1897 / 116 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

etragene Genossenschaft mit unbeschränkter

tpflicht“, eingetragen : us dem Vorstande e ausgeschieden : 1) Pfarrer Haupt, Vereinsvorsteher, 2) Bürgermeister Olfe, 3) Carl May,

und sind au deren Stelle gewählt:

1) Lehrer Georg Hoe, zuglei<h als Vereins-

vorsteher, 2) Kasftenmeister Johannes Köster, 9 Sattlermeister Friedrih Kruse, sämmtlih zu Helmaréthaufen wohnhaft. Karlshafen, am 14. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

Kempten, Schwaben. Genossenschaftsregister-Eintrag. Unter der Firma Käserei-Genossenschaft Bre- menried, eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht, hat sih mit dem Sißze in Bremenried, K. Bezirksamts Lindau, eine Genofsen- schaft mit beschränkter Haftpflicht gebildet. Das Statut ist vom 6. April 1897 mit Nachtrag vom 1. Mai 1897. Der Gegenstand des Unternehmens ist : die Erwerbung und Einrichtung eines Käserei- lofkales und die gemeinschaftli<he Verwerthung der von den Mitgliedern eingelieferten Milch, sei es ap Verkauf an einen Pächter des Lokales, fei es dur eigenen Betrieb der Käserei. Der Vorstand zeichnet, indem beide Mitglieder desselben der Firma der Genossenshaft ihre Namensunterschrift beisegzen. Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolaen unter der Firma derselben, gezeihnet dur< den Vor- stand oder den Aufsichtsrath, im „Anzeigeblatt für das westlihe Algäu“ in Weiler. Das Geschäfts- jahr beginnt am 1. November und endet am 31. Of- tober jeden Jahres. Das erste umfaßt die Zeit vom Eintrage der Genossenshaft in das Genoffenschafts- register bis zum 31. Oktober 1897. Die Haftiumme beträgt 20 A Die höchste Zahl der Geschäfts- antheile, auf welche ein Genosse si betheiligen fann, beträgt 25. In der Generalversammlung vom 6. April 1897 wurden gewählt : Leopold Hiemer, Oekonom in Bremenried, als Geschäftsführer, und Aurel Fehr, Oekonom in Hellers, als Kassier. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet.

Kempten, den 10. Mai 1897. K. Landgericht Kempten. Kammz2r für Handels\sach?n. Der Vorsißende: Splitgerber.

Königsee. Befanntmachung. [12683] _In das Genossenschaftsregister ist beute Fol. 13 Se dur Statut vom 9. Mai 1897 unter der irma: Allendorfer Spar- und Darlehuskasseu-Verein, eingetragene Genossenschaft mit unbes<räukter : _Haftpfli<ht, errichtete Genossenschaft mit dem Siß in Allendorf bei Oberrottenbach eingetragen worden.

Gegenftand des Unternehmens ift:

Hebung der Wirthschaft und des Erwerbs der Mitglieder und Durchführung aller zur Erreichung dieses Zwe>es geeigneten Maßnahmen, insbesondere

a. vortheilhafte Beschaffung der wirthschaftlichen Betricbsmittel

þ. günstiger Absay der Wirthschaftserzeugnisse.

Mitglieder des Vorstands sind:

a. Pfarrer Adolph Otto in Allendorf (Vereins- vorsteher),

b. Schultheiß Adalbert Pfeiffer in Bechstedt (Stellvertreter des Vereinsvorstehers),

c. Landwirth Hermannus Henkel daselbft,

di E Gustav Marquar in Allendorf un

e. Landwirth Hilmar Pfeiffer daselbst.

Die Willenserklärungen und Zeichnungen des Vor- standes find von mindestens drei Vorstandsmitgliedern abzugeben. unter denen fsi< der Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter befinden muß.

Die Zeichnung für die Genossenshast erfolgt, in- dem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden.

Alle Bekanntmachungen sind in dem „Landwirth- <aftlihen Genofsenschaftsblatte“ oder demjenigen

latte, welhes als Re&tsnachfolger desselben zu betraten ist, bekannt zu machen. Sie find, wenn e re<tsverbindlihe Erklärungen enthalten, nah

aßgabe der für die Zeichnung der Genossenschaft bestimmten Form, in anderen Fällen aber vom Vereinsvorsteher zu unterzeichnen,

Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Königsee, den 14. Mai 1897.

Fürstlihes Amtsgericht. Marf ball

Landau, Pfalz. Befanntmahung. [12726] Im Genossenschaftsregister wurde bei der Spar- und Darlehenskasse, e. G. m. u. H. in Wollmesheim das an Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes Heinri<h Bayersdörfer in den Vorstand neugewählte Mitglied Jakob Kunz, Nentner in Wollmesheim, eingetragen. Landau, 15. Mai 1897. . Kgl. Landgerichts\reiberei. (gez.) Ha feld, K. Ober-Sekretär.

Marienwerder. Befanntmahung. [11659] Zum Vorstande der Molkerei-Genofsenschaft Garnsee ge statt des Herrn Krause-Albertsfelde jeßt Herr Nühe-Kalmusen. Marienwerder, den 8. Mai 1897, Königliches Amtsgericht.

Medebach. Bekanntmachung. [12684]

In unser Genossenschaftsregister ift zu Nr. 1 des Eintrags, betreffend Medebacher Spar- und Darlehnskafseu-Verein eingetragene Geuossen- schaft mit unbeschräukter Haftpflicht vermerkt:

Sp. 4 zu 15: An Stelle des ausgeschiedenen Mitgliedes A>erers Caspar Peters is der Landwirth und Fruchthändler August Droste zu Medebah zum Vorstandsmitglied gewählt. Auf Grund der An- meldung vom 8. Mai 1897 zufolge Verfügung vom 10. Mai ejusd. eingetragen am 10. Mai 1897.

Medebach, den 10, Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Memmingen. : [12727]

In das diesgerichtliche Genossenschaftsregister wurde eingetragen die Firma: Darlehenskafsenverein Senden, eingetragene Genossenschaft mit

[127295]

Unternehmens ift, den M ladern die zu Geschäfts- und Wirthschaftsbetriebe nöthigen

Gelegenheit zu geben, anzülegen, “sowie ein : FStiftungsfond zur “Fördekung der *

unter « dem * irt

Der Vorstand der Genossenschaft besteht aus fol- genden Mitgliedern : 2 Eduard Moog, Pfarrer in Senden, “Vereinsvorsteher, 2) Iohann Adermann; Oekonom zu Gerlenhofen, Stellvertreter des Vereins- vorstehers, 3) Josef Görthofer, Vä>er in Aufheim, 4) Ludwig Smidt, Oekonom in Senden, 5) Johann Georg Stadler, Meßger und Gastwirth in Ay, leßtere drei Beisißer. Rechtsverbindliche Willens- erflärung und Zeichnung für den Verein erfolgen durch drei Mitglieder des Vorstandes. Die Zeich- nung erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Bei Anlehen von 500 # und darunter genüzt die Unter- zeihnung dur< zwei Vorstandsmitglieder. Bei Geldbelegen isff außerdem die Unterschrift des Rechners nothwendig. Alle Bekanntmachungen des Vereins ergehen unter dessen Firma dur< zwei Borstandsmitglieder bezw. den Vorsißenden des Auf- sichtsraths im Neuulmer Anzeiger. Die Einsicht der Liste der Genoffen ift während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet.

Memmingen, den 8. Mai 1897.

Kgl. Landgeriht. Kammer für Handelssachen.

(L. S.) (Unterschrift.)

Münder. Bekanntmachung. [12685] Bei der Molkerei Eimbe>hausen, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Eimbeckhausen ist heute in das Genofsen/schafts- register eingetragen: „An Stelle des aus\<heidenden August Rofsemeyer ist Großköthner Friedri< Dolle in Eimbe>hausen zum Vorstandêmitgliede bestellt.“ Münder, 12. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

Neumark, Westpr. Bekanutmaczung. In unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 8 die durh Statut vom 9. Mai 1897 errichtete Genossenschaft unter der Firma „Gr. Ballowker Spar- und Darlehnskfasseu- Vecein, einge- tragene Genossenschaft mitunbeschränkter Haft- pflicht“ und mit dem Sigze in Gr. Ballowken eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ift: Hebung der Wirthschaft und des Erwerbes der Mitglieder und Durchführung aller zur Erreichung dieses Zwe>kes geeigneter Maßnahmen, insb-fondere: a. vortheilhafte Beschaffung der wirths{haftlichen Betriebsmittel, b. günstiger Absaß der Wirthschaftserzeugnisse. Vorstandsmitglieder sind:

1) der Besißer Albert Scipnewski in Gr. Ballowken, zuglei<h Vereinsvorsteher,

2) der Besißer Gottfried Templin in Gr. Ballowken, zugleih Stellvertreter des Vereins- vorstehers,

der Besißer Friedrih Bork in Gr. Ballow?ken, der Käthner Marian Piechowski in Gr. Ossowken, : ;

5) der Besiger Joseph Smykowski in Wawerwig. _Die Bekanntmachungen der Genossenscaft erfolgen in dem „Landwirthschaftlihen Genossenschaftsblatte“ oder demjenigen Blatte, welbes als Rechtsnachfolger des\elben zu betraten ist. Sie sind, wenn sie rehts- verbindlihe Erklärungen enthalten, nah Maßgabe des $ 19 des Statuts in der für die Zeichnung der Genossenschaft bestimmten Form, in anderen Fällen aber vom Vereinsvorsteher ‘zu unterzeihnen. Der $ 19 des Statuts lautet: „Die Genossenschaft wird gerihtli< und außergerihtli<h vom Vorstande ver- treten und dur< die von dem Vorstande in ihrem Namen ges<lossenen Re<tsgeshäfte bere<htigt und verpflichtet. Die Willenserklärungen und Zeichnungen des Vorstandes sind abzugeben von mindestens drei Vorstandsmitgliedern, unter denen sih der Vereins- vorsteher oder dessen Stellvertreter befinden muß. Die Zeichnung für die Genossenschaft erfolgt, indem der Firma die Unterichriften der Zeichnenden hinzu- gefügt werden.

Die Einsicht der Liste der Genossen is in den

Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet.

Neumark W.-Pr., den 13, Mai 1897. Königliches Amts3gericht.

[12686]

3) 4)

Nidda. Bekanntmachung. [12687] In ter Generalversammlung der Spar- und Darleheuskafse zu Geiß-Nidda, eingetragener Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, vom 20. April 1897 wurden an die Stelle der aus- geschiedenen Vorstandsmitglieder Johannes Ludwig Konrad Binding und H. Adam Pointeau, als Vor- standsmitglieder Johannes Konrad Kreuß und Wil- helm Reinhardt, beide zu Geiß-Nidda wohnhaft, in den Vorstand neu gewählt.

Nidda, den 12. Mai 1897.

Mußhetzogl DAnges Amtsgericht.

stein.

Priebus. BSBefanntmachung. [12688] In unser Genossenschaftsregister ist heute bei der Genossenschaft „Spar- und Darlehnskasse, eiu- getragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht zu Gräfenhain““ eingetragen worden : _ In der Generalversammlung vom 10. Mai 1897 ist an Stelle des ausges{<tedenen Vorstandsmitgliedes Häusler Carl Lange in Gräfenhain der Kantor Emil Zis daselbst als Vorstandsmitglied neu gewählt orden. Priebus, den 15. Mai 1897.

Königliches Amtsgeri@ht. Sagan. Bekauntmachung. [12689] Bei der Spar- und Darlehnskafse, eingetra- geuen Genossenschaft mit unbeschränkter Haft- pflicht zu Reichenbach if heut in das Genossen- schaftsregister eingetragen: An Stelle des aus\cheiden- den Friedrih Weinert 11 ist Josef Meißner zu Reichenbah zum Vorstandsmitgliede bestellt. Sagan, den 10. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Scheneseld. [12691] In das hiesige Genossenschaftêregister ift bei Nr. 10

unbeschränkter Haftpflicht mit dem Sitze in Senden. Der Gesellschaftsvertrag wurde am

Genossenschaftsmeierei Agethorft e. G. m.

28. März 1897 abgeschlossen. Gegenstand des Ad mittel in verzinslichen Darlehen zu beschaffen, sowie moe Pegende Gelder verzins[lih

apita ten a e verhältnisse der Vereinsmitglieder anzusammeln.

An Stelle der aus dem Vorstande aus Mitglieder Johann Friedrich Dil in und Eggert Hollm in Nfenbüttel «fiüd ftand gewählt: Hinrich Hinrih Husfeldt in Nienbüttel.

Scheuëfeld, den 10: Mäi 1897.

Königliches Amtsgericht.

Schmalkalden. ge Sa ee rener ist eingetragen : r. 16.

mit unbeschränkter Haftpflicht, in Struth. Das Statut vom 2. Mai 1897 bestimmt als Gegen- stand des Unternehmens Hebung der Wirthschaft und

zur Erreichung diefes Zwe>es geeigneten Maßnahmen, insbesondere vortheilhafte Beschaffung der wirth- shaftlihen Betriebêmittel und günstiger Absatz der Wirthschaftserzeugnisse. Die Bekanntmachungen der Genossenschaft ecfolgen in dem Landwirthschaftlichen Genossenschaftsblatt und sind, falls fie re<têver- bindlihe Erklärungen enthalten, von 3 Vorstands- mitgliedern ‘(unter ihnen der Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter), anderenfalls vom Vereinsvor- steher unterzeihnet. Die Willenserklärungen des Vorstands werden abgegeben von wenigstens 3 Vor- standsmitgliedern (unter ihnen der Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter). Er zeihnet für die Ge- nossenschaft, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Mitglieder des Borstands find: Drechsler Johannes Weisheit (Vor- steher), Drechsler Eduard Weisheit, Zeugshmied Friedrih Schleifer von Struth, Ziegeleibesitzer Eduard Frank (Stellvertreter des Vorstehers), Schneider Guido Weisheit zu Helmershof. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Königliches Amtsgericht Schmalkalden. Abth. TI.

Schweinfart. Befanntma<hung. [12728] Als öfentlihes Blatt für die Bekanntmachungen

des Darlchenskafsenvereins Hefselbach cinge-

tragener Genoffenschaft mit unbes<hräukter

Haftpflicht ist nun die „Verbandskundgabe“ des

Bayer. Landesverbandes landwirthschaftliher Dar-

lehensfafsenvereine bestimmt.

Schweinfurt, 14. Mai 1897.

K. Landgericht. Kammer für Handelssachen.

Der Vorsitzende: Zeller.

SCesen. [12693] Im hiesigen Genossenschaftsregister Fol. 35 ist heute eingetragen :

Rubrik: Firma: Genoffenschaft8molkerei Gittelde, eingetragene Genoffenschaft mit beschränkter Haftpflicht. Rubrik: Rechtsverhältnisse : __Das Statut der auf keine bestimmte Zeit be- s{hränkten und in Gittelde domizilierenden Genofsen- schaft datiert vom 8. Februar 1897. Gegenstand des Unternehmens ift die Verwerthung der von den Mitgliedern eingelieferten Milch. Der Vorstand besteht aus drei Mitgliedern und geschieht die re<täverbindlihe Zeichnung für die Ge- nossenshaft dur zwei Vorstandsmitglieder. Die Bekanntmachungen gehen vom Vorstande aus und werden in derselben Weise gezeichnet. Die Einladungen zur Generalversammlung werden, \fofern sie vom Aufsichtsrath ausgehen, von deffen Vorsitzenden, andernfalls vom Vorstande in der ge- wöhnlichen Weise unterzeichnet.

_Das Genossenschaftsblatt ist der zu Seesen er- scheinende „Beobachter“.

_ Die Haftsumme is} auf 50 4 pro Geschäftsantheil festgeseßt. Die gegenwärtigen Mitglieder des Vorstandes find:

1) Aas Paul Giese>e, Gittelde, Ges<häfts-

ührer,

2) Großtothsaß Theodor Schaliß, daselbst, Stell-

vertreter des Geschäftsführers,

3) Partikulier August Eike, daselbst, Kassierer. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Seeseu, den 13. April 1897.

Herzogliches Amtsgericht. . Haars.

Sommerfeld. Befanntmahung. [12692] Bei dem Leuthener Darlehnskassen- Verein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Leuthen ist heute in das Genossen- schaftéregister eingetra#en: An Stelle des ausgeschiedenen Bauers Traugott Scnapke zu Mallwiß is der Ortêvorsteher August Schulz zu Kotsemke zum Vorstandsmitgliede bestellt. Sommerfeld, den 14. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Stadtoldendors. Befanutma<hung. [12694]

In das hiesige fiat Sib: eau ister ist unter Ord.-Nr. 9 heute die Firma: „Consumverein Stadtoldeudorf, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht“, mit dem Sitze in Stadtoldendorf eingetragen. Das Statut ist datiert vom 7. März 1897. Gegenstand des Unter- nehmens ift die Verabfolgung bezw. Verschaffung von Gegenständen für den Haushaltungsbedarf aller Art, vorzugsweise von Lebensmitteln und Kleidung zu möglichst billigen Preifen gegen Baarzahlung an die Mitglieder. Die von der Genossenschaft aus- gehenden Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma des Vereins, der, je nahdem sie von dem Vorstande oder dem Aufsichtsrathe erlassen werden, der Zusaß: „der Vorstand“ resp. „der Aufsichtsrath“ nebst den Unterschriften der Vorstands- bezw. Aufsichtsraths- mitglieder beizufügen ist, und find in den Stadt- oldendorfer Anzeiger und, falls dieser eingehen follte, bis die Generalversammlung ein anderes Blatt be- stimmt, in das Holzmindener Kreisblatt aufzunehmen. Das Geschäftéjahr beginnt am 1. Oktober und endigt am 30. September. Die Haftsumme beträgt 30 # Die Mitglieder des Vorstandes sind: Friedri<h Berger, Karl Werner, August Henke, sämmtli<h aus Stadtoldendorf. Der Vorstand zeihnet für die Genossenschaft in der Weise, daß der Firma die Unterschriften der drei Vorstands- mitglieder beigefügt sind. Die Einsicht der Liste der Genoffen ift in den Dienststunden d:-8 Gerichts Jedem gestattet. Stadtoldendorf, den 14. Mai 1897.

Herzogliches Amtsgericht. Mitgau.

u. H. heute eingetragen worden:

denden

gethorst in den Vor- ahann in Agethorst und

[12690]

Struther und Helmershofer Dar- lehuskassenverein, eingetragene Genofsenschaft

des Erwerbes der Mitglieder und Durchführung aller

E S der Generalversamm Molkereigenofseunschaft E i, Bou ;eiugetrageue Genoff ft mit unbeschräukfter P Stelle des ausgeschiedenen Rittergutsbesiters Seid, in Buslar der Rittergutsbesißer v. Schöning in Sallenthin zum Vorstandsmitgliede bestellt und ferner der $ 41 des Statuts abgeändert worden. Stargard i. Pomm., den 5. Mai 1897. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 2.

Tes: D launtmaGung, [12696] n das Genoffenschaftsregister des unterzei Gerihts wurde beute ikqubrcten: ieineten Darlehenskafsenverein Heumaden eingetrag, gene Genossenschaft mit unbeschränkter Haft: pfliht und dem Siß in Heumaden. L A L FuE R BEE Der Verein hat den Zwe>, feinen Mitglied die zu ihrem Geschäfts- und Wirtbschaftsbetre nöthigen Geldmittel in verzinslihen Darlehen zy beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinsli anzulegen. Mit dem Verein , kann cine Sparkaffe verbunden eie Bek tmach des V ie Bekanntmachungen des Vereins erfolgen un E lg beta R D „n dur< den e eber bezw. den Vorsißenden des Aufsichtsra i Amtsblatt des Bezinks g Recbtsverbindliche Willenserklärungen und Zeih- nung für den Verein seiter8s des Vorstands erfolgen dur den Vorsteher bezw. dessen Stellvertreter und zwei weiteren Mitgliedern des Vorstandes unter Hinzufügung ihres Namens zur Firma. Bei An- lehen bis zu 100 4 genügt die Unterzeihnung von zwei vom Vorstand hiezu bestimmten Vorstands- M d besteb Der Borstan esteht auf Grund der Wahl 7. April 1897 aus: | Ln 1) SGultheiß Kapp, Vorsteher, 2) Ludwig Baysa, Gemeinde-Rath, Stellvertreter, 3) Karl Dreizler I1., Gemeinde-Rath, 4) Christof Kuh, Obmann des Bürgerauss{u\ses, __9) Jakob Fröschle, Bauer, sämmtlih von Heumaden. Den 14. Mai 1897. K. Amts3geriht Amt. Landgerichts-Rath Vischer.

Tauberbischosfsheim. [12662] Zum Genossenschaftsregister des Gr. Amtsgerichts hier wurde eingetragen : 1) Zu O.-Z. 2 Bd. T S. 25. Firma „Spar- und Vorschußverein Tauberbischofsheim, eingetra- gene Genossenschaft mit unbeschränkter Haft- pflicht in Tauberbischofsheim“‘, am 22. Februar 1897: „In der Generalversammlung vom 21. Fe- bruar 1897 wurde an Stelle des ausgetretenen Kontro- leurs Ries hier Buchhalter Karl Schuhmacher dahier gewählt“. 2) Unter O.-Z. 2 des I1. Bandes, am 13. Mai 1897 die Firma: „Ländlicher Kreditverein (Spar- und Darlehuskafseuverein) Uisfigheim, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht, mit Siß in Uisfigheim.“ Gegen- stand des Unternehmens ift der Betrieb eines Spar- und Darlehensgeschäfts. Der Verein bezwe>t ins- besondere seinen Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- der Wirthschaftsbetriebe nöthigen Geldmittel unter gemeinschaftliher Garantie in verzinélichen Darlehen zu beschaffen, sowie die Anlage unverzinst liegender Gelder zu erleichtern und auf diese Weise, sowie dur Herbeiführung sonstiger geeigneter Einrichtungen die Verhältnisse der Mitglieder in jeder Hinsicht zu bessern. Nah dem Seite 7 f. der Registerakten be: findlihen Statut vom 17. Februar 1897 erfolgen die von der Genossenshaft ausgehenden Bekannt- machungen unter der von zwei Vorstandsmitgliedern gezeihneten Firma der Genofsenschaft in dem zu Tauberbischofsheim erscheinenden „Tauber- und Frankenboten*. Mitglieder des Vorstandes find: Anselm Berberib, Bürgermeister ‘von Uissigheim, Vorsteher, Pfarrer Florian Werr daselbft und Karl Alter, Lammwirth in Uissigheim. Tauberbischofsheim, den 13. Mai 1897.

Gr. Amtsgericht.

Schmidt.

Traunstein. Befanntmachung. [12729] In den Vorstand des Flintsbach-Fischbacher Darlehenskafsen-Vereins, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht, ist an Stelle des ausgeshiedenen Mich. Grad gewählt worden Franz Lehmeyer, Bräuerei- und Gutsbefiger in Fischbach.

Traunstein, am 13. Mai 1897.

Kgl. Landgericht Traunstein. Der Kgl. Präsident: Gebhard.

Wadern. . [12697] In dem Genossenschaftsregister is bei dem Michelbacher Vürger-Consum-Verein eiuge- tragene Genossenschaft mit beshräukter Haft- pflicht zu Michelbach heute eingetragen worden: Die Vollmacht der Liquidatoren ist dur Been- digung der Liquidation erloschen. Wadern, den 14. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

Weilburg. [12699] Auf Grund des Statuts vom 25. Februar 18 hat sh mit dem Sitze in Merenberg bei Weil- burg eine Genoffenschaft unter der Firma „Spar: und Darlehuskasse, eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Mereu- berg“ gebildet. :

, Gegenftand des Unternehmens ist der Betrieb eines Spar- und Darlehnskafsenges{äfts zum Zwe>e: 1) der Gewährung von Darlehn an die Genossen für ibren Geshäfts- und Wirthschaftsbetrieb, 2) der Grleihterung der Geldanlage und Förderung des Sparsinns, : Die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lichen Bekanntmachungen erfolgen in dem Amtsblatt der Landwirthschaftskammer für den Regierungsbezirk Wiesbaden unter der hae der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Vorstandsmitgliedern; die von dem Aufsichtsrath AUTIETCITEN unter Benennung desfelben, von dem Präsidenten unterzeichnet.

Die Willenserklärung und ROung für die Se- nofsenshaft muß dur zwei Vorstandsmitglieder €r-

s

E

egenüber Rechtsverbind- nung geschieht in P es

wenn fie Dritten haben soll. Die daß die Zeichnenden zu der Firma der ns<aft ihre Namensunterschrift beifügen. use Verstand besteht zur Zeit aus dem Direktor Christian Jakobi, dem Rendanten Philipp Adam er, bem | Stellvertreter des Direktors Geerg |- Sil lm Gras, dem Wilhelm Kurz und dem hristian Perlemann, alle in Merenberg. Die Einsicht der Lifte der Genossen ist in den gienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Weilburg, den 28. April 1897. Königliches Amtsgericht. T1.

[12698] des Statuts vom 14. März 1897 hat Sitze zu Reichenborn bei Weilburg eine Genossenschaft unter der Firma „Vezugs- und ahsazgenofsenschaft, eingetragene Genofsen-

aft mit unbeschräufter Haftpflicht“ zu Reichenborn gebildet. Gegenstand des Unter-

Ei nehmens if Einkauf von Verbrauchsftoffen

emeins<haftliher ; e 'gaushaltung und Gegenständen des landwirth-

i4aftlihen Betriebs, E Et l Ee inschaftlicher Verkauf lantwirth\{aftliher zeugnisse und Bodenprodukte.

Die von Ter Genossenschaft ausgehenden öffent- sen Bekanntmachungen erfolgen in dem Amtsblatt yr Landwirthschaftekammer für den Regierungs- virk Wiesbaden unter der Firma der Genofsen- haft, gezeichnet von zwei Vorstandsmitgliedern ; die n dem Aufsichtsrath ausgehenden unter Be- innung desfelben von dem Präsidenten unterzeihnet.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- wssenshaft muß dur zwei Vorstandêmitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbindlich- tit haben soll. Die Zeichnung geschieht in der Meise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Der Vorstand besteht zur Zeit aus dem Direktor otto Wilhelm Fli>, dem Rendanten Friedrih Buß- weiler, dem stellvertretenden Direktor Karl Wagen- bah, dem Heinrih Autor und « dem Karl Riepel, von denen Wagenba in Nückershausen, die übrigen in Reichenborn wohnen. C

Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Hienststunden des Geribts Jedem gestattet.

Weilburg, den 4. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. IL.

Muster - Register.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Dortmund. S [12734] In unser Musterregister is heute Folgendes ein- etragen : V, 148. Gottfried Quitmaun zu Lünen, 1 Modell für eine Waschreibe, gerichtlich versiegelt, Fabrik-Nr. 20, plastisches Erzeugniß, Schußfrist 15 Jahre, angemeldet am 19. April 1897, Nach- mitiags 3 Uhr. s

Dortmund, den 10. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

ygeilburg- Auf Geund sh mit dem

Mülhausen, Es. [12733]

In das Musterregister ist eingetragen:

Nr. 2009. Firma Schaeffer & Cie. in Pfasftatt, in versiegeltes Pa>et mit 50 Mustern für Flächen- nugnisse, Fabriknummern LP 2001, LP 2021, 122026, LP 2042, LP 2052, LP 2071, LP 20859, 1P 2098, LP 2109, LP 2119, LP 2128, LP 2149, 1P2162, LP 2182, LP 2187, LP 2295, LP 2207, [P 2223, LP 2241, LP T P2256 LE 2269, [P 9281, LP 2403, LP 2413, LP 2422, LP 2436, [P 2444, LP 2454, 1,P 2462, LP 2467, LP 2795, LP 3010, LP 2830, LP 2831, LP 92856, LP 2869, LP 3039, LP 3051, LP 3062, LP 3077, LP 3082, LP 3098, LP 3113, LP 3127, LP 3138, LP 3153, LP 3165, LP 3171, LP 3190, angemeldet am 9, April 1897, Nachmittags 3 Uhr, Schußfrist

2 Jahre. E

Nr. 2010. Dieselbe Firma, ein versiegeltes Paet mit 50 Mustern für Flächenerzeugnisse, Fabrifnummern LP 3192, LP 3206, LP 3216, LP 3474, LP 3482, GS 6003, GS 6029, GS 6039, 686041, GS 6046, GS 6061, GS 6081, GS 6087, 6S 6101, GS 6117, GS 6128, GS 6137, GS 6409, 68 6420, GS 6422, GS 6503, GS 6603, GS 6615, 6S 6626, GS 6646, GS 6663, GS 6671, GS 6689, 686696, GS 6702, GS 6774, GS 6789, GS 6804, 6S 6811, GS 6818, GS 6839, GS 6850, GS 6858, 6S 6864, GS 6879, GS 6886, GS 6903, GS 6909, GS 6923, GS 6943, GS 6949, GS 6960, GS 6974, 68 6983, GS 6992, angemeldet am 9. April 1897, Nahmittags 9 Uhr, Schußfrist 2 Jahre.

Nr. 2011. Dieselbe Firma, ein versiegeltes Pa>et mit 50 Mustern für Flächenerzeugnisse, Fabriknummern G8 7012, G8 7023, GS 7028, GS 7036, GS 7047, GS 7213, GS 7218, GS 7229, G6S7239, 21805, 21794, PB 1841, PB 1880, PB 1904, PB 1958, PB 1978, PSC 441, PSC 453, PSC 463, PSC 474, PSC 483, PSC 493, PSC 501, PSC 5183, PSC 521, PSC 527, PSC 588, PSC 596, PSC 606, PSC 651, PSC 671, PSC 679, PSC 681, PSC 686, PSC 691, PSC 881, PSC 916, PSC 904, PSC 927, PSC 943) PSC 962, PSC 966, PSC 973, 18955, 18973, 19502, 19911, 19922, 21818, PS 3541, angemeldet am 9, April 1897, Nachmittags 3 Uhr, Schußfrist 2 Jahre.

Nr. 2012. Dieselbe Firma, ein versiegeltes

adet mit 21 Mustern für Flächenerzeugnisse,

abriknummern 19937, 19957, 19970, 19986, 9991, G8 3197, G8 3193, GS 2987, GS 2946, CH 5648, CH 5653, CH 5658, CH 5663, CH 5666, CH 5675, CH 5678, CH 5681, CH 5687, CH 5691, CH 5699, CH 5703, angemeldet am 9. April 1897, Nahmittags 3 Uhr, Schußfrist 2 Jahre.

Nr. 2013. Firma Weiß - Fries «& Cie. in Kin ersheim, ein versiegeltes Paket mit 6 Mustern e lähenerzeugnisse, Fabriknummern 90, 661, 720, R 733, 736, angemeldet am 14. April 1897,

ahmittags 4} Uhr, Schußfrist 3 Jahre. gie 2014. - Firma Schaeffer & Cie. in jitostatt, ein versiegeltes Packet mit 19 Mustern Ca Flächenerzeugnisse, Fabriknummern G8 6147, G8 6156, GS 6172, G8 7475, GS 7488, GS 7497, 11 2265, LP 2274, LP 2292, LP 2482, LP 2492, LP 2858, LP 2878, LP 3219, LP 3227, LP 3237,

P3243, LP 3454, LP 3457, angemeldet am pril 1897, Vormittags 9 Uhr, Schußfrist

Nr. 2015. Firma Crères Koechlin in Mül- hausen, ein eltes Paket mit 22 Mustern für Flächenerzeugnisse, Fabriknummern 5944, 5983, 5798, 5625, 5389, 6111, 6098, 10331, 9987, 10396, 6156, 6176, 5419, 5491, 5312, 9775, 6259, 10159, 10204, 10083, 9539, 10272, angemeldet am 23. April 1897, Nachmittags 3 Uhr, Schußfrist 3 Jahre. k Nr. 2016. Firma Scheurer Lauth & Cie. in Thann, ein versiegeltes Pa>et mit 49 Mustern für Flächenerzeugnisse, Fabriknummern , 8009, $005, 8002, 8000, 7997, 7984, 7973, 7968, 7939, 7905, 7906, 7933, 7946, 7959, 7963, 7981, 7992, 2478, 2474, 2480, 2483, 500, 8057 8053, 8092, 8051, 8043, 8039, 8038, 8033, 8028, 8025, 8018, 8042, 8041, 8036, 8027, 8024, 7960, 7958, 8044, 8040, 8034, 8031, 8029, 8026, 8013, 8008, an- emeldet am 26. April 1897, Vormittags 9 Uhr, Schußfrist 3 Jahre. i N Mülhausen i. Els., den 15. Mai 1897. Der Landgerichts-Sekretär: Koeßler.

Konturse. [12442]

Ueber den Nachlaß des am 12. April 1897 ver- storbenen Eisenwaarenhändlers und Mühlen- besizers Otto Hoffmaun zu Kleinschmalkalden wird beute, den 13. Mai 1897, Nachmittags 5 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Berlin zu Schmalkalden is zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest und Anmeldefrist bis 15. Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung am 3. Juni 189%, Nachmittags 3 Uhr. Allgemeiner Prü- fungstermin den L, Juli 1897, Nachmittags 3 Uhr. i

Brotterode, den 13. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

[12403] Konkursverfahren. : Veber das Vermögen des Droguen-, Kolonial- waaren- und Spirituosenhäudlers Kaufmann Paul Richard Reichelt in Firma P. Richard Reichelt in Chemuigtz (Hainstr. 44) ift heute, am 14. Mai 1897, Nachmittags 6 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Kaufmann Franz Müller in Chemniß (Chemniger- straße 7). Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 12. Juni 1897. Konkursforderungen find bis zum 19. Juni 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerversammlung am 14, Juni 1897, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin am 15. Juli 1827, Vormittags 97 Uhr. : :

Königliches Amtsgeriht Chemnitz. Abth. B. Bekannt gema<t dur den Gerichtsschreiber :

Sekretär Treff.

12405 [ kg das Vermögen des Tischlermeisters und Meubleshändlers Karl Heinrich Heinze hier, in Firma „Carl Heinze & Co.““, Florastraße 9 und a. d. Bürgerwiese 12, ist heute, am 15. Mai 1897, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet und der Kaufmann Arras hier, Blochmann- straße 7, zum Konkursverwalter ernannt worden. Konkursforderungen sind bis zum 8. Juni 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerversamm- lung fowie allgemeiner Prüfungstermin: 16, Juni 1887, Vormittags 94 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 8. Juni 1897. Der Gerichtsschreiber beim Königlichen Amtsgericht Dresden, Abtheilung 1b., den 15. Mai! 1897: Hahner, Sekretär.

[12430] Das tigen, Vormittags 115 Uhr, manns Georg Dollacker von dessen Vermögen den Konkurs eröffnet. Konkurs- verwalter Rehtsanwalt Adam in Ebersberg, Offener Arrest ist erlassen, Anzeigefrist in dieser Richtung bis zum 1. Juni 1897 und Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis zum 26. Juni 1897 ein- \{ließli< bestimmt. Wahltermin zur Beschluß- fassung über die Wahl eines andern Verwalters, Bestellung eines Gläubigerausshusses, dann über die in 88 120 und 125 der K.-D. bezeichneten Fragen ist auf 11, Juni 1897, Vormittags 10 Uhr, und der allgemeine Prüfungstermin auf 10, Juli 1897, Vormittags 9# Uhr, dahier bestimmt. Ebersberg, 14. Mai 1897. L Der Gerichtsshreiber : Harrer, K. Sekretär.

K. Amtsg:riht Ebersberg hat unterm Heu- auf Antrag des Kauf- Grafing über

Bekanntmachung. Vermögen des Kaufmauns C. Soune- maun in Hameln ist vom Königlichen Amtsgericht in Hameln, Abth. 11, am 14, Mai 1897, Nach- mittags 7 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rehtsanwalt Gerlof in Hameln. Anmeldefrist bis 4. Juni 1897. Erste Gläubiger- versammlung: Sonnabend, den 5, Juni 1897, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin: Sonnabend, den 26. Juni 1897, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit An- meldepfliht bis zum 28. Mai 1897.

Hameln, den 15. Mai 1897. |

Gerichtsschreiberei 11 Königlichen Amtsgerichts.

[12408] Veber das

[12441] Bekanntmachung. Ueber das Berngen der Firma P. Winter Witiwe hier und über das Vermögen der Inhaber derselben Goldarbeiter Friedrich Nikolaus und dessen Ehefrau Heurictte, geb. Winter, hier ist heute, am 13. Mai 1897, Nachmittags t Uhr, das Konkuréverfahren eröffnet. Der Kaufmann Karl Hestermann in Hanau ist zum Konkursverwalter er- nannt. Offener Arrest und Anzeigepflicht sowie Ter- min zur Anmeldung bis zum 18. Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung am 11. Juni 1897, Vormittags 10 Uhr, Prüfungstermin am 28, Juni 1897, Vormittags 10 Uhr, vor Königlichem Amtsgericht, Abth. 1, zu Hanau, Markt- plaß 18, Zimmer Nr. 11. Hanau, den 13. Mai 1897. j Der Gerichts\chreiberKöniglichen Amtsgerichts. Abth. 1.

12427 [ Ube das Vermögen des Buchbindermeifters Franz Carl Haselbauer in Leipzig - Reudnitz, Täubchenweg 19—21, Wohnung ale bik Hohen-

hier. Wahltermin am 5. Juni 1897, Vor- mittags 11 Uhr. Anm bis zum 18. Juni 1897. Prüfungstermin am 29, Juni 1897, Bormittags A1 Uhr. Offener Arrest mit An- evflidt bis zum 14. Juni 1897.

zeig Königliches Amtsgericht Leipzig, Abtheilung IT1, ear Ee i Saiten Bekannt gemaht dur< den Gerichtsschreiber : Sekr. Be>k.

[12404] Konkursverfahren. L Ueber das Vermögen des Schuhwaärenfabri- fanten Guftav Adolf Lorenz, in Firma Erzgeb. Schuhwaarenfabrik Guftav Lorenz in Lößnitz, ist heute am 15. Mai 1897, Nachmittags 4 Uhr, das Konkusverfahren eröffnet. Herr Kaufmann Wil- helm Neits<h in Lößnitz if zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis . zum 9. Juni 1897, sowie Anmeldefrist bis zum 19. Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin den 7. Juli 1897, Vormittags 10 Uhr. Lößnitz, am 15. Mai 1897.

Aft. Wunderlich, i Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[12453] Ueber das Vermögen des Strumpfwaaren- fabrikanten Carl Kunölker jun. zu Bramsche ift heute, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann Wilhelm Noltemeyer zu Bramsche ist zum Konkursverwalter ernannt. An- meldefrist bis 15. Juni 1897, offener Arrest mit Anzeigefrist bis 1. Juni 1897. Erste Gläubiger- versammlung am 1D. Juni 1897, Vormittags 9 Uhr, und Prüfungstermin an 28, Juni 1897, Vormittags 9 Uhr. Malgarten, den 15. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

12444] Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Raphael Herbster, Fabrikarbeiter, früher in Sikert, jeßt in Franuk- reich wohnhaft, wird heute, am 13. Mai 1897, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Notariatsgehilfe Nikolaus Rothley in Mas- münster wird zum Konkursverwalter ernannt. Kon- kursforderungen sind bis zum 14. Juni 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Befchluß- fassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\hufses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkurs- ordnung bezeichneten Gegenstände auf Samstag, den 12. Juni 1897, Vormittags 11 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Donners8- tag, den 24. Juni 1897, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerihte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse ge- hörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas e sind, wird aufgegeben, nihts an den Ge- meinshuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, [ür welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 6. Juni 1897 Anzeige zu machen. E Kaiserliches Ai M Masmünster. gez.) Eyles. S Beglaubigt: Sch ulz, Hilfsgerichtsschreiber.

[12421] K. Amtsgericht Neresheim. Fn der Konkurssache gegen den Flaschner Gustav Krieger von Bopfingen ift das Konkursverfahren auf den Antheil der mit ihrem Ehemann in all- gemeiner Gütergemeinschaft lebenden Ehefrau des Gemeinschuldners Luise, geb. Meisel, an dem gemeinshaftlihen Vermögen beute, Vormittags 103 Uhr, ausgedehnt worden. Den 13. Mai 1897. :

Hilfsgerichtsschreiber Walter.

12452] : L Ueber das Vermögen des Gastwirths Wilhelm Dangers, Nr. 43 in Hagen, ist dur< Beschluß des hiesigen Königlichen Amtsgerichts, Abth. L, vom 15. Mai 1897 der Konkurs eröffnet. Verwalter : Rechtsanwalt Dr. Rohlfing hier. Anmeldungen der Konkursforderungen bis 12. Juni 1897. Termin zur Wahl eines anderen Verwalters sowie Bestellung eines Gläubigeraus\<husses is auf den 12, Juni 1897, Vormittags 11 Uhr, und Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 3, Juli 1897, Vormittags 1L Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 4, anberaumt. Offener Arrest mit Anzeigefrist Vis T1 Süuni 1897

ist erlassen. i Neustadt a. Rbge., 15. Mai 1897. Der Gerichtsschreiber Königl. Amt3gerichts. [12411] Kgl. Amtsgericht Oberndorf a. N. Ueber das Vermögen der Albertine, geb. Schönborn, Ehefrau des Ambros Schanz, Müllers in Epfendorf, ist heute, Nahmittag 4x Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und es ist Herr Gerichtsnotar Krauß hier zum Konkurs- verwalter ernannt worden. Offener Arrest mit Anzeige- und Anmeldefrist 5. Juni 1897, Wahl- termin und allgemeiner Prüfungstermin Montag, den 14. Juni 1897, Vormittags 10 Uhr.

Den 14. Mai 1897.

Gerichtsschreiber (Unterschrift).

Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des am 22. April 1896 ver- storbenen Thierarztes Lafrenz Jungclaus in Neuland wird heute, am 13. Mai 1897, Nach- mittags 14 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Mandatar Grote zu Osten wird zum Konkurs- verwalter ernannt. i Königliches Amtsgericht zu Often. Abtheilung Ik. [12413] Bekanntmachung. j

Das K. Amtsgericht Regensburg T hat über das Vermögen der Bierbrauerseheleute Stefan und Maria Schmid in Regensburg I. 166 auf den am 14. d. M. von Herrn K. Justiz-Rath Rechts- anwalt Bernhold hier als Vertreter derselben ge- stellten Antrag am Heutigen, E 9 Uhr, das Konkursverfahren er fue und Herrn Rechtsanwalt Seboldt von hier als Konkursverwalter aufgestellt. Offener Arrest is erlassen mit Anzeigefrist bis 7. Zuni l. J., bis zu welchem Tage au die For- derungen anzumelden sind, der Wahltermin findet am Mittwoch, den 16. Juni 1897, Vor-

[12448]

ftatt, mit wel<hem au der Prüfungstermin ver- bunden ift.

Regensburg, den 15. Mai 1897. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Regensburg I. Der Kgl. Ober-Sekretär: Sar g.

[12428] Konkurêverfahren.

Ueber den Nachlaß des Glasermeisters Ludwig Schultheiß zu Rehna wird heute, am 14. Mat 1897, Nachmittags 44 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann H. Schreiber in Rehna wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderangen sind bis zum 15. Juni 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{<ufses und ein- tretenden gane über die in $ 120 der Konkurs- ordnung bezeihneten Gegenstände auf Dienstag, den S. Juni 1897, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Dienstag, den 22. Juni 1897, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte Termin anberaumt. Allen Perfonen, welhe eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besi haben oder zur Konkursmafse etwas \<huldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinshuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welhe fie aus der Sache abgefons derte Befriedigung in Anspru< nehmen, dem Kon- fursverwalter bis zum 8. Juni 1897 Anzeige zu machen, au< nur an diesen Zahlung zu leisten. Rehna (Me>lenburg), den 14. Mai 1897.

Großherzoglihes Amtsgericht.

[12412] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Konkurseröffnung über das Vermögen des Christian Eckert, Lithographen hier, Kurze- straße 4, am 12. Mai 1897, Vormittags 311 Uhr. Konkursverwalter : I. A. Kaufholz, Kaufmann hier, Olgastr. 69 C. 111. Offener Arrest mit Anzeige- und Anmeldefrist bis 5. Juni 1897. Erste Gläubiger- versammlung und zuglei allgemeiner Prüfungs- termin am Montag, den 14, Juni 1897, Vormittags 10 Uhr. Den 14. Mai 1897.

Gerichtsschreiber Heimberger.

[12438] Oeffentliche Bekanntmachung.

Veber das Vermögen des Uhrmachers Brutto Schuster in Tarnowit is am 13. Mai 1897, Nachmittags 5+ Uhr, der Konkurs eröffnet. Ver- walter: der Kaufmann Neumann in Tarnowißt. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 1. Juni 1897. Anmeldefrist für Konkursforderungen bis zum 90. Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung am 10. Juni 1897, Vormittags L0¿ Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am L, Juli 1897, Vormittags 10 Uhr.

Tarnowitz, den 13. Mai 1897.

Proch, Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerihts. Abth. 2.

Das Kal. Amtsgericht Uffenheim hat gestern, Nahh- mittags 6 Uhr, beschlossen: „Ueber das Vermögen des Kaufmanns Christof Ehemann in Uffen- heim wird der Konkurs eröffnet." Offener Arrest ist erlassen, die Anzeigefrist in dieser Richtung bis 99. Mai 1897 einshließli< festgeseßt und der K. Gerichtsvollzieher Henk in Uffenheim als Konkurs- verwalter ernannt. Termin zur Anmeldung der Konkursforderungen is bis 12. Juni 1897 eins{l. und zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Konkursverwalters fowie über allenfallsige Bestellung eines Gläubigeraus\<husses, dann über die in $$ 120 u. 125 K.-O. bezeichneten Fragen auf Samstag, den 29. Mai 1897, Vormittags 10 Uhr, im amtsgerihtlißen Sißungssaale dahier bestimmt. Der allgemeine Prüfungstermin findet am Montag, den 21. Juni 1897, Vormittags 9 Uhr, ebendort statt. : [12410] Uffenheim, 15. Mai 1897. i (4 S) Zielbauer, Gerichtsschreiber.

[12450] Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des Kaufmauns Wilhelur Ottemaun, in Firma W. Ottemaun in Verden, ist heute, Vormittags 11 Uhr 40 Minuten, von dem Königlichen Amtsgericht T zu Verden das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Dr. Koellner zu Verden. Anmeldefrist bis 19. Juni 1897. Erste Gläubigerversammlung Sonnabend, den 12. Juni 1897, Vormittags 92 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin Dieustag, den 6. Juli 1897, Vormittags 94 Uhr. Der ofene Arrest ist erlassen. Anzeigefrist bis 19. Juni 1897,

Verden, den 14. Mai 1897. : Der Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[12409] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Bange des Restaurateurs Anton Prevoo in acheu wird, nahdem der in dem Vergleichstermine vom 30. April 1897 angenommene Zwangsvergleich dur re<tskräftigen Beschluß vom nämlihen Tage bestätigt ist, hierdurh aufgehoben.

Aacheu, den 15. Mat 1897.

Königliches Amtsgericht. 5. J. V.: Db. Gräven.

12424 Verfügung.

[ Mit Bes@luß des Kgl. Amtsgerichts Arnstorf vom 13. d. M. wurde das unterm 16. Januar 1396 über das Vermögen der Lederersecheleute Cajetau und Johanna Wasserburger von Simbach er- öffnete Konkursverfahren als dur< Schlußvertheilung beendet aufgehoben.

Arnustorf, 13. Mai 1897. i

Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts. Der K. Sekretär: (L. 8.) (Unterschrift.)

[12423] Bekanntmachung.

Das am 29. Dezember 1896 über das Vermögen der Kaufmannseheleute Johaun Baptift und Marie Niedermayer in Arnstorf eröffnete Kon- kursverfahren wird mit hiergerihtlihem Beschluß vom Heutigen als dur<h Zwangsvergleich beendet aufe gehoben.

Arustorf, 13. Mai 1897.

erihts\{hreiberei des K. Amtsgerichts : Der K. Sekretär: (L. 8.) (Untershrift.)

[12406] Konkursverfahren. Das

ollernstr. 3, ist heute, am 14, Ma 1897, Vör- mittass 411 Übr das Konkursverfahren eröffnet

20, A 2 Jahre.

worden. Verwalter : Herr Rechtsanwalt Rudert

mittags 94 Uhr, im Geschäftszimmer Nr. 25/1,

Konkursverfahren über das Vermögen der Handelsfrau Pauline Leipart in Firma.