1897 / 123 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i agbeg e Pa S Ee F p Lage der Wassergeseß- Haus der Abgeordneten. gerahen hie Bent ung; t ges{i>ter E Mane L eine | Statistik nicht zu beschaffen wäre. 0 rge es nicht E A E be jentralen Adlerbau Gouvernement eee dercus im rift Handel und Gewerbe. ebung des preußis<hen Slaals. 8 ift zutreffend von dem L min ge 2ajo zusammenbringen, e : ben, die t lih n u en find. große Berheerungen dur mâäuse zu en, }0 - T dane vage daß ein bereits E "Befleitnas- 91. Sigung vom 2%. Mai 1897. einer Handelskammer erzwinge. Er verstehe nicht, wie fich Seiten Ba L E Tite e N ta N atte des | thauen der Schneedede die Felder vielfa vollständi “(wars pet L Der R, aa E D L S blesi S E ber öffentlichen Qritik übébgeb t \ball“die Bebörb Auf der Tagesordnung steht die zweite Berathung des | und Konservative die Hand reihen könnten, uw die alten fkauf« Was nun des S 10 gedacht werd F dürfen Sie das schienen. Am ärgsten sind von den Mäusen die Saaken in den An d Ruhr st e ERAN M e G t hzeitig G übergeben wurde, daß die Behörden | Geseyentwurfs, betreffend Abänderungen des Gesehes männischen Korporationen zu zerstören. M ¡egten Abschnitts des Z 10 gedacht werde, 10 E E ver- | Gouvernements Tula, Orel und zum theil Rjasan geshädigt worden. e E A am 2%. d. M. geste , niht reW darüber gehört sind, und daß infolgedessen ein außerordentlich um- | über die Handelskammern vom 24. Februar 1870. Abg. Broemel bemerkt, daß der Antrag Cahensly in der trauensvoll dem Handels - Minister überlassen. Ih werde keine Be- | Weniger gefährli< haben ih die Angriffe der Hessenfliege erwiesen. X Glesien sind am 2. d. M. gestellt 4119, nicht » fangreihes und in wesentlichen Stü>ken die Vorlage sehr abfällig Ueber den Beginn der Debatte ist gestern berichtet worden. | Kommission si niht mit dem vorliegenden ‘Antrag gede>t, sondern denken tragen, die Bestimmungen, die in der Städteordnung stehen, | Im übrigen ist hier die Entwi>elung der Frühjahrsperiode für den | „eiti Ta It keine Wa Ls am 25. d. M. gefte , nicht reht- fritifierendes Material von mir vorgefunden wurde, als ih die land- Nach $ 2 unterliegt die Errichtung einer Handelskammer einen Janz eres Sinn gehabt habe. bei zum Anhalt zu nehmen. Der Minister ist ja na der Bestim- Saatenstand wenig günstig gewesen. Erst seit dem 7., 10. April nd L wirthshaftlihe Verwaltung übernahm. Ich habe d das Material | der Genehmigung des Ministers für Handel und Gewerbe Abg. Schul z- Berlin (fr. Volksp.): Die Angelegen _ift keine dabet s it der Ausfüh R tiaat i günstigere Witterungsverbältnisse eingetreten, dur wel<he wenigstens Aus Offenbach a. M. meldet „W. T. B.*: Der dies- N atung üvernaym. < habe dann das Zrareria gung “datirt spezifis< Berlinische, wenn au gerade in Berlin Mißstände hervor« mung des Geseges mit der Ausführung eauftragt, und ih glaube, | die {limmsten Befürchtungen gebannt erscheinen. ährige allgemeine Vereinstag der Deutschen landwirths<haft- dur einen besonders für diesen Zwe> angenommenen Hilfsarbeiter sichten A E RENN E beantragt, hinzuzufügen: Ï getreten sind. Ich betrachte die Sache au ni<t vom Parteiftand- daß Sie wohl zu mir das Vertrauen haben dürfen, daß, wenn \ih Auch in dem Gebiete der mittleren Wolga hat die Wintersaat Uen Genossenshaften wird für die leßte Augustwohe nah und zusammenftellen lassen, habe auf Grund des Materials einmal Gan S nehmia na L newiesenen Bezitl, {i E ets pu ecth\ Häha L Veweroeitibeaven E dattens B Schwierigkeiten ergeben sollten, dieselben sahgemäß und im Interefse Näf ine og S Set ine Sefoae ee e hie Dreôben mder. vi L D): Sétiel U über die Frage, ob nicht das Umfafsungsgebiet des Geseyes zu weit Ó i 100 000 & beträgt, fofern der An- | imposante Kundgebung der V ehrheit für die Errichtung einer Handels, der betheiligten Kreise erledigt werden. 1 i i haben die Wurzeln der jungen Pflanzen grö totbeils ihre Lebens- | Wetzen Ae, Roggen unverändert, pr. 9000 Pfd. Zollgew. 109. gegriffen sei und andererseits über eine Reihe prinzipieller Fragen, trag auf Errichtung lskammer von mindestens der | kammer stattfindet, muß dem Minister der Zwang zur Genehmigun Unter Ablehnung der Zentrumsaniräge wird $ 10 in der | kraft bewahrt und neue Triebe gegeben. Im Ganzen kann der Stand | Gerste rubig, Hafer ruhig, do. loko pr. 2000 Pfd. Zollgewicht welhe dur< die öffentliche Kritik hervorgetreten waren, die Ent- Hälfte der in den Handelsregistern des Bezirks E zur | auferlegt werden. Ich fürchte keine Beunruhigung oder Mißbrau Kommissionsfassung angenommen. der Saaten in diesem Gebiete als befrietigend bezeichnet werden. 130. Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgewicht 118,06. Spiritus \{ließzung des Staats-Ministeriums herbeigeführt. Dur Beschluß Gewerbesteuer veranlagten Firmen gestellt wird. Dies gilt au< | mit dem Antrag. Der Verein der Kaufleute und Industriellen in Das Haus geht zum $ 4 zurü, welcher bestimmt: Die In dem Gebiet der unteren Wolga war die Wintersaat im | yr. 100 Liter 100 9% loko 40,30, do. pr. Mai 40,20, do. pr. des Staats-Ministeriums ist das Umfassungsgebiet des Gesetes tee [e e gas für den Bezirk eine besondere kaufmännishe | Berlin fämpft seit 15 Jahren vergebli<h um Reformen. Kann man Handelskammer kann beschließen, daß Wahlrecht und Beitrags- | Herbst infolge der anhaltenden Dürre \pärli<h aufgegangen. Nach August 41,00. li eingeshränkt. Es ist beispielêweise die Verunreinigung der Die Abgg. Reichardt und Hausmann (nl.) beantragen, Lbites Leiugen m, um seine Anschauungen varduseyen? Jch untex: pflicht von der s in p E ae n Anfara April h nicht 1 erholen: "ber bereits ‘während des ersten Weizen loko d, verändert, Umsaß 150 n do. lind. hoWbunt 2 0 d n s anderer S fn Mehisaas pan. ues E Falle e lte bie W s N n E Pie heide A s Et Frags has menen fnoNe im Haufe. zu “Aba Es Ler E M tit e Je n. Drittels des Monats pril haben f d die Verhältniss name ntli ÿ U l 6 1 Í 6, do, inlând bellbunt 156 1 60, do. Transit bus nt und weiß s 6 twurfs aus ; 8 s- | „Firmen ge]te 4“ die orte einzuschieben: „und von iesen I n (fr. Wagg. e 1 en Ausführungen des f n ¿E ras en nôr en Theilen die}es Rayons, 1 effsert, daß der Gaaltlen- f - , do. Heubun ,00, do. ermin zu \retem ehr pr. Aggogebiei: des Eutwuris Qutg nen an, Ma Da M g / j A id eichen, weil nah dem Beschluß zu 8 10 ein | ftand im allgemeinen als ziemli befriedigend angesehen werden konnte. März —,—, do. Transit pr. März —,—, Regulierungspreis hn

bot : n . eim | die Hälfte u Aba. Broemel an. Für Berlin komme der Antrag vielleicht garnicht raphen zu sr S Ministerium si dahin s{lüssig gemaht, daß nun, nachdem die prin Hälfte der Gewerbesteuer au gebracht in Betracht, denn hrer sei es sehr <wer, die Häste der 15 000 s 2ensus niht mehr erforderlich sei. Sehr viel hängt von der weiteren Ge taltung der Witterungsver- | freien Verkehr —. Roggen loko unverändert, inländ. 108,00, do. russisher und polnischer zum Transit 74,00, do. Termin pr. März

zipiellen Fragen und die Frage wegen des Umfassungsgebiets des Gefeßes Minister für Handel und Gewerbe Brefeld: getragenen Firmen zu einer Kundgebung für die Errichtung einer Abg. Reichardt hält für manche Fälle einen Zensus doh für | hältnisse ab.

endgültig ents<ieden seien, jeyt mit Energie an die Ausarbeitung eines Meine Herren! Ih möchte Sie ebenfalls bitten, den Antrag zu | Handelskammer zu veranlassen. Aber in anderen Städten, namentlih erwünscht. Da zur Festseßung des Zensus die Genehmigung des In den Gouvernements Kleinrußlands haben die Wintersaaten | —,—, do. Termin Transit pr. März —,—, do.

neuen Entwurfs heranzutreten sei. Aus der großen Kommission, die | $ 2 Abs. 1 des Kommissionsbes<hlusses abzulehnen. Bei der Frage, | den Seestädten, könnte eine Agitation die bestehenden Korporationen Ministers erforderli fei, kfônne man den $ 4 ruhig annehmen. [eidlih überwintert, zumeist ohne Schaden genommen zu haben. Allein | lierungspreis zum freien Verkehr —. Gerste, große (660—700 Gramm)

den ersten Entwurf aufgestellt und bearbeitet hat, if eine | ob die Genebmigung für die Errichtung einer Handelskammer ertheilt zerstören. Die freiwillige Umwandlung einêr Korporation in eine Abg. von Bro>khausen (konf.) glaubt ebenfalls, daß Fälle | die kalte Witterung in diesem Frühjahre hat ihre Entwi>elung be- | 130,00. Gerste, kleine (625—660 Gramm) 112,00. Hafer, inländischer 7 E C : : Les Handelskammer könne man zulassen, aber nicht einen geseßlichen Zwang. vorkommen können, in denen von dem 8 4 Gebrauch gemacht werden | trähtli<h gehemmt. Eine gedeiblihe Weiterentwi>elung der Winter- | 126,00. Erbsen, inländishe 129,00. Spiritus loko kontingentiert

engere Kommission gebildet, die nah den Beschlüssen des Staats- | werden soll, fommt es niht bloß auf die Leistungsfähigkeit des Der Antrag Reichardt wird abgelehnt der Antra müsse. Die Handelskammer müsse freie Hand darin haben. saaten in diesem Rayon ist zu erwarten, wenn ihr Ende April und | 59,70, nit kontingentiert 39,95.

Ministeriums si< mit der Ausarbeitung eines neuen Ent- Bezirks, für den die Handelskammer errihtet werden soll, und Cahensly angenommen und mit diesem Busaß der S2 g Minister für Handel und Gewerbe Brefeld: Anfang Mat gate ie E De kommt. Aaaiie bes aab ea d SURE (W. E A s Pa S

; ; i ; ; irt n Z 2 : L : ; : L L Südwestgebiet fta rx Winterroggen zu Beginn de üh- f wu eie e tert: i ; wurfs zu befassen hat, und von diesen Arbeiten liegt | nicht bloß darauf an, daß die Mehrheit der Betheiligten \ih für die u. A enthält die Bestimmungen über das Wahlrecht und Meine Herren! Der Herr Antragsteller ist nicht hier zur näheren ¡ahré Leteicbigend, theilweise sogar gut n at fich Uit dem Eintritt [oko i: 116, ‘Bafer loko f 25131. Rübsl E Mai 5320.

mir der generelle Theil bereits vor. In nächster Zeit erwarte ih | Grrihlung der Handelskammer ausspricht. Ganz wesentli kommt itragspfliht zur Handelskammer. Von Wahlrecht und | Bertretung und Begründung des Antrags. Ih halte mich deshalb | ber wärmeren Witterung gut weiterentwi>elt. Der Winterweizen hat Spiritus loko 39,00. Filroleen: loko —. der Frühjahrskälte gelitten und \tellen- Breslau, 25. Mai. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Sehl.

weitere Vorlagen dieser Kommission. Ich gebe mi der Hoffnung | es auch auf eine rationelle Abgrenzung der Bezirke an. Wenn wir Beitragspflicht sind ausgeschlossen: a. die Neichs- und Staats- für verpflichtet, darauf aufmerksam zu machen, daß der Antrag von | stark unter der Einwirkung

hin, daß no< iw Laufe dieses Sommers der Entwurf so weit wird | nun aber für den Fall, daß der Bezirk selbs eine Gewerbesteuer von betriebe, þ. die mit einem land- und forstwirthschaftlihen Be- dem Herrn Abgeordneten deshalb gestellt ift, weil i meinerseits | weise 20—30 0/9 des Saatenstandes eingebüßt ; an einzelnen Stellen | 34/0 L.-Pfdbr. Litt. A. 100,40, Breslauer Diskontobank 115,50, gefördert werden können, daß ein Beshluß des Staats-Ministeriums | mindestens 100 000 4 aufbringt und daß die Mehrheit der Gewerbe- s eru enen Nebengewerbe, c. die landwirthschaftlichen Veranlassung genommen habe, ihm mitzutheilen, es Ulr mit oes el 4 e Beil u ; E N erreicht. Peslaues Ce „s E Dovere ¿O ü i Ü telleiht im i i i i 5 i I M T interraps isl zum groyken i 142,90, 1 ,29, Kalto darüber fo zeitig herbeizuführen ist, daß vielleicht im nächsten Jahre | treibenden, die in das Handelsregister eingetragen sind, si für U P N sofern ihr Ausschluß von ihnen Wünsche bekannt geworden, daß man zwar nicht eine obligatorische In dem Mourussishen Bezirk hatte zwar die Wintersaat dur | 161,75, Oberschl. Eis. 98,80, Caro Hegenscheidt Akt. 128,00, eine fertige Vorlage an den Landtag der Monarchie gelangen | die Errichtung der Handelskammer ausspri<t, dem Minister die Noth- Abg. Gothein beantragt, zu b hinzuzufügen: sofern fi Stellvertretung, aber do eine fakultative Stellvertretung in dem die Herbstdürre stark gelitten, hat sih aber stellenweise glei na< | Oberschles. P.-Z. 145,25, Opp. Zement 154,00, Giesel Zem. 143,00, fann. Ich erkenne mit dem Herrn Norredner an, daß zu den aller- wendigkeit auferlegen, die Genehmigung zu ertheilen, dann wird ihm sich auf dié Gewinnung von Mit endlich pes E i Geseze vorsehen möchte. Die Bedenken, die gegen die obligatorische M u e lg ies ae Ie e Winter: tg rama E p E a Schles. Zinkh.-A.

i s i ¿10 Di ü i ür di i e : L Ee trat ein beträchtlicher Tempera urrü>gang ein, der für die inter- | —,—, Laurahütte ,75, Bresl. Oelfbr. ,00. e R A lagbwieths@altliäen Benpannng ee F H vie G B a jelbstgewonnener Produkte beschränken. Stellvertretung sprechen, sind von dem Herrn Referenten sehr ritig faaten, namentli< den Weizen und den Raps, s{le<te Folgen hatte. roduktenmarkt. Spiritus per 100 1 100 % erfl. 50 A

e die Ordnung der Wasserverhältnisse im preußishen Staat T i ut E O iti B e 6 n I 00: E B Rae, (fons.) Es t2:40n0 Die hervorgehoben worden, sie sind in ganz gleicher Weise au< in der | Als dann weiterhin die Witterung ias e gewe aal Berhraudhbabgaben pr: e 59,30 Gd., do. do. 70 ( Verbrauhs- ebört. un n e Leistungsfähigkeit der Betheiligten sind even nl orte „sofern wir u erseßen durch die Worte „ofern Kommi von méi Kommissar vertreten. Diese Bedenken | haben sich die Aufgänge erholt und sind befriedigend aufge|<o}}en, j avgaben pr. Mai 39,40 Gd. di Ô 8 Ÿ „sof ommission von nem Kominissa | \ten Drittel des Monats April der Saatenstand Magdeburg, 25. Mai. (W. T. B.) Zu>erbericht.

Sie is wirthschaftlih von der größten Bedeutung, und da das | das Einzige, worauf bei Ertheilung der Genehmigung Rücksicht zu nicht die Aufnahme in die andelsfkammer von ihnen beantragt j tali i sodaß hon im er öffentliche Wasserreht in Preußen fast in jeder Provinz anders geordnet | nehmen ist. 9 ) 9 treffen nun aber picht zu bezüglich der alen, See als befriedigend, theilweise als gut bezeichnet werden konnte. Kornzu>ker exkl. von 92 9/9 —,—, Kornzu>er exkl. 88 9/0 Rendement

Nor allem wird au< bei Ertheilung der Genehmigung wird.“ Es ift immerhin E S S Í s L:

y t : Bes : z : i 2 gli, daß in einzelnen Bezirken die Sache ; 55—9,70. 750 ;

ist die neu annektierten Provinzen haben anderes Recht als die alt- auf die Lage der übrigen Bezirke Rücksicht zu nehmen fein. Bei der Abg. Hausmann (nl.) erklärt sih gegen den Antrag von Bro>- fo liegt, daß die betreffende Handelskammer Werth aue t E lui R Gas L en 18 Le Ausginge de E April R S elaifiiave T D276, E L preußishen Landestheile, es gilt dort au anderes gemeines Recht, | Errichtung einer neuen Handelskammer is ebenso Rüksicht zu nehmen | treten oder austreten könnte. die Möglichkeit, einen Stellvertreter zu haben. Für solche Fälle, Faß 22,29.

preuß ttheile, es gilt bo n deres aoneines Vie R E E n zun hausen, nah wel<em eine Genossenschaft nah Belieben ad hoc ein- die Felder Soichs Im Gage Be E nt in algeme vage L i a S ul E E i O i: azu bekommen wir im Zahre as allgemeine deutsche Zivilreht, | auf die nit einbezogenen Ve ietstheile, die umherliezen, die können Abg. Goth ein befürwortet seinen Antrag damit, daß man ni lte id meinen, wäre es nit unerwünscht, daß man den bere tigten | , Im Weichselgebiet hat die intersaat im allgemeinen gut über- tig, Rohzu>er 1. Produit Lran\o 1 ® Se amburg pr. furzum, diese Dinge drängen alle dahin, daß sowohl in wirth- | do sehr wesentlih dadur beeinflußt werden. Es kann also für | die Zuerindustrie und die Spiritusindustrie, wle (O R L t n d 7 / L E lb 4 der Antra i wintert, und nur ganz vereinzelt war cin Anfaulen infolge übermäßiger Mai 8,75 Gd., 8,774 Br., pr. Juni 8,80 Gd., 8,89 Br. pr. Juli schaftlihem wie im allgemeinen politischen Interesse diese Fra inen Bezirk ei j j liche Nebengewerbe seien, von der Beit icht nteressen Rehnung tragen kann, und dea g gestellt, | Feuchtigkeit zu fonstatieren. Do hat die kalte Witterung zu Beginn | 8,90 Gd., 8,924 Br., pr. August 8,974 bez. und Br., pr. Oktober- ge ge: | cinen Bezirk eine Handelskammer gebildet werden, die zwar selbs gewerbe seien, von der Beitragspfliht aunehmen könne. “inen & 19 a einzufügen. I< möhte meinerseits anheimgeben, ihn | des Frühjahrs die Entwidelung der Sue e gert un wenn au | Dezember 8,90 Gd., 8,924 Br. Schwächer

dnet werde. Soweit ih in der Lage bin, werde ih das Meinige leistungsfähig is, aber die Leistungsfähigkeit der brigen 4 29 Gese sei aus der Kommission \<le<ter herauëgekommen, als : / ' es Frühjahrs die Entwicetung zögert, un j j 8 vei E Lr } M g R t g die ursprüngliche Regierungsvorlage gewesen sei. anzunehmen. in legter Zeit eine Erholung wahrzunehmen war, so ist doch zu be- Frankfurt a. M., 25. Mai. (W. L. .) (Schluß-Kurfe.) thun, um die Sache zum Abschluß zu bringen. Handelskammern beeinträhtigt, sodaß sie ihre Bedeutung Abg. G amp protestiert gegen diesen der Kommission gemachten Abg. Gothein hält den $ 4 für überflüssig. fürchten, daß die inzwischen eingetretene regnerishe Witterung dem | Lond. Wechs. 20,377, Pariser do. 81,166, Wiener do. 170,57, Die zweite Frage, die der Herr Graf von Frankenberg an mich gerichtet | wesentli<h verlieren. Man fann also ni<t für einen ein- | Vorwurf. Herr Gothein habe damit wieder zuerst eine Schärfe in 4 wird aufrecht erhalten. Saatenstand einen weiteren Schaden zufügen könnte. Mat S g Unif. Gay ter E R L OHOE hat, bezieht sich auf die biologische Station in Plôn. Meine Herren, der | zelnen Bezirk allein die Festseßung treffen, man muß au diese E O gebracht, er sei aber doh nit der alleinige S 14 bestimmt u. a., daß den Wahlberechtigten freigestellt Saatenstand in Rumänien. 103 80, 4 9/0 Ruff 1894 66 60, 42h Weite de ital: landwirthshaftlihen Verwaltung sind Mittel zur Verfügung gestellt, | auf die anderen und auf die nit einbezogenen Gebietstheile Rücksicht lig fi baut ant E ata eia f bleibt, die Wahl durch geheime Abstimmung mittels Stimm- Ueber den Saatenstand im nördlichen Rumänien zu Anfang d. M. meerb. 96,50, Darmstädter 155,00, Diskonto - Kommandit 200,80, um damit die praktischen Ziele der Fischerei zu fördern, niht | nehmen. Also eine rationelle Bezirkseintheilung ist unter allen Um- | Bro>hausen. : E gettel vorzunehmen. / gehen uns aus Jassy folgende Nachrichten zu: : j Mitteld. Kredit 113,00, Oesterr. Kreditakt. 308, Oest.-Ung. Bank : in beantragt, daß die Wahl durch geheime Die infolge der großen Dürre im Herbst v. F, nur kümmerlih | 619,00, Reichsbank 159,30, Laurahütte 161,70, Westeregeln 193,10,

aber, um wissenschaftliche Fragen zu lôsen. Nun habe ih zwar seit ständen erforderli. Abg. Graw - Allenstein (Zentr.) spricht ih für den Antrag von Abg. Gothe : ati ¡ i | aufgegangenen Weizen- und Roggçensaaten haben si< im Laufe des | Höchster arbwerke 442,00, Privatdiskont 2#. Abstammung mittels Stimmzettel vorgenommen werden muß Winters unter einer dichten Schneede>e, die ihnen hinreihend Feuchtig- v V tien e L, Pr Schluß) Oesterr. Kreditaktien 308|,

einer Reihe von Jahren und werde das auch noch für 1898 thun Nun kommt außerdem no< in Betracht, daß ja die bloße Mehr- Bro>thausen und gegen den Antrag Gothein aus. h L 7 / N i: f i Die Abgg. von Bro>khausen und Reichardt erklären \fi<h " p N der Plôner Station, weil sie neben rein wissenschaftlichen Aufgaben heit, die also in Frage kommt, {hon deshalb nit den Ausschlag Der Antrag Gothein wird abgelehnt, der Antrag von ; ; 5 keit und Schuß vor Frost gewährte, erholt und dur die häufigen | Gotthardbahn 156,20, Diskonto - Kommandit 200,60, Laura ütt Bro>hausen angenommen und mit dieser Aenderung der $ 3. gegen den Antrag Gothein, Abg. Kir für denselben. .. @om- | warmen Regengüfse im Mirz d: I. nod weiter gebessert, sodaß der Y Rai _— tal. Mittelmeerb. —,—, ee

au< prakti1he Ziele verfolgte, einen Zuschuß gegeben. Nachdem geben kann, weil fie ja die entshieden minderwerthige fein kann. : Unter Ablehnung des Antrags Got ein wir ! ; t t e! toe ; au ra Sclftein diese rein praktischen Fragen gelöst sind, halte i | Es kann ja die Minderheit mehrwerthiger sein gegenüber der Me Bewe E id Cte Malta M 4A BO bl nad Abtheil zun missionsfassung neu j Stand der Wintersaaten im Ganzen als e manchen Bezirken, Norvostbahn 114,40, Ztel, Mexipgonaus 131,10, 69% Schweizer mi nit mehr für befugt, an die ledigli zu wissenschaftlichen | größere Leistangsfähigkeit, größere Intelligenz, größere Interessen | mit Abstufung des Wahlrechts nah der Höhe der Beiträge Abg. Gamp beantragt die Einfügung eines neuen S190 lo N L Bezirk Roman und Botuschan, gut, an vielen Stellen E Mai. (W. T. B.) ‘Rüböl loko 59,00, pr. Mai Zween dienende Station Plôn aus den mir zur Verfügung stehenden repräsentieren, sodaß ih glaube, die bloße Mehrheit wäre in diesem | oder mit gleihem Wahlrecht erfolgen. So lange ein solches wonach die Handelskammer beschließen Tann, daß neben den | des Bezirks Dorohoi sogar re<t gut. L R e Mitteln fernerhin dauernd Zuschüsse zu gewähren. I< habe Herrn | Fall do einigermaßen bedenklich. Statut nicht erlassen ist, soll das Dreiklassenwahlre<ht mit Mitgliedern Stellvertreter gewählt werden. Die Frühjahröbestelungen von Gerste und Hafer haben wie Dresden, 2. Mai. (W. T. B.) 3% Sächs. Rente 97,20, Zaqharias, dem Leiter der Station, deshalb mitgetheilt, daß er im Vollständig bedenkli<h würde der zweite Theil des Antrages sein: | Abtheilungen na< Maßgabe der Gewerbesteuer gelten. Minister für Handel und Gewerbe Brefeld: e héuhgew Nee e Da des Friblaoee eas E pi 34 9/0 do. Staatsanl. 101,30, D: Ma M 101,75, Alla. Jahre 1898 die legte Subvention meinerseits bekommen werde. Dies gilt au< für den Fall, daß für den Bezirk eine besondere Die Abgg. Cahensly (Zentr.) und Genossen beantragen, Mtine Herren! Ih will nur kurz den Standpunkt der Regie- cufüenaies hatte, Anden die Saaten bald auf und grünten qut ein enne e Ba A Sat "Bart 127,50 S E rep Meine Herren, wer si< mit Fischereiangelegenheiten befaßt kaufmännische Körperscaft bereits besteht. daß, so lange kein Statut erlassen ist, das gleihe Wahlrecht rung zu dieser Frage darlegen. und stehen besonders in den Bezirken Botuschan und Dorohoi gut. bahn 229,50, Sächs.-Böhm. ‘Dampfschiffahrts-Ges. 950,00, Dresdner gelten soll. Wenngleich ih zugeben muß, daß die Bedeutung des $ 4 wesentlich Gegenwärtig werden sie allerdings dur< kühle Nächte in der Weiter- | Baugesellsh. 229,00, Dresdner Bankverein 118,50.

hat, wird einräumen, daß, wenn festgestellt ist, wie die Ernährung Es würde dann, wenn diesem Antrage nur im Einzelfalle stattgegeben i: R 4 Abg. Kircher (Zentr.) beantragt, für den Fall der Ab- ; 2 ti 0 t entwi>elung noh aufgehalten. Seit furzem hat man au< mit dem Leipzia, 25. Mai. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) 39% abges<wäct is dur die Fassung, die gegenwärtig der 8 10 erhalten Maisanbau begonnen. Sächsische Rente 97,45, 34 0j do. Anleihe 101,4 0, Beiúer Varalsiks

der Fische in den Holsteiner Gewässern ist, das au für die übrigen würde, neben der vorhandenen kaufmännischen Korporation no< eine l : Eee : Theile der Monarchie: an der ru Grenze, j l besteben. Di s ñ No, | lehnung dieses Antrags, daß, wenn das Klassenwahlrecht gilt, at, so muß ih do auf der anderen Seite anerkennen, daß der $ 4 1 ] H n sfisében Grenze, am Rhein ‘usb so | Hakdeltkamiter béstiben. Die Handelökammer wide aber de er | nitt bre, jondern Ux Me i wu Beerlindung der An feineswegs Ian G edlvas prcdaven hat; ulz ¿M08 von ven leles Nr. 5 des zweiten Jahrgangs der „Nachrichten vom Kreditanstalt: abrik 107 Mon E yarbank zu Leipita 116,40,

weiter nit maßgebend is, daß damit di b ür di i 31 ; ännis i x L <t maßgebend ist, daß damit die maßgebenden Fragen für die fugnisse haben der $S und 34 a, und die kaufmännische Korporation Abg. Dr. Stephan (Zentr.) führt zur Begründung der Anträge Herren Vorrednern in näherer Weise hervorgehoben ist. Jch kann Deutschen Landwirthshaftsr ath * vom 26. Mai hat folgenden | Leipziger Bankaktien 180,50, Leipziger Hypothekenbank 148,00,

ganze Monarchie nicht gelöst sind, wenn sie für Plön gelöst sind. Im | hat ebenfalls die Befugniß der $$ 31 und 34a. Was soll nun 8, daf d delsk i ter Linie di : ; c+T; tj 2 : : ; gui, day de B Use erster Linie die Tg) Des Zas mi deshalb au< meinerseits nur dafür aussprechen, daß er bei- Inhalt: Landwirthschaftliche Zeilfragen. Bui unA iht auf Sächfische Bankaktien 127,75, Sächsische Boden-Kreditanstalt 133,00,

Gegentheil, ih bin der Meinung, daß je nah Klima, Fauna und nah | daraus werden? Das geht do< niht. Ich meine, es ist überhaupt | systems überlafjen bleiben müsse; so lange sie aber darüber no< nit ; ; ; ; ; ; ' ' : : Le : ; wirthschaftlichen Geseßgebung der leßten S i i-Aktien 170,00, K arn\pyi Stô entschieden habe, müsse als jubsidiäres Wahlrecht das gleihe Wakhl- behalten wird. vie N des a Then Landwirths<aftsrathes. Von Freiherr Leipuiger Aue e Aftceilbecuere 240 00 M gere O

den vorkommenden Insekten die Ernährung der Fische in allen bedenklih, wenn man für ein allgemein geltendes Geseß die Motive re<t gelten, wie es jeßt \{< lte. Das Proportionalwahlsyst Theilen Deutschlands und speziell in Preußen eine verschiedenartige ledigli aus einem einzelnen konkreten Fall hernimmt. Wie die Verhält- ht gelten, wie es jet son gelle, Va? Froporttonea ystem Abg. Gothein befürchtet, daß diese Bestimmung die Mitglieder | von Cetto-Reichertshausen. Verhandlungsgegenstände und Beshlüfse «Aktien 108,00, Leipziger Straßenbahn 262,00, Leipzi g F rh müsse im Belieben der Handelskammer liegen; um aber eine zu nur zum Fernbleiben veranlassen werde. der deutschen landwirthschaftlihen Zentral - Vertretungen seit dem Halle-Attien 108,00 1150, Chüringilthe Guggesellschafts-Aktien

sein wird. Wenn praktis< daher die Fischerei gefördert werden foll nisse hier in Berlin liegen , darüber will i< mi< ni<ht näher lutokratishe Wirkun i ; ie i : 1 joll, , / ] ng auszuschließen, bestimme der Antrag Cahensly (20 inbau; 21 5 i izi so darf man die Untersuhungen nicht auf enges Gebiet beschränken, | ausspre<hen. Ich will zugeben, daß für gewisse Fragen die ganze Zu- | ferner, daß kein Wähler mehr als fünf Stimmen haben soll. Wenn Net 8935 O Su E ninds dée Gaibils 1. Oftober E (Fort ur : M eug 98) E S E Spigenfabrik 265,00, Leipztger Elektriz tütomerke 133/90. A2 R T A ed Ats der O solche le Ars der E Kaufmannschaft nit ganz einwandfrei ift. de Pn pa Sie Flchablsystem A UOR fammer von den Steuerausshüssen mitzutheilen. Wenn si< | Viehseuchen; 24) Bett ts der O: 2 Ma mea pr. Mai , pr. Juni 3,15 &, pr. Juli 3,15 46, pr. August. ntersu<ungen eintreten lassen und mögli in allen Theilen der Wenn es si< um solche Fragen handelt, welhe die Kleingewerbe- j i i : die Verluste durh Milzbrand; 26) Bekämpfung des Rothtaut2; } 3,15 4, pr. September 3,15 4, pr. Oktober 3,15 4, pr. November gebildet werden. - die Veranlagung auf mehrere Betriebe erstre>t, so ist von dem 27) Maßnahmen gegen die Tollwuth; 28) die Bornaische Krankheit; 3,15 M4, pr. Dllember 3,15 4, pr. Januar 3,15 #5 pr. Februar

ie feststellen, was i ishernä | trei ür ei ; : A ; : es i ! Monardhie feststellen, was im Interesse der Fishernährung, der Fort- | treibenden betreffen, so ist zuzugeben, daß dafür eine Korporation, die Abg. Reichardt (nl.) ist im Prinzip für das gleihe Wahl- Steuerausshusse der auf die abgabepflichtigen Betriebe fich 99) Abde>ereiwesen ; 30) Geheimmittel gegen thierishe Krankheiten; : pvr. Márz 3,15 & pr. April 3,15 Umsaß: 15 000.

pflanzung und Beseitigung von Schädlingen und Krankheiten gesehen vorzugsweise aus Großgewerbtreiben?en besteht, nicht eine vollständig | re<t; wenn aber in der Handelskammer feine Einigung darüber zu fallende Theilbetra festzustellen. Den Abgabepflichtigen ; 32 bung d lügel»

kann und muß. geeignete Vertretung der Interessen der Anderen ist, aber das nothwendige erzielen sei, so halte er es für das Beste, um allen gere<t zu werden, dagegen die Berufung an die Bezirksregierung Und gegen Ll) See Saffeltarife; i tp a e Dan e T; d: 9%. Mai. (W. T. B.) Börsen - S(lußbericht. Der Herr Graf von Frankenberg hat richtig hervorgehoben : zu Korrektiv hat ih von selber herausgebildet; wir haben den Verein das Dreiflafeuwauleeant ae Cat zu las E Lee deren G eug die an das Ober-Verwaltungsgericht zu. | 35) sonstige Tarife; 36) Getreidelagerhäuser, Getreideverkaufs- | Raffiniertes Petr oleu m. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- meinem Ressort gehören die gesunden, zu dem des Kultus-Ministers | Berliner Kaufleute, der in solhen Fragen die Versicherung kann ih AbibälBgen Buiine ver Mitielstand mehr tir Selivivg als in den. u Ürei ß. Pa Sire 4 L a Da ‘Vor T E Genossenschaften; trt hastlices Gerber h N Wiesung des He F ore e L C A M f pu i ; ; Î 1 a n O, orfigende rodukte; ; j; , Cudahy 2 ; oîce

die franken Fische. Ihnen geben, ih brauche sie nicht aufzufordern si von felbst Geheimer Regierungs-Rath Lusensky: Die Regierungsvorlage y « E 9 7 crdelsverträge; 40) Kleinbabnen; 41) Vogelshup; 42) Aenderung | 224 S White label 221 J. “Sped. Ruhig. Short clear middl.

Richtig ausgedrü>t, habe ih die wirthshaftlihen Interessen der Fisch- meldet und mir seine Gutachten zustellt. Diese werden au<h immer hatte als subsidiäres Wahlrecht das leihe angenommen ; es ift aber es Steuerausshus}|es . ; des Gerichtskostengeseßes ; 43) Feuerver|iherungswe]en ; 44) Einfuhr- | loko 244 4. Reis steti 5 i ; u ; sen; ¿ g Nassee —. Baumwolle. Ruhig. B N Yrohausen beantragt, hinter „Ober heine für Getreide und Oelsabrikate; 45) gemischte Transitlager, Kron, middl. loko s A. Taba>. 597 Seronen Gleiien,

zuht im Binnenlande zu fördern, allgemein wissenschaftliche Unter- sehr forgfältig erwogen und geprüft. In der Hauptsache also, wenn anzuerkennen, daß das Klassenwahlsystem eine bessere Kautel gegen die ) A L Y : l : / Majori¡ierung der Großen dur die Mafse der leinen ift. Verwaltungsgericht einzufügen „dessen Entscheidung end- | Zollkredit; 46) zur Einschränkung des Zwischenhandels; 47) Preis- | 45 Pa>ken Türkei 19 Fässer Kent 36 Fässer Ohio. suhungen gehören zum Ressort des Herrn Kultus-Ministers, die See- | es ih um Fragen handelt, bei denen die Vertretung der Kaufmann- Abg. von Bro>khausen (kons.) erklärt, daß seine Freunde alle gültig M: Tina ‘für arbe irthscaftliche Produkte; 483) Grundbuchordnung ; MIEO se Led Er ctten Ma “pit Ver cin. Bo Nordheuitde ien L. /o0 Nordd.

fisherei und die Förderung ihrer Interessen ist im wesentlichen Auf- | schaft gehört werden foll, würde der Mangel, der in der Einrichtung Anträge ablehnen und für die Kommissionsfafsung stimmen werden eheimer Finanz-Rath Dr. Struß ist mit beiden Anträgen ein- : ä 7 ; ; ; ) Ï | j : 49) Zwangsversteigerungêordnung ; 90) landwirthschaftlihe Beschäf- | Wollkä nd Kammaarnspinnerei- kein Wähler mehr als fünf verstanden. A: faefangenen; 51) landwirthschaftlihe Maschinen- Uayd-Aktien 1068 Gd., Me Wollkämmerei 274} Br

gabe des Deutschen Reiches. Eine rein wissenschaftlihe Station | der Aeltesten der Kaufmannschaft liegt, eine natürlihe Korrektur Abg. Gothein is dagegen, da 4 E E : in Plôn würde daher dem Herrn Kultus-Minister zu unker- finden in einer glei<zeitigen Aeußerung, die von dem Verein der | Stimmen Caen soll, weil sonst die Großindustrie maijor! ert werde, Nach kurzen Bemerkungen der Abgg. von Bro>hausen | Prüfungsstation; 52) kulturtehnischer Sachverständiger für Landwirthe ; Hamburg, 2%. Mai. (W. T. B.) (Schlußkurse.) Hamb. stellen sein, der, soviel ih weiß, au<h bereit is, die wissen- Berliner Kaufleute und Industriellen aus eht. Also ih glaube, ei und fragt an, ob die Handelskammer für verschiedene Wahlkreise ein / und Reichardt wird $ 23 a mit beiden Anträgen angenommen. | 53) Ausfuhrzölle auf Kalisalze; 54) Verwendung der Elektrizität im | Kommerzb. 136,80, Bras. Bk. f. D. 163,00, Lübe>-Büchen 163,50, O E j Dr M gee gtaube, ein | pverschiedenes Wablreht beschließen könne. In dem größten Handels- Um 41/4 Uhr wird die weitere Berathung auf Mittwoch | landwirthschaftlichen Betrieb. A.-C. Guano-W. 74,00, Privatdiskont 23, Hamb Padet 121,20 \caftlihe Station zu übernehmen. Herr Geheimer Rath Fried- | großes Bedürfniß au< aus dem Gesichtépunkt der Verhältnisse der | kammerbezirk, dem von Oppeln, wäre das z. B. sehr E E 11 Uhr vertagt. Außerdem stehen kleine Vorlagen auf der Rordd. Aloyb 107,50 Trust Dynam. 175,00 30/9 H. Staatsanl 4 a ens A . 1 r . r r 1 r

berg wird auf Verlangen nähere Auskunft ertheilen können. Stadt Berlin würde selbs für den vorliegenden Antrag nicht nach- stimme für die Regierungsvorlage. Mit dem subsidiären _| 310/, do. Staatsr. 107,30, Vereinsb. 155,00, Hamburger Wechsler- Herr Graf von Frankenberg hebt ja son hervor, der Herr Kultus- | gewiesen werden können. Ich bitte Sie, ihn abzulehnen. Me sei ues pEs denn es fei garnicht gesagt, wer die Tagesordnung. Gesundheitswesen, Metan een ns, REPEN g bank 131,25. Gold in Barren pr. Kilogr. 2789 Â, 2785 Gd., Silber ngen bilden dürfe. ! in Barren pr. Kilogr. 81,50 Br., 81,00 Gd. Wechselnotierungen : London

Minister sei bereit, die Plôner Station als wissenschaftlihe Station Abg. Broemel (fr. Vag.): Der Antrag Cahensly hat der i ; i s

zu übernehmen oder do zu unterstützen. In Trachenberg hatte die Kommission no< nit vorgelegen, und er ist eine Geseyesimprovi- verstblis bie Schier A R R a Def cike Land- und Forstwirthschaft. Der Gesundheitsftand in Berlin war auch in der Woche vom [lang 3 Monat 20,324 Br., 20,294 Gd., 20,31 bez, London landwirthshaftlihe Verwaltung bereits eine Station für rein prak- e E o ies in 2 era P E Es B g bilde. Bei einer neu zu errihtenden Handelskammer müsse dies ein Saatenstand in Rußland 9. Gn i, 11000 Fi M gûnfliae N Lee Lait a Ey Urs T Le g A Sonton Ds n E Be T Ï ei aneben schießen könnte. er Antrag bietet ledigli eine i j ; ; aatenstand in Nuplan d. niedrige (von je nwohnern starven, , 16,1). , , 20, “1 ' e tische Zwe>e errihtet; ih werde au erwägen, ob an anderen Orten | mechanische Regelung. Nach dem $ 2 soll der Minister die Érribtuna E e As Wahlbezirke könnten allerdings in n Nr. 17 der Nachrichten des Ministeriums für Landwirth- | Unter den Todesursachen zeigten akute Entzündungen der | 167,99 Gd., 167,80 bez., Oest. u. Ungar. Bkpl. 3 Monat 168,859 derartige Stationen zu errichten find. Die Aufgaben, die mir als | einer Handelskammer genehmigen, der Antrag nimmt ihm diese Abg. Kir < (Zentr.) tritt für den Antcag Cahensly ein (Saft und Staatsdomänen vom 6. Mai/24. April d. I. veröffent- Athmungsorgane einen weitere Abnahme der Erkrankungen und | Br., 168,45 Gd., 168,75 bez, Paris Sicht 81,26 Br., 81,05 Gd., Refsort-Minister für die Hebung der Fischzuht gestellt find, bewegen Vollmacht wieder aus der Hand. Die Verhältnisse in Berlin sind Abg. Dr. Steph an bittet bis zur dritten Lesung um die Mit- iht die Abtheilung für Landwirthschaft und landwirths<aftlihe | einen milderen Verlauf. Erkrankungen an Influenza wurden gleich- 81,19 bez. St. Petersburg 3 Monat 214,20 Br., 213,70 Gd., sh in praktisher Richtung. Ih glaube daher, dieser Aufgabe nit rats Lea Si nos: ne Oen, v M E theilung einer Statistik, wie die verschiedenen Wahlsysteme in den i p een M Gru v get i bag imes S E tr iee ah ort Vin un : Ves gnsolge ven Zane H Dei, Mew beh S 41S Drs GIEs Gd., 4,185 bez., do.

: f ie Lederindustrie 2c. find darin vertreken. enn neben den Aeltesten f r zusammengestellten Ber über den and der ntersaaten im | mitgetheilt, agegen famen akute Varmtr p , 4,135 1 4, » i gereht zu werden, wenn ih die mir zur Verfügung gestellten Mittel i delsk ichtet wird, müssen di j Handelskammern gewirkt haben, und befürwortet no<mals den Antres ä d j in der Vorwoche zum Vorschein und endeten auh etwas Getreidemarkt. Weizen loko behauptet, holsteinischer loko noch eine Handelskammer errichtet wird, müssen die Gewerbetreibenden | Cahensly. Wenn die Bestimmung, daß e Wähler über fünf Stimmen Schwarzerdestrih des europäischen Rußlands und ie WEbg eIdeMtes häufiger oplid, Die n pn S standen fast aus\{lie li | 160—165. Roggen loko behauptet, me>lenburger loko 122—135, im Alt

für rein wissenshaftlihe Zwe>e verwende. doppelte Beiträge leisten. Die kaufmännischen K ti d ; A Beginn des Frü s, ; î L S orporationen sind in | haben darf, abgelehnt werde, dee si dieser Antrag völlig mit der 7 ea Des eilten sich dana die Verhältnisse etwas er von unter 2 Jahren. Die Betheiligung des Säuglingsalters rufe loko ruhig, 82,00. Mais 83,00. Hafer fest. Gerste Rüböl fest, loko 56 Br. Spiritus (unverzollt) rubig,

Prinz zu Schoenaih-Carolath: Auch der Deutsche Fischerei- der Vorlage durchaus richtig behandelt worden. Der Antrag Cahensly i 1 verein darf die Station âüe noh bis 1898 ersien: E t richt würde diese zerstören. Die Regierung kann si eine folche Berände- M Ee günfüger, als nah den früheren vereinzelten Nachrichten hätte ange- | an der Sterblichkeit war fast die gleih geringe wie in der Vor- | ru M } r au< für die praktishe Fishzuht eine folhe Station von hohem | rung der Grundlagen der Vorlage nicht gefallen lassen; die Annahme Minister für Handel und Gewerbe Brefeld: nommen werden können. Stellenweise find die Wintersaaten, | woche; von 1e 10 000 Lebenden starben, aufs Jahr berehnet, | pr. * ai-Juni 904 Br., pr. Juni-Juli 20 Br, pr. Juli- Werthe sein? Diese Frage sollte sih der Minister do< nochmals des Antrags könnte die ganze Vorlage zu Falle bringen. Meine Herren! I< würde sehr gern dem Wunsche des Herrn namentli in den südwestlichen und in den kleinrussishen Gouvernements, 43 Säuglinge. Von den Fnfektionskrankheiten blieben m 204 Br., pr. August-September 20} Br. Kaffee rubig, überlegen. Abg. Cahenély (Zentr.) erwidert, daß er einen Antrag mit | Vorredners entspre<hen und eine Statistik in dem Sinne wie er es etwas angefault. Anfangs März trat warme Witterung ein, welche das | Erkrankungen an Typhus, selten; an Masern und Scharlah kamen Umsay 3000 Sa>. Petroleum s{wächer, Standard white loko 5,55 Br. y i Wachsthum dex Aufgänge ziemlich gefördert hat, eine regelre>te Fortent- | etwas mehr, an Diphtherie etwas weniger Erkrankungen als in der Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr.

Mai 38, pr. Septbr. abt, Pr Dezember 39, pr. März 40

Darauf wird ein Vertagungsantrag angenommen. Schluß derselben Tendenz {on in der Kommission gestellt habe, und weist wünscht, bis zur dritten Lesun afen, wenn ih das für i von neñ orw u ung, und zw gten Z i, g beschaffen, wenn ih das für öglich wi l tro> V < Meldung, und zwar zeigten sich Mafern im Stralauer O

e L ? | darauf hin, daß wegen des hohen Beitrags in Berlin die Banguiers L : pi 5 Uhr. Mittwoh, 11 Uhr: Fortsegung der Etats- | ausshlaggebend in der Vertretung seien, während der Mittelstand | hielte. Ich halte es in der That nicht für mögli; denn wir wissen Winden begleitetem Wetter Ende März verhindert. Fm allgemeinen | Viertel, Erkrankungen an Diphtherie in der l \ i haben die Wintersaaten während des Veberwinterns wenig Schaden ablreihsten. Erkrankungen an Kindbettfieber wurden 3 bekannt. 38 9/6 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. 8,75, pr. Juni 8,80, pr. Zuli 8,873, pr. August 8,924, pr. Oktober

erathung. ; ; A gar nicht vertreten sei. zwar wohl, wer in den betreffenden Bezirken in die einzelnen Abg. Ehlers (fr. Vag.) befürchtet, daß der Antrag zu einer ; 7 ; genommen; nur das kalte Wetter na< dem Fortthauen der Schiee- osenartige Entzündungen des Zellgewebes der Haut waren selten. E ß Gewerbesteuerklafsen eingeshägt ist, aber wir wissen do de>e hat, vorwiegend in den bereits N eie Webléten: die Saaten, | Erkrankungen an Keu husten, die U 5 Fällen zum Tode führten, 8,874, pr. Dezember 8,99. Matt. M . Wien, 2%. Mai. (W. T. B.) (Séhluß - Kurse.) Oef e

Agitation für die Errichtung neuer andeléskammern führen werde, ; : : ;

um den Me Korea Érüppel zwischen ie Beine zu E. Mer f p e p IOOA A e insbesondere den Winterweizen geshädigt, wogegen der Gee die ann legale me: ux No gebra Zus ina 2/67 Paplerrente 109 N e Silberrente 102,00, Oesterr i ißftàä un er au u eschlossen i W i w uskeln sowohl, e atute elentrhe 5 °/0 Te DE . „VO, . A enn, Mißstände in Berlin ven Ms Dargutah Nies e n O La l b doi 14 Ie CAR Ne IE L O E E O tanten seltener ut ärztlichen Beobachtung. Goldrente 122,80, Oesterr. Kronenrente 100,90, Ungar. Goldrente

so müsse er auf Berlin beschränkt werden. Der Antrag legalisiere | würde, sodaß ohne umständlihe Ermittelungen thatsächlich eine solhe nehmen, überstanden hat.

tigung von Stra