1897 / 108 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: § 12. Die Rheinishe Metallwaaren- und R abrik ist niht berechtigt, vor Tilgun diefer Anleihe “eine neue Anleibe aufzunehnuen, welhe deren Fnhabern ein besseres Ret auf das e mögen der Gefellshaft als den Inhabern dzr Theilschuldverfhreibungen der Eri Anleibe gewährt, Debet. | | ebenfo begicbt sih die Rbeinishe Metallwaaren- und Maschinenfabrik des Rechtes, „jo lange von dieser | Gebäude-Konto: 2% Abschreib P 2 ¡9 Anleibe überhaupt noch Theilshuldvers{reibungen ausftehen, die ihr zugehörigen Liegenschaften zu ver- Masi Gu (5 Tos 7L0 bid s E R E D Qi j pfänden. Sollte die \{huldnerishe Gesellschaft ihre Liegenschaften oder Theile derjelben zu verkaufen | * Glüh g Wär s Hhreitung H Een S 299) i beabsichtigen, so soll dies nur mit Zustimmung des Bankhauses C. G. Trinkaus geschehen können. Diese | * S eifof Konto: 10 %/e Abch S schreibung s H A j Zustimmung muß ertheilt werden, sofern der Kaufpreis die Taxe eines gerihtlihen Sachverständigen | * Kuvoalotenceh to: 109 Sf D e M ee o errzidt und der Kaufpreis zur Verstärkung der nächsten Tilgunesrate dem Bankhaus C. G. Trinkaus Teabricu ata: 30), Abschr E E E a aa R (92 | |

Gewinn- und Verlust-Konto per 30. September 1896.

_ Vierte Beilage : zum Deuischen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. „Z 108. Berlin, Sonnabend, den §8. Mai 1897.

192 887!31 L ÜUntersuGungleSohen Ss . Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells@.

19a 2000 j N S tlî A 9 . Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. E 28 » - 3 effen ér UNFetger 4 i ti Stra Sig von Rechtsanwälten.

I. 65 942/66 - und Invaliditäts- 2c. E ; 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

übergeben wird. V L : : Modelle-Konto: 50% Abschreibung . .. § 13. Würde das Bankbaus C. G. Trinkaus vor gänzlicher Aazens des Gesammt-Anlehens Utensilien-Konto : 25 9/4 A A

bon Æ 3 000 000 in Liquidation treten oder die Firma erlöschen, so sind im ersteren Falle von ihm, im E :

[egteren Falle von der Schuldnerin die Eigner der Tkeilshuldverschreibungen in den in § 7 bezeichneten Beleuchtungs-Konto: 25 0/6 Abschreibung . . Blättern mit einer Einberufungéfcist von mindestens 14 Tagen zu einer Generalversammlung mit Zweck- angabe einzuladen, in welcher die erschienenen oder durch Vollmacht vertretenen Theilshuldverschreibungs- Eigner durch einfae Majorität, berehnet nah dem Nominalbetrag ihres Besizes an Theilshuld- verschreibungen, dasjenige Bankinstitut oder diejenige Bankfirma wählen, welche resp. welches fernerhin in

Elektrische Beleuhtungs-Anlage: 15 9/6 Abschreibung . ndlungs-Unkosten-Konto . e teuer-Konts . A

Mietbe-Konto .

l 3 990 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Provifions-Konto . |

5. Verloofung 2. von Werthpapieren.

ia den vorstehenden Paragraphen für tas Banktaus C. G. Trinkaus bestimmten Weise zu

fungieren hat.

Die Aushändigung neuer Zins8bogen erfolgt kostenfrei bei G. G. Trinkaus in Düsseldorf,

C. Sthlesinger-Trier & Gie. in Berlin und von Erlanger & Söhne und Gebrüder Sulzbah in

Frankfurt a. Main.

Die Tilgung der Anleihe endet \pätestens im Jahre 1929. Der Gesammtbetrag der Anleihe von Æ 3 000 000 gelangt fofort in den Verkebr. Die Theilshuldvershreibungen tragen die Unterschriften

zweter Mitglieder des Vorstandes und eines Kontrol“eamten.

Das Gef@äftsjahr der Gesellshaft läuft vom 1. Oktober bis 30. September. Für die Gewinnvertheilung und Bilanz-Aufftellung kommen außer den Vorschriften des

Deutfchen Handèels-G.-B. folgende Bestimmungen in Anwendung: Âu

unächst erhält der aefeßlihe Reservefonds 5 9% bis zur Ansammlung von 10 %% des Grund- kapitals. Alëdann gehen 4 9% Tantième an den Auffichtsraiß und die vertragsmäßigen Tantiémen an Borftand und Beamte. Der Restbetrag des Reingewinns wird nach Beschlußfassung der General- verfammlung verwendet, welche denselben nach Antrag des Aufsichtsraths, auch ganz oder theilweise zur Kapitalreduktion durch Rückkauf oder Amortisation von Aktien bestimmen kann 29 des Statuts). Im Falle der Amortisation, welhe durch Verloofung erfolgt, erbalten die Inhaber der zurückgezahlten Aktien an deren Stelle Genußscheine, welche auf die Dividenden über 5 9% hinaus und auf das Liquidations: ergebniß über pari hinaus gleichmäßigen Anspru mit den verbleibenden Aktien haben.

folhe Rüdckäufe oder Amortisationen nit stattgefunden.

Bisher haben

Baus oder Betriebsftörungen, durch welche die Ertragsfähigkeit des Unternehmens für längere Zeit wesentli hätte beeinträchtigt werden können, find innerhalb der [legten drei Jaßre niht vorgekommen, außer dem in 1895 erfolgten Einsturze einer neuen Accumulatoren-Aniage. Dieser im Geshäftsberiht 1894/95

mitgetheilte Unfall war im darauffolgenden Jahre auch in seinen Folgen beseitigt.

An Dividenden wurden bisber gezahlt: 1889/90 20 9/9 auf Æ 1 100 000 Aktienkapital. 1890/91 20% , »„ 1100000

1891/92 feine Dividende infolge vollständiger Umgestaltung und Erweiterung der Fabrik.

1892/93 11 9/9 auf Æ 1 650 000 Aktienkavital. 1893/94 28% , s 1710 000 é 1894/95 16% . »y 1710 000 L

O G90 000 ï 1895/96 10% « 3 750 000

mit vollem Dividenden-Anrecht. mit Anreht auf F der Dividende.

Seit 1. Oktober 1896 partizipiert das gesammte Aktienkapital von 4 5 §50 000 an dem Erträgniß. Der geseßlihe Reservefonds betrug lt. Bilanz vom 30. September 1896 A 2 445 554,10 bei #4 5 850 000 Aktienfapital, so daß die statutenmäßige Höhe von 10 9% des Aktienkapitals bereits wesentli

überschritten ift.

Ferner bestand It. Bilanz vom 30. September 1896 ein zur Verfügung der Generalversammlung

fteßender Diépositionéfonds ron 4 300 000.

S f

Die vom Aufsichtsratbe festgeseßte und in der Generalversammlung vom 16. Dezember 1896

geneßmigte Bilanz per 30. September 1896, nebst Gewinn- und Verluft-Konto lautet wie folgt:

Bilanz-Konto per 30. September 1896.

Ï Debet. n. Grundfticks-Konto E C E E Es E L S 13 009,20 Zugarig S E R a a M C S T R L E e Zugang E E Spezial-Maschinen-Konto . Glüb- und Wärmeofen-Konto 10 9/9 Abschreibung Zugang Schroeißofen-Konto . 10 9/2 Abschreibung Zugang : Kupolofen-Konto . . 10 9/6 Abschreibung Zugang . Treibriemen-Konto i 30 9/0 Abschreibung . Zugang Modelle-Konto . N 50 9/6 Abschreibung Zugang Utensilien-Konto ; 25 9/0 Abschreibung . Zugang . Beleu@tungs-Konto . 2 Abbebung . Elektrische Beleuhtungs-Anlage . 15% Abschrêibung .

147 995,16

M a Patente- und Versu{s-Konto E s Ats ab Dispositionsfonds für Versuhszwecke . ; Werkzeug-, Geräthe- und Betrieb8materialien-Konto . E E Koblen- und Koks-Konto Kassa-Konto E, Wechsel-Konto . Effekt-n-Konto : M 922600 3539/9 Deutiche Reichzanleihe. 1i 300 3 °% do. 2400 000 Rather Metallwerk-Aktizen . S Debitoren-Konto . S

11 631,19

Credit. ¿r Aktien-Kapital-Konto G Reservefonds-Konto . A Allgem. Diépositiorsfonds-Konto Steuer-Reserve-Konto . . . . . Arbeiter-Unterstützungsfonds-FKonto . Aval-Konto . E S Dividenden-Konto : Rückständige Dividende pro 1894/95 E E Gewinn- und Verlust-Konto: Gewinn-Saldo . . Verwendung des Gewinnes: Tantième an den Aufsichtsrath . Tantième an den Vorstand .. . 19 0/9 Dividende auf 4 3 750 0C0 Aktien Vortrag auf neue Rechnung . E

. |___15 450/60

E ee L LOOSONES . M 1 973 268,82 1825 273/66 - |__746 893/02

i: 10 197/51

i 1 728/50, i 432110 9 475/36

e 148623,08 E fen

“M 1A 163 782/17

637 451/03

|

36 460/71

13 985/58 71855

6 710/44 3414170 21 698/36

11 420/24

160 254/23

“M [S 179 232;77 |

828 140/24

2 572 166/68

110 368/04

102 141 | |

30

16 833/90 16 437/52

Î

24 183/09

11 428/99

55 840/06 Î 1 296/40

20 895/60

15 440/69 630 961/19 973 503/66

9 643/60

20 467/96

7 340/02

2 433 243 15 000 1 930 830

9 975 396

9 850 000 2 445 594 300 000 172 800|— 18 694

15 000

680 768 403

404 264

| j 5 25666 Konto-Korrent-Konto j 2 000|— L E Verwendung des Gewinnes: Tantième an den Aufsichtsrath . 13 55740) Tantième . an den Vorstand . 10 168/04

. . . . . . . . . . . . \

10 ae E S O E A 375 0C0|— | . * . « * «“ . « . - . . |

|

404 264/78

Vortrag auf neue Rechnung . 5 539/34 404 264/78)

863 222!93 Credit. i E 65 329193 789 174/48

8 130/78

Per Vortrag aus 1895 .

Fabrikations-Konto . «Bille O «„ Konto-Korrent-Konto : | Auf abgeschriebene Forderungen wieder eingegangen... 587/04

: 863 222/23 Hinsihtlih der Bestallung und Zusammensezung des Aufsichtsraths bestimmt § 12 der Statuten

Folgendes :

„Der Aufsichtsrath besteht aus mindestens 3 und höchstens 7 Mitgliedern, welhe von der Generalversammlung gewählt werden. Der erste Aufsichtsrath fungiert auf die Dauer vom Tage seiner Wahl bis zum Schlusse der Gereralversammlung, in welcher die Bilanz über das erste Geschäftsjahr der Gefellshaft zur Vorlage kommt.

Die jeweilige ordentli: Generalversammlung bestimmt die Zabl der Aufsihtsraths- mitglieder. Die Aufsichtsrathsmitglieder werden auf 4 Jahre gewählt, wobei unter einem Jahre der Zeitraum von einer ordentlichen Generalversammlung bis zur nächstjährigen ordentlichen General- versammlung zu verstehen ift.

Falls ein Mitglied des Aufsichtsraths aus irgend einem Grunde vor Ablauf der Wahl- periode ausfeidet, so gilt der Aufsichtsrath als gehörig besetzt, wenn derselbe noch aus mindestens 3 Mitgliedern besteht. /

Die Bestallung eines Mitgliedes des Aufsichtsraths kann auch vor Ablauf des Zeitraumes, für welGen dasselbe gewählt ist, durch die Generalversammlung widerrufen werden. Der Beschluß bedarf einer Mehrheit von # des in der Generalversammlung vertretenen Grundkapitals.“

Gegenwärtig besteht der Auffichtsrath aus den Herren General-Major z. D. Becker, Westend bei Berlin, BVorsißender; Geheimer Baurath Heinr. Ehrhardt, Düsseldorf, stellvertretender Vorsigender; Banquier L, Zuckermandel, Berlin; Banquier Herm. Koehler, Frankfurt a. M.; Banquier Fritz Pübler, Frankfurt a. M.; Banquier Max Trinkaus, Düsseldorf.

Der Vorstand besteht aus einem oder mehreren Direktoren. Zur Zeit bilden den Vorstand die Herren G. Müller, Oberst-Lieutenant a. D. Bendel und G. Mosbagen.

Die Berufung der Generalversammlung der Gesellschaft erfolgt durch den Vorsitzenden des Aufsichtsraths oder defsen Stellvertreter, und zwar durch einmalige Bekanntmachung in den Gesellschafts- trrgae Ra E Frist von mindestens 18 Tagen, den Tag der Bekanntmachung und den der Versammlung nit mitgerechnet.

Für die Bekanntmachungen der Gesellschaft {reiben die Statuten den Deuischen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger vor, indessen follen dieselben auch noch in mindestens zwei Berliner, einer Kölner und einer Frankfurter Zeitung zum Abdruck gelangen.

Mit Hypothbekensulden ift die Gesellschaft niht belastet.

Düffeldorf, ten 24. April 1897.

Nheinische Metallwaaren- und Maschiuenfabrik.

G. Müöülker. Bendel.

Auf Grund des vorstehenden Prospektes find die 4 °/oigen ¿u 105 9% rüŒæzahlbaren Theil- \{chuldvershreibungen Nr. 1——3000 à Æ 1000,— gleich Æ 3 000 000,— der Rheinischen Metall- waaren- uud Maschinenfabrik unserem Antrage gemäß zum Handel und zur Notiz an den Börsen zu Berlin und Frankfurt a. M. zugelassen worden, und werden von uns unter den na(- stehenden Bedingungen zur Zeichnung aufgelegt :

1) Die Zeichnung findet

am Mittwoch den 12. Mai a. e.

in Berlin bei den Herren C, Schlesinger-Trier & Cie.,

in Düsseldorf bei Herrn C. G. Trinkaus,

in Franffurt a. M. bei den Herren von Erlanger & Söhne,

s U Gebr. Sulzbach, während der üblihen Geschäftsstunden ftatt; früherer Schluß ist vorbehalten. Die Zeihnung findet auf Grund des von den vorgenannten Stellen kostenfrei zu beziehenden Anmeldeformulars statt. : i ' Der Zeichnungspreis ist auf LO2L3 9%, zuzüglih 4 %/% Stüdzinsen vom 1. April 1897 ab festgesetzt. : Bet La Zeichnung is eine Kaution von 5 9/9 des Zeichnungébetrages zu stellen, und zwar in Baar oder in, der betreffenden Zeichnungsstelle als zulässig ersheinenden Wertbpapieren. i:

) Die Zutbeilung erfolgt na freiem Ermessen der Zeihnungsstelle möglihst bald nah Schluß der Zeihaung. Im Falle die Zutbeilung weniger als die Anmeldung beträgt, wird die über- shießende Kaution unverzüglich zurückgegeben. : E H Die Abnahme dgr zugetheilten Stücke hat gegen Zahlung des Zeichnungspreises in der Zeit vom 19. bis 26. Mai a. c. zu erfolgen. Die iiterleale Kaution wird bei der Zahlung zurück- gegeben oder verrechnet. i Berlin, Düsseldorf, Frankfurt a. M., den 7. Mai 1897. L.

C. Schlesinger-Trier & Ci von Erlanger & Söhne. C. G. Trinkaus. Gebr. Sulzbach.

[10265] 5 L E Braunkohlen Actien-Gesellschaft „Glückauf“ zu Borna. Activa. Bifanz und Gewinn- und Verluft-Konto per 31. Dezember 1896, Passiva. |3 93 600|— 209 900|— 10 000|— 41 365/12 153 086/18 2 015|—

Aktien-Kapital / Hypotheken und Obligationen . Reservefont-Konto Extrareservefond-Konto . Kaufgeldreste und Kohlenfelder . . . Fâllige Zinsen und Dividenden . , Konto-Korrent-Konto, Schulden . . . Gewinn- und Verlust-Konto : Einnahme A 177 908,91 Ausgaben „136 172,42

zu Abschreibungen . 35 011,— Extrareservefond , 4173,— Tati. . 600,— Dividende. . . 1872,— r E 80,49

Grundbesitz-Konto

Kohlenfelder-Konto

Anlagen-Konti

Seilbahn und Zechengleis

Borräthe

Kassa-Effekten und Kautionen

Konto-Korrent-Konto: Außenstände

968 030/92

Vorstehenden Bücherabshluß babe ih geprüft und mit den Büchern und Belägen der Gesellschaft über- einstimmend gefunden. Meerane, im März 1897. Edmund Planert. y Laut Beschluß der ordentl. Generalversammlung vom 22. v. M. wird der Dividendenschein Nr. §8 unserer Aktien mit 6 # H bei der Kasse der Gesellschaft in Blumroda (Post Regis) und bei d-m Unterzeichneten vom L. Aug. d. J. an eingelöft. Meerane, den 3. Mai 1897. G ath.

Der Auffichtôr Stadtrath Ludwig Dehmig, Vorsitzender.

Borna, den 22. April 1897. Der Vorstand. Osc. Klebart.

6) Kommandit-Gesellschaften |" »erlin Vafau brik auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. für Parket a C beitung,

[9923] _ R : Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit Gemäß Beschluß der außerordentlichen General- | zu der am Donnerstag, 3. Juni d. J., Vor- versammlung vom 26. April d. Is. ift die eFubr- | mittags ¿10 Uhr, in dem Direktionsgebäude in esellshafi À.-G.“ in Liquidation getreten. Die | Passau stattfindenden VILL. ordentl. General- Gläubiger der Gesellshaft werden aufgefordert, ih | versammlung ergebenst eingeladen. cs zu melden. i Ie inde der Tagesordnung find : Hamburg, 5. Mai 1897. : 4 1) Vorlage der Bilanz nebs Gewinn- und Fuhrgesellshaft A.-G. iun Liqu. Verlust-Konto, sowie des Berichts des Vor- S fantes und de es. A e - N atlaftung des Vorstandes un es Auf- Spar- & Vorschuß - Bauk sihtsrathes. u H alle a/S Die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung j : 3 E é _ | Pro 1896 sowie die Geschäftsberihte stehen vom Die Aktionäre unserer Gefellshaft werden hiermit | 15. Mai cr. an in unseren Bureaux in Passau, bei ¡u einer außerordentlichen Generalversamm- | der Bayer. Vereinsbank in München, sowie bei dem lung auf Montag, den 31. Mai d. J., Nach- | Bankhause Max Weinschenk in Regensburg zur Ver- mitge 4 Uhr, im Hotel zur Stadt Hamburg | fügung der Aktionäre. hierselbft ergebenft eingeladen. Entsprechend den Bestimmungen des Statuts hat __ Tagesorduung: jeder Aktionär, der an der Generalversammlung 1) Wahl eines Vorstandsmitgliedes. theilnehmen will, seine Aktien \spätesteus bis zum 2) Aenderung der 14, 22, 30 und 36 des | Ablauf des dritten Tages vor dem Tage der Statuts. E Generalversammlung in den Bureaux der Ge- Zur Theilnahme an dieser Versamwlung sind nur | sellschaft in Passau, oder bei der Bayer. diejenigen Aktionäre berehtigt, welhe 72 Stunden | Vereinsbank in München, oder bei dem Bank- vor derfelben in den üblihen Geschäftsftunden | hause Max Weinschenk in Regensburg an- ihre Aktien ohne Talons und Gewinnantheilscheine, | zumelden und niederzulegen, und kann die ent- dem § 27 des Statuts entsprechend, hinterlegt haben. | svrehenden Einlaß- und Stimmkarten dagegen in Hallle a. S., den 8. Mai 1897. Empfang nehmen. Der Auffichtsrath. Paffau, den 6. Mai 1897. Fr. Kuhnt, Vorsitzender. Der Vorftand.

Brauhaus Nürnberg

vormals Bernreuther vormals Liebel in Nürnberg.

Wir beehren uns, die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft zu einer am Montag, den 31, Mai 1897, Vormittags 10 Uhr, im oberen Vorsaale des Hotels zum Goldenen Adler dahier stattfindenden

außerordentlihen Generalversammlung

Tagesorduung : 1) Erwerb der Konrad Denk’schen Brauerei dahier seitens unserer Gesellschaft. 2) Erhöhung des Grundkapitals der Gesellshaft um A 1 200 000.— behufs Erwerb der Konrad Denkschen Brauerei dahier. 3) Aenderung der 88S 1 und 4 der Statuten. 4) Wahl eines Aufsichtsrathsmitglieds. j Diejenigen Aktionäre, welhe an dieser Generalversammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien ohne Kuponbogen spätestens den 28. Mai 1897 in dem Bureau der Gesellschaft oder a. bei der Deutschen Bank in Berlin, b. der P m Filiale der Deutschen Bank in Frankfurt a. Main, c. den Herren Gebr. Arnhold in Dresden, d, Herrn B Ulmer in Nürnberg gegen Ausftellung einer Stimmkarte zu hinterlegen. Nürnberg, den 6. Mai 1897, : Der Vorfißende des Auffichtsraths : Merzbacher, Rechteanwalt.

[10282]

[10281]

einzuladen.

[10273] Die Herren Aktiouäre der untengenannten Aktiengesellschaft werden zu der am i Mittwoch, den 2. Juni 1897, Nachmittags 4 Uhr, im Breslauer Concerthause, Gartenstraße Nr. 39/41, 1. Etage, hierselbst stattfindenden diesjährigen ordentlichen Generalversammlung hierdurh eingeladen. Gegenftände der Verhaudlung find: 1) Erstattung des Geschäftsberichts pro 1896/1897, Genehmigung der Bilanz und Gewinn- O N ireQnuns pro 1896/1897 und Genehmigung der vorgeshlagenen Gewinn- ve ung. 2) Ertheilung der Decharge an den Vorstand pro 1896/1897.

j Diejenigen Aktionäre, welche B an der Generalversammlung betheiligen wollen, haben in Ge- mäßheit des § 14 des Statuts ihre Aktien nebst einem doppelten Verzeichniß spätestens bis zum 24, Mai 1897 einschließlich bei dem Vorstande der Gesellschaft in deren Geschäftslokal im Komtor der Firma Meyer Kauffmann, Gesellschaft mit beschränkter Haftung hierselbst, Carl- haf Nr. 10, niederzulegen und erhalten das Duplikat des Verzeichnisses, mit dem Stempel der Gesell- mne ie einem Vermerk über die Stimmenzahl versehen, zu ihrer Legitimation für die Versamm- ung zurüdck. / Die Vilanz sowie die Gewinn- und Verlustrechnung- mit dem Geschäftsbericht für das Geschäfts- jahr 1896/1897 werden vom 17. Mai d. J. ab im Geschäftslokal der Firma Meyer Kauffmann Gefell- haft mit beschränkter Haftung zur Einsicht der Aktionäre ausliegen.

Breslau, den 5. Mai 1897.

Der Aufsichtsrath der Actien Gesellschaft Breslauer Concerthaus. Friedenthal. Prin gsheim.

Actiengesellschaft Gaswerk Mantua.

Vilanz-Konto per 31. Dezember 1896.

Gaswerk-Anlage-Konto . . . Lire Aktien-Kapital-Konto Elektrische Anlage-Konto . . . .-, 26} Amortisations-Konto Kist 26:0 (14 du 28] Reserve-Konto Kautions- und Effekten-Konto . Tilgungsfond-Konto. . . ... Beleuchtungsmaterialien-Invent.- Bau-Konto Konto Aa Kreditoren Magazin-Waaren-Kto. f. Gas . . 26 990 81} Gewinn- und Verlust-Konto . . y é f. eléktr. Licht 14 551/21 | Gas- u. elektr. Messer-Miethen-Kto. ebitoren G | Lire | 1 684 195/41

Soll. Gewinn- und Verluft-Konto per 3L. Dezember 1896,

An Unterhalt der Fabrik-Konto . .| 10 52120 Per Gasbetrieb-Konto. . . . .. Unkosten-Konto 4 31 718/10} „, Elektr. Betriéb-Konto * 16 405/86 Gehalte- und Löhne-Konto . . . 32 989/250 „, Miethzins-Konto .. .. . .. 1 449/40 Interefsen-Konto 39 716/57] „, Elektr. Einrichtungs-Konto . . 3 463/82 Agio-Konto L 4771/65 | Diverse Abschreibungen . . 2 444/44 | Gagseinrichtungs-Konto , . 1815/40 | Gewinn-Saldo per 1896 , . ,| 101042/08 |

Lire | 225 018/69 Lire | 225 018/69

Nach Beschluß der Nea g vom 27. März wird der Lupon Nr. 2 mit 32,50 M bei den Bankhäuser F, S, Euringer und Julius Bingen in Augsburg eingelöst. | Gaswerk Mantuá. Der Vorftand, Alexander Arnd.

[10264]

Activa. P assiva.

562 500|— 158 500|— 115 948/72 181 447135

8 412/70 556 344/56 101 042/08

1 684 195/41 Saben.

903 699/61

[7/4] Magdeburger Lebens-Versicherungs-Gesellschaft. Laut Be\hluß der Generalversammlung vom 26. April 1897 ist die Dividende für das Jahr 1896 auf 21 M für die Aktie = 7 % (der darauf geleist:ten Eixzahlung)

festgeseßt.

Dieselbe kann gegen Einlieferung der Dividendenguittungen Reibe 1V Nr. 10, welche von den- die am 31. Dezember 1895 in unseren Büchern als

jenigen Aktionären vollzogen sein müssen, Eigenthümer der Aktien eingetragen

vom 27. April 1897 ab erhoben werden. : Ebendaselbst kann von heute ab gegen Einreichung der Talons die Reibe V der Dividenden- quittungen von den in unseren Vücheru verzeichneten Aktien-Juhabern in Emvfang genommen werden. Den Dividendenquittungen und den Talons sind arithmetisch geordnete Nummern- Verzeichnisse

den leßteren in doppelter Ausfertigung beizufügen. Magdeburg, den 26. April 1897. Magdeburger Lebens-Versficherungs-Gesellschaft.

Linde.

Richter.

waren, bei unserer Gesellschaftskasse Alte Markt 11

Mit Bezug auf obige Annonce zeigen wir hiermit an, daß die Dividendenquittungen Reibe 1Y

Nr. 10 von heute ab in unserm Bureau C

bis Ende Mai angenommen resp. eingelöft werden.

Vom 1. Juni cr. ab werden die Dividenden

in Magdeburg eingelöst.

Verlin, den 27. April 1897. i Die Subdirektion der Magdeburger Lebens-Versicherungs-Gesellschaft.

= Hammonia Bierhallen A. G. in Hamburg.

Vilanz per 31. Dezember 1896.

Activa.

An Grundftück-Terrain-Konto: Bilanzwerth

Grundstück-Gebäude-Konto: Bilanzwerth . . 19%/% Abschreibung

Bilanzwerth. . 10 9% Abschreibung Wirthschafts-Fnventar-Konto : Bilanzwerth. 10% Abschreibung ,

Vorrätbe-Konto :

div. Vorräthe an Weinen, Spiri- tuosen, Bier, Viktualien 2c. . .

Bank- und Kassa-Konto Diverse Debitores .

Gewinn- und Verlust-Konto :

Saldo-Vortrag auf neue Rechnung |

46 591 935,— 5 919,— Elektrishe Beleuchtungs-Anlage :

. _. 6 15 800,40 1 580,40

. Á 46 957,55 4 695,55

M 2458,67 Abschreibung . . - 105.—

Ludwig

| |

Hamburg, den 27. April 1897.

Der Auffichtsrath. Feger Vogel. Th.

t udolf Fuchs. Hoffmann. RulemannGrisfson.

M | | 265 000|—

586 016)—}|.

14 220/—

| 5 378/20 17 723 24

9 353/67 27 381/81

960 335/02

Vogler.

harlottenstraße 28 in den Stunden von 9 bis 3 Uhr quittungen nur noch bei der Gesellschaftskasse

P assiva.

A Per Prioritäts - Obligations - Ka- pital-Konto . M4 425 000,

ausgelooste

und ausge-

zahlte Obli- gationen. . , 29 000,—

Aktien-Kapital-Konto. . ypotheken-Konto Borzugs-Aktien-Nachzahlungs-

42 262|— Konto

Die Uebereinstimmung mit den

Büchern bestätigt Der beeidigte Bücherrevisor : Wilh. Settemeyer.

Vorzugs-Aktien-Kapital-Konto |

M A

j j

396 000|— 280 000|— 145 000|—

21 000|—

| 70 000|— 48 335/02

| \

960 335/02

Der Vorftand. I. H. Witte. S DoiC

[9111] Bilanz der Braunschweigischen Landes-Eisenbahn-Gesellschaft

Bestände

am 31. Dezember 1896.

Betrag | M S}

Verpflichtungen

Bahnbau und Ausrüstung . . Wiederveräußerlihe Grundstücke . Bestand des Reservefonds I. v o es Unbegebene Obligationen d. Prioritäts- ailcdibe L Guission Bestand an Werthpapieren (Kautionen, Vermögen der Hilfskafsen, Erneue- rungsfonds und des Refervefonds IT) Bestand an Materialien . E Guthaben in laufenden Rehnungen . Baarbeftand . A

Summe

8 146 942/85

42 452/66 75 000/— 30 000/—

995 000|— 532 646/50 83 205/97

437 530/07 24 266/29

|

l 9 597 Sl

Da E as 9/9 Prioritätsanleihe I. Emission . IT

0 " . . 4 9/9 Hypothekdarlehen auf ein Grund- Hud ani Nordbabn Getilgte Obligationen 1. Emission Bilan Ui ob tanbo «oe Zuschuß des Extra-NReservefonds zu Erweiterungsanlagen . . . ., Reservefonds I . L eo Erneuerungsfonds I Ï E E A Verpflichtungen i. laufend. Rehnungen Nicht erhobene Zins- und Dividenden- scheine und Ge Obligationen . Gewinn- und Verlustrechnung (Rein- O e A

Summe

3 3 L

194 495/77 9 597 044/34

650 000|— 507 000|— 000 000

20 000 101 500 41 500|—

18 757 56 75 000|— 30 000 119 189 34 98 918/48 173 337 540 074/94 67 271/25 |

Gewiun- und Verlust-Rehnung der Braunschweigischen Landes-Eisenbahn- Gesellschaft am 31. Dezember 1896.

Einnahme

Betrag | M

Ausgabe

Betrag M S

Vorttio o 1 at

Betriebseinnahmen. . M 882 634,20 Davon ab Antheile der Erneuerungs- fonds T und TI an

E V ce e—-36-902:33

Entnahme aus den getilgten Obli- gation zur Rücklage in den Bilanz- E

4 685/40

860 417/27

Ausgaben der Betriebsrechnung

é 506 629,34 Davon ab Antheile der Erneuerungs- fonds T und TI

M E 0908736

Nüdklage in den Erneuerungsfonds T I

d f A Bilanz-Neservefonds . . . Baug der Prioritätsanleihe I. Emission und Tilgung. . . , Verzinsung der Prioritätsanleihe Ix. Emission . C E A Pen a N ur Staats-Eisenbahnsteuer zurück- gestellt... Ci Gewinn- und Betriebsübershuß .

- |__194 495/77

Summe

437 541

28 195 10 755 10 000|— 145 441/88

31 000|— 466/67

- 2519/69

860 417/27

G A N E E E