1897 / 110 p. 20 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A fa L Le O

Ed. A a Pt Aae urt d 26 air Poi ta E 4A A r E f f

Bayreuth. Bekauntmachung. [10819] Die öffentlichen Bekanntmachungen des „Obern- sJeeser Darlehenskasseuvereins, e. S. m. u. Augs erfolgen von un N tisblatie für Dherfranken“, I enoffen ; eta in der „Oberfränkischen Zeitung“.

Bayreuth, den 7. Mai 1897. l Landgericht, Kammer für Handelssachen. ehm.

E,

Belgard, Pers. Befanntmachung. [10807]

Nah Statut vom 29. April 1897 wurde eine GNA sdeit unter der Firma Spiritusbreunerei- verein Gr. Tychow, eingetragene Genoffeun- schaft mit beschränkter Hapftpflicht, mit dem Sitze Gr. Tychow gebildet und am 8. Mai 1897 in das Genoffenschaftsregister eingetragen. Gegen- De des Unternehmens if die Errichtung und der

etrieb j einer landwirthschaftlihen Spiritus- Brennerei.

Die Bekanntmachungen der Genossenschaft find durch zwei Vorstandsmitglieder zu unterzeihnen und in das Belgard-Polziner Kreisblatt aufzunehmen.

Das Geschäftejahr beginnt am 1. Juli und endigt am 30. Juni. E

Die Haftsumme beträgt 5000 «4 Die bödhste zulässige Zahl der Geschäftsantheile beträgt 10.

Die Mitglieder des Vorstandes sind Lebrecht Lewin, Rottow, Hermann Schulte, Karlshöhe, Gustav Peter, Warnin :

Der Vorstand zeihnet für die Genossenschaft in der Weise, daß der Firma die Unterschriften der Zeichnenden beigefügt sind. L

Zwei Vorstandsmitglieder können rechtsverbindlich für die Genoffenschaft zeihnen und Erklärungen ab- geben. Die Einsicht in die Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts einem Jeden gestattet. : Z

Belgard, den 8. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Berent. Bekanntmachung. [10808]

In unser Genossenschaftsregister ift heute bei der unter Nr. 3 eingetragenen in Gr. Klinsh domi- zilierten Genossenschaft in Firma „Gr. Klinsch’er Darlehnskassenverein, eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ vermerkt worden, daß an Stelle des aus dem Borstande aus- geschiedenen Vereinsvorstehers Besißers Julius Dahl- mann aus Gr. Klinsh, der NRittergutsbesigzer v. Gyldenfeldt aus Puy zum Vereinsvorsteher ge- wählt worden ift.

Berent, den 3. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Darmstadät. Bekfanutmachung. [10809]

Zum Vorstandsmitgliede der Spar- und Dar- lehenscafse Schueppenhausen ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 19. April 1897 der Durp Zimmermann II1. zu Schneppenhausen an

telle des ausgeschiedenen Philipp Kunz IV. daselbst gewählt worden. Eintrag im Genoffenschaftsregister ist erfolgt. /

Darmiftadt, 6. Mai 1897.

Großh. Amtsgericht. II. Dr. Schwarz.

Goldberg, Schlesien. [10810] Bekanntmachung.

In unser Genossenschaftsregister ift heute bei der unter Nr. 7 eingetragenen, zu Lobendau domi- zilierenden Genossenschaft in Firma: „Lobendauer Darlehuskassen - Verein, Eingetragene Ge- nofsenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ vermerft worden, daß an Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes, des Bäckermeisters Nobert Linke zu Ober-Lobendau, der Stellenbesißer Wilhelm Müller zu List zum Vorstandsmitglied gewählt worden ift.

Goldberg, den 30. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

Heidenheim, Brenz. [10811]

Kgl. Württb. Amtsgericht Heidenheim.

Im hiesigen Genossenschaftsregister Band Il Blatt 20 ist heute unter der Firma „Darlehnskassenvercin Brenz, eingetragene Genossenschaft mit un- beschräukter Haftpflicht“ folgender Cintrag ge- macht worden :

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 3. Mai 1897 wurde an Stelle des ausgetretenen Christian Stelzenmüller in Brenz der Gemeinde- Pfleger Matthäus Müller in Brenz als Vereins- vorsteher und der Weber und Fischer Johannes Buckenhofer in Brenz in den Borstand und als Stellvertreter des Vereinsvorstehers gewählt.

Den 7. Mai 1897.

Amtsrichter Straub.

ÆMillesheins. [10812]

Zu Nr. 1 des Genossenschaftsregisters, woselbst eingetragen ift der Gerolsteiner Darlehnskafseu- Verein, eingetzagene Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht zu Gerolstein wurde Heute eingetragen: :

An Stelle des au3geschiedenen Vorsißenden Pfarrer Wiesen in Gerolstein ist Pfarrer Weidert in Gerol- stein zum Vorsitzenden gewählt worden.

Hillesheim, den 5. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Johannisburg. Befauntmahung. [10813] In unser Genossenschaftsregister ift bei Nr. 8, be- treffend „JFohannisburger Spar- und Dar- lehuskafsen-Verein Eingetragene Geuosseu- [Mast mit unbeschränkter Haftpflicht“ infolge Berfügung vom 3. Mai 1897 an demselben Tage eingetragen : f “a die Generalversammlung vom 9. April cr. nd: a, an Stelle des ausgeschiedenen Rektor Karraush von hier, der Hotelbesißer Paul Daaielowski von hier als Vereinsvorsteher,

b. an Stelle des ausgeschiedenen Grundbesißers Johann Friedriszik aus Schiast, der Pfarrer Richard Rothe von hier als Vorstandsmitglied,

für die Zeit vom 9. April 1897 bis zum 10. Januar 1900 gewählt.

Johaunisburg, den 3. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Kappeln. : [10814]

In das Genossenschaftsregister is heute bei Nr. 1 Landwirthschaftlicher Konsumverein zu Ulsuiskirchenholz e. G. m. u. H. ein-

etragen: „Nach vollständiger Vertheilung _

enossenshaftsvermögens ift tie Vollm Liquidatoren erloschen.“ appeln, den 6. Mai 1897. Königliches Amtsgericht. Abth. 2.

Konitz. Bekanntmachung. [10815] In unser Genossenschaftsregister ist heute die dur Statut vom 25. Februar 1897 unter der Firma „Landwirthschaftlihe Genossenschafts - Bren- nerei, eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze zu Franken- hagen gebildete Genossenschaft eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ift: Herstellung und Betrieb einer Branntwein-Brennerei, gemeinshaft- lihe Verwerthung von Kartoffeln und Getreide für Brennereizwecke, Verfütterung der Rückstände durch die Genossenschaftsmitglieder, sowie Verwerthung des gewonnenen Spiritus auf gemeinswa lie Rechnung und Gefahr. Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekanntmachungen sind von zwei Vorstandsmitgliedern zu unterzeihnea und in das „Landwirthscaftliche Genofsenschaftsblatt“ zu Neuwied und in das „Konitzer Tageblatt“, beim Eingehen dieser Blätter in die von dem Vorstande mit Genehmigung des Aufsichtsraths bis zur nächsten Generalversammlung zu bestimmenden Blätter, aufzunehmen. Das Ge- schäftsjahr beginnt am 1. Oktober und endigt am 30. September. Die Haftsumme beträat 3000 #, die hôchste zulässige Zahl der Geschäftsantheile beträgt 20. Die Mitglieder des Vorstandes sind: | a. der Gutsbesißer August Behrendt in Peßtin, b. der praft. Arzt und Gutsbesißer Dr. Wladis- laus Piórek in Bromberg, R c. der Gemeindevorsteher Josef Grabowicz in Frankenhagen. i : : Der Vorstand zeichnet für die Genossenschaft in der Weise, daß der Firma die Unterschriften der Zeichnenden beigefügt find. Zwei Vorstandsmitglieder können recht8verbindlich für die Genofsenschafl zeihnen und Erklärungen abgeben. Die Einsicht der Liste der Genoffen ist in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Konitz, den 6. Mai 1897. Königliches Amtsgericht. 4.

LinäoWw. Bekanntmachung. [10817]

Fn unser Genossenschaftsregister ift bei der Rüth- nier Pferdezucht - Genossenschaft, einge- tragener Genoffenschaft mit beschräukter Haft- pflicht zu Rüthnick, Folgendes eingetragen worden :

Mitalieder des Vorstandes sind nicht die Land- wirthe Gustav Feiler, Betnhard Noelte und Gustav Pabst, sondern die Landwirthe Wilhelm Gottschalk, August Lemm und Guftav Selle, sämmtlich zu Rüthnick.

Lindow, den 6. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Memmingen. [10820]

n das diesgeribtlihe Genossenschaftsregister wurde eingetragen die Firma: Darlehenskafsenverein Reutti a/D. eingetragene Senofsenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht mit dem Siß in Reutti. Der Gesellschaftsvertrag wurde am 21. März 1897 ab- ges{chlossen. Gegenstand des Unternehmens ist, den Mitaliedern die zu ihrem Geschäfts- und Wirth- \chaftsbetriebe nöthigen Geldmittel in verzinslihen Darlehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinsliß anzulegen, dann ein Kapital unter dem Namen „Stiftungsfond* zur Förderung der Wirtbschaftsverhältnisse der Verein®- mitglieder anzusammeln. Der Vorstand der Ge- nossenschaft besteht aus folgenden Mitgliedern: 1) Karl Oster, Lehrer zu Neutti, Vereinévorsteher, 2) Georg Botenhardt, Bauer ¿u Reutti, Stellvertreter des Vereinsvorsteßers, 3) Johannes Bot:enbardt, Bauer und Bürgermeister in Reutti, 4) Auguft Mayer, Bauer und Bürgermeister in Jedelhausen, 5) Johann Georg Mayer, Söldner zu MNReutti, leßtere drei Beisißer. RNRechtéverbindliße Willenserklärung und Zeichnung für den Verein erfolgen durch drei Mitglieder des Vorstandes. Die Zeichnung erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Bei Anleben von 500 Æ und darunter genügt die Unterzeihnung dur zwei Vorstandsmitglieder. Bei Geldbelegen i außer- dem die Unterschrift des NRecners nothwendig. Die Bekanntmachungen des Vereins ergehen unter dessen Firma durch zwei Vorstandsmitglieder bezw. den Vorsitzenden des Aufsichtsraths im Neuulmer- Anzeiger. Die Einsicht der Lifte der Genossen ift während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet.

Memmingen, 3. Mai 1897.

Kal. Landgericht. Kammer für Handelssachen.

(L. S.) Bürger. Mergentheim. K. Amtsgericht Mergentheim.

Bekanntmachung

über Einträge im Genosseuschaftsregister.

Darlehenskafsenverein Vorbachzimmern E. G, m. u. H.

In der Generalversammlung vom 1. Mai 1897 wurde an Stelle des verstorb. Vorstandsmitglieds Georg Pflüger, der Friedrich Enmert, Häcker in Vorbachzimmern auf die Zeit vom 1. Mai 1897 bis 30. April 1901 in den Vorstand gewählt.

Den 6. Mai 1897.

Amtsrichter : Mezger.

Neuhaldensleben. [10828]

Bei der Molkerei Flechtingen, eingetragene Genoffenschaft mit beschräukter Haftpflicht, zu Flechtingeu, ist heute in das Genossenschaftêregifter eingetragen: An Stelle von Christian Schütte ist Karl Ranwig in den Vorstand gewählt.

Neuhaldensleben, den 6. Mai 1897. Königliches Amt3gericht.

[10818]

Neuss. Bekanntmachung. [10829]

In unserem Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 11: Zoufer Spar- und Darlehuskafseu- verein, eingetragene Genofseuschaft mit un- N ETLE Haftpflicht Folgendes eingetragen worden :

Dur Beschlüsse der Generalversammlung vom 25. März beziehungsweise 1. Mai 1897 ist der § 9 des Statuts vom 16. Oktober 1896 wie folgt ab- geändert worden :

Der Vorstand besteht aus dem Vereinsvorsteher, dessen Stellvertreter und neben diesen aus drei Bei- sißern, im Ganzen alfo aus 5 Mitgliedern.

Der Vorstand wird auf 4 Jahre gewählt, alie

2 Jute scheiden 2 beziehungsweise 3 Mitglieder de eee Vorstand bestebt zur Zeit aus orftan e : 1) aru h 1s Fr. Zanders zu Zons als Verein®- vorsteher, 2) dem Oekonom Hubert Aldenhoven zu Zons als stellvertretenden Vereinsvorsteher, 3) dem Ackerer Jacob Gassen zu Zons, 4) dem Meßger ann Scheer zu Zons, 5) dem Ackerer Peter Roß zu Zons als Bei-

sißern. Í Neuft, den 7. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

OMenbach, Main. Befanntmachung. [10830]

Der Bankverein e. G. m. u. H. zu Neu- JFsenburg hat in der Generalversammlung vom 12. April d. J. die Auflösung der Genofsenschaft und die Liguidation beschlossen. Zu Liquidatoren wurden bestellt: die Vorstandsmitglieder Friedrich Koch und Ludwig Lorey III. zu Neu-Jsenburg.

Offenbach a. M., den 8. Mai 1897.

Gr. Amtsgericht.

Prenzlau. SBefanuntmachung. [10195]

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 24. Februar 1897 ist an Stelle des aus dem Ver- stande ausgeschiedenen Bauers Wilhelm Richert zu Grünz der Domänenpächter Hans Kühne zu Schmölln in den Vorstand der Molkereigeuossenschaft Schmoelln eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht gewählt worden, und ist dies auch in unser Gen-ssenschaftsregister bei Nr. 7, wo die vorbezeichnete Genossenschaft vermerkt steht, eingetragen worden.

Prenzlau, den 29. April 1897.

Königliches Amtsgericht.

Ravensburg. [10831] K. Amtsgericht Ravensburg.

In Vollziehang des diesfeitigen Beschlusses vom heutigen Tage wurde in das Genossenschaftêregister zu der Firma „Darlehenskassenverein Wilhelms- dorf, eingetragene Genossenschaft mit uube- \chräukter Haftpflicht in Wilhelmsdorf““ ein- getragen: : _

VIn der Generalversammlung vom 1. April 1897 wurde a. an Stelle des verstorbenen Vorstands- mitglieds Jakob Lamparter der Meßger Johannes Mader in Wilbelmédorf in den Vorstand gewählt, b. zu § 3 der Statuten folgender hinter dem Wort „Wilhelmsdorf“ einzufügender Zusay beschlossen : „sowie in nächster Umgebung anfässige Mitglieder der Brüdergemeinde“.

Den 6. Mai 1897. :

Hilfsrichter (Unterschrift).

Rheydt. [10832]

Unter Nr. 2 des Senossenschaftsregisters it heute folgende Genossenschaft mit dem Sitze in Rheydt eingetragen : :

„Spar- und Bau-Verein eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht.“ Die Genossenschaft, deren Zeitdauer niht beschränkt

ist, beruht auf den Satzungen vom 2. Mai 1897. Gegenstand des Unternehmens is der Bau, Er-

werb und Verwerthung von Wohnhäusern, deren

Vermiethung an Genossen, sowie Annahwe und Ver-

waltung von Spareinlagen der Genossen. Die Haft-

summe des Genossen beträgt 300 Æ bei einem Ge-

\häâflsantheil. Für den einzelnen Genossen sind

mehrere aber bôöchstens 3 Geschäftsantheile staithaft. Alle Bekanntmachungen in Angelegenbeiten der

Genossenschaft sowie die dieselben verpflichtenden

Schriftstücke ergeben unter deren Firma und werden

von mindestens 2 Vorstandsmitgliedern unterzeichnet. Die Bekanntmachungen erfolgen dur die „NRheydter

Zeitung“ und „Nheydter Volkszeitung“.

Der erste Vorstand besteht aus: 1) Friedrich Wilbelm Stümges, Agent, 2) Isaac Heinrih Karsh, Kaufmann, 3) Heinrich Fishhaupt, Schreinermeister, deren Stellvertreter : 4) Fri Bäuerle, Werkmeister, 5) Iohann Finken jr., Kaufmanr, 6) Conrad Mäurer, Seidenweber,

alle zu Nheydt wohnend. A Die Einsicht der Liste der Genossen ift während

der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Rheydt, den 7. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Rosenberg, Westpr. [10833] ; Bekanrtmachung,

In unser Gênossenschaftêregister ist bei der unter Nr. 8 eingetragenen Genossenschaft: „Kreditverein Freystadt“ Folgendes vermerft :

An Stelle des verstorbenen Vorstandêemitgliedes Franz Nickel ist zum interimistischen Vorftandsmit- glied der Bürgermeister Friß Twistel gewählt.

B Wefipr., den 28. April 1897.

ôonigliches Amts8gericht. IT. Rottweil. Bekanntmachungen [10834] über Einträge im Genofseuschaftêregister.

1) Gerichtsstelle, welche die Bekanntmachung er- läßt; Obecamtsbeziuk, für welWen das Genossen- [Galiöregister geführt wird: K. Amtsgeriht Rott- weil.

2) Datum des Eintrags: 5. Mai 1897.

3) Wortlaut der Firma; Siy der Genossenschaft; Ort ihrer Zweigniederlassurgen: DHandwerkerbank Notiweil, e. G. m. u, H. Rottweil.

4) Rechtsverhältnisse der Genossenschaft: Die Vollmachten der stelvertretenden Vorftandsmitglieder Freyler, Kir8ner und Sichler find erloschen.

Z. U.: tv. Amtsrichter Gumbel.

Swinemünde. SBefanntmachung. [10835] _Die in Nr. 96 dieses Anzeigers pro 1897 ver- öffentlihte Genossenschaft if der statutenmäßigen Errichtung gemäß unter der Firma „Benzer Hengfsthaltuugsgenofsenschaft cingetragene Ge- nosseuschaft mit beschräukter Haftpflicht zu BE in unser Genossenschaftsregister eingetragen worden.

Swinemünde, 8. Mai 1897. Königliches Amts- gericht.

Traunstein. Befanntmachung. [10838]

Durch Statut vom 25. April 1897 wurde eine Genossenschaft unter der Firma: „Darlehenskassen- Verein Großholzhausen - Brannenburg, ein- getragene Genoffeaschaft mit unbeshräukter Haftpflicht“, mit dem Sitze in Großholzhausen

errihtet. Gegenstand des Unternehmens ist, den Ver, einsmitgliedern die zu ihrem Geshäfts- und Wirth, schaftsbetrieb nöthigen Geldmittel in verzinslichen Darlehen zu beschaffen, fowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinelich anzulegen, dann ein Kapit unter dem Namen Stiftungsfond zur Förderuxg der E [Na per Ee der Vereins- mitglieder anzusammeln. - Derselbe soll stets, auch E Auflösung des Vereins, in der festgeseßten Weise erhalten bleiben. Mit dem Verein kann eine Dar, lehens\sparkafse verbunden werden. Die Bekannt- machungen des Vereins erfolgen unter der Firma desselben und sind gezeihnet durch zwei Vorstands. mitglieder, wenn sie vom Vorstande, durch den Vor- fißenden des Aufsichtsraths, wenn sie vom Aufsichts, rath ausgehen, im „Wendelstein*. Rechtsverbindliche Willenserklärung und Zeichnung für den Verein erfolgen durch drei Vorstandsmitglieder. Die Zeich- nung erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werten. Bei Anleben bis zu 500 e genügt die Unterzeihnung dur zwei Vorstandsmitglieder. Mitglieder des Vorstandes sind: Gartner, Simon, Pfarrer in Großkolzhausen, Ver- einsvorsteber, Obermayr, Josef, Bauer in Spötck, Stellvertreter desfelben, Antretter, Georg, Bauer in Kleinholzhausen, Lehner, Sixtus, Bauer in Brannen- burg, Ld, Geórg, sen., Bauer in Großholzhausen. Die Einsicht der Genossenliste is währent der ® Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Traunstein, am 6. Mai 1897. _ Kgl. Landgericht Traunstein. Der K. Präsident: Gebhard.

Wetzlar. Bekanntmachung.

s [10836] Nach Statut vom T Arrit 1897 wurde eine Gc- nossenschaft unter der Firma „Landwirthschaft- licher Consumverein, eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem R in Lützellinden gebildet und heute in das Ge- nossenschaftsregister eingetragen. Gegenstand des Unternehmens ist:

1) gemeinscaftlicher Einkauf von Verbrauhs- stoffen und Gegenständen des landwirthschaftlichen Vetriebs s

2) gemeinschaftlicher Verkauf landwirth\schaftlicer Erzeugnisse.

Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter deren Firma mit der Unterzeihnung zweier Vorstandsmitglieder durch den „Weßlarer Anzeiger“.

Die Mitglieder des Vorstandes find: Georg Schmidt V., Johannes Lenz IL., Ludwig Krombac, Heinrich Lenz I., Johannes Müller, sämmtlich von Lüßellinden.

Der Vorftand zeihnet für die Genossenschaft in der Weise, daß die Zeichnenden der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschriften beifügen.

Zwei Vorstandêmitglieder können rechtsverbind- 2 zue die Genossenschaft zeichnen und Erklärungen abgeben.

Die Einsicht der Liste dcr Genossen ift in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Zestlar, den 6. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. IV.

Zielenzig. Bekanntmachung. [10837]

In unser Genoffenschaftsregister ist heute unter Nr. 6 die durch Statut vom 14. April 1897 er- rihtete Genoffenschaft unter der Firma „Spar- und Darlehuskasse, eingetragene Genofsenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze zu Königswalde eingetragen worden. Gegen- ftand des Unternehmens ift der Betrieb eines Spar- und Darlehnskassengeshäfts zum Zwecke: 1) der Ge- währung von Darlehnen an die Genossen für ibren Geschäfts- und Wirthschaftsbetrieb, 2) der Erleichte- rung der Geldanlage und Förderung des Spa1sians, weshalb auch Nichtmitglieder Spareinlagen machen können. Borstand8mitglieder sind: 1) der Rentier Reinhold Jahnke, zugleih Direktor, 2) der Bürger- meister Otto Untersänger, zugleichß Rendant, 3) der Kantor Emil Furchtbar, zugleich Stellvertreter des Direktors, 4) der Adckerbürger Franz Bley, 5) der Ackerbürger Otto Büttner zu Königswalte. Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter deren Firma, gezeihnet von zwei Vorstandêmitgliedern; sie sind in das „Neumärkische Politishe Wochenblatt“ zu Zielenzig aufzunehmen, falls aber dieses eingeht, bis zur nächsten Generalversammlung in den („Deutschen Reichsanzeiger“. Die Willen®- erklärung und Zeihaung für die Genossenschaft er- folgt dur zwei Vorstandsmitglieder, die Zeichnung in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossershaft ihre Namensunterschrift beifügen. Die Einsicht in die Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts Ietem gestaitet.

Zielenzig, den 6. Mai 1897.

Königlicßes Amtsgericht.

Muster - Register.

(Die ausländishen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.) Hohenlimburg. [10714]

In unser Musterregister is eingetragen :

Nr. 88. Firma Moritz Ribbert in Elsey, zwei versiegelte Pakete mit 86 Mustern für Blau- druck Nr. 82958 bis 8343, Fächenerzeugnisse, Schuß- frift drei Jahre, angemeldet am 6. April 1897, Vormittags 11 Uhr.

Hoheniimburg, den 3. Mai 18397.

Königliches Amtsgericht.

Nieder-Wüstegiersdorfs. [10713]

In unfer Musterregister ift eingetragen :

Unter Nr. 122. Firma Websfky, Hartmanu & Wiesen zu Wüstewaltersdorf, ein versiegeltcs Packet, enthaltend:

2 Muster für Beitdamasft,

2 * Jaqu.-Drell,

2 Kinderservietten,

6 Handtücher,

2 Wischtücher,

5) A Decken, Servietten, Stoffe und Schürzen,

abriknummern 2004 bis 2033, Flähenmufter, hußfrist drei Jahre, angemeldet am 22. April 1897, Vormittags 10 Uhr. Nieder-Wüsftegierödorf, den 1. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

Oberhausen. [10715] In unser Musterregister ist am 4. Mai 1897 ein- getragen :

Sl a Grillo & Fecht zu Ober- alis cin Muster eines Reklameblattes, Flächen- erzeugniß, Schuhfrist drei Jahre, angemeldet am 99. April E Termins 1A Me.

ausen, den #4. at . Ds Königliches Amtsgericht.

bwelm. [10446] A unser Musterregifler if eingetragen :

Nr. 246: Kommanditgesellschaft Schmidt & Co. ¿u Schwelm, a. 4 Muster Metallshlüfsel- \cilder oder Griffshilder, Geschäftsnummern 1100, 1915, 1919 und 1933, und b. 4 Muster Metali- Shlüssellohverdecke, Geschäftsnummern 1102, 1103, 1104 und 1105, versiegelt, plaftische Erzeugnisse, Schußfrist 4 Jahre, angemeldet am 30. April 1897, Nachmittags 5,45 Uhr.

Schwelm, 1. Mai 1897. /

Königliches Amtsgericht.

E [9818] Fn unser Musterregister ist Folgendes eingetragen : Bei dem unater Nr. 1378 für die Firma Her-

mann Sch{ulder in Solingen eingetragenen

Modell für Zigarrenabschneider, eine Spielkarte dar-

stellend: die Verlängerung der Schußfrist auf weitere

7 Jahre ift angemeldet am 2. April 1897, Vor-

mittags 9 Uhr. ;

Nr. 1666. Firma Carl Müller Jr. in So- lingen, Umschlag mit 1 Modell für Zigarren- abshneider, Form einer Münze mit Prägung von Hufeisen mit „Georgsritter, den Drachen 1ötcnd“ aus Celluloid und Metallen, versiegelt, Modell für plastische Erzcugnisse, Fabriknummer 860, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 3. April 1897, Mittags 12 Uhr 20 Miruten.

Nr. 1667. Reinhard Morsbach, Sghleifer u. Galvaniseur in Solingen, Paket mit 1 Modell für Stahlheftmesser und Gabeln, letztere in Stahl und Eisenguß, mit besonders. breiter, platter Heft- form, in allen Mustern, Größen und Prägungen, ofen, Modell für plaftishe Erzeugnisse, Fabrik- nummer 300, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet am 6. April 1897, Nachmittags 3 Uhr 45 Minuten.

Bei den unter Nr. 1391 für Ernft Everts, Veruickler u. Schleifer in Solingen ein- getragenen 2 Modellen für Stablikeftmesser und Gabeln, am Heft abgeplattet: die Verlängerung der Schuhfrist auf weitere 7 Jahre if angemeldet am 7. April 1897, Vormittags 10 Uhr 45 Minuten.

Nr. 1668. Firma Ed. Wüsthof in Solingeu, Umschlag mit 1 Muster für ein Paar Schalen „Helvetia“ für Taschenmesser, Brieföffner und forstige Stablwaaren, hergestellt aus j-eglichem Metall oder sonstiger Substanz, in jegliher Größe, Form und Ausführung mit 22 Wappen der s{chweizeris{2n Kantone und dem Schweizer Wappen, ofen, Muster für plaftishe Erzeugnisse, Fabriknummer 2100, Schuß- frist 3 Jahre, angemeldet am 9. April 1897, Nach- mittags 4 Uhr 10 Minuten.

Nr. 1669. Griffutacher Carl Scpp in So- lingen, Paket mit 1 Motell für Fahrradgriffe von Holz oder Papiermaché in alicn Formen, glatt und mit s{hraubenartig um den Griff laufenden Fuhren, mit den verschiedensten Arten von Fishhaut über- zogen, in Naturfarbe der Haut und allen Farben lackiert, mit Gold- und Silberdraht umwickelt und mit Kappen- und Bandvcrschluß in Celluloid, Horn und sämmtlichen Metallarten, offen, Modell für plastische Erzeugnisse, Fabriknummer 1, Schußfrist 3 Jahre, ang-meldet am 21. April 1897, Na- mittags 3 Ußr 20 Minuten.

Bei dem unter Nr. 1003 für die Firma Dauiel Peres in Solingen eingetragenen Modell für Taschenmesser mit Büchsenöffner: die Verlänçerung der Schußfrist auf weitere neun Jahre ist an- gemeldet. ;

Nr. 1670. Frit Nebeling, Väckermeister in Solingen, Paket mit 1 Muster für Brepel in allen Größen mit Rückwand, mit allen Arten Bil- dern und Reklamen versehen, mit und ohne Trag- band, mit und ohne Verpackschachteln, versiegelt, Muster für plastis%e Erzeugnisse, Fabriknummer 100, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 27. April 1897, Vormittags 10 ühr 45 Minuten. i

Nr, 1671. Fritz Nebeling, Vä&ecrtmeister in Solingen, Paket mit 1 Muster für Bretel mit RNückwand, mit und ohne Druck, mit und ohne Vilder, mit Druck oder Bild, mit oder ohne Ver- bindung von der Ansiht Müngstenerbrücke, Unter- burg und Oberburg resp. Schloßburg überhaupt mit sämmtlichen Ansicten, kie Breßel in allen Größen, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummer 103, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 28. April 1897, Nachmittags 3 Uhr 5 Minuten. _Nr. 1672. Hugo Budde, Federmesserreider in Sögscheid, ÜUmshlag mit Abbildungen von 3 Modellen für Kasten-Korkzieher-Messer mit einem einfachen, zum Oeffnen des Korkz'ehers dienenden Hebel in diversen Mustern und Beschalungen, Kasten obne Ausschnitt, offen, Modell für plastiscke Erzeugnisse, Fabriknummern 140, 142, 155, Schuy- frist 3 Jahre, angemeldet am 28. April 1897, Vor- mittags 8 Uhr 20 Minuten. /

Nr. 1673. Robert Voos, Federmesscrfabri- kant in Bellenhäuschen, Umsclag mit Muster für Pneumatic-Heber mit angebrachter Messerklinge oder Schere, oder ohne dieselben, in beliebiger Größe und beliebigem Material, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummer 500, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 28. April 1897, Vormittags 11 Uhr 15 Minuten.

Bei dem unter Nr. 1387 für Robert Voos, Federmesserfabrikaut in Bellenhäuschen, ein- getragenen Modell für Instrumente zum Auslösen des Gummireifens an Fahrrädern mit angebrachten Messerklingen: die Verlängerung der Schußfrist ift auf weitere drei Jahre angemeldet am 28. April 1897, Vormittags 11 Uhr 27 Minuten.

Solingen, den 4. Mai 1897.

Königl. Amtsgericht. Abth. 3.

Konkurse.

[10644] Koukursverfahren.

Ueber das Vermögen des Steinbruchbefißzers Wilhelm Bigge zu Wrexen ist heute, am 8. Mai 1897, Vormittags 104 Uhr, das Konkursverfahren eröffact, Der Steinbruchbesißger Carl Schrader in

rexen iff zum Konkursverwalter ernannt. Kon- kursforderungen sind bis zum 5. Juni 1897 bei em Gerichte anzumelden. Es ist zur Beschluß- fafsung über die Wahl eines anderea Verwalters, sowie über die Bestellung. eines Gläubigeraus\hufses

und eintretenden Falles über die in § 120 der Kon- kur8ordnung bezeihneten Gegenstände auf den 5. Juni 1897, Vormittags 1% Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 18, Juni 1897, S 11x} Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte Termin anberaumt. Der ofene Arrest ift auszesprochen. Arolsen, 8. Mai 1897. i i Kleikamv, Gerichtss{reiber Fürstlihen Amtsgerihts. Abth. I.

[10591] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Handelsmanns Erusft Sermann Schun:ann in Falkenau wurde heute, am 7. Mai 1897, Vormittags 11 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Gustav Donat in Leubsdorf. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 29. Mai 1897. Anmeldetermin: 2. Zuni 1897. Erste Gläubigerversammlung und S UETIn 12, Juni 1897, Vormittags

Uhr. __ Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts Augustusburg (Postamt Schellenberg i. Sachs.): (Unterschrift.)

{10645] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Maschinenschlessers Vevjamin Evringhaus in Barmen isi heute, am 8. Mai 1897, Vorwittags 114 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Rechtéanwalt Justiz- Nath Vossen hier. Anmeidefrist, offener Arrest mit Anzeigefrist bis 15. Juni 1897. Erste Gläubiger- versammlung am 3. Juni 1897, Prüfungstermin am 24, Juni 1897, beide Nachmittags 5 Uhr, im Sißungsfaale.

Varmenu, den 8. Vtai 1897.

Königliches Amtsgericht. 1.

{10643]

Ueber das Vermögen des Tapezierers Richard Schwarz hier, Neue Friedrihstraße Nr. 99 (Ge- \chäftslokal Stralauer Brücke Nr. 5, früher auch Stralauerstrafe 58), ist heute, Nahmittags 122 Uhr, pon dem Königliczen Amtsgerichte 1 zu Berlin das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufs- mann Martens in Berlin, Oberwasserstraße 12. Ersie Gläubigerversammlung am 28. Mai 1897, Vormittags L1l¿ Uhr. Vfener Arrest mit Ün- zeigevfliiit bis 1. Juni 1897. Frist zur Anmeldung der KonTtursforderungen bis 1. Juni 1897. Prü- fungstermin am 25, Juni 1897, Nachmittags 123 Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrih- ssttraze 13, Hof, Flügel B,, vart., Saal 32,

Berün, decn 8. Mai 1897.

: During, Gerichtsschreiber des Königlichen Autsgerihts I. Abtheilung 82.

[10596] Fonkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Herrengarderobe- händlers Ernst Kaßer in Demitz wird heute, am 8. Mai 1897, Nachmittags 33 Ubr, das Kon- tursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Bank- kassierer Friedri Sparshuh in Bischcefëswerda. An- meldefrist der Konkursforderungen bis zum 26. Mai 1897. Termin zur ersten Gläubigerversammlung und Prüfung der angemeldeten Forderungen den 14, Juni 1897, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 5. Juni 1897.

Königliches Ämtegericht zu Vischofswerda. Bekannt gemacht durch den Gerichtsschreiber : S) Sekretär Claus,

(10589] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Frau Kaufmann Jda Kuse, geb. Stansch, in Bromberg, wird heute, am 8. Ytai 1897, Nachmittags 125 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Carl Beck in Bromberg. Offener Arrest mit Anzeigefrift bis zum 4. Juni 1897 und mit Anmeldefrist bis zum 16. Junt 1897. Erste Gläubigerversammlung den 5, Juni 1897, Vormittags 9 Uhr, und Prü- fungstermin den 26, Juni 1897, Vermittags 9 Ughe, im Zimmer Nr. 9 des Landgerichtsgebäudes hierselbst. 4

Königliches Amtsgericht zu Bromberg. Bekannt gemacht : Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[10594] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögea des Ackerers und Vürger- meifters Frauz Eugen Guély zu Prévocourt wird heute, am 6. Vai 1897, Nachmittags 5 Uhr 30 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet. Der Gerichtsvollzieher Sieber hier wird zur Konkursver- walter ernannt. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 8, Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung am 28, Mai 1897, Vornittags 10 Uhr. An- meldefrist bis 10. Juni 1897, Allgemeiner Prüfungs- termin am 18, Juni 1897, Vormittags 10 Uhr, im Sitzungssaale.

Kaiserliches Amtsgericht zu Delme. Pawelzig.

[10612] Bekanntmachung. Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Wittwe des Kappcu- machero Friedricy Kaiser, Frieda Kaiser, geb. Thielmaun, ia Haiger, ist am 7. Mai 1897, YBormittags 10 Uhr, der Konkurs eröffnet. Ver- walter: Rechtsanwalt Blitz in Dillenburg. Offeaec Arrest mit Anzeigefrist bis zum 28. Mai 1897. An- meldefrist bis ¿zum b. Juni 1897. Erjte Gläubiger- versammlung verbunden mit dem allgemeinen Prüfungstermine am 12. Juni 1897, Vor- mittags 10} ühr, an Gerichtsstelle.

Tillenburg, den 7. Mai 1897.

Königliczes Amtsgericht. Abtheilung 11.

[10711] Bek'auntuiachung.

Das Kgl. Bayr. Amtögericht GCbermannstadt hat am 6. Mai 1897, Nachmittags 54 Uhr, beschlossen : „Es sei über das Vermögen des Handelsmanns Moritz Neuburger von Heiligenstadt der Kon- furs zu eröffnen.“ Verwalter: Handelsmann Max Strauß in Heiligenstadt. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis zum 3. Juni l. J. Anmeldefrist bis zum 15. Juni l. J. Erste Gläubigerversammlunz am 4, Juui c., Vormittags 9 Ubr. Allgemeiner Prüfungétermin am 25, Juni c., Vormittags 9 Uhr.

Sbedimanúsiadt, den 8. Mai 1897.

Der Gerichtsschreiber des K. Am: 8zerichts :

(T8) Ulmer, Kgl. Sekretär.

[10593] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanus (Kleider- händlers) Johann Friedri} Klimpt in Glauchau ift heute, am §8. Mai 1897, Vormittags 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Kon- kursverwalter: Agent Moriß Mehlhorn in Glauchau. Erste Gläubigerversammlung 14, Mai 1897, Vormittags 114 Uhr. Anmeldefrist bis 15. Juni 1897. Allgemeiner Prüfungstermin 23. Juni 1897, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 29. Mai 1897.

Der Gerichtsschreiber beim Königl. Amtsgerichte

_Glauchau : Sekr. Wettley,

[10021] Konkurêeröffnung.

Ueber das Vermögen des Kaufmauns Erd- mann Füfsel in Glogau is am 5. Mai 1897, Mittags 12 Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter ist der Kaufmann Wilhelm Edersdorf von hier. Offener Arrest mit Anzeigepfli&t bis zum 16. Juni 1897. Anmeldefrist bis zum 16. Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung S2. Mai 1897, Vor- mittags 9 Uhr. Prüfungstermin S. Juli 1897, Vormittags 9 Uhr.

Glogau, den 5. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtbeilung 4.

[10598] Fonkursverfahren.

Veber das Vermögen des Ackerers Michael Herzog zu Dauendorf wird heute, am 7. Mai 1897, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Gerichts-Afsessor Stühlen hier. An- meldefrist bis zum 10. Juni 1897. Erste Gläubiger- versammlung am 4, Juni 1897, Voxmittags 9 Uhr. Prüfungstermin den 18, Juni 1897, Vormittags 9 Uhr. Offener Arrest und Anzeige- frift bis zum 10. Juni 1897.

Kaiferlihes Amtsgericht zu Hagenau i. Els.

[10610}) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Firma Heinrich Soundermaun «& Co. zu Jferlohn ift heute, am 6. Mai 1897, Na(mittags 5 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Rendant Gründler zu Iserlohn. Anmeldefrist, sowie offfener Arrest mit ‘Anzeigepflicht bis 28. Mai 1897. Erste Gläu- bigerversammlung am S8. Mai 1897, Vor- mittags 10! Uhr. Aligemeiner Prüfungstermin am 4. Juni 1897, Vormittags 107 Uhr.

JFserlohnu, den 6. Mai 1897.

j Wengler,

Gerits\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[10592] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schaeiders Viucenz Martinec zu Adlershof (Geschäftslokal: Berlin, Charlottenstraße 21) ift heute, am 8. Mai 1897, Vor- mittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Ver- walter: Kaufmann Goedel ¿u Berlin, Sebastian- straße 76. Anmeldefrist kis zum 11. Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung den 5, Juni 1897, Vormittags AL Uhr. Prüfungstermin den 19, Juni 1897, Vormittags 14 hr, vor dem Königlichen Amtsgericht hier, Freiheit 80b, Zimmer 1. Offener Arrest mit Anmeldepfliht bis zum 11 Sun 1897.

Köpenick, den 8. Mai 1897.

Westphal, Gerichtëschreiber. [10620]

Ueber das Vermögen dcs Faffabrikauteun Sebastian Bender zu Mülheim, Rhein, ist am 8. Mat 1897 das Konkursverfahren eröffnet. Ver- walter: Rechtsanwalt Siebert in Mülheim am Nhein. Anmeldefrist bis zum 22. Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung 2, Juni 1897, Vor- mittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin 30, Juni 1897, Vormittags 10 Uhr. Offener. Arrest mit Anzeigefrist bis zum 22. Juni 1897.

Mülheim a. Rhein, den 8. Mai 1897.

Kövniglich.s8 Amtsgericht. Abtheilung 1.

{10619] Konkursverfahren.

Veber das Verm?gen des Kaufmanns Otto Bremer zu Neuhaldensleben wird heute, am 7. Mai 1897, Nachmittags 6} Uhr, bs Konkurs- verfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Dararath zu Neuhaldensleben wird zum Fonkursverwaiter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 1. Juni 1897 bei dem Berichte anzumelden. Es wird zur Besczluß- faïung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wak eines anderen Verwalters, sowie über die Be- stellung eines Gläubigerauëschufses und eintretenden Falls über die in § 120 der Konkursordnung de;eihneten Gegenstände auf den 8, Juni 1897, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeien Forderungen auf den 11, Juni 1897, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Ulten Personen, welcke eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besi haben odex zur Fonkurs- masse etroas }chultig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besive der Scche und von den Forderungen, fär welche sie avs der Sache abgesonderte. Befriedigung in Än)pruh nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 3. Juni 1897 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht zu Neuhaldensleben,

[10618] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des 1/15-Hufners Jochim Krohn in Garstedt wird heute, am 6. Mai 1897, Vormittags 94 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Ortsvor)teher Micheelsen in Garstedt wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 4. Juni 1897 bei dem Gericht an- zumelden. Gläubigerversammlung und Prüfungs- termin den 11, Juni 1897, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht.

Königliches Amtsgericht zu Pinneberg.

[10657] Koukur®verfahren.

Ueber das Vermögen der Putzmacherin Auna Ni ate geb. Müller, von hier wird heute, am 7. Mai 1897, Rachmittags 6 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet, da dieselbe ißre Zahlungsunfähig- feit glaubhaft nahgewiesen hat. Der Kaufmann Benno Klee von hier wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 29. Mai 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl

eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus{ufss und eintretenden Falls über die in 129 der Konkursordnung bezeih- neten Gegenstände auf den L, Juni 1897, Vormittags 10è Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 28. Juni 1897, Es 107 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Per- sonen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas s{uldig find, wird aufgegeben, nihts an den Ge- meins{uldner zu verabfolgen oder zu leisten, auhch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche fie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Kontursverwalter bis zum 1. Juri 1897 Anzeige zu machen. Königliches Amtsgericht zu Rawitsch.

[10584] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des am 12. März 1897 zu Schneidemühl verstorbenen Droschkenbefizers August Maschke hier is durch das Königliche Amtsgericht hierselbft heute, am 8. Mai 1897, Vor- mittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Der Stadtrath Wichert bier ist zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 24. Mai 1897. Anmeldefrist bis zum 10. Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung den L. Juni 1897, Vormittags 16 Uhr, Prüfungstermin den 25. Juni L897, Vormittags 10 Uhr, im Geschäftshause des Königlichen Amtsgericht hier- selbst, Zimmer Nr. 3, im Erdgeschoß.

Schncidemühl, den 8. Mai 1897.

__ Juhnke, Gerichtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 2.

[10707] Konkurs3verfahren.

Ueber das Vermögen des Vuchhändlers K. von Gg3fiorowsfi in Shrimm is am 8. Mai 1897, Nachmitt2gs 123 Uhr, der Konkurs eröffnet. Ver- walter: Gerichts - Assistent a. D. Bochinsóki in Schrimm. Anmeldefrist bis 12. Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung am 4. Juni 1897, Mittags 12 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 25, Juni L897, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 10. Juni 1897

Schrimm, den 8. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

[10617] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen tes Kaufmanns Hans Hansen in Schwarzenbek wird heute, am 8. Mai 1897, Vormittags 11 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Gemeindevorfteher Schefe wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforde- rungen sind bis zum 10. Juni 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, fowie über die Bestellung eines Släubigerausshusses und cintretenden Falis über die in § 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf Freitag, den 28, Mai 1897, Vorniittags 10} Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Freitag, den 18, Juni 1897, Vormittags 10} Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt.

Schwarzeubek, den 8. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. (gez.) Rave. Veröffentlicht: Bolten, als Gerichtsschreiber.

[10613] KoukurSverfahreu.

Ueber das Vermögen der Handelsfrau Wittwe Caroline Posluschnyÿ, geborene Jurzik, in Nauno wird heute, am 8. Mai 1897, Nachmittags 34 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Kaufmann Otto Stachel in Senftenberg. Anmelde- frist bis zum 24. Juni 1897. Erste Gläubiger- versammlung am 4. Juni 1897, Vormittags L Uhr. Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen am 3, Juli 1897, Vormittags 1 Uhr. Offener Arrest mit Anmeldefrist bis 24 Junt 1897.

Sepvftenberg, den 8. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

[10583] Konkursverfahren.

Ueber das Vermözen des Photographen Erust Fachling zu Spandau, Potsdamerstraße Nr. 7, wird heute, am 8. Mai 1897, Vocmittazs 10 Uhr 15 Min., das Konkursverfahren eröffnet. Der Kauf- mann Carl Sfkarbina zu Spandau, Neuendorferstraße Nr. 91, wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 12. Juni 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschluße- fassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eincs anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und eintretenden Falls über die in § 120 der Konkursordnung bezeich- neten Gegenstände auf den L, Juni 1897, Vor- mittags 10} Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 29, Juni 1897, Vor- mittags LO Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Potsdamerstraße Nr. 34, Zimmer 28, Termin anbe- raumt. Allen Versonen, welche cine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmasse eiwas schuidig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abzesoaverte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 12. Juni 1897 Anzeige zu maden. J

Königliches Amtsgericht zu Spandau. Veröffentlicht: Ploch, Gerichtsschreiber. [10651] Konkursverfahren.

Neber das Vermögen der Firma Weruert & Freysz Branntweinhandluung hier, wo der Fuchs den Enten predigt 16 (Inhaber Karl Friedr. YWernert und Alfred Freysz, beide hier), wird beute, am 8. Mai 1897, Vormittags 11F Uhr, das Konkurs=- verfahren eröffnet. Der Kaufmann Fedor Richter hier wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen sind bis zum 19. Juni 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerversammlung Freitag, den 4. Juni 1897, Vormittags 14 Uhr, und Prüfung der angemeldeten Forderungen Dienstag, den 29. Juni 1897, Vormittag® 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 6. Offener Arrest und Anzeigefrift 10. Juni 1897.

Kaiserlihes Amtsgericht zu Straßburg i. Els.

N E