1897 / 121 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[14180]

See-Verufsgenofsenschaft. Zu der am Sonnabend, den 12. Juni 1897, Mittags 12 Uhr, zu Lübeck stattfindenden elften ordeutlichen Genofsenschaftsversammlung wer: den die Herren Delegirten der See-Berufêgenofssen- haft hierdurch gemäß § 9 des Genofsenschaftsftatuts

ergebenst eingeladen. Tagesordnung : 1) tet von zwei Beisigern und zwei Schrist-

rern. 2) Wahl einer Kommission von 3 Mitgliedern zur Prüfurg der Legitimation der Erschienenen. 3) Protokoll der außerordentlichen Genofsenschafts- versammlung vom 9. November 1896. 4) Jahresberiht und Rechnung®ablage für 1896. 5) Wahl eines Autshusses von drei Mitgliedern und drei Erfaßmännern zur Vorprüfung der Jahresrechnung für 1897.

6) Feststellung des Etats für 1898.

7) Auskau und Abänderung der Unfallverhütungs- vorschriften.

8) Arbeiterversiherungs - Kongreß in Brüffel, 26. bis 31. Juli 1897.

9) Etwaige von Mitgliedern bis zum 29. Mai 1897 eingegangere Anträge.

10) Wabl von vier Mitgliedern des Genofsen- schaftsvorstandes und vier Ersaßmännern an Stelle der turnusmäßig aus\cheidenden Herren :

Direktor John Meyer, Hamburg, Ersaßz- mann Richd. C. Krogmann, Hamburg. Wilhelm Maack, Rosteck, Ersatzmann Gen.-

Konsul Gribel, Stettin.

Geh. Kommerzien-Rath Sartori, Kiel, Er- faßmann (2 C. Dethleffsen, Flensburg. P. van Rensen, Emden, Ersaßmann Jos.

L. Meyer, Papenburg.

11) Wahl des Vorsißenden und seines Stellver- treters für das Jahr 1898.

12) Bestimmung des Orts der nächsten ordent- lihen Genessenshaftêversammlüung. -

Hamburg, 21. Mat 1897. 9

Der Genofsenschaftsvorftand. Lacisz, Vorsitzender.

[14120]

Gemäß § 32 des Genofsenshafts-Statuts machen wir hierdunch bekannt, daß der Obersteiger Schmidt zu Lipine zum ftellvertretenden Vertraueus- maun für den 15, Bezirk an Stelle des ver- storbenen Obersteigers Schneider gewählt worden ift.

Tarnowitz, den 18. Mai 1897.

Der Vorstand der Sektion VIT ver

Knappschafts - Berufsgenossenschaft.

Scherbening.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[14140] Bekanntmachung. Domänen-Verpachtung.

Die im Regierungsbeziete Hildesheim, Kreis Nort- heim, belegene Domäne Brunftein, rund 290 ha groß, darunter rund 214 ha Aecker und 11 ha Wiesen, mit einem Gesammtgrundsteuer-Reinertrage von rund 6659 M, foll auf den 18 jährigen Zeitraum von Jo- hannis 1898 Eis dahin 1916 öffentlich meistbietend verpachtet werden. Zur Uebernahme der Pachtung ist ein verfügbares Vermögen von 125 000 Æ er- forderlich, über defsen eigenthümlichen Besiß, ebenfo wie über ihre persönlihe Befähigung als Landwirth

ahtbewerber sich möglich\st bald, spätestens im

erpachtungstermine bei uns auszuweisen haben.

Das jetzige Pachtgeld beträgt jährli 15 000 #4 Den Verpachtungstermin haben wir auf Montag, den 28. Juni d. J.- Vormittags 11 Uhr, im Un tame des hiesigen Bezirks-Aus\usses, S r. 17 des Regierungs-Gebäudes) an-

raumt.

Die Verpachtungsbedingungen, Karte, Grundftücks- verzeihniß und der Entwurf zum Pachtvertrage können an allen Wochentagen während der Dienst- stunden in unserer Domänen-Regiftratur (Zimmer Nr. 45 des Regierungsgebäudes), die Verpachtungs- bedingungen auch auf der Domäne Brunstein ein- gesehen werden. A

Auf Verlangen übersenden wir die Verpachtungs- bedingungen gegen Erstattung der Kosten.

Hildesheim, den 19. Mai 1897.

Königliche Regierung. Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten.

[9419] Bekannimachung.

Zur Neuverpahtung der Königlichen Domäne Bail im Kreise Liebenwerda auf 18 Jahre, von

ohannis 1898 bis dahin 1916 haben wir Termin auf Moutag, den 31. Mai d. Js., Vormit- tags 11 Uhr, in unjerem nate König- liches Regierungsgebäude hierselb vor dem Do- mänen-Departements-Rath, Regierungs-Rath Mueller anberaumt. E

Die Domäne Packisch liegt 8 km von den Eisen- bahnstationen Burrdorf, Falkenberg und Zshaskau der Berlin-Jüterbogk-Dresètener und der [le-Sorau- Gubener Eisenbahn; fie umfaßt 421,553 ha Ge- lautsläche, darunter 350,110 ha Aer und 9,112 ha

iesen.

Der gesammte Grundsteuer-Reinertrag der Do- mänenländereien beträgt 13 802 A, der bisherige Pachtzins rund 32 864 4 i

Zur Uebernahme der Pachtung ift ein disponibles Vermögen von 180 009 Æ erforderli.

Pachtbewerber haben ihre landwirthschaftlihe und jortige Befähigung und den Besiß des erforder- ien Vermögens glaubkaft nahzuweisen. Es ift wünschenswerth, daß die Führung dieses Nachweises möglichst bald vor dem Verpachtungstermin erfolgt.

ie Pachtbedingungen liegen in unserer Domänen- Registratur und auf der Domäne Packisch zur Ein-

t aus, können auch gegen Erftatiung der Schreib-

ühren und Druckosften von uns bezogen werden.

Die Besichtigung der Domäne ift Pay porleciger Anmeldung bei dem, jeßigen Pächter, n Ober-

ann Lüdcke, gestattet.

Merseburg, den 30. April 1897.

Königliche Regierung.

Abtheilung für direkte Steuern, Domänen

und Forsten. F.

5) Verloosung 2c. von Werth- apieren.

[14080] __ Bekauuntmachung.

Bei der infolge unserer Bekanntmachung vom 21. v. Mts. heute geschehenen öffentlichen Verloosuug von Nentenbriefeu der Provinz Brandenburg find folgende Stücke gezogen worden:

L, 4% ige Renteubriefe. Litt, A. zu 3000 % (1000 Thlr.) 197 Stück, und zwar die Nummern:

41 63 65 239 458 794 803 890 966 1045 1287 1319 1344 1634 1711 1726 1778 1827 1830 1933 2046 2508 2570 2908 2971 3025 3026 3173 3191 3437 3527 3694 3738 3819 3888 3998 4103 4301 4302 4304 4454 4732 4776 4913 4991 5099 5169 5184 5334 5430 5441 5551 5677 5739 5799 6165 6273 6283 6356 6470 6556 6632 6909 7015 7073 7113 7149 7437 7530 7601 7666 7673 7814 T7854 7962 8056 8115 8314 8731 8885 8968 9234 9290 9376 9641 9690 9804 9838 9841 10115 10421 10423 10471 10534 10661 10750 10754 11075 11140 11174 11214 11310 11346 11506 11511 11610 11732 11745 11780 11826 11976 11977 12053 12096 12269 12322 12386 12487 12521 12627 12689 12759 12772 12883 13069 13120 13200 13206 13252 13352 13368 13412 13422 13495 13566 13645 13670 13680 13769 13802 13829 13933 13977 14140 14270 14515 14724 14876 14920 15022 15164 15262 15355 15444 15613 15614 15816 15942 15971 16222 16245 16327 16351 16460 16538 16614 16784 16863 16895 17183 17337 17399 17434 17661 17774 18116 18132 18156 18176 18261 18292 18660 18704 18720 18736 18801 18851 18858 18951 T 19078 19105 19144 19147 19214 19347 Litt. B. zu 1500 (500 Thlr.)

70 Siück, und zwar die Nummern:

19 55 86 88 275 371 385 500 524 621 652 746 811 1025 1125 1355 1507 1678 1973 1983 1986 2032 2101 2140 2554 2710 3042 3048 3204 3595 3651 3677 3801 4083 4103 4194 4225 4271 4390 4464 4483 4669 4716 4946 5101 5103 5449 5496 5609 5649 5660 5705 5846 5854 5907 6014 6071 6129 6151 6215 6284 6389 6446 6461 6704 6926 6943 6961 6964 7035.

Litt. C. zu 300 A (109 Thlr.) 273 Stück, und zwar die Nummern:

24 207 256 392 405 538 698 706 809 908 1037 1132 1143 1151 1175 1274 1445 1498 1650 1719 1770 1976 2120 2261 2550 2922 2986 3193 3206 3323 3365 3607 4268 4325 4374 4478 4919 4981 5228 5313 5326 5477 5813 5912 6079 6084 6112 6180 6223 6293 6692 6773 7013 7074 7088 7445 7566 7583 7610 7977 8185 8406 8540 8552 8570 8680 8697 8837 8916 9032 9044 9046 9091 9198 9166 9383 9389 9622 9676 10006 10042 10056 10158 10172 10201 10349 10382 10394 10617

10897 11132 11355 11434 11551 11794 11843-

11887 11902 11934 11955 12027 12061 12084 12093 12124 12254 12366 12542 12565 12732 12789 12967 13032 13034 13077 13179 13201 13255 13256 13297 13405 13589 13644 13789 13831 13833 14107 14146 14348 14571 14679 14743 14762 14810 14852 14873 14912 15066 15123 15156 15206 15244 15245 15336 15354 15364 15464 15704 15762 15793 15862 15883 15969 15973 16056 16060 16085 16279 16291 16300 16372 16374 16443 16551 16624 16639 16733 16767 16802 17159 17287 17382 17475 17476 17543 17654 17888 17978 18134 18139 18143 18146 18169 18304 18474 18604 18663 18678 18781 18818 18846 19246 19247 19343 19473 19543 19586 19677 19764 19852 19989 20074 20126 20148 20281 20320 20338 20513 20581 20585 20640 20864 20300 20913 21065 21091 21211 21230: 21292 21574 21619 21672 21772 21886 21937 21965 22161 22215 22285 22382. 22518 22530 22549 22574 22602 22740 22913 22928 23107 23270 23422 23432 23521 23578 23590 23632 23915 24027 24079 24114 24133 24137 24176 24238 24337 24345 24480 24517 24746 24765 24859 24907 24938 24983 25004 25060 25077 25079 25114 25119 25124 25141 25692. 227 Stück, und zwar die Nummern:

109 205 460 514 701 800 936 986 995 1157 1348 1627 1761 1899 1913 2012 2075 2493 2934 3057 3086 3144 3218 3316 3446 4059 4073 4098 4279 4387 4469 4596 4851 5157 5231 5252 5305 5328 6004 6342 6384 7111 7159 7329 7377 7397 7416 7439 7593 7795 7898 8026 8103 8129 8252 8274 8524 8696 8823 8887 8935 8958 8985 9212 9274 9426 9523 9948 10114 10264 10412 10736 10865 10940 11122 11217 11355 11437 11884 11966 11968 11990 12033 12054 12068 12210 12520 12547 12695 12831 13046 13071 13334 13443 13489 13519 13561 13679 13775 13803 13809 13811 13890 13915 13994 14175 14375 14402 14937 14953 15015 15181 15222 15243 15616 15659 15727 15759 15802 15829 16186 16208 16256 16264 16288 16373 16534 16745 16800 169€0 17053 17125 17155 17318 17374 17501-17602 17620 17838 18053 18090 18331 18577 18553 18767 18831 18832 18841 18876 18935 19062 19085 19101 19142 19174 19212 19431 19678 19841 19978. 20128 20287 20316 20384 20506 20623 20642 20655 20701 20766 20794 20875 20887 20908 20980 20991 21034 21065 21077 21372 21385 21386 21391 21394 21406 21420 21424 21425 21429 21435 21449 21463 21466 21470 21471 21473 21490 21510.

Lätt. E. zu 30 #4 (10 Thlr.) 3 Stück und zwar die Nummern :

9685 9698 9760.

L. 32%ige Rentenbriefe. Litt. M. zu 1500 A 1 Stück, und zwar die Nummer : 12. Ltt. O, zu 75 M 2 Stück, und zwar die Nummern: 16 25. Litt. P, zu 30 # 1 Stück, und zwar die Nummer: 19.

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden auf- grade, dieselben in kursfähigem Zustande mit en dazu E igen Kupons Ser: V1 Nr. 15 und 16 bezw: . T Nr. 13—16 nebst Talons bei der hiefigen Reutenbauk - Kasse, uf viág 76 1, vom 1, Oktober d. Js. ab an Werktagen

von 9—1 Uhr ‘einzuliefern, um hiergegen und gegen

Quittung den Nennwerth der e in

- nehmen. Vom 1. Oktober d. Js. ab hört die erzinsung der auëgelooften Rentenbriefe auf.

Von den früher verloosten Rentenbriefen der Bes Braudcuburg s\ird die nachstehend ge- nannten Stücke noch nicht zur Einlösung bei der Rentenbank-Kasse vorgelegt worden, obwohl seit deren Fälligkeit 2 Jabre und darüber verflofsen sind.

Rückständig siud: - A. 4 °/ige Renteubriefe.

1. April 1891: Lité. A. 14628, Liäitt. C. 8001, Litt. D. 14410 18221 20513.

1. Oktober 1891: Litt. B. 2712, Litkt. C. 1217 3634 4852 24208, Läitt. D. 5652 7316 14237.

1. April 1892: Litt. C. 1046 7816, Lätt. D, 2503 10215 11035 11513 15634.

1. Oktober 1892: Lätt. C. 8513 20212, Litt. D. 763 3802 11480 13606.

1. April 1893: Lätt. C. 1784 9961 17540 22762, Litt. D. 3639 4659 7199 9310 9348 13451.

1. Oktober 1893: Litt. A. 11988, Litt. B. 930, Litt. C. 837 2250 11095 15095, Läitt. D. 5481 6191 906 16739 19227.

1: April 1894: Ltt. B,- 1608 5721; Tátt: C; 2930 7153 7882 10195 14688 18059 18482 19156, Litt. D. 11479 15126 17265.

1. Oktober 1894: Litt. A. 3281 9812, Litt. B. 5802, Litt. C. 2524 6523 7888 9870 11577 13123 13591 19702 20813, Litt. D. 922 3426 3835 7142 10167 13885 15183 17021.

L. April 41895: Tätt: A: 5453, Tätt B. 5814: Litt. C. 1606 2918: 3171 13580 17980 18598 18730 21983 21984, Litt. D. 1586 3190 4998 6387 6494 6624 11298 19183.

B. 33% ige Nentenbriefe.

2. SJaruar 1895. Lätt. K. 12.

1. April 1895. Läâtt. O. 1. :

Diez Inhaber dieser Rentenbriefe werden wieder- bolt aufgefordert, den Nennwerth derselben rah Abzug des Betrages der ron dcn mitabzuliefernden Kupons etwa fihlenten Stöcke bei unserer Kasse in Empfang zu nehmen. Wegen der Verjährung der auêgelocften Nentenbriefe ist die Bestimmung des Gesetzes vom 2. März 1850 § 44 zu beadten.

Die Einlieferung ausgelooster Rentenbriefe an die Ee kann auch durch die Post portofrei und mit dem Antrage erfolgen, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde. Die Zu- sendung des Geldes geschieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers, und zwar bei Summen bis zu 400 Æ durch Pestanweisung ; sofern es sih um Summen über 400 handelt, ist einem solchen An- trage eine ordnung8näßige Quittung beizufügen.

Berlin, den 15. Mai 1897.

Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinz Brandenburg.

13499] Pfandbrief-Auffündigung.

Infolge statutenmäßig bewirkter Ausloosung werden die nachstehend bezeihneten Westfälischen Pfandbriefe, nämlich:

A. 49% ige Pfandbriefe :

75 Stüäcf à 5000 4: Nr. 71 165 128 133 136 139 154 223 235 246 404 405 438 481 513 534 558 575 576 584 636 648 691 692 703 718 798 806 816 861 872 911 954 976 979 986 1024 1090 1124 114? 1160 1250 1321 1419 1458 1469 1487 1499 1521 1531 1592 1611 1614 1661 1670 1676 1687 1692 1892 2068 2082 2107 2111 2133 2175 2180 2212 2251 2256-2340 2353 2369 2396 2477 2499,

117 Stüd à 2009 A: Nr. 42 64 125 143 153-165 179 -186 242-251 284 298 330/332: 342 362 401 418 436 450 455 530 544 548 558 566 570 594 600 613 624 691 710 718 720 776 779 883 936 988 1015 1037 1050 1064 1144 1168 1201 1211 1239 1306 1309 1337 1344 1351: 1365 1384 1404 1418 1423 1429 1468 1520 1556 1560 1564 1568 1588 1624 1628 1687 1742 1760 1779 1780 1803 1832 1841 1845 1877 1915 1961 1989 S111 3122 2134 2151. 2235 2297. 2017-2330 2349 2402 2426 2427 2442 2475 2491 2799 2811 2821 2926 2940 2986 3002 3044 3053 3077 3096 3175 3201 3214 3300 3316 3398 3467 3502 3533,

156 Stück à 10900 Æ: Nr. 4 46 97 98 114 119 131 160 163 179 242 288 329 336 343 377 384 386 400 426 434 440 472 523 525 544 551 574 578 593 599 613 654 692 676 691 693 698 733 779 788 802 834 852 893 912 916 933 983 992 1002 1003 1024 1068 1070 1075 10839 1099 1103 1136 1137 1153 1165 1178 1185 1192 1199 1217 1232. 1251.1265 1276 1293-1296 1312 1337 1365 1386 1400 1402 1415 1445 1446 1454 1474 1505 1522 1583 1587 1612 1640 1666 1754 1755 1785 1833 1837 1854 1895 1915 1937 1980 1998 2027 2085 2094 2122 2178 2197 2217 2240 2295 2308 2377 2448 2455 2473 2498 2524 2536 2546 2576 2598 2€C0 2606 2628 2649 2667 2701 2710 2726 2796 2817 2864 2874 2892 2901 2948 2950 3177 3227 3266 3302 3310 3408 3445 3510 3532 3551 3651 3727 3871 3915 3918 4222 4494,

116 Stück à 500 M: Nr. 11 17 24 46 54 139 167 189 222 249 268 275 293 339 346 348 361 377 419 421 424 428 431 433 435 438 446 476 514 517 541 542 574 611 621 633 634 734 773 789 825 856 866 895 943 983 1042 1058 1062 1074 1095 1096 1145 1153 1194 1196 1206 1237. 1245 1247 1335 1361 1375. 13341427 M44 1405 1500 16€ 41010 1613 T0 1693 1607& 1078 1799. 1098 1834 1887 1842 1846 1898 1902 1932 1933 1937 1941 1952 1954 1964 1969 1984 1989 1993 2029 2935 2052 2125 2186 2255 2291 2433 2445 2524 2580 2726 E27 2870 2922 2968 3294 3208 3209 3224 3439

914 929 932 975 997 1025 1056 1074 1075 1091 1106 1151 1184 1189 1201 1213 1217 1219 1299 1225 1298 1299 1309 1314 1336 1347 1354 1367 1397 1407 1431 1432 1464 1467 1490 1521 1556 1560 1589 1621 1649 1652 1673 1682 1701 1712 1727 1759 1778 1806 1821 1836 1854 1882 1894 1909 1940 1976 1980 1999 2077 2122 2155 2158 2242 2316 2338 2375 2391 2515 2522 2545 2643 2650 2660 2703 2726 2777 2858 2875 2920 2938 2984 3159 3202 3928; B. 34 %ige Pfandbriefe:

10 Stif à 4009 4: Nr. 125 328 543 871 1066 1494 1505 1772 2181 2445,

7 Stück à 2000 4: Nr. 95 337 611 899 1527 1688 1918,

6 Stück à §00 4: Nr. 304 515 579 639 855 1027,

4 Stück à 400 4: Nr. 656 733 1036 1091,

6 Stück à 200 A: Nr. 515 632 735 895 1000 1333,

3 Stück à 100 A: Nr. 10 299 553, den Inhabern zum 2. Januar A898 mit der Aufforderung gekündigt, von dem bezeichneten Kündigungstage an auf unserem Bureau (Vor- mittags 9—12 Uhr) die betreffenden Pfandbriefe in Turéfäbhigem Zustande einzuliefern und die Ein- Iôösung8-Valuta in Empfang zu_ nehmen.

Die 4 °/cigen Pfandbriefe müfscn mit dem Talon der IT. Setie, die 33 %/%igen mit den Kupons Nr. 5—20 und dem Talon der II1. Serie eingeliefert werden. Die Verzinsung der Pfandbriefe hört mit dem ge- nannten Köndigungstage auf.

Bezüglih der zum 1. Juli 1897 gekündigten Pfandbriefe verweisen wir auf unsere Bekanntmachung vom 14/20. November 1896.

Aus früheren Ausloosungen find noch rückständig : 2. 4°% ige Pfandbriefe:

à 5000 A: Nr. 355 411 484 §804 905 1237 1238 2040.

à 2000 Æ: Nr. 121 159 249 754 792 894 1509 2039 2213 2226 2828 3041 3421.

à 1000 Æ: Nr. 34 374 823 826 887 904 1011 1123 1322 1545 1636 1801 2230 2303 2640 2986 3438 3597 3650 4089 4495.

à 500 A: Nr. 58 191 495 521 580 631 636 Lis 839 1671 1782 1815 1924 2148 2547

à 200 #: Nr. 43 46 49 444 476 491 706 890 1296 1620 1787 1906 1997 2014 2130 2254 2435 2449 2469 2729 3107 3127 3318 3526 3546 4114.

b. 32 %ige Pfandbriefe:

à 4000 Æ: Nr. 705.

à 2009 6: Nr. 221 869.

à 800 Æ: Nr. 388.

à 400 4: Nr. 93.

à 200 Æ: Nr. 390 410.

Münster i. W., den 13. Mai 1897.

Die Direktion der Landschaft der Provinz Westfaten.

{13870]

Bei der am 4. Mai d. J. vorgenommenen 4. no- tariellen Ausloosung unserer Grundsch{uld- briefe wurden gezogen :

Nr. 1 10 83 167 176 268 303 337 375 391 442 457 478 488 500.

Die Verzinsung dieser Grundschuldbriefe Hört mit dem 31. Dezember d. J. auf und findet die Rüek- zahlung der Beträge gegen Einlieferung der Stücke und der nicht fälligen Zinskupons vom 2. Januar 1898 ab bei unserer Gewerkschaftskafe ftatt. __ Von früher verloosten Gruudschuldbriefen ift Nr. 269, fällia am 2. Januar 1897, noch nicht präsentiert worden.

AplerbeŒ, den 20. Mai 1897.

Gewerkschaft der Zeche ver. Schürbaunk & Charlottenburg.

[14114] Konvertierung der Magdeburger Stadt-

Anleihe von 1891.

Auf Grund des Allerhöchften Erlasses vom 5. Ok- tober 1896 haben wir beschlossen, den Zinsfuß der Abtheilung Ax der Auleihße vou 1891 (Ausgabe 1892) von ursprünglich 5 000 000 4 vou 4 auf 33 °/% herabzusetzen,

Die Inhaber der die Nummern 36 141 bis 41 300 tragenden Stücke werden aufgefordert, die Anleihe- scheine nebst Zinsscheinbogen in der Zeit : vom 1A. bis 20. Juni d. Js. in unserer Kämmercikasse zur Abstempelung bezw. zum Umtausch der Zinsscheinbogen vorzulegen.

Den einzureichenden Stücken sind doppelte, arith- metisch geordnete Liefersheine beizufügen, wozu Muster în der genannten Kasse urentgeltlich ver- abfolgt werden. L

Die Rüdgabe der abgestempelten Stücke mit neuen Zinssceinbogen erfolgt vom 10. Juli ab gegen Erftattung der Reichsftempelabgabe und des Sébluß- notenftempels, sowie des Zinfen-Differenzbetrages für etwa fehlende Zinsscheine.

Die bis zum 20. Juni d. Js. nicht vor- gele ten Anleihescheine werden hiermit zur

ahlung auf den L. Oktober d. Js. ge: n

Magdeburg, den 20. Mai 1897. Der Magistrat ger Fan Magdeburg. ischer.

TFündigt.

[14108]

Gewerkschaft Tremonia.

__ Von den Partial - Obligationen der Gewerkschaft Tremonia wurden am 19. d. Mts. 25 Stück à 19000 M ausgelooft und zwar Nr. 2 10 82 109 249 250 281 235 299 315 362 373 389 404 435 552 607 627 639 670 789 805 820 823 909. Wir nine diese Partial - Obligationen hiermit pr. 2, Januar 1898S und machen a

darauf aufmerksam, d

Zahlung der zur Einlösung gelangenden f Lalons und den noch nit fälligen Kupons mit einem

ie der betreffenden Stücke neb also mit 4 1030 per Stück,

mit diesem Tage die Verzinsung derselben aufhört.

artial - Obligationen erfolgt gegen Auslieferung ufgeld von 3 °/o,

bei dem A. Schaaffhauseun’schen Bankverein, Köln,

bei dem Bankhause

ebr. Beer, Essen, und bei der Grubenkafse der Gewerkschaft Tremonia, Dortmund. ür fehlende nit verfallende Zinskupons wird deren Betrag in Du

r

us der vorigjährigen Verloosung ist die Partial-Obligation

ebracht. 85 s 2. Januar 1897

noch uit zur Präfentation resp. Einlösung gelangt, worauf wir hierdurch aufmerksam m G : M Gewerkschaft Faiaeia

Dortmund, den 20. Mai 1897.

M 121.

D gebote, Zustellungen u. den

3, - und Invaliditäts- 2c. Verficherung. 4. Verkäufe, Verpahhtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von

VB-i erte Bei [a ge zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 24, Mai

Oeffentlicher Anzeiger.

6. annen di-GesersMasten auf Aktien u. Aktien-Gesells&. 7. Erwerbs- und Wirtb fts-Genoffen schaften. Fel

8. Niederlafsung 2c. von Rechtsanw s

9. Bank-Ausweise.

10. Verschiedene

ekanntmachungen.

hpapieren. 5) Verloosung 2. von Werth- papieren.

[58819] Bekanntmachung.

Bei der beute erfolgten Ausloofung von Kreis- Obligationen des Mansfelder Seekreises sind folgende Nummern gezogen worden :

L. Emisfion vom L. Juli 1856,

Litt. A. à 1000 Thlr. Nr. 2 7 39.

Litt. B. à 500 Thlr. Nr. 4 29 42 43 49 67 68 73 78 92.

Litt. C. à 200 Thlr. Nr. 33 48 72 86 99 118 139 171.

Litt. D. à 100 Thlr. Nr. 44 77 136 151 196 216 268 290 366.

LL. Emisfion vom L. Juli 1863,

Litt. A. à 1000 Thlr. Nr. 7.

Litt. B. à 500 Thlr. Nr. 7.

Litt, C. à 200 Thir. Nr. 7 53.

Litt. D. à 100 Thlr. Nr. 19 35 43 74 86 105 106 121 123 124 136 147 161 180 184 185.

Diese Obligationen werden den Inhabern mit der Aufforderung gekündigt, die Kapitalbeträge vom 1. Juli 1897 ab gegen Rückgabe der Obliga- tionen mit den dazu gehörigen, erst nah dem 1. Juli 1897 fälligen Zins - Kupons nebst Talons bei der Ne hierselbst in Empfang zu nebmen.

Für etwa fehlende Kupons wird der Betrag vom Kapital gekürzt werden. : |

on den bereits früber auêgeloosten Kreis-Obliga- tionen sind bis jeßt noch nicht eingelöst worden: L, Emisfion vom L. Juli 1856,

Litt. A. à 1000 Thlr. Nr. 47 48.

Litt. B. à 500 Thlr. Nr. 36 48 84 96.

P R A

Die Einlösung diefer Obligationen wird hierdurch in Erinnerung gebracht.

Eisleben, den 19. Dezember 1896.

Der Kreis-Aus\chu|ß des Mansfelder Seekreises. von Wedel.

[13500]

Zur Ausloosung der nach den Allerhöchsten Privilegien vom 2. August 1876, 1. November 1882, 9. November 1887, 18. Juni und 2. November 1891, am 2. Januar und L, April 1898 zu tilgenden Obligationen der Stadt Barmen ist Termin auf

Samstag, den 12. Juni cr., Nachmittags 5 Uhr, im hiesigen Rathhause, Zimmer Nr. 25, anberaumt worden, was hierdurch zur allgemeinen Kenntniß ge- bracht wird. Barmen, den 18. Mai 1897. Der Vorfißende der ftädtischen Schuldentiigungs:-Kommission : I. V. : Der Beigeordnete: Biermann.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. 1141244 Manunheimer

Saalbau - Aktien - Gesellschaft.

Die Aktionäre der Gesellshaft werden hiermit zu der am Mittwoch, den 16. Juni, Abends S Uhr, im Saalbau stattfindenden außerordent- lichen Geueralversammlung eingeladen.

Tagesordnung : 1) Statutenänderung, 2) Neuwahl des Aufsichtsrathes.

Mannheim, 21. Mai 1897.

Der Vorstand.

[14200] Rheinische Baugesellschaft. Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden

bierdur zu der am Dounerstag, den 24. Juni

d. J., Vormittags 1A Uhr, im Geschäftslokale

des A. Schaaffhausen’shen Bankvereins, hier, \tatt-

findenden fünfundzwanzigsten ordentlicheu

Generalversammlung ergebenft eingeladen.

Tagesorduung : i 1) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlufirechnung pro 1896; Geschäftsbericht der Direktion und Bericht des Aufsichtsraths 2) Bericht der Revisoren. 3) Beschlußfaffung über die Genehmigung der Bilanz und über die Verwendung des Rein- ewinns. 4) hl zum Aufsichtsrath. Î 5) Wahl der Revisionskommission für die Prüfung der Bilanz des laufenden Gescäfts- ahres. Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre mit 34% eingezahlten Interimsscheine wenigstens nue Woche vorher bei dem Bankhause J. H. Stein, bei dem A. Schaaffhausen’schen / Köln, Vaukverein, bei dem A. Schaaffhausen’ schen Bankverein, Berlin, bei es Bankhause Delbrück Leo ck& Cie.,

oder bei der Gesellschaft selbs deponieren und

lag nah abgebaltener Generalversammlung deponiert

en.

Köln, den 22. Mai 1897. Der Auffichtsrath.

“Rastenburger Dampfziegelwerke Act. Gej. Rasienburg O/Pr.

Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung der Aktionäre findet Montag, den 14, Juni cr., Nachmittags 4 Uhr, im Bureau des Herrn Rechtsanwalts Tröge statt. Tagesorduunug :

1) Geschäftsbericht. :

2) Gewinn- und Verlustrechnung und Bilanz.

3) Wahl der Auffichtsrathsmitglieder.

Der Auffichtsrath.

E. Palfner, Kgl. Kommerzien-Rath, Vorfißender.

[14199]

Mech. Zwirnerei Heilbronn

vorm. C. Ackermaunn & Cie,

Die 15. ordentliche Generalversammlung unserer Gesellschaft findet Dienstag, deu 15. Juni d. J.- Nachmittags 44 Uhr, im Komtorgebäude in Sontheim statt und werden hierzu die Aktionäre ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : De 8 13 der Statuten bezeichneten Gegen- ände.

Die Bilanz mit den dazu gehörigen Berichten liegt vom Montag, den 31. Mai an zur EinsiÿŸt- nahme der Herren Aktionäre auf unserem Komptor in Sontheim auf.

Heilbroun, den 24. Mai 1897.

Der Auffichtêrath der Mech. Zwirnerei Heilbronn vorm. C. Ackermaun & Cie, Gustav Hauck, Vorsißender.

[14188] Aktien- Gesellschast Malmedy -Werke

in Malmedy.

Die Aktionäre der „Malmedy- Werke“ werden hiermit zu der am Samstag, den 26. Juni c., Nachmittags 44 Uhr, im Hötel Fieler hierselbst stattfindenden erften ordentlichen Generalver- fammlung eingeladen.

Tagesorduung : 1) A des Geschäftsberihts sowie Vor“ lage der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustrechnung, durch Vorftand und Auf-

sihtsrath. N 2) Beschlußfassung der Versammlung über die Genehmigung der Bilanz und über die Ver- theilung des Reingewinnes. Der Vorstand. Kalpers. Gottfr. Nouprez.

“Nienburger Eisengießerei und Maschinenfabrik.

In Ausführung der in Nr. 72 des Deutschen Neichs-Anzcigers vom 25. März 1897 aueführlich bekannt gemahten Beschlüsse der außerord?ntlihen Generalversammlungen vom 16. Dezember 1896 werden die Besitzer der bei der Zeihnung von Vorzugs- Aktien Lätt. A. nicht in Zahlung gegebenen restlichen 48 Stück Vorzugs-Aktien und 78 Stück (zu- sammengelegtea) Aktien (Em. 1894) von unserer Gesellshafr hiermit aufgefordert, ihre Aktien nebst Talons und Dividendenscheinen 1896/97 ff. in folgendem Verhältniß, nämlich: / .

entweder je drei Vorzugs-Aktien von je 1200 M oder je sechs (zusammengelegte) Aktien (Em. 1894) von je 1200 (A oder je zwei Vorzugs-Aktien und je zwei (zusammen- gelegte) Aktien (Em. 1894) von je 1200 4 oder je eine Vorzugs - Aktie und je vier (zu- sammengelegte) Aktien (Em. 1894) von je 1200 Æ, : : behufs Zusammenlegung zu je einer Vorzugs-Aktie Litt. A. über 1200 Æ in der von uns festgeseßten Präfklusivfrist vom 25. Mai bis 21. Juni 1897, Abends 6 Uhr, bei dem Bankhause Rauff & Knorr, Bexlin W., Mauerstr. 35/36, einzureichen, wogegen die auf den eingereihten Besiß entfallenden Vorzugs-Aktien Läitt. A. über je 1200 M mit Dividendenscheinen vom 1. Juli 1897 ab Zug um Zug verabfolgt werden. i :

Nach Ablauf obiger Frist werden für die garnicht, niht rechtzeitig oder nicht von Einem Befiger in einem zum Empfang je einer Vorzugs-Aktie Litt. A. über 1200 Æ berechtigenden Verhältnisse Cugerr en Vorzugs-Aktien und (zusammengelegten) Aktien (Em. 1894) die darauf entfallenden Vorzugs-Aktien Litt. A. durch einen Gercichtévollzieher in Berlin beftmöglichst verkauft, der Verkaufserlô8s wird nach Bekannk- machung im Reichs - Anzeiger gegen Einlieferung von Vorzugs-Aktien bezw. (zu)ammengelegten) Aktien (Em. 1894) nebst Talons und Dividendenscheinen 1896/97 ff. nah Verhältniß (mit je 1/3 bezw. 1/6 des Erlöses für je 1200 4 Vorzugs-Aktien Litt. A.) bei der Gesell shaftskafse zinélos in baar ausgezahlt bezw. zur Verfügung gestellt, die nicht innerhalb eines Zeitraumes vou 30 Jahren seit der Bekanntmachung im Reichs-Anzeiger abge-

obeneu Anutheilsbeträge dieser Art verfallen zu

unsten des Reservefonds der Gesellshaft und die nit in obiger Präklusivfrist Ee Vorzugs- Aktien und (zusammengelegten) Aktien (Em. 1894) sind kraftlos bis auf das Us sie gewährté Recht zur Abhebung der darauf entfallenden Antheile vom Verkaufserlôse innerhalb der festgeseßten Frist von 30 Jahren. :

S den 21. Mai 1897.

Der Aufsichtsrath.

C. Scchrödter, Vorsißender.

[14123]

Dorotheenstädtishe Credit Bank Aktien Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Montag, deu 14. Juni 1897, Nach- mittags 4 Uhr, in Berlin, Leipzigerftr. 33 T (Restaurant Waßmann), stattfindenden ordentlichen Generalversammlung hiermit eingeladen.

: Tagesorduuug :

1) Bericht des Vorstandes über die Lage der Geschäfte unter Aqu der Bilanz und und des Gewinn- und Verlustkontos für das Geschäftsjahr 1896. L

2) Bericht der Revifionskommisfion über die

rüfung der Rechnungen, der Bilanz und des ewinn- und Verlustkontos.

3) Beschluß über Ertheilung der Decharge.

4) Gewinnvertheilung und Remuneration der Beamten der Gesellschaft.

5) Wahl von einem oder mehreren Revisoren.

Aktionäre, welhe an der Generalversammlung theil nehmen wollen, baben nach § 20 unferes Sta- tuts ihre Aktien oder die Depotscheine über dieselben sowie die Vollmachten ihrer eventuellen Vertreter bis spätestens den 11. Juni 1897, Abends 6 Uhr, bei der Gesellschaftskasse, Mittelstr. 48, zu hinterlegen.

Ueber die Niederlegung werden Empfangsscheine ausgestellt, welche gleichzeitig als Einlaßkarten zur Generalversammlung dienen, in welchen auch die Stimmenzahl angegeben ift.

Der Geschäftsberiht pro 1896 nebst Bilanz und Gewinn- und Verlustkonto liegt von heute ab in unserm Bureau zur Einsicht aus.

Berlin, den 21. Mai 1897.

Dorotheenftädtische Credit Bank. Der Auffichtsrath. H. Schwiertz, Vorsitzender.

[13910]

Baumwollspinnerei Mittweida.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu einer Sounabend, den 12. Juni 1897, Vormittags 11è Uhr, in Mittweida im Saale des Hotels zum „Deutschen Hause“ stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung ein- geladen.

Tagesorduung: : Beschlußfaffung über den Entwœurf eines ab- geänderten Gesellschaftsvertrags.

Diejenigen unserer Aktionäre, welhe an der Generalversammlung theilzunehmen beabsichtigen, haben ihre Aktien, von denen jede à 2000 4 Nominal, resp. 2 Aktien à 1000 4 Nominal, zu einer Stimme deren, bei dem am Eingange des Saales befind- lihen Notare vorzuzeigen und von demselben Stimm- karten in Empfang zu nehmen. :

Einige Exemplare dieses neuen Gesellschaftsvertrags- Entwurfs liegen von heute ab bei der i s

Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig und in unserem Komtor in Mittweida zur Einsichtnahme aus. Mittweida, 21. Mai 1897. Der Auffichtsrath. Dedcker, Vors.

[14185]

Rhein. Bornesisher Handels Verein.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch auf Frei- tag, den 18. Juni, Nachmittags 4 Uhr, zu einer Generalversammlung im ev. Vereinshaus zu Barmen erg. eingeladen.

Tagesorduung : 1) Geschäftsberiht pro 1896. 2) Vorlage der Bilanz pro 31. Dezember 1896, 3) Bericht der Ne-chnungs-Revisoren und Decharge. 4) Verwendung des Gewinnes. 5) A zweier Mitglieder des Aufsichts- rathes. 6) Ernennung der Rehnungs-NRevisoren pro 1897. Barmen, den 22. Mai 1897. Der Vorstand,

[14104] Debet.

Dessauer Wollengarn-Spinnerei. Gewinu- und Verlust-Konto am 31. Dezember 1896.

[14183]

Die Herren Aktionäre werden hiermit zur ordeut- lichen Generalversammlung auf Sonnabend, den 19, Juni cr., Abends 6 Uhr, nah dem Geschäftslokal der Gesellschaft zu Berlin, Behren- firaße 67, eingeladen.

Tagesordnung : 1) Vorle ung der Bilanz und der Gewinn- und _ Verlust-Rechnung. 2) Decharge-Ertheilung an die Direktion und

den Auffichtsrath.

3) Neuwahl von Auffichtsrathsmitgliedern. Berlin, den 22. Mai 1897.

Der Auffichtsrath

des Bergwerksvereins Hohenkirchen Actien Gesellschaft.

Herrmann Frenkel.

(13% Bekanntmachung. Nachdem die Actien-Gesellschaft Bergbau-Gesell- schaft „Holland“ zu Wattenscheid durch ihre Ver- einigung mit der Actien-Gesellshaft Steinkohlen- bergwerk Nordstern zu Efsen aufgelöft und die Auflösung zur Durchführung gebracht worden ift,

fordern wir hierdurch die Gläubiger der Actien- Gesellschaft Bergbau - Gefell- schaft, Holland“uWattenscheid

gemäß Artikel 243 des Handel8geseßbuhs auf, ih bei der unterzeihneten Gesellshaft zu melden. Essen, den 19. Mai 1897. Actien-Gesellschaft Steinkohlenbergwerk Nordftern. Kost, Bergrath.

[14221] Die Aktionäre der

„Glückauf“

Actien-Gesellschaft für Braunkohlen- Vérwerthung werden bierturch zu der am 17. Juni 1897, Nachmittags 6 Uhr, in Berlin W., Hotel Nord- deutscher Hof, Mohrenstraße Nr. 20, abzuhaltenden anvemtliGen Generalversammlung ergebenst ein- geladen. Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstandes über das Geschäfts- jahr 1896 und Bericht des Auffichtsraths über Eeûfung der Bilanz.

2) Genehmigung der Bilanz.

3) Ertheilung der Entlastung an den Vorstand und den Aufsichtsrath.

4) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

5) Wahlen zum Aufsihtsrath.

6) a. Beschlußfassung über Umwandlung der doppelt konvertierten Aktien und der Stamm-Aktien der Emission von 1890 und 1892 in Vorzugs-Aktien.

b. Aenderung des Statuts § 4.

Im Anschluß daran findet eine besoudere Generalversammlung der Vorzugs-Aktionäre um 67 Uhr an demselben Orte statt.

Tagesordnung dieser besonderen Generalversamm- lung: Zustimmung zu den von der Cnc afl lihen Generalversammlung gefaßten Beschlüffen.

Die Herren Aktionäre werden unter Bezugnahme auf §8 19 und 20 der Gesellschaftsstatuten“ einge- laden, ihre Aktien ohne Kuponbogen nebst einem doppelten Nummeraverzeihniß oder die von der Reichsbank ertheilten Depotscheine bei einer der fol- genden Stellen, und zwar bei den Herren Gumpert & Philipp in Berlin, Charlottenstraße Nr. 33a, oder bei der Direktion in Lichtenau in Schlesien spätestens am dritten Tage vor dem Versammlungs- tage bis Abends 6 Uhr zu hinterlegen.

Berlin, den 24. Mai 1897.

„Glückauf“ Actien-Gesellschaft für Brauukohleu- Verwert ung.

Der Auffichtsrath.

Abel, Vorsißender.

Credit.

An Verbrauchte Materialien 2c. . . 145 839.10 Gezahlte Löhne 159 507,89 Gezahlte Zinsen. . . 11 618.05

Statutarishe Abschreibung auf Gebäude-, Maschinen-, Beschläge- 2c. Konto . Gewinn-Saldo Es

Debet.

359 7521/92 Bilanz-Konto am 31. Dezember 1896.

Per General-Waaren-Kto. : î 353 321

Konto:

36 469/09 Div. Eingänge 6431

6 318/79

399 792 Credit.

An Vorrath an Wollen, Garnen, a SIDiEn e f i zt 645,28 asse un

"Rad . . «, 87468.86 Debitores . . . . . 292 272.69

Grundstücks- u. Gebäude-Konto Spinnerei-Maschinen- u. Dampf- maschinen-, Beschläge- 2c. Konto Utensilien-, Gaseinrichtungs-, Niemen-. ¿c. Konto . « «o

741 386/72 382 725/20

220 275|—

22 515/20 1 366-902|12 Dessau, den 31. Dezember 1896.

1 000 500 200 000 72 477

Per Aktien-Konto Hypotheken-Konto ... Geseßlicher Reservefonds. . .. Statutarisher Reservefonds 60 961 Kreditores MEVE 26 760 Noch nicht erhobene Dividende . 739 Statuten- und vertragsmäßige A A at d 5 462

1 366 902

Die Direktion.

C. Sh netichel.

t I E E La