1897 / 103 p. 18 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

afer 2e

P Ld

2 reg utt: riet

Dv p

E E Er ire a

a

een

Mes RIEIRees Josef Juranek ist eingetragen worden.

Guadenfeld, den 22. April 1897. Königliches Amtsgericht. Gommern. Bekanntmachu

der Firma: ;

Gommern-Pretzien’er Eisenbahn eingetragene

Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht beute eingetragen :

An Stelle des verstorbenen Steinbruchsbesitzers Wilhelm Weyel in prpeo ist der Steinbruchs- in Pretien in den

b-fißer Christian Ho Vorstand gewählt. :

Gommern, den 26. April 1897. Königliches Amtsgericht.

enstein

Grimma.

ezirk des unterzeihneten Amtsgerichts :

den Landwirthschaftlichen Spar- Credit- und

Bezugsvercin zu Zweenfurth eingetragene

Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht

betreffend,

ift heute eingétragen worden, daß der $ 22 des Sta-

daß die Einla- dungen zu den Generalversammlungen ni<t mehr in dem Leipziger Stadt- und Dorfanzeiger und durch cingeschriebenen Brief an die Mitglieder, sondern nur dur< einmaligen Abdru>k in den Grimmai!chen

tuts geändert worden ift. i Die Aenderung besteht darin,

Nachrichten erfolgen. Grimma, am 27. April 1897. Das Könialiche Amtsgericht. Seydel.

Hamm, Wests. Befanntmachung.

Genofsenshaftsregister eingetragen.

1) Annahme und Verzinsung von Einlagen, Ein- zichung geshäftli<her Forderungen der Mitglieder,

2) Gewährung von Kredit, Diskontierung von Wechseln.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen ges{ehen unter der Firma der Genofsen- schaft, unterzeichnet von zwei Vorstandsmitgliedern, dur< die Hamm-Soester Volkszeitung und den Westfälishen Anzeiger und beim Eingehen eines dieser Blätter sowie bei Verwcigerung der Aufnahme bis zur nä>bsten Generalversammlung dur< den Deutschen Reichs- und Staats-Anzeiger.

Der Geschäftsantheil beträgt 200 A Die höchste zulässige Zahl der Geschäftsantheile beträgt zehn. Die Haftsumme beträgt 300 4 Dieselbe erhöht si bei Erwerbung von mehr als einem Geschäfts- antheil auf das der Zahl der Ges{äftsantheile ent- sprechende Vielfache jener Haftsumme.

Die Mitalieder des Vorstandes sind:

Kaufmann Carl Mehrmann, i

Kaufmann und Färber Friedrißh Schmidt,

Volksbureauvorsteher Albert Schröder, sämmtlih zu Hamw. E / E

Der Vorstand zeichnet für die Genossenschaft in der Weise, daß der Firma die Unterschriften der Zeichnenden beigefügt sind. Zwei Vorstandsmitglieder können retéverbindlih für die Genossenschaft zeichnen und Erklärungen abgeben. N

Die Einsiht der Liste der Genossen ift in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Hamm, den 24. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

Königs Winter. [8579]

In das hiesige Genossenschaitsreaifter ist bei Nr. 4, woseibît die Genossensbaft „Dolleudorfer Spar- und Darlchunskassen-Verein cingetir. Gen. mit unbeschränkter Haftpfli<ht mit dem Siß in Oberdollendorf vermerkt steht, folgente Ein- tragung erfolgt: :

Dur<h Beschluß der Generalversammlung vom 3. Xanuar 1892 ift an Stelle des in den Aufsichts- rath gewählten Vorstandemitglieds Nicolaus Tendler zu Oberdollendorf der Georg Thiebes daselbft in den Borstand gewählt. :

Königswinter, den 26. April 1897.

Königliches Amtsgericht. 1.

Lebach. Bekanntmachung. [8580] In Sachen dcs Allgemeinen Consum Vereins cingetragene Senossenschaft mit beschränkter aftpflicht zu Bettiugen wurde die Auflösung der Benofseni<zaft beschlossen und wurden zu Liquidatoren : 1) Iobann Steffen, pens. Bergmann, 2) Johann Nokß, penf. Bergmann, beide zu Bettingen, ernannt. Eingetragen Lebach, den 24. April 1897. Königliches Amtsgericht.

Liebenburg. Wi : [8581]

In das hiesige Genossenschaftsregister ist zur Firma Molkereigenofseuschaft Upen einge- trageue Genossenschaft mit beschräukter Haft- pflicht beute Folgendes eingetragen :

Füc den aus dem Vorftande infolge Kündigung auégeschiedenen A>ermann Heinri<h Ahrens in Üpen ift in der Generalversammlung vom 10. April 1897 der A&Fermann Julius Heitefuß in Ostharingen als Vorstandsmitglied gewählt und hat die Wahl ange- nommen.

Licbenburg, den 26. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

Loslau. Bekauntmachuug. : {8582}

Das eingetragene Statut vom 25. April 1897 der unter der Firma „Pschow'er Spar- und Dar- lehnsfafsen-Verein eingetragene Geuofsenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“, mit dew Sige in Pschow - errichteten Genossenschaft bestimmt : Gegenftand des Unternehmens is Hebung der Wirtk- {haft und des Erwerbs . der Mitglieder dur alle zur Erreichung dieses Zwe>es geeigneten Maßnahmer, insbesondere dur< vortheilhaîte A ciGoliuno wirth- schaftlicher Betriebsmittel und günstigen Absatz der Wirthschaftserzeugnifse.

Die von der Genossenshast ausgebenden Bekannt-

ng. [8576] Unter Nr. 2 des Genossens{< registers ist zu

[8577] A Folium 10 des Genofsenschaftsregisters für

[8578]

Na< Statut vom 21. April 1897 wurde eine Genossenschaft unter der Firma „Hammer Spar- und Darlehns-Verein, eingetragene Genofsen- chaft mit beschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze in Hamm i. W. gebildet und heute in das Gegenstand des Unternehmens is} die Förderung des Erwerbes oder der Wirthschaft ihrer Mitglieder, insbesondere durch

schaft bestimmten, unten angegeben

zu betrahtenden zu veröffentlichen. nossenschaft sind von mind

werden.

Dollen.

der Dienststunden Jedem gestattet. Loslau, den 28. April 1897. Königliches Amtsgericht.

Weldorf. Bekanntmachung. In das hiesige Firma Nr. 13 „„Meiereigenofsseuschaft Nord- unbeschränkter Haftpflicht) eingetragen : Durch Generalversammlungsbes{<luß vom 31. Ja- nuar 1897 ift an Stelle des ausgeschiedenen Vor- standsmitgliedes R. Pingel in Fiel der Landmann Chr. Pfeil in Fiel gewählt worden. Meldorf, den 24. April 1897. Königliches Amtsgeri<{t. Ik.

NecKkarbischossheim. [7974] Genofsseuschaftsregifter-Einträge.

Nr. 3300. In das Genofsenschaftsregister wurde zu O.-eZ. 23 „Ländlicher Creditverein Helm- ftadt“ unterm Heutigen eingetragen :

In der Generalversammlung vom 2. April 1897 wurde an Stelle des austretenden Direktors D. Wi>ertsheim Nathschreiber Georg Weiser, und an Stelle des zum Rechner ernannten Stellvertreters des Direktors e Reichard der Landwirth Adam Laule, alle von Helmstadt, gewählt.

Nectarbischofsheim, den 23. April 1897.

Gr. Amtsgericht. Dr. Grüninger.

Passau. Bekauntmachung. [8637]

An Stelle des aus dem Vorstand des Darlehens- Fafsenverecins Perlesreut, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Perlesreut ausgeschiedenen Johann Fernberger wurde der Bauer Mathias Windorfer in Eisenbärn- reut als Vorstandsmitalied gewählt.

Den 26. April 1897.

Königliches Landgericht Passau. Kammer für Handelssachen. Der R J u (L. S.) Scherer, K. Landgerichts-Rath.

Pr. Holland. Befanntmahung. [8583] In unter Genossenschaftêregister ist unter Nr. 8 am 27. April 1897 eingetragen: Pr. Hollacuder Fettviehverwerthungs- Genoffenschaft, cingetragene Genoffenschaft mit bes<hränfter Haftpflicht mit Siß zu Pr. Holland. Das Statut datiert vom 14. April 1897. Gegenstand des Unternehmens is die mögli<#t hohe V rwerthung des in den Wirtbschaften der Ge- nossen gezüchteten oder gemäfteten Viehs. Der Vorstand besteht aus zwolf Mitgliedern. Ihn bilden zur Zeit die Gutsbesißer Richard Andobr aus Krossen, Rudolf Lau aus Robitten, Fri-drib Zeppke aus Weeéskendorf, Hermann Nugenstein aus Emilien- horst, Chrisiian Grunwald aus Alt-Kußfeld, Heinrich van Hooven aus Abbau Pr.-Holland, Eduard Mar- quardt aus Rogebnen, Bruno Vogdt aus Grün- hagen, Otto Moeller aus S<{önwiese, Carl Thal- wißer aus Awe>ken, Max Wessel aus Drausenhof und Gutspächhter Hermann Mentel aus - Weinings. Der Vorstand wird dur< die vom Vorstand namens des Vereins geschlossenen Geschäfte bere<h- tigt und verpflichtet, wenn zwei Vorstandsmitglieder, darunter der Vorsißende oder ein Stellvertreter, die- selben abges{lossen und \<hriftlide Uckunden unter- zeichnet haben. Bei Quittungen über Beträge unter 300 6 genügt die Unterschrift des Vorsißenden oder eincs Stellverireters. Auch kann der Aufsißhtérath Beamte der Genoffenschaft ermächtigen, über kleinere Beträge (:. B. Geschäftsantheile 2c.) zu gquittieren. Als Vaorsibßender des Vorstandes fungiert zur Zeit der Gutsbesißer Andobr-Krossen, als Stellvertreter die Gutébesiter Lau-Robiiten, Rugenstein-Emilien- apt, cat und van Hooven-Pr. Holland. Jedes Mitglied muß einen Geshäftsantheil, kann aber mehrere zeihnen und zwar bis zu einer Grund- steuer von 10 M einen, für je 25 4 weitere Grund- steuer einen weiteren Geschästsantheil, jedo nit über 20 Geschäftsantheile. Jeder Geschäftsantheil beträgt zwei Mark. Jedes Mitalied haftet für die Verbindlichkeiten der Genoffenshaft nah Maßgabe der geseßlichen Be- ftimmungen und zwar für jeden erworbenen Gesdhästs- antheil mit 10 Æ Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden Jedem gestattet. Pr. Holland, den 28. April 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 2.

Rastatt. [8584] Nr. 7107. In das Genossenschaftéregister unter O.-Z. 11 wurde heute eingetragen :

Bischweierer Spar- und Darlchenscafseverein, eingetragene Lat mit unbes<hräukter aftp t.

Die Genossenschaft hat ihren Siß in Vischweier. Gegenstand des Unternehmens ift: Hebung der Wirthschaft und des Erwerbes der Mitglieder und Durchführung aller zur Erreichung diefes Zwe>es geeigneten Maßnahmen, insbesondere vortheilhafte

Zeshaffung der wirtbschaftlihen Betriebsmittel und günstiger Absag der Wirthschaftserzeugnisse.

Das Statut is vom 29. März 1897.

Die Genossenschaft verwaltet ihre Angelegenheiten dur< den Vorstand, den Aufsichtsrath und die Pa oem

Mitglicder des Vorstandes find: Anton Wester- mann und die Beisizer: Casimir Schnepf, Johannes Wader, Josef Rahner und Anton Keller, alle in Bischweier. Casimir Schnepf zuglei<h als Stell-

machungen sind, falls re<htéverbindlihe Erklärungen !

7 enthaltend, in der für die Zeihnung der Genofsen- en Form, andern- falls dur< den Vereins-Vorsteher allein zu unter- eihnen und in dem „Landwirthshaftlihen Gencssen- shaftsblatte“ oder dem als dessen Rechtsnachfolger

Willenserklärungen und Feu agen für die Ge- estens drei Vorstandsmit-

gliedern, unter denen sich der Vereins-Vorsteher oder dessen Stellvertreter befinden muß, abzugeben. Die Penung für die Genossenschaft erfolgt, indem der irma die Unterschriften der Zeihnenden hinzugefügt Der Vorstand besteht aus Josef Scholz, Heinrich Rzodeßko, Constantin Kowol, Franz Mayer, alle aus Pshow, und Josef Woitalla aus Pschower-

Die Einsicht der Lifte der Genofsen ift während

[8734] Genofssenschaftsregisters ist zur

hastedt“ (Eingetragene Genossenschaft mit

Die öffentli>en Clara en erfolgen in dem landwirtbsc{haftlihen Genofsenshaftsblatt oder in demjenigen Blatte, welhes als Nechtsnachfolger debselben zu betrachten ist. - Die Willenserklärungen und Zeichnungen des Vorstandes sind abzugeben von mindestens drei Vorstandsmitgliedern, unter denen ih der Vereinsvorsteher oter dessen Stellvertreter

efinden muß.

Bemerkt wird, daß die Einsicht der Liste der Ge- nossen während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet ist.

Nasftatt, 23. April 1897.

Gr. Amtsgericht. Farenf don Sommerseld, Bz. Frankfurt O. [8585] Bekanntmachung.

Bei der unter Nr. 1 unseres Genossenschafts- registers eingetragenen Genossenschaft :

__ Vors<ufß Verein zu Sommerfeld, EingetragencGenofsenschaftmit unbeschräukter i aftpflicht, ist Folgendes vermerkt:

Durch 1507 f der Generalversammlung vom 22. April 1897 ist für die Zeit bis 31. Dezember 1897 für dea verstorbenen Direktor F. E. Große der eas Alwin Heße als Direktor gewählt worden.

Sommerfeld, den 28. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

Weimar. Bekanntmachung. [8716] Auf dem die Firma : „Vorschusß- & Sparvercin zu Weimar, ein- getragene Geuofsenschaft mit unubeschräukter Haftpflicht“ betreffenden Fol. 2 unseres Genossenshaftsregisters ist laut Verfügung von heute zufolge Beschlusses der ordentlihen Generalversammlung vom 21. April 1897 unter der Rubrik „Vertreter“ der Eintrag be- v Das Borslandérntiglied Hauck it ausges . Das Vorstandsmitglie ugk ift ausgeschieden. II. Der Genosse Wilhelm Keller is in den Vor- ftand gewählt und zwar ist IIT. das neue Vorstandsmitglied zum Kasfierer der Genossenschaft, deren zeitheriger Kassierer Parßsch aber zu deren Kontroleur bestellt worden. Weimar, den 23. April 1897. Großherzogl. S. Amtsgericht. Koblschmidt.

Wermelskirchen, [8586]

In das hiesige Genossenschaftsregister wurde heute auf Grund des Statuts vom 23. April 1897 ein- getragen unter Nr. 2 die Neuenhöher-Elbring- haufer Waffserleitungsgenossenschaft mit be- \chräukter Haftpflicht zu Neuenhöhe, Gemeinde Wermelskirzen.

Die Haftpflicht der Genossen beschränkt si< auf einen Theil der Verbindlichkeiten der Genossenschaft und ift bestimmt dur< das Verhältniß des Beitrages des einzelnen Genossen zu den jährlihen Gesammt- kosten der Genossenschaft.

„Gegenstand des Unternehmens is auéschließli<, die Genossen von Neuenböhbe-Elbringhausen mit ge- nügendem und guiem Trinkwasser zu verforgen.

Die öffentlihen Bekanntmachungen der Genossen- schaft erfolgen unter ibrer Firma. gezeihnet von zwei Vorstandêmitgliedern und einem stellvertreten- den Vorstandêmitgliede in der WermelskirWener Zeitung. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genossenschaft erfolgt dur< zwei Vorstands- mitglieder und ein stellvertretendes Vorstands- mitglied in der Weise, daß diese der Genossenschafts- firma ihre eigenhändige Unterschrift hinzufügen. Jedes Geschäftsjahr endigt mit dem 31. März. Der Vorstand besteht aus: 1) Friedri Günther, 2) Wilhelm Schorn und 3) August Hackländer zu Neuenb öhe —; deren Stellvertreter find: 1) Hugo Ritter, 2) August Hilrerkus und 3) Carl Leinkämper, zu 1 und 2 zu Neuenkböhe, zu 3 zu Eldringhausfen. Die Einsicht der Genossen-Liste ist während der Dienfsiftunden des Gerichts Jedem gestattet. Wermelskirchen, den 28. April 1897.

Königliches Amtsgericht. I.

Zweibrücken. [8638] Durch Statut vom 7. Juni 1896 präs. 24. April 1897 wurde unter der Firma „Spar- und Dar- lehusfasse, ciugetrageze Genoffenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht“ mir den Sitze in Irxheim eine „Genossenschaft gegründet. Gegen- stand des Unternehmens i der Betrieb eines Spar- und Darlebnékassengeshäfts zum Zwe>: 1) der Gewährung von Darlehn an die Genoffen für ihren Geschäfts- und Wirthschaftsbetrieb, 2) der Er- terung der Geldanlage und Förderung des Spar- sinns. Die von der Genossens<haft autgehenden öffentlihen Bekanntmachungen exfolgen unter der Firma derselben, gezei<hnet von zwei Vorstands- mitgliedern, im „Pfälzischen Merkur“. Die Willens- erklärung und Zeichnung für die Genofsenhaft muß dur< zwei Vorstandêmitglieder erfolgen, wenn sie Dritten ggenüber Rechtsverbindlihkeit haben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma ter Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. Borstantsmitglieder find: Heinri Baumann, Schreiner, Direftor; Jakob Bender, Lehrer, Rendant ; Ludwig Hilgert, Maurermeister, stellv. Direktor; Karl Hüther, Buchhalter; Josef Graul, S<hreiner- meister, alle in Ixheim. Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerihts Jedermann gestattet. Zweibrücken, den 28. April 1897.

Der Gerichtsschreiber des Kgl. Landgerichts :

Neumayer, Kgl. Ober-Sekretär.

Muster - Negister.

(Die ausländis<en Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Altenkirchen, Westerwald. [8722] In das Musterregifïer ist eingetragen :

Nr. 1. Firma F. Jagenberg « Sochne in Altenkirchen, 1 Pa>et mit 6 Mustern für ge- preßtes Papier, Flächenmuster, Fabriknummern 200 bis inkl. 205, Schußsrist 3 Jahre, angemeldet am 15. April 1897, Vormittaz1s 84 Uhr. Altenkirchen, den 26. April 1897.

vertreter des Anton Westermann.

n biesige Musterregister ist trag aris m gen erregister ist eingetragen worden : Nr. 256. Firma C. G. Schierholz & Sohn in Plaue, angemeldet am 29. April 1897, Vormittags 10 Ubr, ein verfiegeltes Kuvert, enthaltend 19 pho- LgPLRR Abbildungen folgender Modelle: je E Bierkrug, Fabriknummer 61 und 62, je 1 Spißen- figur, Fabriknummern 143, 144, 145, 146, 147, 148, je 1 Tafeldekorationssat, Fabriknummern 106, 107, 108, 109, je 1 Ashenhalter, Fabriknummern 344 345, je 1 Shmu>schale, POritquaiere 528, 529 530, 1 Blumenhalter, Fabriknummer 2963, 1 Uhr, Fabriknummer 131, für ires Muster in ganzer, theilweiser und jeder Ausführung, ein-, mehrfarbig, oder E in jeder Größe und in jeglihem Ma- terial, alles Must:r für plastische Erzeugnisse, Schutz- frist 3 Jahre, Bl. 22 u. 23 Bd: IV. Arustadt, den 29, April 1897. Fürstl. Sw. Amtsgericht. L. L. Wahsmann.

P ,

Dortmund. [8727}

In unser Musierregister ist heute Folgendes ein- getragen worden :

Nr. 147. Mosaikfabrikant Rudolf Leistuer zu Dortmund, ein versiegeltes Pa>ket mit 17 Blättern Zeichnungen über Mosaikfußböden, Mosaikdekora- tionen für Altar-Antependien und Facadendekorationen als Muster sür Fußböden und Wandbekleidungen, Mosfaikplatten sowie Tapeten und Tetpiche, Flächen- erzeuanisse, Schußfrist fünf Jahre, angemeldet am 21. April 1897, Vormittags 94 Uhr.

Dortmund, den 22. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

Erfurt, [8655}F

In das Musterregister ift eingetragen:

Nr. 179. Kaufmaun und Fabrikaut Kark Kleemaun in Erfurt, ein versiegeltes Packet Dekor- und Farbenmuster von Petroleumlampen,. plaftis@e Erzeugnisse, Fabriknummern 237, 238, 239, 240, 241, 242, 243, 244, 418, 419, 420, 701, 702, 2201, 2202. 2203, 2204, 2205; 2206; 2207, 2208, 2209, 2210; 2211, 2912, 2213, 2314, 92915, 2216, 2217, 2243, 2244, 2245, 2246, 1777, 1778, 1779, 1780, 1781, 1782, 1783, 4005, 4006, 4007, 4008, 4009, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 27. April, Nachmittags 4 Uhr 20 Minuten.

Erfurt, den 29. April 1897.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung 5.

Fulda. [8659]

In das hiesige Musterregister is eingetragen :

Nr. 102. Franz Emil Berta in Dis 14. April 1897, Nachmittags 26 Uhr, ein versiegeltes Pa>et in weifem Papier, entbaltend eine Scheibe Wackékowpositions - Äbdru>masse „Germania“ als Muster, Fabriknummer 600, sowie einen Karton dazu als Art der Berpa>ung, Fabriknummer 601, plasiishe Erzeugnisse, Schußfrift drei Jahre.

Fulda, am 30. April 1897.

Königliches Amtsgericht. Akbtheilung Ik. Ma>eldey.

Grenzhausen. [8723]

In das hiesige Musterregister ist eingetragen :

Nr. 166. Firma Ransbvacher Mosaik- und Plattenfabrik, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, ein versiegelter Briefumschlag mit 8 Mustern, Muster für Flächenerzeugnisse, Fabrik- nummern 45, 93, 145, 147, 149, 183, 184 und-185,, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 23. April 1897, Nachmittags 54 Uhr.

Grenzhausfen, den 30. April 1897,

Kgl. Anitsgeriht Höhr-Greuzhausen.

Lichtenstein. [8656] In das Mustershußregister ist eingetragen worden :

Nr. 114. Firma Paul Zierold in Calluberg- ein versiegeltes Paket mit 5 Mustern zu Tiscbde>en.,. bezeihnet Tago, Somalis, Tauris, Hela und Arezzo, und zwei Muster zu Borden, Nrn. 34 und 35, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 12. April 1897, Nachmittags 46 Uhr. Lichteustein, am 30. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

Afffefsor Zimmermann.

Lörrach, [8726} Nr. 8734. In das Musterregister wurde heute eingetragen: O.-Z. 333. Köchlin, Baumgartuer & Co. in Lörrach, Kemmanditgesellshaft, Anmeldung vom 26. April 1897, Vormiitags 9 Uhr, 1 versiegeltes Pa>et, enthaliend 37 Muster auf Wollen, Seiden- und Baumwollenstosfen Nr. S. T. B. 1C0, 106, 108, 111, 116.117; 118; 120/129. 180: 131, 136, 147, 285, 286, 288, 289, 292, 300, 303, 308, 356, 368, 410, 412, 413, 609, 614, 621, 632, 666, 753, 760, 900, 905, 908 a, 908b, Muster für Flächenerzeug-- nisse, Schußfrist 3 Jahre. Lörra, den 26. April 1897.

ESroßh. Bad. Anitsgericht.

Nüßle.

Mainz. i: [8724] In das Musterregister ift eingetragen : 1) Bd. 11, S. 37, Nr. 1. Firma „E. Weil‘‘' zu Mainz, 12 Postkarten wit Ansichten von Brurelles, Geschäfts-Nr. 1 bis 12, ofen, Flächen-- muster, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet am 24. April 1897, Vormittags 11 Uhr. 2) Bd. 11, S. 38, Nr. 1. Firma „S. Loewcns- berg“ zu Mainz, 1 versiegeltes Paket mit 2 Stü>k Damen-Unterhofen aus Trikot für Radfabrerinnen, Fabrik-Nr. 20165 und 20277, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 28. April 1897, Vormittags 104 Uhr. Mainz, den 30. April 1897.

Großb. Hess. Amtsgericht.

Dr. Hohfeld.

Neuhaldensleben. [8658] In unser Musterregister ist für die Firraa Hugo Fnnis æ Comp. in Neuhaldensleben ein- gztragen :

a. Bei Nr. 90, Die Schußfrist für die Mufter Nrn. 1683, 1684, 1685 ift um 3 Jahre verlängert ; h. bei Nr. 147b., früher Nr. 147. Die Schuß- frist ist für die Muster Nrn. 1955, 1957 a, b, 1968 und 1970 um 3 Jahre verlängert;

c. unter Nr. 167. Ein verslossenes Pa>et, worin

Köntgliches Amtsgericht.

8 Blatt Photographien und Zeichnungen, enthaltend 16 Abbildungen von Mustern plastischer Erzeugnisse zur Vervielfältigung in allen geeigneten Stoffen,

1508,

mit den Fabriknummern 2048, 2058, 1506, 1507, , 2061, 2067, 2063 a, Þ, 2068, 1797, 1926. 2062, 2066, 2064, Schußfrift 3 Jahre, an- gemeldet am 28. April 1897, Nahmittags 4 Uhr. Neuhaldenslebeu, den 29. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

Rheydt. [8654]

ÎIn unser Musterregister if eingetragen :

Nr. 389. Die Firma Hermann Schött mit be- <räukter Haftung in Rheydt, ein offenes Paket, enthaltend 50 Muster von Zigarrenfisten - Aus- ftattunaen, Fabriknummern 15403 F, 15404 F, 15405 F, 15406 F, 15407 F, 15408 F, 15409 15410 F, 15411 15412 F, 15442 F, 15444 15446 F, 15448 15477 F, 15478 F, 15486 15488 F, 15490 15515 F, 15516 F, 15517 15518 F, 15536 15537 F, 15539 F, 15555 15629 F, 15630 15631 F, 15632 F, 15633 15634 F, 15636 F, 15637 &, 15638 F, 15639 15640 F, 3783 C, 3785 C, 3788 C, 3791 C, 3794 C, 3797 C, 3800 C, 3809 C, 3811 C, 3813 C, 3815 C, 3817 C, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 2. April 1897. Vormittags 10 Uhr.

Nr. 390. Dieselbe Firma, ein offenes Paket, enthaltend 40 Muster von Zigarrenkiften-Ausftattungen, Fabriknummern 3819 C, 3821 C, 3823 C, 3824 C, 3836 C, 3838 C, 3851 C, 3854 C, 3857 C, 3859 C, 3863 C, 3866 C, 3869 C, 3872 C, 3875 C, 3878 C, 3881 C, 3884 C, 3887 C, 3889 C, 3891 C, 640, 641, 642, 643, 644, 645, 646, 647, 648, 649, 650, 651, 652, 4754 E, 4755 E, 4756 E. 4764E, 739 R, 1495 W, Fläqhenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 2. April 1897, Vormittags 10 Uhr.

Rheydt, den 30. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

Rheydt. : [8725] In unser Musterregister ift eingetragen : : Nr. 391. Die Firma Gebr. Verweyen in

Rheydt, ein v-:rsiegeltes Paket, enthaltend 40 Muster

baumwollener Gewebe, Fabriknummern 1382/3/4/5,

639/40/905, 651/793, 1072/3/4, 33/4/5/6, 883/

1391/3/4, 23/1243/4, 883/1269/6/7, 1403/5/6,

893/1196, 1403/4/5/6, 1395/6/7/8, 1399/400/1/2,

984/5, 1123/4/5, 639/1179/80/1, 1060/1/4/5,

1137/8/9/40, 1066/7/8/793, 1026/7/8/9, 1322/3,

1072/3/4, 1062/3/4, 5/6/7/8, 253/4/5, 20/1265/6/7,

1020/1/2, 9/10/1, 1117/8, 679/80, 1005/6, 1075/6/7,

492/3, 873/4, 1000/1, 156, 1009, 536/631, 720,

536-1006, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre,

angemeldet am 2. April 1897, Nachmittags bi Uhr. Nr. 392. Dieselbe Firma, ein versiegeltes

Pat, enthaltend 21 Muster baumwollener Gewebe,

Fabriknummern 1305/1277/8/9, 1305/1265/6/7, 1242/

1391/3/4, 1242/1196, 1130/1/2/793, 805/6/21 /2,

1162/4/899, 1141/2/3/4, 1389/90/1/2, 648/9/50,

665/6/7/8, 1375/6, 1126/7/8/9, 1242/3/4, 938,

1069/70/1, 631/2/3, 1242/3/4, 159/60/1, 1130/1/2,

1379/80/1, Flächenerzeugnisse, Scußfrist 3 Jahre,

anaemeldet am 2. April 1897, Nachmittags 6} Uhr. Rheydt, den 30. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

Stettin. : i [8653] n unfer Musterregister ist cingetragen: : Nr. 109. Firma Ernft Geutzensohn zu Stettin,

éin vers<losserer Umschlag mit 20 Mustern zu

Etiquetten und Plakaten für Weine, Spirituosen

und Liqueure, Flächenmuster, Fabriknummern 544,

545, 546, 547, 548, 549, 550, 551, 552, 993,

554, 555, 56, 997, 558, 559, 560, 9561, 562,

563, Schußfrist zehn Jahre, angemeldet am 23. April

1897, Nachmittags 4 Uhr 45 Min.

Stettin, den 26. April 1897. | Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11 Þ.

Strassburg, Eis. [8721] Kaiserliches Landgericht Straf;burg.

In das Musterregister ist eingetragen:

Nr. 194. E, Palée, versiegelt, ein Pa>et, ent- haltend mebrere Muster für Bonbons, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, ange- meldet am 28. April 1897, Vormittags 105 Uhr.

Nr. 195. E, Palée, ofen, ein Mustec einer zy!linderförmigen Dose mit der Aufschrift „Mentha Palée* zur Verpa>dung von Bonbons, Muster für plostishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Iahre, ange» meldet am 28. April 1897, Vormittags 107 Uhr.

Strafeburg, den 30. April 1897.

Der Hilfsgerichtsshreiber: Gielsdor f.

a ie U Mat vat [8657] a das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 862. Flachsöspiunerei Hirschfelde H. C. Müller, Firma in Hirschfelde, ein Kugelitern mit Leinenzwirn bewi>elt, als Muster für Auf- und Ab- wi>elung von Zwirn, plastishes Erzeugniß, Fabrik-

nummer M 1, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am Zur

8. April 1897, $11 Uhr Vormittags. Zittau, den 29. April 1897. Königliches Amtsgericht. Heinzmann.

Konkurse.

[8500] Konkursverfahren.

Ueber das Ee der aaa Vauberogrien,

t unter der Firma o arder e

gs e, an April 1897, das Konkursverfahren er- Der Rechtsanwalt Kux in Aachen wird _ Offener Arrest mit Anzeigepflicht sowie Anmeldefrist bis zum 29. Mai 1897. Die erste Gläubigerversammlung wird auf den 28, Mai 1897, Vormittags 10 Uhr, und der allgemeine Prüfungstermin auf den 5. Juui 1897, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten

zu Aachen wird heute, am 29. Nachmittags dz Uhr, öffnet. zum Konkursverwalter ernannt.

Ger:cht, Zimmer 23, anberaumt. Aachen, den 29. April 1897. i Königliches Amtsgericht. Abtheilung 5. F, V : (gez.) Dr. Graven. Beglaubigt : (L. 8.) Berger, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[8617] Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des Landwirths, Nitter- gutspachters Karl Gustav Thomass in Diehmen bei Gaußig wird heute, am 29. April 1897, Mittags 194 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kauf- mann Georg Wilhelm Jacob in Bauten wird zum Konkursforderungen sind bis zum 5. Juni 1897 bei dem Amtsgericht Baußen anzumelden. Wahltermin den 19, Mai 1897,

Konkursverwalter ernannt.

den 15, Juni 1897, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 19. Mai 1897. Königliches Amtsgerit Bautzen, den 29. April 1897. Sekretär Teupel, Gerichtsschreiber.

[8611 Koukurêverfahreu. Ueber den Nachlaß der Wittwe Elise Wachs- muth zu Schieder wird, da die Uebershuldung des Nachlasses glaubhaft gemacht ist, heute, am 30. April 1897, Vormittags 9 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Der Ingenieur Stämmler zu Schieder wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen sind bis zum 1. Juni 1897 bei dem Gerichte anzumelden. E wird zur Beschluß- fafsung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubiger- ausschusses und eintretenden Falls über die in & 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf Monutag den 17. Mai 1897, Vor- mittags 9 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Montag, deu 14, Juni 1897, Vormittags D Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmafe etroas schuldig sind, wird aufgegeben, ni<ts an den Gemeinshuldner zu ver- abfolgen ster zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dew Besiße der Sache und von den Forderungen, für welhe sie aus der Sache abze- fonderie Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 1. Juni 1897 Anzeige zu machen. : Blomberg, 30. April 1897.

ürsilihes Amtsgericht. 11.

d) C Vorstehender Beschluß wird hierdur< öffentlich bekannt gemacht. : Blomberg, 30. April 1897. _

S) Busse, Sekretär, : Gerichtéschreiber Fürstlihen Amtsgerichts. I.

8610 y

| aa das Vermögen des Landmauues und Viehhändlers Johaun Diedrich Gerhard Olt- manus zu Rodenkirchen ist heute, am 30. April 1897, Vormittags 9 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Der Auktionator Reinders zu Rodenkirchen ist zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldefrist bis zum 22. Mai d. J. Wahl- und Prüfungêtermin- am Sonnabeud, den 29. Mai d. J., Vor- mittags 10} Uhr, Offener Arrest mit Anzeige- frist bis 22. Mai d. I.

Brake, 1897, April 30. / Greßherzogliches Amtsgericht. Abtheilung Ik.

(gez.) Huber Veröffentlicht : (L. 8.) A hrens, Gerichtssreibergeh.

8630] /

[ Neber den Nachlaß des Holzshuhßfabrikanten Erust Friedri<h Bernhard Goldammer in Kreischa wird heute, am 28. April 1897, Nach- mittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Ber- walter: Kaufmann Philipp Günther in Kreischa. Anmeldefcist bis zum 24. Mai 1897. Erste Glâäu- bigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin am S. Juni 1897, Vormittags 10 Uhr. Offener Arreft mit Anzeigefcist bis zum 17. Mai 1897, Königl. Sächs. Amtsgericht Dippoldiswalde.

[8607] Konkursverfahren. ; Veber das Vermögen dcs Schreinermeifters Fricdrihh Born zu Dortmund, Düsseldorfer- traße 29, ist heute, Vormittags 11 Uhr, Konkukts s Verwalter ist Nechtsanwalt von Bode>ker zu Dortmund. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 14. Mai 1897. Konkursforderungen sind an- zumelden bis zum 15. Juni 1897. Erste Gläubiger- versammlung den 15. Mai 1897, Vormittags 10 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin den 24. Juni 1897, Vormittags Ll Uhr, Zimmer Nr. 39.

Dortmund, den 30. April 1897.

Kauts<, | Geritéscreiber des Königlichen Amtsgerichts,

{8612] Konkursverfahren. i Veber das Vermögen des Wäsche- Leinen- und Betten - Häudlers Friedri} Johannes Lau, in Firma Friedri<h Lau zu Hamburg, Gânsemarkt 2, wird heute, Nachmittags 1} Ubr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Buchhalter G. M. Kanning, Colonnaden 54. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20. Mai d. I. einschließlich. Anmeldefrist bis zum 5. Juni d. I, einschließlich. Erste Gläubigerversammlung d. 21. Mai dss. Js., Vorm. Uk Uhr. Aligemeiner Prüfungstermin d. 18. Juni dss. Js., Vorm. 10 Uhr. Amtsgerict Hamburg, den 29. April 1897. Besaubiäung: olste, Gerichtss@reiber.

[8594] Bekanntmachung. i

Ueber das Vermögen der ledigen Emilie Grüne- wald hier, alleinige Inhaberin der Firma A. Wilke «& hicr is am 28. April 1897, Nachmitiags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kauf- mann Heinri Jost hier ist zum Konkursverwalter ernannt. Der Rechtsanwalt Karl Eberhard hier, der Kaufmann Josef Winnen, in Firma Gebr. Maas in Frankiurt a. M. und der Kaufmann Jakob Robin- sohn in Frankfurt a. M. werden als Gläubiger- aus\<uß bestellt. Offener Arrest und Anzeigepflicht, fowie Termin zur Anmeldung bis zum 1. Juni 1897. Erste Glä ¿bigerversammlung am 25, Mai 1897,

1897, Vormittags 10 Uhr, vor Königlichem Amtsgericht, Abth. 1, zu Hanau, Marktplay 18,

Zimmer Nr. 11. / Hanau, den 28. April 1897. (Unterschrift),

Leipzig verstorbenen

zum 8,

9 Uhr. Jena den 29. April 1897.

Mittags 12 Uhr.

Allgemeiner Prüfungstermin

Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 10. Juni

Gerichtss<reiber Königlichen Amtsgerichts. Abth. 1.

8620 [ Ger den Nachlaß des am 2. Februar 1897 zu

Betriebsfrankenkafsen- beamten Rudolf Carl Tanz aus Verka, zulcht in Jena, ist heute, Vorm. 9 Uhr, das Konkure- verfahren eröffnet worden. Konkursverwalter : Kauf- mann Gustav Korte hier. Anzeigefrist bestimmt bis Funt 1897. Anmeldefrist bis zum 28. Mai 1897. Erste Gläubigerversammlung: Freitag, den 22. Mai 1897, Vorm. 9 Uhr, und Prüfungt- termin: Freitag, den 11. Juni 1897, Vorm.

»

{7998

Ueber das Vermögen der offeuen Handelsgesell- schaft unter der firma „Ed. Lewin“ zu Köln wurde am 26. April 1897, Vormittags 11 Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Dr. Seugiend zu Köln. Offener Arrest mit Anzeige-

ift bis zum 16. Juni 1897. Ablauf der Anmelde- frist am selben Tage. Erfte Gläubigerver}jammlung am 25, Mai 1897 und allgemeiner Prüfungs- termin am 26. Juni 1897, jedesmal Vor- Mittags 10 Uhr, im hiesigen Justizgebäude, Portal 3, Zimmer 53. Köln, den 26, April 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 26.

[8608] Konkursverfahren. y Ueber das Vermögen des Schlofsermeifters Alwin Julius Ludewig in Königsbrück wird heute, am- 39. April 1897, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Kauf- mann Paul Haase in Königéebrü>k. Anmeldefrist bis zum 29. Mai 1897. Gläubigerversammlung den 15, Mai 1897, Vormittags 11 Uhr. Prü- fungstermin den 12, Juni 1897, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 19. Mat 1897.

Königliches Amtsgericht ¿zu Königsbrück i. Sa.,

am 30. April 1897. i Bekannt gemacht dur den Gerichtsschreiber : J. V.: Akt. Hedrich.

[8626] Konkursverfahren. E Nr. 5586. Das Gr. Amtsgericht hier hat verfügt: Ueber das Vermögen der Handelsmann Franz Anton Müller Wittwe, Luise, geb. Sensftle, von Neuenburg wurde heute, am 29. April 1897, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Rathschreiber Steher in Brißingen. Konkursforderungen sind bis zum 21. Mai 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Gläubigerversammlung und Prüfungstermin Freitag, 28. Mai 1897, Nachmittags 4 Uhr. Offener Arrest und An- zeigefrist bis 21. Mai 1897. Müllheim, den 29. April 1897. i

Der M e Amtsgerichts :

oll.

[8593] Konkursverfahren.

Veber das Vermögen der Händlerin Anna Behrens zu Neu-Ruppin ist heute, am 28. April 1897, Nachmittags 5 Uhr 45 Minuten, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter Kaufmann Schwarß- kopf zu Neu- Ruppin. Offener Arrest mit Anzeige- frift bis zum 8. Juni 1897. Anmeldungéfrist der Konkursforderungen bis ¿um 31. Mat 1897. Erste Gläubigerversammlung den 25, Mai 1897, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungst-rmin den 21. Juni 1897, Armriago x0 Uhx. Neu-Ruppin, den 28. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

[8616] Konkursverfahren. i: Ueber das Vermögen des Bäkermeifters Heinrich Emil Sacher in Oederan wird heute, am 99, April 1897, Vormitiags 312 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Dr. Buerschaper in Oederan. Anmeldefrist bis mit 24, Mai 1897. 1, Gläubigerversammlung und Prüfungstermin den S1, Mai 1897, Nach- mittags 3 Uhr. Offenec Arrest und Anzeigefrist bis mit 26. Mai 1897. : Königliches Amtsgericht Dederan. Bekannt gemacht ars den Gerichtsschreiber : cibig.

[8615] Bekanntmachung. / 0s K, Bayerische Amtsgeriht Stadtambof hat

am -223, April 1897, Vormittags 10 Uhr, über das Vermögen des Vuchbinderimeisters Josef Nesch, Inhaber der Firma L. Nesch u. Sohn, Buch- binderei, Spielwaaren: undSchreibmaterialien- handlung in-Stadtamhof, den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Hans Trimpl in Regensburg. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 14. Mai 1897. Anmeldefrist bis 21. Mai 1897. Termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderea Konkursverwalters, sowie über Bestellung eines Gläubigerauss{hufses und über die in $ 120 N.-K.-O. bezeichneten Punkte, ferner zur Prüfung und Feststellung sämmtlicher angemeldeter Forderungen Freitag, den 28. Mai 1897, Vormittags 9 Uhr.

Stadtamhof, 29. April 1897. 2

Gerichtsschreiberei K. Amtsgerihts Stadtambof.

(L. 8) Auer, Ober-Sekcetär.

[8597] Konkursverfahren. L Ueber das Vermögen der im Gesellschaftsregister des Amtsgerichts Stettin unter Nr. 1139 einge- tragenen offenen Handelsgesellschaft in Firma M. Ellmer zu Stettin, Ge|chäftslokal Birkenallee Nr. 8 a., wird heute, am 29. April 1897, Vormittags 113 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter ist der Kausmann Hermann Frige zu Stettin. Offener Arrest mit Anmeldefrist bis zum 10. Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung am 18. Mai 1897, Vormittags A4Ll Uhr. Prüfungstermin am 29, Juni 1897, Vormittags 10 Uhr, im Zimmer Nr. 45. j Stettin, den 29. April 1897. : Königliches Amtsgericht. Abtheilung 2.

[8595] Noukursverfahren. : Veber das Vermögen des Schuhmachermeifters Fritz Saffe zu Westen ist heute, Nahmittags 14 Uhr, von dem Königlichen Amtsgerichte I. zu erden das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter: Rechtsanwalt Dr. Koellner zu Verden. Anmeldefrist bis 12. Juni 1897. Erste Gläubiger- versammlung Dienstag, den 25. Mai 1897, Vormittags 92 Uhr. Aflgemeiner Prüfungstermin Dienstag, den 22. Juni 1897, Vormittags 94 Uhr. Der offene Arrest ist erlassen. Anzetge- frist bis 12. Juni 1897. Verden, den 29. April 1897. _ i Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[8614] Bekanntmachung. Ueber das Vermögen der Schuhmacherseheleute Josef und Magdalena Haegele von Lindenberg

MWeiler zum Konkursverwalter ernannt. Anzeigefrift bis zum 15. Mat 1897. Erste Gläubigerversamm- lung Ben, 25. Mai 1897, Vormittags 87 Uhr, im Sitzungézimmer des K. Amtsgerichts dahier. Anmeldefcist bis zum 20. Mai 1897, All- gemeiner Prüfungétermin am Dienstag, 25. Mai 1897, Vormittags Uhr.

Weiler, am 29. April 1897.

Der Gerichts\chreiber ie K. Bayr. Amtsgerichts:

err.

[8621] Konkursverfahren. Veber das Vermögen des Gastwirths Erusft Sehmish in Weimar ift beute, am 30. April 1897, Mittags 124 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet worden. Verwalter: Rechtsanwalt Dr. Neu- mann in Weimar. Offener Arrest mit Anzeigefrift bis 15. Mai 1897. Anmeldefrist bis zum 1. Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung den 29, Mai 1897, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin den 19. Juni 1897, Vormittags 10 Uhr. Weimar, den 30. April 1897. Der Gerichtsschreiber des Großberzoglih S. Amtsgerichts.

{8600] Konkursverfahreu. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Handelsmauns Karl Saul in Hedersleben wird nach erfolgter Abbaltung des Schlußtermins und Vollziehung der Sthlußvertheilung hierdur< aufgehoben. Aschersleben, den 22. April 1897.

Königliches Amtsgericht. [8619] Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Wirthschaftsbefizers Johann Abraham Kempe in Leubsdorf wird na erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben. Augustusburg, den 29. April 1897.

Königliches Amtsgericht. Bekannt gemacht dur< den Gerichts\creiber :

Schöne. [8623] Beschluß. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Gutsbesitzers August Hermaun Bergner in Dörteudorf wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hiermit aufgehoben. Auna, am 29. April 1897. Großherzogl. S. Amtsgericht.

[8735] Konkursverfahren. Das Konkursvzrfahren über das Vermögen der Frau Anna Kanukel, Juhaberin der Firma A. Rankel zu Vergen a. R., wird nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben. Bergen a, R., den 27. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

[8633] Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Weinhändlers Max Wolff in Berlin, Georgenstr. 46 und Nosenthalerstr. 34/35, Firma J. & M. Wolff, ist zur Abnahme der T rehnung des Verwalters und zur event. Beschluß- fassung über die Vergütung des Gläubiger- aués<usses der Schlußtermin auf den 14, Mai 1897, Nachmittags L2} Uhr, vor dem König- lihen Amtsgericht 1 hierselbst, Neue Friedrich- traße 13, Hof, Flügel B., part., Zimmer Nr. 27, bestimmt. |

Berlin, den 28. April 1897. :

von Quooß, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 84.

[8632] Konkurêverfahren.

“n dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Albert Friedlaender zu Berlin, Ferusalemerstraße 66 (Firma Albert Friedlaender Dru>erei), ist zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen uud die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubiger- aus\<usses der S{lußtermin auf den 25. Mai 1897, Vormittags Lk} Uhr, vor dem König- lien Amtsgerichte I hierjelbsstt, Neue FriedriW- ftraße 13, Hof, Flügel C., part., Zimmer Nr. 36, bestimmt.

Berlin, den 28. April 1897. j

Schindler, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 83.

[8599] Konkursverfahren. ï

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Michael Speier UC in Burghaun wird, nahdem der in dem Vergleichstermine vom 94. Februar 1897 angenommene Dan goer es dur< re<tskräftigen Beshluß vom 24, Februar 1897 bestätigt ist, hierdurh aufgehoben.

Burghaumn, den 29. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

[8624] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das NaŸÿlaßvermögen des Kohlenhändlers Friedri<Þh Wilhelm Bier- manu in Kossen wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben.

Burgstädt, den 29. April 1897.

Königliches Amtsgericht. : Bekannt gemacht dur den Gerichtsschreiber : i S) Akt. Müller.

[8606] Bekanntmachung.

Im Neifgerst’'shen Konkurse zu Nebenustedt ist zur Abnahme der SYlußrehnung, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichniß und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nit verwerthbaren Vermögensstü>ke Termin am Soun- abeud, den 22. Mai 1897, Vormittags 10 Uhr, anberaumt. Das Schlußverzeichniß und die S(lußrehnung nebst den Belägen find auf der Gerichtsschreiberei niedergelegt.

Danneuberg, den 27. April 1897.

Königliches Amtsgericht. T.

[8622] Bekanutmachung. : Jn der Zgorzaletvicz, in Firma C. Treptow*schen Konkurssache soll die erste Abschlagsvertheilung er-

wurde heute, den 29. April 1897, Vormittags 10 N in Konkurs eröffnet, offener Arrest erlassen

Großherzogl. S. Amtsgericht. I.

und der Gerichtsvollzieher Emmeran Riedmeier in

folgen. Das Verzeichniß der zu berü>sihtigenden | Fotberungn: deren Summe sih auf 4 36 902,81 beläuft, liegt zur Einsicht der Betheiligten auf der