1897 / 107 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Genoffenschafts-Register.

Aken. Bekauntmachung. [9576]

Nach Statut vom 28. März 1897 if eine Ge- nossenschaft unter der Firma „Spar- und Vor- \s{chußvercin zu Aken a. d. Elbe, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ mit dem Sit in Aken a. E. gegründet und heute in das Genossenschaftsregister eingetragen.

Gegenstand des Unternehmens if die Beschaffung der in Gewerbe und Wirthschaft der Mitglieder nöthigen Geldmittel dur gemeinshaftlihen Betrieb von Bankgeschäften. Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekanntmachungen {ind unter der Bemo derselben von mindestens zwei Vorstandsmitgliedern zu unterzeihnen und im Akener Wochenblatte und, t dieses eingehen sollte, in dem Deutschen

eihs-Anzeiger zu veröffentlichen, bis durch Be- u der Generalversammlung ein anderes Blatt

stimmt wird.

Die Haftsumme beträgt 600 A Die höchste zu- lässige Zahl der Geschäftsantheile beträgt drei.

Die itglieder des Vorstandes sind: Rentier Carl Pommer, Kaufmann August Eisen und Kauf- mann Albert Zehle, sämmtlich zu Aken.

Der Vorstand zeichnet für die Genofsenshaft in der Weise, baß der Firma die Unterschriften der Zeichnenden beigefügt werden. Zwei Vorstandsmit- glieder können rechtéverbindlich für die Genossenschaft Euen und Erklärungen abgeben. Die Einsicht der

iste der Genossen ift in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Aken, den 25. April 1897. Königliches Amtsgericht.

Bergedorf. [9577] Eintragung in das Genossenschaftsregister. 1897. 3. Mai.

Glasarbeiter Genossenschaft (Eingetrageue Geunosseuschaft mit beschränkter Haftpflicht) in Bergedorf.

Sn der Generalversammlung der Genossen vom 27. April 1897 ist die Aug der Genossenschaft beshlossen und sind Hermann Auguft Max Rose, wohnhaft in Altona, Heinrich Johann Carl Friedrich

Ludwig Schulz und Carl Friedri Eduard Strecker, leßtere beiden in Bergedorf wohnhaft, zu Liquida- toren bestellt worden.

Das Amtsgericht Bergedorf.

Bischhausen. Bekanntmachung. [8991]

Fn das hiesige Genossenschaftsregister ist bei Nr. 3 e„Schemmer’scher Darlehnskafseuverein, ein- getragene Genossenschaft mit uubeschräukter Haftpflicht“ eingetragen :

Laut Beschluß der Generalversammlung vom 20. April 1897 sind an Stelle der aus dem Vor- stande ausgeschiedenen Mitglieder :

des Standesbeamten Heinrih Großkurth - zu Burghofen und des Landwirths Justus Diegel zu Gehau in den Vorstand gewählt worden : Ackermann Adam Maenz zu Gehau und Landwirth Heinrih Siemon zu Burghofen.

Wiedergewählt ift :

Landwirth Ferdinand Maenz von Schemmern, zuglei Stellvertreter des Vereinsvorstehers.

Eingetragen infolge Verfügung vom 24. April 1897 am 26. April 1897.

Bischhausen, den 26. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

Burgdorf. Befanutmachung. [9799] In unser Genossenschaftsregister if Heute die durch Staiut vom 14. April 1897 errihtete Genofsen- {haft unter der Firma: i „Gemecinnütiger Bauverein in Lehrte, Eingetragene Genossenschaft mit beschräukter

/ Haftpflicht“ mit dem Sitze in Lehrte eingetragen worden.

Gegenstand des Unternehmens ist die Erbauung von Häusern und deren Vermiethung oder Verkauf an die Genossen, um diesen gute und billige Wohnungen zu verschaffen und die Erwerbung eigener Häuser zu erleichtern.

Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter deren Firma mit der Unterzeichnung mindestens zweier Vorstandsmitglieder dur den Lehrter Beobachter und, falls dieses Blatt eingehen oder aus anderen Gründen die Veröffentlihung in ihm unmöglich werden follte, bis die Generalversammlung ein anderes Blatt bestimmt, durch den „Deutschen Reichs-Anzeiger“.

Die Mitglieder des Vorstandes sind Rudolf Dornseif, Heinrich Eckert und Heinri} Müller, sämmtlich in Lehrte.

Die Eolttaunne beträgt 200 M. Die Einsicht in die Liste der Genossen ift während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Burgdorf, den 3. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. T.

Dt.-Iirone. Bekauntmachung. [9800] In unser Genossenschaftsregister ist heute unter

¿ é 1. März Nr. 9 die dur Statut vom 17. April 1897 er-

rihtete Genossenschaft unter der Firma: „Landwirthschaftliche Spiritus-Brenuerei ein- getragene Genofseuschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Dt.-Kronc“‘, mit dem Sitze in Dt.-Krone eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ift die Herstellung und der Betrieb einer Branntwein-Brennerei zur gemein- {aftlichen Bepvertang deg Kartoffeln und Getreide für Brennereizwecke, Verfütterung der Rückstände durch die Genofsenshaftsmitglieder, sowie Ver- werthung des gewonnenen Spiritus auf gemein- \haftlihe Rechnung und Gefahr.

Die von der Genofsenshaft ausgehenden öffent- lichen Bekanntmahungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Vorstands- ern: die von dem Aufsichtsrath ausgehenden Befanntmachungen werden unter Benennung desfelben von dessen Borfizenden unterzeichnet. Die Bekannt- machungen pas in die Dt.-Kroner Zeitun auf- zunehmen; beim Eingehen dieses Blattes bestimmt der Vorstand mit Genehmigung des Aufsichtsraths S 4 nächsten Versammlung ein anderes an defsen

telle.

Das Geschäftsjahr geht vom 1, Juli bis zum 30. Juni des folgenden Jahres.

Die Os des Vorstandes sind: utsbesiger Ernst Goldbeck in Wilhelms- horst als Vorsitzender, 2) der Gutsbesiger Rudolf Buchholz in Birken-

felde, 3) der Gutsbesißer Albert Prodoehl in Dt.-Krone als Beisigzer. Die Willenserklärung und eichnung für die Genossenschaft muß dur zwei Une erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechts- verbindlikeit haben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichenden zu der Firma ter Genossenschaft ihre Namen beifügen. . Die Höhe der Haftsumme beträgt 1000 4 für jeden Gefchäftsantbeil. Die höchste Zahl der Geschäftsantheile, mit denen ein Genosse betheiligt sein kann, beträgt 15. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Dt.-Krone, den Ei Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

Euskirchen. Sefagnntmachung. [9801]

Fn dem hiesigen Genossenschaftsregister is unter Nr. 11, woselbst der Erper Spar- und Darlehus- fassen-Verein eingetragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht eingetragen steht, zu- folge Verfügung vom heutigen Tage Folgendes ver- merkt worden:

Dur Generalversammlungsbes{hluß vom 25. April 1897 wurde an Stelle des ausgeschiedenen Vorstands- mitgliedes, Lehrer August Werner in Weiler, Herr Bernhard Finger in Erp zum Vorstandsmitgliede und zuglei als Stellvertreter des Vereinsvorstehers gewählt.

Euskirchen, den 3. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Frankenthal. Befanutmahung. [9815]

Durh Statut vom 7. April 1897 wurde unter der Firma:

„Spar- und Darlehnskasse, eiugetragene Ge- uofsenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ ht Fen Sitze zu Haardt eine Genoffenschaft er- richtet.

_Gegenstand des Unternehmens is der Betrieb eines Spar- und Darlehnskassengeschäftes zum Zwecke : 1) der Gewährung von Darlehn an die Genossen für ihren Geschäfts- und Wirthschaftsbetrieb, 2) der Erleichterung der Geldanlage und Förderung des Sparsinns.

Die Willenserklärung und Zeihnung für die Genossenschaft muß dur zwei Vorstandsmitglieder erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbind- lichkeit baben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Vorstandsmit- gliedern im „Rationellen Landwirth“.

Den Vorstand bilden: 1) Joh. Storck, zugleich Direktor, 2) Wilh. Kaub, zugleih Rendant, 3) Lud- wig Weint, zugleich stellvertr. Direktor, 4) Andreas Krebs, und 5) Philipp Weiny, alle in Haardt.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Frankenthal, den 4. Mai 1897.

K. Landgerichts schreiberei. Teutsch, K. Ober-Sekretär.

Frankenthal. SBefauntmachung. [9814]

Fn der Generalversammlung des „Vobenheimer Darlehnskafsenvereins eingetragene Genosseu- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze zu Bobenheim am Verg vom 9%. April 1897 wurde in Abänderung des $ 38 der Statuten der zu Dürkheim erscheinende „Dürkheimer Anzeiger“ als Organ für die Bekanntmachungen des Vereins bestimmt.

Frankenthal, den 5. Mai 1897.

K. Landgerichtsschreiberei. Teuts\ch, K. Ober-Sekretär.

Franzburg. [9954] In unser Genossenschaftsregister ist heute unter

Nr. 7 die durch Statut vom 18. September 1898

errichtete Genossenschaft in Firma:

„Vferdezucht - Genossenschaft Velgast, Ein-

getrageue Genossenschaft mit beschränkter

Haftpflicht“

mit dem Sitze in Velgaft eingetragen.

Gegenstand des Unternehmens i\t die Beschaffung von zur Zucht geeigneten Deckhengsten mit dem Zuchtziel: Züchtung eines kräftigen Ackerpferdes.

Vorstandsmitglieder sind: :

1) S Domänenpächter Carl Peters zu Hövet,

2) E Ludwig Reimer zu Naven- orft,

3) der Hofbesißer Carl Stoldt zu Jacobsdorf,

4) der Hofbesißer Malte Schnur zu Velgast.

Die von der Genossenshaft ausgehénden Bekannt- machungen erfolgen unter der von mindestens 2 Vorstandsmitgliedern unterzeichneten Firma der Genossenschaft und sind zu veröffentlichen im Kreis- Anzeiger des Kreifes Bee und beim Eingehen desselben bis zur Bestimmung eines anderweitigen Blattes durch die nächste Generalversammlung im Deutschen Reichs- uud Königlich Preufischen Staats-Anzeiger.

Die Wilenserklärung und Zeichnung für die Genossenschaft erfolgt mit rechtlicher Wirkung gegen Dritte nur durch mindestens 2 Vorstandsmitglieder. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunter\schrift beifügen.

Die Haftsumme beträgt 150 G für jeden Geschäfsts-

antheil. Die höchste P der Geschäftsantheile, auf welhe ein Genosse sich betheiligen kann, beträgt 10. Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Frauzburg, den 28. April 1897. Königliches Amtsgericht.

Halle, Saale. [9579]

Spar- und Darlehnskasse für die Schneider- JFnuung zu Halle a. S. eingetragene Geuofsen- [daft mit beschräukter Haftpflicht, Genofssen- haftsregister Nr. 43. Die Hafisumme ist auf drei- hundert Mark erhöht. ;

Halle a. S., den 28. April 1397.

Königliches Amtsgericht. Abth. 7.

j Heide. Bekauutmachung. [9581]

In unser Genossenschaftsregister ist am 21. Sep- tember 1896 bei der unter Nr. 2 eingetragenen Heider Genossenschaftsmeierei, eingetrageue Genossenschaft mit unbeshräufter Haftpflicht, vermerft worden, daß an Stelle der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Wilhelm Niemann, Joh. Woebs und Jürgen Thedens die Landleute Hinrich Shlüter-Weddingstedt, Carsten Rehder-Weddingstedt und Wilhelm Lüneburg-Braacken zu Vorstandsmit- gliedern bestellt worden sind.

Heide, den 30. April 1897.

Königliches Amtsgericht. 2.

Horn, Lippe. [9802] In das Genossenschaftsregister is unter Nr. 4 die Firma Meinberger Spar- und Darlchnskafsse eingetragene Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht zu Meinberg iu Lippe eingetragen.

Datum des Statuts ist der 2. März 1897.

Gegenstand des Unternehmens ift:

1) die zu Darlehen an die Mitglieder erforder- lien Geldmittel unter gemeinschastliher Garantie zu beshaffen und

2) müßig liegende Gelder anzunchmen und zu

verzinsen. . Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen find mit der Firma der Genoffenschaft von zwei Vorstandsmitgliedern zu unterzeichnen und dur die Lippische Landeszeitung zu veröffentlichen.

Die Mitglieder des Vorstandes sind:

1) der Dr. Georg von Hoffmann zu Meinberg,

2) der Ziegelmeister Johann Witte daf,

8 der Sattlermeister Wilhelm Fricke daf.,

4) der Rentner Heinrich Upmeier daf.

Die Zeichnung für die Genoffenschaft erfolgt durch zwei Mitglieder des Vorstandes und geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschriften beifügen.

Die Haftpflicht der Genossen für die Verbindlich- keiten der Genossenschaft ift (vorbebaltlich der Be- theiligung eines Genossen auf mehrere Geschäfts- antheile) für alle Genossen auf den Höchstbetrag von Die Betheiligung der Genossen ist auf höchst

ie Betheiligung ter Genossen ist au ens 50 Geschäftsantheile gestattet.

Die Einsicht der Liste der Genofsen ist während der Diensistunden des Gerichts Jedem gestattet.

Horn, den 5. Mai 1897.

Fürstlih Lippishes Amtsgericht. G. Cordemann.

Jastrow. SBefanntmachung. [9803] Dur Beschluß der Generalversammlung der Pferdezuchtgenosseuschaft, Eingetragene Ge- nosseuschast mit beschränkter Haftpflicht in Zippuow vom 283. April 1897 ist das Statut dahin geändert, daß die Haftsumme auf 100 erhöht ift. Jastrow, den 4. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

Iíaiserslautern. [9955] Genofsseuschaftsregiftereiuträge.

Durch Bescluß der Generalversammlung des Sippersfelder Spar- und Darleheuskassen- vereins e. G. m. u. H. in Sippersfeld, vom 4. April 1897, wurde als Organ zur Veröffentlichung der von der Genossenschaft ausgehenden öffentlichen Bekanntmachungen die zu Kaiserslautern erscheinende „Pfälzische Presse“ bestimmt.

Gemäß Beschlusses der Generalversammlung des BaalbornerSpar- und Darlcheusklafscnuvereins, e. G. m. u. S., vom 28. April 1897, erfolgen alle von der Genossenshaft ausgehenden öffentlichen Bekanntmachungen künftig in der zu München er- scheinenden „Verbandszeitung“ des bayerisch-n Landes- verbandes landwirthschaftliher Darlehenskassenvereine.

Dur Generalyer}|ammlungsbeshluß der Spar- und Darlehenskafse, e. G. m. 1, H. in Lguter®- heim, vom 7. Februar 1897, wurde zur Veröffent- lichung der von der Genossenschaft ausgehenden Bekanntmachungen die zu Landau erscheinende Zeit- {rift „Der rationelle Landroirt* bestimmt.

Kaiserslautern, den 4. Mai 1897.

Kgl. Landgerichtsscreiberet. Mayer, Kgl. Ober-Sekretär.

Lauenburg, Pom. Bckanntmachung. [9804]

Fa unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 5 Molkereigenosscnschaft Leba, eingetrageue Genoffenschaft mit beschräukter Haftpfliczt vermerft worden, daßean Stelle des wegen Verzuges ausgeschiedenen Julius Zuchors der Ackerbürger Eduard Larsch zu Leba zum Mitglied des Vorstandes gewählt worden ist.

Lauenburg i. Pom., 15. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

Leck. Bekanutmahunug. [9583]

In unserer Genossenschaftêregister ift heute zur Firma Achtruper Meiereigeuofsenschaft, e. G. m. Uu. H. eingetragen: i

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 92. Februar 1897 ist der $ 17 des Genofsen|chafts- Statuts dahin abgeändert, daß die Bekanntmachungen der Genossenschaft fortan nur in der Tonder’ [Wen Zeitung und dem Lecker Anzeiger erfolgen.

Leck, den 28. April 1897. :

Königliches Amtsgericht.

Leonberg. Bekanntmachungen [9584] über Einträge im Genossenschaftsregister. 1) a. Gerichtsstelle, welche die Bekanntanachung er-

läßt; b. Oberamtsbezirk, für welchen das Genossen»

\chaftsregister geführt wird: a. K. Amtsgericht

Leouberg b. Leonberg.

2) Datum des Eintrags: 29. April 1897.

3) a. Wortlaut der Firma; þ. Siß der Genossen- haft; a. Darlehenskafscuvercinun S öcfingen e. G. mit unbeschränkter Haftpflicht. þ. Schöckingen.

4) Rechtsverhältnisse der Genossenschaft: In der Generalversammlung vom 10. Dezbr. 1896 wurde an Stelle des verst. Christian Mauch, Bauers, Gott- lob Schmid, Bauer in Schöckingen, zum Vorstands- mitglied gewählt. E

3. U,: Oberamtsrichter Hopf.

Lewin. Bekauntmachuug. [9805]

In unser Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 4 eingetragenen Spar- und Darlehns- fasse zu Lewin, eingetragene Genofseuschaft mit unbescchräukter Haftpflicht vermerkt worden, daß der Bauergutsbesißer August Mattern zu ! Krzishney als Vocstandsmitglied wiedergewählt und

für den ausgeshiedenen Vorwerksbesißer Franz zu Lewin der Mühlenbesizer Franz Hillmann zy Lewin als Vorstandsmitglied bestellt worden ift. Lewin, den 3. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

Limburg. [9 Zum Genossenschaftsregister wurde eingetragen: Das Statut der am 24. April d. J. unter der

Firma: „Spar- u. Darlehenskasse, eingetragene

Genosscuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“

mit dem Siye zu Ohren errihteten Genoffenschaft,

Der Gegenstand des Unternehmens ift

1) die Gewährung von Darlehen an die Genoffen für ihren Geshäfts- und Wirthschaftsbetrieb,

2) die Erleichterung der Geldanlage und Förderung des Sparsinns. Die von der Genossenschaft aus- gehenden öffentliden Bekanntmachungen erfolgen unter der Ana der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Borstandsmitgliedern; die von dem Aufsichtsrath aus- achenden unter Benennung desfelben, von dem Prä- sidenten unterzeihnet. Sie“ find in der „Zeitschrift des Vereins nassauischer Land- und Forftwirthe“ auf- zunehmen. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genofsenschaft muß dur zwei Vorstandsmitglieder erfolgen, wenn sie Dritten ge enüber Rechtsverbind- lihfkeit haben soll. Die Zeihnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genoffen- chaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Der Vorstand besteht aus:

1) Karl Heinrih Dauster

2) Ferdinand Weber

3) Gottfried Wilhelm Kaltwafser 4) Karl Adolf Leber

5) Wilhelm Adolf Kaltwasser

Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Limburg, 3. Mai 1897,

Königl. Amtsgericht.

Lübeck. Genossenschaftsregister. [9653]

Am 3. Mai 1897 ift eingetragen:

auf Blatt 6 bei der Firma: „Lübecker Genofssen- \schaftêmeierei, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“.

Carl Friedrich Wilhelm Büülle ist aus dem Vor stande ausgeschieden.

Prieveis Christian Lauenstein, Gutsbesitzer 1 S ist zum Mitglied des Vorstandes erwähl,

Lübeck.

Das Amtsgericht. Abth. Ik.

München. Vekanntmachung. [9589]

Betreff : Darlehenskafssenverein Pastetten eingetragene Benossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, :

An Stelle des ausgeschiedenen Vorfiandsmit- aliedes Martin Me wurde Anton Lupperger von Reithof in den Vorstand gewählt.

München, den 1. Mai 1897.

K. Landgericht München Ik. (L. S.) Der Präsident: Wilhelm.

Münsingen. Becfanntmahung. [9816]

Fn das Genossenschaftêregister ist heute die dur Statut vom 26. April 1897 errichtete Genossen- schaft unter der Firma „„Darlehenskafsenverein Buttenhausen, eingetragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht, mit dem Siye zu Buttenhausen eingetragen worden.

Der Verein hat den Zweck, seinen Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- und Wirthschaftsbetricbe nöthigen Geldmittel in verzinslihen Darlehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinslich anzulegen. Mit deu NBerein kann eine Sparkasse verbunden werden.

Rechtsverbindliche Willenserklärung und Zeichnung für den Verein erfolgen durch den Vorsteher odr seinen Stellvertreter und zwet weitere Mitgliett des Vorstandes. ) /

Die Zeichnung erfolgt, indem der Firma dk Unterschriften der Zeicbnenden hinzugefügt werdet, Bei Anleben von 100 A und darunter genügt dit Unterzeichnung von zwei vom Vorstand dazu be: stimmte Vorstandsmitglieder.

Die Bekanntmachungen des Vereins erfolgen unte der Firma desselben und gezeichnet durch den Vor steher bezw. den Vorfißenden des Aufsichtsraths im Amtsblatt des Oberamtsbezirks. :

Die Mitglieder des Vorstands sind: Chriftof N August Sannwald, Gottlichb Schnurnberget, SFohann Georg Nau und Michael Bülkle, \ämmilid in Buttenhaufen. : S

Die Einsicht der Lifte der Genossen is in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Münsingen, den 4. Mai 1897.

Kgl. W. Amtsgericht. i H.-R. Schenk.

Nakel. Bekanntmachung. [9807] än unser Genossenschaftsregister ist unter Nr. 13 eingetragen Spar- und Darlehnskasse, _Ein- getragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Schlofiberg-Sadke mit dem Siß: daselbst. Das Statut datrert vom 20. April 1897. Gegenstand des Unternehmens ift der Betrieb eines Spar- und Darlehnskassengeshäfts zum Zweck 1) der Gewährung von Darlehn an die Ge pes für thren Geschäfts- und Wirthschatt- etrieb, 9) der Erleichterung der Geldanlage und Förde rung des Sparsinns. 7 Die von der Genossenschaft ausgehenden offfent- lien Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Vorstand mitgliedern, und zwar dur das landwirth\caftlidt Zentralblatt für die Provinz Posen und in den Wirsitßer Kreisblatt. Die Willenserklärungen Zeichnungen für die Genossenschaft erfolgen dur ¡wei Vorstandsmitglieder in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihr Namensunterschrift beifügen. Das erste G Hästt jahr läuft vom 20. April 1897 bis 31. A 19% die folgenden laufen vom 1. April bis 51. Matt Sn der konstituierenden Versammlung vom 20. Ayri 1897 find zu Vorstandsmitgliedern ln der Besißer Anton Januszewskî, der Gastwirth Wilhelm Stcldt, der Mühlenbesißer Julius Dreblow, sämmtlich zu Schloßberg. C Die Einsicht der Liste der Genossen ift währen der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Nakel, den 1. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

von Ohren.

urg, Donau. Befauntmahung. [9590] me Vorstand des ForSuSer Darlehnskafsen- vereins, eingetragene enofsenschaft mit un- beschräukter Haftpflicht in Wechingen, seßt sich nunmehr zusammen, wie folgt:

1) Vereinsvorsteher : Keßler, Kaspar,

9) Stellvertreter: Schäble, Christian,

3) Beisizer : Mübhlleiter, Christian, Neidel, Georg, und Käspforzer, Georg, sämmtlihe Söldner in Wechingen. :

Neuburg a. D., den 3. Mai 1897. Der K. Landgerichts-Präsident: Hellmanns8berger.

Neurode- Bekauntmachung. [9585]

Fn unser Genossenschaftsregister ist beute unter Nr. 10 cine Genossenschaft mit der Firma: Spar- und Darlehuskasse eingetrageue Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht mit dem Siye zu Neudorf, Kreis Neurode, eingetragen worden. Das Statut datiert vom 11. April 1897. Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb eines Spar- und Darlehnskassengeshäfts zum Zweck: 1) der Gewährung von Darlehn an die Genofsen für ihren Geschäfts- und Wirthschaftsbetrieb, 2) die Erleichterung der Geldanlage und Förderung des Sparsinns. Die von der Genossenschaft selbst aus- gehenden Bekanntmachungen erfolgen unter der Ds der Genossenschaft gezeihnet von 2 Vor- andsmitgliedern im Neuroder Kreisblait. Die Norstandsmitglieder sind: 1) Gafthofbesißer Ernst Bartsch zu Neudorf, 2) Brauereibesiger Robert Beit daselbst, 3) Hausbesißer und Handelsmann L JFaschke daselbst, 4) Stellenbesiger Florian Bittner daselbst, 5) Gasthofbesißer Johann Strang- feld daselbst. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genossenschaft seitens des Vorstandes erfolgt dur zwei Mitglieder desselben, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbindlihkeit haben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunter- \hrift beifügen. Die Einsicht der Lifte der Genossen ift während der Dienststunden des Gerichts jedem Genossen gestattet.

Neurode, den 26. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

Neuwied, [9808]

Bei der unter Nr. 53 des Genoffenschaftsregisters eingetragenen Westerwälder Obstverwerthungs- genossenschaft e. G. m. b. H. zu Kurtscheid ist heute eingetragen :

An Stelle des W. Kleinmann von Straßenhaus und des Lehrers Faber von Niederhonnefeld {ind als Norstandsmitglieder gewählt worden :

Rentei-Sekretär Zeyher zu Dierdorf und Eugen Cremer zu Heddesdorf.

Der Pfarrer Schüß ist aus dem Vorstande aus- geschieden. ,

Neuwied, den 29. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

Nürnberg. Befanntmaung. [9817]

1) Der Consumverein Aurau u. Umgebung, e. G. m. b. H., hat si seit 28. April 1897 auf- gelöst. Liquidatoren sind die seitherigen Vorstands- mitglieder Georg Meier, Oekonom, und Paul Beck, Müller in Aurau.

2) Die Generalversammlung des Gostenhofer Spar- uud Darlehensvereins, e. G. m, b. H. in Nürnberg, vom 28. April 1897 hat ein neues Statut angenommen, das in verschiedenen Bestim- mungen von dem bisherigen abweicht. Unter diesen Bestimmungen sind folgende hervorzuheben: /

Der Vorstand besteht aus einem ersten und einem zweiten Vorstand. Die Zeichnung geschieht dadur, daß die Zeichnenden zu der Firma ihre Namens- unterschrift hinzufügen. Nechtsverbindlichkeit hat die Zeichnung Dritten gegenüber nur dann, wenn fe von beiden Vorstandsmitgliedern geschehen ist. j

Als 1. Vorstand wurde der Kaufmann Karl Bühler in Nürnbera und als 11. Vorstand der Steindrucker Hans Werthner daselbst gewählt.

Nürnberg, 5. Mai 1897. :

Kgl. Landgericht. K. I1 f. H.

(L. 8.) v. Welser, Kal. Landgerichts-Rath.

OdenKirchen,

[9809]

Bei dem Waulo’er Spar- und Darlehns- kafsenverein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Wanlo ist heute in das Genossenschaftsregister eingetragen :

„An Stelle des Heinrich A ist Gerhard A zu Wanlo zum Vorstandsmitglied bes

Uls

Odenkirchen, den 3. Mai 1897. .

Königliches Amtsgericht.

Pinneberg. Befanntmachung. [9586]

In unser Genossenschaftsregister ist bei Nr. 2 Pinneberger Genofsenschaftsmeierei, eiugetr. Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht E eingetragen worden : In der Generalversamm- ung vom 24. April 1897 ist an Stelle des aus- scheidenden. Vorstandsmitgliedes H. Heydorn der Hofs besißer Wilhelm von Buchwaldt auf Peinerhof und als neues Mitglied der Hofbesißer H. Huckfeldt ‘in Appen in den Vorstand gewählt worden.

Piuneberg, den 27. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

Schönau, Kaizbach. [9810] Fn unser Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 4 eingetragenen Genossenschaft : Falkenhain'er Spar- und Darlehnskafse, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht mit dem Siße zu Falkenhain heute Folgendes ein- getragen worden : i: Aus dem Vorstande is ausgeschieden am 10. April 1897 der Direktor Hermann Kühn in Mittel-Falken- hain. In den Vorstand is als Direktor gewählt worden am 10. April 1897 der Bauergutsbesizer Amand Siebelt in Falkenhain. /

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lihen Bekanntmachungen erfolgen laut Beschlusses vom 10. April 1897 nunmehr in der Zeitschrift der Landwirthschaftskammer für die Provinz Schlesien.

Schönau, 3. Mai 1897. ;

Königliches Amtsgericht.

Sögel. [9811]

In das hiesige Genossenschaftsregister is unter Nr. 8 die durch Statut vom 10. März 1897 er- rihtete Genossenschaft unter der Firma „„Land- wirthschaftliche Betriebsgenofsenschaft““, ein- getragene Genossenschaft mit beschränkter

Haftpflicht und tem Sitze zu Esterw - o Gent ddes U L; e

egenstand des Unternehmens ift der gemeinschaftliche Betrieb einer Molkerei, der Ankauf lan trvirth\ eee Bedarfsftoffe und Gegenstände sowie der Verkauf land- wirthshaftliher Erzeugnisse. Die von der Genofsen- chaft ausgehenden Bekanntmachungenerfolgen unter der Firma der Genoffenschaft, gezeichnet von 2 Vorftands- mitgliedern bezw. vom Vorsitzenden des Aufsichtsrathes oder dessen Stellvertreter unter Benennung des Auf- sihtsrathes und zwar durch die Landeszeitung für das Nordwestliche Deutschland; bezw. beim Eingehen dieses Blattes bis zur nächsten Generalversammlung dur den Deutschen Reichs-Anzeiger.

Der Vorstand besteht aus folgenden Personen :

a. Kolonist Arnold Oldiges in Esterwegen, b. Lehrer Eduard Willenborg daselbst,

c. Kolonist Wilhelm Gröne in Breddenberg, d. Lehrer Wilbelm Rave in Bokhorst.

Die Willknserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenshaft muß durch 2 Borstandsmitglieder erfolgen. Die Zeichnenden haben ihre Unterschrift der Genofen- \chaftsfirma beizufügen. Die Einsicht der Genofsen- liste ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Die Haftsumme beträgt 100 M, die hôchst zulässige Zahl der Geschäftsantheile 10.

Sögel, den 30. April 1897.

Königliches Amtsgericht. L.

Stettin. [9812]

In unser Genossenschaftsregister is heute unter Nr. 12 bei der Firma „Molkerei Genossenschaft Löckniß, Pommern eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ zu Löck- nig Folgendes eingetragen : In der Generalversamm- lung vom 17. März 1897 sind der Gutsbesißer C. eler zu Freienstein und der Ortsvor- steher A. Rollin zu Bergholz an Stelle der aus- geshiedenen Vorstandsmitglieder C. Meyer Hartwig gewählt.

Stettin, den 29. April 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11b.

Warburg. Befanutmachung. [9813]

In unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 16 die durch Statut vom 11. April 1897 er- richtete Genoffenschaft „Fölsener Spar- und Darlehnskassenvereiu, R Genossen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ eingetragen mit dem Sie in Fölsen. Gegenstand des Unter- nehmens is der Betrieb eines Spar- und Darlehns8- kassengeshäfts zum Zweck: 1) der Erleichterung der Geldanlage und Förderung des Sparsinns, 2) der Gewährung von Darlehen an die Genossen zur Förderung ihres Wirthschaftsbetriebes. Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekanntmachungen find vom Vereinsvorsteher oder dessen Stelivertreter und einem Beisiger zu unterzeihnen und dur das Blatt „Westfälische GanoiteniGastszenng zu Münster i. Westf. zu veröffentlichen. Die Willens- erklärung und Zeichnung für die Genofsenshaft muß dur den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens ein weiteres Mitglied des Vorstandes erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Nechtsverbind- lichkeit haben soll. Die Zeichnung der Firma ge- {hieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. Die Mitglieder des Borstandes find zur Zeit: 1) Ackerwirth Franz Kurzen zu Niefen, Bereinsvorsteher, - 2) Ackerwirth Johannes Weiffen zu Helmern, Vertreter des Vereinsvorstehers, 3) Aer- wirth Wilhelm ODrewes zu Fölsen, 4) Müller Fohann Schulze in Helmern, 5) Akerwirth Wilhelm Lüke in Niesen. Die Einsicht der Liste ist Jedem in den Dienststunden des Gerichts gestattet.

Warburg, den 1. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Waxweiler. SBefauntmachung. [9587] Nach Statut vom 2. Dezember 1896 wurde eine Genossenschaft unter der Firma „Molkereigenosseu- schaft, eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht“ mit dem Siye in Wax- weiler gebildet und heute in das Genossenschafts- register eingetcagen. Gegenstand des Unternehmens ist die Milchverwerthung auf gemeinschaftliche Rech- nung und Gefahr. Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekanntmachungen sind von zwei Vor- standsmitgliedern mit Angabe der Firma der Ge- nossenschast zu unterzeichnen und in die Eifeler Volkszeitung aufzunebmen. Das Geschäftéjahr bes ginnt mit dem 1. Januar und endigt mit dem Schlusse des Kalenderjahres. Die Hastsumme be- trägt 100 A Die höchste zulässige Zahl der Ge» \{äftsantheile beträgt zehn. Die Mitglieder des Norstandes sind: 1) Peter Schomer, 2) Mathias Coumont, beide zu Waxweiler, und 3) Mathias Billen zu Berscheiderhof, Gemeinde Lauperath— Sheidchen. Der Vorstand zeichnet für die Genofsen- haft in der Weise, daß der Firma die Unter- schriften der Zeichnenden beigefügt sind. Zwei Vor- standsmitglieder können rechtsverbindlih für die Ge- Vofenichait zeihnen und Erklärungen abgeben. Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienst- stunden des Gerichts Jedem gestattet. Waxweiler, den 27. April 1897. Königliches Amtsgericht.

und

Zittau. [9588]

Auf Fol. 9 des hiesigen Genossenschastsregisters, den Darlehus- und Sparkassenverein zu Dittels- dorf, eingetragene Genuosseuschaft mit un- beschränker Haftpflicht betreffend, ist heute ver- lautbart worden, daß Herr Gutsbesißer Ernst Rein- hold Scholze in Dittelsdorf aus dem Vorstande aus- geschieden und Herr Kretschambesißer Franz Oswald Kirsche daselbst Mitglied des Vorstandes ist.

Zittau, den 3. Mai 1897. i

Königliches Amtsgericht. Heinzmann.

Zeichen-Register.

Neichsgoseß vom 30. November 1874,

Die ausländischen Zeichen werden unter ( Leipzig veröffentlicht.)

Berlin. Königliches Amtsgericht A [9053] zu Berlin. Abtheilung S9 A1. Berlin, den 1. Mai 1897.

Als Marke if gelöst das unter Nr. 1720 zu der Firma Martin J. Salomon & Co. în Berlin laut Bekanntmachung in Nr. 94 des „Deuts- schen Reichs-Anzeigers“ von 1893 für Leder einge- tragene Zeichen.

Berlin. Söuigliches Amtsgericht X [9308] zu B , Abtheilung 8D Ax. Berlin, den 3. Mai 1897.

Als Marke ift gelöst das ‘unter Nr. 1494 zu der irma C. H. Kochlmanun & Co. in Berlin

aut Bekanntmachung in Nr. 178 des „Deutschen

S O, von 1891 für Kaffee eingetragene eichen.

ElberrTeld, fiche Handelsregister.

Friedebers, Queis. [9953] Nath Uebertragung in die ZeichenroUe des Kaiser- lihen Patentamtes find hier als Marken gelöscht das unter Nr. 1 zu der Firma J. G. Lafimaun und Söhne in Hernsdorf bei Wigandsthal laut Bekanntmachung in Nr. 95 des Deutschen Reichs- Anzeigers von 1880 für leinene Zwirne und Hand- \chuhgarne, Prima- Qualität, eingetragene Zeichen und das unter Nr. 4 zu derselben Firma laut Be- kanntmahung in Nr. 190 des Deutschen Neichs- Anzeigers von 1890 für leinene Zwirne Tertia oder Kreuz-Qualität eingetragene Zeichen. Friedeberg a. Queis, 39. April 1897. Königliches Amtsgericht.

Mülhausen, Els. [9690]

Als Marke it gelö\{cht das unter Nr 86 zu der Firma A. Lucius, Pharmacie de la porte du miroir in Mülhausen laut Be- kanntmahung in Nr. 60 des Deutschen Reichs- Anzeigers von 1887 für Bruftpaftillen und andere pharmazeutishe Erzeugnisse eingetragene Zeichen.

Mülhausen, den 30. April 1897.

Der Landgerichts-Sekretär: Koeßler.

Muster - Register.

(Die ausländischen Muster werden unter Leivzig veröffentlicht.)

Coburg. (9950) In das hiesige Musterregister is eingetragen worden: Nr. 231. Fabrikant William Goebel zu

Oeslau, ein vershnürtes Kisthen mit der Aufs-

\{rift: W. Goebel, Oeslau 23. April 1897. Inl.

12 Originalmuster, 1286 bis 1289, 1293, 1298,

1299, 1302 dopp., 1303 dopp., 1304, und 17 Zeich-

nungen von Mustern, 1262 dopp., 1229, 1230,

1263 dopp., 1284, 1285 dopp., 1290 dopp., 1297,

1300, 1301, 1305—1307, Muster plastisher Er-

zeugnisse, Scbußfrist 3 Jahre, angemeldet am

93. April 1897, Nachmittags 4 Uhr.

Coburg, am 30. April 1897. Kammer für Handelssachen. Dr. Hôfl ing.

EibenstocK. [9820]

Fn das Musterregister ift eingetragen:

Nr. 311. Zeichner Hippolyte Renier Hout- maus in Eibenstock, cin vershlossenes Paket, an- geblich enthaltend:

2. Portièren-Mustec Nrn. 500, 501, 502, 503, 504, 505, 506, 507, 508, 513, 514, 515, 516, O7

þ. Decken-Muster Nrn. 509, 510, 511, 512,

c. Lambrequins-Muster Nrn. 518, 519, 520, 521, 522, 523, 524, 925,

d, Cantenières-Muster Nrn. 526, 527, 9528, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 29. April 1897, Vormittags {10 Uhr.

Eibenstock, am 3. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. (Unterschrift.)

Elberfeld. [9819]

Fn das Musterregister ist eingetragen:

Nr. 1374. Fabrikant Köppe, Josef, Schlosser, in Elberfeld, Packet mit 1 Modell für einen Aus- schalter mit Bleisiherung für Brauereien 2c., ver- siegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabrik- nummer 1043, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 10. April 1897, Vormittags 11 Uhr.

Nr. 1375, Firma Carl Weyerbusch æ& Cie. in Elberfeld, 1 Paket von 4 Mustern für Knopf- stoffe, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 945, 946, 961, 962, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 10. April 1897, Nachmittags 4 Uhr 3 PVêinuten.

Nr. 1376. Firma Noß & Lucas in Elberfeld, 1 Packet von 22 Mustern für Möbelplüsche, ver- segelt, Flächenmuster, Fabriknummern 559, 969, 577, 578, 579, 580—588, 990—596, 577, Schut- frist 3 Jahre, angemeldet am 27. April 1897, Vor- mittags 11 Ubr.

Nr. 1377. Firma W. Kücke & Co. in Elber- feld, 1 Ums@lag mit einer Abbildung für eine Werkzeugtaschhe aus chagriniertem Vachetteleder zum Umhängen für Telegraphen-, Telephon- und Elektrisch- Licht-Monteure, -Reviforen und -Kontroleure, für Elektro: Ingenieure aller Zweige der angewandten Elektrizität und für Demonstrations- und Lehrzwecke, versiegelt, plastishe Erzeugnisse, Fabriknummer 42, Schußfrist 3 Jahre, angemcldet am 30. April 1897, Vormittags 9 Uhr.

Elberfeld, den 1. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. Abth. 10e. Glauchau. [9951]

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 1068 und 1069. Firma Vöftneck & Meyer in Glauchau, 59 Kleiderstoffmuster in zwei pver- siegelten Briefumschlägen , Flähenmuster, Fabrik- nummern: Briefumschlag zu Nr. 1068: 6616—6631, zu Nr. 1069: 6632—6674, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 3. April 1897, Nachmittags 53 Uhr.

Nr. 1070. Firma W. Lüßner in Glauchau, ein \piralförmig geflohtenes Universalleinenmuster in cinem offenen Umschlage, plastisches Erzeugniß, Fabriknummer 120, Schuyfrist drei Jahre, angemeldet am 7. April 1897, Nachmittags #6 Uhr.

Glauchau, den 1. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. Kraufe.

Oberweissbach, {9859] Fm hiesigen Musterregister ist eingetragen: Nr. 146. Firma Gebrüder Heubach in Lichte

b. W., drei versiegelte Kuverts, nämlih:

Nr. 1, enthaltend zwei Blatt Photographien von 50 Porzellangegenständen, Fabriknummern: 220d, 2906, 2207, 2208, 2210, 2221, 29222, 2226, 2227, 9998, 2229, 2230, 2231, 2232, 2233, 2234, 2235, 2237, 2238, 2239, 2240, 2241, 9942, 2243, 2244,

2277, 2278, 2279, 2280, 2281, 2284 (Paar), 2289,

2286, 2287, 2288, 2289, 2290, 2291, 2292, 2293, 2295, 2296, 2297, 2298, 2299, 2300, 2301, 2302,

2303.

Nr. T1, enthaltend zwei Blatt Photographien von 46 Porzellangegenständen, Fabriknummern: L 2177, 2178, 2179, 2180, 2181, 2182, 2183, 2184, 2185, 2186, 2187, 2188, 2189, 2191, 2192, 2193, 2194, 2195, 2196, 2197, 2198, 2199, 2200, 2201, 2202, 2203, 2204, 10702 (Paar), 10703 (Paar), 10704, 10705, 10707 (Paar), 10708, 10709, 10714, 10715, 10724 (Paar), 10742, 10743, 10744, 10745.

Nr. II1, enthaltend zwei Blatt Photographien von 45 Porzellangegenständen, Fabriknummern: 2245, 2246, 2247, 2248, 2249, 2250, 22951, 2252, 2253, 2254, 2255, 2256, 2257, 2258, 2259, 2260, 2261, 9262, 2263, 2264, 226», 2266, 2267, 2268, 2269, 2270, ‘2271, 2272, 2273, 2274, 2275, 2276, 10747, 10748 (Paar), 2160, 2157, 2162, 2165, 2166, 2167, 2168, 2169, 2170, 2171, für welche Muster in ganzer, theilweiser und jeder Ausführung in jeglihem Material, sowie in jegliher Ausführung und Srope Musterschuß beansprucht wird, Muster für plastische Erzeugnisse, Schvßfrist fechs Jahre, angemeldet am 13. April 1897, Vormittags 10 Uhr.

Oberweifßbach, den 1. Mai 1897.

Fürstl. Amtsgericht. Knauff.

Schönau, Wiesenthal. [9860] Musterschutzregister.

Nr. 4052. In das Mustershußzregister wurde unter Nr. 39 eingetragen:

Firma Mech. Weberei Zekl i. W., ein un- vershlossenes Paket mit 23 Mustern, Flächen- erzeugnisse, Fabriknummern: 13 Dessins Liamosen Pat. 999, 598, 597, 596, 593, 592, 590, 588, 586, 580, 579, 578, 569, 2 Muster JIacquard Bettzeu Dessins 362, 372, 7 Dessins Jacquard Tafeltu Dessins 233, 244P, 954; 264, 273, 4112 N, 4112H, 1 Deffin Crôpe Tafeltuh Dessin 2, in verschiedenen Variationen aus buntem Baumwollgarn, Schußfrift 3 Jahre, angetneldet am 29. April 1897, Nach- mittags $4 Uhr.

Schöuau, 29. April 1897.

Großh. Badisches Amtsgericht. (T8) Buzengeiger.

Konkurse.

{9846] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Baumaterialien- händlers Bruno Küppers hierselbft ist heute, am 4. Mai 1897, Vormittags 10 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Recht8anwalt Justiz- Rath Vossen hier. Anmeldefrist, offener Arrest mit Anzeigefrist bis 15. Juni 1897. Erste Gläubiger- Cérionmilina am 20. Mai 1897, Prüfungstermin am 24, Juni 1897, beide Nachmittags 5 Uhr, im Sitzungssaale.

Barmen, den 4. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. 1.

[9824]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Wilhelur Scheffel zu Berlin, Prinzen-Allee 82, ist heute, Nachmittags 124 Uhr, von dem Königlichen Amts- gericht I zu Berlin das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Martens hier, Oberwasser- straße 12. Erfte Gläubigerversammlung am 2, Juni 1897, Nachmittags 123} Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 7. Juni 1897. Frist zur An- meldung der Konkursforderungen bis 7. Juni 1897. Prüfungstermin am 30. Juni 1897, Mittags 12 Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Fricdrih- traße 13, Hof, Flügel B,, yart., Saal 32.

Berlin, den 5, Mai 1897.

During, Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts T1. Abtheilung 82.

[9330] Konkursverfahren.

Neber das Vermögen des Kaufmauns Max Barborsick in Breêlau, früher Neue Weltgasie Nr. 30 und Nr. 40, jept Heiligegeiststraße 21, ift beute, am 5. Mai 1897, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Hermann ie in Breslau, Sadowastraße 19. Anmeldefrist bis zum 26. Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung den 5. Juni 1897, Vormittags 9 Uhr, Prüfungstermin den 10. Juli 18972, Vormittags 93 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht hierselbst, Schweidnißer Stadtgraben Nr. 4, Zimmer 30 im 1. Stock. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 29. Mai 1897.

Breslau, den 5. Mai 1897.

Jachnisch,

Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[9829] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Handelsfrau Wittwe Mariane Heß, geborene Jeuk, in Breslau, Neue Tauentiens\traye 7ò, ist heute, am 5. Mai 1897, Nachmittags 1 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Ferdinand Landsberger bier, Klosterstraße 3. Anmeldefrist bis zum 19, Junk 1897. Erste Gläubigerversammlung: den 5. Juni 1897, Vormittags 9: Uhr. Prüfungstermin: den 3. Juli 1897, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht hiérfelbit, Schweidnitzer Stadtgraben Nr. 4, Zimmer 30 im I. Stod. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 27. Mai 1897.

Breslau, den 5. Mai 1897.

Faehnisch Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[9856] Konkursverfahren. ]

Ueber das Vermögen des zur Zeit abwesenden Buchhändlers L. Dohm in Eutin wird heute am 5. Mai 1897, Vormittags 9$ Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet. Verwalter : Rechtsanwalt Barelmann in Eutin. Anmeldefrist bis zum 15. Juni 1897 einshließlih. Erste Gläubigerversammiung am 26. Mai 1897, Vormittags L1Uè¿ Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am F. Juli LS9T, Vormittags 12 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige» frist bis zum 1. Juni 1897.

Eutin, den 5. Mai 1897. :

Großherzoglihes Amtsgeriht. Abtheilung Ik.

: J, V.: (gez.) Hemken. VeröffentliGßt: Harder, Gerichtsschreiber.

[9827] Koukursêsverfahren.

Ueber das Vermögen der verwittweten Handels: frau Marie Kunze, geb. Rüffer, zu Heruts- dorf u. K., ist heute, Nahmittags 55 Uhr, das