1882 / 49 p. 18 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[9125] Oeffentliche Ladung. auf Grund oballegirter Schuld- und Pfandver- unter der Firma J. H. P. Rödinger bierselbst | [9100] Bekanntm

; T itbewi i delsgeshäften Forderungen zu | Die auf Königl. | chreibung, sowie obigen Fristbewilligungs- und betriebenen Han 1 Tnlafortece n, Nr. 2, für bi | Nadem der Taglöhner Hans Heinri Lehnhäuser rkennungsaktes binnen 3 Monaten von Zu- haben vermeinen, hierm ausgefordert werden, | Nr. 2, für die Wi Marianne ( als Vormund der Mindecia ea R des Schnei- stellung dieses an den Gläubigern bei Vermei- solche Ansprüche und Forderungen spätestens in Be cingetragene Poft von 900 ders Adam Flor zu Florshain 1) Heinri, 2) Jo- dung weiterer Verfolgung zu zahlen: dem auf 21. April 1882 fe 0 A Se es dur (rk, nntniß hannes Flor die Einkragung des in der Gemarkung a. an Kapital 143 A 71 5 Freitas, E B M ur . Bert e Personen: von e belegenen Grundeigenthums, als: b, die Zinsen hieraus von- Martini 1871 an, 1 b hr V. M., E E S add lentin Cieszhnsfi Kbl. 12 Parz. 53 Garten im Dorf 69 qm groß, c. 4 M 85 F für Kosten einer Jüscriptions- anberaumten Aufgebotstermin im E rzeihn i: A siver Johann und N unter glaubhafter Nachweisung eines zehnjährigen erneuerung, und Amtsgericht , S ORMSPFEN Tone Á Fimmer M a, Zierskischen Cheleuten ununterbrochenen Eigenthumsbe ißes in das Grund- d. die weiteren Kosten. } Nr. 14, anzumelden, und zwar R ige L o L ies : bu von Florshain auf den Namen [einex Mündel | Dürkheim, den 18. Februar 1882, unter Bestellung eines bhaea Fu la ge} 6. Q L : Margaretha beantragt hat, so werden alle diejenigen Personen, ie K. Amtsgerichtskanzlei : bevollmächtigten bei ira E es Aus\{lusses. f teszynsfa, in Zaw! -Wolla, welche Rechte an jenem Grundvermögen zu haben Hammersdorf, Sekretär. Hamburg, den 20. Februar E . der Wittwe Catharina © vermeinen, aufgefordert, solche spätestens in dem —————— Das An EIFeriNt Hambuxg. Cieszynéfa, daselbst, / vor unterzeichnetem Amtsgericht anberaumten Ter- | [9114] Zm Namen Civil-Abtheilung Ix. e. der Wittwe ep mine Seiner Majestät des Königs Zur Beglaubigung: 8zy verwittweten Cieszy am 26. April 1882, SAEmtlttag 11 Uhr, von Bayern! E T, Su ken, i t anzumelden, widrigenfalls na Ablauf dieser Frist der Oeffentliche Zustellung. Gerichts - Sekretär. f. dem Husaren Johann Cieszynsfi in bisherige Besißer als Eigenthümer in dem Grundbuch d Auszug. 6 h Da ; ‘eingetragen werden wird, und der die ihm obliegende Klageschrift zum Kgl. Amtsgerichte Waldmohr für | [9157] Verkändet am 11. ebruar 1882. g. den minderjährigen Geschwistern, Anmeldung unterlafsende Berechtigte nit nur lóne Martin Zahn, Bäcker und Wirth, in Glanmüncb- gez. v. Eisenhart, Gerichtsschreiber. Simon, Joseph, Franz unÿ Johann Ansprüche gegen jeden Dritten, welcher im redl en | weiler wohnhaft, Kläger, m Namen des Königs! in Königl. Dombrow

f

Glauben an die Richtigkeit des Grundbuhs das egen Auf den Antrag des Bauunternehmers Wilhelm ihre Rechte auf die Post vorbehalten, obenerwähnte Grundvermögen erwirbt, nicht mehr | die Kinder und E zu Glanmünchweiler | Böttcher zu Greifenberg i. P. erkennt das König- | die übrigen etwaigen Berechtigten mit x geltend macen fann, sondern ‘auch ein Vorzugsrebt | wohnhaft cewesenen und daselbst verlebten Aerers | liche Amtsgericht zu Greifenberg i. P. dur den | ten auf die Poft ausges{lo},

gegenüber Denjenigen, deren Rechte in Folge der | Daniel Braun aus dessen Che mit der gleichfalls Amtsgerihtsrath Heck für Recht:

Graudenz, den 17. Februar 1882,

innerhalb der oben geseßten Frist erfolgten Änmel- verlebten Katharina Heim, nämli: Alle Diejenigen, wele Ansprüte auf die bei Königliches Amtsgericht. dung eingetragen sind, verliert. 1) Felix ae A in Glanmünweiler, dem Grundstücke Band X. Bl. 241 bis 248 - Veröffentlicht: Treysa, am 20. Februar 1882. 2) Carolina Braun, ledig, gewerblos, allda wohn- des Häufrgrundbuchs von Greifenberg i. P. Suder, Königliches Amtsgericht. haft, zur Zeit unbekannt wo abwesend, Beklagte. in Ab1h. 11 Nr. 4 aus der Sculdverschrei- Geri(tésreiber. Denicke. Kläger ladet die Beklagten vor das K. Amtsgericht bung vom 31. März 1799 für den Kaufmann A A OEA T E Waldmohr und I De Dehiagien V CanieE T gn Prrienterg En tagele pad [9101] Bekanntmachung e

9119 Oeffentliche Zustellung. pothekarisch fürs Ganze, unter aber pro rata emnàä ur den Bauer David Küter zu Ku- ; ; - L O Die Chefran e n ette. geb. teres Erbéheils zu verurtheilen, an Kläger für den kahn umgesriebene Post von 200 Thlr. zu er- | , Die auf adlig Rebwalde Nr. 6 Abth. 17

Gerkens, in Harburg, vertreten durch den Justizrath Grblasser der Beklagten käuflih gelieferte Bäcker- heben haben, diese Ansprüche aber nit geltend | 18. und 4 für Gastav, Valentin und

l C , Ss E A 7 Falfiewicz eingetragenen Posten von: Uhrlaub in Stade, klagt gegen ihren adwe enden | waaren die Summe von 130 A 42 5 mit Zins gemacht haben, werden mit diesen ihren An- S) den T G urs Mlt aus | zu fünf Prozent vom 26. September 1879 an zu sprüchen für immer ausges{lossen. Die Kosten fend S Thlr. E Sgr. D Harburg, dessen gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt bezahlen, denselben au die Prozeßkosten zur Last zu des Aufgebots aber dem Antragsteller zur Last han B O ist, wegen bösliher Verlassung, mit dem Antrage, | legen und endlich das Urtheil für vorläufig vollstreck- gelegt. nebst Zinsen sind abo N säm die zwischen ihr und dem Beklagten bestehende Ebe | bar ¿u erklären. Unterschrieben: M. Zahn. : Von Rechts Wegen. rebtigté mit un n Ansprüchen auf diese P dem Bande nach zu trennen und den Beklagten für Zur Verhandlung vorstehender Klage wird Termin Beglaubigt: Erfeuntniß vom 11. Februar d. As L den schuldigen Theil zu erklären, unter Verurtheilung | bestimmt in die öffentliche Sißung vom 12. April Wendt, Grandenz, den Æ Scbetae N desselben in die Prozeßkosten, und ladet den Be- | 1882, Vormittags 9 Uhr, im Sigungssaale des Gerichtsschreiber. "Königliches Amtsgericht. Elagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | Kgl. Amtsgerichts Waldmohr. ; M Ier Veröffentlit: vor die Civilkammer I. des Königlichen Landgerichts Zugleih wird die öffentliche Zustellung dieser | [9144] Bekanntmachung. : rain zu Stade auf Klageschrift nebst Terminsbestimmung bewilligt. Das Kgl. Amtsgericht Aussburg hat heute in G ihtssd ibe

den 24. April 1882, Vormittags 10 Uhr, Waldmohr, den 17. Februar 1882. Sachen Specht u. Hubßelsieder, Firma dahier, wegen eritsschreiber. mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- Der Kgl. Oberamtsrichter gezeichnet : Amortisirung eines Depositionsscheines folgendes ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Spannagel. s Auss{chluß-Urtheil lafien: [9104! Bekanntmachung.

Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird Vorstehendes wird der abwesenden Carolina Braun Der vermuthlich im September 1880 zu Verlust Das Hypotheken-Dokument, welches über die dieser Auszug der Klage bekannt gematt. biermit öffentlich zugestellt. gegangene Depositionsschein der Kgl. Filialbank Grundbuche von Grutta Nr. 88 Abtheilins

Stade, den 18. Februar 1882. Zur Beglaubigung: Ausburg, vom 11. Juni 1880 ausgestellt über

1 . Heinsius, Dr., Waldmohr, den 18. Sebruar 1882. j die am gleichen Tage erfolgte Deponirung zweier

Gerichts\s{hrciber des Königlichen Landgerichts. Die Gerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgerichts. vierprozentiger Pfandbriefe der bayerisden Hypo-

i Haßfeld, theken- und Weselbank in München Serie YY.

[9117] Oeffentliche Zustellung. K. Sekretär. Litt. F. Nr. 141889, 141890 zu je 1000 A Der Kaufmann Peter Holzriter ¿u Unterbarmen,

Rr. 7 eingetragenen Weselforderung von u 6 jo S. i 30 M ¡OEN geb Î Ur rienntn1iß vom 11. gs kraftlos erklärt. fe l :

Graudenz, den 17. Februar 1882.

O eintausend Mark von den Inhabern der Firma Könialiches Amtsgericht. men agt egen den Mempne: Dic M | [9156] Oeffentliche Zustenung, Slltaus Pubetsieder dabier bei, der qenannien Vedfentlibt: Fiber g tas Bredderstraße 56 wohnend, jeßt | „Nr. 3773. Der Kaufmann Heinri Zeiß in | Li T s e 25 E ea e T E Gr EDELe flüdtia und SEaC P T E Frankfurt a. M.; vertreten dur Recbtéanwalt | vom 11. Juni erhatlenen, am 11. September erihtss{reiber.

dem Beklagten käuflid gelieferter Waaren, mit dem | Mayer in Brufal, klagt gegen die Erben der Mar- | 1880 zabldaren und mit fünf vom Hundert ver-

; : ; 5 5 insliden Darlehns von 1600 & wird für kraft- E E garetha Kiefer, Wittwe in Brufal, als: Marga- | zinslicher [9105] Bekanntmachung. pi ade SNSung on Ee Fevst Len retha Kiefer und Wilhelmine Kiefer von bier, z. Zt. L den 15. Februar 1882 Die auf Neu-Oßakrug na 7 Vith. Im E dlido Verha dla des R btsftr its ia an unbekannten Orten abwesend, aus Waarenkauf, ngSvurg, D Ge Sr A für die Wittwe Marie Swdadbtscueider, geb.Scw B Könt li be & H für H A (ssa d El Bar- | mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagten EE B, Sid R aus Gr. Leiftenau eingetragene Poft ‘von 941° Ge RamMmer für Dandelssacen: zu Ba mit den beiden anderen Ges{wiftern Heinri und Seke rg 23 Sgr. 3 Pf. ist aufgeboten und es find folg A 4 April 1882, Nachmittags 3 Uhr, Clifabetha Christina Kiefer, Me Zahlung von 100 L Personen, nämli: : A y \ mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- i p R N s S A 21 [9158] Verkündet um 11. Februar 1s L a Tisciler cte e Louise Jahnke Seel 1a richte zu Un E Ae ird di v. I. und ladet die Beklagten zur mündlien Ver- gez- V, Oa Sees (6 Ellersen Gheleuten aus Peterhof, jeßt in M Zum Zwet der öffentlichen Zuste ung wi, Kieler handlung des Rects\treits vor das Großh. Amts3- fs + Blumenau wobnbaft, J Auszug der Klage bekannt gematt. rit zu Brusal auf: Auf den Antrag des Avyothekers Otto John zu e. der Wittwe Caroline Mieths aus Abbau Lx, Barmen, den 18. Februar 1889. a Dienstag, den 4. April 1882, Plathe, E G2 0 R au Se Geri ver L DMABR, 5 Vormittags 9 Uhr. j, Pennt das Königliche Amtsgeriht zu Greifenberg | „und Sÿneider Gottfried Treichel. aus erihts\{chreiber der Königliben Kammer für Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | è- P. dur den Amtsgerichtérath Heck für Recht: Buiwalde Handelsfacen. A ria der Klage bekannt gemacht g Das Hypothekendokument über die im Grund- ihre ReHte auf diese Post vorb balt; "Bruchsal bes 18 ebruar 1882 bude von Plathe Band I. Blatt 26 in Ab- die Abrilen elne Secocblizien mit ib [9118] Oeffentliche Zustellung. Großberzogliches Amtégericht. theilung III. Nr. 8 aus der Schuldverschreibung dur Erkenntniß vom 11. Feber Je E INNDETIEDrigE e 2e B 20 eter Der Gerichtsschreiber : Ÿ ie 8 nas O De e E ohn lossen. 2 / vertreten dur scinen Vormund , Ziegeleibesitzer Nittelaann zu Plathe einge ragene l . wi Graudenz, dea 17. Februar 1882. Stefan Genevaur daselbft, klagt gegen die Eheleute zum Zwecke der Neubildung für kraftlos erklärt Königliies Amtsgericht Johann Georg Glock, Taglöbner, und Anna Maria A : und die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden "Veröffentli ‘¡h ; Aufentaltzoris, aue einem Celle wecgunten | [9145] * Aysfertigung, dem Anfeagltele zue Last Q Eder, Darlehn, mit dem Antrage auf Verurtheilung der Oeffentliches Aufgebot Beglaubigt: Gerichtsschreiber. Beklagten zur Zahlung von 170 ( nebst 5% Zinsen Christof Lub, Todeserklärung Grie _ Wendt, Koften und ladet die Bellagten ur malte: | Christof Luß, Pfennigmanngütler von Leutstetten, A [9156] Bekanntmachung. Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche | bat sid am 21. Februar 1849 in einem Alter von

A AE U e Urtheil des

; 28 Jahren von dort entfernt und ift seit dieser Zeit | [9136] m Namen des Königs! neten Seri@1s ist auf Antrag der Ÿ dr “es 26, Rerie 100 s 9 Uhr. verschollen. C In der Bi Biganski'’sben Aufgebotssache | Krüger sen Cbeleute zu Pinnow das Di us Zwet der öffentliGèn Zuftellung wird | Peter Hartmann, Privatier in Münden, Che- | F. 18/1881 erkennt das Königliche Amtsgericht zu | weles über die für Wilbelm Friedri S

E Auszug der Klage bekannt gemacht. mann der Dorothea Hartmann, geb. Luß, Sbwester | Gleiwitz dur den Amtsrichter Trump Pinnow zufolge Verfüguna vom 21. Jun

des Chriftof Luß, hat in derew Namen den Antrag für Ret: Grundbuche von Pinnow Band I. Seite 469 Nr. Draußburg, s 2 N ¿ : I e n L e, ; geftellt, den Christof Luß na durgeführtem Auf- | 1) die Hypothekenurkunde über 13 Thlr. 24 Sar. | in Abtheilung 111. Nr. 1 eingetragenen sl Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. gebotsverfahren für todt zu erklären. ) eei aus dem rechtskräftigen Mandate | 8 Sar. 3 F aus der Ausfertigung des Heese 5 Es wird deshalb auf des Königlichen Kreisgeridts zu Gleiwitz vom | 2. ebruar 1839 und des Hvpothekenscein [9160] Oeffentlich Zustellung Mittwoch, den 27. Dezember 1882, 13. November 1871 am_18. August 1872 für | 21. Juni 1839 gebildet worden ift, für k auf Grund eines Beschlusses des Kgl. Amtsgerichts |. Bormittags 9 Uhr, den Gastwirth Theodor Schnura in Zernißz in | erklärt. Dörtbeitn ver Denis im Sißungssaale des unterfertigten Gerichts Auf- Abtheilung 111. Nr. 8 des dem Bauer Fabian | Garz a./O., den 17. Februar 1882. Auf Anstchen der Kinder und Erben des zu pee unin anberaumt und die Aufforderung er- Biganski gehörigen Grundstücks Nr. 141 Deutsch Königliches Amtsgericht, Deidesheim C aE, gewesenen und verlebten E Christof Luiz, spätestens im Aufgebotstermine P S Gta Ves Aug E fallen dem T O Hirse, eindoleph Dri al: i | persönli® over scbriftlis bei Gerit sich anju- | Antragsteller zur Last, [9120] Jm Namen des Königs! B / d melden, widrigenfalls er für todt erklärt wird; Königlibes Amtsgericht. In der Strafsache

a : ; L L L r O tigten, ihre Interessen im Auf- 2) Auguste Hirsch, Rentnerin, in Bingen wohn- 2) an die Crbberechtig h haft, Wittwe des verlebten Fabrikanten Adolph gebotstermine wahrzunehmen j

gegen v den Bäcker Johannes Belz von Neuses

3) an alle Diejenigen, wele über das Leben des | [9098] Bekanntmachung. wegen Majestätsbelcidigung und j Dreydel, N i : D z it- | Bei der Zwangsversteigerung des Grundftückts hat die Strafkammer des Königlichen ! im wobnbeE Lide, geverblo8, fit Deibes- | 1 FeifGoleen. Bund schaft t in maten E G i Reis auf demselben Abthei- | zu Marburg in der Sitang cas Februar 18 heim wohnhaft, Starnberg, den 15. Februar 1882. lung IIL Nr. 3 für Anton Wnukowski eingetrage- | für Ret erkannt: O 4) Zudith Hirs , gewerblose Ehefrau von Kal. bayr. Amtsgerickt Starnberg nen und zur Hebung gelangten 24 X 19 4 eine Der Angeklagte Bäcker Johannes Beh «s \ Zulius Stern, Kaufmann, und Letterem felbst, (L. §8.) v. Sab, Ober-Amtérihter Spezialmasse angelegt, und es sind die unbekannten Neuses, geboren daselbst am 25. Januar 1839, A der cheliden Ermächtigung und Gütergemeinschaft Für die rihtige Fertig. Betheiligten mit ihren Ansprüchen auf diefelbe fatholif, wird wegen Beleidigung des Kaiser, wegen, Beide in Obermoschel wohnhaft, Gläubigern, Der Gerichtsschreiber: p errenntniß vom 11, Februar 1882 aus- | seines Landeshercn, nah &. 95 Sk G/B/ul werden den Kindern und Miterben der zu Deides- Swbleußinger, gesclossen. wegen Beleidigung nach &. 185 St. G. B. in F heim wohnhaft gewesenen und verlebten Che- und K. Sekretär. Graudenz, den 17. Februar 1882. eine Gefsammtstrafe von sieben Monâten Ge reien ten L Bp Braun und Regina Königliches Amtsgericht. E in die Kosten des ayrens r : eroffentlicht : verur , H 1) Johannes Braun, 2) Peter Braun, | [9132 Amtsgeriht Hamburg, Sire T : Zuglei wird verfügt, daß dem Bs 3) Heinri Braun und 4) Apollonia Braun, | Au Antrag von Friedrih Angust Louis Gerichtss{reiber. Reichskanzler Fürsten Bi8marck eine e alle vier ohne bekanntes Gewerbe, früher in Deides- | Paulini als curator perpetuus von Johann tigung des Urtheils zu ertbeilen sei, und de beim woan gewesen, jeg ohne bekannten Wohn- Ernst Martin Rédinger, vertreten durch den se!ben die Befugniß zugesprochen, den L und Aufenthaltsort abwesend, Sduldnetrn, zugestellt : Rechtsanwalt Dr. Lauenstein, wird ein Aufgebot | [9099] Bekanntmachung. und den entscheidenden Theil des Urtheils 1) aue Nai Ser A es E a E: [G d êweise BesGluß d Man Pn due von Sup Nr. 4 Ab- 14 Tagen, von der Bebändigung der h gl. Notars Pessert zu Deidesheim vom 15. De- a e, welche an den ausweise BesGluß des eilung TII. Nr. ür Andreas Sto ke in intt Reis und zember 1851, Amtsgerichts Hamburg vom 17. Dezember } eingetragene Post von 300 M. ift auen Pp ausfertigung an gerechnet, in dem i

H 4 : boten und S Anzei beides auf 2) ein Fristbewilligungs- und Anerkennungsakt 1881 entmündigten und ausweise Dekrets der | find sämmtliche unbekannte, R raats-Anzeiger bekannt zu maten, .

n Berechtigte it S desselben Notärs vom 14. Mär; 1869 biesigen Sormundscaftsbehörde vom 11, Ja- | Ansprüchen auf die Post dur Een mit ibren | Kosten des Angeklagten.

; ECrkenntni 3) eine Vollmatt des K. Notärs Rieth zu Deides- nuar 1882 unter die Cura des Antragstellers | 11. Februar 1882 ausgeslossen. L 0ER Vorliebe E. in heim vom 14. August 1880, gestellten ; Graudenz, den 17. Februar 1882. §. 209 Al. 1 des Reihs-Straf-Geseßbucks 4) zwei Vollma@®ten resp, Substitutionsvollmachten -_ ohann Ernst Martin Rödinger Königliches Amtsgericht. zur öffentlichen Kenntniß gebract. des K. Notärs König zu Obermoschel vom Ansprüche, insbesondere aus den von ibm in eröffentlicht; Marburg, den 22. Februar 1882. d A and 22. September B14 s Aas gu aR Ari Prres s A ‘Der Erste Staatsanwalt. talauskündigung vom 25. Januar ödinger, Peter Ado ödinger un erihts\ch{reiber. 1882, worin den Sculdnern aufgegeben wird, Sertigun Heinrich Theodor ödinger - Ens ETAMA