1919 / 161 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

wo Teka“ Untertailleti-Judustrie G. in. b. O.. vertreten durd ibren glleinigen Geschäftsführer eron. zuleßt fa Charicttenburg, Ließenbutuerstraßz 27, jeßt unbekänntea Aufeathalis, cuf Grund dex B: hâuptung, doß' er im Austrage des Be- T agtèn deren Bucher als Revisor geführt habe und ibm aus diefer Tätigkeit das vereinbarte Hrnorar 9-n Loll Æ acgen die Bekiaáte zuitzh-, dess n Zablung j-0och nicht e:folgt lei, nis dem Anir2! auf

äblurg bon 1811 A ref 42/6 Siasfn

ét 13. Jaauar 1918’ Der K'äger ladet die Beklagte zux mündlihen Verbandlung des Rechissireits vor dié 9. Zipilkniter des Landgerichts 111 Ver!in in“ Char- Tlott-nburo, Tegeler Weg 17—20, Sißüngs- sasl 102, auf ten 890. (ober 2.919, Vormitiags LO Uhr, mit der Aufforderung, êinen bei tem gedochten Gerichte zugeiafenèn Anwalt zu beïlelen. Zum Zæeke der öffertliden Zost-lurg wicd dieser Yutzug drx Klaze © dekännt- gemwackch!.

Chacsoit- nburg, den 10. Jult 1919,

Hen lel, Geriisichreiber des Landgeriÿts 111 Be. lt, [41176] Oeffeuiliche Zustellung.

Dex Kaufmann Karl Hesdoerffer fn Cöln-Marienburg, Bayentalgürtek ** 27; Kiäâge18, Drozthbevollmägztigte : Rehifan- wälte Justizrat Cäben 11. uny Dr. Saraes 1n Cöln, klaut gg n den Kauf- mann Sy'van Dertyfufe zu Straßburg, Me. dez Wosg:s 70, Beklagtén, bnter ‘déx B-haupiuna, daß Beklagter einen “an Kläger am 15. Apxil 1919" zu festen Be- dingungen veifauften g ößeren Posièn Wanten nt&t geliefert kate, mt dem An- trage auf Verurtetlung zur Zahlung von 68 803,05 # (A%Siundfrck&zigtausendah?t- bunbert und dret Mark 5 Pfennig) ‘nebst © 9/0 Zinsen vem Lage der Klavezustellurg an jowie zu den Kosten des R-chtsítréits: Der Kläger latect den BVéllagten jur mündlichen Verhandlung des ‘Rechtsfiretts vor die 1. Kammer für Haudékssachéri des Landgerits in Cöln “auf den #28 November L919, PVormiitags 10 Uhr, . mit der Avffordérung, élieù bei dem gedachten Géri&te zugelossenen Anwalt zu bestellen. “Zum Zwecke der öffentliden Z iftellung wizd bieser Aus- zua ‘der Klage Fekanut a’ mat.

Cöln, den 12. Zuli 1919.

Mangold, _Geri@tsshrelber des Landgerits.

[41178] S S

In Sachen tes Kaufmanns Mar Adolph in Daus, Pfefferstadt 72a, perlreten dur die, Justièäte Reimann und Rubrn in Danitg, Klägers, gegen 1)' u. 2) die Fravz\cken (heleute, 3) Herrn Jo- harves Zietke, 4) u. 5) Paúil Ziezrke und Ma'i: Zierke, 6) vie urverebellht- P dig Zierke, 7) ben Schlähier Rudolf Bierfke, 8) tie unyereßeliht? Agnes Alina P HZierke, jit 3, 6 bis 8 unbekäntiten

ufenlhuts, B-tlagte, und dén" Preúßt- sen Jusfit, ku, berterten ‘durd den Born Obexstaaisanwalt “n Stetitü, St eitvezkündeten; wéêrde# die Békl'azgtén zu 3, 6 tis 8 zir Forts euna der münt- lien Be bandlugz bes NRecttosireits auf den 24, Oktober 1949, Vormittags 9Fè Uór, vor d-:s Atrntsgerici in Dantta, Neugai:ten 30, Il. Stock, Zimwer 211, gelaven. Kläger beartiaot, ihm bie Voy- fired urgé!lzufel af ben! Uctétl bes Amte, acriis tn Darjig vom 19. und aus dem Kofz:enfestscungäbe(ckluß betselten Ge- rihts vom 25. Vat:1894 grgen die Beo Farsten als Chen “des vezrforbenen Fletf{ermeisters R.welf Zie:ke ju erteilen ; den Béklajen die Köstin des Nechisfireits aif¡uerlegen uud das Urteil für vorläufig poUfirccktar zu erklätïen.

“Danzig, deo 9. Fuli 1919.

GBeunichsi{riber des Amisgerichis,

141171]

In Sachen des Pferdebäudïlers Jacob, feüber in Kamfuïg, jet unbetannten Aufenthalts, gege dea Gemü!ehäadlèx Witihelm Brainmaus in Elmthcrn, wegen Herausaabs von Pferden ‘ober Schzdenkersaß ist Termin zur mündlichen NVerhandlurg über ‘den Ginspuch Les Kiägers 1nd die Hauptsoch? anb'raumt auf de-n 4 Seplembexe 2919 Vör 9 Uh. Der Besläcte hat die Ver- weriung des Einfprus beantragt. Der Klögtr wird dazu hiermit öfientli$ ge- laden.

Eiméshorxa, dn 11. Feli 13919.

Das AmtsgeriL.

41170] Oeffentliche Zusiellung.

Der Ackver Ph P:ters t Gohr,- Proe zeberollméGBtg'e:: NRechisanwalt Lr. : Nolden tit Neuß, agt agen den Tisler Aogust Deux, früher in Schr N“.75, jetit ‘unbrkannten Bufen{halis, untxr der Behcuptung, baß Beklagter #ch keim Kläger Gegenflänte im Weite ron weit über 2500 # mittels un -rlaubter Lanblung ongeegnet h bé, mit dem Avrtrape auf 3 ihlung von 9520,08 46 nebft 409/96 Zinsén fett dem 29. 1. 1919 und’ vorläufige BVoll- str? Xbarkettserilärung, cvil. aegen Sicher- heltkleistung Zur mündlichen Verhand- lug des Nechisstreits wird der Bellagte vor das Amtagerichk in Neus, Vretie- straf e 46, auf ben 29. September L919, Vorwitiig® 9 Wÿ7, Saal13, eladen.

Neus, den 5, Fält 1819,

AlirtirSbebels, als Gerichissc{retber des Amtsgerichts,

41173] Otffffentliche“ Zust: lung. G Die Sia Zba Bri ck thn Fou, Hospitalitraße 3, Jrhaber "Kaufmann S. Bruck, vertreten durch siinen General-

bevollmächtigten Buchhalter E. George in Vörlig, klagt gegen den Kellner Alfred Pavpeték, fiber "in Leipzia, leut: unbe- E muten Auferithalts, rvütex dex“ Bee tauptunga, der Beklagte von i die in der Kleg?rechnung vérjethneten Waren zu den angegebenen Zeiten und'- vergin barien Pieiten gekauft und empfangen haoe und dafür nod an Nestkaufzeld® 69 «#6 vershulce sowi- daß Göôtlis als EŒz- töllungdort veteinbart“ fet, mitt: tem An- Ytaie, den B klagten kosten flibtig zur Zaiblung von 60“ 1u* vexurretlen ud das Urteil für vorläufig vollfireckbar zu eifläcen. Zur mündlichen Verbandlung e beri id E Ap e vor as Ämtegeria)t in Uß, Postplay 18, Hintergebäude 11. Sto, “DAI es 103, auf déi 4p. Grptete A Boe: utittags X #, geliten. Die Sa

ist zur Fer ienfaHe erklärt. 216. QIN V örltß, dén 11. Suli 1919

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[40574] Oer ffemliche ZusteVung,

Die Firmi Sieafrted Fetscher in Ober- hausea, Nbld., Marktistcäßck? 123, ägt ggen dea Fra Márfoa, jetzt unbe- fonnten Aufenthôlts, früher in Hamborn- Maixiob, Sandstraße 65 1, untex dex B-- hauptung, daß Belklagtec laut Nettrag vom 23. 12. 1913 dië im Klageartrage aufcetükrten Gégenflände zum Preise von 367,— Æ# auf Abschlogtzablung käuflich arlief&t caibollen habe, daß 184,50 M abs&läglich bezhlt * seten, fo daß no® 182 50,4 resitcren. mitt tem Avirage, den E eklagten kstzn} fl'cktig iur Zahkurg von 182,50 #4 vébît 40/0 Zinsen set dem 1. Jonuâr 1917 oder im Unv:rmögenk- folie zur Herausgabe von: 2 enol. Sett- stéllen, 2 Vatraßen mit Keil, 1 Sofa- tis poliert, 1 Toilette, 4 VBocftühble, l’KletdersGrank, 1 Waschtisch zu ver- teilen avrch das Urteil* tür vorläufig völifireckbar zu erfläreo. Zur mündlih-n Verhandluvg des NeWilsstreits wird der Beklagte bor das AmtsgeriXt in Ober- bausen. Nhld., äuf den 22. Okrodexr L919, Vörmittaás 11 Uhr, geladen. Oberhauses, den 7. Juli 1919.

Willede, Gauichiss@teiber des AmtEägerichts.

[40573} Oeffentliche Zusteuung, :

Der Rentter Friedrich Wilbelm Vernft sn S{hwedt 0. O., De val Mad ee: NRéeitanwait Dr. Ziegler îèn Schwedt, flagt * ‘gegen die Fru Bauunoternehmert St phie Schult, 0cb. Buß, aus Königs- wusierbaufer "bi Beilin, juzzeit une féfarnten Ausenthaïts, untex der Be beuptuna, daf ihm die Beklagte 112,50 #4 Hvvotkhekenzinsen füc eine auf kem Hrurid- ück Schwedt Band 10 Blatt 36 Ab- teilung 11 Nr, 1 eingetragere Hyvottek y n 3000.4 nebst fünf Prozent Zinser iGulve, mit dem Avúrage, di: Beklagte kofenpflitg zu vecurteilea, an der Kläger 112,50 6 bet Vermetiturg dex ZwancsvoMte#una in des GBrundsiüdck

S@&twoett Bb, 10 Bl. 36 uod in ihr sor. [

flitges Vermöôges zu tab!en, und has Urteil! für vorlär fig vóßstredkor zu ‘erlären. Die Sache #ff zur FeilensaSe eikiärt Zur münbdlickea Verbar. dlung bes Rechls streits wird rie Bekligte vor dos Amts- gertWt in Schwedt a D. auf dèn 4. SepÞp- tember 1919, Vormittags 94 Uhr, geladen. i Schwerdt a O, d?tn 10. Juli 1919.

Hrimber$, Scrihtsschreiber des Amtsgerithts.

[40571] Oeffentliche ZusteCunag.

Der Geiréideßändler Max Blcech w Völklingen, Projefibeyollmäctigter: Rehtê- anœait Abraham zu Völllingen, kl gt geaen den Fuhrunternehmer Jakob Vacs, ¿- Zk. unbekannten Aufeotbalts, fräher in Völklingen, unter der Behauptung, deß ibm der Beklagte för km Jahre .1912 öuflih geliefert erhaltene Futtêraziilel 1600,— 4 nett 49% Zinstin seit dem 1, Zauuar 1913 ver!chGulde, mit dem An- irage, dea Biklagten duich gegn Sicher- hettölrtftung vorläufig bollfire@barzes Urteil oster fällig zu verurteilen, cen den Kläger oder defsen zum Geldempfang berehigten Proze ßb:volimäßtiaten 1600,— 4 ein- tausendseckchstundert Viark nebst 49% Zivséa sett dem 1. Januar 1913 zit zablen. Zur mündlichen Verhardlurg des Rechts streits wir» der Beklagte vor das Amts- aeri{t bier, Zimmer Nr. 8, auf den 7. November 1919, Vorziittags 9 Uhr, geladen. 6 C 153/19.

Vöikliug-u. dn 27. Jun 1919. Noack, Vetchtéschreiber des Aczutogerihts.

H Veclosun Wertpapieren.

Die VBekanntmachungex über den Verlust von“ Wertpapieren befin? den fich aussch{ließlih in Unter-

! abteilzzg 2. 7

{40830]) Welfannimacuug.

Die Tilgung der Stralsunder Stadt- avlelbësdrine bom Sabre 1968S Ünb 1912 (V. Aufgabe und V. Ausgabe 2 Seite) für den P. Qttobex d. Js. ift durch As kauf erjolgt.

Straisundb, den 1. Fult 1919.

Seäbtische E S e.

_—_—

m-m

[38211] as 1 Auslosung von Anleihescheine des Kreises D : ;

In Gemäßheit. der Privilegren vom 20; Juni 1883 und 11. Juni- 1390, He- treffend die Auleihen des Hreises Pinneberg, lind in der“ Sihung des Kreisausschusses vom 19. Jun 1919 die nacbenannten Kreisanleihen ausgelost:

I. Kreisauleihe von 1883.

Lit. A 16 zu 4000 A4 Nr. 11 76 93 102 146 184 202 243 271 314 324 338 341 374 385 397.

Lit. B 21 zu 500 M Nr. 416 423 434 453 458 459 49) 491 573 616 623 628 648 654 663 736 TES 772 783 798 868.

Lit. C 41 zu 200 (6 Nr. 907 922 934 980 990 1008 1013 1032 1066 1069 1075 1082 1091 1119 1166 1218 1221 1227. 1283| 1313 1323 1352 1382 1481 1507 1623 1634 1650 1658 1662 1693 1722 1740 1741 1811 1822 1840 1844 1852 1870 1882.

Il. Kreiganleihe von L890.

Lit. A 13 zu 1000 4 Nr. 41 79 94 99 111 129 168 199 204 246 273 279 285. 5

Lit. B 14 zu 500 4 Nr. 333 337 366 367 393 420 442 468 474 522 9968 628 654 662. z

Lit. C 8 zu 200 46 Nr.- 711 732 739 767 803 808/840 870.

Die ausgelostén“ Anleihescheine nebst allen Zinsscheinen sind zum 2. Januar 1920 bei den Zahlstellen Kreiskommu- nalkafse in Pinneberg, Vercinsbaut in Hamburg (Altonaer Filiale) in Altona oder Kreditverein in Elins- horn zur Empfangnahme des Kapitale einzuliefern. Mit dem 31. Dezember 1919 hört die Verzinsung der vorbezeichneten Anleihescheine auf. * i

Von den früher ausgelosten Anleihe- scheinen sind noch nicht’ eingelöst:

1. Kreisanleihe von U8SS3, Ausgelost zum 2. Januar 1916:

Lit. C Nx. 1357 und 1873 zu je 200 M. Ausgelost zum2, Januar 1917:

Lit. A Nr. 317. and 319 zu je 1000 M.

Lit. C Nr. 1250 und 1879 zu 1 200

Ausgelost zum, 2. Januar 1918:

1000 4. j Lit. B Nr. 609 und 879 zu je 500 4. Lit. C Nr. 943 1148 1378 1426 1432

1435 1512. 1691 T744 1817 1829 1830

und 1863 zu 209 M.

Ausgeloft zum 2, Januar 1919: I. Ausgabe Lit, B Nr. 452 zu 500 M. _ Lit. C Nr. 1005 1007 1123 1425 1557

1759 1766 1768 1772 1778 1783 179%

1841 1858 1862 zu-ie 200 M.

11. Kreisanleihe von 1890. Ausgelost zum 2. Januar 1917:

Lit. B Nr. 658 zu 000 M. Ausgelost zum 2. Janüar 1918:

Uit. A Nr. 218 ‘und 286 ‘je ‘1000 6. Lit. C Nr. 82 und 816 zu 1e 200 M. Ausgelost zum 2, Januar 1919:

IL. Ausaabe Lit. A Nr. 186 zu 1000 6.

Lit. B Nr. 453 456 zu je 900 M.

Lit, C Nr. 797 817 818 zu je 200 M.

Vinneberg, den 19. Juni 1919.

Der Kreisaus\chuß des Kreises Pinneberg.

[18315] :

Bei der heutigen Auslosung von Nentenbriefen ver Provinzen Sachsen und Hannover zum L. Oktober 1919 sind folgende Nummern gezogen worden:

I. von 4% Rentenbriefen der Provinz Sachsen Buchst. A bis D.

Buchst. A zu 3000 46 (1000 Tlr.) 114 Stü Nr. 469 661 1051 1106 1451 1484 1577 1650 2418 2430 2454 2615 2962 3074 3150 3153 3456 4017 4071 4194 4458 5213 5357 5382 5621 5677 5801 5926 5992 6054 6062 6140 6414 6623 6814 6915 7001 7016 7080 7120 7307 7403 7461 7652 7797 8071 8135 8151 8173 8214 8372 8702 8879 8899 8904 8928 9360 9471 9700 9759 9870 9919 9926 19038 10040 105922 10922 11023 11071 11099 11329 11423 11469 11517 11523 11601 11885 11917 11918 12062 12273 12335 12445 12489 12592 12666 13253 13274 13309 13350 13359 13661 13753 14056 14131 14225 14236 14297 14455 14780 15070 15471 15494 15603 15620 15859 15875 16192 16273 16323 16345 16367 16388 16393.

Buchst. B ¿zu 1500 (6 (500 Tlr.) 34 Stück Nr. 89 129 356 646 1484 1549 1846 1939 2040 2137 2194 2258 2303 2316 2509 2543 2693 2814 2930 3097 3361 3548 3589 3640 3720 4291 4315 4429 4446 4610 4619 4680 4842 4935.

: Buchst. C zu: 300 4 (100 Tlr.) 179 "Stü Nr“ 80) 152 +374" 427% 1384 1571 1646 1748-1813" 18712179" 2803 2818 .3049_ 3560 3905 39143946 4025 4098 4201 4214- 4315 4415 4477-4570 4658 5685 5857 5916 5959. 6044 6406 6489 :6624 - 6655 : 6859: 6922» 6932 s; 7035 7051 7109 7192- 748378536 8921 9100 9245 9265 9432 9523 9698 9787 10292 10407 10504 10612 10653 10812 10951 11358 11363 11432 11546 11823 11917 12291 12408 12564 12595 12652 12727 12848 13024 13039 13173 13846 13448 14160 14163 14165 14217 14405 14434 14636 14828 14858/15031. 15092 15135 15497 15509 15601 15765 15868 15878 16167 -16193 16229 16231 16291 16301 16812 16858 16907 17007 17049 17303 17346 17419 17439 17501 17573 17669 17834 18335 18418 18441 18508 3 18655 18813 18829 18845 19026 19047 19171 19284 19302 19552 19 19885 20058. 20617 21198 21237 ! 21479 21739 21845 21903 21945 22134 22157 22250 22386 22405 22624 22689 22909

185953

99928 22938 23457 23559 93661 23775

23826 23932 23935 24009 24022 24109 24185 24241 24271 24285 24407 24736 24755 A9 T 25146 25310 25311 25373 259391 25394 25400 25450 25469.

Buchst. D zu 75 "(25 Tlr.) 164 Stüd Nr. 820 1308 1665 2265 2471 2620 3549 3895 3981 4234 4326 4493 4586 4841 5312 5948 6129 6241 6346 6640 6771 7106 7118 7190 7242 7243 7401 7491 8287 8314 8626 9068 9322 9496 9511. 9700 9718 9920 9969 9970 10106 10541 10545 10689 10716 11044 11381 11428 11719 11879 11983 12619 12899 12949 13015 13573 13654 13864 13878 14024 14076 14356 14511 150919 15186 15216 15472 15532 15634 15714 15819 16530 16609 16627 16644 16699 16736 16780 16904 16996 17315 17336 17342 17389 17400 17478 17578 17645 17679 17685 17819. 17832 17833 17886 17936 18117 18147 18227 18341 18558 18578 18729 18981 19041 19089 19188 19402 19625 19629 19920 19937 19953 20135 20226 202% 20387 20543 20575 20584 20986 21059 21070 21201 21336 21380 21793 21851 22032 22039 22059 22097 22229 22281 22345 22393 22457 22581 22646 22678 22757 22784 22901 22953 23031 23060 23330 23348 23394 23423 23447 23470 23514 23563 23575 23598 23631 23645 23650 23711.

IL. von 4 7 Rentenbriefen der Provinz Sachsen Buchst. AA bis EE.

Buchst. AA zu 3000 4 11 Stück

21123 22024 22253 22584

"Nr. 61 112 381 438 586 642 729 810

$65 874 904. | Buchst. BB zu 1590 M 3 Stück Nr. 90 102 191, Buchst. CC zu 309 4 8 Stück Nt. 189 217 261 310 344 399 479 481. Buchst. E zu 20 A 2 Stüd Nr. 16 ‘73. | è [IT. von $814 % RNentenbriesen der Provinz Sachsen Buchst. L bis P. Buchst. L zu Nr. 119 393 430. : Buchst. M zu 1500 A 3 Stüd Nr. 64 167 211. j Buchst. 0 zu 75 4 1 Stü Nr. 55. Buchst. P_ zu $30 4 1 Stück Nr: 60. IV. von 4 %7 Rentenbriefeu der

Lit. À Nr. 20 216 und 400 zu je Provinz Hannovex Buchst. A bis E.

Buchst. À zu 3000 4 (4900 Tlr.)

116 Stüdt Nr. 29 254 304 357 464 573

589 596 608 625 769 827 844 1072 1389 1395.

Buchst. B zu 1500 ( (500 Tlr.} 6 Stück Nr. 19 115 120 124 249 428.

Buchst. C zu 300 (106 Tlr.) 35 Stück Nr. 39 166 211 357 458 471 179 491 660 724 738 758 836 1081 1111 1179 1188 1191 1281 1604 1701 1795 1826 1972 1979 2085 2113 2178 2181 2338 2436 2440 82448 2491 ' 2509,

Buchst. D zu 75 (25 Tlr.) 30 Stück Nr. 182 278 562 574 631 647 731 782. 813 ‘914 969 991 1004 1065 1089 1170 1232 1299 1343 1495 1542 1543 1640 1717 1915 2055 2134 2163 2193 2264.

Buchst. E zu 39 (4 (10 LZlr.) 20 Stüd Nr. 114 291 542 795 846 995 1041 1075 1113 1118 1123 1129 1246

1269- 1316 1449 1711 1732 1502 1821.

V. vöôn 4 7 Rentenbriesen der Pro- vinz Hannover Buchst. AA bis EE, Buchst. AA zu 3900 1 Stück Nr. 135. Buchst. CC -zu 300 ( ? Stück

Nr. .45 264. | 75 4 2 Stüd

Buchst. DD zu Nx. 122 206, |

Buchst. EE zu 30 X 1 Stück Nr. 89. VI. ‘von 314 7 Rentenbriefen der Provinz Haunover Büchst. L bis P.

Buchst. L zu 3900 # 17 Stück Nx. 130 213 219 237 297 315 368 417 444 507 520 546 587 629 655 696 707.

20556 L

3000 4 3 Stü þ

Buchst. M zu 1500 6 Stüdckl Nr. 18 50 64 68 146 155, S Buchst. N zu 300 (4 30 Stück Nr. 2 163 255 332 ‘364 367 485 ‘487 493 548 568 577 621 641 708 730 754 819 839 839 851 881 905/960 986 1049 1059-1083 1097* 1116. E

Buchst. 0 zu 75 4 14 Stülk Nr. 99 132 216-271 393 480 511 573 619 621 643 712 762 (T7.

Bnchft. P zu 30 #4 4 Stück Nr. 145 256 335 599. !

Die vorbezeidneten Rentenbriefe werden den Inhabern hiermit zur Einlösung ge- kündigt. Leßtere erfolgt vom 1. Oktober FSI9 ab bei den Nentenbankkassen in Magdeburg und Berlin oder bet der Preußischen Staatsbank (Sce- handlung) in Berlin W.56, Mark- grafenstraße 38, an den Wochentagen von 9's 12 Uhr Vormittags gegen Einliese- rung der Rentenbriefe nebst den dazu ge- bóorigen, niht mehr zahlbaren Zinsscheinen mit Erneuerungs schein. E

Vom 1. Oktober 1919 ab hört die Ver- zinsung der vorbezeichneten Rentenbriefè auf und es wird dèr Wert der etwa nit mit eingelieferten Zinsscheine bei der Aus zahlung vom Kapitale in Abzug gebracht.

Ferner werden die Inhaber der folgen- den, früher ausgelosten und bereits seid länger als 2 Jahren rücéständigen

1) 4 % Rentenbriefe der Provinz

Sachsen i aus den Fälligkeitsterminen . Oktober 1909 Buchst. D Nr. 20183, . April 1910 Buchst. D Nr. 22725, . April 1912 Buchst. C Nr. 21819, . April 1913 Buchst. C Nr. 24667, * . April 1915 Buchst. A Nx. 2309 9133, . Oktober 1915 Buchst. C Nr. 4463, Buchst. D Nv. 4077 14517 23153,

1. April 1916 Buchst. A Nr. 3718, Buchst. B Nr. 20 1830 3896 4843, Buchst. C Nr. 4471 9439 9814 20449, Buchst. D Nr. 9303 11543 13942 21595,

1. Oktober 1916 Buchst. A Nr. 9398

12002, Buchst. C Nr. 8919, Budcist." D Nr. 1114 18689, - - 1. April 1917 Buchst. A Nr. 492 3025, Buchst. C Nr. 7663 7965 8573 9049 9871 21751 25167 25316, Buchst. D Nr. 1623 58682 18838 23464.

9) 4 % Reutenbriefe der Provinz ; Hannover M aus dem Fällialeitstermine

1. Oktober 1912 Buchst. E Nr. 1033.

3) 4 % Rentenbriefe der Provinz

: Hannover i i aus den Fälligkeitsterminen

1, April 1914 Buchst, DD Nr." 16,

1. April 1917 Bucbst. EE Nr. 17.

4) 214 % Nentenbriefe der Provinz j Harntover x aus den {Fälligkeitsterminen

1, April 1916 Buchst. N Nr. 594,

1. Oktober 1916 Buckst. N-Nr. 972. 5) Schuldverschreibungen der Eichs- feld’schen Tilgungskafse

“aus den Fälliakeitstérminen

“1. Jänuar 1891 Nr. 2891 zu 300 M6 ‘(100 Tlr.), Nr. 2110 zu 75 4 (25 Wr.),

1. Januar 1892 Nr. 1093 zu 75 M (25 Wlr.),

_hierdurch wiederholt aufgefordert, diejelben bei den oben genannten Kässen eun 1

Die Einlieferung ausgeloster Stücke fann auch durch die Post portofrei mit dem Antrage erfolgen, daß dér Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde. Die Wendung des Geldes geschieht dann auf

efahr und Kosten des Empfängers.

Die ausgelosten Nentenbtiefe verjähren nah $ 44 des Nentenbankgeseßes vom 2. .März 1850 binnen 10 Fahren.

Magdeburg, den 15. Mai 1919,

Die Direcktioú dex Nentenbank für vie Provinzen

Sachsen und Hannover.

40831}

Vefkanmtutahuug

Berlosuvga de8 34%/igen Aulehens der Stadt Nüruberg von L878—A888. Bek“der heute dfentlihÿ voracuomn nen Verlosæuna der în ven Fahren 1881 “is 1888 aug fertigten Schuldverichreibungen dexr Stadt Nürnberg, welcze

1xsprünglih mit 4909/9 verzinst uud vori 1.

Jaruár 1893. an auf 33 %/o abgesiempvelt

wurde, find-nahzfolgende Stücke g!zogen woiden: Lt 2 z2 j“ 3000 M: Nx. 14 32 50 91 112 113 158 237 275 312 342 413 416 428 438 904 546 6C0 622 625 632 670 672 743 756 768 785 809 840

856 980 984 1005 1006 * Lit.

az je 1000 M: Nr. 30 31 70 71 103 104 188 189 233 234 235

236 327 328 492 493 570 571648 649 717 718 840 841 849 850 871 872 891 $92 1050 1051 1118 1119 1224 1225 1262 1263 1269 1269 1284 1285 1393 1354

1457 1358 1497 1498. 1526 1527 1549 1550 1585 1586 1615 1616 1744 1740 2017 2018 2027 2028 2063 2064 2065 2066 2157 2158 2159 2160

2161 g 2395 2396 2397 2398, it,

1703 1704

C zu je 500 #: Nr. 112—118 120-122 423—442 466—475

554— 558 565—069 1084= 1086 1093 1095—1100 1162 1163 1165-1172 1618

dis 1627 1870—1879- 2090— 2099. Lit. Wb zu 3090 #4: Ke!ne! Lit. W j 200 #: r.

463—465 467 469—480 496 - 501 895

897— 919’ 921 1746-——1755 1757— 1771 27395—2758 2761.

Vi! Seiwzohlüva der gezogenen S@WultversGreidungen, w le mit“ Ziute sGeln"n rom 1. Jarutr und 1. Juli versehen“ sind, ‘zuin Nennwerte ' zuzügli : der Stückzinsen gegen Nück.icbe der abguitlierten Sehuidurkünder, ter nit vert@llenen Zinsichetne und der Erneuerungssck{eine beginnt am L. Novenbex 1919 Fofters and“ \pesenfret’ bet dec Haupikasse hex Stadt Nürnberg, fsé&uer dei allen“milt décselben ta Gelchäftsverkehr* stehenden Vantkihstitotew scwie bet der fiäduischez

Sparkaffe in Nürubezg. Vom 1. November 1919 an treieà

urkunden auß r pfli- mäßige Verzinsur(,

bie gezogeneu Schuld-

Für bte ntt rechtzeitia zur Gtalôsung gelangenden EGultufunden roird vom

Verfalltage ob vergünsttpungs weise, Urd

andèrs bes@ließt, ein Hiaterlegung2zins von“ 2 9% vergütet.

tolange dex uniterferttite Stadirät nit Nit verfallene,

fehlend* Zinsschein: werden mit den entspre(enden VLeltägen “am Kapital in Abzug

gébra@t.

Aus der Berloung vom 1. Juli 1918 sind nachrei¡e!Guete 34 9% lge Shult vershxePunaeu drg 1878/1888 er Anlehens noi rüdfänbig und iéBB bea ? As

it, A Nr. 183 zu 3000 #, Lif. B Nr. 1612 2523 2525 2528 Lr. C dtr. 94 1579 ju te 500 M,

¿t je 1000 Æ,

Uit. E Nr. 1878 1889 1928 1947 1952 zu je 209 4.

Nütruberg, den 5. Jult 1919

Der Stavtrat.

Dr. Geßkér.

“Deutscher Reichsanzeiger Preußische

Der Dezngsprets beträgt vierteljährlich 12 4. Alle Postanstalten unehmen Kestellung auz für Berlin anger den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer

anu die Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße 32.

Eiuzelne ummern kosten DI Pf.

Staatsanzeiger.

- v

p

Reichsbankgirokouto.

.W G1.

Ce:

Berlin, Sonnabend, den 19. Juli, Abends.

Anzzigenpreia sür den Raum einer 5 gespaltenen Einheits-

A S, einer 3 gespoitenen Einhcitszeile 1,59 #4, rdem wird auf den Anzeigeupreis ein Tenernnugs-

lag von 20 v. H. erhoben. Anzeigen nimmt auz

Geschäftsftelle des Reihs- und Staots Berlin SW. 43, Wilhelastraße Nx. 22,

BVoftsGetkonto: Berlin 41 821.

Inhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich,

Milteilung über den Empfang des niederländischen Gesand!en E schwedischen bevollmächtigten Ministers in besonderer ission. Bekanntmachungen, betr. Tarifverträge.

Berichtigung zur Bekanntmachung, betreffend Auslosung Lo vH g? BERONMEUngen des Deutschen Neichs von 1917 Auzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 134 des Gesetzhlatts. | s E Preußen.

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen. Bekanntmachung, betreffend einstweilige Wahrnehmung der Ge- [ohe des evangelischen Konsistoriums der Provinz Posen e von den Polen nicht besezten Teil des Konsistorial- Vekanntmachung, betreffend Auflösugg stelle von Kartenwerken der Preu Danzig. ; Handelsverbot.

der amtlichen Verkaufs- schen Landesaufnabme in

: Erste Beilage: BVekannkmahung der zu Wohlfahrtszwecken in der Woche

vom 6. bis 12. Juli genehmigten öffentlichen Samml und Vertriebe von Gegenständen: h i / L

E R L E I E N E S EE E A D I S I O S T r

Amlisiches, Deutsches Nei).

._ Der Herr Reichspräsident hat gestern nahmittag dea Königlich liederländishen Außerordentlihen Gesandien und Bevollmächtigten Minister Baron Gevers und den Könialich Schwedi1chen Bevollmächtigten Minister in besonderer Mission Freiherrn von Essen zur Entgegennahme ihrer Beglaubigungs8- {reiben empfangen.

Als Vertreter des zurzeit von Berlin abwesenden Reichs- ministers des Au8wärtigen war der Unterstaatssekretär im Aus- wärligen Amt von Haniel bei dem Empfarge zugegen.

Bekanntmachung.

Unter dem 16. Julk 1919 ist auf Blatt 31 des Tarif- registers eingeiragen worden:

Der zwischen dem Katholischen Frauenbund, Zweigverein Königshütte, dem Evangelischen Frauenverein Königshütte, dem Jsraelitishen Frauenverein Königshütte, dem Berufe- verband der fkatholishen weiblihen Hausangestellten Deutsch- lands, Ortsgruppe Königshütte, und dem Evangelischen Arbeiter: Verband, Siy Bies!au, Gruppe der évangelischen erwerbstätigen Frauen und. Mädchen in Königshütte, am 6. Mai 1919 abgeschlossene Tarifvertrag zur Regelung der Lohn- und Arbeitebedingungen der in die häusliche Ge- meinschaft der Dienstherrichaft aufgenommenen weiblichen Hausangestellten wird gemäß $ 2 der Verordnung vom: 23. De- zember 1918 (Reihs-Geseßbl. S. 1456) für den Stadtbezirk Königshütte O. S. für allgemein verbindlich erklärt. Die all- gemeine Verbindlichkeit beginnt mit dem 1. August 18319.

Der Neichsarbeitsminister. Schlie. :

, Das Tarifregister und die Negisterakten können im Reichsarbeits- ministerium, Berlin NW. 6, Luisenstraße 33/34, Zimmer 70 b, während der t u Diensilslunden eingesehen werden.

b Arbeitgeber und Arbeitnehmer, für die der Tarifvertrag infolge er Erklärung des Reich8arbeitéministeriums verbindlich ist, können bon den Vertragéparteien einen Abdruck dcs Tarifvertrags gegen Er- stattung der Kosten verlangen. Berlin, ten 16. Juli 1919. Der Negisterführer. Pfeiffer.

p——

Bekanntmachung.

Unter dem 16. Juli 1919 ist auf Blatt 29 des Tarif- registers eingetragen worden:

Der zwischen dem Zentralverein Deutscher Rheder in Ham- burg, dem Deutschen Trangsportarbeiterverband, Abteilung Seeleute, und dem Verein Deutscher Schiffer - auf leiner Fahrt, e. V, Hamburg, am 28. März 1919 abge- chlossene Tarifvertrag zur Regelung der A:beitsbedingungen [ür die Besazungen der deutschen Seeschlepper und See- eiter wird gemäß $ 2 der Verordnung vom 23. Dezember p18 (Reichs-Geseßbl. S. 1456) für allgemein verbindlich er-

"t. Die allgemeine Verbindlichkeit beginnt mit dem 1. August

1. August 1919.

- Anstellungsbedingungen der

1919, Der Reich8atbeitsminister.

Das Tarifregister und die Registerakten können im Reichs- arbeitêminisierium, Berlin NW. 6, Luisenstraße 33/34, Zimmer 70 b, während der regelmäßigen Dienststundea Fgieben werden.

Arbeitgeber und Arbeitnehmer, für Be der Tarifvertrag infolge der Erklärung des Reichsarbeitsministeriums verbindlich ist, können von den Vertragéparteien einen Abdruckl des Tarifvertrags gegen Erstattung der Kosten verlangen.

Berlin, den 16. Juli 1919.

Der Regislersührer. Pfeiffer.

Bekanntmachung.

Unler dem 16. Juli 1919 ist auf Blatt 32 des Tarif- registers eingetragen worden:

Der zwischen der Bielefelder Kaufmannschoft des Einzel- handels, dem Geweikschastsbund der kaufmännischen Unge- stelltenverbände, Ortsausschuß Bielefeld, .und dem Zentralver- band der Handlungsgehifen, Ortegrüppe Bielefeld, am 27. März ‘1919 abgeschlossene Darifvertrag zur Regelung der Gehalis- und Anstellungsbedingungea für die koaufmännishen Angestellten nebst dem uater dem 2. Apiuil 1949. vereinbarien Zusaß zu Ziffer 7 dieses Tarifverirages wlrd gemäß 8 2 der Ver- ordnung. vom 23. Dezember 1918 (Nef{3:Geseßbl. S. 1456 für das Gebiet der Stadt Bielefeld {üx.allgemein verbindli erflärt. - Die allgemeine Verbindlichkeit beginnt mit dem

Der Reichsarbeitsminlsier. S@lide.. Gi

Das Tarifregister und die Registerakten können im NReidhs- arbeitêministerlum, Berlin NW. 6, Luijenstraße 33/34, Zimmer 70b, während der regelmäßigen Dienststunden eingeséhen werden.

Arbeitgeber und Arbeitnehmer, für dit der Tarifvertrag infolge der Erklärung des Reichsarbeitsministeziumherbindlich ist, können

F: Carifvertrags gegen Er-

text bon den Vertragsparteien einen Abbrud b Ó stattung der Kosten verlangen. A Berlin, den 16. Juli 1919. |

Der Registerführer. Pfeiffer.

Bekanntmachung...

Unter dem 16. Juli 1919 ist auf Blait 33 des Tarif- registers eingeträgen worden:

Der zwischen der Barbier-, Friseur- und Perückenmacher- Jnnung, der Perückeumacher-, Damen- und Dÿeater - Friseur- Jnnung, ter Freien Vereinigung .. selbständiger Friseure, den Gehilfenausschüssen d2èr beiden; Jänungen, dem Verband der Friseurgehilfen Deutschlands, Zweigverein Breslan, und dem Kartell der „Freien - Gewerkschaften, sämtlih in Breslau, am 16. April 1919 äbgesMlofsene Tarif- vertrag zur Regelung der Arbeilsbedingungen im Fciseur- gewerte wird gemöß 8 2 der Verordnung oom 283. Dezember 1918 (Reichs-Geseßbl. S. 1456) sür den Stadtbezik Breslau U allgemein verbindlich erklärt. Die allgemeine Verbindlich- eit beginnt mit dem 1. August 1979.

Der Reichsarbeitsminister. « Slide. 44

Das Lärifregister und dic Registeralten können im Neich8arbeits- ministerium, Beilin NW. 6, Luisenstraße 33134, Zimmer 70 b, während der regelmäßigen Dienststunden: el gtfbben werden.

Atbeitgeber und Arbeitnehmer, für bié det Larifvertrag infolge der Erklärung des Reich8arbeitsministeririns* verbintlih if1, können von den Vertragsparteien einen Abdruck des Larifvertrags gegen Ersiattung der Kosten verlangen. (eis :

Berlin, den 16. Juli 1919.

Der Negisterführer. Pfeiffer.

Belklanntmachung.

Unier dem 16. Juli 1919 ist -auf Blatt 30 des Tarifs- registers eingctragen worden: 3; Der zwischen den in ber Freiburger Arbeit8gemeinschaft der Atrbeitgeber und Ancestellten von Handel und Judustrie zusammengeschlossenen Verbänden am. 25. Aptil 1919 ab- geschlossene Tarifvertrag gur Regétitg der Gehalts- und aufmänñishen Angestellten wird gemäß $ 2 der Verordnung vom 23. Dezember 1918 (Reichs- Gesegbl. S. 1456) für den Stadtbezirk Freiburg im Breisgau E allgemein verbindlich erklärt. Die- allgemeine Verbindlich-

eit beginnt mit dem 1. August 1919.

Der Reichsgarbeitsminisier. Schlicke.

Das Tarifregister und die Registerakten können n Reichsarbeits- ministerium, Berlin N W. 6, Luiser straße 33/34, Zimmer 70 b, während der regelmäßigen Dienststunden eingesehen werden.

rbeitgeber und Arbeitnehmer, für die der Larifvertrag infolge der Erklärung des Reichsarbeitsministeriums verbindlich ist, können von den Vertragsparteien einen Abbruck dos Tatrifsvertrags gegen Grstattung der Kosten verlangen.

Berlin, den 16. Juli 1919.

im Einzelhandel -

P N

Bekanntmachung.

Unter dem 17. Jui 1919 ist auf Blait 34 des Tarif- registers eingetragen worden: tä: 3. 6

Der zwischen dem Gemwerkschastsbund kaufmännischtx Angestellten - Verbände (Landesausshuß Sachsen), dem Arbeitgeberverband des Leipziger Fuhr- uxrd BVerkehrs- gewerbes und dem Zentralausshuß Leipziger Arbeitgeber=- Verbände am 283. April 1919 abgeschlossene Tarif- vertrag zur Regelung der Gehalts- und Anstellungsbedin- gungen der fkaufmännishen Anac« stellten im Speditionsè, Rollfuhr- und Möbeltransportgewerbe wird gemäß $8 2 der Verordnung vom 23. Dezemb r 1918 (Neichs-Gesezbl. S. 1456) für das Gebiet der Stadt Leipzig und der «iagemeindeten Vororte für allgemein verbindlih erflärt. Die allgemeine Verbindlichkeit beginnt mit dem 1. August 1919.

Der Reich3arbeil$3 minister. Schlie.

Das Tariftegisler und die Registerakten können im Neic:8arbeitk- winisterium, Berlin NW. 6, Luisenstraße 33/34, Zimmer 82, während der regelmäßigen Diensistunden eingesehen werden. -_

Arbeitgeber und Arbeitnehmer, für die der Tarifvertrag infolge der Erklärung des Reichearbeitéministeriums verbindlich ist, können von den Vertragétparteien einen Abdrud des Tarifvertrags gegen Erstattung der Kosten verlangen. :

Berlin, dén 17. Juli 1919.

Der Negistersührer. Pfeiffer.

“Bekanntmachung.

Unter dem 17. Juli 1919- ist auf “Biatt 35 des Tarifs- regisiets eingetragen worden:

Der zwischen dem Verein selbständiger Kaufleute e. V. Gelsenkirchen und dem “Zentraiverband der Handlungs gehilfen, Siy Berin, Octégruppéë Gelsenkirchen, am 28. März 1919 abgeshlossene Tarifvoertrag zur Re- gelung der Gehalts- und Ansiellunasbedingungen- der kuf} männischen Angestellten wird gemäß 82 der Veiordnuna vom 23 Dezember 1918 (Reichs-Gesezbl. S. 1456) für den Stadte bezik Gelsenkircen für allgemein verbindlich erklärt. Die all- gemeine Verbindlichkeit beginnt mit dem 1. August 1919.

Der Reichsarbeilsminister. "' J. V. Geib.

Das Tarifregister und die Negisterakten können im * Reihs- arbeitsministerium, Berlin NW. 6, Luisenstraße 33/34, Zimmer 70 b, während der regelmäßiaen Dienststunden eingesehen werden. * “-

Arbeitgeber und Arbeitnehmer, für die der Tarifvertrag infolge der Erklärung des Neid sarbeitsministeriums verbindlich- istzzbômten von den Vertragsparteien cinen Abdruck des Tarifvertrags gégen Erstattung der Kosten verlangen. ;

Verlin, den 17. Juli 1919,

Der Negisierführer. Pfeiffer.

——-—

Berichtigung.

In der in Nr. 156 d. B. (Erste Beilage) veröffentlichten Bekanntmachung, betreffend Auslosung 41/5 'vH Schagzanweisungen des Deutschen Reichs von«+L917 und 1918, muß es

in Spalte 1 heißen: Gruppe 1497 statt 1437,

in Spalte 4, Buchstabe D zu 10000 #6, muß--es e 301—379321 statt 370301 usw, und hlie / Ge

in Spakte 6, Buchstabe & zu 2000 #, ‘muß es heißen: 669 701—669 756 statt bis 668 756. j

Die von heute ab zur Au3gabe - gelangende Nummer 134 des Reichs-Gesegblatts cnthält urter ¿:

Nr. 6942 eine Verordnung, betreffend die Aenderung : der Verordnung über die Bildung einer Preisauszgleichstelle | für Stickiloffdüngemittel vom 13. März 1919 (Reihs®Geseßbl. S. 306), vom 12. Juli 1919, und untèxr ® ‘- 4

Nr. 6943 eine Verordnung über die Preise für Stickstoffs düngemittel vom 12. Juli 1919. E

Berlin, den 17. Juli 1919. Postzeitungsamt. Krüer. nr ie

e

S

Preußen.

Der vortraaende Rat im Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten, Geheime Regierungsrat De. Bansi ist zum Geßeimen Oberregierungsrat ernannt wozrden,

pap

Der Registerführer, Pfeiffer.

1919.

ca