1897 / 105 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Sylva, Mödlinger, Krasa, Krolop, Sommer, Stammer und ränkel ] den Händen der Herren General - Lieutenant z. D. P. von Lettow- | Girard hat die Besprengung der Leichen mit Sublimatlösung an- wielea darin m s Borbet und Major a. D. W. Brenken. geordnet, um den furhtbaren Verwesun sgeruch, welcher den Induftrie- B. Dr. Balaft erfüllt, zu mildern. Girard erflärte, die Katastropbe sei die E r t s B ei la ge

Im KöniglihenSchauspielbause findet morgen eine Auffüh- - [ C La De } rung von Leo ŒEbermann's 4 Drama „Die Atbenerin“ in folgender Besetzung Der Ertrag des anläßlih der Hundertjabrfeier des Geburtstages rchtbarste seit Menschengedenken ; der Anblick sei. ein viel entfeßlicherer,

ftatt : Agis : Herr Matkowsky; Terpander : Herr Molenar ; Thrasyllos : Kaiser Wilhelm?s 1. von den Aeltesten der Kaufmannschaft in den als der bei dem Brande der „Opéra comique“. An der Bergung e 0 A e . e Herr Ludwig; Phryne : Fräulein Poppe ; Lysion : Frau von Hochen- | Börf ensälen veranstalteten Konzerts, in Höhe von 15 475,65 4, |} der Verun lückten wurde mit größter Hingebung gearbeitet. Dem Perfonal D Í R 3 A S b g: P G Bs N s 9 ist nunmehr dem Ober-Gewand-Kämmerer Grafen voa Perponher- | des am Cours de la Reine belegenen „Hôtel du Palais“ gelang es, 1m (U en - NZeIger UN omg l reu én Ca dad 7 nzeiger Dr. Oscar Blumenthal hat nunmehr alle Vorbereitungen für die Sedlnißky für den König Wilhelm-Fonts mit 4958,55 M und der | 150 Personen, darunter mehrere Schwerverletzte, zu retten. Der Minifter «

; ß j mel : E e ! L E ? äte Spielzeit des Lessing-Theaters abg-shlossen und durh Unterstüßungs-Abtheilung des Königlichen Kriegs-Ministeriums für | Hanotaux, welher auf dem Brandplage erichien, beglückwünschte die : ; F ; nähste S g g Rettungswerk gelang, aufs lebhafteste. A 105. Berlin, Mittwoch, den J, Mai 197

eine Anzahl von bemerkenswerthen neuen Verträgen den \hauspiele- | die Kaiser Wilhelm-Stistung für Invaliden mit 10 517,10 Æ zuge- Leute, denen das ufs in der Umgebung des oblthätigkeits - Bazars

rishen Personalbeftand seiner Bühne wesentlih bereichert. Es werden | führt worden. rir me vf E E E D Zahl E

in den Verband des Theaters vom 1. September ab neu eintreten: : i s : s L Adolf Klein vom Königlichen Schauspielhaus; Willy Rohland, Alfred Die 10 Berliner Unfallstationen wurden im Monat ibren Behaufungen gebracht werden. Zahlreiche Verunglüdckte befinden Berichte von deutschen Fruchtmärkten Beamte der Militär-Verwaltung

Halm und Hermann Vallentin vom Theater des Westens; Paula April in 1595 Fällen, gegen 1244 im gleihen Monat des Vor- | si ferner im Hospital Beaujon, wo fie der Präsident Faure Abends w E : : Tarlsen vom Neuen Theater; Meta Illing vom Deutschen Tbeater | jahrs, für erste Hilfe in Anspru genommen, und zwar 1389 mal bei | besuchte; später begab sih der Präsident nah dem Industrie-Palast, s S Dur Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 10. April. in München; Mathieu Pfeil vom Irving Place Theatre in New- | Unfällen und 206 mal bei plôgliven Grfrankungen. In den Sta- | um den Opfern der Katastrophe die legte Ehre zu erweisen. Unter Qualität ßerdem Die Proviantamts-Rendanten: Brauner in Halberstadt, Erlecke in Vork; Albert Ullrih vom Hof-Theater in Meiningen. Louise | tionen wurden 1500, außerhalb derselben 95 Personen behandelt. diesen befindet sih auch Mr Deren von Alençon, eine Shwester L | ; N Ver» wren am | Berlin, Pfliegner bei der Armee-Konservenfabrik in Spandau, Dumont wird nah einem neuen Uebereinkommen \&on von Mitte : : E der Kaiserin von Oesterreih. Der Tod der Herzogin rief tiefe Be- gering | mittel | gut kaufte Tage nah Gardelegen bezw. Halberstadt und Berlin zum 1. Mai d. I. Oktober ab dem Lessing-Theater zur Verfügung ftehen und Jenny Im Zoologishen Garten findet, wie {on angekündigt, | wegung hervor; zahllose Personen, darunter die Königin von Neapel, 2 ( E S verseßt. ; / f ; | : Groß son in der ersten Septemberwoche ihre künftlerische Thätigkeit | morgen, Donnerstag, ein „Monstre- Instrumental- und Gefangs- kamen angsterfüllt nah der Herzoglichen Wohnung, um sich zu er- Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge b li p 14. April. Ihmann, E auf Probe in Gnesen, wieder aufnehmen. Konzert“ zum Besten des Gartenbeamten-Pensionéfonds statt. An der | kundigen. Bisher konnte die Leiche der Herzogin nicht festgestellt (100 kg) \{lägliher zum Proviantmeister, Hecht, roviantamts-Kontroleur auf Probe in Das Theater des Westens ist bemüht, den leßten Monat Ausführung des reihen Programms betheiligen sh die Kapellen des | werden; man glautte sie anfangs an einem Fingerring zu erkennen, g : Doppel- Gn Wesel, zum Proviantamts-Kontroleur, ernannt. i seiner Spielzeit so interessant wie möglich zu gestalten. August | Garde-Fuß-Artillerie- und des 2. Garde-Dragoner-Regiments sowie | doch stimmten andere Merkmale niht. Die Brandwunden, welche der | ul E al | i | D n _20. April. Lenzen, Rechnungs-Rath und Direktor des Darsteller, wird als Gast mit | die Kapelle des 4. Garde - Regiments z. F. unter Leitung ihres | Herzog von Alençon, der seine Gemahlin begleitet hatte, am drigft s Id riaft ee böd- | zentner oppeis Militär-Brieftaubenwesens, auf seinen Antrag mit Penfion in den Bergter, der einige ganz neue Kompositionen vor- | Kopf und an den Händen davontrua, find nur leite. Amilih riger er gfter | fter | drigfter | fter Es Ruhestand verseßt.

S Es m2

r age n der anne Ses x M L Meta F Hustav Kadelburg abwechfeln. uch Franz Guthery wird in einer irigenten Franz zanz zofittonen v KoP[ L b : f / n : seiner beliebtesten Rollen Uns der Wallner-Theater-Zeit mit Junker- | führen wird. Den Militärmusikkorps {ließt sich die italienische | festgestellt wurde bisher folgende Todtenliste: Frau Flores, die ú T / A 100 kg (Pr N __ 22. April. Kubel, Roßarzt vom Drag. Regt. König Fried- mann gemeinshaftlich auf der Bühne des Theaters des Westens | „Banda municipale di Pratola“ unter Leitung des Maëstro Lorenzo | Gaitin des spanischen Konsuls, Henriette Hinninédal, Baronin Caruel - L unvetann ri II1. (2. Shlef.) Nr. 8, unter Versezung zum Feld-Art. Regt. erseiren und am gleihen Abend Fräulein Martha Glück vom Thalia- Pupiklla an. Die Ausführung des gesanglihen Programmtheils hat | de St. Martin, Vicomtesse Marie Bonneval, Schwester Ginourx, Weizen. Nr. 35, zum Ober-Roßarzt, Dernbah, Unter-Roßarzt vom Groß- Theater dort auftreten. Außer in „Onkel Bräsig“ wird Junkermann | der Sängerbund des Berliner Lehrervereins unter Leitung des Pro- Oberin des Klosters St. Vincenz von Paula in Le Raincy, Fräulein E 14,80 | 15,29 | 15,29 | 15,77 | 15,77 i herzogl. Hess. Feld-Art. Regt. Nr. 25 (Großberzogl. Art. Korps), noch in „Hanne Nüte's Abschied“ und anderen Einaktern nah | fefsors Felix Schmidt übernommen. Illumination und Feuerwerk | Mandat de Grancey, Baronin Saint Didier, Gräfin Mimerel, Viktor Aschersleben . 1270 | 1300 | 1365 | 125 | E20 . S unter Verseßung zum Ulan. Regt. Großherzog Friedri von Baden Reuter'shen Stoffen svielen. Unmittelbar darauf wird das No!ksstäck | werden den Abschluß des Festabends bilden. | bnigt Schwester Léoni Guillaumct, Frau S@élumberger, 7 E 15,30 | 15,80 | 16/30 | 16,30 | 1680 . Fg as K; (Nhbein.) r. 7, Kölliñg, Unter - Roßarzt vom Hufaren- „Unser Doktor“ von Treptow und Herrmann folgen. i E : rau Jacques Haußmann, Sräfin Brodeville, Gräfin Saint-Perrier, Pfullendorf S 16,60 | 17,00 | 17,80 | 9050 | 9050 eia Regiment _ Kaiser Franz Joseph von Oefterreih, König von London, 4. Mai. Nach einer Depesche aus Aberdeen ist der | die Gräfin, Hunolstein, die Schwester des Herzogs von Uzès, Marquise cieind. | 16'80 | 16/90 | 1700 | 1700 : 1714| 27.4 i: Ungarn (Schleswig-Holstein.) Nr. 16, unter Verseßung zum Gren. Gs aen gi E S Gama Dampfer „Collvynie“ aus Aberdeen in der Nacht bei dem Leucht- Maison, die Schwester des Barons Mackau, des Präsidenten des Wohl- A, 1490 | 1540 | 1570 | 1610 | 16/40 Lis Gel ge Regt. zu Pferde Freiherr von Derfflinger (Neumärk.) Nr. 3, zu Die Münster’ she Liedertafel, einer der ältesten Gesang | hurm auf Kap Girdle Neß infolge cines Zusammenstoßes thâtigfeits-Bazars, welcher mit Lebensgefahr 6 Personen errettete, die E 1530 | 1580 | 1630 | 1630 | 1680 E U Roßärzten, Bartels, Kneip, Unter-Roßärzte der Ref., zu Roß- vereine Deutschlands, feiert am 8. und 9. Mai das Jubelfest | Zit dem Dampfer „Giringoe“ aus Wik untergegangen. Baronin Ratiémenil, eine Schwägerin des Barons Mack@au, ' E Ae 16,31 | 4.9. ärzten des Beurlaubtenstandes, ernannt. Schulz, Ober-Roßarzt ihres 7ojahrigen, Bestehens. Gegründet wurde dieselbe im | Nur der Kapitän wurde gerettet; 11 Personen sind ertrunken. ferner die Baronin Laumont, zwei Töhter des Grafen | Roggen. vom 3. Garde-Ulan. Regt., zum 2. Westfäl. Hus. Regt. Nr. 11, Jabre 1822 bauptsählih von „aktiven Dssigzleren und Juristen. An C von Chevilly. Unter den Vermißten, welhe als todt an- F . 1 Allenstein | 11:60 | 1155 | 1195 | 1150 | 1150 Grammlih, Ober-Roßarzt vom 2. Westfäl. Huf. Regt. Nr. 11, Wettstreiten betheiligte sih die Liedertafel nur selten ; wenn fie es aber Paris, 5. Mai. In dem Wohlthätigkeits-Bazar, der gesehen werden müssen, befinden sich ferner die Frau des Generals Aschersleben . . Ee H 2 . . s zum 3. Garde-Ulan. Regt., Jahn, Roßarzt vom Drag. Regt. von that, so kehrte sie nie ohne Preis beim. Desto mehr stellte sie sih von | j¿des Jahr von Damen der Aristofratie in der Rue Jean Koujon | Chevals fowie deren Schwester Madame de St. Ange, Madame j E F 1 - - Bredow (1. Schles.) Nr. 4, zum Drag. Regt. König Friedrich I1I. Anfang an in den Dienst der Wobltbätigkeit, wie no jeyt die jährlihen | „um Besten der Armen veranstaltet wird, brach gestern Nacmittag | Carayon-Latour, als leyte die Banquiersgattin Théodore Porges; Neuß : | 1080 | 1130 | 1180 4. s Q Fes) Nr. De FüYsel, Rohan bem Vene. Train- ¡ 10, / 20 | 11, . D, ataillon, zum Drag. Regt. von Bredow . Swblesishes)

D itts- h: UE 5

Konzerte für den Vincenz-Joseph-Verein und für den fatholischen sowieden | Feyer aus, das den stark besuhten Verkaufsraum vollständig zer- ferner werden vermißt die Baronin Caruel de St. Martin, E E | | C

evangelischen Frauenverein beweisen. Außerdem wirkte sie schr häufiz Grie Zahlreiche e fd Li ums Leben gekommen oder | Madame de Gosselin, sowie deren Tochter, die Gräfin Mimerel, die ; O s j E | E | L v i: : Nr. 4, Bandelow, Roßarzt vom 1. Garde - Feld - Art. Regt, in den Konzerten des „Musikvereins“ mit. as Programm für das wer verlegt worden. „W. T. B.* berichtet über den Brand | Gräfin Gaston de Bonneval, Madame de Grandmaifon, Neuß : | | Eri 11:80 s S ch zum Garde-Train-Bat., Berndt, Roßarzt vom Ulan. Regt. Groß- Jubelfest ift folgendes: am ersten Tage großes Festkonzert unter | Folgendes: Alébald, nahdem die Alarm - Signale gegeben Madame Jacques Haußmann, Madame de St. Didier mit ihren beiden E : A R ' E kat herzog Friedrih von Baden (Rbein.) Nr. 7, zum 1. Garde-Feld-Art. Leitung des Ghren-Dicigenten Profestors Dr. Grimm und des Dirigenten | waren, war der Sicherheitédienst zur Stelle; Polizei- | Stubenmädchen. Der Banquier Hoskier verlor bei der Katastrophe feine r f e. Regt., Lüdecke, Roßarzt vom 2. Garde-Feld-Art. Regt., zum Dr. August Preisiag, in dem außer Frau M. Preising (Sopran) roh | manns&aften versuchten, mit Gewalt Ordnung in die bereits | Frau und feine Tohter, die Madame Roland de Gosselin. Eine Allenstein 12,30 9 12,60 | 12,90 | 12,90 2. Garde-Ulan. Regt., Nippert, Roßarzt vom Feld-Art. Negt. von ein bedeutender Violinvirtuo)e, Derr Felix Berber aus „Magdeburg, finnlos vor Furt das Gebäude verlassende Menge zu bringen. Herz- | balbe Stunde vor dem Ausbruch des Brandes hatte der Nuntius s Aschersleben 2 T 1080 | | 1180 | 1300 | 1609 . . Peucker (Schles.) Nr. 6, zum 2. Garde-Feld-Art. Regt., Kull, Roß- mitwirfkt; am zweiten Tage Festmabl und Ball in sämmtlichen Ratd- | „erreißende Laute, verzweifeltz Rufe wurden überall gebört. Aber das | Clari den Bazar verlassen. General Saussier verließ den Bazar Pfulleiif - - | 1050 | E 1 S arzt vom Kür. Regt. Graf Wrangel (Osftpreuß.) Nr. 3, zum Feld-Art. haussälen. Alle früheren wirklichen Mitglieder find zu dem Fest | Feuer griff so {nell um sich, daß, als die ersten Mannschaften der | gerade in dem Augenblick, als der Feuerruf ersholl; er erlitt eine F Saorgnilind - E its | 1360 | 1360 á Ms Regt. von Peucker (Schlef.) Nr. 6, verseßt.

eingeladen. Feuerwehr an der Brandfstelle eintrafen, bereits das Gebälk in | leihte Brandwunde an den Füßen und den Unterschenkeln, die Herzogin T. 1 1000| | 12,50 | 13,00 | 13,50 | 14,40 N : 24. April. Körner, Plöß, Shmidt, Eitelbach, Intend. Flammen siand und zusammenstürzend viele Personen, welche noh im | von Uzès eine folhe an der Wange. Die Herzogin de la Torre ist mit F : : E E : * M Sekretariats-Assistenten von der Intend. des VIII. bezw. I, XVTI, In Wien begarn gestern im Saale des Musik-Vereins unter dem | Innern des Gebäudes waren, begrub. Der Polizei - Präfekt | unvedeutenden Verlegungen des Gesichts und der Arme davongekommen. | Hafer. und X1. Armee-Korps, zu Intend. Sekretären, Walder, Adler, Vorsît des General-Intendanten Grafen Howbberg die diesjährige Ver- | war bald zur Stelle, übernahm die Leitung des Sicher- | Der Polizeipräfekt veröffentlicht die dringende Aufforderung an diee Allensitin . - {12,60 14,00 | 14,00 | 14,40 | 14,40 Intend. Registratur-Assistenten von der Intend. des XIV. bezw. sammlung des „Deutihen Bübnenvereins“. Die Konferenz | heitsdienstes und licß zahlreiche Verwundete, von denen einzelne | jenigen Familien, wel&e Angehörige vermißen, der Behörde eine be: Aschergleben . . | 12,30 12.60 1315 | 1330 | 1370 x Ï s s N FV Armee-Korps, zu Intend. Negistratoren, Selge, Ganschow, S S Weise verbrannt waren, fortshaffen. Die | züglihe Mittheilung zu machen. Die zahllosen, aus dem Schutt aué- raben. ias 1240 1250 | 12/60 | 13/00 9 812 1250 | 1250| 30. ; MLa Ea e U Les Int der S S ' 2 ' 4 912 ' 2 . 4. - . bezw. ITI., XV. und XIV. Armee-Korps, zu Intend. Sekretariats- |

nabm, nach dem Bericht des „W. T. B.*“, zunächst die neue SHieds- | in \{hreckliher ( E fen. i ng 1 osen, dem A

ceridtéordnung des „Deutschen Bühnenvereins“" an. Einen wichtigen | Feuerwehr überschüttete die Trümmer mit Wasser und s{üßte die aegrabenen Gegenstände find in dem Polizei-Kommissariate auf den R H r 2 | : ¿ 2,90 : j La ter

Cte eat E die Frage der E benachbarten Gebäude. Auf den Trümmern des Bazars wurden | Champs Glysées niedergelegt. Unter diesen Gegenständen befindet fich ein Dfalleadorf ad C 12,80 | 12,80 E n s es 12A 12,59 D Assistenten, Wenning, Adamczewskt, Fritshe, Buregu-

der bisher gebräuhlihen Vertragêformulare. Heute werden die Ver- zunächst die voLständig verkoblten Leichen aufgebäuft und dann von | Portefeuille mit 90 000 Fr. Bankbillets, die fast unversebrt find. Die Saargemünd - A 13,00 | 13/00 | 13,50 1350 L 52 Tad bi E é Diäâtarien von der Intend. des XI. bezw. XI. und V. Armee-Korps,

handlungen fortgeseßt. Zu Ehren des „Deutschen Bühnenvereins“ städtishen Ambulanzwagen nah dem Industriepalaiît gebrat. Nach Urfachen des Unglüd3 find noh nicht festgestellt. NOIE Augenzeugen E} 1210.| 1230 | 1250 | 1290 | 1330 | 13/40 ; : t , : 4, ¿ zu Intend. Registratur- Assistenten, ernannt.

fand gestern Abend im Schönbrunner Schlosse eine Theater - Vor- | der Aussage eines Polizeibeamten, der den Dienst im Bazar versah, berichten, brach das Feuer in der Abtheilung aus, in welcher der Neuß E f T S0 | 22/50 262 1948 [1266| 4 : i E t, Roßar at. von Ziete

stellung statt, welhe von einem distinguierten Publikum besucht war. | follen 1500 bis 1800 Personen zur Zeit im Bazar, welcher 22 Berfaufs- Kinematograrh vorgeführt wurde. Man glaubt, daß durch Heraus- 48 ; Hi (Brandenburg) tr. 3, auf seinen Antrag zum 1. Mai 1897 mit

( / D stellen zählte, gewefcn sein, als E Cu, S E springen “e mgs Lun i dur g KRRS Bemerkungen. Pension in den Ruhestand verseßt. ick der aufgehäuften Leichen i LIthätiafeits-Bazar entseßlih, | einer eleltrisen itun i: r R /

Mannigfaltiges. R E die E bén er Se D Sndustrie-Palastes balle war erst vor ires oder sieben Wochen aus leichtem E k revaleien E und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt, Der Durch- A Ae) Ar Ad "oi „Invalidendank“, dessen Bureaux für machte, wo die Leichen zur Schau geftellt wurden, geradezu unbe- Holzwerk ervaut worden und macte einen höchst feuergefährlichen Ein liegender Stri (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen fit ‘ein Doberan dh oe R E S Lane, Billetverkauf sh in dem Hause Unter den Sas 2s R S S n R O Celiebreitel Se C AUDa rae e u E E A Punkt ( . ) in den legten sechs Spalten, daß entsprechender Beri ht fehlt. : 17. April. Wirthenfohn, Zeug-Lt ‘vom Art Depot Germers- feiert am beutigen Tag as Fest seines er Boden mi reitern belegt, über welW2 Veden autgeoreile Stra? n Alle Parts I era. G ; ; 2 L ° E Í

R an Mrg a e Saltialive eines | wurten. Auf diese legte man die Leichen in drei Reihen nieder, wie außerordentli genährt. Der Bauplaß8, auf welcens Ie Sah Guieiag E E E N Ba, Bo

die aus dem siegreihen Feldzug heimgekehrten se von den Ambulanzwagen herbeigeschafft wurden. Pian sah Katastrophe ereignete, hat etwa 100 m Front gegen die E O F R catainna n tes Raiferlichen S p adt, unter

: ibrer Leistunasfäbiakeit entsprehenden Felde neuer darunter gänzlih nackte Körper mil vor S@melz frampfhaft ver- Goujon; er wird links und rets von Feuermauern, auf der seite 7 Personal-Ver änderungen. Salßgeber, Zeug-Hauptm. von der o Detail zins Ari | fla verseut j ahnte j . Depot, gegen-

t lte, wurde am 1. März 1872 in der | bogenen Gliedern. An einigen Leichen hafteten nod Kleiderreste, | von dem Hintertrakt des „Hôtel du Palais begrenzt; es gelang, aus Depot Straßburg i. E., Wendt, Zeug-Hauptm. vom Art. Depot 19, April. Frhr. v. Thüngen, Sec. Lt. des 1. Ulan. Regts

2 das Geschäft unter der Firma „,Invalidendank“, Deutsches | welhe eine Feststellung ermöglichten. Alle sind entseglih entstellt. | zwei Fenstern des Dolets die Gitter herauézureißen, wodur die Er- | Königlich Preußische Armee. Spandau, zur 2. Art. Depot-Insp., Espig, Zeug-Pr. Lt. von der | Kaiser Wilhelm IL, König von Preußen ‘vom 1 Mai d F. ab ngé-Bureau von Neindorff u. Co., eröffnet und später nah den j Bei den melten hal Has Beer De Sleisdtheile „gänzlich | rettung von etwa 150 Personen möglich - as ; Offiziere, Portepee-Fähnriche c. Ernennungen, | Munitionsfabrik, zum Art. Depot Spandau, Redmer, Zeug-Lt. | auf die Dauer eines Jahres zur Königl. Gesandtschaft am Königl ern Behrenstraße 24 und Markgrafenstraße 51a verlegt. Zur | verzehrt, [oba E s im eite, HR E. Die Zahl Beförderungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. | vom Art. Depot Straßburg i. E., zur Munitionsfabrik, Dubian, | preuß. Hofe kommandiert. : H : | teren Unterstüßung und Förderung des Unternehmens bildete fi ein | der bis 11 Uhr bente im Industrie Palast niedergelegten Letcen S sb 4. Mai. Nach Meldungen aus Wernoje Schloß Friedrihshof, 28. April. Frhr. v. Loë, Gen. Oberst | Zeug-Lt. von der Depot-Verwalt. der Art. Prüfungskommission, zum Abschiedsbewilligungen. Im Beurlaubtenstande

Rerein unter dem Namen „&nvalidendank“, der sich amd. Mai 1872 konsti- betrug 115. Die Thür des Saales war von einer dichten Menschen- B Sk. Peters L S Mai 9 nee A N hefti L der Kav. und Gen. Adjutant, auf sein Abschiedsgesuch von den | Art. Depot Straßburg i. E.,, Pahlow, Zeug - Hauptm. von | 29. April. Sieber, Pr. Lt. von der Ref. des 6. Inf Regts.

terte und zu feinem Vorsitzenden den am 30. Januar 1893 beim- | menge umlagert, aus deren Mitte Schmerzensrufe ausgestoßen wurden. (elles Dee L org E La L N dn Stellungen als Oberbefehlshaber in den Sacken Divie a Guuverneur_| der Actilierie - Wertitait Danzig, tar Artillerie. Werkítatt Deub, S AEEE See Nt O E Ub f: Regts,

x Grdbe en A et pon o ada m je 2eg ' von Berlin entbunden und mit Pension in das Verhältniß der } Kühn, Zeug - Lt. vom Artillerie - Depot Danzig, zur Artillerie- | (Erlangen), Schuster (Bayreuth), Pr. Lts. von der Laus, Mat dbebenwelle fam von Sudwellen. Offiziere zur Disp. getreten; derselbe verbleibt in der Stellung als | Werkstatt daselbs, Poppe, Zeug-Lt. vom Art. Depot Breslau, zum | 1. Aufgebots, leßterem mit der Erlaubniß zum Tragen der Landw.

96. April. Schmidt, Roßarzt vom Hus. Reat. von Zieten

L Qo: U-U a

das

0

G G ofs 4 int 5 „lot ; ; c ien Herzog von Ratibor erwählte. Im Jahre 1879 erlangte Maa ließ j2doch nur einige Personen zu gleicher Zeit eintreten, um | S1 F orvorationsrechte; die oben genannte frühere Firma ging | die Feststellung der Berunglückten zu erleichtern. e A Die Er J E L7 Ls _ , , 5 A r n . . q - e S ED S L ! U ] L ; ; 1 : um sich ¡bei der Leichenschau zurecht zu finden. Gen. Adjutant Seiner Majestät des Kaisers und Königs fowie à la | Art. Depot Danzig, Uredat, Zeug-Lt. vom Art. Depot Glogau, | Uniform, mit den für Verabschiedete vorgeshriebenen Abzeichen,

n tem Verein auf, und der Verein betreibt lee. Be im März | erhielten Fackeln, u L po vem sie pie Kleiderrelte bes Hus N Fönig Wilhelm T. (1, Rhein.) Nr. 7 Â A 1872 aufgenommenen Gesäftezweige für eigene Rebnung. Das | So gingen fsi2 suchend UumdHex, ider e KLetderre? T E I S A E suite des Huf. Regts. König Wilhelm I. (L, ein.) Nr. 7 und au zum Art. Depot Breslau, Grunow, Zeug-Pr. Lt. vom Art. Depot | Lö#\ch (1 München), Hauptm. von _d Landw. Inf. 2. Auf Vereinsvermögen ift in erfreuliem Wachsen und gestattet alliährlih | prüften. Die wiedererkannten Leichen wurden r Man L : ferner in den Listen der aktiven Generalität. Graf v. Wedel, Gen. d. Kav. | Breslau, unter Entbindung von dem anti nah Schweidniß, R n (Mindelbeln) Wissing Stain pes: SaL En: die Zuführung größerer Beträge zu Irvalidenuxterstüßungen an das | Diese Nachforshungen dauerten die ganze a jundur@. (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten und Gen. Adjutant Seiner Majestät des Kaisers und Königs, unter | zum Art. Depot Posen, Siegismund, Zeug-Lt. vom Art. Depot | Hilpert (Nürnberg), Bohrer (Erlangen), Bür kmayr (Bam- Sönialiche Kriecs - Ministerium. Die Finanzverwaltung besorgt das Die Namen find bis heute früh nur von einer geringen Anzahl der Beilage.) Belaffung in dem Verhältniß als Gen. Adjutant, zum Gouverneur Magdeburg, zum Art. Depot Breslau, unter Kommandierung nach Gutermuth (Aschaffenburg), Beck, Hübsh (Hof) Fafob Landau. Die Leitung der Geschäfte liegt jet in | Per festgestellt worden. Der Direktor des Gemeinde-Laboratoriums Dre n A. Ge b. L Se) N E fe R uon n eat zur egt “vie N R E dai (Bayreuth), Pr. Lts. von der Landw. Inf. 2. Auf- Kaiser Wilhelm (2. Großherzogl. Beh.) Ar. , von dem Kom- aßner, Zeug - Pr. Lt. vom Feuerwerks - Laboratorium ieg- | gebots, Orth (Layreuth), Pr. Lt. von der Landw. Feld-Art. mando zur Dienstleistung bei den tehnischen Instituten entbunden. | burg, zum Art. Depot Küstrin, Koeller, Zeug -Lt. von der | 2. Aufgebots, Bergold (Aschaffenburg), Pr. Lt. von der Landw : Kloer, Pr. Lt. vom ‘2. Thüring. Inf. Regt. Nr. 32 nnd fom- | Art. Werkstatt Spandau, zum Feuerwerks-Laboratorium Siegburg, | Fuß-Art. 2. Auf ebots, Kneuer, Söldner Gun enhausen), Abel, Morgentemperatur bis zu aht Grad unter dem Julius Freund. (Ferenczy-Ensemble.) Anfang Uhr. fnabe. Operette in 3 Akten von Alexander Landes- mandiert zur Dienstleistung bei den tehnishen Instituten, vom | Müller (Emil), Zeug-Pr. Lt. vom Art. Depot Königsberg i. Pr., Wohl, S. Tauchert D Dana V e (Ans: Mittelwerthe. Westostwäris fortschreitend, trübes Freitag : Die Geisha. (Ferenczy- Ensemble.) berg und Leo Stein. Musik von E. von Taund. 1. Mai d. I. ab zur dauernden Dienstleistung bei den technischen | zum Art. Depot Koblenz, Baumhammer, Zeug-Lt. vom Art. | bu), Höfer (Würzburg), Gsottschneider, Fegers, Klein, Wetter mit Regenfällen. wahrscheinlich. Sonnabend: Die Scisha. (Ferenczy-Ensemble.) Se L mge Umb Herr Kapellmeister A, Bes Le A “g n O ate Nees Polen, s A e At rak Ï. Pr, Teuber, Zeuge, Donandt (Aschaffenburg), Naiter, Haußner, Wismath (Hof), E Deutsche Seewarte. E orolanyi. Anfang 75 Uhr. A i eat. Nr. 96, : ‘vom 1. Mai d. J. a i Fnde ärz | von der Depot-Verwalt. der Art. Prüfungs ommission, zum Art. | Frhr. v. Stengel (Bayreuth), Sch mit (Kaiferslautern), Leh - Deutsch Putt ate Freitag: Gastspiel des Fräuleins Annie 1898 zur Dienstleistung bei den technishen Instituten, | Depot Köln, Mischke, Zeug-Lt. vom Feuerwerks - Laboratorium mckun; Bock (s tbe Gee Lts. Oa (i Landw. S 2. Auf: e L Residenz-Theater. Direktion: Sigmund Lauten- | Dirkens. Der Wunderknabe. kommandiert. Markert, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Graf Barfuß | Spandau, unter einstweiliger Belaffung in dem Kommando bei der | gebots, Eisfeld (Würzburg), Arnold (Aschaffenburg), Sec. Lts. T burg. Donnerstag: Vaterfreuden. Schwank in : S E E E L (4. Westfäl.) Nr. 17, in das Gren. Regt. König Friedrich I. (4. Oft- | Insp, der technischen Institute im Kriegs-Ministerium, zur Pulver- | von der Landw. Kav. 2 Aufgebots, Kleemann (I München), Sec. Theater. 3 Akten von P. Hirschberger und G. Klitscher. Thalia-Theater (vorm. Adolph Ernst-Theater), 204 s 9, L a S 0? Dos: Well Ulan s B fabrik daselbst verseßt. Si Sa Landw. Feld-Art. 2. Aufgebots, Denzinger (Aschaffen- inli Ï ; A anucrdica- Euer 1 Bober: Wie Neisebckauntshaft. Schwank in | Dresdenerstraße 72/73. Direktion: W. Hasemann. ontgin (Fomm. r. 2, in das LYesisal. Ulan. Vgl. L. 9, Abschiedsbewilligungen. Imaktiven Heere. Schloß urg), Sec. Lt. von der Landw. Fuß-Art. 2. Aufgebots, Ramme föniglicze Schauspiele. Das: Opera 1 Aft von Emil Berté und A. M. Willner. Donnerstag: 1. Gastspiel der Frau Julie Kopaczv- Stu get, ee, P pas, Ta ed A Gr Os el Friedrihshof, 28. April. Goellner, Pr. Lt. vom Niederrhein. (Aschaffenburg), Sec. Lt. vom Landw. Train 2. Aufgebots, der es e T y 5 Beit haus. 110. Vorstellung. Die e E gr es Anfang Uhr. | Karczag. Zum ersten Male: Die schöne Helena. Seld Art Fe t E i bi d ueIs Westfäl Feld-Art. Regt Nr o Fúüf. Regt. Nr. 39, mit Pension, Braunschweig, Sec. Lt. vom Abschied bewilligt. s E E E S 1 C j in 9 Akten „von Giacomo Ag rana t Ballet Freitag: Vaterfreudeu. Vorher: Eine | Operette in 3 Aften von Offenba. Anfang 72 Uhr. Mer. ua A e L T: Bert e 34 I iat 7 Inf. Regt. von Boyen (d. Oftpreuß.) Nr. 41, mit Penfion, Graf L Im Sanitäts-Korps. 25. April. Schmidt (Bamberg), epa egen j S E E Eugène Scribe, deuts von Fer . Gumbert. E t Neisebefkannischaft. Freitag und folgende Tage: Gastspiel der Frau Dienftl f L V fäl as l e Ne, 68, i di : v. Nayhauß-Cormons, Sec. Lt. vom Kür. Regt. Graf Geßler Stabsarzt von der Landw. 1. Aufgebots, mit der Erlaubniß zum Stodboim N ll beiter von Paul Taglioni, Zu S E ie Suber Julie Kopaczy-Karczag. Die shöue Helena. Reat E Se diet Rbein Eu 5-Art A Nl | Rhein.) Nr. 8, mit Pension, Figge, Sec. Lt. vom Train-Bat. an S L Bir 1 D Ab- “4 U e E Theater. Siffbauerdamm 48. / E _— in das Fuß-Art. Regt. Eacke (Magdeburg.) Nr. 4, Mayerhauser, 5A Abs@bied P E A E O Lt iet E Aufgebots, De Sia Ita N mins Dr. Sha e (Hoh, 2 Schauspielhaus. 121. Vorstellung. Die Athenerin. | Direktion: Sigmund Lautenburg. Donnerstag: Gege S ¿ Port. Fähnr. vom Füs. Regt. Graf Roon (Osftpreuß.) Nr. 33, in | Sec. Lt. im jeßigen Inf. Regt. von Goeben (2. Rhein.) Nr. 28, die | Dr. Bre (Kaiserélautern),_ Stabsärzte von der Landw. 2. Aufgebots, Drama in 3 Aufzügen von Leo Ebermann. spiel des Herrn es Se eig O Familien-Nachrichten, das Inf. Regt. Nr. 154, verseßt. v. Stumm, Sec. Lt. à 1a | Erlaubniß zum Tragen der Armee-Uniform ertheilt. Dr. Klemm (Augsburg), Hammel (Nürnberg), Dr. Wild (Ans- In Scene geseßt vom Ober-Regisseur Max Grube. Niederländischen Theater in Amslerdam. - E ¿tbe Bolt it ins suite des 1. Garde-Drag. Regts. Königin von Großbritannien und Neues Palais, 2. Mai. v. Kuhlmann, Gen. Lt. und In- bah), Assist. Aerzte 1. Kl. von der Landw. 2. Aufgebots, der Ab- Anfang 74 Ubr Schauspiel in 4 Akten nach George Maurier und | Verlobt: Frl. Käthe Bolten mi rn. Hauptma Irland, dessen Kommando zur Dienstleistung bei dem Auswärtigen ares L ; unn, Sen. L. und Zn- | \Hied bewilligt. Freitag: Opernhaus. 111. Vorstellung. Undine. | P. Potter, deutsch von Emanuel Lederer. In | Baurshmidt (Mustin i. M.—Bromberg). S Amt bis zum 1. August d. J. verlängert. v. Harbou, Pr. Lt. a. D., NOE E P E Dle est Rg seines Abschieds- Beamte der Militär-Verwaltung. eut von Sigmund Lautenburg. Anfang | Frl. Leonore Bormann mit Hrn. Landra zuleßt im Inf. Regt. Herzog von Holstein (Holstein.) Nr. 85, im | Un * Veu lon zur: Bp. gene Süros Friedtlshof 92. April. Dr. Vogt, Veterinär 1. Kl. vom 2. Schweren

ry) n

"2 L I ua Aar

in 9 Celsius :40 R,

Bar. auf 0Gr. Te mpera tur

1 u. d. Meeresf\p. ”° TIred. in Millim.

5 0 C.

(2

ck Mi Vck f VPck ck R

co

M P A

Romantis%e Zauber-Oper in 4 Akten von Albert Scene ge! ; h t z : 7 74 Uhr. Dr. jur, Arthur Schreiber (Dels—Wongrowiß, aktiven Heere und zwar als Pr. Lt. bei dem genannten Regt., | gg Pir. A U C D. ‘uleut von der Inf. 2. Auf: | Neiter-Negt. vakant Kronprinz Erzherzog Rudolph von Oesterreich, zum

Lorging. Text nah Fouqué’'s Erzählung frei be- h j ? N l. Wand Kunowéki - Su Z L EE beitet. Ta a Emil eb. Anfang 74 Uhr. | Freitag: Trilby. ¿. Zk. Militsch). Frl. Wanda von Kuno Lübe, Port. Fähnr. der Res.,, zulegt bei dem Garde-Pion. / es i l : 8. Cbev. Regt. vakant Großfürst Konstantin Nikolajewitsh, V i E ie, 192. “Borstiluas, s E —— mit dem Maler Hrn. Wilhelm von Debfschis Bataillon, im afticren Heere und zwar als Portepee-Fähnrich bei S gt O E die Erlaubniß zum Tragen Beterinär 2. Kl. vom 6. Cho, Reat vakant Großfürst Konstantin Abonnement B. 18. Vorstellung. Viel Lärmen s i E L nta, l ACSoyNenDoi F Pom. —Münhey). : dem Ostpreußischen Train - Bataillon Nr. 1, wiederangestellt. | T L S ; Nikolajewitsch, zum 2. Ulan. Regt. König, verseßt. Beß, Hoch- um Nichts. Lustspiel in 5 Aufzügen von William Sthiller-Theater. Donnerstag, Abends 9 ges Bee A Le Mae Nr e Da Geerdß, Seekadett der Res, von der Marine ausgeschieden und m S Tretenén R ors An T ans, stein (Nürnberg), Heymann, Schreiber, Wolffhügel (Würz- or aa p e Fhentent Dan A Wilbelm von | Bauernehre. Der eingebildete Kranke. Milla Dennin (Groß-Schmölen). . aleihzeitig in der Armee als Port. Fähnr. mit einem Patent vom fügung des General-Stabsarztes der Cas 11. März. burg), Unter-Veterinäre der Res., zu Veterinären 2. Kl. der Ref. A t (Konstantinopel). : angestellt. Kochinki, Pr. Lt. vom 2. Niederschles pw L y A Gestorben: Hr. Rittergutsbesiger Heinri Bartels Ne 47 E A s blei E T4 ‘fizier | Wilhelm (3. Bad.) Nr. 111 f : f i Loh E: : : Or. : . 47, unter Entbindung von dem Kommando als Insp. Offizier » Ut Lt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots, zum A bei d vededt Deutsches Theater. Donnerstag: Freiwild. | Fheater des Westens. Kantstraße 12. (Bahn- | (Stralsund). Fr. Justiz-Rath Mathilde Magnus, bei der Kriegéshule in Hersfeld, als Bureau-Chef und Bibliothekar Di M Oito Dr. Q: Gera t e Regt. Qref E E ae em e l ebitprallitanten: Mp g 28 NW Anfang 7# Uhr. hof Zoologischer Garten.) Donnerstag: Gastspiel | geb. von Magnus (Bonn). Hr. Rechnuns® bei derselben Kriegschule, Lindenberg, Pr. Lt. vom 8. Thüring. | B. L pre Po m) N 54 Dr Schrddi vom Funf. | Lt. der Res. des 1. Inf. Regts. König, Schedl, Sec. Lt. der Ref. WNW 218 UTCOg: Die versunkeue Gloe. des Königlich württembergischen Hofschauspielers | Rath Johann Hinrichs (Berlin). R E ben, Inf. Regt. Nr. 153, Graf v. Rittberg, Sec. Lt. vom Inf. Regt. v es 1H se t Ei Ne t. Nr 0 Dr B[ d E Üaebürit des 2. Inf. Regts. Kronprinz, bei der Intend. I. Armee-Korps, Sonnabend: Hamlet. Herrn August Junkermann und des Herrn Hans Ober-Landesgerihts-Präsident Marie Bardeledven, Nr. 138, als Insp. Offiziere zur Kriegsshule in Hersfeld, 0m. 1. Jane. Qu, LLLOte E O A Eee R robst, Sec. ‘Lt. der Res. des 5. Inf. Regts. Großherzog Ernst BWEW 4 beta : i Le _ | Funkermann vom Berliner Thalia-Theater. Zum geb. Feuerherm (Neu-Ruppin). 2 kommandiert. S eer, Unteiteit V SlArf Re Me SL Milbzeieateister udwig von Hessen, bei der Intend. 11. Armee-Korps, zu überzähl. WSW Sb nes Herliner Theater. Donnerstag: Kaiser Hein- | ersten Male: Onkel Bräfig von Friß Reuter. Neues Palais, 2. Mai. erzog Johann Albrecht z u 1 Brandenburg )Nr.3 Dr. Bara&ck, Unterarzt vom Jnf.Ke a o Affsessoren, ernannt. e ( : tis rich. Anfang 7# Uhr. e __ | Anfang 74 Uhr. Verantwortlicher Redakteur: Siemenroth Mecklenburg, Regent des Großherzogthums Mecklenburg-Schwerin (1 Rhein) Nr. %, zum Inf. Regt. Graf Werder (4. Kbein.) Nr. 30 Set 25. April. Kronburger (Straubing), Veterinär 1. Kl, Freitag (34. Abonnements-Borftellung): Zum ersten | Freitag: P! Gastspiel des Herrn Gustav Kadel- in Berlin. Hoheit, Dherst-Lt: à 1a suits des Leib-Garde-Hus. Regts. und 00s | Hr. Frey, einjährig-freiwilliger Arzt vom Heff. Feld-Art. Regt. Soda H Ma Se Vihww oxditeg ex (Mindelheim D Cin n Ui n M bea: Menalssanee. burg. "Reif-Reiflingen. Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. g eroU: Melenburg. Jäger - Bats. Nr. 14, zum Obersten e L Cnt Niger ieaans zum 2, Naffau. Inf. Regt. schied Dauliat, d on der Landw. 2. Aufgebots, der Ab- erien e me e: ri aue Mod E ricie l Li Bebrenstr. 55/57 Druck der Norddeutschen Buchdruerei u Betotts Potsdam, 3. Mai. Erbprinz von Hohenzollern Durh- 9%. März. Dr. Lessing, Unterarzt vom Inf. Regt. Herzog X11. (Königlih Sächfisches) Armee-Korps. Erische bis f fe südweitliche bis nordwestlihe Winde Lessing - Theater. Donnerstag: Die Geisha, | Theater Unter den inden, Bebrenstr. 99/97. Anstalt Berlin SW., Wilhelmftraße Nr. 37 laut, Major à la suite des 1. Garde-Regts. z. F. und dienstleistend | von Holstein (Holstein.) Nr. 85, Dr. Plathner, Unterarzt vom Offiziere, Portepee-Fähnrihe 2x. Abschiedsbewil- frische bis I rateschen S o Dealsélanb, wo | oder: Eine japanische Thechaus-Geschichte. | Direktion: Fulius Frißsche. Donnerstag: Gastspiel Acht Beilagen bei demselben, die Führung des Füs. Bats. dieses Regts. bis zum | Gren. Regt. Prinz Carl von Preußen (2. Brandenburg.) Nr. 12, | ligungen. Im aktiven Heere. 11. April. Naumann, Sec. üver den Britis g e nir Mon £Zbler m Besten | Operette in 3 Akten von Owen Hall. Musif von | des Fräuleins Annie Dirkens vom Theater an der / Schluß der diesjährigen Herbstübungen des Garde-Korps übertragen. | sämmtlih mit Wahrnehmung je einer bei ihren Truppentheilen offenen | Lt. à la suite des 2. Königin-Huf. Regts. Nr. 19, der Abschied egen gefallen i, M de e Gaßel licgt die | Sidney 3 Deuts von C. M. Roehr und Wien in Wien. Zum ersten Male: Der Wunder- (einschließlich Börsen-Beilage). Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 23. April. | Assist. Arztstelle beauftragt. ertheilt.

v [0s L

D

3 N

P Pi -- v ck -

olftenTos eiter

Bj

t

{

z 8

n

c

E

Zn

s u D-10000

u ld _

v

pa C

5

La

_-

w

C S |

| m || _

Q 09 P 2

b bed. IfenTos

Fs a O T3

5 ja O) bd C

1

s Fan ; t F z 5003 ac C E 7# Uhr. Freitag, Abends 8 Uhr: Der G’wiffenswurm, mann Ali Fasil Bey mit Frl. Carola von Elpon 13. April 1896 bei dem Füs. Regt. Graf Roon (Oftpreuß.) Nr. 33 U | befördert. Inf. Regt. | Dr: Screcker, Unterarzt vom Inf. Regt. Markgraf Ludwig 93. April. Dr. Revyscher, geprüfter Rechtspraktikant, Sec.

L r

BSSSO! Bo

P p 3 CS pk C

A Ld t

) O2 pre pra Ns A O O A

A Li He

n tiefes Minimum ist nördlich von Schottland Ÿ

c T Ls 4 7 7 T5 ck e (ck45 p C im Often trübe. Zu Caffel üegt die Sidney Ione