1897 / 117 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i i ieser Ÿ spätestens aber | hierauf bis spätestens im Auf ebotstermine vom | siger der Hypothekerobj-kte diejenigen, „M E, nit melden; dem Fiskus ausgeantwortet | [13209] Bekaun d Ç , é lierung der P OT, Vormittags AAt Uhr, | in m Tage dieser Auffor “Februar 1902; | Samötag, „spätestens im Aue E Bor: | diese Forderungen ein Ret zu baben glauben, q Geh ird. : N U i E aat E e ta d. Baenter | bildet avs bem Kauföectengs V E S 2) zum Ueberbot am Freitag, den 10 Sep- Vormittags 10 Uhr, anberaumten Termine bei | mittags 9 Uhr, im tiesgerihtlihen Sizun 8zimmer | gefordert, ibre Ansprüche ianerhalb sechs Monaten den 14. Mai 1897. vom heutigen Tage is der Wesel 4. 4. Berlin, j 1866 und den Hvpothekenbuchs- Aus âgén vom 28 Ro- 867 L as U vom 6. September deiahor 1897, Vormittags 11: Uhr - Verlust ihrer Rechte aus denselben dem Gerichte | Nr. 16/0 im Justizpalast, Ostbau, anzumelden und | spätestens aber ‘in dem auf Dounersêtag, dey Königliches Amtsgericht. den 5. August 1895 über 232,10 4, fällig am 10. No- | vember und 20. Dezember 1866 für fraftlos erklärt. | erflärt én Ankzüges der Srunbithee, Me Us 3) zur Anmeldung dinglicher Rechte an die Grund- | vorzulegen ; die voraufgeführten Papiere vorzulegen, widrigenfalls | 13. Januar 1898, Vormittags 10 Tre vember 1895, gezogen von Kramer & Falk an eigene | Tempelburg, den 13. Mai 1897 Laudsberg a. W., den 14. Mai 1897 stü>e und an die zur Immobiliarmasse desselben | 0. die etwaigen Inhaber der erwähnten Talons | èeren Kraftloserklärung ersolges wird. Ferner hat | (Sißungsfaal), anberaumten Aufgebotstermine qr, (19938) Aufgebot. Ordre auf Georg Coha in Berlin, Nürnberger- S5nigliches Amtsgericht g Föni liches A L E E gehörenden Gegenstände am Dienstag, den aufgefordert, dieselben binnen einer Frist vou das genannte Gericht auf Antrag der unter Ziff. 8 | zumelden, widrigenfalls die Forderungen für erlosdhen Auf Antrag des Nachlaßpflegers, Rechtsanwalts | ftraße 21, von leßterem angenommen, versehen mit Ee: gliches Amtsg: <t. 10. August 1897, Vormittags 11} Übr im | 90 Tagen vom Verfalltag des legten mit diesen | und 9 Bezeichneten bezuglich des dort genannten erklärt und im Hypothekenbuche gelöst werdin, Aulig 1 Pyritz, werden die unbekannten Rehts- | Blankogiro von Kramer & Falk, für kraftlos erklärt. | [12761] Im Namen des Königs! [12929] Zimmer Nr. 2 des "hiesi en Amtsgerichts ebäudes | Talons ausgegebenen Zinsabschnittes an gerechnet, | Papieres. an die Ausftéller das Verbot erlassen, an Wassertrüdingen, den 13. März 1897. na<folger des am 5. Januar 1897 zu Berlin ver- Berlin, den 15. Mai 1897. In Sachen, betreffend das Aufgebot der na(stehend Dur< Aus\<lußurthei é ftatt Auslage der Verkaufsbedingungen vom is Zuli | bei Verlust ihres Rehts aus diesen Talons dem die Inhaber des Papieres eine Leistung zu bewirken, K. Amtsgericht. storbenen Fräuleins Emilie Laden aus Pyriy auf- Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 81. bezeichneten Hypothekenposten S -Urkunden erben ridts sind: [{lußurtheil des unterzeihneten Ge- 1897 an auf der Gerichts\<reiberei und bei dem | Gericht vorzulegen ; insbesondere neue Zinsseine oder eine Anweisung (gez.) Dr. Schilffart h, K. Oberamtsrichter. gefordert, spätestens im Aufgebotstermine am En das Königliche Amt8gericht zu Herford durch den 1) Die Hypothekenurkunde bildet über die i um Sequester bestellten Herrn Armenkassenberehner | _d. den etwaigen Inhabern der Zinskupons der auf Ausfertigung neuer Zinsscheine auszugeben. Wassertrüdiugen, den 13. März 1897. 18. März 1898, Vormittags 10 Uhr, ihre Amis-erihts- Rath Mumpro für Recht : Grundbube von Wenigloh 'BA T B M 7 die im Bi hi Icher Kaufliebhab < ängiger { Schuldverschreibungen aufgegeben, dieselben binnen | München, 5. März 1897. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgeridts. Rechte auf den etwa 6000 A betragenden Nathlaß | [12762] Im Namen des Königs! T Die: cinaet Gläubi E L D Mage TID. A1 = I. 7 auf den Die hier, Vel Se r Htigung der Grundftäde mit 3 jährungsfrist, d. h. biunen 4 Der Kgl. Sekretär: (L. 5.) Störrlein (L. 8.) Völt&er, K. Sekretär de aterzeichneten Gericht (Zimmer Nr. 2) anzu- Berkündet am 6. Mai 1897 : getragenen Gläubiger folgender Posten: | Grundstücken der Wittwe Wilbelm Bielhaber, geb. Anmeldung die Besichtigung der Grundstü>e mit Zu- | der Verjährungsfrist, d. h. binnen 4 Jahren vom er Kgl. Sietretarz (Le Se s D: E : heim une Ns der Nathiaß dem Fiskus b 3 v. Jordan, Ref., Gerichts\<reiber 1) 60 Thaler 18 Sgr. 94 Pfg. Abfindung für | Schulte, eingetragene Darlebnsforderung von 100 4 behör gestatten wird. 97 Abline, 06s El nes Me der Anne Ma [78380] iGdeiailaadline [12939] Aufgebot meiden Zmereivermdg E E Dyrit Lol Lt y den Friedrich Wilhelm Biermann zu Bauerschaft | nebst 5 ‘/o Zinsen seit dem 21. Mai 1881 für den ë . , E ° . - , - P E L . e 2 Ses i il P Brotte ; n e antelenburg-Schwerinsches Ang Sr dem Sduidees die Zablungsleistung an | Auf den Antrag der Wittwe Henriette Güglaff, Das Dienftmäd<hen Caroline Scheefe aus Kothen, gesprochen werden wird. 1) des Zimmermanns Heinri Pallmann zu | tember 1848 rid O Aae m S L M enbanin T In LRNEN n Viana der E 39g Amtsgericht die etwaigen Ueberbringer dieser Kupons bis zum | geb. Pingel, früher zu Tempelburg, jeßt zu Stettin, | dorf bat das Aufgebot des Hypothekenscheins über Pyritz, den 13. Mai 1897. Krisha, _ ; / stadt Band 1V Blatt 181 Abtb. TIL Nr. 4 eins für uts E E: eingetragen am 25. Mai 1881, : Auêtrage diefer Sahe bei Vermeidung doppelter | wird der Fnhaber des angebli verloren gegangenen | ahtzehnhundert Mark, eingetragen Fol. 6 der kanon, Königliches Amtsgericht. 2) des Häuslers Friedri Wilhelm getragen ; j s G bex ola n Tbeodor Thü b [12920] E Zahlung untersagt. Schuldscheins, welchen der Rentier Wilhelm Pingel freien Erbp4hthufe Nr. 1 zu Kothendorf auf ihren E E E Trillmih, _ ; al 9) 59 Thaler 16 Sgr. 8 Pfg. Abfindung für die Aufentbalts S U eo bee üfing, ge ekannten Zur Zwangsversteigerung der dem Nüblenbesiger | Wiesbaden, den 8. Februar 1897. in Berlin, Grunewaldstr. Nr. 115, seiner Shwester, der Namen, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird (12916) Aufgebot. des Auszüglers Johann Gottfried Arasdorf | Catbarine Marie R Me as Ti er, ib "u E un aus en Rech beaßfelger pi Ib óri Wohnhäuf Königliches Amtsgericht. IV. am 7. Dezember 1896 zu Tempelburg verstorbenen | aufgefordert, spätestens in dem auf Sonnabend Auf den Antrag des Nachlaßpflegers Remonteknecht Trillmi, 4 Oktober 1806 und d i tliVen 9 g “ihren Ansprüchen auf den im Grundbuch x. Greefe hierselbst ge Gg T Berkaufstermin E s Wittrce Minna Raat, geb. Pingel, über eine von | den 27. November 1897, Mittags 12 Uhr, August Mischke aus Prothainen werden die un- dessen Ehefrau Johanne Rahele, geb. D.L., Trax B und dem gerichtlihen Anerkennungs- Meinkenbraht Bd. 1 Bl. 46 auf den Grundftü>en f A ua A T0 Bor: [79180] ihr empfangene Summe von \ehstausend Mark aus- | vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf, bekannten Rechtsnachfolger ter am 3. Dezember Hartmann, ; S / O a T Ei ria E 7 des L Joel ag S D, T, unter Nr. 3 mitta 8 11 Uhr und der Üeberbotstermin auf | Das Königl. Amtsgeriht München 1, Abth. A. | gestellt hatte, und in welhem angebli Tempelburg | gebotstermine feine Rechte anzumelden und die Urkunte 1887 und resp. 11. März 1889 zu Pr. Mark ver- 3) des Gastwirths Heinrih Junge zu Döbshüß, | eingetragen; s x E M es Th Jo I O Clara Cann d "21. A 1897, Vor- | f. Z.-S., hat unterm 2. d. Mts. folgendes Aufgebot | als Ort der Rückzahlung dieser Summe benannt vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der storbenen Eigenthümer Wilhelm und Charlotte, geb. 4) des Gartennahrungsbesitzers Wilhelm Fiedler | 3) 50 Taler Gold ir D c fel ; NgMRiene Uy E aria Theresia Thüsing 0x decreto Sonnabend, den +_VORE e LEN " Es wi zu Verlust | w fgefordert, seine Rechte auf diesen Schuld- | Urkunde erfolgen wird melt, Pfeiffer'shen Eheleute aufgefordert, | aus Krischa, yaler Gold für den Kantor Merkel zu | vom 31. Mai 1858 eingetragenen Kaufschillings von mittags 11 Uhx, anberaumt. us erlassen. _Es find, wie geltend gemacht, zu Verluît ein spütestens a Me S Diioiermine ‘am AY, N6; er S E 4 Vi 180f. ria E L ermin den guia März 5) der verebelihten Gartennabrungsbesizer Rahele or aus der Obligation vom 26. Juli 1799 im | 100 Thlr. ausgeschlossen. Sr e beroglih elen. Amtsgericht. N Der Mantel der dem Privatier Leonhard Knoll vember 1897, Vormittags 10 Uhr, E ders Großh. Me>lenburg-Schwerinshes Amtsgericht. 1898, E, L gn ee Ansprüche und T Ei Be gewesenen Roitsh, geb. Krems, Nr. 2 E n, Tae en Vie Kecliviüsüiter Es U Amtsgeriht Giehrfke. in Landshut a. I. gehörigen 4# 9/6 igen Bodenkredit- | und den Schuldschein vorzulegen, widrigenfalls der- D S Rechte auf den Nachlaß |derfelben im- erth von aus Friedersdorf, : diefer Gläubiger werden mit ihren S oren au , F S V Ie 1720, A G id O E e ibiera, E E I tag der MiSe Vrantisd Henriette, geb due 19 E ial ver Nina Mette Ce Ie R o ne Nonen Mate. R : [12934] __ Bekanutmachung. L Sagen der Herzoglichen Kreiskasse hierselbst Y die Mäntel nebst Zins- und Erneuerung?- Königliches Amtsgericht. Tanee I ee Os Meran Men sh E ge Eme, i p in qu E O E ae a 1) Go * Suvotheleriutkunbe über die vorstehend E Die Lealigen T Bes. vie E i \ in 2 i i i ivati j eit lebende Weinküfer Friedrih Hermann Prau argelung dessen aber dem landesberrlihen Fisfus en Ltsch, geb. Rudolph, au ; z | Z á Le und “der Herzoglidhen Kreisfafe in, Braun [Geis | Ll in Woissbad) bei Landähui a, J, vertreten | [12940] ive heit [ebene Weinküfer Friedri Hermann Paus F nargeluna esel ort" ver fu uter meldende | Deutsch-Paulsdorf, g Le: 2 Puente Po e die im Grundbate | N Se Mb iwche von Wengry Ne. 22.2 ierselbst, Beklac d ird, nachdem | durh Rechtsanwalt Justizrath BiersaX in Landês- | Das Quittungsbuh der städtischen Sparkasse zu | am 15. August 1873 von Leipzig nah Frankfurt a. M. F Erbe alle Verfügungen des Erbschaftobesizers an- | 8) des Bätereibesißers Theodor Ebermann in | yon Herford, Altstadt, Band 111 Blatt 81 auf der | theil E n L L regie R E ‘vie "Beliblagnahme des hut a. I. gehörigen Pfandbriefe: Königsberg i. Pr. 111 Nr. 29 257, über 73,25 A4 | verzog und seit 1874 vershollen ist, aufgefordert, zuerkennen s{uldig und weder Rechnungslegung no< Mengelsdorf, vertreten dur< den Justiz-Rath Mantel | Besizung des Bätermeisters Th dimbera zu A s HA Se: L ORONIREREE C0. RIMIEL B s Beklagt x chr en, an der Fürstenbergerstraße a DeE Bayerischen Bereinébank hier : des 33 °/gigen, | neb Zinfen, seit dem 1. Januar 1897, ausgefertigt spätestens in dem vor dem unterzeichneten Amtsgericht Ersaß der Nußungen, soadern nur Herausgabe des und den Rehtsanwalt Vrüll in Görliß, eingetragenen Posten : N 9) der im Grundbuche des Rittergutes Miedzi No aaa: C7 bferselbst belegenen Wohnhauses sammt j Serie 1IV Litt. B. Nr. 15 078 zu 1000 4, des | für Moriy Schönmaunu, ist angebli verloren ge» auf den 8. März 1898, Vormittags LL1 Uhr, no< Vorbandenen zu fordern berechtigt sein solle. 9) der verwittweten Bauergutsbesiger Christiane | Abth. 111 Nr. 9. 400 Thaler Kaufgeld für Carl | in Abtbeilung TTI uhe des NRittergutes Miedzianow Bubebör zum Zwe>e der wangéverfteigerung dur | 4 °/oigen, Serie III Litt. E. Nr. 2315 zu 100 4; | gangen und fol auf Antrag des Eigenthümers, des } anberaumten Termine \chriftli< oder perfönlih zu Saalfeld, den 14. Mai 1897. Rahele Schäfer, geb. Schäfer, aus Görliß, vertreten | Friedrih Ritteréhausen in Herford aus dem Kauf- a. Nr. 13 A. Nr. 2 eingetragenen 46 Thaler

Beschluß vom 12. April cr. ver L

f g du êtie In: Lth f Zl ) : i R f idrigenf ü ä ü öniglichet geri dur< den Justiz-Rath Dr. Dreyer und den Rechts- ug i j ç ügt, au< die Ein- b. des 4 °/gigen der Baverishen Hypotheken- und Photographen Moriß Schônmann von bier, zum | melden, widrigenfalls derselbe für todt erklärt werde Königliches Amtsgericht. dur ath 1 vertrage vom 10. August 1835, zediert laut Urkunde | Muttererbe und 38 Thaler 15 Sgr. Kaution, tragung dieses Beschlusses im Grundbue am | Wechselbank hier : Litt. H. Nr. 146 109 zu 200 #4; Zwecke der neuen Ausfertigung amortisiert werden. wird. _ s 1008 4007 is ———— E E En A l 2 vom 6. Oktober 1863 an den Kolon Hermann Hein: | b. Nr. 13 B. Nr. 1 Raa 12 Thaler 50 April cr. erfolgt ift, Termin zur Zwangsversteige- | 3) der Mantel der dem Kaufmann Michael Weie- | Der Inhaber des bezeichneten Buches wird auf- | Delitzsch, den 1. Do mtsneri (13217) __, Aufgebot, . Reich bo b O es des Vercins „Ortsfets<ule | zih Hellmann zu Elverdissen ; 24 Sgr. Vatererbe, i rung auf den 16, Oktober 1897, Vormittags | bäupl in Tittling gebörigen 4 °/oigen Bayerischen gefordert, spätestens im Aufgebotstermine den Königliches Amtsgericht. Am 3. Mai 1874 ift zu Gittelde der Frachtfuhr- e is G b vertreten dur< den Fabrikbesizer Abth. 111 Nr. 10: 200 Thaler Darlehn für G Nr. 13 E. Nr. 1 eingetragenen 65 Thaler 10 Uhr, vor Herzoglihem Amtsgerichte hierselbst Eisenbahn - Anlehens Obligation: Serie 146 Kat.- | 20. Dezember 1897, Mittags 12 Uhr, E E ahe E R S E mann Philipp Pottsto> verstorben uno am d. No- Eee aue es tar ; ; Wittwe Gerichtésekretär Alfermann, Sophie Hen- | 2 Sgr. 6 Pf. Muttererbe, Ie in aa die Hypothekgläubiger die | Nr. 36 355 zu 900 M: L “| dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 63, seine (12937] S Aufgebot. i 4 vember 1896 dessen nahgelassene Wittwe Johanne, b el O A as Königliche Amtsgericht zu Reiche: | riette, geb. Fischer, zu Herford, aus der Schuld- mit ihren Ansprüchen auf die betreffenden Posten ange ePttenbriefe zu überreichen haben. 4) folgende dem Bankbeamten Franz Klo>er und Rechte auf das Buch anzumelden und dasfelbe vor- | Am 18. Mai 1890 i\t_zu Berlin der Kolonist, M geb. Riehers. Auf den Antrag der der Che der ah O.-L, dur den Amtsrichter Nifklaus für Recht : | vershreibung vom 4. Oktober 1850, zediert laut | ausgeschlossen. Holzminden, den 27. April 1897. der Bankbeamtenstohter Maria Kloer, beide dahier, | zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben | spätere Rentier Johann Carl Friedrich Lauter ver Ebengenannken entstammenden 3 Kinder, als: I. Bezüglich L Urkunde vom 1. Oktober 1863 an Kolon Hermann Oftrowo, den 13. Mai 1897. Herzogliches Amtsgericht. letztere durch ersteren vertreten, als Alleinerben ihres erfolgen wird. A storben und hat zu feinen gefeylichen Erben unte 1) des Steuerauffehers Wilhelm Pottsto> zu E t e Ua Naa Nr. 58 Ab- | Heinrich Hellmann zu Elverdifsen ; Königliches Amtsgericht. Schoenemann. am 31. Oktober 1896 verlebten Vaters, des Bank-| Königsberg 1. Pr., den 10. Mai 1897. Anderen auth den Landwirth und Privat-Oberförster Oelsburg, E : A theilung 111 Nr. 2 für die Wittwe Anna Pallmann, | " Abth. 111 Nr. 11: 200 Thaler Darlehn aus der Naudé. fassiers Franz Xaver Klo>er von hier, gebörigen Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11. Friedrih Wilhelm Witte, geboren am 17. Dezember 9) der Gherrau des Stellmachermeisters Heinrich geb. Kolpe, zu Krischa eingetragenen Post von | Shuldverschreibung vom 1. Oktober 1863 für Kolon —— (64409) tit Papiere: ‘atis ' Ct zu E l Mea idm ua Bre f ARESDAn e Marie, geb. Pottsto>, zu Git- p o Kausgeies zbihüg Nr. 20 Hermann Heinrih Hellmann zu Elverdissen ; [12758] ift das Aufg ) ußisher Staats- 2. der Versicherungsshein der Bayer. Hyvotheken- | [13: i: E : on seinem leßten Wohnh1 niewo, Kreis Flatow, elde, i : : l zuni öbshüg Vir. 2 3} die otbefenurkunde ü ie auf : ; N15 f tri tav S s a ga g rin ßischer S ins Se GLE bier I 8925 Fol, O G B. V, Auf Antrag des Deichvogts Heinrih Vanz in Ausgangs des Jahres 1866 nah Amerika auê8gewan- 3) der Ehefrau des Fabrikarbeiters August NRo- Abtbeilung 111 Nr. 17 für den Johann Traugott arine E Rinne Karl Ds Sun gr Ae M E E 1) der Schuldverschreibungen der Preußischen kon- | unterzeichnet zu München den 6. April 1868, von | Stade wird der Inhaber des angeblich verloren ge- dert, ohne daß über seinen ferneren Verbleib und sonéky, Henriette, geb. Pottste>, zu Braun- ut eingetragenen Theilpost von 800 Lhaler | Grundbuhe von Herford, Neustadt, Band VII Die eingetragenen Gläubiger und deren Rechts- solidierten 4 prozentigen Staats-Anleihe dem Dirigenten Ed. Brattler und dem Administrator | gangenen Quittungëbuches Nr. 9530 der Sparkafse | von seinem Leben oder Tode seitdem trgend eine s{weig E i B) ehnsforderung, s und Blatt 44 Abth. 111 Nr. 1 für die allgemeine Armen- | nahfolger find mit ihren Ansprüchen auf die Rah- a. von 1884 Litt. C. Rr. 599 230 über 1000 Æ, Senttner, wona diefe Bank das Leben des vor- der Stadt Dannenberg, ausgestellt für den Antrag- Nachricht eingegangen ift. Auf den Antrag dez werden alle diejenigen, die ein näheres oder glei | ) der auf dem Grundstü Nr. 23 bezw. 128 | kfafse der Stadt Herford aus der Urkunde vom bezeihneten Hypotheken ausgeschlossen : Litt. D. Nr. 508 853 und 652 846 über je 500 , | genannten Franz Xaver Klo>er, damals Bank- | steller, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine Nachlaßpflegers , Justiz-Raths Dr. Ottmann u W nahes Erbreht an den Nachläfsen der oben bezeich- Arnsdorf Abtheilung 111 Nr. 1 bezw. 1 für den | 17. Januar 1868 eingetragenen 2000 Thaler Darlehn | 1) der Hypothek Nr. 1 Band 2 Blatt 74 des Litt. H. Nr. 29 662 über 150 Æ, beamten hierselbst, auf Lebensdauer für die Summe j am Donnerstag, dea 9, Dezember 1897, Freienwalde a. D., wird der Friedri<h Wilheln M neten Pottfto>’schen Ebeleute zu haben vermeinen, Häusler Johann Gottlieb Hartmann in Arnsdorf | werden für kraftlos erklärt. Grundbuchs von Billerbe> 10 Thlr. 22 Sgr. Dar- b. von 1885 Litt. E. Nr. 1 027 747, 1027 748, j von 1000 F[. versichert hat; Vormittags 10 Uhr, seine Rechte anzumelden Witte aufgefordert, sih spätestens im Aufgebot hierdur< aufgefordert, solhe Rechte spätestens in eingetragenen Post ven 200 Thaler = 600 #6 rüd- Königliches Amtsgericht. lehn aus der Schuldurkunde der Wittwe Joseph 1 027 749, 1 027 752 über je 200 Æ, þ. der Depotschein, ausgestellt zu München, den | und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigenfalls | termine den 25. Februar 1898, Vormittags W dem auf Sonnabend, den 2. Oktober 1897, ständigen Kaufgeldes, s E E Henri>son, geb. Clara Ahlers, zu Billerbe> zu von der Wittwe Anna Sintenis zu Hamburg, | 11. Oktober 1895, von der Firma Gutleben u. | dasfelbe für fcaftlos erklärt werden wird. 11 Uhr, vor dem unterzeineten Amts8geridt, M Morgens 11} Uhr, vor unterzeihnetem Gericht 4) der auf dem Grundstü> Nr. 15 Krischa Ab- | [12137] Gunsten ihres Bruders Theodor ‘Ahlers Eimsbüttler Chaussee 9, Meidert dabier und gezeihnet von Zantner und Danueuberg, den 17. Mai 1897. Zimmer Nr. 9, zu melden, widrigenfalls die Todét: angeseßten Termine anzumelden, widrigenfalls die theilung III Nr. 1 für den Auszüglersohn Iobann | Die aus Schuld- und Pfandverschreibung des 2) der Hypothek 3a. daselbft, Altentheil für den 9) der Shuldver|chreibung der konsolidierten 4pro/ Mattersto>, wonach die genannte Firma als Faust- Königliches Amtsgericht. T. erklärung desfelben erfolgen wird. unter 1 bis 3 aufgeführten Antragsteller als die E Crans Mann, zu Krischa eingetragenen Post | Fuhrmanns Sebastian Stadler und Chefrau, Eva | Theodor Frein, „entigen Staats-Anleike von 1885 Litt. D. Nr. 716621 | viand*) von Franz Klocker bier, Werthpapiere im : ————— Flatow, den 26. April 1897. i wahren Erben mit den im $ 7 Nr. 2 des Geseßes M d haler Le 4M ; Elisabeth, geb. Danz, zu Schnellba<h vom 2. März 3) der Hypothek Nr. 8 daselbst, Abfindung von je über 500 4, von der verehelihten Maria Wagener, Gesammtnominalbetrage zu 4950 4 erhalten hat; | [2056] Bekanntmachuag. Königliches Amtsgericht. vom 1. April 1879 Nr. 12 aufgeführten Wirkungen ) der auf dem Grundstü> Nr. 8 Friedersdorf | 1791 über 250 Thlr. Darlehnsforderung des Metger- | 37 Thlr. für die Kinder der Ehefrau Pilk aus ihrer

S S

b. Wev, und deren Ehemann Joh. Pet. Wagener j 9) der Mantel nebst Zinsscheinen und Erneuerungs- | Der Wet felstubenbesißer Adolf Körbel in Biala, 5 —— an¿enommen werden sollen. Abtheilung 111 Nr. 1 für den Johann Gottlieb | meisters Johann George Pfannstiel zu Floh errichtete Ebe mit dem Färber Heger, a. A E St. Vith, P s schein dcs dem Bankgeschäft Ludwig Müller & Cie. | vertreten dur den Rechtsanwalt Cohn in Beuthen [13215] Aufgebot. Seesen, 7. Mai 1897. Schneider noh haftenden Post von 25 Thaler S jeßt ee Do bartikel 213 vôón Floh a Anna, 4 D Catbarina. T ven Res

3) der Schuldverschreibung der konsolidierten 4pro- j in Nürnterg gehörigen 4 o/gigen Pfandbriefes der | O.-S., hat das Aufgebot des ongeblih verloren ge- | Der Tischlermeister Franz Dummer zu Grüna Herzogliches Amtsgericht. werden die Gläubiger bezw. deren Rechtsnachfolger | Äbth. 111 Nr. 1, sowie die gedahte Urkunde felbst | zee vom 2, Juli 1862. pentign Staats-Anleihe von 1882 Litt. E. Nr. 501940 | Bayerischen Vereinsbank hier: Litt. C. Serie XII | gangenen, am 26. April 1897 fälligen Wechsels, | bei Berlin hat das Aufgebot seines Bruders, W. Haars. mit ihren Ansprücben auf diese Posten ausges{lofsen. | find dur< Auéschlußurtheil a 10. Mai A 24 E ib, ben 98. April 1897. über 300 #, von dem Gutsbesiger August Thierbah } Nr. 39 849 zu 500 Æ; â. d. Siemianowißz, am 26. Jänner 1897, über angebli vershollenen Zimmermanns Gustav Kar. E E IT. Folgende Hypotheken- bezw. Grundschuldbriefe: | für kraftlos erklärt. Königliches Amrsgericht. zu Mödnit, 6) der Martel nebst Zinsscheinen und Erneuerungs- | 530,30 M, welcher vom Kaufmann Julius Schmelz | Heinrih Dummer, zum Zwe>e der Todeserklärun [83207] Ocffentliche Bekanntmachung. 1) das Hypothekeninstrument über die auf dem | Schmalkalden, den 10. Mai 1897. ——— 4) der Schuldverschreibung der konsolidierten pro- | fein der dem Kaufmann August Demmert in Stutt- | in Oswieézim (Galizien) ausgest-lit, von Simon | desfelben beantragt. Es wird der Zimmerman Der am 15. März 1897 zu Berlin verstorbene Grundstü> Nr. 20 Döbfchüß Abtbeilung 111 Nr. 19 Königliches Amtsgericht. Abtheilung 2. [13187] Oeffentliche Zustellung. ¿entigen Staats-Anleihe von 1886 Lätt. E. Nr. 49 431 } gart, vertreten dur< Rechtsanwalt Siegel I. hier, | Wachsmann in Siemianowiß, bei Laurahütte accep- | Gustav Karl Heinrich Dummer, geb. 14. April 1850 Partikulier Isidor Sonnabend hat in dem mit seiner für den Rittergutsbesiver und Major a. D. Karl Die Ehefrau des Stetnhauers nton Rabe, über 300 , von der Kaiserl. Ober-Postdirektion zu gehörigen d o igen Bodenkreditobligation der Baveri- | tiert, in Beuthen O.-S. bei der Kommandite des | aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 3. Mäti Ehefrau Auguste, geb. Tomsfi, am 23. Januar 1888 Franz v. Poncet haftende Hypothek von 100 Thaler [12988] Emma, geb. Bassien, zu Verden, vertreten dur den Stettin. ichen Vereinsbank hier: Serie Il Litt. B. Nr. 3304 Schlesischen Bankvereins zahlbar war, und welcher | 1898, Vormittags 10 Uhr, per dem unt errihteten und am 29. März 1897 eröffneten Testa- | vom 1d. AANPAL 1855, abgetreten seit dem 1. April | Dur Urtheil des unterzeichneten Gerihts vom Rechtsanwalt Dr. Koellner daselbst, klagt gegen Tie Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, | zu 1000 #; von Julius Schmelz dur Blankogiro vom 10. Fe- | zeihneten Gericht anberaumten Uufgebotstermit mente die Kinder der Frau Bertha Blumenthal, 1858 an den Bauer Johann Gottfried Günzel zu | 13, Mai 1897 ist die Hypothekenurkunde über die ihren genannten Ehemann, zur Zeit unbekannten spätestens in dem auf den 25. Februar 1898, | 7) der der Regierungsdirektorêwittwe Maria von bruar 1897 auf Antragsteller gedieben war, beantragt. | \<riftlih oder persönli zu melden, widrigenfalli geb. Tomski, bedacht. / Prachenau, 7 G i: x auf Blatt 139 Dirschkowiß in Abtheilung 111 | Aufenthalts, auf Ehescheidung wegen bö8liher Ver- Vormittazs 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- | Fischer, hier, gehörige Depositenshein Nr. 1012 der | Es wird daber der unbekannte Jshaber des Wechsels derselbe für todt erflärt werden wird. Berlin, den 15. Mai 1897. A 2) das Hypothekeninsirument über die auf dem | Nr. 10 eingetragene Post von 86 Thlrn. 11 Sgr. | lafsung, mit dem Antrage, die zwishen den Par- rite, zur Zeit Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., i Bayer. Hypothxken- und Wechselbank dahier, unter- | aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine, am Kolberg, den 5. Mai 1897. f Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 95. Grundstü> Nr. 3 Meuselwiß Abtheilung II1 Nr. 11 | 5 Pf. für kraftlos erklärt. teien bestehende Ehe dem Bande na<h zu trennen part. Saal 32, anberaumten Aufgebotstermine ihre | zeichnet zu München, den 30. März 1883 von dem | 23. Oktober 1897, Mittags 12 Uhr, Zimmer Königliches Amtsgericht. A L TERR sür den Johann Gottlieb Lehmann zu Meuselwiß Katscher, den 13. Mai 1897. und den Beklagten für den {huldigen Theil zu er- Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, | Direktor L. Frauenholz und dem Prokuristen | Nr. 54 des Gerichtsgebäudes, feine Rechte anzumelden E [13208] Oeffentliche Bekanntmachung. haftende Hypothek von 400 Thaler vom 7./23. Fe« Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1. flären, und ladet den Beklagten zur mündlichen widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden | Ph. Hovpé, wona<h die Regierungsdirektorsgattin und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls der Wechsel [12917] Aufgebot. e F Der am 13. Februar 1897 zu Berlin verstorbene { bruar 1859, abgetreten am 17. Mai 1861 an die E Verhondlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer 2 erfolgen wird. Maria von Fischer hier, einen Betrag von | für kraftlos erflärt werden wird. Auf Antrag des Vormundes über den VETIWOTLCEN Kommerzien-Rath und Banguier Albert Arons hat i Wittwe Johanne Henriette Kühn, geb. Jeske, [12950] Bekanntmachung. des Königlichen Landgerichts zu Verden (Aller) auf Berlin, den 11. Januar 1897. 13 880 M bei genannter Bank binterlegt hat; Beuthen O.-S., den 2. April 1897. wegen Geistesfkrankheit entmündigt gewesenen Arbeit: WE in seinem am 15, Juni 1870 errichteten und am 3) das Hypothekeninstrument über die auf dem | Der Hypothekenauszug der in Abtheilung Ill Donnerstag - den 7, Oktober 1897, Vor- Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 82. 8) der Mantel nebst Erneuerungsschein des dem Königliches Amtsgericht. Jacob Hinrich Hinners in _Alfum, jevigen, Nachla; F 11. März 1897 eröffneten Testament die Kinder tes Grundstü Nr. 3 Meuselwiß Abtheilung TII Nr. 4 | Nr. 3 des Grundbu(s von Rogasen Bd. 1 Bl. 9 | mittags 9# Uhr, mit der Aufforderung, einen Gutszbesiger Karl Riedl in Zangberg, vertreten dur von Hillner. pflegers, des Landwirths Henning Klen> in Alsun, Dr, med. Wolff in Straußberg und die Frau für die Armenkasse zu Meuselwiß haftenden Hypo- | für die Eheleute Meyer und Frommel Weyl ein- | bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu [12936] Aufgebot. Rechtsanwalt Danzer hier, gebörigen 4 °/oigen Pfand- E E E i werden, da si< Erben für die Verlassenschaft nid M Henriette Bodewies, geb. Simon, bedacht. thek von 25 Thaler = 75 4 vom 12. Juli 1838, | getragenen Kaufgelderforderung von 600 Thlr. = | bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung Der Segelmaher Wilhelm Christeph Meine, briefes der Bayerischen Handelsbank bier: Litt. P. [12100] Aufgebot. __ gefunden haben, „alle diejenigen, welche als Erber Berlin, den 12. Mai 1897. j 4) das Hypothekeninstrument vom _29. Januar } 1800 A isst dur< Ausschlußurtheil des unter- | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. hierselbst, Herrlichkeit 44 wohnhaft, hat das Aufgebot | Nr. 11 629 zu 1000 Der Gasthausbesiger Ferdinand Fleischer zu Klein- des verstorbenen Jacob Hinrich Hinuers Ansprü Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 25. Y i 6. Februar | zeihneten Gerichts vom 14. Mai 1897 für kraftlos Verden, den 15. Mai 1897. beantragt zur Kraftloserklärung der folgenden 18 Obli- | 9) der Mantel der der Salzbeamtenstochter Er- | Zabrze shuldete im Jahre 1894 dem am 12. Fe- | an dessen NaŸlaß erheben, aufgefordert, ihre An i ——— 1862 bezw. 11. Februar 1882 über 313,50 #, ein- | erklärt worden. Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. gationen der 3 prozentigen Hamburgischen Prämien- | nestine Prantl_ ina Kelheim gebörigen 4 v/gigen Bayer. | bruar 1895 ® verstorbenen Zimmermeister Josef | sprüche bei dem unterzeihneten Amtsgerichte spätesten [12918] Bekauntmachung. getragen auf Nr. 1 Deutsh-Paulsdorf Abtheilung 111 Rogasen, den 15. Mai 1897. Anleihe von 1866 nämlich: | Grundrenten-Obligation : Kat.-Nr. 110 787/138 546 | Wrobel aus Dorotheendorf 110,99 M Er will an | in dem hiermit auf Montag, den 15. Novembe: ._ Die in Akten 97. B. 7063. 96 über den als Ver- Nr. 2 für den Schießhauspächter Friedrih August Königliches Amtsgericht. [13189] Oeffentliche Zuftellung. Serie: 1830 1831 1832 2535 2590 3201 ! zu 100 Fl. ; Wrobel zur De>ung dieser Shuld Ende 1894 einen 1897, Morgens 11 Uhr, angesetzten Termir! shwender entmündigt gewesenen Alois Bogtiau ge- | Lätsch in Bernstadt i. S., ——— Die Ehefrau des Schlossergesellen August Natter- “Dtr: 11 E: 70 S 10) der den Erben der am 19. Mai 1896 hierselbst } von ihm unterzeihneten eigenen Wechsel, welcher bei | anzumelden. Wenn sih bis dahin kein Erbe meldet führte Vormundschaft ist aufgehoben worden. 5) die Grundschuldbriefe über die auf Nr. 15 | [12949] Bekanntmachung. mann, Catharina, geb. Kotermann, zu Broich, S N 3901 3901 3204 3904 3904 3205 ! verstorbenen Arztenswitiwe Maria Mosthaff von der Kommandite der Breslauer Wechslerbank in und legitimieren sollte, wird die Jacob Hinriä Verlin, den 13. Mai 1897. : bezw. 99 Mengelsdorf Abtheilung TI1 Nr. 5 bezw. 4 Die Hypothekenurkunde über die im Grundbuche Prozeßbevollmächtigter: Justiz-Rath Feldhaus zu Serie: 0OL s E Pier, AGMOIS: Gleiwiy zahlbar und ultimo April 189% fällig war, Hinners'she Erbschaft für erbloses Gut erflât E AS Gerichtsschreiber für den Dampfmühlenbesißer Reinhold Roscher in | von Warstein Band XI1V Blatt 45 Abth. 111 | Mülheim a. d. Ruhr, klagt gegen ihren vor- S 10 11 9 j ga. der Hauptmannsgattin Anna Spraul, geb. | eingesendet haber. Diefec Wewbsfel if angeblich ver- | werden, im Falle der Anmeldung aber soll die Gebe N des Kêniglichen Amtsger:chts 1. Abtheilung 97. |{ Penzig eingetragene Grund|<huld von 2000 4, Nr. 2 eingetragene Post: Für den Fonds der Kreuz- j genannten Ebemann, früher zu Mülheim a. d. Ruhr Serie: 3209 _ 3205 3206 3206 3206 3208 Willich, in Höchst a. V. ; E : loren gegangen. Er wird auf Antrag der Erben des | schaft dem sich legitimierenden Erben ausgeantwori® M Gil E t L l 6) die Hypothekenbriefe über 1090 Thaler = | vikarie zu Warstein aus der Schuldurkunde vom | wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen bô2- Nr. : 10 l 5 10 | b. der Fabrifantensgattin Maria Sauerde>, geb. | Josef Wrobel, nämli des Hermann, Malter, Edgar | werden. Der nah dem Ausschlusse fi evi [12930] s Z 3000 , bezw 2000 Thaler = 6000 Æ, eingetragen | 13. Mai 1854 ein Darlehn von fünfhundertund- | licher Verlassung, mit dem Antrage: das zwischen den Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, * Willich, in Mannheim; und Herbert Geschwister Wrobel, aufgeboten. Der | meldente Erbberechtigte foll s>uldig fein, alle bi In der Forl’s<hen Todeserklärungésache erkennt j auf Nr. 19 Friederédorf Abtbeilung 111 Nr. 13 } zwanzig Thalern nebst 4 9% event. 5 9/0 Zinsen, ist | Parteien bestehende Band der Che zu trennen und den seine Rechte bei der Gerichtsschreiberei des untere, C. der Privatiersgattin Julie Sautier, geb. Willich, | unbekannte Inbaber des Wechse:s wird aufgefordert, | dahin über die Erbschaft erlassenen BerfügunŒ } daé Königliche Amtsgerit zu Heiligenbeil dur bezw. 14 für den Bauergutsbesißer Georg Schäfer | dur Urtheil von heute für kraftlos erklärt ivorden. Beklagten für den allein schuldigen Theil zu erklären. zeihneten Amtsgerichts, Poststraße 19, 2. Stod>, | in Karlsruhe; svätestens im Aufgebotstermine am 9. Februar anzuerkennen, au weder Rechnungsablage no< E den Amtsrichter Doering für Recht: zu Friedersdorf, ¿ Warstein, den 7. Mai 1897. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Zimmer Nr. 51, spätestens aber in dem auf Mittwoch, | a. dem Fabrikdirektor Friedrih Willi in Goden- 1898, Vormittags 11 Uhr, Zimmer 13, seine | say der erbobenen Nußungen zu fordern bere Der Maschinenshlosser Eduard Julius Fork aus werden für kraftlos eiflät: Königliches Amtsgericht. Verhandlung des Rechtsstreits vor die Il. Zivil- den 9. Jauuar 1901, Vormittags 11 Uhr, berg a. Rh. ; Rechte bei uns anzumelden urd den Wechsel vorzu- fein, vielmehr ift sein Anspruch auf das bes<râr] Heiligenbeil, zulegt aufbaltsam in Arad (Ungarn) 1IT. das auf den Verein „Ortsfehtshule zu kammer des Königlichen Landgeribts zu Duisburg anberaumten Aufgebotstermine im Justizgebäude, | e. dem Kunstmalers\ohn Hans Willich dahier, und legen widrigenfalls der leßtece für kraftlos erflä:t | was alédann von der Erbschaft no< vorhanden gewesen, wird für todt erklärt. : Reichenbach O/L.“ lautende L Nr. 259, | [12933] Bekanntmachung. auf den 29. September 1897, Vormittags Dammthorstraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, | f. der Kunstmalerstochter Lotte Willich dabier, werden wird. 2 F. 8/97. _ Dorum, 8. Mai 1897. _ Verkündet am 4. Mai 1897. ausgestellt vom Vorschußverein zu eihenbah O.-L. | Dur Ausschlußurtheil des hiesigen Königlichen 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigens- ; sämmtliche vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Gleiwitz, den 1. Mai 1897. Königliches Amtsgericht. | Dobinsky, Assistent, als Gerichtsschreiber. über 2566,59 4, wird zum Zwe>e neuer Ausfertigung | Amtsgerichts vom 14. Mai 1897 is der Hypotheken- dem gedachten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu be- falls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Richard Schmidt dahier, gehörige Depositenschein Königliches Amtsg?richt. | (1293: für fraftlos erklärt. brief über die im Grundbuche Poln. Cekzyn Bl. 129 stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird Hamburg, den 1. Mai 1897. ¡ Nr. 4181 der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel- E E T E [12919] _Bekauntmahung. u 32] Bekanntmachung. : Die Kosten des Verfahrens haben die Antragsteller | und 220 Abth. 11 Nr. 21 bzw. Nr. 8 für den Be- dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Das Amtsgericht Hamburg. ! bank dahier, unterzeihnet zu München, den 28. Mai [79179] Beglaubigte Abschrift. _Der Gastwirth Ferdinand Heyse in _Brakri Une am 10. September 1850 in Koniy geborene j antheilig zu tragen. sißer Paul Lindenberg in Prust eingetragene Forde- Ae den 17. Mai 1897. Abtheilung für Aufgebotssachen. | 1887 von dem Direktor Otto und dem Prokuristen / Aufgebot. (früher Buczek), Kreis Kolmar i. P., hat in setnes g offer Hermann Gustav Schulz is dur Aus- Niklaus. rung von 837 4 für kraftlos erklärt. F. 8/96. ener, Rehnungs-Rath, (gez) Tesdorpf Dr., Oberamtsrichter. | Hoppé, worach die Arztenswittwe Maria Mosthaff, 1) Auf dem Grundbesiß des Bauern Johann | am 4. April 1894 errihteten Testamente den V lußurtheil vom 12. Dai 1897 für todt erklärt. Tuchel, den 14. Mai 1897. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber. | von hier, bei genannter Bank den Betrag von Konrad Kapp Hs.-Nr. 95 in Obermögersheim ist im | 10. August 1873 geborenen Emil eyse (Westp92 Kouigtz, den 12. Mai 1897. Königliches Amtsgericht. tei —— 13 840 M hinterlegt hat; Hypothekenbuch für Obermögersheim Band 1 Seite | daselbst zum Alleinerben feines Nachlasses ernan Königliches Amtsgericht. 4. [12742] Befkauutmachung. i [13185] Oeffentliche Zuftellung. [71700] Aufgebot. 11) die nahbezeihneten, dem Braumeister Georg 784 unter 1/1 seit 7. Oftober 1828 ein mit 5 2% | mit der Verpflichtung, an die Kinder des Erblafic> (1998 Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten Geridts Die frau Alwine Dähn, geb. Bartelt, zu Neus- Nachdem der Landwirth Johann Frey von Ober- ; Meier in Nürnberg, vertreten dur<h den Rechts- verzinélihes Kapital der verwittweten Frau Oberstin | Hugo und Oito, Geschwister Heyse, in Amerika 952] __ Bekanntmachung. vom beutigen Tage ist das Hypothekendokument vom [12935] Bekanntmachung. brandenburg, Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt walluf den Besiß und Verluft der Schuldverschrei- j anwalt Justizrath Josephthal T. daselbft gebörigen | Friederike Louise von Eyb, geborene von Appold, | 300 4 dreihundert Mark nah näherer 2 Durch Ausschlußurtheil des Königlichen Amts- j 19. Dezember 1857 über die im Grundbuche von Durch Urtheil des unterzeihneten Gerihts vom | Loreny in Neustreliß, klagt gegen ihren Ghemann bungen der Nassauischen Landesbank zu Wiesbaden, | Werthpapiere: bon Ansbo< zu 500 Fl. laut Schuld- und Unter- | stimmung des Testaments zu zahlen. ie zu Greifswald von 3. Mai 1897 sind die | Bieziadowo Nr. 15 B. Abtheilung 111 Nr. 3 für 11. Mai 1897 sind alle unbekannten Realberehtigten | den früheren Bauern Carl Dähn zu Heßdorf bei Litt, J. d. Nr. 1239 und 1240 über je 1500 (G a. die 4 %oigen Bayer. Eisenbahn - Anlehens- | pfandverschreibung vom 18. Mai 1808 eingetragen. | Kolmar i. P., 14. Mai 1397. ale unten Erben der am 10. Mai 1880 zu Greifs- | den Häusler Martin Buki in Raszewy eingetragene | mit ihren Ansprüchen bei Anlegung des Grundbuchs | Wolfshagen, zuleßt in Refsemer, Michigan, Nord- nebst den dazu gehörigen Talons mit Zinescheinen, | Doligationen : 2) Auf den dem Gastwirth und Bierbrauerei- Königliches Amtsgericht. ald verstorbenen Mutter des Kämmerers Willert, | Forderung überwiesener Kaufgelder vcn 68,67 „#6 für über das Grundstü> Kartenblatt 11 Parzelle 195/93 Amerika, jeyt unbekannten Aufenthalts, aus dem von welchen die leßten Zinsscheine am 1. Juli 1899 Ser. 1959 Kat.-Nr. 97 936 und besißer Heinri<h Ruttmann in Gerolfingen gehörigen E Nat ‘e geb. Müller, mit ihren Ansprüchen auf den | kraftlos erflärt worden. vom Feldwege (Litt. B. Q. Nr. 1 Sektion IV der | Grunde böslicher Verlassung, mit dem Antrage auf fällig werden, glaubhaft gemacht und Einleitung des 1489 . e A409 u Ie 1000 M; Gruntstü>en: Pl. Nr. 775 A>er, der Enterseggeten- [12945] Bekanutmachung. i O Glas ausges{<lofsen. ; Jarotschin, den 11. Mai 1897. Separationskarte) Weg von 1,75 a nit berü>- | Ehescheidung; Die Klägerin ladet den Beklagten zur Nufgebotsverfahrens und Kraftloserklärung der Ur-* Þ. die 4 °/oigen Obligationen der Bayer. Hypo- | a>er zu 0,627 ha, Pl. Nr. 644 Aer, Ernstweg- Auf Antrag des Nachlaßpflegers, des Kaufmas d reifswald, den 3. Mai 1897. Königliches Amtsgericht. sichtigt worden. : mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die funden beantragt hat, so wird theken- und Wechselbank dabier: Nr. 1206, 1207 | ader zu 0,952 ha, der Steuergemeinde Aufkirchen, Eduard Busch zu Loiß, werden die Erben des dV Königliches Amtsgericht. Weißenfels, den 13. Mai 1897. Zweite Zivilkammer des Srobderzo, Landgerichts a. der Nassauischen Landesbank die Au?gabe neuer , und 1208 zu je 200 Æ; ift im Hypothekenbuch für Aufkirhen Band 1 Seite Ausschlußurtheil des unterzeichneten _ Gerichts v [195 Ee Königliches Amtsgericht. Abtheilung 2. zu Neustreliß auf Dienstag, den 28. September Zinsabschnitte zu den erwähnten Schuldverschrei- } e. der 4 "/otge Pfandbrief der Baver. Hypotheken- | 1795 unter Nr. 1/1 seit 28. November 1826 ein | 23. April 1897 für todt erflärten Kaufmanns I D 1] n [13211] Bekanntmachung. —- 1897, Vormittags 11 Uhr, mit der Auf- bungen an die etwaigen Vorzeiger der Talons vor und Wechselbank hier: Litt. J. Serie XI11 Nr. 43 309 mit jährlih a<t Gulden verzinélihes Kapital des | hann Heinrich Ludwig Koch, geboren am 22. Janst 19 B Sparkassenbuch der Kreissparkasse Uslar vom Durch Ausschlußurtheil des unterzeihneten Amts- [12931] forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zuge- der richterlihen Erledigung der Sache sowie die ; zu 100 M. Pfarrers Zacharias Dôderlein zu Gerolfingen zu | 1817 zu Rinteln, zulegt în Loitz wohnhaft, e n ftober 1892 Nr. 8161 über ca. 500 X, lautend l A vom hentigen Tage is das Hypotheken- Durch Aus\{lußurtheil des hiesigen Königlichen lassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwed>ke der Zahlungsleistung an den etwaigen Ueberbringer der * Auf Antrag der vorbezeihneten Eigenthümer bezw. | 150 Fl. laut der im älteren Grund- und Hypotheken- | gefordert, spätestens in dem Aufgebotstermin * den Namen des Försters a. D. Wilhelm | Dokument über das auf dem Grundstü> Nr. 6 von | Amtsgerichts vom heutigen Tage ist die Hypotheken- | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage erwähnten Schuldverschreibungen bis zum Austrage deren Nertreter werden nun die allenfallsigen Jnhaber | buhe e anno 1764 Pag. 579 ingrossierten, von dem Freitag, den 24, Juni 1898, 10 8 ther in Helmarshausen ist dur< Auss{luß- Alt-Draheim, der Landung Nr. 156 von Tempel- | urkunde über 3000 4, eingetragen aus dem Kauf- | bekannt gemacht. der Sache bei Vermeidung doppelter Zahlung unter- der genannten Papiere aufgefordert, ihre Rechte | Vorbesizer Andreas Pfiter ausgestellten Obligation | Vormittags, sich bei dem unterzeichneten G - Ai vom 10. Mai 1897 für kraftlos erklärt. burg und Nr. 14 von Neu-Draheim Buen III | vertrage vom 6. August 1867 am 6. September 1867 Neustrelitz, den 14. Mai 1897. | vom 20. Dezember 1755 eingetragen. Beim Vor- \<riftli< oder persönli zu melden, widrigenfa Lar, den 13, Mai 1897. Nr. 4 bezw. 1, 1 für den Büdner Carl Wilhelm für August Julius Doharr hier in Abtheilun III Nr. 10 S8.) Fus, mierend® Königliches Amtsgericht. 1. Marquardt zu Draheim eingetragene Darlehn von bezw. 4 der dem Restaurateur Emil pannowsky | Gerichtsschreiber des roßherzoglihen Landgerichts.

sagt; |—— b. den etwaigen Inhabern der bezeihneten Schuld-* *) nit Hauptpfand, wie in Nr. 66 d, Bl. irrthüm- bandenscin der Voraussegungen des $ 82 des Hypo- Nachlaß dem ih meldenden und legitimiert : l verschreibungen aufgegeben, dieselben binuen 5Jahreu li gedru>t. thekengeseges werden auf Antrag der genanuten Be- | Grben und, falls sich gehörig legitimierte Sf E PR R 100 Thlrn. = 300 4, bestehend aus der Schuld- | hier gehörigen Grundftü>ke Landsberg a. W.,, Friedrich-