1897 / 121 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kaufmann Franz Bertuch daselbst zufolge Verfügung vom 17. am 17. Mai 1897 eingetragen worden. Langensalza, den 17. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

Liebau. [13967] In unserem Firmenregister is heute die Firma „I. G. Schmidt, Inhaber Gebrüder Lach- manu“ zu Liebau Nr. 83 des Registers gelöscht worden. Liebau, den 18. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

Luckenwalde. Befanntmahung. [13968]

In unser Gesellschaftsregister, wotelbst unter Nr. 52 die Firma Berlin - Luckenwalder Wollwaareu- fabrik, Actiengesellschaft vorm. Wilhelm Mükler zu Berlin mit einer Zweigniederlassung zu Lucken- Es cingetragen steht, ist heute in Kolonne 4

olgendes eingetragen : . See den Generalversammlungen vom 19. März und 21. März 1897 i nach näherer Maßgabe der im Beilagebande 1IT zum Gesellschaftsregister (Gen. II Nr. 11) befindlichen Protokolle § 19 des Statuts geändert und der § 49 dahin gefaßt worden, daß die vorgeschriebenen Bekanntmachungen durch den Deut- \cheu Reichs-Anzeiger zu erfolgen haben.

Luckenwalde, den 17. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Lüchow. Sefanntmahung. [13970] Auf Blatt 36 des hiesigen Handelsregisters ift heute zu der Firma: 71D. Warnke, Clenze“ eingetragen:

„Die Firma is} erloschen.“ Lüchow, den 19. Mai 1897. Königliches Amtsgericht. 3.

Lüchow. Bekanntmachung. [13969]

Fn das hiesige Handeléregister ist heute Blatt 252 eingetragen die Firma:

„He Busse D. Warnke Nachfolger‘‘

mit dem Niederlassungsorte Klenze und als deren Jnhaber der Kaufmann Heinrih Busse in Klenze.

Lüchow, den 19. Mat 1897.

Königliches Amtsgericht. 3.

Mansfeld. Befanutmachuug. [13971]

Sn unser Gesellschaftsregister ift bei Nr. 1, betr. die Mansfeld’er Discoutogesellschaft Staffelstein «& C°_ zu Mansfeld, eingetragen worden:

Der persönli haftende Gesellschafter Kaufmann Gustav Rothhardt zu Mansfeld is burch Tod am 27. Januar 1897 aus der Gesellshast ausgeschieden; an seine Stelle ist als persônlich haftender Gesell- {after der Buchhalter Karl Dertel zu Mansfeld eingetreten. L /

Eingetragen zufolge Verfügung vom 18. Mai 1897 an demselben Tage.

Mansfeld, dea 18 Mat 1897.

Königliches Amtsgericht.

Margonin. Befauntmachung. [13972]

In unserm Firmenregister ist unter Nr. 49 die Firma „N. G. Unglaube““ in Samotschin Neydamm und als deren Inhaber der Schankwirth Gustav Unglaube in Samotshin Rezdamm zufolge Verfügung vom 18. Mai 1897 am 18. Mai 1897 eingetragen worden. :

Margonuiu, den 18. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Mayen. i [14157]

Zufolge Verfügung vom 19. Mai 1897 is am nämlichen Tage eingetragen worden :

1) In dem Gesellschaftsregister unter Nr. 40, betr. die Gesellshafst „M. Herresdorf“ in Mayen : Die Gesellschaf iff aufgelöst. Die Wittwe M. Herresdorf, gek. Graeber, fet das Handels- geschäft unter der Firma „M. Herresdorf Ww.‘/ ort. | 9) In dem Firmenregister unter Nr. 308: Die Firma „M. Herresdorf Ww‘’ zu Mayen und als deren Inhaber die vorbenannte Wittwe M. Herres- dorf, jeßige GChefrau von Hermann Dethier.

Königliches Amtsgeriht Mayen 2.

Memel. Handelsregister. [13973]

Zufolge Verfügung vom 20. ist am 20. Mai 1897 eingetragen worden:

I. In unserem Firmenregister unter Nr. 1037 die Firma A. Legeit in Memel, und als deren In- haberin die Kaufmannsfrau Anna Louise Legeit, geb. Dieck, in Memel,

II. in unserem Prokurenregister unter Nr. 255 die dem Kaufmann Friy Legeit in Memel für die Firma A. Legeit in Memel ertheilte Prokura.

Memel, den 20. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 2a.

Mühlhausen, Thür. [13974] Bekanntmachung.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 616 die Firma Hermaun Ackermaun mit dem Sitze in Mühlhausen i. Th. und als deren Inhaber der Gastwirth Hermann Gottfried Ackermann hier ein- getragen worden.

Mühlhauscu i. Th., den 17. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 4.

Münlhausen, Thür. [13975] Beckanutmachuug. In unser Firmenregister is unter Nr. 617 die Firma Richard Krämer mit dem Sitze in Mühl- hausen i. Th. und als deren Inhaber der Kauf- mann Emil Richard Krämer hier eingetragen worden. Mühlhausen i. Th., den 17. Mai 1897. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 4.

München. SBefanutmahung. [13978] Betreff : Oberbayerische Aktien: Gesellschaft Für Kohleubergbau in Miesbach. Dem Grubenverwalter Karl Zaruba in Miesbach wurde Prokura ertheilt mit der Befugniß, die Ge- fellsaftsfirma mit einem Vorstandsmitgliede zu zeichnen. München, den 19. Mai 1897. K. Landgericht München I. Der Präsident dienstl. abw. (L. S8) Bogner, Direktor.

Münster, West. Befanntmahung. [13976] In unser Gesellschaftsregister ist bei der unter

Aktiengesellschaft „Gemeinnützige Baugesell- scha lel I o Gai 1897, Folgendes vermerkt worden: j

In der Generalversammlung vom 30. April 1897 sind, nachdem die bisherigen Vorstandsmitglieder ausgeschieden sind, in den Vorftand gewählt worden: 1) der Rentner Christian Kerfstiens als Vor-

ender,

2) fv Kaufmann Friedrih Havirbeck-Hartmann

als stellvertretender Vorsißender, 3) der Kaufmann Hermann Horstmann, 4) der Kaufmann Anton Meinberg, 5) der Zimmermann Theodor Lodde, sämmtlih in Münster wohnhaft. Münster, den 18. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Nassau, Lahn. [13977] In das hiesige Firmenregister ist bei der unter Nr. 22 eingetragenen Firma „Nafsauische Draht- stiftfabrik zu Nafsau a/Lahu‘’ heute Folgendes eingetragen worden: _ „Die Firma ist erloschen“. Eingetragen zufolge Verfügung vom 18. Mai 1897 am selben Tage. Naffau, 18. Mai 1897. :

Königliches Amtsgericht.

Naumburg, Queis. j i [13981]

Fn unserem Firmenregister if die unter Nr. 13

eingetragene Firma H. Völker zu Naumburg

a. Qu. beute gelö{cht worden.

Naumburg a. Qu., den 20. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

Neustrelitz. u _ [14115] In das hiesige Handelsregister is heute Fol. CCXXXVII ad Nr. 237 eingetragen worden: Kol. 3: Arnold Haase, Kol, 4: Neustrelitz, Kol. 5: Kaufmann Arnold Haase aus Hamburg, was antrags8mäßig hiemit bekannt gemacht wird. Neustrelitz, den 19. Mai 1897.

Großherzoglihes Amtsgericht. Abth. T.

Jacoby.

Niederlahnstein. Befanntmachung. [13982] Bei Nr. 54 des Prokurenregisters, wo die dem Kaufmann Johann Wolter zu Oberlahnstein seitens der Firma „Rheinisches Kohlensäure Syndikat“ mit dem Sitze zu Oberlahustein ertheilte Prokura eingetragen" stebt, ist heute das Erlöschen dieser Prokura vermerkt worden.

Niederlahnstein, 19. Mai 1897.

Königliches Amtetgericht.

Nienburg, Weser. Befanntmachung. [14161]

Auf Blatt 194 des hiesigen Handelsregisters ist

heute zu der Firma A. Reusch in Nienburg ein-

getragen: |

Die Firma ift erloschen.

Nienburg a. W., den 19. Mai 1897. Königliches Amtsgericht. I.

Noerden. Bekanutmachung. {13983] Fn das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 476 eingetragen die Firma: Vernh. Gottfr. Gerdes mit dem Niederlassungsorte Norden und als deren íSnhaber der Kaufmann Bernhard Gottfried Ludwig Gerdes zu Norden. Norden, den 18. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Oberndorf, Neckar. [13984] K. Amtsgericht Oberudorf a. N.

In tem Handelsregister, Register für GefellsBaft8- firmen, ift heute unter der Firma Waffenfabrik Mauser, Kommanditgesellshaft auf Aktien, in Oberndorf a. N. folgender Eintrag gemacht worden: J

Durch Uebereinkunft vom 23. April 1897 isi die Gesellshaft in eine Aktiengefellshaft umgewandelt unter Beibehaltung der feitherigen Firma und unter Festsezung neuer Statuten.

Der Gegenstand des Unternehmens ist erweitert, sofern die Gesellschaft auch zur Herstellung „anderer industrieller Erzeugnisse“, als der seither zum Gegenstand des Unternehmens gemachten, be- rechtigt ift.

Die Berufung der Generalversammlung erfolgt durch öffentlihe Einladung der Aktionäre, welche mindestens siebenzehn Tage vor tem Versammlungs8- tage im „Reichs - Anzeiger“ unter Angabe der Tagesordnung gescheßen muß.

Die Vertretung der Gesellschaft erfolgt durch zwei Mitglieder des Vorstands gemeinfam, oder ein Mit- glied des Vorstands und einen Prokuristen gemeinsam, oder durch zwci Prokuristen gemeinsam.

Der Vorstand besteht aus zwei oder mehreren Mitgliedern, welche der Aufsichtsrath zu notariellem Protokoll wählte. Zu Vorstandsmitgliedern find be- stellt die Herren:

1) Kommerzien-Rath Paul Mauser in Oberndorf, seither persönlih Laftender Gesellschafter,

2) aus dem Aufsichtsrath als Stellvertreter für das noch nit bestellte weitere Vorstandsmitglied auf die Dauer von sechs8 Monaten: Geheimer Kommerzien-Rath Maximilian von Duttenhofer in Rottweil.

Der Aufsiht2rath besteht aus den Herren:

1) Generaldirektor Kommerzien - Nath Johann Nepomuk Heidemann in Köln,

2) Direktor Ifidor Löwe in Berlin,

3) Bankier Sigiémund Born in Berlin, 4) Geheimer Kommerzien-Rath Kilian von Steiner in Stuttgart,

5) Geheimer Kommerzien-Rath Maximilian von Duttenhofer in Rottweil,

6) Direktor Alexis Riese in Berlin,

7) Direktor Edmund Groncki in Oberndorf, seither persönlich haftender Gefellshafter.

Dem Kaufmann Otto Schmid in Cannftatt ift Prokura ertheilt worden.

Den 19. Mai 1897.

Amtsrichter’ Jah n.

Oberstein. [14158] In das hiesige Handelêregifster if zu der Firma P. Jungbluth zu Oberstein (Nr. 324 der Firmen- Akten) eingetragen: 5 2) Ietiger Inhaber if der Kaufmann Peter Jung- bluth in Obersteiz, Ehemann der bisherigen Firmen-

È) Prokurist: Kaufmann Arnd Jungbluth in

erstein. Oberstein, den 17. Mai 1897. Großherzoglides Amtsgericht. Niesebieter.

Sehwerte. Handelsregifter [13985] des Königlichen Amtsgerichts zu Schwerte. Fn unser Firmenregifter ift unter Nr. 84 die Firma August Sieberg und als deren Inhaber der Kauf- mann August Sieberg zu Schwerte am 13. Mai 1897 eingetragen.

Stettin. [13986] Der Kaufmann Ernft Fretzdorff zu Stettin hat für seine Ehe mit Elisabeth, geb. Ramm, durch Vertrag vom 8. Mai 1897 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausgeschlossen. Dies ist in unser Register zur Eintragung der Aus-

\chließung oder Aufhebung der chelihen Güter- gemeinschaft unter Nr. 2036 heute eingetragen. Stettin, den 15. Mai 1897. :

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11Þ.

Stettin. [13987] Fa unser Gesellschaftsregister is Heute unter Nr. 1240 bei der Firma „Gesellschaft für Pref- fohlenfabrifation nach Koopmaun’schem Ver- fahren, Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ mit dem Sigze der Gesellschaft „Stettin“ Folgendes eingetragen : È Die Gesellschaft ist aufgelöt. Die Liquidation erfolgt durch den Kaufmann Alex Tucholsky zu Stettin. Stettin, den 19. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11 þ.

Stralsund. Bekanntmachung. [13988] In unser Handelsregister ist zufolge Verfügung vom 14. Mai 1897 an demselben Tage eingetragen : a. In das Gesellschaftsregister :

unter Nr. 173 bei der offenen Handelsgesellschaft „Franz Herker & zu Stralsund in Kol. 4: Das faufmännishe Ge!chäft ist auf den bisberigen Mitgesellshafter, den Kaufmann Franz Herker zu Stralsund, Übergegangen, der daésfelte unter der Firma Franz Serker fortführen wird. (cfr. Nr. 984 Firm.-Neg.)

b. In das Firmenregister :

unter Nr. 984 die Firma „Frauz Herker““ zu Stralsund und als deren Inhaber der Kaufmann Franz Herker daselbst.

Königliches Amtsgericht zu Stralsund.

Tangermünde. A EARBIMAARE [13989]

In unser Firmenregister is unter Nr. 65 die Firma L. Hammerschlag mit dem Hauptsiß zu Hameln und einer Zweigniederlassung zu Tauger- münde und: als deren Juhaber der Kaufmann Louis Hammerschlag in Hameln beute eingetragen worden. Tangermünde, den 15. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Walk enried. [13990]

In das hiesige Handelsregister ist unter Nr. 28 am heutigen Tage die Firma:

Apotheke von Hermaun Frohwein,

als deren Jnhaber Hermann Frohwein und als Ort der Niederlassung Zorge mit Zweigniederlassung in Braunlage eingetragen.

Walkenried, den 15. Mai 1897.

Herzogliches Amtsgericht. Voges.

Werden. Handecisregifter [13991] des KöniglichenAmtsgericzts zu Werden, Nuhr.

Bei der unter Nr. 40 des Gesellschaftsregisters eingetraaenen offenen Handel2geselli aft unter der Firma Quack &@ C°_ mit dem Sitze in Werdeu ist beute Folgendes vermerft :

Der Kaufmann Wilhelm Quack, früher zu Werden, jeßt zu Düsseldorf wohnhaft, ist aus der Gesellschast ausgetreten.

Werden, den 18. Mai 1897.

Königliches Amtsgerict.

Wiesbaden. Befanntmachung. [13893]

In unser Handelsregifter ist am 10. Mai 1897 bei der unter Nr. 481 eingetragenen, hierorts domizilierten offenen Handelsgesellschaft in Firma „Vhilippi u. Marx“ vermerkt worden, daß die Gesellschaft zufolge gegendeitiger Uebereinkunft auf- gelöst ist, und daß das Handelsgeschäft von dem früheren Gesellschafter Moriß Marx unter unver- änderter Firma fortgeseßt wird.

Demnächst ift in unser Firmenregifter an dem- selben Tage unter Nr. 1245 die Firma „Philippi u. Marx“ zu Wiesbaden und als deren Inhaver Moriy Mîèarx daselbst eingetragen worden.

Wiesbaden, den 10. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. VII.

Wiesbaden. SBefauntrut:ahung. [13994]

In unser Gesellschaftsregister ist am 11. Mai 1897 unter Nr. 499 die hierselbft errihtete offene Handelsgesellshaft in Firma „Sebrüdcr Judith“ mit dem Bemerïten eingetragen worden, daß die Gesellschafter die Kaufleute Theodor und Emil Iudith, beide zu Wiesbaden, sind, und daß die Ge- sellshaft am 1. Mai 1897 begonnen hat.

Wiesbaden, den 11. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. 7.

Wiesbaden. SBefauutmachung. Lago In unser Gesellschaftsregister ift beute bei der unter Nr. 469 eingetragenen Firma „Wiesbadener Kalk und Cementwerke , Wafserkläraulagen Bruch u. “’, Gesellschaft mit beschränkter BAttms zu Wiesbaden, Folgendes vermerkt worden :

An Stelle des Geschäftsführers Holzhändlers Wilhelm Fehr if der Kaufmann Carl Bender zu Wiesbaden zum Geschäftsführer bestellt worden.

Wiesbaden, den 14. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. VII.

Genoffenschafts-Register.

Amberg. Befkanutmachung. {14008]

Im diesgerichtlichen Mae reger Bd. II wurde heute unter Ziffer 34 Statut und Vorstands- mitglieder der Genofsenshaft „Darlehenskafen:

\chaft mit unbeschränkter Haftpflicht“, mit "R zu HSohenburg eingetragen : dem haltlih des unterm 19. April 1897 errihteten Statuts ist Gegenftand des Unternehmens, den Ver, einsmitgliedern die zu ihrem Geshäfts- und Wirth, schaftébetriebe nöthigen Geldmittel in verzinslichen Darlehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben müßig liegende Gelder verzinelich anzulegen, dann ein Kapital unter dem Namen „Stiftungéfond® zur Förderung der Wirthschaftsverhältnifse der Vereins- a rand E n Dns Bs auh nach uflôsur er Genoffen , in der festge Weise ctüáltea bleiben foll. fige]evten Mit dem Vereine kann au eine Sparkasse ver- bund-n werden. Die Bekanntmachungen des Vereines erfolgen unter der Firma deéselben und gezeihnet durch den Vor- steher bezw. den Vorsißenden des Aufsichtsrathes in der „Amberger Volkszeitung“. Der Verein wird von einem fünfgliedrigen Vorstand _nach Maßgabe des Genossenschaftsgesezes gerichtli} und außer- gerihtlich vertreten. Rechtéverbindliche Willenserklärung und Zeichnung für den Verein erfolgen durch den Vorsteher oder feinen Stellvertreter und zwei weitere Vorstands- miiglieder und zwar die Zeichnung in der Weise, daß der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Vei Anlehen von 500 (4 und darunter genügt die Unterzeihnung durch zwei vom Vorstand dazu bestimmte Vorstandsmitglieder. Bei Geldbelegen ist außerdem die Unters{rift des ReGners notbwendig. Derzeitige Vorstandsmitglieder sind: 1) Johann Wolfgang Häsele, Pfarrer in Allers- burg, zuglei Vereinévo: steher;

2) Georg Donhaufer, Bierbrauereibesitzer in ten burg, zugleich Stellvertreter des Vereinsvorstehers, 3) Josef Braun, Müller in Weihermühle, 4) Michael Maier, Schlosser zu Hobenburg, 5) Jacob Schmidt, Bierbrauer zu Hohenkburg. Die Einsicht der Lisie der Genoffen is während ter Dienststundea unterfertigten Gerichtes Jedermann gestattet. Amberg, den 6 Mai 18397.

Königliches Landgericht. (L. S.)

Präsident Ebner. Berlin. [13995]

Zufolge Verfüzung vom 16. Mai 1897 ift am 17. Mai 1897 in un!ecr Genoffenschaftsregister unter Nr. 233, woselb die Genoffenschaft in Firma: „„Sensssenschaftliche Central-Kasse des Bundes der Laudtoirthe eingetragene Genossenschaft mit beschräufkter Haftpflicht“ vermerkt steht, ein- getragen worden: Durch Beschluß der General- verfammlung vom 23. April 1897 ift das Statut geändert worden. Berlin, den 17. Mai 1897. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 96.

EBischhausen. Befanntmachung. [13996]

In as hiesige Genossenschaftsregister is bei Nr. 3 ,„Bischhäuser Darlehnskassenverein, einge: tragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ eingetragen :

Laut Beschluß der Generalversammlung vom 5. Mai 1897 ift an Stelle des aus dem Vorstande ausgeschiedenen Mitgliedes Landwirths W. Röse ju Kirhhosbah in den Vorstand gewählt worden: Landwirth Georg Herwig zu Kirchhosbach.

Eingetragen infolge Verfügung vom 11. Mai 1897 am 11. Mai 1897.

Vischhauseu, den 11. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Colmar, Es. [14009 Kaiserl. Landgericht Colmar i. E.

Za Nr. 23 Band 11 des Genossenscaftsregisters, betreffend die Genossensast unter der Firma „Consumverein zur Hoffnung eingetragene Senofsenschaft mit beschräukter Haftpflicht in Nimbach“‘, wurde heute eingetragen:

Durch Generalversammlungsbes{luß vom 4. April 1897 wurde an Stelle des Karl Waqué der Beisißer Emil Florenyß zum Präsidenten und an des leßteren Stelle, sowie an Stelle des Ioseph Berbeth wurden die Fabrikarbeiter Anatol Greth und Melchior Nisacher in Rimbacch als Beisißer in den Vorstand gewählt.

Colmar, den 19. Mai 1897.

Der Landgerichts-Sekretär: Met.

Heide. Bekanntmachung. [13997] In das hiesige Genossenschaftsregister ift heute zur Firma Nr. 10 „Meierci-Genoffenschaft, einge- tragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht zu Welmbüttel“ eingetragen:

In der Generalversammlung vom 28. Dezember 1896 ift an Stelle des na den Statuten aus dem Vorstande ausscheidenden Landmanns Johann Schladetsh in Schrum der Landmann Hans Behrens in Schrum als Vorständsmitglied gewählt.

Secide, den 20. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. 2.

Eiaiserslautern. [14010]

In der Generalversammlung der Spar- und Darlehnskafsse e. G. m. u. H. zu Alsenbrück- Langmeil vom 14. März 1897 wurde in Abänderung des § 26 der Statuten beschlossen, daß die von der Genoffenschaft ausgehenden öffentlichen Bekannt- machungen in der in Darmstadt erscheinenden Ge- nofsenschaftêpresse aufzunehmen feien.

Kaiserslautern, 19. Mai 1897.

Kgl. Landgerichtsschreiberei. Mayer, Kgl. Ober-Sekretär.

Künzelsau. [13998] K. Württ. Amtsgericht Künzelsau. Den 18. Mai 1897. Darlehenskafsenverein Juungholzhausen, €- G. m. u. S. A Bei der Generalversammlung am 19. Apri! 189 wurde an Stelle des Vorftandsmitgliets Heinri Dâäuber neu gewählt : ; Friedrih Horlacher, Bauer unt Germeindepfleger !n IJungholzhausfen. Z. B.: Oberamtsrichter Haldenwang-

D

Verantwortlicher Redakteur: Siemenroth in Berlin. e

Verlag der Expedition (Scholz) in Ber]}Æin. Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Merlagt-

Nr. 257 eingetragenen, hierorts domizilierten

inhaberin.

verein Hohenburg, eciugetragene Genofsen:

Anstalt Berlin SW., Wilhelmftraße Nt 32.

M 121.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntm Fahrplan-Beanntmachungen der deutschen Eisenbahnen enthalten

Central-Handels-Register

Das Central - dels - Register für das Berlin auch durch die Königlihe Erpedition des Anzeigers, SW, Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

| Siebente zee zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Montag, den- 24. Mai

ngen aus den nd, erscheint au

Deutsche Reich kann durch alle

oft - Anstalten, Deutschen Reichs- und Königlich

reußischen Staats-

Genossenschafts -Register.

Limburg. [13999]

Fn unser Genoffenschaftsregister ist bei dem land- wirthschaftlichen Konsumverein e. G. m. u. H. zu Ohren eingetragen, daß an Stelle des Ph. Christian Müller zu Ohren der Karl Leber I. daselbst zum Vorstandsmitglied En ist.

Limburg, den 14. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Meyenburg. SBefanutmachung. [14159]

Nach dem Statut vom 30. April 1897 wurde eine Genossenshaft unter ter Firma „Molkerei-Ge- nofseuschaft, cingetragene Genoffenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ mit dem Siye zu Fäunnersdorf gebildet und heute in unser Genoffen- \(aftéregister eingetragen. Gegenstand des Unter- nehmers ift die Mil{vernerthung auf gemeinschaft- liche Rehnung und Gefahr. Die von der Genossen- haft auëgehenden Bekanntmachungen erfolgen unter der kre der Genossenschaft, gezeihnet von zwei NVorstandsmitgliedern, im Kreisblatt der Ostprigniß. Die Haftsumme beträgt 100 4, die bêchste zulässige Zahl der Geschäfteantheile 200. Die Mitglieder des Vorstandes sind 1) der Gutsbesißer Wilbelm Zander zu Jännerédorf, 2) der Ertpächter Friß Böhl zu Darß (Mecklbg.), 3) der Bauergutéebesißer Friß Junge zu Redlin. Der Vorstand zeichnet für die Genossenschaft in der Wei!e, daß der Firma der Vorsat „Der Vorstand“ und die Unterscbriften der Zeichnenden beigefügt werden. Zwei Vorstands- nitglieder können rechisverbindlich für die Genossen- haft zeichnen und Erklärungen abgeben. Die Einficht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Meyenburg, den 18. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

München. Befauntmachung. [14011]

Betreff : Darlehenskasseuverein Föching ein- getragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht.

Der biskerige stellv. Vorstcher Benno Schwaiger wurde zum Vereinévorsteher und als Stellvertreter desselben das Vorstandémitglied Georg Kögl jun. gewählt.

Außerdem wurde Xaver Unverdorben von Föhhing in den Vo:stand neu gewählt.

München, den 18. Mai 1897.

K. Landaeriht Mürchen T1. Der Präsident, dienstl. abw. (L: S) Bogner, Direktor. Neidenburg. Befanntmahung. [14000]

In urser Genossenschaftsregister ist unter Nr. 6 bei Muschaker Darlchuëskafsenverein, ein- getragene Genoffenschafi mit unbeschränkter Haftpflicht folgende Eintragung bewirkt :

In der Generalversammlung vom 4. Mai 1897 ist an Stelle des Vorstandsmitglietes Gutébesitzer Hoffmann-Lomno der Besiter Merkish. Roggen ge- wählt, und sind die Vorstandsmitglieder Pfarrer Ebel und Jobann Grabcwsfi - Muschaken wieder- gewählt.

Neidenburg, den 18. Mai 1897.

Königliches Amtsgerikt. Abtheilung 1.

Neuburg, Donau. Befanntmachu#g. [14013] Im Fesfsenheimer Darlehnskassenverein, ein- getrageue Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Fessenheim, is als Stellvertreter an Stelle des ausçceschiedenen Heinrich Schmidt der seitherige Beisißer Katpar Greiner und an defsen Stelle Fiiedrih Meytger in Fefsenheim gewählt worden. Neuburg a. D., den 18. Mai 1897. Der K. Landgerichts-Präsident : Hellmannsberger.

Neuburg, Donanu. Befauntmachung. [14012] Im Hoheualtheimer Darlehuskafseuverein, cingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Bap! in Hohenaltheim, wurden Johannes Braun und Christian Förschner von dort als Bei- sißer an Stelle der ausgeschiedenen Georg Hönning und Jakob Götiler gewählt. : Neuburg a. D., den 19. Mai 1897. Der K. Landgerichts. Präfident: Hellmannsberger.

Neuhaus, Oste. Befaunnutmachung. [14001]

In das hiesige Genossenscbaftsregister ist zur Firma Molkereigenossenschaft Höftgrube e. G. m. u. N. auf Fol. 1. heute eingetragen :

Laut Generalversammlungsbes{luß vom 27. Fe- bruar 1897 besteht der Vorftand in Zukunft aus fünf Personen. Als neue Vorstandsmitglieder sind gewählt Julius Schmoldt-Oberndorfer Braak und Jacob Aders-Schüttdamm.

Neuhaus a. O., den 19. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Ranis. [14002]

In unser Genossenschastsregister ist heute die dur Statut vom 7. Mai 1897 errichtete Genossenschaft unter der Firma: „„Ländliche Spar- und Dar- lehnskaffe Gräfendorf, Get Genosfsen- schaft mit beshräukter Haftpflicht““ mit dem Sitze zu Gräfendorf unter lfde. Nr. 5 eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb eines Spar- und Darlehnskassen-Geschäfts zum Zweke: a. der Gewährung von Darlehen an die Genossen für ibren Geshäfts- und Wiithschaftsbetrieb; b. der Erleichterung der Geldanlage und Förderung des

Sparsinns, weshalb auch- Nichtmitglieder Spar- einlagen machen Töônnen.

lien Bekanntmachungen erfolgen durch den Ziegen- rüder Kreisanzeiger unter der Firma der Genoffen- schaft, gezeichnet ron zwei Vorstandsmitgliedern. Der Vorstand besteht aus dem Oekonomie-Rath Shimmel- \chmidt in Gräfendorf, dem Schulzen Albert Strümpfel in Seisla und dem Mühlenbesißer Günther Shmeißer in Gräfendorf.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenshaft muß durch zwei Vorstandsmitglieder erfolgen, wenn fie Dritten gegenüber Nechttverbind- liwfeit haben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zcihnenden zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. Die Höhe der Haftsumme beträgt 200 4 für jeden er- worbenen Geschäftsantheil. Die höchste Zahl der Geschäftsantheile ift 25.

Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden tes Gerichts Jedem gestattet.

Ranis, den 18. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Stockach. [14003] Genossenschaftsregiftereintrag.

Nr. 5694. Der Vorschußverein Eigeltingen, e. G. m. u. S., hat am 11. Februar 1897 Aenderungen des Statuts beschlossen. Darnach bedient sich der Verein zur Veröffentlihung seiner Bekanntmachungen des „Stockacher und Engener Amtsverkündigungs- blattes“.

Stocfach, 19. Mai 1897.

Gr. Amtsgerickt. Kircher.

Strasburg, Westpr. [14004] Bekanntmachung.

In unser Genossenschaftsregister ist Heute bei der unter Nr. 5 eingetragenen, in Goral ihren Siß habenden Genossenschaft in Firma „VBoraler Dar- lehnsfafsen - Verein, eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ vermerkt worden, daß an Stelle der auëgeshiedenen Vorstands- mitglieder, tes Mühlenbesißzers Eduard Riedel in Goral und des Besizers Johann Reich in Kamin, der Sattlermeister Conrad Lemke und der Besigzer Hermann Sontowtky in Kamin zu Vorftandsmit- gliedern gewählt worden.

Strasburg, den 15. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

Treuenbrietzen. M URG: [14005]

Fn unser Genossenschaftsregister ist bei Nr. 2, wo- selbst die „Spar- und Darlehnskafse, einge- tragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haft- pflicht zu Nichel““ verzeichnet steht, zufolge Ver- fügung vom heutigen Tage Folgendes eingetragen worden :

Durch Be'chluß der Gereralversammlung vom 15. März 1897 ist § 1 des Statuts dahin abgeändert, daß der Sitz der Genossenschaft niht mehr in Nichel sondern in Saseloff ist.

Treuenbrietzen, 20. Mai 1897

Königliches Amtsgericht.

Wiesbaden. Sefanntmachung. [14006

In unser Genossenschaftéregister ist heute bei der unter Nr. 34 eingetragenen, zu Vierftadt domizi- lierten Genossenschaft in Firma „„Landwirthschaft- licher Consumverein Bierstadt, Eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht““ vermerkt worden, daß an Stelle des ausgeschiedenen Vorstandêmitgliedes Wilhelm Ritel zu Bierstadt der Lantwirth Ludwig Seulberger IT. ebenda zum Vorstandsmitglied geroählt worden ist.

Wiesbaden, den 10. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht. VITL.

Wörrstadt. Bekfanutmachung. [14160]

In der Generalversammlung des Landw. Con- sumvereius, e. G. m. u. H, zu Spiesheim vom 16. Mai 1897 wurde Philipp Diefenthäler IV. in Spiesheim als Mitglied tes Vorstandes an Stelle oan Valentin Diefenthäler IV. ge- wählt.

Eintrag zum Genossenschaftsregister ist erfolgt.

Wörrstadt, 20. Mai 1897.

Großherzogliches Amtsgeriht Wörrstadt.

Zobten, Bez. Breslau. [14007

In dem bei unterzeichnetem Gericht geführten Genossenschaftéregister is bei der unter laufender Nr. 7 eingetragenen Spar- und Darlehnskafse eingetragene Genossenschaft mit unbeschräùkter Haftpflicht zu Floriansdorf in Kolonne 4 folgender Vermerk eingetragen worden :

„Die Genossenschaft ist laut Beschluß der General- versammlung vom 17. April 1897 aufgelöst. Ein- “getragen am 20. Mai 1897.“

Zobten, den 20. Mai 1897. Königliches Amtsgericht.

Börsen- Register.

Berlin. Börsenregister 14169] des Königlichen Amtsgerichts A zu Berlin,

n das Börsenregister für Werthpapiere ift heute eingetragen worden :

Unter Nr. 60: der Banquier Eduard Calé zu Berlin (in Firma Eduard Calé).

Berlin, den 19. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 89.

dels-, Genoffen in einem osen ha,

für

Die von der Genossenschaft ausgebenden öffent--

unter dem Titel

In

Konkurse.

[14059] Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Hofbefitzers Heinrich Steiuborn in Sehlem isstt am 21. Mai 1897, Morgens 9 Uhr, tas Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt von Harlefsem in Alfeld. Erste Gläubigerversammlung: 16, Juni 1897, Vormittags 10 Uhr. Konkursforderungen find bis zum 28. Juni 1897 bei dem Amtsgericht Alfeld anzumelden. Prüfungstermin: 12. Juli 1897, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 28. Juni 1897. | Alfeld, den 21. Mai 1897. Königliches Amtsgericht. IT.

[14060] Vekauntmachuug. Das Ksniglihe Amtsgeriht Augëkurg hat mit Beschluß vom 20. Mai 1897, Vormittags 10 Uhr, auf Antrag des Rechtsanwalts Kollmann hier, als Vertreter der Gemeinschuldner über das Vermögen der Väekermeiftcrseheleute Andreas und Anna Hintermeier in Oberhausen das Konkurs- verfahren eröffnet, den Rechtsanwalt Dr. Oberle hier zum Konkursverwalter ernannt, zur Anmeldung der Konkursforderungen, welhe bei dem unter- fertigten Gerihte mündlich oder s{riftlich zu er- folgen hat, eine Frist bis zum Dienstag, den 15. Juni 1897 einschlüfsig festgeseßt, Termin zur De, über die Wahl eines anderen Ver- walters, die Bestellung eines Gläubigeraus\{uffes und die in 88 120 bis 125 der Konkursordnung ent- haltenen Fragen, sowie den allgemeinen Prüfungs- termin auf Dienstag, den 22, Juni 1897, Vormittags S5 Uhr, im diesgerichtlihen Sißungsfaale Nr. I, links, parterre, anbe- raumt. Allen Personen, welche eine zur Kon- furömasse gehörige Saße in Besiy haben oder zur Konkursmafse etwas schuldig find, wird auf- gegeben, nis an tie Gemeinshuldner zv verabfolgen eder zu Leisten, sowie ven dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welhe sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung în Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis längstens Diens- tag, den 15. Juni 1897, Anzeige zu erstatten. Augsburg, den 21. Mai 1897. Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts. ‘Der Kgl. Sekretär: Frey berger.

Üeber das Vermögen der Berliner Volksbank, eingetragene Genosseuschaft mit beschränkter Haftpflicht in Liqu. zu Berlin (Adalbertstr. 92) ift heute, Nachmittags 1 Uhr, von dem Königlichen Amtsgericht 1 zu Berlin das Konkursverfahren er- öffnet. Verwalter: Kaufmann Rosenbach in Berlin, Linienstraße 131. Erste Gläubigerversammlung atn 19, Juni 18297, Nachmittags 122 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 1. Juli 1897. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 1. Juli 1897, Prüfungstermin am 22. Juli 1897, Mitiags 12 üUhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrihstraße 13, Hof, Flügel B., part., Ziwmer Nr. 32.

Berlin, den 21. Mai 1897. {14030]

Thomas, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts L. Abtheilung 81,

[14029] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Ernst Caffel hier, Gene eurger t. 19 a. (Geschäftslokal: An der Stadtbahn 38, 2. Hof, im Keller), ift heute, Nachmittags 14 Uhr, von dem Königliczen Amts- erichie I zu Berlin das Konkursverfahren eröffuet. Berwalter: Kaufmann Conradi hier, Weißenburger- ftraße 65. Erste Gläubigerversammlung am 22, Juni 1897, Vormittags 11A Uhr. Vffener Arrest mit Anzeigepfliht bis 1. Juli 1897. Gr zur Änmeldung der Konkursforderungen bis 1. Juli 1897, Prüfungstermin am 24. Juli 1897, Vormittags A1 Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue M EICLEMTERE 13, Hot, Flügel B,., part., Zimmer

O2

Berlin, den 21. Mai 1897. Th omas, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 81. (14028] Allgemeines Veräuf}eruugsverbot. Nachdem die Eröffnung des Konkurses über das Vermögen des Fräuleins Elisabeth Stock hier, Meyerstraße 21 (Wohnung Meyerstraße 23 1 bei Vogt), beantragt ist, wird dem Fräulein Sto jede Veräußerung, LBecpfändung und Entfremdung von Bestandtheilen ihres Vermögens hierdurch untersagt. Berlin, den 21. Mai 1897,

Königliches Amtsgericht L. Abtheilung 82.

[14058]

Ueber das Vermögen der Firma Friedrich «& Co., Thüringer Holzschuh- und Panutoffel- abrik zu Wutha, ijt am 20. Mai 1897, Mittags 124 Uhr, der Konkurs eröffnet worden. Ver- walter ist vorläufig der Kaufmann Hermann Weh- meyer zu Eisena. Offener Arrest mit Anzeige- und Anmeldefrist bis zum 1. Juli 1897. Wahl eines anderen Verwalters und event. Gläubigeraus\chusses den 19, Juni 1897, Vormittags 11 Uhr. Prüfungstermin den 14, Juli 1897, Vor- mittags 11 Uhr.

Eiseuach, den 20. Mai 1897.

Der Gerichtsschreiber Großh. S. Amtsgerichts. 11a.

(14035) Konkursverfahren. Ueber das Vermögen der Maria Krips zu

1897.

eichen-, Muster- und Börsen-Regiftern, über Patente, Gebrauhsmuster, Konkurse, sowie die Tarif- und

as Deutsche Reith. (x. 1210)

Das Central - Handels - Register für das Deuts Taue beträgt L G 50 d für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 §. ertionspreis für den Raum einer Druczeile 20 ch&. i

Reich ersheint in der Regel täglich. Der

der Konkurs eröffnet. Der Kaufmann Nobert Schulte zu Essen is zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest und Anzeigefrist bis 10. Juni 1897. Anmeldefrist bis 21. Juni 1897. Erste Gläubiger- versammlung 16. Juni 1897, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin 30. Juni 1897, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 43 des Amts- geriht8gebäudes E

Esseu, den 20. Mai 1897.

__ Habighorst, Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[14173]

Ueber das Vermögen des Naturheilanftalts- befißers Carl Louis Julius Oskar Stöeert in Jena isst heute, Nahm. 5 Uhr, das Konkurge- verfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Kauf- mann Gustav Korte in Jena. Offener Arrest if}t angeordnet. Anzeigepfliht bis zum 12. Juni 1897. Anmeldefrist bis zum 26. Juni 1897. Erste Gläu- bigerversammlung: Mittwoch, den 16.Juni 1897, Vorm. 9 Uhr. Prüfungêtermin: Mittwoch, den 14, Juli 1897, Vorm. 9 Uhr.

Iena, den 17. Mai 1897.

Großherzogl. S, Amtsgericht.

: ___ (gez.) Schwarz. Veröffentlicht: Pfeiffer, als Gerichtsschreiber.

[14038] Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß des verstorbenen Schuhmacher- meisters Wilhelm Staeck aus Kallies wird heute, am 20. Mai 1897, Mittags 12 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Beigeordnete August Müller aus Kallies wird zum Konkursverwalter ernannt. Kon- kursforderungen find bis zum 21. Juni 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und eintretenden Falls über die in § 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 11, Juni 1897, Vormittags 10è¿ Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 5, Juli 1897, Vormittags 10è Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Perfonen, welche eine zur Konkurs maffe gehörige Satte in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas s{chuldig find, wird aufgegeben, nihts an den Gemein- schuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Ver- pflihtung auferleat, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, für welche fie aus der Sache agesonteree Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 8. Juni 1897 Anzeige zu machen. j

Kallies, den 20. Mai 1897.

Königliches Amtsgericht.

[14034] Konkursverfahren. i

Ueber das Vermögen des Schlofsermeisters Jacob Feien zu Minden ist dur Beschluß vom heutigen Tage der Konkurs eröffnet. Konkurs- verwalter: Rechtsanwalt Grüter in Minden. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 5. Juli 1897. Anmeldefrist bis 5. Juli 1897. Erste Gläubiger- versammlung 19, Juni 1897, Vormittags 10 Uhr, Prüfungstermin 12, Juli 1897, Vor- mittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 13 des hiesigen Amtsgerichtsgebäudes.

Minden, den 20. Mai 1897.

: L Enn g. Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[13172]

Das Kgl. Amtsgericht München I, Abth. A. f. Z.-S., hat über ten Nachlaß der am 2. April 1897 Walther- straße 15/1. Rg. verstorbenen Kaufmannsehefrau Susaune Seidel, verwittweten Küffner, von München auf Antrag der Erben heute, Mittags 12 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter : Rechtsanwalt David Mosbacher dahier. Offener Arref erlassen , Anzeigefrist in dieser Ns und Fri zur Anmeldung der Ania fordenuigen bis 11. Juni 1897 einschließlich bestimmt. Wahltermin zur Be- {lußfaffung über die Wahl eines anderen Ver- walters, Bestellung eines Gläubigeraus\chusses, dann über die in §8§ 120 und 125 der Konkursordnung bezeichneten Fragen in Verbindung mit dem allgemeinen Prüfungstermin auf Samstag, den 19, Juni 1897, Vormittags 10} Uhr, Zimmer Nr. 58, Erdgeschoß des neuen Justizgebäudes, bestimmt. München, den 17. Mai 1897.

Der Königl. Sekretär: (L. 8.) Störrlein.

[14043] Das Kgl. Amtsgeriht München I, Abth. A. f. Z.-S., hat über das Vermögen des Weisi-, Woll- und Kurzwaarengeschäftsin abers Nathan Nufibaum in München, Wohnung und Laden Theresienstraße 54/0, auf dessen Antrag heute, Nach- mittags 5 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkursver- walter : Rehtsanwalt Karl Grosch in A Prielmayerstr. 18. Offener Arrest erlassen, Anzeige- wg in dieser Nihtung und Frist zur Anmeldung er Konkursforderungen bis 12. Juni 1897 ein- [Mlleblid bestimmt. Wahltermin zur D afsung Über die Wahl eines anderen Verwalters, Bestellung eines Gläubigeraus\{chu}ses, dann über die in §8 120 und 125 der Konkursordnung bezeichneten ee in Verbindung mit dem allgemeinen Prü- ngstermin auf Montag, den 2. Juni 1897, Vormittags 9} Uhr, Sizungszimmer Nr. 98, bestimmt. Münuchen, den 18. Mai 1897. Der Königl. Sekretär: (L. 8.) Störrlein.

Essen ist durch Beschluß vom heutigen Lage

T 3 1 - E E R O y l O Ñ M a6 A t T nat fi mia ami Da am D D AA E 4.