1919 / 157 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E O i A - E E E

Auf zahlreiche Ansragen teilt laut Meldung des „W. I. B." deutschen enStaats- undstaatli< garantierten e daß ne für ihre Mitglieder die von der ungarischen läteregterung vorgeschriebene Anmeldung vornehmen wird. Solite die von der Schußvereinigung hon vor mehreren

die Shußvereinigung der von ungaris< nleihen mit,

&ristverlängerung über den 31. Juli ungarischen Negierurg nicht erfolgen, jo bei den

Anmeldestellen jpätestens bis zum

Salgo - Koh

Eigentümer

rente —,—, Wochen beantragte 1919 hinaus seitens der müßten die Anmeldungen

24. Juli eingereiht sein. | New Vork

Berichte von auswärtigen Wertpapiermärkten.

(W. T. B.) Die B ö r e beaann di? neue | $ av SAAEU : (I A : ? 0 di? neu alla

Woche ¿war in ret freundliher Stimmung, das GesHöft war SIULE jedo< nur in einzelnen Papteren lebhafter : fo namentlih in ülpine-

Wten, 14, Ful.

und Staatsbahraîtien,

Rechnung gekauft wurden. unga:isWe Werte fowie ein. L

hie angebli

i

feste Haltung.

_ Wien, 14. Juli, (W. T. B) Türkis&e Loose —,—, Orientbahn Südbahn 171.76, ODefsterrei®ische Kredit 618,00, BnalobanY 339,00, Länderbank 420,00, YLabakäktien —,—,

N, a QEAO c - Prager Cifen 2548,90, Rima Muranyer 900,59, Skodawerke 728,03,

osfachen.

2, Verlust- und FunbsaHen, Zustellungen u. dergl

5j L M : 2, Verpachtungen, Verdingunge

. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

d. Tomuanditgejsellshaften auf Aktien u. AktiengesellsHaften

D) Untersuhungs-

sahen, s.

[39520 - SieÆXbsif,

Gegen den Landitucæœmank Willy Kurt Strin9e79g, gebo’'en am 19, 4. 1894 zu Nhrenéburg k Preußen, van der fretirilligen MWatavicilung Bahrenteit, weleher flüchtig ist eder H rervorgez bält, ift die Unier- fuhuna8haft reezen DitebstakIls verhängt. Es wid ersutt, ibn zu verhaften und in die Militärarrestavstalr in Altona over an bie nä<sie Miiltärbcbhörde zum Weitertransv9:t bierkec abzuli. fein.

Kotamandanturgäricht Ältona.

[39925] Sei dutufäczlchigtng.

Der gegea dn Wilhelm Emanuel Natser, git, 9, 6, 12883 in Doaav- ringen, wegen FetnerfluGt, vem Bericht der iteüy. 81 JInf.Biiged-, Nattatt, unter dem 29. Mar 19:5 ¿rlafszne Ste>- brief ist erledtgt.

: ern oda8i (Murgtel)„-dea 11. Juli Gerißt d:6 Aufl, «Stabes 53 (28. Divifion)

[39592] StieŒbuiefLerlettgtung.

Die gfgst:n dev Veit. Scfangerien Welter Michard Loutteubach wegen Fahnerflacht unter dem 16. Vat 1919 exlassene Stek- bri: f ist ertcdigt. .

Torgau, ven 9. ult 1319.

Sericht ter 8. Divifion. Detacbi:rter Kiitc8gecitcht? rat. (Unterichrift), Nriegsgerichisrat.

[395361 Vertligung. Fahnenflußtse:flärnrg und Vermbögens- bes<legaabme v2m 15. Péat 1918, betr. den Urter-ffüter L öritäard, wird gemäß & 362 M.-St.eZ. O. aufgehoben, da de: Zustand ter Fahzenfl>-<t aufgehört hat. C2ffel. ten 7. VII. 19. Gounernementigeziht. Abt. ITIT,

39600]

Nüc@æuahme einex FahneufluGts-

eufiäizuzg.

Die in Nr, 285 des Aahrgangs 1215 unter Nr. 54 955 e:\Stenene Fafneuflut:- erklärung dez Mrk. Kark Kaiteuichn:e wird hiermtt zurü>g-zo0uzen.

Detmoiù, 10. 7.19, Gericht des Inf.-Régts. 55.

[395933 j “Ote FahazrfluStezTärung geaen den Ldstrm. Kal Novpv2zuey, veröffentlicht am 9. 7. 1918 Ne, 159 tim Dwlischen Neickganzetaer. wird zurücWgenommen. QOsuatr äck, ven 11. 7. 1919, Sezicht der 16. Division.

[39588) BVersliguxzg.

n dexr Untersu@ur gziach2 atgen den Unteroffizier Paul Kierpfe vom Jaf.- Negt. 135, wrgen Fahne! fluB*, wid die aaen Kle om 15. 6. 1909 erlassene Fahnen flußise1kiäurg aug: hoben.

Seit 33. Divifion.

[395859] Bexfiiaune.

Die gegen den Muékciier d, Ldw. I Franz Scha a::s dew Lundro. -Bez. Saar- louvié, geb. 25. 10. 1875 zu Mitlo8heirn, Kreis Verzia, vom Bexiht der Landwwch:- in‘pekiton Vie unterm 23. 8, 1915 er- lafiene FabnerfluGtserklärung wird htier- mit aufgehoher.

Sexicht 33. Division.

[39587] Bzzrfügusg.

In ver Antersußungc9ia>de gegen den Musketier Peiex Söutge!ath der 2. Komp. Inftr.-NRegts. 135 wird die vcm Gertdzt der Laudw:brinpiktion Me unterm 8. 8. 1916 gemäß $ 380 WVe..St.-G..O erlassrue LBermbgenaveschliagrahme hiermit aufgehoben.

Gert 33. Division, [35598] Die am 1)12 #$bruar 1916 gegen Gustav

Sine bevorzugte Stellung nahmen auch ide W | „u Schranken ei „„tavigazione Ltbera-Aktien stiegen um 420 Kronen im Kurse. Der An!lagemarlkt zeigte bei Steigerungen um 1 bis 3 vH gleichfalls

—,—, Staatisbabn

Unionbank 470,C0, Bankverein 409,00,

#7 Fefe di B D L E N Add T T 45 vers Det L 2 D R U M Ea T T LABO P N D E

wieder für caucländisde

cinzelne Industriepapiere

Stod>

(Börsenf<hlußkur]f e.) 957,00, 68,00, Ungarische Kredit

Alvine Montan 976,00,

G9

T e P T

tv 7:

R L D SELE 4 Pal UEN

Öff

n 2€-

2) 5. Sult 1917 gegen Sidon Wilhzim Ectce:t, get. 29. 1. 1898 in Zürich, hb. in Herrisried, Amt Sälingren,

versüzte Fohnenflicßtserklärung und Ver- mögevSbeilagnahme ffnd aufzchoben.

Freiburg, d. 23./20. Zuni 1919,

GSeri@t d. Auflsungostabs 56, 29, Tis.

{39599]

Ste am 10. Sanne 1978 argen Kark Döefliager gr, 11. 4 18399 tn Basel, verfügte FahrezfluGtörtZlärucg wird aufe gehoben.

Sreiburg i. Br, d. 7. 7. 19,

Geri: d, Nuilöfungsitabe 56. 2). Wi,

E

[38597] Die am 28, Furt 1918 grgen Errist Friebri<h Dg, çeb. 22, 6. 1870 in Schopfheim, v:rfögte Fahnenfluchteiklärung u Wermögentb-s<{<lagna9me find guf- gehsben. Freiburg î. Vr., d. 7. 7. 19. Geriÿt d. Auflösunçsitabs 56, 29. Divilion.

Geledigung Sahnseafluch:&extlärung und Besc<hlagnaßhneverftanng. Gie‘urterm 18. Jar. 1918 vom Ve- rit derx itellv. 58. Jtf.-Briasad2, tattatt, gegen den am 10. 22g. 1897 in Hader lebea (Preeßexn) ged, led, evazg. Chriftran Andezsea Vuöa, zuleßt Kanozter bei dee 2, Grs.-Batt., Keldartl.- Nect. 20 Nasiatt, wegen Fahnenflu$t ers lassene Fabnevfluctsertlärung urd Be- s<l=gnahneversüguns tit biermit erledig“. a REAAG CMurgtal), ten 11. Futi Gericht der 22. Divifion, Zweigslelle.

T3951 Werse.

Die Fabsdungzeriläru=g aegen den See- oldaten Nicdard Wak, geb, aa 1. Zan. 1887 zu WiÜsirüff i. Sa>szn, wird gemäß & 362 M.-St.-5.-D. Ciamit aufaeboben. Kommarndenturgzriht XBilzelcrEHaven.

2396011

Dte unterm 13. Mai 1905 gegen den Kaxcn'er Karl Sicgiagez, 3. Battr. 5. Bayer, FhaNRsets. ergancene Be- iGlogn=hmeverfüsung wird aufgehoben und die FahverfluFtse:klärung vom gl. Tags wwide:rufzza. ZEüczburg, 5. Juli 1919,

Gericht 4. Beyer. Faf. „Division.

[385941] eiter

Aufgebote, Ber- lusi- und Fundsachen,

Adolf Büttaer, geb. 10. 3, 1876 zu Arnjiadt,

2ustellungenu.dergi.

[39578] Wufgetot. -

Der Feuerwehrmörn Johanne? Lu>- marn iu Brauns&w:tzg, Martenstr. 15, hat das Rufgebot dex 49/igen Olden- burger SFuldveri<hreibung der Staat- lichen Kreditanitalt über 50 < Se:ie E Nr. 19 443 beantragt, Der Jnbaber der Nrfur de roitd aufg fordert, svätestens in dem auf den 18, März 2920, Mittags? E2 Uhr, vor dem Arattgericht in Oldena bu:g, Ebt. I, Zimmer 16, antecaumien Auf- gebotftermin feine Redte anzumelden und die Urk'unde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung ber Urkunde erfolgen wird. F. 38/19.

Oldenburg, ven 28, Junt 1919.

Amtegeriht Oldeuburg, Abt. I.

[17909] Zablungssperze. 84. F. 805/18.

Auf Antrag des Kzusmanns Max Feodor Käßmodel in Leipzig, vertreten dur die Nechtsanwöälte Justtizräte Dr. Kretshmiann und Kranezr in Leipzig, Katharinenstr, 11, wird betreffs der angebli abhanden (e- lommenen Obligation der 44 9/6 Kaiserlich Chtaesisen Siaattarleihe in Gold von 1898 Lit. A Nr. 24 100 üb:r 25 Pfund

Waffen —,—, 615,00, Oesterreihis<he Goldrente 118,00, rente 81,25, Februarrente —,—, Mairente 82,25, Ungarische Gold-

Amsterdam, 12. Jult. Wesel auf Wien 8,00, Wechsel auf Shwetz 47 00, Wechsel 2 Bonds 192

Paris 38,40, Wecifel auf Christiania €3 75. Staatsanleihe von 1915 92, 3 9/6 Niederländishe Staatsanleihe 595, Königl. Niederländische Petroleum 8047, Holland-Amerika-Linte 447, Niederländ.-Indis>e Handelsbank 2752, Atchison, Topeka u.- Santa f Southern Pacific 1103, Southern —, Union Pacific 1462, States Steel (Lory.

Hamburg 29,65,

Berlin 27,00,

Reichs, .} Staatsshulvve:schreivungen: L, der

Wi | anleibz2 a, hon 1882 Lt. C N+«. 261 992

Brüxer Kohlen —,=,

len 910,00 r en 3800,00, Poldi-Hütte

Lloyd-Akti

Ungarische Kronenrente 72,00. W, T. B.) Wechsel auf

Kopenhagen 60,00, Wechsel auf Sto>kholm 65,60, Wechsel au

Wechsel auf London 11,733,

262,29,

Nod T8lanb -=—,—, Änaconda 11873,

do: auf Antwerpen 62,90. holm, 14, Iuli. (W. T. B.)

do. auf Brüssel 56,15.

E ICILOA

utlicher

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespalienea EinheitSzetle 1 Mk, WMußzerb2m wird anf den Anzeigenpreis ein Tenerung8zus<hlag bon 20 p, H. erhoben,

conio-Gesell,, Deulse Bank, Vresvner Bank, Ber]. Handelsges,, Nationalhark für Deutsl,, A. Shaaffh. Bankv., Bank für Handel & Industrie, S. Bleichröder, TMendelsfehn & Co. Born & Busse; ita Leivzig: DeutsHe Bank; tu München: Bayer. Hyp. &@ Wechselbank, Deuis®e Bul, D-esdner Bank; în Hamburg: Deuts - Alat. Bat, Deutse Ban?!, Nordd. Bank, Dresdner Bank, L. Behrens & SBhne, Hongk. ard Shangh. Bêge. Co:.; in Frankfurt a, M: Deutsche Bank, Drezduer Bauk, Dise. GeseUschatt, Bank für Handel & Imustrie, Jacod S. H. Stera; in Nücuderg: DeutsŸe Bank, Dresdner Bank; ' in Bremen : Deut|Ze Bank, Dresdner Bank?, Di5c,o Ges.; in Gôln: Sat. Oppenheirs jr. & Co., A. Shaaffh, Bankverein; in Dresdn: Deutsede Bank, Dresdner Bauk, verhoten, an etnen anderen Inhaber als den obenge- nannten Antragsteller etne Leistung zu be- wirken, insbesondere. neue Zintscheîne oder etnen Erneuerunas\chein auszugeben. Berlin, den 7. ‘Mai 1919. : Amt2gericht Berlin-Mitte. Abteilung 84

[39825] Hahlungssverre.

Auf Antrag des K-eisl'ommunalrer- hand:s Rybnik, vertreten dur<h den Kcets- aus\Huß, dieser wiedzrum ve:treten dur dzn Retleanwalt Dr. Gceß in Robnik, wtrd. der Nel<ss<hulvenverwaltung in Berlin hetrffs bec angevlih abhanden ¿ekommenen 5 projeatigea Deutihèn Reichs\Huldver- \yretbungen Lit. F Nom. 425 471, 425 472 und 425473 übec j: 10009,=— M vere boten, an einen anderen JInhader als den obrn genannten Antrogiteler einz Leistung 11 bewotiken, insbesondere neue Zias\ch:ine oder einen Grueuerungs[<he:n au3zugebea, ;

Berlin, den 4. Juli 1919. Aint3gericht Berlin-Viiite. Abteilung 154.

(39560) Zahlizugsfperxe.

_ Auf Antrag des Herrn Karl Ernenpuish in Hagin i. W., Mittelstr. 19, wird d:r Net>tss{hutuenverwaliung bezw. der Pre-ßiischmn Stiaatts®uldenve-rwaltung in Berlin betreffs dex folgenden angebli ab- haaden gekowmenen Shulvv-rsSrelbungen: A. Nr2.: 2131231 bis 2131234 übér je 100 # und Ne. 3 755 500 über 10)30 4 der 5 prozentigen Kriegfanie he des Deutsch2n B, der folgen>:n O Ole folidierten 3} vormals 4 9% tigen Smxiat9-

und 263412 übzr je 1000 Æ, h. vor 1883 Lit. C N«-. 382848 und 418 032 über j* 10€0#, c. voa 1884 Lit. E Nr. 787185 üver 300 #, Il. der 3F 9 tuen Ataat8zurleihe voa 1905/03 Lit. © Nr. 767 300 über 1000 4, Lit. F Ne. 427 764 üb!r 200 # verboien, an einen andecen Inhaber als den oben- genannien Antragsteller eine Leistung 1 bewirten, intbesontere neue Zinsscheine oder einen Œrneucrungss<hein avszug-ben. 84. F, 480. 19,

Verlia, d:n 8, Ju!î 1919. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 84.

[39561} Zzeßlunaëspcetre.

Der Kaufuaan Jolef Schiff în Trizr, Thebäezftraße 40, hat die Z1hlungssverre über zwei unten näher bezeichnete Hypothek?npfand®riefe, die ihm angrbli< Aufang Mat 1919 gestohlen worden sind, beart;aat:

1) 100,— 4 49/0 Frankfurter Hypo- ibekenkceditvecetn - Pfandbrief, Serie 46 Lit, M Nr. 21-747, Coupoa pro 1. Sep- tember 1919 u. folg.

2) 2000,— # 49/0 Frankfurter Hypo- thekenkreditver-ein - Pfandbrief, Serie 50 vit. T Nr. 283, Coupon pro 1: Oktober 1919 u. folg.

Dem Fraakfuarler L£yyothekenkreditverein wird verboten, an den Znhaber der Papiere eine Leistung zu berotik.n, ingbesondere MLOMS oder Erneuecrunglsc{ein2 aus- zugeben.

rauffurt a. M., den 5. Juli 1919.

Galhia 1850,09, esterreihis, e Kronen-

5 2/9 Niederländische

( Franz0)f>{ - Englisße Anleize —,— Hamwburg-Amerika-Linie —,—. Schluß etwas {wächer. Kopenhagen, 14. Juli, (W. T. B.) Sichtwe@ßsel aus do. auf Awifterdam 167,00, do. auf \dweiz. Plätze 73,590, do. auf New York 435,50, do. auf London 19,59, - do. auf Paris 64,90, j Sich do, auf Amsierdam 152,50, do. auf i<weiz: Plätze 71,80, do. auf Washington 398,00, do. ‘auf London 17,93, - do. auf Paris 58,15, New York, 12. Juli. Verkehr zeigte die Börse ein festes Käufe in Tabak-, Gummt - und Spezia!werten eù.stellten. Eisenbahnen lagen fest, wobei Canadians und Denver and Rio

(Schluß) (W. T. B.) Aussehen, da si allgemeine

Daimler } Tendenz. Geld auf 24

leites Darlehen nom., Beriin 18,26

Wechsel au íSllinois Central 100, Central 80,

pref. 116.

166, Uniied

Transfers 445,78, Wechsel auf Parts auf Sit 6,8500, Barren 1064, 39/0 Northern Pacific Bonds 58}, 4 9/9 Verein, Staatz 1061, Atcifon, Topeka u. Santa Fs 1002, Baltimo und Ohio 453, Canadian Pacific 1784, Chesapeake u. Ohlo 65 Chicago, Milwaukee u. Et. Louisville u. Nashville Reading 913 Sofern Pacific 1082, Uni

eading 91}, Southern Pacific , Vnton Copper Mining 755, United States Siecel Corporation 1138.

Grande shazes p Vote

wurden ten ‘Dur hnittssay nom, Geld auf 24 Stunde Wechsel auf London (60 Tage) —,—,

0 000 Gii& Altien,

Cat Silber

Denver u. Rio Grande

120, New Voi Pennsylvania 4 acific 134, Anacon

Paul 44,

Western 107,

N ew

twedisel auf

prime Western 35,509, fugal 7,28,

Bei regem Auch

T E E A D E A E 0E ¿Lf D T)

6, Crwerbs- und

7. Niederlassung 2c. von

Toko middling 36,00, do. : do. für Sept. 35,23, New Orleans loko middling 34,25, Petroleu refined (in Cafes) 20,25, e in do. in tanks 9,25, do. Credit Balances at Oil City 4,00. Su do. Rohe u. Brothecs 38,00, Weizen Winter 2374, 3,60—10,00, Getretidefraht nah Liverpool ‘nom., Kaffee Rio Nr, loko 232, do. für Juli 22,65, do. für Septcmber 22 50.

¿_ Nio de Janeiro, 9. Juli. Sufuhren: In Rio 5000 Sa>, iu Santos 11 000 Sa

mw pre E E mag e

P LE 3d Mde

Wirtsc{aftKgenossen\chaften,

Berichte von auswärtigen Warenmärkten." Yor k, 12. Juli, (W. T. B.) . (Sw&luß.) Baumwo}

für Juli 35,25, do. für August 35;

do. Stand, wbite in New Vork 17,2

guOs Zen

Mehl Spring- beat

(W. T. B Kal fe

Ma Ba F MeA Trt A) A "6

Rechtsanwälten.

8. Unfall- und JInvaliditäts- 2c. Versicherung E 1"? 9. Bankausweise. E E 10. Verschiedene Bekanntmachungen, 11. Privatanzeigen,

[39559] __Die ZÆblungssperre vom 2. 5. 1919 über die Schulovers{reibung der d pco- zertigen Anle!he des Deuts@en Neis boa 1917 Lit. ® Nr. 718 323 über 10 000 4 ift aufgehoben worden. Bzrlim, den 7, Funt 1919. Amtsgericht Verlin-Mitte. Abteilung 154.

[401232] Vekauntmachung. Der unter dem 24. April c2. von Hier-

aus als verloren gemeldete Hypotheken-

pfandbrief der PreußisHen Pfandbr efbank

in Berlin Sm. XXF [Il Lit. C. 12315

über 1000 16 hai fY ang:funden. Das

Aus\Hreiben. ist erledigt. Charlot¿enburg. den 9: Juli 1919,

Der Polizeipröfidzut,

[40122] VBekanormachung- Gestohlen seit Februar oder März d. Js. 2 Stud à 1000 # 49/0 Me>lenburgische Hypotheken Pfandbriefe Setie 7 Nr. 1670 bis-71, und 1 Stü à 2000 6 49/0 Preußisdhe H9patheken-Bankbciefe Sz2rie

Uber die angegebenen .Weripaptere wird hiermit die Sperre verhängt. J.oNe. 7548 IV. a. 19.

Chuarlottcabnrg, den 19. Juli 1919.

: er Poitzeipräfideat.

m ———__—_—

{40124] VWefanntmirainng.

A13 vstermikst hier gm det: Eine 5% ge Réächtanleihe von 1914 Lit. 0. Nr 12377 úber 1000 „6. Mitteilungen zu VL! 994/19 erbeten,

Cöln, den 10. Fuli 1913.

Der Palizeipiäsident.

149129) MWekauntma<hung.

Kar Grund $ 367 des Handelsgesehz- dus wird bekanit gemaŸt, daß am 26. his 28. 6. 1919 in Hamburg 2 Stud der 5% Deutscher Kriegs- aalelße von 1914 Lt. E Nr. 289 191 bis 92 über je #4 200,

1 Süd dex 5% Deutshen KrtegF- aulelhe von 1915 Lit. E Nr. 1 241/607 üher 6 200,

2 Süd 43% SHYaßanweisungen, 4. Kriegsanleive, Secie 1 Lit. M tr. 214 101 und 214 213 Über je 6 200

t4 VexTust geraten sind. GBamBburxg, den 12. Fuli 1919,

Die Polizeitehörde. Abtetlung 2,

Kreimtüalyoltztei,

[40130] Wefauntmachung. Kut Grund bes $ 367 des Handels- gesegbu<s wird “bekannx gemaht, daß 1 S 5 9%%tge 3. Deutsche Kctegsanleibde über „G 2000 Lit. O Nr. 1321 330 mit Zizsschetnen tn Valust geraten ist. Hambazva, ten 12. Juli 1919.

Die Poliz¡etb: hörde.

[49121]

Bom 20.—22. Junt 1919 find die na<tehend aufzefüzrt-n Kriegsanlelhen nebit Zinzscheinen gestohlen worden :

Lit. © Nr 4002080 zu 1000 6, 1916, Llt, E Nr. 2897 101 zu 200 46, 1916, Lit. E Nr. 2897102 zu 200 , 1916, Ut G Nr. 3092682 zu 100 #, 1916, Der taereibestz x Max Kleta, hier, Großbeerenttraßz: 127 mohnh f, feßt auf die Wiedere:lacgung eiue B:lohnung von 100 é aug.

Notoawes, den 12. Juli 1919.

Der Amttvoriteher. Tab, Ne. 661/6.

[633309] finiagrbor, 154 17,1034.18. Die Firma Max Caminer G. m. b. H. in Berlin, Nürnbergerstraße 6, hat das Aufgebot de3 angebli abhanden gt- lommenen Wechsels 4. d. Bzlin, den 30. April 1907, über 1000 „46, zahlbar cem 31. Juli 1907, au3geltellt von Kurt Zähler, g2¿ogen auf die Herren Warnebolh u. Nasse tn Berlin SW., Anhaltstraße 8, angenommen von Warnebo!d u. Nase, mit den Blankogircs von Kurt Zähler, Stlier-Somlo und dem Giro von Ludwig SÖŸrocizer an die Order der Kommerz- und Liskonto-Bauk, beantragt. Der In- baber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 13. August 1959, Vormittags 114 “Uhr? *Néue

A)

Zimmer 143, vor dem unierzeichneten f rit anberaumten Aufgiboistermlng sti Nechte anzumelden und die Urkunde v zulegen, widrtgenfalls die Lraftiloserkläru der Urkunde erfolgen wird. / Berlin, den 9, Januar 1919, Amtsgericht Berlin-Witte, Adteilung 15

139577] Aufgeb.

Der Täuflingsmacher Ado:f Deßler | Neustadt t. Codurg hat des Aufgeb verfahren zum Zwe>2 der Krisftl erllärung bes auf setnen Namen c! giftelten PrämienrüFzgewäbrscheiues Nr. über 230,10 „6 der Allgemztnea Vi ierungs, Aktien-Geselsbaft Wilhelms!

agdeburg, Abllg. für Unfallverficheru beantragt.

den 17. Ofktobex . L919,

mitiags 10 ithr, vor dem unterzell

neten Geridjte anberaumten Aufgebol

termtne seine Re>te anzumelden und d

Urkunde vorzulegen, widrigenfalls

Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wik Neustadt, den 5. Zuli 1919, /

Das Amtgerit. 2,

[39571] “Aufgebot.

Die gewerhloss Vürta Anna Herht aus Cöln, Hohznzolilecnrtng Nr. 16, hi das Aufgebot des Syparkaffeubul Nr. 19 039 der Ktis|parkasse Sk Gear! St. Gaar über elne Eulage von 1592,33 beantragt. Der Jnhaber der Ur=lunds wi aufgefordert, spätestens ia dem auf ti 25, Feörunar 1920, Vormitta! LO hre, vor dem unterzeihueten Seri anbzraumten Aufge5otêtermine setne Red

widrigenfalls die Kraftloserklärung Urkunde erfolgen wirb. St. Gosr- den 25. Zunk 1219, Das Amt3gericht.

Va A DO i

[38971] Uufgebot.

Der Hotelbesiger Ivhann MRiotkte St. Wendel hat das Aufgz:bot des ang li verloren gegangener, auf den Nan des Hotelbesigers Johann Riotte in 6 Wendel ausgestellten Syarkzsseubu><s | Kreissparkasse St. Wendel Ne. 43 lautend über den Betrag von 4851,17 à beantragt. Der Inhaber dex Urku rird aufgefordert, späteftens tin dem 1 den 24, Jannayx 1220. Voruzittas x0 UY#, vor deia unterzeihneten Bel anberaumten Aufgeboi3termin setne Rei anzumelden uod das Sparka} mbudb b zulegen, widrigenfalls dessen Kraftkos tlärvng erfolgen wird.

St. Wendel, dzn 30. Juni 1919. Das Armtsgericht.

139821] Aufzzebot. Die Erben der Witwe Anna Wohle geb. Harms, ta Neumünster, veerre duc< die Nehtsanwälte Justizrat My! und Barlach in Neumürster, haben ) Aufgebot des Hypothekenbriefes üher ! im Gcuudb1< von Bordeszolm Band Blatt 65 in Ateilung Il Ne. 8 eir| tragene Hvpothe? von 2400 6 ODarle! verzinsli& mit fünf von Handert jährl! beantragt. Der Jnhaber der Urkunde 1 aufgefordert, späteste s in dem auf D werstaz. den 6. November 191 Mittags 1D Uhr, vor dem unl! zetneten Gericht anberaumten A gebot3termine seine Rechte anzumelden 1 die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls ! C A der Urkuade crfoi wird. ; Voxdesholm, den 5. Juli 1919, Das Amtsgericht.

[39585] Aufgebot.

Der Bauunternehmer Otto Lanib( aus Castrop, Z-ppelinstr. 12, hat

Aufgebot des Hypothekendriefes über im Grundbuche von WBôövplynghal Band 3 Blatt 63 in Abteilung 111 1 Nr. 3 für den Bauunternehmer

Lambery aus Castrop, Zeppeltnstr. eingetragene Teilbypothed von 8260 nebit Zinsen beantragt. Der Inh der Urtunde wird aufaefordert, \pätett

n hèm auf den 27. November» 29

Sterling folgenden Zablitellen: in BezrTin: Sechandlung, Deut '<-Asizt. Vank, W18-

Das Amtsgericht. Abteilung 18.

Friezuicßste. 13—14, ILL Stolwe:k,

Vormittags UK{ Uhr, vór hem us

nd traten. Die Wre, s A M 4

clen

Dex Inkaber der lls wird aufaefordert, spätestens in gen h

anzumeiden und die Urkunde vorzule

usiea Serichte, Ziminex Ne,

4 At man Aufgeboistaraia fotur est:

S antumeélben und die Velde vouulégen,

É 5%

zetchneten

widrigenfaas Be Kraftlogerilkruag dir Ückunde erfolge wir», EC2ftrogy, dez 4. Juli 1919, _%0as Amtsgericht,

[38972] j

Das Antegeriht Salder erilez beute folgendes Aufgebot: Frau Hermine Schlue aus Wolfenblitt:1 hat tas Aufgebot des Gypotzekeubrief-s vom 10, Degzeraber 1904 über Die auf 6:4 Anbauwesen No. eff. 132 im Sreitndbucße von Gebhard 3hagen IL Blait 6 Sette 33 untex Ne. 2 etygz- tragene Darlehn8hypoihe? pon 3000 r die Wiiwe des Weichenuste ers Heiuri h Breyer, Henteite geb. Schwanne>e, fa Braun!<wzig beantirsgt. Der Jnhaßer der rfunce wird cœufgefndert, spätestens in deu auf don 28, Janita® 1220, Bormitags 10 lier, ver bem Amtes cortcdt Salder 8 berauaten Ausgel ot termine feine Rie anzum-ïden und die Ucfunde verzuizgen, widrigenfalls, hie Att Mang der Uibunde érfolgzen jwizd.

Salbez, den 3, Juli 1919. a Der GerichitsHielber des An:tagerihis,

9574) . Mnseebst,

Die Erben des Friedri Schulgye zu Gyantau, nämli Frau Wasda Fafseiaa, geh. Sgr, Frau Ella Heter, geb. Säule, Frau Marta Kc@h, geh. Schv! hz, alla in Syauvgu, vertreien durÞ Recht8- analt Rrari® hler, hahen das Lufsgebot bes Hyyoihekenmnirfes über hte Poit Abt, Ll Ne. 1 von 2100 Æ, eingetragen im Srur dbv>e von Spandau Band 36 Blait Ne. 1311 arf den Namen des

redi S>ul3e, beantragt. Der Irn-

¿ber der Urkunde wird aufgefordert, syäütesters in dem guf den 29. No- vember L919, Vormittags Al Ußr,

yor dem unterzei@hneten „Geri, Pot3-

baumterstr, 18, Zimmer enberaurmicn Aufgeboistermitne Feine Rechte anzumelden und die Urfunte vorzuleg2zs, twidrigen- fañs dis Krastloe:klärung ber Urkunde erfolgen wird. ; Sudan, den 7, Juli 1919, 95701 Mee: Der Rechitauwalt Justizrat Verhard ta Berlin W. 65, namens: 1) der ves witwzten Frau Dr. Nazn Dauco zu Cjar-

* Tottenbura, Nnescditr. 84, 2) des Pro-

fessor8s Yaul Hetdey 1 Deilln W., Kalserallee 23, 3) der verwitiotten Hrou Majox Moargar-te Hethey, geb, Gro y- marn, 41 MüncWen, Seorgsir. 4, 4) der

¿au Oderstieutnant Berta Wa ß, grb. Het ey, zu Broglau, Gicheutorfiir. 31, Lat das Aufcedot beaxtragt, bor. den Feyo- thekenbrief über die Pojt, die im Grugd- br@ von Veßnakm By. 2 Bl. 80 (Am- ee!t{t Werd!n) unter Abt, [IT Ne. 1 in Höde Lon 60 (00 für die offer e Handels- a:s¿UsHaft in Firma Frdinannu und Het)6y eingrwagen tft. Der Auhaber de Ur- funde wird cœufgofordert, spätesie in dei auf den 12 Novanbvez 1919. Vormittags A0 Uhx. vor dem unter- Werntt anberaumten Aaufge- botat=xmin seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulecen, widzigensalls die Viatttosertiarung der Urkunde erfolgen wirb.

Werde, ben 5. Juli 1912,

: Das Amtsgericht. [39578] Aufgebot,

Die Frau Marie Krüger, geb. S&mikdt, in Berüin-Laukioli, bai beautragt, thren Ghemaun, den vershclenen Waukbaamten Johaunes Keliger, gutnant der Res. un Lui -Srenadier-Nenimmt Ne. 8, ge: boren am 23. Oktober 1880, tuleht wooÿn- baft in L welcher seit dem 91, Augu!t 1917 vermißt wid, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ve«[#Wolleae wtrd aufgrfordert, G fpitestens în bam axf ben 28. Levtemkexr 1949, Vormittags 40 Uer, vor dem uaterzei@neten Veri@t, Zimmer 2, anberaumten Aufgebotsizrmiae ¿u melden, wihrigenjale die Dat arnus erfolgen wird, An alle, wel<e Auskunf über Leben oder Tod des Lersæßollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Hufforderung, pätestens im Aufgebotstermine dem Ge- rit Anzeige u macen.

Bevrlin-Lictexfeide, den 9, Jul! 1919,

Das Amtsgericht.

[39566] Musgetot,

ie verebelichte S-phte Märten9, geb, Made>-, in Bernburg bat bcantragt, ihren Ehemann, ken vers<olleren B'rzarbe!ter Karl Märtevs, geb. am 21. September 1280 in Nathmannsdor? aïs Sohn des Zimmermanns Davioz. Christian Märtens unv feiner Ehefrau Marie Amolte, geb. Reichmann, zuleßt rwoobnkbaft in Bernburg, für tot zu erf(ären. Der bezethnete Vers {hollene wird aufgefordert, sich späteltene în dem auf den SB. Zaunar 1920, Voeunitiaas LO0 Uhs, vcr dem unt-r ¿ci@neten Geri<t, Zimmer Nr. 34, an- beraumten Au'gebotetermine tu melden, widulgénfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Än alle, wel<he Auskunft über L: ben eder Tcd des Veri@Wolleren zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderuna, späteftens im Aufgebotétermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Vet! ubuarg, den 10. Juli 1919,.-

: AnbaltisGes Amtsgericht,

e ————————-

(39084) E Reno,

Dex Moscinist Withelm Benner fn Bochum, Hurscheidts;raße 171, bat als Abwesenßeit?pfleger beantract, den vers {ollenen Berg!nvaliden Wilhelm Veaäner, geburzn am 16, März 18365 zu Stockuni,

; Soha der Eheleute Christian Bénuerx und ¡ Wlilabrth, ç26. Gilaliss, zuleyt wsohahafi tin Dochumt-Famme, g tot zu erEärer. ¿Der hezriEnte VersHoll:ne wird aufge- fotteit, R splirfiens in dem auf deu

. Dezeuaber L939, Bormittags 51 Uhr, vor dem unterzeihneten (He- richt, SSillerstraze 41, Zimmer 12, an- beraumten Aufgebotztirmtine zu mesdzn, widrigenfalls bie Tobeterflärurg crfolgen wlrd, Un alle, welhe Nuttanft über Leben over Tod des Versollenzn 31 ecteilen vermdgon, ergest diz Anfforbr- runa, \ätetens im Hufgeboi2termine ben ericht Auzcigs ¿8 maSen,

Doúuu, ben 2. Juni 1919,

Das Amttgeri®t.

Tem

[33023] Wesczlnk.

2 der Anfgebottsa2

1) des Acveitors Oito Noas in Ber!oge, vecirzten dur Retsanwali Mzxl in C:essen 6. O.,

2) des Sculfffers Fiiedrih Reschke t Messow, v-rtreten dur< Justizrat Sager in Grofsen a, D,,

3) des GWastreirt- Oito Wittwer in Breslau, Hubenstraß2 13, vertreten dur Nettarmwalt Maul in Crossen

a. OD.,

4) ves Tifilermeisters Robert Schulz und bess:a Ebefrau Sailie, ged, EXenhofs, îin Bobersberq, vertreten bir < Justizrat Sager in Crosses e D,,

5) des Gazrtenkesizers Paal Pihtgore {n Grofsen «a. QO., vertreten dur ichter walt Maul in Crofsen a. O.,

wird das Aufgtbot dahin brzihtigt: Der Sutcebotttermin wird auf tex 20, De- geutvev 13929, GBormi!tag3s 10 Uße, anb*raumt.

Crossen a, D., ten 7. Zuli 1919,

‘Das Amtsgertt,

[39822] Aufzehsot. : Gs haben Beantragt 1) Ka:l Shncider, Amidiener tin Ws@wrtnd, den vers@oklcuen ‘Fobenzes Nlhule von HetsGhenhof, Gbe. Ss@wend, qhoren dasclbst am 6, Met 1851, zulegt wobdnaft în Heiseudof und azfangs der 1870rr Vaßre ves orb- amerifa gereist, 2) Jakob So, Baver in Hodtnrent, Gde, Gschwend, den Sott- trieb Gogil, geboren am 19. Januar 1867 zu Hohenrent, zulegt wokubaft dasz1bit und vor vieles Fafren n Nordametika gzreist unv feli 1295 versa, für tot zu erflicen. Die bezeichneten Nescholenen werdew au*gefrdsr t, \pätostees ix dem auf Frei, den 360. März L220, Namitia9s V Uz, vor dea unte7- zrichnetea Seri andersumten Kufg=dot2- termine u meldewe, widrigenfalls bie Todeserklärung erfolgrn wird. An alls, roe Ankunft uber Leben odoc Loh der Mie {nten per ts erazht dic Aufforderung, späteste ia Anuf- ¿odctsturmine dax Geridt Aagrige zx

me t@tu. aildosf, WEvttem%cvg, dstn 1. Feli

1919 Aumtsgartsht. Burger, 2L.W-N.

[39039) A Gs ÿobes: 1) ‘dia Siefreu mas Wilhelsa Ziunæanur,

j

A Elfrt*92 2 die Süecfrau ES#Sloÿ-rz Wilhelm

pracn, Lydia g2b. Everttdere, 11 SPürw, 3) Avsle Guortshxrz zu Hörde beantragt, ven versholeun Gh dmaher Anguft Ba, zulegt wohnhaft ia Dipe bsi Lütiringhen)en, sür tot zx srtläcen. Dar bezainete VresVolloue wird aufgeferdert, id syttissteus in dem auf dn S. Fe- byuav E930, Vormittags LL Ußr, vor dem nuterzei@nsten Gerispt Zimmur Nr. 7 anberaumten Kufzebots- termins zu melden widrigenfalls die Totc2- erklärung Alotees wird. An alle, walŸe Aus?uust üß4x Leben und Lob des Ver- \>zUlenan zu artetlew vermögen, a dis Ruffordrung, spätesiens im Hüufgedots- termine dem Geri®t Anzoige zu man.

Leun, den 5. Juli 1919,

Almiögerit.

39567] : | Das Amtogarieht Schongau erläßt fol- eudes Aufgebot: Der Landwirt Alois trobl ie $Sebenfur®, Hs. Nr. 9, hat ecm 3. Juni 1919 deu L N die Led. a N R I A Rapp2u gebota am 31. 3 in aps a | e tot zu eflärem. EBal- buroa Rappengtix ist ungefähr im Februars 1870 im Altex von ca. 40 Jahren ledigen Standes no< Amni?’a aufgewanderkt, Seix dieser Zeit ift sie aänzlih vz! sollen. 8hrz gge Verwandtsaft hat niz m:hr das gerinaste Lebenszeihen von ?hr ex- halten, Die Waïburga Noppenglix hatte ihren legien Wobnsit, bevor sie ne< Amerika ouswanderte, tn Hoh-nfur<. Die Werschollene wird daÿèr aufgefordert, fich

am Dienstag, ven 10. Frbtuavr 1.9290, Vormittags 9 Uhr, beim Amts- gelte S&ançau, Sig ingssaa! Ne, 1, stattfindet, zu melden, wldrigenfalls sie für tot erksärt wird. Ferner ergeht die Auf- orderurg an alle, weldje Auskunft über eben oder Lob ber Verschollenen zu er- teilen vecmdgen, fyätestens im Aufgebots- termin dem Gertcht Anze!ge zu maSen. Schongau, den 9. Zuli 1919, Gerichte sLreiberet tes Amtagerich:9 Schongau.

39035) ufgebot.

| Dee Nechtsauwalt Dr, Syrinz in Berlin O. 112, Frarffurter Kre 81, als A Ea 2e N pur, ge Bn Lee 1e reen, L868 antraßnï, D:

ten 5, Dezewber 1361 in

o ain

ollen: n,

horn als Soha der Doroth:a Bieschke, !

atb. Gvzztsberq, zu Biclefeld bet Hö?de,.

spätestens im Au fgebotgtermin, welcher.

späier verehelihiea KYodbal , geborenen raun Eur! Bla auß Zohal gt eut K. zulegt wohnhaft in áH; i rir tot zu erem. Der beriethnete; Borschollens wird aufazïacdert, 5 Ivätes j e280 în dem anf ven 26. Márg L839, : Wormittags A 6x, vor dem unter zeichneten Serit anberaumten Avfgebots- termine zu ilden, wlbrigenfalls Mei Todevertläcrung erfolgen wird, An alle, ? wels Kußtunfi üher Leben oder Tod Des Verschollenen zx erteilen ver4ibg?n, srgehti die Aufforderung, spätestens iva Aufgebots- termine dem Verißt ÄUnzeigs U machen,

Thoru, ben 3. Jali 1919,

KAimtsgezricht.

ia ctot. ar, Amtégeri@tssetr tir Das mans axweiler, Bai deaatragt, ben versYollrarn Weruharh Poseaauon, z2- legt wohnhaft in Pikticheià, ¿fe tot ¿ui eitsären, Der Bbezcihect: VerschoUene wird aufgsfordert, fich spätestens in bem auf dev 20. #eb¿usr 1620, vor bem unterzeichneten Gert anberaumten Auf- gedotttermtne zu melden, witrtgenfalls die TodeserTiärung erfolgen wird. Kn alle, welde Ausfunft über Leben cher Lob ves? VerlGolenzn {1 erteilea verndzen, @z- get bie Anfforderruz, svät-Zens im Aufgebotêtermine dem Werichi Anzeige zu Ie.

Waxgiveilzv, den 7. Juki 1919,

Amisgericßt,

[39819] Æufgcebst.

Die Arbeiterfrau Stauisïawa Dura, geh, Woinzynéfka, in Wi-rfenau hat Be- antragt, dem ?rizgEveisMsllenen Arbeiter Ignay Drea, Wergeant der 2. Komp. rf. - Reg. 151, geh, 29,10. 1884 in Wiesenau, zulclt wohnhaft in Wiesenau, für tot zu erfláren. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, R svätaens in bem auf den L, September 1919, Bormittats A1 18x, vor Dem unterzineten Berit anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigeufalis die Todeserkläcung erfolgen wird, Su aile, welHe Bustanft über Leben over Lob des Fershollenen zu er- tellen vermögen, ergeht dis Aufforderung, spitoitecs im Anfgebotétermine dem Ge- i! Anzeig! zu maden.

Wei, den 8, Juli 1919,

Das A utsgeridt.

—_——-_—

[39088] Eig. j

Der Robtgkonsulant *%aieun Zoîmar in Souza dat als NaSBaßrfleger be NeSlaß der ax 16. Juat 1917 in Woun, iÎrom seien Woh, verfiotbrnenu Witwe MiHazl Fopven, Setrirub geboreue Diek, das Aufgebotsverfsbren tu=m Zwecke der Uws&lietuung von Nadlaßgiäubigern benn tragt. Die StaSleßgläudiger werden daher aufgsfordert, Ihre Forderungen gegen den Natlaß dex veritszbzasu Witwz Fihdasl

open spätestsns in dam auf DacaFiag, 24 G, Hegontbez L929, Tovmitiags LL thr, voc ben nuterzeiSnetou ariht auderaumten Sufgebotéterzine bet diesem DOI anzumelden. Die Aumrldung bat die Bngado dos Begeustandes und des Grundes dor Forderung gzu enthalten, Ürkundli@z Bewroeissik>ke find in Urssrift oder ia Nbsrift heienfügea. Die NaÿŸ- leßgläubiger, weile fi vit melden, kzunca, unbesPudet bes Rehts, vor den BerbindliSkeiten aus VfliéztteilszeMten, Vermästit ien uny Auflagen berüd- fieitigt p werden, von den Sebea nur in- soweit Befriedigung bzilangen, als si< us Befriedignug der utt ausgesŸlofsenen Släubiger no$ ein UebersBuß ergibt. ÁusS haftet ihnea jeder Erde na der Teilung des Nachlasses aur für den seinem Srdieil eutspreSendm Teil der Verbind- li&keit, Füx hie Släiuibiger aus Pslicit- sowie fîx 1 Vermäctnifszn und Auflagen

{39573] Dor i n

scwie für dic Släubiger, denen die Grden ; unhesGräukt haften, tritt, wenn sie fh nit melden, nur der Ret2nahteil cin, daß jeder Grhe idnen na der Teilung des Att ias aur fúr den seinem Sröteil entsyreGeaden Teil der Berbkndiieh?eit Haftet. 15912, den 9. Juli 1919, Dag Amisgericht. Abt. 10,

{(39818] Sf geës.

Dex Ne@dicauwalt Dr. Barielt zu Gharlottezdurg, Polymndorff\strße 19, hat «ls Na@laßpflager bee aw 4. Yezember 1918 in Berfia-SEZ3nebeng varstobwen Oberschweßter, roruxals Nöctglihen Sea:- \viAwie Soph‘e Water. ¡zuleyt in Güarlottenburg Westesd, KttsZHrn1llee d, wohnhaft gewesen, das Aufgebotsoerfabren ¿um Nele der Auss<ließuna von Nab- laßglöubigern beantragt. Die Nachlaß- gläubiger werden daher aufgefordert, thre Forderungen gegen den Nahlaß der vzr- storbenen Oberschwester, vormals Köntg- liben Schausp‘e!eaia Sovh‘e Wachaex svätestens in dem auf den LO. November 1959, Mittags LI Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht anberaumten Auf- aebot3termine bei dierem Berit anzumelben. Die Anmeldung * hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forde- rung zu enthalien. Urkundlile Beweis3- L e find in Urscrift odex in Ab- rift beizuflgen. Die Nasßlaßgläu- biger, wel>e .K< ni>t ‘melden, können, unbeschadet des Netz, vor den Verbind- sibkeiten aus Pflichtteilsrehten, Ver- mäGtnifsen und Zuflagen berü>tfihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Be- friedigung verlangen, als 10 nah Befrie- digung der nicht außsgeshlofsenen S1Zu- biger noÿ ein HebersGuß ergibt. Auch Laftet thnen jeder Grbde nah der Teiluag des Na@Slosses nux für den seinem Erb-

buichrântt hafter,

dle Gläubiger, denen die Erben un-

wenn fie vit M ae Tue Vollinnbial n Vei 0er Erde ihacn na der Zelsung des Nachlasses nur för den seinem Erbteil Cen Teil der Berbindlichkcit \ 4. Sharlsotteuburg, den 25, Juni 1919, Das Amtsgerit. Abt, 13,

[39570]

Gs find für lcafiloz erflärt worden:

Durch Aus\Slußurte!{ v. 25. 6, 19,: Die 4 % Komnmunalobligatieon der

reußen Pfandhrief-Wank in Berlin

nt. 1X. Lit. B. Nr. 1422 6ber 1000 4.

Dur Ausséls Yirteil vom 2 7. 1919: Die abe zeiuedaen Sihulavershreibungen PreußtsKer l'oxsolidiitær GStaatauleiZen :

a. t C. Ne. 621119 übsr 1000 un? Ut. D. Nr. 502 713 über 599 6 der 34 vorzazTs 49/4 FBulcihe von 1884,

b, Lit, D, Ne. 732748 über 500 gnd Lit. V. Nr. 903 775 3x vormna!s 4/9 Rniethe von 1835,

s. Lit, V, Nr. 145 544 über 300 6 der 3F 9/9 Aple:he von 1387/1838,

Durch A L S vom 9. Juli 1919: Die Preußisße 4% SéSayon- wzisung von 1913 Serie il Lit. P Ne, 228 802 fißer 1000 S,

AmisgeriHt VetlineMiite. Abi. 154. {39316]

Kuf Antrag - des Faufmanas Willi Kanteler, Hamburg, Jsestraß- 29, Erd- geihokß, vertreten dur< den biefigen N-t9- anwalt Dr. W. Nagel, find bur< Urteil des At®gerld!s Hamburg, Abteilung für Avfgebo!s)aczen, vom 11. Jult 1919:

1) die Schuldverschreibungen der „49/9 dritte Priorität8anleihe der Hamburger Fretbafen. Laaerbau9-Besells Haft in Ham- buro* Nr. 0305 und Nr. 0309 über je 1000 M, i

2) die 47 9% Prisriiätfobligationen der „Expo?ït- und Lagechaus-Wie sellsGaft (tor- mals F, Ferd. Kugel) in Hamburg“ Lit. B Nez. 1078 übr 1009 G und Lit. O

7. 2582 uxd Nr. 2797 über je 500 „6

jur frafilcs arflärt wordex.

Haamêzaea, ven 11. Sali 1819,

Wer SeriBashreiber des Arntsgzerihis,

[39317] : Auf Axtrag des Xaufænuns3 Frarz Otto

Heary Saß, Damhurs, EkHenfiraße 41 11, d dur Urteil dos hiesiges Amt3zeriäfis,

Aeltag fär AszsgebetssasGen, vom 11, Fult

1) dia 32% Prämienanteils\heine ber Cla - Mindener WisenbuhwgeselsGazft Wziie 132 Nr. 6555 unv Serte 2985 Nr. 149 228 über je 100 Thaker und

2) vie Obligationen dr 3% Haa- burgzishen ä anaaltihe von 18686 Sarte 1921 Nr, 21 über 50 Thaler oder 125 # Gourani

für lraftlos aTiärt warden.

ax#6nKz6, bax 11. Suti 1919, Ber iStssAreibr! ves UaitsgeriYtz

BM2672 4

Our Aubshlnußuricil d23 ur terzeiGutten Serid&is vou 24. Jo 1319 ift anf Ax- L der Gutisangzügloriu Karoliue verw, Geifart, ged. Nuofmaun, in Laugenhesas, etreten Lur (Fron BrezeFtedoluet&tigtea MeGsantoalt De fustizzct Bülau ia Zw!Xaun, die Al'iie Nr. 0389 der Bereink- bauk iu Sroidau Aber 1030 é für fra‘t: tos 6rfiäit rocidev. Amtgeriht ZueiÆXa, den 10, Fult 1919,

[38324]

Der Lahrer Oito Sofuasilier qut Sichel, J azn 14, Mai 18883 îx Exveorcde, i burs AassSHlufueleil det unterzeiSaetes GeriSts vom 5, Fuli 1919 för tot oflért worden Mis Zeitwunît

[des KLodes ift dec 22, S-:ptember 1917

estgestellt. ; e, den 9. VFult 1919,

Amtsgericht. I.

[39569

Durs Aus\Slußarteil des unterzetGneten Serichis vcm 13 gun 1919 {ft der ax 10. Novembrce 1377 zu D'fi-k, Krets Pr. Staraard, arbortre Vo sYutittæ Audreas Kloß aus Neu Plestltn, tutlcyt Wehrmann tec 2, NKowpaznie Lendwrhcinfanterte- regiments Nrw. 2, für tot erfläct worden, Uls Todsötag ist der 14, Oktoter 1914 festgestellt.

Lsik, den 20, Junt 1919.

Daz Kuatsgertdit.

139579)

Dur Ausf<loßurtell vom Eeutigen T2ge ist der v2rs{oll!re Arbeiter Heinrich Pausen, iulezt wehnbalt ta Sandhatten, für tot erdtäzt. A8 Zeitp-enkt des Todes wird der 6. Naevemö?r 1918, Miltags 12 Uhr, festgestellx. F. 31/18,

Dldentburg, den 5. Zuli 1919.

Amtsgericht.

mre

[39564] /

Dur Auss<{lußurteil des unterzeid- veten Gerits vom 2. Jult 1919 ift der am 4. Jali 1820 în Groß Skategirren geborene Loëêmann Friy Venusgruweit, ivleßt wobnbait in Demedezen, für tot eitlärt worden, i

Srkaisgieven, den 2. Fali 1919,

Das Amtegert{t.

[39330] Oeffeutliche Zustellung.

Dex Milcfkühler Friy Studer kn See- bura bei Spantau, Prozcßbevollmä@Stigter : Nech!sanwalt Dr. Eger in Berltn, klagt gegen seine Shzfrau Alnia Augusta Luise Gtnder, {egt unbekannten Aufenthalts, uater der Bebavyturga, daß ihn biejelbe böslid verlassen habe, mit dem Anirag

teil entiprohanden Teil der Berbindlich?ctt, ür die Gläubiger aus Bflichttellsrechten, :

ermätnifsen und Auflagen sowie für

auf Ehescheidung. Der Kläger ladet die Beklagte zur möndlichen Verhandlung des S echtisstreits vor die 23, Zivilkammer des

üßer 300 4 der :

[39826]

Landgerichis Il in Berlin, in Charlotten burg, Tegeler Weg 17—20, Saal 102, quf han 15. Novembor 1919, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Auf- forderung, fi$ turH einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Dro¡rßbevollmächtigten vertreten z1 lassen, 37. R. 459. 19,

E arlottenburg, den 5. Juli 1919,

Meyer, Geridétishreiber | des Landgerihts I1L

[32829] Deffeztliche ZusteLuug.

Der Heizer Mihhael Kalemba in Chat- Tot:enburg, Poisramerstr2ß2 9, Prozess bevolmädhtigter: Rehtéanwalt Just?zrat Dr. Wertihauer îin Berlin, Friedrih- straße 120, agt gegen feine Ehefrzu Katzariza Nalemba, geb. Czubala, z. Zt, ta Posen Oft 1, Ostrowekftraße 7 hei Waroriuniak, wohnhaft, auf Srund der B-harptung, daß die Beklagte Gh: bruh getrieben habe, mit bem Anträg auf Fhr- s<eidung, Der Kläger ladet die Beklagte zur mündli@ßen BVerhanèlung des Rehta- itreits vor die fünfte Ziyilfammer des Landgerichts Ill in Be!lin zu Cbarlotten- burg, T-geler Wea 17/20, auf den 13, Ok- tober L959, Vormittags 10 Uhr, Sirmamer 159 T, mit ter Aufforderung, einen bet dem gedachten Serihte :ugelasseren Fnwalt ¡u bestellen, Zun Awe>e der ¿ffentlichen Zusteüung wird dleser Au8zug der Klage bekaunt gewa%t. 7. R. 165. 18,

Shariottenburg, ben 9. Juli 1919. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts IIL in Bzzlin.

[39838] Oeffentliche Zustellung.

Die Ebefrau Kari Weintg, Pofine (eb, Lircher, in Cöln-Sbreonfeid, Plater straße Nr. 48, ProzeßbevoImöchtigter: Rehts- anwalt Justk¿rat Dr. Möitzea Il in C3ln, hat geklagt gegen ihrea Ghemaun, den Karl WÆeiaig, früber in Côln, tet unbekannten Fufenthalis, auf Grund der Behauptung, taß der B'klagte Ebedrud) getrieb:n habe, wit dem Aytrag" auf Ehesœetdung. Di- Klägerin ladet dea Beklagten zur mürdlichen Ver- bandlung des Mechtsstreits vor die 6. Ziviltemmer 0e3 Landgerichts in Cöln auf den S7. Novembex 1919, Vor- zaittaa8 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem g-daSten Gericht zugelassenen Ansalt zu bestellen. Zum Zwe>e der óffemntlt Zuîtellung wird bi-ser Auszug ber Klage befaant gemacht,

Cöln, den 8. Juli 1919, M ûller, Berichis|hreiber dz3 Landgeri>ts.

[39841] Oeffeutli?e Zustellung.

Die Ez?tfrau Heinrich after, Beriha ctò. Hemminger, in Côln-Nippes, Pro- zeßbetollmächttgter: Rechtsanwalt Dr. Konea tu Côln-Nippes, klagt gegen ibren Ebemann, den Kazurmauan Heirrih Agstex früber in Cöln - Nippes, f t -unbe- laube Aufenthalls, auf Grund des $ 16638 D. G.-B., auf S#Peidung der urt Die T artlite G im N lagen jur mün n Verhandlun des Nechtsfstreits vor die zehnte Sivits faumer des SindgeriYts in Cöln auf den 332, Oktober 1919, Vormiitags S Uhr, mit der Lufforderung, etnen bei dm g‘dach‘en Gerichte zugelassenen Kuwnit zu bestellen. Zinn Zwot>e der öfeuts ihn Zest-Aurg wir» dièscr Au3;ug der Klage b:kannt gemalt. :

Cöla, den 9. Juli 1919,

Köbler. Gerihtz[hreiber des Landgerits.

[38327] Oeffentliche ZusteAung.

Der Schuhmacher Philipp Klos3, Solingen, Schulitraße 538, Prozeßbevolls mächtigter: Nechtéanwait Dr. E e»ris, hier, gt gzgen seine Gbefrau, Katharina geb. Horzl, unbekannten Aufenthalis, unter der Behauptung, daß Bellagte fi des Dieditahls, der Nt veiri uud des Ghe- brudbs (<uldig gemacht habe, mit déne Antrag auf Scheidung. Der, Kläger ladet die Beklaate z1r mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die V. Zivil- ammer des Landgerichis in Elberfeld auf dan 6. NvormberL L919, Vormittags 10 Uhr. Saal 90, mit ver Aufforderung, A dur einen bet tizsem Geri@te ju- gtlafsenen Rechtsanwalt al3- Prozeßbevoll- mä®tigten vertretea zu laffen.

Eibexfeld, den 8. Juli 1919,

_ffFrtzyen GeriiEsHreibder des Landgerichts.

[39339] OrfFentlibe Zusteluvg.

Die Ebefrau Karl Steuder, Elisabeth geborene Schr3ter. tn Oberhausen, Prozeft- bevollnä@tiater : ReWisanwalt senkamp in Efsea, klagt gegen ihrea Ghemann, früßer in Efsev, jeßt unbekannten Aufs enthalts, auf Grund dec $S 1667, [1568 H. G.-B. mit dem Antrage auf Ghe- \{eidung,. Di- Klägerin ladet den Be- flagt:n zur mürdlt<en Verbandlung des Rechtsstreits vor die fünfte Zivil?ammer des Landgérits tîn Elen auf den 6. Oktober 1919, Vorm. 29 Uhr, mit der Aufforderung, sh dur< etnen bet diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt un ProzeßbevollmäStigten vertreten zu assen. A

Essen, den 7. Juli 1919.

Blankenbürg, Gerichisschceider des Landgerichts.

Oeffentliche Zuftelluna. Der Musiker Marx Ott in Frankfurt a- e E Rer ales Prozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt Justizrat Dr. Zirr dorfer, klagt gegen scine Ghefrau Anna 0b. Prager, früher in Frantsurt e. M., Allerheiligenstraße 68, bei Mö'singer, jezt unbekannten Aufenthalis, wegen Che- sHeibuno, Der Kläger ladet diz Beklagte zux mär.dlichen Verhandlunyg! des fireits

vor die 6, Zivilkammer des Lande