1897 / 106 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

den nächften Etat Mittel eingestellt werden müssen, um es den Kom- Dnen, Jor i e edt slb (n der bage find, a erar balidhen, den en Anstalten ä ficctiiben Anstalten. j ez¡üge zu gewähren wie an Das Kopitel der höheren Lehranstalten wird bewilligt. äsident von Köller theilt mit, daß er von morgen a aud Abendfi Eo balten werde, wenn die Veratbung des Etats, der eigentlich {hon vor fünf Wodben, am 1. April, hätte in Wirksamkeit treten S ry Übe B Es E m r wird die weitere Berathung auf Donn 11 Uhr vertagt. E s

Statistik und Volkswirthschaft.

Bei der Hanseatishen Invaliditäts- und Alters- Versicherungsanftalt find 1) an Anträgen auf Gewährung von Renten eingegangen: a. Altersrenten: im Laufe des Jahres 1891 1105, 1892 404, 1893 381, 1894 353, 1895 354, 1896 351 und in der Zeit vom 1. Januar bis 30. April 1897 122, zusammen 3070; b. Invaliden renten: im Laufe des Jahres 1892 181, 1893 301, 1894 550, 1895 895, 1896 948 und in der Zeit vom 1. Januar bis 30. April 1897 350, zusammen 3225; mithin sind seit Beginn des Jahres 1891 bei der Hanseatischen Versicherungeartalt an Renten- antrâgen im Ganzen eingegangen 6295. Von den Anträgen auf Alters- rente entfallen auf das Gebiet der freien und Hansestadt Lübeck 521, Bremen 656, Hamburg 1893 und von den auf Invalidenrente auf das Gebiet von Lübeck 347, Bremen 1012, Hamburg 1866. Von den Anträgen auf Alterêrente sind bis Ende April 1897 erledigt worden 3037, und zwar 2634 durch Rentengewährung, 359 durch Ablebrung und 44 auf sonstige Weise. Von den Altersrenten- Empfängern find inzwischen ausgeschieden 674, von diesen sind ver- storben 636. Von den Anträgen auf Inralidenrente sind bis Ende April 1897 erledigt worden 3098, und zwar 2275 durch Renten- geœährung, 720 durch Ablehnung und 103 auf sonstige Weise. Von den Invalidenrenten-Empfängern sind inzwischen ausgeschieden 642, von diefen find verstorben 596. Auf die Gebiete der drei Hansestädte vertheilen fi die noch im Bezuge der Rente befindlihen Perfonen folgendermaßen: Lübeck 335 Altersrenten, 194 Invalidenrenten, Bremen 424 Altersrenten, 602 Inbvalidenrenten, Hamburg 1201 Alterêrenten, 837 Invalidenrenten. Die Jahressumme der bis jeßt ewährten Renten macht insgesammt 714 190,70 Æ aus, von welhem

etrage 184540 4 für die inzwishen ausgeshiedenen Renten- empfänger abzuseßen find. Nach den Beruf8zweigen vertheilen \ih diese 4909 Rentenewpfärger auf folgende Gruppen: Landwirthschaft und Gärtnerei 314 Rentenempfänger, Industrie und Bauwesen 2061, Handel und Verkehr 999, sonstige Berufsarten 407, Dienstboten 2c. 1128 Renten- empfänger. 2) Anträge auf Rückerstattung der Beiträge sind eingegangen: a. Anträge gemäß § 30 des Gesezes: im Laufe des Jahres 1895 425, 1896 2302 und in der Zeit vom 1. Januar bis 30. April 1897 781, zusammen 3508; þ. Anträge gemäß § 31 des Ge: seßes: im Laufe dez Jahres 1895 83, 1896 377 und in der Zeit bom 1. Javuar bis 30. April 1897 222, zusammen 682, sodaß im Ganzen 4190 Anträge auf Rüterstattung eingegangen sind. Von diesen 4190 Anträgen entfallen auf das Gebiet von Lübeck 322, Bremen 1009, Hamburg 2859. Davon sind erledigt durch Nück- zablung 3488, durch Ablehnung 407, auf sonstige Weise 45, zusammen 3940, mithin unerledigt 259.

Handel und Gewerbe.

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks A E E -3 rats S dge n der Nuhr find am 5. d. M. geftellt 12 413, nit recktzeitig geftellt keine Wagen. N __ In Oberswlesien sind am 5. d. M. gestellt 3291, nit recht- ¡eitig gestellt keine Wagen.

Vom Berliner Pfandbrief-Institut sind bis ult. April 1897 18788400 ÆA 349%, 21 615000 Æ 49/5, 45 763 200 443 2/0, 9719700 M 5% alte Pfandbriefe und 13 963 800 Æ 39/0 und 25 602200 349% neue, zusammen 135 452 300 A Pfandbriefe, autgegeben worden, wovon ncch 11314800 M 35 2%, 9510000 M 49/0, 9349800 A 449%, 1 728 600 M 99/9 alte Pfardbriefe und 13 893300 Æ# 39% und 25 602 200 M 35 9/9 neue, zusammen 71 398 700 . Pfandbriefe von den Grundstückseigenthümern zu verzinsen sind. Angemeldet zur Beleihung in Neuen Berliner Pfandbriefen sind bis 30. April 1897 182 Grundstide mit einem Feuerversiherungswertbe von 35 233 350 4 Zugesichert, aber noch nit abgehoben find 9911 600 M

Stettin, 5. Mai. (W. T. B.) Nah Privatermiitelungen wurde im freien Verftebhr notiert: Weizen loko 157—158, Roggen loko 115—116. Hafer lofo 125—129. Rüböl pr. Mai 55,50. Spiritus Ioîo 39,30, Petroleum Icto —.

Breslau, 5. Mai. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) SSL 34 9% L.-Pfdbr. Lätt. A. 100,25, Breslauer Diskontobank 116,25, Breslauer Wechslerbank 103,50, Schlesisher Bankverein 130,80, Breéêlauer Spritfabrik 134,00, Donnersmark 152,50, Kattowiter 159,50, Obershl. Eis. 9600, Caro Hegenscheidt Akt. 129 60 Oberschl. P. Z. 12850, Opp. Zement 149,50, Giesel Zem. 136,50, L.-Ind. Kramsta 145,00, Schles. Zement 192,00, Sch{L Zinkb.-A. 204.20, Laurabütte 159,00, Bresl. Delfbr. 107,50.

Produktenmarkt. Spiritus per 100 1 1909/5 erkl. 50 4 Verbraucchsabgaben vr. Mai 58,90 Gd., do. do. 70 4 VerbrauH#- abgaben pr. Mai 39,20 Gd.

Magdeburg, 5. Mai. (W. T. B) Zufckerbericht. KornzuDker exkl. von 92% —,—, Kernzuder extl 88 4 Rendement 9,55—9,70. Nachprodukte erkl. 75% Rendem. 6,90—7,75 Rubig. Brotraffinade 1 22,87¿—23. Brotraffinade [T1 22,75. Sem. Brotraffinade mit Fa 2250—23,259. Gem. Melis 1 mit Faß 22,12{4—22,25. Fest. Robzuder 1. Produkt Transito fr. a. B. Hamburg pr. Mai 8,£0 bez., 8,85 Br., pr. Juni 8,824 bez., 8,874 Br., pr. Juli 8,85 Gd., 8,90 Br., dvr. August 890 Gd.,, 8,95 Br., pr. Oktobers- Dezember 8,90 Gd., 8,924 Br. Behauptet.

Frankfurt a. M, 5. Mai. (W. T. B.) (SÿŸluß - Krrse.) Lond. Wes. 20,387, Pariser do. 81,183, Wiener do. 170,35, 3 ©/s Reichs-A. 28,10, Unif. Egypter 106,80, Italiener 91,00, 32/o port. Anleibe 22,50, 5% amort. Rum. 100,10, 49% ruisiihe Konf. 103,00, 42% Ruf. 1894 66,50, 4% Spanier 61,50, Mittel- meerb. 9550, Darmstädter 155,00, Diskonto-Kommandit 198,20 Mitteld. Kredit 113,30, Oefterr. Kreditakt. 2083, Oeft.-Ung. Bank 813,00, Reichsbank 160,70, Laurabütte 159,90, Westeregeln 175,49, Höchster Farbwerke 443,00, Privatdiskont 23.

Effekten-Sozietät. (S&luß.) Oefterr. Kreditaktien 307, Gotthardbahn 158,99, Diskorto-Kommandit 198,40, Laurahütte 160,05, Italien. Mittelmeerb. 95 60, Schweizer Itordoitbahn 110,70, Ital. PY:éridionaux 128,70, 6 9/9 Mexikaner 95,40, Italiener 91,20.

Köôin, 9. Mai. (W.T. B.) Rübsl loko 58,00, per Mai 956,60.

Dresden, 5. Mai. (W. T. B) 39% Sächs. Rente 97,40, 34 9% do. Staatôanl.. 101,50, Dreédn. Stadtoank. v. 93 101,75, AYg. deute Kredit 213,50, Dresd. Kreditarstalt 134,90, Dresdner Bank 154 00, Leipziger Bank —,—, Sächs. Bank 128,50, Dresd. Straßen: babn 236 00, Sächs.-Böhm. Dampfschiffabrts-Ges. 251,00, Dresdner Baugcefellsch. 223,90. Dresdner Bankverein 118,25. F

Leipzig, 5. Mai. (W. T. B.) (Sw@hluß - Kurse.) 3%

¿die Rente 97 55, 33 %o do. Anleize 101,65, Zeiger Paraffin- und Solaröl - Fabrik 107,00, Mansfelder Kuxe 979,60, Leipziaoer Kreditanstalt-Aktien 213,50, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 116,75, Leipziger Bankaktien 174,90, s: dd Hypothetenbank 148,00, Sächsische Bankaktien 128,75, Säcsiswe Boden-Kreditanftalt 128,00, Leipziger Baumwollfpinnerei-Aktien 169,50, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 177,50, Altenburger Aktienbrauerei 245,60, Zuderraffinerie

fle-Aktien 110,50, roze Leipziger Straßenbabn 260,00, Leipziger ftrisde Straßenbahn 179,00, Ibüringis&e Gasgesellshafts-Aktien

206,00, Deutsche Spigzenfabrik 254 00, Leipziger Elektrizitätswerke 131,00, !

24 ib Ghoic : 231 1, White label 234 A. Speck Nubie. Short clear S

loko 254 4. Reis fest. Kaffee —. Baumwolle. Stetiger.

Upland middl. Toko 40} 4. Taback. 206 Seronen Carmen.

Kurse des Effekten - Makler - Vereins. 5 9% Nort- deutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 157 Br.. 5 2 Norddeutscke Llovd-Aktien 104} Gd., Bremer Wollkäwmerei 270 Br.

Hambura, 5. Mai. (W. T. B.) (SSlußkurse.) Harabd. Kommerzb. 132,69 Bras. Bk. f. D. 165,50, Lübeck-Büch. 161,50, A.-C. Guano-W. 73,00, Privatdiskont 24, Hamb. Patetf. 118,25, Nordd. Lloyd 105,10, Trust Dynam. 172,50, 39% H. Staatsanl. 96,25, 34% do. Staatsr. 106,35, Vereinsbk. 153,80, Hamb. Wechsler- bank 129 00. Gold in Barren pr. . 2789 Br., 2785 Gd., Silber in Barren pr. Kiloar. 82,50 Br., 82,00 Gd. Webselnotierungen : London lang 3 Monat 2033 Br., 20,30 Gd., 20,32 bez., London kurz 20,40 Br., 20.36 Gd., 2,39 bez., London Sicht 20,412 Br., 20,374 Gd., 20,407 bez, Amßerdam 3 Monat 167.75 Br. 167,45 Gd., 167,70 bez., Oeft. u. Ungar. Bkpl. 3 Monat 168,65 Br.. 168,25 Gd., 168,55 bez, Paris Sit 81,30 Br., 81,10 Gd., 81,24 bez, St. Petersburg 3 Monat 213,80 Br., 21330 Gd., 213,55 bez, New-York Sit 4,19 Br., 4,16 Gd., 4,17} bez., do. 60 Tage Sit 4,164 Br., 4,134 Gd., 4,154 bez.

Getreidemarkt. Weizen lofo ruhig, bolfteinis{er lo?o 160—165. Roggen loko rubig, medlenburger Iofo 120—135, russisher loko ruhig, 81. Mais 814. Hafer ruhig. Gerfte rubig. Rüböl behauptet, loko 554 Br. Spiritus (unverzollt) fest, br. Mai-Juni 20} Br., vr. Juni-Juli 20} Br., pr. Juli- Auguft 202 Br., pr. Aug.-Sept. 20 Br. Kaffee behauptet, Umfay 3000 Sack. Petroleum fest, Standard white loke 5,55 Br.

Kaffee. (Nadmittageberiht.) Good average Santos pr. Mai 40, pr. September 41}, pr. Dezember 421, pr. März 423. ZuZermarkt. (S&lußbericht.) Rüben-Rob- zuder I. odukt Basis 889%, Rendement neue Usance, frei an Bord Hambura, pr. Mai 8,85, pr. Juni 8,85, pr. Juli 8,874, pr. August 8,923, pr. Oktober 8,873, pr. Dezember 8,974. Stetig.

Wien, 5. Mai. (W. T. B.) (Sgthluß - Kurje.) Oefterr. 41/5 9/0 Papierrente 101,75, Oefterr. Silberrente 101,70, Oefterr. Goldrente 122,55, Oesterr. Kronenrente 101,40, Ungar. Goldrente 122,10, do. Kron.-A. 99,80, Oefterr. 60r. Loose 143,25, Länderbank 232,50, Desterr. Kredit 359,75, Unionbank 287,00, Ungar. Kreditb. 397,50, Wiener Bankverein 251,00, Wiener Nordbabn 265,50, Buscbtiehrader 561,00, Elbetkalbahn 265,00, Ferd. Nordb. 3520, Oeft. Staatsbahn 352,50, Lemb. Czern. 288,00, Lombarden 79,00, Nord- westbahn 262,50, Pardubitzer 214 50, Alp.-Mecntan 86 80, Amsterdam 99,10, Deutsche Pläße 58.63, Londoner Wechsel 119,60, Pariser Wesel 47,624, Navoleons 9,514, Marknoten 58,63, Ruff. Banknoten

1,27, Brüxer 253.

Getreidemarkt. Weizen Þþr. Mai-Iuni 7,62 Gd., 7,64 Br., pr. Herbst 7,16 Gd., 7,18 Br. Roggen pr. Mai-Juri 6,35 Gd., 6,40 Br., do. pr. Herbst 6,05 Gd., 6,10 Br. ¿ais pr. Mai- Juni 3,59 Gd., 3,61 Br. Hafer pr. Mai-Juni 5,77 Gd., 5,78 Br, pr. Herbst 5,66 Gd., 5,68 Br.

Ausweis der öôfsterr.-ungar. Staatsbahn (österreihishes Net) vom 1. bis 30. April 2070 268 Fl., Mindereinnahme gegen den entspretenden Zeitraum des vorigen Jahres 40 557 Fl

__— 6. Mai, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten. (W. T. B.) Fest. Ungarise Kredit-Aktien 400,00, ODefterreichishe Kredit- Aktien 361,65, Franzosen 353,50, Lombarden 80,25, Elbethalbabn 265,00, ODefterreihishe Papierrente 101,75, 49/5 Ungarishe Goldrente 122.25, Desfterreihisde Kronen-Anleibe —, Vnzar. Kronen-Anleibe 99,75, Marknoten 58,75, Bankverein 251,00, Länderbank 233,50, Busctierader Litt. B.-Aftien 561,50, Türk. Loofe 52,30, Brüxer —.

Pest, 5. Mai. (W. T. B.) Produktenmarkt. Weizen loko fest, pr. Mai-Juni 7,52 Gd., 7,54 Br., pr. Herbst 6,97 Gd., 6,99 Br. Roggen per Herbst 5,75 Gd., 5,77 Br. Hater pr. Herbst 9,39 Gd., 5,37 Br. Mais pr. Mai-Iuni 3,34 Gd., 3,35 Br, pr. Juli-August 3,50 Gd., 3,51 Br. Koblraps pr. Auauft. September 10,40 Gd., 10,45 Br.

London, 5. Mai. (W. T. B.) (S@&luß-Kurfe.) Engl. 2409/6 Konfols 1123, Preuß. 4% Konfols —, Ital. 59/9 Rente 914, 49; 89er Nuff. 2. S. 103, Konv. Türken 19, 4% Spanier 614, 3{ °:6 Egypt. 1014, 4°/g unif do. 1053, 449/9 Trib.-Aul. 106, 8°/6 fon. Mex. 964, Neue 93er Mex. 954, Ottomanbank 107, De Beers neue 273 Rio Tinto 25k, 33 2% Rupees 632, 6 ®/6 fund. Arg. A. 85È, 59, Arg. Goldanl. 864, 44/0 äuß. do. 58, 3% Reihs-Anl. 964, Brafi!. 89 er Anl. 63, Plagzdiskont 1}, Silber 2715/16, 59/2 Chinesen 991 Anatolier 85,90.

In die Bank flossen 35 900 Pfd. Sterl.

Getreidemarkt. (Sthlußberiht.) Getreidemarkt träge, Weizen zu # sh. niedrizer, Käufer, Mehl Patentmarken # sh., amerifanischer Hafer { sb. niedriger, Stadtmebl 25—30 \h.

_— Wollauktion. Preise unverändert bei lebhafterer Be- theiligung. :

Anr der Küste 4 Weizenladungen angeboten. = __— 96% Javpvazudcker 10k träge, Rüben-Robzudcker loko 81/16 stetig. Chile-Kuvfer 473, pr. 3 Monat 472.

London, 5. Mai. (W. T. B) Dem „R. B.“ geht aus Washington folgendes Telegramm zu: Obwohl der Finanzausshuß des Senats die Klaufel über die rückwirkente Kraft der Dingley- Bill gestrichen hat, die das Rerräsentantenhaus angenommen hatte, wird das Schagzawt seine Anordnung über das Inkrafttreten dieser Klaufel nicht wiederaufbeben, bis die Bill endgültig angenonmen ift ; die Beamten find der Ansicht, fie hätten keinen Beweis dafür, daß der Senat selbft gegen die Klausel sei, und glauben, daß, wenn die Klausel vom Senat verworfen werden scllte, das Repräfentantenhaus wahrsceinlich auf ibrer Beibehaltung bestehen werde.

“Liverpool, 5. Ma (V. D D) Baumwolle Umiag: 10000 B., davon für Spekulation und Exvort 500 B. Stetig. Middl. amerikan. Lieferungen: Stetig. Mai-Juni 48/e4— 4/e« Verkäuferpreis, Juni- Juli 47/54—48/6« do., Fuli-August 45/e4— 47/64 do., August-Sepiember 43/644— 4/64 do., Septemter-Oktober 359/64 do, Oftober-November 3%2/e4—33/44 Wertb, November-De- ¡ember 3%/e4 Käuferpreis, Dezember-Januarx 38/6e4—3/4«4 do., Januar-Februar 358/64—3#/e4 do., Februar-März 32/44 d. Verkäufer- preis,

Glasgow, 5. Mai. (W. T. B) Roheisen. Mixret numbers warrants 43 fh. 111 d. Stetig. (Schluß.} Mixed numbers warrants 44 sh. 24 d. Warrants Middklesborough II1I 39 b. 1# d.

Paris, 5. Mai. (W. T. B.) Von der Börse wird berichtet : Das gestrige Brandunglück beberrshte anfangs vcllständig die Stim- mung, fodaß geraume Zeit fein Geschäft zu stande kam. Später ctwas belebter, [hlicßlich fest. Italiener lebhaft.

(Schluß-Kurt1e.) 3% Franzöfise Mente 103,07, 95 %/o Jtal. Rente 92,15, 3% Portugiesishe Rente 21,20, Pocnglerine Tabatck- Obl. 466,00, 4%, Ruffen 1889 —,—, 49% uffen 1834 66,10 3249/9 Nuf. A. —,—, 32/9 Ruffen 1896 92,45, 49/6 fpan. äußere äünl. 61}, Oesterreihiïhe Staatsbahn 758,00, Banque de France —, B. de Paris 84000, B. ottomane 522,03, Créd. Lyonn. —,—, Debeers 688,C0, Rio Tinto-A. 652,00, Suezkanal-A. 3240, Privat- diófont —, Whs. Amft. k. 205,81, Wchs. a. dt. Pl. 1225/16, Wh. a. Jtalien 5}, Wf. London k. 25,084, Chea. a. London 25,104, do. Madrid k. 385,00, do. Wien k. 208,09, Huanthaca 41,50.

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen ruhig, pr. Mai 22,55, pr. Juni 22,692, vr. Juli-Auguft 22,65, pr. September-Dezember 21,70. Roggen rutig, pr. Mai 13,75, pr. Sept.-Dezbr. 13,00. Mebl rubig, pr. Mai 4460, pr. Juni 44,95, pr, Juli-Auaufi 45,30, pr. September-Dezember 45,45. Rüböl rabie, pr. Mai

55{, pr. Juni pes pr. Juli-Augufti 553, pr. tember-! 56{. Spies mis, pr. Mai 364, pr. Gun 3A Sul ae S Kobineer (SALD ris! 0% / felis A5 Weißer Robzudcer ( ry /o 0 y

Zucker behauptet, Nr. 3, pr. 190 kg pr. Mai 254, pr. Juni S4, pr. Juli-August 25, pr. Oktober-Januar 273.

Mailand, 5. Mai. (W. T. B.) FJtalienische 50% Rente 86,524, Mittelmeerbahn 545,00, Méridionaux 675,00, auf Paris 105,424, WeSsel auf Berlia 129,90, Banca d’Italia 695,

Amfterdam, 5. Mai. (W. T. B.) (SsS{luß - Kurse,

(6. Em.) 99}, 4% Ruffen v. 1894 633, 39% bel , 99/6 Transv.-ObL. 91er 99, 4% konv. Transvaal 2244, Mark. noten 59,15, Ruff. Zollkupons 191+.

Getreidemarki. Weizen auf Termine niedriger, do. pr, Mai 165, do. pr. Nov. 160. Roggen loko unveränd., do. auf wenig verändert, do. pr. Mai 101, do. vr. Juli §8, do. pr. Oktober 100. Rübsl loko 305, do. pr. Herbst 271.

Java-Kaffee good ordinary 464. Bancazinn 35§,

Antwerpen, 5. Mai. (W. T. B.) - Petroleum. (S{blußbericht.) Raffiniertes Tyve weiß loko 16ck bez. u. Br., pr, Mai 16 Br., pr. Juni 164 Br. Fest. Schmalz pr. Mai 504. Margarine rubig.

Kopenhagen, 5. Mai. (W. T. B.) Die Nationalbank erhöht von morgen ab den Wechseldiskont und Lombardzirsfuß auf 45 bezw. 5 9/5.

_ New-York, 5. Mai. (W. T. B.) Die Börse eröffnete mit weichender Tenderz; im weiteren Verlauf trat theilweise eine Erholung ein. Der Stluß war s{chwach zu den niedrigsten Tages- fursen. Der Umsaß in Aktien betrug 160 000 Stü.

Weizen eröffnete träge, schwächte si dann ab infolge günftigen Wetters, erholte \fich jedo später auf ungünstige Ernteaussichten ia Eurova sowie auf Exportkäufe "nd auf Berichte von Ernteschäder. Mais infolge ungürstigen Wetters für die Aussaat und ent- sprechend der Festigkeit des Weizens allgemein fes während des ganzen Börsenverlaufs.

_ (StWhluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds, Prozentsaz 1}, do, für andere Sicherheiten do. 13, Wechsel auf London (60 Tage) 4,853, Cable Transfers 4,87}, Wehfel auf Paris (60 Tage) 5,167, do, auf Berlin (60 Tage) 957, Atcison Toveka & Santa Fs Aktien 10}, Canad. Pacific Aktien 53F, Zentral Pacific Aktien 7}, Chicago Milreaukee & St. Paul Aktizn 728, Denver & Rios Grande Preferred 374, Illinois-Zentral Aktien 92, Lake Shore Shares 161}, Louis- ville & Nashville Aktien 438, New-York Lake Erie Shares 113, New-York Zentralbahn 99, tortbern Pacific Preferred (neue mif.) 343, Norfolk and Western Preferred (Interims- Anleibescheine) 223, Pbiladelphia and Reading First Preferred 40, Union Pacific Aftien 5, 49% Ver-inigie Staaten Bonds pr. 1925 1224, Silber, Commercial Bars 604. Tendenz für Geld: leiht.

Waarenberiht. Baumwolle - Preis in New - York 78, do. do. ia New-Orleans 7è, Petroleum Stand. white in New-York 6,20, do. do. in Philadelphia 6,15, do, Refined (in Cases) 6,65, do. Pipe line Certific. per Mai 86, S@mal; Western steam 4,25, do. Robe & Brothers 4,50, Mais per Mai 29, do. xer Juli 30}, do. per Stpt. 314, Rother Winterweizen loko nom., Weizen ver Mai 778, do. per Juli 75è, do. ver Septbr. 723, do. per Dezbr. 744, Ge- treidefraht nah Liverpool 2, Kaffee fair Rio Nr. 7 8, do. Rio Nr. 7 per Juni 7,55, do. do. per Auguft 7,60, Mehl, Spring- Wheat clears 3,25, Zucker 27, Zinn 13,20, Kuvfer 11.00.

__ Chicago, 5. Mai. (W. T. B.) Weizen {wähte sih anfangs infolge agünsticen Wetters fowie auf matte Kauflust und matte Kabel- meldungen etwas ab, erholte si j:dcch später auf Berichte vcn Ernte- schâden sowie auf vngaünflige Ernteautsichten in Amerika und auf Deckungen der Baissiers. Mais entsprechénd der Festigkeit des Weizens allgemein fe wäbrend des ganzen Börsenverlaufs. E ae E 170i, pr. An Mais pr. Mai 233, malz pr. ai 4.00, do. pr. Juli 4,05. Speck short clear 5,00. Pork pr. Mai 8,524. M

Rio de Janeiro, 5. Mai. (W. T. B.) Wesel auf London 72/14.

Verdingungen im Auslande. i Spanien.

10. Juni, 1 Ubr. Dirección General de obras públicas (Ministerio de Fomento) zu Madrid: I. Verbesserung des Hafens von Motrico (Provinz Guipúicoa). Voranschlag 792 465,21 Peseter, Kaution 39 624 Peseten. T1. Anlage eines Hafenbeckens zu Porciüan im Hafen von Ribadeo (Provinz Lugo). Voransclag 68 464,73 Peseten. Kaution 3424 Peseten. 111. Auskbaagerung des Hafens von Grao (Provinz Valencia). Voranschlag 720 720 Peseten, Kaution 7207,20 Peseten. Koftenberehnurg, Bedingungen und Pläne in der Dirección General de obras públicas und in dem Sivil-Gouverne- ment der betreffenden Provinz. Anmeldungen auf Stempelpapier 12. Klasse bis 5. Juni an die auëshreibende Behörde oder im Zivil- Gourernement der Halbinsel. Näheres beim „Reichs-Anzeiger“.

Dänemark.

22. Mai, 12 Uhr. Staatéëbabn - Verwaltung. (AMaskinafde- lingens Regnskabskontor) Aarbus: Lieferung von 7500 Bogen Schmergelleinwand, 4000 Bogen Sandpapier, 535 Dußend Feilen und NRaepeln, ca. 2700 Gros Eisenshrauben, 510 Gros Messina|&rauken, ca. 1050500 Stück Nägeln verschiedener Art, 1 140 0C0 Stück Eifen- drahistift-en, 61 000 Stück Unterlagsscheiben, 83 000 Stück Nicten, 36 000 Stück Kesselnägeln, 25 Stück Messing-Platten, 20 009 Stück Messing-Draßtstiften, 300 Stück verzinkten Wassereimern, 2500 Pfund Asveftpappe, 230 Pfund Asbestdraht, 400 Stück Pappe, 200 Stück Borstenpinseln, 400 Stück Straßenbesen. Bedingungen und An- gebotsformulare erbäitlich an Ort und Stelle.

Verkehrs-Anstalten.

Bremen, 5. Mai. (W.T. B.) Norddeutscher Llovk. SD. „Fulda“ 3. Mai Abds. Reise v. Gibraltar n. Neapel fortzes]. D. „Louisiana*, n. d. La Plata best, 3. Mai in Buenos Aires angek. PD. „Friedrich der Große“, v. New-Vork kommend, 4. Mai Nm. auf Weser angek. RPD. „Sachsen“, v. Ost-Asien kemmend, 4. Mai Mittags Portland passiert. RPD. „Prenßen“ 4. Mai Vim. Reise v. Genua n. Neapel fortges. D. „Löwenburg, n. Brasilien bestimmt, 4. Mai Bm. in Oporto ang-kommen

6: Mai. .(W. T. B) SD. „Trave* if, v. New-York kommend, 4. Mai Nachis in Plymouth angekommen und kar die Reise n. Bremen fortges.; er überbringt 382 Pafsagiere und volle Ladung. PD. „Pfalz“, 4. Mai Abts. Reise v. Vigo ny. Southampton fortge). RPD. „Prinz Heinrich“, n. Ost-Asien best, 5. Mai Mrgs. Hongkong angek. RPD. „Preußen“, n. Ost-Asien best., 5. Mai Mittags Neapel anaek. PD. „Hohen- staufen“, 5. Mai Vm. Hamburg angek. SD. „Saale“, n. New-York best., 5. Mai Mrçs. Dover passieit. PD. „Wittekind“ 5. Mat Nm. Reise v. Antwerpen n. Southampton fortges. RPD. e„Sachsen“, Ost Asien kommend, 5. Mai Nm. Antwerpen ange- kommen.

London, 5. Mai. (W. T. B.) Castle-Linie. D. „Tin- tagel Castle“ ist beute auf der Heimreise in London angekommen. A AAVEgan Castle“ hat auf der Auéreise heute Madeira passiert.

Rotterdam, 5. Mai. (W. T. B.) Holland- Amerika- Linie. D. „Obvdaw*, von New-Yx:k nah Rettertam, hat beute Morgen Wight passiert. D. „Edam“, von New-York nah Amsterdam, ist gesteru Morgen in Amsterdam angekommen.

6. Mai. (W. T. B.) D. „Maasdam“ ist gestern Nach- mittag von Rotterdam rah New-York abgegangen. D. „Obdam“ und D. , Werkentam *, von New-York, ift heute früh in Rotterdam angekommen. L

Washington, 5. Mai. (W. T. B.) Die internationale Postkonferezz wurde heute hier eröffnet. Die Sitzungen werden geheim fein. Zum Präsidenten wurde der ersie amerifanishe Delegierte Batcheller gewählt.

Zweite Beilage

zum Deutschen Reihs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

M 106.

1. Untersuchun 2. Aufgebote, Zustell en u. dergl. 3. Unfall- und Invaliditäts- L Eiben: 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2. von Werthpapieren.

Beffentlicher Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 6. Mai

97.

Kommantèit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesells.

. Erwerbs- und Wirthschafts-Genoffenschaften. . Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten. . Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungs-Sachen.

[9502] Kgl. Staatsanwaltschaft Hall. Aufhebung einer Vermögeusbeschlagnahme. Die von der Strafkammer des Kgl. Landzerichts

Hall am 20. Februar 1890 über das Vermögen des

abwesenden militärpflichtigen Jakob Friedrich Christian

Braun, Schreiners von Ernëbach, Amts Oebringen, wegen Verleßung der Wehrpflicht bis zum Betrag von 600 M bécbäugte Vermögensbeschlaguabme ift durch Beschluß desselben Gerihts vom 29. Arril 1896 aufgehoben worden. Den 1. Mai 1897. H.-Staatsanwalt Abegg.

E S R Fami P L F L I 2 L E LEZ Ier 7

3) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[9539] S Aufgebot.

Die Sparkassenbücher : ¿

a. Nr. 1879 der Stadt-Sparkafe zu Primkenau über 412,72 Æ, ausgefertigt für den Einwohner Karl Winkler in Armadebrunn, j

b. Nr. 23 509 der Stadt-Sparkafsfe zu Sprottau über 469,57 M, ausgefertigt für Karoline Stichel in Sprottau,

sind angeblich verloren gegangen und follen auf den Antrag der Eigenthümer, nämlich zu a. des Karl Winkler und zu b. der verebelihten Karoline Stichel im Beistande ihres Ebemannes zum Zwecke der amortisiert werden. Die etwaigen er werden aufgefordert, späteftens im Aufgebotétermin den 29. November 1897, Vormittags 11 Uhr, : Gerichte ihre Rehte anzumelden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloterklärung der- selben erfolgen wird. : Sprottau, den 27. April 1897. Königliches Amtsgericht.

neuen Ausferti Inhaber der

dem unterzeibneten

Aufgebot. Der Fischer Julius Ohl aus Breege und der und Fuhrmann Ludwig Lindau aus Bergen haben das Aufgebot der Urkunde beantragt, welche über die im Grundbu von Sagard Band I Blatt 6 in Abtheilung Ill j ( ? Post ron 25 Thalern nebst Zinsen gebildet ift. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, späte- stens in dem auf den 1S. Juni 1897, Vor- mittags 113 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserkläruna der Urkunde erfolgen wird.

Bergen a. Ng., den 1. Mai 1897.

Königliches Amtêgericht.

Ackerbürger

eingetragene

Abtbeilung 3.

[60539]

und der S8 823 ff. d. R.-Z.-P.-

tbetenbuche aelöiht würden.

objektsbesizer

Das K. Amtsgericht Freyung bat unterm 11. Dezember 1896 nachstehendes Aufgebot erlaffen : Nawbdem bei den unten aufgeführten Hypothekforderungen die Nachforshungen nach dem rechtmäßigen Inbaber fruchtlos geblieben und vom Tage ‘der leßten auf diese Forderungen sich beziehenden Handlu an gerechnet mebr als dreißig Jahre verstrichen sind, so werden auf Antrag der betreffenden Pfandobjekts- besizer gem. § 82 des Hypothekengeseßes bezw. Art. 123 des Ausführungsgeseßes zur R.-Z.-P.-OD. und K.-O.

O. diejenigen, welche auf die Forderungen ein Ret zu haben glauben, ¿ur Anmeldung innerbalb jechs Monaten und spätestens in dem auf Samêtag, den 18. September 1897, Vormittags 9 Uhr, anberaumten, im Zimmer Nr. 21 u. 22 (Sißungëefaal) des unterfertigten Gerichts stattfindenden Aufgebotstermin öffentlih aufgefordert, und zwar mit dem Rehtsnachtheile, daß im Falle der Unterlassung der Anmeldung die Forderungen für crloschen erklärt und im eins{lägigen Hypo-

Benennung Bezeichnung

& eit

Ort und Stelle Luvolbikea- Zei

des Vortrags ; Ein-

im Hyp.-B. für: trags Forderungen

Leopold8reut Haas, Iosef u. Maria, reut,

sub 1/I Wirthseheleute in Kirhl,

sub 1/T Wagnerseheleute in Bierk{ ütte, Wilhelmsreut Maier, Leopold u.

in Wilbelmsreut,

Harsdorf Binder, Anton u. Bd. Il S. 322 Anna, lente] geb.

sub 1/1 Schwarz, Bauersehe- leute in Kohlberg, Ort u. Wolfftein } Maier, Kaëpar und Bd. IV S. 115 Therese, letztere geb.

sub 1/T Eggerl, Bauersehe- leute in Perlesöôd,

Leopoldsreut Kandlbinder, Josef u. Bd. IV S. 462 | Antonie, leßtere geb. sub 1/1 Schießl, verw. Blöchl, Müllereheleute in Marchhäufer,

Kühbach Schwarz, Josef, Bauer Bd. 1V S. 420 in Eckertsreut, sub 1/I u. 2/1I

Annathal Knaus, Kajetan und

leute in Hinterfir- mianéêreut, Wilbelmsreut Hutterer, Josef, Bauer Bd. 11 S. 160 in Alzesberg,

sub 1/I

Leopold®sreut Fleischmann, Josef, sub 1/1 reut, u. Fenzl, Anna, Geflügel ändlerin in

Wien, Freyuug, den 28. Dezember 1896.

(L.:8)

1) Kapital von 100 F1., 2) Untershluf im ledi- gen Stande ohne

Brunhsölzl,

S{önbrunn Brunbölzl, Franziska, | 5. Ok- z Bauersfokn

Bd. V S. 526 geb. Stadler, Bauers: | tober sub 1/I wittwe in Kirhl, 1832 3 Febr. 1854 3) Kaution von 50 Fl. Kaution von 50 Fl.

Bd. 1V S. 218 | geb. Madl, Schmieds- | Febr. sub 1/I ebeleute in Bischofs- | 1854

S&önbrunn Eberl, Josef u. Anna, |8.Febr Bd. V S. 444 leßtere geb.Brunhölzl, } 1854

Hohbenau Fuchs, Michael u. Anna, |8.Febr. _ Dodenau _ : Ie Bd: 1'S. 14 leßtere geb. Gais, } 1854

1) Elterngut von 50F[., 2) Morgenmakl im An- {lag von 5 Fl,

3) Auf Erkrankung in

ledigem Stande das Unterkommen beim Anwesen nebst aller nöthigen Ver:

Hâuélerésobn

Bd. 11 S. 494 Anna, letztere geb. | Febr. : Wilhelmèêreut,

sub 1/1 Kurz, Häuskersebeleute | 1

Katharina, | Vatergutzu 53 Fk. 50 Kr.

Bauerstochter

Darlebenskapital

a. Wagner, Josefa, j je 100 Fk.

Inwohnerin Winkelbrunn, b. Lnz, Johann, J wobner zu Pulver-

b a. BIlöhl, Jakob und kinder von March-

zu a. Muttergut

zu b. Morgenmabl im Iakob allein, Anshhlage von 8 Fl.

a. Schwarz, tohter von Eckerts-

b. Schwarz, Bauersfohn von dort,

Muttergut von Fl.

1835 Knaus, Georg, H Vatergut von 55 F[. lersfohn von Hinter-

+ Bd. 111 S. 284 Barbara, leßtere geb. | Febr. / firmiansreut,

eub 1/I Knaus, Hâäuslerehe- } 1835

1) Elterngut von 115

2) Morgenmahl Anschlag von 10 Elteragut von 50 Fl.

. | Bauerstochter 1827

waldt, Kunigunde,

Bd. 1V S. 472 Gütler in Auersbergs- | Jan. Auersbergsreut,

1828

Gerichtsschreiberei ves Kal. Amtsgerichts. ; Schmid, Kgl. Sekretär.

[9540]

Das Kal. Amtegeriht München 1, -Abtb. B. für Ziv.-S., kat mit Bes{hluß vom 22. April 1897 folgendes Aufgebot erlaffen :

Auf Antrag der Bäckermeisterscheleute Martin und

S Giehrl hier, als Besiter des Anwesens

Nr. 20 an der äußeren Wienerstraße, ergeht

biemit an alle diejenigen, welche auf die auf dietfem Anwesen im Hyp.-Buche für Haidhausen Bd. XXII S. 377 seit dem 29. September 1846 für den „minderjährigen Sebaftian Mayr“ eingetragene Hy- potbek zu 20 A 57 § = 12 FI. „jährliher An- schlag für Unterschluf, freie Verpflegung in Krank- beitsfällen, ärztlihe Behandlung und Medizin kis zur Versorgung des Genannten“ ein Recht zu haben glauben, die Aufforderung, ibre Ansprüche innerbalb fechs Monaten, spätestens aber in dem auf Freitag, den 26, November 1897, Nachmittags 4 Uhr, im Sitzungssaale Nr. 19 des Gerichts- gebäudes, Mariahilfxlag 17/Il in der Vorstadt Au, anberaumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigen» falls die Forderung, deren buch8mäßiger Inhaber Sebaftian Mayr als Sohn der Bäckermeister8eheleute Franz Anton und Creêszenz Mayr, geborene Kohl, von Haidbausen näher zu bezeichnen fein dürfte, für erloschen erklärt und im Hvp.-Buche gelöscht wird.

München, den 30. April 1897. Der Kgl. Sekretär: Klein.

[6999] Oeffentliche Ladung.

Im Flurbuh der Gemeinde Herzogenrath ift als Eigenthümer des Grundstücks Flur 3 Nr. 1249/720 Peter Josef Hausen zu Koblberg als Eigenthümer des Grundstücks Flur 3 Nr. 763/1 die Ebefrau Mackenstein, Petronella, geb. Zimmermann, zu Straß eingetragen. Jener ift niht aufzufinden, diese gestorben. Die etwaigen Erben und Redtênachfolger

derselben, sowie alle, welbe das Eigenthum an den

Grundftüken in Anspruch nehmen, werden zur Geltendmachung ihrer Ansprüche auf Montag, den

19. Juli 1897, Vormitiags 10 Uhr, vor das unterzeidnete Amtêgeriht vorgeladen. Wird in diesem Termine kein Anspruch angemeldet, dann wird die Zivilgemeinde Herzogenrath als Eigen- thümerin der Grundftüdcke eingetragen werden.

Aachen, den 21. April 1897. : Königliches Amt8geriht. Abtheilung 8.

[8487] Oeffeutliche Ladung.

Im Flurbuhe der Gemeinde Pannesheide ift als Eigenthümer des Grundstücks Flur 8 Nr. 868/192, Wurmbenden der Constantin Schmi aus Herzogen- rath eingetragen. Derselbe it troy eifriger Nach- forshungen nit aufzufinden. Alle, welche das Eigen- thum an dem Grundstüde in Anspru nehmen, werden zur Geltendmachung ihrer Ansvrüche auf den 28. Juni 1897, Vormittags Ak Uhr, vor das unterzeihnete Amtsgericht vorgeladen. Wird in diesem Termine kein Anspruch angemeldet, dann wird die Wittwe Josef Schmig, Ludovica, geb. Horbach, zu Aachen als Eigenthümerin des Grund- stüds eingetragen werden.

Aachen, den 24. März 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtbeilung 8.

[9680] Aufgebot.

Mittel8 bestätigten Rezesses ist zwischen der Herzog- lihen Kammer, Direktion der Forsten in Braunschweig und dem Arbeitzmann Wilbelm Wolter zu Lutter a. Bba. und defsen Ebefrau, Johanne, geb. Sommer, daselbst die Ablösung der dem Gehöfte No. ass. 44 zu Lutter a. Bbg. zustehenden Berechtigung zum Be- ¿uge einer Brennkbolzrente aus den Herzoglichen Forsten gegen eine Kapitalentshädigung von 1000 nebft Zinsen zu 49% p. a. feit dem 2. Januar cr. angerebnet, vereinbart worden. Auf Antrag der ge- nannten Bebörde werden alle diejenigen, welhe auf die fragliche Brennbolzrente oder auf das an deren Stelle tretende Ablösungskavital Ansprühe machen zu fönnen vermeinen, aufgefordert, solhe Rechte svätestens in dem zur Auszahlung der vorgedachten Entichädigungsgelder auf den S. Juli cr., Morgens X0 Uhr, vor unterzeichnetem Gerichte anberaumten Termine anzumelden, widrigenfalls sie mit folhen Ansprüchen der Antragstellerin gegenüber ausgeshlossen werden follen.

Lutter a. Bbg., den 1. Mai 1897.

Herzoglicbes Amtsgericht. W. Hu ch.

9536]

l Auf Antrag der verehelihten Häusler Marie Stephan, geborene Pruditsh, zu SWhlanei, im Bei- stande ihres Ebemannes Franz Stephan, wird deren Bruder, der am 25. Februar 1839 geborene Brett- {neider Josevb Pruditsch, welher im Jahre 1874 fich nach Wilhelméhaven begeben hat, um nach Amerika au?zuwantern, aufgefordert, sich spätestens am Aufgebotêtermin am 24, Februar 1898, Vormittags Uk Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt wird.

Lewin, den 1. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

[9654] Aufgebot. 7 Der Matrose Hans Hinrich Paustian aus Lübeck ift seit dem Jahre 1858 verschollen. Die aen Nachrichten von ihm sind aus Ballaarat (‘Australten) vom 15. Februar 1858 datiert. Er wär am 10. März 1808 als ebeliher Sohn des Kleinbödners Johann urs ustian und dessen Ehefrau, Margaretha lisabeth, geb. Meyer, zu Kellenhusen geboren. Sein Nachlaß beziffert sich auf rund 200 M « Auf Antrag seines Absenzkurators, des Rechts- anwalts Dr. Bérutedren in Lübeck, ergeht hierdurch die Aufforderung:

1) an den Verschollenen, sich spätestens in dem Aufgebotstermin am 22, Januar 1898, Vor- mittags 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte zu melden, witrigenfalls er für todt erklärt und sein Vermögen den infolge seines Todes dazu Berechtigten verabfolgt werden foll, 2) an die unbekannten Erben des Verschollenen, ibre Erbansprüche unter Angabe des Grundes und des Umfanges, sowie unter Beifügung der Beweis- urkunden spätestens in dem vorbezeihneten Termin bei dem Gerichte anzumelden, unter dem Rechtsnah- theile, daß der Nachlaß, wenn kein Erbe \sih melden sollte, für erbloses Gut erklärt, bei erfolgender An- meldung aber dem fi legitimierenden Erben au8- geantwortet werden wird und ein nach Erlaß des Ausf{lußurtheils sh meldender Erbe seine Ansprüche nur noch foweit geltend machen fann, als der Nach- laß oder defsfen Werth nach Abzug der Kosten des Aufgebotsverfahrens noch vorbanden ift, 3) an alle, welhe von dem Leben oder Tode des Abwesenden Nachrichten besißen, solche bierher mit- zutbeilen. Lübeck. den 25. April 1897.

Das Amtsgericht. Abtbeilung TV.

[9537] Bekanntmachung. Auf Antrag des Eigenthümers Michael Schrank zu Zerniki, vertreten durch den Reditsanwalt Justiz- Rath Hahn hier, wird dessen Mündel, der am 30. November 1861 zu Zerniki geborene Guftav Hermann Klatt, welcher seit länger als 20 Jahren verschollen ift, aufgefordert, sich |päteftens im Auf- gebotstermine am 11S, Februar 1898S, Vor- mittags 9 Uhr, zu melden, widrigenfalls derselbe für todt erflärt werden wird. Wongrowitz, den 24. April 1897.

Königlibes Amtsgericht.

Trogis ch.

[9700] Aufgebot.

Der für die minderjährigen Kinder tes am 28. Ja- nuar 1897 verstorbenen Nittergut - Fideikommiß- Besitzers Oëkar von Ras&%kauw zu Vorberg Elsbeth, Konstanze und Walter Geschwister von Raschkauw zum Vormund bestellte Königliche Major a. D. Reymann zu Lükbenau bat namens seiner Mündel tas Aufgebot der Nachlaßgläubiger beantragt. Demgemäß werden hierdurch alle Nachlaßgläubiger aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte an den Nachlaß des vorbezeihneten Erblassers Oskar von Raschkauw spätestens in dem vor dem unterzeihneten Gericht an hiesiger Gerichtsstelle auf den 7, Juli 1897, Vormittags 9:{ Uhr, angeseßten Aufgebotétermine anzumelden. Gegen die Nachlaßgläubiger, welhe ihre Ansprüche nicht anmelden, tritt der Rechtsnachtheil ein, daß sie gegen die Benefizialerben ihre Ansprühe nur noch insoweit geltend machen können, als der Nachlaß mit Auëfchluß aller seit dem Tode des Erblassers aufgekommenen Nußungen dur Befriedigung der angemeldeten Ansprüche niht ers{chöpft wird.

Lübbenau, den 28. April 1897, Königliches Amtsgericht. 2.

[9538] Aufforderung.

Elijabetha Mantel, sowie Amalie, geb. Mantel, Ebefrau des Johannes Fischer, und August Mautel, sämmtlih von Ober-Schmitten und unbekannt wo in Amerika abwesend, werden aufgefordert, si innerhalb §8 Wochen über die Untretung der Verlassenschaft ihrer verstorbenen Schwester Katha- rina, hinterlassenen Wittwe des Johannes Uhl I. zu Ober-Schmitten, zu erkläcen, widrigenfalls sie bei der Vertheilung der Erbmasse unberücksiht bleiben.

Nidda, den 27. April 1897.

Großh. Amtsgericht. (Unterschrift.)

[9534] Aufgebot. :

Auf Antrag des Herrn Heinrich Escher hier als Benefizialerben seines Vaters, des am 28. September 1896 verstorbenen Schuhmachers Carl Heinrih Escher zu Nordhausen, werden diejenigen, welche als Gläubiger oder Vermächhtnißnehmer an den Nachlaß des leßteren Ansprüche zu haben glauben, aufgefordert, dieselben bei dem unterzeihneten Gericht spätestens in dem hiermit auf den 3. Juli 1897, Vormittags 1A Uhr, an Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 2, anberaumten Termine anzumelden, widrigenfalls sle ihre Ansprüche nur noch insoweit geltend machen können, als der Nachlaß mit Auss{hluß aller seit dem Tode des Ecblassers aufgekommenen Nußungen durch Befriedigung der angemeldeten Ansprüche nicht erschöôpft wird.

Nordhausen, den 3. April 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 2. N Aufgebot.

Auf den Antrag des Nachlaßpflegers, Kaufmann Karl Levit zu Raudten, werden die unbekannten Erben der am 3. April 1896 zu Raudten im Alter von 76 Jahren verstorbenen Semmelträzerin Jo- hanna Dorothea Heppner, geb. Biesel, Tochter der zu Brödelwitßz, Kreis Steinau, wohnhaft gewesenen Johann Se Lie und Anna Rosina, geb. Niedergesäß, Biesel’shen Eheleute und Wittwe des im Jahre 1875 zu Steinau a. O. verstorbenén Arbeiters Wilhelm Heppner, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine, am 28. März A898, Vormittags 10 Uhr, ihre Ansprüche und Rechte auf den etwa 700 Æ& betragenden Nahhlaß derselben bei dem unterzeihneten Amtsgerichte, Zimmer Nr. 1, anzumelden, widrigenfalls fie mit denselben werden ausgeschlossen werden und der Na(laß felbst dem. landesherrlichen Fisfus zugesprohen werden wird.

Steinau a. O., den 29. April 1897,

Königliches Amtsgericht.