1897 / 125 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E T

N

T egcb T C E

ae 22 E e E M Ml qülpe: - Drs seo n AMO ¿A 2 E T E O

Nebernähiite der Pachtung if ein disponibles mda von 209 000 # erforderli. tbe haben ihre lonbw filihe und tige Befähigung, fowie den es erforder« A O die rung. diefes Na mög- fff zeitig vor dem Verpachtungstermine erfolgt. ie Pachtbedingungen liegen in unserer Domänen- Registratur und auf der Domäne Kreischau zur Ein- idt aus, können auh gegen Erftattung der reib- gebühren und Drudckosten von uns bezogen werden. Die Besichtigung der Domäne if nach vorheriger Anmeldung bei dem jeßigen Pächter, Herrn Amts- rath Faber, gestattet. M n den 15. Mai 1897. önigliche Negierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten. B.

[11754] Domänuen-Verpachtuug.

Die Königliche Domäne Reimsdorf, 5 km von der Kreiê- und Garnisonftadt Rastenburg entfernt, Halte- stelle ciner im Bau begriffenen Kleinbahn, wird für die Zeit von Jobannis 1898 bis dahin 1916 zur lizitationsweisen Verpahtung hierdurch ausgeboten.

Bietungstermin am

15. Juni 1897, Vormittags 11 Uhr, in dem Plenar-Sißtzungéfaale der Königlichen Negie- rung bierselb (Mittel-Tragheim Nr. 30/33, Zimmer Nr. 170) vor dem Bietungékommifsar Herrn Ober- Regierungs-Rath Caspar.

Größe der Domäne 578,4018 ha, davon etwa 477 ha Ackerland, 51 ha Wiesen und 32 ha Weiden.

Grundsteuer-Reinertrag 7463 A 58 & 4. Gegen- wärtiger Pachtzins 13 685 4-36 4, davon 2989 M 36 4 Zinsen für Meliorationskapitalien; Pacht- Faution: der dritte Theil des künftigen Pachtgeldes. Pachtbewerber haben dem Kommissar bis zum 12. Juni den eigenthümlichen Besiß eines verfügbaren Ver- mögens von 100 000 nachzuweifen.

Nerpachtungs-Bedingungen und Bietungsregeln, Karte, Vermessungéregister und Gebäude - Inventar liegen im Pächterwohnhause zu Reimsdorf und in unferer Domänen-Registratur (Zimmer Nr. 193) aus; auh liefert die létere auf Wunsch Abfchrift der VerpaHtungsbedingungen und Bietungsregeln gegen vorkerige portofreie Einsendung von 1 4 75 Schreibgebühren.

önigsberg, den 6. Mai 1897.

Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten.

Caspar.

[13160] Roggenlieferung.

Wir beabsichtigen für das Königli&e Harz - Korn- magazin in Osterode a. Harz 540000 kg Noggen für die drei Monate Juli, gus und September 1897 zu festem Preife im Wege der öffentlichen Ausschreibung anzukaufen, deren Lieferung

mit etwa 458 000 kg frei Magazinboden zu Osterode, 35000 frei Bahnhof St. An- dreasberg und L . 47000 frei Bahnhof Oker in monatlichen Posten zu erfolgen hat.

Versiegelte Angebote, wélhe auf das ganze Quantum oder auf die einzelnen. Theilbeträge ab- gegeben werden können, sind mit der Aufshrift „NRoggenlieferung“ an die Königliche Bergfaktorei zu Zellerfeld bis Donnerstag, den 10. Juni A897, Vormittags 10 Uhr, kostenfrei einzu- senden, zu welher Stunde die Eröffnung derselben im Geschäftslokal dieser Behörde in Gegenwart der etwa ershienenen Bewerber erfolgen wird. Werden Angebote in anderer - Form eingereiht, so fallen eiwaige dur vorzeitiges Eröffnen der Angebote er- wachsende Nachtheile den Eingebern selbst zur Last.

Der Zuschlag wird spätestens am 11. Juni ertheilt werden. :

Die Bedingungen können von der Königlichen Bergfaktorei zu Zellerfeld gegen Einsendung ven 40 4 bezogen werden.

Klausthal, den 15. Mai 1897.

Königliches Ober-Bergamt.

5) Verloosung 2. von Werth- E papieren.

Nach § 60 der unterm 5. März und 8. Mai d. I. Landesherrlih bestätigten abgeänderten Statuten des rittershaftlihen Kreditvereins geschieht die Ein- lösung der Zinsfüpons zu den von demselben ausgegebenen Pfandbriefen fortan vom 2. Januar und 1, Juli ab (statt vom 17. Ianuar und 24. Juni ab) bei unserer Hauptkafe und den befaunt gegebenen Zahlstellen.

Neue Zinskupons werden hinfort in Maßgabe der Anl. [l “und [ll zum §56 der abgeänderten Statuten, publiziert im Mecklenb. Schwerinschen Regierungsblatt vom 24. März 1897 Nr. 12 und im Medcklenb. Strelißer Offizielen Anzeiger vom 24. April 1897 -Nr. 14, ausgefertigt.

Es wird indessen nit beabsichtigt, die zur Zeit im Umlauf befindlichen Zinskupons durch neue Zinskupons zu ersetzen, welche den obigen Vorschriften entsprehen, da deren Einlösung ebenfalls zu- den in leßteren bestimmten Zeiten er- folgen wird. s

Diejenigen Pfandbrief-Jubaber, .welhe den Wunsch baben, den‘ Juhalt dec ‘in ihren Händen befindlichen Zinskupons mit den neuen Vorschriften in Ueber- einstimmung bringen zu läfsen, können aber deren Nbstémpelung bei unserer Hauptkasse, bei der Mécklenburgischen Hypotheken- und Wechsel- Bauk in Schwerin, bei der Deutschen Bank in Bétrlin, bei der Hamb. Filialc der Deutschen Bauk Hamburg, bei Herren Ephraim Meyer «& Sohn in Hannover und Herren Frege «& Co. in Leipzig beaäitragen unter Einreichung der Kupsonsbögen mit doppeltem Nummern-Verzeichniß.

Die Abstempelung der im Umlauf befindlichen Zinktküpons wird in der Weise bewirkt, daß im Text derselben bei den biéher zu Antoni fälligen Kupons die Zabl „17“ (vor Januar) mit der Zahl „2*, bei den bisher zu Johannis'fälligen Kupons die Zahl „24“ und tas Wort „Juni* mit der Zabl „1“ und dem

“Worte ;ZFuli* mittels Gummistempels roth über-

druckt wird. :

Die Abstempelung geschieht kostenfrei.

Besonders hervorgehoben wird, daß eine Abftempe- Iung der im Umlauf befindlihen Zinskupons für

die en der Pfandbrief - Juhaber ni crferbe lich ift urxd nur da zu a afaden sein wi wo besondere Rücksichten, insbesondere diejenïgen efnes Verkaufs von ° fanbbriéfen und ker Ber o elbe

von. tüchinfen us \ Vlifbcweto ecfäeineit Tafien. Roftock, den 26. Maî 1897. Haupt-Direction des ritterschaftlichen Creditvereins. G. v. Flotcw. W. Freiherr v. Malhan. Graf v. Schwerin.

[15378] Bekatintmachung.

Bei der heute nah MaygSe der 8&8 39, 41 und 47 des Geseßes vom 2. März 1850 wegen Er- rihtung von Rentenbanken im Beisein der Ab- Ses der Provinzial - Vertretung und eines Notars stattgehabten öffentlihen Verloosuug Pommerscher Rentenbriefe sind die in nach- folgendem Verzeichnisse aufgeführten Nummern ge- zogen worden. Sie werden den Besißern mit der Aufforderung gerundig den Kapitalbeträg gegen Quittung und Rückgabe der ausgeloosten Rentenbriefe im fkursfähigen Zustande mit den dazu gehörigen Kupons und Talons vom L. Oktober 1897 ab in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr in unserem Kassenklokäle, grüne Schanze Nr. 15, oder bei der Königlichen Rentenbank-Kasse zu Berlin Klosterstraße 76 in Einpfang zu nehmen.

Den unter I aufgeführten Rentenbriefen Litt. A., B., C., D. und E. müssen die Kupons Serie VI Nr. 15/16 und Talons, den unter Il aufgeführten Rentenbriefen Litt. F., G., H., J. und K. die Zinsscheine Reihe I Nr. 13/16 und Anweisung bei- gefügt sein.

Nom 1. Oktober 1897 ab hört die Verzinsung dieser Rentenbriefe auf. Inhaber von ausgeloosten und gekündigten Rentenbriefen können die zu realifie- renden Rentenbriefe unter Beifügung einer vorschrifts- mäßigen Quittung durch die Post an unsere Kasse einsenden, worauf auf Verlangen die Uebersendung der Valuta auf gleihem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolgen wird.

In dem Verzeichnisse b. sind die Nummern der bereits seit zwei Jahren rüdckständigen Rentenbriefe, welhe noch nit zur Zahlung präsentiert sind, ab- gedruckt. Die Inhaber der betreffenden Rentenbriefe werden zur Vermeidung ferneren Zinsverlustes an die Erhebung ihrer Kapitalien erinnert.

Nentenbriefe der Provinz Pommern.

2. Verloosung vom 22. Mai L897. Auszahlung vom 2A. Oktober 1897 ab bei den Königlichen Rentenbank - Kassen zu

Stettin und Berlin. L. 4 prozentige Rentenbriefe,

Litt. A. zu 3000 Nr. 10 153 211 491 733 754 819 945 1059 275 307 734 736 967 2302 318 477-511 566 626 715 792 853 3088 131 139 195 372 384 425 ‘891 4072 222 297 492 5290 313 328 551 593 633 706 851 6093 125 161 292 488 625 730 804 826 840 888 902 996 7012 082 229 975 370 371 418 457 547 583 664 980 8035 109 946 460461 490 768 931 944 9032 080 242 291 348 356 551 604 757 764 777 818 984 10059 267 293 370 373 437 527 599.

Litt. B. zu 15060 4 Nr. 162 225 598 694 713 857 903 1181 241 242 417 455 508 610 663 782 989 2079 163 185 286 379 629 735 830 833 859 3020 042. :

Litt. ©. zu 300 A Nr. 41 86 151 154 181 722 726 777 798 833 860 1159 166 292 314 450 520 755 884 2041 102 376 503 625 674 817 899 867 3086 126 184 195 269 335 338 387 559 798 808 895 4057 246 258 364 377 393 590 613 629 771 808 961 976 5063 074 075 152 425 608 621 630 726 756 977 6039 485 584 711 846 960 7044 142 172 683 764 777 920 941 953 8086 149 179 418 745 9055 382 482 618 675 682 707 T77 10052 115 186 418 458 464 508 609 620 668 691 903 904 11028 069 109 178 253 274 309 447 655 656 906 12052 237 336 589 929 934 13033 071 902 367 374 462 474 568 575 578 789 857 941 997 14032 106 257 274 435 531 643 849 854 865 977 15092 160 384 445.

Litt. D. zu 75 A Nr. 98 145 188 244 367 421 696 748 776 788 813 837 906 1085 244 9512 543 950 2101 180 346 349 465 542 570 614 755 794 3166 194 486 507 901 4183 316 328 360 384 494 598 599 635 655 682 731 747 769 776 791 5007 264 406 497 507 620 670 772/845 933 961 6052 129 173 183 365 503 603 619 646 659 698 752 789 909 982 7111 699 718 736 760 8027 104 431 443 471 477 543 605 626 669 790 890 898 905 9054 070 085 291 364 428 429 698 709 932 10269 314 341 568 676 690 717 764 777 789 890 915 11009 067 133 186 302 372 397 470 472 514 576 717 949 983 996 12006 159 288.

Litt. F. zu 30 Æ Nr. 5345.

Lx. 32 prozentige Reuteubriefe. Ag TER F. zu 3000 # Nr. 224 370 516 539 (dd.

Litt. G. zu 1500 Æ Nr. 82 283 646 647.

Litt. H. zu 300 A Nr. 201 207 262 3959 430 481 484 490 508 9538.

Litt. J. zu 75 Nr. 33 48 72 73 98 150 171178 198° 210.

Litt. K. zu 30 A Nr. 17 45 55 100 101.

b. Rückständig find :

4 °/9 Renteubriefe. seit 1. Oktober 1891: Lätt. C. Nr. 4591, Litt. D. Nr. 33156.

seit 1. Oftober 1892: Litt. A. Nr. 364, Litt. C. Nr. 9760, Litt. D. Nr. 8414, Litt. E. Nr. 5320.

seit 1. April 1893: Lätt. A. Nr. 5845, Tätt. C. Nr. 2309 3388 10646 14997, Litt. D. Nr. 623 3612 7926.

seit 1. Oktober 1893: Litt. A. Nr. 5940, Litt. C. Nr. 8159, Litt. D. Nr. 23 4302 7340.

seit 1. April 1894: Litt. B. Nr. 1784, Litt. C. Nr. 7489, Litt. D. Nr. 200 1963 10159,

seit 1. Oftober 1894: Litt. C. Nr. 3245 5160 934 8087 9762 10451, Litt. D. Nr. 2244 9752.

seit 1. April 1895: Litt. B. Nr. 821 2553 981, t M Nr. 3170 7481 9736, Lätt. D. Nr. 5444 11248.

Die Rentenbriefe Litt. E. Nr. 1 bis inkl. 5345 sind sämmtlich gekündigt.

32 %/, Rentenbriefe.

seit 1. Oktober 1894: Liäitt. K. Nr. 2.

seit 1. April 1895: Litt. J. Nr. 1.

Stettin, den 22. Mai 1897.

Königliche Direktion der Rentenbauk.

[15377] ELIRNUEERS, Die näthstehendé Verhandlung : Geseken Berlin, den 15. Mai 1897. Auf Grund der §8 4, 47 und 48 des Rentenbank- Geseßes vom 2. März 1850 ünd des S6 des vom 7. Juli 1891, S die Beförderung Errichtung von Rentenglttern, wurden von aus- elooften Reutenbriefén der Proviuz Branden- g, welhe nach dem vorgelegten Verzeichnisse gegen ‘Baarzahlung zurückgegeben sind, und zwar: 175 Stück Litt. A. zu 3000 A = 525 000 Æ A ¿ 93000 253 75 900 227 17 025 60 1 500 225 900 T5 S é 30 5 728 Stück übe 713715 M nebst den dazu gthürigen, im vorgedachten Verzeichnisse aufgeführten 2314 Kupons und 728 Talons heute in Gegenwart der Unterzeichneten durch Feuer ver- nichtet worden. Vorgelesen, genehmigt, (ges) ConradToeffling, ehtsanwalt, als amtlih bestellter Vertreter des Notars König. (gez.) Behrens, (gez.) Klose. Rechnungs - Ratb, Buchhalter. Provinzial-Rentmeister. wird hierdurch zur öffentlihen Kenntniß gebracht. Berlin, den 21. Mai 1897. Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinz Brandenburg.

I N N I T

unterschrieben. (gez.) Witte, Abgeordneter

des Prov.-Landtages.

[15380] DEREE Mg.

In Gegenwart des Notars Carl Glimm hierselbst sind heute auf Grund der Bestimmungen des § 20 des revidierten Statuts der Landschaft der Provinz Sachsen und der von dem Königlichen Kommissarius genehmigten KAusführungsbestimmungen folgende 4°/%ige Pfaudbriefe des laudschaftlichen Kreditverbandes der Provinz Sachsen aus- geiooft worden :

A. zu 1000 Thlr. = 3000 A Nr. 143 495 £69 896.

B. zu 500 Thlr. = 1500 Æ Nr. 97 311 706 947 1157.

C. zu 100 Thir. = 300 Æ Nr. 111 153 517 825 1098 1107 1182 1389 1450 1482.

D. zu 50 Thlr. = 150 Æ Nr. 49 176 276.

E. zu 25 Thlr. = 75 Æ Nr. 184 280.

Die ausgeloosten Pfandbriefe werden hiermit den SFnhabern zur Einlösung durch Baarzahlung des Nennwerthes am S. Januar 1898 gekündigt vnd müssen zur Verfallzeit nebff| den noch nicht fälligen Zinsscheinen und den Zins\@ein-Anweisungen in umlaufsfähigem Zuftande eingeliefert werden.

Der Betrag der fehlenden Zinsscheine wird dem Einliefernden von der Einlösungëssumme in Abzug gebracht. : :

Die Einlösungssummé wird bei der Einsendung der Stücke durch die Poft den Einsendern mangels besonderer Anträge unter voller Werthéangabe pörto- pflihtig zugesandt werden.

Zugleih wird darauf aufmerksam gemacht, daf aus früheren Verloosungen noch folgende Pfandbriefe rückständig find :

1) von 4°/%igen Pfandbriefen des land- schaftlichen Kreditverbandes der ‘Provinz Sachsen:

A. zu 1C09 Thlr. = 3000 4 Nr. 155.

B. zu 100 Thlr. = 300 4 Nr. 66 133 966 1611.

C m 50 hle = 150 Æ Ne 27;

D; 1 25 Thlr: = 79 J Nr: 200;

2) von 37 9/6 igen Pfaudbriefen der Laud- schast der Proviuz Sachsen :

A. zu 3000 e Nr. 325 3835 342 731 947 1511.

B. zu 1000 4 Nr. 154 465 489 490 601.

C. zu 500 M Nr. 456.

D. zu 300 e Nr. 168.

E. zu 150 G Nr. 37.

Halle a. Saale, am 19. Mai 1897. Die Dirckiion

der Landschaft der Provinz Sachsen.

E. Freiherr von Gustedt. Goeldner.

A-

[59180] Bekanntmachung.

Bei der heute behufs der Amortisation erfolgten Ausloosung Duisburger Stadt-Obligationen find folgende Nummern gezogen worten :

1) von der Anleihe von 900 000 (4 vom Jahre 1881

Buchstabe A. Nr. 2 16 35 123 151 206 211 944 251 304 339 374 389 394 434 455 488 547 569 578 597 600 699 713 722 799.

Buchstabe #8. Nr. 10 16 48 67 74 80.

2) von der Aulcihe von 3 500 000

vom Jahre 1882

Nr. 89 126 165 182 194 316 319 324 429 437 438 457 488 499 541 546 548 559 560 638 800 911 942 1023 1044 1091 1093 1096 1121 1283 1331 1335 1473 1483 1498 1511 1580 1602 1638 1719 1887 1930 2029 2130 2349 2353 2379 2464 2496 2550 2612 2642 2675 2701 2717 2758 2772 2806 2840 2882 3015 3096 3171 3212 3223 3292 3275 3358 3474.

3) von der Anleihe von 1000 000

vom Jahre 1885

E 1 183 201 288 .290 355 396 535 546 5951 794 842.

4) von der Anleihe von 1000060

vom Jahre 1889, I. Emisfion

Nr. 51 126 291 398 512 610 618 623 630 638 677 694.

5) von der Anleihe von 4 000 000

vom Jahre 1889, IL. Emisfion

Nr. 182 262 408 464 491 565 585 654 689 706 745 802 941 961 985 1164 1326 1417 1699 1707 1733 1808 1859 1874 1951 2122 2217 -2284 2294 92453 2456 2480 2561 2612 2645 2681 2829 2869 9895 2897 2981 3199 3272 3435 3458 3708 3864.

Die Einlösung diefer Obligationen und die Aus- zahlung der Beträge derselben erfolgt vom 30. Juni USDT ab und zroar:

der Obligationen zu L bei dem Bankhause Salom. Oppenheim jr. «& Cie. zu Köln,

der Kur- und Neumärkischen Ritterschaft- |

lichen Darlehnskaffe zu Berlin,

der D E Baük hierselb der hiesigen Stadtkasse; der Obligation

en

bei der Disconto Gesell S u

der Deutschen Bank zu Berlin,

dem Bankhause M. A. DOTSELENIA EA

Söhne zu am , dem Le Salom. Oppenheim jr. & Cie. zu Köln,

der V - Ruhrorter Bauk hiersélbft

un der hiefigen Stadtkasse; der Obligationen zu 3 und 4 bei der hiefigen Stadtkasse ; i; der Obligationen zu S5 bei der städtischen Hafeunkafse und der Stadt- _Fassse hierselbst.

Mit dem 30. Juni 1897 hört die Verzinsung auf, der Betrag etwa fehlender Zinsscheine wird an der Valuta gekürzt.

Die Inhaber der bereits früher ausgelooften, aber noch nit eingelöften Obligationen der Anleihe vou E F « vom Jahre

Buchstabe B. Nr. 8, ausgelooft zum 30. Juni 1895; der Anlcihe von S En 000 4 vom Jáhre

Nr. 2153, ausgeloost zum 30. Juni 1889,

Nr. 3492, ausgelooft zum 30. Juni 1890,

Nr. 3448, ausgelooft ¿zum 30. Juni 1894,

Nr. 424, ausgelooft zum 30. Juni 1895; der Anleihe von 1 000090 (4 vom Jahre

1SSS:

Nr. 524, ausgeloost zum 30. Juni 1894,

Nr. 773, auëgelooft zum 30. Juni 1895; der Anleihe von 4000000 ( vom Jahre

1SS9D9, LLE. Emisfion : e 953 346 und 1836, auêgeloéft zum 30. Juni werden bierdurch aufgefordert, dieselben zur Ver- meidung weiterer Zinéverluste zur Eirlösung ein- zureichen. Duisburg, den 19. Dezember 1896. Der Die UAnleihe- und Schulden- Ober- A gelang Lm. b 5 A; ninger, Kommerzien-Rath. Burger ene ister : Keetman, Kommerzien-Rath. : Julius Weber.

[593323 Vekauntmachung.

Bei der für das Jahr 1897 auf Grund des Aller- höchsten Privilegiums vom 7. November 1887 plan- mäßig bewirkten Ausloosung der Seunsburger Kreis-Auleihescheine sind folgende Nummern ge- zogen worden :

Litt. A. Nr. 28 über 1000 M a 00 O00 22 500 116 500 124 500 12 200 70 200 178 200 190 200 184 200 195 200 241 200 255 200 271 200 35 200 372 200 373 200 : : Summa 5900

“Diese ausgelooften Kreis - Anleihesheine werten hierdurch zum L, Juli L897 mit der Maßgabe 24 daß von diesem Zeitpunkte ab die

RNRANANANNANNANANAHIIE 6: 4 0.0.4 00/9... 90 Q

insenzablung aufhôrt und die nit zurückgegebenen inésscheine bei der Rückahlung des Kapitals in bzug gebracht werden.

Die Einlösung erfolgt bei der Kreis- Kommuual-Kafse ¿zu Sensburg und bei dem env audis Herrn Hermaun Theodor zu Königs- erg.

Aus dem Jahre 1896 find nicht zur Eiun- lösung vorgelegt:

Litt. A. Nr. 19 über 1000 # «2B O L000 O S 200. O

Scnêburg, den 22. Dezember 1896.

Der Kreisausschuß. von Schwerin.

[15375] Bekauntmachung.

Die zu den Koblenzer Stadtobligationen vom Jahre 1877 für die Fällickeitétermine vom 2. Jauuar 1898 bis zum L, Juli 1902 aus- zugebenden neuen Zinskupons werden vom 1, Juli ds. Js. ab bei der hiesigen Stadtkafse gegen Ablieferung_ des Talons, welcher der vorher- Dheubou Kupon-Serie beigedruckt war, ausgegeben. An Stelle eines abhanten gekommenen Talons ift die betreffende Oktligation rehtzeitig vorzuzeigen.

Foblenz, den 22. Mai 1897.

Der Ober-Bürgermeister. F. V.: Ortmann.

[15376] Bekauntmachung. «

Bei der in Gemäßheit des Allerböthsten Privilegit vom 30. Juni 1889 im Beisein eines Notars ftatt- gehabten Ausloosung der planmäßig im Kalender- jahre 1896 zu tilgenden Kreis-Auleihescheine des Kreises Bricg x. Ausgabe sind die folgenden Appoints gezogen worden und zwar:

Litt. B. 9èr. 107 160 und 247 üter je 560 Æ#,

Litt. C. Nr. 301 410 426 470 508 573 631 649 759 und 837 über je 200 M

Die betreffenden Kreis-Anleihescheine werden den Inhabern zur Ginlösung am L. Juli 1897- mit dem Bemerken gekündigt, daß von diesem Termin - die Verzinsung der gekündigten Anleihescheine aus-

ört. Í

Mit den gelüadigien Kreis - Anleikßescheinen sind die dazu gehörigen Zinsscheine der späteren

älligkeitstermine nebst Anweisung zurückzuliefern.

ür die feklenden Zinéscheine wird der Betrag vom

apital abgezogen. j

Restanten Buchstabe C. Nr. 355 408 416 417 451 563 605 767.

Brieg, den 20. Mai 1897.

Der Kreis-Aus\chuf. (Unterschrift.)

Vierte

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaais-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 29. Mai

Me 125.

: Wll rag. i age

2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Merfiberung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[73700] Bekauntmachung. Bei der am 19. d. M. vorgenommenen Aus- loosuug der im Jahre 1897 zu tilgenden Kreis- Obligationen des Kreises Westhavelland TEL. (dritter) Emisfion sind folgende Nummern gezogen worden: Litt. A. zu 1000 : Nr. 88 94 117 119 130 209 290. Litt. B. zu 500 4: Nr. 1 50 113 155 390 431 477 520 539. Litt. C. zu 200 A: Nr. 1 35 37 216 221 9231 286 290 300 302 373 431 454 469 495 #03 520 526 538 547 624 663 685 693 731 753 792 798 815 825 827 835 875. Die Inhaber werden aufgefordert, die auëgeloosten Obligationen nebs den noch nicht fällig gewordenen Zinsscheinen (Reihe 4 Nr. 10) und den Zinsschein- Anweisungen vom 1. Juli d. J. ab in kursfähigem ustande bei der hiefigen Kreis-Kommunal- affflœe zur Einlösung vorzulegen. ; Mit dem 1. Juli d. I. hört die Verzinsung der ausgelcoften Kreis-Obligationen auf. Für fehlende Zinsscheine Nr. 10 wird deren Werth- betrag vom Kapital in Abzug gebraŸht. Rückstände. i E Folgende Westhavelländishe Kreis-Obligationen III. (dritter) Emission werden wiederholt aufge- rufen : Ausgeloost zum 1. Juli 1893: Tátt. C. 3u 200 Æ Nb 379. Ausgeloost zum 1. Juli 1894: Lätt. C. zu 200 G Nr. 227. Gefündigt zum 1. Juli 1895 behufs der Konver- tierung : Litt. A. zu 1000 Nr. 149 193. Litt. B. zu 500 A Nr. 26 184 433 464 516 583. Litt. C. zu 200 A Nr. 18 63 83 226 259 299 404 457 605 620 621 647 708. Ausgelooft zum 1. Juli 1896 : Iátt. A. zu 10C0 Æ Nr. 3. Litt. B. zu 500 46 Nr. 297 556. Litt. C. zu 200 A Nr. 31 473 502. Rathenow, den 20. Februar 1897. DerKreis-Aus\chu|ß desKreises Westhavellaud. von Loebell.

[82300] Bekanntmachung, betreffend die Ausloosung vou Krefelder i Stadt-Anuleihescheinen.

Bei der beute bewirkten Ausloosung sind gezogen worden :

L. Anleihescheine vom Jahre 1882.

Litt. A. à 5000 Nr. 33 75 90 93 108 136 140 152.

x1. Anleihescheine vom Jahre L888.

Liíitt. A. à 5000 A Nr. 20 65 145 177 251 258 299 344.

Litt. 8. à 2000 M Nr. 29 335.

Litt. D. à 500 M Nr. 17.

Es werden diese Anleihescheine zur Einlösung a L, Juli 1897 hiermit aufgerufen und ônnen die Kapitalbeträge derselben gegen Rücgabe der Anleibescheine mit den zugehörigen, bis dahin nit verfallenen Zins\{einen vom L, Juli 1897 ab außer bei der Stadtkasse zu Krefeld

die Beträge der 1882 er Auleihescheine au

in Berlin bei der Deutschen Bauk oder bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, die Beträge der 1888 er Aauleihescheine au bei den Bankhäusern Julius Bleichröder «& Cie. und Delbrü, Leo @ Cie. in Berlin, sowie bei den Bankhäusern St. Lürmaun «& Sohn und Bernhard Loose «& Cie. in Bremen erboben werden. Der Geldbetrag der etwa fehlenden, unentgeltlih mit abzuliefernden Zinsscheine wird von dem Kapitalbetrage abgehalten.

Bon den früher bereits zur Einlösung zum 1. Juli

1896 aufgerufenen Stadt-Anleibesheinen find noch

zurück: 1882er Anleihescheine: Litt. A. à 5000 A Nr. 17. Litt. D. à 200 A Nr. 56. 1888 er Anleihescheine : Litt. A. à 5000 M Nr. 196. Krefeld, den 19. Dezember 1896. Der Ober-Bürgermeifter : Küper.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gejellsh.

[15493]

Die Herren Aktionäre der Thüriuger Dörr- gemüse A. G. Groftheriugeu werden hiermit zur sechsten ordentlichen Generalversammlung auf den 25. Juni 1897, Nachmittags 4 Uhr, nah dem Geschäftezimmer der Fabrik einberufen.

_ Gegenstand der Tagesordnung:

1) Bericht des Aufsihtêraths über die Bilanz und des Vorftandes über das abgelaufene Geschäftsjahr. : :

2) Beschlußfaffung über die Genehmigung der Bilanz, fowie Entlaftung des Vorstandes und des Aufsichtsraths,

3) Neuwahl des Aufsichtsraths. L

4) Neuwahl eines oder mehrerer Nachprüfer.

Grofßheriugen, den 28. Mai 1897.

Der Auffichtsrath.

Male A 783 61

Reserve Kreditoren Delkredere-Konto

Waaren-Konto Betriebs-Konto Pacht-Konto

Abschreibungen Mobilien-Konto 70/00 Grundschuldzinsen N Delkredere-Konto . 5 086/57

Lüdenscheider Portland prüft und mit den Büchern C. Basse. W. Müller.

1897.

Kommandit-Ge ften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

shafts-Genofsenschaften.

9. Bank-Ausweife.

Beffentlicher Anzeiger. /: Geer und Werd i Genase?

[15401] Continentale

Wasserwerks-Gesellschaft in Berlin. Die Aktionäre der Continentalen Wasserwerk8-

1897, Vormittags 11 Uhr, stattfindenden zweiten ordentlichen Generalversammluug in die Geshäftsräume der Herren von der Heydt & Co., Behrenstraße 16, hierselb eingeladen. Tagesordnuug : 1) Entgegennahme des Gesbättsberihts des Vor- standes für das zweite Geschäftsjahr und des Revisionsberihts des Aufsichtêraths. 9) Beschlußfaffung über die Bilanz und die Ge- winn- und Verlustrehnung, über die Snt- lastung des Vorstands und des Aufsibtsraths und über die Vertheilung des Reingewinnes, 3) Neuwahl des Auffichtsratbs. . Die Aktionäre, die an der Generalversammlung tbeilzunebmen wünschen, haben die auf ihren Namen lautenden Interimsscheine spätestens am 15. Juni in den üblihen Geschäftsstunden bei der Kasse der Gesellschaft, Am Königsgraben 21/22 hierselbft, oder bei den Herren von der Heydt «& Co. zu hinterlegen und die Eintrittékarten zu löfen. Die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrehrung, der Geschäftsbericht des Vorstands und der Revisions- bericht des Aufsichtsratbs werden vom 5. Juni ab im Geschäftslokal der Gesellshaft zur Einsicht der Aktionäre ausliegen. Berlin, den 26. Mai 1897. Der Auffichtsrath. Frhr. v. Nordenflych{t.

[14516] Halleshe Hafenbahn, Halle a. S. Wir bringen bierdurch zur Kenntniß, daß unsere Gesellschaft durch Vereinigung mit der Halle-Hett- stedter Eisenbahn - Gesellschaft aufgelöst worden ift. Gemäß Artikel 243 des Handelsgesezbuchs fordern wir die Gläubiger unserer Gesellshaft hierdurch auf, sih bei dem unterzeichneten Vorstand zu melden. Halle S., im Mai 1897. Der Vorstand. H. Werther.

[15580] Deutsche Credit Anstalt.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zur vier- zehnten ordentlihen Generalversammlung, welche am 21. Juni a. c., Nachmittags 6 Uhr, bier im Hotel Imperial, Unter den Linden Nr. 44, stattfindet, eingeladen.

Tagesordnung :

Vorlegung des Geschäftsberichts

Sahresrechnung vro 1896.

Ertheilung der Decharge.

Wabl von Mitgliedern des Auffichtsraths.

Einziehung sämmtlicher Namens-Aktien behufs

Umwandelung derselben in Inhaber - Aktien

auf je 1000 Æ lautend.

Abänderung des § 35 der Statuten, betreffend

anderweitige Vertbeilung des Reingewinnes. Die Anmeldung zur Theilnahme regelt sch nah 8 29 des Statuts. Berlin, den 28. Mai 1897.

Deutsche Credit Anstalt. Der Auffichtsrath. Brauer, Stellvertreter des Vorsißenden.

und der

[15387] , Bilanz der Lüdenscheider Portland

Cementfabrik Brügge i/W. für das Jahr 1896.

M A 316 270 00 118 542 20

66 439'47

47 135/02

Immobilien

Maschinen und Mobilien Vorräthe

Aue ftände

549 170 30

95 000 00 45 000/00 268 500/00 7 924/00 126 584/69 6161/61

549 170/30 Gewinn- und Verluft-Kouto.

Einnahme. M 13 375/26 22 259/96 258/49 35 893/71

Aktien-Kapital ypotkbeken Srunds{uld

17 312/14 13 425/00

35 89371

Brügge i. W., den 1. Januar 1897. Vorstehende Bilanz ge-

stimmend gefunden.

Cement-Fabrik. Die Revisoren :

10. Verschiedene

[10900] Rheinische Hypothekenbank in Mannheim.

Gesellshaft werden hiermit zu der am 19, Juni Die 4°/cigen Pfaudbriefe der Serien 63, 64

i und 65 betreffend.

Wir haben bes{lofsen, die Verloosung unserer 4£°/oigen Pfandbriefe der oben geuauuten Serien vorzunehmen.

Indem wir hiervon Kenntniß geben, erklären wir uns bereit, denjenigen Inhabern 4°/g iger Pfandbriefe, welhe die Verloosung ihrer Stücke zu vermeiden wünschen, diese in

31/29 ige Pfandbriefe unkündbar bis 1904

ohne Aufgeld und unter Gewährung des Zinses von 49/9 bis L. Oktober L897 umzutauschen. Dabei ift vorausgeseßt, daß die Anmeldung und Einsendung der 49/6 igen Stücke vor dem 1. Juni d. J. erfolgt. Die Antneldungen zum Umtausch werden bei allen Vertriebsftellen unserer Pfandbriefe, ins- besondere ° in Mannheim an unserer Kasse und bei der Rheinischen Creditbank,

in Heidelberg, Karlsruhe, Freiburg und Konstanz bei den Filialen der Rheinischen Creditbauk,

in Frankfurt a. M.: bei Herren M. A. von Rothschild & Söhne,

[15416]

Nachmittags 5 Uhr. Die Deponierung der Aktien hat in der spätestens den 11. Juni, Abends 7 Uhr, bei

des Aktienkapitals. 2) Abänderung des § 9 des Statuts.

[15479]

[15390] Bilanz

Activa.

ekanntmachungen.

bei der Deutschen Vereinsbank, bei der Filiale der Bauk für Haudel und Industrie, in Berlin : bei Herrn S. Bleichröder, bei der Direction der Diécouto-Gesellschaft, bei der Dresduer Bank, in Darmstadt bei der Bauk für Haudel und Judustrie, in Hildesheim bei der Hildesheimer Vank, in Braunschweig bei den Herren Ludwig Peters Nachfolger, in Oldenburg bei der Oldenburgischen Spar- und Leihbank, in Stuttgart bei der Württemb. Vereinsbauk, in Basel bei der Basler Handelsbauk, während der bei jeder der genannten Stellen üblichen Geschäftsstunden entgegengenommen. Ebendaselbst sind Formulare für die Anmeldungen deponiert. Mauunheim, 10. Mai 1897. Rheinische Hypothekenbauk.

[15398] Eisern- Siegener Eisenbahn-Gesellschaft.

Am 19, Juni d. J., Vormittags 9 Uhr, findet in unseren Geschäftsräumen hierselbst die Ausloosung von 3 Stück Prioritäts-Obliga- tionen unserer Gesellschaft statt.

Siegeu, den 26. Mai 1897.

Die Direktion. Siemsen.

Bergische Löwen-Brauerei A. G. Höhenhaus-Mülheim a. Rhein.

Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung in Köln auf der Amtsftube des Königl. Notars Herrn Riffart, Steinfeldergasse 13, Sonnabend, den 19, Juni 1897,

laut § 16 des Statuts vorgeschriebenen Weise bis der Gesellschaftskafse zu Höhenhaus zu erfolgen.

Tagesordnung : 1) Abänderung des Generalversammlungsbeshlusses vom 10. April 1897, betreffend Erhöhung

Höhenhaus-Mülheim a. Rh., den 25. Mai 1897. Der Auffichtsrath.

Wilhelmshütte Actien-Gesellschaft für Maschinenbau und Eisengießerei.

Auf Grund des § 27 des Gesellshafts-Statuts werden hiermit die nah § 30 desselben zur Theilnahme berehtigten Herren Aktionäre zur fiebenundzwanzigften ordentlichen Generalversamm- lung auf Sounabend, den 19. Juni cr., Vormittags 107 Uhr, im HWôtel de Rome in Berlin, Charlottenstraße 44/45, ergebenst eingeladen.

j Tagesordnung : 1) Bericht des Vorstandes über das abgelaufene Geschäftsjahr 1896/97. 2) Bericht des Aufsichtsrathes über die Prüfung der Jahresrechnung und Bilanz. 3) Bericht der Revisoren, Beschlußfassung über die Bilanz und Gewinnvertheilung bezw. e epung der Höhe der Dividende und Ertheilung der Decharge an den Vorstand und ufsihtsrath gemäß § 32 des Statuts. 4) Wahl zweier Rechnungsrevisoren und eines Stellvertreters derselben. Die Deponierung der Aktien hat in Gemäßheit des § 28 des Statuts bei den Herren : Julius Samelson, Berlin W., Unter den Linden 33, G. von Pachaly’s Enkel, Breslau, Magdeburger Privatbauk, Magdeburg, / Magdeburger Privatbauk, Hamburg, spätestens bis zum 16. Juni a. c., Abends 6 Uhr, zu erfolgen. Eulau-Wilhelmshütte, den 28. Mai 1897. Der Auffichtsrath der Wilhelmshütte, Actien-Gesellschaft für Maschinenbau und Eisengießerei. Julius Picckardt, Vorsizender.

Sprengsto}f-Gesellschaft Kosmos: Hamburg.

1896.

Passiva.

M A

Terrain, Fäbrik, Konzession, Ueber- seeishe Magazine, Inventar und Utenfilien M 242 828 01

Abschreibungen . 15 133.35

Rohmaterialien, Waaren und Kom- missions-Läger

Bank-, Kassa- und Effekten-Beftand . Debitores

227 694/16

125 897/30 346 921/44 848 074/85

1 548 58775

Debet.

Gewinn- und Verlust-Rechnung pro 1896.

M S

1 200 000|— 5 005/88

63 630/57 80 044/14

| 199 90716

|

1548 587/75 Credit.

Aktien-Kapital-Konto

Kreditores

Neservefondé-Konto

Spezial-Reservefonds-Konto .

Gewinn- und Verlust-Konto: Gewinn in 1896

A Ld General- und Spezial-Unkoften-Konti 77 330/44 Pete Sons, Wegschreibung . . 41/55 bshreibungen lt. Bilanz 15 133185 Gewinn in 1896 199 907/16 292 413|—

Hamburg, den 31. Dezember 1896. Der Auffichtsrath. Heinrich Wedeles,

Vorsitzender.

(15413)

Activa.

Mit den Büchern verglichen und übereinstimmend befunden. Der becidigte Bücherrevisor: mos.

Wilh. Settemeyer. Q

A [S

259 783/85 1 216/75 31 412/40

292 413|—

Der Vorftand. SELERAN N Steae o

Gewinn a. Waaren aus eigener und gemeinschaftliher Rehnung . . .

Gewinn a. Glycerin-Konto

Gewinn a. Zinsen-Konto

H. Holt. M. I. Sgilling.

Internationale Druckluft- und Electricitäts - Gesellschaft. Bilanz am 31. Dezember 1896.

Passíva.

M P An Aktienkapital-Einzahlungs-Konto | 9 090 000|— Kassa-Konto 104/27 Effekten-Konto 10 304 889|— Debitoren

Gewinn- und Verlust-Konto ,

Berlin, den 25. Mai 1897.

H. Ritel. A.Gerhardi.

Otto Zachau.

A. Ritter.

Per Aktienkapital-Konto

. 130 000 000|— 91 883140

. Spezial-Reserve-Konto : | 7 678 373/99

« Kreditoren . . «

Juteruationale Druckluft- und Electricitäts Gesellschaft.

Dr. Sthlau.

anr S mfntiti Lf See Ly“ E C Mana pen ln gui O O ri vSSi Hi) ie E Sia Mir: Ae Le A b Lic nit Li G Ds \ B nis -

es att eti tet M Me ert mate eri Ita Mi areAA e drn