1897 / 108 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A,

t

L

H , Z

4

; f - e

e i:

S E Ee E L A E

Muster - Register.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Annaberg. [10061]

In das Musterregister ift cingetragen :

910. Firma Kunstprägerei Buchholz Mit- tag, Preuß, Morgenstern, in Buchholz. Ein

egeltes Packet, enthaltend 4 Muster geprägter Pappartikel; Geschäftsnummern 2043, 2044, 2049, 568 Flächenerzeugniffe. :

Ein dergl., enthaltend 16 Muster geprägter Papp- artikel; Geschäftsnummern 786, 789, 849, 792, 798, 803, 804, 810, 828, 830, 831 bis 835 und 829, plastishe Erzeugnisse. Schußfrist je 3 Jahre. An- gemeldet den 3. Avril 1897, Nahm. 35 Uhr.

911. Firma C. A. Weidmüller in Auna- berg. Ein vershlossenes Kuvert, enthaltend 59 Muster Blumenflitter aus Metall; Geschäfts- nummern 7100, 7200, 4800, 4900 und 7300; plaftische Erzeugnisse. Schußfrist 3 Jahre. Angemeldet den 9. April 1897, Vorm. 11 Uhr.

912. Firma Schindler & Co. in Annaberg. Ein ofener Umschlag, enthaltend 25 Muster Perlen, Farbenmelangen; Geshäftsnummern 178 bis mit 202; Pplastische Erzeugnisse. Schußfrist 3 Jahre. Angemeldet den 9. Avril 1897, Nahm. 4 Uhr.

913. Haase, Carl Emil, Posamentier in Annaberg. 1 ofner Karton, enthaltend 3 Muster Perlengallons, an denen die Perlen unmittelbar an den Hâäkelfaden gefädelt sind und diefer dann die Perlen festhält. Geschäftsnummern 766, 767, 768; plastishe Erzeugnisse. Schußfrist 3 Jahre. An- gemeldet den 10. April 1897, Nahm. 3 Uhr.

914. Hengst, Richard, Maschinenbauer und Posamenuntier in Stahlberg. 1 ofene Karte mit 3 Mustern von s{warzen Sczirm- und Posamenten- guasten, ausführbar in den verschiedensten Farben und Façons, durch Mascbinenarbeit hergestellt ; Geschäftsnummern 1, 2 und 3; plastishe Erzeugnisse. Schutzfrist 3 Jahre. Angemeldet den 12. April 1897, Nackm. 34 Uhr. :

915. Firma Richd. Stäber & Co. in Buch- holz. 1 offener Umschlag, enthaltend 2 Zeichnungen von Pappausfstellspielen; Geichäftsnummern 2487 und 2488; Flächenerzeugnisse. Schußfrist 3 Fahre. An- gemeldet den 13. April 1897, Vorm. £10 Uhr.

916. Werner, Carl Joseph, Posamenten- fabrikant in Buchholz. 1goffener Karton, ent- haltend 4 Muster von Posamenten, ausführbar in den verschiedensten Materialien; Geschäftsnummern 1000, 1001, 1085b und 2040; plaftishe Erzeugnisse. Schußfrist 3 Jahre. Angemeldet am 13. April 1897, Vorm. 212 Uhr.

917. Firma F. Oscar Brauer in Buchholz. 1 offenes Paket, enthaltend 1 geprägtes Pappmuster, die St. Paulskirhe in London darstellend; Ge- \häftsnummer 8326; Flächenerzeugniß. Schußfrist Ae Angemeldet den 17. April 1897, Nachm. D T

918. Firma August Swoboda «& Co. in Buchholz. Ein vaesiegeltes Kuvert, enthaltend 11 Muster Posamenten, auéführkar in den ver- \chiedensten Farbenstellungen und allen Qualitäten der zu diesen Mustern verwendeten Materialien ; Geschästsßnummern 70—77 und 79—81; plastische Erzeugnisse. Schußfrist 3 Jahre. Angemeldet den 21. April 1897, Nachm. 24 Uhr.

919. Firma Richd. Stäber & Co. in Buchholz. Gin ofner Umschlag, enthaltend 1 Muster eines Pappaufstellspiels; Geschäftsnummer 2485; Flächen- erzeugniß. chußfrist 3 Jahre. Angemeldet den 22. April 1897, Vorm. 212 Uhr.

920, Hengst, Richard, Maschinenbauer und Pofamentier in Stahlberg. 1 offene Karte mit 7 Shirm- und Posamentenquasten, ausführbar in den verschiedensten Farben, Stoffen und Facçons, durch Maschinenarbeit hergestellt, Geshäft8nummern 4 bis 10; plastische Erzeugnisse. Schußfrist 3 Jahre. Angemeldet den 24. April 1897, Nahm. 3 Uhr.

921. Schwarz, Richard, Kaufmaun in Anung- berg. 1 versiegelter Karton, angeblich 16 Muster Posamenten (Besaßtheile zu Sportmützen und An- zügen 2e.) enthaltend, aus geftanzter Pappe gefertigt und mit Seide überwickelt, ausführbar in ver- {chiedenen Farben und Größen, mit den Geshäfts- nummern 1395—138, 141—145, 147, 149, 150—154; plastische Erzeugnisse. Schußfrist 3 Jahre. An- gemeldet den 24. April 1897, Nachm. 4 Ubr.

922. Firma August Swoboda «& Co. in Buchholz. 1 versiegeltes Kuvert, angeblich 11 Muster Posamenten enthaltend, ausführbar in den vzr- {chiedensten Farbenstelungen und allen Qualitäten der zu diesen Mustern verwendeten Materialien, mit den Geschäfténummern 95, 103, 105, 108, 110, 112, 171—174, 178; plastishe Erzeugnisse. Schußfrist 3 “cob Angemeldet den 27. April 1897, Nachm.

Uhr.

Vunaberg, den 3. Mai 18397.

Das Königliche Amtsgericht. Dr. Wetel|.

BRamberzg. [10062] In das Musterregister ift eingetragen unter Nr. 73 Firma G. Greiner & Co. in Schauberg, ein versiegeltes Kuvert, enthaltend durÞ Photographie erzeugte Abbildungen von 50 Stück Bierkrügen, Leuchtern, Jardinièren, Blumenhaltern, Nippes 2c., versehen mit den Fabriknummern 5156 1, 5156 11, S158 5162, 9165, 016650171 D172 5173, 5174, D170, DICO DLTT,; OITS, DIT9 D180, DIS1 0182, 9189, 9186, 9187, 0188, 9189, 5194/5195 5196 5200, 5201, 5294, 5205. 5206 9207, 9208, ‘5209; 2210, 5212, 5213, 5214 5210 0216, 5216 a, 0217, 5221. 0222, 5223: 5297, 52282 9229 2 5230 2 52312, Muster für plastishe Erzeugnisse in jeder Größe und in jeder Ausführung; Schußfrist 3 Jahre; angemeldet am 24. April 1897, Nachmittags 15 Uhr. Bamberg, 1. Mai 1897. : Königliches Landgericht. Kammer für Handelsfachen. Schäfer.

DöbelIn. [10063]

In das Musterregister is eingetragen: Nr. 72. Die Firma Johánnes Großfuß in Döbeln, ein Muster einer Scarniereinrichtung für 3 theilige Ofen-

\chirme, plastisches Erzeugniß; ohne Fabriknummer, ' offen; SIRPFTEUE 3 Jahre; angemeldet am;

26. April 1897. | Königl. Sächs. Amtsgeriht Döbeln, am 1. Mai 18397. Dr. Fre fe.

A E N L R E

Fürth. Ra das Musterregister iff eingetragen : r. 590. Hermann , Werkmeister von Fürth, 1 Muster einer rundftableifte, aus- zuführen in quer-, lang- und chrägfourniert, in allen Holzarten, sowie in echt und imitiert, Muster für plaftishe Erzeugnisse, offen, Schußfrist 3 Jahre, Geschäftsnummer 11, angemeldet am 13. April 1897, Vorm. 11 Uhr.

Nr. 591. Firma: „Ammersdörfer & Haas“ in Fürth, 2 Muster von Leisten für Spiegel- und Bilderrahmen, auszuführen in allen Holzarten, sowie auch in grundierter Unterlage in echt und imitiert, Muster für plaftishe Erzeugnisse, ofen, Schußfrist 3 Jahre, Geschäftsnummer 67 und 68, angemeldet am 15. April 1897, Vorm. 114 Uhr.

Nr. 592. Firma: „W. Bechmaun““ in Fürth, 3 Muster von Trumeauxspiegeln mit Stufen, Muster für plastishe Erzeugnisse, verschlossen, Schußfrist 3 Jahre, Fabriknummern 153/154, 155/156, 157/158, angemeldet am 22. April 1897, Vorm. 114 Ubr.

Nr. 593. Firma: „Aug. Scheidig““ in Fürth, 2 Muster von Spiegelrahmen mit Säulen, aus- zuführen in echt Nußbaum und imitiert, Muster für plastishe Erzeugnisse, offen, Schußfrist 3 Jahre, Fabriknummern 301 und 302, angemeldet am 26. April 1897, Vorm. 9 Uhr.

Fürth, den 30. April 1897.

Kgl. Bayer. Landgericht. Kammer für Handelssachen. Der Vorsitzende: (L. S.) Falco, K. Landgerichts-Nath. Hanau.

[10065]

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 821. Firma Conrad Deiues Jr. in Hanau, ein vershlossenes Paket mit 4 Mustern, Nrn. 2106, 2107, 2108, 2109, für Flächenerzeugniffe, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 2. April 1897, Vormittags 11 Uhr. i

Nr. 822. Firma B. Neresheimer & Söhne in Hanau, ein vers{lossenes Paket mit 61 Mustern, Nrn. 2520, 2521 a bc, 222 abc, 2523 abI.IlcI u. II, 2524a b, 2525 abc, 2526, 2527 abecde, 2928 a b c, 2529, 2530, 2531, 2532 a b c d, 2533 a b, 2934 a b c, 2535 a b, 2536, 2537 a bede fg, 2538, für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 5. April 1897, Vormittags 11 Uhr.

Nr. 823. Firma Gebrüder Glaser in Hanau, ein vershlossenes Paket mit 11 Mustern, Nrn. 1759, 1761, 1762,-1763, 21591 2152.215838; 2154 2155; 2156, 2157, für Pplastishe Erzeugnisse, Schuyfrist d U angemeldet am 8. April 1897, Voumittags

A

Nr. 824. Firma. Dauveu & Co. in Hauau, ein vershlossenes Packet mit 42 Mustern, Nrn. 1, 2, 6ST 2 E 19 16 T 18, 19, 20,21, 22, 23,24, 25, 26,27; 28,2980; 31, 32, 99,04, 89, :30..31, 98, 99, 40, 41.42/43, 44 für Flächenerzeugnisse, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet am 8. April 1897, Vormittags 10 Uhr.

Nr. 8259. Graveur J. Jacobi in Hanau, ein vers{losjener Briefumschlag mit 3 Mustern, Nrn. 77, 78, 79, für Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 12. April 1897, Vormittags 10 Uhr.

Nr. 326. Kaufmann Heinrich Schulz in Hanau, ein vers{chlossener Briefumschlag mit 1 Muster, Nr. 1, für Flächenerzeugnisse, Schußfrist E angemeldet am 26. April 1897, Mittags L r.

Nr. 827. Firma Conrad Dcines jr. in Hanau, ein verslosjener Briefumschlag mit 3 Mustern, Nrn. 2127, 2128, 2129, für Flächenerzeugnisse, Shut- frist 3 Jahre, angemeldct am 26. April 1897, Nach- mittags 6 Uhr.

Nr. 828. Firma Vial & Weisborn in Hanau, ein verihlofsener Briefumschlag mit 25 Ytustecn, Nrn, 17444, 17470, 17471, (17472, 17473, 17474 17475, 17502, 17503, 17504, 17505, 17506, 17520, 17549, 17550, 17551, 17569, 17570, 17571, 17595, 17643, 17644, 17658, 17659, 17660, tür plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jabre, angemeldet am 27. April 1897, Nachmittaas 52 Uhr.

Hanau, den 3. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. Abth. 1.

[9693]

Leipzig. [10064]

In das Musterregister is eingetragen:

Nr. 3909. Firma E, G. Lochmann & Co. in Leipzig-Gohlis; ein Paket mit 41 Tranévarent- bildern auf Films, offen, Flächenerzeugnisse, Fabrifk- nummern 451 —457, 458a und b, 460—462, 464, 463, 464a, b, c und d, 465a, 465b, 466—474, 475 a, 479b, 476—484, 468 b, Schusfrist 3 Jabre, angemeldet den 30. März 1897, Nachmittags 4 Uhr 30 Minuten.

Nr. 3910. Glasfabrifant Emanuel Zahn zu Blumeubach in Oesterreih; ein Modeu für Hoblglaswaare mit Eisblumen - Dessin , versiegelt, Flächenerzeugnisse, Fabriknummer 111, Schugfrist 3 Jahre, anaemeldet den 25. März 1897, Vormittags 10 Uhr 30 Minuten.

Nr. 3911. Firma Julius Süf jun. in Leipzig; ein Plan von Leipzig, offen, Fabriknummer 1897, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 3. April 1897, Vormittags 11 Uhr 30 Minuten.

Nr. 3912. Firma Liebigs Extract os Meat Company, Limited, zu London in England; ein Paket mit 48 Chromos farbige Reklame- bilden —, cfffen, Flächenerzeugnisse, Fabriknummern 195—242, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 1. April 1897, Vormittaas 11 Uhr. .

Nr. 3914. Firma Waguer «& Schmidt in Leipzig-Reuduitzz; ein Packet mit zwet Schriften für Buchdruckzwecke, offen, Flächenerzeugnisse, Fabrik- nummern 156 und 157, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet den 5. April 1897, Nachmittags 3 Uhr 20 Minuten.

Nr. 3914. Stickereifabrikant A. Hufenus zu St. Gallen in der Schweiz; ein Paket mit 50 Mustern für Baumwoliftickereien (sogen. Spitzen), versiegelt, Flächenerzeugnisse, Fabriknummern 21415, 21450, 21451, 21557, 21559, 21561, 21563, 21565, 21567, 21569, 21571, 21573, 21575, 21577, 21579, 21581, 21583, 21585, 21587, 21589 und 90, 21595,

' 21597, 21599, 21601, 21603, 21605, 21607, 21609,

21613, 21615, 21617, 21619, 21623, 21625, 21637, 21643, 21649, 21651, 21653, 21657, 21672, 21734 bis 21736, 21756, 21757, 21773, 21795, 21800, Scub- frist 3 Jahre, angemeldet den 6. April 1897, Abends 5 Uhr 45 Minuten.

Nr. 3915. Derselbe, ein Paket mit 50 Mustern für Baumwollstickereien (sogen. Dentelles), versiegelt, Flächenerzeugnisse, Fabriknummern 21270, 21611,

21627, 21629, 21631, 21633, 21635, 21639, 21641, 21645, 21647, 216595, 21659, 21662, 21665, 21667,

J 21669, 21760—21763, 21765—21768, 21770—21772,

S A O L E N

_ZÍadte, angeme . AP ü Abends 5 Uhr 45 Minuten.

Nr. 3916. ares S. C. Bötticher in Leipzig- Liudenau; adet mit 18 Schirmgriff-De- korationen, ofen, Fläbenerzeugnifse, Fabriknummern 3745—3748, 3705—3718, Sußfrist 3 Jahre, an- e den 9. April 1897, Mittags 12 Uhr 15

nuten.

Nr. 3917. Bronzewaarenfabrikant Franz Bergmaun zu Wien in Oesterreich; ein Pet mit photograpbishen Abkildungen von 37 in Metall ber- E Geoenständen, offen, Muster sür plastische

rzeuanisse, Fabriknummern 96/200—96/202, 96/204 bis 96/214, 96/216—96/218, 96/225—96/232, F 499, F 515 und 16, F 523—F 528, F 530—F 532, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 10. April 1897, Abends 5 Uhr 40 Minuten.

Nr. 3918. Firma Rudelf Trueb, Nachfolger von Brek, Moergelin & Co. zu Basel in ter Schweiz; ein Zigarremodell, tas die charakteristische Form etner mit dem Geschoß versehenen Patrone aufweist, cffen, Myster für plastiihe Erzeugnisse, Geschäftsnummer 20, Schußfrist 15 Jahre, an- gemeldet den 25. März 1897, Vormittags 11 Uhr 45 Minuten.

Nr. 3919. Firma Schurig « Böttger in Leipzig ; ein Plakat, offen, Flächenerzeugnisse, Fabrik- nummer 170, Schußfrist 10 Jahre, angemeldet den 12. Bpril 1897, Mittags 12 Uhr.

Nr. 3920. Firma Hermann Springer in Leipzig; ein Paket mit einem Plakat und zwei Etiquetten, offen, Flächenerzeugnisse, Fabriknummern 75, 400, 401. Swhußfrist 3 Jahre, angemeldet den 13. April 1897, Vormittags 10 Uhr 15 Minuten.

Nr. 3921. Firma Felix Syhre ia Leipzig; ein Paket mit 24 runden gemusterten Spulen, 13 flahen gemusterten Spulen und 1 vierflügeligen Spule für ein- und mehrfädige reale Seidens-, Chappeseiden-, Wollen-, Baumwollen-, Leinen-, Vicogne-, Namie- und Kunstseiden-Fäden, sowie für Verbindung untereinander; versiegelt, Muster für plaftishe Erzeugnisse, Fabriknummern 200—237, ‘Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 14. April 1897, Vormittags 9 Uhr 30 Minuten.

Nr. 3922. Firma Gebrüder Konrad zu Niedergrund in O-sterreih; ein Packet mit vier Mustern von Kleiderknöpfen aus Rindsklauen, ver- seben mit Stahleffekten in Form von Punkten (Rautenform, Sternchen u. f. w.) und eventuell daraus zu bildenden, als Verzierung dienenden Figuren, offen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 926—529, Sqhusßfrist 3 Jahre, angemeldet den 14. April 1897, Bormittags 11 Ühr.

Nr. 3923. Stickereifabrikant A. Husfenus zu St. Gallea in der Schweiz; ein Packet mit 50 Mustern Baumwollftickereien (sog. Dentelles), ver- siegelt, Flächenerzeugnisse, Geschäftsnummern 20766 und 67, 21274, 21517, 21520, 21523, 2152s, 21532, 21538, 21685, 21689, 21691, 21694, 21709—21711, 21719—21733, 21743, 21752—21755, 21883, 21385, 21387, 21892, 21899, 21903, 21905, 21907 und 8, 21910, 21942, 21944, 21947 und 48, Squßfrift 3 Jahre, angemeldet den 15. April 1897, Bor- mittags 11 Uhr.

Nr. 3924. Fabrikant Adolf Neinish zu Rumburg in Oesterreih; eine lange Takaepfeife, deren Nohr den Körper eines Plastisch geformten Adlers mit ausgespreizten Flügeln durchdringt, offen, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabtriknummer 705, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet den 17. April 1897, Vormittaas 11 Uhr.

Nr. 3925. Fabrikant Friedrich Adolf Wendel in Leipzig-Reudunitz; ein Paket, mit zwei Thür- flinken, versiegelt, Muster für plastiihe Erzeugnisse, Fabriknummern 6, 8, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 20. April 1897, Vormittags 11 Uhr.

Nr. 3926. Metallwaarenfabrikanten Johann Adamek in Königl. Weinberge bei Prag und Franz Cejfa zu Prag in Oesterreich; ein Modell eines Hestes für Mísser, Gabeln, Löffel, Papier- schneider und dergl., ofen, Muster für plastishe Er- zeugnisse, Fabriknummer 204, Schußfrist 10 Jahre, angemeldet den 20. April 1897, Vormittags 11 Uhr.

Nr. 3927. Firma Dinklage «& Franze zu Tetschen a. E. in Oesterrei; ein Pater mit 50 Mustern von Knöpfen, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 12601 und 2, 12606 und 7, 12609—12613, 12615—12619, 12621 bis 12625, 12627—12629, 12631—12639, 12641, 12643, 12645, 12647, 12651 und 52, 12658, 12660 bis 12662, 12664, 12668, 12670, 12672, 12674, 12676, 12678, 12680 12684, Squßgtirift 3 Sabre, angemeldet den 22. April 1897, Vormittags 10 Uÿr.

Nr. 3928. Firma Erust Holzweißig Nachf. in Leipzig; ein Packet mit Abbildungen eines Musikautomaten, holländishe Windmühle mit Chofkoladenautomat darstellend, und eines Kunst- werkes, Tisch mit Rosenbaum und 12 singenden Vögeln dorstellend, cffen, Muster für plastische Er- zeugnisse, Fabriknummern 3928 und 39282, Schuhz- frist 3 Jahre, angemeldet den 24. Axril 1897, Vor- mittags 10 Uhr 15 Minuten.

Nr. 3929, Firma Mirus «& Naumaun in Leipzig; ein Paket mit Abbildungen von 12 Mustern für Bley-, Leder-, Pappen! und Papler-Dekcrationen u. f. w., versiezelt, Flächenerzeugnisse, Fabriknummern 120—131, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 23. April 1897, Vormittaas 11 Uhr.

Nr. 3930. Firma Ferd. Flinsh in Leipzigz ein Paket mit 50 Mujtern von Opalpapier, farbtge mit Thau belegte ein- und zweiseitig farbige Seiden- papiere, ofen, Flächenerzeugnisse, Fabriknummern 3, 6, 9;:10, 11, 14.20, 23, 20-28, 30, 92, 34, 35; 38, 43, 45, 48—951, 55, 56, 59, 60, 62, 65—67, 7L bis 77, 79, 80, 83, 85, 86, 88—92, 94, 96, Schup- frist 3 Jahre, angemeidet den 23. April 1897, Abends 5 Uhr 20 Minuten. :

Nr. 3931. Dieselbe; ein Paket mit 42 Mustern von Opal-Tapetenpapieren, farbige mit Thau be- legte Tapetenpapiere, ofen, Flächenerzeugnisse, Fabrik- nummern 3, 9, 10, 11, 14, 20, 23, 27, 43, 45, 49 bis 51, 60, 62, 65—67, 72—77, 79, 80, S88—92, 94 bis 104, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 23. April 1897, Abends 5 Uhr 20 Minuten.

Nr. 3932. Dieselbe; ein Packet mit 26 Mustern von Opalpapier, farbige mit Thau und Silber belegte Seidenpapiere, ofen, Flächenerzeugnisse,

(i Fabriknummern 02 Miner 7 Br, 011 Sn Silber, 453 Silber, 459 Silber, «» Silber,

=c, Silber, Silber, Silber, ; Silber, (5 i/V 91 W 110 F 115 F

Silber, j 5 Silber, ¿4 Silber, : 118 r 119 134 Der C 142 Silber,

Silber, j gg Silber, ilber, 175 S Wn 160 1708 r 105 E

Silber, Silber, Sil 230 a. M0 e 280 T

609 Silber, Silber zweiseitia, {Schug.

E frist 3 Jahre, angemeldet den 25. April 1897, Abends 5 Uhr 20 Minuten.

Nr. 3933. Firma Hass « CéjéZef zu Schlaggenwald in Oesterreich; Abbildung eines Porzellan-Tafelservices bestehend aus 11 Stüten, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik. nummer 1700, Schußfrist 3 Jabre, angemeldet den 24. April 1897, Vormittags 11 Ubr.

Nr. 3934. ita Grauer «& Frey zu Degers- heim in der Schweiz; ein Paket mit 50 Mustern für Stiereien, Passementrie und Spitzen, versiegelt, Muster für plaftishe Erzeugnisse, Fabriknummern 92918, 52522, 52524—52527, 52539, 52559 bis 92963, 52567, 52569, 52579 52584, 52587, 52589 bis 52598, 52614, 52619, 52621, 52623, 92625, 92627, 52643—-52645, 52660, 52663, 52677, 52711 bis 52714, 52717, 52729 und 30, Schußfrift 10 u angemeldet den 26, April 1897, Vormittags 0 Uhr.

_Nr. 3935. Dieselbe; ein Paket mit 50 Mustern für Stickereien, Passementrie und Spiyen, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 92731—52738, 52743, 52762, 52766, 52769, 52785 und 86, 52806 und 7, 52811, 52825, 52846 bis 92893, 52862, 52877, 52882, 52889, 52895 biz 92899, 52905, 52909, 52923, 52929, 52939 und 40, 92945, 52948, 52961, 52962—52967, Schusfrist 3 Jahre, angemeldet den 26. April 1897, Bon: mittags 10 Uhr. _Nr. 3936. Dieselbe; ein Packct mit 50 Mustern für Stickereien, Passementrie und Spitzen, ver- siegelt, Muster für plastiste Erzzugnisse, Fahbhrik« nummern 52968 und 69, 52973—52976, 52978, 52981, 52984, 53006, 53013 und 14, 93017, 53020, 593031—53038, 53051, 53064, 53108 uvd I: 0109, 99135, 53139, 53144 und 45, 53147, 53149—53152, 93175, 53177 und 78, 593193—53208, Schußfrist I ongemeldet den 26. April 1897, Vormittags r. _Nr,_ 3937. Dieselbe; ein Paket mit 50 Mustern für Stickereien, Pafsementrie und Spitzen, ver- siegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik, nummern 53209—53212, 53215 und 16, 53235 bis 93239, 53246, 53248, 53254, 53257—53263, 53273, 53280, 53283 und 84, 53293 und 94, 53300 bis 93304, 53310 und 11, 53315—53317, 53320, 53333, 93343, 93368, 93379—53385, 53387, 53389, Schutz- frist 3 Iabre, angemeldet den 26. April 1897, Vor- mittags 10 Uhr. _ Nr. 3938. Dicíselbe; ein Packet mit £0 Mustern sür Stickereien, Passementrie und Spiten, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 53390, 593393— 53398, 53401, 53407, 53412, 53419, 93422, 93427, 53432, 53481 und 82, 53486, 53488 und 89, 53492, 535900—53504, 53508, 93924—53532, 93939, 93937, 939539, 53541, 53555, 53573, 53575, 93977, 953979, 53613—53618, Schußfrist 3 Fabre, angemeldet den 26. April 1897, Vormittags 10 Uhr. tr. 3939. Dieselbe; ein Paket mit 50 Mustern für Stickereien, Passementrie und Spigzen, versiegelt, Muster für plaftishe Erzeugnisse, Fabriknummern 593640—53642, 53675, 53677, 53682, 53684, 53688, 93690, 93692, 53695, 53697, 53699, 53702, 53704, 93708 und 9, 53715, 53720, 53724—53726, 53753, 92808— 53810, 53812 53828, 53837—53839, 53841 und 42, 953863, 53868, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet den 26. April 1897, Vormittags 10 Uhr.

Nr. 3940. Dieselbe; ein Paket mit 50 Mustern für Stickereien, Passementrie und Spiten, versiegelt, Muster für plaftishe Erzeugnisse, Fabriknummern 93869, 53877, 53879 und 80, 53883, 53903, 53905, 93940, 53946, 53949—53952, 53955, 53958, 53965, 93971—53973, 53979, 53984—53987, 53996—53998, 94001, 54006, 54009 und 10, 54075 und 76, 54079 bis 54082, 54108— 54115, 54117, 54121, 541% und 26, 54130, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 26. April 1897, Vormittags 10 Uhr.

Nr. 3941. Dieselbe; ein Packet mit 50 Mustern für Stickereien, Passementrie und Spitzen, versiegelt, Muster für plasti\ce Erzeugnisse, Fabriknummern 9413l und 32, 54134, 54167, 54176, 54181, 54191 bis 54195, 54197— 54204, 54208, 54212, 54216, 94220— 54222, 94228—54230, 54233—54235, 54248 bis 52, 94253, 54261—514264, 54266— 54270, 54275, 94280, 954309 und 10, Sd@&ußfrist 3 Jahre. ange- meldet den 26. Apiil 1897, Vormittags 10 Uhr.

Nr. 3942. Dieselbe; cin Paket mit 50 Mustern für Stickereien, Passementrie und Spitzen, versiegelt, Fabriknummern 54311—54345, 54372, 54374, 54376 und 77, 54330, 54383 —54392, Schußfrist 3 Jabre, angemeldet den 2s. April 1897, Vormittaas 10 Uhr.

Bei Nr. 3240 und 3241. Die Firma A. WHouben « Co., H. Weibel & Co., Successeurs zu Brüssel in Belgien hat für die unter Nr. 3240 und 3241 nietergelegten Musterpackete mit je 32 Etiquetten zur Au: stattung von Zigarrenkiften die Verlängerung dir Schußfrist bis auf 6 Jahre be- züglih der mit den Fabriknummern 752, 756, 764, 765, 768, 780, bez. 724, 729, 732 und 749 bezeichneten Etiquetten angemeldet.

Bei Nr. 1645. Die Firma K. K. landesprivil. Milly- Kerzen-, Seifen- und Glycerien-Fabrik F. A. Sarg’s Sohn & Co. zu Wien in Oester- rei hat für den unter Nr. 1645 niedergelegten ver- schließbaren Zahnseife-Behälter die Verlängerung der Schußfrist bis auf 15 Jahre angemeldet.

Lripzig, ven 1. Mai 1897.

¡Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1b. Steinberger.

Konîturse.

[9993] Konkursverfahren. s

Ueber den Nachlaß des am 25. Januar 1897 zu Bergedorf todt aufgefundenen Kupferschmiede- meisters Wilhelm Hartig Friedri} Mönunig dasclbst ist heute, am 6. Mai 1897, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Rechtsanwalt J. H. H. Reppenhagen in Bergedor!. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 26. Mai 1897. Anmeldefrist bis 19. Juni 1897. Erste Gläubiger- versammlung am 28. Mai 1897, Mittags 12 Uyr. Prüfungstermin am 9, Juli 1897, Mittags 12 Uhr.

Das Amtsgericht Bergedorf. Veröffentlicht: W. Müller, Gerichtsschreiber.

g ed en des Kaufmanns Gustav Piukus Tes erstraße 166, in nicht ein- getragener Firma Egers Waarenhaus Gustav Pinkus hier, Müllerstraße 165 a. heute, Mittags 12 Ubr, von dem Königlichen Amts- erichte 1 zu Berlin das Konkur3verfahren eröffnet. Porwalter: Kaufmann Fischer bier, Alte Jacob- ftraße 172. Erste Gläubigerversammlung am 21. Mai 1897, Nachmittags Li Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 6. Juni 1897. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 6. Juni 1397. Prüfungstermin a:n 23. Juni 1897, Nachmittags 12} Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue N eedridstraße 13, Hof, Flügel B., part., Saal 32.

Berlin, den 6. Mai 1897. s

During, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 82.

381 (eber das Vermögen des Bauunternehmers August Leuschner hier, Paulstraße 35, ist heute, Nachmittags 12} Uhr, von dem Königlichen Amts- erihte T zu Berlin das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Brinckmeyer hier, Magde- burgerstraße 14. Erste Gläubigerversammlung am 26. Mai 1897, Nachmittags A2 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 17. Juni 1897. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 17. Junt 1897. Prüfungstermin am 26. Juli 1897, Vormittags UUè Uhr, im Gerichts- geväude, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., yart., Saal 32. Berliu, den 6. Mai 18397,

During, Gerichts\hreiber des Königlidzen Amtsgerichts 1, Abtheilung 82.

{9986] Veräußerungsverbot.

Nachdem die Eröffnung des Konkurses über das Vermögen der Haudelöfrau Flora Dreyfufß, geb. Ellenburg, hier, Belle-Alianceplay 4, Jn- haberin der Firma Albert Behrendt hier, Wasser- thorstraße 50, beantragt ist, wird der Frau Dreyfuß jede Veräußerung, Verpfändung und Entfremdung von Bestandtheilen ihres Vermögens hierdurch untersagt.

Berlin, den 6. Mai 1897.

Königliches Umtsgeriht L, Abtbeilung 82. [9663]

Ueber das Vermögen des Restaurateurs Karl Wedekind, Stobenstrafe 9 hier, ist heute, Vor- mittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann V. Meielziner, Steinthorpromenade 1 bier, ist zum Konkursverwalter ernannt. Der offene Arrest ist erkannt. Konkursforderungen sind bis zum 10, Juni 1897 bei dem GBerihte anzumelden. An- zeigefrist bis 24 Mai 1897. Erste Gläubigerver- sammlung am 26. Mai 1897, Vormittags 11 Uhx. Allgemeiner Prüfungstermin 28, Juui 1897, Vormittags 10 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerichte, Zimmer Nr. 39, hier. _

Braunschweig, den 4. Mai 1897.

L, Müller, Sekretär, Gerichtsschreiber Herzoglihen Amtsgerichts.

{9991] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schnittwaarenu- händlers Gustav Richard Lässig in Hart- maunsdorf wird heute, am 6. Mai 1897, Vor- mittags 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Kon- fursverwalter: Rechtsanwalt Dr. Preller in Burg- städt. Offener Arrest und Anzeigepfliht bis zum 2, Juni 1897. Konkursforderungen sind bis zum 2, Juni 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerversammlung am 4. Juni 1897, Vor- mittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin den 16, Juni 1897, Vormittags 10 Uhr.

Königliches Amtsgericht Burgstädt. Bekannt gemacht durch den Gerichtsschreiber : (D S) Akt. Müller.

[9982] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Schnittwaarenu- händlerin Auna Théresie verehel. Roscher in Chemnitz (untere Actienstr. 11) is heute, am 5, Vat 1897, Vormittags 10} Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Kauf- mann Franz Müller in Chemniy (Chemnigterstr. 7). Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 29, Mai 1897. Konkursforderungen find bis zum 5. Juni 1397 bei dem Gerihte anzumelden, Erste Gläu- bigerversammlung am 31, Mai 1897, Vor- mittags LO} Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin äm L, Juli 1897, Vormittags 1A Uhr.

Konigliches Amtsgericht Chemnitz. Abth. B.

Bekannt gemacht durch den Gerichtsschreiber:

Sekretär Treff.

[9981] Koukursverfahren. . Veber das Vermögen des Kleidergeschäfts- inhabers und Optikers Kaufmaun Adolf Grof, in Firma Adolf Groß, in Chemniy, Theaterstr. 34 und Friedrichstr. 2, is beute, am 9. Mai 1897, Vormittags 103 Uhr, das Konkur®- verfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Nechté- anwalt Eulig in Chemniy. Offener Arrcst mit An- zeigefrist bis zum 2. Juni 1897. Konkursforde- tungen sind bis. zum 10. Juni 1897 bei dem Ge- richte anzumelden. Erste Gläubigerversammlung am 3, Juni 1897, Vormittags 97 Uhr. Allge- meiner Prüfungstermin am S. Juli 1897, Vor- mittags 10 Uhr.

Köpigl. Amtsgericht Chemnitz. Abth. B.

Bekannt gemacht durch den Gerichtsschreiber :

Sekretär Treff.

[9983] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Tischlers Karl Oskar Gerschler in Chemuitz (Hauboldstr. 26), ist heute, am 6. Mai 1897, Mittags 12 Uhr, das Kvnkurs- verfahren eröffnet worden. Konkursvetkwalter: Rechts- anwalt Schwenke in Chemniy. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 9. Juni 1897. Konkursforde- rungen find bis zum 12. Junt 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerversammlung am 10, Juni 1897, Vormittags 914 Uhr. Allge- meiner Prüfungstermin am S. Juli 1897, Vor- mittags 107 Uhr.

Königliches Amtsgericht e Ci Abth. B.

Bekannt gemacht dur den Gerichtsschreiber : Sekr. Tréff.

[9980 Konkursverfahren. : U das eg 2A des SHerreuschueiders8 Seiurich Friedrich [helm Mellin zu Ham- burg, Pferdemarkt 36 und Wandêsbecker Chaufsse 64, wird heute, Nachmittags 123 Uhr, Konkurs eröffnet. Vérwalter: Buchhalter S. Emten, große Bleichen 5. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 26. Mai d. J. einshließlich. Anmeldefrist bis zum 9. Juni d. I. einschließli. Erste Glävbigerversammlung d. 28, Mai d. J., Vormittags 102 Uhr. AlUgemeiner Prüfungstermin d. 18. Juni d. I., Vormittags 107 Uhr.

Imtsgericht Hamburg, den 5. Mai 1897.

Zur Beglaubigung: Holste, Gerichtsschreiber.

[9965]

Veber das Vermögen des Schuhmachers August Neufeld von hier is am 4. Mai 1897, Nach- mittags 125 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Zum Konkursverwalter is der Kaufmann Rudolf Kiewel von hier ernannt. Offener Arrest mit An- zeigepfliwt und Anmeldefrist bis zum 3. Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung am 24, Mai 1897, Vormittags 1A Uhr, und Prüfungstermin am 11. Juni 1897, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht, Zimmer Nr. 17.

Insterburg, den 4. Mai 1897.

Wehr, Erster Gerichtsschreiber tes Königlichen Amtsgerichts. Abth. 1. [9966] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kolounialwaarenhänd- lers Wilheim Lindner zu Jserlohn ift heute, am 4. Mai 1897, Vormittags 9 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Rendant Gründler zu Iserlohn. Anmeldefrist, sowie offener Arrest mit Anzeigepfliht bis 28. Mai 1897. Erste Glêäu- bigerversammlung am 28, Mai 1897, Vor- mittags 9 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 4. Juni 1897, Vormittags 9 Uhr.

Iserlohn, den 4. Mai 18397.

/ h Wengler, Gerichtëshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[9994] Bekanutmachung.

Nr. 5725. Ueber das Vermögen des Schuh- waarenhändlers Herz Kaufmaun in Lichtengu wird heute, am 4. Mai 1897, Nachmittags 61 Uhr, das Konkurbverfahren eröffnet. Der Rathschreiber Wilhelm Bertsh in Lichtenau wird zum Kornkurs- verwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 29. Mai 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderea Verwalters, über die Bestellung eines Gläu- bigerausschusses und eintretenden Falles über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände, ferner zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Dienêtag, den 8. Juni 1897, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt.

Kehl, den 4. Mai 1897.

Großherzogliches Amtsgericht. (gez.) Dr. Rinderle. Dies veröffentlicht : Der Gerichts\ckreiber: J. V.: Heft.

[9974] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Lederhändlers Martin Misch zu Grünau (Ge|chäftêlokal : Berlin, Nosen- thalerstr.- 45) ist heute, am 5. Mai 1897, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Ver- walter: der Kaufmann Goedel zu Berlin, Sebastian- straße 76. Anmeldefrist kis zum 11, Junt 1897. Grste Gläubigerversammlung 5. Juni 1897, Vormittags L0è Uhr. Prüfungstermin den 19, Juni 1897, Vormittags 104 Uhr, vor dem Kgl. Amtégericht, Abth. 1V, hier, Freiheit 80b., Zimmer 1. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 11. Juni 1897. |

Köpenieck, den 5. Mai 1897.

Westphal, Gerichts\{hreiber des Kgl. Amtsgerihts. Abth. 4.

[9964] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanus Theodor Kretschmer zu Kosel O.-S., in Firma Th. Kretschmer, is heute, am 4. Mai 1897, Nach- mittags 6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Der Rendant Spit zu Kosel ist zum Konkursrerwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 19. Juni 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Zur Beschluß- fassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausshusses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeih- neten Gegenstände ift auf den 2, Juni 1897, Vor- mittags 9 Uhr, Zimmer 21, und zur Prüfung der an- gemeldeten Forderungen - auf den L, Juli 1897, Vormittags LO0 Uhx, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 21, Termin anberaumt. Alle Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmafse etwas s{uldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Ge- meinschuldner zu verabfolgen eder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abzesonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 19. Juni 1897 Anzeige zu machen. 3. N. 1/97. E

Bekannt gemacht auf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts zu Kosel.

Kosel, den 4. Mai 1897.

Kahl, Gerichts\{hreiber des Köaniglihen Amtsgerichts.

[1C022] Ueber den Nachlaß 1) der am 24. Februar 1897 zu Bobersberg verstocbènen Frau Sturg, Wilhelmine, geb. Zach, | 2) des am 23. April 1897 verstorbenen zu Boberêberqg wohnhaft gewesenen Vieh- häudlers Wilhelm Stur6 ist heute, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Gasthofsbesizer Emil Spâäthe in Boberéberg. Anmeldefrist bis 1. Juli 1897. Erste Gläubigerversammlung am 31. Mai 1897, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit An- zeigepflicht bis 1. Juli 1897. Krossen a. O., p 5, Mai 1897.

midt, : Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[10026] Konkursverfahreu. - _Veber das Vermöaen des Bäckers und Klein- händlers Franz Tiemann Nr. 88 zu Eining- hausen ift heute, Vormittags 114 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Kaufwann riß Hunke zu Lübbecke. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 25. Juni 1897. Erste Gläu- Pie roertäninlüag am 31. Mai 1897, Vor- mittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfvnastermin den 3. Juli 1897, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest und Anzeigepflicht bis 25. Mai 1897. Lübbecke, den 6. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

[9992] Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Paul Genuthe, in Firma A. Krietsch Nachfolger, zu Westerhüsen is heute, Mittags 124 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet und der ofene Arrest er- laffen. Konkursverwalter: Kaufmann Robert Pescheck in Magdeburg. Anzeige- und Anmeldefrist bis zum 19. Juni 1897. Erste Gläubigerversamm- Tung am 8. Juni 1897, Vormittags 11 Uhr. Prüfungstermin am 6. Juli 1897, Vormittags 10 Uhr.

Magdeburg, den 6. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht A. Abtheilung 8.

[10927] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Klempnermeisters und Kaufmanus Louis Kern zu Met wird heute, am 4. Mai 1897, Vormittags 12 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet und der ofene Arrest erlaffen. Der Kaufmann Leo Hecht zu Metz wird zum Kon- kursverwalter ernannt. Anzeige- und Anmeldefrist bis zum 10. Juli 1897. Erste Gläubigerversamm- lung den L, Juni 1897, Vormittags 9 Uhr, Prüfungstermin den 20. Juli 1897, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer 18.

Kaiserliches Amtsgeriht zu Met.

[10020] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schuhmachermeisters Wilhelm Welle in Nathenow, Febrbelliner- straße 40, roird heute, am 5. Mai 1897, Nat- mittags 123 Uhr, vas Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann Stießel hier wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bt3 zum 9. Juni 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Bes{luß- fassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wakßl eines anderen Berwalters, sowie über die Be- ftellung eines Gläubigerauss{chusses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeibneten Gegenstände auf den 31. Mai 1897, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 30. Juni 1897, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Berichte Termin anberaumt. Allen Personen, welde eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besitz haben oder zur Konkuré- masse etwas sGulbig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinshuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflihtung auferlegt, von dem Bestge dex Sche und von den Forverungen, für welche fie avs der Sche abgesonderte Befriedigung in An}pruh nebmen, dem Konkursverwalter bis zum 26. Mai 1897 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht zu Rathenow,

[10031] Bekauntmachung.

Das K. Amtsgericht Regensburg T hat über das Vermögen des Abzahluugsgeschäfts-Juhabers Alexander Erhardt in Regensburg auf den am 9. ds. Mts. von Herrn Rechtsanwalt Dr. Seitz von hier als Vertreter desselben gestellten Antrag am Heutigen, Vormittags 10 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet und Herrn Rechtsanwalt, Justiz- Rath Spôörl dahier als Konkursverwalter aufgestellt. Offener Arrest is erlassen mit Anzeigefrist bis 31. Mai 1f. Is. Anmeldefrist bis 21. Juni 1897. Wahltermin findet am Montag, den 31. Mai 1897, Vormittags 12 Uhr, und Prüfungs- termin am Moutag, deu 12. Juli 1897, Vormittags 10 Uhr, je im Geschäftszimmer Nr. 25/1, statt.

Regensburg, den 6. Mai 1897. i Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Regensburg I. Der Kgl. Ober-Sekretär: Sarg.

[10023] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Gemüsehändlers Christian Emauuel Fickenwirth in Reicheubach ist heute, am 4. Mai 1897, Vormittags 11 Ühr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter : Kaufmann Franz Schmidt in Reichenbah. Anmelde- termin bis 3. Juni 1897. Erste Gläubigerversamm- lung am 29. Mai 1897, Vormittags {11 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 12, Juni 1897, Vormittags ¿11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- rfliht bis zum 22. Mai 1897.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Umtsgerihts Reichenbach : Sekretär Nagler.

[10018] Konkursverfahren. Ö

Ueber das Vermögen des Eigeuthümers Wilhelm Ehlert zu Königl. Cublitß und feiner Chefrau Johauua, geb. Noict, ist heute Nachmittag 9s Uhr das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Rechtsanwalt Scheunemann hier. Erfle Gläubiger- versammlung_am 4. Juni 1897, Vormittags 9¿ Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht und Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 31. Mai 1897. Prüfungstermin am 23. Juni 1897, Vormittags 9{ Uhr, im Gerichtsgebäude, Zimmer 37.

Stolp, den 4. Mai 1897.

Raschke, i Gerichts\hreiber des Königlihen Amtsgerichts.

(9973] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Ernst R, Müller hier ist heute, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmaun Mar Feige bier. Erste Gläubigerversammlung am 24. Mai 1897, Vormittags Ukl Uhr. Offener Arrest mit Anzeigépflicht und Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 16. Juni 1597. Prü- fungstermin am 24. Juni 1897, Vormittags 11 Uhr, im Gerichtsgebäude, Zimmer Nr. 36.

Stolp, den 5. Mat 1897.

Rasthke, Gerichtsschreiber des Königlichen Amts3gerichts.

[92976 ahren.

Ueber das Vermögen des Schueidermeisters August Eduard Krahmer in Stolpen wird beute, am 5. Mai 1897, Nachmittags 34 Uhr; das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Scholz in Stolpen wird zum Konkursverwalter er- nannt. Konkursforderungen find bis zum 5. Junt 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderex Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläu- bigeraus\chufses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 28. Mai 1897, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 18, Juni 1897, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerihte Termin anberaumt. Allen

ersonen, welhe eine zur Konkursmasse _gehörige Far in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas \{uldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemein- \{uldner zu verabfolgen oder zu leisten, Ge die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus dèr Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 27, Mat 1897 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht zu Stolpen. Bekannt gemacht durch den Gericzts|chreiber: (L. S.) Aktuar Gret sche l.

[9967] Koukurêverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns A. Stau- kewis zu Wartenburg wird heute, am 4. Mai 1897, Rahmittaas 4} Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Lueck zu Wartenburg wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforde- rungen find bis zum 19. Juni 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl etnes anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\hufses und eintretenden Falls über die in 129 der Konkursordnung bezeih- neten Gegenstände auf den 29, Mai 1897, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 8. Juli 1897, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte Lermin anberaumt. Allen Per- sonen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkurs:nasse etwas \huldig find, wird aufgegeben, nihts an den Ge- meinshuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche fe aus der Sache abgesouderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 29. Mat 1897 Anzeige zu machen.

Wartenburg, den 4. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. Aodtheilung 2,

[10028] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Bermögen des Schuhhäudlers Karl Meyer in Benfeld wird. nachdem der in dem Vergleichstermine vom 3. April 1897 angenommene Zwangsvergleih durch recht3- frästigen Beschluß vom 3. April 1897 bestätigt ift, hierdurh aufgehoben. z

Benfeld, den 5. Mai 1897,

Kaiserliches Amtsgericht. von Mengershauser.

{9985] Konkursverfahren,

In der Konkurssache der Frau Clara Thiele, geb. Zimmermanu, in Firma Emil Thiele Nachf., von hier foll die Shlußvertheilung des 2043 M 62 S betragenden Mafsenbestandes erfolgen, bei welcher laut des in der Gerichtsschreiberei $4 des Königlichen Amtsgerihts T hier ausgelegten Ver- zeichnisses Forderungen im Gesammtbetrage von 26 200 M 27 S zu berücksihtigen sind.

Verlin, den 6. Mai 1897.

Wilhelm Rosenbach, Verwalter der Masse.

[10253] Konkursverfahreu,

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Händlerin Gertraude Eiseubarth, Wittwe von Jacob Storminger Ux. in Weisenheim a. S. wurde mangels einer den Kosten des Verfahrens entsprehenden Masse mit Beschluß vom 6. Mai 1897 eingestellt. /

Dürkheim, 6. Mai 1897.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amt3gerickts: Zwi, K. Sekcetär.

[10216] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Gutspächters Samuel Bader zu Adolsheimer Mühle wird, nahdem ter in dem Vergleihs- termine vom 21. April 1897 angenommene Zwangs- vergleich dur rechtskräftigen Beschluß vom 21. April 1897 bestätigt ist, hierdurh aufgehoben.

Ensfisheim, Elsaf, den 6. Mai 1897.

Kaiserliches Amtsgericht. (Unterschrift.) [19019]

Das K. Amtsgericht Friedberg hat gestern im Konkursverfahren über das Vermögen des Korb- waarenhändlers Albin Schott in Lechhauseun zur Verhandlung und Abstimmung über den Zwangs- vergleihsvorshlag des Gemeinschuldners vom 30. v. M. Termin auf Dienstag, den L, Juni 1897, Vormittags 9 Uhr, im Sigzungbfaale anberaumt und ladet hierzu die Betheiligten.

Friedberg, 5. Mai 1897.

Der Gerichtéschreiber des K. Amtsgerichts. Mayberger, K. Sekretär.

[10252] K. Württ, Amtsgericht Gmünd.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Gesellschaft mit beshränkter Haftung „Gmün- der Schmelzwerk““ mit dem Siße in Gmünd wurde durch diesseitigen Beschluß von heute nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins und nah Vollzug der Schlußvertheilung aufgehoben.

Den 5. Mai 1897. :

Gerichtsschreiber Strob.

[9979] K. Württ. Amtsgericht Gövypingen. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Gotthold Bauu, Väckermeisters in Ebersbach, ist nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins und nah Vollzug der Schlußvertheilung dur Gerichts=« beshluß vom 1. Mai 1897 aufgehoben worden. Den 5. Mai 1897. Gerichts\{hrciber Langbein.