1882 / 29 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

“Ld,

adungen zur Generalversammlung (8. 19 E Statuis) der Vorsitzende des Aufsichtsraths au dur direkte schriftliche Einladung an jeden [nen Aktionär erlassen kann. Die bitherigen Mitglieder des Vorstandes wiedergewählt. A den 31. Januar 1882. Königliches Amtsgericht.

[5278] it. unsex Gesellshaftsregister ist unter Dr 111 Da & Brosius in Tilsit zufolge Verfügung vom 98, am 39. Januar 1882 cingertones E j ind: A E R s Zander, 9 der Kuusmars "aud Brosius, de i Die Gefcliäast hat am 1. November 1881 be-

gonnen. , den 28. Januar 1882. Tilsit den iniglihes Amtsgericht. T.

[5315] Trier. Bei der Nr. 25 des hiesigen Genofssen- \haftéregisters, betreffend dea Welschbilliger Dar- lchnsfassen-Verein, eingetragene Geuossen- schaft, zu Welschbillig, ist heute eingetragen worden:

An Stelle des dur Tod ausgeschiedenen Vereins- porstehers Theodor Wagner, Kommunalförster zu

Welschbillig, is dur< Beschluß der Generalver- ammlung rom 18. Dezember 1881 der Müller

athias Dahm zu Welschbillig als Vereinsvorsteher gewählt worden. Trier, den 30. Januar 1882. Königliches Amtsgericht. T1.

[5210] Veehelde. Im Handelsregister für den hiesigen Amtsbezirk ift die Vol. 1. Fol. 6 eingetragene Firma:

edo d

Ernst Böttcher“ als laut Anzeige der Erben des eingetragenen Jn- 23. November 1881 habers vom "19. Sanicc r längst erloschen ge-

für vlastishe Erzeugnisse, Aegripnos 606 bis incl. 630, Schußfrist drei ahre, angemeldet 11, Januar 1882, Nachmittags 44 Uhr. Nr. 250. Firma S. H, Grüter & Co. in Crefeld, ein versiegeltes Paket mit 5 Mustern für gepreßte und gedru>te Bejatstoffe, versiegelt, Flächen- muster, Fabrik-Nrn. 9590, 9591, 9592, 9593, 9602, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 13. Januar 1882, Vormittags 94 Uhr. Nr. 251, Firma van. Kempen & Müllcr in Crefeld, ein versiegeltes Pa>et mit 17 Mustern für gepreßte Sammet-, Satin- und Brokat-Stoffe, ver- siegelt, Flächenmuster, Fabrik-Nen. 557, 559, 561 bis infl. 564, 566, 568, 573, 576, 586, 588, 589, 994 bis incl. 597, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 26. Januar 1882, Nachmittags 5&4 Uhr. Crefeld, den 31. Januar 1882.

Königliches Amtsgericht.

[5291] Göppingen. Jn das Musterregister ist einge- tragen unter Nr. 34 zur Firma D, Rosenthal und Comp. in Göppingen, ein Paket mit zwei Corsetten: a. das eine mit der Fabriknummer 339 mit der neuen Einrichtung, na< welcher an dem unteren Theil des Corsetts ein mit Fischbein, Rohr oder Schnuren ausgefüllter, wagre<ht abgesteppter Gürtel angebracht ist, der von der Schließe bis zur Mitte der Hüfte des Corsetts läuft, b. das andere mit der Fabriknummer 340, nah welchec an dem unteren Theil des Corsetts ein mit Fischbein, Rohr oder Snuren ausgefüllter, | senkre<t abgesteppter Gürtel angebracht ist, der an der SwWließe bis zur Mitte der Hüfte des Corsetts läuft, Flächenerzeugniß, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 30. Januar 1882, Abends 44 Uhr. Den 31. Januar 1882. K. Amtsgericht. Ober-Amtsrichter Jetter.

[5292] And In das Musterregister is einge- ragen:

Nr. 248. Firma M. Epstein in Hamburg, ein versiegeltes Pa>et, angebli enthaltend ein ster einer Etiquette, Flächenmuster, Fabriknummer 248, Schußfrist 5 Jahre, angemeldet am 6. Januar 1882, Vormittags 11 Uhr.

Nr. 249. Firma Siegmund Sonnenberg in Hamburg, ein Packet mit einem Muster für Hosen- träger, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik-

[öscht. Vechelde, den 22. Januar 1882. Herzogliches Amtsgericht. Wesel. Handelsregister [5316]

des Königlichen Amtsgerichts zu Wesel.

Der Kaufmann Gerhard van Randenborgh zu Rees hat für seine zu Rees bestehende, unter der

Nr. 507 des Firmenregisters mit der Firma J. H van Randenborgh eingetragene Handel8nieder lassung den Kaufmann registers vermerkt ift.

Moll, Gerichtsschreiber.

Iohann Heinrich van Ran- denborgh zu Rees als Prokuristen bestellt, was am 30. Januar 1882 unter Nr. 167 des Prokuren-

nummer 4343, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 19. Januar 1882, Nachmittags 12 Uhr 30 Minuten.

Hamburg, den 31. Januar 1882. Das Landgericht.

[4916] Wameln. Sn das hiesige Musterregister ist unter Nr. 23 heute eingetragen: Heerdfabrikant Albert Hinrichs in Hameln, a. versiegeltes Packet, ent- haltend Zeichnung und Beschreibung eines Zimmer- Büngelofens, h. versiegeltes Packet, enthaltend Zeich-

. s

el, Nr. 5, Plastishes Erzeugniß, Schußfrist 3 Jahre,

angemeldet am 26. Januar 1882, Abends 54 Uhr. Nürnberg, den 28. Januar 1882.

Kgl. Landgericht, Kammer für Handelé sachen. Der Vorsißende: Geigel, Kgl. Landgerichts-Rath.

[5287] Nürnberg. Jm Musterreaister ist vorgetragen unter Ziffer 189: Rießuer, Adam, Fabrikant zu Nürnberg, versiegeltes Konvolut mit einer Abbil- dung eines Musters eines eisernen Ofens, Geschäfts- nummer 304, plastishes Erzeugniß, Schutfrist 3 Jahre, angemeldet am 30. Januar 1882, Vormit- tags 114 Uhr. Nürnberg, den 30. Januar 1882. Königl. Landgericht, Kammer für Handelssachen. Der orsiende: Geigel, Königl. Landgerichts-Rath.

[5288] Nürnberg. Im Musterregister ist vorgetragen unter Ziffer 190: Americanische Ofenfabrik Nürn- berg Paul Reißmann zu Nürnberg, versiegeltes Konvolut mit drei in Abbildung übergebenen Mustern tran8portabler Füllregulir-Mantelöfen mit Venti- lation und Cirkulation, Geschäftsnummern 16, 17, 18, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, ange- meldet am 30. Januar 1882, Nachmittags 3 Uhr. Nürnberg, den 30 Januar 1882. Königl. Land- geriht, Kammer für Handelssachen. Der Vorsitzende: Geigel, Königl. Landgerichts-Rath.

[5014] Oberstein. In das hiesige Musterregister ist unter Nr. 98 eingetragen: Graveur Johann Ni- col Tatsh zu Jdar, Gegenstand: Muster einer in Achat geschnittenen Schraube zum Aneinanderfügen von Achatgegenständen, plastishes Erzeugniß, offen, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am heutigen Tage, Vormittags 10 Uhr. Oberstein, den 27. Januar 1882. Großherzogliches Amtsgeriht. Gottlieb. \

2110] Oldenburg. In das Musterregister it ein- getragen: Nr. 31, Firma: Meyer & Co. hierselbst, ein gußeiserner Unterofen; ofen; Muster für lastishe Erzeugnisse; Fabriknummer 577; Schut- frist 5 Jahre; angemeldet am 6. Januar 1882, Vormittags 113 Uhr. Oldenburg, 1882, Januar 7. Großherzogliches Amtsgericht.

[2896] Oschatz. In das Musterregister is eingetragen : Nr 11. Firma Kopp & Haberland in Oschatz, ein versiegeltes Kisthen mit Modell Nr. 72, Gestell zu Tafelwaagen, System Bevanger, plastishe Erzeng- nisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 12. Ja- nuar 1882, Nachmittags 5 Uhr. Königlih Sächsi- {es Amtsgericht Oschaß, am 16. Januar 1882.

nung und schreibung cines Werkstätten-Bügel-

Mufter-Register Nr. 12, (Die ausländis{beun Muster werden unter Leivzig veröffentlicht.) [5080]

Anunabergs. In das Musterregister ist einge-

tragen: i

Nr. 171. Johaun David Mötel, Posamenu- tenfabrifant zu Buchholz, ein Karton, offen, ent- haltend 3 Muter von Kugelfransen, zur Posamen- tenfabrikation verwendbar, mit den Fabriknummern 284, 288 und 3951, Flächenerzeugniß, Schußfrist 3 Iahre, angemeldet den 18." Januar 1882, $4 Uhr Nachmittags. i i

Nr. 172. Karl Gottlieb Hinkel, Posamentir- meister in Buchholz, ein Paet, offen, enthaltend 8 Muster von PPLeS zur Posamentenfabri- fation verwendbar, mit den Fabriknummern 13172, 13173, 13174, 131734, 13175, 13176, 13177 und 13178, Flächenerzeugniß, Schußfrist 3 Jahre, ange- meldet den 28. Januar 1882, 36 Uhr Nachmittags.

Annabers, am 31. Januar 1882.

öónigl. Sächs. Amtsgericht. Fran.

[5290]

Bautzen. Jn das Musterregister is eingetragen : Nr. 82. Ernst August Schmidt, Destillateur in Kleindöbschüß, ein verscblofsenes Packet mit 4 Stück Mustern von Etiquetten, zum Bekleben von Flaschen und Büchsen bestimmt, Fabriknummern 1 bis mit 4, Flädermuster, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 16. Januar 1882, Nachmittags 3 Uhr 15 Minuten. Baugzen, den 1. Februar 1882. Königliches Amts- gerihî. Meusel.

[5289] Biberach. Jn das Musterregister ist eingetragen : Nr. 2. Firma J. G. Lieb in Biberach, 1 Feuer- wehrmedaille, versiegelt, Muster für plastisbe Er- zeugnisse, Fabriknummer 60, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 18. Januar 1882, Nachmittags 4 Uhr. Yan 31. Januar 1882. Königl. Württ. Amtsgericht. Pfeilsti>er, Ober-Amtsrichter.!

De [5280] Brannsehweig. Ins hiesige Musterregister if eingetragen Rr. 89, 90, 91, 92, 93 und 94, Pie aEisenwert Carlshütte“, 6 Photographien, end: 1 Regulirofen, Fabriknummer 115, 1 Regulirkochofen, Fabriknummer 115, 4 verschiedene Gitter, Fabriknummern 8b., 14a., Must A ‘pla sche E sse, Scußfrist een, Muster für plastishe Erzeugnisse, ußfrif 2D E angemeldet am 23. Januar 1882, Mittags r.

h ugleich ift im gedachten Musterregister bei den für o ge Firma unter den Nummern 33 und 34 resp und 36 eingetragenen Mustern zweier

en (Fabriknummer 105 e.) und einer Einsatthür

(Fabriknummer 6) die Schußfrist auf drei Jahre verlängert. Braunschweig, den 24. Januar 1882, Herzogliches Amtsgericht. R. Engelbrecht. [5293]

Creseld. Jn das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 249. Firma J. P. Kayser Sohn in Det: ein versiegeltes Couvert mit 25 Zeichnungen zu Modellen für Luxusgegenstände, versiegelt, Muster

ofens, angemeldet den 23. Januar 1882, Mittags 12 Ubr, Schußfrist ad a. Verlängerung der ersten drei Jahre auf fernere 3 Jahre, ad b. 3 Jahre. Hameln, den 23. Januar 1882. Königliches Amts- geriht. Abth. 1I. - Mühry.

5152 Wannover. In das hiesige Musterregile i eingetragen: Nr. 52. Firma Meyer & Westen in Haunover. Ein Paket, versiegelt, mit drei Mustern zu Zugdo>ten (Zugstranghaltern) für Kutschwagen, abriknummern 1, 2 und 3, Muster für plastische rzeugnife, L UNE 3 Jahre, angemeldet am 25. Januar 1882, Nachmittags 12 Uhr 20 Minuten. Hannover , den 28. Januar 1882. Königliches Amtsgericht, Abthl. T. Crusen.

[5153] TImenau. Sn unfer Musterregister ift eingetra- gen: Firma Gebr. Meszler & Ortloff hier, ein versiegeltes Pappkästchen, enthaltend 4 Schildchen für Gewürzshränke, Fabrik-Nr. P./1, P./2, P./3, Q./1, plaftishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet den 26. Januar 1882, Nachmittags 5 Uhr. Ilmenau, den 31. Januar 1882. Großherzoglich äch. Amtsgericht, 11. Abth. Trautvetter.

[4827] Nürnberg. Jm Musterregister ist cingetragen zub Ziffer 183 und 184:

a. Lindner, August, in Firma: John Campe & Co. dahier, offenes Muster eines polirten Holz- tastens mit Glaëde>e, Geschäftsnummern 430/2, plaftishes Erzeugniß, Schutzfrist 3 Jahre, angemel- det am 7. Januar 1882, Vormittags 10 Uhr,

b, Lindner, August, in Firma: John Campe & Co. dahier, offenes Muster eines polirten Holz- kastens mit Glasde>del zum Schieben, Geschäfts- nummern 430/1, plastishes Erzeugniß, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 7. Januar 1882, Vor- mittags 10 Uhr.

Nürnberg, den 7. Januar 1882,

Königl. Landgericht, Kammer für Handelssachen. Der Vorsitzende: Geigel, Kgl. Landgerichtsrat).

[4825] Nürnberg. Jm Musterregister if eingetragen unter Ziff. 185: Reulein Georg, Blechspiel- waarenfabrifant zu Nürnberg, offenes Yèuster eines Kinderkochheerdes mit Nickeleinfafsung, Gesch.- Nr. 424/1., plastisches Erzeugniß, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 10. Januar 1882, Vormittags 10 Uhr. Nürnberg, den 10. Januar 1882, Königl. Land- gericht, Kammer für Handelssachen. Der Vorsitzende : Geigel, Kgl. Landgerichts-Rath.

[4826] Nürnberg. Im Musterregister is vorgetragen:

Unter Ziffer 186: Ulherr Johann Adam, Holzgalanteriewaarenfabrifant zu Nürnberg, offenes Muster eines Spieles, betitelt: ",Neuestes R Sa Geschäftsnummer 300, Flächen- erzeugniß, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 14. Januar 1882, Vormittags 104 Uhr.

Unter Ziffer 187: Wolff Carl, Kaufmann in Nüruaberg, verschlossenes Konvolut mit einem Muster eines Tafelleuhters in Abbildung, Geschäfts- nummer 556, plastishes Erzeugniß, <ubfrist 3 Jahre, angemeldet am 17. Januar 1882, Vormit- tags 10} Uhr.

Unter Ziffer 188: Keim Jean, Fabrikant de- korirter Blc<he zu Nürnberg, offenes Muster

N [2566] Pegan. Jn das Musterregister if eingetragen: Nr. 7. Büchsenmacher Gottlob Wilhelm Oertel in Pegau, ein Packet, versiegelt, enthaltend eine Spezialzeihnung einer neuen Hinterladerbühse, Blo>system mit Vertikalvershluß, neu konstruirtem Büdchsenspanner und neuer einsahfter Schloßkon- struktion OEAA 2, Flächenmuster, uE frift 1 Sa r, angemeldet am 10. Januar 1882, Nachm. 4 Uhr. Pegau, am 11. Januar 1882. Königlih Sächsisches Amtsgericht. Brühl.

[5081] Pirna. Im Musterregister ist eingetragen unter Nr. 2: Firma W. Leinbro> in Gottlenba, offenes Muster eines Salzfasses, Fabriknummer 10, plastishes Erzeugniß, Schußfrist ein Jahr, an- gemeldet am 28. Januar 1882, Nacmittags 44 Uhr. Königliches Amtsgericht Pirna, am 30. Januar 1882.

° [2107] Plauen. Jn das Musterregister ist eingetragen: Nr. 85. Firma Antou Falke in Plauen, 2 Pad>ete mit A. 47 Mustern B. 34 Mustern zu Festons und Einsäßen, verschlossen, Flächenmuster, Fabriknummern: A. 21313—21332, 21363-21389, B. 21394—21397, 21400, 21401, 21411—21413, 21342—21360, 21270, 21308, 21312, 21333, 21362, 21393. Schußfrist 3 Jahre, Angemeldet am 5. Januar 1882, Nachmittags 4 Uhr. Plaueu, am 11. Januar 1882. Das Königliche Amtsgericht.

[4429] Quedlinburg. In unser Musterregister is zu- folge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen : Nr. 6, Klempnermeister Hermann Koenig zu Quedlinburg. Ein Muster einer verbefjerten Petroleum-Handlaterne, mit der Fabriknummer 8, aus verzinntem Eisenble< und Glas gefertigt, und in einem offenen Fasten als plastisches Erzeug- niß, mit Schußfrist von se<8s Jahren, angemeldet am 23. Januar 1882, Vormittags 10 Uhr. Qued- UREA den 23. Januar 1882, _ Königliches Amts- gericht.

Oi Triberg. Nr. 498. Zu O. Z. 37 des Muster- registers wurde unterm Heutigen eingetragen : Firma «u. K. Romberg in Furtwangen, ein Ühren- asten, ofen, Mu ter ge plastische Erzeugnisse, Fabr. Nr. 27, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 17. Januar 1882, Vormittags -9 Uhr. Triberg, den 17. Januar 13882. Gr. Amtsgericht. May.

[1496] Waldenburg. Die Schußfrift für die unter Nr. 4 unseres Musters<ußregisters eingetragenen, von der Commanditgesellschaft [e medhauische Kunstweberei, Trantvetter, Wiesen et Comp. zu Wüstewaltersdorf, am 6. Januar 1879, Vor- mittags 11 Uhr, in einem Pa>et versiegelt nieder- elegten 4 Muster für Tishde>en, 11 Muster für Handtücher 6 Muster für Wischtücher, 2 Muster ür Federleinen, 7 Muster für Kleiderstoffe, Fabrik- nummern 36 bis 65 incl., is vom 6. Januar 1882 auf weitere 3 Jahre verlängert und dies in Colonne 7 des Registers vermerkt worden. Waldenburg, den-

eines blechernen Zauberhäuschens, Geschäftsnummer

[3429] Wernigerode. Jn das hiesige Musterregister ist zufolge Verfügung von heute eingetragen: Nr. 30. Königliches Hüttenamt Rothchütte, angemeldet am 11. Januar 1882, offenes Pacet mit 1 Muster auf 1 Photographie. Nr. 660. Regulir- Kochofen, Muster für plastisbe Erzeugnisse, Schußz- frist 3 Jahre. Wernigerode, den 12. Januar 1882, Königliches Amtsgericht. Gebser.

5154 Wiesbaden. Jn das Musterregister if unte Nr. 16 eingetragen: Ingenieur Carl Man zut Wiesbaden, ein versiegeltes Packet, enthaltend 1 Muster (Zeichnung des äußeren Cylinders zu den Gaslampen von Ingenieur Carl Muschall in Wies- baden) Fabriknummer 12, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 5. Januar 1882, Aktends 5 Uhr. Wiesbaden, den 7. Januar 1882, Königliches Amtsgericht, Abtheilung VIII.

Konkurse. (3381 Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Mühlenbesizers Albert Müller hier, ist in

olge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem anderweiten Zwangsvergleiche Vergleichstermin auf den 11. Februar 1882, Vormittags 104 Uhr, vor gn Königlichen Amtsgerichte hierselbst anbe- raumt. ;

Angermünde, den 31. Januar 1882.

Leo, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[5338] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des am 9. Januar dieses Jahres zu Aschersleben verstorbenen Kaufmanns Carl Fri>e wird heute, am 27. Januar 1882, Been Las 10 Uhr, das Koukursverfahren eröffnet.

Der Kaufmann W. Tuch in Aschersleben wird zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldung von Konkursforderungen bis 2. März. Beschluß- fassung über Wahl eines anderen Verwalters Termin am 24. Februar. Allgemeiner Prüfungstermin am 30. März 104 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 1. März cr.

Ascherzleben, den 27. Januar 1882.

Königliches Amtsgericht.

[5337] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schuhwaarenhänd- lers Adolf Cohn zu Aschersleben wird heute, am 25. Zauuar 1882, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. /

Der Kaufmann W. Tuch in Aschersleben wird zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldungen von Konkursforderungen bis 9, März 1882. Be- schlußfaffung über Wahl eines andern Verwalters Termin 23. Februar 1882, 104 Uhr. Allge- meiner Prüfungstermin am 23. März 1882, 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht„bis 1. März cr.

Königliches Amtsgericht zu Aschers lebeu.

[38 Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Martin Brie, in Firma Martin Brie & Co., Oranienstr. 129, ift in Folge eines von dem Gemeinschuldner gemahten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Vergleichstermin auf den 16. Februar 1882, Vormittags 11 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte I. hierselbst, Jüden- straße 58, 1 Treppe, Zimmer Nr. 15, anberaumt.

Berlin, den 26. Januar 1882.

/ __ Zimmermaun,

Gerichtss{reiber be Dep rit Amtsgerichts I.,

[5827] aiserlihes Amtsgerichts zu Bischweiler.

Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Handelsmanns Anton Hüsselstein in Sufflen- heim wird, nahdem der Gemeinschuldner die Zu- stimmung aller Konkursgläubiger, welche Forderungen angemeldet, beigebraht hat und der Antrag auf Einstellung des Verfahrens öffentli bekannt ge- macht, ein Einspru< aber nicht erhoben worden, hiermit eingestellt.

Bischweiler, den 31. Januar 1882.

Das Kaiserlihe Amtsgericht. Gezeihnet Dr. Bed>er. ür beglaubigte Abschrift : rumder, Gerichtsschreiber.

0083928] Bekanntmathung. Ueber das Vermögen des Kaufmanns TOtto Streubel in Bitterfeld ist am 1. Februar 1882,

Vormittags 9 Uhr, der Konkurs cröffuet. De ift der Kaufmann Gustav Schulze in eliys<h. aid Ottist bis zum 10. März 1882 ein- e a : Termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines

anderen Uk den 20. Februar 1882, Vormittags r. j PBritfunadterntin den 20. März 1882, Bor-

mittags 10 Uhr, im hiesigen Amtsgericht, Zimmer Nr. 10. terfeld, 1. Februar 1882. Ri Königliches Amtsgericht. 1. Abtheilung. Rittler.

(5322) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus JLIaun Kolb, in Firma „Jo- hann Kolb, Klewiß, Heydemann Nachfolger“ zu AAUUA wird, nachdem der in dem Vergleichster- mine vom 7. Januar 1882 angenommene Zwangsver- gleih dur re<tskräftigen Beschluß vom 7, Januar 1882 bestätigt ist, hierdur< aufgehoben.

Danzig, den 28. Januar 1882.

3, Januar 1882, Königliches Amtsgericht. |

Königliches Amtsgericht. XI.