumelden, widrigenfails die Butshließuvg des Gläu- big-x3 mit feizera Necht erfolgen wird.

1819, F!ni 14. V. 22/19

N nts 1erttt Olbeuhurg. Abt. III. [32666? MAufgebat.

1) Die verwitwete Landwirt Martha Böttch»r, ach. Frekow, în Du@ow, ezu: tietsn bur NecZtoganwalt Dr. Neumaon in Poli, hat das Auf ebot zun Zwoer de der Ausf ließung dex Gläubigerin der im Srun' buGe bun Dachow Band 1 Blatt Nr. 26 in Ack»tetlung 11l Nr. 3 für die am 26. Juni 1835 gehorene Doroth-:a Christine Hetdekrüger eingetrogenen Hypg- thek yon 60 Lakern brantragt.

2) Die „Felomühlïe", BDapter- und Z-Tl- fleffæœcrke Alticnzesellshaft ir Stettin, Königstor 11, vertreten bur) di: Rehts- antvälte Jastizrat Lar und Hans WeHr- mann in Stettin, Köuigsplaß 18, hat das Hufgebet zum Zwecke der Uussclicßung der Gläubiger der im Srur:dbudße von Scholwin Bond 11 Blatt Nr. 97 in Ab. tellung LiI Ne. 2 für ti: drei Kinder erster Eh: bes versto benen Elgentünmers Fitedric Wilhelm Hiy, wvornamens: Dorothea Vtarte Ghuistine, geb, 11. Mai 1838, IJohaun Cbristian Friedrich, geb. 22, November 1839, und Karl Wilheiim, get. 3, Dauember 1841, eingetragenen Hypothek vo ! 99 Talern und der da'elbft Rbieilung TIL Nr. 3 für die betden Kinder zweiter Fhe des Eigeniümers Friedri W lheïm Hit, ornamensy: ohann Karl Vuguft, geb. 12. September 1850, un9® Tobanna Angufte Helene, geb, 3, Mai 1853, eingetragenen HypatLe? von 20 Tatern beantragt.

Die Giäubiger der vocbezteigneten Hypotheken bew. deren Nechtsna®Gfolger werden (aufaetortert, patestens in dm auf den 22. Uigaist 91D, Vor- mittags Uhr, vor dem unterzeichneten Gert anberaumten Äufgebototermtn ihre Nechte arzumelden, widrigenfalls ihre AussEließung mit*thren Nechten ez- folgen wirt.

Köl!6, den 6. Funt 1919,

Das Am'egeriht,

[32661]

Ant 6. Dktober 1918 verstarb zu Berlin- S@Pönebecrg im Nese1rv-lazareit Tivoli der Kaufmann Ludwtg Rinne aus ESrone, Er. GBöt.ingea, Da die bekannten Erben

(326633

Neintckendo1f - Weit, Straße 1, hat beantragt, 1) 1ctnen ver- holl nen Xriedtih LemŒÆ, sräter Lemkc, geb. Samzuentbin 9. 12. 1808, 2) feinen vers \{olrnen Brubter, Landwirt Karl Ludwig Lemke, geb. Saramenthin 13. 10. 18839, zvlezt wohnhaft in Hansfelbe Saoßig) uno Jagow bei Wernftein (Ieu- mark), für tot zu erllären. neten VerschoïCenen werden aufgefordert, G spliteltens fn dem auf den ©, Müärez 1920, Bormitiags LO Uhr, vorx dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 19, anbes raumten widrigenfaüs die Todeserllärung erfolaca wird. An alle, wel: Auskunft über Lebea oder Tod her Verschollenen zu ertetien ver- mögen, ergeht bie Aufforderung, spätestens im Nufgebotêterutine dem Seri Anzeige zu machen.

[326680]

diejenigen, deren Erbrechte an ‘em Nah- \c{lkießung von Nahlaßgläubigern brantragt. Akieilung T1! Nummer 3 auf tem

laß zu'tehen, afgefordert, dieje Rechte bis | Die Nachlaßgläubiger werden daber auf- | Grundstück Lb. Nr. 6290 der Ge- zum 4. Okiober L919 bet dem unter- } gefordert, ihre Forderungen gegen ben vors } matfung zihneten Gerihte cnzumelden, widrizen- | bezeiwreten Stahlaß svätestens in bertn auf } Bijouteriehäntlere Dito Stoll ix Dforzheirn der 15. Oktober EDXD, Vormitengzs 3 i LE br, vor dem unterzeihneten GeriWt,

falls die FestsieUung erfolgen witd, taß ein onderec Grebe alt der preußische Fiekus vi@t vorbhaoden if. Uebex den Nach!cß ist der Kor?ur3 eröffnet Söttiuges, den 19. Zuni 1919, Amtsgericht. 9. [32662] Uufgetot.

Der Lindwlrt Wi1belm Me!linger von Hintermetlingez, alt Pflec er des unbekannt wo abwesenden Shiistian Veellinçer von da, hat beantragt, den verschollenen Cbrist!an Meitinger, gzboren zu Hintermeillrgen d’n 16. November 1828 als Sohn derx Eheleute S&uhma&cr, Frauz Wilhelm Meiltinger und Kara, gebcrene Stäher, vou ba, zuleßt wohnhaft in Hinterrneilirgen, für tot zu erTiäten. Der bezeihnete Bers- \Holiens wird aufgefordert, fi ätesten® in dem auf den 29. Februar E920, BVsot- mitiaus 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Bericht anbe:aumten Aufgebot3termine zu melden, widrigenfalle die Todeserklärung ?r- folgen wird. Än alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Berihollenen zur er- teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotsiermine dea Se- richt Anzeige ju maSen.

DPadamiar, den 16, Juni 1919,

Amtegertt. [32378] Zuf co. Der Besfiger Wladislcus Kresimon fn Gr. Letrno, vertreten dur) den Nechia- analt Dr. Smidt tin Lautenburg, hat beaytragt, bie versolleren GBeigrotftec: 3 Therxfile Nrajuik, ges. Karpinski, 2) Urd=eras Farpins8Lti, zuleyt wohu- haft in Gr. Lezno, für tot zu erklären Die bezeichneten VershoAën?n werben auf- a?forder!, G ‘pôtestens tn dem auf den 28. Januar 1920, Vorm. 18 hr, vor dem unterzeichneten Berichte anbe- raumten Aufgebotstermine zu melden, wtdrigenfalls die Todegcerklärung erfolgen wird. An alle, we!che Auskunft über Leben und Tod der Verschelleren zu er- teilen vermögen, ergeht die Zufforderung, spätestens im Aufgebotstermine bera HSericht Anzeize zu machen. Lautecuburez. Wpr., den 14. Jini 1919, Imtégericht.

—————_—

[32667] ufgebot.

Der Bahnarbeiter Andreas Ibe in Baÿlvorf, ve.trect-n bur den Ne&ts- anwaït Iunftizrat Fahri® in Neuha! den0- l:-ben, bat beantragt, setnen Bruder, den vershoPenen Trimmer Karl Heinrich VBe aus Nahldorf, aeboren am 3. März 188i nafelóit als Sohn des Bahnwärters

Karl TIbe das: 1bst, zul-1t wohnh«ft tu

Gahildorf, für tot zu ciklären Der be- ¿cihnete Verschollene wird aufgeïo:vert, i spätestevs in dem auf den 25. Fe- beuar 1920, Mitiags LD Uhx, or dem unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 9,

ankeraumien Aufgebotötermine zu welden,

widrigenfalls die Tobegertiärung exfolgen

woird. An alle, wel)2 Auskunft über Lehe: odex Tod des BershoPeren zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, ipäte- tens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. 86.K 2. 19,

Meuÿaldeusleben, de n 20, Juni 1919. Amtogeriht.

—_—.

“Aufgebot. Die PoslsH1ffne:ftau Thekla S@Warafin,

geb, K czynski, in Hoch!tüolan, vertreten dur den Rechtsanwalt Jacobsoa in Pr,

Stargard, hat beaniragt, deu verschÜenen

S@miedemetster Zatcb Jultus Kizczymsti, aeboren am 15. Juli 1853 tn Hot- stüblau, zuleßt wohnhaft in Hoch 1üb!au, für tot zu erfliären. Dex berzeiinete Vers \Goll:n2 wicd aufgefordert, 1d späteftens in dem auf den LD. Müâtz 920, Mittag2 LB!UHe, vorx dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 31, anberaumten Vuf- oebot8termine zu melden, widrigenfalls dle Todeze: klärung erfolgen wied. weldhe Auskunft üher Leben odex Tod des BerslcPenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, späte!tens im Hurgebot- termine dem Sericht Anzeige zu machen,

An alle,

Pr. Staxrgarb, den 16 Fauni 1919, Das Amta9gericht.

[32665] “Aufgebot. Der MNevtner Franz Lewmake zu Berlins

V y

Steneral - Weyna-

Vater, Bauern Christicn

(reis Dis bezei

Aufgebotztermine zu melden,

Stargard i. Pau, den 20. Iunt Das Amtagerict, Der, du Vinage:

Aufgebot, 154. P. 608/3. 19. Der ReBitantvalt Georg Horn tn Berlin,

1919,

Neue Köniastraße 57, hat aïs Pfleger für den Nachlaß des am 23. Oktober 1918 ge- siorbenen, in Berlin, Elsasserstr. 85, wohn-

Neue Friebritfiroße 13/14, 1IL. GStod- werl, Zimmer 143, anberaumten Auf- gebotstermine bel diesem Gertcht anzu- melden. Die Anmeldung hat die Angadé

Forderung zu enthalten. Urkundliche Bewoeisitücke sind in Urschrift oder in

Rbschrist betzufügen Die Nachlaß- gläubiger, welche fich nicht melden, tönnen,

unbeschadet des Neis, vor ben Verbind- l{hfeiten aus Pflichtteilsrehten, Verinäht- niffen und Auffogen

feiedigung verlangen, als sfich na% VBe- sriedigqung der nicht aus8ges{hlosseren

haftet thuen jeder Erbe naŸ der Leilung bes Noblasses nur für den seinem Erbs teil entsprebenden Teil ver BerbindliSkeit. Fur ble Gläubiger aus DsliLtteilsrechten, VermüHtntifsen unb Auflagen sowie für die Släubiger, denen die Erben unbesGrönkt haften, tritt, wenn fle S nit uelden, nur der NeGtsnacteil ein, daß jeder Erbe ibren 105 der Teifung des Naclasse5s nux für den setnem Grbteil entsprechenden Teil der Bervinolichkeit haftet.

Wexlis, den 14. Sunt 1919, Amt3gzricht Berlin-Mitte. Abteilung 154, [29828]

Am. 8, Januar 1919. t în Cébeck, Kreis Gronau, die daselbst wohnbaft ge- wesene ur verehelißte Hanne Sovbie Karoline Lüdeke chne Hinterlassung einer Verfügung von Todes wegen ge- storben. Der

alle diejenigen, wel? als geseßl:de Erben in Frage tomm:n oder sonstige Ansprü§e gegen den Naclaß zu haben glauben, auf, ire Aufvrüche v8 u S. Juli d, Æ6, bci dem Rechtsanwalt und Netar Tiedge in Elze (Hannover) anzumelden. Unsprüche, die bs zu diesem Termine nit angemeldet roerden, Tônnen keine Berülsihtigung finten, Gleichz-tlig w-rden diejenigen, die zu dem genannten Nachlaß no2» ctwas \Qulden, aufzeforvert, ihr: Verbinblich- leiten bis zuin gleihen Termin bei bem Recht8anwait und Notar Ticdge in Clie (Hann.) ¿u erfüllen. Save (ires 11. Junt 1919. Ab. Bartels, Gemeindevorsteher.

32664] LFiufgevor. i

Der Recht8avwalt Wittber in Hzrkurg hat als Nachfaßverwalier des Natlafrsz des am 24, Pütz 1919 in Harbura, seinen Wohr fige, verstorbenea Kaufmanns Cark Schade das Äufgebot3verfahreen zum Zwoecde der Üuêschließung von Nachlaß- aläubigern beantragt. Die Naclafigläu- biger toerden daher aufgefordect, bre ortes rungen gegen den Nalafß des Erblassers [pätestens in bem auf deu 18. Sep- ember 19RD, Vormittggs V0 Uhr, zor dem unterzeichneten Satt, Bleichzr- eg 1, Simaer Nr. 10, anberaumten Aufgebotstermine bei diesem Bericht anzumelden, Die Anmeïhung bat die Angabe des Gegeustandes und des Grundes der Forderung zu enthalten. Urfundlicje Beweisstüde . find tn Urschrift oder in Abscrift beizufügen. Die Naclaß- aläaubiger, welhe ih nit melden, können, unbescadet de2 Rechts, vor den LBer- bindlichkeiten aus Pflichtteil8reWßten, Vex- mädinifsen und Auflagen berücksißtigt ¿u werden, von den Erben uur tnsowetit Be- friediguag verlangen, als ch nach WVe- friedigung der nit auSgeshloisenea GBiäu: biger noch cin Ueberschuß ergibt. Aut haftet ibnen jedex Erbe nad der Teilung des Naczlasses nur für den seinem Erdteil entsprehenden Cell der Berbinbli(keit, Für die Gläubiger aus Pflichtteilzrechten, Bermächtnissen und Auflagen sowie {üx die Gläubiger, denen die Grben unbe- ränkt hasten, tritt, wenn fie {h nit melden, nur der Rechtsnachteil ein, daß {eder Erde ihnea nah der Teilung hes Nacklafses uur füx den seinen: Gebtet entipreenden Keil dex Verbindlichkeit haftei. Darburg, den 21. Juni 1919,

Vas Amtegeri®t. 1X.

Geousu)}, den

[32381]

Du: Aus\chlußurteil von heute i der Abbauer Zulius Wlumenberga aus Waih- lingen, zuleßt im Landwehrinfanttrkc- rzatment Nr. 37, {üer toi erflärt. A8 Todestag wird der 9, Sevtember 1915 (Wlttags 12 Uhr) festceïtelt,

Kelle, den 17. Junt 1919.

Das Amt3gericht, {32383]) Durc) Aus\Zlußurteil vom 12, Junt 1919 ist der am 81. Zugufi 1868 geforene Whihe!m Fulius Martin Fumghaus für tot erllärt. Als Todestag if der 31. De- zember 1907 festgestellt, Freicuwalde a. O., den 12. Iunt 1919,

Amitsger!ct.

[32683] Veichiufi,

Das dex Svidnerswitwe !eatiia Thantu- Eaufer in Qetnumcen unterm 4. April 1202 auf Nbleßen thres Ehemanns Josef

teilte Zeugnis über die Fortsezung der

erk'ärt. Nôöudvliugert, den 20, Jant 1919, Amtsgerit._ [32719]

die Srbschaft ausgechlagen haben, werken

Aufge

haft genen Dr. Zacob Epovder das j ot3yerfabren zum Zwecke der Aus- :

des Gegenstandes und des Grundes der

berüdcksichtigt 21 j can 441 en p e : ¡ pt m, 1 bezw. V tation der Nord ir {ot werden, -von den rben nur tnsoweit Be- | Viarinestation der Nordsee, für to

Gläubiger nech ein Ueberschuß ergibt. Auch

| [32380]

Pfor¡cim zugunsten des

etrgetragene Darfehensforberung von

17 200 46 vebst 59/9 Zins wurde dur

Îcteil des Amtégerits Pforzheim vom

18. Junt 1919 füx kraftlo8 crliärt. Pforzheim, en 18. Iunt 1919.

Dex Secichts\r-iber des Amtsgeri@ts.

Mi 1V.

[32382]

Duyrch Au2s@&lußurteil des unterzeihneten Berichts v2 27. 5, 1919 ist der Döer- ¡jeutnant zur S:2e Volkmar Nichard Müller, geb. 25. 5. 1891 zu Torgau, zuleyt bei der TII. Unterfcebopts« flotitlle

ertlärt worden. Als Zeitpunkt des Todes ist der 20. Oîtober 1917, Nas 12 Uhr, festar ftl. ilbelm Ahaven, den 27, Mat 1919, Das Ämttgertit,

Der verscolene Leutnant d. Nes. Heinri Zuguit Karl Nunge au8 Gell-, geboren aselbst e. 23. September 1895, wtrd für tot e:fsärt. Ais Zeitpunkt des Todes wird der 9. September 1917 Tagetablauf feslaritellt.

Celle, den 11. Junt 1919,

Das Amtêgerit,

320641 Durch Busschlufurteil von heute ist der Unteroffizier d. Nef, August Franzkotwia?

R

unterzeichnete gerichtlid ! L of4 V4 (4 Bu Ann bar B S bestellte Nachlaßpfleger fordert hiermit j

l [32669] Orffentliche Zusicliung,

aus Celle, geb. 11, Avgufi 1886, für tot ertlärt. Zis Todesiag wird der 17. Neo- vewber 1814 (Nam. 12 Uhr) festgestellt.

Amt8xerihi Gre, dtr 12. Junt 1919.

[32685]

Dur Au2Slußurtcil von heute 1 der Arbeiter W'Ui Dierks, zuletzt Landsturm- mann 7/77, aus L.chcndort, geh, am 24, 9. 1881, für toi erklärt. Ula Todeatag wird der 5. Mat 1917, Nacdmittags 12 097, fefigeflellt.

Amtsgerlcht Selle. den 12. Juni 1919.

[32672] Derffentlicge Zustellung. Geriru» Ciesiolka, geb. Pteyer, in Berlin, Proz:ßbevollmächtigte:: Necchtss- anwalt Bamberg in Ber!tn, lagt geger ibren Chemann Franz GiefiolkLa wegen bobliGen Verlassen, mit bea Antrag, die Che der Partettn ¿u Beiden und den Beklagten füx den \{chuldig?u Teil zu erfiären. Die Kifigerin ladet den Be- agten zur mündÜhen Verhandlung des Nechtsftreits vor die 17. Zivilkammer dea Landaeri%ts 1 in Berlin, Grunerstr., [T Stock, Zimmer 25, auf den &, De- zember #9419, Vormittags 10 Ubr, mit dex Aufforderuna, i dur& cinen bet diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt ais Prozeßbevolmächligten tertreten zu

G L Ca,

a 14 e

Veezlin, den 19. Juni 191! Der Gerißtssheetber bes Landgez!Gts T. ca ,

L

E E Ba A

2670) Deffentliche Buitelnng.,

Der Reisende Frau) Johann Endez ia Könlgsbütte, Scarnhorstsiraße 9, Vro:eßibevoImägßtigter: Rechtsanwalr Dr Karperkowiz in Beuthea O. S., agt gegen feive Ghefrau, Marte Katharina Gudec, geb. Bujok, aus Beuthen D. S, zurzrit vobekfannten Aufentbalts, auf Sbe- \cheidung naß § 1565 B. G..B., mit dem Antrage, die Che der Parteien zu \@Gtiden und die Bikiagte für deu alletn \Guldigen Teil zu erklären fowte thr die Posten des Rechissir:1t8 aufzuerlegen Dee Kläger ladet die Beklagte zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2, Zivilkammer des Kandgertchzts in Beuthen O. S., Zivilgerihisgebäiude Zimmer 58, im Stattparik —, auf ben 4, Otliobez 1910, Vormittags 97 Uhe, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedahten SeriBte zugelassenen An- walt zu bestellen. Zum Zwecke der öffent- lichen ZusteDung wird diejer Auszug der lage betanntgemat. Beuthen O S., ben 3. Juni 1919. Dex Gerichtsschreiber des Landgertchts,

[32671] Deffeuntlicbde Zustellung. Der Bergmr=nn Fgnag Sadawsfi in Herne, Btont-Cenlsstr. 422, Prozeßbepoll- mächtigte: MNecht2anwälte Hülsmannt u. Moestopp, Bochum, klaat gegen seine Ehr- freu Hulda, geb Kanto?, früher in Herne, Halhenitr. 14, jetzt unbekannten Aufen!halts, nter der Behaupung, daß sie die Ehe gae- brohenunb ibn böslih veriassen habe, mit vem Antrage auf Ehescheidung. Der Kläzerx ladet ti2 Beklagte zur mündlichen Ver- handlung ves NRechtasireits vor die vierte 8Bivilkammer des Landgerichts tin Bochum auf den 22. Oliovex 1912, Vsx- vrittags ® Uhr, Zimmer 22, mit der Aufforderung, sch durch einen bet diesem Bertchte zugelassenen Nechtäanroalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu laffen. R, 233/19. Boum, den 19. Zuni 1919. Sommer, Landgeri@tesekretär, Gerihts\ckretber des Landgerichis.

Der Schmicedeaejetle Christoph Dippel ia Obertwebren-Cafe?, Prozehbevollmäch-

Tyannhauïer, Söldners in Detntngen, er- f

GSütergemeinsgaft wird hiecmit für kraftlos } und vie Beklagte für s{chuldig an der

tigter: Recbiganwalt Jufttzrat Dr. Arn- thal in Caffel, agt gegen seine Ehefrau, Moriha Elisabelh Divprel, arb. Geßrer,

[326

Zivitammes VI Siultgart auf Mittwoch, des 29, tober 1919, Vormit:ags 9 Uhr, mit der Aufforderung, etnen bet diesem Geriddte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

9 1hr, mli dec Aufforderung, fic dur

c

i einen bei diesem Gerichte zugelafienen

Rechisanwalït els NVrozeßvevoUmächttgten vertreten zu Tassen. Zum LZweckz der öffents lien Auftellung wird dieser Auszug her Klage betannt gera. Cassel, den 19. uni 1919. Seiming

Geri@ztêsretber des Zandgerihts,

{329307 Oeffentliche Zustellung.

Die Cbefrau Peter Rúttgers, Marta geb, Meeikawp, in Elherfeld, Lubwige itraße 35, Kiägerin, Prozeßbevoümäs- tigter: Rechtsanwalt Lar p in Eiberfeld, klagt gegen den Schlosser Peter Nütigtv®2, zuleyt wohnhaft in Elberfeld, Ludwig- siraße 35, jegt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß Bes- tagier fie seit dem 17. 2, 19 verlafen und sch ntt mehr um sie Tümmere, ferner, daß dev Beklagte fortgesegt Ehe« bru getrieben, mit dem Anirage, die am 20. Mârz 1915: vor dem Standesbeamlen in Elberfeld ges{chlofseze Ehe zu Seiden und den Beklagten far den {huldigen Teil zu erklären, Die Klägzita ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung ds3 Rehtsstreits vor die 4 Zitilkamaier des Landger!chts t Elberfeld auf den 27. Ofktovee 1LX929, Vermiitags 10 Rz, mit. dex Aufforderuug, si durch einen bet diesem Gerichte ¿uge laffenen Rechtsanwalt als Prozeßbevolle wätigten vertreten zu lassen.

Elberfeld, den 17, Juni 1919,

Begnutb, Geritsf&retter bes LandgertWis,

E E TEE E A ERCEE E R

32703] Deffcntlihe iastelluna.

Die Ghefrau Frida Förster, geb. Fentsch, in Erfurt, Weimarticheitraße 18, Prozeß bevollmädhtiater : Rechtganwaït Dr. Nübkger in Erfurt, kiagt gegen den Kutscher, jeyt SSüßgen Ottontar Wörster,“ früher în Erfurt, jegt * unbekannten Aufentholts, unter der Behanubtung, daß der Bellagie die Klägsrin besGiniyft und mißiandelt hate, daß er wegen unerïkaubter Eni» fernung aus dem Heere 11 5 Jahren 1 Monat Sefängnis teturteilt set und zaß er ferner ein Liebesverhälinis mit etner Frina De Weirdt unterzaltz, mit dem Antrage, die Ehe der Va-teien zu scheiden, den Beklagten für den ¡huldigen Teil ¿u erEläres und ihn in die Kojten des Rechtsftre'ts zu verurteilen. Der Beklagte wird ton Amtêroegen zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer bes Landgerichts in Etrsurt auf den 80. Otover 1919, Vormittags 9 Uher, geladen, mit dexr Aufforderung, si bur einen bet diesem Gertchte zugelassenen Rechtsanwalt un Prozefibehollinächtigten vertreten zu lalen.

Erfurt, den: 14. Juni 1919.

Der Serichisfchreiber des Landgeri@is.

(325074] Deffcutiicte Zustelnag. Der Mechaniker Max Pêülox in Zeig, Astenburgerüraße Nr. 9, Prozeßbevo mnäctigter : Lecht8anwa?t Kröver in Naum- urg a. S., agt gegen selne Ehefrau, Fesrph'n2 üller, geiocrn2 Dessatree, rüber tun Verliri, jet unbekannten Bufe enthalts, auf Grund der §8 1333, 1567 B. GB.-B., mit dem Antrage, die She der Parteien {üx nt&tig zu exflôren, Hilf reife die Ebe der Parteien zu Seiden und dex Beklagten di? Kotten des Nechts- sirei:s aufzuerlegen. Der Käzer ladeî die Bekllazte zux mündlichen Verhandlung des Necht3ttreit? vor die zweite Zibil-

ammer des Landaeri@t9 in Naumburg

4 S, auf hen S. Oktober LDUD, Vormittags D hr, mit dex Uufford:- ruog, ih durch etnen bei viesem Œerichic ¡ugelafenen Rechtöanwalt als Prozeß bevolmäctiaten verireten zu lassen, NÑNaumbrzazg A. S,, den 20. Jun! 1919, Der Gerthtescretter des Lanbgerick@is. 73] Deffentliche Zuilellung. Die Helene Schwägler, geb. L-tns, ia

9. N, ZI8/19. Stuttgart, Möhringeiftraße 33 1V, ver ircien dur Rechrsanwalt Säogtr în Stuttgart, klagt gegen thren Ehemarn

Grorg SHwügler, Teglöhaer, zuleyt in Stutigart wohvhaft, z. Zt. mit unbes

fanntern Aufenthalt abwe)end, mit den

Antrace, sür Net zu erkennen: Vie

¿wischen hen Parteien am 22. August 1896 ¿v Meutlingen geschleßtne Che wirb wegen ibrer dur) den Befla1ten vexs@vldeten Zerrültung auf Grund § 1538 B. G-B, und wegea hösroilliger Verlassuna der Klägerin dvrch den Beklagten auf Grund

8 1567 8. 2 BG.-B. geschieden: Be- tlagter mich sür den alletn {@Guldigen Teil

erkiärt und hat die Prozeßkosien zu trage, end lzhet den Veklagten zur mündlichen

Verhandlung tes Necht5ftreits vor die des Laudgseicchis zu

Strrt‘gart, den 1s, Junt 1919, Der Gerichtts{reiber des Lanbger:chts. Merger.

- __—

[32878] Oeffentliche Zastelluug.

Der Kaufmann Ghuard Feucktwauger

in Berlin, Augsburgerstrafe 24, | Prozeß- bebellznäWtige: Redtsanwälte J, Auer ba und Dr. Äbrahamscha tn Berlin,

früher fn Oberzwehren, jeßt unbekannten | Vèauerstrae 68, - kiagt gegen dea Kaus- Aufenthalts, reegen Ghelhidung, mit demi manu in Firma Arn 2rüänufeld, &lat-

Avtrage, dite Ee der Parteten zu {Feiden

S@hetbung zu crèlären, arch ihr die Kosten

des Necptsftreits aufzuerlegen. Dex Kläger

großzandiung in Budapest, Navayutca 9% vntez der Bebouptung, daß thm der Bes Tlagte für bestellte, geaen Vorauszablung in liesernde Flaschen 6100 verschulde, ladet die Beklagte zur mündlicen Ver- | mit dem Antrage, den Bekiccten zu ver- j | hanblung bes Rechtsstreits vor die 17. Ziotl- [ mteilen, an Kläger 6100 6 nebst 5°%/ Der Hypotßekenbrief über die im Gcunb- | kammer des Lanbgerihts in Cassel auf den ! Zinsen von 6909 #4 scit 156. November

bu von Pforzheim Band 69 Heft 20/25. Oktober 1LA29, Vormittags 1918 zu zahlen und die Kosten des Rechts

0 a O S A O S R E da C is s ras - Edi 1-5 endi m Ci da pie da

streits einst terientgen bes Arreft-

p :rfahcens 19. Q. 2, 19 zu tragen, anch!

das Urteil geaen Sicharheitéleistuzg für voriäustg vollstreFbar zu erklären. Dar Kiôgrr ladet den V klagten zur mündliYen Veckandlung des Redtestreits ter die 2, Kanmtr für Handtlsfachen des Land- gerichts 11 in Berlin, Halleshes Ufer 29/31, Zimmer 60, auf den 22. August 1919, Vormittags A0 Uhr. mit der Aufs forderung, D dureh ciren bei diesem Gerichte zugelassenen Rechiganwoalt als ProzeßbebollmäStigten vertreten zu lassen. ZBexlin, den 8. Juni 1919. GSerichi8sreiber des Landgerichts I.

[32682] ODesfentiiche Zaïellung.

Der Kaufmaun Dito Pèobbeis in Barlin, Moßstraße 51, Prozeßbevol:räßtigte : Neczi8anwälte Kiock und Kiieger in Berin, Vitteistraße 19, klagt gezen den Herrn John Söêreusen, früher tin Hautr- burz, Gänlemarkt 36, jet vnbekann?en Aufenthalis, uuter dex Betauptung, taß ihm der Beklogte aus Warenkauf den Betrag von 314,25 46 \chulde, wit dem Antrace, den Beklagten koltenpflichiig unv vouäufig voliftre@5ar zu verurtcileo, an thn 314,29 6 nebft 49/9 Zinsen seit dem 20. November 1918 ¿u zablen. Zur müzadlicen Verbantlung des Nechtöstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht Berlta-Mitte in Berlin, Neue Friedrich- ftraße 13, I. Steckwerk, Zimmer 174/176, auf d-n 20, ODfrotexr 1919, Vor- miitag2 27 Uhr, geladen. Die Œin- lafsungsfrifi tit auf 3 WohYen festgesegt. (159. C. 247. 19.)

Werltix, den 14. Juni 18319,

Der SBericht*@Ghreiber tez Amtaoerihts

Belin-Mitte. AZ3teilung 159,

[32877) Deffentliche ZusteLung.

Der Justizrat Dr. von Veh în Berlin SW. 11, Halleshefixzße 27, Prozcßbevoïl- mächtigter: Rechtsanwalt Dr, WMox Bynnuau in Beelin W. 35, Lütow!traße 43, agt gegen die Firwa Brüdee Tofer in Charkow tn Nußland (Ufralne) unter der Behauptung, dak die Be*lagte der Frma Frause & Söhne, GBeselisck#ft mit besränlier Hastung, in Edrliz für fauflic am 29. Nov- mber 1913 oelteferte Waren im Betroge von 1325,05 4 {ch bet Abtretung dieser Forbeiung an Kläger ist am 6. August 1918 erfolgt mit dem Avtroge auf Verurteilung der Bellagien auf Z1blung von 1419,55 4 (Œtatausendyierhuntertneunzehn Maik 99 Pfo, nebst 6 9% Ntinfen von 1325,00 M seit dem 29, Mat 1914. Der Kläger ladet die Beklagte zur münd- lichen Verbandlung des ReBtsitreits vor die 23. Zivilfxmmer des Landgerichts 1 in Bexlin O. 2, Grunerstraße, 11. Stcd, Ziwmer 32/33, auf den 30, Okiekter 1DED, Vormittags RLO0J Uhve, mit der Kufforderund, einen bet dem gedachten Werichte zugelaffen Anroalt zu bestellen. Zum Zwecke der öfcntliGen ZQustelluna roird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht.

Werilis, den 18. Suri 1919.

Der GerichtssGreiber des Laudger!ckchts L.

(32675) Oeffeutiiche Zuflellung.

Dex Kaufmann Wilhelm Döhßne in Gaffel, Pferdemarki Nr. 17, Proz:ß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Nobrrt Darielt fn Cassel, fîlaat aegen 1) die Ebefxu des Kaufmanns Wilhelm Aubre- ville, Anna geb. Burgtcrff, früher in Sassel, jt unbekannten Aufenthalts, 2) deren Ghemanu, den Kaufmann Wil- belm Aitbnée ville, früher in Cassel, jeyt unbekaunten Aufenthalts, wegen Forderung enit dem Anirage, &. ben Beklagten zu 2 zu verurteilen, an: den Kläger 1100 4 zu ¿abl:a, b, die Beklagte zu 1 zu ver- urteilen, wegen dieser Fordervng des Kies die Zwaugsvollstrekung in h16 ibr anteilêrceise gebhörtge, im Grvndbuch von C2ffel Erül:l 532 iy Adteiiung L etngetragene Srundeigentum F.140 Walsen- Loutftraße Nr. 10, 2 a 29 qm, Wohn- baus mit Hofraum, Hinterwoh h 1u9 und Wur!kücheng?bäude, auf Grurbd dex fn Abteilung Lil unter Nr. 19 etngetragenen SicGerung?bypotbek zu dulden, c. den Be- flogten zu 2 ju verurteilen, die Zwana8- dollstreck vg in das eincebrachte Gut seinrr Ghefrau zu dulven, d. die Koflen bes Rechtsstreits den Beklagten aufzuerlegen, o. has Urteil gegen Sicherheits!kelstung für vorläufig vollfire@bar zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagten zur münd- lichen Berbandlung des Rechtsstreits vorx bie IT. Sivilkammer drs Landccridts tan (Lafse! auf ben 15, Dftgßer 1919, Vormittags 9 Uyr, mit der Aufforde- runa, einen fei tem gchachteu Serttr zu- azlassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zweke der öffentlichen Penang wird dieser Avéêzug der Klage bekannt gemacht.

Sr.fsel, den 19. Juni 1919.

Seiming, GerldtesBreiter des Landgerichts.

732080] Deffeutlicze Zusteuung.

1) Der Strefanftaltsaufs-bcr Augusi Beetthauer ven Witili® bei Trier, 2) vie Witwe Steaßenbaßhnschaffner Wilßelm Eik meyer, Paukine geb. Bretthauer, zu Hor!l-Smf@Wer, 3) der Kaufmann Fried- ih Wiihelm Brettkauer zu Leiyz?g, zur- zeit im Feld, Pro:eß3evollmäGtigter : Justizrat Dr, Cramer in Bielefeld, klagen gegen den Landwtrt Hermann Vxc tthauer zu Vaidorf dei Viotko, Ne. 91, zurzeit Szergrant 3, VG.-K. Füstllerregitnents 9èr, 39, jet in frandksher Gefargen- chaft, untex dexr Dehauptusg, daß lhnen

l @:n Veo mögens, zust:-be, mit demn An- irane: 1) de! Beklagiou zu yscuricilea, % den Ælicern ein g:uaues d volittänbie 42s BerroSgenörerisinis üher den NaB- laß des Vondwhits Heumann Bretthauer in Valdorf zu 6rtellen und dussetve cit- ti zu erhärteza, b. von dem dana er- mittelten Nachlosse jedem dex Kiäger ?/15 u8- zukehren; 21 die Kotten de-s Ne cchtestreiis dem Beklagten aufzue:leg-n. Die Kläger laden deu Beklagten 11r mündlihen Ber- hanolung des NRechisstreiis vor die erste Zivilkammer des Landzecits in Bielefeld auf den 309, Oktober LDED9, Vormtttags 10 Ue, mit der Auf- forderung, fd bur einen bet diesem Gerichte zugelassenen Rechis8anwalt als Prozeß bevollmächtigten veitreten zu lassen. Wielefeid, den 18. Zuni 1919, Der GSeritsschreiber des Landgerichts.

[325793] Defsfentliche Zustellung.

Die ofene Handelegesels@Wait in Firma M. H. Liffauer in Lüb-ck, ProzeßbevolU- mächticter: Retsanwalt Dr. SBeorg Gerson in Berlin, Fried.ihsiraße 59 60, klagt g2gzn 1) den Hern Ernst alfner, 2) dissen Ebefrau nua Walfaer, geb. Cortoth, feüher in Berl!'n. Wilmerk2dorf, Babelsdergeritraße 8, jeyt unbekannten Aufenthalts, untec dex Brhauptang, daß die Beklagten als frühere Inhaker der cffer.en Danhalageh sat Erst Païfner & Eo thr für gekaufte, jezoch nt!cht ge- liererre Rotwottnflashen die NRück;ahlung des gezahlten Kaufgreises vzn 1209 #, defaleiKen für 4 Wacgons alte Sckt- fluisch:n, die gl-ihfalld bezabïi und nidt geltefert find, NüXzahlurg des Kaufpreises von 8000 # s@vlder, mit dem Kntrage auf Verurteilung der Vek:agten al3 G-- famts@ulbuer tur Zahlung von 9250 nebst 5 9/9 Zinfeu seit derz Tage der KlagezusteUung und auf Vollftreckzarkeits- ertiarung des ergehenden Urtzils, nötigen- falls ge;en Sitherhelitsleiiiung und Vers urteiluag der Beklagten zur Zahlung der Koften eirfSltcßlih des Arresiverfahrers 1? Q 18/19 mit 108,30 46. Die Kläaet:in lade! die Beklagten zur mündlichen Ver- handlung deg MecBtestreits vor dic B, Kammer für HandelslaBen deg Lands ao1f{chi3 I1T tin Beritr, Charlott: nburg, Tegelerroe1 17—20, auf ven 17. Of tobe? L919, Vormittags 10 Uhr, mit d2x Aufforderung, einen bei dem ge- daten SertBte zugelassenen Antoalk zu bestellen. Zum QZwticke der öffentlichen Zuttellung wird ti-ser A!zug der Kloge dekanr.tgeraDt. 12. O. 202/19,

Charlottenburg, den 18. Junk 1919,

Grubenow, Gerichtsichceiber des Landgerichts 111 in Eeilta.

[32681] Ocffenuilice Zustelluug.

Der Re&t?arwalt Rühle in Dresden, Merigfiraß|® 20 11, kfagi gegen den Vücher- revisor Karl Ko&@, früher in Dresden-A., Stepkhantenstraße 95 17, j t unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daz ihm der Biklagte auf Srönd eines am 1. November 1918 in seiner Kanzlet in Sachen bes Beklagten gegen Jaechkel ae {Mlofsfeneu aufiergeriGtiiWen Wergleihs 367,20 4 Kosten schulde, mit dem An- ir2g2 auf foste»pflihiige und gegen Sicher- hcitäleistung vorläufig vollsircckbare WVer- urteilung des Beklagten zar Zahlung vou 367,90 6 nebst 4 H Zinsen seit dem Tage der Klagzustell»ng. Der Beklagte wird zur mündliden Verbcandiung dis Mechtsstreits vor das Amtsgericht Dreáden, Lothringerste. 111, Zimmer 196, auf den None B89, Vormittags 9 Uhr, eladen.

N Deecsdeu, den 21. Jun!t 1919, Der Sert{tsschreiber des Nmt3gerits,

[32676] Deffeutliche ZifteNug.

Der SHnetderimeister Fiores Kökker zu Efsen-West, Alteadorferitraße 281, vytr- treten dur Rechtsanwalt Dre. Goldberg in Düsseldorf, klc gi gegen den Bruro Gramatzti, früber in Düsseldorf, jetzt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- hauvtung, baf: der Beklagte und Josef Pfeferkorn ibm im Jahre 1918 für 6209,50 Æ# gestoblcne Stoffe veikauft haben, die bei thx bes@lagnahmt und herausgehelt worden find, und daß von dem beschiagnahmten Geld- 2199,50 „#6 an ihn gezahlt seien, mit dem Antrage, den Beklagten koftenpsliGtig zu veruzteilen, als Gefamtschuldner neden dem Jose; Pfefferkorn an den Klägec 3710 é nebst 49, Zinsen seit 1. Febiuar 1918 zu zahlen. Dec Kläger lavet den Beklagten zur mündlihen Verbannung des Nerchts3- sireïis vor die 1. Siviltamimner des Lanb- gerichts zu Düsseldorf auf den 28. Ok; tober 4919, Vormittag® 95 1H, nit zer Aufforderurg, einen bet dem ge» daten Ger!cßte zugekasseren Anwol? n bestellen. Zu Zweke der öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Kia, è bekannt gemaht, i

Düfseldorf, den 17. Juni 1919,

SGilbean, Gerlteschreibzr des Landgzrichts, (32932) Mufgebut.

ŒEs wird zur allgemeinen Keauntuis ge- braŸi, daß: j i

1) der Bitefeldwebel Frarz Wilkbclin Bitte, wobnbaft in Märki Frictland, Sohn des Besiters Gduard Wilke, wohn- baff tin Hamburz, und dessen Sbefcau Auguße grhorenen Wendt, wohrheft in Märki Friedland;

2) bie Grna Elie Anna Badke, ohne

Beruf, wohnhaft in Märki #Friehland,

etn uncatitchbarer Än)pruch auf je /4 des | Tochter des Acckerbürgers Wilbelm Nadke

Nochlasses ter Mutter, das ift !/; des ge-

und dessen ZEA Gmma gedorenen

samten gütergemeins@aftliden Vermögens, ! taat, beide wohnhaft in Märki! Fried-

und auf /¿ des Lava ns des eart (lan), ergemeinschaft- i

das isl "/¿5 des gesamten g

öle Ebe miteinander ciagöhen wollen,

Di- Befanrima fung kat ia d-r S!adt Megee Diärtish Xrieolano und in dea Vaiglcjea j

Ne: ch9anzetger zu erfolgen.

Erwatae auf Shehindernifse fic ftügrade Einsprech?n haben biuuen zwet Bochen bet oem Unterzeihneten zu gtsBehen,

Meri Srirtland, den 23.Juni1919.

Ver Standesbeamte: Shure

4) Verlosung x. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den

Verlust von Wertpapieren vbefin-

von sich ausfschließlih in Unter- abteilung 2.

(32634) Wefanutmachung.

Die Kapltalbetiäge der ausgelosten Annab-eger §39) StadtschuldsckBeinue :

Lit. C1 Nr. 111 117 128 210 und 273 über je 500 #,

Lit, (C S 75 272 und 462 über jez 5600 „f,

Lit. «(4 Z Nr. 1 über 500 #,

Lit. L Nr. 131 165 340 704 719 730 und 1013 über je 5099 4,

Lit. M Nr. 38 und 734 über je 500 4,

it. M Nr. 299 357 783 853 873 und 1189 über je 569 S

find noch niczt abgehoben worden,

Dit? Inhaber dtes+x Schuldscheine werden wur Abbebung der Beträge anderweit auf- gefordert.

Anu abre, am 23. Furt 1919.

Der Nat dex Siadt NunaLerg. (Unters@rift.) (32637] WVekanntmaBnna,

Bei ver an heutigen Taa2 vorg!- nommenen Aus8lofuug der W{°%/ Mün-

ogen : z ‘Bukftabe A Nr. 71 78 96 1557 194 254 318 333 339 341 359 362 365 389 und 448 über je L990 M,

Bucstabe X Nr. 9 und 45 über je S509 „Æ& und

Vucs(abe © Nr. 26 und 70 über je 200 #,

zur Müclzahlung gtfküudigt werden mit ren Bemerken, doß vou diesem Tage ab die Ve1zinsung aufhört.

Die ausgelosten Obligationen können bei der Yhléesigeu ämm: reikasse und den Bankhäusern Xilia!e der Presduer Banf, Caffel (früher Mauer & Plau), und L. Pfeiffer tn Gaffel eingeldni werden.

Han. Münden, den: 20. Juni 1919,

Der Magistrat. Dr. Haarmaun.

[32835] / Die ton 118 unter unserer fcüheren Firna: Genofsenfhafilicze Wrund-

Freditbau? flir bie Provinz Preußeu av8zegebenn #9 Sypothekewantecils

seine Sev. ULL: Lie. A Nr. 214 321/2 338 363/370 378 383/4 450 477 636 711 745 üßber j: 100 A, Lit. W Nr. 68 107/8 176 180 über je 309 #, Lit. C Nr. 132 214/5 221/2 232/3 üßer je 12909 , Sex. V:

über je XO0D „é,

Lit. #88 Nr. 244 257 über je 500 #,

Lit. C Nr. 183 über LOQO0 M ; ferner die von uns unter der jetzigen Firma: Grundbkrcdit-Sank ausgegebenen 4 9/0 Dypsthekeupfaubbricfe

Ser. Vil:

Lit. A Nr. 329/31 620 6259/6 629 782/4 9014/6 977 üher je ROD Æ,

Lit. W Ne, 58 174 244 485 615 über je 52D M,

Lu C Br, 162/4 482 640 643/4 über je 12020 M,

zum 2A. Dezember 199,

Bet Siück-u, an d:nen ktie na dzm Kündigung?te rin fälligen Coupons fehlen, werben die Beträge der f-Hlenden Loupors gelürzt. Pit dem Kündigungstermin Hört hie weitere WBerzinsung auf.

Königsberg i. Pe., 23. Juni 1919,

Graz divredit. Wank. (Broddänkenstraÿe 13.)

[32636] MBefanntmachunea Z

Bi der am heutigen Tiçce statt gefundzn-n Ausfouag der 4% Leil- fu dvers@rribeugca ber Stadt Müizudea vom 1100 090 6 Arb arzegen:

Nr. 17 24 67 101 109 110 229 und 9232 je üher 2800 #,

und 298 je üßer 500 „#6, E Ner, 130 158 193 203 und 209 je über 260 A,

dem Bemerken, daß von biesem Tage ab die Verzins®ng aufhört,

in Gaffel,

Æ Coin 300 295 99 J

Hrcêbrre Wank ia Weslin und bei der 316 321 32% 880

Diêscoato-Belells Bast in Serlin. Mäctständig if no&:

Nr. 556 über 1029 #,

und Nr. 25 übex 500 4,

kündigt zum 2. 1. 1919,

Ne. 117 über 2090 #, gekündigt zum

2: T: T

Mksüudea, den 20, Junk 1919.

Der Wasgíisteat.

De. Haarmann.

[32713] 3°/1,0 9/9 voa Ulteu’sche FBartialobligationen. Noch siattgebabter Uosli9sung werden die Sulyverschretihungen A4 80 zu Æ( 8200, 33 7 zu # 1SSO, K 16 ju 4 620, E 9 zit 6 280 biermit auf ten 2. Jenmuax L929 get- Die Auszahlung des Kapitals erfolgt gegen Rücgate der Schuldver- iGretburgen nett den B, Sni ESZO ff. \cheiren durch diz Saunovzrsche Wank ovem. Dapvid Daniel in Cele, Haunuoverx, den 23, Juni 1919, Dito von Campe

der heutigen Auslosung Rentenbriefen zum 1. 10, 1919 sind folgende Nummern gezogen worden:

L Provinz Westfalen und Rhein-

a. zu 4 % Buchstabe 4—D., Buchst. A zu 22000 # ove r L000

Taler: Nr. 594 595 648 1260 1439

dre Stapdtobligationen vom Fahre b

oigzude N B zu 1509 Æ oder 1890 wurden foigzade Nummern ge-f d

969 613 7597 874 988 2035 2037 2185 2707 2799" 2760 3122 3178 3203

Taler: Nr. 1879 1888

1938 1729 3316 3468 9226 5737 7908 8037 8934 8546 9230 9258 9890 10324 10675 11907 11296

Taler: Nr.

we'chGe y'ermit zum 2 Januttar LEO2D j

Buchst. D zu #5 46 oder 25 Nr. 2035 2160 2234 2448 2564 3259 3740 4103 5815 6501 6594 6802 7015 (380 7443 7833 8053 8508 8765 8998

Lit. A Nr. 32 298 568 569 977 378 j 9531 9828 10097

kündigen wir hiermit zur Rüc@zablung ;

Fahre 1902 über i

w-Tche biermit zum 2. Januar L220 zur Rückzahlung gezündigt werden iti 774 787. Vuchst. ®_ z1 §0 4 Nr, 70 77 89 C 114 118 122 131 148 155 157 160 162 Dte Einiösung exfolgt bei der hiefigen | 1689 170 172 185 186 188 189 190 195 Kämmeeeikafse oder bei den VBank- 197 199 203 205 häusern Filiale der Dresdner Vank 322 226 j L. Pfeiffer în Cafszl, 940 241 RNeibstein & Co, in Münden, Sphraim 26h 263 269

mar

üD.r î

ges j

iruscheinen zum urd Erneuerungs-

von

1608 4299 6014 6494 6601 6961 7360 7456 7688

S000 1089 2389 2909 3206

100 2045 4426 9969 8364 8579 9758 11059 120948

2689 13536 13920

14759

15298

15646

15843 16352 16520

17069 7920

18053

18407

18899

19636

19969

20218

20345

20627

20771. Taler:

S

10544 1:39 11781 12185 12608 12861 13011 13522 14259 14374 14976 15553 15943 16267 16820 17031 17592 17944 18324 18766 18970

19266

19721

19960

b. zu 2% % Buchst. L—P. #ff. L zu §000 # Nr. 40 46 47 53 76 141 158 280 333 412 451 595 609 627 642 658 671 724 747 764 818 963 973 993 1014 1029 1072. Buæ®Hfst, M zu L500 e Nr. 907 237 249 250 282 280 343 347. 178 043 30D 211. SBL /AEL 9E d : ! 178 243 309 3 367 418 500 Nr. 13 41 48 83 181 185 182 260“ #4 A À 2% Go 968-279 807 und 871 je Nbir A000 M U L E Mr. 99 110 129 226 234 246 299 294! 957 963 964 965 969 994 1003 1088 1089 1095 1112 1153 1254 1268 1268 1279 1440. : Buff. 0 m T5 A Nr. 1039 134 9 274 287 300 591 675 694 700 750

59 136 Nr, 92 134

764 771 787 856 858 869 918 920

210 211 216 218 236 237 238 258. 260 264

Die

D C Weise

78 287 289 292 294

Jvo A71. c, zu  % Buchst. 4A—DD., Bucbst. A4 zu 3000 4 Nr. 64 65 73 81 84 91 93 110 116 129 134 136 143 148. Buchst. BB zu 1500 (4 Nr. 50 53. Buchïi. CC zu 300 4 Nr, 6 25 155 159, : j Buchst. DD zu 75 A Nr. 80, I. Provinz He | a. zu 2 % Bu Brest. A zu 3000 4 Nr. 47 60 61 67 124 130 196-100 192 241 251 292 484 604 623 754 816 886 888 947 980 1012 1079 1133 1135 1151 1154 1163 1189. Buchft. B zu 21500 4 Nr. 8 9 47 119 308 351 390 408 414 421 536 971 988 708 709 (13 (24 798. Buechft. C zu 300 4 Nr. 63 74-126 128 176 261 345. 445 524 586 641 657 729 927

1167 1322 1485 1834 2110 2522 2882 3251 3417 3748 4003 4330

1616 2012 9383 57 2846 3319

3823

1215 1342 1517 1853 2150 2611 2893 3271 3445 3753 4041 4338

1639 2137 2391 2607 2929 DILRA 3843

Saunover, 296 298 899 302 303 304 305 306 314

aas 939 243 344 B57 :

1246 1352 1576 2057 2173 2673 2918 3308 3938 3784 4118 4371

1675 221

2421 2662 3064 3574 3844

ch

1019 1278 1360 1626 2073 2292 2833 2919 3318 3616 3907 4176

1677 2218 2902 2778 3075 36027

b. zu 4 2 Buchst.

zu Ia Reibe

b Rethe c Reibe

vom 2A. Nentenbankkafen hierselbst oder in Berlin C. 2, Klosterstr. 76 1, oder dex Preuß. Staatsbank (Seehandlung) in Berlin W. 56, Markgrafenstr. 46 o, Vormittags von 9 bis 12 Uhr in Empfang zu nehmen. Der Wert der eiwa fehlenden Zinsscheine wird in Abzug gebracht. Cinlicferung ! Nentenbriefe kann zum Fälliakeitstage auch durb die Post portofrei erfolge, worauf der Gegenwert in der beantragte und Kosten de2 mpfängers übermittelt wird.

bren und länger vie nacitchenden MRenterbriefe rüctständig : a, Provinz Westfalen und der

io)

auf

ITa Meibe H Metihe L: Nr. nebst Crneuerungsschein

den

ifen-Nafsau. stff. A—D.,

1055 1286 1390 1630 2082 2372 2842 3025 3392 3665 3930 4216

1467 1678 2234 2508 2799 3115 267L

DD. Vuchst. DD zu #75 4 Nr. 5, Die ausgelosten Rentenbriefe, deren Verzirsurng vom 1, Oktober 1919 ab aufs hört, werden den Jnhabern mit der Au7- forderung gekündigt, gegen Rückgabe der Rentenbriefe mit den dazu gehörigen, niht mehr zahlbaren Zins- seinen

3 Nr. 11—16,

4 Nr, 9—16, 2 Nr. 6—16, 6 Nr. 6—16,

6—16

L7

ck

12 37

1090 1289 1414 1710 2083 2389 2845 3166 3399 3678 3967 4265

Bu. D zu 75 4 Nr. 109 122 123 204 358 384 515 524 559 563 602 728 858 1032 1125 1289 1460

1477 1822 2329 2924 2308 3129 3768

Kapitalbetrag

I L e D

t

f, Pud.

10. 1919 ab kei den

Gefahr

Ferne. sind \eit

O9 C. a D

der

Rheinprovinz.

C

Nr.

O V

Buchst. A Nr.

Buchst. C

9761

gekündigten

Buchst. D Nr. 17023 seit 1. 4, 1910, Buchst. D'Nr. 10261 seit 1. 10. 1911, Bucbst. D Nr. 15205 seit 1. 4. 1912,

Buchst. C Nr. 19170 seit 1. 10. 1914, Buchst.

308 1856 3007

12375 15493 15494 19406 19478 20744, Buchst. D Nr. 8909 13628 14529 16334 16502 19866 seit 1. 4, 1515,

. Bucht. 3096 5604 15836 20146 20633 20708 20770, Bu&st. D

Nr. 13398 18220 19856 eit 1. 10, 1915,

233 6044 7291,

Nr. 6267 7032 15987 18713 20468 20605 20606 20607, Buchst. D

3041 13286 13607 14464

Buchst. A

Der zum Nentenbrie!

Nr.

10

enbrief Buchstabe s, )1 de Provinz Westfalen und Rheinland is zuv Ginlöfung uicht vor omi am 1. 1, 1919 verfährt.

Münster f. W., den Dixektion dex Reu

1908

legt und

14590 16251 17052 18740 19122 19615 19802 seit 1; 4/1916, b. Buchst. A Nr. 6499, Bucbst. B Nr. 2497, Buchst. C Nr. 6407 6556 10855 14479 18196 19259 20210 20315 20629 20773, Buchst. D Nr. 5027 12356 14397 16628 19764 19787 19932 fet 1. 10, 1916,

i 9753 6554 6909, Buchst. B Nr. 629 2159, Buchst. C Nx. 17554 18336, Buchst. D Nr. 928 7681 14238 14718 16332 16685 18403 20007 telt 1.4: L917, k. Buchst. A Nr. 51, Bucbst. B Nr. 2184, Budst. C Nr. 2974 14601 15130 16585 18893, Buchst. D Nr. 9800 12512 13409 14036 14767 14792 18912 20020 seit 1. 10. 1917,

1, Buchst. P Nr. 3693 feit 1. 4. 1916,

m, Buchst. L Nr. 892, Buchst. N Nr, 484 eit 1. 4, 1917,

n. Buchst. L Nr. 734, Bust. N N. 249 694 1430, Buchst, P Nr. 115 168 993 253 feit 1. 10. 1917,

o. Buchst. I Nr. 175 feit 1. 7. 1916,

p. Buchst. K Nr. 143 le L C. L9EG

q. Buchit. DD Nr. 121 b.