1919 / 152 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ta

6 r 3 derwundet wurden, In Neap er Hafenbetricb. H S L ft YS Er f (14 Q

E - , “R C E C j D le GesHtr 7 L wie in Catania, Bariund T i T wurden viele GefMäft i: | i geplündert und Schiffe am AusfaHren gebind- t. Fa nom a y e Ch e t ff ey f f 21

zei will in Nom ein annar Î : : ¿t z 24 Er ; e g

c8 zu vereinzelten Tumulten. Die Polizei wi nar itishes Komplott eitdeckt haber, das die Beskaffung von Waffen

und Munition für einen Handstreih auf die öffentlichen Gebäu 2 , ° : und Munition für einen Handstreich auj de 4 A 152, : Berlin, Mittwoch, den Q Jzili

v tos bez-reckte. E e

Haudel uud Gewerbe, # Preußische Laudesversammlung. lin Beluieb im Sinne der Verordnvrg des Reichéamts für tie | programm soviel n 4 41. Sigzun g wirtsMaftlide Demobilisierung vom 23. November 1818 anzu ben. an ‘Ordnung und

S —— i s Kab E 8 s g vom 8. Juli 1919. A : A S e

Die Koblenförderung nahm lazt Meldung des v T0 Ra De | ; E S Dann folgt die erste Lesung des Geseßentwurfs über | übriggelcssen bat, das aus Essen in den leßten Tagen ctwas zu, E O 2 L E {Bericht von Wolffs T-legraphenbüro). die Umbilduvg des Komm unallandtags der Hohen- Dae _Autwac fen ter !

} 200 S a n A E bs legten Wes Am Reglerangstish: Der Minister sür Wissenschaft, Kunst | zollernshen Lande, der cem Gemeindeausschuß überwiesen | peneguna,

ne Ste ver 1B der Dauriporstand He eiwa 9500 wertftäglid bei ciner Gesteüung von turschnittiih und Volksbilvunag Haenisch. A : s der Tagzsord , i c: c ei der Kieg. (Zustimn:ung rechts.) Ll Berdandlungen mi T eintlzertum aufammmt und | 16 000 Wagen. Somit ift eine leichte Besserung gegenüber der Ge, Vizepräsident Dr. Frenßel eröffnet die Sihung um uf der Tag:sordnung sieht weiter die ersle Beratung | Handwerk ibrr Srmpathie und ibrer ta a N M egevener Zet ¿ear dur 1 Ségüna an den voraufgehenden Tagen zu verzeichnen. Der Zulauf i 1 Uhr 20 Minuten. des Geseßenlwurfs zur Abänderung der Zusammen- dennoch sieht ce sich auf das ticfste beunmu! Mbit C E E R Ber traucnoleuten ee | u den Kippern in den Duisburg-Htubrorter Häfen zeigte ebenfalls T Auf dec Tagesordnung stehen zunächst 6 Anfragen. seßung der Shuldeputationen usw. Plauwixrtschafst, die feine wintihaf;lide Sell «vitmmung erfolgte in Unweserbeit von 147 Bertrauensleuten mit } vine Aufroärtsbewegung, Während in der lekten Juniwoche nur täglich v Abg. Brückner (Soz.) fragt, ob der Negierung bekannt ist, Der Vizepräsident teilt mit, daß ter Wunsch geäußcrt | Sozialisierung kann das Hartwerk bis zu 134 Stimmen für und 7 gegen die Entszießung bei 6 Stimm- 80C0 & (im legten Bericht war statt Tonnen irztümlidz Wagen ge» 2. daß bis in die leßte Zeit hinein in den Landratsämtern Geheimakten |. worben ift, diefe Vorlage erst morgen zu beraten. machen, aber alles Frpertmenticrea muß vern ent Es 1 A eren T 2er Eisenbak '- | fagt) geleistet wurde, betrug der Umnfchiag_in dieser Woche durM- p Si So Temltalen e e find, ob A Negierung die D 0: Dr. e e a t dagegen S S N e nung init dem Abg. Dr. Kalle, au wat o E S E E Eee O \{nittlih 11000 t täglih. Umschlag und Abfertigung der Käßne in 6 Führung solWer Aftten unmöglih machen und die vorhandenen ofort a2 emrum Jede tatinter. 8 prâfentiere jeßt seinen Sd&ccin. )andel anbetrifft. (Gegen die Kommu erung wird das Hand- lt eingestellt Hat. Die Eiustellung ij N 1 D, und Kanalzechen geht Cb wie vor glatt von statten bei / vernihten lassen will. of Cs- handle sich um eine dringlihe Angelegenk,cit, die nicht vertagt wert fich wehren, wenn fie nur mit Vreisgabe der selbitändigen es und der Vertrauens Log, inera Tagesleistung von rund 26 090 {t. e Ein Negierungs8vertreter erwidert, daß die erwähnte | werden könne. Cristenz des einzelnen Gewerbetreibenden durchzuführen ist Für E T MS nburg B - n Der gelingen L s {ißung der Heldburg ; Tatsache der Negierung nit bekannt ist, daß sie die Führung solcher Das Haus beschließt, die Vorlage erst morgen zu behandeln. | 298 Handwerk war der Abg Culer für seine Zeit der richtige : rgezegt mit der Begründung, D E E A Aktiengesellschaft , bergbauliche und M Geheimakten für unzulässig anfieht und sämtlichen landrätlichen Auf der Tagesordnuzg steht dann ein A D « | Llann; aber unter dem Einfluß der modernen Anschauungen r eben zu, daß bierübez ne O ¿ S eupgntt L t dere industrielle Erzeugnisse, wurde die Bilanz ge ; Behörden von diefer Auffassung mit dem Ersuchen Kenntnis gegeben Errichtung T Sontralielte U F aae u State reandere Generation emporgekommen, oie nie nan issen sparen und 1 §0 Sitten abten Es E L T0 E gas migt. Neben der gefeplich crfordez lichen Cinsegung der Desdemona- / hat, etwa vorhandene Akten fofort zu S i 2 Volkshohshulwescns â & 0 ung des E E L abern Ae Serie M den Vordergrund stellt. nte wirkli& unum- 105 Stimmen Siian Satt, “619 hatt d der Si e mit #4 5500,— wurde beschlossen, der eneralversammlung auf 5 In Ergänzung der Anfrage wünscht Aba. Brückner (Soz.) dba Dre S S V6 Ss O eit ist das Han werk jest av dem Grüundgedenken der Koms- Se L S E e ragt s e E E Ï Der L 1m i nit veräuferten Kuxenbefig eine weitere Abschreibung ‘pon / Auskunft darüber, ob die Regierung wisse, daß mindestens bis zum t d t Leh (Zentr.) veantrag n den Ankrag bis zum A geneigt. wcnn ibm ein gebührendes „Milbestimmungs . S POEE N At S Me Dre Js 1 241 000,— vorzuschlagen. EŒ8 stellt sich dann die Unterbilanz | 9. November 1918 derartige Akten geführt worden sind. Greltag zurüdzustellen, da der ÖentrumErednée ersrantt sei. ret gewährt wird. Nedner ußert sich tann über die zu dem Stat der ter Arbeitsniederlegung einer #/¿-Mehrbeit. einschließlid des voriährigen Verlustivortrags ron 105483241 2 Der Regierungsvertreter verneint auch diese Frage. Abg. Dr. Nosenfeld (U. Soz,). erhebt Widerspru. Wieder Dandels- und Gewerbeverwaltung geitellten Anträge, verlangt, daß die __ Dem Basler „Vorwärts“ wird aus Mülhausen im Elíaß be- | auf 4 2662 125,74. Die Generalversammlung ist wit Nüclsicht auf i _Auf eine Anfrage des Abg. Säm i \ch (U. Soz.) nah den wolle das Zentrum die Erledigung cincr Bildungëfrage verhindern, esortbildunasshule nicht bloß als Fach schule, fondern a1 ch als Crziehungs- richtet, daß aus wirtschaftlißen Gründen in „Mülbausen, | die bevorstehende Umgestaltung der Kaliwirtshafi auf Mitte August Gründen der Verzögerung der Auszahlung von Rentenzushlägen an | Der Appetit Tomme ihm beim Cffen. , ; 5 [Gule für die innere Grtüchtigung zu wirfen babe und reklamiert Qolmar, Straßburg und Mey besonders bei den | versGoben, versorgunasbérechtigte Militärpersonen gibt Ministerialdirektor Dr. Kestner bittet, die Frage möglidsstt |} auc für die FortbildungésMüler die religiöse Becinflussung 08 eine Glektrizitätsarbeitern, ferner in den elfaß-lothringis{hen E cin Negierungsvertreter autführliGe Auskunft über die | bald zur Gntsdteidung zu bringen. unbedingte Notwendigkeit. Das Handwerk verwirft heute ¡de Aus- Srz- und Koblengruben und im rheinishen In- Berifiie ü 8wärtigen Wertpapiermänki Swierigkeiten, die sih der Auszahlvyg bisher entgegeng-stellt Aba. Dr. Fytedber g (Dem.) beant1agt, ten Artrog ohne | nußung der Lehrlinge auf das ent\iedenste, cs llt die gründliche dustriegebiete dauernd Ausstände herrschen und L T on p wartitig E S i us | haben, und über die zur Beschleunigun1 der Auszahlun j eratiffenen | Aussprache dem Gemeindeausschuß zu überweisen. w moraliscbe, sittliche und technische Ausbildung dcs Leh rings als feine die gewrertidaftliden Verbände Arbeiter UND Angestellte zur À m 12 er dam, f, Zuli. ( 98. D: B.) Wechsel auf Berlin 17,90, vi Maßnahmen. Es geschehe alles, was tur Bereich der Möglichkeit Es wird demgemäß beschlossen. erte Pflicht bin. Die Gesellen im Har dtweik find [ur den Unterstüßung der Auéständigen auffordern. Die französischen Gewerk- Wesel auf Wien 8,00, Wesel auf S ens 47,39, Wechsel | liege, um den“beredtigten Aniprüchen der Betreffenden zu enifprecen ; Darauf wird die Aus!pyr bar a À Ac ltundentag roch nicht rcif, in ibrer freien Zeit machen sie „jeßt ¡cvaftler bâtten bisber feinerlei Geldunteritúzung bewilligt und auf | auf Kopenhagen £0,25, Wesel auf Sto@holm £5,70, Wesel auch dem Prasoñalmangel im Kriegsministerium sci man ab;ußelfen Tauf Wird Die AuS/prcche über din Haushalts- |. dea Meistern eine äußerst unliebsame Konkurrenz. Den Anträgen wiederholte Viiten geantwortet, die französischen Gewertschaften hätten | auf New Vork 261,50, Wesel auf tondon 13,81, Wesel auf eifrig bemüht, Aus staatörctlihen Gründen set eine ciufahe Zusay- | Plan für die Handels- und Gewerbever- welche Schuß gegen den Terroriêmus und Sicherung der Koalitions für Streifunterstüßungen fein Geld : infolgedessen sei der frükeren | Paris 39,424, Wechsel auf Christiania 64,00, 9 lo Niederländische : anweisung tür die Rent: nemp!änger nit angängig. waltung fortgesezt. sreibeit der Arbeiter fordern, stimmt der Nedrer zu, und empsfizþl Begeisterung für die französishen Gewerkschaften eine starke Er- | Staatsanleihe von 1915 915, S e Iiedertänd. Staatsanleike 582, 4 g: Koßmann (Zentr.) bringt in einer Anfrage die Mängel Abg. Haberland (Soz) legt die Skéllung seiner Partei zu | die Annabme des bezügliden Vorschlags tes Hartcls- und Sewerbe- A nüterung gefolgt. Königl. Niederländ. Petroleum 69 Holland-Amerika-Linie 429, A der Zuckerversorgung im Saargebiet zur Sprache, die durh das Ver- | den Mittelstandsfraaen und zur Plarwiztichast dar urd führt aus : auéshusses. Alle Arkeit an der Wiederausribtung des deutschen G MKacjjte Stßung Mittwoch, Die Grubenarbeiter von St: Etiénne babén wie Niederländish-Indische Harnde!sbank 270, Uten, Toveka & Santa “i sagen der Zuk-rfabrik Frankenthal infolge Mangels an Nob\loffen | Der Vorwurf dcr Mittel standsfeindschaft, den man der Sozialdemo- | Wesens wird vergebens fein ohne eine gründliche sittliche Er- L I es Gelees uber den J zeln W. T. B.* aus Bern berihtet wird einen Schieds spruch | £6 1032, Rock Island —, Southerr Pacific 112, SoufLern Nai! 4 und Koblen entstanden find ‘und dazu geführt haber, daß in den | fratie fortgeseßt macht, ist völlig unbegründet. Die Sozialdemokratie | neuerung ; dabei ift der Hartwerkerstand niht zu entbehren. (Beifall

en zur Fried age.) i der Regierung angenommen. Die Sttelfendon t Ealat d HABA way 394, Union Pacific 1423*), Anaconda 159, United States Steel Kreisen Ottweiler und St. Wendel im April, Mat und Juni über- ist stets für eine be1núnftige Mittelstandspoliti( eingetreten, so für die | rets.) / N S ] G 3 9 2 E D G T Corv. 1147, FranzéfitD-Engtlisde Krleitbe —.—, Hamburg-Amerikc- h haupt fein Zuer ausgegeben werden fonute, während in den Krelsen MNReform des Lebrlingswesens, für den Ausbau dcs #5achschulunterrihts Abg. Conradt (D. Nat.): Wenn man die gegenwärtige Lage

C S

übersieht, so körnte man fast ‘an der Zukunst verzweifeln. Gs ist

ber den Arbeits- | fich bereit erklärt, die Bewahungsabteilungen in den Gruben wieder | a; A 4 L / s ; ; ; ; : prnebèn : Mit, einzuseßen, Welte Sie Serben rien “S e D E Sewacs, aufgenommen Del-, Baumwoll - und i Saarbrücken und Saarlouts die Zukervorräte ebenfalls aufgebraugßt sind, usw. Lllerdings hat die Sozialdemotratie des Handwerk stets vor ] Üübersi ( n der i S S selbst wird fortgesest, Niedcrländi se Handelsgetellschatten. L E. f Ein Negierungskommisf sar teilt mit, daß mit den be- Zllusionen gewarnt, nicht zuletzt im Interesse des H:ndiwerks selbst. (Sehr sehr schwcr, aus den Trüramern etwas Neues zu schaffen. Die wilden Aus Boston wird dem .Temys* e Sd New Bork, 7. Juli. (Schluß.) (W. T. B.) Das Gescäft 4 segenden Mächten über die Erleichterung der Zuckerversorgung des richtig! bei den Soz.) Die bürgerl:chen Nedner haben die Wiederstcllung | Streiks verhindern jeden Wicderausbau. Die Führer baben die i Aa aan ai Al ate G ho Ore UaGLEM an der Börse war heute wiederum sehr lebhaft, und die erreichten "M Saargebiets Verhandlungen angebahnt sind, die ncch nit zum Ad- des freten Handels getordert. Was hat denn der freie Handel im | Massen völlig aus der Hand verloren. Wir find Gegrer der Pla! A S rkscaft E N R der von ibnen gegründeten | Umsäße gingen um 100 000 Stück über die zweite Million binaus. 5 {luß aebraht werden konnten. Ariege besonders geleistet ° Herr Leidig fpriht von den großen | wirtidaft, besonders auch mit Nücfsiht auf das d 5 Ee O R S it, die Angestellten aller | Die Tendenz war bei Beginn unter Bevorzugung bon Stahl- und ¿t Eine Anfrage des Abg. Gre be (Zenltr.) bezicht sich auf die | Dpfein des Handels. Wo sind denn diese Opfer? Höchstens kann | Dic Reichswirtschaftsftellen nennt man im Volke vielfa Neid;s- Dorfoial Ire E E B A lind und das techniscke | anderen IJudustriewerten towte einzelner Sifenbakbnanteile sehr fest E Scäden an Gebäuden und Einrichtungen im Regierungsbezirk Osna- | man doch sagen, daß der Profit für einen Teil des Handels nicht so | verwirtschafts\tellen. (Sehr richtig! -rechts.) ie Habeñ die Preise Fer]onal ihre Unterstüßung beschlosen bat. erfuhr aber im weiteren Verlaufe eine leichte Abschwäkung, die în #0 brü, die infolge der Belegung mit Truppen entstanden sind, die im hoh war wie vor dem Kriege. Das ist doch kein Kriegsopfer. Die | überall verteuert. Der freie Handel n ih wieder be- den Nachmittagsstunden infolge von Sewinnrea!isationen in den 4 beseßten Gebiete ihre Garnison hatten. Diese Schäden seien hauvt- Kriegsgesellshaften haben gewiß Fehler gemacht, aber diese Fehler | tätigen. Wo wir sonst hinkommen, schen wîr an dem Beispiel vorher A F opinien 6 einstelite. E auh der fählih dur Zwangseinquartierungen den Quarltiergebern zugefügt A E Nes und maßlos übertrieben. Ohne Le E in R chet s wollen fein Van N Hrundtion fe eb 10 ‘loß der Verkehr in nit ein- j worden. : "Heer i i i Î uten. le vielgeschmähte Zwangswirtshaft wäre Deut z i wertêministerium, aber wir wollen für die Handwerker eine a Farlamentavishe Nachrichten. - GefsundZcitéwesen, Tierkraukbeiten uud Absperrungë- | heitlicher Slmina, Geld : See fest. Geïd auf 24 Sturben L in n f B D in Vér Anfange Los Vrieged r itMafitts O (Bua besondere Stelle im Ministerium für Handel und Gewerbe, die sich ZNE JUr Donnerstag erwarteten programmatischen maßregeln, Durcschnittssas 84, Geld auf 24 Stunden legtes Darlchen 82, Beziehung Erhebungen angeordnet sind. : bei den Soz.) nur mit Handwerkerfragen beschäftigt. Der Beirat ift nur eine Ab- Grkiärungen des Miniiterpräsidenten Bauer und des Reichs- : À : Wechsel auf London (60 Tage) 448,09, Cable Transfers 4,49 25, Auf die Anfrage des Abg. Grafen von Kani t (D. Nat.), die Abg. E ser (Zentr.): Gegen Frau Arendsee bemerke ich, taß | \Nogs8zahlung. Die Behörden müsten auch engere Fühlung mit den ministers des Auswärtigen Müller werden, wie „Wolffs NaGweisung üher den Stand von Viehseuchen Wechsel auf Paris auf Sicht 6,76 C0, Silber in Barren 1078, der Abg. Graef Anklam verliest, was gesehen werde, um die im | wir das Verbältnis der Hautangestellten weniger als ein rein | Landwerkskammern haben. Dcr Streik der Fortbildunas\chüler ist Telezraphenbüro“ hört, erst am Moniag oder Dienstag der in Deutsh-DÖ sterreih am 25. Juni 1919. d %/o Noribern Pacific Bonds —, 4 %/z Ver. Staaten Bonds 1926 8 beseßten Rheinland dur die Besaßzungstruppen der Entente {wer - geerhlidhes Lohnverhäitnis, vielmehr in der“ Hauptsache als cin | in Zeichen der Zeit. Die Süler wollen Bezablung dafür, taß sie E —, Atchison, Topeka & Santa Fs 1922, Baltimore & Ohio 44, Ä gefchädigten Landwirte zu unterstüßen, wird von ertrautenéverhältnis auffässen. Von diesem Standpunkte aus | {Ür E h N Mir wüas& ® auf wirtsdafît a. Reg T « ch).) Lr wunscn aud) auf mwirtildatti-

fammenden Woche abgegeben werden. Au umtliche weis , R s ; ; ; aÔfg (Auszug aus den amtlichen Wochenaus eien.) Canadttan Pacific 1574, Cbesavrake & Obto 653, Chicago, Milwaukee h einem RNegierungsvertreter erwidert, daß ter Re- ist die Forderung des 8 - Stunden - Tages für die Hausangestellten den Gebiet ctn Mee M N ( Tem Wedtel etn ares Progiamimn von der Recierung 1nd ke-

[E LUi

& St. Paul 443, Denver & Nis Grande 73, Illinois Central 99, 3 gierung von diesen Schädiaungen der Ernte und der Wiesen dur undurchführbar. Es würden, um junge Mädchen zu schonen, E M R e R grüßen es, daß Mêin sterpräsident Bauer am Dovnerstag 110) Uber

Ein itnterfrafktionel!er Beamtcnaus\Guß der Maul- weine- j RNotlauf } voutértle & Nashville 120, New Dork Central —, Norfo!f & eine Cingabe der’ Landwirtschaftskammer der Nheinprovinz und durch | Frauen und Mütter doppelt und dreitah belastet werden müssen. i E ; : j Tationaloversammlunga int 18 a 2 Not L f dés Western 1074, Pennsylvania 452, Neading 904, Southern Pacific di? Zeitungen Kunde geworden ist. Das Staatêministeriuum habe | Dem Mittelstande hat das Zentrum stets das größte be diese Fragen in der Nationaiversammlung eingehend äufein will, fümmung und im Venehmen mit den Fraktionen gebildct ‘feuche Sgtweine | 1092, Union Pacific 134, Anaconda Coyper Mining 74x, United dem neuernännten Staatskommissar für das beseßte Gebiet beauftragt, | gewidmet. Wenn jeßt auch die Partei des Vorredners dem Mittel. | Lir rarten/ 2 aj! ara die Planwifichaft a i E Jn der Aussyroh2 ciniate man sich laut Bericht des 5 States Steel Corporation 1112, do. pref. 1163, 8 alles zu E A weitere Schädigungen zu verhindern, und habe | stand und dem Handwerk ihr Wohlwollen versichert, so wolle man | Lei . der Plinwrtsckaft noch vet Einer Sozialisierung 11k ein Wolff¡chen Telegraphenbürcs“ bahin, hf E S Zahl der verseuchte i au den Reicsernährungsminister ersucht, soweit möglich, dur | uns vicht übelnehmen, wenn wir das mit einem gewissen Mißtrauen | Wellbeweb mit dem Ausland möglich. Geçen die S lee T E a st die Frage Lieferung von Futtermitteln cinen Ausgleich herbeizuführen. aufnehmen. Auf seine Haltung in sozialpolitichen Fragen fann bestehen an sih were Bedenken, in der Jegtzeit E E E L E eaen O Berúichte von auswärtigen Warenmärkten 916, Bn einer Anfrage des Abg, R i p pel (D. Nat.), verlesen voin | das Zentrum uit Necht stolz sein. Alle sozialpolitisGen | nmbglih. Durch Reichsgeseß muß die Fortbildung E E er durdzusprehen E ann ors Räte frage, das x H Abg. Graef, wird zur Sprache gebracht, daß ter Lanteshauptmaun | Geseze bis bin zu der Bersiherungsgescgebung find | Zugendlidden bis zum vollendeten 18. Jahre obligatorisch gewacht

cDeiimmungsre@œt der Beamten in Betrieb und Verwaltung i s | G;

5

Hôfe Gemeinden

|_Gemeindeu Höfe Gemeinden

o Gemeinden

o N r 00 pam a

2 ederösterrei

N =JI

bd

N

4. a prak A Or

Ddo

Oberdösterrei

R

E

U g .. teiermark .

S 00 A C7 C1 ula LO DD p m Nr. des Sperrgebiets E

QA 2 as

A = ei

E

ärnien

S j I or l I ome

—_ pi

rc Liverpool, 4. Iuli. (W. T. B.) Baumwolle, dexr Provinz Wes:falen dur besondere. Verfü ‘aßenwä ie Sti Spi : verden. Die Fortbildurgsscule ist in den Plan derx ( v Ai os U L l ) i ) ere. Betsugung den Straßenwärtern | gegen die Stimmen der So ialdemokraten angenommen worden. | !vetden. Die Fortbildurgs[chule ist in den Plan der C nâßer zu erörtern. Amerikanische und Bresiliznishe 40, Indise 25 Punkte böber. ; der Provinz Welifglen den 8-Stunden- Tag vorenthalten hat. Das Handwerk, das sid “vor em * Kriege in erfreulichem | Mit aufzunehmen. E A E) C E Liverpool, 7, Juli. (W. T. B.) Baumwolle. Umsa | intsterialdi i / na ( E N e lreplihem : ie F Vei BVeiprecung des ersten Punktes stellte sich die Mehriabl der 2000 Ballen, Einfubr 53 120 Bal'en, dävon 39 400 B a mas i ; Ninitterialdirektor Neuhaus teilt mit, daß das Lander- Ausscwunge befand, hat durch den Krieg sdwere Schädigungen Nah 6 Uhr wird die Fort Meines auf der Standpunlt, daß G Teuerung8zulage ante Baumwolle Für Juli 20,35, für Sblanitis 9 o e : direktorinm angewiesen ist, auch die Straßenvermwaltung als gewerb- | erfahren. Keinem anderen Erwerbézweig hat das Hindenburg- Mitlwoch, 1 Uhr, vertagt. CEgevEn und [Ur deren Verteilung ret, londern nur zreîi Oktober 20,16 y I S E i E : Pan Ee g igalen Peroen a E e t Meruno , y New 9 S Zu E B.) S Baumwolle 0 R s E D A R T E E E 1, dev Ei B De T T1 UP Pp D Ba Drt 10D T K Ee E L A E E i E E ne E S L E elnen Refiarta ir 2A S L E 010 mbbling 3,40, do. für Iult 3340, do, für ugust 33.4 f « Lnter|uun en. / 9 ® », Enverbs- lele S S zelnen U 2 2E Aka e s R aer 29,97, New Orleans io?so middling 23 25, Petroleurzt E. 7 Befe f Ib: und O laen Zustellungen u. dergl, ; 2 _ eDs: Bea uu Nrbeitèr 2 Cas E LGOS Sg 24 refined (in Cases} 20,25, do. Stand. white tn New York 17.25 0 * Dertause, Berpachtungen, Berdingungen 2c. . Unfall- Invaliditäts- 2c. Versichert Erba iv E (2 bei Ma A Von den Ab- do. in tanks 9,25, do. Credit Balances at Oil City 4 00, Sémal \ 4. Verlosung 2c. von Wertpapteren. 9 O A Sans x. Versicherung. E d Sinblid aut e E f E prime Western 35,665, do. Rohe & Breotkers 23803, Auer ¿ d. Kommanditgesell\haften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. Anferdem wird enf den Acecigemis e S eipaltenen Sinkeitözette 1 P y 10. Nel Bédeno Dae igen, 11. Privatanzeigen C ana e B 21 gliedrigen inter- entrtfugal 7,28, Wehen Winter 2374, Diel Speira Wes (i e ————— S erboben, irten tr C e A fraltionellen Ausschusses in dem die Bearmtenfragen nun ein Zen T (O, Ü b O, -- (4) pring G N: T UN Ms G Ea E : N E E 8 9,20--10,C0, Getreidefradßt nad Livervool nom Foffos 0 ; c f j gehende Behantlung finden können, die eivgertihten Beamten- clear D r, O58 - E E E ? A 3) Mugket'er Franz Anton Keet, [137483] von Berlin (9 1M 95 9 g 99 indfleuermuttezzc ( - O / 5 7 oto 95 tar Cylt 91 26 5 E , : , on Berlin (Wedding) Band 2 Blatt | 12 a 22 am groß, GrundfleuermutterrcLe interpellationen zurücfzuziehen. Der Abg, Deglerk (D. Nat.) Ai E Nori d 0 S L u Mer ZLEE Î) Untersuchungs- geboren am 7, Januar 1888 in Nieter-| Die unterm 7. Mat 1917 ergangere | Nr. 492 zur Zeit 4 Eintragung des | Art. 9062, gn, 16 669 M, giaubte diesem Wur sche nit entsprechen zu können, die Beamten- Getpeats e Vir E H Z Ct As es n 4 | Ls i A An : i burnharpt, Krels Thann, Fahnevflults- und WVermögen®besch!aç- Versteigerungsvermerks auf den Namen SBebäudisteuerrolle Nr, 2082, Srunditüg- verhältnisse müßten vor alier Oeffentlichkeit einmal besprochen Weizen 6 708 000 Busbels, an Kanodawetzen ? 479 000 Busbels M d artbiy, geforen am 17, Dftob-e 1884 | Baumert ung gegen don Wdfipfl, Arm | des Fubrberra Franz Tornow zu Berlin | wert 276 590 4. R werden, Die. edner anderer Parteien ertlärten, einer solden 6fent- trol E an Mais 3 799 999 Busbels Se G Vushels, f 0 Ci, : Bartbty. gektoren am 17. Oltobir 1884 | brustex, Maximilian, geborea am 28. V, eingetragene Grundstü? am 24. Iult WBezlin, dea 26. Zuni 1919, ¡ien Aussprache durchaus nit aus dem Wege: gehen 1 wollen der e R Yo E Si (W. T B) Bau ai f [37485] Fahuzufluchtsexkläruxg 1 Tee ae L ter Inf bote, zu Schapbah wird hiermit aufge- | 1919, Vormittags 10 Uhr, dur | Amtsgerit Berlin-Vtitte. Nhteilung 85, s c Roi a S A E a . \(amlide von der. 8. Komp. Nes.-Jnf.s } hoben, das unterzeichnete Gericht, an der Geridts- i: n Me L H 0 s t Bufuhren E allen Unions äfen „120 000, Aus h Ia derx nterspGunglsache gegen den |Rg18. 249, zulegt dem L. E/40 in Nastatt Gericht ter 29. Diviñon. stelle, Bee e Nx. A [37500] Zwangêsuerteigertuuung. UPT p Horlzanmien (L000, Auesuhr nah dem Kontinent / Vuefeldwebel Heiarih Arz h der M.-G.- überwiesen, wegen Fahnerflußt, wird | Zweigstelle Sernsbach (Margial). [1 Oa bersteigert werden. Das in} In: Wege der Zwanasvollstreckung soll E hf

& 2

DD D R C DO m De C DO ta e e S S O

i

E

T Flam t Fo

Tat

L

wal E la

s a . a . «‘ . . . .

Wuns na Zurückziehung sei Zwemäßigkeitsgründen entsprungen ; 3orarlber dadurch ?öônne viel Zeit gewonncn werden ¿zur Erfüllung der noch zu edes löfenden {weren Aufgaten. Die periodishe Nahwe

4

is

e i ing über den Stand von Viehseuden i 9 L AR | ift für Ungarn seit dem 283, Juli und für Kroatien-Slavonien seit | 80 000, Vorräte im Innern 988 060. Komp. des Freiw.-Batl?. 59, wegen Fahnen- | hiermlt aufgehoben. 3; enr -Ebfenfiraße 16, beleaene Grund, j 0m 2. Javuar 19209, Vormi! ags dem 17. Zuli 1918 in der bisherigen Ausfertigung ungaris-deuts —— sucht im Felde, wird auf Grund der | Serusbach (Margta!), den 2. Juli (27484) 26. & stück bestebt aus Parzelle Kartenblatt 27, LO Ulr, Nerue Fricdrihsir, 13/15, drittes nit eingegangen, ebenfo schlen die Angaben für die übrigen öster- (Fortsebung des NicktamiliGen i i - 0 §9 69. des M.-St.-G.-B. fowie der | 1919. j Mie itertit 20, Mei 1917 ergangene N 1188/9 2c vor Ga F e Fläen- | Stodwert, Zimner Nr. 113—116, vers vorbebung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) i s) 396, 360 der M.-St.-G,-O. der Be-| Gerit der 28, Division, Zweigstelle, | Fahneuflute- und Vermögensheschlag- | nit mit Vocderwohngebäude, mit | sleigert werden das in Berlin, Pzilipp- A L Bete ddc Mal

R s reichten Länder. L: Statistik und Volkswirtschaft. Zusammen Gemeinden (Gehöfte): 7 ultigte hierdurch für fahnenflüchtig er- nahmerflärung ge en deu Musk. Friedr: ch rehtem und linken Seiteaflügel und Hof, | slraße 15, belegene, tm Grundbucße bon S 5 « [37480] Artnbrustenx, geborcn am 4. X1. 1879 5 E R Arbeitsstreitigkeiten. N28 7 (8), Maul- und Klauenseuze 23 (99), Schweinepest | E E P B E E H E A it, 7 E ermit aufge, [10d l in der Grundsteuermutterrolle | der Friedzi® Wiibelnstadt Band 4, Blatt Den 4. Zuli Dte, unterm 19. X1. 1917 ergangene | u Basel (SHw:hz), wird biermit aufge» S ¿

Gestern nahmen die An elten der Bexklinss a 10 (12), Notlauf der Sd;weine 43 (53), P S aats / Fahnerfluhts- und Wermbgengtes{lag- hober i ch0) e g? Pla NT Eieltenerrolle Artifel 7A A da E n E E, an T Cn tit em am Sorna 1d n R L c Horb. ; G rD \ i F Ca é s e \ ver e B S 4 ; N G cuen r. 646 eingetragen. Ver ähr- G%s al 10, 0ft ge der Stn ragung Somos! die Berfammlung S Vertrauersmänner des „Deutschen Lungenseudße des Rindvichs und Beschälseuhe der Zu&tpferde Verlobt: Frl, Erila Duday mit Hrn. Curt von Meibom 4 aron Dre 15. T, 1833’ zu ‘Langertngen, wird hier- (374781 Led s Di e be E t ain Le. A L Wolte:sdorser SHIGE “ree rae

Dantbeamten-Vereins“ bei den Berliner Großbanken als di i 1f : Zeprot—Danzig). Freiin Da; Stolfeibers Nt 2 i H , z i 7 dit Lberwébnkaus K en Mitalteberveriaminlung s V A fa Le M A S S Me O von N e ms “0 Wienecke, Kilegfgerichtsrat. M egeben der 29. Divifion Die Fahnen flchtserklärung gegen den | Berlin, den 8. Februar 1919. 7 K. 33 15. Grundstü, & Verderwokbnbaus mit liz ‘em beamten“ und die Veriammlung der Kassenboten und des gewerblien Verehelicht: Hr. Nectsanwa t i No "Va [ N: it 4 [374561 i Zweigst:l+ Bernsvach i Margtal. |Scesoldaten 11. Klasse Friedri Eruold, Amt8geriht Berlin-Wedding. a L S E E ersonals der Grofbanten beshlossen die Ablehnung des vom Frl. Frieda Lodemannn (Lyck Ostpr. Seblendor Weh / Die Fahr enfluctserklär: A —— * atboren am 11. 7, 1838 zu Welbsleben, E E erie gänzith und dec ¡wte und dritte 2 ITDED e) t e ) + Gr 0d i d, Vitpr.—SBeblendorff-West). e Fahr cufluctserklärang gegen den [37481] wkd gemäß § 362 M.-St.-G..O. hter- [37489] ZwaagEuerkteigerrutg ieilwelse unter?kellert- is, b. Depyclq ters C E l It: LO L ÆDe AgSBCT eiger. ___ |wohngebäude. c. zwe PDorp:!quer wobn»

Generalstabes 18, A... Wetell (Bad Noaubeim). 24, 4, 19 wird zurückgenommen. L 2) Im Wege der Zwang9woütreckang soll | 7p, S'alläaobEuitck quis nr petis egel taul Fahner.fluchts- und Vermögensbes&l2g-| Wilhelmshaven, den 3. Juli 1919. | m 39. Dezember 199, Vormittags D V Sn g n E

Sclichtungéausschusse vorgeschlagenen Tarifvertrags. taunigfaltizes. Geboren: Eine Tochter: Hrn. Oberstleutnant und Chef des (Sardisten Petec Diibert L/115 vom Die urtcrm 22. X1. 1917 ergangene | mit aufgeboten. f

Zum Auéstand im Berliner Verkebrsgewerbe be-

r'chten die Tageszeitungen, daß in vier gut besudten Versammlungen Hannover, 8. Juli. (W.T. B.) Ueber Hannover ij j Sestorben: Hr. Major Friß Stieler von Hevdekamp (Garmisch) i Lad Noukeim. den 3. Juli 1919, t i

i ¡eozet 1, Day [uud s L) C f Ult, Le De E e A \ L amp ( . : { ; nabmeeiklärurg gegen den Bftpflicktigen omma ht. 1 R TN I 28

die geskern nahmititag in mehreren Stadtteilen auf Straßenbahn, | vom Kommandierenden General der Belagerungszustand Hr. Bittergutsbesizer Nudolf von Below (Jargelin). Strit 25 Division. Me eue ed, O ; Es : R M fre stezerrolle Nr. 240, n d:r Grunds/euer« 5 L 1883 zu Thiergarten, wird hiermit auf- | T E E | ert, Zimmex Nr. ae ErILEGT | mutterrofle nicht nagew!eter, Grondftüdzu

und Hob- und Umergrundbahnhöfen abgehalten wurden, fowohl die | verhängt worden. . E R i: e feu tens der E Berliner Straßenbahn ais aut die der K L Bea F a Li na gehodber Pen en E (ser Ei 8, | wert 233 000 46, §5 K 42 18 abttschen Linien und ebenso die der Hoch- und Untergrundbahn be- opengzagen, 8. Juli. (W. T. B.) Das Dampf- : N n D E ELLtEEtil g, Geriht der 29. Division. B rand je citser Torbrciele Sao e ot Da, | Vexlin, den 26. Juni 1919; E aben den E L D bis zur Erringung des Sieges fortzusepen. \chiff „Bachu s“ aus Bremen ist auf der Reise von Toens- | Verantwortlicher Shriftleiter: Direktor Dr. Tyrol, Charlottenburg, M Gctát r AERERA 6, G B Zweiustelle Gerusbach (Murztal), Â Änfg ote, Mer- Ms H DEpl ca E R u: d Armtsgeriht Berlin-Mit'e. Abteilur g 85, Wte Vireltion der Großen Berliner Straßenbahn, die gestern wieder- berg nach Deutschland gestern abend in Nebel westlich von Alt | Verantwortli für den Anzeiaenteil: Der Vorsteher der Geschäftsstelle, Rastatt erlafsent Fahne: flatserklätung [37482] 6 (uft Ut u û et 1919, dem Tags der Eiviracane des Ver: [37501] Zwaugêpcr steigerung lan masené Habne heili „uad Fundsachen, [158er Congo. de 25 05:01) gwangeverüciaceuno, [3 die Wit:ve Margarete| Im Wege der Zwargévolistre@ung sollen

um eine Konferenz abhiclt, verharrt auf dem Standpun t, daß dt ; nunas : : j Aa i Pun, 2b die } Skagen gestrandet, Rechnunasrat Mengering in Berlin. gegen die _ Die unterm 26. Januar 1918 ergangene Peigeruvg@vermerfs: ilarsti, geb. Riewois, in Berlin) eir |am 3, Oktobez 1919, Vormittags

Streikenden inen Nechtsbruc beg zen hab d daß eine Aufnak » j d egangen Haben und daß eine Aufnahme Verlag der Geschäftsstelle (Mengerin a) in Berlin. í 0 1). Gefreiten'd. Res. Armand Gutgsel, | Fahnenfluhts- und Verwößgcensbeschlag- fi il i VLC ; 23 e ungen. dergl. getragene Grundstüd, Vorderwobhngebäute | 11 Uhx, Neue Friedrichstraße 13/15,

der Verhandlungen nur möglich sein wird, wenn die Streikenden ih R 8, Sult ) A a j : ron vornhezein verpflichten, den zu fällenden Urteils\pruh anzuerkennen. Herabfetung + Juli. (W. T. B.) Die Verordnungen über die Druck der Norddeutsben Bu&truterei und Verlagsanstalt / geboren am 25, Aug. 1891 in Bühl, | nahmeerklärung gegen den Ldstpfl. Franz Ç g der Lebensmittelpreise haben in Jtali ; ; :Thelmf ARLOID 2) M D Z i y r), Gracrten den er Berlin, Wilhelmstraße 32. D Reservist ohaún Muea, g-boren Stag aa biecit ausgehoben s [72428] Zwaugsversteigerung. eblude, 2. redhiem Seite, fige! 2. Doppel 1 Vet a R “Berlin,

Der in Oberschlesien ausgebrochene Ausstand von Be r g - | warteten Crfolg nit gchabt. Nach kurzen Zeitungsberihten wiede arbeitern ist, wie dem ,W.T.B.* aus Kattow ißt berichtet wird, | holten si die Ereignisse der legten Tage an vielen Orien, "R be Vier Beilagen nt t der 29. Divisi Wege d ll bub ï + tcTóf auf der Grube Brandenburg erloschen, und auf der Myslowitgrube | Leist uur He A u e en Orten. ube as | g \ am 17. Juns**1899 in Moosh, Kreis] Céricht der 29. Divifion. A Im Wege : der wangsvollstred soll } quergebäube und drei Höfen, Gemarkung | Emdener Straße 41 und Wiclefstraße 24, - flaut er ab; dort sind nur noch 30 vH der Bergarbeiter ausftändig. l 148 A ibe s E gge erat ce O (einschließli Börsenbeilage) ; 6 Thann, | Zweigstelle GernsbaŸH (Murgtal).! [das in Berlin belegene, im Grundbuche ! Berlin, Kartenblatt 26, Parzelle 375/9, | belegenen, im e vou Moabit Dagegen nimut er im Nybniker Revier zu : dort streifen die Arbeiter Die Unruben führen überall zu ausaedehnten Plünderungen und Zu- und Erfte, Zweite und Dritte Zenkral-Handelsregister-Beilage, 0 Î : auf den Sruben „Anna / „Emma / vouomer, „Midiaros, e Donners- } sammenstößen mit der bewaffneten Macht. Ja Genua stürinte sowie die Juhalts mar", „Westfälischer Bergbau“ (alle drei Schächte) und „Charlotte". | vie Penge ein Polizeigebäude, wobei eine Person getötet und dreißig ves dffentlichen Anzeiae f

é